Die Gemeinde Lyss im schweizerischen Kanton Bern hat rund 14.000 Einwohner, davon 15% Ausländer und um die 120 bis 130 Asylanten aus Nordafrika. Die Letzteren machen Probleme. Sie akzeptieren und respektieren die Behörden nicht, verweigern jede Arbeit als „Frauenarbeit“ unter ihrer Würde, und sagen frei heraus, daß sie stehlen müssen, weil die fürstliche Schweizer Sozialhilfe nicht reiche. Über Bußgeldbescheide wegen Schwarzfahrens können sie nur lachen.

Die meisten sprechen Italienisch und haben wahrscheinlich den arabischen Frühling benutzt, um Italien gegen die lukrativere Schweiz einzutauschen. Die Basler Zeitung schreibt:

Der arabische Frühling treibt in der Schweiz seltsame Blüten. Etwa rund ums Asylzentrum in Lyss. Seit Januar hat sich dort die Zahl der Diebstähle und Einbrüche verdoppelt. Der Grund dafür – darin sind sich Behörden und Zentrumsleitung einig – sind Asylbewerber.

Noch deutlicher wird Iris Rivas, Leiterin des kantonalen Migrationsdienstes. Gemäss ihrer Aussage sind die jungen Männer aus Nordafrika, also aus Tunesien, Marokko, Algerien und Libyen, das Problem. «Die meisten von ihnen halten sich nicht an die Regeln und treten äusserst fordernd bis aggressiv auf.»

So tönt es auch in anderen Asylzentren des Kantons. «Diese Leute sind anders als die Asylsuchenden, mit denen wir es bislang zu tun hatten», stellt Daniel Bernasconi vom Bieler Durchgangszentrum Schlüssel fest. «Sie haben mehr Besuch und halten sich weniger an die Hausregeln.»

Laut Philipp Rentsch, Geschäftsleiter der Organisation Asyl Biel Region (ABR), die für den Kanton die Zentren führt, kommt es immer wieder vor, dass Fremde in den Zentren übernachten oder Gewalt zwischen den Bewohnern aufflammt. Es sei auch vorgekommen, dass sich zwei Männer Diebesgut streitig machten, so Rentsch.

Dass gestohlen wird, ist für Maurice Zivelonghi offensichtlich. «Einige der jungen Männer begehen Diebstähle und verkaufen dann die Waren an die anderen Zentrumsbewohner», sagt der Leiter des Zentrums Linde in Biel und des Durchgangszentrums in Reconvillier.

Im Zentrum mitzuarbeiten und sich so einen Zustupf zu den 9.50 Franken Sozialhilfe pro Tag zu verdienen, ist für die meisten kein Thema. «Sie weigern sich, in ihrer Heimat sei dies Frauenarbeit», sagt David Zaugg, Leiter des Lysser Zentrums. Lieber lamentierten die Männer: «Sie sagen, weil wir sie zu wenig unterstützten, bleibe ihnen nichts anderes übrig, als zu stehlen.»

Behörden und Autoritäten respektieren diese jungen Männer meist nicht. Unbeeindruckt sind sie auch, wenn von der SBB Bussen fürs Schwarzfahren hagelt…

Nun könnte uns das Asylzentrum Lyss vielleicht egal sein, der wunde Punkt ist aber, daß es auch in deutschen Asylantenheimen so zugeht. Lyss selber hat jetzt für 180.000 Franken im Jahr eine Security-Firma engagiert, die unteren Fenster vergittert und weitere Sicherheitsmaßnahmen eingeleitet.

Wann dämmert es endlich unseren Politikern, daß man Asylbetrüger nur vertreiben kann, wenn man ihnen gar nichts gibt? Meine Prognose: Nie! Das Foto zeigt neu einwandernde Software-Ingenieure aus Nordafrika in Lampedusa am 21.9.2011, der eine oder andere dürfte bereits in der Schweiz sein.

image_pdfimage_print

 

86 KOMMENTARE

  1. Eines der best gehüteten Geheimnisse der jüngeren deutschen Geschichte sind die Ereignisse im Vorfeld der Krawalle von Rostock-Lichtenhagen und Hoyerswerda.

    Auch wenn das die Angriffe auf Asylbewerberheime nicht rechtfertigt – es gab hierzu eine lange Vorgeschichte und der Staat tut alles, um die unter den Teppich zu kehren.

    Diese Krawalle waren übrigens die Geburtsstunde der „Kampf gegen Rechts“ – Industrie, die wohl seither tausende von Pädagogen, Soiologen, Psychologen,Politologen usw. in Lohn und Brot hält und uns jährlich Millionen kostet.
    Auch die „Anti“FA, die einzige Gruppierung die heute noch unbehelligt mit SA-Methoden gegen Andersdenkende vorgehen darf, bezeichnet diese Vorfälle nicht selten als ihre Geburtsstunde.

    Ich kenne die Schweizer als bodenständige, freiheitsliebende Menschen, die sich nicht alles gefallen lassen.
    Mal sehen wann es bei denen soweit ist.

  2. Das erschreckende ist, dass man sich an diese Meldungen so gewöhnt hat. Das passiert jeden Tag, jede Stunde, jede Minute. Wir bezahlen es doch, keine Sorge.

    Die Alternative ist: SARRAZIN 4 President.

  3. ich als schweizer!!!
    der 3 herzinfarkte plus einem hypothalamus-schlaganfall erlitten hat, warte noch bis auf den heutigen tag, bis ich eine
    invalidenrente bekommen werde.

    (ich lebe im ausland und kann deshalb keine sozialhilfe beanspruchen)

    nach 2 jahren verfahren vor bundesverwaltungsgericht, dass durch alle die
    inflationären asyl-verfahren völlig überlastet ist, kann ich dennoch wenigstens hoffen, dass mittelfristig ein positiver rentenentscheid zustande kommt.

    ICH HÄTTE MIER NIE VORZUSTELLEN GETRAUT,
    WAS DIESE MULTIKULTURELLE BEREICHERUNG WIRKLICH BEDEUTET.

    SIE VERSCHENKEN EUER GELD, DAS IHR EINES TAGES
    DRINGEND BRAUCHEN WERDET!!!!!!!!!!!

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EIN AGRESSIVER SCHMAROTZER

  4. Die Schweiz hat eine SVP, die diese Themen auf die Tagesordnung setzt und Dampf macht. Was haben wir??

  5. @ Eugen von S.

    Eines der best gehüteten Geheimnisse der jüngeren deutschen Geschichte sind die Ereignisse im Vorfeld der Krawalle von Rostock-Lichtenhagen und Hoyerswerda

    …werd bitte mal genauer, die Story kenn ich net!

    Danke im Vorfeld

  6. „Wann dämmert es endlich unseren Politikern, daß man Asylbetrüger nur vertreiben kann, wenn man ihnen gar nichts gibt?“

    – Solange wir diese Politiker immer wieder und wieder wählen (auch indirekt als Nichtwähler z.B., da die Mandate nicht prozentual um die Zahl der Nichtwähler gekürzt werden, sondern leider zu 100 % auf die Parteien verteilt werden, die in die Parlamente einziehen) wird sich nichts ändern!

    Es ist seit Jahren offensichtlich, dass unsere Politiker aller etablierten Parteien nicht mehr unsere Interessen vertreten, sondern nur noch ihre eigenen oder ihre parteipolitischen Ziele verfolgen.

    Heute hat Angela Merkel vor dem Bundestag gesagt, „dass wir nicht nur im Schnitt älter und weniger, sondern auch vielfältiger werden“, d.h. noch mehr Leute mit Migrationshintergrund haben werden. Also bitte, davon, wie man das vielleicht ändern oder zumindest abmildern könnte, also von Zuwanderungsstopp, Sozialhilfe nur für Deutsche, konsequente Abschiebung krimineller Ausländer und solche die nicht in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben, etc. war keine Rede. Was will man da noch erwarten?

    Wer nicht bereit ist, anderen Parteien eine Chance zu geben, den bestraft irgendwann das Leben.

  7. Nach den letzten Wahlniederlagen der SVP muss ich resigniert sagen; die werden es erst merken, wenn auch der Schweiz die Kohle ausgeht! Dauert vermutlich noch etwas länger als in der EU, aber die Linken arbeiten daran. Evtl. merkt dann das Volk was man wählen sollte, denn die Linken werden es nie raffen, egal wie sich die Asylanten benehmen.

  8. Liebes Team von PI, ich möchte Euch im Namen meiner ganzen Familie einmal für Eure wichtige und mutige Arbeit danken. Ihr gebt den Bürgern ihre Stimme wieder. DANKE!

  9. Mein Bekannter arbeitet beim Sozialamt. Seine Aussage: Nirgendwo sonst wird Deutschland so verarscht, soviel gelogen und betrogen.

  10. Die Schweiz scheint wenigstens den Vorteil zu haben das dort anscheind einige Mitarbeiter in der Asylindustrie langsam aufwachen. Hier in Deutschland würde die eher noch nach mehr Verständnis und Geld rufen.

  11. “Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle!” (Maria Böhmer, CDU-Integrationsbeaufragte)

  12. #2 Eugen von Savoyen

    wir Deutsche werden von den politischen „Eliten“ u. Journalisten seit Jahrzehnten belogen und betrogen!!

  13. die permanente hetze der MSM scheint den hübschen nebeneffekt zu haben, dass PI immer bekannter wird, jedenfalls steigen die zugriffszahlen kontinuierlich… wenn sich die MSM da mal nicht selber ins bein schießen 🙂

  14. #10 Lionblood (23. Nov 2011 14:05) Liebes Team von PI, ich möchte Euch im Namen meiner ganzen Familie einmal für Eure wichtige und mutige Arbeit danken. Ihr gebt den Bürgern ihre Stimme wieder. DANKE!

    Dem DANK schließe ich mich ausdrücklich an!

  15. Wer schafft es eigentlich bis an die Grenzen der EU zu gelangen. Meist nur Männer. DIe Frauen und Kinder sind eh zu schwach und ohne Mittel. Das sollten sich die GUtmenschen vor Augen halten. DIe „Selektion“ findet schon im Ausgangsland statt. Oder bombardiert die NATO in Somalia die Söldnertruppen, nein kein ÖL, nur Frauen und Kinder! Keine Fremdenlegion des Louis de Sarkozy rettet Frauen und Kinder!!! Ekelhaft diese Doppelmoral.

  16. Asylanten sind die beste Medizin gegen Langeweile.
    Und wer hat`s erfunden?
    Natürlich die Schweizer. 😉

  17. Ohoh rieche ich da Rechtspopulismus in der Basler Zeitung?? Da muss die Affifa sofort hart durchgreifen.

  18. #16 Nordlaender03 (23. Nov 2011 14:14)

    AUCH von mir nochmals herzlichen dank, für die
    engagierte arbeit von PI und kommentatoren.

    dazu passt:
    Je mehr Leute es sind, die einer
    Sache glauben, desto größer ist die
    Wahrscheinlichkeit, dass die Ansicht
    falsch ist. Menschen, die recht haben,
    stehen meistens allein.
    (Søren Kierkegaard)

    wir bei PI stehen noch relativ alleine, gegen
    die masse der hirngewaschenen.

    also: let`s grow

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST APARTHEID A LA CARTE DE CORAN

  19. #14
    mir tun jetzt schon die Mädels in dem kleinen Bauerndorf leid .. das wird ein Spiesrutenlaufen durch 140 notgeile „Nordafrikaner“ , die an jeder Ecke zu 10t lümmeln werden

  20. Wer kann, sollte wählen gehen.

    In der Schweiz macht es zwar mehr Spass als in Deutschland. aber wenn ich sehe, wie die Bundesrätin Frau Sommaruga das DEMOKRATISCHE Ergebnis der Ausschaffungsinitiative mit den Füssen getreten und ignoriert hat, dann kann ich nur noch feststellen dass auch in der Schweiz (!) die ideologischen Weltverbesserer und Möchtegerngulagwächter Oberwasser haben!

  21. «Sie weigern sich, in ihrer Heimat sei dies Frauenarbeit»,

    Aha, sie wollen keine Frauenarbeit leisten…

    Im Kander- und Lötschental warten nach den Unwettern noch viele, sehr viele Steine und Felsblöcke auf ihren Abtransport.

    Das können sie ruhig übernehmen und zwar mit blossen Händen.

    Männerarbeit vom Feinsten und es bringt nur Vorteile:

    1. Sie fühlen sich nicht mehr diskriminiert.
    2. Sie sind von früh bis spät beschäftigt.
    3. Sie sind dann auch zu müde um klauen zu gehen.

    Wenn sie nett und anständig sind, gibt es Freitags eine Vitaminspritze in den Hintern.

  22. Schweden:
    Flüchtlinge wegen schwedischen Essen in Aufruhr
    …Ein Mob aus wütenden Flüchlingen hatte unter anderem den Eingang des Speisesaals mit einem Berg aus Möbeln blockiert. Die Flüchtlinge, die trotzdem essen wollten, wurden gewaltsam von dem Mob aufgehalten. Aber was ist am dem Essen so widerwärtig, dass sie sich es nicht vorstellen können, es zu essen? Hmm, es gibt Frikadellen mit Makaroni und Hamburger mit Soße. Und das zubereitete Essen kommt direkt aus dem Golfhotel in Arboga, wo Schweden bezahlen müssen, um zu essen…
    http://avpixlatde.wordpress.com/2011/11/22/fluchtlinge-wegen-schwedischen-essen-in-aufruhr/#more-299

  23. #25 quarksilber (23. Nov 2011 14:35)

    DIE SCHWEIZER stehen natürlich sehr unter druck, weil sie am EU..EURO EXPERIMENT nicht teilnehmen wollten.
    in dieser hinsicht, ist das land eh immer noch gespalten, obwohl, denke ich, dass mittelfristig die SVP wieder zulegen wird.
    die leute können sich höchstwahrscheinlich noch erinnern, dass ihnen christoph blocher,
    eine fatale katastrophe wenigstens teilweise
    erspart hat.
    wenn wir daran denken, was in sachen EURO und
    haftungs-union auf die EU staaten zukommen wird, dann bin ich froh, ein schweizer zu sein.
    (aber die schweiz ist keine insel)

    keep on rocking for freedom!

    und übrigens:
    FASCHISLAM HAT ÜBERHAUPT NICHTS MIT TOTALITARISMUS ZU TUN

  24. @ #23 Honest

    Ich dachte die Eidgenossen wäre wehrhafte Leute? Haben die nicht alle noch etwas im Schrank stehen?

  25. @6 5to12

    Tut mir aufrichtig leid mit Deiner Gesundheit und Deinen -berechtigten- Rentenansprüchen.
    Aber für die eigenen Leute ist bekanntlich kein Geld da. Für die eigenen Leute wird KEIN Politiker jemals eine Schweigeminute einlegen, wenn sie von Kulturbereicherern zusammengeschlagen, vor den Kopf getreten und abgestochen werden.
    Bei den eigenen Leuten wird KEIN Richter jemals beide Augen zudrücken und Dich auf Verbotsirrtum freisprechen.

    Denn die Politiker, Richter, Beamte und Polizisten sind Roboter, die das tun was die Obrigkeit ihnen sagt und nicht das was im Gesetzbuch steht.
    „Behandle den Mohammedaner wie ein rohes Ei und den Ureinwohner wie den letzten Dreck!“
    Und sie werden es tun.

    Gewöhne Dich an den Gedanken, dass Du nur ein Mensch zweiter Klasse, ein Untermensch ein Dhimmi oder Kuffar bist, der nur Steuern zu zahlen und die Schauze zu halten hat.

  26. „Wann dämmert es endlich unseren Politikern, daß man Asylbetrüger nur vertreiben kann, wenn man ihnen gar nichts gibt? Meine Prognose: Nie!“

    Wenn Du,Kewil,weiterhin CDU wählst,wirst Du recht behalten. Ohne jeden Zweifel.
    Wann dämmert es solch „klugen“ Leuten wie Kewil,das man auch die entsprechenden Parteien wählen muß?
    Meine Prognose: Nie!
    Du,Kewil,hast die Zustände persönlich mit zu verantworten !!!

  27. Über Bußgeldbescheide wegen Schwarzfahrens können sie nur lachen.

    Deutsche Namenstänzer_innen würden die Bahnangestelleten längst wegen Rassismus anklagen… Das ist ja mehr als Autobahn – einen Schwarzen wegen Schwarzfahrens zu belangen! 😉

  28. #29 r2d2 (23. Nov 2011 14:54)

    DANKE für die anteilnahme!
    ich weiss mir schon zu helfen.
    ich habe das verfahren vor bundesverwaltungsgericht gewonnen und auch die nachfolgende medizinische abklärung hat ergeben, dass ich nicht mehr arbeitsfähig bin.

    das ganze prozedere hat bis jetzt aber 4 jahre gedauert. aus gründen, die ich oben bereits teilweise beschrieben hatte.

    es ist allgemein so, dass die überstrapazierten sozialversicherungen, keinerlei service mehr bieten können, weil
    die aufgelaufenen kosten durch die sozial-migrationsindustrie jedes vernünftige mass überschritten haben.

    wenn ich 4 jahre (seit meinem schlaganfall)
    warten muss, bis ich eine chance kriege,
    von einer sozialversicherung (schweizerische invalidenversicherung IV) eine leistung zu kriegen, dann stinkt ETWAS GEHÖRIG IM STALL!

    deshalb warne ich an dieser stelle auch alle,
    die denken, dass wir ja nur wohlstandsbürger sind.

    WIR SIND KEINE WOHLSTANDSBÜRGER weil unsere
    leistungen verscherbelt werden.

    cheers: 5to12

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST RICHTIG GELEBTE NIEDERTRACHT

  29. @31 spiegel66

    Richtig. Die CDU ist in der Regierung. Die CDU hätte es in der Macht den Irrsinn zu stoppen.
    Stoppt denn die CDU den Multikultiirrsinn?
    Keineswegs. Sogar im Gegenteil. Die CDU fördert den ganzen Irrsinn. Legt Schweigeminuten für Dönerverkäufer ein, hat aber gleichzeitig noch niemals eine Sekunde an Opfer von Migrantengewalt gedacht.

    Deshalb bringt es auch nichts über die Witzfigur Claudia Roth zu schreiben. Claudia Roth, die SPD und die SED würden es nicht besser machen aber auch nicht viel schlechter als die CDU. UND Claudia Roth, die SED und die SPD sind nicht in der Regierungsverantwortung sondern die CDU.

    DIE CDU schafft Deutschland ab und CDU-Wähler geben ihr dafür die Macht.

  30. #7 Pinneberg (23. Nov 2011 13:59)

    Die Schweiz hat eine SVP, die diese Themen auf die Tagesordnung setzt und Dampf macht. Was haben wir??
    ________________________

    wir haben sigmar gabriel.
    der würde heute zu den asylanten fahren und ihnen beim feierlichen tee eine erhöhung ihrer bezüge versprechen, damit sie nicht mehr gezwungen sind zu stehlen!

  31. #8 FreidenkerNr.1
    …werd bitte mal genauer, die Story kenn ich net!

    In Rostock Lichtenhagen kam es im August 1992 zu Krawallen, bei denen ein Asylantenheim angezündet wurde – aber was sich bei den linken Meinungsführern eingebrannt hat und was bei jeder unpassenden Gelegenheit hervor gekramt wird – eine große Menschenmenge stand bei dem Ereignis herum und applaudierte. Die „Progrome“ von Rostock-Lichtenhagen bei denen kein Asylant an Leib und Leben zu Schaden kam gelten als die Geburtsstunde des ostdeutschen Rechtsextremismus.
    Im Sommer 92 waren zahlreiche Angehörige einer mobilen südeuropäischen Minderheit im Asylantenheim Rostock-Lichtenhagen einquartiert worden und das Zusammenleben gestaltete sich durch deren Verhältnis zu Sauberkeit, Eigentum und Schlafenszeiten arbeitender Bürger zunehmend unerträglich. In schlechter Erinnerung geblieben ist mir in diesem Zusammenhang die Sendung „Einspruch“ RTL vom 27.08.1992 mit Chefankläger Ulrich Meyer. Der keinesfalls unvoreingenommene Moderator – bei dessen Auftauchen ich seitdem automatisch umschalte – befragte anwesende Rostocker praktisch zu nichts anderem, ob sie zu den Nazis gehörten, die mit geklatscht hätten. Sobald jemand versuchte, sich sachlich zu den Zuständen zu äußern, die dort vorher von den Zigeunern geschaffen wurden würgte Meyer die Rede ab und gab das Wort irgendeiner systemkonformen Betroffenheits-Tröte.

  32. HANNOVER: POLENZ AUF TOUR

    „Spreche heute (23.11.) um 19.00 in Hannover bei der Gründungsveranstaltung des „Forum Hannover“ auf Einladung der Deutschen Atlantischen Gesellschaft, deren Präsident ich von 1996 bis 2006 war, im Neuen Rathaus, Tramplatz 2 zum Thema: „Besser für beide – die Türkei gehört in die EU“.
    Interessenten sind herzlich willkommen.“

    WER GEHT IHN BESUCHEN? WER HAT DRINGENDE FRAGEN AN IHN!

    Referat für interkulturelle Angelegenheiten (RiA)
    Trammplatz 2
    30159 Hannover
    0511 168-41232

  33. @ #32 elohi_23 (23. Nov 2011 15:00):

    Habe da was Läuten hören: kewils Goldfisch (Ein bekennender Veganer) ist für die „Piraten“!

    Lass das bloß „spiegel66“ nicht wissen……

    LG
    Peter B.

  34. #32 elohi_23

    „Und was ist mit dem Hund von Kewil?“

    Es ist mir nicht bekannt,ob Kewil einen Hund hat,wüßte aber auch nicht,in welchem Zusammenhang Ihre äußerst geistreiche Frage zu dem Thema steht!

  35. #41 Peter Blum

    „Habe da was Läuten hören: kewils Goldfisch (Ein bekennender Veganer) ist für die “Piraten”!“

    Würde ich bei Kewil sofort glauben.

  36. @35 5to12

    Es macht mich wirklich traurig, wenn ich höre, dass Menschen für ihr gutes Recht kämpfen müssen. Du bist noch in der Lage zu kämpfen.
    Andere können sich vielleicht nicht so gut artikulieren, kennen ihre Rechte nicht, resignieren oder können sich einfach keinen Anwalt leisten.

    Ich habe -wie viele andere Menschen auch- Bilder, Vorurteile und eine Meinung im Kopf.
    So waren meine Bilder, Vorurteile und Meinungen über die Schweiz, dass es ein sehr reiches Land ist, an jeder Ecke eine dicke Bank steht und die Menschen dort alle leckere Schokolade essen.

    Das die Schweiz -durch Mithilfe- der Facharbeiter so abgebrannt ist, hätte ich nicht gedacht.

    Dir alles alles Gute und ich drücke Dir ganz fest die Daumen.

  37. @ #36 r2d2 (23. Nov 2011 15:14):

    Leider Wahr, die charia dimmi union, C*DU, oder von mir gerne als Chaotische Damen Union bezeichnet, hat nicht nur gegenwärtig die Vorreiterrolle in der Riege der Volks- und Freiheitsvernichter eingenommen, sie ist, gemessen an den Konsequenzen der unter Ihr getroffenen Entscheidungen, seit jeher die deutschenfeindlichste Partei dieser Republik.

    Der Wolf im Schafspelz sozusagen.

    Aber um das zu erkennen muß man erst einmal auf PI stoßen und dann das gehörte (und nicht gehörte) neu Bewerten…..

  38. #39 spiegel66 (23. Nov 2011 15:23) #36 r2d2

    Danke !!!

    es ist tatsächlich so, dass man CDU und co.
    nicht mehr von der verantwortung ausschliessen kann #36 r2d2 (23. Nov 2011 15:14)
    sie sind in demselben zaubergarten gefangen,
    aus dem sie nicht mehr herausfinden…..
    und welcher ZAUBERGARTEN ist das wohl???

    RICHTIG! es ist der garten des ewigen, islamischen, kosmischen FRIEDENS (GRINS).

    und übrigens:
    FASCHISLAM IST EIGENTLICH KEINE ZEILE WERT

  39. Wenn ich so was lese platzt mir echt der Arsch. Meine Oma hat sich als Witwe krumm und buckelig geschuftet um dieses Land wieder in einen ertragbaren Zustand zu versetzen und diese Menschen aus der dritten Welt kommen hier in ihren umgebauten Nussschalen angetuckert, haben außer einer Plastiktüte voll Schmutzwäsche, ihrem unverzichtbaren I-Phone und den üblichen Spielsachen (Messer, Machete, Knarre, Koran) nichts dabei und verlangen sofort hofiert zu werden wie Madame de Pompadour (in Europa hat jeder Moslem eine blonde Freundin und ein Auto, das will ich auch – O-Ton eines Talentes kaum auf Lampedusa angekommen !!!!!).

    Das macht mich so wütend dass ich brüllen könnte. Unsere Zuhälter klatschen und stoßen mit einem Glas Chateau Peturs an und ausbaden darf es wieder der normale Bürger (eh alles Nazis).

    Was wollen die eigentlich hier? Haben doch gerade ihre Diktatoren zum Teufel gejagt und ernten nun die süßen Früchte der Sharia total. War wohl alles doch nicht so pralle. Also ab zu den Ungläubigen Schweinefressern die nicht 5x am Tag den Bückling machen sonder den Finger aus dem Arsch ziehen und anpacken. Aber so was kann man von den Edelwilden natürlich nicht verlangen.

    Sweet Jesus wie soll das nach dem €uro Crash enden. Mir graut es vor 2012!!!

  40. @47 Peter Blum

    Sehr richtig. Dabei war ich über 20 Jahre lang akives Mitglied der CDU.
    Die CDU vor 20 Jahren war eine andere CDU.
    Das Wahlprogramm der Republikaner heute hätte das Wahlprogramm der CDU vor 20 Jahren sein können.
    Von den sogenannten Volksparteien ist keine Partei mehr wählbar.
    Sie alle haben das Ziel Deutschland abzuschaffen und dem Volk seine Souveränität zu entziehen.
    Deshalb kommen für mich nur noch europafeindliche Politik in Frage und eine Partei, die für einen sofortigen Zuzug aller unqualifizierter mittelloser Migranten stoppt.
    Dabei spielt es für mich keine Rolle wie die Partei heißt oder wie sie in den Medien angesehen ist(die Medien lügen und betrügen sowieso fast alle).
    Marie Le Pen wäre eine solche Frau, die ich sofort wählen würde und die meine Stimme hätte.

  41. #45 r2d2 (23. Nov 2011 15:28)

    nochmals danke an DICH

    ich bin ein kämpfer, deshalb goutiere ich auch nicht alles.

    mein ziel ist der SIEG!

    WIR WERDEN DEN FASCHISLAM TOTAL BESIEGEN

    ist vielleicht kitschig…..aber wir werden sehen!

    cheers 5to12

    und übrigens:
    FASCHISLAM VERDIENT KEIN TIER

  42. #51 #r2d2

    Zu Ihnen fällt mir sogleich ein: Selbstbewußt,charakterstark,mit gesundem Menschenverstand und Logik,Ehrgefühl….

    Nun höre ich aber auf. Danke!!!

  43. @ #51 r2d2 (23. Nov 2011 15:44):

    Für mich gibt es bei Wahlen nur noch 2. Fragen:

    1) Gegen Moscheebau?
    2) Für einen Austritt aus der EUDSSR oder eine moderatere Rolle derselben?

    Die Partei wähle ich. Die Pflicht des Bürgers ist es die aus seiner Sicht optimale Alternative zu benennen.

    semper PI!

  44. #28 5to12 (23. Nov 2011 14:47)

    DIE SCHWEIZER stehen natürlich sehr unter druck, weil sie am EU..EURO EXPERIMENT nicht teilnehmen wollten.

    Und was hat unsere Nationalbank gemacht?
    Sich an den Euro gepeggt.

    Das kann man natürlich als Instrument zu Stärkung des Exports gut finden, oder auch nicht. Es ist aber nun mal so.

    Ich hatte kurz darauf mit einer guten Schweizer Geschäftskundin zu tun. Als ich ihr sagte „Herzlich willkommen beim Euro“ und dass die Schweiz den ja auch nun offiziell hätte, erntete ich nur verwirrtes Schweigen.
    Aber was hätte ich auch erwarten sollen. Am Rande des Röstigrabens ist man halt etwas anders eingestellt.

  45. @53 spiegel66

    Danke für die Blumen.
    Ich brauche niemanden zu gefallen, ich brauche auf niemanden Rücksicht mit meiner Meinung nehmen ich habe mich aus den Gefängnis der politisch korrekten Meinung befreit.
    Deshalb bin ich frei. Ich bin frei zu sagen und zu denken was ich will.
    Vor Jahren schon habe ich das Fernsehgerät abgeschafft, Zeitungen abgemeldet und angefangen mir meine eigene Meinung zu bilden.
    Die Bildzeitung wirbt mit dem Slogan „BILD dir deine Meinung“, doch es sollte besser heißen „BILD dir meine Meinung“.
    Denn das ist die Aufgabe der Journalisten.
    Sie sollen Meinungen bilden.
    Politisch korrekte Meinungen.
    Früher nannte man das Propaganda.
    Das Wort Propaganda war ehrlich. Die Propaganda sagt, dass sie dich beeinflussen will. Meinungsbildungsinstitute betreiben nichts anderes als Propaganda. Doch der Begriff Propaganda wird nicht mehr benutzt, weil er durch die Nationalsozialisten zu sehr beschmutzt wurde.
    Die Meinungsbildungsinstitute arbeiten mit der Presse Hand in Hand um den Menschen eine heile Welt zu verkaufen, in der alle Menschen und Kulturen gleichwertig sind. Von Kindheit an werden wir beeinflusst. „Und sie werden nicht mehr frei sein…ihr ganzes Leben“ sagte einmal Hitler. So ist es durch die Propaganda heute immer noch.
    Wir bekommen eine heile Welt serviert, Mord und Totschlag von Migranten wird in der Presse verheimlicht aber wenn Deutsche Mord und Totschlag begehen, ist es Titelthema für die nächsten Wochen.
    Es wird nach zweierlei Recht geurteilt.
    Doch die Menschen, glauben weiterhin, dass alle vor dem Gesetz gleich sind.
    Uns wird erzählt, dass der Euro Frieden, Wohlstand und Arbeitsplätze schafft, weil es in der Zeitung steht, doch wie sieht es z.B. in Griechenland aus?
    Unruhen, erste Tote, Existenzen gehen vor die Hunde und unzählige Arbeitslose. Und das ist erst der Anfang…ein harmloses Vorspiel der Ereignisse, die noch folgen.

    Im Grunde genommen brauchen wir nicht einmal Parteien. „Wir sind das Volk“ haben die Menschen in der DDR gerufen. Sie haben nicht nach einer neuen Partei gerufen. Sie haben nicht eine neue Partei gewählt. Und trotzdem haben sie die Dikatur in der DDR in die Knie gezwungen.

    Ich behaupte, dass es nicht zur Revulotion gekommen wäre, wenn es in der DDR mehr Fernsehgeräte gegeben hätte.

  46. Hallo Pi-Team
    Herzlichen und aufrichtigen Dank für Ihre schonungslose und aufrichtige Recherche !
    Gut,dass es euch gibt !

  47. Stell dir vor ein Netzwerk von einem dutzend Personen stehen hunderttausende Soldaten Mohammeds gegenueber, die bei bedarf mobilisiert werden koennen, und die Heuchlerbande hat nichts besseres zu tun als jede sich bietende Moeglichkeit zu missbrauchen um von der WAHREN GEFAHR FUER DIE DEUTSCHE REPUBLIK konsequent abzulenken.

    ES IST SEHR SEHR SCHLIMM!

    5VOR[20]12 !!!
    ANNO DOMINI 2011

  48. #3 Eugen von Savoyen (23. Nov 2011 13:52)

    Eines der best gehüteten Geheimnisse der jüngeren deutschen Geschichte sind die Ereignisse im Vorfeld der Krawalle von Rostock-Lichtenhagen und Hoyerswerda.

    Wieso best gehütet?

    Was wird denn verschwiegen?

    Und von wem?

  49. Das eigentliche Anliegen des Asyls wird hier in eklatanter Weise konterkariert.Die ,welche wirklich Asyl brauchen oder verdienen schaffen es erst garnicht hierher.Die,welche kommen sind in den allermeissten Fällen Schmarotzer,die Reichtum ohne Arbeit suchen.Wir wollen und wir brauchen sie nicht!

  50. @54 Peter Blum

    Ein guter Ansatz aber Du mußt über den Ansatz hinaus.
    Du bist gegen den Moscheenbau. Das ehrt Dich zwar, bring aber leider überhaupt gar nichts.

    Angenommen wir verbieten alle Moscheen in Deutschland. Zähneknirschend stimmt der Zentralrat der Mohammedaner zu, weil er -NOCH- in der Minderheit ist. Jetzt beten die Mohammedaner eben Zuhause, auf Hinterhöfen oder auf Hauptverkehrstarßen um ganze Städte lahmzulegen.

    Vom Iman ihres Vertrauens bekommen die Mohammedaner erzählt durchzuhalten. Ministerpräsident Erdogan ermutigt alle türkischen Töchter 5-7 Kinder zu kriegen.
    Als gehorsame Mädchen vermehren die sich dann auch fleißig. Zu gleichen Zeit aber hören die Deutschen auf Kinder zu kriegen.
    Und wie sieht es dann nach 30 – 50 Jahren in Deutschland aus? Richtig. Es gibt mehr Mohammedaner als Deutsche. Jetzt sind sie es, die die Gesetze machen und die Deutschen sind die „Gastarbeiter“, die unerwünschten Fremden.
    Nachdem die Mohammedaner die Mehrheit stellen, werden natürlich mit Hochdruck Moscheen gebaut und Kirchen in Moscheen umgewandelt.
    Deshalb behaupte ich, dass nicht „der Islam“ das Problem, nicht die Moscheen das Problem und nicht die Gebetsteppiche das Problem sind, sondern die vielen Mohammedaner.
    Natürlich ist der Islam eine verabscheuungswürdige menschenverachtene Ideologie ABER der Islam wird den Sieg über die Demographie erringen, nicht über Moscheen oder keine Moscheen.
    Deshalb kann nur eine Partei in Frage kommen, die einen totalen Zuzug von Migranten aus dem Orient stoppt.

    Ich behaupte sogar, dass es schon JETZT für einige Gebiete NRW(Duisburg, Oberhausen, Köln), Berlin, Stadtteile von Hamburg und Bremen zu spät ist. Diese Gebiete sind bereits verloren. Die Mohammedaner wird man da niemals mehr wegkriegen. Sollte da die Polizei einrücken, werden die Polizisten Schwerbewaffnete und ganze Stadtteile als Gegner haben, wofür die Polizei nicht ausgerüstet ist und für Häuserkampf nicht ausgebildet ist.
    Ich wünschte ich hätte eine bessere Botschaft, die nicht so bitter ist.

    Sei herzlich gegrüßt

  51. Leitbild zur Integrationspolitik

    Der Gemeinderat hat im Juli 2010 das neue Leitbild zur Integrationspolitik der Stadt Bern 2010 verabschiedet. Es löst das Leitbild aus dem Jahr 1999 ab. Zudem hat der Gemeinderat im Dezember 2010 einen Massnahmenplan zur Umsetzung des aktuellen Leitbildes in den Jahren 2011 und 2012 verabschiedet.

    Das Leitbild 2010 wurde in einem

    breit angelegten Partizipationsprozess

    erarbeitet – unter Einbezug von

    Fachpersonen mit und ohne Migrationshintergrund,

    Institutionen, der städtischen Direktionen und der politischen Parteien.

    Im Wesentlichen orientiert sich das Leitbild an folgenden Grundprinzipien:


    Vielfalt
    Chancengleichheit
    Potenziale
    Eigenverantwortung
    Engagement gegen Diskriminierung

    Zudem zeigt das Leitbild die wichtigsten integrationspolitischen Handlungsfelder der Stadt Bern auf. Es sind dies:

    Bildung/Sprache/Erziehung
    Erwerbsarbeit
    Freizeit/Kultur/Sport
    Gesundheit
    Mitwirkung in Politik und Gesellschaft
    Wohn- und Lebensraum
    Information und Kommunikation

    Auf der Grundlage des Leitbilds hat der Gemeinderat einen Massnahmenplan für die Jahre 2011 und 2012 erarbeitet. Dieser umfasst 40 Massnahmen zur Umsetzung des Leitbildes. Ein weiterer Massnahmenplan für die Folgejahre ist geplant.

    Das Leitbild zur Integrationspolitik sowie der Massnahmenplan sind für den Gemeinderat und die Stadtverwaltung verpflichtend. Den Akteurinnen und Akteuren im Integrationsbereich empfiehlt der Gemeinderat, das Leitbild im Sinne eines Wegweisers in ihre Arbeit einzubeziehen. Für alle Einwohnerinnen und Einwohner dient es als Information über die Haltung und Ziele des Gemeinderates in der städtischen Integrationspolitik.

    Als Grundlage für die Erarbeitung des Leitbilds zur Integrationspolitik der Stadt Bern 2010 diente eine vom KI in Auftrag gegebene Studie des swiss forum for migration und population studies der Universität Neuchâtel. Diese beinhaltet einen Überblick über die gegenwärtige Integrationsdebatte, neue Herausforderungen, mögliche Perspektiven und Empfehlungen.

    http://www.bern.ch/stadtverwaltung/bss/kintegration/fintegration/leitbild

  52. #7 Pinneberg (23. Nov 2011 13:59)

    „Die Schweiz hat eine SVP, die diese Themen auf die Tagesordnung setzt und Dampf macht. Was haben wir??“

    …………………………………………………………………..

    Wir haben eine „humanistische“ Mitte 😉

  53. Warum werden die eigentlich nicht in sicheren, abgesperrten Auffanglagern untergebracht bis das Asylverfahren abschließend geklärt ist? Saubere Unterkünfte und ausreichend gesunde Verpflegung sollte genügen und dafür könnte man auch Gegenleistung erwarten.

    Wenn ich das Land verlassen müsste weil mir hier Todesstrafe droht und mich ein anderes Land in einem Auffanglager aufnimmt, ich würde diesem Land ewig dankbar sein und aktiv an der Klärung meines Falles mitarbeiten. Ich käme nie auf den Gedanken, Sozialhilfe zu erbetteln oder zu stehlen. Was braucht man mehr als Essen, Wasser und Wohnung bis zur endgültigen Klärung des Status? Und wenn mir jemand Essen gibt, ich würde mich schämen wenn ich keine Gegenleistung durch irgendeine Art von Arbeit erbringen könnte. Und wenn ich jeden Tag die Straßen im Auffanglager kehre.

  54. Europa steht am Anfang des islamistischen Tsunamis.

    Hierunter leiden nicht nur ethnische Europäer, Christen, Atheisten, Frauen, Homosexuelle und Freidenker, nein, hierunter leiden vor allem die Sozialtöpfe durch gesteuerte Migration ganzer Horden und Clans, die Infrastruktur durch flächendeckende Verwüstungen, die Kultur durch faschistische Forderungen nach Zensur, die Meinungsfreiheit aufgrund Verbotens von Islamkritik und die allgemeine Lebensqualität aufgrund des Verfalls der Infrastruktur infolge drastisch anschwellender Sozialausgaben für importierte Muslime ohne Ausbildung, ohne Demokratieverständnis, ohne Kentniss von Grundgesetz und Menschenrechten.

    Diese dramatischen Entwicklungen zu verschwiegen ist das größte Verbrechen an den Menschen in Europa, seit dem Genozid an den Juden im 3. Reich.

    Das 4. Reich wird kommen, und es bringt nur Verderben, Verfall, Gewalt und Zerstörung.

  55. #68 felixhenn

    Wer sagt denn, dass die Muslim-Asylanten Werte wie Ehre, Anstand, Dankbarkeit und Loyalität überhaupt kennen?

    Die kommen her um Forderungen aufzustellen.

    Forderungen die Ihnen schon vor dem Ablegen in Lybien, Marokko, Algerien, Tunesien usw. von den saudiarabischen Schleusern per Handzettel überreicht werden.

    Glaub` mir, die Herren „Asylanten“ aus den islamischen Ländern kennen die Sozialleistungen der angepeilten mittel- und nordeuropäischen Länder besser als deren eigene Bewohner.

    Dass sich Europa so sehr zum Deppen macht und von Wirtschaftsflüchtlingen verarschen lässt, ist unglaublich.

  56. Deshalb behaupte ich, dass nicht “der Islam” das Problem, nicht die Moscheen das Problem und nicht die Gebetsteppiche das Problem sind, sondern die vielen Mohammedaner.

    Absolute Zustimmung, r2d2.

    Das, was als „seriöse Islamkritik“ firmiert, ist leider controlled opposition. Ein politisch halbkorrektes Ventil für den aufkommenden Ärger. Wobei ich NICHT behaupte, dass diejenigen, die sich dafür engagieren, vorsätzlich und wissentlich als controlled opposition fungieren.

    Man merkt das ganz genau bei den Attacken der Medien gegen die Islamkritik. Niemals wird die eigentliche Islamkritik angegriffen, sondern ständig wird behauptet, es ginge z.B. PI um etwas ganz anderes, als PI eigentlich schreibt, nämlich darum, die Grenzen dicht zu machen und einem Großteil der bereits hier Ansässigen dabei behilflich zu sein, wieder in ihrer Heimat Fuß zu fassen.

    Die Ironie bei dem ganzen ist: PI vertritt das gar nicht!

    Die Attacken dienen dazu, sicher zu stellen, dass das auch weiterhin nicht vertreten wird. Wenn das klappt, sage ich der Islamkritik eine rosige Zukunft als akzeptierter Teil des Mainstreams voraus. Eine weitere Stimme im NWO-Konzert, völlig wirkungslos, bestenfalls noch dazu geeignet, aggressive Moslems auf Knopfdruck auf 180 und zum Randalieren zu bringen , wenn Aufruhr benötigt wird, um schärfere Überwachungsgesetze und Redeverbote durchzudrücken.

    Islamkritik ist ein Kampf gegen Windmühlen. Im Grunde etwas für Kurzzeitdenker. Will man wirklich kommenden Generationen eine Welt hinterlassen, in der sie permanent „gegen die Islamisierung kämpfen“ müssen? Wobei das „kämpfen“ dann wahrscheinlich irgendwann auch mal etwas beinhalten wird, was Opa und Oma Islamkritiker dereinst hochmoralisch unter „…. ist nie eine Lösung“ verurteilt haben.

  57. Tja, die Sozialisation von Nordafrikanern ist halt eine andere als die von Europäern…
    Sollte man wissen.

    Sorry komm gerade aus der Schule.Hatten gerade das Thema!

  58. Es ist an der Zeit dass all jene die angeblich Verfolgte hier haben wollen und mit Steuergelder unterhalten selber dafür mit ihrem eigenen Geld aufkommen. Dann hätte sich die Asylsache bestimmt in kurzer Zeit erledigt. Solange daran jedoch Millionen verdient werden – notabene aus Steuergelder – wird sich auch zukünftig nichts daran ändern.

  59. Na wenn die keine Frauenarbeit machen wollen, sollte man sie dich einfach bei der Errichtung von Lawinenverbauungen einsetzen.
    Ausreichende Kalorienversorgung und witterungsgerechte Kleidung stellt der schweizer Steuerzahler.
    Dann lernen sie auch gleich etwas besser die rauhen Seiten ihres Gastlandes kennen und nicht wenige werden auf einmal sentimentale Heimatsgefühle entwickeln.

  60. Dass es meistens nur junge Männer sind, die hier Asyl anfragen müsste jedem Regierenden unangenehm auffallen. Die kalte Wahrheit liegt in der Erfüllung der Korangesetze. Es sind keine Flüchtlinge!!! Sie werden geschickt und hier von den Imams aufgefangen und mit Instruktionen versorgt. Sie sind bereits zu Millionen hier und wenn wir schwach genug sind, wird auf ein stilles Zeichen gehandelt. Da unsere dekadenten Brüsseler Sklaven keinen Ausweg mehr wissen werden katastrofale Beschlüsse genommen.Leider könnten wir nur noch wie die DDRBürger handeln und geschlossen gegen das Establishment im Bundestag vorgehen und alle Parteien hinausschmeissen, den Bundestag besetzen und nur die zurückholen die „Wie das Volk denken“!!!!Polizei und Millitär sind immer auf der Seite des Volkes. Ein Traum der in Erfüllung gehen könnte!!!

  61. keine gute idee, diesen jungen, gewaltbereiten und zu allem entschlossenen CONQUISTADOREN aus nordafrika die tributzahlungen zu verweigern. das käme einer kriegserklärung gleich mit ungewissem ausgang. es sind schon zu viele in EUROPA eingedrungen und haben brückenköpfe gebildet. sonst geht es uns wie den blonden norwegischen frauen und mädchen, die sich den okkupanten verweigern. dann nehmen diese sich eben mit gewalt was sie begehren. denkt an das mittelalterliche sprichwort: IST DER FEIND ERSTMAL HINTER DEN MAUERN, DANN IST DIE FESTUNG VERLOREN! die verantwortlichen haben sich schon abgesetzt: FISCHER nach USA und SCHRÖDER nach RUSSLAND.

  62. 77 jennerwein….gute idee den eroberern arbeit anzubieten. denjenigen der ihnen so kommt werden sie das erstbeste küchenmesser in den leib rammen. arbeit ist eine beleidigung für die verehrer des fürchterlichen kultes der s´haria und muß von den unterworfenen völkern ausgeführt werden.

  63. Die Schweiz bräuchte doch die Probleme nicht zu haben. Keine EU, kein Schengen.
    Während der Nazizeit haben sie doch auch kaum Juden ins Land gelassen und nun das.
    Eigentlich hätten die Länder Internierungslager einrichten sollen.
    Keiner kommt da raus bis ein Asylverfahren abgeschlossen ist.

    Was nur soll aus diesem Europa werden ?
    Ich denke mal es wird noch schlimm werden.

  64. Es sollen noch mehr „Fachkräfte“ aus Nordafrika kommen:

    http://derstandard.at/1319183236683/WWW-EU-startet-Migrationsportal

    EU startet Migrationsportal
    18. November 2011 16:13
    Mobilitätspartnerschaften mit Tunesien, Marokko und Ägypten geplant.

    In der Europäischen Union fehlen in den nächsten Jahren rund zwei Millionen Arbeitskräfte im Gesundheitswesen, unter anderem Ärzte und Pflegekräfte. Die EU-Staaten haben zu wenig in die Ausbildung in diesem Bereich investiert, erklärte EU-Innenkommissarin Cecilia Malmström am Freitag bei der Präsentation der überarbeiten Migrationsstrategie mit Nicht-EU-Staaten. Auch würden in einigen EU-Ländern Techniker und Ingenieure fehlen. „Wir werden mehr Migration brauchen“, betonte Malmström.

  65. Das Foto zeigt neu einwandernde Software-Ingenieure aus Nordafrika in Lampedusa am 21.9.2011

    Das ist eine ungerechtfertigte Verallgemeinerung von Einzelfällen.

    Es handelt sich vielmehr um Software-Ingenieure UND Biotechnologen UND Luft- und Raumfahrttechniker UND dringend benötigte, händeringend gesuchte Herzchirurgen.

  66. Bißchen merkwürdig, daß Europa trotz alles abwürgender Schuldenlast lieber die Armen und Kranken (übrigens auch bereits hier lebende Ausländer) kaputtspart, man schaue aufs Gesundheitswesen, anstatt einfach mal die Pforten als Sozialamt der Welt dichtzumachen und somit Milliarden einspart.

  67. Wann dämmert es endlich unseren Politikern, daß man Asylbetrüger nur vertreiben kann, wenn man ihnen gar nichts gibt?

    Die wollen das ja, um die dämlichen Hybriden zu schaffen. Bleibt ihr. Wann zahlt ihr keine Steuern mehr, um die zu vertreiben, statt hier dauernd rum zu jammern?!

    Das wäre Widerstand im Sinne von Art. 20 IV. GG!

    Also los, aufhören zu jammern, beginnen zu handeln!

  68. Liebe Schweizer!

    Warum schreit auch ihr: „Bitte noch eine Portion!“, wenn euch jemand auf den Kopf macht?

    Warum schmeißt ihr diese Mistkerle nicht einfach raus? Mit dem Flieger nach Hause.

Comments are closed.