Am 19. Januar 2012 veröffentlicht die FAZ Rhein-Main über den Flughafen-Mörder-Prozess in Frankfurt am Main eine grob verfälschende Berichterstattung, die den neuen Belastungszeugen Franz Feyder als unglaubwürdig und widersprüchlich erscheinen lässt.

(Von G. Andreas Kämmerer)

Warum die FAZ mit einer falschen Berichterstattung aufwartet, und somit den Flughafen-Mörder Arid Uka von den neuen Vorwürfen entlastet und im gleichen Atemzug den neuen Zeugen vor Antritt vor Gericht in das Licht der Unglaubwürdigkeit rückt, kann nur vermutet werden. Sollte es sich jedoch nachweislich um das Ergebnis von Qualitätsjournalismus handeln, dann fälscht die FAZ bewußt nach Gründen, die nur ihr bekannt sind!

Der unglaubliche Vorgang im Detail: nach einer kurzen, einführenden Schilderung der neuen Beweislage, demnach Arid Uka möglicherweise als ein „an der Waffe ausgebildeter islamistischer Terrorist“ anzusehen ist, formuliert die FAZ in einer gefetteten Überschrift „Widersprüche zu Ermittlungen“, so dass diese der Leserschaft ins Auge springen müssen, und führt weiter aus: „Eine Kriminalkommissarin des Bundeskriminalamts sah Widersprüche zwischen eigenen Ermittlungen und den Angaben des von ihr vernommenen Journalisten.“ Im Anschluss zitiert die FAZ wie zum Beweis die BKA-Beamtin: „Wir haben bei unseren Ermittlungen keine Anhaltspunkte auf einen Aufenthalt in einem Ausbildungslager gefunden.“

Liest man die Interpretation der FAZ und das anschließende Zitat der Beamtin, kommt man als Leser nicht umhin, den neuen Zeugen als unglaubwürdig zu sehen, als einen eindeutigen Lügner – schließlich stünde seine Aussage „im Widerspruch“ zum Bundeskriminalamt.

Die Tatsachen vor Gericht sahen aber ganz anders aus, wie der Autor dieser Zeilen als Prozessbeobachter in der ersten Reihe protokollieren konnte. Den ungefälschten Vorgängen entspricht es vielmehr, dass die BKA-Beamtin den Zeugen Franz Feyder kein einziges Mal als unglaubwürdig bezeichnet hat. Ganz im Gegenteil brachte die BKA-Beamtin zum Ausdruck, dass sie keinen Zweifel an der Aufrichtigkeit des Zeugen habe. Erst nachdem die Zeugin des BKA ihre Aussage getätigt hatte, wurde sie von der Verteidigerin RA Roth mehrmals insistierend daraufhin befragt, ob denn „irgendeine Dienststelle“ diese neuen Informationen schon einmal zuvor gehabt hätten. Diese Frage musste die BKA-Beamtin natürlich verneinen, da es ja ganz neue, frische Informationen waren, die dem Gericht zur Kenntnis gebracht wurden.

Aus dieser notwendigen Verneinung, die lediglich zum Ausdruck brachte, dass die Informationen neu sind und in der Vergangenheit nicht zur Verfügung standen, bei der FAZ den Schluss zu ziehen, die Aussagen des neuen Zeugen stünden im Widerspruch zu den Erkenntnissen des BKA, ist verfälschend und zerstört medial die Glaubwürdigkeit eines jeden Zeugen. Genau auf diesen logischen Sachverhalt abzielend, bemerkte übrigens der Vorsitzende Richter Sagebiel gegenüber Frau RA Roth, dass jene neuen Erkenntnisse nie hätten schon vorliegen können, sonst hätte das BKA diese dem Gericht wohl schon längst zur Kenntnis gebracht – wohl wahr!

Die FAZ täte sicherlich gut daran, ggf. ihr gestörtes Verhältnis zur Wahrheit in Bezug auf ihre Berichtserstattung über islamische Terroristen zu überdenken.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

77 KOMMENTARE

  1. …Die FAZ täte sicherlich gut daran, ggf. ihr gestörtes Verhältnis zur Wahrheit in Bezug auf ihre Berichtserstattung über islamische Terroristen zu überdenken.

    http://schnellmann.org/islam-is-terror.html

    ISLAM IS TERROR 3:151, 59:2, 8:12, 8:59,60

    3:151 „Soon shall We cast terror into the hearts of the Unbelievers,
    for that they joined companions with Allah, for which He had sent no authority; their abode will be the Fire; and evil is the home of the wrong-doers!“

    59:2 „…cast terror into their hearts (“People of the Book” i.e. Christians & Jews)“

    Sahih Bukhari Volume 4, Book 52, Number 220 The prophet of Islam boasted, „I have been made victorious with terror“

    ICH WURDE SIEGREICH DRUCH TERROR

    Bukhari Vol. 4, Book 52, #72 ‚…Our Prophet told us about the message of our Lord that „Whoever amongst us is killed (as a martyr, „be martyred ten times“ „Mujahid“) will go to Paradise.“…‘

  2. Die deutsche Qualitäts-(Links)Presse. Lügen, fälschen, verharmlosen, hetzen.

    Aber angesichts privater Internetblogs rum heulen und die Qualität der Berichterstattung in Deutschland gefährdet sehen.

    Man weiß nicht, ob man diese traurigen Gestalten verachten oder bemitleiden soll.

  3. Eurasisches Magazin: Arid Uka, der Killer aus dem Kosovo

    Man kann sich den Vorfall sehr wohl erklären, wenn man denn will. Den Mörder umgehend als „Einzeltäter“ hinzustellen und ihm eine islamistische Indoktrination zuzuschreiben, ist doppelter Unsinn: Albaner sind niemals „Einzeltäter“, dazu sind sie viel zu sehr in ihre Clan-Strukturen eingebunden.

    Islamistische Terroristen sind erst recht keine „Einzeltäter“, vielmehr fest in internationale Netzwerke nach Art der Al-Quaida verstrickt. Aber schauen wir uns Hintergründe und Vorwände etwas genauer an, beginnend mit dem verblüffenden Umstand, dass Arid Uka einen albanischen Vorläufer als Vorbild und Kopiervorlage hat.

    Arid Uka hatte bereits wenige Stunden nach seinem Anschlag im Internet eine „Solidaritätsgruppe“ von 192 Angehörigen hinter sich.

    In deutschen Blättern fanden sich gelegentlich Behauptungen der Art, er sei in Deutschland geboren, habe einen deutschen Pass, sei gar „Deutsch-Kosovare“ (was immer das sein mag) und ähnlicher Nonsens mehr. Ukas Großvater war muslimischer „Führer“, der es nie zugelassen hätte, dass seine Sippe die deutsche Staatsbürgerschaft annahm.

    Also ist Uka alt-jugoslawischer Staatsbürger, weil die serbisch-montenegrinische Staatsbürgerschaft erst ab 1993, die kosovarische erst ab 2008 möglich waren.

    http://www.eurasischesmagazin.de/artikel/?artikelID=20110408

  4. #2 Direktdemokraten (21. Jan 2012 17:07)

    OT:

    Islamisten töten mehr als 120 Menschen in Nigeria

    +++

    Das hatten wir schon längst! (und bei WON ist der Kommentarbereich nach 3 K. dicht.)

  5. Wenn der Prozessverlauf so gewesen ist, wie hier geschildert, wäre der FAZ-Artikel in der Tat zwar nicht falsch, aber tendenziös.
    Vielleicht fürchtet man sich in Frankfurt vor dem weltweiten Image-Verlust, wenn herauskommt, dass in der Mitte Frankfurts islamische Terroristen und sog. „Schläfer“ leben sollten. Das wäre wohl ein Riesenproblem, nicht nur für Frankfurt. Auch für die Sicherheitsbehörden wäre dieser Fall eine Schlappe und Blamage. Wieso wussten sie von nichts, wenn sogar ein Journalist die Gruppe beobachtet hat? Muslimische Zuwanderer müssten wahrscheinlich noch eingehender überprüft werden, bevor sie irgendeinen Job in einem öffentlichen oder sicherheitsrelevanten Bereich bekommen.

  6. Der Attentaeter Arid Uka, gehoert zur Familie des von den hoch kriminellen NATO Kohorten ermordeten Ali Uka, wo schon Chris Hedge in 1999 einen Artikel schrieb, aber ebenso in in allen BND und NATO Reports erwaehnt wird.

    Wir berichteten vor Jahren, ueber diese kriminellen Bin Laden Umtriebe, hoch krimineller Amerikaner und Deutscher Politiker um Joschka Fischer, Steinmeier und Konsorten.

    Das die Amerikaner, diese Morde u.a. gegen jeden Journalisten (Ali Uka) und die Rugova Morde organisierten, inklusive einem heutigen Minister des Kabinett Salih Berisha, ist ja allgemein bekannt, wo dann diese Morde und Todeschwadronen auch noch von Joschka Fischer und Steinmeier als Demokratie Aufbau verkauft wurden.

    Die Vorstellungen des Taxfahrers Joschka Fischer und Null Aussenpolitik Ministers Steinmeier, im Aufbau der Polizei, Justiz und Demokratie halt. Immer dabei, bei jedem Verbrechen, bis zumaktiven Aufbau der Drogen Netze, der Deutschen Diplomaten.

    Nun kommt also die Bin Laden Blutrache, direkt zurueck nach Deutschland, was nicht verwundert. Schon der Grossvater, war ein Iman im Kosovo.

    http://balkanblog.org/2011/03/03/die-verantwortung-deutscher-politiker-wenn-islamische-blutrache-morde-mit-arif-uka-nach-deutschland-kommen/

  7. 1.) Militärischer Dschihad u. Selbstmordattentate, Atombombenbau

    2.) Geburtendschihad, Polygamie, Ausbeutung der westl. Sozialsysteme, Verwandtennachzug, Anatolienbräute, Verwandtenehen, Inzuchtkinder belasten Sozialversorgung und Schulsystem, Asylbewerberschwemme

    3.) Marsch durch die westl. Institutionen, Ausnutzung der Demokratien und Freiheiten, islamische Parteigründungen im Okzident, Scharia installieren

    4.) Cyber Dschihad
    http://kath.net/detail.php?id=34841

    5.) Geld-Dschihad, Petrodollars, Wirtschaftverträge, Wahabiten pampern Iran, Türkei und Bosnien, Ahmadyya-Moscheen in Europa
    http://ipahb.de/

    http://www.moschee-schluechtern.de/texte/schroeter/index.htm

  8. Ganz besonders beunruhigend ist es aber übrigens, wenn man im amerikanischen Internet lesen muß, dass die Anklage im Prozeß gegen Uka (also die Bundesanwaltschaft) von diesen Dingen Kenntnis hatte – aber „nicht authorisiert“ war, sie in diesem Prozeß vorzutragen

    wer hatte dieses verbot ausgesprochen ?

    The evidence had to do with a newspaper report that Uka allegedly attended a terrorist training camp in Bosnia in the summer of 2010, according to lawyers with knowledge of the case. A prosecutor knowledgeable about the case but who was not authorized to discuss it said the court wanted to review that information.

    The report said Uka was seen in the Bosnian town of Zenica in the summer of 2010.

    http://www.stripes.com/news/europe/germany/judgment-sentencing-delayed-in-frankfurt-airport-shooting-1.166145

  9. Vielen Dank für die ausgezeichnete Berichterstattung!

    Ich frage mich, ob die Aufmerksamkeit, die die Terrortat in den USA erweckt hat, unseren deutschen Behörden die Möglichkeit die „verstörter Junge“ Theorie anzuwenden, dann doch erschwert haben könnte.

    Man hatte ja bereis ein „zufriedenstellendes“ Ermittlungsergebnis, das der EU anti- Radikalisierungs – Strategie (nenne nie den Islam,das spielt den Bösen in die Hände,der Islam wird nur missbraucht)entgegen kam.

    Dieses „kenne deinen Feind nicht“ wurde direkt aus dem Drehbuch der Quilliam Foundation übernommen, in deren „Expertengruppe“ ein „ex“ Hizb ut Tahir Mann sitzt, der unser Regime ganz offensichtlich wirkungsvoll „berät“.

    Die FAZ wird mit Sicherheit zu den entsprechenden Schulungen ihre Opinion Leader geschickt haben.

    Auf jeden Fall, ist dieser Prozess nun wirklich politisch interessant geworden!

    Nochmal Danke.

  10. Dürfen die das so einfach?
    Wir machen uns die Welt, wie sie uns gefällt.
    Ist das denn erlaubt? Verstößt das nicht gegen eherne Mediengrundsätze oder sogar Gesetze?
    Oh, hab ich vergessen. Linksversiffte MSM machen sich ihre Regeln ja selbst und immer so, wie sie grad gebraucht werden.
    Was eine verkommene Drecksbrut

  11. Und wenn schon die eher konservative FAZ so mit der Wahrheit umgeht, kann man sich in etwa vorstellen, was bei der TAZ bedeutet, wenn geschrieben wird: „Zweifel an der Aussage des Zeugen“. Ein Abgrund tut sich da auf!

  12. NATO-Dokumente belasten Thaci schwer

    „Großer Fisch“ der organisierten Kriminalität“

    Bei einem der Opfer soll es sich um den jungen Journalisten Ali Uka in Tirana gehandelt haben. „Uka wurde 1997 mit einer Flasche und einem Schraubenzieher brutal entstellt. Sein Mitbewohner war damals Hashim Thaci“, zitiert der „Guardian“ aus den Geheimdienstpapieren.

    http://www.wienerzeitung.at/nachrichten/politik/europa/47822_Grosser-Fisch-der-organisierten-Kriminalitaet.html

  13. BKA … BKA … ist das nicht diese Laientruppe, die sich so richtig doll mit Ruhm bekleckert hat, als es um die Döner-Morde ging?

    Sind das nicht die, die immer noch keine stichhaltigen Beweise gegen Doppel-Uwe und Beate Zschäpe vorlegen können?

  14. Schade, dass man den Attentäter nicht an die Amerikaner ausliefern kann, denn da kann er mit einer der Tat angemessenen Strafe rechnen. Ich fürchte, wenn das Urteil gefällt sein wird, wird ein Proteststurm aus den USA über Deutschland reinbrechen…

  15. Wieviele Attentate mit Toten wurden in den letzten Jahren in Europa von Katholiken bzw. Rechtsextremisten (Minus die „mutmaßliche“ NSU) verübt?

    Wie groß ist die Chance in der UBahn von einem Neona.zi getötet zu werden, wie hoch die Chance , dass ein radikaler Islamist in der UBahn seinen „Rucksack“ aufmacht???

    Na dann, weiterhin fröhliche Blutrache!

  16. @ #21 KDL (21. Jan 2012 17:48)

    Ein zweiter Prozess in den USA?
    Möglich ist das!

    If the Cuddeback family has its way, the man on trial in Germany for murdering their son last winter in an attack on a group of U.S. airmen at Frankfurt Airport, is only at the beginning of his legal reckoning.

    The family wants Arid Uka, charged with two counts of murder and three counts of attempted murder in March 2 shootings, brought to the U.S. for trial, where they say he would most likely face a harsher justice than they expect the German court will provide.

    http://internationalextraditionblog.com/tag/arid-uka-murder-charges/

  17. Kämmerer:

    Liest man die Interpretation der FAZ und das anschließende Zitat der Beamtin, kommt man als Leser nicht umhin, den neuen Zeugen als unglaubwürdig zu sehen, als einen eindeutigen Lügner.

    Wer ist „man“ und welche Interpretation? FAZ.net berichtet schlicht, dass es diesen neuen Zeugen gibt, einen Journalisten, der „Anhaltspunkte“ dafür habe, dass Arid Uka in einem bosnischen Camp an der Waffe ausgebildet worden ist, die BKA-Kommissarin hingegen sieht „Widersprüche“ zwischen den Angaben des Journalisten und ihren eigenen Ermittlungen, ein normaler Vorgang, der Reporter, der an Grippe erkrankt ist, wird jetzt am 2. Februar gehört, mehr habe ich da nicht rausgelesen, Überschriften sind übrigens immer „gefettet“.

    …dass die BKA-Beamtin den Zeugen Franz Feyder kein einziges Mal als unglaubwürdig bezeichnet hat.

    Hat ja auch keiner behauptet, ist ja nur Kämmerer-Interpretation. Dürfte sich um Kämmerers erste Prozessbeobachtung handeln, da ist man immer so übereifrig und alle anderen liegen falsch.

  18. #23 Wilhelmine

    Ich dachte immer, dass jemand, wenn einmal ein Urteil ergangen ist, kein zweites Mal wegen der gleichen Sache angeklagt werden kann (jedenfalls behandeln diese Thematik mehrere Hollywoodfilme). Es sei denn das gilt nur für Ersturteile vor einem US-Gericht.

  19. Ist es den Lesern und auch den Mitarbeitern
    in diesem Blog eigentlich schon einmal durch
    den Kopf gegangen, dass das alles hier nur
    ohnmächtiges und nutzloses Gezeter ist? Was
    sind 60.000 Besucher am Tag in einem 80 Millionen
    Volk? Ellenlange Abhandlungen über die Definition
    des Wortes Gutmensch, wutschnaubende Artikel
    über Gott und die Welt, am schäumendsten von
    der Lichtgestalt des Meckerns mit dem Pseudonym
    Kewil. Das ist kein Kampf, noch nicht mal
    Sparring, sondern höchsten verbales Eindreschen
    auf einen imaginären Sandsack, ohne jeden
    Trainigseffekt, geschweige denn des Herbei-
    führens von wenigstens marginalen Änderungen.
    Alles, was hier so wortreich bekämpft wird,
    hat sich längst etabliert. Dies sind die
    letzten Minuten für mich auf dieser Seite.
    Ich höre auf mich über Dinge aufzuregen, die
    ich nicht ändern kann, genau so wenig wie
    ihr dazu in der Lage seid. Der Untergang des
    Abendlandes ist besiegelt. Dagegen kann man
    sich genau so wenig wehren, wie gegen einen
    Tsunami.

  20. „BKA-Beamtin: „Wir haben bei unseren Ermittlungen keine Anhaltspunkte auf einen Aufenthalt in einem Ausbildungslager gefunden.“
    -„Wir haben den ganz fürchterlichen Naziterror vor unserer Haustür über 10 Jahre nicht bemerkt, obwohl fast jeder zweite Nazi in Deutschland auf der Gehaltsliste von Behörden steht.“- soviel zur Glaubwürdigkeit von BKA-Ermittlungen…

  21. @ #26 KDL (21. Jan 2012 18:01)

    Offenbar geht es schon….es verstößt nicht gegen „Internationales Recht“…

    “Slain airman’s father wants U.S. trial for Frankfurt shooter”

    One thing is clear: Trying Uka again in the U.S. would not violate international law or “double jeopardy” proscriptions preventing successive trials and punishment for the same crimes, experts said.

    http://www.stripes.com/news/europe/germany/slain-airman-s-father-wants-u-s-trial-for-frankfurt-shooter-1.158262

  22. #14 Chessie

    Kein Grund zur Beunruhigung. Das „not authorized“ bezieht sich hier darauf, dass der Anklagevertreter nicht authorisiert ist, diesen Fall mit Aussenstehenden zu diskutieren.

  23. # 28 Livermore

    Und wenn ich wüsste dass morgen die Welt untergeht würde ich heute noch einen Baum pflanzen !

    Eine wichtige Bedeutung von PI für mich ist dass ich weiß , ich bin nicht ganz alleine mit meinen Anschauungen , vor allem in einem Umfeld in dämm man sich immer weniger die eigene Meinung öffentlich vertreten zu getraut.
    Hier zu lesen und ab und zu zu kommentieren ist für mich wie ein Ventil. Langsam baut sich auch eine gewisser Mut auf meine Meinung öffentlich zu vertreten.

    Ein Tsunami ist ein Naturereignis , die Islamisierung Europas ist Menschen gemacht. Dagegen sollte man sich bis zum letzten Atemzug wehren.

  24. Danke für die 1:1-Berichte von der Verhandlung, dranbleiben!

    #27 Livermore (21. Jan 2012 18:03)
    Dann alles gute…….. Vermutlich bist du erst seit kurzem hier und völlig geschockt über die Dinge, die man hier erfährt.
    Die meisten wollen sich aber nicht so einfach ergeben und wie Vieh an die politisch-korrekte Schlachtbank führen lassen.

    Und wenn alles schon so aussichtslos wäre, würden nicht so viele Kräfte diese Seite bekämpfen.

  25. @ #26 Heta

    Es ist kein normaler Vorgang, wenn die Presse fälscht. Wenn das Gefälschte auch noch als Überschrift kommt, wird es nicht normaler. Kämmerer berichtet, glaube ich, seit dem ersten Tag. Kämmerer Übereifer zu unterstellen, um die FAZ zu verteidigen, ist kein guter Stil.

  26. FAZ-Leser Egon Samu ist an dem FAZ-Bericht auch nichts Anstößiges aufgefallen, er stützt vielmehr die „Anhaltspunkte“ des Journalisten, weil auch er eine „Blitzradikalisierung“ des Arid Uka für unwahrscheinlich hält, er schreibt:

    „Abends Video angeschaut. Dann über Nacht: Schusswaffe und Munition besorgt, den Umgang mit der Waffe erlernt und eingeübt, die Bewegungen der US-Soldaten am Flughafen erspäht. Am nächsten Morgen zufällig dort gewesen, zufällig die Waffe dabei, zufällig kamen US-Soldaten vorbei… Also ich glaube die Geschichte bedingungslos.“

  27. Die FAZ ist u.a. der Wurmfortsatz Scientologys.
    Führende Moslems trafen sich auch schon mit Scientologen in Deutschland – Scientology und Islam wollen beide die Weltherrschaft)

    FAZ-Mitherausgeber Schirrmacher kroch bereits Tom Cruise in den A…

    Der Spiegel(die Konkurrenz der Journaille hat was für sich, grins!) schrieb:

    Gott zum Cruise!

    „“Schirrmacher floss vor quasi-religiöser Bewunderung für den zu Kürenden dahin: In Anspielung auf Cruise‘ Chef-Funktion beim unlängst erworbenen United-Artists-Studio erklärte er: „Kein Titel schien so groß wie sein Name.“ Es folgten zehn Minuten lang weitere sakrale Gesänge auf den Mann, der, wie Schirrmacher es nannte, „Graf Stauffenberg sein Gesicht geliehen hat.“ Hallelujah.““
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/0,1518,520558,00.html

    http://www.wilfriedhandl.com/blog/2011/10/die-%E2%80%9Ecelebrity-strategie%E2%80%9C-von-scientology-%E2%80%93-teil-5-eine-meinung-machen/

  28. #35 Glauben_ist_nicht_Wissen:

    @ #26 Heta Es ist kein normaler Vorgang, wenn die Presse fälscht.

    Was genau ist denn an dem Artikel gefälscht? Kämmerer regt sich über Dinge auf, die er reininterpretiert.

    Im Übrigen sei die Frage erlaubt, warum Franz Feyder, der Journalist, sich (laut gedruckter FAZ vom 20. Januar) erst „nach den Schlussvorträgen“ bei „einem Nebenklägervertreter“ gemeldet hat und nicht schon früher.

    Feyder gibt an, im Sommer 2011 in Zenica recherchiert zu haben, letzten Montag hatte er einen Artikel in den „Stuttgarter Nachrichten“ unter der Überschrift „Einsamer Wolf“, in dem er schreibt, dass sich Arid Uka unter seinem Nick „Abu Reyyan“ in dieser bosnischen Stadt aufgehalten hat, Anwohner hätten sich an ihn erinnert. Zenica sei bekannt für seine „Sommercamps“, in denen Jugendliche in einer „besonders konservativen Auslegung des Islam“ unterwiesen würden.

  29. Wie wird die Konkurrenz der beiden nach der Weltherrschaft strebenden Giganten, Scientology und Islam aussgehen?
    Einheitsfront gegen die Demokratien?

    Und die linksrotgrüne Blödjournaille macht mit!

  30. Die FAZ hat ohnehin fertig, die Auflagen sind im freien Fall. Auch dank Herrn Bahner, von daher sollte man den Unfug, den dieses Blatt publiziert, nicht allzu sehr für bare Münze nehmen 🙂
    In der Tat soll es im Raum Frankfurt/Offenbach relativ einfach sein, illegal an scharfe Schusswaffen zu kommen, allerdings geht damit selbst ein Moslem nicht einfach nach einer Blitzradikalisierung los und schiesst anderen in den Kopf. Das kann man jemand erzählen, der sich die Hose mit der Kneifzange anzieht.

  31. @ #40 Heta  

    Die FAZ bezeichnet eine neue Aussage als “ widersprüchlich“, nur weil sie neu ist und „beweist“ diese Widersprüchlichkeit mit dem Zitieren der Beamtin, dass die neue Aussage neu sei. Das ist geschicktes Fälschen oder schlicht Unvermögen.

  32. Ihr könnt alle nicht lesen: Die Aussage des Journalisten steht im Widerspruch zu den Erkenntnissen der BKA-Frau, FAZ:

    „Eine Kriminalkommissarin des Bundeskriminalamtes sah Widersprüche zwischen eigenen Ermittlungen und den Angaben des von ihr vernommenen Journalisten.“

  33. Je mehr man in der Sache nachliest, desto mehr Ungereimtheiten und Fragen tauchen auf. Ich habe dabei den Verdacht, dass die Öffentlichkeit in dem Prozess vielleicht gar nicht alles erfahren soll. Insbesondere wenn es um die Rolle der verschiedenen westlichen Sicherheitsdienste geht.
    Vielleicht hat die FAZ deshalb einen guten Grund, die Dinge so darzustellen, wie sie es getan haben…

  34. @ #46 Heta
    Genau das stimmt nicht! Die BKA-Frau sah keine Widersprüche, sie hatte keine Kenntnis der neuen Infos. Als Widerspruch wird von der FAZ herbeigetextet, BKA würde dem Journalisten widersprechen. Das ist falsch.

  35. Jetzt müsste eigentlich ein Aufschrei durch die Medienlandschaft gehen, wie man sowas TROTZ Islamistendatei nicht wissen konnte. usw usf. –> man wird eben nie alles wissen können und der Staat schon gar nicht. Es sei, denn man möchte in einem Überwachungsstaat leben. Dann muss man mit jedem Lebensstil bei wechselnder Regierung damit rechnen selber zur Gefahr definiert zu werden. Sei es ein schlafender Ökoterrorist oder ein angepasster Mitte-der-Gesellschaft-Links-/Rechtsextremist

    (Ich habe mir die Freiheit genommen und beide Artikel auch bei mir veröffentlicht.)

    http://www.blaulicht-blog.net

  36. Die FAZ hat sich schon lange von ihrer Tradition der fairen Berichterstattung entfernt.

    Gerade im Bereich der Polizei/Justizberichterstattung wurden teilweise Berichte verfasst, die nichts, aber auch absolut gar nichts, mit stattgefundenen Prozessen/Ermittlungen zu tun hatten.
    Das pikante daran ist, dass sogar Pressepreise an FAZ-Redakteure vergeben wurden, die sich besonders durch falsche Berichterstattung hervorgetan haben und mit (Skandal-) Betroffenen verbandelt waren. Wenn diese Betroffenen dann sogar noch in der Jury für die Vergabe sitzen (saßen) -was den Tatsachen entspricht- sind wir im Dschungelcamp des deutschen Journaillismus angelangt.

    Ekliger geht es nicht mehr!!

    Nein, die Causa Wulff ist nichts Aussergewöhnliches. Der Mann reflektiert den Charakter unserer politischen und medialen Klasse einfach nur so authentisch, dass es schon auffällt. Das macht ihn so einzigartig.

  37. @ pi :

    WIE kann es sein, daß ihr den Belastungszeugen hier mit VOLLEM Namen nennt !!??

    Selbst WENN dies ein „offizielles“ Pseudonym des Reporters(so liest man?) sein sollte ??

    Auch ein evtl. Vorname IST bereits ZU VIEL !!!

    Das heißt: „Der Zeuge“ oder MAXIMAL „F. F.“, etc…

    Ich glaube, ich spinne !
    Wollt ihr den Mann umbringen !?

    …und scheibt jetzt bloß nicht, dieser Name sei bereits anderweitig veröffentlicht worden, usw. !!

    Das kann keine Begründung/Erklärung sein !

    Etwas mehr SORGFALT bitte !!!

    Alter Jäger

  38. Wer hat Deutschland vor 50 Jahre genötigt, dieses unsäglich üble Anwerbeabkommen mit der Türkei zu machen?
    Wer hat den Saudis und Katarer für Oel fast alle Schweinereien der letzte 20 Jahre durchgehen lassen?
    Wer hat die Serben (die haben mit vielen anderen Völkern, Jahrhunderte lang, gegen die Mohammedaner gekämpft) zusammen gebombt, und Heute haben wir da, im Süd-Ost Europas, Nichts als eine islamische Maffia Struktur.
    Wer hat den arabischen Frühling begrüßt und gefördert, und letztendlich auch den Sieg militärisch herbei geführt.
    Wer ist am Sturz von Mubaraks (dem einstmals alten und getreuen Kumpel am Nil) beteiligt.
    Wer hat, den Islamismus in Afghanistan zum Sieg gegen die Russen verholfen.
    Wer hat, mit der Bin Laden Gruppe, immer gute Geschäfte gemacht, und letztendlich auch Osama mit Waffen gesponsert.
    Sorry Leute. Ich muss es sagen.
    Denkt mal darüber nach.

  39. #48 Glauben_ist_nicht_Wissen (21. Jan 2012 20:23)

    Heta ist mir schon seit Jahren bekannt dafür, dass sie hier versucht, das gleichgeschaltete Geschmiere aus dem Ministerium für Wahrheit zu verteidigen. Dabei gibt man sich nicht selten als wissend und stellt alle anderen als unwissend dar.

    Heta, der Babelsberg liegt näher, als du wahrhaben willst.

  40. Eine Kriminalkommissarin des Bundeskriminalamtes sah Widersprüche zwischen eigenen Ermittlungen und den Angaben des von ihr vernommenen Journalisten. „Wir haben bei unseren Ermittlungen keine Anhaltspunkte auf einen Aufenthalt in einem Ausbildungslager gefunden.“
    Das ist eindeutig „mißverständlich“ formuliert. Der normal verständige Leser erwartet jetzt näheres über „die Widersprüche“ (Plural!).
    Aber da kommt nichts, nicht mal ein „Widerspruch“. Außer der Bestätigung, nichts über einen Aufenthalt zu wissen (was objektiv kein „Widerspruch“ ist), hat die BKA-Beamtin nach Aussage von Kämmerer nichts gesagt.
    Entweder hat die FAZ sehr schlampig formuliert oder es ist aus einer gewissen Absicht heraus so passiert.

  41. #23 Ma1234 (21. Jan 2012 17:52)

    Mittlerweile sind es übrigens 143 Tote.

    Islamistische Anschläge in Nigeria: 143 Tote gezählt

    Abuja (dpa) – Blutbad in Nigeria: Einen Tag nach den verheerenden Bombenanschlägen in der Stadt Kano ist die Zahl der Toten auf mindestens 143 angestiegen. Das sagte ein Mitarbeiter der Gesundheitsbehörden der Nachrichtenagentur dpa. Wahrscheinlich werde diese Zahl noch weiter steigen, hieß es. Bundesaußenminister Guido Westerwelle verurteilte die Anschläge. Die blutigen Angriffe auf Christen und staatliche Stellen seien eine große Gefahr für den inneren Frieden im Vielvölkerstaat Nigeria.

    21.01.2012 20:25 Uhr

    Und ja, wir hatten doch die Tage erst durch unsere Qualitätsjournalisten erfahren, dass es Boko Haram gar nicht gibt. Und mit dem Islam hat das Ganze sowieso nicht zu tun. Wie immer.

  42. #52 MichaelKohlhaas (21. Jan 2012 20:51)
    das ist etwas zu grob. „Verteidigt“ wird da von heta nichts. Nach meinen Eindruck ist sie eher der „advocatus diaboli“ (wie alster mal schrieb):

    Im weiteren Sinn wird im Bereich der Rhetorik jemand als „Advocatus Diaboli“ bezeichnet, der mit seinen Argumenten die Position der Gegenseite vertritt, ohne ihr selbst anzugehören. Umgangssprachlich wird damit auch eine Person bezeichnet, die alles hinterfragt und grundsätzlich die Gegenposition einnimmt.

    Das ist doch oft auch sehr praktisch, weil manche Dinge eben nachgeprüft werden müssen.

  43. #55 johann (21. Jan 2012 20:58)
    Das dachte ich auch eine gewisse Zeit. Stimmt aber nicht. Heta -sie kann sich ja gerne verteidigen- will den Leuten hier immer noch vorgaukeln, dass in Deutschland Pressefreiheit herrscht und der durchschnittliche Journaillist gut ist. Das macht sie schon seit Jahren. Beides stimmt aber nicht!!

    Das gilt weder für das Brunsheimer Volksblatt, noch für die FAZ, WELT, SPIEGEL oder wie diese gleichgeschalteten Unterorganisationen des Ministeriums für Wahrheit sonst noch heißen mögen.

  44. #18 Wilhelmine (21. Jan 2012 17:39)

    NATO-Dokumente belasten Thaci schwer. “Großer Fisch” der organisierten Kriminalität”. Bei einem der Opfer soll es sich um den jungen Journalisten Ali Uka in Tirana gehandelt haben. “Uka wurde 1997 mit einer Flasche und einem Schraubenzieher brutal entstellt. Sein Mitbewohner war damals Hashim Thaci”, zitiert der “Guardian” aus den Geheimdienstpapieren.

    Es geht doch nichts über ein funktionierendes Archiv. Hier ist das Nato-Papier von 2004 in voller Pracht (englisch):

    http://balkanblog.org/__oneclick_uploads/2011/02/nato-47-page.PDF

    Allerdings ergibt die Suche im Dokument nach „Uka“ keinen Treffer.

  45. @ #57 Babieca (21. Jan 2012 21:47)

    Boah! Danke Dir! Hochinteressant!

    Muss ich noch gründlich durchlesen.

    Der „Ali Uka“ war wohl Reporter.

    Uka war Unterstützer der „Befreiungsarmee des Kosovo ( UCK ) *“ , aber er kritisierte diese öffentlich.

    Sein Mitbewohner Thaci (erster Premierminister der Republik Kosovo seit ihrer Unabhängigkeitserklärung), Spitzname Schlange!

    Lt. „Hedges“ gewaltbereit

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hashim_Tha%C3%A7i

    Die UCK:

    http://de.wikipedia.org/wiki/U%C3%87K

  46. #59 Wilhelmine (21. Jan 2012 22:05)

    Man sollte sich wohl mal den Clan der „Uka“ näher ansehen. Nach der Zeugenaussage war ja nun zumindest die Mutter in gewisser Weise beteiligt; wenn sich die von euch recherchierten Informationen verdichten, liegt hier ein eklatantes Versagen der Ermittlungsbehörden vor.

    Der Hessische Rundfunk hatte übrigens die Familie schon am Tatabend reingewaschen.

  47. @ #62 Stefan Cel Mare (21. Jan 2012 22:22)

    Richtig, rund um diesen Uka Clan, ihrem Umfeld, ihrer Heimat, tun sich Abgründe auf….

    Eines ist gesichert, die Öffentlichkeit wird für dumm verkauft.

  48. Wer hat Deutschland vor 50 Jahre genötigt, dieses unsäglich üble Anwerbeabkommen mit der Türkei zu machen?

    Das Abkommen an sich war genauso wenig uebel wie entsprechende Abkommen mit Italien, Spanien, etc.. Durchfuehrung des Abkommens stand in der Federfuehrung Deutschlands und wurde vom ersten Augenblick auf die Versagerspur gelenkt, und zwar durch deutsche Unfaehigkeit, die heuer das 50-jaehige Jubilaeum gefeiert hat.

    Wer hat den Saudis und Katarer für Oel fast alle Schweinereien der letzte 20 Jahre durchgehen lassen?

    ZB Deutschland und viele andere Laender.

    Wer hat die Serben (die haben mit vielen anderen Völkern, Jahrhunderte lang, gegen die Mohammedaner gekämpft) zusammen gebombt, und Heute haben wir da, im Süd-Ost Europas, Nichts als eine islamische Maffia Struktur.

    Da waren Deutschland mit den Gruenen an vorserster Front. Da man aber in D nicht die entsprechenden Kapazitaeten hatte, wurde eine monatelange Kampagne in D durchgezogen, bei der die USA als Hilfeverweigerer fuer den europ. Krieg verurteilt wurden. Heute unterstuetzt D das Regime im Kosovo.

    Wer hat den arabischen Frühling begrüßt und gefördert, und letztendlich auch den Sieg militärisch herbei geführt.

    Besonders die Europaeer. Grossbritannien und Frankreich waren da federfuehrend. Den Sieg militaerisch herbeizufuehren konnten sie aber leider nicht, da ihnen bereits nach 3 Tagen die Munition ausging. Die Situation war hier aehnlich dem Bosnien-Krieg: Die Europaeer wollen gerne ihre Interessen durchsetzen und Konflikte loesen, bekommen aber ausser grossen Moralapostelgetue nichts auf die Reihe.

    Wer ist am Sturz von Mubaraks (dem einstmals alten und getreuen Kumpel am Nil) beteiligt.

    Der Muslim Brotherhood wird hier eine wichtige Rolle zuteil.

    Wer hat, den Islamismus in Afghanistan zum Sieg gegen die Russen verholfen.

    Saudi Arabien spielte da u.a. eine wichtige Rolle.

    Wer hat, mit der Bin Laden Gruppe, immer gute Geschäfte gemacht, und letztendlich auch Osama mit Waffen gesponsert.

    Vorwiegend Pakistan.

    Sorry Leute. Ich muss es sagen. Denkt mal darüber nach.

    Mit diesem wirren Gefasel koennen Sie bei den GEZ-Kanaelen punkten.

  49. #48 Glauben_ist_nicht_Wissen:

    Genau das stimmt nicht! Die BKA-Frau sah keine Widersprüche, sie hatte keine Kenntnis der neuen Infos.

    Die BKA-Frau hatte den Journalisten zuvor selbst vernommen. Zur Abwechslung mal der „stern“:

    „Eine Kriminalkommissarin des Bundeskriminalamtes schilderte einige Widersprüche zwischen den Ermittlungen der deutschen Behörden und den Angaben des von ihr vernommenen Journalisten. ,Wir haben bei unseren Ermittlungen keine Anhaltspunkte für einen Aufenthalt in einem Ausbildungslager gefunden.‘ Auch Verbindungen Ukas zu Bosnien hätten die Behörden nicht gefunden.“

    Die FR: „…Stattdessen sagte eine 43-jährige Polizeibeamtin aus, die den Journalisten vernommen hatte. Der hatte nach eigenen Angaben im Umfeld eines wahabitischen Gebetsraumes in Bosnien recherchiert und Anwesenden ein Foto von Arid U. gezeigt, das er dessen Facebook-Account entnommen habe. Von 15 Befragten hätten drei den jungen Mann wiedererkannt – einer von ihnen habe sich an den Namen Abu Reyyan erinnert. Abu Reyyan war Arid U.s ,Nom de Guerre‘, wenn er von Frankfurt aus im Internet surfte. So weit die Beweislage.“

    Eine etwas dünne Beweislage, würde ich sagen. Deckt sich aber mit dem, was Feyder in den „Stuttgarter Nachrichten“ geschrieben hat. Aber glaubt, was ihr wollt, mir egal.

  50. Danke an Andreas Kämmerer für diesen Bericht. Solche Verfälschungen sind extrem wichtig. Auch wäre es wichtig den Namen des verantwortlichen Journalisten anzugeben. Am besten wäre es sogar noch persönlich für eine Stellungnahme nachzuhaken damit es richtig unangenehm wird. Vielleicht könnte man solche Fälle sogar archivieren damit man auch nach Jahren noch auf sie verweisen kann. Man denke nur an die Talkshow Auftritte Pierre Vogels vor ein paar Jahren an die sich heute auf einmal keiner der Beteiligten mehr erinnern will…

  51. Nicht nur die FAZ muss lügen taktisch verpffentlichen, um das eigene Multi-Kulti-Islam-ist-Frieden-Weltbild zu erhalten und sich auch vor Konsequenzen wegen bisheriger Islam- und Multi-Kulti-Verherrlichung zu schützen.

    Islam hat Frieden zu sein und Islamis Bereicherung, das ist doch mittlerweile Staatsräson und mediale Einheitsmeinung.

    Und dieses Märchen aus Tausendundeiner Nacht ist eben nur mit Lügen und manipulativer Berichterstattung aufrecht zu erhalten, da Islam alles Andere als „Frieden“ bedeutet und koran- sowie mohammedhörige Islamis ebenso alles Andere, nur keine Bereicherung sind.

    Dasselbe gilt für die Regierung und alle unterstellten Behörden.
    Keine Regierung und keine Behörde, die der Verantwortung nachkam oder nachkommt, den Islam und seine Verträglichkeit mit unserer Rechts- und Gesellschaftsordnung zu überprüfen, bevor man den Islam nach dem Fliegenprinzip zur „Religion“ und zum Teil Deutschlands erklärt und unter Naturschutz stellt.

    Das wird noch sehr interessant und unter Umständen folgenreich für unsere Islambeschöniger, wenn der Wahre Islam zum Vorschein kommt.

    Derzeit kann man den Uka noch als Durchgeknallten präsentieren, dessen Tat nichts mit dem Djihad-Islam zu tun hat 😉 .

    Das geht nicht, wenn sich nun doch herausstellen sollte, dass Uka Teil eines islamischen Djihadnetzwerkes ist und das geht auch nicht mehr, wenn Ukas Morde als islamischer Terroranschlag aufgedeckt werden.

    Den möglichen Djihadanschlag in Lüttich kann man in Deutschland problemlos unter den Teppich kehren, Lüttich ist weit weg und die bundesrepublikanischen Brot und Spiele-Veranstaltungen sind interessanter als internationale Zeitungen.

    Das wird anders, wenn in Deutschland ein islamischer Anschlag bekannt wird, nach den Sauerländern ist die Öffentlichkeit doch etwas sensibler für islamischen Terror, zumal die Auswirkungen heute noch spürbar sind, beispielsweise verstärkte Sicherheitsmassnahmen auf Grossveranstaltungen.

    Und darum hat Uka um jeden Preis kein islamischer Terrorist mit Verbindungen zum Weltdjihad zu sein:
    Er darf einfach kein koranisch-mohammedanisch motivierter Heiliger Allahkrieger sein, weil Islam als „Frieden“ und weil islamische Zuwanderung als „Bereicherung“ verkauft wurde und wird.

  52. In den Büros der FAZ soll ja der wohl schon ein neuer Slogan für die Zeitung erarbeitet werden. Angeblich nicht mehr: „FAZ – dahinter steckt immer ein kluger Kopf“ – sonder zukünftig: „FAZ – Die Wahrheit ist nicht unser Geschäft“.

  53. pic von „Ali Uka“ siehe Link

    google translator:

    Ali Ukaj, 26, Journalist des „Forum Journal“ wurde im Jahr 1997 in das Haus, wo er in Tirana lebt, während seine Ermordung war nicht immer Bleichmittel schließlich fegte. Er gilt als „der erste Sprecher der UCK.“ Einmal war der erste Journalist, der die UCK Emblem veröffentlicht auf den Seiten der Tageszeitungen hatte, arbeiten. Er hatte Verbindungen zu den Protagonisten der Bewegung und lebte im selben Haus mit Hashim Thaci, dann Teil der UCK und Kosovo-Premier heute.

    http://www.balkanweb.com/bw_lajme2.php?IDCategoria=2685&IDNotizia=55277&res_start=0

    Kommentar von Dërguar nga n.n më 26-01-2011

    google translator (kann man sich ja irgendwie zusammen reimen)

    Einmal mehr waren Albaner sehr stolz, um Verbrecher zu ihrer Gesellschaft (die Mehrheit) haben. O Forum Europa spricht nicht ohne Grund. Warum ist nicht an eine andere Partei gerichtet? Aber die Partei von Hashim Thaci, und genau k / Kosovo Minister Thaci und Xhavit Haliti neue MP. Nicht der Sünder zu versöhnen, daß, wer hat Ali Uken, morgen für Sie und mich töten getötet. Verbrecher bleiben Verbrecher. Wer seine vellan tötet, nicht Junge immer in der Tür des Hauses geboren.

  54. News der !albanischsprachigen! Schweiz

    aktuelles pic vom Angeklagten Arid Uka

    albanischnews schreibt (google tanslator):

    Zunächst werden die Morde gesehen, wie durch den islamischen Extremismus im Land Deutschland motiviert .

    http://www.albinfo.ch/de/node/52775

    Kosovo News Network (google translator) :

    Ein Gericht in Deutschland bekannt gegeben, dass das Urteil für den Angeklagten Arid Uka, wird am 30. Januar nicht Donnerstag bekannt gegeben werden, wie zuvor gesagt wurde.

    Der Gerichtshof erklärte heute, dass diese Verzögerung nötig war, weil es auch ein weiterer Zeuge, auf „neue Tatsachen“ in diesem Fall, RFE-Sendungen basiert hörte muss.

    http://www.knninfo.com/?page=1,29,42322

  55. nach einer kurzen, einführenden Schilderung der neuen Beweislage, demnach Arid Uka möglicherweise als ein „an der Waffe ausgebildeter islamistischer Terrorist“ anzusehen ist

    Alles schon geschwätzt, seit Anfang März 2011 war das im Internet wohl schon bekannt:

    Die deutschen Sicherheitsbehörden stehen nun unter großem Druck, denn die Amerikaner werden nach dem feigen Mord des polizeibekannten Moslems von ihnen wissen wollen, warum sie nicht eingegriffen haben, obwohl sie wissen mussten, dass Arid U. bekennender Waffennarr war und zusammen mit anderen radikalen Muslimen über bevorstehende Terroranschläge gesprochen haben soll.

    http://tinyurl.com/5wwjda5

  56. 2 April, 2009
    5 dunkelhäutige Ausländer überfallen Frankfurter Multikulti-Amts-Chefin

    Wie kaum eine andere setzt sie sich seit vielen Jahren für die Belange der Ausländer in Frankfurt ein. Jetzt wurde Helga Nagel (62), Leiterin des Frankfurter Amtes für multikulturelle Angelegenheiten das Opfer junger krimineller Ausländer.
    Oberhalb der Fürstenbergstraße passierte es dann: Sie ging durch eine Gruppe junger Männer, als sie plötzlich einen harten Schlag spürte, sofort zu Boden ging. Im nächsten Moment schon flüchtete die Bande – und die Amtleiterin bemerkte, dass ihre braune Lederhandtasche weg war.

    Helga Nagel kam verletzt in die Klinik, wo der Arzt u.a. einen Jochbeinbruch feststellte.
    Inzwischen fahndet die Polizei nach den Tätern – mindestens fünf junge Männer (18 – 25 Jahre), die alle dunkelhäutig, Kapuzenpullis getragen haben sollen.
    http://www.fr-online.de/rhein-main/polizeinachrichten-amtsleiterin-helga-nagel-ueberfallen,1472796,3349100.html

    http://www.bild.de/BILD/regional/frankfurt/aktuell/2009/04/02/frankfurter-multikulti/amtschefin-nach-ueberfall-in-klinik.html

Comments are closed.