Erdogan Militär
Wie Spiegel-Online berichtet ist die türkische Armeespitze geschlossen zurück getreten. Das beispiellose Ereignis scheint vor allem in Streitigkeiten der Militärs mit der islamisch-konservativen Regierung von Ministerpräsident Erdogan begründet zu sein. Dieser hatte jüngst in Folge der Attentate in Norwegen eine Debatte über „christlichen Terror“ gefordert. Erdogan täte wohl gut daran, sich aus den Angelegenheiten anderer Staaten heraus zu halten. Ein Vorbild für ein säkulares Staatswesen ist seine Türkei ohnehin nicht.

Über die Hintergründe ist auf Spiegel-Online zu lesen:

Derzeit befinden sich 42 Generäle unter dem Verdacht der Verwicklung in Putschpläne gegen die religiös-konservative Regierung Erdogans in Haft. Darunter ist auch ein Vier-Sterne-General, der eigentlich das Kommando der Luftwaffe übernehmen sollte.

Während die Armee möchte, dass diese Offiziere bis zum Abschluss ihrer Verfahren befördert werden können, wünscht die Regierung ihre Pensionierung. Der Streit um die Beförderung hatte vergangenes Jahr zu einer Verzögerung bei der Ernennung Kosaners geführt.

Der Rücktritt der gesamten Militärführung ist beispiellos in der Türkei, wo das Militär seit 1960 vier Mal gegen die Regierung putschte. Seit dem Amtsantritt der religiös-konservativen AK-Partei im Jahr 2002 ist die Stellung der Armee aber erheblich geschwächt worden.

Bei Ermittlungen zu Verschwörungen gegen die Regierung gelangten seit 2002 zahlreiche Offiziere ins Visier der Justiz. Kritiker werfen der Regierung vor, die Ermittlungen zur Ausschaltung ihrer politischen Gegner zu nutzen.

Vor diesem Hintergrund erscheint es einmal mehr höchst fragwürdig, dass Erdogan sich bei jeder Gelegenheit als moralische Instanz aufführt – wie jüngst nach den Ereignissen in Oslo. Der türkische Ministerpräsident täte gut daran, zu erst einmal auf seinem eigenen Hofe zu kehren und sich aus Angelegenheiten anderer, wesentlich fortschrittlicherer und stabilerer Staaten heraus zu halten. Denn außer Frage steht: diese Türkei hat in der EU nichts verloren!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. Sehr bedenklich. Da werden wir alle staunen, was man sich da einfängt, wenn die nächste ROT/GRÜN Regierung die Türkei schneller zur EU bringen will und es sicher auch schafft. Weil wir ja nicht gegen Muslime sein wollen…….Erdogan verscheissert doch die ganze bescheuerte Nomenklatura hier wie da….

    JR

  2. Wie war das nochmal mit dem Genozid an den christlichen Armeniern? Waren dafür nicht die islamisch geprägte Türkei verantwortlich?

    Upps … hab ich jetzt das Türkentum beleidigt?

  3. Warum soll Erdogan sich raushalten? Er folgt damit nur den Vorbildern der westlichen Demokratien, die überall ungefragt Ratschläge erteilen, ja, für Handel oft sogar irgendwelche Verbesserungen der Menschenrechte anmahnen. Wieso sollte also Erdigan darauf verzichten? Er ist bestimmt kein schlechterer Despot als die anderen Staatschefs der EU – Staaten, hat also das volle moralische Recht.

    Das wird den Islam jetzt übrigens schwer erschüttern, daß das Militär zurücktritt. Naja, es will eben nicht die islamische Demokratie behindern, die immer mehr aufblüht.

    Übrigens, in Ägypten wird gerade die Blütenrevolution von den Islamikern gekapert, die rufen doch tatsächlich: „Wir sind alle Osama bin Laden“ Oder „wir sind alle Mohammed“, was sich irgendwie nach westlichen Freiheiten anhört. Gut, da´ß sie nicht „wir sind Papst“ gerufen haben.

    http://www.youtube.com/watch?v=H4C27dXqE-I&feature=channel_video_title

  4. “Als Recep Tayyip Erdogan 1999 wegen religiöser „Aufhetzung des Volkes“ für vier Monate ins Gefängnis musste, war seine politische Karriere auf einem gefährlichen Tiefpunkt. Eine flammende Rede hatte den islamistischen Bürgermeister von Istanbul hinter Gitter gebracht.

    Die Minarette sind unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme, die Moscheen unsere Kasernen und die Gläubigen unsere Armee“, hatte Erdowahn bei einer Veranstaltung der später verbotenen Wohlfahrtspartei (RP) ein Gedicht zitiert”

  5. Hüter der Sekularität ist ja alles gut und schön, aber bitte vergessen wir nicht, das das Militär der Türkei mitverantwortlich am Massaker der Armenier war.

    Im Iran werden die Armenier weit besser behandelt als in der Türkei trotz Ahmadinedschad.

    Viele Armenier im Iran sind wohlhabend und haben durch ihren Fleiss eine anerkannte Stellung im Iran, obwohl sie lt. Sharia Bürger 2.Klasse sind.

  6. „Derzeit befinden sich 42 Generäle unter dem Verdacht der Verwicklung in Putschpläne gegen die religiös-konservative Regierung Erdogans in Haft. Darunter ist auch ein Vier-Sterne-General, der eigentlich das Kommando der Luftwaffe übernehmen sollte.“

    Das heißt, dass wir noch hoffen können. Es lebe Musfama Kemal Atatürk! Es lebe der Kemalismus und die moderne Türkei!

  7. da werden unsere Linksutopisten jubeln, denn das böse Militär hat die Ausbreitung der Islamisierung bisher behindert.

    Durch diesen Suizid der letzten Verteidigungslinie gegen eine Islamisierung kommen nun Erdogans Islamisten auch an das Militär, das kann ja lustig werden in Zukunft

  8. „das Militär der Türkei mitverantwortlich am Massaker der Armenier war.“

    O Gott, nicht schon wieder! Mensch, die Osmanen waren das! Die Türkei gab es damals noch gar nicht. Es wäre, als wolle man die Ereignisse im 3. Reich direkt dem heutigen Deutschland anlasten. Die Türkei aber hat sich GEGEN den Geist des Osmanischen Reiches gegründet. „Frieden in der Heimat, Frieden in der Welt“, wie Mustafa Kemal sagte.

  9. @ #1 raymond a (30. Jul 2011 11:09)

    Was erwartet man denn von jemandem, der Bücher wie „die Anleitung zur Weltverbesserung“: Das machen wir doch mit links schreibt ?!

    Alle Personen jedenfalls, die im deutschsprachigen Raum in der Politik für linke Positionen einstehen, bzw. das behaupten, haben mein Vertrauen nie gehabt bzw. es durch überhebliche, inkompetente oder populistische Positionen schon lange verspielt.

  10. Früher hat das Militär den Islamisten in der Türkei die Zähne gezeigt, wenn diese begannen, nach der Macht zu greifen.

    Die Erfüllung des Vermachtnis von Atatürk.

    Heute knickt die Militärführung feige vor den Islamisten ein und bittet um Pensionierung, statt die Islamisten in die Schranken zu weisen.

    Die frei gewordenen Stellen werden jetzt mit streng islamgläubigen Offizieren besetzt, die in den türkischen Streitkräften immer mehr nachgewachsen sind.

    Ein klarer Triumph des Islams in der Türkei !

    Quo vadis, Türkei ?

  11. Das Militär hat Erdogan schon unter seiner Kontrolle, nun kann er sich voll und ganz auf den EU Beitritt konzentrieren !

  12. Zypern im Krisentaumel: Regierung trat zurück

    Völkerrechtlich ist die ganze Insel seit 2004 EU-Mitglied, doch blieb der Norden türkisch besetzt.

    Unlängst hat der türkische Premier Recep Tayyip Erdo?an sogar gedroht, die diplomatischen Beziehungen mit der EU auszusetzen ( BITTE BITTE JA!) , sollte Zypern Anfang 2012 die EU-Präsidentschaft übernehmen .

    http://diepresse.com/home/politik/eu/681809/Zypern-im-Krisentaumel_Regierung-trat-zurueck?direct=609810&_vl_backlink=/home/wirtschaft/index.do&selChannel=106

  13. in Deutschland wird man das beklatschen. Armee = Pfui. Und für mich ist weder Erdogan noch die Armeen langfristige Garanten des Demokratisierungsprozesses in der Türkei. Letztere sind zwar keine fanatischen Muslime, aber eben genau so Menschenschlächter wie ihr großes Idol Attatürk und die Jungtürken. Stichwort Armeniergenozid

  14. Ein wirklich Lupenreiner Demokrat™! Wird Zeit, dass das Türkenwulf das mal so feststellt.

  15. „Ja, aber leider haben die Sekularisten bei der letzten Wahl net gewonnen.“

    Das ist leider war, aber politische Drehorgelspieler wie „Zinnsoldat“, die auch noch Atatürk beschimpfen und undifferenziert fatales Zeugs schreiben, werden diesen Prozess nicht aufhalten und haben imgrunde mit dafür gesorgt, dass die säkulare Türkei quasi abgeschafft wurde. Wer die Abläufe im Krieg gegen die Armenier nicht kennt, sollte schweigen oder nachlesen.

  16. Sacharia 12,2: Siehe, ich will Jerusalem zum Taumelbecher zurichten für alle Völker ringsumher, und auch Juda wird’s gelten, wenn Jerusalem belagert wird.

    Besoffen und verrückt vor Hass, Habgier und Machthunger werden die Israel umgebenden islamischen Völker versuchen, Gottes Volk, die Juden, zu vernichten.

    Daran gescheitert ist schon Hitler. Und zur Strafe wurde Deutschland 3-geteilt. Auch Stoltenberg in Norwegen agiert gegen Israel. Das Massaker auf der Insel hat diese antisemitischen Pläne der Regierung Stoltenberg offengelegt. Wer sich mit Israel anlegt, bekommt es mit dem lebendigen Gott zu tun.

    1. Mose 12,3: Ich will segnen, die dich segnen, und verfluchen, die dich verfluchen;

    Sacharia 2,12: Denn so spricht der HERR Zebaoth, der mich gesandt hat, über die Völker, die euch beraubt haben: Wer euch antastet, der tastet meinen Augapfel an.

    Aber weder Stoltenberg noch Erdowahn werden zur Besinnung kommen. Zum Schaden der von ihnen regieten Völker.

    Möge Deutschland zu Israel stehen, dann würden die Probleme hier im Lande, z.B. mit den Scharianern und dem Euro, erheblich weniger Kopfschmerzen verursachen.

    Wir lieben die Freiheit!

    Schalom

  17. Der nächste Paukenschlag Erdogans auf dem Weg in eine imperialistische Islamische Republik Türkei!
    Das abservieren der sekulären von Attatürk geprägten Armeespitze ist eine Form des Ermächtigungsgesetz Hitlers .Die Armee als einen Garant einer modernen aufgeklärten Türkei hat ausgedient.Erdogan ist seinem Ziel der Oberherrschaft über die Islamische Welt ,als dessen Führer er sich sieht, ein gewaltiges Stück näher gekommen.
    Von einem Beitritt in die Europäische Gemeinschaft ist er längst abgekommen ,die aktuelle Strategie lautet:Feindliche Übernahme.!!

  18. #19 1848/49 (30. Jul 2011 11:39)

    präventive Verhaftungen!

    Da lachen ja die Hühner. Man muß sich doch nur anschauen, was hirzulande das letzte mal passiert ist, als die Polizei zum Angriff überging.

  19. Nun steht ja der Islamisierung der Türkei nichts mehr im Wege.
    Das Militär hatte ja seit Atatürk diese Aufgabe.

    Reiner Zufall
    ist es nicht, den Militärs Putschpläne vorzuwerfen. Das machen sie alle, wenn sie politische Gegner liquidieren wollen.

  20. Immer wenn ich erdogan höre ,schwillt mir der Kamm.Wie kommt es, dass so einer in Deutschland Reden halten kann, die gegen die Integration gerichtet sind und türkischen Nationalismus befördern.Es muss sofort ein immerwärendes Einreiseverbot her, dass diesen Halunken hier aussperrt.

  21. „Das abservieren der sekulären von Attatürk geprägten Armeespitze ist eine Form des Ermächtigungsgesetz Hitlers .Die Armee als einen Garant einer modernen aufgeklärten Türkei hat ausgedient“

    So ist es! Aber unsere „Eliten“ werden sicher wieder diesen nächsten Schritt des „Demokratisierungsprozesses“ begrüßen. Allen voran Herr Westerwelle, unser Chefdenker.

  22. Dazu liegt nicht einmal Turkishpress, wie meist, so daneben:

    Opposition und Medien werfen der Regierung Erdogans vor, die laizistische Grundordnung der türkischen Republik aushebeln zu wollen und Oppositionelle, Militärs und Journalisten mit Verhaftungen zum Schweigen zu bringen. Mit dem Rücktritt der Armeeführung spitzt sich die Lage erheblich zu.

    Wo sie recht haben, haben sie recht. Erdowahn ist wieder mit einem gewaltigen Schritt dem Kalifat näher gekommen. Eine Schande, das.

  23. Zumindest hatte der Vater der Türken so viel Intelligenz zu bemerken, daß man im Wettbewerb der Systeme mit dem Islam auf keinen grünen Zweig kommt. Weshalb unsere Politiker für Chancengleichheit sorgen und die Religion, die das Volk verblödet, also mehr als Opium ist, das betäubt, massiv nach Deutschland schaufelt.

  24. #4 Karl Eduard

    „Übrigens, in Ägypten wird gerade die Blütenrevolution von den Islamikern gekapert, die rufen doch tatsächlich: “Wir sind alle Osama bin Laden” Oder “wir sind alle Mohammed”, was sich irgendwie nach westlichen Freiheiten anhört. Gut, da´ß sie nicht “wir sind Papst” gerufen haben.“

    http://www.youtube.com/watch?v=H4C27dXqE-I&feature=channel_video_title

    Jetzt knallt den Ägyptern und unseren Propagandamedien der „Arabische Facebook Frühling“ von allen Seiten um die Ohren.

    Ich habe schon von Anfang an gesagt,dass viele sich Mubarak,im Vergleich zu dem was kommt irgendwann zurückwünschen würden.

    Das schlimme daran ist,daß auch die Ägypter,die genau sowas nicht wollten darunter leiden müssen.

  25. Man kann jetzt krude Gedanken hegen und 1 und 1 zusammenzählen.

    Erdogan sichert sich durch das austauschen eine stärkere Unterstüzung des Militärs.
    Erdogan ist hilfsbereit die Nordafrikanischen Staaten von ihren unlieb gewordenen Dispoten zu vertreiben.
    Erdogan erfährt durch die Umwandlung in ein Kalifat große Unterstützung anderer islamischer Staaten.
    Erdogan dreht den Gashahn zu, der Deutschlands zukünfigte -raus aus dem Atomstrom- Gaskraftwerke versorgt.

    Eine Vision? Utopie? Realität? oder einfach krude?

  26. # 31 1948/49
    zu: Stoltenberg besucht Trauerfeier der Muslime in Oslo

    Imam und Priester führten gemeinsam den Trauerzug an
    … nachdem mehrere hundert Trauergäste ihrem Sarg gefolgt waren – angeführt von einem lutherischen Priester und einem Imam.

    “Zu sehen, dass ein Imam und ein Priester gemeinsam aus der Kirche gingen, war ein mächtiges Bild – das stärkste Signal, dass ausgesendet werden kann, um jenen Kräften entgegenzutreten, deren Zeuge wir geworden sind”, so der Außenminister.

    Jo mei, sind die denn alle verrückt geworden? Mir kommen die Krokodilstränen.
    Der Islam ist nicht göttlich, ist keine Religion, sondern ein Ideologie, eine Indoktrination!

    Religionsgemeinschaften, die sich christlich nennen, sollten das endlich erkennen und sich nicht vom MSM beweihräuchern lassen.

    Gott hat mit dem Teufel noch nie in einer Furche gepflügt!
    Die Kirchen tuns´s.
    Zunehmend verkratzbuckelt man sich gegenseitig, zum Heulen, wie sich die Massen verblöden lassen.
    Gehen Wolf und Hase wohl immer noch Hand in Hand, obwohl dem Hasen(nfuß)inzwischen klar sein müßte, wem er sich da anbiedert.

    Kein Anlaß ist zu traurig, es politisch auszunutzen Imagepflege zu vetreiben und Frieden draufzuschreiben, wo bodenloser Haß drin steckt.

  27. #30 fundichrist (30. Jul 2011 12:12)

    Der nächste Paukenschlag Erdogans auf dem Weg in eine imperialistische Islamische Republik Türkei!

    Von einem Beitritt in die Europäische Gemeinschaft ist er längst abgekommen ,die aktuelle Strategie lautet:Feindliche Übernahme.!!

    Genauso sehe ich das. Europa ist längst in islamischer Hand, das wird eine leichte Übernahme.
    Welches Land, welche Nation keinen Gott, keine höhere schöpferische, ordnende und bewahrende Macht mehr über sich anerkennt, der kann auch nicht auf göttliche Führung und Beistand bauen. Er fällt in die Hände der Feinde.
    Teile und herrsche – nie war so deutlich wie heute zu erkennen, wohin uns das geführt hat.

  28. Jetzt hat er sein Ziel erreicht, jetzt kommt das ersehnte Kalifat. Vorher wird er von den Politwaserln in Brüssel noch die Geldflüsse der EU-Mitgliedtäterschaft erzwingen. Dann -ade- demokratisches Europa.
    Die Türkei, selbst in den 70gerund 80gern bereist, war ein schönes Urlaubsland mit freundlichen harmlosen Menschen unter der Militärherrschaft. Jetzt ein fundamentalistisches Land mit einem islamistischen Autokrat, Despot, vor dem die EU-isten in Brüssel schon zittern, und sich ergeben.
    Noch mehr Bereicherer, noch mehr Moscheen, Koranschulen, rückständigres, religös fanatisches Prekariat – gerade wovon jeder Europäer träumt?!

  29. Es ist ohnehin ein Wunder, daß die militärische Führung so lange gebraucht hat, um ein deutliches Zeichen zu setzten. Erdogan begeht mit seiner Ausrichtung hin nach Osten und zum fundamentalen Islam Verrat an Atatürk und dessen Westausrichtung. Kaum eine der Frauen der höheren Stabsoffiziere trägt ein Kopftuch – aber Erdogans Frau!

  30. Es war abzusehen, dass die Militärführung auf die eine oder andere Weise eliminiert wird.
    Ein mit Sendungsbewußtsein ausgestatteter Regierungschef, welcher seine Macht von einem aggressiven Klerus und der großen ungebildeten, im Aberglauben stehen gebliebenen Masse bezieht, kann eine laizistische Macht nicht neben sich akzeptieren.
    Ob die wirklich einen Putsch geplant hatten, werden wir kaum erfahren. Aber ganz sicher wäre es irgendwann so weit gewesen. Die Gefahr erstickt er jetzt im Keim. Good Bye Kemal Atatürk, Ihr Verdienst ist von einem primitiven, unwürdigen Nachfolger erfolgreich und endgültig kaputt gemacht worden.

  31. Wie war das nochmal mit dem Genozid an den christlichen Armeniern? Waren dafür nicht die islamisch geprägte Türkei verantwortlich?

    Im Anfang ja, im Ende nein. Denn nach dem Ende des Khalifates hat Attatürk persönlich Symrna niedergebrannt und dann die Stad in Izmir umbenannt.

    Heute sind es angeblich die Armenier selbst gewesen, die die Stadt angezündet haben. Allerdings haben die eigentlich auf die Hilfe gehofft durch US-Kriegsschiffe und das taten sie weil die USA ein Einschreiten ankündigte. Die Amis haben aber nur Bilder gemacht.

  32. Das einzige was wir gegen die feindliche Übernahme noch tun könnten, wäre Herrn Erdenwahn
    für die entstandenen Personallücken in seiner Armee und Regierung
    unser hochintelligentes, durch und durch integres, charaktervolles und lupenrein demokratisches Parteien- und Regierungspersonal als Entwicklungshelfer für die nächsten 20 Jahre anzubieten.
    Verlängerung auf Lebenszeit möglich. Wir geben´s gerne.

  33. Die Türkei ist auf dem Weg den Deutschland in wenigen Jahrzehnten gehen wird. Alles nimmt seinen Lauf. „Wer nicht Kämpft, verliert“. Alte Fußballregel meines Großvaters.

  34. Wolfgang – In Izmir lebten nur 10 000 Armenier. Es ist alles viel komplexer und es gibt – wie auch im Jugoslawienkrieg – keinen Unschuldigen in einer höchst komplizierten Gemengelage und einem historischen Ablauf über mehrere Jahrzehte dauernden Streit. Heute herrscht Friede. Belassen wir es dabei.

  35. Hat jemand rein zufällig – oder auch weniger zufällig – noch den Link zu dem interview mit der türkischen Anwältin die vor kurzem zurückgetreten ist?

    Danke im Voraus =)

  36. Der Rücktritt der gesamten Militärführung ist beispiellos in der Türkei

    Dies ist eine SEHR SEHR SCHLECHTEN Nachricht! Nun haben die Islamisten und Erdogan freie Hand. Die Armee war noch immer das letzte Bollwerk gegen den Islamismus…

    man kann das schlimmste bald befürchten!

  37. #2 JR (30. Jul 2011 11:11) Sehr bedenklich. Da werden wir alle staunen, was man sich da einfängt, wenn die nächste ROT/GRÜN Regierung die Türkei schneller zur EU

    Du meintest sicherlich GRÜN/ROT
    Ich gebe dir zu 100% Recht,dieser Kelch wird nicht an uns vorbeigehen

  38. ErDOGan kann das schlimmste bald befürchten! Das türkische volk wacht langsam aus seinem schlaf auf. Kann nicht lange dauern da wird die regierung um erDOGan und seinen verfluchten (arabisten) stürzen und es gibt wie es vor 30 jahren der fall war einen polizeistaat. Da kann erDOGan, Gül und die ganze bande im knast weiter beten. Das zurücktreten des militärs soll ein symbolisches zeichen sein das die leute langsam aus ihrem tiefschlaf erwachen. Die Türkei ist laizistisch und wird es auch immer bleiben, wer die scharia will kann ja gerne nach saudi arabien oder afghanistan auswandern. Die türkische republik wurde von Atatürk gegründet und es gibt mehr als genug kemalisten die diesen erDOGan, seine kurdische kopftuchfrau und deren hirnlosen anhänger verachten und hassen. Das ist NOCH die ruhe vor dem Sturm.

  39. Das Foto spricht Bände, da kann man nur noch die Hände vors Gesicht schlagen. Bin mir nicht so sicher, ob die Militärs diese Schmach einfach so hinnehmen, vielleicht planen die schon mal Erdo-Wahns unfreiwilliges Austreten:-).

  40. 1529 und 1683 verkündeten schon Monate vorher die kaiserlichen Späher in Habsburg-Österreich „die Türken kommen, die Türken kommen“ (Osmanen nannten sie sich selbst). Man wusste welche Grefahr hier auf einen zurollte- und versuchte sich dagegen zu wehren, zu schützen.
    Als 1944/1945 die Ostfront vor dem Ansturm der Roten Armee massiv wankte, zurückwich, flohen Hunderttausende, ja Millionen vor den „Russen“ zu den ersehnten Amerikanern. Denn was „Russeneinmarsch“ bedeutete – wusste jeder.
    Was Islam, was islamische Agression und Expansion in 1400 Jahrfen bewirkte, ist hinlänglich bekannt. Und da mit dem Islam Zusammenleben (friedliches!) unmöglich ist, denn Islam sucht immer Dominanz, gibt es nur eine Haltung gegenüber dem Islam, den indokrtrinierten Muslimen = Abstand, Abstand, Abstand.
    Mit dem Gegenteil, der Invasion und Okkupation einer feindlichen Gesinnung, macht die EU-Dilettanz zuerst mit der Finanzvernichtung, nun mit der Demokratievernichtung – also der Türkeiförderung- die Devastierung des Abendlandes – Realität!

  41. Wolfgang – In Izmir lebten nur 10 000 Armenier.

    Richtig und es wäre die Steilvorlage schlechthin gewesen, sich öffentlich von dem Genozid zu distanzieren.

    Es kommt hinzu dass Atatürk vor seiner Machtergreifung im französischen Exil vor Reportern sagte, dass die Verantwortlichen für diesen Genozid vor Gericht gestellt gehörten. Auch an dieser Stelle tat er hinterher das Gegenteil von dem was er sagte.

  42. Na, ja, da kann sich Erdolf ja von den Milliarden, die er von der EUdSR als Beitrittskandidat zum Ausbau der Infrastruktur erhält, Militärberater von der Hamas und der Hizb Allah holen. Im Gegenzug kann er ja der EUdSR Unterstützung beim Ausbau der Diktatur geben.

    Es ist ein Skandal, dass wir diesem faschistoiden Völkermordleugner von unseren Steuergeldern jährlich Geld abdrücken, weil er als Beitrittskandidat gilt. Die Türkei ist die zweifelos größte Nehmernation der Erde.

  43. #61 Wolfgang

    Es kommt hinzu dass Atatürk vor seiner Machtergreifung im französischen Exil vor Reportern sagte, dass die Verantwortlichen für diesen Genozid vor Gericht gestellt gehörten. Auch an dieser Stelle tat er hinterher das Gegenteil von dem was er sagte.

    Das Land stande vor dem Verfall. Atatürk tat daher vieles gegen seine tiefste innere Überzeugung um den Verfall abzuwenden.

  44. #63 David08

    „Die Türkei ist die zweifelos größte Nehmernation der Erde.“ Tja, ein durch und durch muslimisches Land eben. Wer nichts herstellen kann, der nimmt halt wo’s nur geht, am liebsten durch Stehlen.

  45. Das Türkentum kann man ja eigentlich nicht beleidigen, die sind doch eh ständig beleidigt! 😉

  46. „Wie war das nochmal mit dem Genozid an den christlichen Armeniern? Waren dafür nicht die islamisch geprägte Türkei verantwortlich?“

    Du tust recht, dies jetzt noch schnell zu sagen, bevor es dafür zu spät ist und die Türken durch ihre Mehrheit das Sagen in Europa haben.
    An der Ermordung der Armenier hat die deutsche Regierung in der Zeit des 1. Weltkrieges Anteil.
    Sie wußten alles, haben aber aus Rücksichtnahme zum Bündnisgenossen geschwiegen.
    Wo kämen wir hin, wenn christliche Solidarität unsere Kreise stören dürfte.
    Leider wird die Masse der Schreibtischtäter nie genannt oder gar bestraft.

  47. Das Verhältnis islamischer -Pardon-, islamistischer -Pardon-, fundamentalistischer Rebellen zu säkularen Staatsstrukturen, ist immer wieder schön zu beobachten.

    Die Demokratiebewegung in Ägypten ist wieder einen Schritt weiter:

    http://www.n-tv.de/politik/Islamisten-stuermen-Polizeiwache-article3939631.html

    Islamisten stürmen Polizeiwache

    Rund 150 Islamisten greifen eine Polizeiwache in der ägyptischen Stadt Al-Arisch an. Es kommt zu Schüssen, vier Menschen sterben.

    Die Angreifer tragen Schilder mit der Aufschrift: „Es gibt keinen Gott außer Allah.“

  48. # 56 Augustus

    Der Artikel von Emine Ülker Tarhan mit dem Titel :“Ich möchte keine Marionette der Regierung sein“ erschien am 11. April 2011 in der FAZ. Den Link habe ich leider gerade nicht parat, aber vielleicht hilft diese Info erstmal etwas weiter.

  49. Die Tuerkei ist schon gegangen. Es gibt da Leute die haben es schon vor 2000 Jahre gewusst und andere die checken es nichtmal wenn man ihnen den Kopf abhackt.

    UMDREHEN oder ANSCHNALLEN!
    5VOR[20]12!!!

  50. #65 Jochen10
    Dem Erdowahn kann nichts gelegner kommen. Hat er jetzt doch beste Aussichten die Posten mit seinen Guenstlichen zu ‚bestuecken‘. Ein TRAUM wird wahr fuer Erdowahn!!!

    Und ein absoluter GAU fuer den Westen und den USA, auch wenns keiner von den billigen MSM-Flittchen so zugeben wird.

    Politisch und Sicherheitstrategisch fuer die freie Welt ein absoluter GAU!

    UMDREHEN ODER ANSCHNALLEN !
    5VOR[20]12 !!!

  51. # 56 Augustus

    Moment, Ihren Post habe ich wahrscheinlich falsch verstanden. Sie sprechen von einer tuerk. Anwaeltin, die zuruecktrat. Mir kam da irgedwie Frau Emine Ülker Tarhan in den Sinn. Soweit mir bekannt, trat sie aber als Oberste Richterin zurueck. Falls ich Sie hier falsch verstanden haben sollte, dann ignorieren Sie bitte meinen # 70 Post.

  52. #73 Raymond de Toulouse (30. Jul 2011 16:44)

    # 56 Augustus

    Moment, Ihren Post habe ich wahrscheinlich falsch verstanden. Sie sprechen von einer tuerk. Anwaeltin, die zuruecktrat. Mir kam da irgedwie Frau Emine Ülker Tarhan in den Sinn. Soweit mir bekannt, trat sie aber als Oberste Richterin zurueck. Falls ich Sie hier falsch verstanden haben sollte, dann ignorieren Sie bitte meinen # 70 Post.

    Doch, war genau was ich gesucht habe 🙂

    Vielen Dank für die Hilfestellung

  53. Wegen Alkoholgenuss ausgepeitscht: Selbstjustiz an 20-jährigem Australier

    Der Gefesselte erhielt gemäß der Scharia 40 Peitschenhiebe

    (Institut für Islamfragen, dh, 30.07.2011) Die arabische Zeitung alarabiya.net berichtete am 20. d. M. über den folgenden Zwischenfall: Der vor kurzem zum Islam konvertierte Australier südamerikanischer Abstammung, Christian Martinis, wurde am 17.07.2011 in seiner Wohnung in Sydney/Australien ausgepeitscht.

    An jenem Tag wurde seine Wohnung von vier Muslimen gestürmt. Sie fesselten das Opfer ans Bett und klebten ihm den Mund zu, so dass er nicht um Hilfe rufen konnte. Dann wurde der 20-jährige Martinis von seinen Peinigern 40 Mal nach dem islamischen Gesetz [arab. Schari’a] ausgepeitscht. Grund dafür sei gewesen, dass seine Peiniger ihn beim Alkoholtrinken in einem Lokal gesehen hätten. Die Auspeitschung soll rund 30 Minuten gedauert haben.

    Quelle: http://www.alarabiya.net/articles/2011/07/20/158447.html

    http://www.islaminstitut.de/Nachrichtenanzeige.4.0.html?&no_cache=1&tx_ttnews%5Btt_news%5D=1747

  54. Wer sich mit dem Armeniermord auseinandersetzen will, sollte unbedingt das Buch von Franz Werfel lesen: Die vierzig Tage des Musa Dagh. Im November 1933 erschienen, in Deutschland sofort verboten, warum wohl, wenn Hitler resümierte, wer erinnert sich heute noch an den Armeniermord? Und vielleicht nach Johannes Lepsius googlen.

    Verifizierter Ausspruch eines Wali oder Kaimakan aus der Zeit:

    Ihr habt so und soviel Tage Zeit. Bis dahin muss die letzte dieser unreinen Schweineherden die Grenzen unserer Kasah verlassen haben. Die Sache hat zu klappen. Ich mache Euch dafür verantwortlich.

    Oh nein, es war ein Genozid gegen kleine Händler, Handwerker von Kemal Pascha…..

    Und obwohl die armenische Zivilbevölkerung und die in der osmanischen Armee dienenden Soldaten mehrheitlich loyal geblieben waren, machte die Staatsführung des Osmanischen Reiches die Armenier nun kollektiv für die militärischen Probleme in Ostanatolien verantwortlich und nutzte den russischen Einmarsch dazu, die Mehrheit der armenischen Bevölkerung zu deportieren, was unter den gegebenen Umständen einem „Massenmord gleichkam“.

    Nicht relativieren, sondern Geschichte anerkennen….

  55. Die Türkei soll den EU-Mitgliedsantrag und ihre Landsleute aus Deutschland zurücknehmen, alles andere ist mir sowas von egal. Meinetwegen kann sich dann dieser türkische Hampelmann Erdowahn in die Luft sprengen.

  56. #59 Kemalist (30. Jul 2011 14:04)
    ErDOGan kann das schlimmste bald befürchten! Das türkische volk wacht langsam aus seinem schlaf auf. Kann nicht lange dauern da wird die regierung um erDOGan und seinen verfluchten (arabisten) stürzen und es gibt wie es vor 30 jahren der fall war einen polizeistaat. Da kann erDOGan, Gül und die ganze bande im knast weiter beten.

    Wird auch höchste Zeit, schon jetzt wurde Erdogan von Teheran gerügt, weil er sich nicht auf die Seite Assads stellen würde, wenn die Türkei wirklich dem Westen angehören will, muss sie einen Schnitt machen, auch für die hier lebenden Türken wäre es das Beste, was ihnen passieren kann. Sie muss den Armeniermord anerkennen, sie muss mit der Geschichte aufräumen und sie muss laizistisch werden, sonst knallt es früher oder später.

  57. Man kann dies -obwohl die Militaers wohl eh keine andere Wahl mehr hatten- als einen geschenken Putsch betrachten.

    Die Machtfuelle Erdogans kommt jetzt jener Hitlers im Moment seiner Machtergreifung gleich. Medien sind bereits gleichgeschaltet, Intelligenzia sitzt im Knast, Justiz unterworfen, die letzte Bastion die zivile Militaerfuehrung in einem geschichtlich einmaligen Vorgang abgetreten.

    DA WAEREN WIR ALSO!

    HAENDE WEG VON DEM DIKTATOR AM BOSBORUS !!!

    5VOR[20]12 !!!

    Ogmios – biblical Spirit of Truth

  58. #78 Zahal
    man kann etwas das man nicht getan hat auch nicht anerkennen. Wenn es wirklich einen genozid an den armeniern gegeben hätte, glaubst du das dann in der Türkei immer noch so viele armenier leben würden? Wenn es um’s Morden geht: die armenier haben damals auch genügend Türken abgeschlachtet also kann man auch sagen der armenische genozid am türkischen volk(!) ausserdem hat das reichlich wenig mit diesem thema zu tun. Überall lese ich das die Türken den genozid an den armeniern zugeben sollten. Wir haben die archive geöffnet, die armenier jedoch nicht. Ausserdem wurde der Islam den Türken von den arabern aufgezwungen, unsere ursprüngliche religion war der Tengrismus. Ich kenne auch sehr viele Türken die keine moslems sind sondern chris, tengrismus oder gibt es gibt sogar jüdische Türken. Also alle über einen kamm scheren ist vielleicht doch nicht so schlau.
    Ps.: Der Türke sollte sich weder dem westen noch den drecks arabern zuwenden. Es würde reichen, wenn er sich auf seine eigene türkische kultur wendet. Warum ich dann noch hier lebe? Da kann ich leider auch nichts für, bin 82 hier geboren, aber werde(hoffe ich) nicht hier sterben =)

  59. Kemal „rotiert“ im Grab. Wenn er da wäre, würde er Erdogan klar die „Kante zeigen“. Und zu Recht, wenn man überlegt wie Erdogan die Integration wo er nur kann „torpediert“, islamische Werte predigt, gerne auch auch im „old school 45’er Dialekt“ seine Landsleute mit „fruchtbaren Becken“ zur Reproduktion anregt und zur „Übernahme“ Deutschlands aufruft.
    Alles mit freundlicher Genehmigung des Verfassungsschutzes (Hallo, jemand zu Hause?) und in ansprechender Atmosphäre deutscher Stadien.
    Ich mag ja dazu neigen, auf einem Auge „blöd“ zu sein, aber wie kann es sein, das so ein Demagoge mit Genehmigung Deutschlands seine Tiraden öffentlich machen kann?
    Ach ich vergass, bereits früher haben die Deutschen ja freundlich weggeschaut, als die Armenier massakriert wurden und dem einen Pascha dieses Massakers noch ein militärisches Begräbnis zu kommen lassen.
    Ich geh jetzt kotzen….

  60. Seht Euch das mal an:

    Ein Sieg für die Demokratie in der Türkei

    http://www.tagesschau.de/kommentar/tuerkeimilitaer100.html

    Der Baumgartner meint das wirklich. Der Glaube an die Demokratie macht blind für die Gefahren derselben. Ich meine damals vor der nacht der langen Messer hatte Hitler auch nur „präventiv verhaftet“. Immerhin können sich jetzt unsere linken Säkulargötzen so langsam eine Vorstellung davon machen, was mit ihnen passiert, wenn sie nach einer islam. Machtübernahme die Posten neu verteilt werden. Ich erinnere mich auch der Lobeshymnen westlicher Stalinbesucher über das demokratische Sowjetsystem.

  61. An Brak 83

    ….aber die Zuschauer kommentieren das anders.
    DDR 1 erreicht eben noch nicht alle Doofen.

  62. #80 Kemalist
    Las dich mal nicht beirren.
    Der Armenier Genozid ist vom Alter nicht dein Ding
    Als Kemalist solltest du auch Atatürk folgen.
    Und das heist Moderne und Westen.
    Gewisse türkische Identitäten würden sich dadurch nicht verlieren. Der Westen wurde verhetzt ist aber weit besser als die Alternativen.
    Gäbe es bei euch erstrangig Kemal Nachfolger und zwar echte, wäret ihr schon in der EU und zwar ohne Diskussionen.

  63. Jochen,
    Lass dich nicht von meinem alter beirren. Ich bin seit meiner kindheit ein riesen fan von Atatürk, wurde so erzogen. Wenn du so viel über Atatürk wüsstest wie ich, dann wüsstest du auch das er sich dem westen zugewendet hat, um von der arabischen(islamischen,osmanischen) denkweise seines volkes zu ändern. Erst durch Atatürk kam der nationalstolz der Türken zum vorschein. Er hätte die Türkei auch Osmanien oder sonstwas nennen können, doch er war bestrebt der“neuen Türkei“ eine Identität zu geben die es bis dahin nicht gab. Atatürks Sprachenreform. Atatürk schuf keine neue Sprache, er hauchte der türkischen Sprache, der Dorfsprache, die vom Osmanischen überschattet wurde, neues Leben ein. Die Türkische Sprache wurde ohnehin weiter gesprochen. Atatürk schenkte der Nation etwas sehr wertvolles, etwas was der Türkei leben gab. Nichts kann diese Revolution ersetzen. Er hat sich mit aller macht vom arabisch osmanischen getrennt und das Türkentum hervorgehoben, er musste sich westlich orientieren um z.b. die arabische schrift ins lateinische umzusetzen. Ich will hiermit nicht sagen das es schlimm ist westlich zu sein, doch wir Türken gehören einfach nicht zu Europa und haben mit dem westen sehr wenig zu tun. (Doch lieber westlich als arabisch)

  64. Diese komischen äusserungen von erDOGan hier in deutschland, die den hier lebenden Türken nationalstolz geben sollen sind auch nur propaganda und dummgeschwätz von diesem arab liebhabenden deppen. Er weiss ganz genau wo er mit welchen reden die sympathien von gewissen leuten holen kann. Nur das ihr es wisst erDOGan ist nicht einmal Türke! Er ist georgier und seine eklige frau halb araber halb kurdin. In der Türkei hält er keine reden die in geringster weise irgendwas mit dem Türkentum zu tun haben, dort punktet er mit islamismus und versucht alles was Atatürk aufgebaut hat zu zerstören. Leider kapieren das viele Türken nicht..

  65. Spekulation: mit dieser Armeeführung ließ sich ein NATO-konformer Angriff auf Syrien nicht machen, die Generäle sind zu sehr dem Geiste des „sozialistischen“ Säkularismus verhaftet, aus welchem letztendlich auch die Assads und deren Junta kommen.
    Erdogan versucht ja offensichtlich, sich in jeden Krieg der NATO miteinzuklinken und wenn es dereinst wirklich gegen den Iran gehen soll, ist die Türkei als strategisches NATO-Gebiet quasi unverzichtbar, jedenfalls um einiges ruhiger als Afghanistan oder der Irak.
    Diejenigen, die nicht kooperieren wollen, sind jetzt zurückgetreten.

    Wie gesagt, reine Spekulation, ich vermute aber, daß ein Angriff auf Syrien noch vor Jahresende starten wird.

  66. #88 Kemalist

    dann wüsstest du auch das er sich dem westen zugewendet hat, um von der arabischen(islamischen,osmanischen) denkweise seines volkes zu ändern.

    Aber das hat er gründlich getan. Es ging ihm aber auch um die Moderne, also eine gute Zukunft seiner Leute und Vorbildhaftes sah er klar im Westen.

  67. “Die Türkei wird weder Amerikanisch noch Westlich. Wir werden uns in unserer türkischen Kultur nur selbst verwirklichen.“ Atatürk

  68. “An die türkische Jugend!

    Es ist stets Deine erste Aufgabe, die türkische Unabhängigkeit und die türkische Republik bis in alle Ewigkeit zu schützen und zu verteidigen.

    Dies ist der Grundstein für Deine Existenz und Zukunft. Dieser Grundstein ist Dein wertvollster Schatz. Auch in Zukunft wird es im In- und Ausland Menschen geben, die Dich Deines Schatzes berauben wollen. Solltest Du eines Tages genötigt sein, die Unabhängigkeit und die Republik zu verteidigen, so erfülle diese Aufgabe ungeachtet Deiner Dir gebotenen persönlichen Möglichkeiten und Bedingungen. Deine Freiheit und die Republik können von Feinden mit schlechten Absichten bedroht, alle Institutionen besetzt und jede Ecke des Landes feindlich errungen worden sein. Und noch schlimmer als dies: Es können Personen, die das Land regieren, auf den falschen Pfad geraten sein und ihre Macht missbrauchen. Die Nation kann in Armut, Ausweglosigkeit und Erschöpfung geraten sein.

    Kinder der türkischen Zukunft, selbst unter all diesen Umständen, ist es Eure Aufgabe, die türkische Unabhängigkeit und Republik zu retten. Die Kraft, die ihr dazu benötigt, fließt im adligen Blut Eurer Adern.”

    Mustafa Kemal Atatürk(1927)

    Es sind personen die das land regieren auf falschem pfad und glaubt mir es wird nicht mehr sehr lange dauern da wird dieser erDOGan nd seine drecksbande gestürzt.

    „Kann man von jemandem Gutes erwarten, der das Prinzip der „Achtung der Religion und des Glaubens“ auf seine Fahnen schreibt? Ist diese Fahne nicht jene Fahne, die von eigennützigen Leuten seit Jahrhunderten benutzt wird, um naive, engstirnige und abergläubische Menschen für den eigenen Vorteil zu belügen? Wurde das türkische Volk nicht mit dieser Fahne seit Jahrhunderten in nie enden wollende Katastrophen und dreckige Sümpfe geführt, aus denen es sich nur unter großen Opfern wieder befreien konnte: Treten jene, die sich als republikanisch und fortschrittlich darstellen wollen, nicht mit dieser Fahne in den Vordergrund, um den religiösen Fanatismus anzustacheln und so das Volk gegen Republik, Fortschritt und Erneuerung aufzubringen?“ Atatürk

    „Gemäß dem Grundsatz, dass alle Gewalt vom Volke ausgeht und dass das Volk selbst über sein Schicksal verfügen soll, [war es unsere Absicht], die Regierungsgeschäfte der Republik zu stärken, die Umsetzung der Gesetze im Lande entsprechend zu gewährleisten, Stabilität und Sicherheit zu stützen und zu stärken und auf der Grundlage der Erneuerung und Vervollständigung den Boden dafür zu bereiten, das Volk und die Zivilisation in der Moderne zum Wohlstand zu führen.“ Atatürk

    erDOGan gefiel auch diese these von Atatürk nicht: indem er sagte das die gewalt und das schicksal nicht in den händen des volkes sondern in den händen gottes liegt.

    Sprich erDOGan muss weg, doch um einen militärputsch zu verhindern steckt er unter dem decknamen ‚Ergenekon‘ alle wichtigen leute des militärs in haft und versucht damit seinen islamischen a.rsch zu retten.Doch er wird damit nicht durchkommen. Ein Bürgerkrieg liegt in der luft.

Comments are closed.