SchweckendieckDie Polizei in Deutschland ist vermehrter Gewalt ausgesetzt und für die zunehmende Kriminalität nicht nur personell unterversorgt, sondern auch zunehmend frustriert. Erst vor einigen Tagen machte die Gewerkschaft der Polizei (GdP) öffentlich darauf aufmerksam, wie prekär diese Situation nicht nur für die Beamten, sondern auch für die Sicherheit im Land ist (PI berichtete). Umso schwerer wiegt es, wenn Richter nicht nur durch lächerlich milde Urteile die Arbeit der Beamten zunichte machen, sondern auch deren Gefährdung schlicht ignorieren. So wie nun im Fall des Gewalttäters Mohamed A. (23), wo Angriffe auf Polizisten einfach nicht verhandelt werden.

(Von L.S.Gabriel)

Mohamed A. aus Wedding, Hoffnungsträger einer arabischen Großfamilie, überfiel Anfang 2012 eine Tankstelle in Berlin. Er kam mit zwei Jahren auf Bewährung davon und weil er da offenbar gelernt hatte, wie billig Verbrechen in Deutschland ist, gestand er, die selbe Tankstelle schon einmal überfallen zu haben. Diese Tat kam nun, 14 Monate später, zur Anklage.

Aber die Bereicherung hatte noch mehr auf dem Kerbholz: Im März 2011 war die Polizei zu einem Fall häuslicher Gewalt zur elterlichen Wohnung des Täters gerufen worden. Der Vater hatte offenbar die Mutter misshandelt. Als die Beamten eintrafen, wurden sie sofort vom Vater und dessen beiden Söhnen angegriffen. Elf Beamte wurden im Zuge dieser Amtshandlung verletzt. Einer der Angreifer war Mohamed A. gewesen. Diese Tat war nun gleichzeitig mit dem Tankstellenüberfall zur Verhandlung angesetzt gewesen.

Aber Richter Helmut Schweckendieck (Foto) hatte einfach keine Lust auf den Zeugenbohai und ließ daher kurzerhand die verletzten Staatsdiener unter den Tisch fallen.

Die Bild schreibt:

Doch diesen Anklagepunkt ließ Richter Helmut Schweckendieck (verurteilte auch die Alex-Schläger) fallen. Seine unglaubliche Begründung: „Ich habe keine Lust, alle Polizisten zu laden.“ Der Raub wiege ohnehin schwerer. Laut Strafprozessordnung kann in einem solchen Fall die geringere Tat eingestellt werden.

Folglich wurde nur noch der Raub verhandelt. Aber weil der Angeklagte seit seinem ersten Urteil straffrei geblieben und das ja auch schon recht lange her wäre, gab es nun auch für den zweiten Raub günstige zwei Jahre auf Bewährung.

Peter Trapp (66), Innenexperte der CDU: „Die Polizeibeamten haben einen gesetzlichen Auftrag zu erfüllen. Wenn sie dabei angegriffen und verletzt werden, ist das eine Straftat, die geahndet werden muss.“

Der Täter nahm das Urteil sofort an. Ja, was denn sonst. Wenn man bedenkt, dass die Tat „schon solange her“ war, weil die Staatsanwaltschaft 14 Monate gebraucht hatte, um eine Anklage zu formulieren, dann klingt diese Begründung erst recht wie reiner Hohn. Die Tatsache, dass, rein rechtlich, Raub schwerer wiegt als der Angriff auf die Polizisten, mag an einer fehlgeleiteten Gesetzgebung liegen. Aber dass es ein Richter wagt, noch dazu angesichts eines wiederholten Gewalttäters so etwas zu formulieren, ist an Dreistigkeit kaum noch zu überbieten.

image_pdfimage_print

 

132 KOMMENTARE

  1. Wo darf ich mich melden? Der gute Mann auf dem Foto verfügt sicher über elektronische Kontaktmöglichkeiten.

  2. Cool, das würde bedeuten, ich überfalle eine Tankstelle und bis zum Urteil kann ich 50 Personen zusammenschlagen. Es wird ja nur der Tankstellenüberfall gewertet. Der Rest bleibt straffrei.

    Anmerkung: Bei den 50 Personen darf es keinen Moslem geben, sonst wiegt diese Straftat selbstverständlich höher.

  3. Wenn ICH keine Lust habe meiner Arbeit nachzugehen ist das Arbeitsverweigerung und damit ein Kündigungsgrund ! Dieser feige faule Sack gehört auf der Stelle entlassen – ohne Pension !

  4. „Laut Strafprozessordnung kann in einem solchen Fall die geringere Tat eingestellt werden.“

    Auch so ein Grundübel im deutschen Rechtssystem! Da muss man halt nur lange genug sammeln (14 Monate oder demnächst dann 100 Monate) und am Ende wird nur das Schlimmste bestraft und alle „geringere“ (nur vom Strafmaß her) Taten werden eingestellt.

    Dabei ist es dann anscheinend absolut egal, ob die eine Straftat was mit der anderen zu tun hat?

    Das ist doch bescheuert! Jede Tat für sich bestrafen und dann die Strafen aufaddieren. Nur das macht Sinn!

  5. schweckendiecks sozialisierung hat sicher parallelen zu manch seiner berufskollegen aufzuzeigen.

    ich frag mich nur: das kann doch keine verschwörung sein, da zu viele unterschiedliche personen, an verschiedenen punkten, auf verschiedenen positionen – und das weltweit – mit gleichem wahnsinn agieren. also woher haben sie es? ein drogen-cocktail, verblendung oder ganz simpel, angst?

  6. Man kann nur noch fassungslos mit dem Kopf schütteln.

    Nicht nur, daß schwere körperliche Angriffe auf Polizisten anscheinend nicht mehr strafbar sind,zumindest, wenn der Angreifer Moslem ist, bei Deutschen sähe das anders aus, nein, für einen ( wiederholten ) Raubüberfäll gibt es BEWÄHRUNG ????

    Ich kann es gut verstehen, wenn sich immer weniger Männer und Frauen entschliessen, nicht den Beruf des Polizisten zu ergreifen.

    Offenbar handelt unsere tolle Justiz nach dem Motto: Wer sich in Gefahr begibt, kommt darin um ! Selber schuld !!!

  7. Helmut Schweckendieck sammelt so langsam eine ganze Latte an skandalösen Nicht-Urteilen gegen Mohammedaner an. Der Mann ist gemeingefährlich:

    1. Er ließ drei islamische Rudelvergewaltiger laufen:

    http://www.bz-berlin.de/tatorte/gericht/vergewaltigung-einer-aus-dem-trio-spricht-article1591175.html

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/bewaehrungsstrafen-nach-missbrauch-auf-spielplatz/7507966.html

    2. Er führte die skandalöse Verhandlung gegen Jonnys Mörder.

    3. Er ließ hier schon wieder islamische Tollwütige laufen.

    Außerdem ist Schweckendieck seit dem 1. Februar 1994 (bis heute) Vorsitzender der Jugendstrafkammer 9; seit dem Sommersemester 2007 Lehrbeauftragter an der Evangelischen Hochschule Berlin für Jugendrecht.

    Gute Nacht Deutschland.

  8. Ist bei Richtern aber inzwischen Alltag. Bewährungsstrafen, damit die Täter nicht in Berufung gehen und der Fall schneller von Tisch ist. Ich war einmal bei einem Verkehrsunfall als Zeuge bei der Verhandlung, weil ich Bilder vom Unfallhergang hatte, der damit in Frage gestellt worden wäre. Der Richter wollte diese aber nicht sehen, weil es den Prozess zu sehr in die Länge gezogen hätte.

  9. Das muß man auch vor dem Hintergrund sehen, dass zur Zeit alle Länderinnenminister Weisung erteilt haben, sämtliche „unklaren“ Gewaltdelikte der letzten Jahre darauf zu untersuchen, ob Mundlos, Böhnhard oder sonstige „rechte“ Täter vielleicht doch beteiligt waren. Wohl gemerkt alles Fälle, bei denen laut Akten eine „rechte“ Täterschaft ausgeschlossen wurde…….

  10. Das eigentlich Erschreckende ist, daß dieser Mann wahrhaftig glaubt, Recht zu sprechen.
    Er ist davon überzeugt nach Recht und Gesetz vorzugehen.
    Und wißt Ihr was ?
    Das stimmt sogar.
    Den Vorschriften nach hat er völlig richtig gehandelt.
    (Na gut, das haben die Schergen der KZ-Wachmannschaften auch. Nach den damals gültigen deutschen Gesetzen und Vorschriften haben sie – aus ihrer Sicht – keinen Fehler begangen.)
    Und genau da liegt der eigentliche Kernfehler.
    Unsere Anwendung der Gesetze spricht der Gerechtigkeit Hohn.
    Die Justiz wird immer mehr zu einem unerträglichen Treppenwitz.
    —————————-
    Oder der Mann hatte einfach nur eine fürchterliche Angst davor geheisigt zu werden.

  11. Mohamed ist also so frei, dieselbe Tankstelle zum dritten Mal zu überfallen, ohne unangenehme Konsequenzen für seine Lebensführung befürchten zu müssen.

  12. Laut Strafprozessordnung kann in einem solchen Fall die geringere Tat eingestellt werden.

    Das ist ein fatales Signal für Intensivtäter. Im Endergebnis zahlen sich viele Straftaten mehr aus, als eine einzige.

  13. Als Vorsitzender der Jugenstrafkammer dürfte Schweckendieck inzwischen jede mohammedanische „Großfamilie“ in Berlin so gut kennen, daß er dort regelmäßig zum Tee gebeten wird. Ich behaupte mal ganz unkühn, daß Schweckendieck schon lange nicht mehr unabhängig ist.

    Ein ekelhafter Filz zwischen Justiz und brutalen Mohammedanerclans, bei dem der Name „Rechtsstaat“ schierer Etikettenschwindel ist.

  14. Die absolute UNABHÄNGIGKEIT der RICHTERSCHAFT muss akzeptiert werden!
    „Amtsrichter“ schreib ich jetzt nicht.hehe.

    Das kann aber auch zum Wahn werden.Hab mal eine Richterin privat gekannt die das mindestens dreimal täglich erwähnen musste.

  15. solche Richter gehören aus dem amt geworfen und deren Monatliche Bezüge eingefrohren,das ist glatte Arbeitsverweigerung.

  16. #18 Babieca (08. Feb 2014 11:52)

    Als Vorsitzender der Jugendstrafkammer dürfte Schweckendieck inzwischen jede mohammedanische “Großfamilie” in Berlin so gut kennen, daß er dort regelmäßig zum Tee gebeten wird. Ich behaupte mal ganz unkühn, daß Schweckendieck schon lange nicht mehr unabhängig ist.

    Messerscharf auf den Punkt gebracht, besser hätte man es nicht ausdrücken können!

  17. Gauck lädt also die Inder ein, nach D zu kommen, ich bin sprachlos.
    Weiß er nicht, dass D das am dichtesten besiedelte Land Europas ist?

    Die meisten Äußerungen unseres Präsi erwecken in mir verstärkt den Eindruck, dass in seinen Synapsen etwas völlig verquer läuft, das meine ich ernst und finde ich gefährlich.

  18. KORREKTUR:

    RICHTER HELMUT SCHWECKENDIECK, DER AUCH FÜR JONNY K.s MÖRDER, die sich nun über den Kuschel-Richter lustig machen, ZUSTÄNDIG IST:
    /2014/02/berlin-alex-schlaeger-verhoehnen-toten-jonny-k/

  19. Ermittlungen im Fall Schweckendieck ergäben vermutlich, daß mitten in Berlin unter filzhafter Duldung und Wissen von Senat, Justiz und Polizei (und zwar allen Politverantwortlichen an oberster Stelle) ein Richter ohne Probleme zum willigen Werkzeug eingewanderter islamischer Gewaltclans werden kann. Der Deal: Leben gegen Laufenlassen.

  20. #24 MadameMim (08. Feb 2014 11:56)

    A propos Inder:

    Drei Tote in Hamburger Asylbewerberheim Polizei fasst 13-jährigen Brandstifter

    Wie kann die Hamburger Feuerwehr „deutsch-indische“ Jungfeuerwehrleute mit psychischen Auffälligkeiten ausbilden?

    Drei Tote in Hamburger Asylbewerberheim Polizei fasst 13-jährigen Brandstifter

    Die Tat sorgte bundesweit für Entsetzen: Ein Brandstifter hatte vergangenen Mittwoch in einem Asylbewerberheim in Hamburg Altona einen Kinderwagen angezündet. Kurz darauf brannte es im ganzen Haus. Eine 33-jährige Pakistanerin und ihre sechs und sieben Jahre alten Söhne starben bei dem Feuer. 27 weitere Menschen wurden verletzt.

    Jetzt vermelden mehrere Hamburger Medien, dass die Ermittler den mutmaßlichen Täter gefasst haben. Es soll sich demnach um einen 13-Jährigen Deutsch-Inder handeln, der die Tat gestanden habe. Aufgrund der Herkunft des Täters schließe die Polizei einen rechtsradikalen Hintergrund aus, schreibt die „Bild-Zeitung“. In der Vergangenheit soll der Junge, der auch Mitglied bei einer Jugendfeuerwehr sein soll, bereits in psychiatrischer Behandlung gewesen sein. Wie die Ermittler aufgrund der Strafunmündigkeit des Jugendlichen weiter verfahren, ist bislang unklar. Die Staatsanwaltschaft Hamburg will im Laufe des Tages eine Pressemitteilung zu dem Fall veröffentlichen.

    Bei dem Feuer gab es enorme Rauchentwicklungen. Die 33-jährige Pakistanerin und ihre Söhne versuchten offenbar, aus einem der höheren Stockwerke das Haus durch das Treppenhaus zu verlassen. „Der heiße Rauch ist nach oben gestiegen wie in einem Kamin, und oben hat sich die Hitze gestaut“, sagte kurz nach dem Brand ein Sprecher der Feuerwehr. Unter dem Dach habe es enorme Verbrennungen gegeben, obwohl dort selbst kein Feuer loderte. Die pakistanische Familie sei durch den Rauch ums Leben gekommen. Viele der verletzten Bewohner konnten hingegen schon am Donnerstag wieder aus dem Krankenhaus entlassen werden.

    http://www.stern.de/panorama/drei-tote-in-hamburger-asylbewerberheim-polizei-fasst-13-jaehrigen-brandstifter-2088652.html

  21. Nun wenn der Staat nicht mehr funktioniert, muss wohl der Bürger zur Selbsthilfe greifen!
    Kann man auch als Notwehr bezeichnen.

  22. Nachdem ich mir meinen Kommentar nochmals durchgelesen habe, muß ich feststellen, daß er vielleicht mißverständlich ist.
    Natürlich ist der Mann nicht mit den KZ-Wachmannschaften gleichzusetzen.
    Er hat schließlich selbst niemanden umgebracht.
    Er hat einfach nur, wie es die Art „echter“ Juristen ist, die Vorschriften buchstabengetreu umgesetzt.
    Aber da er, wie alle Anwälte, ein Teil der Rechtspflege ist wäre es seine Pflicht solche Schlupflöcher aufzudecken und daraufhin zu arbeiten, daß sie geschlossen werden.

    Es ist jämmerlich, daß er anscheinend nichts dergleichen tut. Und für den Normalbürger, der solchen Justizrobotern ausgeliefert ist, kann es nur bedeuten, daß dieser Justiz keinerlei Respekt und Anerkennung mehr geschuldet wird.
    Denn wozu brauche ich einen Richter, der mich nicht schützt ?
    Warum solche ich für Menschen, die ihre von mir bezahlte Arbeit nicht verrichten, Steuern abgeben ?
    Mit jedem dieser Urteile entblößt sich die Justiz – und damit auch der Staat – mehr und mehr als unnütz und übereflüssig.

  23. #5 WahrerSozialDemokrat (08. Feb 2014 11:40)

    “Laut Strafprozessordnung kann in einem solchen Fall die geringere Tat eingestellt werden.”

    Auch so ein Grundübel im deutschen Rechtssystem!

    Sie sprechen mir „aus der Seele“! Es zeugt von einem verkommenen oder verkommenden Rechtssystem, wenn geringerwertige Straftaten einfach „unter den Tisch“ fallen! So kann ein Täter, der einaml eine schwere Straftat – sagen wir einmal schweren Raub -begangen hat, danach nach „Herzenslust“ belibig viele Diebstähle, Körperverletzungen, Einbrüche usw. begehen – diese werden nicht verhandelt, weil sie ja weniger schwerwiegend sind! Gelingt es dann ncoh, den Prozess möglichst lange hinaus zu zögern, dann ist auch die „schwere Tat“ nicht mehr sooo schlimm, weil sie ja sooo lange zurück liegt!
    Vermutlich gilt das Gesagt aber nur für „Bereicherer“, da diese auf keinen Fall abgeschoben werden sollen – was bei entsprechender Strafzumessung erfolgen muss!
    Tja, lieber WSD, daher gehe ich davon aus, dass dies Art der Handhabung unserer Gesetze – um nicht von Missbrauch zu sprechen – nur für „Bereicherer“ gilt! Bei „Urdeutschen“ werden die Taten dann – wie es sich gehört – fein säuberlich zusammengezählt und darus eine Gesamtstrafe gemacht! Daher bleibt nur zu hoffen, dass der feien Herr Richter von einem seiner so lipflich „Bestraften“ eines Tages selbst einmal „bereichert“ wird! Vielleicht hilft das dann beim Umdenken! PI hilft dabei!

  24. beim ersten durchlesen des artikels fiel mir der begriff „richter riehe“ ein, geht es euch so?

  25. #29 raswetschik (08. Feb 2014 12:04)
    Interessanter Punkt.
    Wer trägt mehr Schuld: der aus einfachsten Verhältnissen stammende KZ-Wärter (mit „etwas Schnaps“ o. ä. dahin gelockt) oder der hochgebildete Richter, der sich der NS-Justiz willig angedient hat und alles ausführte?

  26. Richter Helmut Schweckendieck ist schon einmal negativ aufgefallen:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/tollhaus-deutschland-fast-straflos-vergewaltigen-und-toeten-so-geht-s.html

    Drei Türken haben in Berlin ein junges Mädchen vergewaltigt, dem sie zuvor K.o.-Tropfen verabreicht hatten. Die Türken kamen nach einem Urteil des Berliner Landgerichts frei, weil das Vergewaltigungsopfer »widerstandsunfähig« war und man sie deshalb gar nicht vergewaltigen konnte. Man brauchte halt keine Gewalt. Nach dieser richterlichen »Logik« kann man auch eine betrunkene oder gelähmte Frau nicht vergewaltigen, allenfalls sexuell missbrauchen, weil sie in dem Zustand zu keiner Widerstandshandlung fähig ist. Was das Opfer, seine Eltern und Freunde dazu sagen werden? Die türkischen Vergewaltiger hat es jedenfalls gefreut. Richter Helmut Schweckendieck hatte viel Verständnis für die türkischen Straftäter. Kann der Mann wirklich noch gelassen in den Spiegel schauen – und nachts ruhig schlafen?

  27. #34 marie (08. Feb 2014 12:11)

    Des Rätsels Lösung:
    Jetzt ist mir klar, warum das Gericht in Dortmund dieser “spanischen” Familie sofort HartzIV genehmigte.
    Der “urspanische” Name des Antragstellers: Said El Kadi D.
    Also eine Bereicherung!
    http://www.focus.de/finanzen/recht/eilentscheidung-des-sozialgerichts-spanische-familie-bekommt-hartz-iv_id_3599048.html

    Für mich ist es sehr interessant, das zu erfahren! Auch ich wunderte mich – wie sicher viele hier – über dieses schnelle Urteil! Dies Familie besteht bestimmt nur aus Spitzenkräften, die hier unbedingt gebraucht werden! Deshalb darf sie nun erst einmal zehn Jahre lang nach entsprechender Beschäftigung suchen! Danach sieht man weiter! Und weil sie dann ja sooo lange schon hier „integriert“ sein wird, darf sie auch nicht mehr nach Hause abgeschoben werden, wo sie doch als Fachkräfte so unbedingt gebraucht wird! (Ironie aus) Vielleicht hift auch hier die4 Erkenntnis durch PI den richtern weiter!

  28. Wenn mich manchnal die „Paranoia“ einholt:
    Was ist, wenn System dahinter ist? Wenn (wirtschaftliche) Interessengruppen/-länder Instabilität in die „Nationen“ bringen wollen, um Vorteile zu haben? Was, wenn der „Michel“ verärgert auf die Strasse geht und man (endlich) den Grund hat, dann so etwas wie (EU)Notstandsgesetze aus der Tasche ziehen zu können? Wird dann global gesehen nicht offensichtlich, warum wider besseren Wissens die meisten Parteien, MSM usw. den Multikultikrempel, usw. vorlügen? Oh man, vielleicht ist es besser, mich jeden Tag über solch „Einzelfälle“ zu ärgern – was ja auch eine (gewollte) gute Ablenkung vom ganzen Bild ist 😉

  29. Nicht vergessen:
    Das ist politisch gewollt!
    Unsere Justiz ist nicht unabhängig, dahinter steckt die Politik.

  30. Man muss sich fragen was dieser Richter für eine Arbeitsauffassung hat.
    Er legt Gesetze so aus wie es ihm in den Kram passt, fällt offenbar Urteile nach Lust und Laune – was interessieren da noch Zeugen oder Tatsachen.
    Vielleicht werden demnächst Urteile gekniffelt? (3 Sechser ein Freispruch?)
    Nur gut, dass dieser Mensch nicht Arzt wurde; auf dessen Behandlung würde jeder gerne verzichten.
    Die Urteile und Verfahren dieses Zeitgenossen sollte man sich mal genauer ansehen, da gibt es offenbar so einige seltsame Urteile, die ein Rechtsverständnis zeigen das schon einen gewissen Geruch zu haben scheint.

  31. Die Systempolitiker der BRD fordern für ihre Politik von ihren Untertanen Patriotismus ein. Patriotismus, den viele Systemführer im Kern so definieren:
    Von BRD-Patrioten wird erwartet, daß sie die sogenannten Reformen wie z.B. Rentenklau als großartige demokratische Leistung anerkennen, sozusagen als patriotische Pflicht.
    Vom BRD-Patrioten erwarten die Systempolitiker auch, daß er noch mehr Abgaben leistet, damit die Globalisten steuerfrei agieren können.
    Der BRD-Patriot muß von hilfreichen und notwendigen Reformen sprechen, wenn ihm die Krankenversorgung in weiten Bereichen genommen wird.
    Von BRD-Patrioten wird verlangt, daß sie die kleinen Reduzierungen bei der Lohn- und Einkommensteuer feiern, während die vielen anderen Abgaben sich um das Mehrfache der Steuerverminderung erhöhen.
    BRD-Patriot ist auch, wer widerspruchslos mit seinen Steuern- und Abgaben die Hollywood-Schundfilm-Industrie finanziert.
    Ein richtiger BRD-Patriot will z.B., daß sich seine Politiker mit immer höheren und steuerfreien Diäten selbst bedienen und das Volk gleichzeitig mit immer höheren Abgaben belasten und immer niedrigere Löhne aufzwingen.
    Ober-BRD-Patriot ist, wer sich mit Freuden durch die hereingelockten fremden Menschenmassen im eigenen Land an den Rand drücken läßt und sich für die eigene Abschaffung durch die Multikultur-Politik auch noch die Kosten aufladen läßt. BRD-Superpatriot ist, wer unablässig auf das deutsche Volk spuckt, die Geschichtslügen der Systempolitiker weiterverbreitet und Deutsch-Patrioten für das Aussprechen der Wahrheit bei der BRD-Verfolgungsmaschinerie denunziert. Kurzum, BRD-Patriot ist, wer in der Lage ist, Politiker-Schweinereien als demokratische Hochleistungen auszulegen.

  32. @24 MadameMim

    Nicht zuviel über Gaucks Synapsen spekulieren. Könnte ihm bei seinem künftigen Prozeß sonst zum Vorteil gereichen und sich strafmildernd auswirken.

    @35

    Man kann also Menschen in Deutschland gegen ihren Willen schwer sexuell mißbrauchen, ohne bei diesem Richter als Vergewaltiger zu gelten?

    Helmut Schweckendieck…wieder ein Name, den man sich unbedingt merken muß.

  33. Die 1968er sind in den Instanzen dieses Staates angekommen. Dort können sie nun dem deutschen Volk maximal schaden, so wie sie es schon als linke Studenten immer vorhatten.

  34. <blockquote"
    35 WutImBauch (08. Feb 2014 12:16)

    Richter Helmut Schweckendieck ist schon einmal negativ aufgefallen:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/tollhaus-deutschland-fast-straflos-vergewaltigen-und-toeten-so-geht-s.html

    Wenn dieser Artikel nur annähernd stimmt, dann muss ich sagen, trägt dieser „Richter“ schon beinahe den richtigen Namen: „Schwachopf“ sollte er sich umbenennen! Solche Elemente ind er deutschen Justiz bschleunigen die Abschaffung Schlands ungemein!

  35. Man muss darauf hinweisen, dass Bagatelldelikte deutscher Mitbürger mit äußerster Akribie durch diese Roben bearbeitet werden. Da kennen sie keine Gnade.

    ***Doch diesen Anklagepunkt ließ Richter Helmut Schweckendieck (verurteilte auch die Alex-Schläger) fallen. Seine unglaubliche Begründung: „Ich habe keine Lust, alle Polizisten zu laden.“ Der Raub wiege ohnehin schwerer. Laut Strafprozessordnung kann in einem solchen Fall die geringere Tat eingestellt werden.***

    Man stelle sich die Folgeschäden der verletzten Polizisten vor, die somit ihre Ansprüche auf Schadensersatz nicht mehr geltend machen können, weil überhaupt keine Verurteilung wegen Angriffs auf Ordnungshüter vorliegt, bzw. als niedriger einzustufende Straftat nicht mehr zur Klage dazugerechnet werden darf. Im Dienst verletzt – z.B. Blutvergiftung oder verkrüppelte Hand – verstorben oder behindert. Das war`s.

    Den Angriff auf Polizisten als geringe Tat zu beurteilen kann nur im postalkoholischen verminderten Zustand der Zurechnungsfähigkeit bewertet worden sein.
    Wenn die Polizeigewerkschaft hier keine Grenzen setzen kann, dann sind die Ordnungshüter in Zukunft richterlich zu Tritten und Schlägen bis hin zur Knüppelbehandlung und Bespuckung ausgeliefert, wenn danach noch ein Raub verübt wird, der dann die Schwere des Angriffs auf Staatsbeamte aufhebt. Also liebe Bereicherer, nach dem Angriff auf Polizisten immer auch noch einen sich lohnenden Raub folgen lassen, und somit auf zum fröhlichen Polizistendreschen.
    Man sieht die korrekte Planung bringt Erfolg.
    Wenn es nicht so eine abgrundtief gefährliche Folge für die diesem Urteilsspruch somit Ausgelieferten hätte, man kann sich das Lachen nicht mehr verdrücken, weil man sich den Polizistenschläger schon in freudiger Erregung bei seiner Lieblingsbeschäftigung vorstellt, die ihm auch noch einen Raub empfiehlt, um nur wegen einer Straftat belangt zu werden 🙂

  36. Jeder, der Kirsten Heisigs „Das Ende der Geduld“ gelesen hat, der weiß doch, dass die Berliner Strafjustiz fest in den Händen der arabisch-libanesischen Unterwelt ist.
    Dieser „Richter“ ist doch nur eine Marionette … er spricht nicht Recht, sondern so wie seine Führer es von ihm verlangen.
    Wer wissen will, wie soetwas im Prinzip läuft, der möge mal den Film „Wut“ von Züli Alada? aus dem Jahr 2005 schauen.

    Warum lassen wir uns solche Lu**** überhaupt noch gefallen?

  37. „Mit der Festnahme des mutmaßlichen Täters ist jetzt so gut wie ausgeschlossen, dass die Brandstiftung einen rechtsradikalen Hintergrund hatte.“ Inder und Pakistaner verstehen sich ja auch so gut!

  38. #28 johann (08. Feb 2014 12:02)

    Vielen Dank für die Info.

    Da sind die Antifas sicher ganz enttäuscht, dass es kein rechtsradikaler Täter ist.
    Hatten sie doch schon geplant, gewaltig gegen diesen Vorfall vorzugehen.
    Nun ist ihr Weekend völlig versaut.
    OB Scholz und Konsorten hatten auch schon lauthals geschrien: Rechter Anschlag auf Migranten…Sonderermittler aufi geht’s.

    Was für ne herbe Schlappe.

  39. Genau überall hocken die „Revolutionäre“ der 68 er „Bewegung“ überall ob Politik,Justiz usw.
    Ja dem Richter und falls er Familie, wäre Bereicherung vergönnt,weil anders ist dennen alles wurst.Wer weiss es werden die Migranten auch Drohungen geschrieben haben.

  40. OT

    Der arme EX-BÜRGERMEISTER SCHOLL, SPD, hatte angeblich eine dominante Ehefrau.

    Die Medien und die SPD-ler – angeblich für Gleichbereichtigung der Frauen – haben Mitleid mit ihm und entschuldigen ihn. Vielleicht hatte er auch eine schlechte Kindheit und eine böse Mutter? Die Frauen müssen doch an allem schuld sein!

    +Die Richter aber bleiben hart: Mord!

    Er galt als Macher und war erfolgreich, trotz seiner resoluten Gattin:

    „“Der heute 71-Jährige war von 1990 bis 2008 Bürgermeister von Ludwigsfelde. Während dieser Zeit ließen sich dort Großkonzerne wie Daimler und VW nieder. Zudem holte Scholl eine florierende Freizeittherme in die Kommune.““

    Scholl trieb es mit Swingern, Huren und zierlichen Thailänderinnen.

    Er schrieb ein Buch über seine Sex-Fantasien und brachte schließlich sein vorwurfsvolles Eheweib und deren Hund um.

    „“Dass Scholl für immer hinter Gittern bleibt, ist jedoch unwahrscheinlich: Auch bei lebenslanger Haft ist eine vorzeitige Entlassung auf Bewährung möglich. Gute Führung und gesundheitliche Probleme können ebenfalls in die Freiheit führen.““ dpa
    DIE ROTEN MEDIEN GEBEN IHRE LIEBE ZU KRIMINELLEN NIE AUF!!!
    Obwohl der rote Mörder bekannt, wie ein bunter Hund ist, bekommt er doch einen schwarzen Balken vom Ex-DDR-Blatt auf seine lüsternen Augen:
    http://www.berliner-kurier.de/brandenburg/urteil-rechtskraeftig-ex-buergermeister-scholl-als-moerder-verurteilt,7169130,26119434.html

    WIR WERDEN VON PERVERSEN REGIERT

    2012
    Im Mordprozess gegen den 69-Jährigen packte seine Geliebte aus (KURIER berichtete). Sie sprach auch von Sex-Sucht und wüsten Drohungen.

    „Er hatte nur Sex im Kopf“, so die 36-Jährige, die Scholl im Februar 2010 kennengelernt hatte. Der Ex-Politiker hatte der Thailänderin eine Wohnung in Berlin gemietet und sie mit Geschenken (teure Sonnenbrillen, Schmuck und Designer-Handtaschen) überhäuft, auch ihre Krankenversicherungsbeiträge und eine Schönheits-OP soll Scholl gezahlt haben.

    Insgesamt, so vermutet das Gericht, habe er „zwischen 40?000 und 70?000 Euro“ für seine Angebetete ausgegeben. Als Gegenleistung gab es Sex…
    http://www.berliner-kurier.de/brandenburg/mordfall-ludwigsfelde-das-bizarre-sex-leben-des-ex-buergermeisters,7169130,21151024.html


  41. Laut Strafprozessordnung kann in einem solchen Fall die geringere Tat eingestellt werden.

    Es wird ja eigentlich immer empfohlen dass man mehrere Taten zusammenfasst. So sollen mehrere Opfer oftmals eine „Sammelklage“ einreichen weil dadurch ja dass Strafmaß erhöht würde.

    Aber wenn dass stimmt dass geringere Taten dann eingestellt werden könnten wäre dringends davon künftig abzuraten „Sammelklagen“ zu stellen…sondern JEDEN EINZELNEN Fall EINZELN behandeln.

  42. Die werden sowas von geschmiert werden die dass es nicht mehr schön ist. Kinee Strafverfolgung von sexuellem Mißbrauch von Schutzbefohlenen weil der verwaltungsratschef in dessen Laden das passiert ist chef der Quandt-Stiftung ist.
    Dafür versucht man die Opfer zu töten oder per Entmündigung zum Schweign zu bringen oder ugalubhaft erscheinen zu lassen.

  43. @ johann (’33)
    Als Erstes:
    Wir reden jetzt ausdrücklich nicht über Herrn Helmut Schweckendieck ! Ernsthaft.

    Meiner Meinung nach waren die Juristen, die im Deutschland der Nazizeit (und auch die Juristen, die dasselbe auf sowjetischer Seite taten – die wollen wir nicht vergessen) die juristischen Grundlagen für entmenschenden Greueltaten geschaffen haben mindestens genauso schuldig wie die, die persönlich Menschen verfolgt, gequält und ermordet haben.
    Diese Juristen waren verachtenswertes, schäbiges Lumpenpack und hätten es verdient bei Wasser, Brot und härtester Arbeit bis zum Lebensende eingesperrt zu werden.

    Denn diese Leute wußten genau, was sie mit der Formulierung der entsprechenden Gesetze auslösen würden.

  44. OT

    WIR WERDEN VON PERVERSEN REGIERT

    SCHWULE BESETZUNGSCOUCH???

    Schmitz-Affäre
    Warum deckte Wowereit seinen Staatsseketär André Schmitz(Eigentlich Andreas Hans Gert Schmitz-Schwarzkopf, wurde von der 2005 verstorbenen Wella-Erbin Pauline Schwartzkopf adoptiert. Schmitz ist praktizierender evangelisch-lutherischer Christ. Wikipedia)?
    http://www.bz-berlin.de/klaus-wowereit/warum-deckte-wowereit-seinen-staatsseketaer-article1800362.html

    DIE STUNDE DER MOSLEMS

    Regierender Performer

    Klaus Wowereits Tage scheinen gezählt. Die SPD ist genervt von seinen Extravaganzen. Dabei weiß sie nicht, wen sie verliert: einender großen Bürgermeister dieser Stadt und einen modernen Sozialdemokraten der Extraklasse…
    http://www.welt.de/print/die_welt/debatte/article124570415/Regierender-Performer.html

    MÖGLICHE NACHFOLGER SCHARREN SCHON MIT DEN HUFEN, die Moslems
    Quoten-TürkenFrau Dilek Kolat und Raed Saleh

  45. Ach der gute Richter ist auch der Verantwortliche für das lächerliche AlexSchläger Urteil.

    Und ich war gestern noch überrascht, als ich erfuhr, das ausgerechnet der Grüne Renate Künast mit dem Strafverteidiger Rüdiger Portius verheiratet ist.. dessen Fälle selbsterklärend sind.

  46. Ihr lieben Leute müsst auch mal die Richter verstehen.Die haben einfach Angst vor Rache wenn harte Urteile gesprochen werden.

  47. #60 monti45

    Dann sollen sie Personenschutz beantragen und dafür Sorge tragen, dass ausländische Verbrecher nach ihrer Haftstrafe rigoros abgeschoben werden.

  48. Frage: Haben die Polizisten nicht irgendetwas schwarzes, metallenes rechts am Kopel hängen, das der gezielten Verteilung von Metallkügelchen im Format 9mm Para dient? Und wurden sie auch darin ausgebildet, diese bei Gefahr für sich auch um sich zu werfen? Aha! da verliert man aber die Pensionsansprüche und deswegen muss man feige sein.
    Tip an die Polizei: Wenn einer aus Kreisen der Erben des Roland Freislers oder der Volkszertreter nach Bereicherung um Hilfe schreit gaaaanz viel Zeit haben. Für diese schwarzberockten Aff.. und ihrer Befehlsgeber sollte eigentlich gelten: Man lernt nur durch Schmerz…

  49. Es gibt einen Begriff, der die Gesamtsituation der derzeitigen Justiz zutreffend erfasst:

    Der Rechtsbankrott

    “Rechtsbankrott ist das Unvermögen einer Rechtsordnung, den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen.

    Eine Einrichtung, insbesondere eine Rechtseinrichtung offenbart beispielsweise Rechtsbankrott, wenn sie Lügner an die Spitze gelangen lässt, Schmierer zu Schriftführern macht, Betrüger zu Kassierern, Fälscher zu Protokollanten, Hochstapler zu Beisitzern und Erpresser zur Rechtsaufsicht und nicht zu vergessen: Schlappschwänzige Rechtsbeuger zu Richtern.“

    All das ist in der BRD an der Tagesordnung und der Beweis hierfür wird tagtäglich erbracht.

  50. Das ist der gleiche Pfeiffenrichter über den sich die Mörder von Johnny K. auf Facebook lustig machen.
    Der scheint einen faible für seine orientalischen lieblinge zu haben.

  51. UNGLAUBLICH! Dieser „Richter“ hat keine Lust auf Zeugenaussagen!

    Auch das Gehalt dieser Person wird übrigens mit Steuern finanziert. Die Steuerzahler schützt dieser „Richter“ allerding nicht besonders effektiv vor Kriminalität.

  52. In einer hoffentlich bald kommenden besseren Zeit werden sich Leute wie Schwackendiek für ihre Urteile verantworten müssen.

  53. Es ist auffällig, wie schnell dieser Richter seine Fehlurteile in die Rechtswelt hustet. Höchstwahrscheinlich wird er von eben jenem Klientel massiv unter Druck gesetzt, über welches er richten soll. Oder die füllen sein Bankkonto massiv auf, wenn er mal wieder eines seiner berüchtigten Urteile in die Welt bläßt. Jedenfalls gehört der Mann schnellstmöglich seines Postens enthoben und durch einen Richter ersetzt, der sich auch am geltenden Gesetz orientiert. Frau Merkel, übernehmen Sie!!!

  54. Bei solcher Meldung schwillt mir der Kamm.
    Solche Richter sowie Politiker die das ermöglichen sollte man aus ihren Ämter jagen.

  55. #70 Kupferkabel (08. Feb 2014 13:28)
    Bei solcher Meldung schwillt mir der Kamm.
    Solche Richter sowie Politiker die das ermöglichen sollte man aus ihren Ämter jagen

    Der triftigere Grund für den faktischen Freispruch dürfte eher der sein, dass der Delinquent aus einer arabischen Grossfamilie aus dem Wedding stammt………..

  56. Was da in Berlin läuft ist unglaublich!!!Wie kann ein solcher Richter noch im Amt bleiben?Aber der ist ja unkündbarer Beamter und freut sich auf seine vorgezogene Pension!
    Was sagen denn unsere Politiker zu einem solchen Stück….?

  57. #72 Flashpoint (08. Feb 2014 13:47)
    Was da in Berlin läuft ist unglaublich!!!Wie kann ein solcher Richter noch im Amt bleiben?Aber der ist ja unkündbarer Beamter und freut sich auf seine vorgezogene Pension!
    Was sagen denn unsere Politiker zu einem solchen Stück….?

    Wenn er nicht irgendwann wie Roman Reusch für den Rest seines Lebens in einem vermoderten Keller Akten sortieren will oder wie Kirsten Heisig nach seinem Selbstmord erst nach 3 Tage an einem Baum hängend gefunden werden möchte, sollte der gute Herr besser weiter solche Urteile sprechen.

  58. #74 marie (08. Feb 2014 13:50)
    Hier ein schönes Foto der “spanischen” Fachkraftsfamilie, die nun Hartz zugesprochen bekam:

    http://www.focus.de/finanzen/recht/eilentscheidung-des-sozialgerichts-spanische-familie-bekommt-hartz-iv_id_3599048.html

    Das hatte ich mir ohnehin gleich gedacht, als ich die Meldung von der „spanischen Familie“ las.
    Die Spanier, besonders die Katalanen und die Basken, sind sehr stolze Bevölkerungsgruppen, denen ich nicht zutraue, nach Deutschland wegen der H4 Vollversorgung zu kommen

  59. Hallo,

    Zitat #24 Madame Mim
    ……
    Weiß er nicht, dass D das am dichtesten besiedelte Land Europas ist?

    Die meisten Äußerungen unseres Präsi erwecken in mir verstärkt den Eindruck, dass in seinen Synapsen etwas völlig verquer läuft, das meine ich ernst und finde ich gefährlich.
    Ende

    Nöeee. Die Niederlande sind deutlich dichter besiedelt. Für Dich habe ich extra nachgeschaut: mit rd. 402 gegen rd. 226 Einw./km² in Deutschland. Auch Indien hat eine größere Einwohnerdichte.

    Aber im 2ten Fall gebe ich Dir recht.
    Bundespräsidenten müssen vom Volk gewählt werden.
    U. a. DAS wäre eine VORBEREITETE Petion wert.

  60. #78 Alberta Anders

    Der Gauckler, der einen bösen Seitenhieb auf sein eigenes geburtenarmes Volk wagt, blamiert sich damit, dass er anscheinend nicht weiß, dass in Indien Familien mit wenig Kindern das Ideal sind.
    Indien strebt seit Jahrzehnten schon die max. 2-Kinder-Familie an, auch wegen seiner heute schon extrem hohen Bevölkerungsdichte. Die indischen Politiker haben mehr Verstand als die deutschen.

  61. #48 deris (08. Feb 2014 12:33)

    Richter Helmut Schweckendieck ist schon einmal negativ aufgefallen:

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/tollhaus-deutschland-fast-straflos-vergewaltigen-und-toeten-so-geht-s.html

    Wenn dieser Artikel nur annähernd stimmt, dann muss ich sagen, trägt dieser “Richter” schon beinahe den richtigen Namen: “Schwachopf” sollte er sich umbenennen! Solche Elemente ind er deutschen Justiz bschleunigen die Abschaffung Schlands ungemein!

    #49 handler (08. Feb 2014 12:34)
    Man muss darauf hinweisen, dass Bagatelldelikte deutscher Mitbürger mit äußerster Akribie durch diese Roben bearbeitet werden. Da kennen sie keine Gnade.

    ***Doch diesen Anklagepunkt ließ Richter Helmut Schweckendieck (verurteilte auch die Alex-Schläger) fallen. …[…]

    Ich denke, dem guten Herrn Richter wurden von den „Grossfamilien“ unmissverständlich die drohenden Konsequenzen dargelegt, wenn er in seinen Urteilen zu weit gehen würde.
    Was allerdings nicht heißt, dass mir diese Mann dadurch auch nur ansatzweise sympathisch wird.

  62. Die Verbrecher, Messermörder, Todtreter,
    und ihre skrupellosen, verbrecher Richter
    und Rechtsverdreher !
    Dazu die MSM Listen und Lügenschmiede.
    Das ist eine explosive Mischung.

  63. Ich muß nachher noch einkaufen und werde mal versuchen, der Kassiererin klar zu machen, daß nur der teuerste Artikel gewertet wird.

  64. #74 marie (08. Feb 2014 13:50)

    Ein Gib-Gib-Gib-mohammedanischer, nach Spanien eingewanderter Bäcker mit Großfamilie und Sackfrau (die auch noch Krebs hat) hört was vom Schlaraffenland Deutschland, macht sich auf die Söckchen und findet hier sofort einen Anwalt und ein Gericht, daß ihm die gebratenen Tauben zuspricht. Mir wird ganz anders, wenn ich diese absolut unsympathischen Leute sehe:

    http://p5.focus.de/img/fotos/origs3600439/9798432314-w1280-h960-q72-p4/Spanische-Familie-aus-Iserlohn-.jpg

    Auf diese Rechtsprechung hatte auch die Familie gesetzt, als sie ihren Weg nach Deutschland antrat: „Ich habe im Fernsehen in einem Bericht gesehen, dass es den Menschen in Deutschland besser geht als in Spanien. Dort wurde auch gesagt, dass in der EU alle Menschen gleich behandelt werden und Unterstützung bekommen“, erinnert sich der Vater der Famile, Said El Kadi D., im Gespräch mit FOCUS Online. „Das hat mich überrascht. Aus Spanien kenne ich nur, dass man gearbeitet haben muss, um Sozialleistungen zu bekommen“, sagt der Familienvater. (…)

    In Spanien war Said El Kadi D. zuvor über 20 Jahre im Bäckerei-Gewerbe tätig, bevor er seinen Job verlor. „Dann habe ich keine Arbeit mehr gefunden. Aber der TV-Bericht hat mir klar gemacht, dass es in Deutschland besser ist„, erklärt D., warum er seinem Land den Rücken kehrte.

  65. # …………..

    GRAUSAM ! GRAUSAM !!
    GRAUSAMES VERHALTEN GEGEN DAS
    D E U T S C H E V O L K ! !
    SOO, KANN DAS DOCH ALLES NICHT WEITER GEHEN

  66. Doch diesen Anklagepunkt ließ Richter Helmut Schweckendieck (verurteilte auch die Alex-Schläger) fallen. Seine unglaubliche Begründung: „Ich habe keine Lust, alle Polizisten zu laden.“

    Jeder Polizist soll sich überlegen, ob er diesen Richter noch schützen soll.
    Denn dieser Richter schütz Polizisten auch nicht.

    Wenn er mal von seinen Lieblingen ausgeraubt oder zusammengeschlagen wird, kann jeder Polizist mit Recht sagen:
    „Ich habe keine Lust zu kommen“.

  67. SOLCHE RICHTER SIND STAATSFEINDE.

    Ob sie korrupt, dumm oder Überzeugungstäter sind, spielt für die Praxis keine Rolle.
    Sie zerstören konsequent das Fundament des Staates.

    Eigentlich soll der Staatsschutz sich mit ihnen schon längst beschäftigen.
    Stattdessen beschäftigt sich der Staatsschutz mit Schweineköpfen und Hakenkreuzschmierereien.

    Man braucht nicht erklären, dass ein Staat, der sich so verhält, nicht lange existieren kann.

  68. #65 a_l_b_e_r_i_c_h (08. Feb 2014 13:11)

    Es gibt einen Begriff, der die Gesamtsituation der derzeitigen Justiz zutreffend erfasst:

    Der Rechtsbankrott

    “Rechtsbankrott ist das Unvermögen einer Rechtsordnung, den Rechtsunterworfenen Recht zu verschaffen.

    Dazu kann man auch die aktuelle Entscheidung des Verfassungsgerichts zählen, die OTM-Politik der EZB dem EuGH vorzulegen.

  69. #86 Babieca

    Was für ISSLAMische Listenschmiede.
    Soo, sehen heute spanische Familien aus ?
    Wollen die uns alle Volksvera ….. *
    ( Kultursensiebel selbst zensiert ! ) 😉

    Es ist unglaublich das so etwas geisteskrankes in Europa möglich ist.
    Deutschland und Europa wird zu Gunsten des
    faschistisch, totalitären, terroristischen ISSLAM
    abgeschafft.

  70. @ Schüfeli

    Ich halte es mittlerweile für sehr wichtig, zwischen Deutschland und dem (BRD-)Staat zu unterscheiden.
    Und dieser Richter liegt voll auf Staatslinie, dass was dieser Mann urteilt ist BRD Doktrin.

    Und es ist allerhöchste Zeit das der Michel aufwacht und die Realität zur Kenntnis nimmt: Deutschland ist von einem BRD-Staat besetzt, der einen asymetrischen Krieg gegen das Deutsche Volk führt.

    Land und System müssen unbedingt getrennt voneinander gesehen wurden und solange dieses System nicht zusammenbricht, wird es in Deutschland nicht besser, sondern immer schlimmer werden.

  71. @ Komm.62
    Wer jetzt misstrauisch wird, was die kommende Version der Beurteilung der geplanten Straftaten, der Tötungsbefehle der Koranlehre betrifft, ihre die deutsche Bevölkerung minimierende Auswirkung, könnte Recht behalten.
    Töten aus „religiösen Gründen der Rechtgeleiteten“, vorher durch den Koran angekündigt als geplante Straftat und nicht zur Anzeige gebrachte Straftatplanung durch den vorher in Kenntnis gesetzten Bürger Deutschlands, könnte Strafe nach sich ziehen – für den Bürger Deutschlands, wenn die geplante Straftat zur Ausführung kommt § 138 StGB ( Nichtanzeige geplanter Straftaten ).

    Was bedeutet, dass für die „Rechtgeleiteten“ eine Minderung der Straftat Mord wegen nicht rechtzeitig erfolgter Anzeige dieser geplanten Straftat durch die betroffenen in Kenntnis gesetzten Bürger (Lies) erfolgt ist, somit ein religiös geplanter Mordauftrag, öffentlich und staatlich gefördert gelehrt, keine Heimtücke mehr aufweist und niedrige Beweggründe bei öffentlicher Lehrerlaubnis der menschenverachtenden Koranaussage dem Glaubensbekenntnis somit nicht mehr unterstellt werden können. Islamische Beweggründe für Mord sind von „Allah, dem Allwissenden“ festgelegt. Die Deutschen haben die Auffordung bekommen diese Drohung ernst zu nehmen – aber sie reagieren nicht, weil die meisten glauben, dass diejenigen, die den Koraninhalt glauben einen „harmlosen“ Dachschaden haben. Fatal.
    Ironie aus.

  72. Inzwischen bin ich mir ganz sicher: Aliens haben die Macht in D und Europa übernommen. Eine andere Erklärung für soviel Kampf gegen die eigene Bevölkerung kann es gar nicht geben!

  73. dieser Ritchter gehört sofort seines Amtes enthoben und ein Strafprozess wegen Amtsmissbrauch sollte folgen.

    Er hatte also ,,keine Lust,, die verletzten Polizisten als Zeugen zu laden?
    Unglaublich, dass er nicht schon verhaftet, verurteilt und in internationale Gewässer überführt wurde.

    Die lachhaften Urteile gegen kriminelle Ausländer in Deutschland sind mittlerweile legendär.
    Frende in den U.S.A. können es nicht glauben- wie justizial folgenarm man bei uns als Migrant / Asylant sein kriminelles Unwesen treiben darf.

    Doch WIR haben es in der Hand- die Politstricher können uns nur solange verraten und verkaufen, wie wir uns das gefallen lassen.

  74. @77 Das sanfte Lamm

    Hahaha ! Genauso sehen Spanier aus !!!

    Und zum sozialromantischem Richter Schweckendiek: Sprechen Sie solche Urteile bitte nicht mehr im Namen des Volkes !

    Was ist hier los in Deutschland ? Man muß sich doch irgendwie gegen solche Leute wehren können !

    Selbstjustiz ist verboten, die eigene Meinung sagen ist verboten, dieselbe zu denken, ist wohl bald ebenfalls verboten.

    Nur kräftige Bücklinge vor Moslemverbrechern zu machen, das ist nicht verboten, sondern erwünscht !

  75. Alles im Namen des Volkes. Genau SO will es die Mehrheit nun einmal. Ansonsten hätten ja andere Parteien die Mehrheit in Buntland…

  76. #78 Alberta Anders (08. Feb 2014 14:03)

    Ich habe nur das wiedergegeben, was ich in irgendeiner Statistik las.
    Man sollte wirklich keiner Statistik trauen, aber danke für die Info.
    Ich lerne gern dazu.

  77. Schweinerichter Schwekendiek- anders kann den nicht nennen – typisch für Migrantenbonusjustiz in DE.

  78. Das ist doch genau der Richter, welcher damals den muslimischen Vergewaltigerabschaum vom Neuköllner Spielplatz (Zur Erinnerung: 3 Muslime vergewaltigen Nachts eine junge Frau auf einem Spielplatz)wieder auf freien Fuß setzte.

    Begründung: Die junge Frau konnte sich nicht wehren, da sie alkoholisiert war nach einer Party und sich nicht richtig wehren konnte. Daher war es laut dem Richter des Teufels keine Vergewaltigung!

    KRANK!

  79. #93 Eugen von Savoyen (08. Feb 2014 14:53)

    @ Schüfeli

    Ich halte es mittlerweile für sehr wichtig, zwischen Deutschland und dem (BRD-)Staat zu unterscheiden.
    Und dieser Richter liegt voll auf Staatslinie, dass was dieser Mann urteilt ist BRD Doktrin.

    Dieser Staat vertritt die Interessen der Oberschicht.
    Das war und ist fast überall so, einfach weil die Oberschicht mehr Mittel hat, um ihre Interessen durchzusetzen, als die Mehrheit der Bevölkerung.

    Ganz unabhängig davon ist es nicht im Interesse des Staates, Verbrecher zu fördern / aufzumuntern.
    Denn das endet mit Chaos und völliger Auflösung des Staates (Somalisierung).

    Was dieser „Richter“ treibt, ist nur in einem weitgehend degenerierten Staat (als Folge der Degeneration der „Eliten“) möglich,
    der nicht mehr in der Lage ist, Recht und Ordnung und somit seine bloße Existenz zu gewährleisten.

    Finden die „Eliten“ nicht die Kraft, solche Richter zumindest zu entsorgen
    (richtig wäre jedoch ein öffentlicher Prozess mit anschließendem Gefängnisaufenthalt in einer Zelle mit ihren verbrecherischen Lieblingen),
    dann werden die „Eliten“ selbst untergehen.

    Das ist aber beim allgemeinen Kollaps nur ein schwacher Trost.

  80. Der Deutsche Michel wird nicht aufwachen.
    Der hat F.W. Steinmeier (SPD) ganz viel lieb und auf Platz 1. der beliebtesten Politiker gehievt.

  81. Im Nazireich gab es einen bekannten Richter der Urteile in entgegengesetzter Richtung fällte.

    Das war Roland Freisler eine Ratte des Systems, die im Januar 1945 bei einem Bombenangriff ums Leben kam. Hoffentlich hat die Ratte richtig leiden müssen.

    Warum erinnern mich Urteile solcher Richter immer an den Nazischergen Freisler ???

  82. Mit solchen Urteilen, fügt sich die Justitz ad absurdum.
    Die Gesetze geben eigentlich einen Wertekanon wieder, so strapaziert und zurechtgerupft zweifel ich aber langsam an, daß diese Herren Juristen auch RICHTER seien können.

    Ein Volkstribunal hätte in diesem Fall wohl eher RECHT gesprochen

  83. #61 monti45

    Ihr lieben Leute müsst auch mal die Richter verstehen.Die haben einfach Angst vor Rache wenn harte Urteile gesprochen werden.

    sehr witzig. dann sollen diese feiglinge sich einen anderen job suchen!

  84. Was hat der gute Herr Richter `Schweinedick` geraucht dass er so stoned auf dem Foto aussieht?

  85. Soeben wird gerade wieder im ZDF-info gegen Deutsche gehetzt.
    Und dabei wird ständig – Rechts- Nazi- erwähnt.

  86. zum Brandstiftung in Hamburg durch einen „deutsch-indischen“ Jugendlichen:

    Typisch für die gutmenschliche Verlogenheit ist dieser Leserkommentar von Rainer B. in der taz:

    Leserkommentare

    Rainer B.

    Das ist eine sehr traurige Geschichte. Man findet leider immer wieder auch Brandstifter in Feuerwehrkreisen. Die Feuerwehr braucht dringend Nachwuchs und muss für junge Leute attraktiv bleiben. Man wird aber nicht umhinkommen, sich die Leute näher anzuschauen und auch psychologische Gutachten der Kandidaten einzuholen. Dass der Junge ausgerechnet eine Flüchtlingsunterkunft für seine Zündeleien ausgewählt hat, ist ganz gewiss kein Zufall. Das gesamtgesellschaftliche Klima ist latent menschenfeindlich gerade gegenüber den schwachen und schutzbedürftigen Gruppen. Auch dieser Brandstiftung ist bereits die geistige Brandstiftung der Stammtische und der politischen Kraftmeier vorausgegangen. Sie sollten sich mitschuldig fühlen und ihre Parolen überdenken – auch im Interesse ihrer eigenen Kinder.

    http://www.taz.de/Feuer-in-Fluechtlingsunterkunft-/!132603/

  87. Vor vielen. vielen Jahren hatte mein Sohn eine nette Lehrerin namens Schweckendieck.

    Ich war Elternvertreter und bekam deshalb und nur deshalb und auch höchst zauderlich ihre Privatnummer.

    Ich musste ihr versprechen, diese wie meinen Augapfel zu hüten und an niemanden weiterzugeben, da ihr Mann Jugendrichter sei und schon des öfteren bedroht worden wäre.

    …geschehen vor ca. 10 Jahren, die Lage und insbesondere die Form der Bedrohung wird sich sicher nicht gebessert haben !!!

  88. Kann man diesem Richter Zeckendieck nicht juristisch beikommen? Was ist mit „Strafvereitelung im Amt“?

  89. Wer keine Lust hat, seine Arbeit zu erledigen, der wird gekündigt.

    Natürlich gilt das nicht für die Schweckendiecks der Nation, denn deren Arbeit ist es, den Regierenden ihre Wünsche zu erfüllen und deren Legitimität zu bestätigen.

    Aber gut, ich hab dann aber auch keine Lust auf den Zeugenstand, wenn so ein Schweckendieck mal den Kopf eingetreten bekommt.

  90. Diesen Richtern wünsche ich, ebenfalls wie den Buntespolitiker, auch mal eine islamische Bereicherung nachts auf der Straße, warum nicht mal auf dem Alex in Berlin…??? Danach werden die Meister der Kuscheltiere vieles bestimmt nicht mehr so bunt sehen wie jetzt…

  91. #24 MadameMim (08. Feb 2014 11:56)

    Gauck lädt also die Inder ein, nach D zu kommen, ich bin sprachlos.
    Weiß er nicht, dass D das am dichtesten besiedelte Land Europas ist?

    Natürlich weiß er das nicht. Denn das entspricht nicht der Faktenlage. Auch durch ständige Wiederholung wird diese Behauptung nicht wahrer.
    In Deutschland leben ca. 230 Menschen je km², in den Niederlanden und Belgien sind es schon ca. 400 Menschen je km². Monaco kommt sogar auf fast 18.000 Einwohner je km².
    Also bitte, BITTE, verbreite hier nicht solche Unwahrheiten.

  92. Erschwerend kommt hinzu, daß Polizisten durch solche Urteil für vogelfrei erklärt werden.
    Wie soll eine Polizeistreife, die ja in fast allen Fällen in der Unterzahl ist, sich durchsetzen ?
    Wenn ein Straftäter weiß, daß er in dem Augenblick, in dem einen Polizeibeamten angreift die ganze Truppe am Hals hat muß er sich überlegen, was er tut.
    Aber so…

  93. Kirsten Heisig über die blanke Angst der deutschen Justiz, sich mit kurdisch-arabischen Großfamilien anzulegen:
    http://europenews.dk/de/node/33948

    Noch Fragen?

    Allerdings habe ich noch eine Frage: Warum lassen wir Deutschen uns diese Schmierenkomödie gefallen? Es gibt keine „deutsche“ Strafjustiz, es gibt nur Büttel der organisierten Kriminalität!!!!

  94. #9 Dichter (08. Feb 2014 11:45)
    „Ist das ein Amtsrichter?“
    Nein, das ist ein Armleuchter….

  95. # 123 sunsamu

    Amtsrichter stimmt nicht, armleuchter wohl eher ;), sogar klein geschrieben.

    Die Amtsrichter werden richtig mit Amtsgerichtsrat angesprochen 😀

    Zu den Spaniern mit den so nicht Spanischen Namen: Vor Jahren, aber noch nicht mal so lange her, war Spanien überlaufen mit diesen sogenannten „“ Flüchtlingen „“ und wusste sich nicht anders zu helfen, als die alle einzubürgern ohne Auflagen und einen spanischen Pass zu schenken. Es waren tatsächlich auf ein Paar nach 1.000.000, eine million. Das kann man sich kaum vorstellen, ist aber passiert. (Stand das hier nicht in den Zeitungen?) Jetzt kommen die alle hierher, weil es in Spanien nichts mehr abzusahnen gibt.

  96. @ #125 Myrtle (09. Feb 2014 00:57)

    Die Amtsrichter werden richtig mit Amtsgerichtsrat angesprochen

    Das ist aber schon lange Geschichte. Die Amtsbezeichnung ist „Richter / -in am Amtsgericht“. Angesprochen werden sie in einer Sitzung üblicherweise mit „Herr Vorsitzender“ oder „Frau Vorsitzende“, alternativ, aber unüblich „Herr / Frau Richter / -in“ oder einfach mit „Herr / Frau *Nachname*“. Letzteres gilt auch im Umgang außerhalb einer Sitzung. Da kann man natürlich auch sagen: „Herr Richter *Nachname*“ bzw. „Frau Richterin *Nachname*“. Aber ganz bestimmt nicht „Herr Amtsgerichtsrat“ oder „Frau Amtsgerichtsrätin“. Eine gegenderte Version der Anrede männlicher Richter als „Herr Richterin“ oder „Herr Vorsitzende“ soll nach unbestätigten Gerüchten in rotgrün regierten Bundesländern in Planung sein.

  97. Die Tatsache,das dieser „Amtsrichter“ schon
    mehrfach durch solche Skandalurteile aufgefallen ist,zeigt doch sehr deutlich,
    das es Michel vollends am Ar*** vorbeigeht
    was der und viele andere „Richter“ sich herausnehmen. Ob wir uns nun hier die Finger
    wundschreiben oder nicht…alles vorn Ar*** !

  98. http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/kriminalitaet/hausbrand-in-hamburg-mit-drei-toten-13-jahre-alter-junge-als-brandstifter-festgenommen-12791363.html

    Kommentare:

    <<Hier im Forum besonders auffällig: eine braun-bürgerliche Sauce, mit tausenden von Empfehlungs-Klicks. Das ist wohl auch der Grund, warum Deutschland nie wieder ein souveränes Land sein darf.<< —

    <<In Salzgitter gab es ein ähnliches Drama, die Anteilnahme dort erscheint wesentlich geringer als die in Hamburg. Der Hamburger Fall wird gross in den Medien behandelt, der Salzgitteraner verschwindet im Lokalteil.Liegt es daran, dass die Opfer in Hamburg Pakistani sind und in Salzgitter Deutsche ohne Migrationshintergrund?<<

    Have a nice day.

  99. Ein ganz kleiner „Untertan“, ein Befehlsepfänger, obwohl es das bei Richtern nicht geben düfte. Er wird angewiesen, welches Urteil er zu fällen hat – und das lautet bei Migranten nunmal „Bewährung“. Sein Problem ist lediglich die Begründung.

  100. Haben Richter keinen zivilen Umgang mehr?

    Ausgrenzen, ächten bis rauswerfen aus der Gesellschaft wäre die korrekte Antwort auf solche Flegel.

    Warum lassen sich das die Bürger in seinem Umfeld gefallen?

    Dieser Mann darf kein ziviles Leben mehr haben.

Comments are closed.