Ein heute auf WELT-Online erschienener Artikel verdeutlicht erneut, wo Bekir Alboga (Foto) und sein verlängerter Arm Ankaras in der Bundesrepublik Dachverband der Türkisch Islamischen Union der Anstalt für Religion (DITIB) steht. Alboga fährt darin wiederholt Verleumdungen und Terrortiraden gegen die Islamkritik.

Ein NPD-Verbot alleine genüge nicht, äußert sich Alboga. „Auch eine Analyse und die Aufklärung über die Taktiken des modernen Rechtsextremismus gehören hierzu“, sagt er. Denn auf den ersten Blick sei der moderne Rechtsradikalismus oft nicht mehr eindeutig zu erkennen. Die Taktiken würden immer subtiler. Verfassungsfeindliche Akteure legten sich Tarnungen zu, träten etwa als Islamkritiker (!) auf, so Alboga.

Ein dreister Versuch der islamischen Forderungsgesellschaft, Islamkritk zu verhindern im Sinne des sogenannten „Istanbul Prozesses“, dem aggressiven Versuch der islamischen Länder also, es international zu einem Verbrechen zu machen, den Islam zu kritisieren. Ziel sind islamische Gottesstaaten, in denen die Meinungsfreiheit eingeschränkt ist und die Menschenrechte gemäß der Kairoer Erklärung der Konferenz islamischer Staaten von 1990 unter den Vorbehalt der Scharia gestellt werden.

Der offene Versuch der DITIB, die freiheitlich demokratische Grundordnung in Deutschland und die Freiheit der Meinung und Religionskritik zu unterminieren, fällt auf fruchtbaren Boden: Unsere Politiker, Verbände, Gewerkschaften, Journalisten und Kirchen tragen diesen Versuch unter der Vorgabe eines „Kampfes gegen Rechts“ mit.

Gerade im Umgang mit Kritik unterscheiden sich die freiheitlich-europäischen Wertvorstellungen von den orthodox-islamischen gravierend. Während Kritik in Europa bisweilen gar als Gewinnoptimierung ausgelegt wird und man sich ihr stellt oder gar konstruktiv mit ihr umgeht, gilt Kritik im Islam als Übergriff.

Alboga hängt somit an die große Glocke, was immer wieder aufs Neue deutlich wird: Man kann nicht zusammenbringen, was nicht zusammenpasst. Ein himmelschreiender Beitrag zur Integration, die Alboga Land auf, Land ab immer wieder von anderen einfordert.

Bezeichnenderweise schweigen die Heuchler Alboga und Mazyek zu den Nazis unter ihren moslemischen Zeitgenossen, den Grauen Wölfen.

P.S.: Der Kommentarbereich auf Welt-Online war innerhalb einer Stunde geschlossen. Die Meinungsfreiheit zu bestimmten Themen ist in Deutschland schon so gut wie faktisch abgeschafft.

» forum@welt.de

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

109 KOMMENTARE

  1. Das Bild spricht Bände, scheinbar bestimmt man die Politik Deutschlands schon aus einer Moschee

  2. Gestern auf Phönix wieder das Debakel mit der neuen Moschee in Köln gesehen.
    Dem Bürgermeister sprach die Dummheit aus dem Gesicht. Er entwickelte sich vom unwissenden Deppen zum lächerlichen Deppen.
    Der Architekt wußte nicht, mit wem er es wirklich zu tun hat. Man kann kein Mitleid haben.
    Die Tauben allein blicken durch:
    Sie scheißen zu hunderten auf die Betonkuppel und setzen dieser ein spätes, aber ein Ende.

  3. Islam und NPD haben doch das gleiche Feindbild, man sollte daher auch sämtliche Moscheen dichtmachen, in denen Hassprediger sitzen.

  4. Alboga fährt darin wiederholt Verleumdungen und Terrortiraden gegen die Islamkritik.

    Aber natürlich springen die auf die Sättel, die ‚unsere‘ Politiker denen hinhalten, damit sie uns in Grund und Boden reiten. Der Mainstream duldet eben keine Beeinflussung von außen und nennt das dann Demokratie.

  5. der kommentarbereich bei welt online wurde zwar abgeschaltet,aber was man dort liest ist erquickend.

    ich glaube keiner hat diesem islamgeschwafel beigepflichtet und das ist klasse.diese islamverbände machen sich nur noch mehr lächerlich und werden von keinem mehr ernst genommen.

    heuchler,trickser und kaspergestalten haben sich wieder geoutet 🙂

  6. #1 pibob: Die Tauben allein blicken durch: Sie scheißen zu hunderten auf die Betonkuppel und setzen dieser ein spätes, aber ein Ende.

    Dann gibt es also doch „Friedenstauben“! Klasse!!! Schade nur, dass Schweine und Hunde nicht fliegen können……….

  7. Die menschenfeindliche, verlogene, deutschhassende, gleichgeschaltete Systempresse „freut“ sich immer über vollgetürkte „Vollabos!“
    Das macht diesen „Goebbels wäre stolz auf eure Lügenzeitungen“ Arbeit, kostet Geld, und ist besonders effektiv in der Masse.

  8. #1 pibob (04. Jan 2013 10:20)
    Gestern auf Phönix wieder das Debakel mit der neuen Moschee in Köln gesehen.
    Dem Bürgermeister sprach die Dummheit aus dem Gesicht. Er entwickelte sich vom unwissenden Deppen zum lächerlichen Deppen.
    Der Architekt wußte nicht, mit wem er es wirklich zu tun hat. Man kann kein Mitleid haben.
    Die Tauben allein blicken durch:
    Sie scheißen zu hunderten auf die Betonkuppel und setzen dieser ein spätes, aber ein Ende.

    Wie man in diesem Bericht, den ich mir bereits zweimal antat, sah, wird es den Islamverbänden nicht sonderlich schwer gemacht, zu fordern und zu bestimmen.
    Das Heikelste, was dort selbstverständlich nur vage angedeutet wurde, sind die unbezahlten Rechnungen in wohl mittlerweile siebenstelliger Höhe, die wohl der dumme Deutsche übernehmen wird – mir drängt sich dabei der Verdacht auf, dass das von Anfang an nicht anders geplant war.

  9. Das fatale und perfide daran ist und wird sein, dass es fast keinen jucken wird und diejenigen, welche die Meinungshoheit längst übernommen haben ( Linke, Rot-Grüne, Antifa-SA, Dauerempörte wie C.F. Roth, naive Kirchen die nicht wissen für was noch da sind usw. usf.)werden dem unwissenden und uninteressierten Volk schon eintrichtern was sie zu glauben haben ( siehe MoMa jeden morgen ).
    Der Rest der Bevölkerung hat entweder andere Sorgen oder geht von morgens bis Abends arbeiten und hat dementsprechend keine Zeit um sich einem schleichenden Niedergang unseres Staates, unserer Ordnung und Lebensgewohnheiten zu widmen oder ist geistig nicht dazu in der Lage sich Gedanken zu machen. Durch das DDR-TV wird alles aufgenommen, geglaubt und danach gelebt und sich eben angepasst.
    Noch nicht einmal Prügel von einem Bereicherer scheinen zu helfen, denn dann müsste die islamkritische Bewegung bereits millionenfach vertreten sein und sich an der Wahlurne bemerkbar machen. Tut es aber nicht!
    Und so geht es Stück für Stück weiter bergab mit uns und stetig bergauf mit unseren muselmanischen Eroberern, die im monatlichen Promillebereich sich weiter im Land ausbreiten, eine Moschee nach der anderen hochziehen und immer dreistere Forderungen ggü. der (noch) Mehrheitsbevölkerung stellen, welche auch stets und freundlich bedient werden.
    Es kommt der Punkt, an dem auch der Durchschnitts-Michel aufwacht – dann ist es aber längst zu spät.
    Ich weiß, sehr pessimistisch wie ich denke, aber ich werde täglich in Gesprächen oder auch Reaktionen der naiven, gut dressierten Gutmenschenmischpoke um mich herum bestätigt.

  10. Bei der Welt-Online war das Forum zum Thema schnell wieder dichtgemacht, als den Redakteuren die Meinung des Volkes um die Ohren flog.

  11. Das Heikelste, was dort selbstverständlich nur vage angedeutet wurde, sind die unbezahlten Rechnungen in wohl mittlerweile siebenstelliger Höhe, die wohl der dumme Deutsche übernehmen wird – mir drängt sich dabei der Verdacht auf, dass das von Anfang an nicht anders geplant war.

    Das hat der sogenannte ‚Stammtisch‘ (eine Begriffskonstruktion, die die Politik gegen Freidenker abschirmen soll) bereits lange vor Baubeginn vorhergesehen.

  12. Religionsfreiheit schließt automatisch die Kritik an Religionen mit ein sonst gäbe es eben keine Freiheit. Das haben die hirnamputierten Islamvertreter bisher nicht geblickt und ein Großteil des Mainstreams zeigt wie es mit Kritik umgeht. Hat alles nicht sonderlich viel mit Freiheit und Demokratie zu tun.

  13. #1pibob
    Ich habe diese reportage auch gesehen und ich war über diesen Zustand nur erschüttert.

    Besonders schlimm war der linksfachistische Pöbel der die Anti-Islamkonferenz mit Randale verhinderte. Die Kommentatorin von Phönix wertete dies als: „Die Bürger von Köln haben sich gegen Rechts entschieden.“

    10min später im selben Beitrag sagt die Pressesprecherin der Grossmoschee: Sie finde es bedenklich das seit Baubegin der Moschee fast alle Deutschen aus Ehrenfeld abgewandert sind, auch würden diese Deutschen nicht den Dialog suchen wollen.

    Man hat genau gesehen das der organisierte linksfaschistische Pöbel herzlich wenig die Meinung der dort ansässigen Bevölkerung vertreten hat.
    Die Meinung der dort lebenden Bevölkerung war nie gefragt.
    Selbst der Bürgermeister sagte am Ende der Reportage: „Wenn wir die Leute auch nicht für die Moschee gewonnen haben so tolerieren sie es wenigsten.
    Auf gut Deutsch: Hauptsache das deutsche volk hält die Klappe!

  14. „DITIB setzt Islamkritik mit NPD & Terror gleich“

    Das Ziel von DITIB ist wohl genau wie die Muslim Brotherhood (Front Organisation) die Rede- und Meinungsfreiheit (geschützt durch $5 Grundgesetz) von innen heraus zu umgehen und zu zerstören“

    THE MUSLIM BROTHERHOOD’S „GENERAL STRATEGIC GOAL“ FOR NORTH AMERICA

    „…The ultimate objective was not only an enlarged Muslim presence, but also implementation of the Brotherhood objectives of transforming pluralistic societies, particularly America, into Islamic states, and sweeping away Western notions of legal equality, freedom of conscience, freedom of religion, and freedom of speech.“

    http://www.discoverthenetworks.org/viewSubCategory.asp?id=1235

  15. Hieß es aber nicht bei den Linken Deutschlands, dass die NPD genau so eine demokratisch gewählte Partei ist, wie die Abbas, die Hamas oder die PKK und AKP?
    Wer die Demokratie akzeptiert muß auch die Hamas akzeptieren. Bzw. wer die Demokratie ablehnt, muß auch die Linke und die NPD ablehnen – und da haben wir schon genug Einheitsparteien in der Mitte, brauchen wir nich auch noch 2-4 weitere, die aus den alten 2-4 geschneidert wurden…

  16. Die Nazis haben mit mit der Moslembruderschaft im 3. Reich paktiert. Bekir Alboga sollte mal die Vergangenheit seiner Glaubensbrüder durchstudieren.

  17. DITIB und Alboga verkörpern die moslemisch-osmanische Bedrohung Deutschlands und Europas. Im Kalten Krieg kam diese Bedrohung von der Roten Armee. Diese ist glücklicherweise Historie.

  18. Die Nazis haben mit der Moslembruderschaft im 3. Reich paktiert. Bekir Alboga sollte mal die Vergangenheit seiner Glaubensbrüder durchstudieren.

  19. „Im Schatten des 11. Septembers konnte ein neuer Homegrown-Terror entstehen“, sagt der Vorsitzende des Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek. Politik und Sicherheitsbehörden hätten den Rechtsradikalismus unterschätzt „und bisweilen auch strukturell verdrängt“.

    Äh, hat PI die Twin Towers zum Einsturz gebracht?

  20. ditib ist doch eine staatliche einrichtung.
    Ist es denn üblich, dass fremde staaten sich hier etablieren und gegen unsere fdgo arbeiten dürfen?

  21. Solange es gegen biodeutsches Selbstbewußtsein und zarte Zweige biodeutschen Selbsterhaltungswillen geht, ist das antifaschistischer Grundkonsens und üblich, ja.

  22. Wieso? @eurabier
    Er hat doch recht.
    Arig Uka, die Bomben 2006, die Sauerlandgruppe, jetzt Bonn und die ausgewanderten die nur wiederkommen um hier Anschläge vorzubereiten.
    Genau den Homegrown Terror meint Herr Mazyek.
    Er sagt es uns ohne zu lügen, man muss ihn nur verstehen.

  23. #3 CCAA

    Mein Gott, wo hast Du denn Deinen Verstand gelassen? Islam und NPD das gleiche Feindbild? Du mußt da irgend etwas verwechseln!

    #27 Vokabelsender

    Natürlich dürfen alle in der Buntes-Repubs-Blick sich etablieren die etwas gegen Deutsche haben; weil die Politik auch den Anschein dessen, was noch deutsch sein könnte, in einer schwulbunten Multikultikacke aufgehen lassen möchte.

  24. Wenn ich das Foto des Herrn sehe, habe ich nur eine Frage:

    Würden Sie dem Herrn einen Gebrauchtwagen abkaufen?

  25. Immer wieder muss man sich von rotgrünen neben der Kappe laufenden Realitätsverweigerer anhören man sei ein Nazi. Und das nur weil man gegen Burkas, gegen Vielweiberei, gegen Frauensteinigungen, gegen Handabhacken, gegen moslemischen Terror, usw. ist und den Islam deshalb kritisiert.

    Ich sage dann immer: „Adolf Hitler war ein überzeugter Islam-Fan. Ich nicht!“

    Erstaunlicherweise hatte Adolf Hitler sogar zwei rein moslemische SS-Divisionen. Und die SS war die Leibstandarte des Führers, also Adolf Hitlers persönlich unterstellter paramilitärischer Truppenverband! Und ganze zwei Divisionen bestanden nur aus Moslems! (Sollte das rotgrüne Spinner nicht zu denken geben?)

    Es stellt sich doch die Frage wieso Nazis und Islamisten sich so gut verstehen! Beide Ideologien sind gewaltverherlichend, menschenverachtend, judenhassend, streben die Weltherrschaft an, teilen die Welt in Herrenmenschen und Untermenschen auf, fordern bedingungslose Unterwerfung und das freudige Sterben für ihren Führer, usw.! So gesehen ist doch Islam nur eine Form von religiösen Faschismus!

    Ich stelle dann dem rotgrünen Bestmenschen und Vollpfosten immer die Gegenfrage:

    „Wieso sind Sie für die Islamisierung meines Landes und wieso unterstützen Sie diesen demokratiefeindlichen Religionsfaschismus? Wieso also sind Sie Islambefürworterer?“

  26. Und das von diesem faschistischen Herrenmenschen.

    Es stimmt schon, dass der neue Faschismus als Antifaschismus daherkommen wird…

  27. Zur Selbstreflektion über Entstehungsbedingungen von sozialen Ursachen extremistischer Tendenzen gehört auch die Benennung des Problems der Migrantengewalt von Jugendlichen an Deutsche und des Problems des weit verbreiteten Unwillens einzelner Migrantengruppen zur Integration. Werden diese Probleme nicht benannt und gelöst, ist der Ausländerfeindlichkeit im Wesentlichen nicht zu begegnen.

  28. Zwei Links zum Istanbul Prozess:

    http://europenews.dk/de/node/50714

    http://www.libertiesalliance.org/2012/12/30/die-britische-regierung-macht-sich-mitschuldig-am-oic-angriff-auf-die-redefreiheit/

    Die Treffen, an denen offenbar auch die Bundesregierung teilnimmt (auf der ersten Teilnehmerliste tauchte sie auf), werden von der Presse verschwiegen.

    Die OIC Forderung, Islamkritik mit Gewalt gleichzusetzen, geht allerdings ins allgemeine Denken ein.

    Wie die Inhaftierungen Tommy Robinsons, Jörg Uckermanns und des Filmemachers Nakoula zeigen – es werden Vorwände gesucht und gefunden die OIC glücklich zu machen.

    Ganz offen unterwirft sich die spanischen Regierung, die erklärt, Imran Firasat, der aus Pakistan stammende Islamkritiker, sei durch seine Islamkritik zu einer Gefahr für die nationale Sicherheit geworden.

    Imran Fifasat soll nach Pakistan und damit in den Tod abgeschoben werden.

    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?102171-Imran-Firasat-soll-nach-Pakistan-abgeschoben-werden-Terry-Jones-Einrei&p=333294#post333294

    Einige übersetzte Artikel zum Istanbulprozess und zurm Krieg der OIC gegen die Meinungsfreiheit gibt es auch hier

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/category/meinungsfreiheit/

  29. Hier eine witzige Geschichte was nicht muslimische Ausländer über die Situation denken.
    Meine südamerikanische Freundin (Ing. Studium, Anstellung bei einem großen schweizerischen Konzern, also zahlt auch für die Bereicherer) und ich haben uns vor einem Jahr eine Wohnung in meinem Heimatort gesucht. Bei der Wohnungsbesichtigung sagte die Vermieterin „Die Nachbarschaft ist ruhig und angenehm, hier gibt es fast keine Ausländer“. Ich dachte kurz, ups… naja…
    Später sagte meine Freundin, keine Sorge ich weis das sie mich nicht meinen, sondern die Massen an islamischen Bereichern…und ich kann sie verstehen. Abschließend meinte sie dann, dass war das beste Argument die Wohnung zunehmen…..
    Wenn selbst Ausländer das merken…. aber unsere Politiker sind blind bzw wollen blind sein!!!

  30. #33 Freiheit jetzt (04. Jan 2013 11:25)
    Zur Selbstreflektion über Entstehungsbedingungen von sozialen Ursachen extremistischer Tendenzen

    Grrrr, mich schüttelt es immer wieder, wenn ich den Begriff „sozial“ lese – ähnlich wie „Stammtisch“ benutzt wird, um die Meinung aus dem Volk zu diffamieren oder grundlos ins Lächerliche zu ziehen, wird als rhetorisches Ass, der begriff „sozial“ aus dem Ärmel gezogen, um nahezu alle Missstände der Welt zu rechtfertigen.

  31. #2 pibob (04. Jan 2013 10:20)

    Die Tauben allein blicken durch:
    Sie scheißen zu hunderten auf die Betonkuppel und setzen dieser ein spätes, aber ein Ende.

    ===============================================

    Diese Tauben sind eine grosse Bereicherung!!

  32. #31 Powerboy
    Auch wenn ich kein Nazi bin, Deine Nazi-Moslem Vergleiche sind sowas von unseriös.

    „Erstaunlicherweise hatte Adolf Hitler sogar zwei rein moslemische SS-Divisionen.“
    Was ist daran erstaunlich, dass man unterworfene Moslem nicht mit Nichtmoslems mischt? Ein Kampfverband funktioniert homogen besser.

    „Und die SS war die Leibstandarte des Führers“
    Aus der Leibstandarte wurde die 1. Division gegründet, wieviele Moslems gab es denn dort?
    Keinen. Warum wohl?

    „Sollte das rotgrüne Spinner nicht zu denken geben?“
    Warum sollten linke Dogmatiker und Dysgeniker auf muslimische Janitscharen verzichten wollen, wenn auch Hitler das nicht getan hat. Die islamische Dysgenik dient ihnen ja ausgezeichnet, die Moslems taugen auch ihnen als Hilfstruppe fürs Grobe.
    Schon die Stalinisten setzten im europäischen Raum gerne Moslems gegen autochone Rebellen ein.

    „Es stellt sich doch die Frage wieso Nazis und Islamisten sich so gut verstehen!“
    Echt jetzt? Nazis finden es super, wenn Moslems sich in Europa breit machen?

    Was den Rest angeht, schau einfach wie die Welt seit Anbeginn funktioniert, sie ist kein Kindergeburtstag.

  33. Dinge die ich nicht mag: Vodka, Fleisch, Islam, Rapmusik, Polka, Spargel!
    Bin ich ein Unmensch? Bin ich ein Krimineller?

  34. Ein NPD-Verbot alleine genüge nicht, äußert sich Alboga. “Auch eine Analyse und die Aufklärung über die Taktiken des modernen Rechtsextremismus gehören hierzu”, sagt er. Denn auf den ersten Blick sei der moderne Rechtsradikalismus oft nicht mehr eindeutig zu erkennen. Die Taktiken würden immer subtiler. Verfassungsfeindliche Akteure legten sich Tarnungen zu, träten etwa als Islamkritiker (!) auf, so Alboga.

    Tatsächlich nutzt dieser Propagandist von Erdogans Gnaden – DITIB ist eine Behörde des türkischen Staates – die aktuelle Debatte für seine Zwecke: Kritiker sollen mit der verfassungsfeindlichen NPD praktischerweise gleich mit entsorgt werden.

    Natürlich hat er recht, was dabei „die immer subtiler“ werdenden „Taktiken“ betrifft. Er hat uns nur nicht verraten, daß allein er es ist, der sich hier exakt derselben mehr oder weniger subtilen Taktiken bedient, die er seinen Kritikern unterstellt, die er ideologisch durchweg als der NPD (oder vergleichbaren Gruppierungen) nahestehend verunglimpft. Seine Propaganda trägt also die üblichen Strukturmerkmale sowohl islamisch als auch türkisch-nationalistisch motivierter Rabulistik, die dieser Brandstifter im Biedermannsgewand von sich gibt, in der Erwartung, „die Gesellschaft“ möge dies zu seinen Gunsten aufnehmen und entsprechend wunschgemäß verwerten.

    Es sind genau diese Leute, die ihren eigenen Krieg nicht nur in unser Land, sondern in die ganze Welt tragen. Der Wolf hat Kreide gefressen. Die Kreide aber ändert nichts daran, daß der Wolf ein Wolf ist. Was Leute vom Schlage eines Alboga letztlich und mit viel Geschick transportieren, ist samtweich verpackter, nichtsdestotrotz blanker Haß. Was woanders mit offener Gewalt geschieht, geschieht hier auf der Propaganda-Ebene. Noch. Dort, wo sie sich durchgesetzt haben, sieht es anders aus: Die Grenzen des Islam sind blutig. Ohne sie gäbe es diese Unruheherde nicht.

  35. Wussten Sie schon dass 55 Millionen Araber, die Juden lieben? Die vorletzte Meldung aus dem Führerhauptquartier.

  36. #35 Das_Sanfte_Lamm Ich hoffe, es war erkennbar, dass diese Worte nicht von mir waren, sondern Zitate aus dem DITIB-Beitrag. Vielleicht hätte ich sie entsprechend kennzeichnen sollen.

  37. „DITIB setzt Islamkritik mit NPD & Terror gleich“
    Wer kann mal diesem ungebildeten Türken erklären, dass Nazis und Islamanhänger dem selben Terrorlager angehören?
    Kliztekleiner Winweis, Herr Alboga:
    Schon mal von der Allianz von Adolf Hitler und Al-Husseini (ehem.Obermufti von Jerusalem) gehört?
    Ich verrate Ihnen ein Geheimnis: Islamkritik oder Islam-Gegnerschaft ist gleichzeitig eine Ablehnung totalitärer Ideologien wie Sozialismus und Kommunismus. In allen Farbvarianten von rot, rotgrün bis braun…
    Das Googeln kriegen Sie doch selbst noch hin, oder????

  38. #42 Freiheit jetzt (04. Jan 2013 11:56)
    #35 Das_Sanfte_Lamm Ich hoffe, es war erkennbar, dass diese Worte nicht von mir waren, sondern Zitate aus dem DITIB-Beitrag. Vielleicht hätte ich sie entsprechend kennzeichnen sollen.

    Keine Angst, es war von mir nicht persönlich gemeint :-).

  39. Einfach nur krank!

    Aber die DITIB wird von der SPD und den GRÜNEN unterstützt. Dann ist jeder Schwachsinn erlaubt und normal.

  40. Wenn das nicht alles so ernst wäre, könnte man sich kaputtlachen darüber, wie sich Mohammedaner und ihre Kritiker gegenseitig Faschismus und NPD-Nähe um die Ohren hauen. Daß die Autorität dieses Landes sich aber dem sachlichen und eindeutigen Beweis verweigert, auf welcher Seite dieses Übel sitzt, ist verhängnisvoll und macht sie zum Komplizen der Faschisten. Die Geschichte wird sich solange wiederholen, bis ihre Lektion im kollektiven Gedächtnis angekommen ist. So wie es im Moment aussieht, kann das noch mehrere Zyklen dauern.

  41. Nur keine Panik!
    Als Nichtdeutscher gelangt man schnell zur Überzeugung, dass Deutschland seine angeblichen Rassismusprobleme doch selber lösen wird, wie das Problem mit all den zugewanderten Schwerkriminellen auch. Nur eine Frage der Zeit!
    Allerdings braucht es zur Beseitigung dieser Probleme bestimmt keine Islamverbände die keinen Deut besser sind als Rechtsextremisten.

  42. ja, in den foren geht es heiss her, auch in den kommentarfunktionen.

    was ich aber nicht verstehe, sind immer wieder wahlergebnisse, die müssten doch anders aussehen, bei dem was die menschen schreiben, oder?

  43. Was ist eigentlich mit Beate Zschäpe und ihrer „NSU“? Merkwürdig still im Blätterwald momentan. Wurde da etwa gemannichlt? Höchst verdächtig!

  44. *Ironie on

    Wurde aber auch wieder mal Zeit mit den Forderungen, das Jahr ist ja immerhin schon 4 Tage alt.

    Ironie off*

  45. Mensch, einfach mal die Aussagen widerlegen, die kritisiert werden – wie wär’s damit?

  46. #40 Verleihnix (04. Jan 2013 11:47)

    “Erstaunlicherweise hatte Adolf Hitler sogar zwei rein moslemische SS-Divisionen.”
    Was ist daran erstaunlich, dass man unterworfene Moslem nicht mit Nichtmoslems mischt? Ein Kampfverband funktioniert homogen besser.“

    Dann ist ja klar, warum die Deutschen so planvoll durchmischt werden.

  47. „Bezeichnenderweise schweigen die Heuchler Alboga und Mazyek zu den Nazis unter ihren moslemischen Zeitgenossen, den Grauen Wölfen.“

    Könnte es daran liegen, weil sie mit den Zielen der „Grauen Wölfe“ sympathisieren?

  48. SCHARIA WIRKT IN DEUTSCHLAND

    Islamkritiker werden verleumdet und verfolgt

    Islamkritik wird unterdrückt und verboten

  49. #52 Faxendicke76

    Und den Türken fehlt Anstand, Erziehung und daher auch Dankbarkeit gegenüber den Deutschen die ihnen ein Leben in Deutschland ermöglichen welches sie sich so niemals in Türkei hätten leisten können!

  50. Islam-Faschisten orten in Deutschland Faschisten…

    Islam-Faschisten bestimmen, was Faschismus in Deutschland sei…

  51. Habe den Artikel heute morgen auch gelesen und mir kam direkt das Frühstück wieder hoch.
    Islam-faschismus vom Feinsten.

  52. OT

    „“Israel endet, Israel verschwindet!

    aus dem Arabischen von Fartâb und Ardašir Pârse

    Mursi Berater spricht über den Niedergang Israels innerhalb von 10 Jahren und fordert die Juden auf Israel zu verlassen.

    Der Berater des ägyptischen Präsidenten, Essam el-Erian, sagte der Zeitung Asharq Al-Awsat am vergangenen Dienstag, den 01.01.2013: “Israel wird in 10 Jahren nicht mehr existieren.” Die Anmerkungen in [ ] sind von der Pârse & Pârse Redaktion…““
    http://parseundparse.wordpress.com/2013/01/04/israel-endet-israel-verschwindet/

  53. #62 BePe

    „Ehre“ bedeutet halt in manchen bunten bereichernden Kulturkreisen: Bloß nicht nachgeben und die Schuld immer auf andere schieben und sich natürlich immer in der Opferrolle suhlen!

  54. Rassismus gibt es weltweit, – nicht nur unter Deutschen. Auch in der Türkei wohlgemerkt.

    Es ist auch Unsinn, Rassismus zu bekämpfen. Wie soll das gehen? Wegsperren?

    Gegen Rassismus hilft nur Bildung und Aufklärung.

    Da man an europaweiten Bildungsstatistiken ersehen kann, stehen Moslems- und somit Türken- IMMER am Ende der Skala. Wäre man jetzt sarkastisch- was ich jetzt mal bin- könnte man annehmen, Türken wären die größten Rassisten.

    Jetzt sagt Alboga, DITIB-Anhänger und Befehlsempfänger der DIYANET, (Amt für religiöse Angelegenheiten in der Türkei(!), die Verbindungen zur Moslembruderschaft hat, deren erklärtes Ziel die weltweite Islamisierung ist): „Wer Islamkritik übt- übt Terror aus!“

    Türkische Logik!

    „Auch eine Analyse und die Aufklärung über die Taktiken des modernen Rechtsextremismus gehören hierzu”.

    Dem kann ich absolut beipflichten.

    Fangen wir mal an:

    So müsste in allen Medien Aufklärung stattfinden, dass Islamverbände (IGD, ZdM, Milli Görüs, VIKZ etc.) untereinander in Verbindung stehen, die KEINE Integration der Türken in Deutschland wollen, die, -wie schon erwähnt- mit der DIYANET in der Türkei, diese wiederum mit der Moslembruderschaft in Ägypten in Verbindung stehen, und somit rechtsradikal sind, weil sie das Ziel haben, weltweit islamisches Recht (Scharia) zu installieren.

    Rechtsradikal heißt: Andersdenkende werden eliminiert, Andersgläubige (Christen und Juden) werden zu Dhimmis, (Menschen zweiter Klasse mit eingeschränkten Rechten) müssen eine (sehr hohe) Kopfsteuer zahlen, um in Dar-al-Islam leben zu dürfen. Weigern sie sich, müssen sie konvertieren oder getötet werden. Atheisten oder andere…isten müssen zum Islam konvertieren. Weigern sie sich, werden sie getötet. Trotz allem werden sie millionenfach verfolgt und getötet.

    Siehe hier:
    http://www.opendoors.de/

    Frauen, die sich nicht islamkorrekt kleiden, (mind. Kopftuch) sind Freiwild und können von jedem Moslem genommen werden.
    Frauen und Kinder werden verklavt, verkauft vergewaltigt, Männer getötet.

    Das und noch vieles Üble mehr, geschieht mit Minderheiten in islamischen Ländern!

    Das ist Intoleranz und Rassismus pur!

    Das alles soll und wird in Deutschland/Europa geschehen, wenn wir ihnen nicht Einhalt gebieten.
    Dabei ist es für Moslems völlig unerheblich, ob sie politisch links, mittig, rechts oder überhaupt keine Meinung haben.

    DAS IST ISLAM!

    MOSLEMS – WIE ALBOGA, KIZILKAYA, KOLAT, MAZYEK UND KONSORTEN- SIND RASSISTEN IN REINFORM!

    ISLAM IST KRIEG!

    Mit freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  55. #60 eclipse solaire

    Der IQ in Deutschland ist in den letzten gut 20 Jahren von 110 auf 99 Punkte gefallen. Rate mal warum. Das hohe technische und wissenschaftliche Niveau wird in Zukunft dramatisch absinken. Auch wird die zukünftige multikulturelle Gesellschaft die Infrastruktur, das Gesundheitssystem und die Sozialsysteme nicht mehr finanzieren können. Deutschland wird ganz langsam den Bach runtergehen und dramatisch verarmen.

  56. Meine Güte immer noch die Geschichte von Hitler fand ja die Moslems so toll. Die Moslems waren nur Mittel zum Zweck für Ihn. Es passte einfach das diese genauso eine Ablehnung gegen Juden hatten. Das heißt aber noch lange nicht das Hitler die Moslems gut fand. Er benutzte Sie sozusagen nur für seine Zwecke !

  57. Fleißig nutzen die DITIB-Funktionäre das naive Islambild der deutschen Politiker, um Stück für Stück unsere gelebte Demokratie und das Recht auf freie Meinungsäußerung zu unterhöhlen. Dabei hilft ihnen die Hysterie gegen Rechts, die immer wieder neu geschürt und erfunden wird von den linken und deutschfeindlichen Kräften im Land. Und so erreicht man – ohne Kanonen – eine fast problemlose Landnahme – und die Zeit spielt dabei keine Rolle. Das Ergebnis zählt, und diese Logik ist bei unseren Gutmenschen und Spaßvolk nicht nachvollziehbar! Die Bombe tickt – und nur wenige merken es!

  58. #70 peter heidemann (04. Jan 2013 14:07)

    Das heißt aber noch lange nicht das Hitler die Moslems gut fand. Er benutzte Sie sozusagen nur für seine Zwecke !

    Natürlich haben Sie recht. Es brauchte aber einen wie Hitler und die Einstellung, die er verbreitet hat, um der Arroganz der Mohammedaner ebenbürtig zu werden bzw. noch einen draufzusetzen. Hätten sie damals in Deutschland eine Rolle gespielt, oder wären sie den Plänen der Nazis irgendwo in die Quere gekommen, wären sie natürlich eiskalt abserviert worden. Es entschuldigt aber in keinster Weise den mohammedanischen Faschismus, daß seit dem Ende des Nationalsozialismus keine Macht mehr existiert, die dem Islam eine Dosis ihrer eigenen Medizin verabreichen könnte. Daß von zwei Bösen einer weg ist, macht den anderen nicht gut.

  59. Das Recht zur Teilhabe an unserem Staat hat nicht jeder, der für ein paar Jahre hier lebt.
    Es gibt Menschen- und es gibt Bürgerrechte.
    Bürgerrechte der Mitbestimmung haben in Deutschland Deutsche – es heißt nicht umsonst so und auf uns Deutsche bezieht sich das Grundgesetz. Nicht auf Gäste.
    Wäre ja noch schöner.
    Die betreffenden Herrschaften sollen sich mal nicht so aufblasn, sie können in ihrer Heimat mitreden, wenn sie das Bedürfnis haben.

  60. Wahrscheinlich wird auch auf dieser Plattform ein Server
    aus folgen!

    DER ISLAM IST DER TOD JEDER MEINUNGSFREIHEIT

    Die Bundesregierung Deutschland ist für die Islamisierung Deutschlands !

    Noch Fragen von den Rassisten, Ausländerhasser und Nazis ?
    Nein, alles klar!

  61. Ist ja nett, dass sich der Herr Albonga um unsere
    Demokratie sorgt. Wenn ich einen Tip geben dürfte, dann den, dass der Radiklismus aus
    Deutschland verschwinden würde, wären nicht
    gewisse Zuwanderer in ihrem Auftreten derart
    unangenehm, dass man unwillkürlich die Straßen-
    seite wechselt, oder Fahrten mit öffentlichen
    Verkehrsmitteln nur dann in Erwägung zieht, wenn
    es keine Alternative gibt, oder seinen angestammten Wohnsitz verlassen muß, weil
    der Alltag für mitteleuropäische Nerven uner-
    träglich wird, da nicht geringe Teile der politisch verhätschelten Migrantenschaft sicher
    wohl mindestens ebenso primitiv ist, wie ’ne
    Glatze mit Springerstiefeln. Herr Albonga
    ist der Mann im Glashaus, der aus Leibeskräften
    mit Steinen wirft und andere für die zerbrochenen Scheiben verantwortlich macht.

  62. #75 chessie

    Psst nicht so laut! Müssen die Deutschen doch nicht wissen. Sonst kommt noch einer auf die Idee, dass Uwe u. Uwe viel zu dumm für die Döner-Morde waren und ganz wer anders dafür verantwortlich ist.

  63. Grundsätzlich kann man sagen, die Regierung tut alles GEGEN den Willen des Volkes. Wir wollen keinen Islam in Deutschland. Das wird sich noch rächen.

  64. Solange wir sogar nur pflaumenweich unsere eigene geschichte, kultur, tradition usw. verteidigen, solange passiert nur, dass die angriffe immer massiver werden.

    Soviel pc, wie wir jetzt haben, gab es nie. Selbst die ddr-ler haben sich untereinander über die missstände offen unterhalten. Heute wagen freunde untereinander nicht mal mehr das wort neger oder zigeuner auszusprechen.
    Und die ausländer sind längst von migranten abgelöst – planvoll, damit das volk erst mal rumstottern muss, um was es überhaupt geht.

  65. Ein NPD-Verbot alleine genügt wirklich nicht. Auch eine Analyse und die Aufklärung über die Taktiken des modernen Linksextremismus gehören hierzu. Denn auf den ersten Blick ist der moderne Linksradikalismus oft nicht mehr eindeutig zu erkennen. Die Taktiken werden immer subtiler. Verfassungsfeindliche Akteure legen sich Tarnungen zu, und treten etwa als Politiker und Imame auf.

  66. Ich würde das mal von der DITIB als „Flucht nach vorn“ betrachten. Die Fakten gegen den Islam sind längst so dermaßen erdrückend, das es für die DITIB kaum noch argumentativ möglich sein dürfte, diese faschistoide Ideologie als „Religion des Friedens“ halbwegs plausibel andrehen zu können.
    Natürlich hat man die in ihren Augen zu gut informierten Islamkritiker dabei besonders im Visier, sie sind eine Gefahr für diese Ideologie und deren offenkundigen Zielen, also diffamiert man sie mit allen nur denkbaren Mitteln und unsere Regierenden schauen dem Treiben tatenlos zu, oft genug blasen sie sogar ins gleiche Horn.
    Art.20 Absatz4 GG sollte man sich immer wieder mal durchlesen…

  67. #52 Faxendicke76

    Und den Türken fehlt Anstand, Erziehung und daher auch Dankbarkeit gegenüber den Deutschen die ihnen ein Leben in Deutschland ermöglichen welches sie sich so niemals in Türkei hätten leisten können!

    Das stimmt so nicht.
    Türken sind der Meinung, dass Deutschland den Türken dankbar sein sollte, da die Türken Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut hatten.
    Ohne die Türken gäbe es Deutschland gar nicht,wissen Sie das nicht?

    Es sei Ihnen verziehen, denn dieser historische Umstand wird von den türkischen Medien bis nach Deutschland per Sat-Schüssel verbreitet, und türkisch verstehen noch nicht jeder Deutsche.

  68. Moslembrüder, Nazis alt, Nazis neu. Alles ein kranker politischer Haufen. Alle wollen die anderen mit Gewalt vom vermeintlich Guten überzeugen. Hassen Israel und wollen es zerstören. Und haben ihre Probleme mit freier Meinungsäußerung. Also: alle verbieten. So wie „Mein Krampf“ hier verboten ist sollte der Koran verboten werden. Beide Bücher sind Hassbücher die Intoleranz predigen. Weg damit!

  69. Für sie, Alboga: Islam verklebt die Synapsen im Gehirn!

    Kann man an ihren Äußerungen feststellen.

    Mit klebefreien, freiheitlichen Grüßen
    g.witter

  70. Die Türkei mischt sich massiv in innere Angelegenheiten Deutschlands ein.

    Das wird inzwischen sogar von CDU / CSU Funktionären erkannt (in nicht öffentlichen Gesprächen).
    Die immer frechere Art der Türken sorgt für Ärger sogar in regierenden Blockparteien.

  71. Aus der Print-Ausgabe der Wiener Kronen-Zeitung [Freitag 4. Jänner 2013]

    Blasphemie-Vorwurf gegen Spielzeug-Giganten | Hersteller hüllt sich in Schweigen

    Aufregung um Lego-Muezzin

    Blasphemie oder Sturm im Wasserglas? Aufregung herrscht rund um ein »Star Wars« Bauset von Lego für Kinder. Laut türkischer Kulturgemeinde seien dort eine Moschee zu erkennen sowie Maschinengewehre im Minarett. Der dänische Plastikstein-Gigant zeigt »schweigsame Betroffenheit«.

    Tausende Kinder haben sich auch heuer in Österreich wieder über ein Bauset mit den bunten Lego-Steinen unter dem Christbaum gefreut. Manche auch über das Schloss von »Star Wars« Bösewicht Jabba [the Hutt]. Doch was für Frohlocken bei Buben und Mädchen sorgt, löst bei Birol Kilic von der türkischen Kulturgemeinde Entsetzen aus:

    »Wir sind gegen jede Form des Fundamentalismus. Es ist aber deutlich eine Moschee zu erkennen. Der Muezzin wird als Krimineller mit Axt und Maschinengewehr im Minarett dargestellt. Dieses Spiel ist bedenklich!« [realistisch? ;-]

    Beim Plastikstein-Giganten zeigt man sich prinzipiell über die Kritik betroffen – will aber keinen rechten [:-] Kommentar dazu abgeben.

    ——–

    [Anmerkungen in eckigen Klammern sowie der Amazon-Verweis by Leamas]

  72. Ditib ist eine Organisation, die verboten gehörte. Gegen die sind die NPDler Waisenknaben.

    Kein einziger Imam in Deutschland wurde in Deutschland ausgebildet, das sind alles Direktimporte aus der Türkei.

  73. Die DITIB operiert bereits als Behörde einer künftigen türkischen Besatzungsmacht.

    Der Käse gehört verboten, bzw. rausgeschmissen. Was hat eine ausländische Behörde in Deutschland verloren?

    In der BRDDR ist jedoch wirklich alles möglich. :rolleyes:

    Ich verachte die Politker in Deutschland. Die lassen das zu.

  74. Die DITIB ist der verlängerte Arm der türkischen Regierung, ein wichtiger Brückenkopf, der von Tag zu Tag größer wird….

  75. Ich halte die DITIB für außerordentlich gefährlich und finde es skandalös, dass sie sich hier mit Hilfe unserer Politiker etablieren konnte.

    Zur Anwerbung und Einwanderung der Türken nach Deutschland muss ich immer wieder an die prophetischen Worte meines Opa’s denken, der am Nebentisch in einer Gastwirtschaft sagen hörte:

    „Prinz Eugen hat die Türken vor Wien und anderswo zurückgeschlagen, wir holen die freiwillig ins Land, das kann nicht gut gehen!“

    Das sagte der lt. meinem Opa damals alte Herr in den frühen 60ern.

  76. was für ein vertauenvolles und freundliches
    gesicht.von dem herrn würde ich sogar schafskäse kaufen.
    die ditib ist eine organisation von fanatikern
    wie ich es bei meinem nachbarn jeden tag erleben darf.warum lassen wir deutsche uns
    eigentlich alles gefallen?

  77. Naja, die Islamkritik samt zunehmender Islamablehnung ist nunmal Realität in Deutschland.
    Wenn Alboga das nicht passt, soll er halt wegziehen.
    😀 😀 😀

    Abgesehen davon:

    Wenn Alboga als Türke ein Land und eine Gesellschaft gestalten will, dann kann er das in der Türkei tun.
    Um unser Land und um unsere Gesellschaft kümmern wir Deutschen uns schon selbst.

    Alboga ist, auch wenn er das vielleicht anders sieht, nichts Anderes als der Vorsitzende Eines Dackelzüchtervereines.

    Und wer redet mit Dackelzüchtervereinen über Staatsangelegenheiten?
    Nur unsere derzeitige Dhimmiregierung.

    Also, ist Alboga das Problem oder unsere Regierung?

  78. #91 Leamas (04. Jan 2013 17:54)

    Aus der Print-Ausgabe der Wiener Kronen-Zeitung [Freitag 4. Jänner 2013]

    Blasphemie-Vorwurf gegen Spielzeug-Giganten | Hersteller hüllt sich in Schweigen

    Aufregung um Lego-Muezzin…

    🙂 ich lach mich schlapp 🙂 kannst du den Artikel vielleicht noch einscannen?

    … und tatsächlich, die Lego-Moschee hat sogar Ähnlichkeit mit dem Kölner Islam-Reaktor, man beachte die charakteristische Schalenkonstruktion:

    http://ecx.images-amazon.com/images/I/618tYLnf90L._AA1500_.jpg

  79. @2,10.16 Moscheebau in Bonn

    Ich habe mir gestern „Allah in Ehrenfeld“ (ich glaube) auf Phoenix ebenfalls angesehen.
    Zunächst fand ich es interessant, dass relativ wenig kommentiert wurde. Nach der anfänglichen Begeisterung und naiven (oder profitgeilen?) Integrationsbetrunkenheit der etwas eigenartig anmutenden Politiker-(Architekten)Riege hat sich zum Ende der Doku die Stimmung auch durch das dreiste Verhalten der DITIB sichtlich verändert. Das blieb auch einem neutralen Zuschauer nicht verborgen.

    Was für mich das Unfassbare schlechthin war: Dieser unsägliche OB, dem unterirdische Dummheit und eitle Selbstgefälligkeit nur so aus den Schweinsäugchen blitzten. Wenn so ein primitiver Selbstdarsteller es zum Oberhaupt einer deutschen Stadt schafft, kann es auch mit den „Autochthonen“ nicht weit her sein. Leider…

  80. Ich würd mir da keine Sorgen um uns machen, die Wahlen waren eh sicher manipuliert, sprechen also nicht gegen uns.

  81. Abgesehen davon, dass Herr Alboga auch auf dem obigen Bild wieder dreinschaut, wie der kleine Mamfred, der nie mitspielen darf, hat er mir mit den sozialen Ursachen von Rechtsextremismus mal aus dem Herzen gesprochen.

    Während jeder Schwerverbrecher seit den 70er Jahren als potentielles Opfer der gesellschaftlichen Umstände behandelt wird, werden und wurden rechte Täter nach Herzenslust dämonisiert.

    Und auch, dass in dem Welt Artikel die Grauen Wölfe behandelt werden, sehe ich als Hoffnungszeichen an.

    Bleibt für mich nur noch darauf hinzuweisen, dass knapp die Hälfte der seitherigen Naziopfer deutscher Herkunft waren.

    Ansonsten ein recht objektiver Beitrag, ich habe schlimmeres erwartet.

  82. #101 Leamas (04. Jan 2013 19:39)

    Gerne – Scan des Kroneartikels

    http://img4.fotos-hochladen.net/uploads/legomuezzind98mv32nh1.jpg

    [Aufregung um Lego-Muezzin – JPG 966 x 1351 Px]

    Danke! 😉

    @PI: diese absurde Story sollte doch einen kleinen Artikel wert sein, nicht nur weil die notorische Jammerei der RdF™-Funktionäre allmählich in behandlungsbedürftigen Verfolgungswahn übergeht, sondern v.a.D. als Beispiel dafür, wie die unterwürfige Dhimmi-Presse mal wieder einsteigt und gegen den Spielzeughersteller Lego amok hetzt!

  83. Sultan Erdogans Agenten
    Alboga
    Kolat
    Kizilkaya
    Mazyek

    funktionieren nach der Pfeife ihres Herrn als 5. Kolonne Ankaras! (Die Gläubigen sind unsere Soldaten, die Moscheen unsere Kasernen usw usf!).

  84. #105 Faxendicke76:

    Schon der Alte Fritz (Friedrich der Große, König von Preußen) sprach in seinem politischen Testament von der glühenden Phantasie der Orientalen!

  85. #77 Schmied von Kochel (04. Jan 2013 14:46)

    Das Recht zur Teilhabe an unserem Staat hat nicht jeder, der für ein paar Jahre hier lebt.
    Es gibt Menschen- und es gibt Bürgerrechte.
    Bürgerrechte der Mitbestimmung haben in Deutschland Deutsche – es heißt nicht umsonst so und auf uns Deutsche bezieht sich das Grundgesetz. Nicht auf Gäste.
    Wäre ja noch schöner.
    Die betreffenden Herrschaften sollen sich mal nicht so aufblasn, sie können in ihrer Heimat mitreden, wenn sie das Bedürfnis haben.

    Völlig richtig! Wie ich schon in Bezug auf die Einstellung nichtdeutscher Polizeibeamter schieb, habe ich keinerlei Verständnis dafür, dass ausländische Staatsbürger – dazu noch aus einem Nicht-EUdSSR-Land – hier gleiche Rechte bekommen wie deutsche Staatsbürger! Worin – bitte schön – besteht denn überhaupt noch der Vorteil unserer Staatsbürgerschaft, wenn alle Dahergelaufenen und nicht Gerufenen dieselben Rechte haben, ohne jedoch die Pflichten mit übernehmen zu müssen! Soe mnisten sich hier ein, um alle finanziellen und sonstigen Vorteile zu genießen. Und wenn es schiefgeht, verschwinden sie einfach wieder in ihre angestammte Heimat! Ein Mörder des Johnny aus Berlin hat es ja bereits vorgemacht! Dem woollte der Richter zunächst noch die Möglichkeit einräumen, sich selbst zu stellen, ehe er zur Fahndung ausgeschrieben wurde! Was für ein A***. Wie dumm darf man in Schland als Richter inzwischen eigentlich sein? Was wohl geschehen wäre, wenn der „NSU“ vgrdächtigt worden wäre? Ich denke jeder hier kann sich das selbst ausmalen

Comments are closed.