Von Mussolini wird der Satz kolportiert Alles im Staat, nichts außerhalb des Staates, nichts gegen den Staat, und dies wird oft als das Fundament eines totalitären Staates angesehen. Daraus entwickelten sich in der Diskussion ganz bestimmte, gemeinsame Merkmale totalitärer, faschistischer Staaten. Wir zählen hier einige auf und überprüfen, inwieweit sie im Laufe der Jahre bis hin zu Muttis Deutschland bereits verwirklicht wurden:

Eine alles durchdringende totale Ideologie (Umvolkung, Ausländer, EUdSSR und Islam gut, Klimawandel), die nicht auf ein kritisches Bewusstsein setzt, sondern auf ein zentrales integratives Feindbild (Kampf gegen Rechts, Reichensteuer, „soziale Gerechtigkeit“, CO2) und der Schaffung eines neuen Menschen (linker Ökomüsli).

Unterordnung des Einzelnen unter die Gemeinschaft nach dem Grundsatz: „Gemeinsinn geht vor Eigennutz!“ (Energiewende, Hartz IV für alle, Souveränität nach Europa, kein Mensch ist illegal). Dieser Kollektivismus bedingt die Unterdrückung des Individuums und den Verlust der persönlichen Freiheit (Steuererhöhung, Bankenauskunft, internationale Ausschnüffelung).

Keine Gewaltenteilung. Legislative, Exekutive und Judikative sind nicht unabhängig und getrennt voneinander, sondern „liegen in der Hand“ des Diktators oder der herrschenden Partei (CDU-CSU-SPD-FDP-Grüne-Linke-Einheitspartei in Sachen Eurorettung, Aufgabe der deutschen Souveränität und Einrichtung der Brüsseler Diktatur, Legislative, Exekutive und Judikative in allem einer Meinung, etwa in Sachen EUdSSR).

Überwachung: Der Machthaber versucht, die Bevölkerung seines Staates zu „erfassen“, so dass dem Einzelnen kein Privatleben und kein Freiraum mehr bleibt (Kampf gegen Rechts, Müllschnüffler). Aber nicht nur das äußere Handeln, sondern auch das Denken und Fühlen der Menschen soll beeinflusst werden (Schwulenpropaganda, Genderismus). Mittel dazu sind Propaganda und Erziehung im Sinne des Staates (Nazikeule, Klimawandel, CO2, grüne Weltenrettung, Fälschung von Statistiken), die ständige Indoktrination und die Manipulation „von der Wiege bis zur Bahre“ (Linksextremismus gibt es nicht).

Keine bürgerlichen Freiheiten, keine Meinungsfreiheit, keine Medienfreiheit (gleichgeschaltete Medien, politische Korrektheit), de facto keine Religions- und Gewissensfreiheit (von der Staatsideologie abweichende Religionen, bzw. deren Gebote werden – außer beim Islam! – bekämpft), keine Freiheit der Kunst und Lehre (nur linke Unis, linke Studien, linke Experten). Das Pressewesen wird weitestgehend durch den Diktator bzw. die herrschende Partei beeinflusst. Die Meinungsfreiheit wird durch die Zensur unterdrückt oder ist gar nicht mehr vorhanden (keine nennenswerte konservative Presse mehr).

Spitzeltum, Geheimdienst, Geheimpolizei bzw. Politische Polizei (Müllschnüffler, Verfassungsschutz, Kampf gegen Rechts), willkürliche Verhaftung und Repression der Bevölkerung sollen jedes unabhängige Denken im Keim ersticken und die Menschen einschüchtern.

Die obigen Punkte sind aus Wikipedia, aber der Text in den Klammern wurde leicht abgeändert. Natürlich haben wir hier noch keine Schauprozesse und Erschießungen, aber erstaunlich viele Merkmale totatlitärer Staatsgebilde sind ohne jeden Zweifel bereits vorhanden, wenn man nur an unsere gleichgeschaltete Presse denkt. Und ein Faktencheck, was die Brüsseler Bonzen-Diktatur angeht, würde genau dieselben Ergebnisse liefern!

(Karikatur oben: Wiedenroth)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

80 KOMMENTARE

  1. Vielen denken, die Demokratie wäre für sich alleine schon das Heil.

    Doch wenn es bei 100 Personen unrecht ist, das einer über 99 bestimmt, warum soll es dann recht sein, wenn 51 über 49 bestimmen? Und zwar bis in den kleinsten persönlichen Lebensbereich hinein…

  2. Natürlich haben wir hier noch keine Schauprozesse……?

    Was ist dann der NSU Prozeß??? 😉

  3. Kritiker werden in die psychatrie gesperrt (Mollath), wer aber zu reich ist wird entmündigt und enteignet wie Gurlitt.

  4. „Natürlich haben wir hier noch keine Schauprozesse“

    …und wie nennt man den Prozess, wenn der STAATSSCHUTZ einen Islamkritiker wegen Beleidigung… anzeigt weil dieser schreibt, bei Mohammed handelte es sich um einen „pädophilen Ziegenhirten“???

  5. Wieso habe ich eigentlich noch keinen Gebührenbescheid fürs Staatsfernsehen im Jahre 2013 bekommen?

    Und wie heißen eigentlich die Neujahrsbabys so in euren Städten? Man liest gar nichts…

  6. Ich habe hier einen interessanten Vortrag über die Marxisten der Frankfuerter Schule, da kann jeder mal selbst abgleichen, wie erfolgreich, der Marsch durch die Institutionen war.

    Rudolf Willeke – Frankfurter Schule – Vortrag bei der Piusbruderschaft 2009
    http://gloria.tv/?media=542945

  7. Wirkliche Demokratie würde bedeuten, dass es nicht eine vorherrschende Meinung gibt, sondern alle Ansichten als gleichwertig erachtet und ernst genommen werden. Entscheidungen werden dann zu Ergebnissen führen, die einmal die eine Ansicht, einmal die andere Ansicht bevorzugen. Sobald sich aber nur eine Ansicht als die wahre durchsetzt, handelt es sich nur noch um eine Pseudodemokratie, d.h. eine Diktatur mit demokratischem Anstrich. Die Angst der Menschen vor Ausgrenzung beherrscht dann das Denken. Entscheidungen sind nur noch manipuliert und dürfen nicht mehr in Frage gestellt werden.

  8. #4 yxcvbnm

    Und wie heißen eigentlich die Neujahrsbabys so in euren Städten? Man liest gar nichts…

    Fragen Sie doch mal den Cem Özdemir. Der müsste es wissen. 😉

  9. Ich LIEBE Kapilismus & den vernünftigen Vladimir Putin „New Year’s Message From Vladimir Putin To America: Wake Up, Take A Closer Look At Your Supposed Freedoms“ December 28, 2013 „… We continue to allow ourselves to be fooled by the media, which is part of same ruling elite as those judges and the idiot politicians we continue electing.“

    (… Wir erlauben es uns selbst von den Medien zu täuschen, welche selbst Teil der herrschenden politischen Elite sind, wie auch die Richter und die ideotischen Politiker, die wir immer wieder wählen.

  10. Wer nicht dieser Mainstreammeinung folgt, wird fertiggemacht. So u.a. bei Sarrazin oder Eva Hermann. Sie so Meinungsfreiheit aus?

  11. OT

    Pali-Diplomat (PLO) beim Kofferöffnen in Prag schwer verletzt.

    >>…“The ambassador was injured … and taken to hospital with serious injuries. At the moment it is impossible to specify what kind of explosive it was. A search … is under way at the moment,“ she said.

    A Palestinian official, told Reuters from Ramallah, „This explosion happened at his house. He recently moved there. He was taken to hospital. An investigation is under way.“

    A second Palestinian source told Reuters, „He moved an old case with him to the new house from the old house. And when he opened it, the explosion happened….<<

    http://www.reuters.com/article/2014/01/01/us-czech-palestinian-idUSBREA0008E20140101

  12. Sein oder nicht sein??

    Faschist sein oder nicht – das ist hier die Frage!
    Das Wort Faschist kommt vom uralten Wort Fasces, ein Gegenstand, der, axtähnlich, ein hoheitliches Machtzeichen darstellte.
    Der Träger des Fasces hatte das Recht, geltendes Recht außer Kraft zu setzen um seinen Auftrag, einen Mißstand im Weltreich zu beseitigen, durchsetzen zu können.
    Das war früher erforderlich, um in den Großreichen der Perser und Römer einen Kommunikationsnachteil ausgleichen zu können:
    Man konnte nicht eben mal telefonieren um Anweisungen geben zu können.
    Also durfte ein Beauftragter mittels Fasces rigoros in einem entfernten Teil des Großreiches durchgreifen um eine für den Herrscher nachteilige Situation zu bereinigen.
    Der Ausdruck Faschist hat also mit jemandem zu tun, der beständig geltendes Recht bricht und umfunktioniert um die Rechtslage jeweils seinem persönlichen Vorteil anzupassen.
    Frau Merkel ist dafür ein exzellentes Beispiel einer Faschistin – Maßstab für geltendes Recht wäre das Grundgesetz, aber die nachweisbaren Verbrechen dieser Frau und ihrer Regierung übersteigen bei weitem den hier verfügbaren Platz.

  13. Es wäre wirklich mal interessant heraus zu finden welche Merkmale eines totalitären Staates auf die Bunte Republik zutreffen .
    Gibt es Politikwissenschaftler oder artverwandte Fachleute welche sich an dieses Thema schon heran getraut haben ?

  14. Moderne HerrscherInnen, die zum Totalitären neigen, lassen ihre Untertanen lieber durch fremde Geheimdienste ausspionieren.
    Man tut dann überrascht, unschuldig und naiv („Neuland“), wenn es heraus kommt, um die Wiederwahl nicht zu gefährden.

  15. Islamprediger Anjem Choudary:
    „Nehmen wir uns Europa und lassen uns dabei von den Europäern aushalten“

    „Ihr findet Menschen, die das ganze Leben damit beschäftigt sind, zu arbeiten.
    Sie wachen um 7 Uhr auf und gehen um 9 Uhr zur Arbeit.
    Sie arbeiten acht, neun Stunden am Tag.
    Sie kommen um sieben Uhr abends nach Hause, schauen fern, und machen das 40 Jahre ihres Lebens so.
    Und wir lassen uns von ihnen aushalten.“

    http://www.katholisches.info/2013/05/14/islamprediger-nehmen-wir-uns-europa-und-lassen-uns-dabei-von-den-europaern-aushalten/

    Noch Fragen?

  16. Eigene Macht muß bleiben. Dehalb wird die Systemtreue Presse angewiesen, neue Parteien zu diffamieren. Schließlich dürfen neue nicht in den Bundestag kommen. Ups, da war doch was im September 2013.

  17. #7 yxcvbnm

    Und wie heißen eigentlich die Neujahrsbabys so in euren Städten? Man liest gar nichts…

    Interessanter ist, wie das ganze Jahr über die Babys heißen.
    Und da liest man in der Pforzheimer Zeitung merkwürdigste Dinge aus dem Standesamt. Weit und breit tauchen in der ellenlangen Hitliste kein Mohammed und auch kein Mehmet auf. Keine Ayse und keine Seliha und nicht mal ein Ali. Es ist, als gäbe es bei den Rechtgläubigen nur Maries und Leons. Und das, obwohl in Pforzheim aufgrund der größten anzunehmenden Jezidenbereicherung ganz gegen den Trend fast 10 % mehr Kinder geboren wurden als noch vor einem Jahr und obwohl die Geburtenrate auch unter Berücksichtigung eines gewissen Einzugsgebiets außerhalb der Stadtgrenzen deutlich über dem liegt, was für die autochthone Bevölkerung zu erwarten gewesen wäre. Wenn man da nicht mal hilfsweise zwecks amtlicher Verschleierung der wahren Zahlenverhältnisse zu dem Trick gegriffen hat, möglichst unterschiedliche Schreibweisen für ein und denselben Namen zu pflegen…

  18. Ist der Ausdruck „Faschist“ für einen Politiker eigentlich eine Beleidigung gemäß § 185 StGB?

    Tatbestandsmerkmal einer Beleidigung wäre hier vor allem die Beweisbarkeit – eine Beleidigung darf dem Beweis nicht zugänglich sein.
    Beispiel:
    „Du Ar…loch!“
    Das ist eine Beleidigung, denn derjenige, der beleidigt, kann nicht beweisen, dass der Beleidigte einen mit Haut umkleideten Ringmuskel im Afterbereich, bzw. dessen Inhalt, darstellt.
    „Faschist“ hingegen ist dem Beweis zugänglich und erst jetzt kann geprüft werden, ob der Ausdruck der Wahrheit entspricht oder nicht.
    Entspricht der Ausdruck der Wahrheit, dann fallen automatisch die Straftatbestände Verleumdung und Üble Nachrede weg!
    Es könnte nur noch geprüft werden, ob der Ausdruck „Faschist“ geäußert wurde, um das Gegenüber in seiner Ehre zu verletzen.
    Vorsicht:
    Richter haben die „freie Beweiswürdigung“!
    Wenn der Richter es so will, kann er jederzeit die vorgebrachten Beweise der Schandtaten eines Politikers als Nicht-Beweis bewerten und stattdessen die subjektive Vermutung, man habe den Politiker in seiner Ehre verletzen wollen, zum Beweis erheben.

  19. OT Anschauungsunterricht!!!!!!!!
    Neujahrsspaziergang.
    Neujahrsspaziergang durch Waldtrudering und dem Jagdtfeld in Haar.
    Man geht aus dem Haus, wenn wo geböllert wurde, alles aufgeräumt und sauber. Man kommt ins Jagdtfeld, dort wo das Harz VI wohnt, schrecklich. Alles liegt rum und das in Massen. Da wurde richtig Geld in die Luft geblasen. Die Harzer können nicht arm sein.
    Das sollten sich diese DRECKSGRÜNINNEN mal anschauen. Dann werden sie auch zugeben müssen: Der Mensch ist nicht gleich!!

  20. Ein wirrer Artikel:
    alles in einem Haufen – von CO2 bis Islam.

    Richtig ist, dass in Deutschland (und überhaupt im Westen) eine einzige Gruppe – WIRTSCHAFT – zu dominant wurde.
    ES GIBT KEINE VERGLEICHBAREN GEGENGEWICHTE (z.B. Adel, Militär, Bürgertum, Gewerkschaften usw.), die für funktionierende Demokratie notwendig sind.

    Deshalb hat die Wirtschaftslobby Politik, Staat und Medien übernommen und setzt ihre Interessen auf allen Ebenen durch.
    Wer dies nicht akzeptiert, wird zu „Rechts“ erklärt und mit allen Mitteln bekämpft.

    Es gibt zwar noch Ausnahmen, aber sie werden immer weniger.
    Dadurch nimmt das System immer mehr totalitäre Züge an.

    Was hier am meisten kritisiert wird (Masseneinwanderung und als Folge Islamisierung, EUdSSR, Euro) sind keine linken Projekte, sondern ein Teil der GLOBALISIERUNG (das moderne Mittel der Gewinnmaximierung).
    Das ist Politik für die Wirtschaft, die von „bürgerlichen“ Parteien gestaltet wird.
    Linksgrüne sind nur Mitläufer und nützliche Idioten, deshalb wird ihnen die Narrenfreiheit gewährt.

    Im Grunde ist es reiner SELBSTMORD (auch für die Wirtschaft und die politische Klasse).
    Die können aber offensichtlich nicht anders.
    Die Wirtschaft denkt im Prinzip nur kurzfristig, und die politische Klasse ist zu degeneriert, um den Wahnsinn zumindest zu begrenzen.

    Mehr dazu siehe:
    http://www.pi-news.net/2011/11/ist-der-niedergang-europas-noch-zu-stoppen/

  21. #17 Nuernberger

    Folgende Entwicklungen in der Bunten Republik finde ich besonders bedenklich:

    – fast komplette Gleichschaltung der Medien
    im Sinne der Einheitsparteien,
    Meinungmache zugunsten von Lobbyisten
    (Zuwanderungsindustrie, Konzerne,
    Finanzindustrie)
    – Aufweichung parlamentarischer Befugnisse
    das Parlament wird zur „Volkskammer“
    – penetranter Personenkult (Bundeswahlkampf)
    – Hetze gegen Andersdenkende und Abweichler
    vom Mainstream
    – Unterordnung des Bürgerwohls unter
    Profitinteresssen mächtiger Lobbyisten.

  22. Die gezeigte Karikatur zeigt welche Regierung für unser aller Sicherheit sorgt. Das wurde eindeutig beim Überfall auf dem Geldtransporter am KDW in Berlin zu erkennen war. Diese Aktion hätten sogar Kinder mit ihren Spielzeug-Pistolen ausführen können, und beweist das diese Aktion völlig Risikofrei gewesen ist und dazu ein richtiges Kinderspiel gleicht. Obwohl die Bewacher mit scharfen Waffen ausgerüstet waren, konnten sie diese gar nicht einsetzen, bei dem Publikumsverkehr, ohne unbeteiligte zu gefährden. Aber wie es ja immer so schön ist, man will ja von gemachten Fehlern gar nicht lernen. Diese Aktion war noch weit geringer für die „Akteure“ gefährlich, als die Geldautomatensprengungen. Hier sorgte schon das Puplikum für des ungefährlichen Ausgang. Vielleicht hatten diese Gangster auch nur die überall erhältlichen Spielzeugwaffen, denn diese sind mittlerweile so gut gefertigt, das sie nicht von scharfen Waffen zu unterscheiden sind, jedenfalls nicht bei einer solchen Aktion. So zeigte sich, das solche Aktionen nur durch die an Verbrechen erinnerte Verhalten, das am einheimische Volk verübte Ausländerpolitik. Ohne der so etwas kaum möglich gewesen wäre. Schlimmer noch, scheinbar war das auch nur ein Lernstück für die Zukunft, der von Ausländern verübten Aktionen, die so leicht war, das die „Akteure“ nicht einmal Schreiben und Lesen können müssen.
    Einfach klasse Karikatur.

  23. Das Wort Faschist kommt vom uralten Wort Fasces, ein Gegenstand, der, axtähnlich, ein hoheitliches Machtzeichen darstellte.
    ——————————————-
    Fasces ist Lateinisch und heißt Rutenbündel. Darin war ein Beil eingebunden. Die Lictoren, die die beiden Konsuln begleiteten, trugen die fasces, die die richterliche Gewalt der Konsuln symbolisierten. In der römischen Republik konnten die gewählten Konsuln in bestimmten Situationen Todesurteile vollstrecken lassen. Mussolini wählte die fasces als Symbol seines „Faschismus“ (Erneuerung des römischen Reiches.Von links her wurde der Begriff bis zur Undeutlichkeit verallgemeinert. Zur Kennzeichnung der heutigen Situation trägt er wenig bei.

  24. Und wer nicht erwünscht ist, wie Herr Uckermann von Pro NRW, der wird kurzerhand inhaftiert wegen Peanuts.

  25. #11 Dichter (01. Jan 2014 14:57)

    #4 yxcvbnm

    Und wie heißen eigentlich die Neujahrsbabys so in euren Städten? Man liest gar nichts…

    Fragen Sie doch mal den Cem Özdemir. Der müsste es wissen. 😉

    „Der deutsche Nachwuchs heißt jetzt Mustafa, Giovanni und Ali!“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen Bürgerkrieg90/Die Pädophilen auf dem Parteitag der Grünen 1998 in Bonn-Bad Godesberg rief damit Stehende Ovationen unter den Grünen aus.

    http://marc-doll.de/index.php?option=com_content&view=article&id=51:negative-zitate&catid=41:buchtipp-zitate&Itemid=61

  26. @#8 antifa antagonist

    schon nach wenigen Minuten die erste Lüge des von dir eingestellten antisemitischen Machwerks: Adorno war kein geborener Jude (weder im Sinne der Halacha, da Mutter katholisch, noch seines zum Protestantismus konvertierten Vaters), sondern wurde katholisch getauft. Teddy hatte auch überhaupt keinen Bezug zum Judentum.

    ***Gelöscht!*** Ihr habt keine Ahnung und faselt Stundenlang dummes Zeut über die Frankfurter Schule, von denen ihr maximal die Preisschilder gelesen und vertanden habt.

    .
    ***Moderiert! Bitte sachlich bleiben, vielen Dank! Mod.***

  27. #34 lorbas (01. Jan 2014 16:14)

    ..vor allem der deutsche Nachwuchs, eine Frechheit! Der heißt noch immer Emil, Paul, Ben oder Mia.

  28. # 32 Christiane

    Habe ad hoc bei Wikipedia unter dem Stichwort „Etrusker“ folgende Zeile gefunden, die die Verwendung des fasces bereits in deutlich vor-römischer Zeit belegen könnte:
    „auch wenn viele etruskische Elemente von den Römern übernommen wurden. Dazu zählt unter anderem die Purpurtunika und der Purpurmantel, die Rutenbündel mit Beil (fasces) und die Vorzeichenschau, um so den Willen der Götter“.

    Damit gab es das Wort fasces offenkundig auch schon vor den Persern.
    Der große Gründer des Perserreiches Kyrus II lebte im 6. Jahrhundert v. Chr.
    Übrigens wurde die Verwaltungsorganisation der Perser von den Römern kopiert und die Verwaltungseinheiten der Dezernate, noch heute gebräuchlich, entstammen dem römischen Vorbild.
    Mehr zu den Rechten des fasces unter:
    Rechtsgeschichte des Altertums von Walter Otto

  29. #37 Rohkost (01. Jan 2014 16:25)

    #34 lorbas (01. Jan 2014 16:14)

    eine Frechheit!

    „Was unsere Urväter vor den Toren Wiens nicht geschafft haben, werden wir mit unserem Schwanz Verstand schaffen!“

    Cem Özdemir, Bündnis90/Die Grünen (Quelle: Hürriyet vom 8.9.98 (auf türkisch), abgedruckt im Focus am 14.9.98)

  30. #28 Midsummer

    und wer immer noch nicht asn die Gleichschaltung der Medien glaubt, klicke das kurze Video hier an:

    „Kauf 1, 2 oder 10 Geschenke“
    http://www.youtube.com/watch?v=TM8L7bdwVaA

    Der Hamer nicht wahr? Und wer immer noch glaubt, dass genau das Muster in Sachen Islam, EUdSSR, Euro, Multikulti usw. bei unseren Medien abläuft, dem kann ich nicht mehr helfen.

  31. Geniale Karikatur, treffender Artikel!
    Wer die DDR erlebt hat, erlebt sie gerade noch einmal. Haargenau lassen sich die einzelnen Punkte gegenüberstellen und vergleichen. NOCH kommt man für abweichende Meinungen nicht in den Knast, aber das scheint nur noch eine Frage der Zeit zu sein.
    Die nächste totalitäre Diktatur kommt nicht erst, sie ist bereits Realität!
    ALLE oben aufgeführten Merkmale einer totalitären Diktatur sind Wirklichkeit geworden.

  32. Was hier inzwischen auch schon bei PI Kommentaren für ein sozialistischer Stuss von wegen „Globalisierung“ als das eigentliche Problem geredet wird … Natürlich mit dem Verdummungsbegriff „Gewinnmaximierung“ (wenn ich einkaufen gehe und mir das beste für den geringsten Preis hole, was betreibe ich denn dann?)
    Nein – dass ich mit jedem den ich will eine freiwillige Kooperation eingehen kann – ihm die Waren abkaufe, die ich möchte und er sie mir verkauft ist freiheitliches Grundrecht – es geht keine Staat und keinen Führer an.
    Ich will keine sonstwie geartete deutsche Lobby, die versucht ein Monopol auf Kosten von hohen Preisen für ALLE zu schaffen und auf die nationale Tränendrüse drückt – ich entscheide selbst, wer mir nahe ist und wer nicht, da mache ich bei den Nationengrenzen nicht Schluss.
    Das Problem sind nicht freier Austausch, sondern staatliche Subventionierungen durch Sozialhilfe – das schafft Anreize, die niemandem nützen und den Wettbewerb untergraben – denn ansonsten müssten die wieder gehen, die hier kein Produkt oder Dienstleistung anbieten können, das freiwillig von anderen gekauft wird und mit dem sie dann auf dem hiesigen Kostenniveau leben können.
    Das wäre ein perfektes Instrument um zu erkennen, ob es sich um eine „Bereicherung“ handelt oder nicht.
    Natürlich bei gleichzeitig starker Polizei, die orginäre Aufgaben des Staates – Gefahrenabwehr, Verfolgung von Straftaten, Schutz vor Gewalt – auch effizient durchführen können.

  33. Wie bitte was wer warum?

    Ein nicht politkorrekter Tatort im neuen Jahr auf DDR1? Das glaub ich erst wenn ich diesen Tatort nicht sehe.

    Cannon Kolat übernehmen Sie!

  34. Die BRD ist ein Staat, mit einer Verfassung, welche größtenteils von den westlichen Siegermächten und bestimmten politischen Kräften aus Deutschland verfasst wurde, und die von Grund auf gegen völkische und nationalistische Bestrebungen der Deutschen gerichtet ist.

    Die BRD ist der Gegenentwurf zu Dritten Reich, was nicht zwangsläufig schlecht ist, aber nun mal dazu führt, dass die Deutschen entmündigt wurden, und es eben genau nicht darum geht nationale Interessen zu vertreten, sondern die Deutschen davon abzuhalten.

    Diese absolute Selbstlosigkeit, welche man den Deutschen zu Gunsten fremder Völker abverlangt, ist aber ein vollkommen unnatürlicher Vorgang.

    Die Deutschen müssen ihr Duckmäusertum ablegen, und sich zu freien, selbstbewussten Bürgern entwickeln.

  35. OT: 30.12.2013 | 16:22 Uhr
    POL-GM: Erst Gäste dann Polizei angegriffen

    „Wipperfürth (ots) – Zwei 24-jährige junge Frauen aus Hamburg und Wipperfürth wurden am Samstag (28.12), um 02:00 Uhr in einer Gaststätte in der Hochstraße in Wipperfürth von einem 25-jährigen Wipperfürther bedrängt, belästigt und zu einem Gespräch genötigt. Nachdem die beiden Geschädigten dem 25-Jährigen klar gemacht hatten, dass sie keinen Kontakt wünschten, wurde eine der Beiden von dem Angreifer geschlagen. Auch gegenüber den eingesetzten Polizeibeamten zeigte sich der Wipperfürther äußerst aggressiv. Er ballte die Fäuste und näherte sich gewaltbereit den Beamten, zudem beleidigte er sie mehrfach. Als der 25-Jährige sie angriff, setzten die Beamten Pfefferspray ein. DARAUFHIN FLÜCHTETE DER WIPPERFÜRTHER. Die Beamten leiteten ein Verfahren wegen Beleidigung, Widerstand, vorsätzliche Körperverletzung und Nötigung ein.“

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65843/2630150/pol-gm-erst-gaeste-dann-polizei-angegriffen?search=Hamburg

  36. #44 Ralf W. (01. Jan 2014 17:04)

    Was hier inzwischen auch schon bei PI Kommentaren für ein sozialistischer Stuss von wegen “Globalisierung” als das eigentliche Problem geredet wird …

    Das fällt mir ebenfalls auf. Da kriegt man nahtlos die Kurve von Islam- und Zuwanderungskritik zu Globalisierung, Kapitalismusbashing bis hin zu Amazonschelte und sozialistischen Umverteilungsphantasien. Mancher Kommentator wäre in linken Versagerforen besser aufgehoben.

  37. The History of Political Correctness auf youtube halte ich auch für die bessere Herleitung zwischen Frankfurter Schule und PC – und sie macht da auch eine Menge mehr Sinn …

  38. #24 amenschwuiibleim

    “ dort wo das Harz VI wohnt..Die Harzer können nicht arm sein.“

    Was bitte haben diese Zustaende mit Arbeitslosigkeit zu tun, die heute Jeden treffen koennen?? Leider hat die Bildzeitung genau das Volk in diese Denkrichtung gelenkt. Es gibt sehrwohl genug Arbeitslose , die sehr reinlich sind und die trotzdem dadurch ihre Restwuerde waren wollen.

    Armut hat absolut nichts mit asozial zu tun. Frueher war das eventuell so, aber heute bei diesen wirtschaftlichen Zustaenden im Lande sieht das wieder anders aus.

    Auch ist nicht Jeder mit dem goldenen Loeffel geboren , da waren die Eltern nicht arm ,aber auch nicht reich, man hat sich Dinge erarbeitet, ueber Jahrzehnte , man hat ueber Jahrzehnte genauso Steuern und Abgaben bezahlt.

    Es kommt auf das zusaetzliche Klientel an , was man gerade bei den verarmten autochthonen Buergern hinpflanzt und Jene machen dann den Dreck.

    Wenn man das fremdlaendische Klientel bei den (noch) Gutbetuchten hinpflanzen wuerde, wuerde es nach einiger Zeit genauso ausschauen.

    Diese Debatten finde ich unsaeglich, dass man so gegen die eigenen Landsleute hetzt. Das muss nicht sein. Diese Menschen sind gestraft genug, warum schiebt man sie auf die Assischiene… steigert das das verminderte Selbstwertgefuehl? Dann sollte man aufpassen , dass man nicht selber in dieser Situation landet.
    Hurenbock 4 ist fuer Autochthone zum Leben zuwenig und zum sterben zuviel, ausserdem ist es mit sozialer und gemeinschaftlicher Aechtung verbunden. Da koennen die Menschen nochsoviel erzaehlen , dass sie 30 /40 Jahre eingezahlt haben, es intressiert nicht, weil es genug Landsleute gibt, denen es wohl immer noch zu gut geht und die meinen , dass Armut nur mit Selbstverschuldung zu tun hat,aber nicht mit den Zustaenden im Lande, die immer mehr die Mittelschicht ausbluten.

  39. Mit der Manuela Schweswig haben wir schon den ersten GroßKotz-Vogel im Nest.

    In der Debatte um eine angebliche Armutszuwanderung aus Rumänien und Bulgarien mehren sich Forderungen nach Bekämpfung des Missbrauchs von Sozialleistungen. Die Länder wollen die Kindergeldzahlung an Zuwanderer an den Schulbesuch der Kinder koppeln. Das lehnt das Familienministerium ab.
    http://www.berliner-zeitung.de/politik/armutszuwanderung-kindergeld-fuer-rumaenen-wird-nicht-gekappt,10808018,25767376.html

  40. #51 Rohkost (01. Jan 2014 17:23)

    „Eine Koppelung des Kindergelds an den Schulbesuch ist aus verfassungs- und europarechtlichen Gründen nicht möglich“, erklärte ein Sprecher der neuen Familienministerin Manuela Schwesig (SPD).

    Es wäre ja auch ganz furchtbar Nazi, wenn man bei Zigeunerkindern auf Schulpflicht bestehen würde. Am Ende würden die noch was lernen, wo kämen wir hin…

  41. Und die neue BRD-Herrschaftselite brauch dazu ein verblödetes deutsches Volk.

    Auf dem besten Wege in die absolute Verblödung”

    http://www.welt.de/vermischtes/article118147140/Auf-dem-besten-Wege-in-die-absolute-Verbloedung.html

    Wenn das alles so stimmt, dann gute Nacht deutsches Volk, dann ist die Selbstaufgabe der Deutschen und der Sieg des Islam, und der knallharten Sozialstaatseinwanderer sicher. Eine Topausbildung wird es dann nur noch für die globalisierten und volksfernen Kinder der BRD-Herrschaftseliten geben. Mit eigenen sauteuren Privatschulen, Internaten und Universitäten, und dort werden dann ganz gezielt die Young-Leader der Zukunft rausgefiltert und weiter geformt.

  42. An #24 amenschwuiibleim

    Ich bin wie sämtliche PI- Leser für das Grundgesetz! Und damit sage ich, weg mit Hartz4! Denn das verstösst gegen das Grundgesetz! Befasse dich mal damit! Und erweitere dein Bewusstsein! Ich finde es fast schon Schizophren wenn man über Hartz4ler her zieht, obwohl dieses Gesetz von der Rot Grünen Regierung verabschiedet wurde! Diese Leute die hier so verhasst sind! Echt kranke!!

  43. #44 Ralf W. (01. Jan 2014 17:04)
    Was hier inzwischen auch schon bei PI Kommentaren für ein sozialistischer Stuss von wegen “Globalisierung” als das eigentliche Problem geredet wird

    Es ist auch sehr naiv zu glauben, dass Kapitalisten automatisch für freie Marktwirtschaft sind.
    Das Prinzip heißt: GEWINNE PRIVATISIEREN, VERLUSTE SOZIALISIEREN.

    Wenn es um Subventionen, Rabatte, „Rettungen“, Kosten (z.B. von Einwanderung) geht, dann wird sofort nach dem Staat gerufen.
    Die Masseneinwanderung, die Wirtschaft vehement fordert (permanenter Geschrei von der „Fachkräftemangel“, Forderungen nach „Willkommenskultur“) vernichtet gar den ArbeitsMARKT.
    Der „sozialistischen Stuss“ kommt also direkt von der Wirtschaft.

    Natürlich mit dem Verdummungsbegriff “Gewinnmaximierung” (wenn ich einkaufen gehe und mir das beste für den geringsten Preis hole, was betreibe ich denn dann?)

    Gewinnmaximierung ist das Prinzip der kapitalistischen Wirtschaft, weder dumm noch schlecht, sondern neutral.
    Wenn es zum Schaden der Gesellschaft geschieht, soll es von der Politik korrigiert werden.
    Vorausgesetzt Politik ist einigermaßen unabhängig (was in BRD nicht gegeben ist).

    Wenn Sie günstig einkaufen, betreiben Sie KOSTENMINIMIERUNG (ist selbstverständlich auch legitim, solange nicht zum Schaden der Gesellschaft).

    Nein – dass ich mit jedem den ich will eine freiwillige Kooperation eingehen kann – ihm die Waren abkaufe, die ich möchte und er sie mir verkauft ist freiheitliches Grundrecht…

    Was Sie schreiben, ist theoretisch teilweise richtig, es findet aber in der Realität nicht statt. Die Praxis ist viel komplexer.

    Ohne Sozialhilfe z.B. kommt schnell sozialistische Revolution (siehe Geschichtsbuch), ob es einem gefällt oder nicht.
    Und solche Revolution kann niemals nur durch Schimpfen in Medien / im Internet verhindert werden.

    Sozialhilfe u.a. ist eben die Lehre aus der Geschichte, die leider nach dem Zerfall des Sozialismus zu schnell vergessen wird.

    Seien Sie bitte realistisch.

  44. #53 Urviech (01. Jan 2014 17:29)

    #51 Rohkost (01. Jan 2014 17:23)

    Es wäre ja auch ganz furchtbar N***, wenn man bei Zigeunerkindern auf Schulpflicht bestehen würde. Am Ende würden die noch was lernen, wo kämen wir hin…

    Kinder_Innen ziganischer Herkunft bekommen alles Lebensnotwendige quasi in die Wiege gelegt. 😉 Schulbesuch überflüssig.

  45. #8 antifa antagonist (01. Jan 2014 14:55)
    Ich habe hier einen interessanten Vortrag über die Marxisten der Frankfuerter Schule, da kann jeder mal selbst abgleichen, wie erfolgreich, der Marsch durch die Institutionen war.

    Trotz des Marsches durch die Institutionen wird die Politik in der BRD nicht von Linken / Sozialisten bestimmt.

    Masseneinwanderung aus dem Orient begann in den 60-ern als es Grünen noch gar nicht gab und SPD kein einziges Mal an der Macht war. Es war CDU.

    Euro haben Kohl (CDU) und Waigel (CSU) eingeführt, gerettet wird er von Merkel (CDU).

    „Kampf gegen Rechts“, NSU-Wahn, wie auch Antirassismus-Orgie entstanden unter schwarz-gelber Regierung.

    Selbst die einzige Rot-Grüne Regierung hat im Interesse der Wirtschaft gehandelt (Agenda 2010, Steuererleichterungen) und wird dafür bis heute von Arbeitgeberverbänden ausdrücklich gelobt.

    Usw.

    Linksgrüne waren immer nur Mitläufer.

  46. #60 Schüfeli

    Das Grundproblem ist, dass alle (!) deutschen Systemparteien (deshalb spielt „links“ oder „rechts“ heute keine Rolle mehr) von der Wirtschaft vereinnahmt sind und nahezu ausschließlich in deren Interesse handeln.

    Dadurch entstehen korrupte Seilschaften, die unsere Demokratie aushöhlen. Es gibt nichts Gefährlicheres für die Demokratie als Korruption.

    Auch die Justiz ist mittlerweile kaum noch als unabhängig zu bezeichnen.

  47. Natürlich haben wir hier noch keine Schauprozesse und Erschießungen,…

    Das stimmt nicht ganz: Der NSU-Prozeß ist im Ansatz der erste politische Schauprozeß der totalitären Gutmenschen-Republik.

  48. #63 Midsummer (01. Jan 2014 19:13)

    #60 Schüfeli

    Das Grundproblem ist, dass alle (!) deutschen Systemparteien (deshalb spielt “links” oder “rechts” heute keine Rolle mehr) von der Wirtschaft vereinnahmt sind und nahezu ausschließlich in deren Interesse handeln.

    Sie haben natürlich Recht.
    Siehe #27 Schüfeli (01. Jan 2014 15:44)

    Dadurch entstehen korrupte Seilschaften, die unsere Demokratie aushöhlen. Es gibt nichts Gefährlicheres für die Demokratie als Korruption.

    Auf den unteren Ebenen ist die Korruption noch nicht besonderes ausgeprägt, aber in den oberen Etagen ist sie selbstverständlich.

    http://www.lobbycontrol.de

    http://www.transparency.de/Lobbyismus.737.0.html

  49. Ein berühmter ehemaliger sowjetischer Bürgerrechtler der vom NKWD (dem Vorgänger des KGB) in der Stalinära verhaftet wurde sagte zu seinem Verhöhrer :

    `In jeder guten Demokratie gibt es auch Fehler`

    Wie wahr, wie wahr. Da denke ich an unsere so freie Bundesrepublik Deutschland

  50. Es wäre ja auch ganz furchtbar N***, wenn man bei Zigeunerkindern auf Schulpflicht bestehen würde. Am Ende würden die noch was lernen, wo kämen wir hin…

    Kinder_Innen ziganischer Herkunft bekommen alles Lebensnotwendige quasi in die Wiege gelegt. 😉 Schulbesuch überflüssig.

    Schulpflicht für Zigeunerkinder? Die müssen doch `arbeiten` um den Unterhalt ihrer Eltern zu sichern, vornehmlich in Fussgängerzonen und Weihnachts- oder Jahrmärkten und ab dem 01.Januar 2014 in jeder deutschen Stadt!

  51. #51 Amanda Dorothea (hi, hi)
    ***Auch eine vorweggeschickte Entschuldigung ist kein Freibrief für derartige Beschimpfungen! Bleiben Sie bitte sachlich!**Mod.** Entschuldigung! ***gelöscht***

    #57 denanderenmistsparichmir!
    ***gelöscht***

  52. @#24 amenschwuiibleim (01. Jan 2014 15:29)

    Viele Harzer (ABER NICHT ALLE!) sind asozial, gar keine Frage.
    Ich würde aber sagen, Prekariat ist ein mentaler Zustand und von der materieller Lage nicht direkt abhängig.

    ALLERDINGS IST DIE OBERSCHICHT UNVERGLEICHBAR ASOZIALER.
    Steuerhinterziehung / Betrug in Milliardenhöhe, Ausnutzung der Politik ausschließlich in eigenen Interessen, Eurorettung, Leiharbeit, prekäre Arbeitsverhältnisse und vor allem der Import der Billigstarbeiter (Masseneinwanderung), der das ganze Land zugrunde richtet.

    Dadurch zerstört die Oberschicht auch ihre eigene Lebensgrundlage.
    Sie hofft offensichtlich, dass es für sie reicht, und „nach uns die Sintflut“ (bzw. wir ziehen weiter).
    Das sind die wahren Sozialschmarotzer.

    Verglichen damit ist die Prekariat fast harmlos.

  53. #89 Das Schlürfeli!!
    PREKARIAIT IST EIN MENTALER ZUSTAND!!!
    Also PI! Euch ist bekannt wie lange ich hier schreibe!

    Aber wenn Ihr den Satz: PREKARIAT IST EIN MENTALER ZUSTAND nicht sofort streicht bin ich Euch wirklich gram!
    Ich bin von Anfang dabei, aber so einen Trottel wie der/die/das Sch.. war hier noch nie!!

  54. @#71 amenschwuiibleim (01. Jan 2014 21:02)

    Ruhig, sonst kriegst du Schlaganfall – ungünstig am Feiertag.

    DU bist ja die perfekte Illustration zum Satz:
    PREKARIAIT IST EIN MENTALER ZUSTAND.

    Nach deinen Kommentaren bist du gar nicht arm,
    pöbelst aber schlimmer als asozialster Harzer
    (ohne in der Sache etwas zu sagen).

    PS „amenschwuiibleim“ ist hier nicht bekannt, es sei denn, du hieß früher Pöbel.Baer.

  55. @#68 amenschwuiibleim (01. Jan 2014 19:59)

    Übrigens, wenn du schon drei Kommentatoren in diesem Thread für Trottel hältst, warum quälst du dich überhaupt hier?
    Das ist doch unter deinem Niveau oder?

    Ist es nicht Zeit, dass du ein Blog suchst, der deinem Intellekt besser entspricht?
    Oder dein eigenes Pöbel-Blog öffnest.

  56. @#68 amenschwuiibleim (01. Jan 2014 19:59)

    Übrigens, wenn du schon drei Kommentatoren in diesem Thread für Trottel hältst, warum quälst du dich überhaupt hier?
    Das ist doch unter deinem Niveau oder?

    Ist es nicht Zeit, dass du ein Blog suchst, der deinem Intellekt entspricht?
    Oder dein eigener Pöbel-Blog öffnest.

  57. #72 Schlürfeli,

    keine Sorge meine liebe Schlürfeli, ich bin ein Migrant aus Österreich und so wäre ein Schlaganfall ein Schlag ins Leere. Und ungünstig ist es auch nicht weil mein Sohn als Arzt gerade seine Schicht im Krankenhaus Bogenhausen runterleiert.

    Nur solche TrottleInnen wie die Schürfeli regen mich wirklich auf. Solche Minderleister kann ich nicht ausstehen.

  58. @#75 amenschwuiibleim (01. Jan 2014 21:59)

    Seit wann bin ich „deine liebe“?

    Hast du irgendwas in der Sache zu sagen?
    Dann sag es.

    Wenn nicht, verpiss dich und vermülle nicht den Blog.

  59. 68 amenschwuiibleim (01. Jan 2014 19:59)

    #51 Amanda Dorothea (hi, hi)
    Entschuldigung! usw..
    Danke! Erstens habe ich sicher im Leben mehr geleistet als Sie! Ein „Du“ verbiete ich solchen Menschen wie Ihnen! Zweitens komme ich aus dem Elsass und Drittens sollte man nicht mit Steinen werfen , wenn man im Glashaus sitzt!

  60. Was für ein Unsinn….ich versuche mich in einen Menschen hineinzudenken, der wirklich glaubt, dass seine Mülltonne durchsucht wird und der von einer „Diktatur“ in Brüssel überzeugt ist. So ein Mensch muss sich hier ja sehr unwohl fühlen…also ist vielleicht eine Reise nach Peking angebracht? Oder ins Reich des dicken Herren Kim? Oder in ein beliebiges Land Afrikas, aus dem unzählige Menschen fast alles dafür tun würden, nur um in Europa leben und arbeiten zu dürfen?

    Man weiß halt nie was man hatte, bis man es verloren hat. Ein Blick in die Geschichtsbücher hilft übrigens auch…wie wohl Osteuropa vor 1989 aussah, oder der gesamte Kontinent vor 1933/1914? Besser? demokratischer? Freier? Wohlhabender? Wohl eher nicht. Der Kontinent litt an Narben von Speeren, Schwertern, Waffen und Panzern. Dass wir es dank der europäischen Integration geschafft haben, diesen Teufelskreis zu durchbrechen – auf Krieg folgte Vergeltung, höchstens ein Waffenstillstand, niemals ein dauerhafter Friede – ist eine der größten Leistungen der EU! Und das Deutschland als Exportnation von den Freiheiten des Binnenmarktes außerordentlich profitiert…selbst in der Schuldenkrise…liegt auf der Hand. Klar, wer sich mit der Ökonomie nicht auskennt, findet Transaktionskosten und ein durch Grenzen zerschnittenes Europa sicher Spitze! Unsere Konkurrenten der BRICS freuen sich sicher auch über solche geschichts – uns wirtschaftsvergessenen Europäer. Die kommenden Europäer wollen hingen auch den Wahlstand und die Freiheit genießen, die für uns selbstverständlich sind. Sie wollen Politik auf Augenhöhe gestalten….

  61. @#78 Euro-Vison (02. Jan 2014 00:56)

    Mannomann.
    Unser EU-Propagandist schon am 02. Jan um 00:56 bei der Arbeit.

    Brennt es bei euch in der Brüsseler Propaganda-Abteilung wegen Zigeuner-Flut oder ist es Dauernotstand vor den Europawahlen?

    Trotzdem ein gutes neues.
    Lüge im neuen Jahr aber nicht so dreist, sonst schmeißt man dich irgendwann raus.

    PS Deinen Text habe ich bestimmt schon 10 Mal kommentiert, da du dich ständig wiederholst (kotz :D)
    The same procedure as every year.
    😀 😀

    PPS Aber ein bisschen Lyrik bei dir gefällt mir („Der Kontinent litt an Narben von Speeren, Schwertern, Waffen und Panzern.“)
    Schluchz.
    😀 😀 😀
    Ist das die neue EU-Strategie um von Zigeuner-Wohnungseinbrüchen abzulenken?
    Das sagte man schon in der UdSSR als es dem Volk ganz dreckig ging:
    „Hauptsache, es gibt keinen Krieg“.

  62. #78 Euro-Vison

    Gefährlich an Großmächten ist, dass sich geisteskranke Diktatoren leicht ihrer bemächtigen können und kaum mehr aufzuhalten sind. Der Großmachtwahn von Irren hat bereits zu unzähligen Kriegen und vielen Millionen Todesopfern geführt. Deshalb sind Grenzen und autarke Nationalstaaten so wichtig.

    Vieles, was aus Brüssel rüber kommt, erinnert bereits an eine Art EU-Diktatur. Besonders gefährlich daran ist, dass die deutsche Politik sich dieser Diktatur bereitwillig unterwirft.

  63. #69 Schüfeli (01. Jan 2014 20:39)

    „Ich würde aber sagen, Prekariat ist ein mentaler Zustand und von der materieller Lage nicht direkt abhängig.

    ALLERDINGS IST DIE OBERSCHICHT UNVERGLEICHBAR ASOZIALER.“

    Sind die Leistungsempfänger wieder mal am Leistungsträgerbashing?
    Hier merken auch andere User, was los ist…. 🙂

Comments are closed.