Wer kennt sie nicht, die halbstündigen Sesamstraße-Folgen für Kinder im Vorschulalter, die sich aus sechs bis zehn kleineren Einzelbeiträgen zusammen setzen und in denen oft auch Realfilmbeiträge über Situationen aus dem Kinderalltag gezeigt werden. In der heutigen Folge 2609, die von 8:30 bis 9 Uhr im Kinderkanal (Kika) ausgestrahlt wurde, befasste sich einer dieser Realbeiträge mit einem muslimischen Mädchen, das ihre deutsche Freundin mit zum Koranunterricht nimmt.

Die Story ist schnell erzählt: Die beiden gehen vergnügt in die örtliche Moschee und waschen sich zuerst einmal vorschriftsgemäß ihre Hände und Füße. Danach betreten sie dann den Unterrichtsraum, wo sie schon ihre verschleierte Lehrerin und viele tief in den Koran versunkene Kopftuchmädchen erwarten. Alle sind ganz lieb und nett und natürlich legen sich die beiden auch gleich darauf einen Schleier über den Kopf und widmen sich dem Koran. Dann irgendwann ist der Koranunterricht vorüber und die beiden verlassen beschwingt die Moschee. Die Message, die für alle unbedarften Kinder vor dem Fernseher rüberkommen soll, lautet: Solch eine Koranschule muss ja ‚was ganz dolles sein!

Aber sehen Sie selbst:

» Email an den NDR (produziert die Sesamstraße): ndr@ndr.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

89 KOMMENTARE

  1. Und am nächsten Sonntag geht dann Aishe zusammen mit Marlene in den katholischen Gottesdienst. Da kommt doch Freude auf.

  2. Es dauert nicht mehr lange in Deutschland und dann ist jeder der nicht dem Islam beitritt ein Nazi. In Punkto Kinder indoktrinieren ist diese Gesellschaft schlimmer wie die Kommunisten. Einem kann mittlerweile das blanke Gruseln kommen.

  3. Erinnert mich an die Erzählungen meiner Großeltern aus den 30er Jahren.

    In der Weimarer Republik war die Hitlerjugend noch freiwillig, geködert wurden die Jugendlichen mit Unterhaltung und Zeltlager. Kaum hatten sich die Nazis politisch abgesichert, wurde die Teilnahme zum Zwang und die Jungs wurden per Wehrertüchtigung auf den Krieg vorbereitet – den nationalsozialistischen Glaubenskrieg.

    Widerlich, daß Kinder wieder einer faschistischen Ideologie zugeführt werden sollen. Geschichte wiederholt sich zwar nicht, aber sie reimt sich, wie man hier erleben muß.

  4. Logische Konsequenz kann hier eigentlich nur sein, einen Protestbrief sowohl an produzierende Firma als auch an den ausstrahlenden Sender zu schicken mit Androhung, bei wiederholter Austrahlung und Kinderverdummung europäisch und christlich erzogener Kinder die GEZ-Zwangsgebühren-Abgabe einzustellen und alle Empfangsgeräte abzustellen.

  5. Beim Koranlesen trägt man ein Kopftuch.

    Ach was, und was bringt das?
    Ich denke der Koran ist so schwierig, dass er nicht übersetzt werden kann, aber kleine Mädchen, die später kaum die Hauptschule schaffen, die verstehen ihn?
    *lach, Kopfschüttel*

    Im Koran steht, wie wir uns verhalten sollen.

    Und in der nächsten Sendung, liebe Kinder, gehen wir auf ein Kinderfest der NPD und freuen uns (wieder ganz politisch neutral!) über die bunten Luftballons und die Süßigkeiten, die uns dort gereicht werden.
    *kotz*

  6. Email an den Iskariot-Sender

    was für ein übles Programm doch bereits unseren Kindern von Ihnen vorgesetzt wird
    Da wird eine Terror-Ideologie glorifiziert und als Harmlos hingestellt

    Unsere Christlichen Werte werden von IHNEN in den Müllsack geschmissen

    Eine Ideologie die 100.000 Christen jedes Jahr das Leben kostet
    ( Nigeria , Zimbabwe , Pakistan Ägypten uswusw )
    Eine Religion Satans , die Deutschland den Krieg erklärt hat!!

    http://www.youtube.com/watch?v=9TPB0xKtEas

    Jihad gegen Deutschland – Jihad against Germany
    Eroberung , Blutvergiessen zeichnet diese dämonische Ideologie aus!

    Solche üblen Sender wie der Ihrige tragen die Hauptschuld für das Leiden UNSERER deutschen Kinder , die von dieser Eroberer-Herrenmenschen.Ideologie täglich bereichert werden

    Was sind Sie doch schlimmer als jeder Judas Iskariot , verkaufen Sie doch unsere Kinder jeden Tag aufs Neue !

    Unfreundliche Grüsse
    ( Nigeria , Zimbabwe , Pakistan Ägypten uswusw )
    Eine Religion satans , die Deutschland den Krieg erklärt hat!!

  7. Immer langsam, schön Schritt für Schritt; so wird was draus; der Erfolg gibt ihnen recht. Man gibt im wesentlichen “ den Armen“ „etwas ab“ und soll „seine Eltern lieb“ haben. Da ist doch nichts Unrechtes dran.
    Wer es in die Sesamstrasse geschaftt hat, der hat die Herzen der Kinder.
    Nichts wie weg aus Schland – Michel im Koma!

  8. Sofort „antidiskriminieungsstelle“ beim ZüttDüÜff anrufen und „Gleichstellung“ anmahnen….

    Ne im jetzt aber im Ernst, mir ist gerade der Hut weggeflogen !
    Wann gibt es denn die Folge mit den Mohammedanerkindern beim Konfirmationsunterricht ??

    Protestmail ist raus, GRRRRRRRHHHHHHH !! :mrgreen:

  9. “Antidiskriminierungsstelle”, sollte das heissen, sorry meine Tastatur „hüpft“ Arggghhhhhh !!!! :mrgreen:

  10. komisch. über adolfs hetze gegen die juden und das bild der frau im dritten reich regen sich grünrot noch heute auf. aber den judenhass und die versklvung der frau durch die verehrer des kultes des mohammed wollen sie uns aufzwingen. merke: islam und demokratie schließen sich gegenseitig aus!

  11. Hahaha! Das ist so lächerlich, dass ich mich gar nicht darüber aufregen kann. Da muss ich nur lachen. Sind unsere Linken so dumm? Wie peinlich ist denn das?
    Wir sollten einfach auf unsere Kinder schauen, dass die nicht infiziert werden mit dem Blödsinn. Wenn die Sozialisten und ihre Verbündeten ihre Kinder muslimisch erziehen wollen, sollen sie doch. Macht keinen Unterschied. Früher oder später werden die Islamisten die Sozialisten ausradieren, wie das in Tunesien, Ägypten, Libyen oder Syrien geschehen ist. Das ist dann nicht mehr unser Problem. Im Gegenteil: Damit haben wir die linke Ideologie besiegt und können uns auf unseren wahren Feind konzentrieren.

  12. wahrscheinlich kämpfen wir gegen windmühlen, denn der prozess wird unumkehrbar sein. gestern spät abends las ich im videotext (sat1, meine ich), dass zum „tag der migration“ (oder irgend so ’n scheiß) festgestellt wurde, dass 15, 5 millionen ausländer, also „deutsche mit ausländischen wurzeln“ (incl. ihrer reproduktionsprodukte) in deutschland leben.

    15, 5 millionen! das ist quasi ddr noch mal!

    bisher hatte ich immer zahlen wie „um die 5 millionen“ im kopf.

    und da ich offiziellen zahlen neuderdings misstraue, frage ich mich, ob die zahl im grünen multikultifreudentaumel etwas aufgebauscht ist oder zur volksberuhigung als zu klein angegeben wird…

  13. Dieser Mistbeitrag ist meiner Frau und mir heute morgen auch aufgefallen, als unsere Tochter (4 Jahre) vor dem Kindergartenbesuch noch Kika schaute. Sie fand das aber blöd und doof. In ihrem Kindergarten gibt es – Gottseidank – fast keine Mohammedanerkinder. ***gelöscht***

  14. Und am nächsten Sonntag geht dann Aishe zusammen mit Marlene in den katholischen Gottesdienst.

    Wann gibt es denn die Folge mit den Mohammedanerkindern beim Konfirmationsunterricht ??

    Hoffentlich nie!

    Ich glaube allerdings, die Medien würde das schon gerne zeigen, aber die Mohammedaner sind (noch?) nicht gehirngewaschen genug, ihre Kinder für so etwas herzugeben.

  15. Soeben an verschickt an ndr@ndr.de:

    ————
    Guten Tag NDR,

    Soeben habe ich ihren Islam-Indoktrination Film für Kinder gesehen und war sichtlich geschockt. Zunächst einmal über die eklatanten Fehler: Soweit mir
    bekannt ist ist selbt laut dem Propheten Mohammed das Kopftuch nicht verpflichtend bzw. es war damals sogar gar nicht üblich das Kopftuch zu tragen.

    Das Kopftuch ist eine kulturelle Abscheulichkeit, die in Europa nichts verloren hat. Alice Schwarzer machte ebenfalls deutlich, dass das Kopftuch
    eine unzulässige Sexualisierung des Mädchens und der Frau ist und eine Art Kennzeichen ist, das die Frau jemanden gehöre, also sprich ein Sklavin sei.

    Also selbst nach dem islamischem Glauben ist dieser Film eine unzulässige Kopftuchpropaganda, die leider von uns Gebührenzahlern gezahlt werden muss.

    Des weiteren kann ich nicht verstehen, warum sie Werbung für solche ein gewalttätige und frauenverachtende Religion machen. Der Islam ist eine politische Ideologie, die unter anderem die Einführung der Scharia fordert, also sprich die Todesstrafe für Ehebrecherin, das Hand-abhacken für Diebstahl und die Todesstrafe für das Beleidigen der Propheten oder des Korans.

    Außerdem gilt Mohammed im Islam als idealer Mensch, doch Mohammed war ein grausamer Mörder: Er hat z.B: 800 Juden köpfen lassen, nachdem er mit diesem
    jüdischen Stamm ein Bündnis hatte. Er hat ein 9 Jähriges Mädchen „beglückt“, hat die Verschleppung und Vergewaltigung von ungläubigen Frauen durch den
    Koran legalisiert.

    Der Koran ist nichts weiter als eine Lüge, den der Koran enthält sehr viele logische Fehler (z.B.: Sure 4:15 und 4:25) und offensichtliche Lügen: die
    Beschreibung vom Paradies bzw. vom Leben nach dem Tod ist eine Art Porno (72 Jungfrauen), wobei wir jedoch von Nahtoderfahrungen wissen, dass es so etwas nicht gibt. Immer sehen bereits verstorbene ihre Verwandten, ein warmes pulsierendes Licht etc., aber niemals so etwas wir 72 Jungfrauen, deren
    einziges Zweck es ist, einen sexuell zu befriedigen.

    Vergleichen sie z.B. Jesus mit Mohammed: Als Mohammed darüber entscheiden sollte, ob eine Frau gesteinigt werden soll, sagte Mohammed: „steinigt sie“. Als Jesus in der selben Situation war, sagte Jesus : „Wer ohne Sünde ist, werfe den ersten Stein“.

    Ich hoffe diese Ausführungen haben ihnen die Augen geöffnet: Der Islam ist eine satanische Religion, die Zwangsheirat vorsieht, Kindesmissbrauch legalsiert und einen brutales und gnadenloses und ungerechtes Justizsystem etabliert. Jedes Fürsprechen dieser „Religion“ ist ein moralisches Verbrechen.

    Ich hoffe das sie eine Gegendarstellung produzieren und veröffentlichen und sich bei allen Christen, Atheisten, Agnostikern, Buddhisten, Hinduisten und Frauen (also allen Opfern) für ihre dreckigen Islambegekehrungsversuche entschuldigen.

    ————

  16. @#17 RDX (14. Dez 2011 13:20)

    Peter Scholl-Latour sagte gestern bei Maybrit Illner, wenn in Syrien das Assad-Regiem fällt, werden die dortigen Christen fluchtartig das Land verlassen, die Koffer wären bereits gepackt.

  17. @#14 Hugenotte (14. Dez 2011 13:17)

    Eine Werbeschrift der Migrationsindustrie zur Verblödung der Massen, nichts anderes.

    Wenigstens hat Güner Balci wieder auf den richtigen Weg zurückgefunden, nachdem sie Sarrazin so übel mitgespielt hat.

  18. http://www.welt.de/debatte/kommentare/article13172763/Das-unsaegliche-Manifest-der-beleidigten-Muslime.html

    „Der Prophet Muhammed … mit einer Bombe auf dem Kopf … was eher als offene Beleidigung, denn als Ausdruck der Meinungsfreiheit zu sehen ist.“ Stimmt, vermutlich hätte der Prophet weitaus mehr Intelligenz bewiesen und seine Bombe besser versteckt, so, wie es einige seiner Anhänger heute noch erfolgreich tun. Und überhaupt, was wagt ihr Ungläubigen es, ständig über den Islam zu debattieren?

    Güner Balci in Bestform. 🙂

  19. Ich hätte nie gedacht, das ich das mal sagen würde, aber jeden Tag den ich mit einer solchen Schei.. konfrontiert werde, ist ein Tag, an dem ich die zunehmende Richtigkeit meiner Entscheidung, KEINE Kinder äh Beitragszahler in diese Republikreplik zu setzen, erneut bestätigt bekomme.

  20. Wer weiß noch, was aus diesem Kind wird. Das weiß keiner. Vielleicht weiß dieses Mädchen später, welchen Weg es einmal nicht einschlagen wird. Warten wir es ab.

  21. #22 Alfons (14. Dez 2011 13:28)

    Vielleicht erfolgt eine Gegendarstellung:
    Türkisches Mädchen begleitet seine deutsche Freundin zur Christenlehre (so nennt sich das Bibel- und Katechismusstudium für katholische Kinder) in die Kirche.

    Darauf können wir lange warten, denn im Film wurde der Universalitäts- und Absolutheitsanspruch des Islams nicht erwähnt.

    Natürlich gibt es auch einen Kollektivanspruch: Aus der Sicht der Muslime ist die Welt eingeteilt in zwei große Kollektive: Hier die Gemeinschaft der Gläubigen, die Muslime, die als „umma“ bezeichnet wird. Dort die Gemeinschaft der Ungläubigen. Dies hat zur Folge, dass es für Muslime volle Solidarität und Verpflichtung nicht gegenüber anderen Gruppen gibt, sondern nur der „umma“ gegenüber, der Gemeinschaft der Gläubigen.
    In diesem Zusammenhang ist auch die Vorschrift zu sehen, dass die Almosensteuer, der „zakat“, nur der umma zu Gute kommen darf.

    Ich denke, daher können wir auf den „Gegenfilm“ lange warten, denn ein „gläubiges Mitglied der umma“ geht doch nicht in den „Tempel der Ungläubigen“. Ausserdem gibt es einen Vers im Koran, der besagt, dass man als Moslem nicht Juden und Christen zu Freunden nehmen darf.

    Diese Verharmlosung des Islams, einer totalitären Ideologie, die nach der Weltherrschaft strebt, ist einfach nur ekelerregend.

    Vielleicht sendet der NDR mal eine Reportage über die Geschichte der Ausbreitung des Islams – durch Gewalt (von der arabischen Halbinsel bis Schwarzafrika und Südostasien und Europa) oder über die Christenverfolgung in den 57 islamischen Staaten, wobei es reichen würde über Ägypten oder die Türkei zu berichten.

    Kann man aber auch vergessen, denn dieser linksverseuchte Sender klebt längst im Rektum der Moslems fest und wird von ihnen folglich nicht mehr wahrgenommen.

  22. Man stelle sich nur einmal einen Augenblick vor, es gäbe eine Sesamstrasse, in der Kindern klargemacht würde, sie sollten das Buch „Mein Kampf“ lesen.

    Was würde dann wohl passieren.

    Dasselbe müsste jetzt passieren, wenn es nach Recht und Gesetz zuginge.

  23. In der Weimarer Republik war die Hitlerjugend noch freiwillig, geködert wurden die Jugendlichen mit Unterhaltung und Zeltlager. Kaum hatten sich die Nazis politisch abgesichert, wurde die Teilnahme zum Zwang und die Jungs wurden per Wehrertüchtigung auf den Krieg vorbereitet – den nationalsozialistischen Glaubenskrieg.

    Genau daran habe ich auch sofort gedacht. Derselbe faschistoide Geist in einem anderen Gewand und keiner merkts! Ekelhaft, wie sie den Kindern den falschen Geist einträufeln! Wir müssen die Menschen noch mehr sensibilisieren und zu Haufe Beschwerdemails senden, bis diesen verantwortungslosen Medien das Postfach überläuft!

  24. Ich habe heute auch tolle Sachen über eine Koranschule in der Zeitung gelesen:

    In Pakistan wurden in einer Koranschule 45 angekettete Schüler gefunden. Laut den verantwortlichen Geistlichen habe es sich um Drogensüchtige gehandelt, aus denen „bessere Muslime“ gemacht werden sollten. Vielleicht sollten die Kinder aber auch zum Terrorismus gezwungen werden.

    Sind doch nett, solche Koranschulen, oder?

  25. Jetzt also auch die Sesamstraße…so weit ist es schon. Wie sind Politik+Massenmedien friedlich zu einer kritischeren Haltung bezügl.dem faschistischen „Islam“ zu bewegen…? Ich bin inzwischen ratlos. 30 Millionen müßten tägl. Pi lesen. Dann gäbe es die erhoffte Lawine.

  26. #31 Demokedes (14. Dez 2011 14:04)

    Ja, schon, aber Hitler (und auch Stalin etc.) hat vergessen, seiner totalitären Ideologie den Deckmantel der Religion überzustülpen, sonst könnten wir jetzt auch dank der Religionsfreiheit „Tötet die Ungläubigen!“ (steht im Koran an mehr als 200 Stellen – im Imperativ!) predigen.

    Mohammed war eben klüger als Hitler. Er wusste, wie man Legitimitätsanspruch erreicht, wie man Legitimitätsglauben als stabiles Fundament für eine Herrschaft etabliert, wie man Loyalität – durch Legitimität – erreicht.

  27. Umfrage heute Welt

    ——————————————————————————–
    Welcher Satz stimmt?

    Ergebnis Antwort 1: 12%
    Der Islam gehört zu Deutschland
    Antwort 2: 88%
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland
    16672 abgegebene Stimmen

  28. Moscheen waren (und sind?) zu Moham. Zeiten auch immer Waffenlager gewesen (und Ort der Rechtssprechung). Der NDR findet es also völlig i.O., dass Kindern diese Hetzschrift (nicht ohne Grund in Tadschikistan erst ab 18 Jahren erlaubt) näher gebracht wird? An einem Ort, der SCHON IMMER und auch in ZUKUNFT Quelle des Krieges war und sein wird? (Khomeini bestätigte das)
    Der NDR kann doch so fehlinformiert gar nicht sein! Es muss ABSICHT sein! Wir werden das bestimmt nicht vergessen, lieber NDR…

  29. Erinnert mich immer mehr an die DDR unsere Medien…Wobei in NS Zeit gab es sowas auch nur mit weniger TV.

  30. Was mich ja wundert, dass man die Taliban in Afghanistan als Radikale bezeichnet und hier in Deutschland Feiert man Koranschulen als was tolles und Bereicherndes.Aber es weiß doch jeder ESEL, das Taliban Koranschüler heißt.Wie Bizarr dieses Land doch ist.

  31. Also meine Mail ist draußen:

    kika@kika.de ;
    webmaster@mdr.de ;
    ndr@ndr.de ;

    Liebes NDR Team, liebe Mitarbeiter der Sendeanstanlt,

    ich möchte Ihnen herzlichst zu der heute, am 14.12.2011 ausgestrahlten Folge 2609 der Sesamstrasse gratulieren.

    Eine wirklich gelungene, und pädagogisch höchst wertvolle Sendung!

    Als ich heute zufällig die von Ihnen ausgestrahlte Folge der „Sesamstrasse“ gesehen habe, war ich doch sehr positiv überrascht.

    Endlich mal ein Sender, dachte ich mir, der unsere Kleinen schon von Anfang an auf den rechten, oder besser Recht-Gläubigen Pfad führt.

    Es ist schon erstaunlich, was Sie sich im Sinne der besseren Integration unserer ungläubigen, christlich erzogenen Kinder einfallen lassen, damit sie sich künftig besser in die Gesellschaft unserer kulturbereichernden Freunde aus dem Nahen Osten eingliedern. Schließlich ist es nie zu spät, sich der „Religion des Friedens“ anzuschließen.

    Ein netter Moschee Besuch mit allem drum und dran, von Kopftuch-Tragen bis Koranlesen wurde da alles gezeigt. Großartig!

    Das war sehr aufschlußreich und bringt Ihnen sicher die Sympathien unserer lieben mohammedanischen Mitbürger – entschuldigung, Herren – ein.

    Es ist wirklich bewundernswert, wie einfach Sie es schaffen, alle ehemaligen Grundwerte unserer Gesellschaft zu verleugnen, und den Mitgliedern dieser gewaltverherrlichenden Religion zu huldigen.

    Ich bin zutiefst beeindruckt von Ihrer rückgratlosigkeit, und Ihrem absoluten Mangel an Stolz auf die eigene Kultur!

    Unter dem Deckmantel einer scheinbar harmosen Kindersendung, unsere Jüngsten an die autoritäre, anti-demokratische und steinzeitliche Religion des Islams heranzuführen, dass ist schon eine starke Leistung. Ganz im Ernst!

    Besonders schön fand ich dabei Ihren Einfall, die Mädchen in diesem Zuge schoneinmal an das Tragen des Kopftuches zu gewöhnen. Dann lernen sie wenigstens schon frühzeitig, wie man sich als mohammedanische Gebärsklavin zu kleiden hat.

    Schade nur, dass Sie unsere Kleinen nicht darüber hinaus über alle Sitten im Islam aufgeklärt haben, sondern nur die halbe Wahrheit erzählen.

    Über die wesentlichen Pflichten des Muslim, nämlich das Töten von Ungläubigen und die Verbreitung des Islams mit dem Schwert, haben Sie leider nicht aufgeklärt.

    Aber dass kann ja noch kommen. Vielleicht in der nächsten Folge der Sesamstrasse? Ich bin gespannt!

    Vielleicht zeigen Sie dann unseren Kindern auch mal die Opfer von Säureanschlägen, 8 jährigen Mädchen, denen das Gesicht verätzt wurde, weil sie sich zu jung gefühlt haben, mit ihrem zugewiesenen Herren ins Bett zu steigen?

    Oder Sie zeigen auch mal die verwesenden Leichen von ein paar Christen, die wegen ihres frefelhaften Glaubens am Galgen baumeln?

    Vielleicht können die Mädchen das nächste Mal, direkt nach dem Moscheebesuch eine Steinigung üben? Diese Praxiserfahrung könnten sie in wenigen Jahren gut gebrauchen, wenn Sie Ihre Indoktrination wie gewohnt fortsetzen. Bis zur Einführung der Scharia ist es ja nurnoch ein Katzensprung. Und der Widerstand in der Bevölkerung dürfte dank Ihrer Propaganda verschwindend gering ausfallen.

    In diesem Sinne Allahu akbar!

    Mit freundlichen Grüßen,
    oder passender, extra für Sie: ??? ?????? ????????????

    Ihr Europath

  32. Eine Mail an den Sender habe ich schon geschrieben und darauf hingewiesen, das man sich auch als Ausländer ohne (muslimischen Hintergrund) in Deutschland immer mehr diskreminiert fühlt.
    Eine Gleichstellung wird es nie geben, denn diese ach,so objektiven Macher, wissen ganz genau,das zehntausende von Einzelfällen sich sofort beleidigt fühlen würden und ausserdem müsste man erklären,das die (Nächstenliebe) nur Muslime betrifft und das es Passagen für uns (Ungläubige) gibt, die von der Nächstenliebe so weit weg sind, wie das Deutsche Fernsehen von der Warheit.Einen Beitrag über verschiedene Religionen ok aber das ist Manipulation auf aller niedrigstem Niveau nach Rattenfänger Manier.Erst Kindergarten jetzt auch Kinderfernsehen.Reine Diskreminierung von ALLEN NICHTMUSLIMEN!!!!!!!
    Das ist Propaganda wie sie hinterhältiger im Dritten Reich und auch der DDR nicht war.Das Deutsche Fernsehen ist qualitativ in der Diktatur und Dritten Welt angekommen.Bravo!!!!

  33. Dieses Verbrechen an unseren Kindern ist (nach sexueller Gewalt) das Abscheußlichste, was man kleinen, unschuldigen und unverdorbenen Wesen antun kann!!! Der Norddeutsche Dhimmi Rotfunk sollte sich eine gehörige Portion schämen!!! Naja, wie dem auch sei, ich muss dann jetzt los, meine Tochter vom Koranunterricht abholen 😀

  34. politisch korrekte Volksverdummung. Immerhin, man sieht, sie rezitieren auf arabisch ohne ein Wort zu verstehen. Aber was da drinnen steht, wird natürlich nicht ehrlich beantwortet!

    PS: Im Koran steht nicht Mohammed ist der Prophet der Muslime. Wer anderes behauptet, bitte Sure und Vers nennen.

  35. Wäre schön wenn man im Gegenzug moslemische Kinder zum Bibelunterricht einladen würde, und das TV berichten würde.
    Die Aufregung unter den moslemischen Eltern wäre dermassen eklatant über derartige Missionsversuche zum „Unglauben“, dass das Grundproblem des Islam – Fehlende Toleranz- für alle Zuschauer deutlich zum Ausdruck kommen würde. Daher bitte keine Toleranz ggüber Intoleranz, das hatten wir schonmal und hat im Desaster geendet .

  36. Ein Volk, das nur noch aus Ofern und Tätern besteht.Ein dreifaches HIP HIP HURRA auf alle (Politiker) die daran mitgewirkt haben.

  37. Hier ist der NDR-Rundfunkrat. Darin sitzen ausschließlich Leut_Innen im Erziehungswahn, die vollständig linkstotalitär indokriniert sind („wir müssen die Rundfunkräte erobern und so die Medien kontrollieren“) und Deutschland hassen wie die Pest. Außerdem hassen sie ein selbstständig denkendes Bürgertum, das sie gerne mal in Kreischattacken als „Das-ist-kleinbürgerlich-faschistische-Denke“ verunglimpfen.

    http://www.ndr.de/unternehmen/organisation/rundfunkrat/ndr1154.html

  38. Da vergeuden die moslemischen Kinder ihre Zeit mit dem Studium dieses Schundbuchs, anstatt vernünftige Dinge wie Deutsch, Englisch oder Mathe zu lernen. Kein Wunder, dass sie bei PISA viel schlechter abschneiden als die „ungläubigen“ Kinder.

  39. Wurde den kleinen Mädchen auch erklärt, dass sie das Kopftuch tragen müssen damit sie für die älteren Herren die da rumschleichen nicht zu attraktiv sind und es sie vor einer Vergewaltigung schützt?

  40. Das ist aber ein schönes Buch. So schön goldig alles. Und sogar ein Bändchen, damit man die Seite wiederfindet.

    „Im Koran steht wie wir uns verhalten sollen. Und das wir anderen Menschen etwas abgeben sollen“

    Und noch das hier:

    Friedensbuch 38, Liebesbotschaft 57: Dies ist (für die Ungläubigen). Mögen sie es denn kosten: siedendes Wasser und eine Trankmischung aus Blut und Eiter.

  41. “Im Koran steht wie wir uns verhalten sollen. Und das wir anderen Menschen etwas abgeben sollen”

    Das möchte ich sehen, wie ein Mohammedanerkind reagiert, wenn ein deutsches Kind ihm eine Hälfte seines leckeren Schinkenbrotes abgeben möchte.

  42. #47 Amon69666 (14. Dez 2011 15:18)

    Ein dreifaches HIP HIP HURRA auf alle (Politiker) die daran mitgewirkt haben.

    Ich finde ein dreifaches ALLAHU AKBAR ist irgendwie angebrachter… 😀

  43. Unbeschreiblich. Langsam fällt mir dazu nichts mehr ein. Propaganda vom allerfeinsten. Was kommt denn in der nächsten Folge?

    Die kleine Susi (6 Jahre) wird lustige Muslima. Sie konvertiert in der schönen Moschee. Kirche ist doof und stinkt so. Ihre Eltern sind jetzt dreckige Ungläubige und sie schämt sich für sie. Die Eltern ihrer besten Freundin Güllegülle haben schon einen großen Freund für die kleine Susi-Ayhsha-Islam. Den lieben Onkel Ali (59) aus Mekka. Zum Beschneidungsfest kommt die ganze Familie! Tiffy macht Bauchtanz und Herr von Bödefeld köpft den dummen Kuffarbär Samson mit einem Schwert. Allah uh Akbar!

    Göbbels würde sich bepissen und einsch*** vor lachen.

  44. Ich hab mal eine allgemeine Frage: Wieso zum Teufel beschweren sich die Moslems ständig, daß sie in den Medien schlecht dargestellt werden und nur negativ über sie berichtet wird, wo doch gerade das Gegenteil der Fall ist, da die Medien die größten *****kriecher der Religion des „Friedens“ sind??? Ich kapiers einfach nicht.

  45. #40 Islam-Nein-Danke (14. Dez 2011 14:34)

    Was mich ja wundert, dass man die Taliban in Afghanistan als Radikale bezeichnet und hier in Deutschland Feiert man Koranschulen als was tolles und Bereicherndes.Aber es weiß doch jeder ESEL, das Taliban Koranschüler heißt.Wie Bizarr dieses Land doch ist.

    Ich denke mal, daß die wenigsten das wussten. Danke für die Aufklärung, man lernt nie aus.

  46. #48 Heimchen am Herd
    Vielen Dank.
    Ich stelle die Antwort in einen passenden Thread bei PI, falls ich eine bekomme. Ich glaube aber nicht, dass sich der NDR die Mühe macht.

    #55 WirSindDasVolk
    SUPER 🙂 Sie haben Talent!

    Ihr Europath (ehemals vollgas)

  47. Zum Video fällt mir leider nichts ein was ich schreiben könnte , so entsetzt bin ich über derartige DDR-Methodik . Echt eine Schande .

  48. #56 Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun (14. Dez 2011 16:01)

    Anscheinend geht es den Moslems mit der Missionierung und Umvolkung in Deutschland nicht schnell genug. Andere Länder, wie z.B. England, Frankreich, Belgien und die Niederlande sind da schon weiter. 🙁

  49. #56 Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun (14. Dez 2011 16:01)

    „Wieso zum Teufel beschweren sich die Moslems ständig, daß sie in den Medien schlecht dargestellt werden und nur negativ über sie berichtet wird…“

    Negativ?

    Nur manchmal realostisch. Wie gestern der ORF in Zib2. Oder in DW gelesen
    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article13765317/Polizei-befreit-60-angekettete-Koranschueler.html?print=true#reqdrucken
    13.12.2011.

    Polizei befreit 60 angekettete Koranschüler
    Ketten statt Reha: Ein Geistlicher hat rund 60 Drogenabhängige in der Koranschule angekettet und zurückgelassen. Der jüngste Gefangene ist gerade erst acht Jahre alt.

    „Die zwischen acht und 40 Jahre alten Gefangenen befanden sich im Keller eines islamischen Seminars in der Hafenstadt Karachi, wie die pakistanische Zeitung „The Nation“ meldete. Der Leiter der Einrichtung im zentralen Viertel Sohrab Goth sei bei der Razzia festgenommen worden. Nach seinen Angaben handelte es sich um Drogenabhängige, die in der Schule rehabilitiert werden sollten. Der leitende Kleriker entzog sich laut der Zeitung einer Festnahme durch Flucht.

    Der britische Sender BBC berichtete, die Schüler seien geschlagen und auf Nahrungsentzug gesetzt worden, um sie für die Taliban zu rekrutieren. Ein Junge habe ausgesagt, Taliban hätten das Seminar besucht und die Schüler aufgefordert, sich „auf den Kampf vorzubereiten“. Ein Polizeivertreter sagte BBC, die meisten der Studenten seien drogenabhängig und von ihren Eltern in die Obhut der Religionsschule gegeben worden. Einige der Patienten seien angekettet worden, nachdem sie flüchten wollten oder beim Drogenhandel erwischt worden seien.“

    Die sollten doch nur auf den rechten weg gebracht werden, oder sieht das jemand anders?

  50. #63 Heinz Ketchup (14. Dez 2011 17:34)

    Unfassbar! Aber als „PI-ler“ ist man an sowas ja gewöhnt 😀

  51. Heute in der Türkei

    Iznik/Frankfurt am Main (idea) – In der Türkei ist eine der ältesten Kirchen in eine Moschee umgewandelt worden. Von 1930 bis Mitte November war die Hagia-Sophia-Kirche in der südöstlich von Istanbul gelegenen Kleinstadt Iznik, dem früheren Nizäa, ein Museum.

    In dieser Kirche fand 325 das erste Konzil von Nizäa statt, bei dem das vor allem in den Ostkirchen verbreitete Nizänische Glaubensbekenntnis formuliert wurde. Im 14. Jahrhundert wurde das Kirchengebäude zu einer Moschee umgebaut. Der Gründer der modernen Türkei, Kemal Atatürk (1881-1938), betrachtete die Kirche – ebenso wie die berühmtere Hagia-Sophia-Kirche in Istanbul – als Kulturdenkmal und gab ihr den Status eines Museums. Dies sollte religiösen Unfrieden zwischen Christen und Moslems verhindern. Im vergangenen November verfügte der stellvertretende Premierminister Bülent Arinc –ohne die Stadtverwaltung von Iznik zu kontaktieren –, dass der Bau wieder als Moschee genutzt werden dürfe. Der Politiker gehört der islamischen Regierungspartei AKP an.

    Kritik von örtlichen Behörden und Menschenrechtlern

    In Iznik stieß die Maßnahme auf heftige Kritik. Die Tourismusbehörde, die mit der Kirche um christliche Pilger wirbt, befürchtet einen Besucherrückgang. In der Stadt gebe es viele Moscheen, aber kaum Sehenswürdigkeiten. Der örtliche Oppositionschef Gürhan Akdogan nannte die Entscheidung einen „Handstreich von oben“. Auch das griechisch-orthodoxe Ökumenische Patriarchat von Konstantinopel bedauert die Entscheidung der Behörden. Als Museum habe das Bauwerk allen Glaubensgemeinschaften offen gestanden. Der Referent für Religionsfreiheit der Internationalen Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM), Walter Flick (Frankfurt am Main), bezeichnete die Umwandlung des Gebäudes als Verstoß gegen die türkische Verfassung und weiteren Schritt auf dem Weg zu einem islamischen Staat. Das Bemühen Atatürks um einen weltanschaulich neutralen Staat werde zunehmend missachtet, was bei den Beratungen über einen EU-Beitritt nicht unberücksichtigt bleiben könne, sagte Flick gegenüber idea.

    Morgen auch hier?

  52. Wenn die Mainstreammedien doch mal so unvoreingenommen über evangelikale Bibelschulen und Gemeinden berichten würden. Aber nein, das sind ja gaaanz gefährliche Fundamentalisten.

  53. #25 wolfi (14. Dez 2011 13:41)

    Bernd Herzsprung soll erst 69 Jahre alt sein?
    Dem Foto nach hätte ich sein Alter auf mindestens 75 Jahre geschätzt!
    Falls das mit dem Kinderzeugen noch klappen sollte, wäre der Nachwuchs zu bedauern.
    Statt eines Vaters hätte er gleich einen Großvater. 🙁

  54. und so ist kika für meine kinder gesperrt bzw nur schaubar wenn ich die übersicht habe sowas gehört nicht ein kinder programm EUROPA IST CHRISTLICH KATHOLISCH Langsam hab ich die schnauze voll!!!

  55. Warum wird nicht gezeigt wie es Kindern ergeht, wenn sie nicht zum Islamunterricht gehen?

    Hierzu hätte ich ein aufschlussreiches Video, leider kann man hier keine posten.

    __________

    pi-wuerzburg@web.de

  56. Kommentar: „Eine Moschee ist ein Ort, an dem Muslime beten können.“

    Falsch, Muslime können grundsätzlich an jedem Ort beten, jedenfalls solange keine „unreinen“ Geschöpfe wie Hunde oder Frauen in der Nähe sind (s. Hadith).
    Aber genau so habe ich mir Wissensvermittlung über den Islam im Kinderfernsehen der Öffentlich-Dämlichen vorgestellt: nur nichts hinterfragen, keine Kritik andeuten, die Kinder schon gar nicht anregen, eigene Gedanken und Meinungen zu entwickeln. Naja, aber das ist auch nicht Sinn und Zweck einer „Koranschule“!

  57. Mit Hilfe der erhobenen Zwangsgebühren werden schon die kleinsten mit der Hassideologie des Islam vergiftet.
    Ist das der Bildungsauftrag den die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten verfolgen?

  58. Im Filmbeitrag wird bei 1:50 wahrscheinlich gerade Sure 5, Vers 51 falsch übersetzt und vollkommen aus dem Zusammenhang gerissen:

    O ihr, die ihr glaubt, nehmt euch nicht die Juden und Christen zu Freunden, sie sind untereinander Freunde, und wer von euch sie zu Freunden nimmt, siehe, der ist von ihnen. Siehe, Allah leitet nicht die ungerechten Leute.

    In der nächsten Folge wird Julia wahrscheinlich nicht bei der Verlobung der kleinen Cewa mit ihrem Cousin dabei sein dürfen 😉

  59. Leider wird eine Verbannung des KIKA´s nicht viel nützen. Man müsste fast alle Programme der ARD von der Fernbedienung verbannen, wenn das Kind die Sesamstraße nicht mehr sehen soll. Eigentlich schade, was aus dieser Sendung geworden ist. Fehlt nur noch, daß das Sandmännchen zum Islam konvertiert. Das Bärtchen hat er ja schonmal und mit dem streuen von Sand in die Augen kennt er sich auch bestens aus.

    Und wenn ihr Kind dann aus dem Sesamstraßen-Alter raus ist wartet dann die „Bravo“ mit spannenden Geschichten wie dieser hier: http://www.pi-news.net/2011/12/bravo-agitprop-im-kampf-gegen-rechts%E2%84%A2/

    Fast wie früher in der „Frösi“.

  60. Damals wars eben die Teilnahme an Jungendnachmittagen der Thälmannpioniere, um die geworben wurde. Heute heisst es: „Jugendnachmittag in der Zentralmoschee“

  61. #62 winter (14. Dez 2011 17:31)

    Als Drogenabhängig galten diese Kinder in den Augen des Koranlehrers wahrscheinlich, weil sie amerikanischen Kaugummi kauten.

  62. Indoktrination unserer Kinder, bzw. Enkelkinder, auf hinterlistigste Art und Weise, ohne dass wir uns dagegen wehren könnten.

    Man kann doch deshalb die Kinder nicht mit Fernsehverbot bestrafen.

  63. #20 Kater Murr
    Dieser Mistbeitrag ist meiner Frau und mir heute morgen auch aufgefallen, als unsere Tochter (4 Jahre) vor dem Kindergartenbesuch noch Kika schaute.

    Es ist mir echt schleierhaft, warum man sein Kind schon morgens vor dem Kindergarten vor das Bezahlfernsehen setzt.
    Erstens läuft da sowieso nur Schwachsinn und zweitens macht Fernsehen dumm.

  64. Koran „Tötet die Ungläubigen,wo ihr sie findet…,
    Ungläubige wurden zu Affen und Schweinen gemacht,…
    sperrt die Frauen bei Widerspenstigkeit in ihre Gemächer und schlagt sie,….
    der Kampf gegen die Ungläubigen wird den Gläubigen vorgeschrieben,bis die gesamte Welt zu Allah betet,….
    Wer sich mit Ungläubigen anfreundet wird einer von ihnen,….
    wer vom Islam abfällt muss getötet werden,etc.,etc.“

    Die Verantwortlichen des NDR,die für solche Indoktrinationen an „ungläubigen“ Kindern,die noch nicht eigenständig entscheiden können wie hier zuständig sind und versuchen den Kindern solche gewaltverherrlichenden,untoleranten Lehren als was ganz tolles einzutrichtern müssen verklagt werden.
    Hier werden alle Grenzen überschritten.
    Es wird die Botschaft an Kinder vermittelt,ihren muslimischen Freunden in Moscheen und Koranschulen zu folgen und sich dort umerziehen zu lassen,bzw.beizutreten.

    Eltern sollten dagegen angehen und in Massen klagen.

  65. Das Video wirft ein Paar Fragen auf.

    Was verstehen die Dummchen auf Arabisch?
    Wie viele Peitschenhiebe bekommt eine Schülerin fürs Kichern während des Koranunterrichts?

    Und was lernt man in der nächsten Stunde?
    Ja, richtig!
    http://www.welt.de/multimedia/archive/00388/TeaserTerrorcamp_DW_388273a.jpg

    Also, Julia war es dir dort nicht ein bisschen langweilig?
    Dann lieber zu jungen Pionieren – da ist viel lustiger. Und tolle Jungs gibt’s auch.
    http://img-fotki.yandex.ru/get/5/beezoom24.0/0_166ce_cae70f88_XL

  66. Man stelle sich mal vor,im TV würde den Kindern eingetrichtert,dass sie mit ihrem Klassenkameraden Adolf mal eine NPD Veranstaltung besuchen sollten,weil es da ganz toll ist,man viel dort lernt,zB.wie man sich einen Scheitel richtig kämmt und man sogar noch aus dem „faszinierenden“ BucH „Mein Kampf“ lernen kann.

Comments are closed.