Polizei sucht Deso DoggBei Welt online hat man sich dahinterklemmt, wohin unser berühmter Jihad-Rapper Deso Dogg abgetaucht sein könnte. Nebenbei erfährt man, dass es einen Haftbefehl gegen ihn gibt, der trotz angeblicher Überwachung nicht ausgeführt wurde.

Der Jihad-Rapper hat sich sogar in Berlin beim Einwohnermeldeamt abgemeldet! Seitdem hat man wohl darauf gewartet, dass er sich woanders neu anmeldet? Jetzt gehen die Vermutungen unserer „Sicherheits“behörden eher in die Richtung, dass er sich nach Ägypten abgesetzt hat, was wir natürlich sehr begrüßen würden. Bei einer Razzia in Deso Doggs verlassener Wohnung fand man eine Sprengstoffweste. Außerdem soll er der Kopf der verbotenen Vereinigung Millatu Ibrahim in Solingen gewesen sein. Die Internetseiten von Millatu Ibrahim sollen von den Behörden abgeschaltet worden sein, was man aber bezweifeln darf.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

51 KOMMENTARE

  1. Als ich diesen Bericht bei Welt Online las, musste ich sofort an einen möglichen Insider-Tipp von der Berliner Polizei denken. Dort werden jetzt ja bevorzugt Moslems eingestellt. Aber bestimmt ist der aufgrund eines Gefühles abgehauen und die Wowi-Polizei hat damit nichts zu tun.

  2. Der Jihad-Rapper hat sich sogar in Berlin beim Einwohnermeldeamt abgemeldet!

    Absolut Vorbildlich! Räschpekt!

    Sicherlich hat er einen Nachsendeauftrag bei der Post geschaltet, also kann man ihm sein Eigentum (Sprengstoffweste) zukommenlassen.

  3. Der in Ägypten? Glaub ich nicht!
    So eine Null kann sich doch nicht selbst versorgen, außer mit krummen Touren. Aber in Ägypten würden sie ihm seine Hammelbeine schon lang ziehen…

    Der ist bestimmt noch in Deutschland….irgendwo untergetaucht

  4. Nebenbei erfährt man, dass es einen Haftbefehl gegen ihn gibt, der trotz angeblicher Überwachung nicht ausgeführt wurde.

    Unglaublich! Das Verhalten von Politik und Behörde gleich doch einem verborgenen Völkermord gegen das ansässige Deutsche Volk.

  5. Das Problem ist nur, dieses Volk benimmt sie wie die Schmeißfliegen. Die kommen auch immer wieder. Und irgendwann wird festgestellt, dass ja alles nicht so schlimm war und schon bekommt der Hartz IV bei uns.

  6. Es bleibt mir ein Rätsel, warum sich Menschen freiwillig diesen Türken-Rap antun. Um einen weltweit nachgefragten Exportschlager mit entsprechenden Umsätzen kann es sich dabei nicht zu handeln. Wohl eher um eine der vielen Berliner Provinzmarotten. Naja, einen kleinen Lichtblick gibt es auch aus Berlin. Gerne mehr davon.
    http://www.country108.de/

  7. Wie man da oben sehr schön sieht, wird der Typ noch nicht mal dingfest gemacht, wenn ein Polizeiwagen direkt daneben steht. Berlin, Mönchengladbach und anderswo: Salafisten werden nach wie vor mit Samthandschuhen angefasst. Die Rheinische Post macht jetzt sogar Salafisten-Werbung:

    „Terzi spricht ruhig, freundlich und argumentiert besonnen. Er wirkt nicht fanatisch, zeigt sich als angenehmer Gesprächspartner.“

    http://www.rp-online.de/region-duesseldorf/langenfeld/nachrichten/salafisten-vorm-rathaus-1.2893563

  8. kann man überhaupt aus Deutschland mit dem Flugzeug ausreisen, wenn man mit Halftbefehl gesucht wird?

  9. Der kommt bestimmt ganz offiziell als kulturbeauftragter des Landes Agypten oder des Jemens wieder und wird mit Handschlag durch den Bundespräsidenten in der BRD willkommen geheissen.

  10. OT

    Mohammedanische Gewalttaten gegen Juden in Frankreich stark auf dem Vormarsch !!!

    „Schüler letzten Mittwoch im Zug von 2 Gewalttätern angegriffen“!

    Der 17-jährige geht auf die gleiche jüdische Schule wo Islamist „Mohamed Merah“ im März die 3 Kinder und den Familienvater tötete.

    http://tempsreel.nouvelobs.com/faits-divers/20120707.OBS6486/agression-d-un-eleve-juif-le-caractere-antisemite-retenu.html

    Darunter ein guter Kommentar:

    Patrick Malayet a posté le 7-07-2012 à 16:30

    Quand le lis ou entend qu’il y a une forte recrudescence de l’antisémitisme en France, une confusion s’opère entre ces agressions entre sémites (très souvent des maghrébins envers des juifs) et l’antisémitisme franchouillard de l’avant guerre conduit par Mauras et les persécutions nazies de la guerre. Il ne faudrait pas tout mettre dans le même sac

    kurzgefasst u.a. schreibt er:

    Man sollte den von Mauras und Nazis geführten Vorkriegsantisemitismus nicht in einen Sack mit dem mohammedanischen Antisemitismus der Neuzeit werfen.

    Das sind Semiten gegen andere Semiten, meist Marokkaner/Algerier gegen Juden.

  11. Daas ist aber schade, das H******* sieht richtig süss aus.

    Ich weiß gar nicht, warum es hier bei pi sogar begrüßt wird, dass er die Fliege gemacht hat!?

    Mein Gott, die Qualitätspresse hat recht:
    Eine Hassseite wie man sie sich nicht schlimmer vorstellen kann. Abschalten, sag ich nur, sofort abschalten, sonst wirds nix mit Multikulti und so.

  12. Wer Moslem ist und sich als „Dog“ bezeichnet, dem ist alles zuzutrauen!

  13. Nach Recherchen von „Welt Online“ liegen den deutschen Sicherheitsbehörden inzwischen Erkenntnisse vor, wonach sich Denis C. vor einigen Tagen nach Ägypten abgesetzt hat. Auf welchem Weg der Berliner Islamist die Bundesrepublik verlassen hat, ist nicht bekannt.

    Ist schon toll , das Schengen-Abkommen. Aber jeden ab Flughafen HAM-MUC filzen.

    Armes Deutschland.

  14. Bei der Überschrift hab ich an einen Drohnenangriff in Pakistan gedacht.

    Nur weil der im Ausland ist, sind wir den doch nicht los.

  15. Ich find’s toll, am besten wandern all die „Deso Doggs“ in ihre Terrorcamps nach Waziristan u.ä. aus…lasst sie ziehen, liebe Behörden.
    Dort fallen nämlich ab und zu komische Sachen vom Himmel und treffen meist die Richtigen.
    Besser kann man sich dieser Hassfratzen und Islamofaschisten nicht entledigen. Das sind Möglichkeiten die sich innerhalb Europas nicht ergeben.

  16. Nun, „Desolater Hund“(Deso Dog) ist vermutlich in den muselmanisch-ägyptischen Frühling gereist, zwecks Bereicherung, wie Pierre Vogel es tat und sein Haßphrasen-Kumpel Mohammed Mahmoud:

    „“…Die Zeitung Die Welt berichtete am 31. Januar 2012 im Internet von einem Umzug Cusperts von Berlin nach Bonn etwa im Zeitraum der Jahreswende 2011/2012. Zeitlich parallel muss sein ägyptisch-österreichischer Gesinnungsgenosse Mohamed Mahmoud von Berlin nach Solingen umgezogen sein…“ wikipedia

    „Es waren zwei Salafisten,
    die hatten einander so lieb,
    sie konnten zueinander kommen,
    weil Deutschland sie vertrieb!“

    Welche Plattenfirma nimmt mich?
    Ich nenne mich „Matamoros Cat“ 😉

  17. „Bei einer Razzia in Deso Doggs verlassener Wohnung fand man eine Sprengstoffweste. Außerdem soll er der Kopf der verbotenen Vereinigung Millatu Ibrahim in Solingen gewesen sein.“
    ……………………………………………………………………………………………..

    Und mit solchem Terroristenpack setzt die „Jäger“- Behörde aus Düsseldorf PRO-NRW gleich; eine Frechheit ! :mrgreen:

  18. Ein Mann, der angeblich von den Sicherheitsbehörden „beobachtet“ wird und gegen den ein Haftbefehl vorliegt, verschwindet quasi spurlos…
    Meine dringende Empfehlung an alle ehrlichen Bürger in Deutschland: seht zu, dass ihr euch und eure Familien im Falle von Unruhen durch Extremisten aller Art (Nazis, Antifas, Regierung, Mohammedaner…) wirkungsvoll verteidigen könnt!
    Was die sogenannten Sicherheitskräfte hier abliefern ist entweder politisch gewollt (was ich nicht hoffe), oder pure Dekadenz und Unfähigkeit (wäre der bessere Fall)….

  19. @ #12 Eurakel

    Betr. Rheinische Post und Salafisten

    Geschmeidigkeit* ist eine Zier 😉

    *Zu Deutsch: Schleimigkeit

  20. Klar ist der noch in Deutschland oder Österreich, untergetaucht halt!

    Ich wette wenns ein Deutscher gewesen wäre, bei dem man den Sprenggürtel und irgendwas Antiislamisches gefunden hätte, wäre
    derjenige schon längst für 20 Jahre im Bau …und Haftbefehl gleich vollstreckt.

    Aber so ist ja alles nur halb so wild, weil ist ja Religion und da darf man gerne gegen den deutschen Bürger sein … da braucht man nicht sooooo hart durchgreifen 😉

  21. Das Denis-Mamadou-Cuspert-Foto beim Welt-Artikel zeigt ihn, wie er in Megafon spricht, das mit lauter bekannten Aufklebern der Bonner ZeckInnen-Szene versehen ist. Offenbar hat es am 5. Mai vor der König-Fahd-Akademie eine gute Zusammenarbeit zwischen den InternationalsozialistInnen und den Terror-MohammedanerInnen gegeben.

    Cuspert wird höchstwahrscheinlich zu seinem Spezi Mohamed Mahmoud nach Ägypten geflohen sein. Armes Ägypten!

  22. #15 Wilhelmine

    Darunter ein guter Kommentar:

    […]

    kurzgefasst u.a. schreibt er:

    Man sollte den von Mauras und Nazis geführten Vorkriegsantisemitismus nicht in einen Sack mit dem mohammedanischen Antisemitismus der Neuzeit werfen.

    Das sind Semiten gegen andere Semiten, meist Marokkaner/Algerier gegen Juden.

    Was ist an dem Kommentar denn ‚gut‘?
    Der Antisemitismus der Nazis und der ‚Antisemitismus‘ der Mohammedaner speist sich doch aus den selben Verschwörungstheorien. Die haben zur Nazizeit deswegen ja auch „zusammengearbeitet“. Und ‚God bless Hitler‘ Schilder zeigen doch ganz genau wie die teilweise ticken.

    Das einzige was nicht stimmt, ist das Wort „Antisemitismus“. Denn die Mohammedaner sind meist selber Semiten. Aber diese Bezeichnung hat noch nie gepasst.
    Klingt aber irgendwie wichtiger als „Judenhass“, während letzteres viel genauer ist.

  23. #20 Onkel Pelle

    Ich find’s toll, am besten wandern all die “Deso Doggs” in ihre Terrorcamps nach Waziristan u.ä. aus…lasst sie ziehen, liebe Behörden.
    Dort fallen nämlich ab und zu komische Sachen vom Himmel und treffen meist die Richtigen.

    Ob das noch so stimmt? Schließlich gehören die Jihadisten jetzt zur „Koalition der Willigen“ gegen den pöhsen Assad.
    Da wird der Obama doch nicht Bomben/Drohnen gegen die Verbündeten einsetzen.

  24. @ #29 mabank (07. Jul 2012 18:50)

    Was Du schreibst, stimmt!
    Ich weiß das auch alles.

    Ich verstehe es aber so, dass der Mann sich geärgert hat,
    weil es sich im Artikel erst einmal so anhört, als ob der zur Zeit stark anwachsende „Antisemitismus“ in Frankreich auch von Bio-Franzosen ausgeht.

  25. Deso Dogg auf FB

    http://www.facebook.com/desodogg36

    Muhammed Magdales schreibt:
    ?=) Alhamdullilah , früher warst du ein Gangsta und jezt bist du ein Rechtschaffener Diener von Allah s.w.t ( alhamdulilah

    Tkay Real schreibt :
    du lutscher hast die ganze Rap gemeinde mit reingezogen LAN ihr seit nicht mal geürtige Moslems ihr seit konventierte Abgefuckte Affen euer ganzer salafisten verein soll SICH FICKEN ben Müslüman im aber schäme mich dafür wen dan so artikel raus kommen SCHÄM dich du PIC du ich hab einen sohn 5 jahre muss ich jetzt angst haben in grösseren menschen auflaufen weil dann so en bastard wie du mit nem sprengstoff gürtel sich in die luft sprengt Früher fand ich dich echt geil als Rapper als artist aber jetzt TZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZZ alta komm klar

  26. @ #20 Onkel Pelle

    Wo liegt eigentlich Waziristan?

    Wikipedia: „“…ist eine Bergregion im nordwestlichen Pakistan an der Grenze zu Afghanistan…““

    Wo liegt eigentlich Forudastan?

    Schweinsbraten: „“…ist eine moslemische Person im Bundespräsidialamt in Berlin an der Spree…““

    Spaß beiseite!

    Hier mit Gatte, dem Ex-Grünen Michael Vesper
    http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/archiv-damalige-amtierende-nordrhein-westfaelische-ministerpraesident-1.2900254.1341573914!/httpImage/3716568135.jpg_gen/derivatives/rpoPanorama_786/3716568135.jpg

    „“…Ungewöhnlich lange hat es gedauert, bis der Bundespräsident mit Forudastan eine Pressesprecherin verpflichtet hat. Über viele Wochen hinweg suchte Gauck nach einer erfahrenen Journalistin.

    Zunächst sollte sie dem konservativen Milieu entstammen, ist doch Gaucks kleine Umgebung im Bundespräsidialamt erstens männlich und zweitens eher Rot-Grün geprägt. Ferdos Forudastan, die einst als Korrespondentin für „tageszeitung“ und später für die „Frankfurter Rundschau“ schrieb, weist aber auch nicht gerade eine Nähe zur Union auf…““
    http://de.nachrichten.yahoo.com/helmut-kohl-nannte-sie-spitz-gn%C3%A4dige-frau-152135342.html

  27. Deso [kommt der Name von „desolat“, also desolater Geisteszustand?], der Typ mit den zwei „Melodien“, hat uns ja schon zu Anfang dieses Monats mit einem Drohliedchen beglückt. Wer es noch nicht kennt: http://www.youtube.com/watch?v=nK5_ghecT3g&feature=plcp

    Ausschnitt:
    „Wir werden die Sharia bis nach DE bringen,
    Wir werden euch mit allen Waffen hier bezwingen.
    Mit Allahs Hilfe werden wir euch hier besiegen.
    Mit Allahs Hilfe werdet ihr tahud [?] unsere Sklaven“

  28. Wir müssen unbedingt wieder das „Begrüssungsgeld“ einführen, geht ja nicht das die Fachkräfte sich hier einfach so abmelden.
    Deso Dogg ist doch Vorzeigefachkraft und hat sich nach deutschen Tugenden sogar abgemeldet, nicht das wir noch unter Fachkräfteflucht leiden.

  29. TV-Tip:
    Presseclub: Auf dem rechten Auge blind? – Verfassungsschutz in schlechter Verfassung
    08.07.2012, 12:03 – 12:45 Uhr

    Am morgigen Sonntag, dem 8.7.2012 diskutieren im Presseclub der ARD Mely Kiyak, Heribert Prantl und Hugo Müller-Vogg über den Verfassungsschutz und seine angebliche Blindheit auf dem rechten Auge…
    http://www.zukunftskinder.org/?p=24268

  30. Es ist zu begrüssen, dass einer weniger von der Sorte hier in UNSEREM Land ist.

    Aber:
    Wieviele von denen kommen täglich neu ins Land?
    Wieviele von denen wachsen täglich nach aus den Reihen der Einwanderer?
    Wieviele von denen werden täglich in der Moschee neu bekehrt?

    Es hilft alles nichts, die Lösung kann nur eine nachhaltige(TM) Lösung sein… und das bedeutet dass der Islam hier zu verschwinden oder sich anzupassen hat.

    Und das ist keine Nazi-Einstellung, sondern Grundlage des zivilisatorisch befriedeteten Zusammenlebens, und zwar Kapitel 1 „Rechte und Pflichten des Gastes“.

  31. Der taucht bestimmt in der nächsten Zeit im Militärbezirk Kundus auf. Da braucht er sich keine Sorgen machen das ihn jemand ans BKA ausliefert.

  32. Auch dieser Dogg kommt wieder.

    Die sind wie Sche***e am Schuh, die werden wir so schnell nicht los, zumindest nicht ohne „Nachdruck“.

    Wer will ihn denn daran hindern, nach Deutschland zurückzukehren, weiter Kontakte zu knüpfen und Jungdjihadisten aufzuhetzen?

    Unsere nichtvorhandenen Grenzer an unseren nichtvorhandenen Grenzstationen?

    Wieviel kostet denn ein Pass in Warziristan oder Ägypten und wer mag beurteilen, ob die Identität des Passinhabers stimmt?
    Eine Rechtsauskunft aus diesen Ländern per E.Mail?
    😀 😀
    Zusätzlich dazu haben wir noch eine Migrationslobby, für die auch kein Deso Dogg illegal ist und die sich dafür einsetzt, dass auch ein Deso Dogg mit einer falschen Identität wieder Hartz bekommt und Hasspredigen abhalten darf.

  33. Mustafa Çetinkaya schrieb vor 7 Stunden:

    Subhanallah diese KUFFAR sie werden es bereuen aber … es wird zu spät sein AKHI es freut mich würklich dass du von Gangster Rapper zum Richtigen Muslim geworden bist Möge ALLAH s.w.t jeden von uns richtigen muslim seine sünden vergeben

    https://www.facebook.com/desodogg36#!/mustiiiforcee

  34. Mustafa Çetinkaya
    Abonniert · 29. Juni
    .
    Palästinenser betet auf der Straße in Al-Quds (Jerusalem) weil die Israelis ihm und andere junge Muslime den Zugang wiedermal zur Al-Aqsa Moschee verbieten!
    ______________________
    Quran Sura 98:5 „Und nichts anderes wurde ihnen befohlen, als nur Allah zu dienen und (dabei) Ihm gegenüber aufrichtig in der Religion (zu sein), als Anhänger des rechten Glaubens, und das Gebet zu verrichten und die Abgabe zu entrichten; das ist die Religion des rechten Verhaltens.“

    1.157 Personen gefällt das..

    https://www.facebook.com/desodogg36#!/photo.php?fbid=336834596395118&set=a.336834593061785.76650.100002057421339&type=3&theater

  35. Ja ich verstehe sowieso unsere zögerliche Haltung gegen Islamisten wie Abu Maleeq nicht. Der Mann, von dem wir reden, ist ein mehrfach vorbestrafter Schwerkrimineller, der schon immer Muslim war, sich nur zwischenzeitlich von seinem Glauben entfernt hat. Plötzlich tauchte er bei Pierre Vogel auf; spätestens da muss einem doch mulmig werden. Und als er dann auch noch sich endgültig zum Salafismus bekannt hat und gegen unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung gehetzt hat, warum hat man dann den Mann, der beobachtet wurde, nicht längst verhaftet? Glaubt irgendjemand ernsthaft, dass der noch mal freiwillig auftaucht, außer bei Straßenkämpfen oder Terrorakten? Der Verfassungsschutz muss richtig umgebaut werden, sonst haben wir ein ernsthaftes Problem. Denn der Typ ist ja nicht der einzige; es gibt tausende Salafisten in Deutschland!

  36. Der wird wohl wirklich ausgereist sein, sonst hätte er nicht die Sprengstoffweste dagelassen.
    Es sei denn, er hat „Größeres“ vor…

  37. Weint jetzt eigentlich Frau Böhmer, weil sie eine bereichernde „Fachkraft“ verloren hat ?

    Wahrscheinlich flennt sie ganz dolle und Merkel tröstet sie : „Wir holen dafür neue, keine Angst“

  38. Darauf Böhmer: „Aber er ist mir doch so ans Herz gewachsen mit seiner Liebenswürdigkeit, seiner Herzlichkeit“

Comments are closed.