Etwas Tolles – Zedlers „Universal-Lexicon“, vollständig digitalisiert mit Suchfunktion (damalige Schreibweisen beachten: Türken ergibt keinen Treffer, Türcken schon)! Es handelt sich um ein gigantisches Universallexikon mit 68 Bänden aus den Jahren 1732 bis 1754. Man kann sich stundenlang damit beschäftigen. Hier das Lexikon mit den weiterführenden Links!
Irgendwann hat auch die EU in diesem Frühjahr zu diesem Werk gefunden. Interessant fand sie offenbar den Artikel „Türcken-Köpfe, (gedörrete)“, und setzte ihn in ihr historisches Angebot. Vielleicht soll das den Beitritt der Türkei zur EU erleichtern. Sonderlich politisch-korrekt war man auf der Leipziger Messe anno 1745 jedenfalls nicht. Hier der Originaltext:

In der Leipziger Neu-Jahres-Messe des 1684sten Jahres nach glücklichem Entsatz der von den Türcken belagerten Stadt Wien kamen einige Kaufleute in Leipzig an, welche mit dergleichen Köpffen damahls handelten, deren sie verschiedene Fässer voll mitbrachten, so theils grausame Gesichter, theils ungewöhnliche Bärte und vielerley Haupt-Haare hatten. Einige waren lang gewachsen; andere hingen kurz abgeschnitten; nachdem nun dieselbige wohl gestaltet oder die Gesichter nicht zersetzt gewesen, wurde das Stück zu 4.6.8. und mehr Reichs-Thalern verkaufft, welche Köpffe hernach zum fortwährenden Andencken des herrlich erfochtenen Sieges in die meisten Königreiche und Lände sind verschicket und auf die vornehmsten Kunst Kammern und Bibliothecken von Europa gekauffet worden. Diese Kaufleute wusten ihre ungemeine Waare mit aufgesteckten Billets zu qualificiren, und den einen Kopf vor dieses, den andern vor jenes Bassa und grossen Türckischen Herren-Kopf auszugeben, da es doch nur etwan eines gemeinen Spahi oder Janitscharens auch etwan gar eines Cameel-Treibers Kopf seyn mochte.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

41 KOMMENTARE

  1. Nehmt den Artikel lieber raus, sonst kommt die EUdSSR noch auf die Idee, ein 250 Jahre altes Buch zu zensieren, weil es ja sooooo diskriminierend ist…

  2. .

    Tja .so ist das !

    Seinerzeit wußte man noch , wo die sprichwörtliche europäische Humanität angebracht war und wo nicht , und mit Gefühlsduselei hielt man sich noch nicht auf !
    Für Ethikkommissionen gab es damals noch keine Verwendung und kein Budget !

    So ist Europa groß geworden !

    .

  3. huch-makaber,aber nett zu lesen 😉

    waren halt andere zeiten damals und gruseln war viel leichter…..

  4. Das ist mal ne geile Sache die Homepages von unserem lieben Salafisten Freund wurden gehackt, Totalausfall! Eine Notseite ist nun in betrieb, vor lauter angst um das ausbleiben der Besucher in Koblenz Veröffentlichen die auf der NOTSEITE sogar ihre Handynummer.
    Also jeder der sich schon immer mal mit den jungs persönlich unterhalten wollte kann dort anrufen Tel. 01577-70 57 526 !

    http://www.pierrevogel.de/

    @PI
    Warum gibt es keine Artikel bei PI über die gegen Demo in Koblenz zu der die PI-Gruppe Koblenz, Pax-Europa und die Interessengemeinschaft gegen Salafismus aufgerufgen haben?

    http://www.express.de/news/politik-wirtschaft/stadt-koblenz-kann-pierre-vogel-nicht-stoppen/-/2184/8485166/-/

  5. Koblenz: Mahnwache gegen Islamisten

    Breites Bündnis gegen Radikale bilden!

    Am Sonntag den 29. Mai 2011 von 14 Uhr bis 18 Uhr findet eine Mahnwache gegen islamistische Hassprediger statt.

    Für den 29. Mai hatte der Islamprediger Pierre Vogel in die Moorsberghalle nach Höhr-Grenzhausen bei Koblenz eingeladen. Dort sollte eine Veranstaltung mit dem radikalen Prediger Abdur Raheem Green stattfinden. Nachdem er am ursprünglichen Ort nicht auftreten kann, kündigt er eine Veranstaltung unter freiem Himmel in der Koblenzer Innenstadt an.

    Sowohl Vogel als auch Green halten den Islam für unvereinbar mit der Demokratie bzw. dem Grundgesetz. Green verteidigt in Internetvideos (Youtube) das Konzept des Heiligen Krieges gegen die Ungläubigen. Bei einer ähnlichen Veranstaltung von Pierre Vogel in Frankfurt a. M. trat der Islamist Bilal Phillips auf, der die Todesstrafe bei Homosexualität fordert.

    Der Frankfurter Terrorist Arid Uca, der US-Amerikanische Soldaten tötete, soll von Vogels Lehren inspiriert worden sein, so die Sicherheitsbehörden. Vogels Verein „Einladung zum Paradies“ wird vom Verfassungsschutz beobachtet. Gegen einen seiner Vertrauten Ibrahim Abou Nagie ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Volksverhetzung und Anstiftung zu Straftaten.

    Bilden wir gemeinsam ein Bündnis gegen Radikale Extremisten. Schließe auch Du dich an.

    Das Video zur Veranstaltung:
    http://all.gloria.tv/?media=159034

    BPE-Landesverband Rheinland-Pfalz/Saarland
    Postfach 200 652
    56006 Koblenz
    fon: +49 / 261 / 394 111 09
    mail: rheinland-pfalz-saarland@buergerbewegung-pax-europa.de

    ACHTUNG: Die Mahnwache findet in jedem Fall statt, selbst wenn Pierre Vogels Veranstaltung komplett ausfällt. Da der Veranstaltungsort von Pierre Vogel noch nicht endgültig feststeht, ist es möglich, dass auch unsere Mahnwache in letzter Minute verlegt wird, evtl auf den Münzplatz. Bitte haltet euch auf unserer Seite auf dem laufenden.

    Wann: Sonntag, den 29. Mai 2011, 14:00
    Wo: Koblenz, Am Bahnhofsplatz

    Quelle:
    http://www.buergerbewegung-pax-europa.de/veranst/detail.php?vid=74

  6. ot ein Audiofragment aus dem ägyptischen Radio ganz ohne jede taqiyya

    Abu Ishak Al Huveini: Was der Islam gegen Armut tut
    http://www.youtube.com/watch?v=aplSHY4MWUE

    Ich hab mal kurz gegoogelt. Der Kerl scheint ein guter Bekannter von Pierre Vogel und EZP su sein. Auch wenn er da etwas anders transkribiert wird (Abu Ishak Al-Heweny)

  7. Köstlich! Wie wenig die aus der Not heraus geborene Wahrheit und Offenheit (nach dem Befreiungskrieg gegen das drohende Islamistenjoch) doch zu unserer sozialromatisch kitschig-verklärten politischen Korrektheit heutzutage passt. ^^

  8. Wo wir gerade über Türken sprechen….

    In der Rot- dunkelrot- grünen Hauptstadt wird wieder mal „ein Türke gebaut“.

    Die „Community“ mit besonderem Hintergrund geht gerade wieder mal ihrer Lieblingsbeschäftigung den „fordern“ nach. :mrgreen:

    Türkische Gemeinde fordert Zuwanderungsministerium

    „Die Türkische Gemeinde in Deutschland hat die Gründung eines „Zuwanderungsministeriums“ gefordert. Der Bundesvorsitzende Kenan Kolat begründete dies mit fehlenden Handlungsspielräumen der Integrationsbeauftragten der Bundesregierung, Maria Böhmer (CDU).
    „Deswegen brauchen wir dort ein neues Ministerium mit richtigen Instrumenten“, sagte Kolat dem Deutschlandradio am Rande der konstituierenden Sitzung des neugegründeten „Bundesbeirats für Integration“. Das Gremium soll künftig unter anderem Böhmer bei Zuwanderungsfragen beraten und eine neue „Beratungs- und eine Dialogstruktur“ schaffen…“

    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5858ab31689.0.html

  9. Hab mir die Notseite vom Vögelchen mal angesehen. Geiles Video. Was ist denn das für ein Steinzeitmensch? 😀 😀
    Zitat: „Die Tugend eines Moslems ist, das er sich beherrschen kann…“ Gröhl !!!!
    Und: “ Wer schnell reizbar ist sollte zuhause bleiben…“ Na dann kommt wohl gar keiner.
    Selten so gelacht
    P.S.: Glückwunsch an die Hacker der Homepage.

  10. Diese Kaufleute wusten ihre ungemeine Waare mit aufgesteckten Billets zu qualificiren, und den einen Kopf vor dieses, den andern vor jenes Bassa und grossen Türckischen Herren-Kopf auszugeben, da es doch nur etwan eines gemeinen Spahi oder Janitscharens auch etwan gar eines Cameel-Treibers Kopf seyn mochte.

    Heute treibt man es ähnlich: Man präsentiert uns süper-integrierte Muster-Moslems, um uns integrationsresistente Rütli-Anatolier unterzujubeln.

    OT:

    Bei den Pierre-Vogel-treuen Dawa-News schreiben die Kommentatoren (in recht gutem Deutsch) muslimischen Klartext (meine Hervorhebungen):

    Mehrsad sagt:
    24. Mai 2011 um 23:35
    Integrationsquatsch benötigen wir nicht, schon garnicht, wenn das nichtmal Muslime sind die für uns ein Beispiel darstellen wollen und uns “führen” wollen.
    Der Westen muss sich umintegrieren undzwar so, dass sie dem SCHÖPFER dienen.

    Und hier eine Scheherazade (moslemische Märchentante):

    Djibrila sagt:
    25. Mai 2011 um 04:00
    … Wenn wir alle Muslime wären … würde die Waffenindustrie auch auf ein Minimum reduziert.
    So etwas wie “Abschreckungswaffen” ist unislamisch.
    Wenn überhaupt kämpfen Muslime doch nur zur Selbstverteidigung.
    Bisher jedenfalls wurden alle Kriege von christlich-zionistischen Ländern begonnen.

    http://dawa-news.net/2011/05/23/nichtmuslime-aufgepasst-weshalb-wird-der-islam-in-den-medien-negativ-dargestellt/#comments

    (Gefunden von:

    http://clarimonde2.wordpress.com/2011/05/25/pierre-vogels-sprachrohr-dawa-news-uberrascht-nicht-wirklich/#comment-70 )

  11. Ok, 1684 a.d. ging das.

    Heute müsste warscheinlich die komplette Regierung zurücktreten….damals hat Europa vor Wien gesiegt, heute vernaschen uns die Besiegten von damals wie baklava.

    „Brauchsu Intengrasinsministärium Deuschelan!“

    Ich weiß warum ich Geschichtsbegeistert bin und ein wenig Revisionistisch….

  12. rofl-ich war eben auch mal auf der seite vom vögelchen-da jammert der thomas rum,dass sie laufend gehackt werden…..

    wir sollten eigentlich froh sein das es diese blödels gibt,bringen sie uns doch ihrem „glauben“ näher,wie sie denken.

  13. http://www.tf.uni-kiel.de/matwis/amat/mw1_ge/kap_4/illustr/t4_1_2.html

    Uhlands Gedicht

    Uhlands Gedicht „Der wackere Schwabe“ enthält wohl das bekannteste Beispiel für eine gespaltene Persönlichkeit.

    Hier der komplette Text des Uhland Gedichts:

    Der wackere Schwabe

    Als Kaiser Rotbart lobesam
    zum heil’gen Land gezogen kam,
    da mußt er mit dem frommen Heer
    durch ein Gebirge wüst und leer.
    Daselbst erhub sich große Not,
    viel Steine gab’s und wenig Brot,
    und mancher deutsche Reitersmann
    hat dort den Trunk sich abgetan;
    den Pferden war’s so schwer im Magen,
    fast mußte der Reiter die Mähre tragen.
    Nun war ein Herr aus Schwabenland,
    von hohem Wuchs und starker Hand,
    des Rößlein war so krank und schwach,
    er zog es nur am Zaume nach;
    er hätt‘ es nimmer aufgegeben,
    und kostet’s ihn das eigne Leben.
    So blieb er bald ein gutes Stück
    hinter dem Heereszug zurück;
    da sprengten plötzlich in die Quer
    fünfzig türkische Ritter daher.
    Die huben an auf ihn zu schießen,
    nach ihm zu werfen mit den Spießen.
    Der wackre Schwabe forcht sich nit,
    ging seines Weges Schritt vor Schritt,
    ließ sich den Schild mit Pfeilen spicken
    und tät nur spöttisch um sich blicken,
    bis einer, dem die Zeit zu lang,
    auf ihn den krummen Säbel schwang.
    Da wallt dem Deutschen auch sein Blut,
    er trifft des Türken Pferd so gut,
    er haut ihm ab mit einem Streich
    die beiden Vorderfüß‘ zugleich.
    Als er das Tier zu Fall gebracht,
    da faßt er erst sein Schwert mit Macht,
    er schwingt es auf des Reiters Kopf,
    haut durch bis auf den Sattelknopf,
    haut auch den Sattel noch zu Stücken
    und tief noch in des Pferdes Rücken;
    zur Rechten sieht man wie zur Linken,
    einen halben Türken heruntersinken.
    Da packt die andern kalter Graus;
    sie fliehen in alle Welt hinaus,
    und jedem ist’s, als würd‘ ihm mitten
    durch Kopf und Leib hindurchgeschnitten.
    Drauf kam des Wegs ’ne Christenschar,
    die auch zurückgeblieben war;
    die sahen nun mit gutem Bedacht,
    was Arbeit unser Held gemacht.
    Von denen hat’s der Kaiser vernommen.
    Der ließ den Schwaben vor sich kommen;
    er sprach: »Sag an, mein Ritter wert!
    Wer hat dich solche Streich‘ gelehrt?«
    Der Held bedacht sich nicht zu lang:
    »Die Streiche sind bei uns im Schwang;
    sie sind bekannt im ganzen Reiche,
    man nennt sie halt nur Schwabenstreiche.

    …………..

    http://www.youtube.com/watch?v=KzfZR8afZy0

    !!!

  14. #10 beaniberni (25. Mai 2011 13:43)

    Hab mir die Notseite vom Vögelchen mal angesehen. Geiles Video.

    P.S.: Glückwunsch an die Hacker der Homepage.

    Gibt’s dazu ein Link?

  15. #4 Oana (25. Mai 2011 13:12)

    Hi Oana, tatsächlich eine gute Nachricht. Hast Du gesehen, dass dieser Vogel-Sprecher schon ne Delle am Kopf hat vom Beten?

    Wo hast Du das mit der Gegenkundgebung denn gefunden?

  16. Der Eintrag zu „Mahomed, Mahomet, Mohammed, Muhammet“ berichtet vom „weltberuffenen falschen Prophet“ – aufgrund der altdeutschen Schrift und der teils zweifelhaften Qualität der Digitalisierung nicht ganz simpel zu lesen, aber allemal interessant!

  17. #14 Israel_Hands (25. Mai 2011 13:56)

    >>#10 beaniberni (25. Mai 2011 13:43)

    Hab mir die Notseite vom Vögelchen mal angesehen. Geiles Video.

    P.S.: Glückwunsch an die Hacker der Homepage.<<

    Gibt’s dazu ein Link?

    Ah, gerade gemerkt: das bezieht sich auf Kommentar Nr. #4. Alles klar.

  18. Wegen dem Video auf dem Vogel seiner Seite.
    Nehmt den Islahm an bevor es zu spät ist – der Tod tritt schnell ein…
    Das ist doch eine wenn auch schlecht versteckte Drohung.
    Dem sein IQ liegt unter dem eines leeren Glas Senfs.

  19. Über eine derart „kulturunsensibele Berichterstattung“ wird unsere Islamisierungsbeauftragte Claudia Fatima Roth sicher „sehr betroffen und auch ein Stück weit, traurig sein“.

  20. @ #9 7berjer : was fuer ein zufall …
    auch wir sprechen gerade von … tuerken !

    „Mädchen kicken cooler“
    Frauen und Mädchen mit Migrationshintergrund sind in den Fußballvereinen im Land noch immer unterrepräsentiert … na lest selbst
    http://www.kn-online.de/sport/sport_regional/?em_cnt=233724

    die situation: schl-holst, bremen, saarland, berlin haben haushaltssperre – aber wollen mit 30000 eur steuern an tuerkspor kaufen,
    was korankulturen nicht schaffen: freiheit.

    „Großteil … aus türkischstämmigen …“ soso, aha: sind tuerkinnen bei was dabei, heisst das „multikulturell“ ™ – ja nee iis klar: und mit einer aegypterin dazu hiesse es „gaardens interkontinentaler maedchenfussball“. naja, fraeulein aishe wurde mit 9 jahren ja auch ehefrau des propheten, und ist sicher vorbild fuer die selbstbewusste frau von mohammedanerwelt. insofern wundert mich nicht, dass sich ein rechtglaeubiger tuerken-sportverein („tuerkspor“) fuer kl. maedchen interessiert. was mich wundert ist, dass andere vereine breitensport ohne meine steuergelder freifinanziert anbieten – ohne das lukrative „multikultur“ label. wenn unsere angeblich hochintegrierten mitbuergerinnen der muslimisch-anderen kultivierung geld kriegen fuer kurse, die bei ALLEN autochthonen *normalen* sportvereine selbstverstaendlich sind – dann ist das nichts weiter als negative grupoenspezifische diskriminierung (westlich-kultivierter) sportvereine und vorgelebter eingliederung abtraeglich. warum soll ich zahlen, was diese eine „ander-kultur“ seit 1400 jahren verbietet, nicht will und nicht selbst schaffen wird ? radelnde tuerkinnen sind auch selten: werde ich noch fahrradkurse fuer tuerkische maedchen und -muetter zahlen, die ehemann, bruder und imam nur verschleiert aus dem haus lassen ?

    der ansatz ist naiv, zynisch und falsch,
    weil das prinzip islam ganz anders laeuft.

  21. Also wurden schon damals selbstlose, freiwillig beim Aufbau des Reiches helfende hochqualifizierte Fachkräfte durch unmenschliche Massnahmen diskriminiert und schliesslich vertrieben.

    Hat sich Matze schon (empört) gemeldet?

  22. #4 Oana (25. Mai 2011 13:12)

    Das ist mal ne geile Sache die Homepages von unserem lieben Salafisten Freund wurden gehackt, Totalausfall!

    Man kann Kuffar-Köpfe (ab)hacken – oder Moslem-Seiten hacken …

    #16 charis (25. Mai 2011 13:59)

    #4 Oana (25. Mai 2011 13:12)

    … Hast Du gesehen, dass dieser Vogel-Sprecher schon ne Delle am Kopf hat vom Beten?

    Genau genommen sind das Schwielen, die vom Gebetsteppich herrühren. Tatsächlich weisen viele fromme „Rechtgläubige“ aufgrund der moslemischen Gebetshaltung diese Male an der Stirn auf.
    Je verschwielter die Stirn, desto verhärteter das Hirn.

  23. #7 kosak
    (25. Mai 2011 13:17)

    ot, 11 jährige vergewaltigt und nur Bewährung
    http://www.einzelfaelle.net/navigation/artikel.php?seite=1&rubrik=1&ID=555

    Wäre es im Anbetracht der Tatsache, daß es bei Straftaten mohammedanischer Bereicherer fast nie zu einer Bestrafung kommt nicht sinnvoller, wenn man Mohammedaner von jeder Strafverfolgung generell freistellen würde ?

    Das würde doch die ohnehin überbeanspruchten Justizbehörden erheblich entlasten und die dadurch frei werdenden Kapazitäten könnten viel effektiver zur Bekämpfung rechter Straftaten intensiviert werden.

  24. Unter Mahometaner steht: … werden diejenigen genennet, welche die Lehre und Religion des Lügenpropheten Mahomeds angenommen haben.

    Und da sage noch einer, „Islamophobie“ sei ein modernes Phänomen.

  25. 1976 bei der Ausstellung „Max Emanuel – Bayern und Europa um 1700“ in Schloß Schleißheim bei München konnte man noch den Kopf von Kara Mustafa, des Gegenspielers vom Blauen Kurfürst, welcher wesentlich an der Befreiung Wiens 1683 beteiligt gewesen war, bestauen, ohne daß es deswegen irgend ein Aufsehen gegeben hätte.

  26. Aktuelle Infos über die Gegendemo in Koblenz gibt es auch http://www.reconquista-europa.com/showthread.php/64605-Vogel-sch%C3%A4umt.-H%C3%B6hr-Grenzhausen-Gegendemo-am-29.05.2011?p=224502#post224502

    Vor 300 Jahren wusste man sich noch zu helfen. Auch Dracula ist der Legende nach ein Fürst aus Transylvanien, der sich, von den anderen Reichsfürsten allein gelassen, den Türken gestellt hat. Er erwischte eine Vorhut des Türkenheeres die gerade ein Dorf geplündert und die Bewohner niedergemetzelt hat, lies sie bei lebendigem Leib pfählen. Als das Hauptheer ankam, und die noch teilweise lebenden sachen, flohen sie entsetzt.

  27. „Türcken-Köpfe, (gedörrete)“

    Trockene Theorie ohne Willen zur Weiterentwicklung „verdörrt“ das Denkzentrum.

    Das es nun gerade Türcken-Köpfe sein müssen liegt heute wie damals wohl an der massenhaften Verbreitung des Irrglaubens Islam unter den osmanisch Geknechteten als auch in den Vasallenstaaten der Turkvölker.

    Und mit dem Leidensdruck der versklavten Völker dieses Vielvölkerstaats.

    Viel ist nicht übrig geblieben.

    Daran hat sich nichts geändert.

    Bis auf die Tatsache das die Türkei sich hätte vom „kranken Mann“ am Bosporus zu einer dauerhaften Demokratie verändern können.

    Das ist nicht passiert.

    Minimal erreichte Fortschritte werden seit langem in die absoulte Gegenrichtung gedreht.

    Es könnten genau so gut die Araber sein welche in Spanien schon ihren Versuch der Unterwerfung Europas hinter sich haben.

    Nur über Gefahren welche in der Versenkung untergegangen sind macht sich keiner mehr Gedanken.

    Da die Türkei strategisch gesehen das Land mit Islamistischer Glaubensbekennung ist welches Europa am dichtesten auf die Pelle gerückt ist bleibt nur eines.

    Zurückdrängen und keinen Fuß breit zurückweichen.

    Dann klappt“s auch mit dem Muselmanen.

    Bloggy

  28. warum kommt da keine vernünftige antwort wenn ich islam eingebe ist es schon zensiert?

  29. apropos ältere türkenkritische Texte :

    Kommt irgendwer an den genauen Text ran?

    Auff, auff ihr Christen!, das ist, Ein bewe?gliche Anfrischung, der christlichen Waffen wider den tu?rckischen Bluet-Egel
    sambt beygefu?gten Zusatz vieler herzlichen Victorien und Sieg wider solchen ottomannischen Erb-Feind …
    durch P.Fr. Abraham a? S. Clara …
    Published 1969 by gedruckt vnd verlegt by Melchior Haan in Saltzburg .
    Written in German.

    erwähnt in :

    http://de.wikipedia.org/wiki/Abraham_a_Sancta_Clara

    „Pest und Türkenkriege

    Während der elfmonatigen Pest von 1679 lebte Abraham a Sancta Clara fünf Monate lang in Isolation im Haus des niederösterreichischen Landmarschalls Graf Johann Balthasar Hoyos, für den er täglich die Messe las. Hier arbeitete er an seinem ersten umfangreichen Werk, Merck’s Wienn!, das der Endlichkeit des menschlichen Daseins und dem Gewissen, das man zum Wissen braucht, gewidmet ist[5]. 1680 wurde Abraham Prior seines Mutterklosters, 1682 als Sonntagsprediger an das Kloster St. Anna zu Graz versetzt, wo er nach drei Jahren ebenfalls Prior wurde.

    Als 1683 der Türkenkrieg Wien heimsuchte, bemühte sich Abraham der Legende nach, der verängstigten Bevölkerung durch karitativen Einsatz und volkstümliche Aufmunterungspredigten Mut einzuflößen. Tatsächlich lebte Abraham a Sancta Clara während der zweiten Türkenbelagerung Wiens in Graz und predigte dort über die durch Sünden selbst verschuldete Gefahr für die Christenheit[5]. Tausende sollen zu seinen Massenpredigten auf Wiener Plätzen geströmt sein, zahlreiche Einzeldrucke der (Grazer) Predigten kursierten als Flugschriften. Er soll Bittprozessionen und vierzigstündige Gebete organisiert haben, um den Durchhaltewillen der Bevölkerung zu stärken, bis letztlich die vereinigten Streitkräfte unter Führung des polnischen Königs Johann III. Sobieski in der Schlacht am Kahlenberg die Stadt befreien konnten. „

  30. Wer kann mir einen lesbaren Text dieser Predigt im Internet zeigen?

    Gibts die irgend wo zum runterladen ?

    http://en.zisska.de/no-986-abraham-a-sancta-clara/257986

    986 ABRAHAM A SANCTA CLARA,

    Auff, auff Ihr Christen! Das ist: Ein bewegliche Anfrischung, Der Christlichen Waffen Wider Den Türckischen Bluet-Egel. Wien, Gehlen, 1683. 7 Bl., 169 S. Läd. Pp. d. Zt. (62)

    Schätzpreis / Estimate: 200,- €
    Ergebnis / result: 550,- €

    Erster Druck der ersten Ausgabe. – Dünnhaupt 17.1: „Entgegen Bertsche [16.5] handelt es sich hier um den tatsächlichen Erstdruck. Frühester von 3 Drucken mit 169 S. Umfang. Unterscheidungsmerkmal: S. 141 beginnt mit dem Wort ‚Christo‘.“ – Leicht gebräunt, etw. fleckig. – DAZU: DERS., Soldaten-Glory. Salzburg, Haan, 1688. 4º. 1 Bl., 27 S. Interims-Brosch. – Dünnhaupt 4.7. – Separatum aus Abrahams „Reimb dich“.

  31. Endlich habe ich den Text :

    *M%^> 4 •••= WIENER NEUDRUCKE ••• JL , ••* 9«* AUF AUF IHR CHRISTEN VON GRAHAM A SAIfCTA CLARA 1683 WIEN VERLAG VON CARL KONEGEN 1883 LIBR…

    !!!!

    http://www.archive.org/stream/wienerneudrucke00unkngoog/wienerneudrucke00unkngoog_djvu.txt

    !!!!

    oben links anklicken :

    See other formats :…..

    dann kann man in einen Nachdruck von 1883
    genüßlich blättern undlesen !

    ALLSEITS VIEL VERGNÜGEN !

    http://www.archive.org/stream/wienerneudrucke00unkngoog#page/n5/mode/2up

  32. Allerherzlichsten Dank !

    Das ist ja ein wahres Schätzchen und eine Augenweide !

    Danke !

    p.s.: noch ne Frage

    (haben Sie das auch noch in normaler heutiger Schrift ,daß man es als Text weiterleitenkann oder auch in eine Übersetzmaschiene eingeben kann ? ))

    40 wayfaring stranger (26. Mai 2011 01:46)

    #35 Kölschdoc (25. Mai 2011 23:53)

    Wer kann mir einen lesbaren Text dieser Predigt im Internet zeigen?

    Gibts die irgendwo zum runterladen?

    —–>

    http://www.mdz-nbn-resolving.de/urn/resolver.pl?urn=urn:nbn:de:bvb:12-bsb10363307-1

Comments are closed.