Die Serie von Vergewaltigungen durch „Südländer“ reißt nicht ab. Im nordrhein-westfälischen Bielefeld wurde nun eine 24-jährige Opfer einer derartigen Tat. Ein Unbekannter zerrte die junge Frau in einer Grünanlage vom Fahrrad, verging sich an ihr und ergriff anschließend die Flucht.

Die „Neue Westfälische“ berichtet:

Eine 24-jährige Bielefelderin ist am frühen Freitagmorgen Opfer einer Vergewaltigung geworden. Wie die Polizei mitteilt, war die junge Frau mit ihrem Fahrrad stadtauswärts auf dem Radweg entlang der Heeper Straße unterwegs. Sie passierte die Kleingartenanlage „Im Heeper Felde“ und fuhr weiter durch die angrenzende Grünanlage. Dort wurde sie von einem Unbekannten erfasst, zu Boden geworfen und vergewaltigt.

Die junge Frau beschreibt den Täter als zirka 25 bis 35 Jahre alt. Er soll eine helle Karohose und ein dunkles Shirt getragen, kurze, dunkle Haare gehabt haben und vermutlich südländischer Herkunft sein.

Laut Polizei gibt es Hinweise, dass ein Autofahrer die Szene beobachtet haben könnte, ohne den Ernst der Lage erkannt zu haben. Dieser wird dringend gebeten sich mit der Polizei in Verbindung zu setzen. Hinweise nimmt das Kriminalkommissariat 11 unter Telefon (05 21) 54 50 entgegen.

Wie sagte Claudia Roth noch? „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf“…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

58 KOMMENTARE

  1. Hat jemand diese Woche Aktenzeichen xy gesehen.Da ging es auch nur um Osteuropäer oder Südländer. Was ist nur aus diesem Land geworden?

  2. Bielefeld ist aber auch eine sehr multikulturell bereicherte Stadt. Von denen wimmelt es da nur so. Man kann sich heutzutage nicht auf den impotenten Rechtsstaat (Polizei, Justiz) verlassen. Die Verbrecher werden Millionfach importier und auf uns losgelassen. Das ist Absicht.

  3. Deutsche sind echt nur noch Freiwild im eigenen Land. Und falls die Täter erwischt werden, brauch man mit einer Bestrafung eh nicht rechnen.

  4. „Was ist nur aus diesem Land geworden?“

    Genau oder zumindest im wesentlichen dasjenige,was unserem Land als Strafe andedacht war..

  5. Die „Südländer“ nehmen sich hier jede Freiheit heraus, keiner setzt ihnen Grenzen, Vergewaltigungen mehren und mehren sich; ich komme mir vor, als wären alle Deutschen zum Abschuß freigegeben!
    Wir erleben gerade die letzte Phase des Niedergangs. Aber die Lage wird sich drehen und dann geht es all denen an den Kragen, die das gewollt und beschleunigt haben.

  6. @#4 reprheintal

    So etwas schrieb ich im Wutz vor kurzem auch und hängte dann gleich für PI dran es zu löschen, wenn es doch zu hart sei (was PI auch prompt machte 😉 ). In Angebtracht von Vergewaltigungen und der seichte Umgang unserer Behörden mit diesen sollte man aber darüber hingwegsehen.

  7. Leider trifft es nie die Verantwortlichen Politiker, sondern meist nur das wehrlose Volk. Allerdings ist die Wahrscheinlichkeit groß daß die junge Frau eine GutmenschIn ist und nun ihr Weltbild erschüttert wurde.
    Es wird immer bunter in der BRD, macht euch auf was gefasst liebe Grünlinken, die Geister die ihr rieft.

  8. Der „südländische“ Triebtäter brauch eine Verurteilung nicht fürchten. Denn die UNO hat beschlossen, dass der Feindstaat Deutschland zu gemein ist zu ausländischen Kriminellen.

    UN Menschenrechtsrat kritisiert: Zu viele Ausländer in Deutschland in Haft

    http://blaulicht-blog.net/?p=3518

  9. Laut Polizei gibt es Hinweise, dass ein Autofahrer die Szene beobachtet haben könnte, ohne den Ernst der Lage erkannt zu haben.

    Ernst der Lage nicht erkannt? Was heißt denn das??? Dachte er, die seien ein Pärchen, das Lust auf Rollenspiele hat? An der Stelle des Mannes würde ich aussteigen und den „Südländer“ so mit Tritten traktieren, dass er bis ans Ende seiner Tage die Nahrung durch ein Trinkhalm aufnehmen würde. Wenn es eine Frau war hätte sie zumindest die Polizei rufen können. Gleichgültigkeit der Passanten ist in solchen Fällen genau so schlimm wie die Handlungen des Täters. Das Nicht-Eingreifen sollte man unter Strafe stellen!

  10. In Dresden hat ein tunesischer Asylbetrüger jüngst zweimal m Hauptbahnhof versucht, Frauen zu vergewaltigen und ihnen ihre Handies geraubt. Bei einer Durchsuchung seiner Wohnung fand die Polizei sechs weitere geraubte Handies (bei deren Raub es wahrscheinlich ebenfalls zu Vergewaltigungen oder -versuchen gekommen war).

    Der Tunesier wurde vom Gericht deswegen zu acht Monaten auf Bewährung – ausdrücklich nicht wegen (versuchter) Vergewaltigung – verurteilt und sofort aus der U-Haft entlassen. Begründung: Die überfallenen Frauen hätten sich die sexuelle Annäherung ded Tunesiers, der auf ihnen kniete, nur „eingebildet“.

  11. Danke Frau Kraft….danke Herr Jäger… das unsere Kinder, Frauen und Mütter so sicher sind bei ihren Vorstellungen vom Multikulti-Mist.

    NRW ist das größte kriminelle Sumpfloch…Danke an Rotz/Kotzgrün..

  12. BePe,
    alles nur, weil wir ein gottloses Volk geworden sind. Fremdlinge im eigenen Land !
    Wir wollen ja keinen Gott und brauchen ja auch keinen ! Wir könne ja alles selbst machen.
    VON WEGEN ! ! !
    Wenn unser Land umkehr und den Gott Abrahams, Israels und Jakobs anruft, wird ER hören und antworten.

  13. Bei aller Liebe, aber da sollten wir doch Verständnis haben. Schließlich ist Ramadan und vielleicht ist unser „Fachkraft“ zu spät wach geworden und konnte nichts mehr essen. Gewöhnlich schlafen unsere „Schätzchen“ auch immer gerne etwas länger. So hat er nur sein Hunger überwunden.

  14. vermutlich südländische Herkunft oder vielleicht ein Eingeborener der auf „Südländer“ macht wer oder was ist ein Südländer und was hat ein Vergewaltiger aus „Südland“hier zu
    suchen ach ja,Sozialleistungen ,man sollte
    jedem Kulturbereicherer dieser Sorte auch ein Begrüßungsgeld geben

  15. Ja warum unternimmt denn keiner was dagegen? Alle regen sich nur hinter ihren Tastaturen auf. Wo bleiben die Aufrufe zu Demonstrationen vor Gerichtsgebäuden und Rathäusern? Ich werde dabei sein. In der ersten Reihe!!!

  16. Es muß mehr Hilfe zur Selbsthilfe geben. Du hast nur EIN Leben! – Verteidige es!

  17. #5 UP 36

    „die Lage wird sich drehen und dann geht es all denen an den Kragen, die das gewollt und beschleunigt haben.“

    Das setzt allerdings voraus, daß die identitären Kräfte sich endlich einigen..

  18. Ein paar Zitate:

    „Das müssen wir aushalten.“
    Marie-Luise Beck, Die Grünen

    „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer ihrer Herzlichkeit und Lebensfreude sind eine Bereicherung für uns alle.“
    Maria Böhmer, CDU

    „Deutschland verschwindet jeden Tag etwas mehr, und das finde ich einfach großartig.“
    Jürgen Trittin, Die Grünen

    „Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Verstand schaffen!“
    Cem Özdemir, Die Grünen

    „Der Islam gehört zu Deutschland.“
    Christian Wulff, CDU

    PI: Das Zitat von Jürgen Trittin ist offenbar erfunden.

  19. #14 Tiefseeforscher
    „…jedem Kulturbereicherer dieser Sorte auch ein Begrüßungsgeld geben…“

    Guter Vorschlag ! Dazu noch ein Begrüßungs-Vergewaltigungs-Opfer und ein Begrüßungs-ins-Koma-schlag-Opfer, einen eigenen Begrüßungs-Sozialarbeiter, einen eigenen Begrüßungs-Imam, einen Begrüßungs-BMW oder zur Wahl auch einen Begrüßungs-Mercedes etc. etc.

  20. Das ominöse Südland läge irgendwo in Asien, meinen zumindest die Engländer.

    +++

    Richter

    „“…Der Richter ist Beamter und bekleidet somit das Richteramt in sämtlichen Gerichtszweigen, wie Verwaltungsgericht, Sozialgericht, Finanzgericht, Arbeitsgericht oder Disziplinargericht. Der/die Richter/Richterin muss neutral sein und darf sich nicht als abhängig vom Staat betrachten. Ein Richter spricht Recht, aufgrund von Sachverhalten und Gesetzen…““ ulmato.de

    Unsere Richter sind geschmeidige Schlangen, die ihr Rückgrat beliebig verbiegen können.

    Schlangen

    „“…Die Anzahl der Wirbel ist auf rund 200 bis maximal 435 erhöht. Die Wirbelkörper sind über eine Bandscheibe und ein Gelenk miteinander verbunden. Die Gelenkpfanne liegt vorne am Wirbel, der Gelenkkopf hinten. Innen führen sie in einem Kanal das Rückenmark und Blutgefäße. Zwar sind zwei Wirbel zueinander nicht zu einer besonders starken Biegung oder Drehung fähig (da hierbei Gefahr bestünde, das Rückenmark zu verletzen oder zu zerreißen), aber aufgrund der hohen Wirbelanzahl sind die Tiere sehr beweglich (mit etwa 40 Wirbeln kann eine Biegung von etwa 60° erreicht werden)…““ wikipedia

  21. Auch in Ingolstadt gab es jüngst ein bereicherndes interkulturelles Miteinander, was allerdings wie die vielen anderen auch ein Einzelfall war:

    Mitte Juli hatte ein Mann versucht, eine Joggerin in der Nähe von Kösching nahe Ingolstadt zu vergewaltigen. Nun sucht die Polizei den Mann mit einem Foto seines Fahrrads. Die Frau war an einem Abend Mitte Juli auf einem Feldweg nördlich von Kösching unterwegs, als sie von einem Mountainbikefahrer angefallen wurde…

    Gesucht wird ein Mann, den die Polizei so beschreibt: Etwa 35 bis 40 Jahre alt, 170 Zentimeter groß, schlank, dunkler Teint, südländisches beziehungsweise nordafrikanisches Aussehen, sehr kurzes, schwarzes, krauses Haar. Der Mann trug eine blau-rot-karierte Bermudahose, die oberhalb des Knies endete, dazu ein beiges T-Shirt und blaue Badesandalen ohne Socken.

    http://www.augsburger-allgemeine.de/neuburg/Joggerin-beinahe-vergewaltigt-Polizei-sucht-Taeter-id21217436.html

    P.S.:
    Zwei bei der GEW organisierte SozialarbeiterInnen gehen im Park spazieren. Plötzlich sehen sie vor ihnen eine vergewaltigte Joggerin liegen die aus allen Körperöffnungen blutet und im Sterben liegt.
    Daraufhin der eine SozialarbeiterIn zum anderen: „Du, dem der das getan hat, dem müssen wir doch helfen!“

  22. Man sollte , trotz der infamen Tat, einmal kurz innehalten und sich still veranschaulichen, dass es vermutlich nur ein Bruchteil der Sexualdelikte zur Anzeige bringen und davon landet wiederum nur ein kleiner Teil in den Pressemitteilungen der Polizei.

  23. Wer sich schützend vor eine Frau stellt, muss damit rechnen:

    Samstag, 28. Juli 2012, 17:31 UHR
    Attacke in Tram: Video führt zu Tatverdächtigen

    Berlin – Nach der Gewaltattacke in einer Tram hat die Polizei mit Hilfe von Bildern aus einer Überwachungskamera fünf jugendliche Tatverdächtige gefasst. Eine Gruppe von Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren von hatte vor einigen Tagen einen Mann an einer Haltestelle aus dem Zug geschubst. Wie die Polizei berichtete, schlugen und traten sie dann auf den am Boden liegenden 35-Jährigen ein und flüchteten. Gegen die Jugendlichen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Ihr Opfer hatte sich zuvor in der Tram schützend vor eine junge Frau gestellt, die laut Polizei von den Jugendlichen belästigt und anzüglich bedrängt wurde.

  24. Wer sich schützend vor eine Frau stellt, muss damit rechnen:

    Samstag, 28. Juli 2012, 17:31 UHR (Bild Newsticker)
    Attacke in Tram: Video führt zu Tatverdächtigen

    Berlin – Nach der Gewaltattacke in einer Tram hat die Polizei mit Hilfe von Bildern aus einer Überwachungskamera fünf jugendliche Tatverdächtige gefasst. Eine Gruppe von Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren von hatte vor einigen Tagen einen Mann an einer Haltestelle aus dem Zug geschubst. Wie die Polizei berichtete, schlugen und traten sie dann auf den am Boden liegenden 35-Jährigen ein und flüchteten. Gegen die Jugendlichen wird wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt. Ihr Opfer hatte sich zuvor in der Tram schützend vor eine junge Frau gestellt, die laut Polizei von den Jugendlichen belästigt und anzüglich bedrängt wurde.

  25. “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”

    Wir haben über einen Teil der vielen Vergewaltigungen in Oslo berichtet, die praktisch nur von nicht-westlichen Einwandern begangen wurden. Das norwegische P4 interviewte vor ein paar Jahren einige junge afrikanische Einwanderer, die meinten, dass die Mädchen selbst schuld seien, wenn sie vergewaltigt würden. So lange die Vergewaltigungen in Verbindung mit Einwanderung weitergehen, kann es nützlich sein, wenn man auf die Hintergründe eingeht.

    In einem Cafe in Oslo trifft sich der Reporter mit drei jungen Männern, 26, 30 und 35, aus Somalia und Senegal. So denken sie:

    Wenn norwegische Mädchen halbnackt in die Stadt gehen, ist das wie als ob sie “Komm und fi*kt mich” schreien…

    http://avpixlatde.wordpress.com/2011/11/07/die-madchen-betteln-darum-vergewaltigt-zu-werden/

  26. Wie sieht denn dieser Herr aus ?
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/57621/2295222/pol-hi-gemeinsame-presseerklaerung-von-staatsanwaltschaft-und-polizeiinspektion-hildesheim
    Und was bedeutet dazu diese Meldung, nach dem der Täter gefasst wurde?

    Konkrete Details zum Lebensumfeld des Täters wollte die Polizei gestern ebenfalls nicht nennen.

    http://www.hildesheimer-allgemeine.de/news/article/polizei-fasst-kinderschaender.html
    Man wird ja mal fragen dürfen …

  27. #19 repetierer (28. Jul 2012 18:21)

    Ein paar Zitate:

    PI: Das Zitat von Jürgen Trittin ist offenbar erfunden.

    Offenbar nicht erfunden ist Trittin`s Äußerung: „Trittin hatte Anfang 1993 im Londoner Goethe-Institut
    eine Rede gehalten und dabei gesagt, Deutschland sei ein – ich zitiere –
    „in allen Gesellschaftsschichten und Generationen rassistisch
    infiziertes Land“…

    http://dip21.bundestag.de/dip21/btp/14/029/14036029.16

    Britische Zuhörer haben daraufhin den Saal verlassen, haben die
    Bundesrepublik Deutschland gegen einen niedersächsischen Minister in
    Schutz genommen. In dem Bericht der deutschen Botschaft heißt es zu
    diesem Vorfall wörtlich:
    Zu dem Beitrag von Minister Trittin ist folgendes festzuhalten: Sein
    Ausdrucksvermögen in der englischen Sprache entsprach nicht dem
    Schwierigkeitsgrad des Themas Ausländerfeindlichkeit/
    Ausländerpolitik,…

  28. #29 esszetthi (28. Jul 2012 20:25)
    Und was bedeutet dazu diese Meldung, nach dem der Täter gefasst wurde?

    Das Übliche:
    Vermutlich ein Migrant aus dem muslimischen bzw. orientalischen Kulturkreis.
    Alles Andere würde mich bei der Art der Verlautbarung doch sehr stark verwundern.

  29. #27 lorbas (28. Jul 2012 19:52)

    “Die Mädchen betteln darum, vergewaltigt zu werden”

    Und dieses Pack bettelt um Schläge….

    Abgerechnet wird zum Schluss und das Licht am Ende des Tunnels ist zu sehen und diesmal ist es nicht der entgegenkommende Zug.

  30. #33 WH6315 (28. Jul 2012 21:21)


    UN Menschenrechtsrat kritisiert: Zu viele Ausländer in Deutschland in Haft

    Der Anteil von Ausländern in Deutschen Gefängnissen sei zu hoch. Schuld sind natürlich nicht die ausländischen Menschen, die gegen unsere Gesetze verstoßen, sondern die Gesetze. So meint der UN Menschenrechtsrat in Genf. “In Berlin liege dieser bei 45 Prozent und verteilt sich auf 55 Nationalitäten. In Stuttgart waren 30 Prozent der inhaftierten Personen nicht im Besitz einer deutschen Staatsbürgerschaft. In den Verfahren, die von den UN-Mitarbeitern besucht wurden, waren 60 Prozent der mutmaßlichen Täter Jugendliche nichtdeutscher Herkunft. An einem Tag seien sogar alle Zellen im Gerichtsgebäude von Ausländern belegt gewesen, beklagten die Inspektoren… 😯

    Schuld am abweichenden und kriminellen Verhalten von Ausländern sollen nicht die Personen selber sein, sondern die “unerträglichen” Lebensumstände in der BRD. 😆

    http://blaulicht-blog.net/?p=3518

    …und wieviel der Deutsche im Knast sind Paßdeutsche?!
    Dann geht der Anteil von Migranten nämlich noch weiter in die Höhe.

  31. „südländischer Herkunft“

    Man könnte lachen, wenn es nicht so ernst wäre.

    In dem Fitnessstudio wo ich bin sind auch lauter „Südländer“ sprich Türken. Diese scheinen einen Großteil ihrer Lebensenergie darein zu legen sich Bizepse anzutrainieren, die so dick sind wie mein Oberschenkel.

    Was ich mich immer frage: Wozu braucht man solche Muskeln, wenn man man als friedlicher Mitbürger hier leben will?

    Sich derartig „wehrhaft“ zu machen als erste Priorität zu setzen, kann ja nur Sinn für Leute machen, die meinen in einem Kriegsgebiet zu leben.

    Und tatsächlich leben Muslime in Deutschland ja aus ihrer Sicht im „Haus des Krieges“.

    Die Deutschen Ureinwohner verbieten sich bislang die Kritik an der Invasion unter dem Stichwort „Rassismus“.

    Als wenn die Jagdszenen türkischer Gangs auf Deutsche nichts rassistisches hätten.

  32. @ #8 BePe

    Denn die UNO hat beschlossen, dass der Feindstaat Deutschland zu gemein ist zu ausländischen Kriminellen.

    UN Menschenrechtsrat kritisiert: Zu viele Ausländer in Deutschland in Haft

    http://blaulicht-blog.net/?p=3518

    UN und EU sind offensichtlich die Totengräber der Menschheit. Sie glauben, die armen, armen Opfer zu schützen und würden zu 50 Prozent eine Hand an der Nase sehen, wenn sie einmal nachsehen würden, wen sie da wieder einmal „geschützt“ hatten.

    Im Deutschlandfunk habe ich vor Wochen übrigens gehört, dass der Begriff Verbrechen gegen die Menschlichkeit“ korrekter als „Verbrechen gegen die Menschheit“ übersetzt werden müsste.

    Aber seit 70 Jahren wird das fröhlich von unserer Journalistenschaft ungeprüft weitergegeben, die Damen und Herren sind ja so überlastet mit unserer typisch deutschen Bösartigkeit, dass sie wegen der ständigen Berichterstattungen über die neuesten Verbrächen von Rächtz, dass sie sich um solche Finessen einfach nicht kümmern können.

    Sie sind ja Journalisten, und mit der Sprache können sie sich nicht auch noch befassen, das fällt ja wirklich nicht in ihr Fachgebiet!

  33. #37 lorbas

    wie sähe wohl die Umformulierung für Breivik aus?

    War es nicht auch ein Hilfeschrei an die norwegische Bevölkerung – der Ruf nach Aufmerksamkeit?

  34. @ #40 Antidote #37 lorbas

    wie sähe wohl die Umformulierung für Breivik aus?

    War es nicht auch ein Hilfeschrei an die norwegische Bevölkerung – der Ruf nach Aufmerksamkeit?

    NEIN!!!!!!! Breivik war – jetzt ist mir doch aus Versehen und Schaum vor dem Mund die Vergangenheit rausgerutscht -eine westliche, christliche, europäische, blonde, mörderische Bestie!

    Während die mohammedanischen Massenmörder überall auf der Welt FREIHEITSKÄMPFER!!!!!! sind, die nur ihre armen, armen Glaubensbrüder (- und zähneknirschend – schwestern) aus dem Joch der westlichen Zinsknechtschaft befreien wollen, wie weiland ihre Brüder (und zähneknirschend Schwestern) im Geiste von Marx, Engels, Lenin, Stalin und Mao.

    Tote dieser Welt, erhebt euch und zeigt auf eure Mörder!

  35. #41 Fensterzu (28. Jul 2012 23:18)
    Tote dieser Welt, erhebt euch und zeigt auf eure Mörder!
    ——-
    Richtig, aber die Toten zeigen doch schon längst, und zwar deswegen, weil wir Lebenden die Mörder kennen! Denn unser Wissen und unser Blick auf die „mörderischen Bereicherer“ ist der Fingerzeig der Toten!

  36. Was jetzt in Idien los ist:

    Indien Im Teestaat Assam brennen die Dörfer
    Eingeborene gegen zugewanderte Muslime: Nordostindien wird von einer Gewaltwelle erschüttert. 170.000 Menschen sind auf der Flucht.

    „Im Westen ist der indische Bundesstaat Assam vor allem für seinen Tee bekannt, der in die ganze Welt exportiert wird.
    ….seit Tagen von blutigen Unruhen erschüttert. Die Zahl der Toten stieg am Mittwoch auf mehr als 40. Rund 170.000 Menschen sind in Notcamps geflohen.
    Bei den Kämpfen stehen sich Eingeborene der Bodo-Volksgruppe und zugewanderte Muslime gegenüber.

    Die Soldaten haben Befehl, auf Unruhestifter zu schießen. Sie konnten aber nicht verhindern, dass am Mittwoch neue Kämpfe ausbrachen.
    Bewaffnet mit Gewehren, Macheten, Knüppeln und Steinen sollen Männer der verfeindeten Gruppen nach Medienberichten aufeinander losgehen, Dörfer in Brand stecken und sich Gefechte mit der Polizei liefern.“
    http://www.zeit.de/politik/2012-07/indien-assam-unruhen/komplettansicht am 26.07.2012

    Das wird nun auch noch der Eindruck erweckt, die Inder verhalten sich genauso brutal.

    Wo sie hinkommen, morden sie bestialisch.
    Solange, bis sich der Rest unterwirft.
    Dieser Religion des Friedens.

    Und das schreibt doch jemand diesen Kommentar:
    „Dass die Abwanderung von Muslimen aus Bangladesh, nach Assam, rein wirtschaftliche Gründe (bessere Überlebenschancen) hat interessiert kaum jemanden. Genausowenig, als dass diese Unruhen eben keine religösen Gründe haben, sondern es sich um Verteilungskämpfe um begrenzte Ressourcen in einer übervölkerten Gegend handelt.“

    Ja, ja, wie gut wir diese Pseudoargumente kennen.

  37. #16Hoffmannv.Fallersleben(28.Jul2012 18:07)
    Es muß mehr Hilfe zur Selbsthilfe geben. Du hast nur EIN Leben! – Verteidige es!
    ————
    Wenn ich mich recht erinnere, war es in den 30ern, da gab es legal die „Fahrradpistole“, genau zu diesem Zweck: Verteidige Dein Leben!

  38. Das hat natürlich nichts mit dem Islam zu tun, trotz: „Frauen sind Eure Äcker, bestellt sie, wann immer ihr es mögt.“

    Das betroffene Mädchen tut mir sehr, sehr leid!

    Unter welchen Umständen konnte dieser kranke Triebtäter „legal“ in dieses, unser Land kommen?

  39. #25 D Mark
    Wer sich schützend vor eine Frau stellt, muss damit rechnen: […]

    ———————————————

    Genau deswegen wird Zivilcourage ja so hoch angesehen!

  40. #27 lorbas

    ———————————————-

    Das ist also Immigration des Geburtenüberschusses der Dritten Welt zu Lasten der einheimischen weiblichen und männlichen Bevölkerung. 🙁

    Na fein, wenn sich wenigstens die dafür verantwortlichen (und häufig unter Personenschutz stehenden) linken Politikerinnen und Politiker (in ihren sicherheitsgeschützten Häusern) gut fühlen!

  41. Hier wird eine Anzeige, bzw. der in der Zeitung veröffentlichte Berichte darüber, wie eine sichere Tatsache behandelt, obgleich aus dem Artikel auch nicht andeutungsweise hervorgeht, wie die Beweislage in dem Fall konkret aussieht. Entgegen der verbreiteten Annahme, dass Sexualdelikte nur selten zur Anzeige und noch seltener in die Medien kommen, haben wir es bei diesen Straftaten im Gegenteil mit einem systematischen Overreporting zu tun. Die meisten Anzeigen, so der amerikanische Kolumnist und Neocon Charles Krauthammer in seinem Aufsatz: „Defining Deviacy Up“ aus dem Jahr 1993, erweisen sich schon bei einer ersten Prüfung als haltlos, d.h., die meisten angezeigten Vergewaltigungen haben nie stattgefunden. Ein Heer von Helfern, Sozialarbeitern, Psychologen, Kriminologen, Polizisten, Journalisten, Feministen und Aktivisten ist dagegen seit Jahren bemüht, dergleichen Fälle aufzudecken und ans Licht zu bringen, und, wo man nicht fündig wird, Fälle notfalls zu erfinden. Gleichzeitig arbeiten die Parlamente der Westlichen Welt, die ideologisch längst unter feministischer Oberhoheit stehen, unermüdlich daran, durch Ausweitung der entsprechenden Definitionen bis ins Absurde in diesem Bereich immer neue Straftatbestände zu schaffen und immer mehr „Täter“, darunter zunehmend auch Kinder, also Knaben zwischen 14 und 16 Jahren, zu produzieren. Nicht nur die Art der Berichterstattung hier ist unredlich und irreführend, es ist auch befremdlich, dass offenbar kein einziger Kommentator imstande ist, zwischen den Begriffen Behauptung, Vermutung und bewiesene Tatsache zu unterscheiden. Tatsächlich können solche Anzeigen viele Gründe haben, sie sind für sich genommen jedenfalls noch kein Beweis, dass die Behauptete Vergewaltigung auch wirklich stattgefunden hat. Wer auf eine derartige Zeitungsmeldung reagiert wie die Leser hier, der wirkt wie von blindem Hass und niederen Instinkten getrieben. Man kann ihn einfach nicht ernst nehmen.

  42. Das muß jeden Tag passieren,an jeder Strassenecke;vielleicht würde sich der deutsche Michel endlich wehren….Asyl-nein danke

  43. #19 repetierer (28. Jul 2012 18:21)

    “Deutschland verschwindet jeden Tag etwas mehr, und das finde ich einfach großartig.”
    Jürgen Trittin, Die Grünen

    PI: Das Zitat von Jürgen Trittin ist offenbar erfunden.

    Zitat Quelle: FAZ vom 2. Januar 2005

  44. Auf einer Özdemir-Veranstaltung „Dies ist dein Land“ (10/2010) (nee, nicht meins, sondern das der Türken!) haute ich Özi seine und andere Grünen-Zitate um die Ohren. Er tat zutiefst erstaunt und meinte, die Zitate seien ihm nicht bekannt, und da müsse er erst Mal recherchieren. Ja, sein Name ist Hase, und er weiß von nichts. Solche Politiker braucht sein Land! Alle Macht den Doofen! Dann klappts auch mit den doofen deutschen Nachbarn …

  45. Hahaha Bielefeld.
    wir sind ja soo überrascht…!
    … da wählt eine Stadt seit dem ersten Urknall unablässig entweder nationale- oder danach ausschliesslich internationale Sozialisten.
    Und was hat man nicht auch noch alles an seiner „Elite-Uni“ ? Zum einen ist da Prof. Heitmeyer, der ständig für seine linke Klientel unablässig Material des soziologisch industriellen Komplex´ produziert . Da wird dann mal eben wissenschaftlich die

    „Vereisung des sozialen Klimas“

    festgestellt mit einem

    „verrohenden Bürgertum“

    . Recht so, dass diesem verrohten Bielefelder Bürgertum, das sich sowas auch noch ständig an den Hals wählt, die Frauen und Töchter zur „Wiedergutmachung“ vergewaltigt werden bis dass sie schielen. Das ist auch Strafe für die ständig gezeigte „Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit“ gegenüber Bielefelder Nichtbürgertum, explizit Mohammedanern. Praktischerweise hat man dann auch noch die Frauenforschung, ohne Gänsefüsschen, an der Uni. Die hat dann ja jetzt mal so richtig was zum Forschen, was da plötzlich vom Bielefelder Himmel fällt und die Bieldelder Weiblichkeit besonders „zahlen“ lässt.
    Frauenforschungsfazit : „Wenn schon kein Mensch illegal ist, dann schon mal erst recht keine Vergewaltigung aus den richtigen Gründen“.
    Claudia Roth sagte schon mal :

    „Frauenvergewaltigung ist immer auch ein Hilferuf.“

    oder war es …

    „Mehr Vergewaltigung wagen.“ … ?

    ach nee, letzterer war von Willy Brandt. 🙄

  46. Claudia Roth ist total verpeilt. Also ich kann diese Frau nicht ernstnehmen und doch meint diese Frau es ernst. Wer sagt: „Gewalt ist immer auch ein Hilferuf“, der ist zynisch. Was soll das für ein idiotischer Hilferuf sein ? Und es muss doch um den Schutz und der Anteilnahme für die Opfer gehen. Vergewaltigung ist ein Verbrechen, auch bei Aktenzeichen XY wurde wieder eine behandelt. Auch von Ausländern begangen. Oder will Frau Roth am Ende selbst mal Opfer sein, um es wenigstens einmal zu erleben ?

  47. #52 Milli Gyros

    Auch wenn es hart klingt, aber ich habe kein Mitleid mit den verblödeten Frauen aus Bielefeld, ihren Wahlen und ihren pseudo-akademischen Pfaffen ihrer UNI.

    Sie sind blöd, naiv und zu keiner Zivilcourage fähig.

    Sie erkennen nicht, wie die Clowns-Pfaffen der politische Klasse das Land verwüsten und in ein offenes KZ verwandeln.

    Und immer waren SOZIALISTEN die Täter.

    Ps. Ich habe gestern noch das Breivik Schlußwort hier auf PI in Ruhe gelesen und ich komme zu dem Fazit, dass jeder Sozialist ein potentieller Mörder ist. Der Mensch ansich interessiert ihn nicht.

    Möglicherweise, ich weiß es nicht, wird man Breivik vielleicht eines Tages als einen Freiheitskämpfer gegen die „Mordmaschine Sozialismus“ gedenken.

  48. Wie sagte Claudia Roth noch? “Gewalt ist immer auch ein Hilferuf”

    Hat man die Adresse des Muffelkackers schon? Wir werden Ihm helfen – VERSPROCHEN

  49. #57 Hagal

    Vielleicht sollte man diese MitbürgerInnen aus anderen KulturkreisInnen mit ihren Hilferufen an diese junge Damen hier weiterdelegieren:

    http://gj-wuerzburg.de/data/_uploaded/image/FBB.png

    Diese jungen Damen würden sicher einsehen, daß sexuelle Selbstbestimmung absolut diskriminierend ist und eine sexuelle Migrantenquote incl. anonymisiertem Auswahlverfahren schon längst überfällig ist, angesichts der Kolonialverbrechen des bösen weißen Mannes!

Comments are closed.