Morgen beginnt unsere Busfahrt zum European Counter-Jihad Meeting nach Aarhus um 16 Uhr in München. Die Route steht und mit den meisten Mitreisenden sind auch die Zustiegsorte vereinbart. Wir freuen uns auf eine schöne Tour durch Deutschland, bei der wir von Stadt zu Stadt überzeugte Islamkritiker aufnehmen, denen bewusst ist, dass man jetzt bei der ersten europaweiten Kundgebung Gesicht zeigen muss. Nur so kann der Widerstand in die nächste Phase zur Volksbewegung treten. In den behaglichen vier Wänden an der Tastatur wird das nicht gelingen. Wir müssen auf der Straße präsent sein, mit den Menschen sprechen, unsere Botschaft vermitteln, Plakate zeigen und Überzeugungsarbeit verrichten.

(Von Michael Stürzenberger)

Hier sind die bisherigen Zustiegsmöglichkeiten:

München – Stuttgart – Heilbronn – Heidelberg – Frankfurt – Dortmund – Hannover.

Wer mit uns noch keinen Zwischenstopp vereinbart haben sollte und auch noch keine Unterkunft in Aarhus reserviert hat, melde sich bitte unter dieser email-Adresse:

» info@blue-wonder.org

An dieser Stelle möchten wir noch einmal dem Bundesvorsitzenden Willi Schwend und dem Bundesgeschäftsführer Conny Axel Meier von der Bürgerbewegung Pax Europa ganz herzlich danken. Sie haben uns das Sonderkonto der BPE zur Verfügung gestellt, um aus ganz Deutschland die Geldeingänge für die Busfahrt sammeln zu können. Es ist völlig klar, dass die BPE bei einer Veranstaltung, die in Dänemark stattfindet und bei der man aus der Ferne keine Kontrolle über Organisation & Ablauf hat, nicht offiziell auftreten kann. Aber wir haben uns telefonisch intensiv abgestimmt und wissen den Geist dieser Bürgerbewegung, die die Islamkritik in Deutschland von Anfang an begleitet und unterstützt hat, mit auf unserem Weg zu einer historischen Veranstaltung, die einmal als der Beginn des European Counter Jihads in den Geschichtsbüchern stehen wird.

All denen, die immer noch Bedenken haben, können wir sagen: Wir vertrauen auf Anders Gravers von der Danish Defence League, der vielen Islamkritikern seit Jahren als verlässlicher und integrer Mitstreiter bekannt ist. Wenn er uns versichert, dass an den Gerüchten über teilnehmende Rechtsradikale nichts dran ist, können wir uns darauf verlassen.

Wir wissen aus eigener Erfahrung, wie uns selbst „seriöse“ Zeitungen in Deutschland immer wieder in die rechtsradikale, rassistische und ausländerfeindliche Ecke stellen. Jedem Insider ist bekannt, dass es ein elementarer Bestandteil der Mainstream-Propaganda ist, die Islamkritik mit diesen Diffamierungen mundtot zu machen. Das Islam-Appeasement reicht in unserem Land bis ins Bundeskanzleramt, und die meisten Politiker und Medien spielen brav auf dieser Klaviatur mit.

Anders Gravers ist ein treuer Freund Israels und einer von uns. Wir zeigen mit unserer Fahrt nach Aarhus, dass wir solidarisch an seiner Seite stehen und ihn bei seiner Großveranstaltung unterstützen. All denen, die sich von der brodelnden Gerüchteküche nicht haben irritieren lassen, gilt unser herzlicher Dank. Ihr seid Mitstreiter der ersten Stunde auf europäischer Ebene. Den wenigen, die in den letzten Tagen kurzfristig abgesprungen sind, können wir nur sagen, dass sie sich zu Unrecht haben verängstigen lassen. Die Hetzkampagne hatte ihren Ursprung in der linksradikalen Szene, wurde aus unerfindlichen Gründen von einigen Personen aus den eigenen Reihen übernommen und als Fakten weitergegeben. Sie wurden allesamt von Anders Gravers dementiert.

Das Statement von Anders Gravers zu dem destruktiven Störfeuer aus den eigenen Reihen in Hessen:

In the last week SIAD, SIOE and Anders Gravers has been attacked by a person from the organisation Pax Europa. It is not first time that SIOE has been attacked by a person from Pax Europa. First time it was Udo Ulfkotte who on Belgian TV cancelled an international SIOE demonstration in Bruxelles without informing the SIOE leadership. The demonstration never became as big as planned because of Udo Ulfkotte’s treason.

Now a big international demonstration is planned in Århus, Denmark organised by DDL (Danish Defence League) and just a little more than a week before the demonstration is taking place another Pax Europa guy is trying to destroy this international demonstration. His name is Norbert Gehrig. He has got information from a net-newspaper that allows bloggers to put up posts on their own blog on the newspaper.

Norbert Gehrig has found an article from the far-left intelligence group called Redox that tries to connect us with different persons and tells lies about them. The blog post is from 2009 and they have tried to spread it all over to different newspapers blogs and fora. The group who has spread the lies is now under charge for murder attempt, fire attack on the Danish Police Intelligence’ data-central, threats, violence and hacking. Nice people mr. Norbert Gehrig trust and refer to.

If there had been any meat on this story SIAD and Anders Gravers would have been slaughtered publicly by the Danish media who will grab any chance to destroy the group and its leader. But not one newspaper, radio or TV has brought the story because it is extreme leftwing propaganda.

Da ein Norbert Gehrig keinesfalls im Namen der Bürgerbewegung Pax Europa agiert, hier die Stellungnahme von Conny Axel Meier:

Mr. Gehrig does not represent the board of the BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA (BPE) in this. He stands only for himself. On the other hand, there are several other members of BPE who will be glad to attend the Aaarhus-meeting. Everybody is free to have his own opinion about the event and BPE will not question that. The actions taken by Mr. Gehrig are not constructive and do not help anybody. I trust in Anders Gravers in this statement and agree with him.

Conny Axel Meier
General Executive Manager
BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA

Diesem Statement von Conny Axel Meier ist nichts hinzuzufügen. Auch wir Aarhus-Fahrer vertrauen Anders Gravers. Wir kreuzbraven Islamkritiker aus der Mitte der Gesellschaft von BPE und der FREIHEIT kennen diese linksradikalen Diffamierungskampagnen zur Genüge. Sie prallen mittlerweile von uns ab wie Regentropfen von der Windschutzscheibe eines immer schneller fahrenden Autos. Wer jahrelang das Dauerfeuer der politisch-medialen Szene Deutschlands ausgehalten hat, wird sich auch nicht durch Querschüsse von hyperventilierenden Übereifrigen aus den eigenen Reihen irritieren lassen.

All denen, die in den vergangenen Wochen ihre ganze Energie dafür aufgewendet haben, in ganz Deutschland und bis in die USA bösartige Gerüchte zu streuen, um diese Veranstaltung in Aarhus in schlechtes Licht zu rücken, sei gesagt:

Wir vergessen nichts.

Eure hartnäckigen Aktionen waren keine konstruktive Kritik, sondern zersetzend und destruktiv. Hinter den Kulissen wurden sogar schon Messer gewetzt, um Rücktrittsforderungen stellen zu können, falls in Aarhus etwas aus dem Ruder laufen sollte. Da darf man sich schon fragen, worin die Motivation für dieses Störfeuer bestand. Solche Figuren sind Gift für jede Bewegung.

Anders Gravers spielt in der Champions League der internationalen islamkritischen Szene. Wir werden in Aarhus die Sache selber in die Hand nehmen und gemeinsam an der Seite von Anders Gravers sowie Tommy Robinson nicht nur gegen die Islamisierung auftreten, sondern auch gegen die schändlichen Versuche, uns in radikale Ecken stellen zu wollen. Falls unerwünschte und uneingeladene Personen auftauchen sollten – was man bei einer öffentlichen Kundgebung nie ganz verhindern kann – werden wir eigenhändig zusammen mit dem Sicherheitspersonal dafür sorgen, dass sie sich von uns zu entfernen haben.

Die Zeichen der Zeit stehen auf Widerstand. Wer sich zuhause verkrümelt, in der Angst, es konnte irgend etwas falsch laufen, wird auch den Zeitpunkt verpassen, an dem er sich gegen die Islamisierung vor seiner eigenen Haustür zur Wehr setzen muss. Die Zeit der Bedenkenträger, Zauderer, Zögerer und sich von allem-und jedem-Distanzierer ist vorbei. Jetzt gilt es, den Widerstand öffentlich zu organisieren.

Aarhus wird der Anfang sein.

Allen großzügigen Spendern gilt unser herzlicher Dank. Ihr tragt dazu bei, dass jüngere Islamkritiker, die nicht so viel Geld zur Verfügung haben, mitfahren können. Und auch unermüdliche Idealisten wie ein Michael Mannheimer, der seine gesamte Zeit für die Sache aufbringt und sich rein aus Spenden finanziert. Ihr Spender seid auch im Geiste morgen bei unserer Fahrt nach Aarhus dabei.

NEVER SURRENDER !

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

76 KOMMENTARE

  1. @ Norbert Gehring

    Halte Dich bitte mit der Spalterei zurück. Es würde völlig ausreichen uns eine Gute Fahrt und eine gesunde Rückkehr zu wünschen.

  2. Schön, daß die Bustour dank Stürzenbergers Einsatz und ausreichend vieler Mitfahrer doch noch zustandegekommen ist. Allen eine gute Reise, viel Spaß und gutes Gelingen.

  3. OT

    Das Ungeheuer ist verscharrt!

    Bild Newsticker:

    „“Donnerstag, 29. März 2012, 19:03 UHR
    Serienattentäter von Toulouse beerdigt

    Toulouse – Der Serienattentäter von Toulouse ist in der südfranzösischen Stadt beigesetzt worden. Die Leiche von Mohamed Merah wurde am Donnerstagabend auf dem muslimischen Teil des Friedhofs von Cornebarrieu am Stadtrand von Toulouse beerdigt, wie Journalisten der Nachrichtenagentur AFP berichteten. Der kleinen Zeremonie wohnten etwa 15 Trauergäste bei, zumeist junge Männer. Nach einem gemeinsamen Gebet bedeckten sie die Leiche in der Grabstelle mit Erde.““

  4. Die Helfer und auch die Drohnen der Matrix werden wohl ganz irritiert und aufgeschreckt reagieren, wenn sie Menschen sehen, denen die globale Zivilisation noch nicht jeden Willen zum Widerstand ausgesaugt hat. Auch wenn sich die „Counter-Jihad“ Bewegung nicht gegen das Herz der Matrix richtet, ist sie doch ein wichtiges Zeichen, und ich wünsche allen Kämpfern alles Gute.

  5. Das ist das Europa, auf das alle gewartet haben: Selbstbestimmte Menschen aus verschiedenen Nationen treffen sich für eine gemeinsame Sache.

    Währenddessen bereitet unsere Regierung eine ewig währende Versklavung in einen „Rettungsschirm“ vor. Diese falschen Retter und Ewigkeitsversprechen brauchen wir nicht.

    Gott ist mit denen, die aufrichtigen Herzens sind. Und so möge er euch auf eurer Reise segnen und beschützen und sein Angesicht über euch leuchten lassen!

  6. Na, dann wünsche ich euch allen, dass NICHTS dran ist an den Gerüchten.
    Wollte bei der Berliner Fahrgemeinschaft mitfahren – allerdings wurde die aufgrund der Zweifel abgesagt, was aber nicht verwunderlich ist, bei der seltsamen Geschichte mit Elisabeth Sabbaditsch-Wolf, die zwar beworben wurde, aber selbst niemals zugesagt hat.

  7. Ich wünsche euch allen eine gute Fahrt, viel Erfolg und eine gesunde Rückkehr.

    Mit freundlichen Grüßen (aus dem hohen Norden)
    Euer Daddy

  8. Ich wünsche Euch viel Erfolg, eine gute Atmosphäre innerhalb der Reisegruppe und Bewahrung vor Verleumdung und Gewalt!

  9. Viel Erfolg und eine gesunde Heimkehr wünsche ich allen Tourteilnehmern.
    Ich hoffe, dass ich bei der nächsten Aktion dabei sein kann.
    Also haltet bitte die Fahne der Freiheit hoch.

    hakulius

  10. Den wenigen, die in den letzten Tagen kurzfristig abgesprungen sind, können wir nur sagen, dass sie sich zu Unrecht haben verängstigen lassen. Die Hetzkampagne hatte ihren Ursprung in der linksradikalen Szene, wurde aus unerfindlichen Gründen von einigen Personen aus den eigenen Reihen übernommen und als Fakten weitergegeben.

    Das sind diese Flachpfeifen, die vom einst stolzen und starken Volk übrig sind. Von ihnen gibt es zu viele, sind, da ohne eigenen Antrieb und Risikobereitschaft Lohnsklaven die vor Neid nur so strotzen.

    Ein Glück wissen hier die Wenigsten, wieviele Flachpfeifen sich in Absurdistan tummeln. Aber es spricht sich langsam herum. Eine Mandantin von mir flog zum Heiraten nach Absurdistan, wenige Tage später war sie wieder in Thailand. Vor wenigen Tagen rief sie an und ich fragte was los war. Sie lachte nur und ich fragte, ob der Ex sich als Weichei geoutet hat. Er hatte, obwohl ich ihn wärmstens gewarnt habe, bei einer Thai mit der absurdistanischen Tour zu kommen.

  11. Alles alles Gute und eine gesunde Rückkehr wünsche ich euch. In Gedanken bin ich bei Euch! Der nächste Counter-Jihad sollte in Deutschland stattfinden, dann bin ich auf jedenfall dabei!
    Höchsten Respekt vor eurem Mut und Einsatz!

  12. Hier meldet das dänische Fernsehen von Ost-Jylland (Aarhus ist auf Jylland die größte Stadt, die zweitgrößte von Dänemark)), dass die Dänische Defenceleague, DDL, eine Schweigeminute für die Opfer von Toulouse abhalten wird.
    „Vil mindes Toulouse“
    Die Kontaktperson Philip Traulsenvon von Danish Defence Leagues wird gefragt, ob die Familien der Opfer das so wollen.
    Antwort: Darüber will ich nicht spekulieren. Ich kenne sie nicht, sagt er.
    Ist Dir das gleichgültig? wird er gefragt
    Nein, antwortet er, aber wenn sie uns bitten würden, das zu unterlassen, werden wir für alle die anderen Opfer des Islams eine Schweigeminute abhalten
    http://www.tv2oj.dk/artikel/108354:Aarhus–Vil-mindes-Toulouse

  13. Viel Glück in Aarhus, eine gute Reise und viele neue, interessante und schöne Eindrücke und Begegnungen. Ich hoffe ich kann mal bei einer Veranstaltung in Austria dabei sein.

  14. @Elink
    hast du dir mal die betroffenen Pizzas angeschaut. alle haben kein fleisch drauf und sind vegetarisch, deshalb halal.

  15. . . .Wir müssen auf der Straße präsent sein, mit den Menschen sprechen, unsere Botschaft vermitteln, Plakate zeigen und Überzeugungsarbeit verrichten. . . .

    z.B. einen Sticker an sein Auto kleben. Die Grünen hatten vor 30 Jahren damit (und noch heute) Erfolg!
    Raus aus der Anonymität! Wenigstens Flagge zeigen!

  16. @ #12 Ausgewanderter

    Da reißt einer sein Maul auf, der sich schon längst aus dem Staub gemacht hat!

    Merkst du eigentlich noch, wie lächerlich du dich machst?

  17. Nur so kann der Widerstand in die nächste Phase zur Volksbewegung treten. In den behaglichen vier Wänden an der Tastatur wird das nicht gelingen. Wir müssen auf der Straße präsent sein, mit den Menschen sprechen, unsere Botschaft vermitteln, Plakate zeigen und Überzeugungsarbeit verrichten.

    (Von Michael Stürzenberger)

    Eine relativ junge Geschichte:

    1. Sarrazin lesen und aufwachen,
    2. ca. 25 Bücher einschl. Koran und Hadhite lesen und entsetzt sein,
    3. PI lesen und Tastatur „in den behaglichen vier Wänden“ bedienen,
    4. Erste „Aussendienst-Versuche“,
    5. ?

    Geduld mit Späteinsteigern!
    Ehrlich gesagt, Rentner haben es leichter, niemand kann sie feuern oder eine Karriere einfrieren.

    Viel Erfolg in Aarhus, kommt gesund wieder.

  18. @ #24 tarantula

    Es geht aber um die halal-ZERTIFIZIERUNG!

    Das heißt, man muss so eine Zertifizierung erst anstreben und einen Mullah, Mujaheddin oder Imam oder wie das ganze Zeugs heißt, engagieren, der für den Dreck seinen Segen erteilt.

    Das ist etwas anderes, als wenn einen Pizza einfach von Natur aus halal ist.
    Das ist Unterwerfung!

  19. @ #24 tarantula

    Hier mal etwas zum Prozedere:

    Landtiere ohne Ohrmuscheln?

    Lebensmittel sind haram, wenn sie kontaminiert oder in Kontakt gekommen sind mit Schweinen, Hunden, Eseln, Fleischfressern, Greifvögeln, Aas, Landtieren ohne Ohrmuscheln und Tieren, die nicht Halal-geschlachtet worden sind. Längst haben auch die deutschen und europäischen Lebensmittelproduzenten erkannt, dass Halal-Produkte ein Markt mit Zukunft sind. Es gibt etwa 1,6 Milliarden Muslime weltweit, davon viele in Schwellenländern in denen der Konsummarkt noch nicht gesättigt ist.

    Statement von Dr. Oetker aus Bielefeld: „Um die speziellen Bedürfnisse von Muslimen zu berücksichtigen, bietet Dr. Oetker halal-zertifizierte Produkte an. Die Produktion erfolgt im internationalen Produktionswerk Wittenburg und ist ausschließlich auf Pizza begrenzt. Diese Produkte werden in die Vereinigten Arabischen Emirate, Singapur, Malaysia und Australien exportiert. Ab Mai 2010 erhält auch China diese Ware.“

    Badreddin Hawari und sein Team haben Dr. Oetker im Juni 2009 zertifiziert – im Auftrag des Islamischen Zentrums Aachen, das seit 1980 solche Halal-Zertifizierungen anbietet: „Unabhängig ob sie ein kleiner oder großer Pizzahersteller sind, haben wir immer die gleichen Anforderungen. Wir erhalten die Rezepturen von den Herstellern und prüfen die genauen Inhalte und deren Spezifikationen.

    Dann schauen die Zertifizierer sich bei einer Betriebsinspektion – dem so genannten Audit – an, wann und wie welche Produkte verarbeitet werden. Von der Warenannahme bis zum fertigen Produkt.

    Erst halal – dann der Rest

    „Stellen Sie sich vor, Sie haben einen LKW mit dem heute Schweinefleisch und morgen ein anderes Fleisch geliefert worden ist und dieses Fleisch hängt oft frei und unverpackt, das dürfen wir nicht zulassen.“

    Es wird kontrolliert, wie die Waren gelagert werden – mit welchen Reinigungsmitteln die Lager gesäubert werden – und wenn in einer Produktionsstraße sowohl eine Halal-Pizza als auch eine normale Pizza produziert werden, muss erst das Halal-Produkt hergestellt werden.

    Ein Halal-Zertifikat ist in der Regel ein Jahr gültig. Die Unternehmen bezahlen dafür einen vier- bis fünfstelligen Betrag. Und auf dem wachsenden Markt der Halal-Produkte wollen seit 2000 immer mehr Halal-Zertifizierer mitmischen. Da es keine einheitlichen deutschen, geschweige denn europäischen Regeln gibt, existieren zahlreiche Halal-Siegel. Vor allem bei der Fleischproduktion gibt es unterschiedliche Auffassungen, welche Schlachtung halal ist und welche nicht.

    „In den hiesigen Breitengraden werden die Tiere ja betäubt. Hier ist aus islamischer Sicht sicher zu stellen, ob die Betäubung tatsächlich nur zu einer Betäubung führt oder ob das Tier schon vor der eigentlichen Tötung dem Tode zugeführt wird. Das darf auf keinen Fall sein. Fleisch ist nur dann halal, wenn das Tier bei lebendigem Leibe geschlachtet wird.“
    Halal-Schlachtung nicht konform mit Tierschutz

    Manche Halal-Schlachthöfe verzichten deshalb auf eine Betäubung. Tierschützer in Europa laufen dagegen Sturm – und das wiederum ist ein Grund, warum Lebensmittelproduzenten in Deutschland oft noch darauf verzichten, ihre Produkte in normalen Supermärkten ausdrücklich als „halal“ zu kennzeichnen. Das wird sich laut Badreddin Hawari ändern, sobald der Markt wächst.

    „Ich kann keinen Unternehmer verstehen, der nicht in diesen Markt einsteigt.“

    Bleibt ja eigentlich nur noch eine Frage: Ist DRadio Wissen eigentlich halal?

    „Wenn Sie halal sein wollen, dürfen Sie nur wahre Informationen verbreiten, Sie müssen Ihre Rechnungen bezahlen, Sie müssen generell nach bestem Gutdünken mit ihrem Umfeld und all Ihren Taten umgehen.“

  20. Viel Erfolg in Aarhus!

    Anders Gravers ist genau wie Tommy Robinson ein tapferer Held!!!

    Der eingenliche Knackpunkt warum ich mich neutral verhalte ist, das der Veranstalter dieses Treffens, dem Präsidenten von DDL, Philipp Trauelsen rechtsradikal sein soll.

    http://www.blu-news.org/2012/03/23/licht-und-schatten-in-aarhus/ (linke Presse?)

    Diese Frage bleib auch in diesem Artikel unbeantwortet.

    Mit rechstradikalen möchte ich nichts zu tun haben und mache auch keine Werbung dafür!

    Alle nicht-Mitfahrer nach Aarhus (wie Elisabeth Sabbatisch-Wolff) sind „Bedenkenträger, Zauderer, Zögerer, Distanzierer, hinter der Tastatur verkrümelen“

    Wieso gibt es noch die webseite PI?

    Hoffentilich findet die nächte „Counterjihad“ Veranstaltung in Prais, Stockholm, Hamburg, London, Dublin statt, weil man da morgens billig mit z.B. „easyjet“ oder „germanwings“ hinfliegen kann und abends wieder zurück für unter 100 Euro.

  21. Kleines Gedicht^^

    In ganz Europa Süd bis Nord
    Bürgerkrieg und Kollaps droht.
    Probleme mit der integration
    einer wüsten-Religion.
    Weisheit dieses glaubens ist,
    Wissen, Forschung alles Mist.
    Selber denken darf man nicht
    im Hinblick auf das Strafgericht.
    Evolution sei schliesslich klar,
    eine Lüge gar nicht wahr.
    Der Koran droht ständig stur
    Mit der Hölle einfach nur.
    eine Sure sagt die Erde,
    würde wanken ohne Berge.
    auch steht das Allah uns glatt
    aus Lehm und Ton erschaffen hat.
    in Hadithe kann man lesen
    das Steissbein würde nicht verwessen,
    so das am jüngesten Tage man
    durch dieses auferstehen kann.
    die nicht glauben, steht geschrieben,
    werde Allah niemals lieben.
    sie kommen halt als Strafe dann
    in die Hölle ewig lang.
    doch die linken netten Lieben
    beharren drauf Islam sei Frieden.
    für Muslime sind wir aber
    Gottesfeinde und Versager.
    Sie sehen uns ja höchstens noch,
    als Brennstoff ihrer Hölle doch.
    Und so hallt heute völlig frei,
    Mohammed sein Kriegsgeschrei
    durchs aufgeklährte Abendland,
    das viel Moral hat, kein Verstand.

  22. Student in Bonn-Auerberg durch Bandenchef „Hamit Z.“ (Name geändert) fast totgeschlagen:

    http://www.express.de/bonn/anwohner-in-angst-bande-terrorisiert-auerberg–student-fast-totgetreten,2860,11776196.html
    Anwohner in Bonn-Auerberg in Angst wegen Jugendbande mit „Hamit Z.“ (Name geändert):

    http://www.express.de/bonn/banden-chef–anwohner—hamit–ist-eine-tickende-zeitbombe-,2860,11957514.html

    …“Hamit Z“ (Name geändert) bedrohte sogar ein neunjähriges Mädchen mit einem Messer:

    http://www.express.de/bonn/auerberg-schlaeger-joelina–9—-ich-hatte-angst–dass-der-mich-toetet-,2860,11993436.html

    …aber „Hamit Z.“ wird trotz bestehender Bewährung wegen vieler Vorstrafen und trotz weiterer schwere Straftaten von Richterin Lydia Niewerth (Direktorin des Amtsgericht Bonn) erneut auf freiem Fuß gesetzt und erhält Bewährung:

    http://www.express.de/bonn/-auerberg-bande–hamit-z–weiter-auf-freiem-fuss,2860,12000136.html
    Anwohner, Geschäftsleute und Politiker sind empört über das milde Urteil der Bonn Richterin

    http://www.express.de/bonn/bewaehrung-fuer-bandenchef-hamit-z–aufruhr-in-auerberg-nach-mildem-urteil,2860,12677614.html

    Wenn man bei Youtube nach Bonn-Auerberg recherchiert, erhält man sogar Videos von dieser Bande, hier zwei davon:

    http://www.youtube.com/watch?v=ixAePfwmaLc&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=5EfaotW167M

  23. Lieber Michael Stürzenberger!

    Ich sehe, wie sehr Sie sich engagieren und wie sehr Sie sich wünschen, andere mögen es ebenso tun.
    Sie rackern sich ab, in München und jetzt auf der Fahrt nach Aarhus.

    Sie erwarten dasselbe von vielen anderen und ich erwarte es auch. Sie schreiben ganz richtig:

    „In den behaglichen vier Wänden an der Tastatur wird das nicht gelingen. Wir müssen auf der Straße präsent sein, mit den Menschen sprechen, unsere Botschaft vermitteln, Plakate zeigen und Überzeugungsarbeit verrichten.“

    Das trifft zu, aber eines fällt mir auf und ich würde mich freuen, ich irrte mich:

    Sie erwarten von allen Ihren Mitmenschen, dass sie jetzt genauso aufstehen und sich mit gleicher Kraft einbringen, so jedenfalls ist mein Eindruck. Und Sie haben die Hoffnung, dass sich jetzt schnell etwas tut, analog Ihrem eigenen Engagement.

    Das kann aber nicht jeder. Es wird weiter langsam vorangehen, es wird Rückschritte geben, Entmutigungen. Ich habe schon mehrere kennen gelernt, die schnell verbrannt waren, weil sie erst sehr viel taten, dann enttäuscht wurden von der trägen Masse und dann gar nichts mehr machten.
    So ist unsere Zeit. Sie haben sich zu sehr verausgabt, die vielen, die ich kenne.

    Ich hoffe, dass Sie haushalten mit Ihrer Kraft, in Ihrem Interesse und in unserem, denn wir brauchen Sie noch.

    Deshalb: Fahren Sie Ihre Erwartungen zurück, legen Sie einen langsameren Gang ein, nehmen Sie andere mit ins Boot.

    Verlangen Sie nicht zu viel: Nicht jeder kann mitfahren. Nicht jeder kann sich sogar auf die Straße stellen.
    Jede/r nach seinen Kräften, hede/r nach seinen Möglichlkeiten.

    Und das kann sogar die Tastatur sein.Es herrrscht ein ungeheurer Nachholbedarf bei der Aufklärung unserer Mitbürger, jeder Kommentar ist wichtig bei der Aufklärungs- und Überzeugungsarbeit.

    Die etwas mehr tun wollen, geben vielleicht Geld. Mit Geld kann man sehr viel erreichen und die „Geldgeber“ haben ja schon mehr Lob von Ihnen erhalten.
    Natürlich sollte auch jeder auf die Straß0e gehen. Aber: Michael, Sie sehen, von den zigtausen Besuchern von PI gibt es nur ein paar Dutzend, die sich sehr engagieren. Es wird mehr werden, aber:

    Verlieren Sie nicht die Geduld.
    Nehmen Sie sich nicht zu viel vor.
    Langsameren Gang einschalten, wenn Sie aus Aarhus zurückkommen.

    Letztendlich wünsche ich Ihnen und allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern Gesundheit und gute Tage bei der Veranstaltung in Aarhus.

    Kommen Sie alle heile zurück.

  24. Ich wünsche allen die nach Aarhus fahren eine angenehme Hin- und Rückfahrt. Passt gut auf euch auf und kommt gesund zurück.

    Im voraus schon einmal vielen Dank für euren mutigen Einsatz.

  25. Ohne das ich den Beteiligten, Ihren lobenswerten Elan nehmen möchte.
    Was ist Sinn der Sache, und bitte, was effektiv, bewirkt es?
    Die Antifa Leute, mobilisieren für ähnliche Aktionen, das 10-30 fache an Manpower.
    Ohne jetzt wirklich, Vogel Strauß Politik, betreiben zu wollen.
    Finde diese Aktionen sehr gut, mutig, und engagiert.
    Aber leider, es ist doch so, (Sorry das ich es, so banal sage) absolut nutzlos.
    Wir brauchen nun mal jetzt, andere Modelle des Widerstands.

  26. #24 tarantula
    „sind vegetarisch, deshalb halal.“

    FALSCH! Es ist NIE etwas automatisch halal.
    Zu Produktionsbeginn muss 3x Allah angerufen werden und die Produktion darf nur von einem Muslim gestartet werden um „rein“ zu sein.

  27. #38 tk356super
    „Wir brauchen nun mal jetzt, andere Modelle des Widerstands.“

    ?? VORSCHLÄGE ??

  28. #31 Pedo Muhammad
    Dein „Knackpunkt“ hat Michael Stürzenberger eigentlich oben entknackt!
    Musste das nochmal sein?
    Alle die guten Wünsche ob einer guten Heimkehr usw. sind bestimmt gut gemeint aber überflüssig!!!
    Die dänische Polizei kennt ihre (AFA, Modkraft)Pappenheimer und hat eine bessere Strategie als ein Bürgermeister in Brüssel oder ein Polizeipräsident in NRW, ich habe in D oder Brüssel bestimmt ganz anderes erlebt.
    Und nebenbei ist Danmark immer noch eine Reise wert.
    Der dänische Bürgermeister von Aarhus hat von Anders Gravers eine Rassismusklage an den Hals bekommen, weil bei EDL und DDL sowohl Ex-Muslime als auch sonstige dunkelhäutige Teilnehmer dabei sein werden. Der Bürgermeister hatte von „Moerkeman“ Dunkelmännern auf der gegen die Islamisierung-Seite gesprochen.

  29. #38 tk356super
    „Wir brauchen nun mal jetzt, andere Modelle des Widerstands.“

    Nein, die Demo ist nicht nutzlos, es wird eine Erfahrung mehr sein.
    Dennoch gebe ich Dir Recht, wir müssen einen Widerstand kreieren!
    Allerdings sind Islamkritiker schlecht unter einen Hut zu bekommen, oder?

  30. Wir sehen uns in Aarhus und sollten trotz zahlreicher Bekundungen keine Rechtsradikalen da sein, tröstet Euch, einer ist auf jeden Fall da – ich ! :mrgreen:

    #26 Alfons (29. Mrz 2012 20:57)

    Traumhaft !! 😀

  31. Auch ich wünsche allen Teilnehmern eine gute Fahrt und hoffe, die Kundgebung in Aarhus wird ein großer Erfolg sein. Auch ich hatte ursprünglich vor teilzunehmen aber leider bin ich abgesprungen, als die ganze „Distanzitis“ (X ist ein Nazi und Y sitzt im Knast usw.) angefangen hat vor einer Woche. 3000 AntiFas würden sich schon warmlaufen, hieß es weiter, um die Kundgebung zu stören, und auch die Stadt Aarhus sei den Islamkritikern gegenüber feindselig eingestellt. Das hieß für mich nur eines: Straßenschlachten. Ich hatte ein sehr preiswertes Hotel reserviert, allerdings mit dem Nachteil, daß man 5 Tage im voraus stornieren mußte. Leider kann ich es nicht mehr rückgängig machen. Schade!

  32. #37 cremon (29. Mrz 2012 21:28)

    OT
    Nach dem Auslandsbüro in Ägypten trifft es das in den Emiraten: Die Konrad-Adenauer-Stiftung muss ihre Niederlassung in Abu Dhabi räumen, die Mitarbeiter fliegen raus.

    Der Islam gehört zwar zu Deutschland, aber der Wulff und seine Partei deswegen noch lange nicht zum Islam. Wie schade für die Wulff-Partei…

  33. #28 Yanqing (29. Mrz 2012 20:59)

    Deinem Argument muss ich leider vorbehaltlos zustimmen. Aber ich glaube nicht, das es mit Karriere einfrieren getan wäre… Die werden dich vernichten, sofern sie können. Ansonsten stimmt der von Dir geschilderte „Werdegang“ haargenau.

    An alle die in Aarhus dabei sind. Viel Erfolg!
    Und kommt alle gesund wieder, ihr werdet gebraucht.

  34. #39 Elink

    Was du hier über halal geschrieben hast, ist sehr interessant. Hast du das evt. irgendwo in zusammengefasster Form?

  35. „Der Islam ist auch ein Teil von Frankreich“
    Francois Hollande am 14. Juli 2012

    heute:

    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,824680,00.html

    Vier Jugendliche erschießen 17-Jährigen

    Bluttat unter Jugendlichen: Im Norden Frankreichs haben vier Teenager offenbar einen 17-jährigen Mitschüler erschossen. Die Täter fürchteten, ihr Opfer könne sie wegen eines Einbruchs bei der Polizei anzeigen.

  36. #52 Eurabier (29. Mrz 2012 22:19)

    “Der Islam ist auch ein Teil von Frankreich”
    Francois Hollande am 14. Juli 2012

    Hollande scheint seiner Zeit voraus…

  37. Zur Info!
    In einem Artikel des dänischen Senders TV2 (www.tv2oj.dk/artikel/108339:Aarhus–Borgerne-er-nervoese)
    heisst es in der englischen Google-Übersetzung:
    „Danish Defence League awaits visits by allies from countries like Britain, Bulgaria, Norway, Finland, Sweden and Poland. Police expect in return that moddemonstrationen that starts on City Hall Square, will be attended by thousands. In the anti-racist environment you are determined that it should not succeed Defence Leaguen to use the meeting in Aarhus to establish closer contacts between the different European factions.“

    Das bedeutet also, dass die dänische Polizei die verschiedenen DL-Gruppen nicht zusammen kommen lassen will! Wie diese Information zu bewerten ist und was es bedeutet, wenn es der Polizei gelingt die Ankündigung umzusetzen, mag jeder für sich beurteilen.

    Die Bewohner von Aarhus wurden übrigens aufgerufen „gegen die Rechtsradikalen und Gewaltbereiten Kerzen in die Fenster zu stellen“.

  38. Wünsche eine gute Fahrt und eine erfolgreiche Demo! Kommt alle gesund wieder heim. Ich sehe zu, daß ich wenigstens mal kurz am Samstag nach Wiesbaden kommen kann.

  39. Alles Gute für Aarhus und viele neue Kontakte!
    Im Geiste bin ich dabei.

    Hier noch einmal die Kontoverbindung von Mannheimer, für alle die ihn noch unterstützen wollen.

    Spenden für Michael Mannheimer unter folgender Bankverbindung:

    Michael Mannheimer
    Stadtsparkasse München
    Kto: 18135731
    BLZ: 70150000

    Iban: DE94 7015 0000 0018 1357 31
    BIC: SSKMDEMMXXX

  40. Die nächste Veranstaltung sollte eigentlich in Frankreich stattfinden. Zum Gedenken an Mo Merah, der sich jetzt von 72 Jungfrauen einen blasen lässt, was allerdings aufgrund physikalischer Gegebenheiten nicht gleichzeitig möglich ist. Aber daran arbeiten die Headbangers noch.

  41. „All denen, die in den vergangenen Wochen ihre ganze Energie dafür aufgewendet haben, in ganz Deutschland und bis in die USA bösartige Gerüchte zu streuen, um diese Veranstaltung in Aarhus in schlechtes Licht zu rücken, sei gesagt:

    Wir vergessen nichts.“

    Und Herr Stürzenberger, wer vollstreckt das Urteil jetzt gegen mich, weitere Kritiker wie ESW?

    Oder Vorstandsmitglieder von BPE Pax Europa die mir heute Zustimmung übermittelten?

    Ps.Eine weitere Mail in die Usa ist unterwegs. Mit der Frage warum Herr Spencer und Frau Geller zwar nicht antworten, aber wohl ihre deutschen Partner beauftragen, Drohungen auszusprechen.

    Ich hätte nie gedacht, das Pino,Jung, Uhlemann recht über Herrn Stürzenberger arbeitsweise hatten.
    Wer nicht 100 % auf seiner Linie ist, wird liquidiert.
    Wie es im Koran steht…Und kämpft wider sie, bis es keinen Abfall vom Glauben gibt. Denn Abfall vom Glauben ist schlimmer als der Tod.

    Und weil es so schön ist, noch mal das Zitat aus der Mail von Gravers, wo er die zusammenarbeit mit Julius Borgesen zugibt:

    „The third picture is also from SIADs demonstration in Aalborg and yes I hold the bulls horn for Julius because he was a part of the anti-jihad cooperation where everybody had signed that they were against the totalitarians.“

    Aber jedem das seine. Sich von PRO distanzieren, aber dann mit solchen Leuten wie Trauelsen auftreten…

  42. Alles Gute für den Trip nach Aarhus, kommt wieder gesund nach Hause und bringt viel Bild-und Videomaterial mit.

    Die besten Grüße von den heiteren Schluchtenscheissern!

  43. Die Hunde kläffen und die Karawane zieht weiter.

    Nochmals, viel Erfolg und hohe Anerkennung.
    Wir daheimgebliebenen sind gespannt. Vielleicht der Beginn einer Welle des zurückgewonnenen Selbstbewußtseins.

  44. #60 norbert.gehrig

    Warum fahren Sie denn nicht mit und erzählen hinterher, was Ihnen nicht gefallen hat? Immer nur im Voraus meckern und über Leute herziehen finde ich nicht gut.

  45. was heißt denn rechtsradikale?

    mann kann gar nicht of genug drauf hinweisen,
    daß die rechtsradikalen PRO ISLAMISCH sind.
    so auch die npd. es gibt nen video, wo der
    ex-chef der npd auf ner veranstaltung mit
    rechtgläubigen sinngemäß sagte, daß, wenn es
    hart auf hart kommt, die npd auf der seite
    der muselz stehen werde. so siehts aus …

  46. mit Bestürzung lese ich , dass sich die wenigen Islamkritiker , die mutig genug sind zu agieren , gegenseitig angreifen , warum auch immer. — Muss das sein? Das deprimiert noch mehr , als manche Meldung. — Und wenn es nicht anders geht , dann demonstriert doch wenigstens auf PI Einigkeit, bitte. —

  47. #40 Elink, wie wär es mit Treibstoffalternative – Elektro? Es genügt meiner Erfahrung nach ein E-Bike oder E-Roller um damit an die 90% Treibstoff einzusparen und damit die Geldgeber der Islamisierung zu treffen. 1oo% sind noch Utopie aber langsam kommt auch dieser Moment!

  48. #63 Eurakel

    Weil ich auch nicht auf eine Demo die von einem deutschen Rassisten und Faschisten angemeldet wurde gehe, und hinterher feststelle: Mist der Mann ist gegen Juden und Ausländer..Und so ist das mit dem Demoanmelder Phillip Trauelsen.Von der integeren Gruppe „Blood and Honor“ und der Dänischen Nationalen Front. Ein Anruf bei der dänischen Polizei in Aarhus bestätigt dies Tel.: (+45) 87 31 14 48

    Ich habe allerdings in den letzten Tagen verstanden, das der Zweck die Mittel heiligt, und egal wie, auch gemeinsam mit Nazis gegen Muslime. Denn das es gegen die Ideologie Islam geht, kann ich bei einigen nicht mehr erkennen.

    Also gemeinsam mit einem Rassisten gegen Muslime.Es ist ja der gleiche Gegner. Wenngleich auch ein Stürzenberger aufzeigte, das Muslime und Nazis ja eine verwandte Ideologie haben, mögen die heutigen Nazis die Muslime halt nicht in Europa haben. Es sind ja „Ausländer“.

    Was Wilders wohl dazu sagen wird?Meines wissens hält er nichts von Verteidigungsligen. Aber ich denke er hat seine deutschen Kontaktleute und das Projekt Die Freiheit eh abgeschrieben.

    Aber ihr habt es geschafft: Selbst das US Aussenministerium gibt eine Reisewarnung wegen eurer Aktion in Aarhus heraus:

    Emergency Message for U.S. Citizens: Aarhus (Denmark), English Defense League Demonstration (March 31)
    Significant Events
    Europe > Denmark > Copenhagen
    3/28/2012

    The U.S. Embassy alerts U.S. citizens in Denmark, and particularly in the Aarhus area, to demonstrations planned for Saturday, March 31, 2012 in Aarhus. An anti-Islamic group, the English Defense League (EDL), is organizing an inaugural gathering of nationalist, far right-wing organizations, collectively called Euro-Leagues, which is scheduled to take place at Moelleparken in Aarhus. Copycat defense leagues from Denmark, Russia, Finland, France, Germany, Norway, Poland, Romania, and Sweden have reportedly pledged to join the rally. Also in attendance will be other anti-Muslim groups including Stop Islamisation of Europe, Stop Islamisation of the World, and the far-right European Freedom Initiative. The purpose of the rally is reportedly to gather various far-right groups into a “European Defense League.” According to the Danish police, up to 500 persons are expected to participate in the EDL demonstration.

    Danish police also report at least one counter-demonstration and march organized by a broad left coalition is planned for the same date. The counter-demonstration will end at the Aarhus Rådhusparken, a few hundred meters south of the EDL demonstration. Police expect up to 2,000 people at the counter-demonstration.

    EDL events have a history of violence, and clashes with police and counter-demonstrators are common. The Danish police have plans to deploy a substantial force of officers to control the situation. The U.S. Embassy advises all U.S. citizens to avoid the vicinity of these events. If you find yourself near one of these demonstrations, please exercise caution and leave the area as soon as possible.

    U.S. citizens should remain aware of their personal security situation at all times and should stay abreast of developments through the local media. U.S. citizens should carefully evaluate their need to travel in the area covered by the demonstration.

    The U.S. Embassy is located at Dag Hammarskjölds Allé 24, 2100 Copenhagen, Tel: (45) 33-41-71-00; Fax: (45) 35-38-96-16; after-hours emergencies: Tel: (45) 33-41-74-00. U.S. Embassy home page: http://denmark.usembassy.gov.

    https://www.osac.gov/Pages/ContentReportDetails.aspx?cid=12258

  49. Moin, suche noch Mitfahrer ab Bielefeld, Hannover,
    Alleine fahr ich nicht.(016098984258)
    Glückauf

  50. Moin,suche noch Mitfahrer ab GT – Bielefeld Hannover in Richtung Norden. (016098984258)

  51. @ #35 rotgold

    Sehr gute Antwort mit dem „Gang runter schalten“ 🙂

    Herr Stürzenberger, den ich trotzdem sehr schätze, verhält sich schon fast wie die Muslime (Ungläubige=Nicht-Mitfahrer vs. Gläubige=Mitfahrer)

    Wie in einem „PI-Cult“

    DAS AUF DER STRASSE GEHEN IST AM WICHTIGSTEN!!

    Wie die Stürmer die Tore schießen in einem Fusballspiel. Aber es gibt auch noch die Abwehr und den Tortwart.

    Werde die kommenden anti-Moscheen demos besuchen
    von pro-NRW

  52. @Norbert Gehrig
    Hallo Norbert, Robert Spencer hat niemanden beauftragt, Dir zu drohen, er hat sich lediglich nach Dir erkundigt, weil er Dich nicht kennt und Du „wilde Anschuldigungen“ ausgesprochen hast. Das waren seine Worte. Ich habe ihm daraufhin geantwortrt, dass Du ein netter Kerl bist, aber manchmal übers Ziel hinausschiesst. Ich habe mich damals bei Dir sehr wohl gefühlt und ich finde es sehr traurig, dass die Dinge jetzt so eskalieren.

    Was Christian Jung und Marco Pino über Stürzi sagen, das kannst Du getrost vergessen. Die wollen sich sowieso nur wichtig machen. Auf Anders Gravers ist Verlass. Ich habe mich in der Jugendherberge angemeldet und gesagt, dass ich an der Demo teilnehme. Daraufhin hat die Wirtin gefragt, bist Du links oder rechts? Daraufhin habe ich geantwortet keins von beiden ich bin Counterjihad und Jüdin.

  53. #35 rotgold (29. Mrz 2012 21:20)
    Meine Anerkennung zu diesem Beitrag, dem ich mich nur anschließen kann.

  54. #74 epistemology

    Na wenn der gute Herr Spencer nicht in der Lage ist, auf Emails zu antworten, dann braucht er sich über meine nächsten Texte nicht zu wundern.
    Gravers gibt zu und ist ein netter Kerl, der halt mal gemeinsam mit einem Nazi gegen totalitäre Systeme demonstriert.Und wer mit ihm befreundet ist, kann ihn ja mal fragen, mit welchem Geschäft einer seiner Freunde sein Geld verdient, das er ihm zum Kampf gegen die Islamisierung gespendet hat..Wobei, Montag steht das sicher in den dänischen Zeitungen.

    Vielleicht bekommt ihr sogar noch Unterstützung. Denn es gibt Bestrebungen eine Demo von Lüneberg nach Aarhus umzuleiten. Alles wackere Demokraten die dann kommen werden.

    Da mich mittlerweile aus dem Kreis von Pax und DF zustimmende Mails erreichen, sehe ich die Sache gelassen.

    Und wie ESW, die schrieb das nur der Gedanke daran, das da Nazis sein könnten, sie davon abhält auch nur nachzuschauen.

    Aber dennoch, gute Fahrt.

  55. @ #76 norbert.gehrig (30. Mrz 2012 14:32)

    Auf der Demo-Website steht Folgendes:

    Please Note: We wish this to be a peaceful demonstration and members of neo-nazi organisations are not welcome.The European Defence Leagues will not tolerate racism in any way. If your intention is to come to Aarhus to be violent or racist then you are advised to stay away.

    Hier kann man aber, wie du, ruhig skeptisch sein.
    Schauen wir mal ,was die Antifa auf Indimedia schreibt:

    Der neue Sprecher der DDL ist Philip Trauelsen, Mitglied der Danish National Front (DNF), einer eindeutigen Neonaziorganisation. Ansonsten halten sich die nazistischen Gruppen in DK aus der Sache raus, das sie den Zugang der DDL zu Israel und Antirassismus nicht teilen.

    Selbst die „Linksextremisten“ können auf der Demo nur 0,5 Naziehs entdecken. Alle anderen sind dann wohl „Rechtsextremisten“?

    Nach Antifa-Definition beginnt der Rechtextremismus ca. beim rechten Flügel der SPD, der Linksextremismus ist hingegen auf bürgerlichen Gegendemos zuhause.
    Fragt sich nur, wo die Linken ihre „Bürger“ herbekommen.

    Keine Links! googelt nach
    „Aarhus Counter-Jihad“
    und
    „Aufmarsch der „Defence“ Ligen“

Comments are closed.