Ich war auch da als Alarmzug und kannte Bewurf vorher schon, u.a. von Linken bei Pro-Köln 2008 glaube ich. Was da gestern geworfen wurde war schon krass, aber das war ja nicht das Problem; wir hatten schon frühzeitig Schilde bereitgestellt. Ich könnte aber Kotzen wenn man in den Medien hauptsächlich von verletzten Kollegen durch Stein- und Flaschenwürfen hört, denn das ignoriert ganz einfach die neue Qualität der Gewalt.

Warum und weshalb Pro-NRW da demonstrieren durfte ist mir eigentlich egal. Was man gestern immer wieder gehört hat von den Kollegen ist, das die Karikaturen absolute Berechtigung haben und außerdem nicht verboten sind. Es ist genau das passiert, was das Bildnis aussagt. Die Tragen eine Bombe in sich und es braucht nur ein Fünkchen um die Zündschnur zu zünden. Kollegen aus der unmittelbaren Absperrung an den Gittern berichteten vom blanken Hass in den Augen der Salafisten, man konnte die Tötungsabsicht in vielen Gesichtern erkennen.

Würde man eigentlich auch Gewaltexzesse von Rechten oder Linken akzeptieren? Diese werden auch permanent provoziert, Fußballfans auch, und es gibt eine Menge Fußballfans die ihr Leben für den Verein als Religion ansehen. Den Moslems wird Gewalt immer wegen ihrer Mentalität verziehen, immer kleingeredet und der Fokus auf vermeintliche Provokateure gerichtet. Meine Güte, ich hätte schon eine Menge Menschen auf dem Gewissen (hauptsächlich Moslems übrigens), wenn ich jedes Mal ausrasten würde wenn meine Mutter beleidigt wurde. Aber nein, WIR müssen uns ja immer kontrollieren, wir sind ja anders, haben eine andere Mentalität. DIE dürfen das.

Es wurde übrigens noch während des Bewurfs über Funk berichtet, ein Kollege wäre durch einen Schuss verletzt worden und da macht man sich dann schon Gedanken, guckt sich die Figuren an und die Hand geht im Kopf schon mehrmals an die Waffe um sie zu ziehen und einzusetzen weil man jederzeit damit rechnet, dass da einer von denen plötzlich mit der Knarre vor einem steht. Erst einige Minuten später wurde dann bekannt das es sich um eine Messerattacke handelte, und ich war hin- und hergerissen ob ich mir gewünscht hätte, ein Kollege hätte den Täter nach der Tat auf frischer Tat betroffen und zur Verhinderung weiterer Straftaten erschossen. DANN wäre richtig was abgegangen, aber es hätte vielleicht eine richtige reinigende Wirkung gehabt und die Öffentlichkeit hätte mal richtig Notiz davon genommen. So wächst da wider sehr schnell Gras drüber.

Viele meiner Kollegen haben gestern jedenfalls ihre Wahlentscheidung für´s kommende Wochenende neu getroffen. PRO-NRW hat diese Aktion gestern wahrhaftig in die Karten gespielt.

An Kräften waren nur NRW-HU´s und Alarmzüge vor Ort. Es wurde nach der Tat noch die Landeseinsatzreserve alarmiert sowie SE soll auf dem Weg gewesen sein. Zusätzlich zu den genannten Einsätzen war zeitgleich noch PRO-NRW in Leverkusen, wir kamen mit ´ner Düsseldorfer HU von PRO-NRW aus Aachen am Vormittag. Das hieß es schon in BN seien 600 gewaltbereite Salafisten.

Die Salafisten SIND gefährlicher als PRO-NRW; und sie werden es sicherlich noch mehr, da werden wir noch ´ne Menge von hören, da bin ich sicher. Vielleicht schon am nächsten Wochenende, ganz kurz vor der Landtagswahl.

(Gefunden auf Blaulicht Blog, Originalquelle: copzone.de)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

87 KOMMENTARE

  1. Wir können vom Glück reden, daß Linke keine Affinität zum Polizeidienst bzw. zum Militär haben!

  2. Der Polizeibeamte, der hier aus dem Einsatz gegen die gewalttätigen Moslems berichtet, hat mein Vetrauen.

    Ich danke ihm und seinen Kollegen, daß sie trotz aller Widrigkeiten und mangelnder Unterstützung durch Politik und Justiz diese schwere Aufgabe verantwortungsvoll übernehmen.

  3. In Abwandlung eines (im Original ziemlich doofen) Ministerspruchs könnte man sagen :
    Die Freiheit Europas wird auch im Karikaturenstreit verteidigt.
    Eine ähnliche Diskussion gab es ja schon einmal vor ein paar Jahren, bei der ersten Veröffentlichung der Karikaturen z. B. von Westergaard (der von einem Somalier mit einer Axt attackiert wurde, man erinnere sich). Und Henryk. M. Broder sagte, sehr pointiert, der Karikaturenstreit sei der erste Versuch gewesen, die Scharia in Europa einzuführen.
    Recht hat er.

    Grüße
    Fat_Man

  4. die polizei
    unser freund und helfer…..so hat es noch in meiner jugend geheissen.

    es ist eine zumutung, dass diese männer und frauen dauernd kindsköpfischen attacken ausgeliefert sind und sich nicht mal richtig wehren dürfen, ohne ein justizverfahren am hals zu haben.

    danke 68er das habt ihr gut hingekriegt!

  5. Die Vorfälle der letzten Tage haben wohl gezeigt wie wichtig es ist das alle Islamkritischen Blogs zusammenarbeiten,nur Einigkeit macht uns stark

    Die hier sind uns da leider etwas vorraus

    http://www.mjd-net.de/

    P.S. @Pi vielleicht könntet ihr da auch mal nachschauen

  6. Die für mich einzige plausible Erklärung für die nicht zu leugnende praktizierte Toleranz gegenüber jungen männlichen Gewalttätern aus dem muslimischen Kulturkreis ist, dass man aus lauter Verblendung immer noch an die Mär der Lösung des (reell nicht existenten) Fachkräftemangels durch junge männliche Migranten zu glauben scheint.

  7. „Viele meiner Kollegen haben gestern jedenfalls ihre Wahlentscheidung für´s kommende Wochenende neu getroffen. PRO-NRW hat diese Aktion gestern wahrhaftig in die Karten gespielt. “

    Trifft sich ja auch gut, das an 2. Stelle der Landesliste bei Pro ein Polizist steht!

  8. Wäre sehr schön, wenn die Bürger von NRW trotz medialer Schweigespirale als Antwort auf die Moslemgewalt ihr Kreuzchen dieses mal bei pro-nrw machen würden …

  9. #6 Asbach (07. Mai 2012 23:58)

    „Muslimische Jugend in Deutschland“ ?!

    Sieht aus, als hätten wir bereits verloren…

  10. Die Polizisten haben meinen Respekt.

    Ein verdammt harter und undankbarer Job. Hoffentlich wird es morgen in köln nicht so schlimm.

  11. Hallo
    Ich erinnere an Hamburg vor ca. 10 Jahren an die SCHILL -Partei.
    Was hat man vor der Wahl alles an Diffamierungen und Lügen in der Presse und von den Linken gehört.
    Alles hatte nichts genutzt auf einmal hatten sie bei der Wahl ,ich glaube an die 19%,erhalten.Vorher hatten Sie in der Presse was von ca.4% erzählt.
    Dann wurde die Schill-partei zur Regierungsbildung mit der CDU benötigt und hatten dann 3 Jahre für Hamburg gute Arbeit abgeliefert.
    Dann sind Leider einige in der Partei „Grössenwahnsinnig“ geworden und haben bei der nächsten Wahl haushoch verloren.
    Auf jeden Fall denke ich das die Pro NRW es diesmal auch schaffen wird.
    das daher der „NAZI“ Jäger und konsorten davor solch eine Angst haben und daher so ausflippen.
    Wahrscheinlich haben sie schon andere Umfragen.
    Grüße aus Hamburg

  12. #9 Maja (08. Mai 2012 00:08)

    #6 Asbach (07. Mai 2012 23:58)

    “Muslimische Jugend in Deutschland” ?!

    Sieht aus, als hätten wir bereits verloren…
    ——————————-

    wohl kaum!!!!

  13. Insgeheim bin ich anhand der neuen Betrachtungsweise und Erkenntnisse durch meine Mitmenschen froh, das in Form der Salafisten der Islam seine wahre Fratze endlich gezeigt hat, mir wollte ja niemand glauben, was ich seit Jahren sagte.
    War ja nie schlimm, die tun ja keinem was, ich soll mich nicht so hysterisch haben usw. usf.
    Mittlerweile denken sie nach, nur obs länger was bringt?
    Ich bin überzeugt, die MSM treiben demnächst wieder irgendeine Sau durchs Dorf, das Ott-Normalmichel wieder vor irgendetwas anderem Angst haben kann und die Thematik wieder in der Versenkung verschwindet.

  14. Was mich aber immer noch umtreibt, ist die Tatsache daß trotz Mohammed Ata, 9/11 etc. das zeigen der Kriegsflagge von AlKaida, weder von der Presse noch von den Politikern, Innenminister, Justizminister_in etc. bemerkt oder zur Kenntnis genommen wird.
    Ist denn nach den Tausenden Toten, übrigens auch Deutschen, AlKaida nicht verboten ? Darf man unter diesem „Firmenschild“ wirklich ungeschoren „demonstrieren“ und weiterhin zu Mord und Totschlag aufrufen ? Warum werden diese „Organisationen“ denn nicht verboten und ihre Drahtzieher & Rädelsführer nicht verhaftet und des Landes verwiesen ??

    Herr Friedrich, Frau Leutheusser- Schnarrenberger übernehmen sie bitte ! 💡

  15. #11 kla (08. Mai 2012 00:09)
    Diesmal noch nicht, doch es wird. Hauptsache, es wird über 1 Prozent, wegen der Wahlkampfkostenerstattung…… Ich bin da ganz realistisch. Weitere (Neu)Wahlen folgen.
    Wichtig ist, dass sich die islamkritischen Kräfte nicht mehr verzetteln. Nachdem Die Freiheit eher ein gut gemeinter Versuch geblieben ist, muß in NRW jetzt eben Pro NRW laut gegen Islamisierung und Überfremdung sprechen.
    Faszinierend ist doch, wie eine kleine Truppe von mutigen Bürgern mit gezielten Aktionen den Innenminister und den ganzen islamophilen Apparat mit einer einzigen Karikatur bloßstellen kann.

  16. @Maja
    Nein, nicht verloren wir liegen nur hinten deshalb Werbung machen,allen Bekannten Links schicken,Flyer ausdrucken beim Arzt im Wartezimmer in die Zeitungen legen im Stadtbus auslegen,an der Tankstelle an die Zapfsäule,an der Autobahnraststätte.

    Mal im Ernst leute was kosten den zwanzig seiten druckerpapier und wenn 50000 pi-leser nur 20 Flyer verteilen sind das eine Million!!
    BUNDESWEIT!! im momemt ist die mediale Aufmerksamkeit da laßt uns die Chance nutzen

  17. Die Politkaste und die Lügenpresse gehen Hand in Hand, bei der organisierten Volksverdummung.

  18. Heute werden sie von preisgekrönten Karikaturen provoziert;

    morgen von unverschleierten Frauen und

    übermorgen von uns allen als Ungläubige!

  19. Ich habe lange überlegt, ob ich DF oder pro tatkräftig unterstütze. Diese Aktion von pro haben mich nun endgültig bewogen, pro zu unterstützen, mit Geld und persönlichem Einsatz. Eine Partei, die den Mut hat, sich mit einem kleinen Grüppchen mit dem Risiko schwerer Verletzungen gegen den rot-grünen Zeitgeist und gegen eine wirre Meute abgedrehter Religionsfaschisten zu stemmen, hat meinen Respekt und jede Unterstützung verdient. Pro handelt und schwafelt nicht nur. Dagegen ist ist DF nur ein müder Quasselverein.
    Die Aktionen waren richtig, weil sie den wahren brutalen Kern dieser religiös getarnten Ideologie aufgezeigt haben. Erkennbar hat die Mohammedkarikatur den Kern dieses Religionsfaschismus offengelegt. Sie ist eine Zeitbombe, die immer lauter tickt.

  20. o t

    Der Spargel setzt PI schon wieder auf die AUTOBAHHHHN ! 😉

    „…Pro-NRW stilisiert sich zum Sprachrohr all jener, die sich vor der „Überfremdung und Islamisierung Deutschlands“ fürchten. Die Salafisten verstehen sich als islamische Avantgarde, die ihren Glauben in einer immer feindlicheren Umgebung aggressiv verteidigt.
    Beide Bewegungen rekrutieren ihre Anhänger mehrheitlich im Internet. Internetseiten aus dem Umfeld von Pro-NRW – wie etwa der islamfeindliche Blog „Politically Incorrect“ – hetzen seit Jahren gegen den Islam. Nicht minder aggressiv agitieren Salafisten im Netz gegen die deutsche Mehrheitsgesellschaft…“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pro-nrw-und-salafisten-liefern-sich-privatkrieg-vor-der-landtagswahl-a-831824.html

  21. Habt ihr das schon gesehen..?

    http://www.youtube.com/watch?v=EitRHqih9yo

    Da möchte wohl jemand dem Jihad zuarbeiten…

    Kaum bekannt ist: Die Hinderung von Muslimen an der DAWA, der Durchführung der Missionierung, gilt als ANGRIFF auf den Islam und war in der Vergangenheit / ist in der Gegenwart somit ein GRUND für den JIHAD!!
    Oft reicht auch das blose Gerücht über einen geschändeten Koran, um den Mob in Gang zu setzen!

    >>Bassam Tibi erläutert das muslimische Konzept des „Heiligen Krieges“ als eine Notwendigkeit, welche „die Erfüllung des koranischen Befehls darstellt, den Islam als Weg zum Frieden zu verbreiten.“

    * Die Schuld daran, daß die Muslime kriegerisch in Aktion treten müssen tragen die Ungläubigen (kafir) und zwar weil sie sich weigern, den Islam anzunehmen:*

    „Es ist wichtig zu beachten, daß der Ausdruck dar al-harb nicht aus dem Koran stammt, er wurde im Zeitalter der militärischen Expansion des Islam geprägt. Er ist jedoch in Übereinstimmung mit der koranischen Offenbarung, welche die Welt in einen friedlichen (die islamische Gemeinde – umma) und einen feindlichen Teil (Ungläubige, von denen erwartet wird, daß sie sich entweder freiwillig oder durch das Instrument des Krieges zum Islam bekehren) spaltet. In diesem Sinn glauben die Muslime, daß die Ausbreitung durch Krieg keine Aggression, sondern vielmehr die Erfüllung des koranischen Befehls darstellt, den Islam als Weg zum Frieden zu verbreiten. Der Einsatz von Gewalt bei der Verbreitung des Islam bedeutet nicht Krieg (harb), ein Begriff, der nur verwendet wird, um die Anwendung von Gewalt durch Nicht-Muslime zu beschreiben. Islamische Kriege sind nicht hurub (Plural von harb), sondern futuhat, Geschehnisse, welche die Welt dem Islam „öffnen“ und islamischen jihad ausdrücken.

    Nichtsdestotrotz finden die Beziehungen zwischen dar al-islam, dem Haus des Friedens, und dar al-harb, der Welt der Ungläubigen in einem Kriegszustand statt und zwar in Übereinstimmung mit dem Koran und den autoritativen Kommentaren der muslimischen Rechtsgelehrten. !

    * Die Ungläubigen, welche dem Prozeß von da’wa Hindernisse in den Weg stellen, werden für dieses Kriegsgeschehen verantwortlich gemacht, denn da’wa kann auch friedlich vorangetrieben werden, solange man sich ergibt. Mit anderen Worten kreieren diejenigen den Krieg, welche dem Islam widerstehen, sie sind für ihn verantwortlich.*

    Nur wenn die muslimische Macht gering ist, wird ein „vorübergehender Friede“ (hudna) erlaubt (die islamischen Rechtsgelehrten streiten jedoch über die Definition von „vorübergehend“). Der Begriff eines temporären Friedens führt einen dritten Bereich (ein drittes Haus) ein: Territorien, welche sich unter befristeten Abkommen mit der muslimischen Macht (dar al-sulh oder dar al’and) befinden.

    Die Haltung der Muslime betreffend Krieg und Gewaltlosigkeit kann kurz folgendermaßen zusammengefaßt werden: es gibt keine islamische Tradition von Gewaltlosigkeit Und kein Vorbehalt gegenüber dem Krieg. Dieser wird jedoch nicht glorifiziert und lediglich als letzten Ausweg betrachtet, um dem Ruf von da’wa zu folgen und den Islam zu verbreiten. Krieg wird dann nötig, wenn die Ungläubigen sich weigern, unter die Fuchtel der islamischen Herrschaft zu gelangen. Es gibt mit anderen Worten keinen islamischen Pazifismus. <<

    (Bassam Tibi, The Ethics of War and Peace: Religious and Secular Perspectives, herausgegeben von Terry Nardin (Princeton University Press, 1996) Seiten 128-145, zitiert aus: Andrew Bostom, The Legacy of Jihad, Prometheus Books, New York, 2005)

  22. #14 Peter Gedoens (08. Mai 2012 00:13) Ich bin überzeugt, die MSM treiben demnächst wieder irgendeine Sau durchs Dorf, das Ott-Normalmichel wieder vor irgendetwas anderem Angst haben kann und die Thematik wieder in der Versenkung verschwindet.

    ich gönne es niemanden, fürchte aber das irgendwann irgendein pro-nrw aktiver nicht auf einer demo sondern im privatleben von den salafisten aufgesucht wird. und es dann so ergeht wie theo van gogh.

    ihr wisst was salafisten gerne machen, abschlachten, vor laufender kamera köpfen.

    gott ich wünsche es niemanden, aber fürchte das so etwas in der art uns bevor steht.

    und wie geht MSM und unsere linken politiker dann damit um?
    immer noch versuchen zu vertuschen, zu verschweigen, und tatsachen zu verdrehen?

    sind sie sich nicht bewusst das die meisten salafisten bekehrte deutsche sind?

    alles junge männer die vor ca.10 jahren noch unschuldige rotznasen waren und jetzt wurden da 2500 wahnsinnige draus die durch importierter gehirnwäsche ihr ganze sehle vergiftet wurde.
    und hat keiner von denen angst das es später 10.000 werden, und dann 20.000…etc ?!

    die freiheit wird einen hohen preis haben.

  23. @7berjer
    Immerhin stellt der Spargel fest, dass die Salafisten gegen die Mehrheitsgesellschaft agitieren. Dieser gehört nicht nur pro an, sondern auch der unpolitische Normalbürger und auch der Spiegel selbst.

  24. #27 7berjer

    Internetseiten aus dem Umfeld von Pro-NRW – wie etwa der islamfeindliche Blog “Politically Incorrect” – hetzen seit Jahren gegen den Islam.

    Lieber SPARGEL, gegen den Islam muss man nun wirklich nicht hetzen, denn es reicht bereits, nur die Wahrheit zu schreiben! Den Rest erledigt diese mörderische Religionsideologie von ganz alleine!
    Noch ein Recherchetipp an den SPIEGEL-Chefredakteur, Herrn Georg Mascolo für einen Bericht zur Friedfertigkeit des Islam™: Schicken Sie doch einen als Juden erkennbaren Journalisten durch Marxloh, Neukölln oder Köln-Kalk und veröffentlichen Sie dann seine Erfahrungen, sofern besagter Journalist überhaupt noch etwas abliefern konnte…

  25. #31 fraktur (08. Mai 2012 01:58)

    @7berjer
    Immerhin stellt der Spargel fest, dass die Salafisten gegen die Mehrheitsgesellschaft agitieren. Dieser gehört nicht nur pro an, sondern auch der unpolitische Normalbürger und auch der Spiegel selbst.
    ………………………………………………………………………………………..

    Die halten sich auf jeden Fall für die Elite unter den Qualitätsdschurnalist_innen.
    Vielleicht sollten sie mal öfter in den Spiegel gucken, mal so als Privatperson_innen. 😉

  26. Und nur drei (3) von 37 sog. Kommentatoren interessieren sich für das, was der Polizist zu sagen hat, schwaches Bild. Ist doch ein bemerkenswerter Satz in einem Polizistenforum: „Es ist genau das passiert, was das Bildnis aussagt: Die tragen eine Bombe in sich und es braucht nur ein Fünkchen, um die Zündschnur zu zünden.“

    http://www.copzone.de/phpbbforum/viewtopic.php?f=14&t=69050&start=30

    Und für den Moslem-Nachruf auf PI scheint sich hier auch niemand zu interessieren. Das Video könnte echt sein, stammt von vorgestern, Absender „Allahs Soldaten Germany“, gerichtet an uns, die „missratenen Affen und Schweine“:

    „+++JEDES VERÖFFENTLICHEN VON KARIKATUREN GEGEN UNSEREN PROPHETEN ODER MELDEN & SPERREN UNSERER KANLÄLE WIRD MIT EINEM MEGA HURRICAN AN DDOS ANGRIFFEN BESTRAFT!+++JEDES MELDEN VON SABRI´s VIDEOS WIRD AB JETZT SOFFORT“

    http://www.youtube.com/watch?v=JNSWb8HiHas

    Oder ist dieses Video hier schon ausführlich bekakelt worden?

  27. #27 7berjer (08. Mai 2012 01:29)
    o t

    Der Spargel setzt PI schon wieder auf die AUTOBAHHHHN ! …

    ———————————————-

    Ja dann sollte sich DER SPARGEL an die „politisch korrekte“ Bekämpfung der Salafisten begeben, anstelle nur auf PI herumzuhacken!

    Aber was machen die???

    UNLESBAR geworden dieses linke Indoktrinationsblättchen! Die Stasi hätte zu DDR-Zeiten ihre Freude gehabt daran.

  28. moins!

    zu #34 WahrerSozialDemokrat (08. Mai 2012 02:17)

    Passt vermutlich nicht, aber egal…

    Herangezogener verschüchterter B(rd)ürger

    wehrter wsd – ich verneige mich vor eurem engagement (und nicht immer – aber nun immer öfterst vor eurer schreibe) ….

    an: nachtschwaermer@pi-news{dot}net(t)

    müsset ihr langsam nicht ins bett – nach köln –

    oder wenigstens den landesspezifischen oder gar nationalen anti-halal-grill-tag(dot)de am 13.5. (wahlen nrw) vorbereiten?

    – begin nationaler anti-halal-protest –

    die französichen frog-eateurs

    die ösistanischen garten-grill-gallier

    die english delicatesse league (edl)

    und andere haben es vorgemacht ….

    – end nationaler anti-halal-protest –

    @wsd: soory for misusing this posting

    see my apoligize under:

    http://www.pi-news.net/2012/05/widerstands-hydra-vs-antifa-selbsthasser/#comment-1843815

    ++redaktion(sschn)eller hinweis++

    wer einen tippfähler findet mag selbigen behalten.

  29. Der Salafismus ist nach Erkenntnissen des Verfassungsschutzes ein Sammelbecken für gewaltbereite Islamisten. Er hat in Deutschland rund 2500 Anhänger.

    Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU) hält den Salafismus für eine Keimzelle des islamistischen Terrors in Deutschland. „Von seinen fanatischen Anhängern geht eine besondere Gefährdung für die Sicherheit Deutschlands aus“, sagte er der „Bild am Sonntag“. „Die Salafisten liefern die ideologische Basis für viele, die dann gewalttätig werden.“

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/pro-nrw-anhaenger-und-salafisten-kundgebung-eskaliert-in-bonn-a-831570.html

    Eine Frage an Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich:
    Warum existiert dieses „Sammelbecken für gewaltbereite Islamisten“ und diese „Keimzelle des islamistischen Terrors“ in Deutschland immer noch?

    WARUM WIRD DAS LEBEN DER POLIZISTEN UND DER BÜRGER AUFS SPIEL GESETZT?

    Oder wartet man bis die erste Bombe hoch geht?

  30. In Belgien gibt es eine (gleichfalls islamkritische) Partei namens „Flams Belang“. Deren Chef Filip de Winter konnte ich einmal auf eine Wahlkampfveranstaltung reden hören. Er sagte u. a., dass VIELE seiner Anhänger belgische Polizeibeamte seien, weil gerade diese es tagtäglich in ihrem Alltag erleben, was von der Politik erzählt wird, und wie die WIRKLICH keit ist, WER die Straftäter in Belgien sind.

  31. #9 arminius arndt
    Wäre sehr schön, wenn die Bürger von NRW trotz medialer Schweigespirale als Antwort auf die Muselgewalt ihr Kreuzchen dieses mal bei pro-nrw machen würden …

    ———————————————

    UND zu den öffentlichen(!) Wahlzettelauszählungen, die um 18 Uhr beginnen, geht!

    Aus unliebigen Wählerstimmen werden schnell mal ungültige Wahlzettel…

  32. #35 HKS
    Internetseiten aus dem Umfeld von Pro-NRW – wie etwa der islamfeindliche Blog “Politically Incorrect” – hetzen seit Jahren gegen den Islam.

    Lieber SPARGEL, gegen den Islam muss man nun wirklich nicht hetzen, denn es reicht bereits, nur die Wahrheit zu schreiben! Den Rest erledigt diese mörderische Religionsideologie von ganz alleine!
    Noch ein Recherchetipp an den SPIEGEL-Chefredakteur, Herrn Georg Mascolo für einen Bericht zur Friedfertigkeit des Islam™: Schicken Sie doch einen als Juden erkennbaren Journalisten durch Marxloh, Neukölln oder Köln-Kalk und veröffentlichen Sie dann seine Erfahrungen, sofern besagter Journalist überhaupt noch etwas abliefern konnte…

    ———————————————-

    Tja, DAS wäre etwas, wenn DER (unsäglich gewordene) SPARGEL einmal die Wahrheitschreiben würde… 🙂

    Aber nein, DER SPARGEL hat ein bestimmtes, eingefahrenes Weltbild wie eine Doktrin. Und das, was da hinein passt, wird gedruckt, was nicht, wird entweder nicht gedruckt, oder zuvor „passend gemacht“.

    Mir tun die Journalisten leid, die Anteile an DEM SPARGEL halten. Aber sie sind aber auch selber an dessen Qualitätsverlust und Niedergang schuld.

    Ansonsten: Es gibt auch unzählige Webseiten, die gegen das Christentum, gegen Juden, und „Ungläubige“ hetzen. Aber diese TATSACHE paast eben nicht ins „objektive“ 😉 SPARGEL-„Weltbild“.

    Übrigens: Spargel ist überbewertet! Erbsen, Linsen u.v.a.m. enthalten viel mehr Nährstoffe! Und müssen auch nicht mit fetter Butter oder Majonäse gegessen werden.

  33. o t

    Die Auswahl der Gesprächspartner_innen unserer Qualitätsdschurnalist_innen vom Nachfolger des Reichsrundfunks werden auch immer „illustrer“. 😯

    Erst unser Freund Ahmi beim ZentralenDhimmiFernsehen,

    http://www.youtube.com/watch?v=ZE2sjMq-7YQ

    jetzt die „Rote Hexe“ Margot Honecker bei AllahRuftDich:

    Margot Honecker spricht geringschätzig über die Mauerflüchtlinge:

    „Die „Rote Hexe“ Margot Honecker hat aus ihrem Exil in Chile ein Interview dem ARD gegeben, in dem er das Geld, das ihr heute noch der deutsche Staat monatlich überweist, für zu wenig hält – 1500,- Euro, so viel verdienen viele anständig arbeitende Menschen nicht.

    Und sie spricht verächtlich über die Mauerflüchtlinge. :mrgreen:

    Leider findet man das Video des Interviews nicht, nur die langweiligen Streitgesprächen und die vielen empörten Leserbriefen auf Deutsch: …“

    http://www.kybeline.com/2012/05/07/margot-honecker-spricht-geringschatzig-uber-die-mauerfluchtlinge/

  34. Respekt vor der Selbstbeherrschung unserer Polizei – ich wäre da nicht so „kulant“ (aber ich weiß, dass ich da falsch liege).

  35. #43 unverified__5m69km02 (08. Mai 2012 03:18)

    Salafisten in den Reihen der NRW-Polizei….

    http://www.netzticker.com/allgemein/zeitung-polizei-will-mutmaslichen-salafisten-entlassen/123353
    …………………………………………………………………………………………….

    Das wird noch lange nicht das Ende der Fahnenstange sein, denn in dieser bunten Republik werden ja immer noch verstärkt, Kandidat_innen für den verbeamteten Polizeidienst, in Mooschien angeworben, auch Nichtbundesbürger.

    Also, wen wundert dann so was ? 😯

  36. #33 MutBuerger (08. Mai 2012 02:06)
    Frontvideos, bitte unbedingt anschauen.
    Das ist nicht mehr Deutschland
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=dEPunsLDHwc
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=Gr-Uxc-Mjls

    Der Zentralrat der Muslime kann tausendmal wiederholen, dass Islam Frieden ist.

    Wenn man aber nur einmal diese Videos anschaut, dann sind alle Illusionen sofort weg.
    „Die Tragen eine Bombe in sich und es braucht nur ein Fünkchen um die Zündschnur zu zünden.“ – das sieht man deutlich.

  37. moins!

    zu #43 unverified__5m69km02 (08. Mai 2012 03:18)

    Salafisten in den Reihen der NRW-Polizei.

    http://www.netzticker.com/allgemein/zeitung-polizei-will-mutmaslichen-salafi(stishernedenden_glauebsanhaenger[vom dem unaussprechlichen wesen-gedoense sei mit ihm] entlassen.

    huch …. nicht aufregen – das sind doch eingangsvorrrausetzungen – fragt nach bei bereicherungs-böhmer – oda lies annonce für den pol-nrw dienscht auf pol-nrw:

    [ Eine Einstellung in den Polizeidienst ist jedoch auch für andere Staatsangehörige möglich, wenn an der Gewinnung der Bewerberin bzw. des Bewerbers ein dringendes dienstliches Bedürfnis besteht. Diese Voraussetzung ist in der Regel erfüllt, wenn das Auswahlverfahren erfolgreich absolviert wurde, ein hoher Bevölkerungsanteil der entsprechenden Nationalität in Nordrhein-Westfalen lebt, die Bewerberin/der Bewerber neben der deutschen Sprache auch die jeweilige Heimatsprache spricht und wenn eine Aufenthalts-/Niederlassungserlaubnis für den Bereich der Bundesrepublik Deutschland vorhanden ist. Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! ]

  38. Mich nervt auch, daß PI und Pro-NRW vom Spiegel als „rechtsextrem“ bezeichnet wird.

    Es wird immer alles schön in einen Topf geworfen, was von der Parteilinie eines
    weichgespülten Mainstream-Konservatismus abweicht. Reingeworfen, Deckel drauf,
    Etikett Nazi dran und fertig. Dann brauch man sich inhaltlich nicht mehr weiter
    mit solchen Positionen beschäftigen, sie stehen außerhalb einer Diskussion
    und sind geächtet.

    Daß die Salafisten ein arrogantes und rückständiges Pack sind, das dringt
    mittlerweile auch zu einer wohlmeinenden und lethargischen Öffentlichkeit
    durch. Aber ist es klug und notwendig, das Bilderverbot des Islam zu ignorieren,
    und in Sichtweite einer Moschee die allseits bekannten Karrikaturen zu zeigen ?

    Sicher, nein ganz sicher ist das nicht klug. Es nützt nichts, diese radikalen
    Irren noch weiter an- und aufzustacheln. Diese antike Religiösität der sogenannten Salafisten
    ist abstoßend und primitiv genug für 99 % aller Mitteleuropäer. Man sollte aufhören,
    Ihre Primitivität auch noch zu provozieren und herauszufordern. Es nützt nämlich
    tatsächlich niemandem etwas.

  39. So wächst da wider sehr schnell Gras drüber.

    Richtig. Da war doch was? In Toulouse? In Lüttich? Oder am Frankfurter Flughafen? Hm, da muss man wohl erst einmal Rasen mähen…

  40. Als hätte ich es geahnt…

    …die Takahes

    Ein Trugschluss zu glauben, die Evolution der Arten habe aufgehört zu wirken. Nach wie vor findet dieser Prozess statt. Ständig und überall. Das Klagelied, dieser Mechanismus bringe mitunter auch „tragische Fälle“ zum Vorschein, ist eher eine Frage, auf welcher Seite der Betrachter steht.

    Die Takahes, jene flugunfähigen Vögel aus Neuseeland, können sicherlich ein Lied davon singen, was es heisst, wenn der stärkere überlebt. Die von Einwanderern mitgebrachten Katzen fanden im wahrsten Sinne des Wortes ein gefundenes Fressen vor, als diese sich über das „Jungfräuliche Neuseeland“ ausbreiteten. Die Takahes fallen bei Gefahr in eine Starre, jedes Raubtier hat es leicht mit einer solchen Beute. Die Folge ? Die Takahes sind vom Aussterben bedroht. Es hat sich eine deutliche Verschiebung im Artenspektrum ergeben.

    Haben die Takahes etwas falsch gemacht ?

    Ja.

    Wenn der Kampf ums Überleben nicht mehr nur eine Frage des Angepasstseins bleibt sondern ins blutige „abgleitet“, wird der verlieren, der keine Zähne zeigen kann. Da nützt es den Takahes wenig, den Katzen zu sagen, dies war schon immer unser friedliches Neuseeland. Die Katzen hätten sich sicherlich auch nicht mit den von den Takahes ausgegrabenen Kleingetier zufrieden gegeben, oder gar sich auf ein versöhnliches „Gespräch“ eingelassen.

  41. Gebs Gott das die Bürger aufwachen und Pro-NRW in den Landtag zieht, es muß einfach eine kritische Stimmte in Deutschland geben, wenigstens eine.

  42. “Mehr Migranten bei der Polizei wagen!”
    Willy Brandt, SPD

    heute:

    http://www.derwesten.de/region/kommissar-aus-duisburg-wegen-salafismus-suspendiert-id6634263.html
    ____________________________________

    Ein Polizei-Kommissar aus Duisburg ist wegen seiner salafistischen Überzeugung suspendiert worden. Er hatte privat Infostände angemeldet, an denen radikal-islamistisches Material verbreitet wurde. Außerdem pflegte er Kontakte zu salafistischen Hasspredigern.

    Ein Kommissar aus Duisburg soll nach Recherchen der WAZ Mediengruppe aus dem Polizeidienst entlassen werden, weil er als Salafist gilt. Er stelle die Scharia über die freiheitlich demokratische Grundordnung, heißt es in der vorläufigen Suspendierung des 31-Jährigen. Gegen ihn läuft ein Disziplinarverfahren.

    ….

    Vor kurzem noch war Ali K. einer von denen, die Innenminister Ralf Jäger (SPD) händeringend suchte: Polizeianwärter mit Migrationshintergrund. Solche Beamten träfen besser den Ton bei Konflikten zwischen Nationalitäten, würden kulturelle Gräben leichter überwinden, hoffte der Minister. Heute will er den Polizeikommissar Ali K. loswerden. Statt Völkerverständigung soll der 31-Jährige ideologischen Sprengstoff im Kopf haben. Ein Salafist, dein Freund und Helfer?

  43. #50 Tarapo (08. Mai 2012 04:09)


    ist abstoßend und primitiv genug für 99 % aller Mitteleuropäer. Man sollte aufhören,
    Ihre Primitivität auch noch zu provozieren und herauszufordern. Es nützt nämlich
    tatsächlich niemandem etwas.

    Natürlich nützt es was. Es zwingt die Moslems, endlich ihre Maske fallen zu lassen. Nun zeigen sie ihre wahre, fiese Fratze der Gewalttätigkeit und Brutalität.

  44. N-TV berichtet das heute die Eskalation droht, offenbar kommen viele bewaffnete und gewaltbereite Salafisten zu der Demo.

    Tja das kommt davon, wenn unsere Richter Intensivtäter immer wieder laufen lassen, nur weil sie Muslime sind.

    Jäger eben auf N-TV: Die Polizei muss die Salafisten vor PRO NRW „schützen“.

  45. Jäger eben auf N-TV: Die Polizei muss die Salafisten vor PRO NRW “schützen”.

    Ich sehe es gestochen scharf vor meinem inneren Auge: renitente Rentnerinnen und Rentner jagen verzweifelt um Hife schreiende Zauselbärte im weissen Kaftan durch die Strassen von Köln. Monty Python ist nichts dagegen…

  46. Die islamkritische Demonstration von Pro NRW hat ihre Berechtigung. Von den Medien wird diese Kritik immer wieder als Provokation dargestellt. Mit dieser Kritik müssen Muslime aber klarkommen. Die Gewaltexzesse der Salafisten zeigen erneut, wie berechtigt diese Kritik ist.
    Die Polizeibeamten, die dort im Einsatz waren, sind einem enormen Risiko ausgesetzt gewesen. Die Schuld an der Eskalation ist nicht bei Pro NRW zu suchen, sondern in der verfehlten Politik der letzten Jahrzehnte. Ich denke, es war ein Fehler jeder Forderung von Muslimen zu entsprechen. Sie haben sich daran gewöhnt und glauben alles mit extremer Gewalt durchsetzen zu können. Es ist Zeit gegenzuhalten und diesen Extremisten zu zeigen, das damit Schluss ist.

  47. Soll sich doch der großfressige Jäger mal vor seine zahmen Brüder stellen und Ihnen das Recht der Bananenrepublik auf freie Meinungsäußerung näher bringen. Nein, dieser feige Loch-Kriecher will selbst lieber das Gesetz beugen! Pfuideibl!

  48. letzten Freitag durfte ein linker Ideologe noch seinen rot eingefärbten Senf beim Radio Sender NDR Info abgeben, PRO würde vor Moscheen hetzen
    und es käme zu „Auseinandersetzungen“; ergo soll der Hörer glauben, das PRO Gewalt anwendet.
    Gestern abend beim MDR Sachsen war die Meldung schon wesentlich objektiver, es wurde nur über gewaltätige Salafisten gesprochen, im Gegensatz zur Tagessau, wo wieder von den rechtsextremen PROlern schwadroniert wurde.
    Letzendlich können die feinen Damen und Herren aus der Politik jetzt mal zeigen, was sie gelernt haben aus den Ereignissen, und ob sie wirklich mehr Härte zeigen. Ich hoffe , das Hannelörchen nicht gewählt wird, allerdings wird massic getrommelt in den Medien für SPD und Grüne.

  49. #49 Tarapo

    „Es wird immer alles schön in einen Topf geworfen, was von der Parteilinie eines
    weichgespülten Mainstream-Konservatismus abweicht. Reingeworfen, Deckel drauf,
    Etikett Nazi dran und fertig.“

    Den Eindruck habe ich auch.

    Das ist die „Scharniertheorie.“ Sie wird z.B. vom Politikprofessor Wolfgang Gessenharter der Bundeswehruniversität Hamburg vertreten.
    (Im Archiv der „Jungen Freiheit“ gibt es einen ganzen Artikel über dieses Thema.)

  50. #62 Der Ostpreusse (08. Mai 2012 08:11)

    lasst uns mal die Meinungshoheit im Focus erobern:

    http://www.focus.de/politik/deutschland/rechtsextreme-duerfen-mohammed-karikaturen-zeigen-polizei-fuerchtet-weitere-salafisten-krawalle_aid_748947.html
    *************************************************

    sehr schöne Kommentare, die zeigen, den mündigen Bürger gibt es noch und er läßt sich nicht generell durch die rot-grünen-links Medien komplett verblöden !!

    Die meisten Kommentare könnten auch hier stehen, hur ein paar wollen Pro verbieten bzw anzeigen ( wegen Karikaturen, für welche der Zeichner Westergaard einen Preis von IM Erika bekommen hat, lol)

  51. Daran, dass die (aller meisten) Polizisten anständige Menschen sind, und bei solchen Demos oft von Oben verheizt werden, hatte ich nie Zweifel. Ich wünschte die Polizisten könnten/würden härter gegen die Gewalttäter vorgehen (Einsatz des Knüppels) wie man es in anderen Ländern oft sieht. Das würde die Gewalttäter abschrecken und gleichzeitig bestrafen. Leider wird den Polizisten dann von den eigenen Leuten (Polizeiführung + Staatsanwälten) in den Rücken gefallen, so dass ihnen nichts weiter übrig bleibt, als wegzuschauen und wegzugehen und den Krawallmachern das Feld zu überlassen. Der Einsatz von Gummigeschossen wäre hier bspw. durchaus angebracht gewesen.

  52. Frau Böhmer – Ihre Stellungnahme bitte………

    … bla bla BEREICHERUNG bla bla ….

  53. #36 Heta

    „Und nur drei (3) von 37 sog. Kommentatoren interessieren sich für das, was der Polizist zu sagen hat, schwaches Bild.“

    Das war der Stand von 2:59! 😉
    Heute sieht das Bild schon etwas anders aus: Die Meinung der Kommentatoren (Polizisten) ist insgesamt doch ziemlich uneinheitlich. Ich habe mir nun allerdings nicht die Mühe gemacht, eine Statistik über die verschiedenen Positionen zu erstellen.

  54. Finde das gut so. Da kann unsere Truppe mal für de Ernstfall üben. PRO-NRW sei dank.

  55. Vom heutigen Spon :

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/koeln-fuerchtet-neue-salafisten-krawalle-wegen-pro-nrw-demo-in-ehrenfeld-a-831903.html

    „Niedersachsens Innenminister Uwe Schünemann (CDU) forderte einen „Schulterschluss friedliebender Muslime mit ihren Verbänden“, um sich „gemeinsam mit allen gesellschaftlichen Kräften einer weiteren Radikalisierung entgegenzustellen“. Die Gewaltausbrüche der Salafisten in Bonn hätten einmal mehr gezeigt, was sich hinter der Maske vermeintlicher Religiosität verbirgt: „nichts als nackte Gewalt“.

    ____________________________________________________________________________________________

    Pro NRW hat den Islam wunderbar entlarvt. Das war die Antwort auf alle gestellten Fragen der Normalbürger, die nicht genau wussten wer hier diesen widerwärtigen Koran jeden Samstag verteilt.

    Das Blatt wendet sich gewaltig. Man stelle sich vor Sarrazin würde erst heute mit seinem Buch in Erscheinung treten. Die Auflagen von “ Deutschland schafft sich ab“ würden die der damaligen Verkaufszahlen um eine weitere Millionen vergrössern.

    Das schöne ist die Dummheit der Salafisten, bei denen jeder Trottel weiss wo der rote Knopf ist, den man jederzeit drücken kann um Chaos zu verursachen.

    Der Islam hat wohl gedacht, daß wir uns nicht wheren und daß wir keine Tricks auf Lager haben. Aber Mazyek und Idriz haben sich geirrt. Sicherlich haben sie sich die Islamisierung etwas leichter vorgestellt…aber zum Glück haben wir die Durazell Randalierer mit Knopfdruckbatterie, die jedes mal die jahrelange Thaqiyya Arbeit ad absurdum führen… Danke Pierre Vogel, Sven Lau und danke ALLAH für Eure ungeduldigen Clowns, die einfach nicht auf die Demografie warten können/wollen.

    Die Ungeduld der Moslems ist ihr Niedergang, denn die Zeit , die eigentlich durch die Demografie gegen uns zu sein scheint, entpuppt sich für uns als eine bequeme Pufferzone in der noch öfter die Thaqiyya Masken der Islamisierer fallen wird.

    ps sry für die rechtschreibfehler…bin echt schreibfaul und habe keine lust duch spellcheck zu gehen

  56. Ich kenne einige Polizisten hier in Bayern persönlich, und alle haben im Grunde die Schnauze von den Moslems (v.a. Türken u. Araber) voll. Aber dienstlich müssen sie sich an die Order von oben halten um ihren Beruf, ihr Auskommen und damit ihre finanzielle und berufliche Absicherung nicht aufs Spiel zu setzen.

    Wenn der Tag X kommen sollte weiß ich wo die meisten deutschen Polizisten stehen werden – und zwar nicht auf der Seite des islamistischen Mobs der Europa und Deutschland islamisieren möchte.

  57. Und trotzdem werden die dummen Deutschen Pro NRW die Schuld geben. Was provozieren die auch. Und schon ist das Kreuz bei der Linken.

  58. #71 johann (08. Mai 2012 11:18)
    Ha, ha, “Salafismus ist wie punk”,
    ————————————————–

    punk {adj} [of poor quality) = mies,wertlos

  59. Derweilen sind die Lannesdorfer am aufräumen und sind immer noch schockiert von den salafistischen Friedensstiftern-

    Da durfte auch auch Bezirksbürgermeisterin Annette Schwolen-Flümann (von Beruf eigentlich GutmenschIn) nicht fehlen:

    Sie machte sich ein Bild von der Situation in Lannesdorf und sprach mit betroffenen Anwohnern und Geschäftsleuten. „Ich verurteile sowohl die bewusste Provokation von Rechts als auch die Gewalt der Salafisten auf das Schärfste. Beides ist nicht hinnehmbar“, sagte sie und würdigte die Erfolge, die durch allseitige Bemühungen um ein friedliches Miteinander in Bad Godesberg bereits erzielt worden seien.“

    „Allseitige Bemühungen“ ist ein trauriger Witz. Nur dadurch, dass verstärkt Polizei und Nachts ein Wachdienst Streife fahren, wurde die Kriminalität in der Innenstadt eingedämmt. Dafür gibt es in vielen Wohnvierteln noch genug Kriminalität durch Einbrüche und Überfälle. Und vorgestern sind in Plittersdorf das 6. und 7. Auto abgefackelt worden. Dass die Täter Linksextremisten sind, ist sehr unwahrscheinlich.

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/lokales/bonn/bad-godesberg/Die-Gewalt-lag-schon-vorher-in-der-Luft-article757238.html

  60. #44 7berjer:

    Die Auswahl der Gesprächspartner_innen unserer Qualitätsdschurnalist_innen vom Nachfolger des Reichsrundfunks werden auch immer “illustrer”. Erst unser Freund Ahmi beim ZentralenDhimmiFernsehen, jetzt die “Rote Hexe” Margot Honecker bei AllahRuftDich: … „Leider findet man das Video des Interviews nicht, nur die langweiligen Streitgesprächen und die vielen empörten Leserbriefen auf Deutsch: …”

    Klar, weil die Margot-Honecker-Doku, „Der Sturz“, schon etwas älter ist, wurde vor einem Monat gesendet. Und manchmal, sehr selten, hält die ARD die Zuschauer für erwachsen und glaubt nicht, ihnen vorkauen zu müssen, was sie von einem Sachverhalt zu halten haben, „Dokumentarfilm“ nennt man das. SPON hat recht: „Die Verstocktheit der Hardlinerin ist schwer zu ertragen –dennoch ist jede der 90 Minuten des Films absolut sehenswert.“

    Von Eric Friedler stammte auch die fabelhafte Doku „Das Schweigen der Quandts“. Oder „Aghet – Ein Völkermord“ (an den Armeniern), die Türken standen Kopf, der Film wurde beim New York Filmfestival mit Gold ausgezeichnet.

  61. #71 Andi Nr. 5

    „Frau Böhmer – Ihre Stellungnahme bitte………

    … bla bla BEREICHERUNG bla bla ….“

    Tue das hier auf PI zwar sehr ungern – aber in diesem Punkt gebe ich Böhmer recht.

    Mal über den Tellerrand der BUNTEN Republik gucken: HabenSe sich schon mal überlegt, wieviele Sozialarbeiter, Richter, Gefängnisschließer, Familientherapeuten, „Integrations“-Fachkräfte, Extremismusforscher_innen usw. Stempeln gehen könnten, wenn die z.B. nach Japan auswandern würden?
    Dort gibt es nur ganz, ganz wenige Strafgefangene, der Japaner als solcher hat irgendwie auch nicht sonderlich viel Phantasie, was alternative Methoden zur Bestreitung des Lebensunterhaltes anbelangt.

  62. Den Salafisten wird mit den Karrikaturen der Spiegel vorgehalten. Sie haben ihr wahres Gesicht gesehen. Kein Wunder, dass sie so toben.

  63. zu #81 Aufgewachter (08. Mai 2012 12:53)

    Derweilen sind die Lannesdorfer am aufräumen und sind immer noch schockiert von den salafistischen Friedensstiftern …

    aufräumen und weiter träumen – der i*lam ist in der mitte/in den herzen der lannesdorfer angekommen.

    dummerweise gabe es keinen aufruf zum 5. mai des hiesigen dialogkreises[*] – sonst wären bestimmt noch mehr gute menschen und lichterketten dabeigewesen.

    die umliegenden haushalte wurden dem vernehmen nach auch nicht bezüglich dieser jung-geselligen brauchtums-veranstaltung informiert.

    daher gab es auch keine halal-zertifizierten bratwurststände, i-mamgesegnetes fusswaschwasser und kein fahnenschwenken und die musik mussten die dann auch noch selber machen etc. …

    kein wunder also das die mägen der einge(k)reisten laut knurrten und die stimmen immer heis(s)erer.

    aber nächste mal wird alles besser – da werden die all(ah)-seitigen bemühung verstärkt – isch schwör!

    ps

    wie vorhin ich in einem andren diskussions(leid)faden reinzuschreiben versuchte:

    +++zitat+++

    wie aus unlauterer quelle vernehmlich ergingen einbürgerungsempfehlungen bezüglich der nach bn-lannesdorf zugereisten im grunde genommen beleidigten friedensdemo(litions)teilnehmer buntenweit auch an die übrigen landesväter und -mütter sowie alle stadtoberhäupter. sie werden bei rückkunft der aufrecht entrechteten in der jeweiligen heymat-gemeinde ausgehändigt. es wird lichterketten und fahnenschwenken geben.

    +++zitatende++

    [*] http://www.dialogkreis-godesberg.de/interreligioeser-dialogkreis/3/hier-finden-sie-ankuendigungen-des-interreligioesen-dialogkreises

Comments are closed.