garbsen2Wenn in Garbsen die ersten Menschen brennen, werden die bunten Führer unserer Bunten Republik genau das Gleiche tun, was sie getan haben, als in Garbsen die erste Mülltonne brannte und dann die ersten Autos und dann die erste Kirche. Sie werden schweigen. Und auf diesem langen Weg von den brennenden Mülltonnen über  brennende Autos und die brennende Kirche hin zu brennenden Menschen wird auch der Staat, unsere geliebte Bunte Republik, der Staat der großen bunten Glückseligkeit, der gute Staat schlechthin, seine Unschuld verlieren.

(Von Leo)

Das große bunte Mordbrennen kommt nicht von heute auf morgen. Es beginnt ganz langsam: Zuerst brannte in Garbsen nur eine Mülltonne. Als dann der Nervenkitzel nach mehr verlangte, brannten die ersten Autos. Und dann eine Kirche, natürlich: eine Kirche, Symbol für die verhassten Eingeborenen und ihre verhasste Religion, ihre Kultur, ihre Lebensweise, ihr ganzes verhasstes Dasein. Und irgendwann wird in Garbsen das erste Haus brennen. Vielleicht wird man die Bewohner noch retten, weil ja nur ein einziges Haus brennen wird und die Feuerwehr noch zum Einsatz kommt. Aber eines Tages werden dann viele Häuser brennen in Garbsen, weil der Nervenkitzel nach immer mehr verlangt und ein einziges Haus nicht mehr reichen wird, und die Feuerwehr wird nicht mehr helfen können. Das wird der Tag sein, an dem in Garbsen die ersten Menschen brennen werden.

Und auf diesem langen Weg von der brennenden Mülltonne über die brennenden Autos und die brennende Kirche zu den brennenden Häusern bis hin zu den brennenden Menschen in Garbsen wird auch der Staat, unsere geliebte Bunte Republik, unser gelobter Staat der großen bunten Glückseligkeit, der gute Staat schlechthin, seine Unschuld verlieren.

Als in Garbsen die erste Mülltonne brannte, haben unsere bunten Führer nicht nach der Mülltonne gefragt. Es ging ihnen nie um die brennende Mülltonne. Nutzbar zum eigenen Vorteil ist eine brennende Mülltonne erst im politischen Zusammenhang. Deshalb haben sie nur gefragt: Wer hat denn die Mülltonne in Brand gesteckt? Und wären es Nazis gewesen, hätten sie zum Halali geblasen. Aber Gastarbeiter, die Mülltonnen abfackeln, lassen sich nicht für den eigenen Machterhalt instrumentalisieren. Gastarbeiter in der Rolle der Brandstifter schaden dem eigenen guten Ruf als bunter Saubermann. Also haben unsere Führer die brennende Mülltonne totgeschwiegen.

Als dann die ersten Autos brannten in Garbsen, ging es unseren bunten Führern wieder nicht um die Frage der brennenden Autos. Wieder nur ging es ihnen um die Frage: Wer hat gefackelt? Und wieder waren es die falschen Täter: Gastarbeiter. Brandschatzende Gastarbeiter, die Autos abfackeln – das passte nicht ins Bild vom heilsbringenden bunten Tralala. Und so haben unsere Führer auch die brennenden Autos totgeschwiegen.

Eines Tages dann brannte die erste Kirche in Garbsen. Eine brennende Kirche – was konnte man damit schon anfangen? Hatte man nicht vom bunten Ross herab jahraus, jahrein die große bunte Toleranz gepredigt? Die Friedensreligion zu Gast, weil Glück! Welch Seligkeit! Und dann brannte in Garbsen die erste Kirche. Und deshalb haben unsere bunten Führer auch die brennende Kirche totgeschwiegen.

Aber als unsere bunten Führer die brennende Kirche totschwiegen in Garbsen, da steckten sie schon ziemlich tief mit drin im Schlamm des Bösen. Da waren sie schon keine guten Menschen mehr.

Eines Tages werden in Garbsen die ersten Menschen brennen. Dann werden unsere bunten Führer auch die brennenden Menschen in Garbsen totschweigen. Aber wenn in Garbsen die ersten Menschen brennen werden, dann werden unsere bunten Führer schon längst auf der anderen Seite stehen, dann haben sie die Seite längst gewechselt: Dann stehen sie mit am Straßenrand und schauen tatenlos zu, wie in Garbsen Menschen verbrennen, dann stehen sie längst auf der Seite des Bösen. Wenn in Garbsen die ersten Menschen brennen, werden sich unsere bunten Führer als das entpuppen, was sie in Wahrheit schon heute sind: als Menschen, die über Leichen gehen.

PI-Beiträge zum Thema:

» Markus Holz (HAZ): “Es geht nicht um Religion”
» Eine Moschee brennt in Hannover

image_pdfimage_print

 

96 KOMMENTARE

  1. Schön geschrieben, aber der Staat, das System, die Politik haben längst ihre Unschuld verloren – und die Seiten gewechselt.

    In der Bunten Republik werden Deutsche von islamischen Einwanderern umgebracht und Bürgermeister rufen einen „runden Tisch gegen Rechts aus“ und verbieten Trauermärsche.

    Keine Fiktion, sondern Realität in der BRD.

    Diesen von der Politik ganz offen gelebten, menschenverachtenden Zynismus vermutete man früher in totalitären Regimen wie Nordkorea oder der Sowjetunion.
    Aber doch nicht hier… die Realität hat uns eingeholt und der Deutsche Michel liegt nach wie vor im Wachkoma.

  2. Dieser Staat hat schon lange „seine Unschuld“ verloren.
    Der „molekulare Bürgerkrieg“ (Enzensberger) hat schon begonnen.

  3. Warum mich das jetzt an „Biedermann und die Brandstifter“ erinnert weiß ich nicht…

    ist so fern…

    und unserer Jugend wurde es nicht gelehrt, sondern nur du bist Nazi, Nazi, Nazi…

    im regierungstreuen GEZ-Volksempfänger ebenso…

    nach der Devise, Widerstand ist zwecklos, wir sind die Borg…

    ähhh, das war Fantasy… aber wir sind Islam…

    Mein Enterprise ist die Freiheit!

  4. #1 Hannoveraner (01. Aug 2013 22:53)

    Man kann euch eigentlich nur noch eines raten: Packt die Koffer und kommt zu uns in den Osten. Hier herrschen (noch) normale Verhältnisse….

  5. hört sich zwar böse an…aber hoffentlich brennen bis zur btw noch ganz viele kirchen. am besten in jeder stadt und in jedem dorf eine…jedenfalls da wo rot/grün gewählt wurde.
    es geht leider nicht anders…der deutsche gutmensch brauch so feste bis zur wahl einen auf die schnauze…anders lernt er es nicht.
    und wenn ich mal ehrlich bin…der dem islam in den arschkriechenen kirche geschieht sowas schon ganz recht.

  6. Garbsen hat schon lange Probleme mit muslimischen Kulturbereicherern. Die Hauptschule im Bereich „Auf der Horst“ / Planetenring war faktisch verloren.

    Die „Lösung“ war dann, statt eines deutschen Rektors einen Türken zu holen. Das haben dann die örtlichen Käseblätter „Umschau“ und „Rundblick“ als Erfolg verkauft.
    Natürlich tatkräftig befeuert von Bürgermeister Heuer und den örtkichen Kirchen. Aber die echten Probleme interessieren weder den Rat der Stadt, noch den Bürgermeister. Dabei ist der Stadteil derart heruntergekommen, dass sich nicht einmal mehr ein Investor für das nsheliegende Einkaufszentrum findet.

  7. #6 Zoni (01. Aug 2013 23:03)

    ZMan kann euch eigentlich nur noch eines raten: Packt die Koffer und kommt zu uns in den Osten. Hier herrschen (noch) normale Verhältnisse….

    Super Vorschlag!

    Da wurden die Kirchen auch zerstört !Und zwar nachhaltig!

    Erbaut erst Kirchen, bevor ihr euch als Heil anbiedert!

    Ansonsten ist es doch nur Hohn…

  8. Es beginnt mit dem ins Weihwasserbecken pissen.

    Wers nicht glaubt möge in google „weihwasserbecken urinieren“ eingeben und erstaunt sein , wiel viele bunte Beiträge es in Zeitungen dazu bereits gibt!

    Ins Weihwasserbecken pissen ist scheinbar neuer muslimischer Volkssport

  9. Die Idee mit einem muslimischen Schulleiter namens Mustafa Yalcinkaya in Garbsen zeitigt erste Erfolge

  10. Irgendwann sind dann auch die „LINKEN“ dran !Dazu folgende Meldung vom 13.2.12 . Das Weltbild der Linken wankt !Soziale Spannungen im Berliner Wedding !Im Berliner Wedding ist ein linkes Wohnprojekt von einer türkischen Gang angegriffen worden !Die Autonomen wussten nicht so recht wie sie darauf reagieren sollten. Da es sich weder um Nazis noch um Polizisten handelte sind die üblichen aktionistischen Mittel nicht anwendbar !

  11. Der Terroranschlag gegen Johnny K. wurde publik, weil der Alexanderplatz zu exponiert ist, irgendwo am Gesundbrunnen hätte man die Sache elegant unter den geschächteten Orient-Teppich gekehrt.

    Der Terroranschlag gegen Daniel S. in Kriechwyehe erlangte nur deshalb mediale Aufemerksamkeit, weil sich BILD Bremen kulturunsensibel verplapperte.

    Sonst hätte es beide Terroranschläge offiziell niemals gegeben!

    Aber in Islamisch-Garbsen liegt der Fall anders: Hier brannte eine Kirche, da lässt sich nichts mehr verbergen, auch bei Bombenangriffen auf Schweinfurt musste die Fränkische Goebbels-Presse berichten, weil es ohnehin jeder Franke mitbekommen hatte, da wäre Verschweigen verdächtigt gewesen.

    Nun ist die Katze aus dem Sack, manche SchmierfinkInnen auf dem Holzweg, Garbsen durch die SPD nun „bunt“ und natürlisch „gegen Nazis“, wie unlängst in Kirchweyehe, als ob Neo-Nazis Daniel S. ermordet oder die Gebetsstätte der Kässmann-Sekte abgefackelt hätten!

    Die Einschläge kommen nun auch für die linksgrünen NichtsnutzInnen näher!

  12. #21 Tritt-Ihn (01. Aug 2013 23:34)

    Jaja, Scherer8, da heulten die sch so tapferen linken NichtsnutzInnen!

  13. Na? Die Sendung Beckmann hat es doch in sich!
    Es ist der Satz gefallen:

    ISLAM UND DEMOKRATIE SIND NICHT VEREINBAR !

    Und keiner in der Runde hat es abgestritten. Man versuchte es irgendwie abzurunden, mit der Aussage: So wie der Islam IM MOMENT…. usw. da müßte das und das geschehen….

    bis morgen

  14. #19 BIODEUTSCHER

    Man hätte sich nur an das „Anwerbeabkommen“ zwischen D und der der Türkei halten müssen. Es wird eindeutig definiert, dass türkische Gastarbeiter nach 2 Jahren wieder in ihr gelobtes Land zurückkehren müssen. An Vertragsbrüche scheinen wir uns allmährlich gewöhnt zu haben. Leider wird die Zuwanderung muslimischer Unterschichten ungebremst weitergehen und von unseren Volkszertretern sogar gefördert.

  15. Bei mir in der Region werden immer wieder die teueren Blei-Glas-Fenster in einer christlichen Kirche von Moslems eingeworfen, weil denen der Christenhass jeden Freitag in der Moschee eingetrichtert wird.

    Die Meldungen über die Sachbeschädigungen lässt die rotgrüne Propaganda aber nicht über den lokalen Teil der Tageszeitung raus. Überregional wird das einfach tot geschwiegen!

    Die Polizei ist angehalten ja nicht richtig zu ermitteln, obwohl die moslemischen Täter auch heute noch täglich die Kirche belagern. Normalerweise wären die “Jugendliche” innerhalb von fünf Minuten ermittelt. Das ist aber politisch gar nicht gewollt, weil die Täter augenscheinlich Moslems sind.

    Man stelle sich mal vor die Fenster einer Moschee wären eingeschmissen worden.

    Die rotgrüne Propaganda würde dies abends als Hauptaufmache in den Tagesthemen bringen. Rotgrüne Kader würden Lichterketten nach stalinistischer Machart organisieren und wir hätten die nächsten zehn Talk-Shows voll mit vollverschleierten Burka-Muslimas, die den bösen Rassismus der minderwertigen und unreinen Ungläubigen anprangern dürften!

  16. Wenn in Garbsen die ersten Menschen brennen werden es Biodeutsche sein. Und das ist nun wirklich keine Schlagzeile wert. Wen, von unseren linken, islamverseuchten Politikern und Qualitätsmedien interessiert das schon?

  17. Jeder normale Mensch weiß dass Islam alles andere als Frieden ist.

    Nur die rotgrüne Systempropaganda hält an diesem irren und gefährlichen Dogma fest. Dieses realitätsferne Dogma ist fester Bestandteil der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie! Es ist für rotgrüne Gutmenschen systemrelevant!

    Das ist wie unterm Adolf Hitler. Dort war das Dogma vom „Endsieg“ systemrelevant. Die Nazi-Systempropaganda hat an diesen Dogma festgehalten bis zum letzten Tag des Zweiten Weltkrieges. Hätte die Nazi-Systempropaganda dieses Dogma aufgegeben wäre das ganze Nazi-System zusammengebrochen.

    Und das ist auch der Grund wieso rotgrüne Gutmenschen am Dogma „Islam ist Frieden“ so krampfhaft festhalten und uns die rotgrüne Systempropaganda dies gebetsmühlenartige vorbetet .

    Die ganze rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie würde sonst in sich kollabieren. 😉

  18. #20 rufus (01. Aug 2013 23:33)

    Die Idee mit einem muslimischen Schulleiter namens Mustafa Yalcinkaya in Garbsen zeitigt erste Erfolge

    Von 50 IslamkundeSchülerInne Lamya Kaddors (Kalifat NRW) sin nun 5 als Jihadist_innen in Syrien, eine Terrorquote von 10%, finanziert durch die Sozialdemographin Hannelore Kraft!

  19. #30 STS Lobo (01. Aug 2013 23:49)

    Ich habe mich durch das Internet selbstradikalisiert! 🙂

  20. #32 STS Lobo (01. Aug 2013 23:51)

    Es soll linksgrüne PolitikerInnen geben, die es „großartig finden, dass Deutschland jeden Tag ein Stück mehr verschwindet“!

    Manche haben sogar eine Schwimmweste!

  21. Wenn meine Familie in Gefahr ist, weil der bunte Staat Leben und Gesundheit meiner Lieben nicht schützen kann/will, werde ich sehr böse.

    Auf den bunten Staat, seine Regeln, seine Repräsentanten, seinen Fortbestand pfeife ich dann.

  22. Eine sehr zutreffende Prophezeiung.

    Allerdings mit irreführender Schlussfolgerung: es sind nicht die „bunten Führer“, welche diese Zustände zu verantworten haben.

    Vielmehr ist es die große Masse satter und feiger Bürger, die diese Zustände hinnehmen. Statt mit einem großen Befreiungsschlag das Krebsgeschwür zu bekämpfen, laufen sie den bunten Rattenfängern nach und ermöglichen so deren Untaten.

    Deutschland schafft sich ab und die „bunten Führer“ leben davon, dies zu organisieren. Tatsächlich verantwortlich aber ist der „mündige Bürger“, in Wirklichkeit ein selbstgefälliger Volltrottel, den die Evolution gerade selektiert.

    Bald auch in ihrem Garbsen oder in jeder anderen deutschen/europäischen Stadt.

  23. Ich sags mit Max Liebermann:

    Ich könnte garnicht soviel fressen, wie ich kotzen möchte.

    Wann hört der Alptraum endlich auf?

    Gestern abend habe ich mir im zdF das Musical: Mama mia angeschaut. Sollte eigentlich Freude bringen.

    Doch mir liefen nur die Tränen runter, ich erinnerte mich an die Zeiten, an denen die Abba Hits aktuell waren, was war das schön!!!

  24. Klimawandel: Deutschland wird südländischer

    US-Forscher sehen hohe Temperaturen und Regen als Ursache für Gewalt – Mehr Gewalt durch Klimawandel: Aggro-Hitze macht Menschen zu Kriegern

    http://www.focus.de/wissen/klima/us-forscher-sehen-hohe-temperaturen-und-regen-als-ursache-fuer-gewalt-mehr-gewalt-durch-klimawandel-aggro-hitze-macht-menschen-zu-kriegern_aid_1060109.html

    Ich habe es schon immer geahnt, jetzt kennt man die Gründe für die wachsende Zahl „südländischer“ Gewalttäer……..

  25. Die Führer unserer widerwärtigen bunten Republik schweigen wenn Menschen brennen, nur dann, wenn die Menschen Deutsche sind! Bricht sich ein Mosöem einen Fingernagen ab geht das Nahsie – Geschrei los!
    Wir können´s verhindern:
    KEINE BLOCKPARTEI am 22.09.!!
    Es gibt zwei Alternativen zur SPDCDUGRÜNEPRIMATENFDPMAUERMÖRDERSEDLINKE

  26. Wenn in Garbsen die ersten Menschen brennen…werden anschliessend Sozialarbeiter_Innen ein paar Sozialstunden als Strafe für die Freisetzung von CO2 fordern.

    Angeklagten werden Reifeverzögerungen attestiert

    Im Prozess um den in Berlin tot geprügelten Jonny K. haben Sozialarbeiterinnen die Reife der Angeklagten beurteilt. Sie halten Bewährungsstrafen für angebracht. Die Schwester des Opfers ist entsetzt.

    http://www.welt.de/vermischtes/weltgeschehen/article118603490/Angeklagten-werden-Reifeverzoegerungen-attestiert.html#disqus_thread

  27. Die Kirche soll wieder aufgebaut werden. Man könnte wirklich sagen, Garbsen hat sein kleines 9/11 gehabt…

  28. @ johann (02. Aug 2013 00:10)

    Ich habe es schon immer geahnt, jetzt kennt man die Gründe für die wachsende Zahl “südländischer” Gewalttäer……..

    „Südländer“ scheinen keine Hitze zu vertragen. Wenn man aber nach Skandinavien sieht, schaut es danach aus daß sie auch keine Kälte vertragen.
    Weniger gebildete Zeitgenossen könnten daraus schließen, daß es vielleicht gar nicht am Klima liegen könnte.

  29. Sehr gut geschrieben, auf den Punkt gebracht, vielen Dank!
    Lieber „Leo“, von dir würde ich gerne mehr solcher Beiträge lesen.

    @ status quo ante:
    Stimmt, an Skandinavien habe ich jetzt gar nicht gedacht…. Aber Spaß beiseite: Ich frage mich schon lange, wieso ausgerechnet in Schweden und Norwegen soviele Moslems aus ganz anderen Klimazonen anlanden.
    Ok, die üppigen Staatsgelder und die praktisch sofortige Aufenthaltsberechtigung sind sicher die Hauptgründe. Aber trotzdem: Selbst für uns Deutsche (wenigstens Nordwestostdeutschland) wäre das sonnenarme und kältere Skandinavien bei der Übersiedlung zumindest ein Gegenargument.
    Ich denke, dass der Frust und das totale Integrationsversagen der meisten Moslems dort auch etwas mit dem Klima zu tun haben.

  30. Um ehrlich zu sein, Deutschland braucht derartige Vorkommnisse, wo Leugnen, Beschoenigen, Ablenken keine Chance hat,

    die Taeter einwandfrei aus der Islamscene identifiziert warden, der Durchschnitts doofe Deutsche kapiert, woher die Gefahr kommt.

    Bes. unbelehrbare warten offensichtlich lieber ihre Gutmenschenmeinung zu korrigieren, nachdem sie selbst oder jemand aus unmittelbaren Verwandeten oder Bekanntenkreis „Bekanntschaft“ mit der Kultur der Bereicherungsmigranten gemacht hat.

  31. Gut geschrieben.

    Die politische Klasse kümmert sich jedoch schon lange nicht um Gut und Böse.
    Sie ist soweit degeneriert, dass sie sogar nicht begreift, dass, was sie macht, tödlich auch für sie selbst ist.

    Für 30 Silberlinge tut sie einfach, was von ihr die Wirtschaftslobby verlangt.

  32. @ johann (02. Aug 2013 01:01)

    Ich denke, dass der Frust und das totale Integrationsversagen der meisten Moslems etwas mit dem Islam zu tun haben.

  33. Bei mir in der Region werden immer wieder die teueren Blei-Glas-Fenster in einer christlichen Kirche von Moslems eingeworfen, weil denen der Christenhass jeden Freitag in der Moschee eingetrichtert wird.

    Haben Sie da Hinweise auf Quellen ? Links, etc. ? Bin immer an solchen Entwicklungen interessiert. Man kann ja auch über die inoffiziellen Netzwerke hier in der „Web-Welt“ solche Sachen verbreiten. Habe schon öfter gehört, dass es schlimme Entwicklungen in Deutschland gäbe. Kirchenschändungen, Defäkieren auf dem Altar, Verwüstungen von Gemeinderäumen, Einwerfen von Kirchenfenstern, Drohungen gegen Pfarrer etc. Aber bisher hat mir noch niemand die Links dazu geschickt. Natürlich berichten die Medien aus lauter linker Verblendung heraus fast gar nicht, aber deshalb sind die wenigen Indizien für das christenfeindliche Klima im Lande umso wichtiger.

  34. #10 WahrerSozialDemokrat (01. Aug 2013 23:08)

    Da wurden die Kirchen auch zerstört !Und zwar nachhaltig!
    Erbaut erst Kirchen, bevor ihr euch als Heil anbiedert!

    Sei unbesorgt – bei uns im Osten gibt es jede Menge Kirchen, von denen die meisten in den letzten 20 Jahren mehr oder weniger saniert wurden. Das ist also kein Problem!

    Also auf in den Osten!

  35. Danke, Leo für den sehr guten und SEHR nachdenklich machenden Text. Man ist einfach nur erneut fassungslos.
    Habe den NDR Link von 42 (Sys) angeklickt um noch konsternierter festzustellen, wie dieser schreckliche Mord eines türkischen Mobs da als „unglücklicher Unfall“ eines Einzeltäters verharmlost wird. Was ist mit den ANDEREN Tätern ???
    (Am Rande aber auf der NDR_Seite gehts um eine weitere Sache, einer Massenschlägerei in Winsen an der Luhe zwischen (Deutsch-)Türken und Syrern mit unglaublicher Brutalität, ist schon älter war hier ggf. Thema. Kommentare dort noch möglich..)

  36. #52 Jemeljan (02. Aug 2013 01:22)

    wenigen Indizien für das christenfeindliche Klima im Lande…????

    Das gibt es auch völlig abseits von den christenfeindlichen Hassaufrufen im Islam-milieu. Die Häme und Feindschaft gerade gegenüber dem Katholizismus ist doch permanent angewachsen. Bei den aufgedeckten Mißbrauchsfällen konnte man es deutlich sehen. Aber auch schon vorher war es beispielsweise im Kölner Karneval beliebt, alles schamlos in den Dreck zu ziehen.
    Zahllos sind die „Stunksitzungen“ etc., in denen der „Klerus“ veralbert wird.
    Ich hätte da überhaupt kein Problem mit, wenn nicht gleichzeitig DIESELBEN Leute einen großen Bogen um den Islam machen, oder im Gegenteil sich beim Fastenbrechen und Moscheebesuchen gegenseitig überbieten und zur gesamten Islam-Problematik taub sind.
    Genau dieser Unterschied zeigt für mich auch ein christenfeindliches Klima.

  37. #8 wunderlich

    Da gebe ich Dir Recht! Wahrscheinlich muß das erst passieren, damit die Augen aufgemacht werden. Ich hoffe nur, dass sich dann keine Menschen drin befinden.

  38. #50 johann

    Sehr interessanter Artikel!
    Denen geht der Allerwerteste so langsam auf Grundeis. Bin echt gespannt, was bei unseren Wahlen abgeht.

  39. Ich werde immer verlacht und was ich sage, wird als „übertrieben“ bezeichnet.
    Die (vorsätzlichen) Mörder an Jonny K. bekommen „eine Ermahnung“. Weil sie Moslems sind und „Sozial“-„Arbeiter“ plädieren bei Anhängern der „Friedens“-„Religion“ (=Sekte) auf „Sozialstunden“ und „Ermahnung“, weil das Opfer kein Anbeter der für die Menschheit gefährlichsten Verbrecherideologie namens ISLAM ist!
    Die „Experten“ und / oder Eingeschüchterten MÜSSEN diesen Unsinn behaupten, denn die Anhänger der kriminellen Vereinigung ISLAM wissen, wo da Haus von Ungläubigen wohnt!
    Deutsche wären zu mehrjährigen Haftstrafen verurteilt worden.
    FAZIT: ICH (!) wurde rechtskräftig zu 1.800 € wegen „Volksverhetzung“ verurteilt, weil ich beim Fussballspiel D vs. TR für Deutschland Partei ergriff und vom Balkon rief: “ Wir fegen euch vom Rasen!“. Die Fachkräfte könnten sich beleidigt fühlen. Wenn aber die Fachkraft eine Deutschen vorsätzlich ermordet, dann hagelt´s ´ne Verwarnung. Alles klar?

  40. 1. Die Unschuld hat dieser „bunte“ Staat schon lange verloren, dafür hat es schon zu viele Totgetretene Totgemesserte . . .
    2.Nicht „unsere geliebte Bunte Republik“ eure ist das auch wenns mir manchmal weh tut, ich wohne schon lange Ausserhalb.
    Dieser Text ist deprimierend, er bewirkt Gänsehaut auf meinem Rücken. Das schlimme daran er könnte wahr werden, schon bald.

  41. Mich tröstet nur folgendes, dass Gott
    laut der Heiligen Schrift eingreifen und den Islam vollständig vernichten wird.

  42. #45 Diktatur der Scheindemokraten (02. Aug 2013 00:34)

    „Die Kirche soll wieder aufgebaut werden. Man könnte wirklich sagen, Garbsen hat sein kleines 9/11 gehabt…“
    ————————————————–
    Und was garantiert dass diese nicht wieder niedergebrannt wird sobald sie wieder aufgebaut wird? Was nützt der Optimismus? Wenn sich an der Bevölkerung im Umkreis nichts ändert ist die Gefahr doch genauso groß wie jetzt. Die warten doch bloß um das nächste 9/11 zu inszenieren.

  43. Auch wenn der Kommunist Trittin-Dosenpfand in der nächsten 4 Jahren richtig Kanufahren lernen kann, weil er kein MinisterInnenamt bekleiden braucht, der Endsieg des genozidalen Multikulturalismus auch durch höhere Steuern für die dummen Kartoffeln ist „alternativlos“, so das Neue Deutschland am 40. Todestage Walter Ulbrichts:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article118610010/Nie-war-eine-Bundesregierung-so-beliebt-wie-diese.html

    Nie war eine Bundesregierung so beliebt wie diese

    Erstmals seit vier Jahren überholt Schwarz-Gelb das rot-rot-grüne Lager im Deutschlandtrend. Die Zufriedenheit mit der Bundesregierung ist auf Rekordhoch.

  44. # 44 nicht die Mama

    Tolle 2 Klassenjustiz. Hmm fehlende Reife ist doch prima! Dazu mal ein Gegenstück. Mein bester Kumpel stand vergangenen Monat vor dem Amtsgericht in Oberhausen. Angeklagter einer Kopfnuss gegenüber eines Polizisten in Zivil.

    Kurze Vorgeschichte: Weihnachten am 23.12 2012. Spaßige Kneipentour unter Freunden auf der Centro Promenade in Oberhausen. Da einer unserer Freunde an diesem Abend nicht seinen besten Tag erwischt hatte und folglich früh ins Taxi gesetzt werden musste, wollten wir unseren leeren Magen etwas stärken. Wir beobachteten wie eine Gruppe älterer Damen und Herren die unseren nicht mehr Aufnahme fähigen Kumpel an den Haaren aus dem Taxi zogen.

    So schön so gut. Ein kurzer schneller Sprint und wir eilten dazwischen. Keiner von uns hat im geringsten dran gedacht die Hand gegen diese Herren zu heben weil von zu Hause aus Respekt gegen ältere eingetrichtert wurde! Annimiert von seinem 2.Frühling packte einer der Herren meinen Kumpel am Mantel und fragte nur ob er überhaupt wüsste wer er ist und das er bei der Kripo arbeitet und das asoziale Jugendpack gleich festnehmen würde (Originalton, wobei ich mit 28 der jüngste war 😉 ). Im Eifer des Gefechts, platzierte unser Kumpel eine äußerst unüberlegte Kopfnuss auf die Nase des Kripobeamten.

    Das Ende vom Lied vorm Amtsgericht war, das die Staatsanwältin allen ernstes eine Strafe über 90 Tagessätze gefordert hatte, womit man in Deutschland vorbestraft wäre! Kam dann doch nur zu einer ganz ganz kleinen Strafe. 90 Tagessätze zu jeweils 60 €.

    Nach der Verhandlung fragte ich die Anwältin meines Kumpels ob wir eventuell die falsche Staatsangehörigkeit im Ausweis stehen haben, aber die Antwort kann man sich ja wohl schon denken. NEIN NIEMALS AUF GAR KEINEN FALL. WENN MEIN MANDANT HEUTE LIBANESE, TÜRKE, MAROKKANER ODER ÄHNLICHES GEWESEN WÄRE, HÄTTE ER HEUTE EINE BEWÄHRUNGSSTRAFE ERHALTEN.

    Ist klar! Gemeinschaftlich einen zu füßeln bis der jenige stirbt steht bei denen fast gleich auf mit einer Kopfnuss.
    Gute Nacht Deutschland

  45. Bündnis gegen Vandalismus

    Bürgermeister Alexander Heuer hat am Donnerstag dazu aufgerufen, ein Bündnis gegen Vandalismus und Brandstiftung zu schmieden. Anwohner, Bürger, Politiker, Lehrer, Vertreter öffentlicher Dienststellen, alle die dabei sein wollen, sollen sich beteiligen. „Unsere Botschaft: Wir tolerieren nicht Gewalt, Vandalismus und Brandstiftung. Wir treten für ein friedliches Miteinander ein.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Region/Garbsen/Nachrichten/Willehadi-Kirche-in-Garbsen-wird-wieder-aufgebaut2
    Es ist dabei doch so: Und wenn kein´s mehr weiter weiß gründen wir nen Arbeitskreis.
    „die dabei sein wollen“ ist doch schon die eingebaute Sollbruchstelle in der Aktion. „Wir haben das auf freiwilliger Basis gemacht und alles getan, nur wenn ………, dann können wir auch nichts mehr machen.“
    Wir kennen das zur Genüge.
    In den 1990er Jahren galt die Ahornstraße in Frankfurt als die Bronx Frankfurts und machte bundesweit Schlagzeilen, bis einer erschossen wurde.
    Dann machte die Stadt „Nägel mit Köpfen“ und zog ein Projekt durch, das in die Verantwortung der damaligen Kindergärtnerin gelegt wurde, die einzige, die Autorität dort hatte.
    Die „Bronx“ ist heute „nachhaltig“ befriedet.

    http://www.fr-online.de/rhein-main/neue-nachbarschaften-hand-in-hand,1472796,3191388.html

    20 Jahre sind eine lange Zeit, doch auch wieder nicht so lange, dass man sich hier ein Beispiel nehmen könnte.
    Das, was in Garbsen geschehen soll, ist Augenwischerei. Im Gegenteil: Meiner Ansicht gießen sie durch solch einen Dilettantismus noch massiv Öl ins Feuer.
    Was soll dabei herauskommen, wenn ein Nachwuchsmacho, der vielleicht ohne den feministischen Scheiß drumherum, nie Macho sein wollte auf einen Sozialarbeiter trifft, der sich politisch korrekt auf seiner Vistenkarte mit Herr Detlev Sowieso, SozialarbeiterIn, vorstellt.
    Wenn Herr Heuer keine Gewalt tolerieren will, dann soll er sich doch bei den Amis die kriminologische Theorie der „Zero-Tolerance“ zu eigen machen. Das aber geht alles, bloß nicht bunt.
    Als erstes muss m.E. die „Broken Window Theorie“ durchgesetzt werden.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Broken-Windows-Theorie
    Dann sind die Täter und potentiellen Täter in Ahornstraße analoge Maßnahmen einzubinden.
    (Glaube keiner, man könne auch nur wenige ausweisen und schon gar nicht alle.)
    Ansonsten: „Broken Arrow“ (Film: „We were soldiers“)

  46. Wenn in Garbsen oder andernorts die ersten Menschen brennen wird „Garbsen ist bunt“ gegen Rechstextreme demonstrieren welche die Brandstifter zu ihren Taten provoziert haben und hetzen.

  47. » Markus Holz (HAZ): “Es geht nicht um Religion”

    stimmt: es geht um islamische Kulurbereicherung!

  48. Der Mord durch mehrfaches Überrollen mit dem Auto kam einmal – allerdings ohne Angaben zum Täter – im Radio und ist seither in der Versenkung verschwunden. Wahrscheinlich hat Merkel die Parole ausgegeben: Keine negativen Ausländergeschichten vor den Wahlen!

  49. #34 Eurabier

    Manche haben sogar eine Schwimmweste!
    ————
    Suuuper!!!!
    Alles Gute
    Yogi

  50. Guter Artikel. Aber ich denke, unsere Politiker sind bereits mit ihrer Entscheidung, die brennende Mülltonne zu ignorieren, auf die Seite des Bösen getreten.

    Justizia hat blind zu sein. Alle gleichen Straftaten sollen gleich bestraft werden. Ebenso haben Politiker gleiche Rechte und Pflichten für alle durchzusetzen. Wenn man anfängt, die Bedeutung einer Angelegenheit nach dem eigenen Nutzen zu beurteilen und danach zu handeln, ist man nicht mehr gut.

    Machtgier, Geldgier und Ruhmsucht nisten meist an der Wurzel des Bösen.

  51. Befehl des „Presserates“: Nationalität von Tätern verschweigen!
    Dazu:http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/12_gebote_des_idiotentums_in_tv_nachrichten
    und:

    Der Pressecodex

    In Punkt 12.1 des Pressecodex des Deutschen Presserates wurde vielmehr vereinbart, die Nationalität ausländischer Straftäter zu verschweigen, sofern die Nennung zum Verständnis des Textes nicht unerläßlich sei. Man wolle keine „Vorurteile“ den Mitbürgerinnen und Mitbürgern gewisser Nationalitäten gegenüber schüren. Bestenfalls wird also von „Tätern mit südländischem Aussehen“ berichtet. Kein Italiener und kein Spanier, der bisher dagegen protestiert hat. Ein Blick in die Jugendstrafanstalten dieses Landes würde freilich genügen, um feszustellen, daß der Deutsche Presserat nicht mehr willens ist, zwischen „Vorurteil“ und „Urteil“ zu unterscheiden.

    Der ganze Hype um den NSU folgt einem inzwischen fest eingefahrenen Ritual. Der Schuldstolz derjenigen, die seit Jahren die mediale Hirnwäsche der Deutschen betreiben, kennt weder Scham noch Maß mehr. Von Stern über Süddeutsche bis hin zur taz liefern sich Redakteure ein publizistisches Rennen um den Siegerkranz beim „Großen Preis von Antifa“. Wer den moralisierenden Zeigefinger am höchsten recken kann und die groteskesten Bedrohungsszenarien zu Papier bringt, der hat gewonnen.

    Der Große Preis von Antifa

    Keine Abgefeimtheit ist schamlos genug, um sich zu profilieren. Jüngst mußte sich ein türkischer Publizist Rechtsradikalismus vorwerfen lassen, weil er sich besorgt darüber äußerte, daß Deutsche eines nicht allzu fernen Tages tatsächlich vor den hier lebenden Türken zu kuschen hätten. Wer einen Polizeisprecher zitiert, der darüber berichtet, in Deutschland gebe es Stadtteile, in die sich die Polizei nur noch als Hundertschaft hinein traut, ist schneller ein Nazi, als er schauen kann.

    Beate Zschäpe, die Hauptangeklagte im anstehenden NSU-?Prozess, soll angeblich einer Mitgefangenen mit dunkler Hautfarbe gedroht haben, sie umzubringen. Das war eine vergleichsweise große Meldung in der deutschen Presse. Die fragliche Mitgefangene allerdings gab an, sie sei zu keiner Zeit von Zschäpe bedroht worden. Das war eine vergleichsweise kleine Meldung. Noch kleiner war die Meldung, daß Zschäpe ihren Platz beim Prozess einem türkischen Pressevertreter angeboten haben soll. Noch Fragen, irgendwer?

    Der NSU-?Prozeß wird aller Voraussicht nach zu einer Farce werden – ganz egal, ob die türkische Presse dabei ist, oder nicht.
    http://blauenarzisse.de/index.php/anstoss/item/3844-eine-farce-durch-und-durch

  52. OT: Moslems im Frühlingsrausch! Hat die Westerwelle schon sein Verständnis ausgedrückt und weitere Millionen Euros an deutschen Steuergelder zugesagt um die Islamisten mit ihren Frühlingsgefühle zu unterstützen?

    Raketenangriff auf Hotel im ägyptischen al-Arisch

    Der Norden der Sinai-Halbinsel bleibt hart umkämpft: In der Nacht attackierten Unbekannte in al-Arisch ägyptische Einsatzkräfte und Soldaten. Eine Rakete verfehlte nur knapp ihr Ziel.

    http://www.welt.de/politik/ausland/article118622308/Raketenangriff-auf-Hotel-im-aegyptischen-al-Arisch.html

  53. Aus PI, in meinem Archiv gefunden:Im Ministerialblatt des Landes NRW [3] heißt es im Wortlaut:
    Leitlinien für die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen zum Schutz nationaler Minderheiten vor Diskriminierungen
    RdErl. d. Innenministeriums v. 15.12.2008
    Die Innenministerkonferenz hat sich mit Regelungen zum Schutz nationaler Minderheiten vor Verwendung diskriminierender Minderheitenbezeichnungen durch Polizeibehörden befasst. Für die Polizeibehörden des Landes Nordrhein-Westfalen erlasse ich folgende Leitlinien:
    1. Grundgesetz, Landesverfassung und Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte und Grundfreiheiten (EMRK) verbieten es, Menschen u.a. aufgrund ihrer Abstammung, Rasse, Sprache, Herkunft oder ihres Glaubens zu benachteiligen. Zudem verbietet das Rahmenübereinkommen des Europarates zum Schutz nationaler Minderheiten jede Diskriminierung aus Gründen der Zugehörigkeit zu einer nationalen Minderheit.
    2. Die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen richtet ihr Handeln und Auftreten entsprechend eines angemessenen Minderheitenschutzes aus. Unbeschadet ihrer rechtlichen Verpflichtung zur authentischen Dokumentation von Angaben Dritter bei Anzeigen, Vernehmungen oder Berichten verwendet die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen keine Stigmatisierungen, Kategorisierungen oder pauschalen Bezeichnungen für Menschen oder dafür gewählte Ersatzbezeichnungen.
    3. Auf die Zugehörigkeit zu einer Minderheit wird in der internen und externen Berichterstattung nur hingewiesen, wenn sie für das Verständnis eines Sachverhaltes oder für die Herstellung eines sachlichen Bezuges zwingend erforderlich ist.
    4. Form und Inhalt des polizeilichen Sprachgebrauchs im Innen- und Außenverhältnis sind so zu halten, dass sie nicht diskriminieren oder Vorurteile schüren.
    5. Die Polizei des Landes Nordrhein-Westfalen vermeidet beim internen sowie externen Gebrauch jede Begrifflichkeit, die von Dritten zur Abwertung von Menschen missbraucht bzw. umfunktioniert oder in deren Sinne interpretiert werden kann.
    6. Medienauskünfte enthalten nur dann Hinweise auf eine Beteiligung nationaler Minderheiten, wenn im Einzelfall ein überwiegendes Informationsinteresse oder ein Fahndungsinteresse dazu besteht.
    So einfach ist das. Schon gibt es keine Migrantengewalt mehr. Die Frage drängt sich auf, was mit Zeugen- bzw. Opferaussagen zukünftig zu geschehen hat. Werden diese auch bereinigt, um “nationale Minderheiten” vor “Vorurteilen” zu schützen?
    » ingo.wolf@landtag.nrw.de [4]
    » juergen.ruettgers@landtag.nrw.de [5]
    (Spürnase: TG)

  54. Gastarbeiter??? die Türken, die hierher zum arbeiten kamen zünden keine Mülltonnen und keine Kirche an. Das ist der verlottere Nachwuchs in dessen Spatzenhirnen ein paar islamische Parolen aus der Mosche brodeln und die wissen, daß sie von Politik, Verwaltung und Justiz gehätschelt werden.
    Friedensreligion??? Kennt jemand eine Stelle im Geschmier der islamischen Ideologie in dem das Wort Friede vorkommt?? Der Mahomet war nur ein gerissener Warlord und Massenmörder.
    Ironie in Bezug auf Islam und Moslems ist ungeeignet.

  55. @luther Komm.78
    Diese ersten Gastarbeiter fingen nur an Schächtungen in Hausfluren auszuführen und Gettos zu errichten. Für jeden, der politische Verantwortung trug, ein Alarmzeichen einer nicht gesunden Gesellschaftsentwicklung. Aber Billiglohn und Gewinnmaximierung sowie Wachstumswahnsinn war die Devise – von Maß halten war zwar die Rede, aber man konnte den Hals nicht voll genug bekommen. Und heute lebt sich der gehätschelte Islam halt aus. Ist ja in einer liberalen Gesellschaft sein Recht. Mach was dran. der Zug ist abgefahren und islamisiert wo er hinfährt.
    Und im Namen des „barmherzigen und gnädigen Gottes“: Sure 8 Die Beute
    Vers.38
    […] Ihr Gläubigen! Warum lasst ihr den Kopf hängen, wenn zu euch gesagt wird: „Rückt aus (und kämpft) um Gottes willen“? Seid ihr (denn) mit dem diesseitigen Leben eher zufrieden als mit dem Jenseits? Die Nutznießung des diesseitigen Lebens hat (doch) im Hinblick auf das Jenseits nur wenig zu bedeuten.
    Vers 39
    WENN IHR NICHT AUSRÜCKT, LÄSST ER EUCH EINE SCHMERZHAFTE STRAFE ZUKOMMEN UND EIN ANDERES VOLK EURE STELLE EINNEHMEN, UND IHR KÖNNT IHM (WENN ER DAS TUT) NICHTS ANHABEN ( W. KEINEN SCHADEN ZUFÜGEN). GOTT HAT ZU ALLEM DIE MACHT.

    Die Hörigen des Korans metzeln sich gegenseitig und Christen und Nichtgläubige nieder. Die Macht eines barmherzigen und gnädigen Gottes?
    Oder die Macht einer unbarmherzigen katastrophalen menschlichen Dummheit?

  56. /bSkandal !!!

    /bBeruft den Runden Tisch gegen Rechts ein!

    Wie damals in Kirchweyhe!

    Wenn in Garbsen eine Kirche brennt dann kann das
    doch nur der frustrierte Ausdruck einer ausgegrenzten
    und diskriminierten Minderheit sein! Sind doch alles
    böse Nazis dort!

  57. Islamisierung und Hochwasser

    Als ich dieses Jahr am Beginn des Hochwassers in einer kleinen Stadt an der Elbe auf einem Platz mit Kopfsteinpflaster stand und sehen wollte, wie das Wasser kommt, war das ein aufschlußreiches Erlebnis.
    Da kam keine Welle, die plötzlich alles überspülte, nein es fing ganz harmlos an.
    Zuerst sah man an einem tieferen Punkt etwas Wasser. Nach einer Stunde etwa füllten sich die Fugen zwischen den Kopfsteinen. Erst nach vielen Stunden konnte man nicht mehr trockenen Fußes dort stehen und nach 2 Tagen etwa wäre der Kopf unter Wasser gewesen.
    Besonders diese Anfangsphase faszinierte mich ob ihrer Harmlosigkeit.
    Wenn da am Anfang ein Islamisierungsverharmloser dabei gestanden hätte, der hätte bestimmt behauptet, es sei ja alles gar nicht so schlimm. Das bißchen Wasser – und wie langsam es steigt!
    Es ist sogar positiv, die staubigen Straßen werden gespült und man braucht nicht mehr so weit zum Badesee zu laufen. Alles gleich in der Stadt – was für eine Bereicherung für die Einwohner!
    Doch das war nur der Anfang. Wenn er sich nicht rechtzeitig in Sicherheit gebracht hätte, wäre jener imaginäre Islamverharmloser am nächsten Tag einfach ersoffen.
    Das Gute an jedem Hochwasser ist aber, daß es sich nach einiger Zeit wieder zurückzieht, allerdings einen Haufen von Schmutz und Zerstörung hinterläßt, den zu beseitigen Monate und Jahre dauert.
    Mir fiel noch rechtzeitig ein, daß man Hochwasser doch nicht mit Islamisierung vergleichen kann.
    Hochwasser verschwindet relativ bald von allein….

  58. Falsch, sie werden den „Kampf gegen Rechts“ forcieren und alle Deutschen zu Integrationskursen verpflichten.

  59. #29 Powerboy (01. Aug 2013 23:47)

    „Jeder normale Mensch weiß dass Islam alles andere als Frieden ist.

    Nur die rotgrüne Systempropaganda hält an diesem irren und gefährlichen Dogma fest. Dieses realitätsferne Dogma ist fester Bestandteil der rotgrünen Multi-Kulti-Ideologie! Es ist für rotgrüne Gutmenschen systemrelevant!

    Die ganze rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie würde sonst in sich kollabieren.“

    Mann, Meister! Ohne Ihr penetratnes naiv-verblödetes, ständige „rotgrün“ könnte man Sie Ernst nehmen.

  60. #78 luther
    #79 handler
    Wenn man sich den Status Quo betrachet und alle ideologischen Hintergründe beiseite läßt, dann muss man doch (ehrlich zu sich selbst) feststellen:
    1.) Alle Forderungen, alle auszuweisen sind weltfrend.
    2.) Die Fakten sind geschaffen, der herrschende politische Mainstream ist nicht in der Lage mit den Fakten praktisch umzugehen.
    3.) Fakt ist auch, dass die Sehnsucht nach einer einfachen und einfältigen Ideologie, wie der Islam, eine direkte Folge dieser ganzen Multi-Kulti, Feminismus, Gender- und was weiß ich noch Ideologie ist.
    „Wer für alles offen ist kann nicht ganz dicht sein!“
    Fortsetzung
    #67 FrankfurterSchueler
    Brennpunkte, soziale Brennpunkte, sind eben immer nur räumlich begrenzt. In Garbsen heißt der Brennpunkt wohl „Horst“.
    Wenn es gelange, wie damals in der Ahornstraße Frankfurt, authentisch, nicht durch Inszenierungen, eine Bindung an den Ortsteil zu schaffen, d.h. Identität über örtliche Zugehörigkeit, dann steigen die Chancen wesentlich, dass Besserung eintritt.
    Das kann nicht von aussen hineingetragen werden, sondern muss von den Beteiligten selbst kommen. Das geschieht in erster Linie dann, wenn gemeinsam zusammen gearbeitet wird.
    Sanierung des Viertels müsste daher auch von den Leuten selbst durchgeführt werden. Die Investitionen würden sich schnell amortisieren.
    Das würde von der Stadtplanung verlangen, dass sie bereit wären, Vorschläge zu diskutieren.
    Das wäre die eine Seite des Projekts. Die andere Seite wäre ein stetiger und hoher Kontrolldruck, schnelle und hohe Verurteilungen durch die Gerichte und Schadensersatzforderungen.
    So ein Ding kann allerdings nicht von Weicheiern, sondern nur von Hardlinern durchgezogen werden, die allerdings bereit sein müssen, Leistungen anzuerkennen.
    Wir wollen eine Leistungsgesellschaft sein, also müssen wir von den Leuten da auch Leistung abverlangen.
    Im Ben-Gurion-Ring in Frankfurt brachte der Wettbewerb: „Wer hat den schönsten Balkon?“ erstaunliche Resultate. So stimmen (schlechter) Ruf (Mythos) des Viertels und die Realität auch längst nicht mehr überein.

    Daß, das, was ich vorschlage, in der politischen Realität keine Chance hat, ist mir schon klar.
    Doch diese Art der Probleme lassen sich nur ppraktisch lösen unter Einbindung aller Betroffenen in konkrete (handwerkliche) Arbeit und nicht an runden (Dummschwätzer-) Tischen.

  61. Die „Menschen“ kann man noch genauer definieren!

    es werden nämlich die Menschen Opfer der Brandstifter, die nicht zur ethnisch-religiösen Gruppe der Brandstifter gehören!

    Die Menschen in Garbsen, die zur ethnisch-religiösen Gruppe der Brandstifter gehören müssen sich also keine Sorgen machen.

  62. @#5 WahrerSozialDemokrat (01. Aug 2013 23:01)
    Biedermann und die Islamisten

    @#9 dreadnought (01. Aug 2013 23:07)
    Und was wurde dann aus der Schule? Die hier? http://www.hauptschule-nikolaus-kopernikus.de/
    Hm, immerhin unterrichtet Rektor Yalcinkaya Mathematik, Biologie, Chemie und Physik.

    #42 SyS (02. Aug 2013 00:15)

    Die Gemeinde [Weyhe] beauftragte einen Fachjuristen damit, entsprechende Verfahren gegen die Verfasser auf den Weg zu bringen. … Die Tatbestände könnten empfindliche Strafen nach sich ziehen…

    Wahrscheinlich härter als für die Mörder. Gibt es da überhaupt ein Verfahren? Ich finde ncihts, auch auf http://de.wikipedia.org/wiki/Todesfall_Daniel_S. steht nichts.

    @#67 FrankfurterSchueler (02. Aug 2013 07:32)
    So ne Unterschriftenaktion wär auch sicher ne tolle Idee für die Kopten in Ägypten!

  63. #77 Yogi.Baer

    das ist eine schöne Ergänzung zu dem, was ich vorhin in einem anderen Thread geshrieben habe.

    Seit 30 Jahren erzählen uns die Versager in Politik und Medien man müsse Moslems in Massen einwandern lassen weil irgendwelche angeblichen Völkerrechte, Menschrechte und das Grundgesetz das so vorschreiben. Jetzt wo die ethnisch-religiösen Spannungen immer mehr zunehmen pfeifft man auf einmal auf Völkerrecht, Menschenrechte und Grundgesetz. Denn unsere Länder werden jetzt von der Politik wegen AlKaida Moslembrüder und Co. zunehmend in totalitäre Polizeistaaten mit ausufernden Meingungsfaschismus umgewandelt. Die Deutschen/Engländer werden jetzt totalüberwacht um die Stimmungen im Volk zu erfassen, um dann über die Medien mittels Kampf gegen Rechts-Propaganda gegenzusteuern. Ja die Einwanderung des Islam hat uns wirklich bereichert. Wären wir Deutsche/Engländer noch unter uns, also nur mit einer begrenzten Einwanderung kompatibler Kulturen/Religionen wär dieser ganze totalitäre Kampf gegen Rechts und Abhörwahn gar nicht nötig!

    Und solche antidemokratischen Polizeirichtlinienen hätten wir auch nicht! Die Begründung dafür ist natürlich an den Haaren herbeigezogen, es gibt keinen Grund dafür, in der Täterbeschreiung nicht zu sagen wer der Täter ist. Das ganze wurde von den Linken deshalb eingeführt, um die Wahrheit zu verbergen. Und die Wahrheit ist, Multikulti ist gescheitert! Multikulti wird uns einen totalitären Polizeistaat bescheren, den radikalen Meinungsfaschismus wurde ja schon budesweit durchgesetzt. In England holt man ja schon 85-jährige Omas per Überfallkommando aus dem Haus, nur weil sie eine „falsche“ Meinung geäußert haben.

    http://www.pi-news.net/2013/05/gb-85-jahrige-nach-moschee-protest-verhaftet/

    Eine Politikerin der BRD aus Frankfurt darf trotzt des Spruchs „Migration ist in Frankfurt eine Tatsache. Wenn Ihnen das nicht passt, müssen Sie woanders hinziehen.“ der an einen Deutschen gerichtet war, weitermachen, und sie kann sich schon einmal auf eine steile Karriere in der deutschfeindlichen BRD vorbereiten. Einem Deutschen wäre es ergangen wie der Oma in England!

  64. Ein wirklich starker Beitrag. Die, die ihn sich eigentlich zu Herzen nehmen sollten, werden ihn nicht verstehen, ja nicht mal verstehen wollen, bevor die vorausgesagten Ereignisse tatsächlich stattfinden. Es wird diese Opfer geben müssen, bevor endlich etwas gelernt wird.

  65. Aus einem Lokalblatt:
    Großbrand in Garbsen: Auf der Horst sind in der Nacht zu gestern das Gemeindehaus und die Willehadi-Kirche bei einem Feuer zerstört worden. Es entstand ein Millionenschaden. Obwohl die Flammen gelegt wurden, geht die Gemeinde nicht von einem gezielten Anschlag gegen die Kirche aus.

    ja wenn das so ist, steckt wohl wirklich kein Antikirchlicher Hintergrund dahinter.

  66. #90 lieschen m

    Denen ist nicht mehr zu helfen! Diese Leute sind so vom Selbsthaß zerfressen, die würden die Schuld selbst dann bei sich suchen, wenn wie im Fall Kirchweyhe eins ihrer Kinder grundlos totgeschlagen wird.

  67. #91 BePe (02. Aug 2013 18:38)

    #90 lieschen m

    Denen ist nicht mehr zu helfen! Diese Leute sind so vom Selbsthaß zerfressen, die würden die Schuld selbst dann bei sich suchen, wenn wie im Fall Kirchweyhe eins ihrer Kinder grundlos totgeschlagen wird.

    Du sagst es und deswegen sehe ich der 2. Teilung Deutschlands in Nordwest/Südost gespannt entgegen.

  68. Gefunden in Zettels Raum:

    Es ist mir ein Rätsel, wie man Zuwanderer von den Vorzügen dieses demokratischen Rechtsstaats überzeugen will, wenn er seine Bürger offenkundig nicht zu schützen willens oder in der Lage ist. Warum sollten Zuwanderer aufhören, die Unterstützung ihrer Großfamilie über die Einhaltung der Gesetze zu stellen und auf das „Recht des Stärkeren“ verzichten, wenn der Staat ihnen selbst gegenüber derart inkonsequent, ja schwächlich, auftritt? Welchen Vorteil sollten sie darin sehen, ihre Geschicke und Fehden in die Hände dieser Justiz und Politik zu legen, anstatt heimliche Schariagerichte im Verborgenen abzuhalten? Aus welcher vorstellbaren inneren Motivlage heraus sollten die betreffenden, oft zu Jugendlichen umetikettierten, jungen Erwachsenen den Wunsch haben, einen Sozialarbeiter überhaupt ernst nehmen? Warum sollten diese Zuwanderer auch nur auf die Idee kommen, sich zu integrieren und an das Gesetz halten zu wollen?

Comments are closed.