Es gibt Geschichten, die uns immer wieder begeistern. Enthüllungsberichte über Machenschaften von Politikern in dunklen Hinterzimmern, oder ebenso über Konzerne, die den kleinen Mann ordentlich ausbeuten und den Profit einstreichen. Also Konzerne wie Amazon. Der nämlich malträtiert seine Mitarbeiter, beutet sie aus, lässt sie von Neonazis bespitzeln und aus fernen Ländern wie Ware importieren. Das zumindest wollen knallharte und tapfere Reporter des HR unter Einsatz ihrer eigenen Sicherheit enthüllt haben, wobei das Gesamtkunstwerk unter dem Titel „Ausgeliefert!“ neulich in der ARD zu bestaunen war.

Ziemlich mies also, dieses Amazon. Gesammelte Wutbürger löschen deshalb dieser Tage reihenweise ihre Amazon-Konten, unterschreiben Petitionen und proben im Netz mutig den Widerstand gegen „Arbeitslager“ und „Sklavenarbeit“ innerhalb des US-Unternehmens. Fortgeschrittene hingegen, die es nicht beim Boykott belassen wollen, können mittlerweile auch bei „Zeit Online“ die „Zerschlagung“ des Unternehmens eruieren…

(Nach gestern – hier und hier – noch einmal zu Amazon heute! Jennifer Nathalie Pyka schreibt gut und ist ab und zu auch auf der Achse des Guten!)

image_pdfimage_print

 

34 KOMMENTARE

  1. Amazon kann sein Logistikzentrum auch nach Polen verlegen und das vermutlich gratis.
    Dank EU_Subventionen baut der Deutsche mit seinen Geld in Polen glatt ein neues Zentrum.

    Siehe Nokia und Rumänien !

    Einer Firma die wirtschatlich denken muss, mach ich keinen Vorwurf.

    Wenn Osteuropäer hier rum schnorren, mache ich denen auch keinen Vorwurf.

    Es werden ledeglich die Gesetze genutzt.

    Und wer macht die Gesetze ?

  2. Würde diesen ganzen Lügenclub von Reporter in den „Wohlverdienten“ Ruhestand versetzen und dazu auch deren Auftraggeber.
    Wer in diesen Lande die gefährlichsten Ausbäuter sind, merkt man an die immer teurer werdenden Preisen für den Lebensunterhalt und deren Treiber-Organisatoren von ver-di mit deren dauernden Streiks un unmöglichen Lohnerhöhungen. Habe aber keuinen dieser Mist Lumpen finden können die für die Steuerbefreiund oder zumindest die Herabsetzung der Steiern etwas getan hätte. Denn alles was erhöht wird, erhöhen auch die Steuereinkünfte. Welche immer weiter erhöht werden, damit diese Banditen die Herrscharen der denen so beliebten „Einwanderer und kriminelle Banden“ finanziert werden können.

  3. Mal unabhängig vom jüngsten Bericht in der ARD: Die Arbeitsbedingungen und Praktiken von Amazon stehen schon seit Jahren in der Kritik, siehe beispielsweise hier:

    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/hartz-iv-amazon-skandal-weitet-sich-aus-609033.php

    In vielen Foren finden sich Berichte früherer Mitarbeiter des Versandunternehmens, die sich fast alle negativ äußern.

    Und wenn an dem aktuellen Bericht so gar nichts dran sein soll: Warum kündigt Amazon dann seinem Sicherheitsdienst und lädt die Mitarbeiter dazu ein, einen Betriebsrat zu gründen?

  4. Unsere Medien scheinen nur noch für die Berufsempörten zu berichten? Empört sein ist en vogue, da können sich einige so richtig gut fühlen…

    Nur schade, dass niemand über den wirklichen Ausbeuter in diesem Land berichtet: Das ist der Staat, der eine arbeitende und unter hoher Abgabenlast arbeitende Mittelschicht – jenes Feindbild der Rotgrünen und 68er – ungeniert abzockt und für Fleiß bestraft.

  5. #3 Al-Harbi (22. Feb 2013 14:45)

    Aber den Billigflieger nach Rom, Madrid und Paris nutzen wir doch allzu gerne, um ohne Passkontrolle übers Wochenende europäische Hauptstädte zu besuchen.

    Oh ja, der wegfall der nationalen Grenzen ist Klasse.

    Besonders für Mädchen und Frauenhändler, Drogenschmuggler und islamische Friedensengel.

    Aber eines merkt man bei diesen EU Geschwafel,

    nationale Grenzen und Souveränität sind ein Hindernis. Deshalb werden Völker wie Ungarn und Co. auch als böse hingestellt. Die haben gefälligst zu sein wie die deutschen EU-Politiker, Arschkriechen bis zum Anschlag.

    Ich kann mich noch an die Sprüche auf der Strasse erinnern- zur Euro-Einführung.

    „Toll, dann müssen wir nicht ständig Währungen tauschen und rechnen“

    Nur Vollpfosten, 99% Vollpfosten im Land.

  6. #5 Chris Wenn, dann bei der ganzen Wahrheit bleiben!

    „Amazon hat veranlasst, dass die Zusammenarbeit mit dem kritisierten Sicherheitsdienst mit sofortiger Wirkung beendet wird“

    Der Sicherheitsdienst war für die Zeitarbeitsfirma tätig !

  7. chris
    Und wenn an dem aktuellen Bericht so gar nichts dran sein soll: Warum kündigt Amazon dann seinem Sicherheitsdienst und lädt die Mitarbeiter dazu ein, einen Betriebsrat zu gründen?
    ………
    Weil Amazon zu feige ist, gegen die in Schland übermächtigen Gewerkschaften (z.B. Verdi, der Fürst dieser Bande, Bsirske, ist Grüner) anzugehen, die deutschen Niederlassungen einfach zu schliessen und Schland nicht mehr zu beliefern- zumal es nur eine Frage der Zeit ist, wann Schland dank zum Beispiel seinem EEG- Schwachsinn pleite und zum Drittweltland verkommen ist. Das Grüne arbeitet brutal darauf hin und die ins Gehirn geschissenen Zipfelmützen folgen brav ihren GEZ- Gebietern und wählen das Grüne (z.Z. > 15%). Also:
    Tschüss Schland!!
    Und- wie schon oben von einem Mitblogger gesagt, die Polen werden sich freuen und Amazon garantiert einen roten Teppich ausrollen….

  8. Welcher große Betrieb hat keine ehemaligen MitarbeiterInnen die unzufrieden waren ???

    „Negatives“ verbreitet sich immer schneller. Über „gutes“ schweigt man.

    Der Sicherheitsdienst wurde übrigens auf „Wunsch“ der Vermieter beauftragt.

    Die Bezahlung sowie kostenlose Unterkunft und Verpflegung waren mehr als angemessen.

    Viel wichtiger finde ich, ist die Klärung warum keine Personen vor Ort genommen wurden.

    Welche Rolle spielt das Arbeitsamt ?

  9. Ohne Amazon wäre der Deutsche (und Österreiche) Post längst Tot.
    Ohne Amazon wären 100,000 mehr Menschen arbeitslos.
    Ohne Amazon würden 1000er kleinere Firmen (Amazonpartner) keine Kunden finden.
    Ohne Amazon würde ich Fremdsprachlichen Bücher nicht so einfach kaufen können.

    Ein hervorragende Geschäftsidee, klar hassen alle Sozis solche Erfolgsfirmen, es raubt Ihnen die Kundschaft.

  10. Als Unternehmer sollte man tunlichst mehrere Beine im Ausland haben. Denn wenn sich der Hauptteil des Geschäftes in Deutschland abspielt, dann,siehe Schlecker , erwischt einen irgendwann die öffentlich rechtliche Shitstorm-Hysterie.
    Da gab es doch auch mal diesen Nudelhersteller, dem nachgesagt wurde, Kükengehäckseltes in seine Nudeln untergejubelt zu haben. Alles falsch.
    Die Richtigstellung, dass das eine Ente war, bekam ich erst nach Jahrzehnten mit.
    Der Mann hat im letzten Moment verkauft und ist verständlicherweise in die USA ausgewandert. Mit ARD und ZDF sitzen sie immer in dem öffentlich rechtlichen Info-Gulag.

  11. #13 gsw (22. Feb 2013 15:31)

    Ich habe auch schon für die Post bzw. DHL arbeiten müssen.

    Und jetzt kommt es, über eine Zeitarbeitsfirma.

    Mein ALG 1 lief nämlich aus, also nahm ich die Stelle für 7,35 Brutto die Stunde

    und die Post ist immer noch halb staatlich.

    Skandal wo bist du ?

    Das war im Frachtzentrum (HUB 21)? in Hamurg- Allermöhe.

    5 Monate war ich dort, parallel machte ich meinen Meisterbrief zum Heizungsbaumeister.
    Vom Arbeitsamt wurde ich kein Stück unterstützt. Abgesehen von Zeitarbeitsangeboten und kuriosen Fortbildungsmaßnahmen.

    Meisterbrief ? Viel zu teuer !

    Bezahlt hat ihn mein Opa (Gott hab ihm sellig), ebenfalls Klempner.

    Heute bin ich Kleinunternehmer mit einen Arbeiter und einen Lehrling.

    Und von Steuern wollen wir garnit reden, die ich jetzt abführen darf.

    Allein das Thema „Lehrling“ ist eine Sache an sich Wert.

    Was mir da für Jugendliche von der Arge geschickt wurden- das ging garnicht.

    Ich erwarte ja keine Einsteins. Auch ich bin nicht perfekt und hatte eine lebhafte Jugend und hab mein Abi mit Not und Mühe erhalten.

    Aber bei Gott, ich kann jawohl verlangen das jemand nicht bekifft ankommt oder das jemand kleine Zahlen addieren kann.

    Von einer höfflichen Umgangsform ganz zu schweigen. „Eh digger, bin ich Heizung“ geht garnicht.

    Besonders gut kommt es an, wenn die Mama anruft und fragt ob die Ausbildungsstelle frei ist. Das habe ich gleich aussortiert.

    Bei mir hatten sich auch viele Fräuleins beworben, Mädels sind eigendlich das beste was einen passieren kann. Zuverläßlich, Treu und ehrlich.

    Allerdings hatte ich keine Möglichkeit den jungen Mädels ein Damen-WC einzurichten.

    Gnade mir Gott, eine von denen wäre auch noch in Gewerkschaft, desen Anwalt würde mir ersmal das Arbeitsschutzgesetz hoch und runter beten.

    Da wirst des Lebens nicht mehr froh.

  12. Also Kewil, was Du so erotisch an einer Oekonomischen Heuschrecke findest, das mit Hilfe seiner internationalen Buchungstricks Margen einfährt, die eine normale Firma gar nicht erreichen kann, wenn sie in einem einzigen Land bleibt und dort normalalle Abgaben zahlt, kann ich nicht nachvollziehen.

    Ich schätze mal, daß Deine Meinung aus einer Katheterökonomie herrührt, die mit der Realität nichts zu tun hat.

    Bewirb Dich doch mal bei Amazon. Vielleicht wirste genommen und stell Dich mal ans Band und erlebe den LAden mal. Ich bin mir sicher, daß Du nach dieser Erfahrung anders schreiben würdest.

  13. #17 Bernhard von Clairveaux (22. Feb 2013 16:15)

    Deiner Auffassung nach, dürftest Du nur aufm Wochenmarkt einkaufen. Denn Einzelhändler sind Monopolisten und Drücker.

    Und, schon mal im Supermarkt gewesen ?

    Heute schon gesündigt ?

  14. #6 Freidenkerin (22. Feb 2013 15:05)

    Sehr guter Kommentar!

    Vollkommen richtig, „Vater“ Staat ist selbst der größte Abzocker.

    Je höher die Öl- und Benzinpreise, je mehr kassiert er stillschweigend mit. Der Hammer ist ja die Steuer auf die Steuer beim Benzin, oder die kalte Progression bei der Lohnsteuer!

  15. #12 habsburger (22. Feb 2013 15:27)

    Viel wichtiger finde ich, ist die Klärung warum keine Personen vor Ort genommen wurden.
    Welche Rolle spielt das Arbeitsamt ?

    Genau, wir haben über 3 Millionen Arbeitslose in Deutschland.
    Vor allen Dingen die in großer Zahl vorhandenen „Fachkräfte“ welche von Hartz4 leben und zudem die Biodeutschen abzocken. Das ist doch ein wahrlich unerschöpfliches Potential für den Arbeitsmarkt!

  16. .. „#15 moin-moin-aus-hamburg (22. Feb 2013 15:59)
    #13 gsw (22. Feb 2013 15:31)

    Ich habe auch schon für die Post bzw. DHL arbeiten müssen.

    Und jetzt kommt es, über eine Zeitarbeitsfirma.

    Mein ALG 1 lief nämlich aus, also nahm ich die Stelle für 7,35 Brutto die Stunde

    und die Post ist immer noch halb staatlich.

    Skandal wo bist du ?

    Das … “ —

    Bravo , dass Sie das alles trotzdem so erfolgreich geschafft haben. — Und jetzt gehören Sie zu den verhassten (Sie nicht) Arbeitgebern und Kapitalisten, die in Formularen und Bestimmungen ersticken und denen möglichst jeder Gewinn weggesteuert werden soll. —

  17. #21 Lasker (22. Feb 2013 17:29)

    Danke !

    Und ich sage es Dir, ich dachte ja als erstes würde sich das Finanzamt melden, wegen der Steuernummer.

    Pustekuchen: Handelskammer, Handwerkskammer, SOKA-Bau (Schlechtwetterkasse), Berufsgenossenschaften etc. pp.

    Ich hab nur ein Gewerbe angemeldet, hab mit mein Gewerbe noch keinen Pfennig verdient, hab aber schon die Rechnungen der Zwangsgebühren im Briefkasten. Wovon ich das zahlen soll interessiert auch keinen…

    GEZ läßt grüßen und dann wundern warum wir von Sozialismus sprechen.

    Ich trage die volle Verantwortung, für meine Familie und der von 2 Mitarbeitern.

    Und dann kommen diese Parasiten mit Beamtenstatus und wollen Kohle fürs nichtstun haben.

    Brauchte mal ne rechtliche Beratung und hab dann bei der Handelskammmer angerufen, bin ja „Mitglied“ und so. Umsonst?

    Die vollen Anwaltsgebühren wollten sie, wofür zahl ich „zwangsmäßig“ an diesen Verein ?

    Etwa für die Midgliedszeitung die ich einmal im Quartal bekomme ?

    Das ist ja wie bei meiner Krankenkasse.

    Haben wollen sie alle aber leisten nicht.

    Als Arbeiter und Unternehmer bist du einfach der letzte Arsch.

    Aber das Spiel geht auch nicht lange, irgendwann ist auch der Mittelstand leergelutscht.

    Und wo kommt dann die Kohle her ???????????????

  18. Seit diesem verzerrten Lügenbericht kaufe ich erst recht gerne bei Amazon.

    Ach ja, eh ichs vergesse: sollen nicht Leute vom Sicherheitsdienst Kleidung von Thor Steinar getragen haben – ARD sei Dank, denn wo kommen wir hin, wenn jeder anziehen darf, was ihm gefällt.

    Das machtvolle ÖR TV jagt mir langsam Angst ein.

  19. Na klar haben die Linken die ABSOLUTE Macht.

    Ich hab son billiges HH Abi 2000 gemacht. Da war ein Typ in der 10-13 Klasse Deutsch- und Geschichtstlehrer, der mal Oberst bei der Bundeswehr war(!).
    Bei uns hatte er dann Pali-tuch um, schmierige, graue lange Haare aufm Kopp und inner Fresse, und einen roten Kommunistenstern als Aufstecker auf der zerfetzten Jeansjacke !!!. Nur 3 haben sich mir angeschlossen, um auf einer Konferenz zu erwirken, dass wir diese Kurse wechseln koennen. Der Rest war zu indoktriniert oder eingeschuechtert (ja, sie wollten keinen „Aerger“) um nur irgendeine Reaktion zu bringen.
    Nur als Beispiel, er hat uns dazu gebracht deutschsprachige (alles klar?)kubanische Zeitungen zu abbonnieren (wir mussten zahlen) um diese dann als Wahrheit zu verkaufen (Gesundheitssystem bla, bal bal)

    Und in den beiden Kursen waren ca.42 Schueler.

    Heisst= 6.66% normale Deutsche in diesem Jahrgang!

  20. @ #3 Giftzwerk (22. Feb 2013 14:39)

    „Wer in diesen Lande die gefährlichsten Ausbeuter sind, […]“

    … erkenne ich allmonatlich, wenn ich meine Gehaltsabrechnung sehe: Netto macht gerade noch 50 % von meinem Brutto aus. Die andere Hälfte krallen sich Schäuble und seine verschlagene staatliche Räuberbande.

    Don Andres

  21. ich bin für Hermes gefahren, da kam ich nach Abzug meiner Kosten auf einen Stundenlohn von 3 EUR. Das ist bekannt, aber keiner der Politiker macht da eine Sonderprüfung…

  22. # 17

    ich glaube es gibt härtere Arbeiten, aber da sieht das Fernsehen natürlich nicht hin…

    und jeder kann sich seine Arbeit und Tätigkeit selbst aussuchen oder ist das Zwangsarbeit??

    Es gibt viele, die sind lieber bei Hartz IV beschäftigt…

  23. Diese Geschichte mit Amazon ist schon komisch.

    Die Ausbeutung Leiharbeiter wird angesprochen, nur weil die Betroffenen Ausländer sind.

    Und dass die Anwerbung im Ausland zum Himmel schreit, da es genug eigene Arbeitslose gibt, wird nicht thematisiert.

    Es scheint, dass das leidige Thema Leiharbeit für „Kampf gegen Rechts“ instrumentalisiert wird.

  24. alles ein Ergebnis der Politik des deutschen Staates, wer hat Deutschland zum Billiglohnland gemacht, wer ruft ständig nach „ausländischen Facharbeitern“, die Politiker. Diese Sendungen werden doch nur gesendet, damit man den Menschen zeigen kann, wie gut es ihnen angeblich geht und das sie doch zufrieden sein sollen überhaupt noch eine schlecht bezahlte Arbeit zu haben.
    Nichts anderes als Gehirnwäsche, bezahlt mit GEZ-Gebühren

  25. hier noch ein Tip für Preisbewußte: bei Amazon gibt es die Aufsteckbürsten für die Oral-B Zahnbürsten im Abo viel billiger als im Laden.

  26. Die Geschichte mit Amazon ist schon sehr perfide inszeniert.
    Es wird der Eindruck erweckt, dass Rechtsradikale die Rolle der Sklavenhalter bei der Leiharbeit spielen.
    Damit wird von wahren Schuldigen abgelenkt.

    Waren es Nazis, die der Leiharbeit mit Harz-Reformen Tür und Tor geöffnet haben?
    Nein, das waren Rot-Grüne Genossen mit freundlicher Hilfe von CDU / CSU / FDP und Zustimmung von Gewerkschaften.

    Sind es Nazis, die Billigarbeiter im Ausland ständig anwerben, obwohl es im Inland 3 Mio. Arbeitlose offiziell und wahrscheinlich 10 Mio. real gibt?
    Nein, das sind wieder Regierungen mit CDU / CSU / FDP / SPD / Grünen.

    Das sind die Parteien, die an der Misere der Leiharbeit schuld sind.

Comments are closed.