Nur weiß man bei diesen beiden nicht genau, wer wohl der Herr ist, oder besser gesagt war. Wie das Handelsblatt jetzt berichtet, soll der überraschend gefeuerte Olaf Glaeseker (Foto l.), vormaliger Pressesprecher, rechte Hand und Karriereschmied des Bundespräsidenten Wulff, über Gratisreisen gestolpert sein.

(Von Felixhenn)

Stern Online schreibt dazu:

[…] Das Präsidialamt reagierte mit dem Rauswurf des Sprechers offensichtlich auf einen detaillierten Fragenkatalog des stern vom Donnerstagmorgen. Die insgesamt 16 Fragen bezogen sich unter anderem auf wiederholte kostenlose Urlaubsaufenthalte, die Glaeseker in Anwesen des als Partykönig und Promi-Netzwerker geltenden Schmidt verbracht haben soll.

Die Vorwürfe sind für den Bundespräsidenten hoch brisant, weil er selbst persönlich ebenfalls enge Beziehungen zu dem Geschäftsmann unterhält. Zeugen hatten zuvor dem stern gesagt, dass Glaeseker zum Beispiel Ende Oktober 2008 zusammen mit seiner Frau – einer früheren niedersächsischen CDU-Sprecherin – sowie Wulffs damals bereits von ihm geschiedener Gattin Christiane mehrere Tage Gratisurlaub in Schmidts luxuriöser Finca Can Pere Crous in Arbúcies gut 80 Kilometer nördlich von Barcelona in Nordspanien genossen hatte. Die Finca liegt idyllisch in einem Naturpark – ihre Website preist die „paradiesische Landschaft“ – und ist mit Sauna und Pool ausgestattet. Laut Preisliste kostet ein Wochenende in dem Anwesen 900 Euro, eine Woche zwischen 1600 und 2400 Euro, jeweils plus Mehrwertsteuer. […]

Jetzt fragen wir uns, geht denn in diesem Land gar nichts mehr ohne Betrug, Bestechung und Vorteilnahme? Der Herr Wulff hat wohl keinerlei Ahnung von der Verpflichtung, die das Amt des Bundespräsidenten oder Ministerpräsidenten eines Bundeslandes mit sich bringt. Und wenn wir den Herrn Olaf Glaeseker mal ein wenig im Bezug auf Herrn Wullf durchleuchten, den man zuletzt sogar den „Präsidentenflüsterer“ nannte, kommt da schon Erstaunliches zutage. Die Financial Times am 18.12:

[…] Auf dem Spiel steht dabei auch der Erfolg von Glaesekers halbem Berufsleben. Seit 1999 ist er Sprecher, Einflüsterer und Medienberater von Christian Wulff. In Hannover gilt es als sein Erfolg, dass aus dem medienscheuen Oppositionspolitiker der Umfragestar der CDU wurde, der als Ministerpräsident alle Amtskollegen auf hintere Ränge in Beliebtheitsumfragen weglächelte.

Glaeseker wird zugeschrieben, die Verwandlung Wulffs vom biederen Rechtsanwalt zum Liebling aller Schwiegermütter orchestriert zu haben. Als Wulff noch Ministerpräsident war, bezeichnete er Glaeseker einmal als „siamesischen Zwilling“ – weil er ähnlich denke wie er selbst. Beide sind machtbewusst, geben sich dabei nach außen aber betont gutmütig. Beide sind im ländlichen Niedersachsen verwurzelt, Wulff in Osnabrück, Glaeseker in Oldenburg, wo er nach dem Sportstudium auch seine erste Karriere als Journalist startete – in der Politikredaktion der „Nordwest-Zeitung“. Danach arbeitete er fünf Jahre als Hauptstadtkorrespondent im nicht minder beschaulichen Bonn. Mit der Rückkehr nach Niedersachsen wechselte der 50-Jährige die Seiten und wurde Sprecher der Landes-CDU, deren Vorsitzender der zwei Jahre ältere Christian Wulff war. […]

Und wenn wir jetzt noch berücksichtigen, wie sich Wulff während der Affäre Rau und anderen Affären aufgeführt hat, geht es noch verlogener? Die Amis sagen dazu: „Do as I say but don’t do as I do“.

Und selbst um den Geerkens-Ehefrau-Sonderkredit abzulösen, war es ihm nicht genug, Zinsen wie normale Bürger, die er vertreten soll, zu zahlen. Auch da bekam er einen „Schnäppchenkredit“ bei der BW-Bank mit Zinsen, die halb so hoch sind wie beim normalen Kunden. Da fällt einem nur ein: Widerlich.

Und seine Presseerklärung, dass ihm seine „Freunde“ wichtig sind. Was sind das denn für Freunde? Etwa so was wie der Party-Veranstalter Manfred Schmidt, der eine Veranstaltungsreihe namens „Nord-Süd-Dialog“ unter der Schirmherrschaft von Wulff und Öttinger organisiert und damit mehrere hunderttausend Euro verdient hat?

[…] Allein mit dem letzten „Nord-Süd-Dialog“ im Dezember 2009 soll Schmidt mehrere hunderttausend Euro verdient haben, die von Unternehmen für die Veranstaltung gesponsort worden waren. Am Einwerben dieser Sponsorengelder soll die Staatskanzlei beteiligt gewesen sein, was Wulff allerdings bestreitet. […]

Kein Wunder, dass der Herr Schmidt dann nach der Wahl Wulffs zum Präsidenten auf eigene Kosten eine Party für Wulffs Freunde schmeißt, wohl in Erwartung, dass diese Euronen auch vervielfacht werden. Auch Wulff kam am späten Abend dazu, um sich feiern zu lassen.

[…] Schmidt wiederum hatte am 30. Juni 2010 – dem Tag, an dem Wulff zum Bundespräsidenten gewählt worden war – in Berlin auf eigene Kosten eine Party für Wulffs Freunde organisiert. Zu diesem Fest war Wulff am späteren Abend erschienen, um sich feiern zu lassen. […]

Natürlich würde er wohl von allem nichts gewußt haben, sollte man ihn dazu befragen.

Ich denke, wir haben einen Präsidenten mit besserem Erinnerungsvermögen verdient, von Loyalität zum Volk wage ich gar nicht mehr zu träumen, dieser Zug ist wohl durch.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

97 KOMMENTARE

  1. Ein schönes Geschenk vom Bunteswuff für Deutschland. Ist das nicht das normale Verhalten von Sozialisten, wenn sie an die „Macht“ kommen? Scheint sich auch auf die CDU übertragen zu haben. Jetzt wissen wir, wo die CDU steht und wo sie hindriftet, dank Mutti, die ja auch nur eine verkappte Linke ist.

  2. Hr. Wulff handelt wie ein koran-geschulter Iman ..

    Vorne Grinsen , von anderen fordern
    ..hintenrum völlig anders handeln

    Vorne den Saubermann spielen ..
    hintenrum Dreck am Stecken , wie sonst keiner

  3. Lasst den armen Tropf doch in seinem Wolkenkuckucksheim noch ein paar Tage gewähren, ich glaube, dass unsere Neidgesellschaft ihn über die Zinsprivilegien viel früher aus dem Amt kegelt als wegen der Islam-Blähungen, die er fortwährend ausstösst.
    Korruption ist in der Gutmenschen-Presse halt noch schlimmer als Speichellecken…..
    Er wird stürzen, aber leider nicht wegen des Multi-Kulti Humbugs, sondern weil er ein normaler Raffke ist.

  4. Islam-Wulffs Vorgänger Gerhard Glogowski ist wegen viel geringerer Petitessen zurück getreten. Das Amt des Buntespräsidenten ist irreversibel bescädigt, egal, was die „Enthüllungsjournalisten“ in den nächsten Tagen und Wochen noch „entdecken“ werden.

    Erstaunlich, dass selbst SPD-Politiker heutzutage höhere moralische Standards zeigen als die ehemalige Adenauer-Partei!

    Auf die biodeutsche Scheißkartoffel, jenem steuerzahlenden Störfall in der Buntesrepublik des Vorbürgerkriegs wird heute Abend die nächste Demütigung in Form der Weihnachtsansprache warten: Ein uneinsichtiges und mutmaßlich korruptes Staatsoberhaupt wird die Kartoffel dressieren, sich der Islamisierung unserer ehemaligen Hochzivilisation okzidentaler Prägung bedingungslos zu unterwerfen!

    Die MSM-Dressur braucht Islam-Wulff noch für dieses Sportpalast-Event.

    2050 – Kölner Dom wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  5. Herr Wulff sollte endlich die längst fällige und einzig angemessene Konsequenz ziehen und den Job als Bundespräsident schleunigst an den Nagel hängen. Er ist völlig unglaubwürdig. Winkelzüge sind vielleicht einem Rechtsverdreher angemessen, nicht einem Staatsoberhaupt. Seine Kollegen Politiker rufen laut, man solle ihn „in Ruhe lassen“, um das Amt nicht zu schädigen. Sie selbs tun das, in dem sie dafür plädieren, jemanden der völlig ungeeignet ist, nach all seinen Verfehlungen dort weiter wursteln zu lassen. Den größten Schaden für das Amt haben diejenigen verursacht, die diese Marionette mit aller Gewalt dort installiert haben, und der Herr Wulf selbst, der, außer auf widerwärtige Art den Moralapostel zu spielen, für Andere Maßstäbe zu setzen denen er selbst nicht im Mindesten genügt, durch Nichts gerechtfertigte Aussagen und schmierigem Grinsen, nichts zustande gebracht hat. Ein Präsident sieht für mich anders aus.

  6. Wehrbeauftragter: Mehr Ausländer zum Bund

    Ohne die Öffnung der Bundeswehr für Migranten könne der Personalbedarf langfristig nicht gedeckt werden, sagte Königshaus. Loyalitätsprobleme bei Soldaten ohne deutschen Pass sieht er nicht. „Warum sollte in Bezug auf Integration bei der Bundeswehr etwas anderes gelten, als bei der Fußballnationalmannschaft?“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/verteidigung-wehrbeauftragter-mehr-auslaender-zum-bund_aid_697255.html

  7. Dieser eitle, geleckte, schleimige, schmierige, korrupte Vorteilsnehmer in Sachen seiner selbst ist eine schlimme Zumutung für unser Land.

    Die Dreistigkeit ist nicht zu überbieten, dass dieser den menschenfeindlichen, durch und durch reaktionären Islam verniedlichende Zeitgenosse vom Stamme Nimm die Menschen dieses Landes süßlich säuselnd und dämlich grinsend in seiner Weihnachtansprache belehren will. Ich werde diese Ansprache bewusst boykottieren – habe mir die früheren der deutschen Bundespräsidenten immer angehört. Mein Favorit war Karl Carstens, dessen Geradlinigkeit and Anständigkeit sich in den Reden niederschlug. Aber auch ein Roman Herzog mit seiner jovialen, leicht polternden Art, die den gesunden Menschenverstand spiegelte, war gut zu ertragen. Selbst Köhler wirkte auf mich in seiner betont leisen Art relativ glaubwürdig.

    Der zwielichtige Sesselkleber Wulff hingegen möge seinen Freunden Maschmeyer, Schmidt etc. eine private Festansprache halten, die er sich gut honorieren lassen kann – ich schlage den Arbeitstitel vor: „Drückerkolonnen und Abzockpartys gehören zu Deutschland“. Als Überraschungsgast könnte man den Imam Idriz einladen, der mit der Sammelbüchse für sein Islamzentrum rasselt.

    Nein, die Bundes-Nulpe hat mir nichts zu sagen, er ist nicht nur nicht mein Präsident, er ist inzwischen der Nicht-Präsident dieses Landes, ein aalglatter Homunkulus, gezüchtet von Frau Merkel, die ihm an Unsäglichkeit in nichts nachsteht.

    Frohe Weihnachten!

  8. #4 Westzipfler

    „Er wird stürzen, aber leider nicht wegen des Multi-Kulti Humbugs, sondern weil er ein normaler Raffke ist.“

    Eine Mafia-Type, die mit allen Mitteln gegen das Mohammedanertum kämpft, wäre mir zehn Mal lieber als ein Türkenkuschler mit sauberer Weste.

    Kein Finanzbeschi** kann mit dem Umvolkungs- und Ausdünnungsplan der Fischers, Cohn-Bandits, Merkels, Wulffs und Co. konkurrieren, die Lage Deutschlands ist so todernst, daß solche Zockereien völlig irrelevant sind.

    Korruption und Heuchelei ist immer, das ist überhaupt nicht das Problem.

  9. Das Schlimmste ist aber, dass dieser feine Herr nach seinem Rücktritt seine Bezüge von ca. 200.000 € plus weiterer Leistungen, wie z. B. Dienstwagen und Fahrer, bis zu seinem Lebensende von uns rassistischen Kartoffeln weiter beziehen wird. Dieser hochverräterische Kerl ist gerade mal 52 Jahre alt.

    Nach Nürnberg 2.0 soll er dann in’s Exil in irgendeinem islamischen Staat, natürlich ohne weitere Bezüge von uns!

  10. #7 Vergeltung (25. Dez 2011 10:01)

    Königshaus ist ein naiver, dummer Hochverräter!

    BW-Einheiten mit MohammedanerInnen werden im Ernstfall ihre Loyalität der Umma gegenüber zeigen und nicht den ungläubigen biodeutschen Scheißkartoffeln!

    Auch eine Fehlentwicklung des Wulff-Zeitalters!

    Warum regen wir uns noch über Claudia Fatima Roth oder Jürgen Trittin-Dosenpfand von Khmer Vert90 auf?

  11. #9 Tiefseetaucher

    „Nein, die Bundes-Nulpe hat mir nichts zu sagen, er ist nicht nur nicht mein Präsident,“

    Man wird bei der Inszenierung von deutscher „Politik“ sich womöglich bald genötigt sehen, eine andere Charge im Berliner Stadel auftreten zu lassen.

    Aber ein anderes Gel, etwas Abwechselung bei der Farbe der Krawatte sind noch keine Änderungen des Drehbuches als eines solchen.
    Dieses hat übrigens den gleichen (geheimgehaltenen) Titel wie Sarrazins großer Bucherfolg.

  12. Die Weihnachtsansprache von Wulff passt ja wieder ins Bild:

    Da ist wieder einmal die Rede von der „offenen Gesellschaft“. Diese Begrifflichkeit bedeutet nichts anderes als ein (verstecktes) Plädoyer für eine Fortsetzung der Masseneinwanderung.

    Das deutsche Volk soll marginalisiert und letztlich ein einer multikulturellen und dann in einer islamischen Gesellschaft verschwinden.

    Das ist doch Hochverrat am deutschen Volk.

    Dann wird wieder etwas von Europa geschwafelt. Es wird hier einfach die Existenz des deutschen Volkes verschwiegen. Kein Wort zu unserer nationalen Identität. Kein Wort zu den Gefahren des Islams.

    Statt dessen wird hier wieder die Mordserie der bekannten Dreierbande instrumentalisiert und dramatisiert.

    Wie viele Deutsche sind denn schon von Moslems „abgestochen“ worden? Wie viele Deutsche werden täglich von geistig Minderbemittelten Moslems an deutschen Schulen drangsaliert? Wie viele Deutsche werden täglich von Moslems vergewaltigt?

    Kein Wort darüber …

    Erwähnt wird schließlich eine „behauptete“ Solidarität Europas mit Deutschland. Wo war denn diese Solidarität die letzten 65 Jahre?

    Ich kann sie nicht erkennen …

    Erkennen kann ich allerdings Transfers in gigantischer Höhe an unsere europäischen Freunde – etwa über die EWG, EG und EU.

    Hier war Deutschland immer der größte Nettozahler. Und der Euro ist nichts anderes als ein Versailles ohne Krieg.

    Kurz: Es ist wirklich schon traurig, wenn wir einen Bundespräsidenten haben, der nicht nur korrupt und als Katholik wiederverheirat ist, sondern auch noch letztlich einer Islamisierung das Wort redet.

  13. Das Bundespräsidialamt wird in Zukunft große Probleme haben, Klaqueure für die Wulff-Reden zu finden, die -anstatt zu applaudieren- nicht in schallendes Gelächter ausbrechen, sobald er seinen erlauchten Mund öffnet! 🙂

  14. Buprä Wulff fordert in seiner Weihnachtsansprache eine offene Gesellschaft als Reaktion auf den Rechtsterrorismus in Deutschland. Außerdem betonte er die Bedeutung Europas – auch in der Schuldenkrise. Hier sei Solidarität gefragt. ————-
    Eine offene Gesellschaft will er also,das heisst,dass jeder der die grenzenlose Überfremdung ,die Islamisierung Deutschlands öffentlich ablehnt, Quasi ein Rechtsterrorist, gar ein Nazi ist.Wie gut ,dass es die “ Zelle “ gab.So wird man eben ganz schnell mit diesem Gesindel auf eine,-diese Stufe gestellt und wer will das schon.
    Es gilt:“ Und willst Du nicht mein Bruder sein so schlag ich Dir den Schädel ein“.
    Genau so läuft es ab!
    Andere Meinung gleich Nazi…..
    Zur Solidarität sage ich lieber nichts!

    Alles in allem, empfand ich diese Weihnachtsansprache, als eine Drohung.

  15. Thematisiert werden sollte übrigens auch einmal die Vergangenheit von Wulffs zweiter Ehefrau.

    Da wird im Nezt von einer sehr ausschweifenden Vergangnheit berichtet. Da ist davon die Rede, dass sie schon mit 16 Jahren nach Sylt in den „Pony-Club“ gefahren sei.

    Da ist von einer Rotlichtvergangenheit (Chateau-Club) die Rede.

    Das soll hier aber nur insoweit von Relevanz sein, als Wulff erpressbar wäre, wenn das stimmen würde.

  16. #12 Eurabier

    „BW-Einheiten mit MohammedanerInnen werden im Ernstfall ihre Loyalität der Umma gegenüber zeigen und nicht den ungläubigen biodeutschen Scheißkartoffeln!“

    Wulff in seiner Weihnachtsansprache 2010:
    „Soldatinnen und Soldaten“.
    Das allein reicht schon aus, den erbärmlichen Zustand unseres Landes zu kennzeichnen.
    Dann sprach er noch von „vielfältigen“ MENSCHEN. Wie kann man nur solche MENSCHEN der Partei der CDU wählen, wenn sie doch schon mit unserer deutschen Muttersprache auf Kriegsfuß stehen?
    Was für ein armseliges, vielfältiges und
    welt(bes)offenes Buntwaschmittel!

  17. GRATISREISEN???
    …sind das etwa die netten Briefe die mit:
    „Herzlichen Glückwunsch Sie haben eine Reise gewonnen“ beginnen???

    Also ich schmeiss die Briefe immer weg 😆

    Über sowas kann man stolpern, wenn man in der CDU ist? Wow, tolle Partei. 😯

  18. Günstige Privatkredite für hohe Amtsträger gehören jetzt zu Deutschland wie Frauensteinigungen, Schwuleaufhängen und wie der Schrei des Muezzins.

    Aber Wulff gehört nicht zu Deutschland.

    Der gehört zu den Moslems!

  19. Die Vorbildhaftigkeit des Christian Wulff
    Bundespräsident Wulff leidet. Sein größter Traum war es nämlich seit frühester Jugend, Vorbild zu sein. Stets und ständig. In jeder nur denkbaren Situation. Selbst dann, wenn er – natürlich rein zufällig – gerade mal kein Vorbild war. Auch dann bemühte er sich, dies zumindest vorbildlich zu erklären. Als er beim kostenlosen Upgrade im Air-Berlin-Jet nach Florida erwischt worden war, räumte er zwar ein, gegen das Ministergesetz verstoßen zu haben. Nachdem er die Differenz zwischen den Economy- und den Business-Tickets gezahlt hatte, attestierte er sich sodann aber selbst – im Brustton der Überzeugung – eine gewisse „Vorbildhaftigkeit beim Umgang mit seinem Fehler“. Dabei blickte er ganz unschuldig schräg nach oben in die Kamera. Genau so, als suche er nach seinem Heiligenschein. Das nenne ich Selbst-Resozialisierung auf allerhöchstem Niveau!
    Schon als sein Vor-Vorgänger Rau in der Flugaffäre steckte, bemerkte Wulff: „Ich leide physisch darunter, dass Deutschland in dieser schwierigen Zeit keinen unbefangenen Bundespräsidenten hat, der seine Stimme mit Autorität erheben kann.“ Wenn man bedenkt, dass Wulff sieben Jahre später sogar ein Buch veröffentlichte mit dem durchaus ambitionierten Titel „Lieber die Wahrheit“, kann man sich – in etwa – vorstellen, wie er damals gelitten haben muss. Eine seiner ersten Äußerungen als Bundespräsident war dann auch die Feststellung, das Politiker-Image sei jämmerlich. Den Politikern würden Häme, Spott und Misstrauen entgegengebracht. Das könne so nicht bleiben. Doch nun muss Wulff schon wieder leiden. Und das alles nur, weil er sich ein paar vorbildliche
    Hausfinanzierungen besorgt hatte. Und weil ihm die Geerkens aus Osnabrück, die ihm in Florida Herberge boten, dabei geholfen hatten. Statt ihn dafür zu bewundern, schütten die Medien wieder einmal Häme und Spott aus. Über einem vorbildlichen Politiker. Dabei brauchte er doch nur eine angemessene Heimstatt für seine neue Familie. Bei der Immobiliensuche halfen ihm selbstverständlich mal wieder die Geerkens aus Osnabrück. Und da er nach der Scheidung von Erstfrau Christiane knapp bei Kasse war, liehen ihm die Geerkens für das 415.000 Euro-Haus in Großburgwedel auch gleich noch eine halbe Million Euro. Zu durchaus vorbildlichen 4 Prozent. So clever war Wulffs MP-Vorgänger Schröder nicht. Auch der war nach der Scheidung von Drittfrau Hillu knapp bei Kasse. Schröder zog mit seiner Doris in die Arnswaldstraße in Hannover. Dort wohnten die beiden mit Tochter Klara zur Miete. In einem unscheinbaren Haus. Nach oben ging es über fünf Treppen. Die Stufen hoch in die kleine Dachgeschosswohnung waren blitzblank gefegt.
    Es roch nach Bohnerwachs. Die Schröders lebten durchaus ärmlich aber sauber. Derartiges wollte Landesvater Wulff Zweitfrau Bettina nicht zumuten. Mit den 50. – 60.000 Euro im Jahr, die ihm nach der Scheidung blieben, waren indes keine großen Sprünge zu machen. Doch die Geerkens aus Osnabrück halfen ihm aus der Klemme. Als dann im Januar 2010 die Florida-Reise hochkochte, wollte Wulff seine Gönner nicht nennen. Verständlich. Vorbild Kohl hatte das auch nie getan.
    Hurtig finanzierte er um. Über den „Nord-Süd-Dialog“ fand er endlich ein soziales Kreditinstitut. Das bediente den bedürftigen MP sogar noch ein wenig günstiger als die Geerkens. Bei der BWBank zahlten die Wulffs fortan zwischen 0,9 und 2,1 Prozent. Vorbildlicher geht es wirklich nicht. In Zeiten der Euro-Turbulenzen, Börsenkrisen und Konjunktur-Ängste könnte Wulffs Finanzierungsmodell der Wirtschaft ganz neue Impulse geben. Mit einem Wulff-Kredit würden viele Bauwillige eher heute als morgen freudig durchstarten. Daraus könnte sich enormer Schub für die Volkswirtschaft entwickeln. Doch statt sein legales Finanzierungsmodell offensiv zu propagieren – im Stile seines AWD-Freundes Maschmeyer – scheint Wulff sich dessen vorbildlich zu schämen:
    „Mir ist klar geworden, wie irritierend die private Finanzierung unseres Einfamilienhauses in der Öffentlichkeit gewirkt hat. Das hätte ich vermeiden können und müssen. Ich hätte auch den Privatkredit dem niedersächsischen Landtag damalig offenlegen sollen. Das war nicht gradlinig, und das tut mir leid. Ich sehe ein, nicht alles, was juristisch rechtens ist, ist auch richtig.“ Nach dieser Verlautbarung des Bundespräsidenten senkt sich Weihnachtsfrieden über Stadt und Land. Mit seiner erneuten Vorbildhaftigkeit ist Christian Wulff fraglos eine Zierde für das höchste Amt im Staate. Solche Vorbilder braucht unser Land! Jetzt fehlt nur noch der Heiligenschein.…

  20. Das war einzigartig in der Geschichte der Bundesrepublik!

    Ein nicht vom Volk gewählter Bundespräsident dritter Wahl sorgt sich mehr um das Wohl von Burkaträgerinnen und bärtigen Islamisten als um das Wohl der einheimischen Bevölkerung!

    Dabei hat dieser komische Bundesmoslempräsident seinen Amtseid auf das deutsche Volk geschworen und nicht auf die islamische Umma!

    Ich denke mal nach seinem unrühmlichen Rücktritt sollten wir den nächsten Bundespräsidenten vom Volk wählen lassen oder gleich das ganze komische Amt abschaffen.

    Und Wulff sollten wir vor ein ordentliches Gericht stellen und wegen Meineides anklagen!

  21. Warum bin ich hier immer noch unter Moderation.

    Wo denn sonst außer auf PI kann man denn noch seine freie Meinung äußern?

  22. #13 abendlaender11 (25. Dez 2011 10:15)
    #9 Tiefseetaucher

    “Nein, die Bundes-Nulpe hat mir nichts zu sagen, er ist nicht nur nicht mein Präsident,”

    Man wird bei der Inszenierung von deutscher “Politik” sich womöglich bald genötigt sehen, eine andere Charge im Berliner Stadel auftreten zu lassen.

    Aber ein anderes Gel, etwas Abwechselung bei der Farbe der Krawatte sind noch keine Änderungen des Drehbuches als eines solchen.
    Dieses hat übrigens den gleichen (geheimgehaltenen) Titel wie Sarrazins großer Bucherfolg.

    Ich stimme Ihnen da weitestgehend zu, nur wäre es für mich schon einmal eine tiefe Befriedigung, wenn wenigstens diese Knallcharge nichts mehr anrichten könnte. Es wäre nur gerecht, wenn Merkels Apportierpinscher über seine Raff-Mentalität stolpern würde und abtreten müsste. Immerhin war er so blöd, sich erwischen zu lassen. Und für Blödheit darf es keinen Bonus geben, wenn es in diesem Land schon reichlich Boni für Niedertracht gibt.

  23. Ein korrupter Bundespräsident Wulff als erklärter Muslimenfreund ist ein Gewinn für die Anti-Multikulti-Bewegung!
    Mehr davon! 🙂

  24. Im obigen Artikel wurde der Stern zitiert – ein deulich linkes Blatt. Dazu fällt mir wieder ein, dass stets CD(S)U-Politiker von der Presse attakiert werden (vor Wulff z.B. Guttenberg oder Althaus). Zweifellos waren die Angriffe gerechtfertigt, dennoch ist es auffällig, das nie gegen SPD oder SED-Politiker geschossen wurde. Oder sind diese alle Ehrenmänner, bei denen es garantiert keine Leichen im Keller gibt? Wohl kaum!

    Aber wie auch immer, im Falle Wulff traf es keinen Falschen – der Mann gehört weg. Mit seinem aalglatten, peinlichen Auftreten schadet er dem Ansehen Deutschlands. Von daher ist es egal, ob er wegen seiner Islamverliebtheit oder wegen seiner Raffgier abtreten muss. Ein gewisser Al Capone bekam ja auch nicht wegen seiner vielen Morde lebenslänglich – sondern wegen Steuerhinterziehung…

    p.s. Seine grottige Weihnachtsansprache („… Eintreten für eine offene Gesellschaft …“) sollte hier unbedingt zum Thema gemacht werden.

  25. Ein geradezu orientalisches Ausmaß an Vetternwirtschaft!

    Passt bestens zu „Christian“ Yussuf Wulff und dessen Frauchen Tattoo-Betty!

  26. Bundesmoslempräsident Wulff in seiner Weihnachtsansprache:

    „Gefahr Nazieeees, Naziees, Gefahr, Gefahr, Nazi, Nazis, Nazieeeeeees!“

    Dabei gibt, bzw. gab es gerade mal zwei Nazi-Terroristen in Deutschland. Und die haben sich auch noch selber hingerichtet.

    Ganz vergessen hat dieser komische Billigzins-Bundespräsident dass hier in Deutschland zehntausende von gewaltbereiten Islamisten leben, die jeder Zeit bereit sind sich für ihren Steinzeitglauben in die Luft zu sprengen.

    Vielen von denen mit unseren Steuergelder durchgefütterten Islamisten haben schon in Pakistan eine Bombenbauausbildung absolviert. Der Verfassungsschutz nennt diese Moslem-Terroristen „Terrorgefährderer“. Und es sind zehntausende von diesen religiösen Spinner die hier mitten unter uns leben.

    Das sieht dieser komische Bundespräsident der Burkaträgerinnen und bärtigen Christenhasser nicht.

  27. #23 Techniker (25. Dez 2011 10:33)

    Ein korrupter Bundespräsident Wulff als erklärter Muslimenfreund ist ein Gewinn für die Anti-Multikulti-Bewegung!
    🙂

    Ja! Wulff rüttelt viele einheimische Michels auf, die sich sonst für Politik nicht interessieren würden. Und Wulff produziert viele neue Islamkritiker. Wir sollten diesem komischen Bundespräsidenten dafür danken!

    🙂 🙂 🙂

  28. #7 Vergeltung; Mit der Integration hat er zweifellos recht. Wer singt regelmässig die deutsche Nationalhymne nicht mit? Das sind doch immer „unsere“ moslemischen Spieler, selbst wenn sie hundertmal in Deutschland geboren sein sollten und auch Vater und Mutter Deutsche sind. Äh sorry, sowas gibts ja gar nicht, oder nur in so kleiner Zahl, dass die Wahrscheinlichkeit, da nen ordentlichen Spieler zu kriegen, geringer ist, wie ein Sechser im Lotto.

    Seine Kollegen Politiker rufen laut, man solle ihn “in Ruhe lassen”, um das Amt nicht zu schädigen.

    Er selbst hat das Amt schon so beschädigt, dass es selbst all seinen Kritikern nicht möglich ist, das auch nur annähernd zu erreichen.

    #18 Dragonslayer; 2nd Hand BP (3. Wahl) hast noch vergessen.

  29. #25 Knautschke

    „Passt bestens zu “Christian” Yussuf Wulff und dessen Frauchen Tattoo-Betty!“

    Die Präsidentenfrau mit Seemannsbildern auf der Haut, die ihr die richtige „street credibility“ verleihen.
    Aber der modÄrne tiefgröndige Teutone behauptet ja nach wie vor, die äußere Form hätte mit den Inhalten nichts zu tun.
    Ich behaupte frech das Gegenteil: „Innen und Außen“ ist ein Konstrukt, wenn etwas von Innen heraus fault und schimmelt, dann kann man das IMMER auch am Äußeren erkennen.

  30. #24 KDL (25. Dez 2011 10:34)

    Aber wie auch immer, im Falle Wulff traf es keinen Falschen – der Mann gehört weg. Mit seinem aalglatten, peinlichen Auftreten schadet er dem Ansehen Deutschlands.

    Das stimmt so!
    Aber ich wünsche mir, dass er nicht so schnell Zurücktreten wird.

    Weil er noch eine Weile von den Medien zerrissen werden soll um ihn und die ganze Blase um ihn herum – Merkel eingeschlossen -zu entlarven.

    Hat jemand von pi noch Munition gegen SPD/FDP/SED/GrünDagegen wegen Korruption in der Kiste?

    Dann heraus damit! 🙂

    Die ganze Bande der etablierten Parteien gehört in allen Plenen Deutschlands sofort abgewählt!

    Diese jämmerlichen Verräter des Deutschen Volkes mit ihrer Multikulti- und Schuldenpolitik brechen täglich ihren Amtseid als Bundespräsident, Bundeskanzler(in) und als Bundesminister:

    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    Tatsächlich schaden sie dem Deutschen Volk aber mit verheerenden Multi-Kulti-Gesetzen, einer unverantwortlichen Schuldenpolitik und durch Korruption!

  31. Dieser korrupte, sich ständig am eigenen Volk bereichernde und das eigene Volk mit fremdem Volk bereichernde Politpöbel ist der zur Schau getragene Verfall dieses Landes !

    Die „Weihnachtsansprache“, allein schon durch die Anwesenheit von Kopfbewindelten auf der Bühne ist ein Schlag ins Gesicht aller Deutschen und eine Schande, die Seinesgleichen sucht .

    Der „Graue Wülff“ gehört zu diesem Land, wie Özil zur deutschen Nationalmannschaft – beides ist kein Gewinn !!

  32. Was will man von einem Bundespräsidenten dritter Wahl und von Merkels Gnaden schon viel erwarten ?
    Keine Frage daß Herr Wulff das Höchste deutsche Amt beschädigt hat und weiter beschädigen wird solange er es noch ausübt .
    Doch sind wir mal ganz ehrlich Wulff passt wie die Faust aufs Auge zu diesem kranken System , eigentlich ein personeller Volltreffer .
    Er wird auf der Müllhalde der Geschichte landen zusammen mit vielen anderen die heute noch große Töne spucken .
    Ich wünsche der Bevölkerung unseres Landes , daß der nächste Bundespräsident seinen Amtseid und seine Aufgaben wieder ernst nimmt , und uns allen ein Vorbild sein wird in den schweren Zeiten die da kommen werden .
    Eine friedliche Weihnacht an alle PI Leser und Leserinnen .

  33. #37 Techniker (25. Dez 2011 10:55)

    … Hat jemand von pi noch Munition gegen SPD/FDP/SED/GrünDagegen wegen Korruption in der Kiste? …

    Nicht wegen Korruption, dazu ist Cohn-Bendit zu reich.

    Aber das wäre vielleicht mal der Diskussion wert, wenn auch schon sehr alt:

    http://www.youtube.com/watch?v=9C9vFezJL_8

    Lasset die Kindlein zu mir kommen… und am besten am Hosenlatz herumspielen.

  34. #39 drei_komma_einsvier (25. Dez 2011 10:58)
    Es mag oberflächlich sein, aber das ist ein abgrundtief unsympathischer Mensch…

    Sehe ich auch so. Mir fällt bei seinem Anblick nur ein Wort ein: Schleimer.

  35. #40 Nuernberger
    „Er wird auf der Müllhalde der Geschichte landen…“

    Wenn damit Mallorca gemeint ist, wo sich jetzt schon die Reichen und Schönen wie Maschmeyer und Veronica Ferres, Harald Schmidt, Bobbele Boris Becker und all die anderen ihre Villen gebaut haben, stimmts. Von seinen Bezügen als Expräser wird es sich dort prächtig leben lassen. „Freunde“ werden helfen… 🙂

  36. #41 felixhenn (25. Dez 2011 11:03)

    Ja, er ist wohl ein Kinderfi*ker.
    Das ist mir bekannt.
    Was bei uns einfach fehlt ist eine deutliche Verurteilung durch die MSM.
    Immer und immer wieder. Bis zum Rücktritt!
    Nicht nur für ihn, sondern auch für andere Politiker mit Dreck am Stecken!

  37. #45 Techniker (25. Dez 2011 11:11)
    #41 felixhenn (25. Dez 2011 11:03)

    Ja, er ist wohl ein Kinderfi*ker.
    Das ist mir bekannt.
    Was bei uns einfach fehlt ist eine deutliche Verurteilung durch die MSM.

    Deutliche Verurteiung ?? Der Msm steht doch selber biz zur Halskrause im Drecks-Sumpf

    Denke an den Blutgreis … einen VERURTEILTEN RAF- Terroristen-Unterstützer !!!

    Alle diese Verbrecher wurden mit Hilfe der MSM wieder der heiligenschein umgehängt

    Menschen wie Hohmann , Hermann , Guttenberg werden dafür jeden Tag aufs Neue ans Kreuz genagelt

  38. Besonders interessant finde ich die ganzen Umfragen zu Wulff, wo angeblich über 70% der Zahldrohnen hinter Wulff stehen. Vor einer Woche haben einige Online-Zeitungen wie beispielsweise die Morgenpost derartige Umfragen zu einem Rücktritt vom Imam aller deutschen Muslime durchgeführt und dort haben sich in der Regel 70-80% für einen Rücktritt ausgesprochen und das bei mehreren 1000 Teilnehmer. Diese Umfragen waren sicherlich nicht geflashmobt. Es ist inzwischen wirklich erbärmlich, wie die das erbärmliche Medienkartell sich seine Scheiße zusammenlügt. Aber gleichzeitig stellt es einen auch zufrieden, da sie immer dreister Lügen müssen und sie dementsprechend kaum noch für voll genommen werden.

  39. ##46 armlos (25. Dez 2011 11:18)
    #41 felixhenn (25. Dez 2011 11:03)
    Deutliche Verurteiung ?? Der Msm steht doch selber biz zur Halskrause im Drecks-Sumpf
    Denke an den Blutgreis … einen VERURTEILTEN RAF- Terroristen-Unterstützer !!!
    Alle diese Verbrecher wurden mit Hilfe der MSM wieder der heiligenschein umgehängt.

    In der Tat!
    Die MSM sind ein großes Problem in Deutschland!

    Deshalb schreiben wir hier bei pi.

    Leider sind die vertrottelten Wähler nur über die MSM ansprechbar.

    Wenn die MSM nur aufklären würden!

    Stattdessen berichten die täglich darüber, dass Multikulti toll ist, verschweigen bei kriminellen Vergehen die Täterherkunft und bevorzugen inbesondere links/grüne Politiker und die Inhaber politischer Ämter.
    Letzteres wohl auch deswegen, weil sie sonst keine Interviewtermine mmehr bekämen.

    Außerdem werden die MSM indirekt von der Wirtschaft durch Politiker gesponsert.

    Es ist zum Verzweifeln!

  40. Wird Islam-Wulff bei seiner „Weihnachts“ansprache auch der gestern von MohammedanerInnen ermordeten Christen gedenken?

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,805737,00.html

    Nigeria
    Explosion erschüttert katholische Kirche

    Gewalt an Weihnachten: Eine Kirche in Nigeria ist von einer Explosion erschüttert worden. Zum Zeitpunkt der Detonation hatten sich nach Behördenangaben mehrere Menschen in dem Gotteshaus nahe der Hauptstadt Abuja aufgehalten. Wie viele Opfer es gab, ist noch unklar.

    Wie „christlich“ ist ein islamischer Buntespräsident, wie veiel moralischen „Kredit“ hat er noch bei seiner autochtonen Bevölkerung, die viel zu hohe Steuern für die politisch gewollte Islamisierung zahlen muss?

  41. Der Präsident von Merkels Gnaden. Der selbsternannte Imam der Buntenrepublik Deutschland. Feuert seinen Pressesprecher, obwohl er nichts anderes gemacht hat, als was ihm von seinem Chef vorgelebt wurde. Er hat sich zutiefst korrupt verhalten und damit dem Ansehen der Bundesrepublik geschadet. Dieser Mann, der offensichtlich eine ausgeprägte Machtgier hat, will sein Amt dann noch „gewissenhaft“ weiterführen? Gewissenhaft wohl nur für sich selbst, sowie für Freunde wie Mascbhmeier (dem immer noch Betrugsvorwürfe aus der AWD-Zeit nachhängen), und den Gehrkes, die – natürlich ohne hintergedanken – aus reiner Menschenfreudlichkeit günstige Kredite vergeben.

    Diese Art der Personalwahl passt zu Merkel, bei der offensichtlich ein beachtliches Defizit im Fach Menschenkenntnis besteht…

  42. Herr Wulff ist ein würdiger Vertreter einer korrupten, kriminellen Elite, die unser Gemeinwesen gekapert und fest in ihrem Würgegriff hat. Der Fisch stinkt vom Kopfe her. Dieses charakterlose Milchgesicht weiß eins: daß er über dem Recht steht, die Regeln für ihn nicht gelten. Der Mann steht für Vorteilsnahme und Bereicherung mit allen Mitteln, sonst nichts. Soll er ruhig Präsident bleiben, mit seinen Rücktritt würde es nicht besser. So erinnert er uns wenigstens jeden Tag seiner Amtszeit daran, daß wir hier von einer vollgefressenen Politkaste als Melkkühe und Versuchstiere gehalten werden. Das Volk ist der Souverän, daß ich nicht lache!

    Neben unserem geldorientierten Präsidenten eine Kanzlerin, die an Recht, Gesetz, Verträgen und Volkes Meinung vorbei TINA-Politik macht. Zur Komplettierung dieser Horrortruppe noch unser polnischer Aussenminister, dieser Totalausfall. Und das ist unsere BÜRGERLICHE Regierung, die echten Roten kommen erst noch!

    In diesem Land müssen sich eine ganze Reihe von Dingen grundlegend ändern, wenn wir eine Zukunft haben wollen.

  43. Ein Problem ist natürlich, dass so ein Spitzenpolitiker (notgedrungen) Umgang mit betuchten Leuten pflegt, während er selbst nicht mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wurde.

    Am besten hat man halt einen Politiker, der von Hause aus steinreich ist und dann ein Amt übernimmt: Arnold Schwarzenegger verzichtete als Gouverneur von Kalifornien auf das ihm zustehende Gehalt und absolvierte einen Großteil seiner Dienstreisen auf eigene Kosten, im Privatjet.

    Da ist man natürlich viel unabhängiger.

  44. #51 Eurabier (25. Dez 2011 11:43)

    Wird Islam-Wulff bei seiner “Weihnachts”ansprache auch der gestern von MohammedanerInnen ermordeten Christen gedenken?

    Wohl kaum!
    Er weiß aber glaube ich schon ganz genau, dass er ein Rücktritts-Präsident wird.

    Er sollte aber vorher noch ein bißchen Schmoren.

    Du/Sie wirst jetzt auch demnächst erleben, dass ihm die Unterstützung wegbricht.
    Merkel beißt sich wahrscheinlich über die Weihnachtstage in ihren dicken Hintern, weil sie Wulff zu früh das Vertrauen aussprach.

    Herrlich! Das kostet Wählerstimmen! 🙂

  45. #54 Spartakus (25. Dez 2011 12:00)

    Ein Problem ist natürlich, dass so ein Spitzenpolitiker (notgedrungen) Umgang mit betuchten Leuten pflegt, während er selbst nicht mit einem goldenen Löffel im Mund geboren wurde.

    Gaz(prom)-Gerd ist das beste Beispiel dafür!

  46. Kann mir gut vorstellen,daß der Glatzkopf nach dem Besuch in einem gewissen Edel-Etablissement dem Christian auch eine gewisse Dame empfohlen hat,die diesem wiederum gehörig den Kopf verdreht hat.
    Seit dieser schicksalhaften Begegnung ist aus dem netten schüchternen Schwiegermutter-Liebling ein aalglatter,geldgieriger Schleimer gewordenm,der jetzt seine Karriere mit dem Präsidentenamt der Bunten Republik krönen darf.

  47. #49 ObviouslyIncorrect (25. Dez 2011 11:29)
    Besonders interessant finde ich die ganzen Umfragen zu Wulff, wo angeblich über 70% der Zahldrohnen hinter Wulff stehen. Vor einer Woche haben einige Online-Zeitungen wie beispielsweise die Morgenpost derartige Umfragen zu einem Rücktritt vom Imam aller deutschen Muslime durchgeführt und dort haben sich in der Regel 70-80% für einen Rücktritt ausgesprochen und das bei mehreren 1000 Teilnehmer. Diese Umfragen waren sicherlich nicht geflashmobt. Es ist inzwischen wirklich erbärmlich, wie die das erbärmliche Medienkartell sich seine Scheiße zusammenlügt. Aber gleichzeitig stellt es einen auch zufrieden, da sie immer dreister Lügen müssen und sie dementsprechend kaum noch für voll genommen werden.

    Völlig richtig beobachtet. Hier werden offenbar Umfragen von Frau Merkel, der Bundes-CDU und welchen anderen interessierten Rechtsbeugern auch immer in Auftrag gegeben – und das gewünsche Resultat wird frei Haus gleich mitgeliefert.

    Dazu muss man gar nicht alles frei erfinden. Clevere Demoskopen sind ebenso gewiefte Demagogen. Sie wissen, wie man durch gezielte Fragestellung und einen geschickt transportierten psychologischen Druck einen ohnhehin schon durch gezielte Auswahl prädisponierten Adressatenkreis nahezu zwingend zu gewünschten Einschätzungen veranlasst.

    Tatsache ist, dass in sämtlichen Online-Umfragen, die ich irgendwo finden konnte, mindestens 70 % der Abstimmenden für den sofortigen Wulff-Rücktritt optierten – und da handelte es sich (etwa in WELT oder FAZ) um Werte, die aufgrund der Klicks von deutlich mehr als zehntausend Menschen zustande kamen. Und das waren bestimmt nicht nur die Wulff-Basher, die sich nächtelang die Finger wund klickten und sich unter wechselnden IP-Adressen ständig neu einloggten. Soviel Aufwand ist eine Lusche wie Wulff sicher nur den Allerwenigsten wert.

    Das Ganze lässt jedenfalls massiv auf bestellte Umfragen (Forsa etwa) schließen. Wer glaubt und kommuniziert, dass der Nicht-Präsident eine Bevölkerungsmehrheit hinter sich habe, darf getrost auch davon ausgehen, dass das Bermudadreieck zwischen Altötting und Vilshofen liege.

  48. #53 Grant (25. Dez 2011 11:55)

    Herr Wulff ist ein würdiger Vertreter einer korrupten, kriminellen Elite, die unser Gemeinwesen gekapert und fest in ihrem Würgegriff hat.

    Deshalb hat jede Klo-Frau bei mir mehr Respekt!

  49. Silke Burmester schraubt die Wulff-Geschichte aufs richtige Maß runter: Männerschicksal, man will seiner jungen Frau schließlich „was bieten“!

    „Die männlichen Journalisten, die über Sie schreiben, Herr Wulff, erwähnen stets, dass Sie Ihrer 14 Jahre jüngeren Frau etwas bieten wollten. Ich nehme an, die wissen, wovon sie reden. Eine teure Scheidung und dann eine neue Frau, die was vom Leben will, der man am besten die Sterne vom Luxushimmel holt, um kein Verlierer zu sein. Selbst wenn man eben doch nur ein Beamter ist, ein schmallippiger Kleingeist, ein Sicherheitsmensch. Einer, der lieber ein Leben lang Raten für ein Fertighaus zahlt, statt zur Miete da zu wohnen, wo das Leben brummt. Da kommen einem die Freunde mit den Ferienvillen gerade recht. Meist sind es die, die wie man selbst aus kleinen Verhältnissen kommen, mit denen man sich so gut versteht. Die Sprache stimmt, die Haltung. Der Konsens darüber, dass Säulen vor der Tür was hermachen. Und so ist es dann irgendwann doch da, das Gefühl, etwas zu sein, etwas darzustellen, mitzumischen bei den Wichtigen…“

    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,805556,00.html

  50. Ein von Merkel wiederbenutztes Bundespräservativ
    ist zum Markenzeichen derer geworden, welche den Wagen Deutschlands immer schneller abwärts rollen lassen und tun dabei so, als wäre das das Selbstverständlichste der Welt.
    Wie lange wird das noch andauern?

  51. Spätestens wenn der Euro in sich kollabiert und die Sparbücher ihren Wert verloren haben wird der deutsche Michel die herrschende Clique der Gutmenschen von den Trögen der Macht vertreiben.

    Dann können wir endlich diese Polit-Parasiten vor ein ordentliches Gericht stellen und wenigsten die Hardcore-Islamisten aus dem Land schmeißen.

    Aber dann haben Typen wie Wulff verbrannte Erde hinterlassen und bleibende Schäden für unsere Land verursacht!

  52. Wäre interessant zu wissen, ob Herr Wullf überhaupt weiß wie das Volk über ihn denkt. Ob er weiß wie man PI, zu recht finde ich, über ihn denkt. Der muß sich doch in Grund und Boden schämen.

  53. @ 60 Heta

    Super Artikel von Silke Brurmester und leider so wahr:

    Zunächst wähnten wir Deutschen uns mit den Guttenbergs gut im Rennen. So lange die noch da waren, waren Sie, liebe Wulffs, nicht so wichtig. Sie waren, ehrlich gesagt, zweite Klasse. Mehr so: eben auch da.

    Wer braucht schon eine – tätowierte – Bettina Wulff, wenn man eine Stephanie Anna Charlotte Freifrau von und zu Guttenberg geborene Gräfin von Bismarck-Schönhausen haben kann?</b

    Und mit ihr und ihrem Gatten etwas einbringt in das internationale Glamour-Roulette, das nicht jeder hat: Adel, Stammbaum, Geschichte.

    Geld und Haltung, Flair, Etikette und Benimm. Zumindest bei Tisch.

  54. Wie der Herr, so’s Gescherr….

    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,

    Feine Gesellschaft das !

    Ein Ausbund von Bakschisch, Bimbes & Fakelaki ! :mrgreen:

  55. “ Beide sind im ländlichen Niedersachsen verwurzelt, “

    Das halte ich für ein Gerücht. Ich kenne einige Leute aus dem ländlichen Niedersachsen, die da wirklich verweurzelt sind, aber Sprüche wie der Islam ist jetzt auch Deutschland kommen denen nicht über die Lippen, im Gegenteil!!

  56. @ #63 oldie

    Schamgefühl? Gelesen, gelacht!

    Motto: Heil dir im Siegerkranz, nimm was du kriegen kannst, heil BuPrä dir….

  57. #13 abendlaender11 (25. Dez 2011 10:15)

    Dieses hat übrigens den gleichen (geheimgehaltenen) Titel wie Sarrazins großer Bucherfolg.

    Abenddämmerung?

    Das wäre nicht das Schlechteste. Die Eule der Minerva beginnt bekanntlich in der Abenddämmerung ihren Flug…

  58. Erstaunlich, daß Herr Wulff trotz allem Dreckfegen vor der eigenen Haustüre, doch noch die Kraft und Zeit für eine solch glaubwürdige und eindringliche Weihnachtsansprache aufbringt. Nur ein “ starker Karakter “
    kann solche Leistungen vollbringen.

  59. Die Parteien haben sich den Staat zur Beute gemacht – das sieht man wieder an der causa Wulff.

    Alle Ämter werden letztlich von den Parteien vergeben.

    Der Bundespräsident (formal die Nr. 1 im Staat) ist letztlich nur durch Merkel (formal die Nr. 3), die wiederum an der Spitze der CDU steht, ins Amt gebracht worden.

    Auch der Bundesbankpräsident war ein Berater von Merkel und ist von dieser lanciert werden.

    Auch die Richter des Bundesverfassungsgerichtes werden durch die Parteien ins Amt gebracht.

    So stützt sich das System selbst. Konkurrenz von anderen Parteien – insbesondere patriotischen – wird mit Hilfe des Inlandsgeheimdienstes und der Justiz klein gehalten und bekämpft.

    Ist es eigentlich bekannt, dass wir einer der wenigen „Demokratien“ sind, die einen Inlandsgeheimdienst unterhalten?

    Allein das ist doch ein Skandal. Aber ich schweife ab …

  60. Weg mit dem Bundesmoralapostel!

    Bushido for President!

    Der will doch in die Politik und einen „Bambi“ hat der auch schon.
    Und verschlechtern können wir uns doch auch nicht mehr.

  61. Die politische Klasse Deutschlands ist nicht Deutschland!

    Zudem möchte ich behaupten, dass die politische Klasse in Deutschland, mit ihren Sozialismen, in fester Kontinuität mit den 33ern verbunden ist.

    Dazu kommt nach, als negative Zäsur, die Einschleusung der DDR Eliten, die alle sozialistisch sozialisiert sind, mit Freiheit und Liberalität nichts am Hut haben.

    Das Ergebnis der Genese sehen wir heute. Ein Haufen Dreck, das ist alles, was die politische Klasse anzubieten hat.

    Keine Fähigkeiten, keine Moral, alles üble Geister das selbst ein Mafiosi, gemessen an ihnen, als Ehrenmann mit kl. Flecken auf der weißen Weste durchgeht.

    Wenn sie „ihre Nazis“, als Knute, nicht hätten, um die Deutschen zu schuriegeln, sie müssten sie erfinden, diesen Popanz.

    Wir müssen diese Pack loswerden. Je eh, um so besser.

    Wir müssen ihre Tabus challengen und sie herausfordern.

    Warum ist der Euro gut für uns Deutsche, wenn wir in einem Jahr den doppelten Bundeshaushalt an die EU verpfänden?

    Warum sind Frauenquoten gut und die Mutterkreuze der Nazis schlecht?

    Warum müssen wir Klimassteuern zahlen, wenn die angebliche anthropogene Klimaerwärmung wissenschaftlich nicht zu beweisen ist?

    Warum darf sich der Islam in der BRD häuslich einrichten, wenn zugleich Christen in muslimischen Länedern getötet werden?

    Warum sind Deutsche vor den Gerichten Menschen zweiter Klasse, weil über sie nicht „kultursensibel“ Recht gesprochen wird, sondern das ihr „Deutschsein“ strafverschärfend wirkt.

    Warum ist „soziale indizierte Abtreibung“ einen Menschenrecht und gut und warum waren Nazis bei der Tötung „unwerten Lebens“ böse?

  62. @ Antitode (15:21)

    Sehr gut geschrieben. Fast 100 % Zustimmung von meiner Seite.

    Ergänzend sei meinerseits angemerkt, dass es in der politischen Klasse den consensus gibt, dass man die Interessen des deutschen Volkes nicht wahrnehmen muss.

    Die Wahrnehmung der Interessen des eigenen Volkes ist eigentlich in fast allen Staaten dieser Erde eine Selbstverständlichkeit.

    Bei uns aber nicht!

    Hier nimmt man lieber die Interessen uns feindlich gesonnener Moslems wahr.

    Oder man verkauft deutsche Interessen in Brüssel unter dem Deckmantel der Solidarität.

    Zudem gehört es zu den wichtigsten Eigenschaften eines deutschen Politikers bei allen passenden und unpassenden Gelegenheiten mit dem Büßergewand herumzulaufen.

    Wie kann es etwa sein, dass es im Bundestag fast Einvernehmen darüber gab, den Euro einzuführen, während das Volk dagegen war?

    Wie kann es sein, dass es überhaupt keine parlamentarische Opposition gegen die vollkommen wahnsinnige Euro-„Rettungs“-Politik der Regierung gibt.

    Wie kann es sein, dass es parteiübergreifend einen consensus für die Politik der Masseneinwanderung gibt?

    Kurz: Es ist und bleibt eine Konstante in der BRD-Politik, dass man nicht die Interessen des eigenen Volkes wahrnimmt.

  63. „Warum ist “soziale indizierte Abtreibung” einen Menschenrecht und gut und warum waren Nazis bei der Tötung “unwerten Lebens” böse?“

    Das ist eine sehr gute Frage!
    Aber außer Geschwurbel wird keine Antwort erfolgen.

  64. #1 armlos

    „Der Islam gehört nicht zu Deutschland aber Herr Wulff gehört zum Islam.“

    Ganz große Klasse!!! In diesem einen Satz steckt doch das ganze Konzentrat. Diese Zeile lese ich am liebsten immer wieder.

    (Öhmmmh, so ähnlich wie man heute schreibt „Schröder trifft Putin“ oder „Guttenberg weist Vorwürfe zurück“ – also ohne weitere Anrede – würde ich auf das „Herr“ persönlich eher verzichten.)

    Complemang, ganz vielen Dank für die klare Ansage!

  65. „Spätestens wenn der Euro in sich kollabiert und die Sparbücher ihren Wert verloren haben wird der deutsche Michel die herrschende Clique der Gutmenschen von den Trögen der Macht vertreiben.

    Dann können wir endlich diese Polit-Parasiten vor ein ordentliches Gericht stellen und wenigsten die Hardcore-Islamisten aus dem Land schmeißen …….“
    ——————————————–
    Das glauben Sie doch selbst nicht, oder ?? Wenn der Bürger durch den Zusammenbruch des Euros wirklich einen Haufen Geld verliert, wird die Links-Grün verseuchten Medien mit Sicherheit und mit aller Kraft die Banken, die Unternehmer und vor allem das „Kapital“ dafür verantwortlich machen. Bei der nächsten Bundestagswahl werden dann Grüne und Linkspartei traumhafte Ergebnisse erzielen und sofort eine Art „Volksfront-Köalition bilden. Zum „Wohle der Bevölkerung“, versteht sich.

    Spätestens ein Jahr danach haben wir denn unsere DDR 2.0.

  66. Zwei Zitate zum Thema:

    Gustav Heinemann, Bundespräsident 1969-74:
    „Europa dankt seine Position,
    die es in der Vergangenheit in der Welt eingenommen hat,
    diesem Evangelium von Jesus Christus.“

    Abraham Lincoln:
    „Willst Du den Charakter eines Menschen kennenlernen,
    so gib ihm Macht.“

  67. Was ich aber hier von der Weihnachtsansprache des Präsidenten vorab auf DW-TV höre, ist schon recht merkwürdig. Da lügt, betrügt und stiehlt er und legt einen Schwerpunkt der Ansprache auf Recht und Gesetz. Ganz schön mutig, der junge Mann.

  68. #80 Holodoc

    Meine Zustimmmung zu Ihrem Beitrag.

    Auch eine Währungsreform oder eine Hyperinflation wird diese Politik-Mafia nicht hinwegfegen.

    Im Gegenteil: Dann kommt erst recht der Sozialismus.

    Ähnliches gilt für die Islamisierung: Wenn irgendeinmal die Probleme so groß werden, dass es die Linken erkennen, dass man sich mit der islamischen Masseneinwanderung ein riesiges Problem eingehandelt hat, wird man einfach argumentieren, dass man die Anstrengungen zur Integration einfach noch weiter intensivieren muss.

    Im Zweifel wird man dann auch immer wieder sagen: Ja, das konnten wir ja nicht wissen, dass sich die Sache mit der Masseneinwanderung soooo negativ auswirken würde. Wir wollten doch nur Gutes tun …

    Dann wird es allerdings zu spät sein … sofern es nicht heute schon zu spät für eine Umkehr ist …

  69. #83 felixhenn (25. Dez 2011 16:28)

    Ja.
    Weil Macht korrumpiert _muss_ sie zwingend kontrolliert werden.
    Wer zur Macht kommt, gerät in Versuchung sie zu missbrauchen.

    Dabei kommt dem Volk und den Medien eine besondere Rolle zu.

    Es gibt aber auch noch eine andere Kontrolle: die eigene Ethik und Moral zu der man sich verpflichtet und auf die man jemanden behaften kann.

  70. #32 kewil

    Wieso Moderation?

    Weil die automatisch ist, das macht der Computer!

    http://www.pi-news.net/2011/12/in-eigener-sache-moderation/

    Dieser Link und die dort aufgeführten Punkte 1-4 erklären die Moderation gerade NICHT!

    1. benutze ich keine übertriebenen Schimpfwörter
    2. habe ich keine drei Links in einem Beitrag
    3. schreibe ich nicht zwischen 4 und 7 Uhr
    4. teile ich wie hier angeregt immer wieder mit, dass ich ungerechtfertigt in Moderation bin und bitte um Aufhebung.

    Wieso also „Weil die automatisch ist, das macht der Computer!“??

  71. @ Knautschke

    Da sprechen Sie mir aus der Seele.

    Ich weiß auch nicht, welcher der 4 Punkte auf mich zutrifft.

    Vielleicht bin ich zu politisch inkorrekt – auch für PI.

    Oder wird jeder Kommentar automatisch verzögert (awaiting moderation)?

    Ich verstehe das auch nicht ganz …

  72. @ alle Meckerer über Moderation:

    Kann es sein das für die Leute von PI auch Weihnachten ist, sie Familie und Kinder haben und …….

    Regt Euch ab! Ich bin auch schon moderiert worden, na und!?

  73. #14 cusanus (25. Dez 2011 10:15)

    Wie viele Deutsche sind denn schon von Moslems “abgestochen” worden? Wie viele Deutsche werden täglich von geistig Minderbemittelten Moslems an deutschen Schulen drangsaliert? Wie viele Deutsche werden täglich von Moslems vergewaltigt?

    7.500 Morde und 3,0 Millionen gewalttätige Übergriffe durch Einwanderer an der deutschen Urbevölkerung.

    http://www.pro-owl.de/index.php?option=com_content&view=article&id=211:pro-nrw-owl-info-rund-150-tote-durch-rechte-gewalt-seit-der-wiedervereinigung-und-etwa-7500-morde-und-30-millionen-gewalttaetige-uebergriffe-durch-einwanderer-an-der-deutschen-urbevoelkerung-&catid=10:blog&Itemid=22

    Rückkehr der Keuschheitsgürtel: Tabu-Thema Migranten-Vergewaltigung

    …Wie bei den Vergewaltigungen durch Migranten in Europa. Denn überall in Europa sind bei Vergewaltigungen viele Tatverdächtige Migranten. Die Angaben schwanken je nach Land zwischen 30 und 73 Prozent…

    Alice Schwarzer findet beim Thema Vergewaltigung klare Worte, sie sagt etwa: »Ein Kölner Polizist hat mir kürzlich erzählt, 70 oder 80 Prozent der Vergewaltigungen in Köln würden von Türken verübt. Ich habe ihn gefragt: Warum sagen Sie das nicht, damit wir an die Wurzeln des Problems gehen können? Er antwortete: Das dürfen wir ja nicht, Frau Schwarzer, das gilt als Rassismus.«

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/udo-ulfkotte/rueckkehr-der-keuschheitsguertel-tabu-thema-migranten-vergewaltigung.html

  74. #87 Knautschke (25. Dez 2011 17:23)

    Obiger Post enthält keine Schimpfwörter, nur einen Link, es ist 17:23! Trotzdem Moderation!

    Verflixte Technik. 😆 😆

    Stand auch mal ein Jahr unter Dauermoderation!?

    Entweder direkt an PI wenden, oder neuen Nick…

  75. „#73 cusanus (25. Dez 2011 14:47)

    Wie geschrieben: Es ist nicht auszuschließen, dass Herr Wulff erpressbar ist aufgrund der möglicherweise zweifelhaften Vergangenheit seiner zweiten Ehefrau: “

    Merkwürdigerweise wird diesem Verdacht nicht
    weiter nachgegangen.
    Da das Etablissement von Türken betrieben wird
    könnte es doch sein das pikante Aufnahmen
    bestehen.
    Die vermutlich an die Bildzeitung weiter gegeben wurden die solange stillhält wie unser Wulff die Musels weiter hoffiert.
    Es wird die Zukunft zeigen ob er seine Linie
    beibehält und den Islam weiter „empfiehlt“.

    Wulff denkt und Allah lenkt.

  76. #92 Leseratte (25. Dez 2011 18:58) Your comment is awaiting moderation.

    womit habe ich den das Verdient.?

  77. „Parasit“ ist ein hässliches Wort, aber angesichts unserer Machthaber und ihres Anhangs fällt mir kein anderes mehr ein.

  78. #93 Leseratte (25. Dez 2011 19:01)

    #92 Leseratte (25. Dez 2011 18:58) Your comment is awaiting moderation.
    womit habe ich den das Verdient.?

    Die Moderation erfolgt zunächst vom Rechner automatisch bei der Verwendung des Begriffs „M*sel“.! 😉

  79. #92 Leseratte

    „Wulff denkt und Allah lenkt“

    Aber Allah ist der größte Listenschmieder … 🙂

Comments are closed.