So wie es in Deutschlands Moscheen zugeht, so ist es auch in Österreich. In einer Wiener Moschee wurden junge Menschen auf den Dschihad vorbereitet und für Syrien rekrutiert. Diesmal sind zwei junge Frauen unterwegs, um für Allah in den Krieg zu ziehen.

Die Tageszeitung Österreich schreibt:

Die beiden Teenies besuchten regelmäßig eine Moschee mitten in der Bundeshauptstadt.

Die Männer tragen Bart, verteilen den Koran, beunruhigen den Verfassungsschutz. Salafisten sind zum Synonym für Bedrohung geworden. In einer Wiener Moschee hetzen sie gegen die westliche Welt, zeigen Propaganda-Videos und betreiben Gehirnwäsche. Das System wirkt.

In Abschiedsbriefen Kampf angekündigt

Denn zwei ihrer Schülerinnen sind jetzt auf dem Weg nach Syrien, um in den „Heiligen Krieg“ zu ziehen. Das bestätigte die Polizei.

Rückblick: Am 10. April werden die bosnischstämmigen Mädchen Selena (15) und Tamira (16, Namen von d. Red. geändert) bei den Wiener Behörden als vermisst gemeldet. Die Teenies hinterlassen einen Abschiedsbrief: „Wir fahren nach Syrien, um für den Islam zu kämpfen.“

Flug über Istanbul ins türkisch-syrische Grenzgebiet

Mittlerweile steht fest: Die Mädchen sind per Flugzeug von Schwechat aus zunächst nach Istanbul, dann weiter nach Adana (türkisch-syrisches Grenzgebiet) geflogen. Dort verliert sich bisher ihre Spur…

Sie schauen aus wie ganz normale Teenies. Schminke, Klamotten, Musik und die erste Liebe sind das Wichtigste in ihrem Leben. Auch auf der Twitter-Seite von Selena spiegeln sich diese Prioritäten wider. Doch im vergangenen Sommer zerbricht Selenas erste große Liebe. Sie postet, dass ihr das Herz zerbricht. Danach häufen sich die Einträge über „Allah“. Wie am 6. Juni: „Du musst nur Allah gefallen sonst niemanden“ (sic!). Sie twittert auch, dass sie und ihre Freundin Tamira jetzt Kopftuch tragen. Die Einträge enden im Dezember. Haben sie dann ihren Syrien-Plan geschmiedet?

Solange die Staatsmacht hüben wie drüben die Gefährlichkeit der Moscheevereine unterschätzt und nicht jede einzelne Moschee samt ihren geistlichen Vorstehern permanent im Auge hat, solange wird es solche Fälle geben, und sie werden sich häufen. Spricht man dieses Problem aber offen an, dann wird man augenblicklich als Rechtspopulist eine persona non grata.

(Foto oben: Symbolbild)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

89 KOMMENTARE

  1. Können die in dem Aufzug überhaupt zielen? Oder ist Abdrücken gar nicht mehr nötig, weil so schon alle vor Angst weglaufen?

  2. Finde ich gut, sollen ruhig alle von diesen Spinnern machen. Hoffentlich sorgen Assads Truppen jedoch dafür, dass sie nicht mehr zurückkommen können.

  3. aber sicher dienen die „Damen“ nur der sexuellen „Erleichterung“ der „tapferen Krieger“… Da sollten wir alle spenden für eine Großpackung Gleitgel!

  4. Als ausgebildeter Panzerabwehrinfanterist
    löst dieses Bild bei mir nur Belustigung aus.

    Aber die Mädels wissen schon, was sie tun!

  5. Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun. Ausserdem sind Moscheen nur Orte wo friedliche Muslime beten und friedliche Imame den friedlichen Islam verkünden. Dort kann es also gar keine Radikalisierung geben. Die kann es ja nur in islamistischen Moscheen mit islamistischen Geistlichen und einem islamistischen Koran geben. Ich war jetzt in der Buchhandlung und wollte einen islamistischen Koran bestellen. Dort sagte man mir aber, diesen gäbe es nicht. Es gäbe nur einen Koran, der den Islam verkündet.

    Jetzt meine Frage:
    Welche Quelle dient den sagenhaften Islamisten für ihr handeln?

    Gedenken:

    Heute vor einem Jahr wurden zwei Muslime in Boston von Joggern zu einer Bombenexplosion provoziert, weshalb diese Integrationsopfer verteidigt werden müssen.Es ist einfach unerträglich wie diese friedlichen Gläubigen von den Ungläubigen schikaniert werden.

    http://www.focus.de/politik/ausland/boston-terror/hochbrisanter-prozess-diese-star-anwaeltin-soll-den-boston-bomber-vor-der-todesstrafe-retten_id_3771872.html

  6. Wenn ich DAS schon immer lese: 2beobachten, beobachten, beobachten“.
    Meint Jemand daß die davon beeindruckt sind?

    Handeln muß die Staatsmacht, sofort, mit aller Härte = rausschmeißen, beim geringsten Anzeichzen, mit der gesamten Sippe ….., Schluß, Aus – Äpfel.

    Beobachten ……, daß ich nicht lache.

  7. wunderbar, die bleiben sehr wahrscheinlich auch in Syrien. Tragen schon ihre Leichensäcke an. Sehr praktisch. 😀

  8. Solange die Anhänger der Friedensreligion™ nach Syrien fliegen, und sich dort dann in die Luft sprengen oder erschiessen lassen ist es halb so schlimm. Immerhin ein paar weniger von dem Pack 😉

  9. Reisende soll man nicht aufhalten!
    Nur die Tür sollte man hinter ihnen schließen!

    Hier in Europa wären sie ja ebenfalls letztlich im Geburtendschihad ihrer Mission nachgekommen.
    In Syrien besteht wenigstens die Möglichkeit, dass die Welt sie los wird.

  10. Wenn man in Syrien bemerkt, dass die beiden „Kämpferinnen“ schon entjungfert wurden, sind sie tot, bevor sie einen Schuss abgeben.

  11. Bei Christen gabs doch auch immer diese Auslandeinsätze für welche die Jugend motiviert wurde, zur Hilfe an Arme und Benachteiligte.

    Und schlimmer noch, man nannte das Mission.

  12. #14 Multikultigegner (15. Apr 2014 13:56)
    Wenn man in Syrien bemerkt, dass die beiden “Kämpferinnen” schon entjungfert wurden, sind sie tot, bevor sie einen Schuss abgeben.

    Kaum. Sie werden dann zu Trostfrauen.

  13. Der Verfassungsschutz beobachtet und beobachtet. Was muss denn erst passieren damit diese Waschlappen endlich mal handeln? Oder haben sie so große Angst von den Gutis als Nazi bezeichnet zu werden? Die Hassprediger und Salafisten lachen sicher über uns dummen, unfähigen Österreicher!

  14. #10 Odin95 (15. Apr 2014 13:49)

    Tun sie aber nicht nur. Die Zahl der toten Zivilisten, toten und zu Krüppeln geschossenen Kinder sprechen eine andere Sprache.
    Mir tun die armen Leute leid, die mit ihrem Leben und körperliche Unversehrtheit für Neurosen derartiger Kranker herhalten müssen. Ihnen gegenüber haben wir als Gesellschaft die Verpflichtung solchen „Reisenden“ Einhalt zu gebieten.

  15. #17 FreeSpeech (15. Apr 2014 14:00)

    Schon wieder eine neue Erkenntnis!
    Ich hatte gedacht, dass nur Kaliber einer CFR
    als Trostfrauen in Betracht kommen.

    Aber danke für die Info!

  16. In diesem Alter, wo der Mensch anfängt den nötigen Verstand zu entwickel, ist es diesen Moslems leicht diese Jugndlichen davon zu überzeugen, besser Gehirnwäsche zu betreiben, umm diese dann zu ihren Zwecken zu misbrauchen. Und dazu eignen sich die Moscheen doch am besten. Das zeigt eindeutig, das diese „Kasernen“ nicht in Westeuropa gehören mit samt deren „Besucher“.

  17. @#20 5to12 (15. Apr 2014 14:03)

    Es gibt eine Fatwa dahingehend, dass CFR nicht als Trostfrau angedroht werden darf.

  18. OHHHHHHHHH, ein EINZELFALL – Herr Gauck.
    Die Vermutung liegt sehr nahe, dass die
    „hochentwickelten“ akademischen Erziehungsberichtigten in vergänglicher Zeit sich dazu entschlossen, in den „so“ genannten Kartoffelfresserland der Schweine sowie Affen und Ungläubige, zu immigrieren. Das passt der Brut nicht, in solch einem unsittlichen Land der Dichter, Denker, Nobelpreisträger usw. die Zukunft friedlich zu geniessen. Meine persönliche Auffassung sowie Hoffung besteht
    darin, wie Ihre Vorbilder zum abreisen animieren. Da Thema – „Der Koran ist unsere Verfassung, der Djihad unsere Verpflichtung und Töten auf dem Weg Allahs unsere höchste Erfüllung”

  19. #21 GeWi (15. Apr 2014 14:05)
    Was erwartet eigentlich die Frauen im Paradies ??? Die goldene Schützenschnur ???

    Gute Frage!

    Soweit ich spirituell informiert bin, können sie damit rechnen, dass sie Allah die Küche putzen dürfen.
    Da gibt es im Islam viel undankbarere Jobs!

    Aber, ich bin kein Islam-Wissenschafftler!

  20. Ich würde das sogar mit meinen Steuergeldern fördern! Jeder, der nach Syrien ausreisen will und seinen deutschen Pass beim Einchecken abgibt und auf sein Aufenthaltsrecht final verzichtet, bekommt einen Freiflug ins Kampfgebiet. Die meisten werden sowieso verheizt und der Rest bleibt uns erspart. Eine klassische Win-Win-Situation.

  21. #26 Multikultigegner (15. Apr 2014 14:15)
    Könnte CFR als Bestrafung kampfesunwilliger dienen?

    Das ist gemäss Fatwa unmenschlich.

  22. @27:

    Dann ist CFR also zu gar nichts zu gebrauchen?

    Nicht einmal als Matratze für Gotteskrieger auf der Quarantänestation?

  23. Dieses „Sollense doch nach Syrien gehen, dann sindse fott“ ist ein wenig kurz gedacht.

    Natürlich ist es prima, wenn die weg sind, und man könnte durchaus über eine Geldspende für Munition nachdenken (nein, natürlich nicht an diese Vögel, dann wäre das ja sinnlos!), aber das macht man nicht, schliesslich ist man ja toll pazifistisch und so.

    Aber das eigentliche Problem ist:
    Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem das kroch.
    Hier, bei uns in unserem eigenen Land!
    Und wir fördern das auch noch!

  24. #6 Anthropos (15. Apr 2014 13:43) Das hat aber nichts mit dem Islam zu tun. Ausserdem sind Moscheen nur Orte wo friedliche Muslime beten und friedliche Imame den friedlichen Islam verkünden.

    Jedesmal wenn irgendwo hier im Westen eine Moschee gebaut wird oder gebaut werden soll hört man von lokalen Politikern die gleichen Floskeln,wie z.B:
    Diese Moschee wird eine Begegnungsstätte des gegenseitigen (multireligiösen) Dialoges.

    Und wegen dieser gutmenschlichen Toleranzbesoffenheit lachen die Moscheevereine sich ins Fäustchen.

  25. #2 Blistex (15. Apr 2014 13:38)
    #10 Odin95 (15. Apr 2014 13:49)
    #13 Adra (15. Apr 2014 13:55)

    Meine 300%-ige Zustimmung. Kann man da nicht mit Ticketspenden nachhelfen. Momentan ist doch Assad auf einem erfolgreichen Weg. Da sind die Aussichten, dass solche Müllsäcke hier nicht wieder auftauchen, doch sehr hoch.

  26. Diesmal sind zwei junge Frauen unterwegs, um für Allah in den Krieg zu ziehen.
    ++++

    Frauen?
    Nach dem Bild ist zu urteilen nicht klar, ob es Frauen, Männer, Heteros, Lesben oder Schwule sind!

  27. Kapiert es endlich ihr dummen Gutmenschen,

    Multikulti ist gescheitert!

    Ihr habt die Vaterländer eurer Völker in einen multikulturell-islamischen Alptraum verwandelt.

    Das sagt sogar ein türischstämmiger Polizist aus Duisburg.

    Duisburg:

    Wo Beamte Zielscheiben in Uniform sind

    Polizisten beklagen zunehmende Angriffe und fehlenden Respekt. Ein türkischstämmiger Streifenbeamter aus Duisburg erzählt, warum Migranten besondere Probleme bereiten. Multikulti sei gescheitert.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article126959656/Wo-Beamte-Zielscheiben-in-Uniform-sind.html

  28. … Die Teenies (fromme Muslims) hinterlassen einen Abschiedsbrief: „Wir fahren nach Syrien, um für den Islam zu kämpfen.“

    Die KERN-Botschaft von Muhammad Bukhari Buch 52, Nr. 72-3 & Allah, Q2:216, 9:5, 9:29 erfüllt sich in 9:111 „töten und getötet werden“ für das versprochene Paradies „das ist die GRÖSSTE Erfüllung“

  29. Auch wenn es unrealistisch scheint, ich hoffe für die Teenie-Mädchen sehr,
    – daß sie nicht zum Freiwild-Acker der moslemischen Gotteskrieger werden;
    – daß sie in all ihrem Tun im umkämpften Syrien ihre Würde und Unversehrtheit bewahren können;
    – daß sie nicht morden müssen,
    – daß sie nicht ermordet werden,
    – sondern schon bald lebend und gesund nach Deutschland zurückkehren
    – und die Sicherheit, den Frieden und die hier bewährten Werte und Maßstäbe wieder schätzen lernen und gegen die Religion des Todes verteidigen.

  30. 70 Jahre nach dem Krieg gibt es in Deutschland wieder eine Kinder-Land-Verschickung.
    Nur schicken diesmal die Muslime ihre Kinder in Kriegsländer – zwecks Vernichtung.
    Verkehrte Welt!
    Da fragt aber offenkundig auch niemand hinterher, wie die Blagens wohl auf den Gedanken gekommen sind und woher die zwei fünfzehn- und sechzehnjährigen Mädchen das Geld für die Aktion haben.
    (Muslimische Mädchen mit eigenem Sparkonto – kennt man ja!).
    Die Muslime sollten in erster Linie ein Interesse an Aufklärung haben.
    Aber die sind derartig unterentwickelt und religionshörig, dass sie keine Fragen zu stellen wagen; die Kinder gehen sterben für Allah – dann wollen wir mal nichts sagen.
    Unterentwickelt und feige – was für ein schönes Gespann für eine gelungene Menschwerdung.
    Armselige Affenkultur!

  31. Was soll das auf dem Bild sein? Die schwarze Pest, der schwarze Tod, schwarze Gespenster?
    Ich hoffe auf kostengünstige Entsorgung der „Terror-Teenies“.

    #6 Anthropos: schöner Artikel:

    http://www.focus.de/politik/ausland/boston-terror/hochbrisanter-prozess-diese-star-anwaeltin-soll-den-boston-bomber-vor-der-todesstrafe-retten_id_3771872.html

    Es wäre sehr zu begrüßen, wenn hier die Todesstrafe die Beseitigung des Boston Bombers übernimmt.
    Echt bereichernd wäre jedoch ein Begräbnis in Schweinehaut …
    Die Schmutzverteidigung übernimmt der noch üblere Schmutz:
    „Judy Clarke die perfekte Wahl.
    Clarke ist es gewohnt, in großen Verfahren unter Druck zu stehen. Die Liste von prominenten Schwerverbrechern, denen die 1952 in Ashville geborene Juristin das Todesurteil ersparte, ist lang:“

    Das ist eine tolle Liste mit noch tolleren Typen. Was für eine Frau…

  32. #31 Eule53 (15. Apr 2014 14:31)

    Nein!
    Das sind „eindeutig“ Transgenders!
    Im Islam besonders beliebt.
    Dank homophilem Gedankengutes!

    Aber so was soll frau/man nicht sagen!
    PFUIIIIIIIIII!!!!!!!!!!!!!!!

  33. @33:

    Auch wenn es unrealistisch scheint, ich hoffe für die Teenie-Mädchen sehr,
    – daß sie nicht zum Freiwild-Acker der moslemischen Gotteskrieger werden;
    – daß sie in all ihrem Tun im umkämpften Syrien ihre Würde und Unversehrtheit bewahren können;
    – daß sie nicht morden müssen,
    – daß sie nicht ermordet werden,
    – sondern schon bald lebend und gesund nach Deutschland zurückkehren
    – und die Sicherheit, den Frieden und die hier bewährten Werte und Maßstäbe wieder schätzen lernen und gegen die Religion des Todes verteidigen.

    Die sind bosnischstämmig, also sehrwahrscheinlich Muslima.

    Mir ist egal, was mit denen passiert, Hauptsache, sie kommen nicht zurück, schon gar nicht nach Deutschland.

    „Wer den Tod liebt, kann ihn haben!“

    Hier hat der linksversiffte Otto Schily ausnahmsweise einmal Recht!

  34. OT: Türkisch-stämmiger Polizist aus Duisburg über Migranten: Multi-Kulti ist gescheitert

    Er ist türkischstämmig und seit 15 Jahren Polizist. Beamte deutscher Herkunft geraten leicht in Verdacht, politisch rechtslastig zu sein, wenn sie sich über die zunehmende Gewalt äußern, weil es vor allem Probleme mit kriminellen Migranten gibt. Kalle hat zwar einen anderen familiären Hintergrund, aber er sieht es genauso wie seine Kollegen und schimpft über die „Sozialromantik“ in der Politik. Sein hartes Fazit nach den persönlichen Erfahrungen: „Man kann sagen, Multikulti ist gescheitert.“

    Freilich ist der freundliche, durchtrainierte Familienvater selbst ein überzeugender Beweis dafür, wie gut man mit ausländischen Wurzeln hier ankommen und sich integrieren kann. Aber er macht die gleichen Erfahrungen wie deutschstämmige Kollegen und trifft überwiegend nicht auf Migranten, die hier friedlich leben, sondern auf jene, die Probleme machen. Denen sagt Kalle B. gern: „Wer sich nicht an die Gesetze hier halten will, soll das Land verlassen.“

    Der Streifenbeamte erlebt immer wieder, dass gerade Türken, Libanesen, Osteuropäer es auf Ärger anlegen, bewusst Regeln brechen und einen großen Hass auf die Polizei hegen. Kalle B. erzählt von Beleidigungen und Drohungen, die Umstehende äußern, von Behinderungen bei der Arbeit. Viele seien „polizeierfahren“ und wüssten, wie weit sie gehen könnten. Polizistinnen hätten es besonders schwer, weil Migranten sich nichts von Frauen sagen ließen.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article126959656/Wo-Beamte-Zielscheiben-in-Uniform-sind.html

  35. #4 marbod_pi (15. Apr 2014 13:41)

    aber sicher dienen die “Damen” nur der sexuellen “Erleichterung” der “tapferen Krieger”… Da sollten wir alle spenden für eine Großpackung Gleitgel!

    Die Damen werden doch vorher wohl den Kaftan anheben 😉

  36. #21 GeWi (15. Apr 2014 14:05)


    Zitat:
    “Du musst nur Allah gefallen sonst niemanden”

    Was erwartet eigentlich die Frauen im Paradies ??? Die goldene Schützenschnur ???

    Quatsch, liebste(r) GeWi, es gibt 72 Jungfrauen, basta. Mohammel hat nicht gesagt, es gäbe Sonderwünsche für das Damenballett.

  37. Hui, bui, pfui! Wozu haben diese Gespenster überhaupt ein Produkt Deutsch/Sowjetischer Hochtechnologie in den Händen? Also ich würde sofort das Weite suchen, wenn mir in der Nacht diese Gestalten im Dunkeln begegnen. Sofort und fluchtartig. Ganz sicher!Alleine das Aussehen macht mir mehr Angst als das unbeholfene Hantieren mit ner AK47, alleine beim Rückstoß fallen diese Muschis gleich auf den Rücken! Hallo, auf den Rücken? Vielleicht soll das so sein, müssen so garnicht erst überredet werden zum Koitus. Also, gewitzt sind sie schon diese Muselmänner,muß man erst mal drauf kommen.

  38. Die beiden Teenager sind Bosnierinnen, dann sind sie Geburtsmosleminnen. Also der Islamchip schon lange drin. Ihre Islamchips mußten bloß wieder aktiviert werden. Das ist mal Frust, Liebeskummer, Hormone, Tod eines nahen Verwandten, eine bipolare Störung, eine Moscheegemeinde, der neue Freund, Dawa einer Freundin oder Nachbarin oder sonst was.

  39. Mit seinem islamkritischen Buch „Der islamische Faschismus“ hat Hamed Abdel Samad, wie zu erwarten, viel Aufsehen,Empörung und eine Todes-Fatwa erhalten. Nun hat der Zentralrat der Muslime, ebenfalls wie zu erwarten, sein Werk durch den Islampropagandisten Michael Lüders als Hetzbuch zereissen lassen.

    Der Artikel kann hier vollständig gelesen werden:http://islam.de/23501.php

    Statt Herrn Samads Thesen ganz demokratisch kontrovers zu diskutieren,bleibt mal wieder nicht mehr als beleidigt sein, jammern und Ablehnung.

    Aber was können wir auch von einer Organisation erwarten, die von sich behauptet die Muslime in Deutschland zu vertreten, tatsächlich dies aber gar nicht tut, sondern sich für einen orthodoxen Islam in Deutschland einsetzt.

    Auch der Münsteraner Professor für islamische Religionspädagogik am „Centrum für Religiöse Studien“ (CRS), Mouhanad Khorchide, wird angegriffen.

    Sowohl Hamed Samad als auch Mouhanad Khorchide versuchen eine Analyse, Exegese und Kritik am Islam, die den westlichen Gesellschaften des 21.Jahrhunderts gerecht werden kann und damit den Islam als eine Religion reformieren und letztendlich als Religion retten könnte.

    Aber wir müssen erleben, wie diese Islamverbände sich Sicherheitspartnerschaften verschließen, Kritik stets als Diskriminierung und Islamhass ablehnen und versuchen Privilegien zu erlangen die zur Seaparation aber nicht Intergration der Muslime führt.

  40. #43 Maria-Bernhardine (15. Apr 2014 15:05)

    Pfui!
    Ein richtiger Psychologe würde diese Umstände nie antönen!
    Da müsste er damit rechnen, dass sein Geschäft zusammenbricht!

    Wollen Sie dies riskieren?
    Die Sozialindustrie hat es sonst schon schwer genug.
    Arbeitslose Psychologen kosten viel!

  41. Der Terror kommt aus dem Herzen des ISLAM!

    Da ja nichts passiert sind solche Moscheen-Islam-Terror-Zentren in Deutschland wohl erwünscht!
    ——————————————–

    Terrorverdacht: Bonner König-Fahd-Akademie droht Schließung

    Der Verdacht gegen gewaltbereite Islamisten im Umfeld der Bonner König-Fahd-Akademie erhärtet sich. Bei einem Verdächtigen seien für ein Sprengstoffattentat benötigte Substanzen gefunden worden, berichtet das ARD-Magazin „Panorama“. Die Akademie wird von der Regierung Saudi-Arabiens unterhalten.

    http://www.spiegel.de/panorama/terrorverdacht-bonner-koenig-fahd-akademie-droht-schliessung-a-270966.html

  42. Tagsüber wird aus den Maschienengewehren gefeuert und abends werden die beiden Mädels geknallt! Als Ausgleich dürfen diese Mädels dann ein letztes Mal verpuffen, wenn sie sich vor einer Polizeistation in die Luft sprengen.

  43. Solange unsere Staatsmacht
    die Moscheen offen läßt
    in denen jeden Freitag erzählt wird,
    wie großartig und vorbildlich Mohammed[1] ist,
    solange werden Menschen in den Dschihad ziehen
    mal nach Syrien,
    mal nach Deutschland oder Österreich.

    —–
    [1] Mohammed ist ein Islamist, Dschihadist, Terrorist, Massenmörder, Faschist
    und wird von allen Muslimen als Vorbild verehrt.

  44. Huhahaha! Was ist DAS denn? Schlechte Verstecke Teil 94851? Monty Python Grundkurs:

    http://www.youtube.com/watch?v=zekiZYSVdeQ

    Als alter Feldbogenschütze (nicht FITA-Schütze!) über weite, variable Distanzen in rauem Terrain in Wald und Feld habe ich mit meiner 45 lbs-Mamba sowas gerne gelöchert. U.a. damals auf der Feldbogenbahn in Kiel-D-Dorf. Da haben wir auch allerlei sonstiges Getier aufgebaut. Gibt es die eigentlich noch?

    Übrigens kann ich die Mamba nur empfehlen: handlich, kurz, bissig, reaktionsschnell, präzise, tadellos ausbalanciert. Eine echte Frauenwaffe. Zu Fuß und zu Pferd sehr gut zu schießen. Mit dem Langbogen kam ich nie richtig klar und wurde mit ihm folglich nicht recht warm; mit dem kurzen mongolischen Reiterbogen schon, aber der war eben wieder nur handlich auf dem Pferd, nicht zu Fuß. Außerdem fehlte dem das gewisse Fitzel Grundschwere, um ihn auszubalancieren – sprich: Er ist zu zappelig. Für das rasende Instinkschießen im Galopp genial, für alles jenseits des Pferderückens suboptimal.

    Wie gesagt: Mamba? Find ich gut!

    http://www.bogensport-burkhard.de/Martin-Mamba-58

    Wurde nach einem Turnier mal in den Kieler FITA-Verein eingeladen. Durfte mit meinem Bogen schießen. Nun schieße ich natürlich keine Karbonpfeile und keinen Wettkampf-Recurve-Bogen mit minimalem Zuggewicht und Stabilisatoren (obwohl die auch – per Fita-Recurve geschossen, die wahre präzise Freude sind, leicht, schnell, exakt) sondern meine selbstgebauten Zedernholz-Pfeile. Die machen richtige Löcher!

    30-, 50- und 70-Meter Distanz. Das Gold war weggefetzt.

    Die haben mich nicht wieder eingeladen. 🙁

  45. #44 Danke für den Link Carpe Diem kommt gleich in meine Platte .

    Wünsche den Beiden das Schlechteste .

  46. #54 Drohnenpilot (15. Apr 2014 15:18)

    Gerade hatte ich Hoffnung, da sah ich, daß der Artikel von 2003 war. Elf Jahre später kann ich nur wieder sagen: Alles ist über den Islam bekannt. Wirklich alles. Über Ideologie, Sponsoren, treibenden Länder, verheucheltes Weißwaschen. Wo Saudi draufsteht, ist Islam drin. Aber es passiert – nichts.

  47. Dem Guntram Schneider weiterhin viel Erbauung und Spass mit seinen tuerkischen Mitarbeiterinnen.

    Ihr wollt es ja nicht anders.

  48. Zu den Mordmoslems in Negerien: Mich ärgert seit Jahren, wie umständlich und gestelzt der Name dieser islamischen Mordbrenner übersetzt wird („Westliche Erziehung ist sündhaft/Sünde“). Das ist falsch, weil absichtlich weichgespült.

    In Nigerien grassiert Pidgin-Englisch. „Boko“ ist schlicht Buch/Bücher, von „book“. Und „Haram“ ist das gute alte islamische Haram, also „verboten“. Da der Islam jedes Buch außer dem Koran vernichtet, weil er es für überflüssig hält

    (Islamischer Spruch: „Wenn Bücher dem Koran widersprechen, sind sie blasphemisch; wenn sie ihn bestätigen, überflüssig“)

    geht es also nicht um „westliche“ Erziehung, gar „westliche“ Bildung, sondern schlicht und ergreifend gegen alle Bücher und jegliche Bildung außer Islam und Koran.

    „Boko Haram“ = „Bücher haram“, hat übrigens ein exaktes, von den Mohammedanern erwünschtes Gegenteil: „Koran Halal“.

  49. Man sollte diese Mordkultisten allesamt rausschmeißen!! Das sind alles Mörder,Räuber und Vergewaltiger!!
    Egal,wie „gut integriert“ die sich geben,es sind und bleiben degenerierte Barbaren!!

  50. Die Bosnier haben sich erst nach dem Bosnienkrieg radikalisiert durch die Islamisten die den Bosniern zur Hilfe eilten sowie durch Saudi Arabien die unendlich viel Geld ins Land pumpem um Sie zum Glauben zu bekehren.
    Damals zu Zeiten Titos und Jugoslawiens waren wir alle Südslawen auch die Bosnier haben gesoffen Schweinefleisch gegessen auch Kopftücher waren nirgends zu sehen

  51. Derart bekloppte Vorstellungen „wir wollen nur Allah gefallen“ gibt es aber auch bei den Christen, wo Frauen „mit Jesus verheiratet sind“.
    Daran sieht man nur, Religion verdummt und die Religionsspinner hier auf PI können sich noch so aufblasen, „Noreli ist uns nicht intellektuell genug“, ich lache nur darüber.

  52. solche figuren stehen bei meinem vertrauensbio-bauern aufm acker.
    seit dem spart er sich die fungi und pestizide, es trauen sich keine karnickel mehr drauf , und die saatkrähen denken, es sei eh schon alles weggefressen.
    na also, geht doch.
    allehammelnurinlilla

  53. … Und wenn sie mit der Ausbildung fertig sind, zeigen sie nach Meinung der Linksfaschos bestimmt ihr wahres Gesicht.
    Es sind von Ablegern der Nazischergen eingeschleußte NAZIS.
    Denn es kann (oder besser „darf“) kein Zufall sein, daß sie in Österreich ausgebildet werden.

    Und sie können es sogar belegen 😀
    Guckstdu
    http://www.bilder-upload.eu/upload/17671f-1397575919.jpg

  54. #61 Klang der Stille

    Jetzt auch in de FAZ:

    http://www.faz.net/aktuell/politik/angriff-auf-schule-dutzende-maedchen-in-nigeria-entfuehrt-12897268.html

    „Dutzende Mädchen in Nigeria entführt
    15.04.2014 • Nigeria kommt nicht zur Ruhe.

    „Einen Tag nach dem Attentat auf einen Busbahnhof sind im Nordosten angeblich bis zu 200 Schulmädchen verschleppt worden. Einige konnten fliehen. „

    Die Faz relativiert und verharmlost in der Überschrift. Aus dutzenden werden plötzlich bis zu 200…

    „Boko Haram“ kann bereichernd als Schweinefutter verwendet werden.

  55. #68 noreli (15. Apr 2014 17:28)

    Derart bekloppte Vorstellungen “wir wollen nur Allah gefallen” gibt es aber auch bei den Christen, wo Frauen “mit Jesus verheiratet sind”.
    Daran sieht man nur, Religion verdummt […}

    —-
    Meine volle Zustimmung!

  56. Ich fände es gut wenn alle Jungdschihadist_Innen in ein islamisches Krisengebiet abreisen würden, um dort für ihren „Glauben“ einzutreten. 😀

  57. #72 Blistex (15. Apr 2014 18:24) #68 noreli (15. Apr 2014 17:28)

    Derart bekloppte Vorstellungen “wir wollen nur Allah gefallen” gibt es aber auch bei den Christen, wo Frauen “mit Jesus verheiratet sind”.
    Daran sieht man nur, Religion verdummt […}

    —-
    Meine volle Zustimmung!

    Jedoch mit kleinen feinen Unterschieden. Niemals würden sich Nonnen in die Luft sprengen und dabei noch so viel wie möglich Unschuldige ins Verderben reissend…

  58. „jede einzelne Moschee samt ihren geistlichen Vorstehern permanent im Auge“:

    Auch das Beobachten wird Nix fruchten, solange die österreichischen Gesetze nicht für die Moslems gelten: Die Moslems dürfen Volksverhetzung betreiben und faschistische Reden schwingen, so viel sie wollen, strafbar ist das jedoch nur für ethnische Österreicher, weil die österreichische Justiz mindestens so verdorben und parteiisch wie die deutsche ist.

  59. @74 lorbas

    Meine volle Zustimmung!

    Jedoch mit kleinen feinen Unterschieden. Niemals würden sich Nonnen in die Luft sprengen und dabei noch so viel wie möglich Unschuldige ins Verderben reissend…
    +++++++++++++++++++++++++++++
    Sie würden sich aber vielleicht opferbereit in die Luft sprengen lassen wenn es die Situation erfordert. Das ist zwar humaner, aber auch ein bisschen depper…Religionswahn halt.

    P.S. Ich habe dein schweres Schicksal mit deinem ermordeten Sohn immer vor Augen und wünsche dir alles erdenklich Gute, dass du trotzdem noch dein Leben leben kannst.

  60. …was soll das denn bedeuten???
    Girlsday oder eine Kirmes in NRW???
    Mit Kimme und Korn wird das sicherlich nüschts!!!!
    Naja,hoffentlich hatten die beiden nur für den Hinflug das Geld……

  61. Das Verhalten der beiden Mädchen ist ein Symptom.

    Die Ursache ist:
    – Mohammed hat vor 1400 Jahren den Dschihad angefangen, es ist der 1. Weltkrieg mit bisher 270 Mio. Toten.
    – Dieser Mohammed wird in allen Moscheen als Vorbild verehrt
    – Dschihad ist die 6. Säule im Islam (wird in den Schulbüchern unterschlagen)
    – Dschihad ist die kollektive Pflicht aller Muslime

    Es reicht nicht, wenn das Symptom behandelt wird.
    Die Ursache muß behandelt werden:
    Als Therapie von diesem Faschismus-Krebsgeschwür sehe ich nur eine Möglichkeiten:
    + Alle Bücher konfiszieren, die aufrufen zu Rassismus, Mord, Dschihad und Scharia. Das betrifft u.a. den Koran.
    + Alle Vereinshäuser schließen, in denen diese mörderische Lehre verbreitet wird.
    + Alle Gäste nach Hause schicken, die einen Massenmörder und Dschihadist als Vorbild verehren[1]
    + Keine Personen in Politik, Medien, Polizei, Gerichtssystem, Lehramt etc. die einen Massenmörder und Dschihadisten als Vorbild verehren
    + …

    Alle anderen Maßnahmen halte ich für
    – Dummheit oder
    – Lüge (Taqiyya)


    [1] Mohammed ist ein Massenmörder und Dschihadist und wird von allen Muslimen als Vorbild verehrt.

  62. Wenn die beiden „Ich töte für Allah und den Islam“ Tussies keine Jungfrauen mehr sind, werden sie im Reich der 72 Jungfrauen nicht willkommen sein.
    Na ja, vielleicht stoßen sie auf den greisen Propheten und Zottelbart Mohammed.
    Der alte Bock wird sich um sie erbarmen.

  63. Treffen werden die beiden mit den schwarzen Müllsäcken auf dem Kopf sicher nichts wichtiges, aber zu etwas nütze sind ihre Kalaschnikows trotzdem: Die Damen werden zu legitimen Zielen.

  64. „Doch im vergangenen Sommer zerbricht Selenas erste große Liebe. Sie postet, dass ihr das Herz zerbricht. Danach häufen sich die Einträge über „Allah“. “ Suppa! Gut so, mehr davon! Herr Assad wird sich schon um sie kümmern.

  65. Nonnen haben sich freiwillig für ein Leben in Klostern oder bei der Krankenpflege entschieden.
    Frauen werden im Christentum nicht zur Vollverschleierung gezwungen.Kennen sie Hildegrad die Erfinderin der Hildegard Medizin.
    In Kolstern werden wichtige landwirtschaftliche Arbeiten gemacht. Fängt bei PI jetzt auch an sobald was kritisches über den Islam geschrieben wird, sofort als Gegenargument das Christentum hergenommen wird um die Friedensreligon Islam nicht zu beleidigen.

  66. #49 Manzony (15. Apr 2014 15:05)

    Köstlicher Kommentat, und geschichtlich fundiert (auf die AK47) 🙂

  67. #30 Multikultigegner (15. Apr 2014 14:24)
    @27:

    Dann ist CFR also zu gar nichts zu gebrauchen?

    Nicht einmal als Matratze für Gotteskrieger auf der Quarantänestation?
    ———————–
    Wohl aber als Rockermatratze. Siehe Google

  68. Dort verliert sich bisher ihre Spur…

    ——————————–

    Hoffentlich für immer!

  69. Wenn die dumme Zottel so schießt wie abgebildet in ihrem Müllsack dann erstickt sie durch den Pulverdampf oder fackelt sich selbst ab.
    Egal,beide Möglichkeiten wären schön.
    Möge sie der Geier fressen!

  70. An den Schreiber des Leitartikels:

    Solang die „Staatsschützer“ den Muslimen nicht befehlen dürfen die gewaltaffinen Surenverse nicht vorlesen zu dürfen, sondern nur die abrogierten Verse aus der Frühphase des Islams was sollte das Überwachen groß bringen ?

    Die noch ungeheilten Islamen werden klarerweise immer Schliche finden ….. ob in den Moscheen oder woanders.

    Der sinnigst zielführende Weg ist das Heuchlertum des Megaegoisten Mohammed faktenklar aufklärend darzustellen und Muslime so ihre „Glaubenskultur“ zu spiegeln, dass solchen klar wird …. so ähnlich – zumindest – sind sie selbst auch.

  71. DIE TICKENDEN ZEITBOMBEN !!
    Aus Alemanistan-Absurdistan !!!

    Mann/ Frau braucht sich nur in deutschen Schulen umzusehen….

  72. #66 Grazer (15. Apr 2014 16:54)

    #22 GeWi
    In der Sonntagsausgabe konnte man die Zwei ohne Verkleidung sehen!;-)

    In der Sonntagsausgabe der Zeitung „Österreich“!
    Sorry.

  73. Was gab es vor Jahren für ein Geschrei und Empörung über Kindersoldaten in Afrika, die sich jetzt wahrscheinlich in Europa als arme Flüchtlinge ausgeben. Heute ist Europa mit Rekrutierungsbüros übersäht, die Politiker hoffieren diese Moscheen( Rekrutierungsbüros) auch noch als Tempel des Friedens und der sogenannte Staatsschutz beobachtet alles, wahrscheinlich aus dem Biergarten.

Comments are closed.