Wissen Sie eigentlich, was Ihre Kinder so treiben, wenn Sie nicht zu Hause sind? Sie denken, Sie haben alle nötigen Vorkehrungen getroffen? Den Computer deaktiviert und das Fernsehen so programmiert, dass nur ARD, ZDF, 3sat und arte empfangen werden können? Sie meinen, damit seien die Kleinen aus der Gefahrenzone? Auf der sicheren Seite? Schlimmstenfalls schauen sie japanische Filme mit koreanischen Untertiteln oder lernen die Kunst des Bergsteigens mit Luis Trenker. Von wegen. Ihre Kinder schauen tivi, das Kinderprogramm des ZDF. Und damit sie später alles glauben, was ihnen Onkel Claus und Tante Tina erzählen, werden sie schon beizeiten gebrainwashed. Was Ihre Kleinen schon immer wissen wollten, ist nicht, wie die Babys in Mamas Bauch kommen, sondern was den Islam vom Islamismus unterscheidet. tivi sagt es ihnen. (Fortsetzung auf Achgut)

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Die Kinder lernen sehr früh, schon im Kindergarten mit den mohammedanischen Kindern umzugehen. Ihnen ist es es egal ob sie Eltern mit oder ohne Bart, Kopftuch und Schlafanzug haben. Sie merken am Verhalten des andren Kindes wie es von den Eltern sozialisiert wird: Wer schlägt und lügt ist unbeliebt.

  2. Das heisst eigentlich Volksverdummung. So hat das Propagandaministerium von Goebbels auch versucht die Kinder auf den richtigen Weg zu bringen, genauso auch das Ministerium für Volksbildung unter Margot Honecker. Die Zeiten gleichen sich. Es fehlt nur noch so was ähnliches wie Hitlerjugend oder FDJ, vielleicht AfJ (Antifaschistische Jugend) ?

  3. Die links-gutmenschliche Eurodiktatur nimmt Gestalt an. Und die Medien sind bereits gleichgeschaltet, die Gehirnwäsche fängt bei den ganz Kleinen an und hört bei den Erwachsenen noch lange nicht auf. Jetzt werden kritische Äußerungen oder auch nur Witze über Gender-Unsinn unter Strafe gestellt, und Heribert Prantl hat bereits seine Bewerbungsrede als Minister für Agitation und Propaganda gehalten.
    Ein totalitäres Monster ist im Entstehen.

  4. Tivi zur Fremdenfeindlichkeit:

    Fremdenfeindlichkeit bedeutet, dass Menschen schlecht über andere Menschen denken oder reden, nur weil die eine andere Herkunft, eine andere Hautfarbe oder eine andere Religion haben als sie selbst. Manche Leute, die fremdenfeindliche Gedanken haben, werden gegenüber Menschen aus anderen Ländern auch gewalttätig. Fremdenfeindlichkeit bedeutet aber nicht immer direkte Gewalt. Es gibt auch Leute, die ihre fremdenfeindlichen Gedanken nicht offen zeigen oder aussprechen. Insgeheim finden sie aber, dass Menschen mit einer anderen Hautfarbe oder einer anderen Religion nicht nach Deutschland gehören.

    Falsch und ungerecht

    Sie glauben nämlich oft, dass Fremde ihnen die Arbeit wegnehmen oder dass Ausländer besser behandelt würden als sie selbst. Man könnte sagen, Menschen mit fremdenfeindlichen Gedanken machen Ausländer für ihre eigenen Probleme verantwortlich. Fremdenfeindliches Verhalten und Gedanken sind ungerecht und falsch. Denn alle Menschen sind gleich und Ausländer sind nicht an den Problemen anderer schuld.

    http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/20152/index.html?f-1-/fernsehen/logo/lexikon/00807/index8.html

    Jetzt fehlt nur noch: Liebe Kinder auch wenn ihr es nicht versteht, meldet es dem Wahrheitsministerium wenn ihr glaubt eure Eltern haben solche Gedanken!

  5. Beim Kirchenaustritt droht die Todesstrafe im Islam, liebe Kinder. Dafür darf und sollte gelogen werden, gegenüber den Nichtmohammedanern z.B. eure Erzieherin oder Lehrerin. Ihr dürft auch eher Sex haben als die anderen kleinen Mädchen, aber nur wenn ihr sofort einen älteren islamischen Mann heiratet. Eure Freunde sind immer nur die anderen Mohammedaner und euer Papi oder eure Brüder müssen euch später, vielleicht mal anstechen, wenn ihr meint einen normalen Freund haben zu wollen. Sonst ist es meist eine Religion wie alle anderen Religionen, nur eben ein bisschen anders. Alla Hu Akbar

  6. Was ist nur aus dem ZDF geworden? Ein Propagandasender wie das Fernsehen der DDR – nur noch viel unglaubwürdiger…

  7. Tivi und der Koran:

    Der Koran ist das heilige Buch der Muslime, also der Menschen, deren Religion der Islam ist. Er ist vor etwa 1.400 Jahren entstanden. Damals lebte der arabische Kaufmann Mohammed. Ihm soll damals der Erzengel Gabriel erschienen sein. Der Erzengel soll im Auftrag Gottes Mohammed die ersten Sätze und Geschichten des Korans gesagt und ihm dann immer wieder neue Verse erzählt haben.

    Sprache des Koran

    Aus diesen Offenbarungen soll dann der Koran entstanden sein. Der Koran ist in arabischer Sprache geschrieben. Viele Muslime sind der Meinung, dass der Koran nicht in andere Sprachen übersetzt werden dürfe. Denn durch das Übersetzen könnten die Geschichten falsche Bedeutungen bekommen.

    Was steht im Koran

    Der Koran ist in sogenannte Suren eingeteilt, also so etwas wie Kapitel. Die einzelnen Suren erzählen alte Geschichten oder beinhalten Regeln, die sagen, wie sich Muslime verhalten sollten, also zum Beispiel Gott ehren und Gutes tun.

    Wichtige Regeln

    In manchen Ländern gilt der Koran sogar als Gesetz und die Menschen in diesen Ländern haben sich genau danach zu richten. Bei den Muslimen in allen Ländern ist aber eines gleich: Der Koran ist für sie ein heiliges Buch. Bei Gebeten werden die Texte verwendet. Außerdem gilt es als sehr fromm, im Koran zu lesen, Teile daraus vorzutragen und sogar auswendig zu lernen.

    http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/33870/index2.html?k-1-/fernsehen/logo/lexikon/00807/index13.html

  8. Islamisten glauben, der Islam sei die einzige und beste Religion. Sie wollen, dass alle Menschen nach ihren extremen Regeln leben. Nun haben sich islamistische Kämpfer aus Syrien mit Islamisten im Irak zusammengetan. Ihr Ziel: Sie wollen Macht.

    Hmmmm. Das hört sich aber exakt nach einer Beschreibung von Moslems an.

    Und hatte nicht seine Hoheit Erdogan höchstpersönlich gesagt, dass es keine Trennung von Islam und Islamismus gibt? Es gebe nur „den Islam“.

    Fragen über Fragen…

  9. Ob die Kinder_Innen auch über das folgende Aufgeklärt werden ❓

    Religion
    Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    Dem wahren Gesicht des Islam begegnet man nicht auf der deutschen Islamkonferenz ❗ Dieser Islam richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben – gegen Demokraten, gegen Atheisten und vor allem gegen Frauen. Und die Welt schaut wie paralysiert zu.

    Auch wenn die meisten Muslime es nicht wahrhaben wollen, der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran. Er richtet sich gegen alle, die nicht nach den Regeln des Koran leben und handeln, also gegen Demokraten, abendländisch inspirierte Denker und Wissenschaftler, gegen Agnostiker und Atheisten. Und er richtet sich vor allem gegen Frauen. Er ist Handwerk des männerbündischen Islam, der mit aller Macht verhindern möchte, dass Frauen gleichberechtigt werden und ihre Jahrhunderte lange Unterjochung ein Ende findet.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

    Dazu noch die Realität in der existierenden Parallelgesellschaft, quasi in der Nachbarschaft:

    Die Aufzählung des Grauens, die Selmin Kundrun bereithält, ist schwer zu ertragen. Und schwer wiederzugeben ist dieser Negativausschnitt aus einer in Deutschland existierenden Parallelwelt auch. Sie findet, es sei bei ihren Beobachtungen nicht ausschlaggebend, ob die Fallzahlen hoch oder niedrig sind. Ausschlaggebend sei die Verzweiflung hinter dem Schweigen, das die Familienehre schützt. Denn „die Familienehre steht über allem, sie ist wichtiger als das Leid der Opfer”. Blaue Flecken, Würgemale, versteckt unter Kleidern, bloßgelegt für die Augen der Ärztin erst, wenn sich die Frauen vor ihr ausziehen – das ist Arztalltag; immer wieder hört Kundrun von Frauen, dass sie sich mit Vaseline einschmieren mussten, damit man die Striemen nach den Schlägen nicht so sieht.
    Kundruns wirklicher Horror aber, das sind eingesperrte und vergewaltigte Ehefrauen, missbrauchte Töchter. Sie erzählt von einem Mädchen, in deren Mund sich eine Geschlechtskrankheit eingenistet hatte, vom Bruder übertragen. Von einer Fünfjährigen, deren Anus zerrissen ist, weil sie anal missbraucht wurde, um das Jungfernhäutchen zu schützen. „Tor zwei” nennen Musliminnen das: Analverkehr, um die Jungfräulichkeit zu bewahren; diese Sexualpraktik nutzen Männer, wenn ein junges Mädchen in der Hochzeitsnacht unberührt wirken soll.
    Just an diesem Morgen war ihre erste Patientin ein junges kurdisches Mädchen, das nach der Hochzeitsnacht ins Krankenhaus eingeliefert worden war. Diagnose: Scheidenriss. Man behandelte sie, schickte sie heim. Wenige Stunden später erlitt das Mädchen einen Kreislaufkollaps. Die Familie brachte sie zur Frau Doktor in die Praxis. „Einen Scheidenriss erleidet man durch massive Gewaltanwendung, das passiert nicht einfach so. Aber keiner der Ärzte im Krankenhaus hat nachgefragt, die junge Ehefrau schweigt, und die Familie blockt.
    Wie können Mädchen, die scheinbar in dieser Gesellschaft angekommen sind, „nichts dabei finden, wenn ihr Vater sie mit Gürtel oder Stock schlägt? Wie können sie sagen: Der darf das, das ist doch mein Vater”? Wie, fragt sie weiter, kann es sein, dass eine 25-jährige Importbraut, deren Mann im Gefängnis sitzt, von der Familie des Mannes eingesperrt und von seinen Brüdern regelmäßig missbraucht wird? „Als die Frau nach vier Jahren des Missbrauchs zu mir gebracht wurde, war ihr Anus so zerstört, dass sie inkontinent war. Sie sagte: ,Ich dachte, die dürfen das.‘”

    http://www.bdzv.de/preistraeger-preisverleihung/preisverleihung2009/nominierte/cathrin-kahlweit/

  10. Ist doch super. Nach dieser Vorlage kann jedes halbwegs inteligente Kind einen Islamisten ausmachen. Fuer mich steht da: jeder der behauptet der Islam sei die beste Religion, ist ein Islamist. Um einen Tuerken aus meiner Schulzeit zu zitieren: „Islam isch beschte von ganze Welt“. Zack… Islamist enttarnt. Steht doch schon in deren Hanbuch..

  11. Propaganda vom feinsten. Goebbels ständen die Tränen in den Augen, bei dieser Meisterleistung.

  12. Tivi zu Schengener Abkommen

    Wenn die europäischen Länder so eng zusammenarbeiten, warum können dann nicht auch die Grenzen wegfallen? Warum soll man bei einer Reise von einem europäischen Land in ein anderes an der Grenze angehalten und kontrolliert werden? Genau diese Fragen haben sich vor mehr als 25 Jahren auch Politiker aus einigen europäischen Ländern gestellt.

    Das Abkommen von Schengen

    Politiker aus Frankreich, Belgien, Luxemburg, den Niederlanden und der Bundesrepublik Deutschland haben sich deshalb 1985 in Schengen, einem kleinen Ort in Luxemburg, getroffen und eine Fahrt auf dem Ausflugdampfer „Marie Astrid“ gemacht. Während der Fahrt haben sie das Abkommen von Schengen unterschrieben. In dem Abkommen stand, dass die fünf Länder nach und nach die Kontrollen an ihren gemeinsamen Grenzen abschaffen werden.

    Tolle Idee

    Die Idee fanden auch andere Länder super und haben das Abkommen von Schengen unterzeichnet: Seit 1995 gibt es in Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg, der Niederlande, Italien, Spanien, Portugal und Griechenland keine Grenzkontrollen mehr. Mittlerweile sind bis auf Großbritannien, Irland, Bulgarien, Rumänien und Zypern alle EU-Länder Schengenländer.

    Noch mehr Schengen

    Norwegen, Island und die Schweiz haben das Abkommen unterschrieben, obwohl sie nicht Mitglied der EU sind. Mittlerweile wurde das Abkommen von Schengen noch erweitert. Es regelt jetzt auch noch andere Dinge: Zum Beispiel, dass die Polizisten der europäischen Länder besser und enger zusammenarbeiten. Das ist vor allem bei der Bekämpfung von Drogenverbrechen besonders wichtig.

    http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/36406/index2.html?s-1-/fernsehen/logo/lexikon/00807/index21.html

  13. Aber vielleicht ist es auch gut, zwischen Islam und Islamisten zu unterscheiden. Zwischen Nazis und Naziisten unterscheidet man ja schließlich auch.

    Das is nämlich so:

    Nazis sind die Guten, die friedlichen und netten Zeitgenossen, die selbstverständlich niemals jemandem etwas Böses tun würden. Das machen nur Naziisten. Die sind die Bösen! Die brennen Asylantenheime an, attackieren Ausländer und schmieren Hakenkreuze an die Wände. Aber das sind natürlich keine Nazis, keine echten zumindest, denn Nazis sind ja ganz lieb und brav…

    So müssen wir eben unterscheiden – zwischen Moslems und Islamisten, sowie zwischen Nazis und Naziisten…

  14. Seit dem das Wahrheitsministerium die Medien gleichgeschaltet hat, wird nicht mehr aufgeklärt, sondern nur noch Gehirnwäsche betrieben. Alles dreht sich nur noch um Mind Control. Mit welchen psychischen Methoden kann ich die Menschen abhängig machen, ohne dass sie es merken ? Sind sie abhängig, kann ich sie steuern wie ich will.

  15. Soweit ich weiß wurde im siebten Jahrhundert der Islam gegründet und nicht ein Islamismus.
    Mir ist auch bisher weder ein islamistischer Koran noch eine islamistische Sunna, islamistische Hadithe oder islamistische Moschee untergekommen.

    Es gibt einen Koran, der die spirituelle Quelle der Gewalt im Islam ist. Diese Gewalt wird von Muslimen umgesetzt, die politisch Korrekt als Islamisten verkauft werden.

    Besondes schlimm ist, dass auch das Staatsfernsehen die Kinder über den Islam täuscht und belügt. Unsere Kinder müssen ehrlich über den Islam aufgeklärt werden.

  16. 2015 – Thomas Bellut den diesjährigen Karl-Eduard-von-Schnitzler-Preis für gesellschaftliche Medienverantwortung, überreicht durch Frau Dr. Sabine Schiffer!

  17. Errata

    2015 – Thomas Bellut (ZDF) erhält den diesjährigen Karl-Eduard-von-Schnitzler-Preis für gesellschaftliche Medienverantwortung, überreicht durch Frau Dr. Sabine Schiffer!

  18. OT

    Wer hätte das wohl gedacht ???

    Höchste Braunkohle-Stromproduktion seit 1990

    Berlin – Trotz der milliardenschweren Förderung erneuerbarer Energien ist die klimaschädliche Stromproduktion aus Braunkohle 2013 in Deutschland auf den höchsten Wert seit 1990 geklettert.
    Das geht aus vorläufigen Zahlen der Arbeitsgemeinschaft Energiebilanzen hervor. Demnach wurden 2013 über 162 Milliarden Kilowattstunden Strom in Braunkohlekraftwerken erzeugt. 1990, als noch viele alte DDR-Meiler liefen, waren es knapp 171 Milliarden Kilowattstunden. Insgesamt wird dadurch – trotz eines Ökostromanteils von inzwischen knapp 25 Prozent – mit einem erneut gestiegenen CO2-Ausstoß in Deutschland gerechnet.

  19. Die Antifa hat den wahren Sozialismus nicht verstanden, meint die Welt-Dressur:

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article123609513/Dieser-linke-Aktivismus-ist-kriminell.html

    Dieser linke Aktivismus ist kriminell

    Die linke Szene gehörte immer zum Selbstverständnis Hamburgs. Doch bei der jüngsten ausgearteten Gewaltbereitschaft darf man nicht mehr verharmlosend vom normalen Akt der Willensäußerung sprechen.

    Hitler, Stalin, Lenin, Mao, Pol Pot, Ulbricht:

    Sozialismus ist keine Meinung, Sozialismus ist ein Verbrechen!

  20. #5 Puseratze

    „Sie glauben nämlich oft, dass Fremde ihnen die Arbeit wegnehmen oder dass Ausländer besser behandelt würden als sie selbst. Man könnte sagen, Menschen mit fremdenfeindlichen Gedanken machen Ausländer für ihre eigenen Probleme verantwortlich.“

    Psychologisch raffinierte und äußerst hinterhältige Propaganda.
    Die Staatsmedien wollen uns Bürger dazu erziehen, der eigenen Wahrnehmung nicht zu trauen, damit die Politik ihr schmutziges und intrigantes Spiel weiter durchziehen kann.

  21. #3 unverified__5m69km02 (07. Jan 2014 08:02)

    Broder meint: “Und wenn Sie sich dann bei dem Verantwortlichen bedanken wollen, der Ihr Kind auf den richtigen Weg geführt hat, dann benutzen Sie bitte diese email-Adresse: Bellut.T@zdf.de

    Schreiben Sie, was immer Sie auf dem Herzen haben !

    Na hoffentlich unterstellt man Broder keine Hetzjagd wie man es PI angelastet hat. Siehe > Fest der Werte

  22. Die widerliche Indoktrinierung der Kinder auf Kosten des ausgepreßten GEZ – Zahlers läuft schon lange. Gut daß so ein prominenter Publizist das mal thematisiert. Ändern wird sich nix.

  23. Also, beim ZDF hätte man Thomas Straubhaar wegen „rechtspopulistischer Gedanken“ jetzt gefeuert, aber nur, wenn man den ersten Satz liest.

    http://www.welt.de/wirtschaft/article123610112/Deutsche-Richter-schauen-beim-Sozialtourismus-weg.html

    Deutsche Richter schauen beim Sozialtourismus weg

    Deutschland ist als Einwanderungsland ein Erfolgsmodell. Als Schattenseite gilt allenfalls die Armutsmigration in die Sozialsysteme. Daran haben auch deutsche Richter ihren Anteil. Von Thomas Straubhaar

    Weiter unten im Text dann aber:

    Trotz der starken Zuwanderung sind die Probleme hierzulande deutlich geringer als anderswo. Es gibt keine Fremdenghettos oder No-Go-Areas für Einheimische. Genauso wenig eskalieren Krawalle frustrierter junger Zuwanderer zu Straßenschlachten.

    Und mit Rechtspopulismus lassen sich bestenfalls Schlagzeilen machen, nicht jedoch breite Wählerschichten gewinnen.

    Und nun werden Goebbels und Sudel-Ede im Grabe feixen:

    Selbst wenn einzelne Einheimische der Migration wegen unter Lohn-Druck kommen, oder in Ballungsräumen die Mieten steigen sollten, zeigen die meisten empirischen Studien, dass für die Gesamtwirtschaft Zuwanderung in der Regel nicht die Ursache, sondern eine Hilfe zur Lösung von Problemen ist.

  24. Die Kinder werden noch früh genug in der Schule durch ihre muslimischen Mitschüler aufgeklärt, dass es eben keinen Unterschied gibt und dass es Gründe für die sogenannte Fremdenfeindlichkeit gibt. Natürlich werden die Kinder von gut betuchten Grünen in weniger bereicherte Schulen gehen und darum diesen Blödsinn weiter propagieren.

  25. #6 Zoni (07. Jan 2014 08:21)

    Was ist nur aus dem ZDF geworden? Ein Propagandasender wie das Fernsehen der DDR – nur noch viel unglaubwürdiger…
    ——————–
    Aber damals gab es das „Westfernsehen“, wo man die Wahrheit erfahren konnte und unter Hitler war es die BBC, heimlich abgehört am „Volksempfänger“. – Und heute bleibt uns nur noch pi-news!

  26. #25 RDX (07. Jan 2014 08:58)

    Natürlich werden die Kinder von gut betuchten Grünen in weniger bereicherte Schulen gehen und darum diesen Blödsinn weiter propagieren.

    Die Migrationssoziologie (Heitmeyer und Bade, Bielefeld Institute of Technology, 2022) spricht vom „Ypsilanti-Effekt“.

    Hoffentlich werden die Ypsilanti-KinderInnen später auch privatversichert sein, sonst:

    http://www.derwesten.de/politik/aerzte-aus-dem-ausland-sollen-besser-deutsch-sprechen-id8842307.html#plx2125289544

    Ärzte aus dem Ausland sollen besser Deutsch sprechen
    06.01.2014 | 19:51 Uhr

  27. Wieso wird denn per Gesetz verlangt, daß jeder Staatsbürger der Malediven Mohammedaner zu sein hat? Wieso definiert der Staat Malaysia jeden ethnischen Malaien zugleich als Mohammedaner? Wieso gibt es in jedem islamisch dominierten Staat der Welt wesentliche Einschränkungen der Betätigung nicht-islamischer Religionsgemeinschaften? Sicherlich, weil es die imaginierte Trennung von Religion und Politik im Islam gibt.

  28. ZDF versucht krampfhaft differenzieren zu wollen und verstickt sich in Widersprüche.

    Jeder Moslem wird bestättigen können, daß Islam die beste Religion ist.

    also ist Islam = Islamismus und Moslem = Islamist.

  29. Hi,
    Ist Islam und Islamismus das gleiche?
    Sind Juden und Orthodoxe Juden das gleiche?
    Sind Evangelische Christen und Pfingstgemeinde das gleiche?

    Also die Erläuterung von Tivi ist OK imho.
    Ansonsten bin ich für gute Argumente zugänglich 🙂

  30. …aus dem bellut-propagandistischen Komplex (aktuelle Kamera 2) kommt eben kein Kleinkind ohne SEDU-Grundversorgung raus. Alle
    familiären (Hülya Özkan – Belluts GemalIn, Gemal_in, Gemal/In und Gemal-in) und pareilichen Seilschaften der ministerialdirigierten Demokratieabnehmer ziehen eben gemeinsam den Strick um die Demokratieabgeber und deren Kinder immer enger.
    Apropos: Frau Bellut weiss übrigens genau, warum die hiesigen TürckInnen, TürckInnen und TürckInnen so schlecht Deutsch sprechen. Weil die Deutschen Rentner in Antalya auf den Sozialämtern auch nur Deutsch und kein türckisch redeten.
    Fazit: Warum soll nun das ferngesteuerte Fernsehprogramm Frau „Belluts“ anders aussehen als diese ihre Argumentationslinie ?

  31. OT

    #31 Eurabier

    Ich überlege gerade, wie denn wohl so ein Arztbrief aussieht, der z. B. von einem zugewanderten Arzt aus Afghanistan oder dem Yemen, mit fragwürdiger medizinischer Ausbildung und fast ohne deutsche Sprachkenntnisse verfasst wird. Seltsam, dass die Medien so zaghaft über diesen Skandal berichten, der mittlerweile die Gesundheit der Bürger bedroht.

  32. Natürlich hat der Islamismus nichts mit dem Islam zu tun. Alkoholismus hat schließlich auch nichts mit Alkohol zu tun…

  33. Wenn rotgrüne Ideologie auf Realität trifft, dann gewinnt immer die Realität!

    Das hatte schon Honecker und Adolf Hitler lernen müssen. Man kann die Realität aus ideologischen Gründen noch so verdrehen, letztendlich kann eine Ideologie nur die Sicht auf die Realität verändern, aber niemals die Realität an sich.

    Und so träumte Adolf in seinem Bunker vom Endsieg als die Russen in Berlin einmarschierten und Honecker von sozialistischen Arbeiter- und Bauernparadies in der Krebsklinik in Chile. Und so träumen rotgrüne Realitätsverweigerer die Utopie vom friedlichen und toleranten Islam und vom funktionierenden Multi-Kulti!

    Die rotgrüne Multi-Kulti-Ideologie ist nicht unähnlich einem LSD-Drogentrip!

    Schön bunt aber total irrational und unreell:) 🙂

  34. Wenn man schon den Fernseher aus Kinderschutzgründen umprogrammiert, dann sollte man zuvorderst sämtliche ÖR-Sender löschen.

    #20 HALAGU; Klar, der vorher durch umwelt(un)schädliche AKW erzeugte Strom muss ja bei wenig Sonne und Flaute irgendwoher kommen.

    #37 Midsummer; Hast du schon mal so nen ArztBrief von nem deutschen Arzt durchgelesen.
    Ohne medizinisches Fachwörterbuck verstehst du dort keinen einzigen Satz. Bei nem chinesischen Arzt dürfte es auch nicht schlechter sein.

  35. Und dabei ist tivi doch nicht ganz auf der Höhe. Heute im DF wurde in einem Beitrag 3 mal „islamische Terroristen“ gesagt. Verhört habe ich mich also nicht. Wird hier gaaaanz langsam eine Wende vollzogen?
    Auf jeden Fall ist mal wieder bewiesen, dass die Medien in diesem Land ein großes, wenn nicht das größte Übel sind. Man kann darin immer gewiss sein, wenn sich dieses Pack an Kinder heranmacht. „Wir wollen doch bloß tolerante Menschen erziehen helfen…!“
    Ich möchte den Redakteur, den Verantwortlichen sehen, der das ausgeheckt, der sowas angewiesen, kontrolliert und durchgewunken hat. In möchte in dieses Gesicht sehen.

  36. #40 Powerboy

    Das stimmt. Nur ist die Frage, ob unsere Multikulti-Ideologen wie bei Hitler noch in ihren eingezäunten Villen von der bunten Republik träumen, während ein paar Hundert Meter der Gegner schon gesiegt hat oder ob diesmal die Einsicht früher eintrifft.

  37. „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!“

    Das ist meine Lieblingssure. Kurz und prägnant und diese liebliche Worte sagen alles aus was man vom Islam wissen sollte. Eine blutrünstige faschistoide Pseudo-Religions-Ideologie, die über Leichen geht.

    Und jeder noch so durchgeknallte Gutmenschen kann das mit eigenen Augen im Koran nachlesen (Sure 2, Vers 191). Und diese Worte kann auch der naivste und dümmste Gutmenschen-Spinner nicht mehr schön reden. Das ist eindeutig eine Aufforderung zum Mord an Menschen mit einer anderen Religion!

    Und liebe Gutmenschen, wenn ihr meint das sei nur ein unbedeutende Sure von vielen, dann macht mal die Augen auf oder den Fernseher an. Keine Nachrichtensendung ohne Berichte über moslemische Selbstmordanschläge, von Moslems angezündete brennende Kirchen weltweit, gesprengte Buddha-Figuren und Übergriffe gegen Andersgläubige durch Anhänger der “Friedensreligion”!

    Und wenn die Systempropaganda es zulässt, dann sieht man ab und zu einen brüllenden und tobenden Moslem-Mob, der so lieblich Sachen wie z.B. “Tod allen Ungläubigen” brüllt! Und ob ihr es glaubt oder nicht. Die Moslems berufen sich ausdrücklich bei diesem “Slogan” auf die Sure 2, Vers 191 „Tötet die Ungläubigen wo immer ihr sie trefft!“

    Alles klar? 😉

  38. Lesen und Staunen ❗

    Verstaatlichung der Erziehung – Auf dem Weg zum neuen Gender-Menschen

    Homosexualisierung im Unterricht

    Ab zehn Jahren setzen in den Schulen die Werbungs- und Schulungsmaßnahmen zur Homosexualität (lesbisch, schwul, bi und trans) ein, noch nicht überall so krass wie in Berlin, Hamburg und München, aber mit einheitlicher Ausrichtung. Eine „Handreichung für weiterführende Schulen“ des Senats von Berlin zum Thema „Lesbische und schwule Lebensweisen“ ist eine ausgefeilte Anleitung zur Homosexualisierung der Schüler, auszuführen in „Biologie, Deutsch, Englisch, Ethik, Geschichte/Sozialkunde, Latein, Psychologie“. Infomaterial, Vernetzung mit der örtlichen Homoszene, Einladung an Vertreter/innen von Lesben und Schwulenprojekten in den Unterricht, Filmveranstaltungen und Studientage zum Thema sollen angeboten und durchgeführt werden. Im Unterricht sollen Rollenspiele stattfinden…

    http://www.gabriele-kuby.de/buecher/verstaatlichung-der-erziehung/

    Aufgrund des Medienechos auf diese Publikation sah sich Familienministerin von der Leyen genötigt im Sommer 2007 die „Ratgeber für Eltern zur kindlichen Sexualerziehung“ von Kleinkindern zurückzuziehen.

  39. Bildung zum Schutz der Erde mit Kindern und Jugendlichen (Pädagoge/Pädagogin) 🙄

    Erzieher/in
    Kunstpädagoge/-pädagogin 🙄

    Arbeitsplatz als Fachkraft (sozialversicherungspflichtig)

    Arbeitgeber: Schützer der Erde e. V. 🙄

    u.a.

    UNSER ZIEL
    ist es, unsere vielfach ausgezeichneten Konzepte „Klimaschutzkochmobil“ :roll:(www.klimaschutzkochmobil.de) und „Das Erdschützerprojekt 🙄 – Reise zum Planeten der Zukunft“ (innovative, spannende Natur- und Umweltbildungsprojekte für Kinder und Jugendliche, siehe: http://www.erdschuetzerverlag.de) über ein Netzwerk von Multiplikator/innen an möglichst vielen Standorten zu etablieren. Das „Erdschützerprojekt“, das als Handbuch und als DVD veröffentlicht ist, wird bisher in Bayern, Ba-Wü und NRW als Ferienerlebnisprojekt oder als alternative Klassenfahrt angeboten.

    http://jobboerse.arbeitsagentur.de/vamJB/stellenangeboteFinden.html?execution=e1s1&_eventId_detailView&benc=JhZyMa%2FH3PiJCkNhE5XPzJwma0pdmf4e%2FgER2VPtEhANpu6tNsLkyg%3D%3D&benc=5BI7apMc89%2B%2FPi1PFZigLrM6JdwAp147YZEuFaf9fx3Cpis8gN%2FyGrZ0o%2Bcjhq8yDwiKckx%2BG6A%3D&benc=WEw3kXSXbLk9P12sQsYn84wLz8JJWbi3ZduFKcgeLy%2FUIqbzNPC0zgFGjtg7rjEv6h8E33VHy68N%2Bs0NlpoaCKzdRT2vKwZBRz5jVeQsY11aNS%2Bs7KNJr4dC14mQ8kTs&benc=Q7YNvDkPwS2klj%2BBb5dKd%2BGsmuAYY%2FTAk0TqjayG8q%2BL85mDfzbdjw%3D%3D

  40. „Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es gnade euch Gott.”Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

  41. Eine Rede von N.N. zur Erziehung der Jugend – leicht verändert:
    „Diese Jugend lernt ja nicht politisch korrekt denken, politisch korrekt handeln, und wenn diese Kinder in unsere Kindergärten hineinkommen und dort oft zum ersten Mal überhaupt eine frische Luft bekommen und fühlen, dann kommen sie vier Jahre später in eine Grundschule unter dem Motto „Kampf gegen rechts“, zuhause assistiert von ZDFtivi und KiKa, und dort behalten wir sie wieder vier Jahre. Und dann geben wir sie erst recht nicht zurück in die Hände unserer alten Klassen- und Standeserzeuger, sondern dann nehmen wir sie sofort hinein in eine multikulturelle Hauptschule oder ein ebensolches Gymnasium, zuhause begleitet von ARD, ZDF und so weiter.
    Und wenn sie das vier Jahre oder sechs Jahre mitgemacht haben und noch immer nicht ganz politisch korrekt sein sollten, dann bekommen sie eine Gewerkschaftsjugendzeitschrift, in der man ihnen SPIEGEL online und ähnliche Presseerzeugnisse empfiehlt. Dort werden sie wieder sechs und sieben Monate geschliffen. Und was dann noch an normalem Bewußtsein da oder da noch vorhanden sein sollte, das übernimmt dann die Grüne Jugend oder die Jungsozialisten. Und wenn sie irgendwann trotzdem erwachsen geworden sein sollten, dann nehmen wir sie, damit sie auf keinen Fall rückfällig werden, sofort in eine Partei auf (CDU, SPD, Grüne, Linke und so weiter), und sie werden nicht mehr frei ihr ganzes Leben …“.

  42. Bei solchen TV Sendungen für Kinder soll sich doch keiner mehr über die Hitlerjugend oder FDJ aufregen. Hitler TV (ZDF info) ist dann für die Erwachsenen. Ohne die Zeit des 3.Reiches wären sehr viele Seiten einer TV Zeitung einfach unbedruckt und für alle denen diese ständigen Wiederholungen zu viel werden, hält das öffentliche TV dann ja noch die Geissens und anderen Mühl bereit.

  43. #44 RDX

    Die einflussreichsten Multi-Kulti-Ideologen wohnen heute oft schon nicht mehr in Deutschland, z. B. die Chefs multinationaler Großkonzerne.

    Wenn es kracht, werden unsere Politiker in angenehmere Gefilde folgen.

  44. Der 8-jährige (katholische, deutsche) Sohn eines Bekannten hatte zuletzt eine Meinungsverschiedenheit mit seinem Vater. Ich weiß nicht mehr worum es ging, aber als dem Kleinen die Agumente ausgingen, sagte der kleine Junge wohl mit vollem Ernst zu seinem Vater:
    „Isscch sscchwör auf Koran!“

  45. als wenn die kinder lust hätten sich diese gequirlte scheisse durchzulesen oder diesen ZDF tivi.de firlefanz im allgemeinen beachtung schenken tsetse.

  46. Erklären Sie bitte, an Hand von Allah’s Quran den Unterschied zwischen „normalen/friedliebenden“ Moslem und einen „IslamIST“, dhimmi 9:29 „in Unterwerfung vor Allah“ & Verräter (z.B. 4:56) Herr Bellut:

    Allah Q5:38 „Amputiert Dieben ihre Hände“

    … oder z. B. 10:4 „… Ungläubige trinken kochendes Wasser, weil sie nicht an Allah glauben“

    … oder 24:2 „PEITSCHT Ehebrecher mit 100 Hieben“

    … oder 8:12 Allah wird TERROR in die Ungläubigen werfen. Muslime sollen sie köpfen

    usw.

    http://schnellmann.org/quran-in-action.html

  47. #49 pessimist

    „… und sie werden nicht mehr frei ihr ganzes leben“

    Ich liebe diese rede vom FÖHRER

    Jedenfalls hätte er so etwas mit deutschen kindern nie gemacht.
    Man braucht sich ja nur anzusehen, wer aus der aufbaugeneration seine grundlagen in den bewußten 12 jahren bekommen hat und welche leistungen…

  48. Sehr geehrter Herr Bellut,
    mit großem Interesse aber noch mehr Verwunderung habe ich unter http://www.tivi.de/fernsehen/logo/artikel/01836/index.html lesen dürfen, was (auch meinen) Kindern über den Islamismus bzw. Islam vermittelt wird. Ich muss Ihnen sagen dass diese dort den Kindern präsentierten Inhalte genauso falsch wie unverantwortlich sind.

    Dort müssen Kinder lesen, dass Islamisten glauben, dass der Islam die einzige und beste Religion sei. Das glauben aber nicht nur Islamisten sondern alle Muslime, denn der Islam lehrt die einzig wahre Religion zu sein und Muslime die besten Menschen während Juden und Christen als fehlgeleitet gelten, weshalb sie auch bei Widerstand zur Islamkonvertierung mit der Dhimmisteuer oder sogar dem Tode rechnen müssen.
    Weiterhin heißt es „Der Islamismus dagegen ist keine Religion, sondern eine extreme politische Bewegung. Islamisten, also Anhänger des Islamismus, sind zwar auch Muslime. Aber sie wollen vor allem politische Macht. Um das zu erreichen, wenden sie manchmal auch Gewalt an.“

    Der Prophet Mohammed muss demzufolge Islamist und kein Moslem gewesen sein, denn er verbreitete mit Gewalt den Islam. Er und seine Gefolgsleute raubten, mordeten, versklavten und zwangen Juden wie Christen zum Islam zu konvertieren oder zu sterben, um letztendlich politische Macht und Reichtum zu erlangen.

    Er gilt aber bei allen Muslimen als das Idealbild von einem Menschen dem nachzueifern ist.

    Herr Bellut, Mohammed gründete im siebten Jahrhundert den Islam und nicht den Islamismus. Was heute als Islamismus bezeichnet wird, sind die politischen und rechtlichen Bestandteile des Islam. Es gibt auch keinen islamistischen Koran, Sunna , Hadithen oder Moscheen. Alle Muslime werden im Islam zur Verbreitung des Islam aufgerufen und die Anwendung von Gewalt ist hierbei erlaubt.

    Hören Sie also bitte auf den Kindern ein falsches Bild vom Islam zu vermitteln, auch wenn dies politisch erwünscht sein mag. Diese Seiten sind nun für meine Kinder gesperrt und durch ehrliche Inhalte ersetzt. Wir Eltern sind uns hierüber übrigens einig.

  49. So wie das dort erklärt wird, dass Islamismus nur mit Politik und Macht zu tun haben soll und nichts mit der Religion des mohammedanischen Islam, widerspricht anderen Artikeln auf der ZDFtivi Seite.

    So heisst es zu „Fundamentalismus“

    Islamische Fundamentalisten, auch Islamisten genannt, fordern, dass alle Menschen die Vorschriften des Koran streng befolgen. Manche Fundamentalisten setzen diese Forderungen auch mit Gewalt durch.

    Und zu „Al-Kaida“

    Seine Anhänger sind der festen Überzeugung, dass der Islam die einzige richtige Religion ist und dass alle Menschen nach den Regeln dieses Glaubens leben müssen.

  50. Wo das Staatsfernsehen recht hat, hat es recht:

    Der Islam ist in der Tat nicht dasselbe wie der Islamismus, sondern lediglich die für die Zubereitung des ungenießbaren Ergebnisses nötige einzige Zutat.

    So, wie es etwa ohne Nazi keinen Nazismus gibt (Nazi also trotzdem gut, da nur Nazismus böse?) oder ohne Alkohol keinen Alkoholismus.

  51. Nachtrag zu
    #61 ratio2010 (07. Jan 2014 19:34)

    Habe noch die Muslimbrüder vergessen:

    Die Muslimbruderschaft ist die älteste islamistische Organisation der Welt.[…]
    Die Muslimbrüder wollen in ihren Ländern einen Gottesstaat errichten: Alle Menschen sollen so leben, wie die Muslimbrüder glauben, dass ihr Gott, Allah, es möchte – auch Menschen, die gar nicht an Allah glauben. […] ein berühmter Muslimbruder, Sayyid Qutb, hat vor 50 Jahren gesagt, man müsse den Gottesstaat notfalls auch mit Gewalt durchsetzen.

    ,

  52. #45 Powerboy (07. Jan 2014 11:11)

    Die Gutmenschen glauben, die Mohammedaner würden den Koran und andere Schriften lesen wie viele evangelische Theologen die Bibel lesen: als Märchenbuch.
    Ja und wenn es ernst wird mit dem Baukran, werde ich keine Träne vergiessen.

    Richard von Weizsäcker, Mitglied einer Synode: „Und sage mir keiner, er habe es nicht gewusst!“

  53. #62 Starost (07. Jan 2014 19:38)

    Wo das Staatsfernsehen recht hat, hat es recht:

    Der Islam ist in der Tat nicht dasselbe wie der Islamismus
    ————–
    Hm, aber alle „Islamisten“, Gotteskrieger, Attentäter, Sprenggläubige usw. berufen sich auf den Islam – nicht auf den Islamismus. Auch kenne ich keine Organisation die sich „Islamisten“ nennen.

    „Islamismus“ also doch eine westliche Erfindung, eine Zeitungsente wie der „arabische Frühling“?

Comments are closed.