Polizei kapituliert vor Kurdengewalt in Mannheim 2012In Aachen räumt die Polizei das Feld vor einem aggressiven Mob (der höchstwahrscheinlich aus dem arabisch-türkischen Kulturkreis stammen dürfte, auch wenn die Aachener Zeitung dazu wie üblich keine Angaben macht), und in Berlin lässt die Polizei zwei aggressive Türken, die Polizisten angreifen, einfach laufen. Zwei Meldungen aus der jüngsten Zeit, die es – natürlich – nicht in die Tagesschau geschafft haben, sondern im Lokalteil der örtlichen Zeitungen verschwinden.

(Von Jorge Miguel)

Die beiden Fälle und manche anderer dieser Art sind jedoch ein Symptom dafür, dass sich der deutsche Staat in mehreren Bundesländern (Berlin, NRW, Bremen) schlichtweg aufgibt. Statt dass die Polizei konsequent gegenüber nichtdeutschen Straftätern vorgeht, zieht sie sich zurück und lässt sich gar vom Mob jagen.

Ganz sicher ist es dabei so, dass es von der Führung der Polizeibehörden (und damit von den politischen Entscheidungsträgern) in den „bereicherten“ westdeutschen Ballungsgebieten klare Anweisungen gibt, wie sich die Beamten in solchen Fällen zu verhalten haben. Deeskalieren, sich zurückziehen, ja keine Gewalt gegenüber aggressiven Migranten einsetzen.

Denn was würde passieren, wenn die Polizei, die ja die Möglichkeiten dazu hätte, mit ihren Hundertschaften konsequent gegen die Straftäter und die Mobs in den entsprechenden Ballungsräumen vorginge? Käme es bei solchen Einsätzen zu Verletzten oder gar Toten aufseiten der muslimischen Migranten, käme es mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit in den deutschen Ballungsräumen zu massiven Gewaltausschreitungen von muslimischen Migranten, ähnlich wie sie in Paris, London/England und Schweden in den vergangenen Jahren zu beobachten waren.

Und dann würde das ganze multikulturelle Scheinbild der etablierten Parteien vor den Augen der Öffentlichkeit komplett in sich zusammenbrechen. Die Folge wäre zudem, dass auch in Deutschland einwanderungskritische Parteien – ähnlich wie in GB, Frankreich (die „Front National“ schickt sich dort bereits an, stärkste Partei zu werden), Österreich, Schweden, den Niederlanden etc. – auch in Deutschland einen starken Zulauf bekommen würden.

Und so versuchen die etablierten deutschen Parteien alles, um solch ein Szenario zu verhindern und opfern dafür sogar den Rechtsstaat, die Polizei, die Sicherheit der Bürger und letzten Endes das ganze Land. Einzelne Mahner wie z.B. Heinz Buschkowsky (SPD), die vor den fatalen Folgen dieser Politik des Wegschauens warnen, werden einfach an den Rand gedrängt.

Doch eines ist sicher. Diese Haltung der etablierten Parteien wird fatale Konsequenzen haben, da so immer mehr rechtsfreie Räume in Deutschland entstehen und auch die deutschen Bürger, ebenso wie die Bürger der westeuropäischen Nachbarländer, irgendwann aufwachen werden – nämlich dann, wenn das Leben in den Ballungsräumen für die deutschen Bürger und gut integrierte Migranten schlichtweg immer unerträglicher wird.

Dann wird das „multikulturelle Trugbild“ – in Wahrheit ein islamisch-kulturelles Trugbild – mit einem lauten Knall in sich zusammenbrechen. Das kann noch einige Zeit dauern, aber es wird auch hierzulande passieren, so sicher wie das Amen in der Kirche.

(Foto oben: Polizei kapituliert vor Kurdengewalt in Mannheim 2012)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

102 KOMMENTARE

  1. wohl war wohl war
    seit 5 Jahren werden meine Frau und ich in unserer ETW von Arabern unter uns (Mieter) beleidigt und bedroht
    Hausverwaltung macht nix
    Vermieter macht nix
    Polizei machtlos (solange nichts passiert)
    Willkommen in der bunten Republik

  2. Warum sollten sich die Politiker vor rechtsfreien Räumen fürchten? Die, die vorm Gesetz gleicher sind haben doch immer ihre Heerscharen an Leibwächtern bei sich. Probleme mit islamischer Gewalt hat nur der einfache Mann. Und diesen will die (linke) Politik geknechtet wissen. Teile und herrsche.

  3. In HH brauchen illegale Lampedusa-Neger supp. by ev. Kirche bei Polizeikontrollen ihre nicht vorhandenen Papiere nicht vorzeigen.

    Lampedusa – Neger erkennt man am kräftigen , durchtrainierten Outfit, am Smartphone.

    In der christlichen Seefahrt heisst es : „Frauen und Kinde zuerst“. Bei Lampedusa-Negern ist es umgekehrt.
    Aachen ist überall. Kleinstädte ( Pforzheim ) Mittelstädte ( Aachen ), Lübeck geben sich auf.

  4. In HH brauchen illegale Lampedusa-Neger supp. by ev. Kirche bei Polizeikontrollen ihre nicht vorhandenen Papiere nicht vorzeigen.

    Lampedusa – Neger erkennt man am kräftigen , durchtrainierten Outfit, am Smartphone.

    In der christlichen Seefahrt heisst es : „Frauen und Kinde zuerst“. Bei Lampedusa-Negern ist es umgekehrt.
    Aachen ist überall. Kleinstädte ( Pforzheim ) Mittelstädte ( Aachen ), Lübeck geben sich auf.

  5. Falsch, nicht „ein Staat gibt sich auf“, sondern:

    Die Politiker dieses Staates schützen die „eigene“ Bevölkerung nicht mehr, weil sie inzwischen anderen Herren dienen, als dem „eigenen“ Volk.

    Gesetze fallen nicht vom Himmel, sie werden in Parlamenten gemacht und zwar so gemacht, wie die Politkamarilla es für richtig erachtet.

    Die Polizei und Justiz wenden dann genau diese politisch so gewollten Gesetze an, weil es eben keine anderen gibt

    Zu erkennen z.B. an

    1. der politisch gewollten Islamisierung

    2. der Vernichtzung der NAtionalstaaten mit Hilfe der EU

    3.der Beraubung der eigenen Bevölkerung, um den Franzosen die Rente mit 62 zu finanzieren

    Das ist alles von den „Volkevertretern“ so gewollt…

    Das ist kein „Zufall“, das ist systematische Verrat von ganz oben!!!!

    Wir werden von Putschisten regiert, deren Ziel die Abschaffung des (von ihnen sowieso nicht respektierten) Grundgesetzes ist um an dessen Stelle die von keiner Bevölkerung legitimierten Regeln des demokratisch nicht legitimierten EU-Monsterstaats zu setzen.

  6. Der Staat hat sich in jeder Hinsicht aufgegeben. Kommt der Doppelpass für alle ***Gelöscht!***, prost Mahlzeit. Heute in den Nachrichten wurde über den Bisschoffssitz in Limburg lamentiert, ob dieser als Flüchtlingsheim umgebaut werden soll.
    Ich dachte wir hätten schon wieder den 1. April.

    http://www.wertewelt.wordpress.com

    .
    ***Moderiert! Bitte eine andere Wortwahl, vielen Dank! Mod.***

  7. Das mit den „rechtsfreien Räumen“ ist so nicht richtig!

    Es gibt keine rechtsfreien Räume, in diesen herrscht dann entweder das Faustrecht oder das Wort des Clanchefs oder die Scharia oder das Recht eines mohammedanischen Alphamännchens. Es gibt viele verschiedene „Rechte“. Auch das Steinigen ist in einigen Ländern völlig legitimes Recht, wie die Sklavenhaltung in anderen (oder oft der gleichen) Länder.

  8. Warum wohl wird so massives Dauerfeuer gegen PI gefahren?

    Weil die deutsche Politik aus BiedermännerInnnen besteht, die die Brandstifter_innen gewähren lassen.

    Denn de facto hat sich das staatliche Gewaltmonopol partiell abgeschafft, Polizei und Justiz verfolgen nur noch Deutsche und integrierte Migranten mit Steuerzahlerhintergrund, dafür umso massiver, man denke an „Blitzer-Marathons“ oder die Rockerszene oder Fußball-Hooligans.

    Der Staat agiert also nur noch dort, wo die Gefahr der Gegenwehr minimal ist, Hans-Meier aus Flensburg ruft niemals Alois Spangl aus Berchtesgaden an, um auf der Straße den Showdown mit der Polizei zu suchen!

    Wenn ein Staat das Gewaltmonopol aufgibt und zudem größere mohammedanische Bevölkerungsanteile hat, dann lehrt die Erfahrung aus dem Libanon, dem Kosovo, Nigeria, Indien, den Philippinen, Thailands usw., dass es zu größeren inneren Unruhen kommen wird, sei es durch Terroranschläge, durch erhöhte Gewaltkriminalität im öffentlichen Raum, durch Segregation und Abspaltung von Landesteilen, wie z.B. NRW.

    Die Atommacht Frankreich listet bereits 750 “Zones Urbaines Sensibles”, in denen die staatliche Autortät an die allochthonen Bevölkerungsteile abgegeben wurde.

    http://sig.ville.gouv.fr/Atlas/ZUS/

    Die Atommacht Großbritannien ist derart bankrott, dass sie zwei aus früheren Zeiten bestellte Flugzeuträger bauen lässt, aber dort keine Flugzeuge mehr stationieren kann.

    Im niederländischen Zaltbommel, der Heimat der Philips-Glühbirnen, bat der Bürgermeister vor Jahren um Unterstützung der Landmacht, weil man der Gewltkriminalität der “Kaanse Jeugd” mit polizeiliche Maßnahmen nicht mehr Herr wurde.

    Dazu Szenen aus Schweden oder Norwegen, diesen multikulturellen Alptraumstaaten!

    Und wie sieht es vielleicht eines Tages bei uns aus?

    Wie wären wir eigentlich als ungläubige, autochtone Biokartoffeln geschützt, wenn die ImamInnen der türkischen Kolonialverwaltung DITIB einen Befehl zu Aufständen in 10 großen deutschen Städten geben würde?

    Gar nicht, dazu wurden uns linksgrün die Eier abgschnitten!

    Wenn Hamburg als zweitgrößte deutsche Stadt gerade mal über 500 Bereitschaftspolizisten verfügt, so entspricht das in etwa der Mannschaftsstärke eines Panzergrenadierbataillons, wobei früher fast jede Kreisstadt über ein Bataillon verfügte.

    Im Ernstfall stünden diesem Land gar nicht genug Einsatzkräfte zur Verfügung.

    Offensichtlich wissen das die Planungsstäbe in den Innenministerien und daher wird vermutlich auch jeder mohamedanischen Forderung nachgegeben, man verheizt lieber das autochthone Steuervolk anstatt den durch unbegrenztes Hartz IV (jetzt auch mit Bildungsgutschein) genährten InvasorInnen Grenzen zu setzen.

    So etwas stimmt bedenklich….

    Diese unsere Polizei kann uns gar nicht mehr schützen, das staatliche Gewaltmonopol, im Falle eines kosovarisch-libanesischen Showdown mit der Staatsmacht würde es zerbröseln und das autochthone Volk ans Schächtmesser liefern!

  9. Gute Nacht Deutschland!

    (Mein Gott bin ich froh, dass ich in den USA lebe) Bei uns hier waere sofort Schluss mit dem Spuk, dazu wuerden ein Dutzend schwarze Sherriffs genuegen!

  10. Wir müssen die Blockparteipolitiker zum Teufel jagen und unser Land, unser Recht, unsere Kinder, unsere Zukunft selbst verteidigen.

    Mit Genderluschen und einer weltfremd-weichen Moa-Jugend geht das allerdings nicht. Daher ist Buntistan, so wie wir es heute kennen zum Untergang bestimmt. Damit gräbt sich die Scheinelite die eigene Lebensgrundlage ab und wird – bis auf die weltweit mobilen ganz großen Bonzen – ebenfalls untergehen.

  11. Die salafistische Facebook-Seite von Sabri Ben Abda, auf der u.a. vor ein paar Tagen mehrfach zum Mord und zur Gewalt gegen Stürzenberger aufgerufen wurde ist nun wieder online:

    https://www.facebook.com/MEDIACRASHNews

    Hier auch sein neuestes Video & YouTube-Kanal von heute:

    (die modernen Antisemiten & Israelhasser unter sich)
    DIE KÖLNER KLAGEMAUER
    http://www.youtube.com/watch?v=89slHV66bFc

    Hier noch einmal die Gewaltaufrufe & Morddrohungen:

    “(…) der hat noch mehr Schläge verdient dieser Dreckige”
    http://s1.directupload.net/images/131024/3sif7s3p.png

    “Direkt messern den sohn einer kafira”
    “die Faust war absolut angemessen.”
    http://s7.directupload.net/images/131024/vvugp7kj.png

    “Und bald wir es ein Baseballschläger ins Gesicht sein”
    http://s1.directupload.net/images/131024/3qis4b9s.png

    Salafisten führen Abschussliste?!
    http://s1.directupload.net/images/131024/jqtksrvd.png

    “alhamdulillah schade dass er dabei nicht gestorben ist”
    http://s7.directupload.net/images/131024/g9syzbqj.png

    Quelle: https://www.facebook.com/MEDIACRASHNews

  12. Das Foto sieht eher so aus, als stammte es von den Kurdenprotesten auf der Autobahn von 1994, zumindest wenn ich mir das Polizeiauto so ansehe…..

  13. In einer der unzähligen Untergangs-Dokus hatte ich neulich im Vorbeigehen einen Satz aufgeschnappt, der sinngemäß lautete:
    „Wenn man heute einen Bürger des Alten Rom fragen könnte, hätte dieser uns sicher viel zu erzählen, wie eine hoch entwickelte Gesellschaft langsam von innern heraus verfault, dadurch degeneriert und am Ende untergeht.“

    Aber eigentlich bräuchte man uns das nicht zu beschreiben, angesichts dessen, was wir heute tagtäglich erleben.
    Und ohne Hellseher sein zu müssen, kann man sich in etwa ausmalen, was uns bevorsteht, wenn die neuen Bundesregierung im Amt ist und die Niederlassungsfreieheit in Deutschland in Kraft treten wird.
    Vor allem in den westdeutschen Städten dürften dann das Leben weniger gemütlich werden.

  14. Das ist die selbe Kacke wie in Afghanistan. Da mussten auch erst Soldaten in ihren G-Klasse Mercedes und in Reisebussen unnötig sterben, damit die Politik so tun kann als ob es sich um eine Brunnenbohrmission handelt. Letztendlich haben sie doch ihre Schützenpanzer und Artillerie bekommen, nachdem einem Verteidigungsminister erstmal überproportional die Herzen der Bevölkerung zugeflogen sind, weil er es gewagt hatte das Kind beim Namen zu nennen, nämlich Krieg.

    Im Zusammenhang mit der Situation der hiesigen Polizei heißt das leider, dass es erst noch eine ganze Ecke schlimmer werden muss, damit die Polizisten auch hier ihre „Schützenpanzer“ und „Artillerie“ erhalten. Vielleicht kommt auch mal ein Politiker daher und nennt das Kind beim Namen, nämlich „besetzte Gebiete“.

  15. #11 flucina (27. Okt 2013 14:57)
    Das Foto sieht eher so aus, als stammte es von den Kurdenprotesten auf der Autobahn von 1994, zumindest wenn ich mir das Polizeiauto so ansehe…..

    Daran kann ich mich gut erinnern, weil ich damals viel In Frankfurt zwecks der Finanzierung für mein Haus unterwegs war. Dadurch kam ich in den Genuss, ergebnisoffenen Dialog über kulturelle Grenzen hinweg auf gleicher Augenhöhe live miterleben zu dürfen.

  16. Ein Staat, der auch diesen Namen verdient, würde zumindest alle Ausländer, die an den entsprechenden Krawallen beteiligt waren, die Rädelsführer zuallerst, in ihre Heimatländer ausweisen. Dass dieses in unsere Presse nicht einmal mehr gefordert wird, lässt allein schon schlimmes ahnen.

  17. „Macht kaputt, was Euch kaputt macht!“, sang einst die linksgrüne Anarchoband „Ton, Steine, Schreben“, gemanaged durch die kinderInnenlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften, Claudia Fatima Roth.

    Gut, dass sie wegen mangelnder Qualifikation einen Bankrott der Band hinlegte, dennoch stand kinderInnenlose StudienabbrecherIn der Theaterwissenschaften, Claudia Fatima Roth, für offenen Sympathie mit denjenigen KräftInnen, die Deutschland zerstören wollen!

    Und 1990 trug sie auf einer Demonstration in Frankfurt ein Transparent mit der Aufschrift „Nie wieder Deutschland!“

    Diese Frau will Deutschland zerstören und wurde jetzt mit dem mit 12.500 Euro dotierten Versorgungsposten der Volkskammervizepräsidentin belohnt!

    Deutschland ist ein linksgrüner Alptraum geworden, auch wenn die C*DU regiert, denn die gibt nach der Kernkraft nun auch die Bedenken gegen doppelte Staatsbürgerschaft auf!

    2050 – Reichstag wird Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  18. #13 Olaf Wimmer (27. Okt 2013 14:58)

    Den Leopard II hatte Berlin dort verwehrt, anders als bei den Kanadiern, die die gute Panzerung lobten und kanadische Soldaten vor dem Tod schützte!

  19. Kleines Berlin-Update:

    SPANDAU
    31 J. schlug ohne Vorwarnung beim einsteigen einen 53 J. Busfahrer ins Gesicht. Als Dieser sich vom Sitz erhob, trat ihn der Täter ins Gesicht.

    Zwei mit Messer bewaffnete Männer überfielen eine 52 J. Imbissverkäuferin. Die Männer flüchteten mit dem Portemonnaie und den Tageseinnahmen.

    Eine Gruppe von 8 jungen Männern schlug U-Bundesplatz auf einen 29 J. wartenden Fahrgast ein.

    WEDDING
    Ohne Vorwarnung stach aus einer Gruppe Jugendliche zwei entgegenkommende Männer ein Messer in den Körper (Lunge).

    Neukölln
    Ein Tourist ist von mehreren jungen Männern angegriffen und beraubt worden.

    Kreuzberg
    Unter dem Motto „Bleiberecht für Flüchtlinge“ warfen ca./00 Demonstranten mit leeren Flaschen auf die Polizei.

    Eine Gruppe von 17-19 J. überfielen eine Nutte und beraubte sie.

    Neukölln
    79 J. Rentnerin die Handtasche entrissen.

    Bei der waagen Täterbeschreibung, weiß der geübte Leser um was für Individuen es sich hier handelt.

  20. Warum sollten sich die Politiker vor rechtsfreien Räumen fürchten?
    Schliesslich schaffen sie doch selber welche. z.B. werden die Gesetzte des EU-Vertrages an allen Ecken und Enden gebrochen. Es gilt NICHTS mehr. Gesetztesbruch folgt auf Gesetztesbruch.
    Also wendet man das Gesetz nur noch dort bei denjenigen an, die sich dran halten: beim Mittelstand und der oberen Unterschicht. Und da diese Klientel mit der Augen-Zu-Und-Durch-Taktik hofft, dass es eines Tages mal besser wird, wissen alle anderen, dass es so kein „Durch“ mehr gibt, sondern ein Immer-Weiter in´s immer Schlechtere.
    Der Leidensdruck der Wählermassen unter SPD/PÄDERASTEN96/SED, kurz CDU genannt, ist noch nicht gross genug. Es muss erst noch so RICHTIG weh tun.

  21. @ #8 Eurabier (27. Okt 2013 14:52)

    genau so ist es, 95% der Bevölkerung glauben noch immer, daß die Politiker „die IInteressender Bevölkerung vertreten“

    Das ist inziwschen grundlegend falsch.

    Die Politiker der Nationalstaaten Europas haben alle nur noch einen Zweck und Ziel:

    Als Umsetzungsbeauftrtagte der demokratisch nicht legitimierten EU-Diktatur deren Vorgaben über die Parlamente in Gestesform zu gießen und nach unten durchzureichen und Alternativen zu eliminieren.

    Es ist ein Salamiputsch von oben nach unten in dem wir in ganz Europa leben und sonst nichts

    http://www.youtube.com/watch?v=jlu-74rGDRI

    http://www.youtube.com/watch?v=Mq_gs-FzR4A

  22. Verabschiedet euch vom Gedanken es gäbe da einen großen Plan!

    Es sind die linken System-Medien, mit vielen kleinen linken Plan-Kommunisten!

    Die Mehrheit der Politiker sind selbst nur Getriebene, allerdings nur wenn sie die Wahrheit sprechen, deswegen sind sie noch Verfolgter als ihr Volk, allerdings dafür gut finanziell entschädigt!

  23. Die große Angela Merkel-Party hat am 22. September offiziell begonnen! Alles was davor kam, wird nur noch Peanuts sein gegen das, was noch folgt..! Europa steuert auf seine schlimmste Katastrophe seit dem 2. Weltkrieg zu!

  24. Jägermeister würde wohl sinngemäß sagen:
    „Rechtsstaat ja – aber doch nicht um jeden Preis!“

  25. #10 Gourmet (27. Okt 2013 14:54)
    Wir müssen die Blockparteipolitiker zum Teufel jagen und unser Land, unser Recht, unsere Kinder, unsere Zukunft selbst verteidigen.

    Mit Genderluschen und einer weltfremd-weichen Moa-Jugend geht das allerdings nicht. Daher ist Buntistan, so wie wir es heute kennen zum Untergang bestimmt. Damit gräbt sich die Scheinelite die eigene Lebensgrundlage ab und wird – bis auf die weltweit mobilen ganz großen Bonzen – ebenfalls untergehen.

    Wie ich in einem anderen, hier diskutierten, Thema (zynisch) anmerkte, bei dem entsprechenden Gegenüber, wie zum Beispiel einen (in der Phantasie existierenden) Francisco , der – nehmen wir mal an – in den Favelas von Rio oder den entsprechenden Vierteln von Guatemala City aufwuchs, dürfte den ominösen Südländern sehr schnell die Lust am Abziehen, Verprügeln, und Vergewaltigen sehr schnell vergehen.
    Wenn ich mich in unsere lieben Dauergäste hineinversetze, kann mir gut vorstellen, dass man irgendwann straffreies Verprügeln von Malte-Thorben oder anders gearteter „Spaß“ mit Lea-Sophie irgendwann anfängt, lustig zu finden und die Aufnahmegesellschaft für ihr kollektiv-devotes Verhalten zu verachten.
    Stünden mir nur Franciscos aus Rio oder Guatemala-City gegenüber, sähe es sicher schon anders aus.

  26. Das Urteil vom SG-NRW ( wo sonst, könnte auch aus B sein ) ist noch durch. Innenminister Friedrich-CSU warnt vor den Folgen.
    Nach dem Urteil bekommt die Welt H4.

    2014 wird das Jahr der Einwanderung und der Eskalation. Konservative müssen sich positionieren. Ob die AfD das kann ?

    Die Weicheier der Bunzelwehr , die sich jedesmal von den harten Kerls der USA-Army retten lassen müssen, tun mir nicht leid. Von fetten xxx als Grundgehalt + € 130,- Auslandszulage / Tag kann man sich als ungelernter Deutscher bzw. Russe auch mal gepflegt die Rübe abschiessen lassen.

  27. Es werden unkonventionelle und realitätsnahe bürgerliche Alternativen zur Polizei für eine Konfliktlösung sorgen.

    In Syrien werden nun langsam xhristliche Verteidgungsmilizen aufgebaut: http://www.20min.ch/ausland/news/story/19238957

    So wie die ganze Welt sich einst vom Nationalsozialismus befreite, so wird es auch zu einer Befreiung vom Islam kommen. Je aggressiver der Islam wird desto mehr wünschen sich die Menschen Frieden und Befreeiung von diesem religiösen Faschismus.

    Hier haben das aber debile Buntbürger und islamophile Intergratiosntrottel noch nciht kapiert. Die müssen erst selbst eine islamische Naherfahrung machen bevor sich Lerneffekte einstellen.

  28. Im letzten SWR-„Nachtcafé“ saß auch Ute Nelz, deren Sohn bei einem Verkehrsunfall getötet wurde, der Autofahrer, der den Unfall verursacht hat, sei mit einer Bewährungsstrafe davongekommen, sagte sie – Türke oder so, denkt man automatisch und liegt mal wieder richtig, hier ist, was Ute Nelz im „Nachtcafé“ nicht sagen durfte:

    Am 22.10.07 verursachte Hassan B. einen Verkehrsunfall, bei dem mein Sohn Dominik verstarb. Hassan B. war in DE nur geduldet, mehrfach straffällig geworden, bekam 60 € Sozialhilfe, hatte keinen Führerschein, war aber mit einem sehr neuwertigen 5er BMW unterwegs…

    Da ich mir nicht vorstellen konnte, dass er mit der geringen Sozialhilfe seinen Lebensunterhalt bestritt, beauftragte ich eine Detektei, um den evtl. Arbeitsplatz festzustellen. Diese konnte Ende Juli 09 Hassan B. beim Fahren beobachten. Obwohl umgehend sowohl bei der Polizei als auch bei der StA unter Vorlage der Videoaufzeichnungen Anzeige erstattet wurde, kam der Verwaltungsapparat erst in Gang, als RTL am 2.9. berichtete. Bei den Recherchen des RTL-Teams stellte sich dann auch heraus, dass Hassan B. Ende Aug. 08 (vier Monate nach Bewährungsstrafe) bereits wieder beim Fahren erwischt wurde. Aber auch dieses Verfahren wurde eingestellt und zwar wegen GERINGFÜGIGKEIT, da er *nur* auf einem Parkplatz (öffentl.) rangierte.

    Es ist mir völlig unbegreiflich, warum es schon wieder zu einer Verfahrenseinstellung kam. Es handelt sich doch nicht um eine GERINGFÜGIGKEIT! Genau mit dem Verhalten hat er meinen Sohn getötet, genau dafür hat er eine Bewährungsstrafe bekommen. Aber es wird be- bzw. verhandelt, als ob er nur einen Lolli gestohlen hat.

    Seine *ohne-Führerschein-fahren-Karriere* liest sich also wie folgt:

    2004 – erwischt – 300 € Geldstrafe
    2005 – erwischt – Verfahren eingestellt
    2006 – erwischt – Verfahren eingestellt
    2007 – Dominik getötet – Bewährungsstrafe
    2008 – erwischt – eingestellt wg. GERINGFÜGIGKEIT
    2009 – erwischt – … man darf gespannt sein

    Ich bin schockiert, fassungslos und verzweifelt.

    Ute – Mama von Dominik, die ihren Sohn unendlich vermißt.

    http://politikforen.net/showthread.php?84885-Todesraser-Hassan-B-wieder-unterwegs-%E2%80%93-ohne-F%C3%BChrerschein/page21

  29. Sicher, dass das Bild von 2012 ist? Schaut eher aus wie ~ 1994, damals waren die PKK-Krawallen grad „in“ wenn ich mich recht entsinne.

  30. Für mich gibt es nur noch eines: Auswandern!
    Gerne in die USA, denn ier in Deutschland und Europa allgemein ist es aus und vorbei! All überall Muslime!
    Diese Land mein Heimat ist ein islamisches Land von tumpen Proleten von Links regiert, die jedem Ausländer unseren Paß hinterher werfen!

    Die besten Jahre in diesem Land sind vorbei! Ich bin 43 und muß sagen, dies ist nicht mehr das land meiner Väter!

    Hier haben die Assis der ganzen Welt mehr Rechte und Befugnisse als ein Biodeutscher!
    Von daher, laßt dieses Land untergehen, es hat nichts anderes verdient!

    Zu dieser bitteren Erkenntnis bin ich gelangt!
    Denn die Mehrheit will es nicht verstehen!

  31. #1 Deutschlandbeobachter
    Stell dir mal die Frage,was der araber tun würde wenn du seine Familie bedrohen würdest.

    Kleiner Tipp:
    Die Hausverwaltung wird es nicht richten.

  32. Diese Regionale Sicherungs- und Unterstützungskräfte (RSUKr) werden wir eines Tages brauchen. Da bin ich mir sicher. Sicher dagegen bin ich mir nicht gegen wen sie eingesetzt werden!
    —————————————

    Bundeswehr rüstet sich für den Aufstand,

    Militärpolizei Wem es schon beim Anblick prügelnder Polizisten auf Demos eiskalt den Rücken herunterläuft und trotzdem weiterprotestieren will, muss sich künftig noch wärmer anziehen…

    ***Gelöscht!***freitag.de/autoren/rlf/bundeswehr-ruestet-sich-fuer-den-aufstand

    .
    ***Moderiert! Bitte keine direkte Verlinkung zu extremistischen Seiten, vielen Dank! Mod.***

  33. #30 germanica (27. Okt 2013 15:14)

    Habe gerade unterschrieben. Ich hoffe, die notwendigen Unterschriften werden erreicht.

    Good luck 🙂

  34. Bei der „Geiselnahme“ in Freiburg mit „Bruda und Schwesta“ Freiburg i.Br. Ehemals eine tolle Stadt mit den witzigen Wasserrinnen, ich wollte im Alter da mal hinziehen wegen dem Wetter. Da hat die Systempresse mal wieder ganze Arbeit geleistet mit der nicht-Berichterstattung.
    NIX…
    Freiburg war einmal : „Wir steigen auf mit Volker Finke und steigen ab mit Volker Finke“.

    Wie kann so eine schöne Stadt mit dem Wetter ( Malle ist da überflüssig ) sich so gehen lassen ?

  35. #39 Drohnenpilot (27. Okt 2013 15:26)
    Bundeswehr rüstet sich für den Aufstand,

    Militärpolizei Wem es schon beim Anblick prügelnder Polizisten auf Demos eiskalt den Rücken herunterläuft und trotzdem weiterprotestieren will, muss sich künftig noch wärmer anziehen…

    ***Gelöscht!***freitag.de/autoren/rlf/bundeswehr-ruestet-sich-fuer-den-aufstand

    Da hat Augstein jun. nicht so richtig aufgepasst, denn das ist ein alter Hut. Auf der offiziellen Internet-Präsenz des Österreichischen Bundesheeres ist man schon wesentlich auskunftsfreudiger – und dass sogar höchst offiziell ! – was man dort, übrigens gemeinsam mit der Bundeswehr – für konkrete Kriegseinsätze realitätsnah durchspielt.

  36. Solange noch etwa 98% der Bevölkerung mit ihrer Wahlentscheidung zeigen, dass sie wider besseren Wissens mit den Verhältnissen einverstanden sind besteht für die Verantwortlichen keine Veranlassung irgendwas zu ändern.

  37. #8 Eurabier (27. Okt 2013 14:52)

    Exakt. Deshalb ist es auch so ein Irrsinn, für Mohammedaner in einer westlichen Demokrtaie Mohammedaner-Rechtsenklaven zu fordern. Die Rechtseinheit ist Grundlage der westlichen, toleranten Staaten, die eine ungeheure Sogwirkung auf ausgerechnet die Menschen ausüben, die es gar nicht erwarten können, unsere Staaten abzuschaffen.

    Das islamische Prinzip ist immer die Rechtsspaltung: Wo immer Mohammedaner einwandern, wollen sie sofort und brutal Scharia. Es gibt keinen einzigen Staat, der nach der Einwanderung von Mohammedanern seine Verfassung beibehalten konnte. Alle haben vor der kompromißlosen Brutalität der eingewanderten Mohammedaner kapituliert.

    Und es fing IMMER mit dem Genörgel an „Laßt den Mohammedanern doch untereinander ihr eigenes Recht“.

    Magna Carta, Declaration of Independence, GG – Tschüß, nett, euch mal gekannt zu haben.

  38. #29 gonger (27. Okt 2013 15:13)

    Die Weicheier der Bunzelwehr , die sich jedesmal von den harten Kerls der USA-Army retten lassen müssen, tun mir nicht leid. Von fetten xxx als Grundgehalt + € 130,- Auslandszulage / Tag kann man sich als ungelernter Deutscher bzw. Russe auch mal gepflegt die Rübe abschiessen lassen.

    Diese Aussage eempfinde ich unter aller S..
    Ich war selbst 12 Jahre Soldat , bis 2000.
    Die Bundeswehr wurde abgewertet und umstrukturiert.
    Westsoldaten wurden politisch gewollt durch Ostsoldaten ersetzt.

    Aber trotzdem gehe ich davon aus,dass wenigstens die Soldaten noch wissen auf wen sie ihren Eid geleistet haben.
    Es hat schon seine Gründe weshalb man in Europa plant fremde Armeen im inner anderer Länder einsätzen zu können.

    Die Bundeswehr wird die einzige Gruppe sein die uns im Falle eines Bürgerkrieges unterstüzen wird, auch gegen unsere Politiker..

  39. Die beiden Fälle und manche anderer dieser Art sind jedoch ein Symptom dafür, dass sich der deutsche Staat in mehreren Bundesländern (Berlin, NRW, Bremen) schlichtweg aufgibt.“
    ————————-

    „Aufgibt“ ist hier leider noch zu zahm ausgedrückt! Wir wissen ja dass Linke ganz gezielt ein viel aggresiveres Konzept verfolgen und durchführen: Die „Ausdünnung“ der Biodeutschen – was ein klares Konzept eines vom krankhaftem Selbsthass geleiteten anti-deutschen Rassismus bedeutet. Nicht mehr und nicht weinger.

  40. Nachtrag zu #32:

    Dazu passt der aktuelle „Zeit“-Artikel von Canan Topçu „Lieber politisch korrekt als politisch falsch“: Topçu, zwölf Jahre lang FR-Redakteurin, will uns darin verklickern, dass es „falsch“ sei, in den Medien die Herkunft von Tätern zu erwähnen, weil sich dadurch „Menschen, die wie ich einen Migrationshintergrund haben, …. stigmatisiert fühlen“.

    Als Beispiel wählt sie ausgerechnet die marokkanischen Fußballer, die einen Schiedsrichter zu Tode geprügelt haben, denn die Brutalität der Täter, meint sie, sei weniger mit ihrer Herkunft zu begründen, „sondern schon eher mit dem Milieu, in dem diese drei Jugendlichen aufgewachsen sind“ usw. „Aufschlussreich könnte es also sein, das soziale Umfeld und die Bedingungen zu erkunden, unter denen die Straftäter groß geworden sind.“ Letztlich sind also mal wieder in dem Fall die Holländer schuld, die ihre marokkanischen Einwanderer nicht auf der Sonnenseite des Lebens angesiedelt haben.

    Am Schluss plädiert Topçu dafür, dass Journalisten „aufmerksam und sensibel“ mit „genug Zeit zum Recherchieren und ausreichend Platz…“ blabla und verwechselt etwas Wesentliches: Es geht im Journalismus in erster Linie um Berichterstattung und nicht um die teilnehmende Ergründung von Täterpsyche und -motivation. In Darmstadt lässt man die Frau lässt Journalisten ausbilden.

  41. Von dem Vorfall in Aachen scheint es zwar kein Video zu geben, aber da sich derartiges auch erst vor wenigen Wochen in unmittelbarer Nachbarschaft, in Houthalen/Belgien ereignete, verschafft dieses Video wohl einen typischen Eindruck:

    http://www.liveleak.com/view?i=3ba_1381591889

    (schade, dass PI nicht berichtete)

    Übersetzen muss man den O-Ton übrigens nicht, denn flämisch-sprachige Mohammedaner bezeichnen Polizisten genauso wie ihre deutschsprachigen Glaubensbrüder… („Hu.r.en.sohn“)

  42. #39 Drohnenpilot (27. Okt 2013 15:26)

    Was für ein ekelhaftes, manipulatives Geseiche des Walser-Kinds. Mir läuft bei unserer Gender-Polizei und bis zur Unfähigkeitsgrenze runtergestutzen Bundeswehr gar nix „eiskalt“ den Rücken runter. Die einzigen mörderisch in Selbstjustiz prügelnden und kriegführenden und vernichtenden Milizen, bei denen mir was „eiskalt“ den Rücken runterläuft, sind diese mörderischen vermummten Schläger-, Treter-, Brandstifter, Brutalo-Truppen (aka „Antifa“), die es als ihr Naturrecht ansehen, via Plakat und Aktion jeden zusammenzustiefeln, zu verbrennen, zusammenzuschlagen und zu vernichten, dessen Meinung sie nicht teilen:

    http://tinyurl.com/q2yhmu2

  43. Polizist ist der wohl letzte Job, den man in der bunten Republik noch ergreifen kann.
    Mal angenommen, der verfolgte Beamte hätte die Waffe gezogen:
    Seine Karriere samt bisher erworbenen Pensionsansprüchen wäre beendet, Dienstaufsichtsbeschwerde und Vorwurf gefährlicher Körperverletzung seitens des Anwaltes eines evtl. angeschossenen Kriminellen würde erhoben, der Staatsanwalt und die interne Abteilung ermitteln. Sämtliche Systemmedien hätten ihm überzogenes und unangemessenes Verhalten attestiert, Naziverdacht würde durch die Gazetten wabern, sein persönliches Umfeld an die Öffentlichkeit gezerrt. Letzteres nähme die kriminelle Brut dankend zur Kenntnis, jetzt weiß man, wo sein Haus wohnt und Töchterchen zur Schule geht…

  44. @ 44 Olaf1412 : Sorry , ich habe mich etwas krass ausgedrückt.
    Ich wollte Sie nicht beleidigen.

    Ob die Bundeswehr ( ich habe auch gedient, damals gab es ja noch wenigstens einen ‚Feind‘) ) wie die Truppen in Ägypten in letzter Minute das Ruder umreissen kann weiss ich nicht.

  45. Es wird scharf geschossen werden müssen und es wird Tote geben müssen. Anders ist das Chaos nicht mehr in den Griff zu bekommen.
    Je früher desto besser!

  46. Vor einigen Jahren rief die NPD zu einer Protestkundgebung -wegen der Ermordung eines Deutschen durch einen Messertürken- in Aachen auf.
    Ca. 20-30 NPD-Leute kamen auch.
    Die Stadt Aachen hat alles aufgeboten, was sie zu bieten hatte:

    -500!!! Polizisten
    -Polizeihubschrauber
    -ganze Straßen wurden abgesperrt
    -und sogar eine Hotline wurde eingerichtet
    -Aachener Medien waren auf Endzeitstimmung eingestimmt.

    Doch gegen Moslems ist die Polizei leider machtlos.
    Soll die Polizei in Zukunft die 110 anrufen, wenn sie von Moslems vermöbelt werden.
    Mitleid habe ich schon lange keins mehr mit der politischen Systempolizei.

  47. #47 Heta (27. Okt 2013 15:59)

    Ja. Gefühlskitsch soll inzwischen auf allen Gebieten die Ausbildung ersetzen. Jeder „alte“ Journalist, der noch einen Funken Ehre und minimale Ausbildung besitzt, sollte auf den Hinterbeinen stehen.

  48. #8. Eurabier

    Offensichtlich wissen das die Planungsstäbe in den Innenministerien und daher wird vermutlich auch jeder mohamedanischen Forderung nachgegeben, man verheizt lieber das autochthone Steuervolk anstatt den durch unbegrenztes Hartz IV (jetzt auch mit Bildungsgutschein) genährten InvasorInnen Grenzen zu setzen.

    Was ist aber, wenn der Staat ger nicht der „Getriebene“ ist?

    Schließlich hat den Staat niemand gezwungen, die Polizei- und Sicherheitskräfte über Jahre kontinuierlich abzubauen.

    Schließlich wäre es dem Staat möglich, die massenhafte, unkontrollierte Zuwanderung von Mohammedanern zu stoppen (- es gibt z.B. auch keine Massen-Einwanderung aus China).

    Und es wäre dem Staat möglich, den Sicherheitsapparat wieder aufzubauen.

    Der Staat ist also keineswegs der „Getriebene“ der Mohammedaner, sondern die anarchischen Zustände sind so gewollt.

    Die Putschisten, die den Staat beherrschen, wollen das Deutsche Volk entmachten und entrechten.

  49. islamisches Pulverfass!

    Der dt. Staat wird auch weiterhin nichts oder nur sehr sehr wenig gegen diese Moslems unternehmen, aus Angst vor Moslem-Aufständen wie in Schweden, Frankreich usw. Durch ihre total verfehlte Einwanderungspolitik mit Moslems, ist ein islamisches Pulverfass in Deutschland/Europa endstanden wo es nur eines Funken Bedarfs um das diese Moslems hier so agieren wie im GAZA. Und Zustände wie im Gaza-Steifen möchte wohl niemand.
    Das wird aber so kommen wenn nicht hart gegen diese Moslems vorgegangen wird – Ausweisung!. Diese Mohammedaner testen immer mehr ihre Grenzen aus und werden, bei keinem Widerstand staatlicherseits, immer weiter gehen.

    Staat und dt. Bürger .. wacht endlich auf.

    DAS IST UNSER LAND!

  50. #56 Babieca (27. Okt 2013 16:17)

    #47 Heta (27. Okt 2013 15:59)

    Ja. Gefühlskitsch soll inzwischen auf allen Gebieten die Ausbildung ersetzen. Jeder “alte” Journalist, der noch einen Funken Ehre und minimale Ausbildung besitzt, sollte auf den Hinterbeinen stehen.
    ———
    Wie soll das gehen – im Rollstuhl? 🙁

  51. Die Bundeswehr wird die einzige Gruppe sein die uns im Falle eines Bürgerkrieges unterstüzen wird, auch gegen unsere Politiker..

    Sehe ich auch so und deshalb bringt linksgrün unseren Streitkräften ja auch diesen Hass entgegen, weil man es trotz aller Versuche nicht geschafft hat aus der Bundeswehr das zu machen, was die Polizei schon lange ist: Eine durchgegenderte Kasperltruppe, die auf Befehl auch gegen das eigene Volk vorgehen wird.

    Von der obersten Führung braucht man da nicht viel erwarten, das sind mehr Beamte als Soldaten, aber Mannschaften und mittlere Offiziersränge sind auf unser Politpack in Berlin alles andere als gut zu sprechen.

    Das wusste auch Guttenberg, als er die Wehrpflicht abschaffte.

  52. #28 Das_Sanfte_Lamm (27. Okt 2013 15:12)
    #10 Gourmet (27. Okt 2013 14:54)
    Wir müssen die Blockparteipolitiker zum Teufel jagen und unser Land, unser Recht, unsere Kinder, unsere Zukunft selbst verteidigen.

    Mit Genderluschen und einer weltfremd-weichen Moa-Jugend geht das allerdings nicht. Daher ist Buntistan, so wie wir es heute kennen zum Untergang bestimmt. Damit gräbt sich die Scheinelite die eigene Lebensgrundlage ab und wird – bis auf die weltweit mobilen ganz großen Bonzen – ebenfalls untergehen.

    Wie ich in einem anderen, hier diskutierten, Thema (zynisch) anmerkte, bei dem entsprechenden Gegenüber, wie zum Beispiel einen (in der Phantasie existierenden) Francisco , der – nehmen wir mal an – in den Favelas von Rio oder den entsprechenden Vierteln von Guatemala City aufwuchs, dürfte den ominösen Südländern sehr schnell die Lust am Abziehen, Verprügeln, und Vergewaltigen sehr schnell vergehen.
    Wenn ich mich in unsere lieben Dauergäste hineinversetze, kann mir gut vorstellen, dass man irgendwann straffreies Verprügeln von Malte-Thorben oder anders gearteter “Spaß” mit Lea-Sophie irgendwann anfängt, lustig zu finden und die Aufnahmegesellschaft für ihr kollektiv-devotes Verhalten zu verachten.
    Stünden mir nur Franciscos aus Rio oder Guatemala-City gegenüber, sähe es sicher schon anders aus.

    Sie haben Recht. Ich möchte noch hinzufügen: Mit deutschen Arbeiterkindern der 50-er- und 60-er Jahre hätten die rentensichernden Bereicherungsfachkräfte ihre Späßchen auch nicht gemacht und mit deren Vätern – die trotz ihrer furchtbaren Erlebnisse in Krieg und Gefangenschaft nicht aufgaben, sondern das Land wieder aufbauten und alles für die Zukunft ihrer Kinder gaben erst Recht nicht.

    Das waren ganz andere Menschen damals. Die unterschieden sich deutlich von den heutigen Menschenkarikaturen. Damals hatte zwar noch nicht jeder ein Baumschulabitur und einen Bachelor in irgend einem nutzlosen Depperlesfach, aber ein ganz „normaler“ Arbeiter oder Angestellter hatte eine bessere Allgemeinbildung und ein besseres sprachliches Darstellungsvermögen als die meisten der heutigen „Inflations- und Mitläufer-Akademiker“. Und sich und ihre Kinder schützen konnten sie von Haus aus besser als die heutigen Schafsmichel.

  53. Nachtgedanken ist das vierundzwanzigste und abschließende Gedicht aus Heinrich Heines 1844 erschienenem Zyklus Zeitstücke. Der berühmte Eingangsvers

    „Denk ich an Deutschland in der Nacht, / Dann bin ich um den Schlaf gebracht“

    ist zu einem geflügelten Wort geworden

    Gruß
    Josi

  54. Es macht einen wütend und traurig, dass Polizei und politisches Establishment vor dem Türken-und Arabermob kapitulieren, dass sie den Schwanz einziehen wegen fehlender Entschlossenheit und knebelnder PC. Diese gewinnen immer mehr an Boden und Macht, längst sind alle Ordnungsmaßnahmen außer Kraft gesetzt, weil Feigheit und Opportinismus dominieren. Nur bei der einheimischen Bevölkerung wird das hart umgesetzt, weil da kein Widerstand zu erwarten ist. Welch ein lächerlicher, verweichlichter und dem Rechtsstaat Hohn sprechender Zustand!

  55. OT im engeren Sinne

    VERSTOSS GEGEN DAS FAHRVERBOT
    Saudis ziehen Auto-Rebellinnen aus dem Verkehr

    Die Behörden hatten für Verstöße gegen das Fahrverbot ein hartes Durchgreifen angekündigt.
    Nach Angaben der Zeitung „Al-Madina” wurden 14 Autofahrerinnen festgenommen. Die Frauen wurden in Riad, Dschidda, Mekka und in der Ost-Provinz hinter dem Steuer eines Wagens ertappt. Welche Strafe ihnen droht, ist nicht klar.

    Saudi-Arabien ist das einzige Land der Welt, in dem es Frauen grundsätzlich verboten ist, Auto zu fahren. Das gilt auch für die zunehmende Zahl von Frauen, die im Ausland einen Führerschein erworben haben. „Wie wir es erwartet haben, fuhren die Frauen friedlich Auto“, teilte „Women2Drive” am Sonntag im Kurzmitteilungsdienst Twitter mit. „Die Kampagne zur Normalisierung des Autofahrens in unserem Land wird weitergehen.“

    Der konservative islamische Klerus hatte sich auch im Vorfeld dieses Aktionstages gegen jede Lockerung des Fahrverbots für Frauen ausgesprochen. Am vergangenen Dienstag fanden sich 150 Religionsgelehrte vor dem Sommerpalast von König Abdullah in Dschidda ein, um ein hartes Vorgehen der Behörden gegen aufmüpfige Frauen zu fordern. In Saudi-Arabien ist eine besonders dogmatische Variante des sunnitischen Islams, der Wahhabismus, Staatsreligion.

    Das Fahrverbot ist Teil eines umfassenden Systems von Gesetzen und Regeln, das Frauen praktisch entmündigt. So ist es ihnen nicht möglich, Verträge zu unterzeichnen oder Arbeitsverhältnisse einzugehen, ohne dass ihr Ehemann oder ein männlicher Blutsverwandter die Zustimmung dafür gibt.

    http://www.bild.de/politik/ausland/saudi-arabien/saudi-frauen-festgenommen-33145720.bild.html, Bild Zeitung, 27.10.2013

  56. „rechtsfreie Räume“?

    Von wegen, das sind im Verständnis dieser Leute längst exterritoriale Gebiete! Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die ihre Autonomie (mit Ausnahme der Sozialtransfers natürlich, die darf weiter von Michel gezahlt werden, Solidarität muss schließlich sein) fordern werden.

  57. Die Wiedereinführung von ‚Soldatenräten‘ gab es ja schonmal. Im schlimmsten Fall muss man die Notbremse ziehen. Ich will das nicht.

    Der Ost- Bunzelwehr traue ich auch nicht.
    Die schlappe Truppe läst ich nur von echten Kerlen aus USA raushauen.
    Die sollen sich zu Deutschland bekennen. Dann reden wir weiter.

  58. #62 Josi:

    Ich würde Heines „Nachtgedanken“ mal ganz lesen, dann wüssten Sie auch, worum es geht: „Nach Deutschland lechzt ich nicht so sehr, / Wenn nicht die Mutter dorten wär; / Das Vaterland wird nie verderben, / Jedoch die alte Frau kann sterben.“

  59. „Und so versuchen die etablierten deutschen Parteien alles, um solch ein Szenario zu verhindern und opfern dafür sogar den Rechtsstaat“

    Das ist der Kernpunkt.

    Diskussion, Aufklärung, Bitten nützt nicht.
    Die einzige Sprache, die die Schmutzfinken in Regierung und Parteien verstehen, ist Geld. Nur durch finanzielle Austrocknung lässt sich die Bevorzugung der Transferempfänger zulasten der Zahler beenden!

    Geht nicht zur Wahl!
    Ignoriert das Gesocks!
    Zahlt keine Rundfunkgebühren!
    Hinterzieht Steuern!
    Gebt nichts nichts an die Kirchen und ihre Organisationen
    Keinen Cent an die NGOs, WWFs usw.
    Keine Gebühren für die Hochschülerschaft (hat nichts mit Studiengebühren zu tun).

    Leistet Widerstand durch Verweigerung. Es gibt keinen anderen Weg, ausser Millionen gingen auf die Straße (was verhindert werden wird).

  60. Wochenendimpressionen:

    POL-BO: Witten – versuchter Totschlag in Witten
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/11530/2584861/pol-bo-witten-versuchter-totschlag-in-witten

    POL-WES: Moers – Körperverletzung
    Polizei sucht Zeugen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65858/2584822/pol-wes-moers-koerperverletzung-polizei-sucht-zeugen

    POL-GM: Raub auf offener Straße
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65843/2584813/pol-gm-raub-auf-offener-strasse

    POL-HF: Partygast durch Messerstich schwer verletzt
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65846/2584810/pol-hf-gemeinsame-presseerklaerung-der-staatsanwaltschaft-bielefeld-und-der-polizei-bielefeld-und

    POL-WOB: Gehbehinderter Mann zu Hause überfallen.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/56520/2584790/pol-wob-gehbehinderter-mann-zu-hause-ueberfallen

    POL-SE: Elmshorn/Pinneberg: Schwerer Raub in Regionalbahn – Hinweise erbeten
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/19027/2584724/pol-se-elmshorn-pinneberg-schwerer-raub-in-regionalbahn-hinweise-erbeten

    POL-RE: Recklinghausen: Straßenraub – Polizei sucht Zeugen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/42900/2584586/pol-re-recklinghausen-strassenraub-polizei-sucht-zeugen

    POL-MG: Massenschlägerei in Odenkirchen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30127/2584591/pol-mg-massenschlaegerei-in-odenkirchen

    POL-HA: Versuchter Raub und Sittendelikt
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/30835/2584579/pol-ha-versuchter-raub-und-sittendelikt

    POL-DA: Kinder von Jugendlichen beraubt – Polizei sucht Zeugen
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/4969/2584563/pol-da-kinder-von-jugendlichen-beraubt-polizei-sucht-zeugen

  61. #69 WahrerSozialDemokrat (27. Okt 2013 17:41)

    #68 Heta (27. Okt 2013 17:17)

    Heute stirbt das alte Vaterland,
    Und Mutti hat es fest in der Hand,
    ————-
    Irgendwie ein bisschen holprig 😉 Lassen Sie mal Herrn Zott ran!

  62. Ab in die Klapse …

    Messerstecher vom Elsassplatz schuldunfähig

    Sermet A. ist weiterhin hoch gefährlich. Das jedenfalls stellte Staatsanwalt Wilhelm Muckel in seinem Schlussvortrag vor dem Aachener Schwurgericht fest. Der 32-Jährige hatte am 17. März dieses Jahres am Elsassplatz urplötzlich während eines normalen Gesprächs ein Messer gezückt und sich dann mit der Waffe von hinten auf einen Unbeteiligten gestürzt.

    Die Messerstiche, die er dem Opfer in Hals, Kopf und Schulter beibrachte, seien zwar nicht tödlich gewesen. Aber wenn die Sache anderes verlaufen wäre, vielleicht eben doch, überlegte Staatsanwalt Muckel. Der Täter handelte unter dem Einfluss einer Drogenpsychose und sei laut dem psychiatrischen Gutachten zur Tatzeit nicht schuldfähig gewesen.

    Messerstecher vom Elsassplatz schuldunfähig – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/messerstecher-vom-elsassplatz-schuldunfaehig-1.684369#plx1667572295

  63. Den Volksverrätern

    mit Ihrer politischen Korrektheit,

    dem Kurs alle Nationalstaatlichkeit zu zerstören,

    um die EU mit aller Macht in einem Multikulti-Superstaat zu formen,

    gehen über Leichen, um Ihr Ziel zuerreichen.

    Ihren Weg werden die Jenigen begleiten und Ihnen das zurückgeben, was sie Ihnen angetan haben.
    Falls es in Deuschland bürgerkriegsähnliche Zustände
    geben wird,

    sind die Schuldigen politisch Korrekte.

  64. Ich denke, egal um welches Phänomen es sich handelt, wir müssen es vor dem Hintergrund des Projekts-EU betrachten.

    Das Wirtschaftliche-Gefälle, ist unter den verschiedenen Nationen sehr hoch. Wenn man den neuen National-Staat, der Vereinigten Staaten von Europa verwirklichen möchte, muss man dieses Gefälle ausgleichen.

    Natürlich ist es leichter, einen Staat runter zu wirtschaften, als ihn nach oben zu bringen. ALso hat man Millionen unwirtschftliche Ausländer ins Land strömen lassen um die erfolgreicheren Staaten runter zu wirtschaften.

    Die Dabei entstehenden No-Go-Areas, löchern den Nationalstaat noch weiter auf und lässt nur eine Ansammlung unterschiedlicher Regionen übrig, die unter der Zentralregierung der EU vereinigt werden.

    my2cent

  65. #65. BePe

    “rechtsfreie Räume”?

    Von wegen, das sind im Verständnis dieser Leute längst exterritoriale Gebiete! Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis die ihre Autonomie (mit Ausnahme der Sozialtransfers natürlich, die darf weiter von Michel gezahlt werden, Solidarität muss schließlich sein) fordern werden.

    Das ist eben das Problem der Mohammedaner – sie können und wollen sich nicht durch eigener Hände Arbeit ernähren. Deswegen sind sie darauf angewiesen, mit einer genügend großen Zahl von Dhimmis in einem Staat zu leben, die sie ausbeuten können und von denen sie ausgehalten werden. Haben sie einmal einen eigenen Staat, müssen sie sofort ins Gebiet der Dhimmis auswandern.

  66. @ #70 caranx
    Stimmt das ist wahre Guerillia .
    Wo Recht zu Unrecht wird , ist Wiederstand Pflicht !

  67. In Hamburg kapituliert der Staat vor dem linken Straßen Mob und stellt die Kontrollen der sich illegal n Hamburg aufhaltenden Afrikaner der sog. Lampedusa Gruppe ein.
    Das halte ich für einen viel größeren Skandal.
    Leider meint PI, darüber nichts bringen zu müssen.
    Warum eigentlich?

  68. für angebliche Armutsflüchtlinge reißen sich die Behörden alle Beine raus, für arme Bio Deutsche hingegen nicht.
    Die „dürfen“ sogar noch die Energiewende bezahlen !!

    Guckst Du hier:

    „Eine Schande!Hamburg ist die Hauptstadt der armen Alten
    Von Oalf Wunder, Volker Schimkus und Rebecca Noch

    Ausgerechnet die reichste Stadt Deutschlands ist die Hauptstadt der Altersarmut. In keinem anderen Bundesland ist der Anteil an Senioren, die von ihrer Rente weder leben noch sterben können, größer. Knapp 21000 Hamburger über 64 sind angewiesen auf Grundsicherung – also auf Hilfe vom Staat. Und ihre Zahl wächst (die Gründe – siehe Text auf der nächsten Seite). Dabei haben die meisten ein Leben lang gearbeitet und Kinder großgezogen. Eine Schande.

    Helga Barton liebt Nordseekrabbensalat. Wenn sie sich bei „Penny“ die Packung anschaut, läuft ihr das Wasser im Munde zusammen. Aber dann stellt sie sie doch zurück. 3,29 Euro – das kann sie sich nicht leisten. Das ist die Hälfte ihres Tagesbudgets. Sie schaut stattdessen nach Sonderangeboten oder nach Waren, die billiger angeboten werden, weil das Haltbarkeitsdatum bald erreicht ist.

    75 Jahre alt ist Helga Barton – und arm. Die kleine Frau, die im Falkenried in Eppendorf aufwuchs, hat mit 18 geheiratet, sofort das erste Kind bekommen, zwei Jahre später das nächste. Sie kümmerte sich um die Kinder, ging abends, wenn der Mann zu Hause war, putzen. Nach der Scheidung hielt sie sich mit einem Job in einer Reinigung in Winterhude über Wasser. Viel hat sie nie verdient. Und folglich nie viel in die Rentenkasse einbezahlt.

    http://www.mopo.de/nachrichten/eine-schande–hamburg-ist-die-hauptstadt-der-armen-alten,5067140,24789738.html

  69. OT

    gestern habe ich aus Bequemlichkeit ( die Sortschau war gerade zu Ende) mal wieder die DDR I Tagessau geguckt, 20.00 Uhr, beste Sendezeit.

    Eine vermeintlich deutsche Nachrichten Sendung.

    Dann die Überraschung: bis auf die Sportberichte war kein einziger Beitrag
    aus Deutschland.
    Ich dachte schon, ich hätte Al Jaazeera oder etwas ähnliches eingeschaltet.
    Ungelogen, in Deutschlands NaCHRICHTEN SENDUNG NUMMER EINS KEIN BEITRAG AUS DEUTSCHLAND!!!
    IN WELCHENN ANDEREN LAND DER WELT WÜRDE ES SO ETWAS GEBEN?

    Wo außer bei uns ist der Selbsthaß der Journalisten auf sein eigens Land derart groß, das man einfach nichts aus der Heimat berichtet?

    Als letzter Beitrag vor dem Sport kam soagr noch ein Filmchen aus Taiwan , wo der CSD gefeiert wurde.So etwas hält die Redaktion der Tagessau für berichtenswert.

    Ungeheuerlich.

  70. #56 Babieca:

    Gefühlskitsch soll inzwischen auf allen Gebieten die Ausbildung ersetzen. Jeder “alte” Journalist, der noch einen Funken Ehre und minimale Ausbildung besitzt, sollte auf den Hinterbeinen stehen.

    Auf die Alten ist auch kein Verlass mehr, wie „Die Zeit“ aktuell beweist. Gero von Randow (60) und Bernd Ulrich (53) schreiben die ganze Seite 3 zum Thema Europa und AfD mit Verleumdungen voll und verstoßen vor allem gegen Grundregel Nr. 1, in dem Fall: EU und Europa sauber auseinanderzuhalten. Zitat:

    „Lucke ist kein Geert Wilders und erst recht kein Genosse der griechischen Neonazis von der Goldenen Morgenröte. Doch so unterschiedlich die antieuropäischen Rechten von Land zu Land auch aussehen mögen, sie weisen gewisse Familienähnlichkeiten auf. Ihnen gemeinsam ist das Ressentiment gegen europäische Zwangsregeln und Globalisierungsdruck, gemeinsam ist ihnen ein nostalgischer Zug – und dass sich in ihren Schleppnetzen allerhand ekler Beifang sammelt, von Schwulenfeindlichkeit bis Rassismus…“

    Die übliche Soße eben, als hätten Alexander Häusler und die Heinrich Böll Stiftung souffliert. Ein paar Seiten weiter kommt die Auschwitz-Überlebende Esther Bejarano (89) zu Wort, die es „unmenschlich und inakzeptabel“ findet, wenn Hamburger Behörden wissen wollen, um wen genau es sich bei den Lampedusa-Afrikanern auf St. Pauli handelt, dann, auf Seite 13, Canan Topçu (48), siehe oben, usw.. Am Alter liegt es nicht, die differenziertesten Artikel über die Limburger Treibjagd stammten vom Jungspund Tim Röhn (26):

    https://www.facebook.com/timhroehn

  71. Herrlich, Multikulti (nee, eigentlich nur Monokulti und zwar ein Bestimmtes) haut dem Staat eins in die Fresse und der merkt´s nicht mal!

    Super Beitrag, danke! Genauso ist es. Die Staatmacht WILL doch gar nicht gegen diesen Terror vorgehen. Die haben sehr wohl Einsatzkräfte, Tränengas, Wasserwerfer, gepanzerte Fahrzeuge usw. Aber es gibt eine strikte Anordnung: Migranten sind UNANTASTBAR (und die wissen das). Anders ist die ganze Angelegenheit nicht zu erklären.

    Es wird ein Tag kommen, da klingeln in allen deutschen Großstädten Millionen von Handys und Millionen von „Jungen Männern“ mit irgeneinem „Hintergrund“ gehen auf die Straße, während sich die Polizei in ihren Kasernen verbarrikadiert und Michel sitzt vorm 50-Zoll-HD-4K-Flatscreen und säuft Bier. Plötzlich donnert es an seiner Haustür …

  72. #82 zarizyn

    Gay-Parade in Taiwan? Ja irre wichtig für uns in Deutschland! 😉

    Nun ja, die Tagesschau (andere Mainstream-Nachrichten aber auch nicht) soll ja auch nicht eine neutrale Berichterstattung über die wirklich wichtigen Ereignisse senden, sondern zu einem Teil auch Propaganda. Die Meldung über Taiwan hat in den Hauptnachrichten nichts verloren und gehört in die Kategorie Volkserziehung. Mal ganz davon ab, ich schaue mir die Nachrichten-Sendungen nur noch ab und zu an, aber was mir auffällt ist, dass die ständig Meldungen über irgendwelche ausländischen Gay-Paraden bringen obwohl dort nichts passiert. Wo bitte ist da die Nachricht? Ok, wenn die Parade in S

  73. #82 zarizyn

    (letzter Satz sollte lauten)

    Ok, wenn die Parade in Saudi-Arabien stattfinden würde wäre es was anderes.

  74. #86 BePe

    aus Saudi Arabien gab es auch einen Beitrag, und zwar das Frauen aus Protest alleine Autofahren, was dort natürlich streng verboten ist.
    Immerhin wurde auch das Wort“ Islam“ in dem Zusammenhang erwähnt.

  75. #8 Eurabier

    Du zeicnest hier ein extrem düsteres Bild, das mich frappierend an Gemälde von Hieronymus Bosch erinnert. Das Dumme ist nur, die Bosch’schen Höllenszenen waren reine Fiktion, was uns aber erwartet ist die schreckliche Realität. Das Fatale ist, dass die meisten Deutschen die Gefahr nicht sehen, weil der Blick durch die Medien und Politiker vernebelt wird – bis es irgendwann zu spät, da unumkehrbar ist …

  76. Hallo,

    bei aller Notwendigkeit der Kritik und des handelns.
    Der Artikel stimmt SO nicht.
    Die Bereicherer in Berlin mussten am Tatort die Personalien abgeben – Zitat:[I]
    Erst die herbeigerufene Verstärkung konnte die Lage entschärfen, verhinderte die Flucht der Männer und nahm ihre Personalien auf.[/I]
    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article119574504/Attacke-auf-Polizistin-Henkel-fordert-haertere-Gesetze.html

    Pass auf, in 6 Monaten (8 Monate nach der Tat) bekommen die Bösewichte ein verschäftes „Du, Du!“

    @

  77. Ich kann schon lange diesen widerlichen, ekeleregenden und menschenverachtenden Dreckstaat nicht mehr ertragen.
    Als ehemaliger Ossi habe ich 1987 einen Ausreiseantrag gestellt, da ich der Meinung war das dieses Dreckpack von Kommunisten die Verbrecher dieser Erde sind.

    Auweia – wie dumm von mir sowas zu denken.

    Dieses DreckPACK BRD ist in meinen Augen noch ekelhafter, noch perfider als dieses Kommunistenpack.

    Eine Steigerung – wegen der hohen Schuldfähigkeit – ist das deutsche Justizsystem.
    Das sind in meinen Augen die TOPVERBRECHER.

  78. #82 zarizyn (27. Okt 2013 18:49)

    Dann die Überraschung: bis auf die Sportberichte war kein einziger Beitrag
    aus Deutschland.

    Genau das habe ich auch schon festgestellt, wenn ich mal rein zufällig, also nicht mehr mit Absicht die Tagesschau sehe!
    Es wird aus allen Ecken der Welt meistens unwichtiges berichtet, nur aus unserem Land gibt es anscheinend nichts wichtiges (außer Sport) zu berichten – irgendwie doch sehr merkwürdig!
    Ich frage mich dann immer wozu es eigentlich noch die Sendungen WELTSPIEGEL oder AUSLANDSJOURNAL gibt. 🙄

  79. „Denn de facto hat sich das staatliche Gewaltmonopol partiell abgeschafft, Polizei und Justiz verfolgen nur noch Deutsche und integrierte Migranten mit Steuerzahlerhintergrund, dafür umso massiver, man denke an “Blitzer-Marathons” oder die Rockerszene oder Fußball-Hooligans.

    Yep! Wenn du früher zur sog. Kat.C eingestuft wurdest ( ich rede jetzt nicht von den Ultrakids die sich heute in den Stadien wichtig machen), dann bekamst du die volle Härte des Gesetzes zu spüren. Meldeauflagen, Ausreisverbote und regelmäßige Besuche an deinem Arbeitsplatz waren die Regel.
    Deine Daten wurden überall rumgereicht und wenn du mit Frau und Kind in deinen wohlverdienten Sommerurlaub fliegen wolltest und du am Flughafen gefragt wurdest ob dein Verein denn in Paraguay spielen würde, dann fiel dir schon mal die Kinnlade runter.

    Und diese Möglichkeiten hat der Staat heute nicht mehr zur Hand wenn es um Kopftreter und Muselbanden geht? Verstehe ich nicht!

  80. #75 WahrerSozialDemokrat (27. Okt 2013 18:05)

    #73 PSI (27. Okt 2013 17:53)

    das stimmt, der kann es besser! 😉
    ———————-
    Er hat uns erhört und weiter oben (Abstimmung unter Moslems …) auch trefflich den Gauck auf’s Korn genommen!

  81. Antisemitismus bei Berliner Moslems

    Dazu zwei Artikel aus der BZ vom Wochenende. In dem einen wird über die Ursachen des Antisemitismus geschrieben, darunter diese bemerkenswerte Erkenntnis (@ das wäre einen extra-Artikel wert!):

    (…)Der zweite Grund ist ein Problem, das niemand so recht offen benennen will, das aber, hört man sich bei denen um, die im Alltag mit der Thematik zu tun haben, sehr wohl existiert: Antisemitismus unter Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund. Oder mit türkisch-arabischem oder palästinensischem.(…)

    http://www.morgenpost.de/berlin-aktuell/article121253611/Viele-Berliner-Lehrer-ueberfordert-das-Thema-Antisemitismus.html

    Der andere Artikel berichtet über einen gemeinsamen Spaziergang durch Neukölln von Buschkowsky und Rabbi Alter, der seine Kippa dabei mit einer Basecap tarnt, zur Sicherheit:

    27.10.13, 11:48
    „No-go-Area“
    Neukölln-Besuch kann Rabbiner Alter die Angst nicht nehmen

    Rabbiner Daniel Alter bezeichnete nach einem Überfall Teile von Berlin-Neukölln als No-go-Areas für Juden. Bezirksbürgermeister Heinz Buschkowsky wollte ihn bei einem Treffen vom Gegenteil überzeugen.

    http://www.morgenpost.de/bezirke/neukoelln/article121251303/Neukoelln-Besuch-k

  82. Hätte der Polizist in Aachen die Schußwaffe eingesetzt, dann hatte es in der folgenden Nacht massive Rassenunruhen und jede Menge brennende Autos gegeben. Das ist Fakt!

    Weiter oben hat jemand was geschrieben von Bundeswehr einsetzen. Welche Bundeswehr denn bitte schön? Die hat doch ein Herr von und zu Gutenberg schon vor Jahren abgeschafft. Habe mal irgendwo gelesen das Deutschland angeblich nur noch 60 Kampfpanzer Typ Leopard hat!!!!! Um Rassenunruhen zu bekämpfen braucht man gut ausgebildete Infanterie, Björn-Thorben ist dafür nicht geeignet.Der ist zu weichgespült und zu verschwuchtelt.

    Wo sind eigendlich die guten alten G3 Gewehre der Bundeswehr gelandet? Wahrscheinlich an die Türkei verschenkt.

    Bei flächendeckenden Rassenunruhen in Deutschland kann man nur Länder wie Rußland oder China um Hilfe bitten, traurig das ganze.

  83. #97 r2d2 (27. Okt 2013 21:25)

    Wo sind eigendlich die guten alten G3 Gewehre der Bundeswehr gelandet? Wahrscheinlich an die Türkei verschenkt.
    ———–
    Um die ist es nicht schade! Meines hat immer nach links gezogen – also völlig ungeeignet im Kampf gegen Rechts!

  84. @ Made in Germany West:

    Der konservative islamische Klerus hatte sich auch im Vorfeld dieses Aktionstages gegen jede Lockerung des Fahrverbots für Frauen ausgesprochen.

    Nichts für ungut, lieber Kommentator, aber Ihre Kritik zeugt von profunder Unkenntnis islamischer Gepflogenheiten.

    Bekanntlich haben sich Frauen in Saudi-Arabien, dem islamischen Musterländle, in der Öffentlichkeit züchtig bekleidet zu zeigen. Die islamkonformen Frauengewänder, Niqab und Burka, lassen jedoch nur einen schmalen Augenschlitz frei, der bei einer Burka auch noch vergittert ist.

    Eine Person mit derart eingeschränktem Gesichtsfeld am Steuer eines Kraftfahrzeuges stellt eine akute Gefährdung des Straßenverkehrs dar und hat daher in demselben nichts zu suchen. Eine weise Entscheidung des islamischen Klerus, für welche dieser höchstes Lob verdienen sollte, aber nicht kulturunsensibles Herumkritteln.

  85. #98 PSI (27. Okt 2013 21:44)
    #97 r2d2 (27. Okt 2013 21:25)

    Wo sind eigendlich die guten alten G3 Gewehre der Bundeswehr gelandet? Wahrscheinlich an die Türkei verschenkt.
    ———–
    Um die ist es nicht schade! Meines hat immer nach links gezogen – also völlig ungeeignet im Kampf gegen Rechts!

    Kein Problem. Wenn man seinen persönlichen Haltepunkt kennt trifft man trotzdem. Im Gegensatz zu den heutigen kleinkalibrigen Spielzeugplastikgewehrchen hatte das G3 noch eine brauchbare Durchschlagskraft und man konnte es wenn man sich verschossen hatte immer noch als brachiale Keule oder per Kolben- und Bajonettstoß als führige Nahkampfwaffe nutzen.

    Sogar im von Rot-Grün aufgezwungenen afghanischen drôle de guerre weiß man bei den buntländer Hilfstruppen die Vorteile des guten alten G3 noch zu schätzen.

    Mit einem guten alten G3 und ein paar Kisten Muniton im Keller würde ich den kommenden Jugoslawien-Memorial-Days weitaus gelassener entgegensehen. Ewig schade, daß ich meines schon in den 70-er Jahren abgeben mußte.

    http://www.whq-forum.de/cms/uploads/pics/g3a4-03.jpg

  86. Suchergebnisse

    Schwere Ausschreitungen bei Kurdenfest in Mannheim – FAZ.net
    http://www.faz.net › Politik?
    09.09.2012 – … kurdischen Kurdenfestival in Mannheim verurteilt und… jetzt lesen. … griffen laut Polizei die Einsatzkräfte auf dem Maimarktgelände an.
    Mannheim : Kurdische Gewaltorgie erwischt Polizei eiskalt …
    http://www.welt.de › Politik › Deutschland?

  87. #101 Gourmet (27. Okt 2013 22:21)

    #98 PSI (27. Okt 2013 21:44)
    #97 r2d2 (27. Okt 2013 21:25)

    Mit einem guten alten G3 und ein paar Kisten Muniton im Keller würde ich den kommenden Jugoslawien-Memorial-Days weitaus gelassener entgegensehen. Ewig schade, daß ich meines schon in den 70-er Jahren abgeben mußte.

    http://www.whq-forum.de/cms/uploads/pics/g3a4-03.jpg
    ———–
    Oh, das ist wohl die Ausführung für Fallschirmspringer! – Könnten Sie nicht mal über einer Moschee … (ein paar Schweinswürstchen abwerfen)?

  88. Ich mußte meines 1988 abgeben. Aber wo die Dinger gelandet sind weiß auch keiner, oder? Und die Uzis waren ja auch super, hatten keinen Rückstoß, und waren sehr treffsicher. Tja damals war die Welt noch in ordnung, drüben der böse Warschauer Pakt, und heute würde ich mir mal wünschen das die Russen hier einmarschieren, die habe ja Erfahrung mit gewaltbereiten Moslems………….

Comments are closed.