Raab Spannend könnte es am Sonntagabend (28.04.2013 ab 22:30 Uhr) werden, wenn beim nicht mit der „Demokratieabgabe“ finanzierten TV-Sender ProSieben der Eurokritiker Bernd Lucke, seines Zeichens Chef der bürgerlichen Alternative für Deutschland (AfD), in der Sendung „Absolute Mehrheit – Meinung muss sich wieder lohnen“ zu Gast ist. UPDATE: Jetzt mit Video!

(Von Étienne Noir)

Die Sendung um den umtriebigen Moderator Stefan Raab lockt im Gegensatz zu den spröden und stramm gleichgeschalteten Talkrunden bei ARD und ZDF immer mehr und auch junge Zuschauer an. Bei der Sendung kann der Teilnehmer, welcher mehr als 50% der Zuschauerstimmen auf sich zu vereinen mag, 100.000 Euro gewinnen. Bleibt zu hoffen, dass Bernd Lucke die Zuschauer überzeugen kann. 100.000 Euro wären für die noch sehr junge und im Aufbau befindliche Partei ein wahrer Geldsegen. Anrufen lohnt sich also. Die anderen Gäste sind ebenfalls hochkarätig. Neben Gregor Gysi, Galionsfigur der kommunistischen Linkspartei, sitzt Bundesentwicklungshilfeminister Dirk Niebel (FDP) ebenso in der Runde wie Dirk Müller, bekannt als „Mr. DAX“.

Die Altparteien scheinen beim Thema AfD zunehmend auf Aggression und Kampf oder totale Ignoranz umzuschalten. Ein gewichtiger Hinweis darauf, dass die Alternative den Finger in die richtige Wunde legt. FDP-Chef Philipp Rösler will in hier einem Gespräch mit der BILD hier die AfD irgendwie einfach gar nicht wahrhaben und glaubt nicht, dass die Partei, die in Umfragen zwischen zwei und fünf Prozent gehandelt wird, einzeln durchaus auch mehr. Den Sprung über die Sperrklausel schafft. Erstaunlich: Trotz Übertritte von der FDP zu AfD, auch durch Funktionsträger auf Kommunalebene, sowie einer kritischen Haltung jedes 3. FDP-Mitgliedes zum Euro meint Rösler, er „kenne auch niemanden in der FDP, der ernsthaft zurück zur D-Mark will.“ Wenn das jetzt kein Wink an verbliebene Eurokritiker in der FDP ist?

Laut FAZ betreibt nicht nur die SPD (PI berichtete) sondern auch die CDU eine aktive Feindbeobachtung der neuen Partei. Ein Zeichen für deren Wichtigkeit. Bei der CDU versucht man die AfD als eine „Partei von Oben“ darzustellen, wo es angeblich keine Möglichkeit zur Diskussion geben soll. Die Preußische Allgemeine Zeitung fragt sich bei so viel Unterstellungen, ob die CDU nicht viel eher von den Jubelpersern des eigenen „Äindschie! Äinschie!“-Parteitag berichtet. Meinungsabweichungen sind in der CDU eine Seltenheit und wenn sie kommen, dann meist von Leuten, die in der Partei nichts mehr werden möchten.

Indes wächst die Alternaitve mehr und mehr. In nur sieben Wochen wurde die 10.000 Mitgliedermarke geknackt. Und das trotz der teilweise abartigen-gestörter  Berichterstattung in den Medien. So behauptet die linksradikale taz, ein „AfD-Vordenker“ wolle „dass Hartz-IV-Empfänger zur Verbesserung ihrer Finanzen ihr Organe verkaufen dürfen sollten.“ Der Autor des Artikels wirft noch mit anderen abenteuerlichen Behauptungen und ohne Angaben von Quellen um sich. Von Wirtschaft scheint er ebenfalls keine Ahnung zu haben. Das mit dem Kiffen scheint bei der taz neben Kindesmissbrauch immer noch angesagt zu sein.

Doch es gibt auch positive Stimmen in den Medien. So schreibt die Badische Zeitung in einem schönen und unaufgeregten Kommentar , die neue „Partei wäre gut für den Bundestag“.

Dabei zeigt sie zugleich das Blockparteiverhalten der Altparteien von Grünen bis CSU auf. Es ist egal, ob schwarz-gelb, rot-grün, schwarz-grün oder schwarz-rot: Die Politik der ruinöse „Alternativlosigkeit“ ändert sich nicht.

Wie für alle Parteien gilt, es kommt auf die engagierten Aktivisten vor Ort an; auf die vielen normalen Bürger, die sich zurzeit scharenweise in der AfD sammeln. Der Wolfacher Gemeinderat Helmut Schneider ist von den Freien Wählern (FW) zur AfD gewechselt und rechnet in einem inhaltlich guten Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten hier mit „einem zweistelligen Ergebnis“ zur Bundestagswahl.

„Bei der AfD heuern nicht die Wutbürger an, bei denen sich persönlicher Unmut in einer Explosion entlädt. Eher ist sie eine Versammlung von gut bürgerlichen Menschen, die das begründete Gefühl umtreibt, dass es bei den öffentlichen Finanzen nicht mit rechten Dingen zugeht.“, berichtet der Südkurier, der sich mit dem 72 Jahre alten pensionierten General Dieter Farwick trifft, um sich ein eigenes Bild von den Mitgliedern der AfD zu machen. Es ist kein schlechtes.

Video:

image_pdfimage_print

 

283 KOMMENTARE

  1. Es macht mich sehr misstrauisch, dass diese neue Partei ständig in den Medien gehandelt wird. Auffangbecken für Unzufriedene oder Stimmenfang konservativer Wähler?

    Ein Abend mit Raab und Niebel? Ich habe Besseres im Plan.

  2. Diesmal werde ich mir diese Sendung wohl ansehen und dann natürlich für die Afd anrufen.

    #1 TheNormalbuerger, besser als andersherum, oder. Außerdem wurde die Afd bis jetzt nicht positiv dargestellt bestenfalls neutral.

  3. Ich glaube auch, dass sie nur ein Auffangbecken ist und bewußt gehypt wird. Wo hat die AFD denn irgendwas im Parteiprogramm gegen die ISLAMISIERUNG Europas?

  4. #1 TheNormalbuerger (28. Apr 2013 20:11)

    Man kann auch immer unzufrieden sei.

    Werden sie erwähnt ist schlecht.
    Werden sie nicht erwähnt ist schlecht.
    Werden sie gelobt ist schlecht.
    Werden sie dämonisiert ist schlecht.
    Sind sie überall zu sehen ist schlecht.
    Sind sie nirgends zu sehen ist schlecht.
    Sind sie wenige ist schlecht.
    Sind sie zu schnell zu viele ist schlecht.
    Ist das Programm zu kurz ist schlecht.
    Ist das Programm zu lang ist schlecht.
    Haben sie kein Geld ist schlecht.
    Haben sie viel Geld ist schlecht.
    u.s.w…

    😉

  5. #5 JohnnyRico (28. Apr 2013 20:18)

    Wo hat die AFD denn irgendwas im Parteiprogramm gegen die ISLAMISIERUNG Europas?

    Nirgends und wenn hätte sich die Sache doch schon längst erledigt. Ein wenig mehr Realität wäre nicht schlecht!

    Vorerst ist genug wenn keine Verbeugung vor dem Islam! Das wäre ja auch schon was neues im Bundestag!!!

  6. Lieber JohnnyRico,

    Du wirst niemals eine Partei finden, die extra für dich gestrickt ist und alle deine Bedürfnisse erfüllt.
    Ich mag die EU, Euro, GEZ, GEMA, Beamtenprivilegien und die Mohammedaner nicht.

    Ich hätte gerne Bürgerbefragungen und direkte Demokratie.

    Welche Partei würde sich um all diese Themen kümmern?

    Wohl keine.

    Das die AfD sich um den Euro umd um die EU kümmert ist schon mal ein Weg.
    Und meistens führt ein Weg zum nächsten Weg.

    Die sogenennten „Volksparteien“ sind jedenfalls nicht mehr wählbar.
    Ich erinnere daran, dass CSU bis GRÜNE für den ESM gestimmt haben(mit Ausnahme der LINKE).
    Daran ist klar zu erkennen, dass es eine Opposition im Bundestag nicht mehr gibt.

  7. O.K. dann wählt halt wieder Mutti und Brüderle,
    oder den Fettnapftreter und Claudia Fatima!

    „Ironie off“

  8. Die AfD wird niemals gegen die Islamisierung antreten. Das wäre auch, gerade zu dieser Zeit, sehr dumm!
    Ganz egal, wie dort gedacht wird.
    Das Ziel der Medien ist z.Zt. die AfD in der Headline immer in irgendeinen Kontext zu „recht, rechtsaußen, Bodensatz von rechts, NPD,…. usw. zu stellen.
    Genau diese muß, wenn auch schwierig, besonders schwierig gemacht werden.

  9. #1 TheNormalbuerger (28. Apr 2013 20:11)

    nun, selbst wenn die AfD tatsächlich nur eine Mission „Controlled Opposition“ ist – eine „richtige“ konservative Partei steht ja wohl nicht zur Wahl… besser als dass die Stimmen im Nichtwählerbecken, also im Nirvana, verschwinden – oder noch 1000x schlimmer: im Becken des vermeindlich kleineren_Übels™, was im Falle von CDUSPDFDPGRÜNESEDPIRATEN, wie sich mittlerweile hoffentlich überall herumgesprochen hat, definitiv das denkbar grösste Übel wäre!

  10. Die ProSiebenSat.1 Media AG hat auf ihrer Seite von „N24“ im Namen der BRDDReinen weiteren infamen, beleidigenden „Bericht“ über die AfD dahingekritzelt:
    http://www.n24.de/n24/Nachrichten/Politik/d/2777114/union-nimmt-afd-ins-visier.html

    Die besonderheit hierbei ist, das eine Kommentarleiste dazu unter dem „Bericht“ besteht.
    Ich habe mir das etwa 1 1/2Stunden angeguckt..
    es wurden in dieser Zeit 36 (!) Kommentare von Lesern dazu geschieben, die allesamt Positiv zu der AfD gestimmt waren.
    ALLE diese Kommentare wurden von einer politischen Zensur nach spätestens 5 minuten gelöscht!!
    -Deutschland im Jahre 2013…

  11. Für alle die keinen Fehrnseher haben -> schoener-­fernsehen.­com ! ^^^

    Ich denke, dass Raab das Thema Islam nicht ansprechen wird. Selbst ihm ist das zu heiß darüber zu reden. Was sagt ihr?

  12. #5 JohnnyRico (28. Apr 2013 20:18)
    Ich glaube auch, dass sie nur ein Auffangbecken ist und bewußt gehypt wird. Wo hat die AFD denn irgendwas im Parteiprogramm gegen die ISLAMISIERUNG Europas?
    ,,,,,,,,,,,,,,,
    Zum Einen gibt es auch noch andere Themen, die gleich wichtig wie der Islam sind. Ich gehe davon aus, dass die AfD- Professoren sich bei ihnen gleichwertigen Wissenden auch über diese Thematik, wie es des Wissenschaflers Art ist, schlau machen und erst dann eine in ihren Augen richtige Entscheidung treffen, diese begründen können und dann auch vertreten werden. Immer dran denken: Bei AfD hat man es nicht mit Hanseln von der „Qualität“ einer Claudia Roth und eines Volker Beck zu tun (beide waren und sind zu blöd, selbst ein lächerliches Laberfachstudium zum Abschluss zu bringen), sondern mit zum Teil international bekannten und geachteten Hochschullehrern.

  13. Lieber Hildesheimer,

    ganz herzlichen Dank für den Link.
    Bei den letzten Wahlen habe ich Pro gewählt, aber die meisten Deutschen sind leider so manipuliert durch die Medien und politische Korrektheit, dass die Pro aus angst niemals wählen würden. Und das obwohl Wahlen geheim sind.
    Da hat die AfD schon bessere Chancen.
    Denn der Zorn auf die EU und Euro bietet unglaublich großes Potential.

    Gruß

  14. Wie Irre muss man sein, um ernsthaft einen Zeitungsartikel zu schreiben, dass man als HartzIV Empfänger seine Organe verkaufen muss wenn man AfD wählt. Das ist nicht mehr normal!

    Ich frag mich immer wieder aufs neue, wie negativ haben sich unsere Medien und Politiker entwickelt …

    Es gibt scheinbar keine Grenzen oder einen Verhaltenskodex mehr.

  15. @ Étienne Noir: Bitte korrigiere die eklatanten Rechtschreibfehler. Das schadet der guten Analyse Deines Artikels!

  16. Ich mag den Lucke sehr. Er scheint ein aufrechter, ehrlicher Mann zu sein. Ich kann den Raab ebenfalls nicht ausstehen, gucke aber trotzdem 😉 Danke für den TV-Tip.

  17. #4 EU abschaffen (28. Apr 2013 20:16)
    #9 WahrerSozialDemokrat (28. Apr 2013 20:21)

    Ich kann mich noch gut an die letzte Wahl in Berlin erinnern. Da wurden die Piraten in den Medien gepuscht. Warum wohl?

    Parteien wie DIE FREIHEIT wurden ganz klein gehalten.

    Bevor jetzt wieder die Schlauberger Front machen: Ich vergleiche nicht die AfD mit den Piraten. Aber die Umstände.

  18. Bernd Lucke, einige der wenigen Leute, denen man noch ohne Ohrenschmerzen und ´Brechreiz an einem Stück zuhören kann.

  19. Den Altparteien und deren Steigbügelhalter die Medien, fällt nichts mehr ein:

    aus Panik und Angst wird jetzt die AfD
    difamiert, diskriminiert, dämonisiert, manipuliert.

    Die Politiker glauben ihren Stiefel den sie jahrzehntelang durchgezogen haben, zur Bürgerbeeinflussung, weiter so fortzuführen.

    Diesmal klappt es nicht mehr, die Bevölkerung ist nicht dumm und hat durch die rigorose Politik der CDU/CSU und der FDP das Vertauen in unsere Parteien verloren.

    Es wird endlich Zeit für eine neue Politik und dazu sind unsere dekadenten Altparteien nicht mehr in der Lage …

  20. #29 TheNormalbuerger (28. Apr 2013 20:55)

    Ich verstehe deine Bedenken!

    Aber vor den Piraten (keine Übereinstimmungen und Personalekel) habe ich gewarnt und bei AfD (2 von 7 Generalübereinstimmungen und Personalachtung) rate ich!

  21. Die von der Produktionsfirma Brainpool produzierten TV-Formate gehören zu dem größten Mist den es im deutschen TV gibt.

    Und dazu zählt auch Absolute Mehrheit!

    Eine Sendung die HartzIV-Bürgern die Politik erklären will! So ein Blödsinn. Aber bezeichnend für den verblödeten Pöbel, der zu faul ist, sich Parteiprogramme zu besorgen (besonders in der jetztigen Zeit des Internets leichter denn je), sie zu lesen u. zu verstehen und sich dann eine eigene Meinung zu bilden.

    Diese Sendung ist kein Werkzeug zu eigenen Meinungsbildung. Sie schafft eine Mehrheitsmeinung, ähnlich wie früher in der Schule wenn beim gemeinsamen Vergleich der Matheaufgaben! Wenn die Mehrheit das gleiche Ergebnis heraus hatte, war man Überzeugt dass das Ergebnis richtig ist u. jene mit einem von der Mehrheit abweichenden Ergebnis wurde erzählt sie hätten sich verrechnet!

    Eine Meinung zu politischen Programmen und Zielen der Parteien kann man sich nur bilden, wenn man sich konzentriert u. sachlich mit ihren Themen auseinandersetzt – ohne Werbung u. Parteivertretern die eine Sympathiewelle produzieren wollen oder schon haben!

  22. #5 JohnnyRico (28. Apr 2013 20:18)

    Wo hat die AFD denn irgendwas im Parteiprogramm gegen die ISLAMISIERUNG Europas?

    Wahlprogramm:

    Wir fordern eine Neuordnung des Einwanderungsrechts. Deutschland braucht qualifizierte und integrationswillige Zuwanderung.

    Wir fordern ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild. Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt unterbunden werden.

    Zumindest sehe ich hier sehr positive Ansätze,
    die im Laufe der Zeit sicherlich noch ausformuliert werden.
    Desweiteren ist einer der prominenten Unterstützer der AfD Hans–Olaf Henkel,der in diesem Kontext eine sehr vernünftige Meinung vertritt.(s.http://www.youtube.com/watch?v=0SrDTyd9HfE)

  23. #22 WahrerSozialDemokrat: Aber wie erfolgreich die AfD letztlich sein wird, das weiß man ja, so wie auch damals bei den REPS, der WASG, der FREIHEIT… ich sammele weiter Unterschriften für PRO D, organisiere den Wahlkampf mit und am Ende sehen wir ja, wer es mit wieviel Personal/Geld, und Mut unterm Strich besser hinbekommt. Man muss schon die Mitgliederzahlen in Relation zum Erfolg setzen. Und wenn unsere 500 Spartaner über die 5 % kommen ist das mehr wert, als eine AfD mit 10000 Mitgliedern, die auf 20 & kommt.

  24. So lange man die AfD zu Wort kommen lässt,
    kann sie mit der schärfsten Waffe kämpfen:
    Fakten.

  25. Lieber TheNormalbuerger,

    natürlich wurden die Piraten gepushed aber es git mittlerweile so viele Menschen, die die Politik der sogenennten „Volksparteien“ einfach satt haben, dass diese Leute die Wahl zwischen Piraten oder Nichtwählen hatten.

    Nichtwählen ist immer die schlechteste Alternative.

    Deshalb lieber den Parteien die Stimme geben, die gegen die sogenannten Volksparteien sind.

    Ich kann mich noch gut an die GRÜNEN erinnern als sie anfingen.
    Die kamen mit dem Fahrrad zum Bundestag und waren immer grundsätzlich gegen Diätenerhöhungen.
    Die haben sich langsam angepasst. Irgendwann kamen auch die GRÜNEN mit gepanzerten Limosinen in den Bundestag und Diätenerhöhungen finden die mittlerweile auch klasse.
    Und Außenminister Fischer hat sogar für einen Krieg gestimmt.

    Die Piraten haben sich wesentlich schneller angepasst als die GRÜNEN damals.

    PI berichtete vor wenigen Wochen über einen Piraten, der Islam-Konvertit ist und im Landtag in NRW sitzt.
    Er hatte auf youtube einige kritische Kommentare zum Thema Islam erhalten und deswegen sind jetzt keine Kommentare mehr möglich.
    Angeblich aber sind die Piraten für ein freies Netz.

    Ich hoffe die AfD wird eine unbequeme Partei sein und bleiben und endlich wieder Politik FÜR das Volk machen.
    Denn die „alternativlose“ Politik von Frau Merkel gegen das Volk erinnert mich doch zu sehr an eine Diktatur.
    Gruß

  26. #29 TheNormalbuerger (28. Apr 2013 20:55)
    #4 EU abschaffen (28. Apr 2013 20:16)
    #9 WahrerSozialDemokrat (28. Apr 2013 20:21)

    Ich kann mich noch gut an die letzte Wahl in Berlin erinnern. Da wurden die Piraten in den Medien gepuscht. Warum wohl?
    ………..
    Man bedenke, mit welchen Zeitgenossen diese Piraten in die Schlacht zogen. Bei AfD handelt es sich um international bekannte und geachtete Wissenschaftler. Da können unbegründete und hämische Kommentare irgendwelcher (grünen) Dilletanten auf einmal Kommentare aus völlig unerwarteter Richtung zu gnadenlosem Erschrecken führen.
    Deswegen gehe ich auch von grösserer Zurückhaltung zum Beispiel bei Dr. Goebbels GEZ- Erben aus. Selbst diese Dilletanten blamieren sich nicht so gerne und verdecken sicherheitshalber dabei auch ihre ansonsten dauernd und lautstark präsentierte grenzenlose Dummheit, gepaart mit einer erbärmlichen Arroganz.
    PS: Mir hat ein Vögelchen geflötet, dass sich auch in Sachen Energie und Klima etwas tut und sic da geballtes Fachwissen zuammenschliessen wird. Davon eventuell später….

  27. #19 unrein (28. Apr 2013 20:33)

    Es gibt u.a. zwei Möglichkeiten

    Konservative Wähler wechseln zur AfD, AfD erreicht die 5%-Marke und bildet mit CDU/CSU die Regierung: Alles beim Alten!

    Konservative Wähler wechseln zur AfD, schließen Regierung mit CDU/CSU aus oder erreichen nicht die 5%. SPD und GRÜNE bilden neue Regierung: Noch schlimmer!

    Das heißt natürlich nicht, dass ich die AfD ablehne. Ich hoffe sehr, dass sich im Herbst etwas bewegt. Aber ich gehöre nicht zu den Menschen, die erst im Freudentaumel euphorisch um das Feuer tanzen, dann aber bei der kleinsten Niederlage maulend von ihren Helden abfallen.

  28. Das diese Partei nicht gleich alle „uns“ bedrückende Themen aufgreift,ist sicherlich der richtige Weg,um sich nicht gleich in der Anfangsphase ihrer Existenz,dem Anwurf des „Rechts seins“ auszusetzen.Je weniger Anfriffsfläche diese Partei den linken Medien und Politikern bietet,um so besser der Start.

  29. Liebe Leute, hört euch an, was bernd lucke zu sagen hat, jede wette, keinem wird schlecht, im Gegenteil

  30. „Wo hat die AFD denn irgendwas im Parteiprogramm gegen die ISLAMISIERUNG Europas?“

    Leute seid doch nicht so kleinkarriert…hätte die AfD diesen Punkt schon im Programm wäre sie seit Wochen in die Nazi-Ecke gestellt worden und „unwählbar“ für viele…

    erst mal eins nach dem anderen. Raus aus dem Euro ist auch schon ein guter und wichtiger Punkt

  31. Es gibt u.a. zwei Möglichkeiten

    Konservative Wähler wechseln zur AfD, AfD erreicht die 5%-Marke und bildet mit CDU/CSU die Regierung: Alles beim Alten!

    Konservative Wähler wechseln zur AfD, schließen Regierung mit CDU/CSU aus oder erreichen nicht die 5%. SPD und GRÜNE bilden neue Regierung: Noch schlimmer!

    Nix, da – die AfD zieht ein und es gibt das, was Merkel schon länger will: Große Koalition. Alles andere ist unwahrscheinlich.

    Wer das nicht will, muss über seinen Schatten springen und FDP wählen.

    Dennoch: Ich hoffe, dass die AfD jetzt erst mal die Zulassung zur BT Wahl bekommt und dann auch noch die 5% Hürde überspringt. Frischer Wind, der nicht aus der Linken Ecke weht, tut Not in diesem Land

  32. 100.000 Euro wären für die noch sehr junge und im Aufbau befindliche Partei ein wahrer Geldsegen.

    Ich glaube Geldnot ist bei der AfD eher nicht das Problem 😉

  33. Um hier die „Die müssen das aus taktischen Gründen tun“-Schönredner einmal richtig zu empören, fände ich eine Feuertaufe durch die AntifantInnen mit Farbbeuteln, Kloppe und sonstigen Widerwärtigkeiten gegen die AfD augenöffnend. Ob dann die Mehrheit der Professoren-Ex-CDU-Ex-FDP-Partei standhaft bleibt, wage ich bezweifeln.

  34. Ich hab Luckes Rede zur Parteigründung gesehen. Der Mann hat das Format eines Dackelzüchterverein-Vorsitzenden. Junge Leute spricht man damit in gar keinem Fall an…

  35. #35 Hildesheimer (28. Apr 2013 21:12)

    Ich will dir das auch nicht madig machen! Nur sagen warum ich jenes und nicht dieses unterstütze. Da mag auch die Pragmatik bei mir stärker sein als die Überzeugung.

    Ich werde mit meiner Unterschrift bzgl. Zulassung zum Bundestagswahlantritt bis zum Schluss warten.

    Sollte sich abzeichnen das AfD locker dieses erreicht (wie ich vermute), dann unterschreibe ich gerne bei pro, aber nur dann und AfD wähle ich aber dennoch.

  36. Natürlich wird die AfD nicht die Regierung bilden , aber der Einzug einer Eurokritischen Partei in den Reichstag kann nur gut sein .
    Viel Glück und Erfolg .

  37. Ich verfolge mit einem gewissen Humor die heisse Luft, die hier produziert wird, um am Ende frustrierte Anhänger und verbrannte Erde zu hinterlassen. Mögen die Herren Professoren sachlich was drauf haben, politisch sind sie Amateure und naiv. Anecken um jeden Preis wird vermieden. Sie springen über jedes Stöckchen, daß ihnen die etablierte Presse abverlangt. Am Ende wird nichts anderes übrigbleiben als Freie Wähler bzw. CDU 2.0.. Wie dem auch sei, nur „gegen“ den Euro zu sein reicht nicht zu viel mehr, als die Freien Wähler zur NDS-Wahl geschafft haben: 1, XX Prozent. Na, und seriöse Wahlumfragen sehen die AFD genau in diesem Bereich: 0,9 bis 2%.

  38. #43 WahrerSozialDemokrat: Ich empfinde das, was Sie beschrieben haben, als eine vernünftige Herangehensweise. Freuen Sie sich auf jeden Fall schon mal auf einen hochinteressanten, aufsehenerregenden Wahlkampf; habe die ersten Planungen mitentwickelt – nur soviel: Das Themenspektrum wird erweitert, wir überlassen den Linken nicht länger ihre vermeintlich ureigenen Politikfelder.

  39. An #5 JohnnyRico und andere Bedenkenträger:

    Die AfD fordert Volksabstimmungen nach schweizer Modell. Damit hätten wir gute Möglichkeiten, vieles gegen die Islamisierung voranzubringen! Begreift doch endlich, dass mit reiner Islamkritik im Moment leider (noch) keine Partei in den Bundestag einziehen wird. Wir müssen einfach taktisch vorgehen! Wenn die AfD in den Bundestag einzieht, ist das Kartell der Blockparteien erst einmal gebrochen. Danach ergeben sich ganz neue Möglichkeiten. Daher müssen wir jetzt die AfD unterstützen!!!

  40. Vor mir in Solingen fuhr heute ein Pkw mit AfD Aufkleber hinten am Heck 🙂
    Weiß jemand wo man diese Aufkleber bekommen kann, ich konnte den Fahrer trotz roter Ampel leider nicht fragen !?

  41. Allein die Tatsache, dass sich die etablierten Parteien anmaßen, in Interviews zu behaupten, dass es sich ja hier nicht um POLIT-PROFIS handeln würde, macht die AfD extrem wählbar. Die PROFIS haben die Karre professionell vor die Wand geklatscht, soviel zur Professionalität der bisher handelnden Akteure. ALLE MACHT GEHT VOM VOLKE AUS! in unserem GG steht nix von POLIT-PROFIS und Berufspolitikern!

  42. wenn beim nicht mit der „Demokratieabgabe“ finanzierten TV-Sender ProSieben

    Naiv oder?

    Pro7 und Sat.1 sind zusammen geschlossen und

    die SPD hat überall ihre Aktienanteile, auch bei Sat1 und RTL!

  43. #16 WahrerSozialDemokrat

    Raabs inkorrekte Witze gegenüber dem Islam stammen aus dem Jahr 2009. 2010 kam Sarrazin mit seinem Buch raus, der politisch-mediale Komplex fiel über ihn her („Rassismus!“, wir erinnnern uns). Auch wenn der Protest des einfachen Bürgers durch Buchkauf, Lesungs-Besuch und Leserbriefe anfangs sehr stark war, so haben die Medien doch wieder die Oberhand gewonnen – durch stete, monotone Wiederholung, dass es böse sei, die Fakten anzusprechen.
    Raab hat sich seitdem diesem Kodex unterworfen, wenn ich mich nicht täusche. Sonst wäre er nicht mehr da. Dieter Nuhr ist erst danach mit dem Thema aufgetreten. Deutlich mutiger.

    Dennoch kann man sich das Spektakel anschauen, wenn man will. Es gibt sicher Schlimmeres im TV.

  44. #48 francomacorisano   (28. Apr 2013 21:54)
     
    Die AfD fordert Volksabstimmungen nach schweizer Modell.

    **************
    Dazu sage ich euch als Schweizer: Das hat eben die „classe politique“ nicht immer so gern!
    Ein Oskar Freysinger wäre niemals über das kantonale Parlament in die Regierung gewählt worden. So aber wurde er – gegen viele Zweifler und mit einem kleinen Wahlkampfbudget – mit einem Glanzresultat vom Volk gewählt. Das ist doch wohl Demokratie, oder?

  45. #52 Westzipfler

    Lesen Sie Art. 21 GG: „Die Parteien wirken bei der politischen Willensbildung des Volkes mit.“
    Das heißt auf Deutsch: Die Parteien können die Meinung des Volkes mitformen.

    Das ist etwas anderes als: Die Parteien bündeln die Meinungen im Volk und geben sie im Rahmen der Parlamente wieder.

  46. #47 Hildesheimer (28. Apr 2013 21:52)

    Nur mal fur dich, was mich bei der AfD ein wenig ärgert:

    Hat die AfD ein “Nazi”-Problem?
    http://wahrersozialdemokrat.wordpress.com/2013/04/24/hat-die-afd-ein-nazi-problem/
    (wenn es auch schwer fällt, muss man bis zum Ende durchlesen, ist halt ein typisch verwirrender WSD)

    Und bzgl. meiner 7 notwendigen Generalübereinstimmungen (oben #33 WSD erwähnt, fragt aber keiner nach… 🙁 ) :

    – Einführung europäische Nationalwährungen!
    – Globalisierung nur als Handelsabkommen!
    – Ökonomie der Österreichischen Schule!
    – Direkte Demokratie (ohne Ausnahmen!!!)
    – Absolute Gewaltenteilung (getrennte Wahlen!!!)
    – Netzhoheit in Staatshand, alles andere privatisiert!
    – Beendigung jedweder staatlicher ideologischer Förderungen oder Bekämpfung (z.B. Gender-Mainstream, Islam, Integration etc. bzgl. allen NGO´s und sonstigen Programmen)

    (Das mit dem „Ping-Pong“ hat früher mal besser auf PI geklappt… 🙄 )

  47. Ergänzung zu 56:

    Noch krasser war es bei der Abzocker-Initiative von Thomas Minder. Der mutige Mann war ganz allein auf weiter Flur: Die Regierung war dagegen, die Wirtschaftsverbände und die Banken, die Parteipräsidenten wollten sich auch nicht zu weit aus dem Fenster lehnen… Aber „das Volk“ stand hinter Minder! Da mussten auch die Medien mitmachen. Der Sieg war eindrücklich.

  48. Die AfD hat schon vieles im Programm, was sich von allen anderen Parteien abhebt. Man kann nicht verlangen, das Sie so gestrickt sind, das sie hier herein ( pi) passen. wären sie absolut pi- inkorrekt, wären sie nicht mehr öffentlich präsend. Ich denke aber, sie sollen vorerst den 5 Einheitsparteien etwas Feuer unter den Arsch machen. Das wäre erst einmal ein Anfang. Absolut gut wäre es, wenn neben der AfD auch noch die Freiheit die Hürde schaffen würden und im September in den Bundestag einziehen würden..

  49. @ PROBayern

    Bei unter fünf Prozent am 22. September 2013 dürfte bei AfD ein solcher Katzenjammer ausbrechen, daß es die frischgebackene Truppe einem entzweiten Brötchen gleich zerreißen dürfte. Massen von Ex-CDUlern und Ex-FDPlern sind gewohnt, mindestens im Bundestag vertreten zu sein. Die Altparteien werden denen nicht kampflos Mandate überlassen.

  50. Denke auch die meisten jungen Zuschauer werden für Gysi anrufen. Ich sende meine SMS für Bernd Lucke, die AfD könnte die Siegprämie bestimmt gut für den Wahlkampf gebrauchen.

  51. SPD-Geheimpapier deprimierend: AfD sind keine rechtsradikalen Positionen anzuhängen

    Gestern stand in den Charts der Blogbeiträge ein Artikel der Deutschen Wirtschaftsnachrichten über ein Geheimpapier der SPD ganz oben, das die AfD bewertet. Vielsagend ist in diesem Papier eine Passage, die mit Bedauern feststellt, die neue Partei nicht ins rechte Lager schieben zu können:

    „Die Versuche, die AfD als Türöffner für rechtsextreme Politik zu charakterisieren, mussten bislang mangels ausreichender empirischer Beweise scheitern. Die Analyse der etwa 150 Kandidatenpräsentationen zum Parteitag ergibt, dass neben einigen wenigen ‚bizarren‘ Meinungsbildern bestenfalls eine Handvoll Kandidaten Nähe zu rechten Einstellungen aufweist. Ein einziger gibt an, die ‚Junge Freiheit‘ gerne zu lesen. Für die Masse der Führungspersonen und prominenteren Unterstützer ist der Vorwurf sicher auszuschließen.“

    Eigentlich unfaßbar: Da tritt eine neue politische Bewegung auf den Plan, und das erste, was die SPD versucht ist zu schauen, ob man sie nicht irgendwie in Verbindung mit Rechtsextremismus bringen kann. Vielleicht sollte die SPD einfach noch mal jemanden an diese Aufgabe setzen, der in solchen Dingen ein wenig kreativer ist?

  52. Über Steuerhinterziehungen der oberen 10 muss man diskutieren… Zum Glück verkaufen die Blockparteien ja nicht unsere Souveränität und unsere erarbeitetn Milliarden nach Brüssel und flutet uns nicht mit dem Bodensatz der Welt. Wir haben ja keine Probleme.

  53. Lucke verfährt nach Motto : „Wer schweigt, stimmt nicht immer zu. Er hat nur manchmal keine Lust, mit Idioten zu diskutieren…“
    Hehe

  54. #52 gdl1983 (28. Apr 2013 21:35)

    Ich hab Luckes Rede zur Parteigründung gesehen. Der Mann hat das Format eines Dackelzüchterverein-Vorsitzenden. Junge Leute spricht man damit in gar keinem Fall an…

    Ich bin 20 Jahre alt und fühle mich mehr als nur ein bisschen angesprochen …

  55. Gysi fordert US-Recht, dafür hätten ihn seine GenossInnen aber vor 25 Jahren 25 Jahre in Bautzen verknackt! 🙂

  56. Lucke kommt nicht schlecht rüber, aber er sollte sich mehr einbringen und mitdiskutieren. Wenn ihm das Wort nicht erteilt wird, einfach mal dazwischen quatschen, wie es die anderen auch tun.

    Gysi hat einfach ein gewisses Charisma, das die anderen nicht besitzen. Inhalt ist eben nicht alles. Neben dem „was“ zählt auch das „wie“. Lucke wirkt zwar durchaus sympathisch, aber doch auch ein wenig blass und nicht forsch genug. Er soll ruhig mal ein wenig Gas geben.

  57. #56 PROBayern (28. Apr 2013 21:48)

    Ich verfolge mit einem gewissen Humor die heisse Luft, die hier produziert wird, um am Ende frustrierte Anhänger und verbrannte Erde zu hinterlassen. Mögen die Herren Professoren sachlich was drauf haben, politisch sind sie Amateure und naiv. Anecken um jeden Preis wird vermieden. Sie springen über jedes Stöckchen, daß ihnen die etablierte Presse abverlangt. Am Ende wird nichts anderes übrigbleiben als Freie Wähler bzw. CDU 2.0.. Wie dem auch sei, nur “gegen” den Euro zu sein reicht nicht zu viel mehr, als die Freien Wähler zur NDS-Wahl geschafft haben: 1, XX Prozent. Na, und seriöse Wahlumfragen sehen die AFD genau in diesem Bereich: 0,9 bis 2%.

    Jetzt wird auch noch der Mainstreamquark fleißig nachgebrabbelt. Einige hauen lieber auf den Putz um Staub aufzuwirbeln, anstatt in aller Heimlichkeit besseren Putz für ein neues Haus anzurühren. Naja …

  58. #89 the ace of spades (28. Apr 2013 22:59)

    Er ist halt noch keine Mediennutte wie der Gysi 🙂
    das muss er evtl noch lernen, oder ……besser nicht

  59. fest steht. PI wirkt. Der Herr Lucke hatte schon massig Prozente wo noch keine Silbe seinen Mund verlassen hat. Habe gerade eine SMS gesendet damit es so bleibt. War aber auch wirklich nicht schlecht was er von sich gegeben hat. Schaun wir mal ob es so weitergeht.

  60. Lucke hat noch den „Empörtheits-Joker“, den „Nazi-Joker“, den „Emo-Joker“ und „Gerichtigkeits-Joker“ nicht ausgespielt, falls er den mitgebracht hat…

    Und Raab, stellt Lucke in der Aufmachung bzgl. Trockenlegung am besten da… 🙄

  61. Man darf die Ergebnisse dieser Sendung aber auch nicht überbewerten. Letztes Mal hat der Rapper Sido mit gewaltigem Vorsprung vor allen anderen gewonnen – aber nicht etwa, weil er politisch den besten Durchblick hat und am stichhaltigsten zu argumentieren wusste, sondern weil die ganzen Jugendlichen (denn das ist die Zielgruppe dieser Sendung, nicht etwa ein repräsentativer Bevölkerungsschnitt) für ihr „Idol“ angerufen haben.

  62. Lucke redet, Niebel redet rein.
    Lucke: Ich rede doch gerade
    Niebel: Ja, darum rede ich ja auch rein, muss sie doch nicht aussprechen lassen nur weil sie reden.

    Ach der Niebel, der seinen eigenen Posten abschaffen wollte, ist ein echter Sympat.

  63. Ich wollte für Lucke anrufen, aber bei dem Müll, den der von sich gibt, spare ich mir das. So ein impertinenter Schwätzer.
    Der will doch glatt den Schweizern vorschreiben, was sie zu tun haben. Das hat mit freiheitlicher Gesinnung nichts zu tun.
    Lucke……… lieber nicht.

  64. #99 Clyde Shelton (28. Apr 2013 23:06)

    fest steht. PI wirkt. Der Herr Lucke hatte schon massig Prozente wo noch keine Silbe seinen Mund verlassen hat.

    Bei aller PI-Liebhudelei, aber das geht über PI hinaus! 😉

  65. @WSD: es gibt 5000€ zu gewinnen, für den glücklichen Anrufer..:-)
    …aber nicht mit der von Ihnen genannten Nummer!

  66. SED/PDS. Bernd, DAS war gewagt was das Presseecho angeht. 😀
    Gysis Konter war schwach. Aber endlich mal Stimmung.

  67. Freunde was ist los. Kann die Sendung leider nicht verfolgen aber keine einzige Lobeshymne für Dirk Müller? Der Mann ist genial und ebenso ein großer Eurokritiker mit unbestreitbaren Argumenten wie Lucke.
    War Gysi nicht auch gegen die Rettungspakete?

  68. Lucke macht Gysi fertig, Raab zu blöd, Gysi pöbelt zurück ohne darauf einzugehen.

  69. @ #108 WahrerSozialDemokrat (28. Apr 2013 23:18)

    Lucke gerade den Hauptkonkurenten mit dem “SED-Joker” gehauen!!! (Den hat ich nicht auf den Plan, bleiben immer noch vier Joker)

    Der war echt gut. Leider hat Raab da unnötig dazwischen gegrätscht, der Voll-Honk.

  70. SED-Chef Gysi wirkt etwas dünnhäutig, wenn er mal einstecken muss, Demokratie geht anders, auch wenn es Notaren schwer fallen mag!

  71. bin gespannt auf das erste Zwischenergebnis.
    Bis jetzt war Lucke super. Die Attacke gegen Gysi war genial. Schön zu sehen, wie der in Schnappatmung verfiel.

  72. Niebel benimmt wie der letzte Proll, vielleicht ist er ja auch einer.

    Lcke ständig ins Wort z fallen und das auch noch für in Ordnung zu halten sagt viel über Niebel’s Kinderstube aus. Ich glaub der hat auch etwas die Hosen voll, wie seine anderen Kollegen auch.

  73. Ich werde die AfD wählen, finde jedoch, dass Herr Lucke keine besondere Wirkung hat. Er ist nicht der, der Menschen vereinnahmen kann, der begeistert. Ich bin eher ernüchtert – aber gut die AfD besteht zum Glück nicht allein aus Herrn Lucke.
    Was ich auch schwach fand, ist, dass er nicht die überhöhten Steuern, die viel zu hohe Staatsquote in Deutschland zum Thema gemacht hat.

  74. ich glaube die Mehrheit für Gysi ist sowas von weg. Habe gerade noch mal gevotet und hoffe das Lucke das Geld für den Wahlkammpf verwenden kann.

  75. Lucke hat sich sehr gut geschlagen; Gysi muss schon nach Runde 1 unters Sauerstoffzelt, Niebel blass wie immer und der SPD-Mann hat sich bereits mit seiner Wortwahl „asozial“ als der Diskussionsrunde unangemessen gezeigt! Guter Einstand für AfD!

  76. #129 WahrerSozialDemokrat (28. Apr 2013 23:28)

    Kam auch vor 5 Minuten als Ticker unten eingeblendet !
    AfD hatte aber schon 2 % hinter der PDS Jetzt zuletzt ! Achte mal drauf wenn unten die Zahlen durchlaufen 🙂

  77. Lucke fällt stetig, von anfangs 41 auf nur noch 37,5, der SED – Vorsitzende hat nun 44 und scheinbar viele Fans.

  78. #134 Eigner

    Er ist nicht der absolute Redner, allerdings ist Steuerhinterziehung natürlich ein Thema für die linken Parteien (sofern sie selber keine hinterziehen). Jetzt kommt sein Thema. Da muss er zupacken.

  79. die meisten Lucke Fans schlafen schon, um morgen fit zu sein,
    die Gysi Klientel ist noch munter…

  80. LOL, der kleinwüchsige, kommunistische Apparatschik schwadroniert über eine nicht existierende konservative Springer-Presse, weil Eunuch Rubin Alexander schüchtern darauf hingewiesen hat, dass die SED beim Thema Schwarzgeld ganz still sein sollte. Traurig, dass Raab Gysi Rückendeckung gibt… liegt den Leuten denn gar nichts mehr an der Demokratie, dass Kommunisten hofiert werden?

  81. #10 WahrerSozialDemokrat (28. Apr 2013 20:23)

    #5 JohnnyRico (28. Apr 2013 20:18)

    Wo hat die AFD denn irgendwas im Parteiprogramm gegen die ISLAMISIERUNG Europas?

    Nirgends und wenn hätte sich die Sache doch schon längst erledigt. Ein wenig mehr Realität wäre nicht schlecht!

    Bitte etwas mehr zwischen den Zeilen lesen. 😉


    Integrationspolitik

    Wir fordern eine Neuordnung des Einwanderungsrechts. Deutschland braucht qualifizierte und integrationswillige Zuwanderung. 😉
    Wir fordern ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild. Eine ungeordnete Zuwanderung in unsere Sozialsysteme muss unbedingt unterbunden werden. 😉
    Ernsthaft politisch Verfolgte müssen in Deutschland Asyl finden können. Zu einer menschenwürdigen Behandlung gehört auch, dass Asylbewerber hier arbeiten können.

    https://www.alternativefuer.de/partei/programm/

  82. Mit Exportweltmeister kann der SED-Chef Gysi als Importeur von Bananen nicht mithalten, der Ex-Wirtschaftssenator Wowereits, der wegen zu viel Verantwortung vor 11 Jahren „aus gesundheitlichen Gründen“ zurück trat und nun wie ein Blinder von der Farbe redet und Volkswirtschafts-Professoren Wirtschaft erklären will!

    Gysi, schämen Sie sich denn nicht?

  83. hab eben erst eingeschaltet

    hab da angerufen, geht ne Mailbox von Vodafone ran. Bin ich jetz doof?

  84. #150 WahrerSozialDemokrat (28. Apr 2013 23:47)

    #141 PI-Erfurter (28. Apr 2013 23:35)

    Gysi: 44,3 %
    Lucke: 37,5 %

    Macht 82%, kann man nach der Halbzeit nicht den Rest einfach bzgl. Redezeit raus werfen???

    Den Pronold auf jeden Fall. Niebel sowieso. Nur Mr. Dax würde ich sitzen lassen. Er vertritt aus meiner Sicht ähnliche Ansichten wie „unser“ Lucke, ist aber der bessere Redner. So wäre Gysi stark in der „defense“ 😉

  85. #155 WahrerSozialDemokrat (28. Apr 2013 23:52)

    Wie können sich die Gysi-Anrufer das überhaupt leisten dort anzurufen???

    Bei 250 Millionen € in Österreich wohl kein Probläm!

  86. Die Sendung kotzt mich an wenn immer zwei Leute gleichzeitig reden. Warum ínterveniert Raab nicht?

  87. Nix gegen Bayern … aber diesen Pronold sollte man in einen tiefen, dunklen Keller stecken und nie wieder herauslassen. Arroganz und Blödheit gepaart mit Naivität ist nur schwerlich zu ertragen.
    „Europa, Europa, Europa“ – MAN! PRONOLD! Wir wissen, dass wir in Europa leben!
    Und auf Niebels Einwürfe würde ich nur dann reagieren, sobald er endlich sein „Ministerium“ abgeschafft hat.

  88. Mal eine Frage für die Gentechniker unter uns – könnte man nicht Lucke und Müller „mergen“? Das Resulatat wäre ein Polit-killer sondergleichen …

  89. Auch wenn ich Raab nicht mag ist die Art und Weise der Diskussion eine willkommene Abwechslung zum Mainstreameinerlei.
    In der Diskussion sind mir vor allem Herr Lucke, Mr. Dax aber auch Herr Gysi positiv aufgefallen.
    Man muss sicherlich nicht alles mögen was sie sagen, aber wenigstens haben sie etwas zu sagen.

  90. Nervig bei Lucke ist, dass er einfach weiterredet wenn jemand anderes dazwischen quatscht, er spult einfach seine Text ab und man am Ende versteht man kaum etwas.

  91. #163 WahrerSozialDemokrat (28. Apr 2013 23:56)

    Lucke muss enorm lustiger werden!

    Egal ob recht oder nicht! Ist leider so… 🙁

    Beharrlichkeit und Frohsinn!

    Unsere WiWi-Professoren sind vom gleichen Schlag. Theoretiker, die in der Sache überzeugend. Argumente sind 1A. Nur bringt das nichts, wenn Proleten wie Niebel und Pronold ihren Schleim absondern.

  92. #162 Max.Power (28. Apr 2013 23:57)

    und das Publikum scheint nicht so extrem gecastet zu sein wie bei Jauch und Co…

    die haben bei Niebels Gelaber auch schon mal schön laut losgelacht oder gebuht…so muss das !!

  93. #165 Max.Power (28. Apr 2013 23:57)

    Auch wenn ich Raab nicht mag ist die Art und Weise der Diskussion eine willkommene Abwechslung zum Mainstreameinerlei.
    In der Diskussion sind mir vor allem Herr Lucke, Mr. Dax aber auch Herr Gysi positiv aufgefallen.
    Man muss sicherlich nicht alles mögen was sie sagen, aber wenigstens haben sie etwas zu sagen.

    Ja, das ist auch mein Eindruck. Allerdings: Pronold+Niebel=P(r)obel (ok, Popel wird mit „P“ geschrieben …)

  94. Das Herr Lucke (AfD) und Herr Müller die einzigen sind die wissen über was sie reden war von vornherein schon klar.
    Die anderen „Diskussionsteilnehmer“ (Hüstel, Räusper) übernehmen lediglich die Statistenrollen.
    Der SPD-Mensch ist ünerträglich/peinlich.
    Wer allerdings für Herrn Gysi (ExSEDler) anruft ist mir absolut Schleierhaft.

  95. Gysi redet wieder nur von Neid hier und Neid da… die Linken haben nichts zu bieten. Nur Neid, Neid, Neid.

  96. uff, war´n Zahlendreher, danke WSD

    zwei labern gleichzeitig, voll ungehobelt.
    aber besser so als wenn eine maibrit illner zwischen blökt

  97. Jetzt sacht doch mal ehrlich: ist der Niebel nicht ekelhaft? Er klagt für sich das Recht ein, ausreden zu dürfen und babbert selbst ständig dazwischen, wenn andere sprechen. Das hat er sich von Brüderle abgeschaut. Hoffentlich fliegt die FDP endlich aus dem Bundestag raus.

  98. Gysi: 43,1% (-0,4%)
    Lucke: 39,1 % (+1,6%)

    Bis man Lucke auf Nr. 1 gevotet hat, wird man echt arm … aber dann müsste ich ja wieder für Gysi stimmen, damit ich von den bösen Reichen Geld bekomme. Insoweit ergibt die Platzierung Sinn O.O

  99. die Zahlen sind eh geschönt…Lucke lag nach 10 Minuten klar vorne, dann nur noch hinter Gysi obwohl der Gregor schön blank zog und nur noch wirr und hyperventilierend redetem Lucke dagegen mit Fakten glänzte… Und das soll der Voter und Anrufer nicht gemerkt haben? lachhaft!

  100. Jetzt kommt das Thema Bildung:


    Bildung

    Wir fordern bundesweit einheitliche Bildungsstandards orientiert an den besten Schulsystemen Deutschlands. ❗
    Wir fordern, Bildung als Kernaufgabe der Familie zu fördern. Kitas und Schulen müssen dies sinnvoll ergänzen. Nichts ist für unsere Zukunft wichtiger als die Bildung unserer Kinder. ❗
    In erster Linie sind die Eltern für die Bildung und Erziehung ihrer Kinder verantwortlich. Der Staat muss ihnen dabei helfen, diese Aufgabe zu erfüllen. ❗ Frühkindliche Bildungsangebote sollen unabhängig vom Familienhintergrund verfügbar sein. 😉
    Wir fordern ein qualitativ hochwertiges Universitätssystem, das den Studenten angemessene Betreuungs- und Fördermöglichkeiten bietet. Auch eine Rückkehr zu bewährten Diplom- und Staatsexamensstudiengängen muss möglich sein. ❗

    https://www.alternativefuer.de/partei/programm/

  101. Übersicht über die Preise für die Gewinner:

    Für den Fall, dass

    (a) Lucke gewinnt: 100 DM (<= wenn es mit dem Oiro so weitergeht, dann sind 100.000 Spielgeldeinheiten bald wirklich nicht mehr wert)
    (b) Müller gewinnt: 10.000 Nordeuro
    (c) Gysi gewinnt: 100.000 DDR-Mark (<= vom Ansehen und Kaufkraft her bald das Gleiche wie 100.000 Oiro)
    (d) Pronold gewinnt: A paar Weißwirscht
    (e) Niebel gewinnt: Fünf afghanische Teppiche

  102. #173 WahrerSozialDemokrat (29. Apr 2013 00:08)

    das könnte sein…aber sind wirklich soviele in DE schon emotional PDS/SED/LINKS ?

    uuurrrrrgs

  103. #171 LucioFulci (29. Apr 2013 00:06)

    Gerade jetzt, Gysi „Da werde ich leidenschaftlich“ und bla bla bla… und mit gefühlsbetonten Unterton und alle könnten… mit Worten wie Sozial für Zukunft und ich möchte Lebensfähigkeit! Und das muss so sein.

    Egal wie!!! (Das sagt er natürlich nicht!)

  104. #171 LucioFulci (29. Apr 2013 00:06)

    Lucke rational nach Ursachen und Lösung forschend und suchend, aber halt nicht emotional vereinfachend… 🙁

    Das System für Meinungen ist aber leider nicht mehr rational, forschend, suchend…

  105. Ich fand Lucke im Bereich Bildung sehr gut!

    Vor allem, dass er dem Kommi mit dem Satz „Professorenkinder müssen nicht so sehr gefördert werden, wie Kinder aus bildungsfernen Schichten“ den Wind aus den Segeln genommen hat, war genial.

  106. AfD und Islamkritik:

    Aus dem Wahlprogramm – Thema: Rechtstaatlichkeit:
    •Wir setzen uns dafür ein, dass auch unkonventionelle Meinungen im öffentlichen Diskurs ergebnisoffen diskutiert werden, solange die Meinungen nicht gegen die Werte des Grundgesetzes verstoßen.

    Noch Fragen?

  107. Lucke sollte mal in die Runde fragen von welchem Teilnehmer die Kinder eine öffentliche Schule besuchen.
    Vor zwei Wochen ein Bericht im ZDF das 2.000000 Kinder auf Privatschulen gehen. Zwischen 800,– und 5000,– pro Monat.

  108. Raab schliesst 🙂 Niebel und die FDP sind der Verlierer des Abends…mein Sieger ist Bernd Lucke und das bestärkt mich in meiner Wahlentscheidung…Gysi ist der Lach- und Schwallsack, wie immer, wie immer auch langweilig

  109. Die Kameraeinstellung ist so, daß Professor Luke alleine und isoliert erscheint. Stets sind nur die anderen zu sehen!

  110. Niebel erzählt, dass soviel mehr Mrd ausgegeben wird für Bildung, aber wo in der Republik spürt man was davon? Komisch.

  111. #191 Fischelner

    Die Kameraeinstellung ist so, daß Professor Luke alleine und isoliert erscheint. Stets sind nur die anderen zu sehen!

    Das hat aber auch sein Gutes und ist – in gewissem Sinne – nur „konsequent“: Es macht dem Wähler klar, daß Lucke als einzige Alternative in Opposition zu diesen versammelten Bockflöten steht! Er IST (und repräsentiert) praktisch die einzige Opposition in diesem Land!

    (Außerdem vermeidet er bewußt jede „Nähe“ zu seinem Nachbarn, PDSED-Gysi…)

  112. Als nicht TVlerin, möchte ich mich auch für die sehr anschauliche Übertragung bedanken.
    🙂

  113. Gysi: 48,3%
    Lucke: 41,4%
    Müller: 10,3%

    => Interessantes Ergebnis: KEINER der beiden Politiker der Einheitspartei kam bis in die Endrunde oder hat zuvor zweistellige Ergebnisse erhalten.

    Gysi ist nun mal ein alter, gerissener Fuchs und Prof. Lucke muss die Argumente etwas „banaler“ vortragen (in etwa im „Müller“-stil).

    Trotzdem bleibt für mich die AfD die Partei, die die „besten“ Lösungen anbietet. (Und Gysi gönne ich die 100.000 Oiro nicht 😀 … Schlimmer wäre es aber, wenn es um „echtes“ Geld gegangen wäre 😉 )

  114. Trotzdem und besonders das muss man festhalten!!!

    Für einen Herrn Lucke und eine AfD, die vor 2 Monaten niemand und zwar überhaupt niemand gekannt hat, ein geniales Ergebnis!!!

    Ich hätte der AfD wirklich die 100.000 gegönnt, aber der Trost das ein Herr Gysi es durch die Lappen gegangen ist, ist enorm wichtiger!!!

    Und ohne Lucke hätte er es nach Hause genommen und gegen uns eingesetzt!

    Dafür Danke an Herrn Lucke! Tapfer gekämpft. Besser demnächst… 🙂

  115. #200 PI-Erfurter (29. Apr 2013 00:29)

    Gysi: 48,3%
    Lucke: 41,4%
    Müller: 10,3%

    => Interessantes Ergebnis: KEINER der beiden Politiker der Einheitspartei kam bis in die Endrunde oder hat zuvor zweistellige Ergebnisse erhalten.

    Gysi ist nun mal ein alter, gerissener Fuchs und Prof. Lucke muss die Argumente etwas “banaler” vortragen (in etwa im “Müller”-stil).

    Trotzdem bleibt für mich die AfD die Partei, die die “besten” Lösungen anbietet. (Und Gysi gönne ich die 100.000 Oiro nicht 😀 … Schlimmer wäre es aber, wenn es um “echtes” Geld gegangen wäre 😉 )

    Gott … 48,3% =/= 50,X% …
    Wird Zeit für mich, ins Bett zu gehen.

    Stimme #201 WahrerSozialDemokrat uneingeschränkt zu.

    (Ergo: Kein Geld für Gysi)

  116. #201 WahrerSozialDemokrat (29. Apr 2013 00:29)

    Trotzdem und besonders das muss man festhalten!!!

    Für einen Herrn Lucke und eine AfD, die vor 2 Monaten niemand und zwar überhaupt niemand gekannt hat, ein geniales Ergebnis!!!

    Ich hätte der AfD wirklich die 100.000 gegönnt, aber der Trost das ein Herr Gysi es durch die Lappen gegangen ist, ist enorm wichtiger!!!

    Und ohne Lucke hätte er es nach Hause genommen und gegen uns eingesetzt!

    Dafür Danke an Herrn Lucke!

    Das unterschreibe ich mit ❗ 😀

  117. #14 crohde01 (28. Apr 2013 20:27)
    Die Welt will, dass wir uns mehr mit dem Islam beschäftigen, um ihn gut zu finden… haha

    Das ist wirklich zum Totlachen! Je intensiver man sich mit dem Islam beschäftigt, desto angewiderter ist man von dessen Primitivität und Gewaltverherrlichung, zumindest wenn man seine Sinne noch einigermaßen beisammen hat. Wer sich mit dieser Irrsinns-Ideologie befasst und auch nur einen Hauch von Kritikfähigkeit besitzt, wird nahezu zwangsläufig zum Islamkritiker. So jedenfalls erging es mir und vielen, vielen anderen hier.

  118. Der Erkenntniswert der Sendung war wirklich äußerst dürftig. Man wünscht sich einen Günter Gaus zurück. Aber solche Journalisten gibt es heute nicht mehr.

  119. #201 WahrerSozialDemokrat

    Dafür Danke an Herrn Lucke! Tapfer gekämpft.

    Im Prinzip ja.
    Aber warum nur halbe Sachen? Nur Südstaaten raus, und erst übernächste Legislaturperiode über DM nachdenken?
    Eine klarere Position wäre mir lieber.
    Gemeinsame Währung mit mehreren Staaten kann nie gutgehen. Auch in den Nordstaaten kann es irgendwann Krisen geben. Wir wissen nicht, ob es z.B. in einigen Jahren mit Holland oder Belgien genauso geht wie jetzt mit Griechenland.
    Mir wäre lieber, klar zu sagen, zurück zu den nationalen Währungen für alle Staaten. Kein „vielleicht da nochmal’n Währungsverbund, da nochmal was versuchen“. Bringt alles nichts!
    Jeder Staat soll wieder seine eigene Währung haben! Das ging früher gut, und wird wieder genauso gut gehen!

  120. #207 WahrerSozialDemokrat (29. Apr 2013 00:40)

    #205 ps (29. Apr 2013 00:35)

    Der Erkenntniswert der Sendung war wirklich äußerst dürftig.

    Glauben Sie wirklich das es dabei geht???

    Mal ganz ehrlich!
    n verwendet werden:

    Zitat

    Natürlich! Genau so, wie der Euro Wohlstand und Frieden bringt, wie Anti-Kernkraftbewegungen nicht ideologisch motiviert und wie islamische Zuwanderung eine kulturelle Bereicherung sind! 😉

  121. #206 Ferrari (29. Apr 2013 00:39)

    Halbe Sachen???

    Als es die DM gab, war direkt Niederlande, Österreich angeschlossen, indirekt Frankreich, Benelux und Skandinavia… (mal ganz vereinfacht) alle anderen aber nie… (nur Fiskalpolitisch gemeint!)

  122. Noch 3 Gedanken:

    1.Es wurde argumentiert, daß, wenn wir zur D-Mark zurückkehren würden, die vielen Milliarden Euro, die wir bereits an Rettungsgelder ins Ausland gepumpt haben, dann verloren seien.
    Aber sind diese Gelder nicht bereits jetzt schon verloren? Bildet sich irgend jemand ein, daß wir davon auch nur einen einzigen Pfennig zurückbekommen werden?

    2.…dann würde die D-Mark zu stark werden und niemand im Ausland würde mehr einen Porsche kaufen, ergo Deutschland kein Exportweltmeister mehr.
    Unfug. Wir bezahlen mit unseren Hilfsgeldern genau die Leute im Ausland, die dann mit diesem Geld bei uns einen Porsche kaufen. Wir subventionieren uns praktisch selbst, nur das die Nutznießer Nichtdeutsche sind.

    3.Thema Bildungspolitik. Es wurde bezweifelt, daß wir in Deutschland sooo viele Leute mit Hochschulabschluss bräuchten.
    Warum zur Hölle werben wir dann im Ausland nach Akademikern und „Fachkräften“? Um uns von ihnen die Schädel eintreten zu lassen?

  123. @#210 WahrerSozialDemokrat

    Das war kein Vorwurf … vielmehr sollte es ein (missglückter) Versuch sein, Ihre rhetorische Frage mit nicht ernstgemeinten Inhalten zu beantworten … 😉

    Natürlich geht es in der Sendung nicht darum, nach Erkenntnissen zu streben. Genauso wenig schafft der Euro auch Wohlstand und Frieden.

    Jetzt gehe ich aber endgültig der Nacht entgegen, bevor ich noch mehr missverständliche Beiträge absondere …

  124. Ich fand Lucke gar nicht schlecht. Er wird sicher aber noch steigern müssen.

    Aber das wird schon noch. Ein Stürzenberger, ist auch mit der Zeit erst besser geworden!!!

  125. #209 WahrerSozialDemokrat (29. Apr 2013 00:45)

    #206 Ferrari (29. Apr 2013 00:39)

    Halbe Sachen???

    Als es die DM gab, war direkt Niederlande, Österreich angeschlossen, indirekt Frankreich, Benelux und Skandinavia… (mal ganz vereinfacht) alle anderen aber nie… (nur Fiskalpolitisch gemeint!)

    sehr richtig bemerkt! den Nord-Euro hatten wir sozusagen schonmal, er hiess damals nur anders, nämlich: D-Mark!

  126. Ein letzter Beitrag noch von mir:

    Wahlometer zeigt gerade folgende Resultate:

    Union: 36,8%
    SPD: 23,6%
    IK (Islamkriecher): 11,9%
    AfD: 6,9%
    Linke: 6,6%
    FDP: 4,9% (!)

    Das hieße: Entweder Große Koalition oder Minderheitenkabinett (Eine CDU/CSU-AfD-Koalition würde es wohl niemals geben.)

  127. Der Niebel lügt immer,
    der Gysi ist ein Mandantenverräter und Stasimann,
    der Pronold ist so dumm, wie 5 Meter Feldweg,
    Mr. Dax kann nicht gewählt werden,
    der AfD ist keine Alternative, das ist ein CDUler alter Schule, der in Sachen Euro etwas aus der Spur läuft.

    Ich geh‘ nicht wählen…..

  128. #215 PI-Erfurter (29. Apr 2013 01:00)

    Ich halte von diesem Wahl-O-Meter nichts. Wahlen werden in der Wahlurne gewonnen.
    Wenn ich aber selbst mal wild spekulieren darf: AfD knapp unter 10%.

  129. Das Ergebnis ist doch gut gewesen!
    Platz 2 für Bernd Lucke von der AfD – und SPD und FDP weit abgeschlagen! Dass Gysi mit seiner Rhetorik punkten würde, war abzusehen: „Höhere Löhne“, die stereotype Anti-Banken-Demagogie, die gerade bei Griechenland mit dessen mangelhafter, im Grunde orientalischer, Sozial- und Wirtschaftsstruktur (und Mentalität) völlig absurd ist, und linke Gleichheitsideologie sind ja argumentative Waffen des Linkspopulismus, die kurzfristig immer Wirkung zeigen. Dass Gysi die Steuerhinterziehung griechischer „Eliten“ thematisierte (wogegen übrigens unser Hoeneß geradezu harmlos ist) – ist zumindest bemerkenswert.
    Zur Versachlichung trug m. E. Dirk Müller bei, der beispielsweise zum „Exportargument“ der deutschen Euro-Blockpolitiker sehr richtig konterte, dass wir Deutsche zuerst Waren „in den Süden“ exportieren und dann das Geld schicken, mit dem diese bezahlt werden…
    Auf weitere Diskussionen bin ich gespannt – besonders mit Bündnis90/Die GRÜNEN, m. E. die extremistischste und totalitärste Partei im Spektrum der Etablierten.

    Auf Jauchs Diskussion des „Fall Hoeneß“ konnte man getrost verzichten; außerdem war da wieder der unsägliche Heribert Prantl (SZ) mit von der Partie, der sich offenbar mit Hans Leyendecker (auch SZ) abwechselt, so dass man einem von beiden inzwischen in keiner Politik-Talkshow entgehen kann. Also dann lieber Gerhard Löwenthal oder Eduard von Schnitzler, die zumindest Stanpunkte vertraten!

  130. Habe auch für Lucke eine SMS geschickt, aber hab verpasst wer gewonnen hat.
    Kann mir das bitte jemand sagen?

  131. #210 Freier Mann (29. Apr 2013 00:46)

    2.…dann würde die D-Mark zu stark werden und niemand im Ausland würde mehr einen Porsche kaufen, ergo Deutschland kein Exportweltmeister mehr.
    Unfug. Wir bezahlen mit unseren Hilfsgeldern genau die Leute im Ausland, die dann mit diesem Geld bei uns einen Porsche kaufen. Wir subventionieren uns praktisch selbst, nur das die Nutznießer Nichtdeutsche sind.

    so isses! und was speziell den Porsche anbelangt bzw. alle Luxuskarossen wie auch BMW, Audi, Mercedes,etc. – gerade da stagniert der Export innerhalb der EU seit es den €uro gibt – trotz Subventionen!

    Aber gerade ausserhalb der EU boomen die Karren seit 10 Jahren und werden auch weitaus mehr verkauft als innerhalb – trotz hoher Preise!

    …wenn Porsche jetzt mit einer aufgewerteten DM/Nord-€uro die Einzelteile (70% vom Porsche kommen aus Asien o. sonst woher, wie Müller richtig bemerkte) billiger einkaufen könnte, würde der Preis ausserhalb der EU noch attraktiver werden!

  132. #216 belzebub (29. Apr 2013 01:05)
    Der Niebel lügt immer, der Gysi ist ein Mandantenverräter und Stasimann, der Pronold ist so dumm wie 5 Meter Feldweg, Mr. Dax kann nicht gewählt werden, der AfD ist keine Alternative, das ist ein CDUler alter Schule, der in Sachen Euro etwas aus der Spur läuft.

    Ich geh’ nicht wählen…..

    Es ist natürlich Ihr gutes Recht, nicht wählen zu gehen. Sie haben dann aber auch nicht das Recht, sich über die Politik von Stasimännern, Dummen, Lügnern und CDU-lern alter Schule aufzuregen.
    Was wäre denn für Sie eine wählbare Partei? Etwa diese Feinde des Papiergeldes die alles Übel dieser Welt darin sehen?

  133. #216 belzebub (29. Apr 2013 01:05)

    Der Niebel lügt immer,
    der Gysi ist ein Mandantenverräter und Stasimann,
    der Pronold ist so dumm, wie 5 Meter Feldweg,
    Mr. Dax kann nicht gewählt werden,
    der AfD ist keine Alternative, das ist ein CDUler alter Schule, der in Sachen Euro etwas aus der Spur läuft.

    Ich geh’ nicht wählen…..

    …womit du de facto dann deine Stimme entweder dem dummen Pronold (rot-grün / gr. Koalition) oder dem Lügner Niebel (schwarz-gelb) gegeben hättest!

    …und noch dafür gesorgt, dass sie möglichst ungestört weiter wurschteln dürfen.

  134. Wundert mich, dass Gysi gewonnen hat. Er ist mir zwar als eloquenter Redner bekannt, hat sich hier aber eher schlecht angestellt.

  135. „der AfD ist keine Alternative, das ist ein CDUler alter Schule, der in Sachen Euro etwas aus der Spur läuft.“

    Es stimmt – bei uns gibt es viele ehemaliger Unionler. Ich war bis Mitte 2011 selbst einer (nach Beginn der Europlitik, Islamo-Wulff und dem Ausstieg aus dem Ausstieg aus dem Ausstieg aus der Kernkraft war es mir dann endgültig zu viel).

    Nur was wäre die Lösung? Wenn alle Vernünftigen nicht wählen gehen, dann tun es halt die Unvernünftigen. Irgendwer wird nach unserem Wahlgesetz immer im Bundestag sitzen.
    Es ist mittlerweile die Zeit gekommen, endlich einige Veränderungen anzustoßen, seien sie auch noch so klein.
    Ich lese seit 2008 auf PI mit. In diesen (fast) fünf Jahren ist mir aufgefallen, dass einige Wenige auf einen messianischen Erlöser hoffen, der ihren Wünschen zu 150% entspricht. Solch eine Person/Partei wird es allerdings niemals geben, da jeder Mensch individuelle Vorstellungen hat. Nur, wenn wir uns einbringen, können wir unsere Meinungen auch kundtun.

    Gewiss – die AfD ist nicht der Weisheit letzter Schluss. Auch glaube ich, dass ein zweistelliges Ergebnis für die B-Tagwahl sehr optimistisch ist. Dennoch dürfte sie DIE Chance sein, in Deutschland noch etwas zu reißen, bevor der links-grüne Politblock unser Land in einem europäischen Superstaat untergehen lässt.

    Für Deutschland gilt insbesondere, dass Reformen erfolgreicher sind als Revolutionen. Stück für Stück muss gearbeitet werden. Für einen Hau-Ruck ist die „Volksmentalität“ einfach nicht gegeben. So etwas mag in Frankreich funktionieren, nicht aber in D.

  136. Was genau fragt Stefan Raab Dirk Niebel bei etwa Minute 4:57? „Auch für die…zuständig?“ Für was „zuständig“? Für die „Streits“? Für die „trites“?

    Kann mir jemand auf die Sprünge helfen?

  137. #227 Bonn (29. Apr 2013 03:16)

    Zur “alternativlosen” AfD gibt es in Wirklichkeit am 22. September eine andere Option: PRO Deutschland.

    Soweit mir bekannt ist, hat niemand die AfD als alternativlos erklärt. Über ProD und AfD wurde schon an mehreren Stellen auf PI diskutiert, daher will ich darauf nicht noch einmal eingehen.

    Fakt ist: Für eine Veränderung im Land braucht man die oberen Schichten. Einen Wandel durch die Straße hat es noch nie in D gegeben. Und für diesen Zweck ist die AfD – unter anderem aufgrund des Vorstandes – eher geeignet. Es muss gelingen, einen Teil der Intelligenz den Blockparteien zu entreißen, bevor neue Wege gegangen werden können. Und erst recht muss es gelingen, die noch vorhandene „freie“ Intelligenz zu bündeln.

    Aus meiner Sicht ist die … ja … „Bedrohung“ durch den Islam eine nicht zu übersehende Tatsache, doch ist die Zahl der Sehenden aktuell zu gering, als dass mit dieser Thematik ein Blumentopf zu gewinnen wäre. Daher gilt auch hier: Nur über einen langsamen, aber steten Wandel können Veränderungen realisiert werden. Die AfD setzt mit der ökonomischen Vernunft den Maßstab für alle Betrachtungen, eine Komponente, die selbst im durchgegenderten Deutschland des Jahres 2013 eine wichtige Rolle spielt.

    D-Land mag in nicht geringem Umfang kulturrelativistisch sein, doch umso mehr ist eine nicht geringe Zahl der Menschen geldorientiert. Und sobald hier klare Bemessungsmaßstäbe angesetzt werden, wird es auch in der Zuwanderungspolitik die notwendigen Änderungen geben.

  138. War doch eine Klasse-Sendung. Der Raab, naja… den Gysi haben sie seit 20 Jahren zum „Top-Talker“ aufgebaut…geschenkt, den Lucke haben sie „extra“ gesetzt, einwenig Isolation muß sein, er ist ja nur der Herausforderer… und Mr.Dax war brillant wie immer.

    Daß Lucke es dennoch auf den zweiten Platz geschafft hat, ist das eigentliche Tages-Thema.

    „Unsere Sozialistische Einheitspartei“ mit ihren zwei Vertretern sah blasser als blaß aus.

    Glückwunsch Herr Lucke!

  139. #186 PI-Erfurter

    Ich fand Lucke im Bereich Bildung sehr gut!

    Für jemanden, der noch nicht lange dabei ist, hat er sich gut geschlagen.
    Aber das Thema Bildung ist vollkommen mißlungen.

    Hier hätte er deutlich Klartext reden können:
    Das Bildungsniveau ist in den letzten 40 Jahren stetig gesunken. Ursache ist die moderne Pädagogik, die von den rot-grünen bewußt forciert wurde, um das Volk dumm zu halten.

    Das hätte kommen müssen!

    Nicht einfach nur „Wir brauchen mehr Bildung“, „mehr individuelle Förderung“ und das übliche Blabla. Das kennen wir zu Genüge.

    Wir brauchen eine Abrechnung mit dem rot-grünen Bildungsdesaster!

    Rückkehr zu traditionellen Methoden mit Tafel und Kreide. Dreigliedriges Schulsystem mit hohem Gymnasialniveau. Feste objektive Bewertungsstandards statt Notengebung in der Beliebigkeit des Lehrers. Das sind Dinge, die wir brauchen, um unser Bildungssystem wieder in Ordnung zu bringen.

    Und keine Heucheleien mit Dingen, die praktisch gar nicht durchführbar sind.

    Schüler müssen wieder Disziplin lernen. Lernen, Lehrervorträgen zu folgen. Dann klappts wieder mit dem Lernen. Der ganze neumodische Firlefanz funktioniert nicht. Das müßte inzwischen jedem bekannt sein.

    @AfD:
    Um das Land wieder in Ordnung zu bringen, ist das wichtigste, die Bildungspolitik wieder in Ordnung zu bringen.

    Meinem Eindruck zufolge ist euch das ganze Ausmaß der Bildungskatastrophe noch nicht richtig bewußt. Damit solltet ihr euch beschäftigen!
    Rot-grün hat unser Bildungswesen systematisch ruiniert. Das gilt es jetzt wiederaufzubauen!

  140. Mein Eindruck:

    1. Gysi hat seine hohe Zustimmung dem Verhalten von Raab zu verdanken. Dass Gysi nicht auf Raabs Schoß saß, war echt alles. Andauerndes Betatschen, die totale Verbrüderung. Ekelhaft. Raab hat auch versucht, das Thema Verschleierung der SED-Gelder zu verhindern als Lucke das thematisiert hat.

    2. Der Typ von der Welt hat nur eine einzige gute Analyse gebracht, das war zur ersten Runde. Der Rest war schwach und unlogisch.

    3. Dirk Müller war aus meiner Sicht der Beste in der Runde. Alles fundiert, logisch und realistisch!

    4. Über Luckes Vorschlag von europaweiten Einheitssteuern bin ich zutiefst geschockt. Wie will er das volkswirtschaftlich begründen? Zumal sich die Steuerlast nicht nur aus der Einkommenssteuer, sondern auch aus Verbrauchssteuern zusammensetzt. Ebenso geschockt bin ich darüber, dass Lucke sich als regelrechter Schweiz-Hasser geoutet hat. Dieses Schweiz-Bashing von Lucke war echt ekelhaft. Wenn es wieder so weit ist, dass es in Deutschland politisch Verfolgte gibt, die ins Exil gehen müssen, wird er seine Worte noch bitter bereuen.

    Ehrlich gesagt weiß ich nach dieser Show nicht mehr, was ich von der AfD halten soll.

  141. #206 Ferrari
    Auch in den Nordstaaten kann es irgendwann Krisen geben. Wir wissen nicht, ob es z.B. in einigen Jahren mit Holland oder Belgien genauso geht wie jetzt mit Griechenland.

    Wo hören die Nordstaaten auf und wo fangen die Südstaaten an? Belgien zählt aus meiner Sicht finanztechnisch gesehen nicht zu den Nordstaaten.

  142. #231 TFr

    Lebe ich in einem anderen Land? Ich habe eher den Eindruck, deutsche Schulen sind seit Jahrzehnten nicht reformiert worden, schon gar nicht von den Linken!

    Ich erwarte von einer neuen Partei, dass sie endlich Reformen fordert und hoffe, dass die AfD, wenn sie Regierungsverantwortung erhält, endlich etwas gegen die jahrzehntelange Stagnation im Bildungsbereich unternimmt.

  143. #73 Iskembe (28. Apr 2013 22:29)

    gibts da ein Livestream zu?

    Hallo das interessiert vielleicht auch noch andere PI-Leser.
    hier http://www.tv-kino.net/ gibt es einen Überblick zu zahlreichen TV-Sendern. Dabei kann man sich den gerade laufenden Stream ansehen.
    Ohne Faceblöd-Account muß man nur ersten Anwählen 30 Sekunden warten.

  144. Herr Lucke hat sich als Nicht-Profi hervorragend geschlagen. Herzlichen Glückwunsch zu den über 40 %. Das ist fantastisch!

    Und Leute: Auch wenn Ihr bei dem einen oder anderen Punkt nicht mit Lucke oder der AfD übereinstimmt – wählt sie trotzdem. Sie ist die einzige Partei, die es überhaupt mal schaffen kann, den sozialistischen Einheitsbrei der Blockparteien aufzuwühlen. Wir brauchen Einigkeit im KAMPF GEGEN LINKS, nicht gegenseitiges Auf-Einander-Einhacken!

  145. Danke an die Kommentatoren, die so tapfer die Sendung verfolgt haben. Ich tue mir so etwas nicht an und bin trotzdem durch Euch gut informiert, wie es um die AfD steht, der meine Hoffnung gilt.

  146. War das eigentlich vorher ein Gerücht, dass Lucke und die AfD den Euro abschaffen und die D-Mark wieder einführen wollen? In der Sendung wies Lucke das auf einmal von sich und reduzierte sich auf die Austrittsmöglichkeit der „Südstaaten“ aus dem Euro. Das ist ja enorm mutig. Von wegen Anti-Euro-Partei!

    Alle anderen Punkte von Lucke waren der übliche sozialistische Gerechtigkeitsbrei. Eine totale Enttäuschung. So redegewand wie er ist, so einfallslos sind seine Inhalte und unterschieden sich kaum von den anderen Parteien.

    Ich hatte gehofft, die AfD ist wirtschaftsliberal und tritt ein für Steuersenkungen, Begabungsförderung und mehr Leistungsgerechtigkeit und Leistungsansporn. Pustekuchen.

    Was ich auch immer so unverschämt finde, ist die Kritik an finanziell besser gestellten Eltern, die versuchen, die Chancen für ihre Kinder zu verbessern. Oh, wie gemein, wie können die nur? Wofür bitte soll man sein hart verdientes Geld denn sonst verwenden, wenn nicht für die eigenen Kinder? z. B. für erstklassige Nachhilfe, die besseren Lehrbücher oder eine leistungsorienterte Privatschule. Eltern arbeiten doch im wesentlichen nicht deshalb ein Leben lang fleißig, um sich den Porsche oder den Urlaub zu leisten – sondern, um ihr Kapital in das wichtigste zu stecken, was sie haben: ihre eigenen Kinder. Wenn man aber auch dafür sein Geld nicht verwenden darf (bspw. aus moralischen Gründen; oder auch weil man dann damit bestraft wird, dass andere das gleiche für umsonst bekommen), um seinem Nachwuchs einen Vorsprung vor den anderen zu verschaffen – wozu soll man dann eigentlich noch hart arbeiten? Es zeigt sich immer wieder, dass alle Politiker den erfolg- und arbeitslosen notorischen Pleitegeier am allermeisten lieb haben!

    Auch in diesem Punkt überraschte Lucke nicht und vertrat dieselben sozialistischen Ansichten wie die Kollegen von den linken Blockparteien.

  147. Wer sich ein bissel auskennt mit derlei Gewinnspielen und Ergebnissen bzw. „Gewinnermittlung“ im TV / Radio der weiss, daß hier geschoben wird dass sich die balken biegen….

  148. AfD, nichts gegen Islamisierung?
    na ja, es ist taktisch klug, das nicht an die große Glocke zu hängen. Aber als „hidden agenda“ ist es da in Form der rigiden Einwanderungspolitik – bitte nicht !!! so wie Kanada, da qualmt es auch, da wo Mohammedaner die 2%-Hürde überschreiten – und der wahrscheinlich etwas ruppigeren Sozialpolitik.
    Mein Vorschlag, falls jemand von der AfD mitliest: Abkommen über Sozialleistungen nur reziprok,auf Gegenseitigkeit, d.h. wenn ich in die Türkei ziehe, auch ohne Job, dann bekommen ich Stütze nach deutschem Maßstab.Vgl. auch die Satire „Werden Sie Emigrant“.

  149. Wirklich überzeugend war der Auftritt von Bernd Lucke bei Raab nicht. Daran ändert auch der zweite Platz bei der Telefonabstimmung nichts. Die euphorisierte Fangemeinde voted blind für Lucke, egal was er sagt.

    Interessant waren die Statements des AfD-Chefs aber trotzdem. Lucke hat mit der Illusion aufgeräumt, die AfD wolle die (rasche) Rückkehr zur D-Mark. Einigermaßen überrascht war ich von der Forderung Luckes nach einer einheitlichen Steuerpolitik in Europa, und das sogar unter Einbindung der Schweiz. Das läuft am Ende auf eine gemeinsame Finanz- und Wirtschaftspolitik in Europa hinaus, was die Altparteien auch wollen. Das paßt nun aber gar nicht zum AfD-Programm, in dem es heißt: „Wir bestehen auf dem uneingeschränkten Budgetrecht der nationalen Parlamente.“ Zum Budgetrecht gehört auch das Recht eines Staates, über die Höhe der erhobenen Steuer zu entscheiden. Die Aussage Luckes widerspricht also dem Programm der AfD.

    Je stärker es ins politische Detail wie gestern bei Raab geht, desto deutlicher zeigen sich die inhaltlichen Schwächen der AfD. Das dürfte sich fortsetzen. Wenn es erst einmal an die Programmdiskussion geht, die der Sprecherrat bislang noch unter der Decke halten konnte, werden bei der AfD die Fetzen fliegen.

  150. Jetzt kann man nur hoffen, dass die AfD UNTER 5 Prozent bleibt!!!

    Schade, es fing gut an.

  151. #239 linarlang

    Die AfD hat schon einmal öffentlich gemacht, dass die Wiedereinführung der DM quasi einen Totalverlust für Deutschland bedeuten würde.
    Die Resteurostaaten würden munter Euronen drucken, damit würde dessen Wert ins Bodenlose sinken und mit diesen wertlosen Euronen würden sie ihre Schulden 1:1 an Deutschland zurückzahlen.
    Wenn sie allerdings Drachmen hätten, würde deren Wert in Euro umgerechnet und wir könnten die leise Hoffnung haben, irgendwann doch einmal etwas wiederzusehen.
    Ich hoffe, ich habe es so mit meinen einfachen nichtprofessoralen Worten richtig wiedergegeben.

  152. #243 Tolkewitzer

    Wobei aber auch die Drachme dramatisch abwerten würde, egal ob gegenüber dem Euro oder der neuen D-Mark.

    Es ist aber richtig, daß die Griechen und die anderen Südstaaten nur dann wieder ihre Waren auf dem Weltmarkt verkaufen und Geld einnehmen, wenn sie eine nationale Währung haben, die abgewertet werden kann. Nur mit Einnahmen besteht die Chance der Schuldentilgung, allerdings nur über einen sehr langen Zeitraum.

    Egal für welchen Weg man sich entscheidet, teuer wird es für Deutschland auf jeden Fall!

  153. #242 Jackson

    Das mit der einheitlichen Steuerpolitik in Europa ist auch schockierend. Damit überholt er die sozialistischen Parteien von links.

  154. #242 Christopher

    Die AfD kann nicht für ein Abkommen mit der Türkei sein, über gegenseitige Sozialleistungen mit Deutschland, da es in der Türkei selbst für Türken keinerlei Sozialleistungen gibt.

    Ein strenges Zuwanderungsgesetz nach den Wünschen der AfD, das ungebildeten moslemischen Unterschichten, die sich lieber fanatisch in ihrer Ideologie verkriechen, statt erwerbstätig zu sein, nicht mehr erlaubt, in unsere Sozialsysteme einzuwandern, wäre eine Möglichkeit, die Islamisierung abzubremsen.

  155. #244 Cucurbita

    Die AfD ist zur Zeit die einzige Chance, den Blockparteien, die uns Bürger immer mehr verarmen lassen, weil sie nur für die Interessen der Konzerne und Finanzhaie arbeiten, die rote Karte zu zeigen.

    Nur durch einen Ausstieg aus dem Euro hört die Ausplünderung des deutschen Volkes auf, das heute schon das ärmste an Vermögen in Europa ist, mit den geringsten Renten.

  156. #248 Midsummer

    Solange die AfD nicht klar sagt, wie sie die Zuwanderung in den deutschen Sozialstaat stoppen will, führt die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz nicht weiter.

  157. #221 WahrerSozialDemokrat (29. Apr 2013 01:29)

    #216 belzebub (29. Apr 2013 01:05)

    Ich geh’ nicht wählen…..

    Wenn gar nichts geht, gehen Sie bitte hin und streichen alles durch und schreiben drauf:

    Ihr könnt mich alle am Arsch lecken!
    http://www.youtube.com/watch?v=_-6flX1Fklk

    Und wenn das nicht reicht, dann zumindest das:

    Dreht die Apparate ab
    http://www.youtube.com/watch?v=zWWtGuoDQDg

    Aber egal wie oder was, NICHTWÄHLEN IST KEINE ALTERNATIVE!!!
    ********************************************

    Howard Beale, yes Sir !!
    Absolut unerreicht!!
    So etwas Gutes gibts es heute nicht mehr!

    Übrigens habe ich gerade erfahren, das Prof. Lucke bei mir in der Gegend wohnt.

  158. #194 lerad (29. Apr 2013 00:22)

    Niebel erzählt, dass soviel mehr Mrd ausgegeben wird für Bildung, aber wo in der Republik spürt man was davon? Komisch.
    ***********************************************

    meine Tochter hat ein komplett neues Gymnasium hingebaut bekommen, alles vom Feinsten und auf den modernsten Stand.
    Dürfte ein paar Euros gekostet haben.

  159. #66 1. Advent 2009   (28. Apr 2013 22:09)  
    #48 francomacorisano   (28. Apr 2013 21:54)
     
    Die AfD fordert Volksabstimmungen nach schweizer Modell.

    #201 WahrerSozialDemokrat   (29. Apr 2013 00:29)  
    Danke an Herrn Lucke! Tapfer gekämpft.

    #232 Al-Harbi   (29. Apr 2013 05:34)  
    Ebenso geschockt bin ich darüber, dass Lucke sich als regelrechter Schweiz-Hasser geoutet hat. Dieses Schweiz-Bashing von Lucke war echt ekelhaft.

    ****************
    Jetzt habe ich echt ein Problem! Was gilt denn nun? (Ich habe die Sendung nicht gesehen.)

  160. @ den Verfasser des Artikels…

    Seit wann, hat die Linke etwas mit dem Kommunimus zutun? Wenn Marx und Engels wüsten, was die Gurken so treiben, die würden diese Linken-Trottel nackt über den Marktplatz scheuchen!
    All das, was mit dem Euro-Debakel und Islam-bla bla zutun hat, ist nicht mal annährend in Marx und Engels Sinne. Das hat nichts mit Kommunissmus zutun, auch wenn das gern in einem Atemzug genannt wird und sich viele der Linken unter dem Deckmantel Kommunissmus bewegen.
    Wie kann man ein Kommunist sein, wenn man die Religino (Islam) fördert? Wie kann man Kommunist sein, wenn man das eigene und das europäische Volk verhungern läßt? Wie kann man Kommunist sein, wenn man nicht wirklich für Gleichberechtigung sorgt. All das, was Die Linken machen, hat nichts mit dem Kommunismus zutun. Genauso wenig wie jemand, der für seine Nation-Land kämpft und dann als Nazi bezeichnet wird. Es wäre schön, wenn man die Linken nicht mehr im Verhältnis mit den Kommunissmus setzt. Auch im Kommunismus, kommt an erster Stelle das eigene Volk und dann die Nachbarschaft. Nicht anders rum!

  161. #249 Midsummer (29. Apr 2013 12:20)

    Es wurde doch schon gesagt, dass ein Ausstieg aus dem Euro mit der AfD NICHT kommt!

  162. Da waren meine Finger wieder schneller als erwünscht. Hier ein S zuviel und da ein S zuwenig. Ich muß ein ernsthaftes Gespräch mit meinen Fingern führen!

  163. Herr Lucke hat an diesem Abend bestimmt einige Stimmen von jüngeren Wählern hinzugewinnen können.
    Es war sehr schön anzusehen wie der Chef der AfD zusammen mit Herr Müller die Berufspolitiker mit Fachwissen demaskierte.

  164. #255 Cucurbita (29. Apr 2013 13:15)
    „Ausstieg aus dem Euro“ heißt doch erst mal nichts. Wenn, dann ein Ausstieg aus DIESEM Euro. Nichts anderes will die AfD und dafür bekommt sie auch meine Stimme. Mit Finnland, Benelux und Österreich können wir den Euro behalten, oder aussteigen oder was auch immer. Das kostet zwar auch eine Menge, von den teuren „Abschreibungen“ über Schuldenschnitte etc. ganz zu schweigen.
    Es ist aber überschaubarer als endlose Bürgschafts- und Zahlungsverpflichtungen für Enkel und Urenkel……

  165. Bei den letzten Kommunalwahlen hatte ein Wähler das Formular durchgestrichen und draufgeschrieben: „Das ist hier die reinste Muppet-Show“.

  166. „4. Über Luckes Vorschlag von europaweiten Einheitssteuern bin ich zutiefst geschockt. Wie will er das volkswirtschaftlich begründen? Zumal sich die Steuerlast nicht nur aus der Einkommenssteuer, sondern auch aus Verbrauchssteuern zusammensetzt. Ebenso geschockt bin ich darüber, dass Lucke sich als regelrechter Schweiz-Hasser geoutet hat. Dieses Schweiz-Bashing von Lucke war echt ekelhaft. Wenn es wieder so weit ist, dass es in Deutschland politisch Verfolgte gibt, die ins Exil gehen müssen, wird er seine Worte noch bitter bereuen. „

    Ging mir ähnlich, allerdings ist mir nach ein paar Minuten eingefallen, was Lucke meinte (oder: gemeint haben könnte).

    Gegenwärtig haben wir die Situation, dass die Abgabenlast in den Südstaaten und Irland im Vergleich zu Deutschland deutlich geringer ist. Im Grunde genommen bekommen diese Nationen „Hilfs“gelder und behalten auf diese Weise ihre sehr niedrigen Steuersätze bei (bspw. Irland hält die Unternehmenssteuern auf künstlichen Niveau klein).
    Meine Interpretation: Lucke meinte, dass die betreffenden Staaten sich nicht gegenseitig ruinieren sollen, so, wie es in der Vergangenheit durchaus geschehen ist (bestes Bsp.: Zypern <= lockten mit niedrigen Steuersätzen die Banken ins Land, was letztendlich Kapital aus den anderen europäischen Ländern abzog und dort zu Mangelerscheinungen führte).

    Ich sehe in der Aussage nicht zwingend die Befürchtung aufkommen, dass er die Abgabenlast für alle nach oben treiben möchte.

  167. Lucke ist durchaus ein Sympathieträger! Aber Müller ist süß (so wie Dieter Nuhr). Klug sind natürlich alle drei! Gysi hat trotz allem was. Hatte er schon immer. Hurra, Flachpfeife Niebel hat ordentlich eins drauf gekriegt (endlich auch mal vom Publikum), und Raab war auch nicht übel (mochte ihn bisher nie) und ist selbst das beste Beispiel dafür, dass man sich hocharbeiten kann (vom Metzger zum TV-Star).

    Trotzdem: Meine Lieblinge sind Mr. Dax und Dieter. Darf ich als Frau ja wohl auch mal sagen …

  168. @ #250 Jackson

    Solange die AfD nicht klar sagt, wie sie die Zuwanderung in den deutschen Sozialstaat stoppen will, führt die Forderung nach einem Einwanderungsgesetz nicht weiter.

    Warum sollte die AfD jetzt, da erst einmal Struktur aufgebaut wird, unnötige Angriffsfläche bieten? Die Konkretisierung der Einwanderungsmodalitäten hat doch Zeit.

    Wichtig vorerst ist der Gang zum Bundeswahlleiter.

  169. #262 Max Emanuel

    Warum sollte die AfD jetzt, da erst einmal Struktur aufgebaut wird, unnötige Angriffsfläche bieten? Die Konkretisierung der Einwanderungsmodalitäten hat doch Zeit.

    Wichtig vorerst ist der Gang zum Bundeswahlleiter.

    Ich glaube schon, daß die Bürger gerne vor der Bundestagswahl wissen wollen, wie die AfD ihre Forderungen umsetzen will und ob das überhaupt möglich ist. Wer wählt schon gerne die Katze im Sack?

  170. Das Schweizer-Bashing geht bei mir gar nicht!

    Hat nicht schon „Problem-Peer“ hier viel Schaden angerichtet?

    Die AfD ist für mich somit unwählbar.

    Deutschland hat selber viel Dreck am Stecken.

  171. @ #262 Max Emanuel (29. Apr 2013 14:11)
    #250 Jackson

    Warum sollte die AfD jetzt, da erst einmal Struktur aufgebaut wird, unnötige Angriffsfläche bieten? Die Konkretisierung der Einwanderungsmodalitäten hat doch Zeit.

    Zeit bis wann?

    Wundertüte gefällig?

    Sehr bedenklich hat sich AfD-Vorstand „Roland Klaus“ in einem Artikel mit der Überschrift „Der Wert der Zuwanderung“ geoutet.

    Darin fordert er mehr Zuwanderung und begründet das mit den bekannten Schlagworten wie Demografie-Entwicklung und Fachkräftemangel.

    Dass er in dem Artikel auch gleich noch massive Eigenwerbung für sein Buch betreibt, macht ihn sicher nicht zum Sympathieträger für die Afd!

    http://www.mmnews.de/index.php/politik/12704-der-wert-der-zuwanderung

  172. Fakt ist: Lucke und die Freien Wähler, mit denen er noch vor kurzem verbündet war, haben Rot-Grün in Niedersachsen überhaupt erst an die Macht gebracht.

    Bei der Bundestagswahl könnten die Stimmen für die AfD nun zu einer rot-rot-grünen Mehrheit führen. Was das für alle Nichtlinken im Land bedeutet, muss man nicht erst groß ausmalen.

    Und im Gegenzug wird der Vorteil durch 1 oder 2 % für die AfD für „Konservative und Eurogegner“ gleich NULL sein.

    Außer, dass eine Kleinpartei mehr staatliche Parteienfinanzierung erhält. Traurig, aber wahr!

    Das alles dann noch kombiniert mit der großen inhaltlichen Nähe der AfD zur CDU und FDP – siehe Zuwanderung!!!

  173. @ #1 TheNormalbuerger (28. Apr 2013 20:11)

    Es macht mich sehr misstrauisch, dass diese neue Partei ständig in den Medien gehandelt wird. Auffangbecken für Unzufriedene oder Stimmenfang konservativer Wähler?

    Genau der Meinung bin ich auch!

  174. Ich hasse, wenn einem eine gebratene Taube ins Maul fliegt, beim Schicksal auch noch auf Kompott zu bestehen.

    Theodor Fontane

    @ #265 Jackson

    Die AfD muß bis Mitte Juli beim Bundeswahlleiter vorstellig werden. Danach ist mindestens ein Monat Zeit für eine Verfeinerung des Wahlprogramms. Und obendrein würde mir alleine die bloße Anwesenheit der AfD im Bundestag genügen, einfach als Bremser.

    @ #267 Wilhelmine

    Das alles dann noch kombiniert mit der großen inhaltlichen Nähe der AfD zur CDU und FDP – siehe Zuwanderung!!!

    Der Ansatz der AfD ist doch ein Quantensprung gegenüber dem Schäubleschen „Wir wählen nicht aus!“. Man muß der AfD auch ein wenig Zeit zugestehen, sich zu entfalten.

  175. #253 1. Advent 2009

    Das Schweiz-Bashing von Lucke hatte nichts mit der Basisdemokratie zu tun, sondern mit dem Bankgeheimnis. Er schimpfte über Nummernkonten. Dabei vergibt die Schweiz schon lange keine Nummernkonten mehr.

  176. #236 Midsummer

    Lebe ich in einem anderen Land? Ich habe eher den Eindruck, deutsche Schulen sind seit Jahrzehnten nicht reformiert worden, schon gar nicht von den Linken!

    Das deutsche Schulsystem braucht keine Reformen, sondern einen Wiederaufbau!

  177. Am eindrücklichsten an dieser Sendung fand ich, dass die Vertreter der etablierten Parteien nicht nur erschreckend wenig Zustimmung bekommen haben. Sie wurden sogar ausgebuht. (Wer genau hingehört hat, hat auch bemerkt, dass die von nichts keine Ahnung haben sondern nur Polit-Schauspieler sind). Nebenbei haben Niebel(FDP) und Florian Pronold (SPD) auch noch gemeinsame Sache machen müssen (Einheitspartei?), und das vollkommen erfolglos. Leider hat es für Lucke nicht ganz gegen Gysi gereicht. Zusammengefasst: Absolute Klatsche für die Einheitspartei!

  178. Wilhelmine:

    Du hast ja nicht nur in diesem Strang nun mehrmals betont, dass Du die AfD nicht wählen willst. Ist ja auch OK.

    Wähle die PRO Deutschland Partei(falls die es zur Wahl schafft). Jammer uns dann aber nicht wieder jahrelang die Ohren voll, dass sich nichts ändert!!!

    Es gibt keine Alternative, zu dieser Alternative!!! Also unterstützt uns!

  179. #209 WahrerSozialDemokrat

    Als es die DM gab, war direkt Niederlande, Österreich angeschlossen, indirekt Frankreich, Benelux und Skandinavia… (mal ganz vereinfacht) alle anderen aber nie… (nur Fiskalpolitisch gemeint!)

    Das ist falsch.
    Es gab das europäische Währungssystem, eine Vereinbarung, die Wechselkurse möglichst stabil zu halten. Aber es blieben unabhängige Währungen. Jedes Land konnte jederzeit aussteigen.

  180. #172 lorbas
    Wer allerdings für Herrn Gysi (ExSEDler) anruft ist mir absolut Schleierhaft.

    Gysi hat leider einen hohen Unterhaltungswert. Für den Sender ist er quasi ein kostenloser Comedian. Und das Fernsehpublikum besteht wohl in der Mehrheit aus Unterschichten, die Montagmorgen nicht zur Arbeit müssen…..

  181. #225 digestif

    Wundert mich, dass Gysi gewonnen hat. Er ist mir zwar als eloquenter Redner bekannt, hat sich hier aber eher schlecht angestellt.

    Kann man die Telefonumfrage nachprüfen?
    Könnte auch alles abgekartet sein.
    „Der Kommunist ist beliebter als die AfD“ ist hier subtil rübergekommen.

    #232 Al-Harbi

    4. Über Luckes Vorschlag von europaweiten Einheitssteuern bin ich zutiefst geschockt.

    Das fand ich auch sehr merkwürdig.
    Wir wollen ja die EU zurückfahren, und nicht die Diktatur ausbauen.

    #233 Al-Harbi

    Wo hören die Nordstaaten auf und wo fangen die Südstaaten an? Belgien zählt aus meiner Sicht finanztechnisch gesehen nicht zu den Nordstaaten.

    Schwierige Frage.
    Deswege sage ich: Nationale Währungen, dann stellt sich diese Frage nicht.

    #240 linarlang

    War das eigentlich vorher ein Gerücht, dass Lucke und die AfD den Euro abschaffen und die D-Mark wieder einführen wollen? In der Sendung wies Lucke das auf einmal von sich und reduzierte sich auf die Austrittsmöglichkeit der “Südstaaten” aus dem Euro. Das ist ja enorm mutig. Von wegen Anti-Euro-Partei!

    Erinnert mich ein wenig an die Piratenpartei. Einst angetreten, das Urheberrecht abzuschaffen, biedert sie sich jetzt bei der Content-Mafia an.

    Wenn das bei der AfD auch so losgeht, dann war’s das. Wir wollen klare Positionen, und kein Wischi-Waschi.

    Alle anderen Punkte von Lucke waren der übliche sozialistische Gerechtigkeitsbrei. Eine totale Enttäuschung. So redegewand wie er ist, so einfallslos sind seine Inhalte und unterschieden sich kaum von den anderen Parteien.

    Gut möglich, daß es sich um einen Systemköder handelt, um Stimmen von echten Oppositionsparteien wie PRO abzuziehen. Wir werden das genau beobachten müssen.

    Auch in diesem Punkt überraschte Lucke nicht und vertrat dieselben sozialistischen Ansichten wie die Kollegen von den linken Blockparteien.

    Gerade in der Schulpolitik brauchen wir eine Rückkehr zum traditionellen System. Das Abitur kann nicht jeder schaffen. Wer es nicht schafft, ist nicht weniger wert.
    Nur jemand, der das klar und deutlich ausspricht, ist für mich glaubwürdig.

    #243 Jackson

    Wirklich überzeugend war der Auftritt von Bernd Lucke bei Raab nicht. Daran ändert auch der zweite Platz bei der Telefonabstimmung nichts. Die euphorisierte Fangemeinde voted blind für Lucke, egal was er sagt.

    Richtig. Man darf nicht in Euphorie verfallen und glauben, mit dieser neuen Partei wären alle Probleme gelöst.
    Man muß erstmal schauen, ob es sich wirklich um eine Oppositionspartei handelt, oder eine, die nur die Gunst der Stunde nutzt, um in den Bundestag einzuziehen.

  182. #104 belzebub

    Da bin ich einer Meinung mit Ihnen. Das was dieser Bernd Lucke von sich gibt, qualifiziert ihn ja schon als Steinbrücks Azubi!
    Bildet sich dieser geistige Tiefflieger etwa ein, dass die Schweiz ein Deutsches Bundesland ist? Seit wann hat die Schweiz auf Schweizer Grund und Boden Deutsche Steuer- und andere Gesetze zu befolgen? Mal dem Müller zuhören, würde schon enorm helfen!
    Hat die Arroganz und Blödheit der Mitglieder der Blockflötenparteien auf ihn schon abgefärbt.
    Nee danke, diesen ***** könnt ihr gerne wieder im tiefsten Keller verbuddeln!!!!!!!!!!!!!!

  183. #264 Wilhelmine (29. Apr 2013 14:48)
    Der AfD-Chef selbst mahnte ein eindringliches Vorgehen gegen Steueroasen an und sprach dabei von einem gemeinsamen Steuersatz in der EU. Das dürfte bei einigen seiner Anhänger für Kopfschütteln gesorgt haben. ????

    Das sorgt nur bei denjenigen für Kopfschütteln, die noch nicht verstanden haben, dass zwischen souveränen europäischen Staaten durchaus auch vertragliche Vereinbarungen hinsichtlich des Steuerrechts getroffen werden können.

    #266 Wilhelmine (29. Apr 2013 15:12)
    Das Schweizer-Bashing geht bei mir gar nicht!

    Geht bei mir auch nicht. Lucke sollte sich auch nicht zu so einem unausgegorenen Quatsch verleiten lassen. Vielleicht kam das auch falsch rüber, vielleicht hat er auch die ein oder andere Ansicht, die wir nicht nachvollziehen können, aber deshalb werde ich ihn nicht verdammen. Gleichhwohl ist es natürlich sinnvoll, gegen Steueroasen vorzugehen – wie auch immer.

    #268 Wilhelmine (29. Apr 2013 15:24)
    Fakt ist: Lucke und die Freien Wähler, mit denen er noch vor kurzem verbündet war, haben Rot-Grün in Niedersachsen überhaupt erst an die Macht gebracht.
    Bei der Bundestagswahl könnten die Stimmen für die AfD nun zu einer rot-rot-grünen Mehrheit führen. Was das für alle Nichtlinken im Land bedeutet, muss man nicht erst groß ausmalen.

    .. und was ist die Alternative? Nicht wählen, ungültig wählen oder schon wieder das kleinere Übel wählen? Oder etwa Pro? Das kann keine Lösung sein. Dann nehme ich im Zweifel lieber rot-rot-grün in Kauf und forciere damit das Chaos und den Untergang, in der Hoffnung, dass es manchmal erst schlimmer kommen muss, bevor es wieder besser wird.

    #267 Wilhelmine (29. Apr 2013 15:19)
    Sehr bedenklich hat sich AfD-Vorstand “Roland Klaus” in einem Artikel mit der Überschrift “Der Wert der Zuwanderung“ geoutet.
    Darin fordert er mehr Zuwanderung und begründet das mit den bekannten Schlagworten wie Demografie-Entwicklung und Fachkräftemangel.

    Hier gebe ich Ihnen recht. Kann mir allerdings kaum vorstellen, dass das eine Mehrheitsmeinung in der AfD ist. Wenn doch, dann muss man da umdenken. Dafür wird man sorgen. Es muss klar rüberkommen, dass die Zu- bzw. Einwanderung immer nur nachrangig gesehen werden kann gegenüber Förderung und Nutzung der eigenen Ressourcen, Bildung, Familienpolitik und Geburtenförderung etc. und dass hier zu allererst alle Anstrengungen unternommen werden.

  184. Liebe AfD,

    habt ihr es wirklich nötig, in solchen billigen Shows wie bei Raab aufzutreten?

    Baut eure eigenen Medien auf!
    Ganz im Stil der guten alten Zeit: Alte Rechtschreibung, Sprache der 50er/60er, traditionelles Familienbild in der Werbung.
    All die Dinge, die das Establishment nicht gern sieht.

    Wichtig ist, daß ihr ein klares Konzept rüberbringt. Die Zeiten, in denen man mit heuchlerischen Phrasen Wählerstimmen ködern konnte, sind vorbei.

    Es reicht nicht, nur zu sagen, „wir wollen eine andere Politik“. Wir wollen eine gründliche Abrechnung mit der bisherigen Politik, und ein Programm, das sich an fundamentalen konservativen Werten orientiert.
    Schluß mit der linken Gleichmacherei, Wiederherstellung der natürlichen Ordnung.

    Wir erwarten ein gründliches Aufräumen mit den 68ern und der linksgrünen Gehirnwäsche. Wir erwarten ein Bildungssystem, welches dafür sorgt, daß solche Ideologien nie wieder Fuß fassen.

    Wir wollen eine echte Oppositionspartei, und keine, die sich dem System anbiedert.

  185. #231 TFr
    Volltreffer!

    Und Herr Lucke sollte den „Politiker“, der zu allem irgendwas sagt, wieder einmotten, und den Fachmann wieder zeigen. Man kann auch mal sagen: „Zur Bildung werden wir einen eigenen Meinungsbildungsprozess in unserer Partei abhalten.“ Da können sich die anderen auf den Kopf stellen und es juckt doch keinen. Es ist vielmehr deutlich solider.

    Lucke wird sich entscheiden müssen:
    Will er als Chef der sechsten Blockpartei in den Bundestag einziehen (EURO beibehalten, Einwanderung weiter erhöhen) oder will er eine Alternative bieten. Für eine FDP-Ablösung ist mir meine Stimme zu schade.

    https://www.alternativefuer.de/partei/vorstand/Roland Klaus macht auf der Netzseite als AfD-Vizesprecher vor allem Werbung für sein Buch und allgemein Werbung für noch mehr Einwanderung. Auch weiß man nicht, wofür Frau Casale steht und wer sie ist, außer dass sie die Kartoffelsuppe auf dem Gründungsparteitag als überteuert bezeichnet hat. Frau Diefenbach wirkt sympathisch, ist aber ebenfalls eine leere Personalie.
    Gut, man muss erst aufbauen und viele Klippen umschiffen. Ist in Ordnung. Doch wenn noch einmal sowas kommt wie der Schlingerkurs in dieser Sendung oder Einwanderungsforderungen, dann ohne mich.
    Von Frankreichs Bürgerlichen lernen heißt mobilisieren lernen. Wo ist bei der AfD die Frage nach der Abtreibung und wie wir mehr Kinder bekommen können? Das muss nicht antiliberal sein, sondern vor allem erfolgsorientiert. Wo ist der Einspruch gegenüber dem Homo-Kult, der in erster Linie zu Verwirrung, Vereinzelung und Geburtendrosselung beitragen soll, damit man dann nach „Fachkräften“ rufen kann? Wo ist die Frage nach der Souveränität unseres Landes, die die Grundlage für Demokratie und Freiheit ist?

    Es geht nicht darum, um jeden Preis Profil zu vermeiden, nur um ja nirgends anzuecken. Wollten nicht vor drei Jahren (mein Gott, schon solange her und nichts hat sich getan) 20 % der Deutschen eine Sarrazin-Partei wählen? Die AfD könnte einige seiner Einschätzungen aufnehmen und so enorme Wählermassen anziehen.
    Dass man die 5%-Hürde knacken will, sollte nicht zur Profillosigkeit verleiten – denn sonst scheitert es gerade daran.

  186. #271 Al-Harbi   (29. Apr 2013 16:25)  
    #253 1. Advent 2009

    Das Schweiz-Bashing von Lucke hatte nichts mit der Basisdemokratie zu tun, sondern mit dem Bankgeheimnis.

    ****************
    Danke für die Präzisierung. Ausser der SP und den Grünen möchte eine Mehrheit der Schweizer Bevölkerung, dass der Staat seine Nase nicht in jeden Bereich steckt. Ausserdem bestimmen wir selbst – wie das #279 islamistkrieg   (29. Apr 2013 19:48) richtig unterstreicht -, welche Gesetze wir wollen. Frustrierend ist es hingegen, wenn einige unserer eigenen Minister (vor allem Ministerinnen!) ständig vor dem Druck der Freunde (?) aus dem Ausland einknicken und nachgeben…

    Für Deutschland wünsche ich mir wirklich, was #281 Falcon3   (29. Apr 2013 23:06) treffend formuliert: „Wir erwarten ein gründliches Aufräumen mit den 68ern und der linksgrünen Gehirnwäsche.“

Comments are closed.