Afghanistan ist genauso wie der Irak ein einziges Versagen des Westens, ein einziges Trauerspiel. Entweder bombt man den Feind in Schutt und Asche oder man sollte zu Hause bleiben und nichts tun. Für Staaten mit anämischen Streitkräften wie Deutschland wäre das zweite die bessere Lösung.

Erst vor kurzem hatten wir berichtet, daß die NATO in Gestalt der Briten jedem „Ex-Taliban“ 100 Pfund im Monat Gehalt zahlt, damit er brav ist. Heute liest man im Tagesspiegel, daß Berlin 134.000 afghanische Polizisten und weitere freundliche Milizen finanziert – Ausrüstung, Waffen, Lohn. Was sie damit anfangen, weiß niemand, will man nicht wissen. Was soll das alles? Ein paar Desaster-Links dazu:

Nachthemd Westerwelle sagt Afghanistan langfristige Hilfe zu!
Nach Isaf-Abzug oder schon vorher droht Bürgerkrieg!
So macht Pakistan Jagd auf deutsche Soldaten!
Kabul: Frau begnadigt, muß Vergewaltiger heiraten!
Zwei Selbstmordanschläge in Afghanistan!
Und am Montag Afghanistan-Konferenz in Bonn!
Ach, und für das afghanische Militär fehlen noch 4 Milliarden Dollar!

Was für eine Bilanz! Aber unsere Provinzpossen-Politiker werden nicht gescheiter. In der ganzen Welt möchten sie ihre Finger drin haben und mitmischen, sei es Nordafrika, sei es Weißrussland, sei es die ganze Welt wie gerade bei der Klimakonferenz in Durban! Und zu Hause brennt der Euro. Es ist unfaßbar, mit was wir uns beschäftigen!

image_pdfimage_print

 

56 KOMMENTARE

  1. Während hier alles den Bach runter geht und man hier keine öffentlichen Verkehrsmittel mehr nutzen kann aus Angst vor Gewalt, finanzieren wir so eine S…….
    Berlin sollte sich mal in Deutschland umgucken (auch wenn sich das jetzt platt anhört) mein Tag ist schon gelaufen, bin stinkesauer.

    Düsseldorf
    VRR beklagt Gewalt in S-Bahnen

    Düsseldorf (RP). Die Kriminalität in den öffentlichen Verkehrsmitteln in Nordrhein-Westfalen nimmt zu. Das geht aus einer aktuellen Studie des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) hervor. Demnach stieg im vergangenen Jahr allein die Zahl der Körperverletzungen in Bussen und Bahnen des VRR von 409 auf 454. Insgesamt wurden 2010 knapp 10 000 Straftaten gezählt, davon macht etwa ein Viertel Vandalismus aus. Besonders unsicher waren der Studie zufolge Fahrten mit S-Bahnen. In der S 11 vom Düsseldorfer Flughafen nach Neuss kam es im Durchschnitt täglich zu 3,6 Vorfällen, bei denen Polizei oder Sicherheitspersonal eingreifen mussten. Mit 2,7 Zwischenfällen am Tag waren die Linien S 6 vom Essener Hauptbahnhof nach Langenfeld und die S1 von Solingen nach Dortmund ähnlich unsicher.

    Neben Fahrgästen werden immer häufiger auch Kontrolleure, Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes sowie Bus- und Bahnführer Opfer von gewalttätigen Übergriffen. „Die Gewalt gegen sie nimmt seit Jahren kontinuierlich zu“, bestätigt Oliver Kaufhold von der Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft (EVG). „Wir raten unseren Schaffnern inzwischen dazu, in bestimmten Fällen auf die Fahrkartenkontrolle zu verzichten, damit die Situation nicht eskaliert.“ Auch die Deutsche Bahn verzeichnet in ihren Zügen immer mehr Angriffe auf ihr Personal…….
    http://nachrichten.rp-online.de/regional/vrr-beklagt-gewalt-in-s-bahnen-1.2626449

    Lasst uns raten welche bestimmte Fälle das sind!

  2. „Im Jahr 2011 flossen aus Deutschland mindestens 30 Millionen Euro in die Schulung und Unterstützung der ANP und inoffizieller Sicherheitstruppen.“

    30 Millionen Euro in einem Jahr VERBRANNT.

    Dafür möchte ich jetzt mal konkret den Verantwortlichen wissen…

  3. Besucher soeben ca 7.000
    Gestern 54.000
    Wenn nur 50 % der Besucher PI weiterempfehlen wird bald kein Weg mehr für die Lügner und Betrüger sein uns zu verraten und zu verkaufen.
    Ich sage mal so, wenn es eine kleine Tussi fertigbringt mehr als 1.000 Leute zu ihrem Geburtstag auf die Strasse zu bringen sollte PI mit den vorliegenden Themen dasselbe gelingen oder sogar viel besser sein ;-D

  4. Gestern kam in den Nachrichten unserer Systemmedien die Meldung, dass nach einem Abzug aller westlichen Streitkräfte ein Bürgerkrieg in Afghanistan droht.

    Was kann uns besseres passieren wenn sich diese Hardcore-Islamisten und „Koranschüler“ gegenseitig massakrieren?

    Deshalb sollten wir sofort aus Afghanistan abziehen und nur täglich Waffen und Munition über Afghanistan abwerfen. Wenn die Anhänger der Friedensreligion damit beschäftigt sind sich gegenseitig umzubringen und ihre komische Hassreligion dort frei ausleben können, dann kommen die nicht auf die Idee z.B. in Deutschland einen Weihnachtsmarkt in die Luft zu sprengen!

  5. #6 Watchdog39 (03. Dez 2011 09:08)

    Besucher soeben ca 7.000
    Gestern 54.000
    Wenn nur 50 % der Besucher PI weiterempfehlen wird bald kein Weg mehr für die Lügner und Betrüger sein uns zu verraten und zu verkaufen.

    Ich habe Visitenkarten mit der Internetadresse von PI. Und die gebe ich Freunde, Bekannte und auch Leute, die sich kritisch über den Islam äußern in die Hand und sage „Schauen Sie doch bei Gelegenheit mal bei PI rein und wenn es Ihnen gefällt empfehlen Sie uns weiter.“

    Und die Rückmeldungen sind zum aller größten Teil positiv!

  6. Der Südkurier macht aus einem schweren Raub eine Prügelei um ein Handy.

    http://www.suedkurier.de/region/schwarzwald-baar-heuberg/tuttlingen/Teenager-15-sitzt-wegen-Pruegelei-um-Handy-in-U-Haft;art372539,5262105

    Hier die Meldung der Tuttlinger Polizei, man kann kritisieren, dass in der Meldung nicht vermerkt wird, ob es sich bei den Tätern um Kulturbereicherer handelt. Da jedoch die Polizei gehalten ist, kultursensibel zu berichten, und es ja auch in einem solchen Fall offensichtlich ist, dass es sich um eine Kulturbereicherung handelt, sollte man schon dankbar sein, dass die Polizei wahrheitsgemäß berichtet. Immerhin muss man auch froh sein, dass der 15-jährige Haupttäter in U-Haft kam, wobei natürlich ein solcher Haftbefehl in der Regel unter Auflagen außer Vollzug gesetzt wird.

    Mittels Faustschlägen und Schlägen in das Gesicht hat ein 15-Jähriger am frühen Mittwochabend aus einer Gruppe heraus einen zwei Jahre älteren Jugendlichen niedergeschlagen und ihm anschließend sein Handy geraubt.
    1. Der 17-Jährige hatte an dem Mittwochabend in der Zeit von etwa 18.00 bis 19.00 Uhr mit einem Gleichaltrigen Flyer an Geschäfte in der Innenstadt verteilt. Auf ihrem Rückweg in Richtung Bahnhof, wurden die beiden in der Fußgängerzone (Bahnhof-/Rathausstraße) von einer ihnen fremden Personengruppe angesprochen. Unvermittelt wurde der 17-Jährige von einer Person aus dieser Gruppe geschupst, beziehungsweise von einer weiteren Person aus der Gruppe von hinten getreten. Nur wenige Meter weiter, wurden die Personen aus der Gruppe noch handgreiflicher: so hielten zwei Personen den Begleiter des 17-Jährigen fest. Das spätere Opfer drängten die restlichen Mitglieder der etwa achtköpfigen Gruppe zeitgleich in eine Nebengasse. Dort versetzte ein zunächst unbekannter Haupttäter dem jugendlichen Opfer einen Kopfstoß gegen die Stirn und schlug mit Fäusten auf ihn ein. Das Opfer erhielt mehrere Schläge in das Gesicht, ging aber nicht vollends zu Boden. Weitere Personen aus der Gruppe hielten den 17-Jährigen über die gesamte Zeit fest. Während dieser Schläge forderte der zum Tatzeitpunkt noch unbekannte Täter sein Opfer zur Herausgabe seines Mobiltelefons auf. Als der 17-Jährige der Aufforderung nicht nachkam, drohte der Täter mit weiteren Schlägen und riss seinem Opfer das Handy schließlich mit Gewalt aus der Hand. Als die Gruppe dann das Handy hatte, flüchteten alle Personen. Das 17-jährige Opfer wurde durch den Überfall leicht verletzt.
    Nach Bekanntwerden des Überfalls leiteten Kriminalpolizei und Polizeirevier umfangreiche Fahndungsmaßnahmen in der Innenstadt ein. Mit der von dem Opfer erhaltenen Personenbeschreibung sowie durch weitere Ermittlungen ergab sich bereits wenige Stunden später ein Tatverdacht bezüglich des gewalttätigen Haupttäters der Gruppe. Der Verdächtige war in der Vergangenheit bereits durch ähnlich gelagerte Gewaltdelikte aufgefallen. Erkenntnisse aus diesen Straftaten erhärteten die Spur der Ermittler. Ermittlungen der Kriminalpolizei führten schließlich zu dem 15-jährigen Jugendlichen, der zunächst alle Vorwürfe abstritt. Bei einer Durchsuchung konnte jedoch das kurze Zeit zuvor geraubte Handy seines Opfers aufgefunden werden. Über dies hinaus wurde der 15-Jährige von den Opfern zweifelsfrei identifiziert. Er wurde noch an dem Abend vorläufig festgenommen. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil wurde vom Amtsgericht Rottweil Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Raubes erlassen. Der Beschuldigte befindet sich seit Donnerstag in Untersuchungshaft.
    Inwieweit der 15-Jährige für weitere, gleichgelagerte Raubdelikte als Täter in Frage kommt, ermitteln derzeit Kriminalpolizei und die Staatsanwaltschaft Rottweil. Der 15-Jährige selbst hat mittlerweile die Beteiligung an zwei weiteren Raubdelikten eingeräumt.

    http://presse.polizei-bwl.de/_layouts/Pressemitteilungen/DisplayPressRelease.aspx?List=7fba1b0b%2D2ee1%2D4630%2D8ac3%2D37b4deea650e&Id=16029

  7. @ #1 Puseratze (03. Dez 2011 08:52)

    “Wir raten unseren Schaffnern inzwischen dazu, in bestimmten Fällen auf die Fahrkartenkontrolle zu verzichten, damit die Situation nicht eskaliert.”

    Also nicht nur vor Gericht, sondern auch bei den öffentlichen Verkehrsmitteln „MOHAMMEDANER RABATT“

  8. @ PI,

    wisst ihr noch, die Frau aus England, die sich im Zug über die ganzen Ausländer beschwerte? Ein Schock ging durch die Welt der (linken) Medien.

    Nun hier ist das selbe mit umgekehrten Ethnien. Der schwarze hat aber selbständig entschieden, er will mit weißen Leben. Allerdings sagt er im Video ganz klar, er wolle alle töten.

    Wäre nett, wenn ihr einen Artikel daraus macht und mal etwas nachfragt, wo denn die Impörungsindustrie jetzt ist:

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ZSubcoKZFfo

  9. #12 Don Quichote (03. Dez 2011 09:44)

    Sie halten Euch für feige Schwächlinge-

    und sie haben Recht.

  10. #12 Don Quichote (03. Dez 2011 09:44)

    Offenbar ist die Idee – waren es nicht sogar die Piraten? – der kostenlosen Nutzung der ÖPNV doch nicht so dumm. Zumindest schafft das eine gewisse Gerechtigkeit.

  11. #12 Don Quichote  
    Der Verzicht auf die Fahrkartenkontrolle ist ein weiterer Spiegel der Gesellschaft, diese Zustände sind unhaltbar.
    Mohammedaner Rabatte wo man nur hinsieht.
    Von der Wiege bis zur Bahre…..

  12. OT – «FAZ»: Spur des Terror-Trios führt auch ins Saarland
    Frankfurt/Main – Zwischen dem Zwickauer Terror-Trio und Anschlägen im Saarland gibt es möglicherweise einen Zusammenhang. Das berichtet die «FAZ». Demnach könnte das Trio mit dem Bombenanschlag auf die Wehrmachtsausstellung in Saarbrücken und einer Serie von Brandstiftungen in Völklingen zu tun haben. Eine türkische Einrichtung in Völklingen habe eine DVD erhalten, die Beate Zschäpe am 4. November verschickt hatte. Die zehn Brandstiftungen richteten sich gegen Gebäude, in denen türkischstämmige Einwanderer, aber auch Araber und Afrikaner lebten. Dabei wurden 20 Personen verletzt.(dpa)

    Beate Zschäpe, die zur Beweisvernichtung ihre Bude anzündet verschickt DVDs?

  13. Berlin finanziert 134.000 Polizisten in Afghanistan?

    Mit diesem Geld könnte man doch auch hierzulande für Sicherheit sorgen. Mit diesem Geld könnte man doch Deutsche davor bewahren überfallen, zusammengeschlagen, beraubt, verstümmelt und getötet zu werden.

    Aber es hat den Anschein als seien Deutsche „unseren“ Politikern nichts mehr wert, als seien Deutsche nur noch zum Zahlen und Dulden gut.

  14. Es kann wirklich nicht sein, dass im Inland die Steuern und Abgaben auf hohem Niveau gehalten werden, und im Ausland – etwa in Afghanistan – das Geld aus dem Fenster geworfen wird.

    Und am Ende des Tages sind die Afghanen immer noch Moslems und wollen immer noch die Scharia.

    Was soll das ganze also?

    Eine Reeducation ist bei den Moslems einfach sehr schwierig bis unmöglich …

  15. Keiner kann den Islam besser kennen, keiner hat ein grösseres Archiv, und keiner ist unbeeinflussbarer – als ich.
    Ich plädiere seit Jahren für ein Verbot im Westen der Religionsfreiheit des Islams, eine Hass&Gewaltideologie unter dem „Religionsmäntelchen, das unter einer kollektiven Wahnidee, eine militante und kranke Gesellschaft hervorgebracht hat.
    Anstatt die !! Muslime zu unterstützen, die vor dem Islam fliehen wollen, vor allem den Zentralrat der Nichtmuslime in der BRD, hat man Millionen Feinde der Demokratie, der Freiheit hereingeschleust, die den Westen vernichten werden.
    Keine Moschee, keine Koranschule im Westen. Rückführung aller relig. Muslime in deren Heimatländer.
    57 islam Länder hat diese sinnlose Hassreligion schon devastiert. Wenn Muslime in ihrem religösen und kulturellen Elend verharren wollen – sollen sie, aber NICHT bei uns im Westen.
    Strikte Trennung von islam & west. demokrat. Ländern. Keine finanz. Unterstützung des inhumanen Islams.
    Keinen Gläubigen im Westen. Keinen Ungläubigen in deren Ländern.
    Keiner braucht den Islam. Ja man muss sich vor ihm durch Abschottung schützen.
    Wer zu Allah – also zu dem NICHTS betet, hat ja 57 Länder, um seinen Wahn ausleben zu können.
    Wer den Islam finanziell, wirtschaftlich un terstützt – schadet der westl.Bevölkerung.
    Aber wie ich immer betone: alles Versager, alles Verräter.
    Einmalig in der Geschichte der Menschheit!
    Und die Kriminalisierung der „Nazis“ ? Nichts wie eine Nebelkerze, um die galoppierende, kriminelle Ausbreitung des Islam im Westen zu kaschieren!
    Einmalig – diese „Verrat am Volk“Vorgänge!

  16. #1 Puseratze (03. Dez 2011 08:52)

    Wir raten unseren Schaffnern inzwischen dazu, in bestimmten Fällen auf die Fahrkartenkontrolle zu verzichten, damit die Situation nicht eskaliert.” Auch die Deutsche Bahn verzeichnet in ihren Zügen immer mehr Angriffe auf ihr Personal…….

    Ja, das mag stimmen, was der Herr von der EVG da sagt. Nur hast du nicht begriffen, das all das sehr bereichernd und sogar unheimlich lustig ist, wie dieser Textauszug zeigt, den man vor einiger Zeit übrigens auch im Reisejournal der Bahn – das liegt in ICEs aus, nachlesen konnte.

    http://107228.homepagemodules.de/t550f21-Stephan-Serin-Foehn-mich-nicht-zu.html

  17. wir müssen unserem BUNDESPRÄSIDENTEN abbitte leisten. seine ansicht, das der islam zu DEUTSCHLAND gehört trifft 100% zu! er hats nur vornehm ausgedrückt. meinte wohl: der islam beherrscht unser leben. schaut man morgens gut gelaunt nach PI news ist er schon da und der tag ist gegessen „der islam“. in den schlagzeilen: unsere verbündeten arbeiten gegen uns, die taliban sollen angestellte der bundesrepublik werden, milliarden für strauchdiebe in uniform, pakistan sammelt afghanische uniformen und stellt in lizenz m16 her um selbstmordattentäter und verräter auszustatten gegen DEUTSCHE und AMERIKANISCHE soldaten, ein fass ohne boden und völlig sinnlos, wahrscheinlich sogar schädlich. während unsere elitetruppen das recht auf tragen des GANZKÖRPERVERLIESSES am HINDUKUSCH und das STEINIGEN schützen, sind die taliban längst in DEUTSCHLAND und bilden U-BAHN TOTSCHLÄGER aus. und keiner ist hier um die wehrlosen bürger zu schützen. deshalb entstand in NORDAMERIKA die MILIZ und gibt es ein recht auf bewaffnete selbstverteidigung. damit der bürger sich und seine familie im falle des STAATSVERSAGENS selber helfen kann. bei uns isr allein der gedanke daran strafbar. aber da bei uns kein integrationsproblem besteht, braucht der staat auch nicht eingreifen. nur die RÄUBER und TOTSCHLÄGER sind bei uns anscheinend straflos bewaffnet. in Frankreich schiessen Rumänische banden mit KALASCHNIKOW sturmgewehren wie im krieg auf polizisten. jede wette, das heute wieder hundert islamistische vorfälle gemeldet werden. frei nach WILDERS: wenn man alle islamrelevanten themen aus zeitungen und nachrichten streicht, dann bleibt noch ein blatt beziehungsweise eine minute übrig. wer von unseren friedliebenden regierungen hat eigentlich unsere soldaten auf dieses HIMMELFAHRTSKOMMANDO geschickt? und was sagt eigentlich das GRUNDGESETZ dazu?

  18. Zschäpe sagt vorerst nicht aus

    Die Hauptverdächtige im Verfahren gegen die rechtsterroristische Gruppe NSU, Beate Zschäpe, schweigt bis auf weiteres. Rechtsanwalt Wolfgang Stahl, Verteidiger der inhaftierten 36-Jährigen, sagte dem «Focus» laut Vorabmeldung vom Samstag: «Es steht noch nicht fest, ob Frau Zschäpe zu irgendeinem Zeitpunkt überhaupt Angaben zur Sache machen wird.» Dies hänge auch damit zusammen, dass nur unzureichend Akteneinsicht gewährt worden sei. «Wir haben bislang nur 120 Seiten erhalten, das ist so gut wie nichts.» Sein Mitverteidiger Wolfgang Heer erklärte, aus den Akten lasse sich nicht hinreichend erschließen, worauf die Ermittlungsbehörden den dringenden Tatverdacht hinsichtlich der Bildung einer terroristischen Vereinigung stützten.

    http://www.bild.de/home/telegramm/home-telegramm/telegramm-15478948,textId=21363850,tabindex=0.bild.html

  19. Ja, man kann sagen – der Westen finanziert seinen eigenen Untergang!
    Die einzige Hoffnung für mich, bleiben die USA – natürlich ohne den Muslim N’Obama im Weissen Haus.
    Ein Muslim als Präsident des freiesten Landes der Welt – kenne keine grössere Travestie in der Weltgeschichte.

  20. #22 Gegenrede

    Ich suche verzweifelt nach dem lustigen Aspekt dieser Nachricht, das ist zu viel verlangt 😉
    Welche Eltern schliessen die Tatsache aus, dass ihre Kinder genau diese unsichere Bahnverbindung nutzen müssen.

  21. Ok, „Afghanistan den Afghanen“ und „deutsches Geld den Deutschen“.

    Paßt doch gut zusammen: verstaubte Provinz-Politiker sein, sich aber als Global Player fühlen.

  22. Vollkommen richtig formuliert.

    Nichts hat sich seit dem unseeligen Einsatz in Afghanistan verändert. Karsai ist korrupt und gecheitert. Nichts wird sich in diesem seit jahrhunderten zerissenen und verfeindetem Land ändern. Ich hatte vor 4 Jahren Gelegenheit mit einem ehemaligen Fernsehkorrespondenten Ulrich Tilgtner darüber zu sprechen. Dieser beschrieb die Situation als unlösbar, wie jetzt ja auch den Uneinsichtigsten klar sein müsste.

    Das Resultat unseres bisherigen Einsatzes sind 52 tote Jungs, hunderte verletzte und traumatisierte Soldaten, viele Milliarden für nichts und wieder nichts ausgegeben und an der Situation nichts verändert.

    Unsere verantwortlichen Politiker
    ( außer Linke) haben sich von den „Freunden“ zu diesem absurden Einsatz verführen lassen. Unsere Bevölkerung hätte dazu keine Mehrheit gegeben.

    Das zeigt wieder einmal mehr auf, dass unser Land umgebaut werden muß.
    Vom Kopf ausgehend wohlgemerkt, denn da beginnt der Fisch ja bekanntlich zuerst an zu stinken.

  23. 17 Lupulus (03. Dez 2011 09:53)
    Polizei? Deutsche Sozialarbeiter nach Afghanistan!!
    ————————–
    -sollten da nicht Brunnen gebohrt werden???

  24. Den unteren Teil habe ich kürzlich so ähnlich schon einmal gepostet:

    Nach dem 11. September marschierten US-Truppen in Afghanistan ein. Die Deutschen in ewiger Nibelungentreue zu unseren amerikanischen Freunden treu an deren Seite. Hunderte von Toten (52 Deutsche und etwa 1500 US-Amerikaner) später frage ich nur: “Wozu?”

    Die Taliban sind mächtiger denn je, sie werden zu “Konferenzen” eingeladen. Ein Bürgerkrieg „droht“ nicht nur, er besteht seitdem die USA nach Afghanistan einmarschiert sind. Frauen laufen mit Gittern vor dem Gesicht herum, alles wie gehabt. Die Offiziere der “Polizei” in Afghanistan sind größtenteis oder sogar ausschließlich ranghohe Taliban. Ab und zu wird mal irgendein Terrorist gefangen und an die afghanische Polizei ausgeliefert. Die ihn dann wieder laufen lässt.

    Und gelegentlich vermeldet PI triumphierend den Tod irgendeines Taliban-Kommandeurs oder seines Stellvertreters, von dem ich NIE zuvor etwas gehört habe.

    Schönes Spiel, oder?

    Vor neun Jahren “warnte” G.W. Bush den irakischen Diktator Saddam Hussein davor, Amerika anzugreifen. Saddam hatte weder die Möglichkeit noch den Willen dazu.

    Dann griffen die USA den Irak an und marschierten ein. Das säkular-baathistische Regime Saddams fiel. Seitdem sind im Irak weitaus mehr Menschen durch Attentate ums Leben gekommen als zuvor durch Saddams Geheimdienste. Vor allem die Christen haben sehr schwer zu leiden. Unter Saddam waren sie einigermaßen geschützt und sogar in der Regierung vertreten.

    Vor nur wenigen Monaten “befreiten” die USA Libyen von Gaddafi und bombten ein Scharia-Regime an die Macht. Mittlerweile ist ganz Nordafrika in den Händen der Islamisten. Dank den USA!

    Und jetzt arbeiten die USA daran, auch Syrien zu “befreien”. Vor kurzem stand in der FAZ-Online zu lesen, der US-Botschafter in Syrien habe Assad “die Stirn geboten”. Ratet mal, was er getan hat? Genau, er war in Hama, ein Zentrum des Aufstands gegen Assad – und eine Hochburg der Moslembruderschaft.

    Mittlerweile bin ich fast soweit, die USA als den größten Schurken- oder vielleicht auch Idiotenstaaten zu bezeichnen. Und ich finde mittlerweile sogar, wir wären vermutlich weit besser gefahren, hätten wir 1952 den Vorschlag Stalins angenommen und wären sowohl bündnis- als auch blockfrei, aber dafür SELBSTBESTIMMT geblieben.

  25. In der BRD werden Personal abgebaut und Dienststellen geschlossen.80% haben Angst Nachts öffentliche Verkehrsmittel zu benutzen und wenn „Wir“ eines Tages Afganistan verlassen wird es dort keinen einzigen „Polizisten“ geben,dass ist amtlich!Weltfremde und inkompetente „Politiker“ haben unsere „Jungs“ darunter geschickt und sind verantwortlich dafür was dort geschied.Desbalb Abzug sofort ,denn jeder weitere Tag kostet unnütz Menschenleben.

  26. Was für Afghanistan gilt, gilt auch für den Irak.

    Die Allianz hat dafür gekämpft, dass Scharia Staaten entstanden sind!

    Nun, kurz vor dem Abzug der US Truppen, eigen auch die Irakischen Kurden, wohin die Reise geht.

    Video eines riesigen Moslemmobs in der Nähe von Dohuk, der Allahu Akbar brüllend und lachend christliches Eigentum zerstört.

    http://www.jihadwatch.org/2011/12/iraq-muslim-mob-shouting-allahu-akbar-attacks-ransacks-burns-christian-owned-shops-and-hotels.html

    Beim ansehen der Bilder muss man sich vorstellen, dass die Kurdengebiete, noch vor Syrien, als Fluchtorte für die irakischen Christen gelten.

    Syrien ist seit Beginn der „Demokratiebewegung“ wohl auch eher zur tödlichen Falle geworden.Im gesamten Raum gibt es kein Fleckchen mehr, an dem Christen wirklich sicher sind!

  27. Zuhause nix gebacken bekommen, aber im Ausland, als „Krisenexperten“-Kasperletheater, das Tafelsilber der Buerger verpulvern.

  28. Genau so sage ich es zu meinen Bekannten seit Jahren, die immer meinen, daß man da und dort der Bevökerung helfen will die Demokratie einzuführen oder von Diktatoren befreien will, weil die haben Öl. Wenn man schon die „Ölquellen“ haben will, dann holt man die sich richtig oder bleiben lassen. Die Methode der Einschüchterung wirkt nämlich nur bei Europäern.

    Nicht nur, daß 52 deutsche Soldaten das Leben in Afghanistan gelassen haben für nichts und wieder nichts. Nein diese Toten und auch die Überlebenden werden hier noch mißachtet und verspottet.

  29. Hier ein Video aus Kairo, dass im Vorfeld des Militär Massakers an den koptischen Christen aufgenommen wurde.

    Ein riesiger Moslemmob auf der Suche nach Christen tobt durch die modern anmutenden Strassen Kairos.

    Bilder, wie sie in Europa ebenfalls vorstellbar sind, denkt man an die Pariser Vorstädte oder die islamischen Zonen in London, Brüssel oder Berlin…

    http://gatesofvienna.blogspot.com/2011/11/true-story-of-bloody-sunday-in-cairo.html

    Auch hier wieder diese zu einem Körper zusammengeschlossenen Masse, die erregte Vorfreude, das Vergnügen!

    Hier noch ein Bericht über die Pogrome in Ägypten vom 28.November, bei denen zwei Christen getötet und christliche Geschäfte und Wohnhäuser angezündet wurden. Rettungskräften wurde der Zugang verwehrt.

    http://www.jihadwatch.org/2011/12/egypt-muslims-attack-christian-village-looting-and-torching-homes-and-businesses.html

    Raimond Ibrahim beschreibt, was dieses Pack antreibt:

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/2011/07/13/scharia-gier-jihad-und-die-agyptischen-christen/

    Und auch bei dem türkischen Völkermord an den Armeniern, waren Neid und Gier eine zentrale Antriebskraft der moslemischen Looser.

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/2011/09/19/782/

    Überall im islamisierten, arabisierten Raum, sind die verbliebenen Christen, trotz beständiger Unterdrückung und wiederholter Pogrome und Völkermorde,die intellektuell und wirtschaftlich erfolgreichste Gruppe (die Juden wurden ja bereits vertrieben).

    Der durch die „Demokratie Bewegung“ beschleunigte wirtschaftliche Zusammenbruch der Region, setzt, auf dem Fundament des Islam die Kräfte frei, die das Christentum aus den Regionen seiner Entstehung, seinen frühesten Siedlungsgebieten ausradieren wird.

    Wir wohnen dem Untergang einer Zivilisation bei. Unserer.

  30. Übrigens glaube ich den Medien hinsichtlich Weißrussland schon lange nicht mehr. Zu einheitlich quarken sie und weisen auf den undemokratischen Führer hin. Irgendeine Stimme in mir sagt, Vorsicht.

  31. @Golgatha

    Die Kräfte, welche die Kriege in Afghanistan (Ziel?), Libyen (Ziel??). bald Syrien (Ziel???) unterhält, werden sich nicht scheuen, auch in Europa wieder zu bomben, immerhin ist, 60 Jahre her.

    Jeder normale Krieg hat ein Ziel, und endet, wenn des erreicht ist. Er endet nicht, wenn der Krieg und Unordnung sowie Undurchsichtigkeit selbst das Ziel ist. NWO

  32. Wie dumm können Menschen eigentlich sein?
    Der Westen rüstet die Taliban aus und finanziert sie noch.
    Nicht nur linke Politiker, sondern auch linke Generäle scheinen völlig beratungsresistent zu sein.
    Haben die nichts aus Vietnam und aus dem Fiasko der Sowjets gelernt?
    Die schicken unsere Jungs dorthin und lassen sie als lebende Zielscheiben herumlaufen.
    Wie tumbe Walrösser schleichen unsere Kolonnen durch die Pampa und lassen sich bepflastern. Wahrscheinlich haben sie noch einen Fahrplan ausgehängt. Da wissen die Taliban, wann sie ihre Arbeit auf der Mohnplantage unterbrechen müssen, um dann Punkt 16:24 die Militärkolonne beschießen zu können.
    Wenn Krieg, dann richtig!
    ***gelöscht***
    Aufklären, zuschlagen und zurückziehen!

  33. @Janoshunyadi

    vorrausgesetzt, de Amis hätten das erlaubt. Es gab eine unconditional surrender ….. aber das sind temps perdu – ich glaube nicht, daß der politisch gebildete Durchschnittsami dies anders sieht Webster tarpley.

    Das amerikanische Militär ist, wie Caesars Armee eine Größe geworden, die niemand mehr in der Hand hat….

  34. #43 Brak (03. Dez 2011 13:23)

    Darüber zu diskutieren, ob so was möglich gewesen wäre, ist heute müßig. Die „unconditional surrender“ betraf meines Wissens nach nur die Wehrmacht, nicht aber das Deutsche Reich.

    Ich möchte nur meinem Riesenärger ein wenig Luft machen. Jahrelang dachte ich, die USA machen alles richtig. Ich war für den Krieg in Afghanistan und im Irak, oh ja! Und ich hielt die C-Parteien für konservativ und wählte auch entsprechend.

    Bis ich im Laufe der Jahre nach 2005 (also nach dem Karikaturenstreit) nach und nach erkannte, wie naiv ich eigentlich war. Wir sind nichts weiter als ein Tanzbär mit einem Ring durch die Nase, und die EU und Uncle Sam ziehen am anderen Ende.

    Versteh mich bitte niemand falsch, im Prinzip bin ich pro-amerikanisch, doch WELCHES Amerika?

    Inhaltlich gibt es die größten Schnittmengen mit der Tea-Party. Aber ich habe den Eindruck, die verstehen die Zusammenhänge nicht wirklich. Die glauben, sie müßten in islamischen Ländern auf Allah und komm raus DEMOKRATIE einführen. Sie huldigen einer amerikanischen Außenpolitik, die NICHTS Positives bewirkt hat. Nirgendwo. Ich bin mittlerweile sogar soweit, daß ich sage, wir hätten Saddam Hussein auch Kuwait überlassen sollen. Seine Ansprüche gegen Kuwait waren wohlbegründet, und Saddam hatte auch nicht vor, seinen Herrschaftsbereich über Kuwait hinaus auszudehnen. Bis heute erinnere ich mich an das Theater, das die Saudis machten, als US-Truppen an Weihnachten 1990 in Saudi-Arabien einen WEIHNACHTSBAUM aufgestellt haben. Für mich war Saddam damals ein ganz Schlimmer, und doch meine ich, damals gedacht zu haben, daß ein Weihnachtsbaum bei Saddams Truppen wohl kein Problem gewesen wäre! Aber ich begriff die Zusammenhänge damals nicht.

  35. Brak (13:23):
    >>Das amerikanische Militär ist, wie Caesars Armee eine Größe geworden, die niemand mehr in der Hand hat….<<

    Na, da freuen Sie sich jetzt aber, dass Sie ganz antifa- und neonazigemäß Ihren dämlichen Amerikahass hier abgesondert haben, gell?
    .
    Falls es Ihnen noch nicht aufgefallen ist; im header hier steht pro amerikanisch und daher ist hier nicht der Tummelplatz für tumben Antiamerikanismus aus den Schubladen totalitärer Denke. Wenn Sie Ihr Feindbild des ach so ganz doll pöhsen Amis frönen wollen, sollten Sie sich zu Ihren Genossen bei taz oder SpOn trollen. Dort wird man Sie mit Ihrem albernen Gewäsch als Bruder im Geiste willkommen heißen. Hier allerdings ist PI und hier wird kein Wert auf antiamerikanische Hetze in goebbelsscher Manier gelegt. Trollen Sie sich!
    .
    Wie kommen Sie offensichtlich völlig Umnachteter eigentlich auf die abstruse Idee, dass niemand Caesars Armee in der Hand gehabt hätte? Wahrscheinlich kommen Sie sich aber total großartig dabei vor, solchen infantilen Schwachsinn hier abzulassen, ja?

  36. jhunyadi (15:09):
    >>… im Prinzip bin ich pro-amerikanisch, doch WELCHES Amerika?<<

    Es gibt die Vereinigten Staaten nur ein mal, falls Ihnen das bisher noch nicht aufgefallen ist.
    ______________
    >>Aber ich habe den Eindruck, die verstehen die Zusammenhänge nicht wirklich.<<

    Na, dann fliegen sie doch rüber und beglücken die Dummköpfe doch mit Ihrem Kindergarten-Scheiß!
    ____________
    >>Ich bin mittlerweile sogar soweit, daß ich sage, wir hätten Saddam Hussein auch Kuwait überlassen sollen.<<

    Klar; speziell die deutsche Geschichte weißt ja eindeutig aus, dass man mit durchgeknallten Diktatoren ordentlich kuscheln soll, dann wird schon Alles gut. Haben Sie eigentlich irgendeine Geisteskrankheit?
    ______________
    >>Aber ich begriff die Zusammenhänge damals nicht.<<

    Das scheint überhaupt Ihr Dauerproblem zu sein.
    .
    Und jetzt husch, husch zurück ins Körbchen der links-grün-faschistischen Amerikahasser. Tschüß!

  37. #46 Graue Eminenz (03. Dez 2011 15:24)

    Sehr geehrte Graue Eminenz,

    für grobe Beleidigungen Ihrerseits sehe ich keinen Anlass. Ich habe lange genug so gedacht wie Sie jetzt. Evtl. ist Ihnen ja auch schon aufgefallen, dass ganz Nordafrika in Islamistenhand ist. Dass in Syrien es die Islamisten sind, die Assad stürzen wollen. Und daß es vor allem die USA und die NATO sind, welche diese Islamisten unterstützen, und das nach Kräften. So wie es auch die NATO und Bill Clinton waren, welche gegen die Serben den muslimischen Kosovo herbeigebombt haben.

    Oh nein, ich bin nicht anti-amerikanisch. Ich wollte nur darauf hinweisen, dass die Nibelungentreue zu den USA, die hier von Diskutanten wie Ihnen verteten wird, völlig in die Irre führt. Der Kampf gegen den Islam muss HIER geführt werden. In Europa. Und nicht in Afghanistan oder im Irak.

  38. #3 trainspotter (03. Dez 2011 09:00)

    “Im Jahr 2011 flossen aus Deutschland mindestens 30 Millionen Euro in die Schulung und Unterstützung der ANP und inoffizieller Sicherheitstruppen.”

    30 Millionen Euro in einem Jahr VERBRANNT.

    Dafür möchte ich jetzt mal konkret den Verantwortlichen wissen…

    Ganz eindeutig der Wähler bzw. Nichtwähler,
    der Wähler will das so und dem Nichtwählern ist Deutschland eh WURSCHT.

  39. #45 Graue Eminenz (03. Dez 2011 15:16)
    Mein Vater war in amerikanischer Kriegsgefangenschaft und hat diese Dank einer immer mitgeführten (wärmenden) Wehrmachtsdecke überlebt.
    Sehr viele Deutsche hatten keine Decke………
    Übrigens ich hab recht enge Verwandschaft in den USA, aber da will ich absolut NICHT hin.

  40. Heute

    Three Nato troops killed by Afghan roadside bomb
    Three soldiers from the Nato-led International Security Assistance Force (Isaf) have been killed in Afghanistan, officials have said.

    The three, whose nationalities have not been disclosed in line with policy, died when a roadside bomb exploded in the east of the country.

    http://www.bbc.co.uk/news/world-asia-16017995

  41. Berlin finanziert 134.000 afghanische Polizisten

    134 000 ZUSÄTZLICHE POLIZISTEN BRAUCHEN WIR DRINGEND HIER IN DEUTSCHLAND!

    Diese Regierung kümmert sich um die ganze Welt, nur nicht um eigene Bürger.

    Das ist eigentlich NICHT UNSERE Regierung – sie vertritt nationale Interessen nicht.

  42. #12 talkingkraut (03. Dez 2011 09:32)
    teilzitat

    Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rottweil wurde vom Amtsgericht Rottweil Haftbefehl wegen gemeinschaftlichen Raubes erlassen. Der Beschuldigte befindet sich seit Donnerstag in Untersuchungshaft.
    Der 15-Jährige selbst hat mittlerweile die Beteiligung an zwei weiteren Raubdelikten eingeräumt.
    teilzitatende

    seit donnerstag sitzt der schon? heute ist samstag. sofort freilassen!!!
    „der stuhlkreis für gefährdete jugendliche“ ev. scharrt schon mit den hufen. Sozialarbeiter und teetrinkertherapeuten wollen auch leben 🙂

  43. „Am deutschen Wesen soll die Welt genesen!“

    Man wird das Gefühl nicht los, dass aus Geschichte anscheinend NICHTS gelernt werden kann.

    Jedenfall nicht von Verantwortlichen
    in Politik und Medien

  44. #48 jhunyadi (03. Dez 2011 15:52)

    Ich kann Ihnen in allen Punkten nur Recht geben und das, obwohl ich Beutegermane bin und mein Vater in WW2 auf amerikanischer Seite gekämpft hat.
    Allein deswegen mag ich die Amis, aber manchmal haben die Knaben einen echten Riß.
    Die schmeißen oft mit dem Hintern um, was sie mit den Händen aufgebaut haben.
    Dennoch sind sie – vorausgesetzt sie haben einen lichten Moment – mit ihrer Politik und hauptsächlich mit ihrer Armee um Welten besser als unsere Deppen.

  45. Es ist unfaßbar, mit was wir uns beschäftigen!
    ————————————-

    Lieber kewil,

    wer auch immer in einer Situation war, in der es um Kämpfen oder Nachgeben ging, stellte sich folgende Frage:

    Kann ich gewinnen?

    Verständlich das dies die erste Frage war die mir durch den Kopf ging. Ein Land zu „befrieden“ das radikal Islamisch bis ins mark der Gesellschaft ist, ein Kand das die Sovietunion schlug?

    Wer wollte dieses Land „erobern“? Die USA. Ein Land dem 55.000 Tote in Vietnam ein „Trauma“ verpasst haben? Nein, nicht alleine… die Koalition der Hilfswilligen durfte mitspielen! Die üblichen 12 Österreicher und 3 Krieger aus Samoa, ein paar Briten und Deutschland!

    Hurra!!! The Germans to the Front! Unsere Freiheit wird am Hindukusch verteidigt! Gas Gerd zeigt mit bullenprügler Joschka der Welt das deutsche Wesen!

    Ääääähhhh……….

    Wir haben Schulen gebaut, Männer verloren, Polizei ausgebildet, Männer verloren, Mohnfelder ignoriert, Männer verloren, aber dann:

    Wurde uns Tanklaster gemopst und wir haben den „Ami“ gebeten mal ein paar Bomben zu werfen. BÖÖÖÖÖÖÖSE!

    Ich komme aus einer Region in der die Familien der deutschen Fallschirmjäger und KSK wohnen. Die „Gerüchte“ über den humanen Einsatz am „Tötet Hindus“ Hindukusch sprachen spätestens ab 2006 eine klare Sprache. Denn seit damals war den Nato Soldaten bekannt wo sich Osama bin Laden aufhielt.

    Aber wie wird es weitergehen?

    Nun, das letzte Battalion in Kabul wird ein deutsches sein!

    semper PI!

Comments are closed.