Wagishauser in HamburgNach dem Staatsvertrag, den Hamburg am 13.11.2012 mit den Muslimen geschlossen hat, ist die Ahmadiyya Muslim Jamaat (AMJ) als Körperschaft öffentlichen Rechts dort anerkannt und damit den christlichen Kirchen rechtlich gleichgestellt. Hessen war im Juni 2013 das erste Bundesland, das diesen Schritt gegangen ist. Die AMJ kann nun eigene Kindergärten gründen, Friedhöfe betreiben, und ihre Mitglieder haben ein Anrecht darauf, an ihren Feiertagen frei zu nehmen. Außerdem ist sie den Kirchen steuerlich gleichgestellt.

Dasselbe gilt für ein Anrecht auf Medienpräsenz. So gab es am 27.5. folgerichtig eine Pressekonferenz, auf der Abdullah Uwe Wagishauser (Foto), Bundesvorsitzender der Ahmadiyya Muslim Jamaat, wie so oft große Töne spuckte.

Der NDR berichtet:

„Der Islam gehört zu Deutschland“, sagt Abdullah Uwe Wagishauser [..].

Im Namen Allahs werden die Journalisten zur Pressekonferenz in der Fazl-e-Omar Moschee in Hamburg willkommen geheißen. Viele wollen berichten. Auch das Fernsehen ist gekommen. Der Bundesvorsitzende der muslimischen Religionsgemeinschaft Abdullah Uwe Wagishauser, freut sich, dass die AMJ nun in Hamburg als erste und einzige muslimische Glaubensgemeinschaft den Status einer Körperschaft des öffentlichen Rechts erhalten hat. „Jetzt ist der Islam in Hamburg angekommen“, sagt der 64-Jährige und lächelt. Er ist am Bodensee geboren und konvertierte mit 26 Jahren zum Islam.

Wagishauser wird gern von den gleichgeschalteten linken Medien als Vorzeigefigur für einen angeblich moderaten Euro-Islam benutzt, dabei wird allerdings gerne übersehen, dass er sich bereits im August 2013 ganz offen zum Endziel der Gründung eines Kalifats in Deutschland bekannt hat.

Bislang gibt es zwei AMJ-Moscheen in Hamburg, die Fazl-e-Omar Moschee in HH-Stellingen und die Bait-ul-Rasheed Moschee in HH-Schnelsen, doch weitere Gründungen sollen folgen. Eine soll in Wandsbek, die andere in Harburg entstehen. Zur Hamburger Gemeinde gehören nach eigenen Angaben etwa 2.400 Menschen, so viele wie auch zur hessischen. In Deutschland beläuft sich die Mitgliederzahl auf etwa 35.000.

Wagishauser würde es sich wünschen, wenn neben dem „Wort zum Sonntag“ im Fernsehen irgendwann auch das „Wort zum Freitag“ im Radio eingeführt würde – eine wöchentliche muslimische Predigt, die auch Christen interessieren könnte. „Das wird aber nicht so einfach sein“, sagt Wagishauser. Beim Hessischen Rundfunk hatte die AMJ angefragt, aber eine Absage bekommen.

Die ahnungslosen Gutmenschen breiten bereitwillig den roten Teppich für die Gründung dieses angestrebten Kalifats aus. Eines Tages, wenn es dann zu spät sein wird, werden sie ebenso ihre Naivität in Dingen des Islams entschuldigen, wie unsere Altvorderen ihre Naivität im Bezug auf die Verbrechen Hitlers entschuldigen: Das haben wir nicht gewollt, das haben wir nicht gewusst…

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

92 KOMMENTARE

  1. Bei den verschiedenen Islamströmungen wird es sicherlich auch auf einen internen Religionskrieg hinauslaufen. Dabei kann Deutschland auf einen 30-jährigen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

  2. spd legt wohl auch im hamburg zu

    liegt nur am doppelpass

    wer das mit lucke neulich wieder gesehen hat die spd plant weitere masseneinwandrung und die grünen anschläge aufplakate

  3. Warum müssen diese Konvertiten sich eigentlich immer arabische Vornamen zulegen? Ist es gottgefällig? Tun sie es aus rassistischen Gründen? Oder wollen sie sich ihresgleichen als Glaubensbrüder kenntlich machen, damit man ihnen am Jüngsten Tag nicht versehentlich eine Ohrfeige verabreicht?

  4. Haben die Leute in Hamburg die SPD gewählt? Also wollten sie es so wie sie es jetzt bekommen!!!

  5. Ich wollte nur daran erinnern: Das sind genau die Ahmadiyya, die auch in Buxtehude ihre Allah-Kaserne bauen wollen.

    Das sind genau die Ahmadiyya, die in Hessen ebenfalls den Status einer KdöR bekamen. Und was machen sie gerade in Seligenstedt in Hessen? Die übliche islamische Salamitaktik. Dazu komme ich weiter unten. Islam, Islam, Islam über alles! Buxtehuder, aufgepaßt. Hamburger, aufgepaßt.

    planen sie langfristig eine Beteiligung in den Gremien des Norddeutschen Rundfunks, sowie die Eröffnung einer muslimischen Schule und einer Ausbildungsstätte für Imame.

    http:/ /www .mopo. de/ nachrichten/ muslimische-vereinigung-hamburg-stellt-die–ahmadiyya–den-kirchen-gleich,5067140,27261682.html

    die AMJ will den bürokratischen Ritterschlag auch ganz konkret umsetzen. „Wir möchten in absehbarer Zeit einen eigenen Friedhof einrichten“, sagte der Hamburger Vorsitzende Zahoor Ahmed. Die Suche nach einem Grundstück laufe. Zusätzlich zu den beiden Moscheen in Stellingen und Schnelsen sind Neubauten in Wandsbek und Harburg geplant. Außerdem wollen die Muslime einen Kindergarten aufbauen, auch eine eigene Schule sei denkbar. „Die sind dann natürlich für alle offen.

    Sülz, laber, Gelächter! Der Satz „für alle offen“ kommt reflexhaft von jedem mohamedanischen Sprechautomat. Genau wie „Islam ist Freiden“. Sie wissen genau, daß es nur ein auswendig gelernte Phrase ist, von der sie hoffen, daß Blödmichel sie glaubt.

    http://mobil.abendblatt.de/hamburg/eimsbuettel/article128464078/Muslimische-Ahmadiyyas-werden-Kirchen-gleich-gestellt.html

    Wir sehen: Der Aufbau einer eigenen, komplett abegeschotteten, parallelen islamischen Infrastruktur, in der ausschließlich Islam, Islam, Islam gilt, schreitete munter voran. Genau wie jeder hier wußte. Genau das ist es schließlich, warum die Mohammedaner so dringend KdöR wollen.

    Das passiert gerade in Hessen, wenn Ahmadiyya-Moslems scheinbar harmlos „islamische Friedhöfe“ fordern:

    Im Jahr 2012 startete die erste Initiative, getragen vom Ausländerbeirat und auch von der Ahmadiyya-Gemeinde, muslimischen Seligenstädtern ein den Riten des Islam entsprechendes Grab und eine ebenso würdige Zeremonie für die Verstorbenen zu ermöglichen. Heißt: Ein Grabfeld auf dem neuen Teil des Friedhofs ist gefunden, Beerdigung auch ohne Sarg möglich, der Leichnam wird stattdessen in feste Tücher gewickelt. Blickrichtung des Verstorbenen in Richtung Osten, also gen Mekka; Nutzung der Trauerhalle für eine kurze Zeremonie.

    So. Diese Salamischeiben sind von Moslems alle schon abgeschnitten. Weiter geht es jetzt mit der nächsten Scheibe:

    Eigentlich ist alles klar – bis auf einen Streitpunkt zwischen Muslimen in Seligenstadt und den christlichen deutschen Politikern. Ergün Kumcu, Vorsitzender des Ausländerbeirats, und Bashir Khan von der Seligenstädter Ahmadiyya-Gemeinde kennen den Grund: Die Verhüllung oder das Abhängen des Christenkreuzes in der Trauerhalle

    Merke: Hier wurde das islamische Ziel formuliert: Weg mit allem Nicht-islamischen! Jetzt kommt wieder die Salami-Taktik auf dem Weg zum nächsten Ziel: Aus „kurze islamische Zeremonie“ wird langfristig „Weg mit dem „Unglauben“ und seinen Symbolen, wo immer der islamische Herrenmensch es befielt:

    während der kurzen islamischen Zeremonie zu Ehren des Toten. „Wir sind uns in allen Punkten einig mit Politik und Verwaltung, aber der Streitpunkt ist das Verhüllen des christlichen Kreuzes während unserer Trauerfeier“, sagen Kumcu und Khan. Während einer muslimischen Trauerfeier sollten keine christlichen Symbole zu sehen sein. „Wir passen uns doch an, bestatten nach den Regeln der Friedhofsordnung“

    Ja. Nachdem die deutschen „Regeln der Friedhofsordnung“ inzwischen in eine rein schariatische islamische Ordnung transformiert wurde, ist das für Mohammedaner auch kein Problem mehr. Die „passen sich nicht an“, sondern leben wüten ihren Islam aus.

    Zudem dauere die Zeremonie in der Trauerhalle nur wenige Minuten. „Drei Suren werden normalerweise gebetet.

    Wenn das so unheimlich kurz ist, können die Mohammedaner in dieser kurzen Zeit doch Kreuze ertragen. Warum müssen WIR mal wieder dem widerlichen, eingewanderten Islam weichen? Ach so. Weil das der Islam in Mos Worten so vorschreibt: „Der Islam herrscht. Er wird nicht beherrscht.“

    Gebetsteppich oder auf dem Boden liegen gibt es nicht“,…

    Kommt noch, kommt noch. Wer hat das Wort „Salamitaktik“ noch nicht verstanden?

    …sagt Bashir Khan, der wie Kumcu kein Verständnis für den langwierigen Entscheidungsprozess hatder wegen der muslimischen Forderung nach Verhüllung christlicher Symbolik während der Zeremonie noch andauert.

    Klar. Mohammedaner akzeptieren grundsätzlich nicht (und haben „kein Verständnis“ dafür), daß es außerhalb ihrer behämmerten Islam-Welt noch andere Rechtssysteme gibt. In der Welt dieser archaischen Primaten gilt: Der Moslem, wo immer er zum allgemeinen Verdruß auftaucht, schnippt mit dem Finger und alles springt. Ich weiß schon, warum mich der Islam von A wie Allah bis Z wie Zakat anwidert.

    http://www.op-online.de/lokales/nachrichten/seligenstadt/muslimisches-graeberfeld-seligenstadt-3561471.html

    JEDER auf PI hat gewußt, daß es genau so kommt. Und das Ende der ForderFahnenstange ist noch lange nicht erreicht. Jede erfüllte Forderung bekommt sofort fünf Junge. Moslems geben nicht eher Ruhe, hören nicht auf, fordern, nölen, quengeln, jammern, erpressen, bomben, morden, messern, bis sich das ganze Land unter fünfmaligem Lautsprecher-Gebetsgebrüll duckt, zu Gebetszeiten jeder den Griffel fallen lassen muß, die Schria über dem GG steht und der Islam Staatsreligion, Staatsverfassung, Staatsrecht, Strafrecht und Privatrecht ist. Der Schritt dorthin läuft immer über eine fest etablierte ausschließlich islamische Parallelgesellschaft (mit Moscheen, Medinen, Schlachtereien, Cafes, Läden, Ärzten, Rechtsanwälten, Politikern, Schulen, Friedhöfen, Imamen, Krankenhäusern, Altenheimen, Kindergärten), von der aus dann der Rest der Gesellschaft angegriffen und übernommen wird.

  6. Wir pflanzen und gießen den Baum, an dem man uns Ungläubige einst aufhängen wird.

  7. Es sind aber nicht die Moslems, die uns die Freiheit Stück für Stück nehmen.
    Es sind die Deutschen Politiker und ihre Wählerschaft.

  8. #4 Winston Smith (29. Mai 2014 14:36)

    Schreibt der Islam vor: Wer Mohammedaner („Muslim“) ist, muß einen arabischen Namen tragen, weil arabisch die Sprache ist, in der Allah laut Kollektivwahn seinen behämmerten Koran und den Islam offenbart hat. Darum kommt jeder Islamkonvertit der Welt mit einem arabischen Namen angedödelt; deshalb haben Asiaten in asiatischen islamisierten Ländern wie Malaysia und Indonesien keine asiatischen Namen mehr, sondern arabische.

    Als doppelte Absicherung ist im Namensrecht fast aller islamischen Staaten ein arabischer (also islamischer) Name vorgeschrieben. Die Türkei mit ihrem Zwang zum türkischen Namen (die die eingetürkte arabische Form sind) ist dafür ein weiteres Beispiel. Oder Marokko, das es in einem bilateralen Abkommen mit NL durchgesetzt hat, daß jeder in NL geborene Marokkaner-Blag einen marokkanischen (also arabischen/islamischen) Namen bekommen muß.

  9. Wenn ich jetzt hier schriebe, was ich denke, wenn ich den Deutsch- und Abendlandverräter Uwe Wagishauser sehe,

    1.) …dann sperrte mich selbst PI

    2.) …hätte ich ein SEK, das mich verhaftete und alles kurz und klein schlüge, im Hause

  10. Na, dann mal viel Spaß mit den vielen Muezzin-Rufen. Ob nun von den Moscheen-Sturmspitzen oder aus den evangelischen Zeitgeist-Kirchen hallend. So wird also ein Land ganz ohne Krieg, rein aus Schiss sich von den selbst angelegten PC-Fesseln zu befreien, vom Islam erobert. Wien war umsonst. Sollte eine Mahnung für andere Völker sein, sich niemals den Nationalstolz und die eigene Kultur (also die eigene Identität) nehmen, bzw. aberziehen, zu lassen. So löscht man sich halt selber aus. Ein Niemand lässt sich von jeden Gesindel herumschubsen und schleimt vor ihm um Mittleid zu erheischen. Krank.

  11. Der Islam gehört nun auch zu Hamburg
    —————————————————

    Bitte genauer überschreiben:

    „Der Mörder-und Tierquälerkult Islam gehört nun auch zu Hamburg“

  12. Laut Duden wird diese altsteinzeitliche Lehre Ahmadija geschrieben. Die Sprache der Eroberer. Nachthemdträger Hassan Dabbagh spricht auf seiner Homepage nicht vom Islam, sonder vom Islaam und wer das Wort Koran erwartet, bekommt Q‘ präsentiert und darf nun darüber nachdenken, ob der Herr Imam und Sozialhilfebetrüger jetzt gerülpst oder gefurzt hat.

  13. Die aachener SPD mit Heiner März:

    „Angesichts der wiederholten Angriffe auf den Islam insgesamt platzte dem SPD-Bezirksvertreter Heiner März der Kragen: „Warum arbeiten Sie hier Ihre Vorurteile ab? Stellen Sie doch einfach vernünftige Fragen, statt diese Klamotten aus der Vergangenheit hervorzuholen”, forderte er verärgert auf Fragestelle auf.“

    http://www.aachener-nachrichten.de/lokales/aachen/an-der-feldstrasse-entsteht-eine-neue-moschee-1.391887#plx708396822

  14. Warum fühlen sich die Moslems eigentlich immer so von christlichen Kreuzen abgestoßen und wollen die verhüllen? So etwas kenne ich sonst nur aus Horrorfilmen.

  15. Galoppierender Schwachsinn. Offenbar höchst ansteckend und unheilbar.

    Mehr fällt mir zum Deutschland der Gut- und Buntmenschen nicht ein.

    Ich will hier raus!

  16. Diese täglichen Islamisierungsnachrichten tun echt weh….
    Deutschland, dem die Identität im Namen einer kleinkariert selbstzerstörerischen politischen Korrektheit immer mehr genommen wird, wird in spätestens 20 – 30 Jahren ein von ethnischen Konflikten mit der islamischen Zuwanderung zerstörtes Land sein. Denn eins ist klar, da wo Islam nennenswert einschlägt, kommt am Ende Somalia, Pakistan, Iran oder Syrien etc heraus. Gründliche Islamisierung endet immer mit Zerstörung von freiheitlichen Bestrebungen sowie garantierten individuellen Freiheiten und der Errichtung von ekelerregenden, rückwärts gewandten Anti-Zivilisationen.

  17. Ahmadiyya total harmlos! Obwohl auch den „Entscheidern“ was dämmert (Islam ist Islam), lassen die alles weiter laufen. Z.B. in GG:

    Der Experte Johannes Kandel von der Friedrich-Ebert-Stiftung, der das Menschenrechtsverständnis der Ahmadiyya bereits 2008 für nicht kompatibel mit den Standards der UN hielt, hat dieses Phänomen so zusammengefasst: „Es gibt eine große Sehnsucht bei Politikern, Muslime zu finden, die angepasst sind und keine Probleme machen. Wenn man etwas tiefer gräbt, dann muss man aber doch feststellen, dass es Probleme gibt. Politiker wären gut beraten, das anzusprechen.“

    Fakt ist: Moslems machen IMMER Probleme. Weil der Islam ein durch und durch intolerante, mörderische Ideologie ist.

    http://www.main-spitze.de/wissen/vermischtes/trotz-bedenken-gegen-das-weltbild-der-ahmadiyya-darf-die-gruppe-islam-unterricht-erteilen_14139322.htm

    Ahmadiyya immer harmloser:

    http://www.main-spitze.de/wissen/vermischtes/schlepperbande-ins-maerchenland-schwere-vorwuerfe-gegen-ahmadiyya_14139324.htm

  18. #1 Miss (29. Mai 2014 14:28)
    Ich bekomme Angst.

    Deshalb sind wir alle hier bei PI.

    Offensichtlich müssen wir Denker uns auf das Niveau der Islamisten herabbegeben,
    und G*walt anwenden.

    Ich warte noch die nächsten BT-Wahlen ab, dann werde ich weitere Schritte einleiten.

  19. Kaum hat SPD-Alleinherrscher Olaf Scholz ( „König Olaf“ ) die schmerliche Wahlklatsche ( rd. ./. 10% ) bei der Hamburger Bezirkswahl verdaut, macht er unverdrossen weiter.

    Er, nicht die Türken, biedern sich den Muslimen unterwürfig an. Da wird OHNE NOT (!) ein „Staatsvertrag“ geschlossen obwohl das GG doch die freie, friedliche Religionsausübung garantiert.

    Pfui Teufel SPD, aber die CDU unter SchWole von Beust damals wollte das auch so haben.

  20. #7 Babieca (29. Mai 2014 14:40)

    JEDER auf PI hat gewußt, daß es genau so kommt. Und das Ende der ForderFahnenstange ist noch lange nicht erreicht. Jede erfüllte Forderung bekommt sofort fünf Junge. Moslems geben nicht eher Ruhe, hören nicht auf, fordern, nölen, quengeln, jammern, erpressen, bomben, morden, messern, bis sich das ganze Land unter fünfmaligem Lautsprecher-Gebetsgebrüll duckt, zu Gebetszeiten jeder den Griffel fallen lassen muß, die Schria über dem GG steht und der Islam Staatsreligion, Staatsverfassung, Staatsrecht, Strafrecht und Privatrecht ist. Der Schritt dorthin läuft immer über eine fest etablierte ausschließlich islamische Parallelgesellschaft (mit Moscheen, Medinen, Schlachtereien, Cafes, Läden, Ärzten, Rechtsanwälten, Politikern, Schulen, Friedhöfen, Imamen, Krankenhäusern, Altenheimen, Kindergärten), von der aus dann der Rest der Gesellschaft angegriffen und übernommen wird.“

    ——————-

    GENAU, SO UND NICHT ANDERS IST ES!

    So denken und fühlen Moslems. Das ist ihre Mentalität, ihr Sind des Lebens. Völlig unlogisch, sich hier im Westen ins gemachte Nest zu legen, und das wovor sie flohen, hier ebenso zu instalieren. Kausalität begreifen diese Menschen nicht.

    Antrieb, sich gesellschaftlich vorwärts bewegen, sich zu vewirklichen, kurz, einen Sinn im Leben zu finden, bedeutet für einen Moslem eben das, was seine Kultur über lange Zeit in ihnen „gelegt“ hat: Islam, Islam, Islam, Allah, Allah.

  21. P.S. Wenn wir alle gleich und gegen Rassismus sind, warum dann separate Friedhöfe und dergleichen???

  22. Innensenator von Hamburg, der Türken-Michel Neumann, SPD und schiitische Gattin, Türkin Aydan Özoguz, SPD

    mit ihren radikal-schiitischen großen Turk-Brüdern, Yavuz und Gürhan Özoguz, die Macher von Muslimmarkt!!!

    „“Enver Pasha: Die meisten Türkischen Schiiten sind Türken die im Iran lebten, die während der Mullahzeit in die Türkei geflüchtet sind. Auch unser Bruderstaat Azerbajan ist Schiitisch.

    Anders als die Araber ist es uns Türken egal welche Islamische Richtung er folgt.

    In der Tuerkei selbst gibt es sehr wenige Schiiten die nichtmal eine religiöse Minderheit ausmachen.““
    (balkanforum.info)

    VERRÄTER MICHAEL NEUMANN, angebl. noch kath.

    „“Michael Neumann verpflichtete sich als Zeitsoldat in der Offizierslaufbahn der Bundeswehr. Durch sein Politik-Studium an der Helmut-Schmidt-Universität der Bundeswehr Hamburg kam der gebürtige Dortmunder 1992 nach Hamburg. Das Studium schloss er 1995 als Diplom-Politikwissenschaftler ab. Von 1996 bis 2010 war er Berufssoldat.

    Seit 2009 ist er als Regierungsrat wissenschaftlicher Mitarbeiter, seit 2010 Oberregierungsrat und Lehrbeauftragter an der Helmut-Schmidt-Universität/Universität der BUNDESWEHR Hamburg. Zur Ausübung des Senatsamtes ist er seit 2011 beurlaubt.““ (WIKIPEDIA)

    HOCHZEIT: 2002
    GEBURT DER TOCHTER: 2003
    AYDAN ÖZOGUZ IN SPD: 2004
    SPD-BUNDESBEAUFTRAGTE FÜR MIGRATION: März 2010
    Islamkonferenz-BOYKOTT-AUFRUF: März 2011
    SPD-BUNDESVIZEin: Dez. 2011
    Staatsministerin im Kanzleramt für Migration, Flüchtlinge und Integration: 2013

    TÜRKEN-MICHEL NEUMANN UND VENUSFALLE AYDAN ÖZOGUZ(sprich aus: Ösus)
    http://www.abendblatt.de/img/fotogalerie/crop125287833/6978721469-ci3x2l-w620/Michael-Neumann-und-Aydan-OEzoguz.jpg

  23. na da werden sich millionen moslems doch wundern, sollen sie auf einmal mehr steuern zahlen.
    außerdem: gerne moslem kindergärten, führt eh nur zur segregation. dann sind wenigstens die restlichen „ungläubigen“ unter sich

  24. …für einen Moslem eben das, was seine Kultur über lange Zeit in ihnen “gelegt” hat: Islam, Islam, Islam, Allah, Allah.

    Die Uhr tickt…

    Ich glaube, ich habe den Sinn meines Lebens gefunden. Als Mehrtürer zu enden wäre Kontraproduktiv!

    mfg Michel

  25. #1 Miss (29. Mai 2014 14:28)

    Ich bekomme Angst.

    Ich habe schon lange Angst.
    ICH WILL MEIN LAND ZURÜCK !!

    Leider nur ein Traum. Die NWO benutzt die Muslime / Invasoren um Europa zu zerstören um dann die Neue Weltordnung zu errichten.

  26. #17 woko54 (29. Mai 2014 15:10)

    Weil Mo denen gesagt hat, daß Kreuze igitt sind. Und was Mo sagt, muß ein Mohammedaner unter weiträumiger Umgehung seiner Gehirnzelle befolgen. Hat was mit Massenpsychose und kollektivem Wahn zu tun.

    Die Ahmadiyya haben das auch in ihrem Endzeit/Jüngstem-Tag-Szenario: Dann kommt der islamische Prophet Jesus, „um das Schwein zu töten und das Kreuz zu brechen“. Hat er das getan, bricht weltweit für immerdar das islamische Kalifat aus.

    ——————-

    Kann mir jemand sagen, warum die Achbienemaya Ahmadiyya-Truppe um Wagishauser immer diesen Baskenmützen-Verschnitt auf der Birne hat? Deren Karakulschiffchen (Astrachan) kenne ich, ebenso die Häkelmützchen („Takke“) und Himbeertörtchen („Sarik“) der Imame der sunnitischen Fraktion auch, aber was sind diese schwarzen Deckel? Anfangs wollte ich Wagishauser immer ein Baguette in die Hand drücken, weil ich ihn für ein schlechtes Franzosen-Imitat hielt – aber die rennen fast alle mit sowas rum:

    http://www.main-spitze.de/fm/819/thumbnails/CON_513633762_55238_M.jpg.21368777.jpg

  27. Was ich schon an anderer Stelle „schrub“, hier passt es:
    Zur Zeit werden wir im öffentlich-rechtlosen Fernsehen geradezu überschwemmt mit Sendungen zum “Ersten Weltkrieg” und der damit zusammenhängenden deutschen Kriegsschuld. flankiert wird das Ganze mit Diskussionsrudnen, die natürtlich das heutige, friedliche Europa als Thema haben.
    Wer – wie wir hier – etwas darüber nachdenkt, erkennt sehr schnell den Grund für diese “Aufklärungwsarbeit”! Man will uns vor den neuen “rechtspopulistischen” Parteien warnen vor dem Hintergrund des angeblich unmittelbar bevorstehenden nächsten Krieges, wenn diese Regierungswverantwortung bekommen! Jedenfalls ist das meine Einschätzung.
    Das Ganze spll dazu dienen, von den möglichen Folgen der derzeitigen Gefahren durch die Überschuldung etlicher europäischer Staaten und die scheichende Islamissierung und Kriminalisierung der Gesellschaft abzulenken. Der Zweck der “Übung” ist es, den “Dummmichel” so lange ruhig zu stellen, bis nichts mehr zu retten ist und die Mehrheitsverhältnisse gekippt sind. Das ist das Ziel der Grünen der Linken und der SPD und wird in Hinterzimmern der “Oberen” längst herbeigesehnt. Dann wird man ihm sagen, dass nun leider auf demokratischem Wege die Dempokratie nicht mehr zu retten sei, da die Mehrheit die Scharia wünscht.
    “Beruhigend” an der Saache ist für mich nur, dass die linksgedreht Gutmencshchen zu den eErsten gehören werden, die hängen, da sie überwiegend zu den “Lebensunwerten” (= Kiuffar)und den “Ungläubigen” zählen.
    Vermutlich wird das Ganze jedoch in einer “Balkanisierung” des Staates enden, da ein großer Teil der Bevölkerung dann endlich “erwachen” – und sich gegen die Unterwerfung wehren – wird! Die Entscheduing darüber wird innerhalb der nächsten 10 bis 15 Jahre fallen!
    Einen shcönen Himmelfahrtstag noch!
    deris

  28. Da steht er, der Freund aller Kinder und Christen.
    Wieso sehen diese Menschen alle so nett aus? Das liegt sicher daran dass es sich um die „Religion des Friedens“ handelt.

    Das Boese hinterlaesst halt nicht nur Spuren in der Seele. Auch im Gesicht!
    Er kommt mir irgendwie unter Druck vor.
    Hat er Angst? Muss er doch nicht, er ist doch in der „Religion des Friedens“.
    Auf solche Typen kann Hamburg doch gut verzichten.

  29. #21 stop@islam (29. Mai 2014 15:15)

    Ich warte noch die nächsten BT-Wahlen ab, dann werde ich weitere Schritte einleiten.

    – Bin dabei

    #22 Elink (29. Mai 2014 15:16)

    Auf jeden Fall interessant , ich frage mich ob das wirklich ein Scherz war, weil immerhin kriegt unsere Jugend ja den Pisslam an sehr vielen Schulen mit am Heftigsten ab, was natürlich mit den Gesamtschulen massiv verstärkt wurde.
    Das konnte man übrings an sehr vielen Berufsschulen schon vorher sehen.

    ——————————

    Der Islam gehört zu Deutschland, wie Scheiße ins Essen. Den Spruch hat hier mal jemand abgelassen und ich muss sagen , dass ich dem nur zustimmen kann.

  30. Bei Odin, wann wird eigentlich meine Religion als Körperschaft öffentlichen Rechts anerkannt?

  31. DAS DEUTSCHE VERRÄTER-SCHWEIN

    WIE EIN HÄSSLICHER APO-FUZZI EMIR WURDE:

    „“Abdullah Uwe Wagishauser (* 14. Januar 1950 in Neufrach) ist seit 1984 amtierender Vorsitzender (Emir) der Ahmadiyya Muslim Jamaat in der Bundesrepublik Deutschland e.V. und lebt in Groß-Gerau.

    1970 trat er aus der Kirche aus.

    Er war Herausgeber einer Szenezeitschrift mit dem Titel „Vollmond“ und in den 68ern aktiv bei der APO (Außerparlamentarischen Opposition) tätig

    und arbeitete mit dem Liberalen Studentenbund Deutschlands zusammen.

    Wagishauser beschäftigte sich in der Zeit sehr viel mit Politik und Religion. Dies führte 1976 dazu, dass er eine Reise nach Indien antrat. Dort wollte er hauptsächlich das Grab des nach Auffassung der Ahmadiyya in Srinagar gestorbenen Jesus Christus besuchen. Zufällig gelangte er dabei auch nach Qadian, das spirituelle Zentrum der Ahmadiyya-Bewegung, und zwar genau zum Zeitpunkt der Jalsa Salana.

    Das Verhalten der Ahmadi-Muslime auf der Jalsa faszinierte ihn so sehr, dass er kurz darauf der Ahmadiyya Muslim Jamaat beitrat.

    Er ist mit einer Muslima aus Rabwah, Pakistan, verheiratet und hat drei Söhne.““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Jalsa_Salana

  32. #7 Babieca

    der heutige öffentlich-rechtliche Rotfunk, mit antideutschen und islamverherrlichenden Tendenzen, muss zerschlagen werden. Alles privatisieren diese Blockparteipolitikera……er, Krankenhäuser, Wasser usw. usf., nur den staatlichen Rotzfunk nicht.

  33. Hoffentlich wird Schulz das noch erleben und seine eigene Medizin schlucken müssen.

  34. Der dt. Verfassungsschutz soll doch mal eine Auflistung veröffentlichen wie viele Terror-Hassmeiler (Moscheen) heute beobachtet werden..

    Unfassbar.. da holt die Politik den Moslem-Terror in die dt. Städte.

  35. Schande ueber all jene, denen es nicht schnell genug geht, dass D und Europa

    von Muslimen und Scharia dominiert wird.

    Die Verantwortlichen gehoeren hinter Gittern.

  36. #33 Maria-Bernhardine (29. Mai 2014 15:38)

    DAS DEUTSCHE VERRÄTER-SCHWEIN

    WIE EIN HÄSSLICHER APO-FUZZI EMIR WURDE:

    ————

    Ja, wenn du ein Nichts bist, dann werde halt Islamo-Konvertit. NOCH kann man damit öffentlich für SICH, effektiv auffallen und sein Verlangen nach Aufmerksamkeit stillen.
    Dann bist du wer.

    FAZIT: Haha, was für lächerliche armselige Versager. Die passen auch zu solch einer Versager Ideologie.

    WÄRE ICH EIN GEWALT-PSYCHO, NAZI ODER FRAUENFEIND UND UNKOMPLEXBELADEN, …

    DER ISLAM WÜRDE MIR EINE GUTE BASIS BIETEN,

    UND DAS GUTE IST,

    DAS WÄRE GANZ LEGAL!

  37. Oh Man, 1976 ist er konvertiert, dass das damals schon deutsche konvertiten gab kann ich kaum glauben!

  38. Tolle Geschichte!
    Islam nun auch Körperschaft des öffentlichen Rechts.
    Dann sollten die noch existierenden Seltsam-Geister auch die Wiederzulassung der NSDA.. fordern.
    Einen Unterschied sehe ich da nämlich nicht.
    Sogar der Judenhass ist bei beiden inklusive.
    Herrenmensch und Untermensch – ja, auch bei beiden.
    Gewalt gegen Frauen? – okay, da müsste der Nationalsozialismus noch gewaltig nachbessern.
    Aber ansonsten: Frauen nur für Kinder, Küche, Kirche.
    Entschuldigung: Moschee statt Kirche.
    Alles irgendwie auch kein Unterschied.
    Begründer beider Ideologien waren geisteskranke Massenmörder, echte Killer, Bestien.
    Passt! – Hitle.. stand allerdings nicht auf kleine Kinder und das lässt sich auch im nachhinein nicht mehr ändern.
    Mordaufträge in der ideologischen Basis? – ja, beide Ideologien.
    Im Islam sowieso und beim Nationalsozialismus in der „Mein-Kampf-Schwarte“ geht es gegen Juden; im Koran übrigens zusätzlich ebenfalls propagierter Judenmord.
    Was machen wir denn jetzt mit dem Paragraphen der Volksverhetzung?
    Da muss jetzt zwingend eine Gesetzesänderung her – das man gegen Ungläubige hetzen darf.
    Mal sehen wann der erste gläubige Muslim sich bereit erklärt Ungläubige am Gesicht erkennen zu können – mit einem Ahnennachweis ist beim Islam ja nicht viel zu machen.
    Tja, da hat Charles Manson sich soviel Mühe gemacht und im wesentlichen alles von Mohammed kopiert – nur Manson sitzt in den USA im Knast während Mohammeds Jünger jetzt in der BRD Körperschaft des öffentlichen Rechts werden:
    Charles, what went wrong?

  39. Es gibt nur ein Portal im Internet, das mir den heutigen Vatertag mit einer neuen Horror-Meldung über die Islamisierung versauen kann: PI

    Hier hätte ich heute nicht reinschauen sollen.

  40. @ #32 QuercusRobur (29. Mai 2014 15:37)

    HOFFENTLICH GAR NIE!!!

    Geramnische Menschenopferung und Hexenglauben brauchen wir nie nie mehr!

    Oder gibt es etwa einen germanischen Odin-Glauben light: MODERATE ODIN-ANHÄNGER???

    WER WILL SCHON PERVERSE ODIN-KULTE WIEDERBELEBEN???

    „“Das Leben des gläubigen Heiden war von Kulthandlungen begleitet. Die nordgermanische Religion war eine reine Kultreligion. Auf die Gesinnung kam es nicht an. Es gibt keinerlei Anzeichen für eine Frömmigkeit im heutigen Sinne.

    +++“Senda“ ist das Senden des Opfers an die Götter, insbesondere das Senden eines zu Tötenden an Odin.[

    +++In frühskandinavischer Zeit scheint es bei Häuptlingen durchaus üblich gewesen zu sein, dass seine Ehefrau oder Lieblingsfrau als Witwe mit ihm beerdigt wurde.

    +++Archäologische Funde zeigen, dass Babys im Zuge von Baumaßnahmen geopfert und in den Löchern für die tragenden Balken vergraben wurden, hin und wieder offenbar sogar lebend.

    +++Thietmar von Merseburg berichtet von einem Opferfest, das vor der Christianisierung alle neun Jahre in Lejre abgehalten wurde. Dabei sollen 99 Menschen, ebenso viel Pferde, Hunde und Hähne geopfert worden sein.

    +++Bei vielen privaten Ritualen spielte der Penis eines geschlachteten Hengstes eine besondere Rolle. Er wurde mit stärkenden Kräutern (Lauch) in ein Tuch („lin ok lauk“) gewickelt von der Hausfrau aufbewahrt und sollte das Wohlergehen des gesamten Hauses fördern. Die zu bestimmten Zeiten, wahrscheinlich im Herbst, von der Hausfrau mit diesem Penis ausgeführten Rituale und die diese begleitenden Texte wurden von den Christen als ausgesprochen obszön empfunden.

    DAS CHRISTENTUM WAR UND IST MODERN, ES VERBOT DEN GRAUSAMEN UND DUMMEN DRECK DER GERMANEN:

    +++Eine spätere Fassung des Gulathingslov nennt Zauber, Hexerei, Glaube an Weissagung, an Wesen, die in Hügeln und Wasserfällen hausen, das Außensitzen, um das Schicksal zu erfragen, die Verleugnung Gottes und der Kirche, um Schätze in Grabhügeln zu finden oder sonstwie reich oder klug zu werden, zu versuchen, Wiedergänger oder Hügelbewohner aufzuwecken.

    +++Im Eidsivathingslov wird von Hauskulten gehandelt und der Besitz von Zaubergegenständen, die sich heute nicht mehr eindeutig identifizieren lassen, (wurde von den Christen) unter Strafe gestellt.

    +++Im Borgarthinglov ist ebenfalls von Zaubermitteln die Rede: „…und wenn Hexenzeug in den Betten oder Kissen von den Leuten gefunden wird, Menschenhaare oder Froschfüße oder Menschennägel oder andere Dinge, die der Zauberei dienen ….“ und „Wenn einer Frau bewiesen wird, dass sie ein Troll ist, dann soll sie mit ihrer Habe die Gegend verlassen, da sie nicht daran schuld ist, ein Troll zu sein.“

    +++Auch die sogenannte „weiße Magie“ war (von Christen) verboten (worden): „Eine Frau, die glaubt, mit verbotenen Mitteln heilen zu können, büßt mit drei Mark …“. Ein anderer Brauch ist, „wenn eine Frau ihrem Neugeborenen einen Finger oder einen Zeh abbeißt zu langem Leben …“, wobei unklar bleibt, wessen Leben verlängert werden soll…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Nordgermanische_Religion#Opfer

  41. Und noch etwas OT:
    Ich bin (noch?) nicht Mitglied der AfD und würde lieber der DF beitreten. Dafür sehe ich allerdings derzeit keinerlei Erfolgsaussichten, im Gegensatz zur AfD – leider. Dennoch unterstütze ich einigermaßen regelmäßig Michael Stürzenberger bei seinen Kiundgebungen. Vielfache Bedenken hinsichtlich des Verhaltens der AfD-Führung teile ich völlig! Das hätte bei einem Beitrittsantrag dort zur Folge, dass ich meine wirkliche Einstellung zum Islam und zur DF verschweigen müsste, um nicht von vronhjerein abgelehnt zu werden! So weit sind wir leider schon wieder, dass Abgrenzung innerhalb der ohnehin noch schwachen europa-, zuwanderungs- und islamkritischen Gemeinde weiterhin eine Zersplitterung fördert – es sei denn wir schaffen es – eben auch mit “taktischem Verhalten”, was die Beantragung der AfD-Mitgliedschaft anbelangt, eine große Zahl gleichgesonnener Menschen in diese Partei zu bringen, jum den Kurs in unserem Sinne zu bestimmen! Nur auf diesem Wege sehe ich – so leid es mir tut, vor allem für einen Kämpfer wie Michael Stürzenberger – innerhalb der nchsten Jahre die notwendigen Erfolge zu erzielen, um die Systemparteien zu einem Kurswechsel zwingen zu können! An eine Mehrheit wage ich zwar nicht zu denken, aber es genügt auch eine so große Minderheit, dass die eine Koalitionsbildung gegen die Partei nicht mehr möglich ist! “Vorbild” in dieser Hinsicht können “Die Grünen” sein, die ihre Erfolge auf diesem Weg erzielten. Bei allem Ärger, den ich über deren bösartige Gesellschaftspolitik verspüre, bin ich insofern sogar über den Teil des “grünen Erfolges” zufrierden, der in den siebziger Jahren ein Umdenken in der bis damals nur schwach ausgebildeten Umeweltpolitik brachte! (Der Schutz der Umwelt und der natürlichen Lebensgrundlagen ist ursprünglich ein konservatives Konzept) Ansonsten bestehen die derzeitigen Grünen lediglich noch aus einer kommunistissch-islamisch unterwanderten Partei der Deutshclandabschaffer – was aber bereits unter Joschka Fischer angelegt war und dem deutschen Michel nur nicht so richtig auffiel!
    Meine Bitte: Macht alle hier auf „unserem“ Weg weiter und versuchet möglichst viele Mitlstreiter zu finden!
    Einen Himmelfahrtstag noch
    wünscht allen Lesern
    deris

  42. Ich spare inzwischen nicht nur privat für meine Rente, sondern auch für eine mögliche Auswanderung, falls es in Deutschland unerträglich mit Islam und Multikulti werden sollte. Viel fehlt ja ohnehin nicht mehr dazu und eine Besserung kaum in Sicht.

    Ich werde jedenfalls meinen Lebensabend nicht in einer rot-grünen multikulturellen Vorhölle verbringen, in der man Angst haben muss, als Deutscher auf die Strasse zu gehen oder seine Wohnung wie Alcatratz verrammeln muss, damit man nicht „bereichert“ wird.

  43. Hier eine schöne Idee aus Washington. Auch deutsche Buslinien könnten so einen islamkritischen Beitrag leisten und die Bevölkerung aufklären: http://www.tagesschau.de/ausland/hitler-bus100.html

    Diese historische tatsache wird natürlich von den Islamverteidigern als Islam-Hass dargestellt. Ja, die Wahrheit wird mittlerweile zur Propaganda erklärt. Das ist schon interessant.

    Hier die Sendung zu den Brüderideologien Islam und Nationalsozialismus:
    Turban und Hakenkreuz – eine Sendung von ARTE: http://vimeo.com/8098018

  44. @ #7 Babieca

    Schön das sie sich soviel Zeit nehmen,und
    hier auf Pi so fleissig schreiben.Leider ist
    es nur so,das hier wohl jeder kapiert und es
    auch VERSTEHT, aber der Michel wills weder
    hören,noch will er es ändern wie die Wahlausgänge immer und immer wieder belegen.
    Die jahrelange Gehirnwäsche trägt nun die Blüten,und wir können NICHTS mehr dagegen tun.
    Die Bückebeter werden ja auch schon immer mutiger,weil sie wissen,das die Regierung allem und jedem nachkommt.DAS ALLES wird sich
    nicht mehr ändern,im Gegenteil,das nimmt im
    quadrat zu so das in ein paar Jahren für uns
    schon „neue“ Gesetze gelten werden !!! Good bye Deutschland !

  45. @#13 cost
    Es begann in Deutschland (West) und Westberlin schon in den frühen Siebzigern. Junge Leute schwärmten für Indien, Baghwan und Räucherstäbchen. Eigene Kultur war out, es konnte gar nicht fremd und esoterisch genug sein. Diese Spinner waren die ersten, die eine geistig homogene Gesellschaft erfolgreich angriffen. So ist heute der Islam Erbe der einst harmlosen Spinnereien der ehemaligen Blumenkinder.
    Nur wird die Zukunft leider nicht so harmlos 🙁

  46. #26 Joseph Pistone
    Was wir mit unseren westlichen Denken nicht checken ist:
    Das großartige Auszahlen von Sozialleistungen ohne Gegenleistung ist von Allah. Er hat die Spendierhosen angezogen für seine Gläubigen. Und da er der größte Listenschmied auf diesem Planeten ist, hat er Europa als Geisel genommen.
    So denkt ein gläubiger Moslem, Wohlstand kommt von Allah, wir Deutsche und sonstige Europäer sind die nützlichen Idioten.

  47. Die einzige Möglichkeit, das juristisch sauber zu lösen, ist ausnahmslos allen Religiongsgemeinschaften die Priviligien abzuerkennen. Aber der Widerstand der christlichen Kirchen macht unseren Politikastern Angst. Lieber gewährt man auch islamischen Verbänden dieselben Privilegien, als sie alle abzuschaffen. Deutschland schafft sich ab.

  48. Der Islam verstößt bei praktischer Ausübung zumindest gegen folgende Gesetze:

    Artikel 2 Grundgesetz – körperliche Unversehrtheit, Selbstbestimmung – (Sure 5, Vers 38 + Sure 2, Vers 223)
    Artikel 3 Grundgesetz – Gleichberechtigung der Frau etc – (Sure 4, Vers 34)
    Artikel 4 Grundgesetz – Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit – (Sure 8, Vers 39 + Sure 9, Vers 5)
    Artikel 20 Grundgesetz – Einhaltung bzw Abschaffung der freiheitlichen demokratischen Grundordnung – (Sure 8, Vers 39)
    Paragraph 30 StGB – Anstiftung zu Verbrechen (Sure 2, Vers 191)
    Paragraph 111 StGB – Verbreitung von rechtswidrigen Schriften – (Koran)
    Paragraph 130 StGB – Volksverhetzung – (Sure 8, Vers 55 + Sure 98, Vers 6)
    Paragraph 140 StGB – Belohnung und Billigung von Straftaten
    Paragraph 153 StGB – Falsche uneidliche Aussage (Sure 6, Vers 2)
    Paragraph 154 StGB – Meineid (Sure 6,2 + Sure 66,2)
    Paragraph 155 StGB – Eidesgleiche Bekräftigungen (Sure 6,2 + Sure 66,2)
    Paragraph 156 StGB – Falsche Versicherung an Eides Statt (Sure 6,2 + Sure 66,2)
    Paragraph 211 StGB – Totschlag – (Sure 2, Vers 191 + Sure 9, Vers 5)
    Paragraph 212 StGB – Mord – (Sure 2, Vers 191 + Sure 9, Vers 5)
    Paragraph 227 StGB – Körperverletzung mit Todesfolge – (Sure 2, Vers 191 + Sure 9, Vers 5)

  49. Wenn ich das Ding Uwe sehe krige ich das kotzen.
    Einfach nur noch widerlich. Wie krank ist das, dass jemand diese Religion annimmt.

    Ich verstehe es einfach nicht, dass unser Volk
    das Privileg nicht ausschöpft diese Machenschaften mit dem Wahlrecht nicht unterbindet. Ich kann unser eigenes Volk (der grösste Teil)nicht mehr ertragen.
    Wenn ich Geld hätte wäre ich weg aus diesem D…..sland.

  50. @ potato
    kein Wunder das der Muselmann uns auslacht
    wenn uns die eigenen Leute in den Rücken fallen.

    Die Presse muss abgeschafft werden.

  51. @ #50 Heisenberg73 (29. Mai 2014 16:03)

    Deutschland im Stich bzw. den Linken und Moslems überlassen ist feige.

    Ich mache keinen Quadratmeter frei für Moslems.

    Deutschland gehört den richtigen Deutschen und keinen Fremdlingen und Verrätern.

  52. Wenn das dazu führt, dass über den Islam auch in Satiresendungen gespottet und bei Moslems die Kirchensteuer durch den Gerichtsvollzieher eingetrieben wird, soll mir das recht sein.

    Allein die bisherigen Erfahrungen mit der Sekte
    lassen das Gegenteil fürchten.

  53. @ #57 Kurt Steiner (29. Mai 2014 17:29)

    Und was ist mit jenen Atheistenverbänden, die den Islam fördern: AWO, Gewerkschaften, Die Linke, Grüne, Piraten, Schwarzer Block usw.

    Die Kirchen verfolgen, um den Islam zu bändigen, diese idiotische Idee hat schon Hamed Abdel-Samad verbraten.

    Richtig wäre es, den Islam nicht als Religion anzuerkennen, genau, wie man auch keine Menschenopferungssekte anerkennen würde.

  54. Eine Satans-Sekte namens Islam, die mit meinen Steuergeldern auch noch gefördert wird. Danke Politiker, danke Dummmenschen, danke Satanisten!

  55. Aus dem Redaktionsbeitrag:

    “ Eines Tages, wenn es dann zu spät sein wird, werden sie ebenso ihre Naivität in Dingen des Islams entschuldigen, wie unsere Altvorderen ihre Naivität im Bezug auf die Verbrechen Hitlers entschuldigen: Das haben wir nicht gewollt, das haben wir nicht gewusst…
    ————————
    Eines wollen wir doch mal klarstellen:

    Im Gegensatz zu heute hatten unsere Altvorderen nicht diese Möglichkeiten der Information. Vor 1933 gab es nur Zeitungen und etwas „Radio“ und das war derartig chaotisch, dass es die Erfindung des Grossdeutschen Reichsrundfunks geradezu herausforderte- die dann von einem Genie, Dr. Josef Goebbels auch realisiert wurde- und diese Erfindung funktioniert in Schland bis heute- einschliesslich Gebühreneinzug.
    Unsere Altvorderen konnten gar nicht anders als: Das haben wir nicht gewusst. Hattten sie auch nicht- woher denn??
    Heute gilt diese Ausrede allerdings nicht mehr und kaschiert nur die Bequemlichkeit und Dekadenz der deutschen Zipfelmützen- DSDS und Tagessau reichen den erbärmlichen Gestalten völlig……

  56. #66 Maria-Bernhardine (29. Mai 2014 18:10)

    Was schreiben Sie denn hier für einen Mist!?

    Weder sind AWO, Gewerkschaften etc. „Atheistenverbände“ noch will irgendjemand die „Kirchen verfolgen“, sondern es sollen lediglich die Privilegien für sämtliche Religionsgemeinschaften abgeschafft werden.

    Der Islam ist nunmal auch eine (abrahamitische) Religion, das könnem Sie schon bei dem renommierten Religionswissenschaftler Mircea Eliade nachlesen. Schlagen Sie sich daher diesen Blödsinn aus dem Kopf, dem Islam den Religionsstatus aberkennen zu wollen. Mit gleichem Recht müsste das dann auch hinsichtlich dem Juden- und Christentum erfolgen, denn auch diese Religionen beinhalten ein Gesellschafts- und Rechtssystem (insbesondere das Judentum). Hamed Abdel-Samad ist übrigens ein kluger Kopf und hat dieses Problem erkannt.

    Wenn es Ihnen nicht passt, in einem säkularen Staat zu leben, dann gehen Sie doch ins Kloster!

  57. In der Überschrift habt Ihr wohl etwas verdreht. Es muß sicherlich heißen: Hamburg gehört nun auch zum Islam.

  58. #56 Powerboy (29. Mai 2014 17:22)
    Nur teilweise OT:

    Özdemir sei kein richtiger Türke mehr!

    Sagt wer?

    Na?

    Claudia Rotz Liebling! 😆

    Erdogans Attacke bringt Özdemir in Gefahr

    Die Botschaft des türkischen Premierministers Erdogan in Richtung des Grünen-Vorsitzenden ist knallhart: Dieser sei kein “richtiger” Türke mehr. Die Sicherheit Cem Özdemirs ist dadurch in Gefahr.

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article128528989/Erdogans-Attacke-bringt-Oezdemir-in-Gefahr.html
    ————————-
    Da sollte man sich auch nicht wundern, wenn der Vogel (Kotzdemir) von seinesgleichen abgeschlachtet wird:
    Der Grüne Cem Özdemir klagt Moschee aus seinem Wohnhaus

    1. Özdemir vergisst, dass er bei Scharia-Einführung einer der Ersten auf der Liste ist, der sie geniessen darf.
    Vor ein paar Jahren hat die “grüne” Fachkraft für Megabyte-Abschaltung, Privat-Kreditwesen und Bonusmeilen-Anhäufung eine Moschee aus seinem Haus geklagt.

    http://www.berliner-zeitung.de/archiv/laerm-aus-moschee-aergerte-die-eigentuemergemeinschaft-cem-oezdemir-klagt-kurden-aus-seinem-wohnhaus,10810590,10590120.html

  59. @#70 Maria-Bernhardine (29. Mai 2014 18:28)
    Zur Sicherheit geschriebenen Text vor dem Absenden markieren und in Gänze kopieren. Ist im Moment meine Strategie.

  60. “Das wird aber nicht so einfach sein”, sagt Wagishauser.

    ja, das will ich doch hoffen, dass DAS nicht so einfach sein wird. wir sind hier schließlich immer noch in einem europäischen christlich geprägten land, verdammt noch mal!

  61. #38 Maria-Bernhardine (29. Mai 2014 15:38)

    DAS DEUTSCHE VERRÄTER-SCHWEIN

    WIE EIN HÄSSLICHER APO-FUZZI EMIR WURDE:

    “”Abdullah Uwe Wagishauser (* 14. Januar 1950 in

    Das passt git! Schon die damalige APO und das daraus hervorgehende Mörderpack der RAF (Joscjhka Fischers Freundeskreis)wollte eine linke Diktatur errichten, inb der einzelne Menschen zur völligen Unterwerfung unter deren Ideologie gezwungen werden sollte.
    Der Isslam ist nur die Forstetzung dieser Geisteshaltung mit anderen Mitteln – diesmal religiös verbrämt.
    Einen schönen Rest-Himmelfahrtstag noch

  62. #11 Maria-Bernhardine (29. Mai 2014 14:50)

    Na also, so gefällst Du mir liebe MB. Ich sage das auch immer, aber Du verstehst es nicht, weil Du nur katholisch denkst. Weiter so.

  63. @ #69 Kurt Steiner (29. Mai 2014 18:26)

    Schließen Sie von sich auf andere?
    Denn SIE schreiben großen Unfug!!!

    Der Islam ist KEINE abrahamitische Religion, nie und nimmer!

    Mondgötze Allah war einer von 360 Idolen aus der Kaaba. Mohammed warf alle hinaus, bis auf den größeren Allah aus rotem Karneol, der einfach Gott(Allah) heißt. Anfänglich murrte Mohammeds Geburtsstamm, die Quraisch/Quraischiten. Denn der verdiente an den Wallfahrten zur Kaaba. Daher traute er sich zunächst noch nicht DIE drei Göttinnen, Al-Lat, Al-Uzza und Manat, zu verbieten; SIEHE SATANISCHE VERSE von Salman Rushdie.

    Mohammeds Vater, der Haschemit(Haschemiten, die nach Mohammeds Urgroßvater benannt sind, waren ein verarmter Clan der reichen Quraisch/Quraischiten) huldigte den Göttern der Kaaba. Mohammeds Vater hieß Abdullah(Abd Allah = Knecht Allahs). Die Quraisch verdienten sehr gut an der Verwaltung der Wallfahrten zur polytheistischen Kaaba zu Mekka. Nicht die einzige Kaaba damals im arabischen Raum. Mehrere Pilgerstätten hatten eine Kaaba, die einer Gottheit gewidmet waren…

    Der Islam ist KEINE abrahamitische Religion:
    http://www.youtube.com/watch?v=JgzSo4R_8xw

    Es gibt noc mehr Videos zum Thema
    „Allah Mondgott“.

    Was glauben Sie, weshalb auf Moscheen eine Mondsichel oder in zig Flaggen der Islamstaaten ist?

    Und daß bestimmte Atheistengruppen, ja Länder irgendwelche Kommunistenführer vergöttern, weiß jeder. Die machen einen religiösen Popanz um ihren Nichtglauben und um ihre irdischen Götter, Marx, Engels, Lenin, Stalin, Mao, Che und um deren Bibeln, äh Schriften, Abbildungen und Statuen!

    Weder Bernd Lucke, noch Geert Wilders ist ein neuer Messias, obwohl man bei einigen Online-Anhängern schon die Sensucht nach einem neuen Religionsführer bemerkte. Und auch die alten Nazis hatten ihren religiösen Drall.

  64. Eine gute Nachricht!
    Warum?
    Weil ab jetzt die Moslems alle Moscheen selbst bezahlen müssen. Mit ihren zwangsweise entrichteten /abgezogenen „Kirchensteuern“ (Zakat).
    Und nicht die Ungläubigen müssen mit ihren Steuergelder den Bau von KKWs unterstützen.

  65. @ #76 Bachatero (29. Mai 2014 18:57)

    Pflegen Sie ruhig Ihre Vorurteile vom tumben Katholiken weiter, wenn es Sie glücklich macht!
    Aber falsch ist es trotzdem!

    Wie oft habe ich hier schon erzählt, daß ich fast 20 Jahre kirchenfern, weitere fast 20 Jahre ausgetreten, mein geschiedener Mann ein Maoistenkader war und ich eine lange esoterische Phase hatte?

    PP Benedikt XVI hat mal sinngemäß(genauen Wortlaut weiß ich nimmer) gesagt:
    Das Tragische bei einem Atheisten ist, daß er nie genau weiß, ob es Gott nicht doch gebe und bei einem Gläubigen immerwieder Zweifel, ob es Gott wirklich gebe.

    +++

    Wenn ich einen Kommentar absenden will, kommt:
    Your request timed out. Please retry the request.
    Dann muß ich wieder probieren…

  66. Der Typ ist einfach nur widerlich.

    Da fällt mir eine Szene aus dem Film „Patriot“ mit Mel Gibson ein.

    Da war einer, der doch für die Engländer kämpfen wollte und nicht für die Jankees.
    Da wurde er gefragt: „Warum soll Ihnen glauben, wenn Sie Ihre Nachbarn verraten?“

    Hier noch ein Link von den Bereicherern, nicht nur Hamburg wird bereichert

    https://www.youtube.com/watch?v=isJgKvUdYTk

    Und der Gutmenschdepp … Wo sind die Frauen??? – hätte ich gefragt.

    Und für die Neulinge, die nach Infos zur Ahmadiyya sind
    http://www.moschee-schluechtern.de/texte/schroeter/
    http://www.moschee-schluechtern.de/texte/schroeter/feindbild.htm
    http://www.moschee-schluechtern.de/texte/schroeter/grundgesetz_hannover_frameversion.htm

  67. @ #75 deris (29. Mai 2014 18:51)

    Danke, gleichfalls gesegneten Himmelfahrtstag!
    http://www.kathpedia.com/images/e/e5/Christi_Himmelfahrt.jpg

    Auch der Wendehals Rainer Langhans wird keine Probleme damit haben, sich dem Islam zu unterwerfen, sollte er dann noch leben.

    Schon seit Jahren hält er sich mehrere Weibsen gleichzeitig und die doofen machen mit:

    „“Langhans lebt in München mit Christa Ritter, Brigitte Streubel, Anna Werner und den Zwillingsschwestern Jutta Winkelmann und Gisela Getty in einer als soziales Experiment aufgefassten Lebensgemeinschaft, die er als „Der Harem“ bezeichnet…

    …kam Langhans mit der Studentenbewegung in Berührung und zog schließlich im März 1967 in die erst frisch gegründete Polit-WG Kommune I

    Aktionen in den 1960er Jahren

    Mit dem sogenannten „Kaufhausbrand-Flugblatt“, das die Kommunarden 1967 in Umlauf brachten, sollten die Konsumgesellschaft und die Napalm-Attacken der US-Amerikaner im Vietnamkrieg kritisiert werden. Während Monate später Andreas Baader und Gudrun Ensslin, die sich damals im Umfeld der Kommune I aufhielten, in Frankfurt tatsächlich zwei Kaufhäuser in Brand setzten, wurde Langhans durch das Berliner Kammergericht, vor dem er wegen Anstiftung zur Brandstiftung angeklagt war, freigesprochen.

    Als 1967 der ehemalige Reichstagspräsident Paul Löbe verstarb, störte eine Gruppe um Andreas Baader die Trauerfeierlichkeiten am Schöneberger Rathaus. Sie trug einen Sarg mit der Aufschrift „SENAT“, verhöhnte Löbe und brachte den Wunsch zum Ausdruck, die Leichen der damaligen Berliner Senatoren zu „verscharren“. Rainer Langhans hatte sich im Petticoat an der Aktion beteiligt…

    2011 war Rainer Langhans Teilnehmer in der 5. Staffel der RTL-Show Ich bin ein Star – Holt mich hier raus!. Hierfür erhielt er eine Gage von 50.000 Euro. Da er Veganer ist, wurde vertraglich geregelt, dass er im Gegensatz zu den anderen Teilnehmern keine Tiere essen musste.[16][17]

    20.000 Euro hiervon spendete er laut einer Pressemitteilung der

    Piratenpartei Bayern, weitere 20.000 Euro sollen an den Julian Assanges Verteidigungsfonds gehen…““
    (Assange sagte einmal von sich, er sei ein Anarchist.)
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rainer_Langhans

    „“In seinem bekanntesten Interview äußerte er 1999 seine Bewunderung für Adolf Hitler, den er als „verhinderten Spirituellen“ und „großen Lehrer“ bezeichnete und forderte, „wir müssen die besseren Faschisten sein, denn der Faschist ist […] jemand, […] der wirklich was Gutes wollte.“ Noch heute bekennt er sich zu diesen Aussagen. Momentan tourt Langhans durch diverse Burschenschaften, wo er neben wirr anmutenden spirituellen Thesen fleißig über die „Unterschicht“ und „Türken“ lästert und Verständnis für den Holocaustleugner Horst Mahler äußert. Und wer interessiert sich außer RTL und rechtsnationalen Burschenschaften für die Theorien von Rainer? Vor allem einschlägige Neonazi-Magazine, denen er gerade in den letzten Jahren regelmäßig Interviews gegeben hat und die mit seinem Foto auf der Titelseite werben…““
    (indymedia.org)

  68. Hamburg und Hessen werden Plätze der Steinigung, fürs Köpfen und Handabhacken einrichten, Abteilungen für Beschneidung und Genitalverstümmelung, den TÜV mit der Eignungsprüfung von Baukränen zum Aufhängen von Nichtmoslems beauftragen, die Auslieferung von mit Todesfatwas bedrohten betreiben, die Zwangsabgabe von Nichtmoslems eintreiben usw usw.
    Die Kreuzchenberechtigten in Hamburg und Hessen wollen es so und erduckmäusern sich die schöne neue Islamwelt isnpiriert vom hohen kulturellen, wirtschaftlichen und politischen Stand islamischer Länder.

  69. # 77 Maria-Bernhardine

    Das war die richtige Antwort. Laut Koran war Abraham Moslem. hat also rein gar nichts, außer dem Namen, mit dem AT gemein.

  70. #79 Maria-Bernhardine (29. Mai 2014 19:22)

    @ #76 Bachatero (29. Mai 2014 18:57)

    Pflegen Sie ruhig Ihre Vorurteile vom tumben Katholiken weiter, wenn es Sie glücklich macht!
    Aber falsch ist es trotzdem!

    Liebe MB, ich habe weit über eine Dekade als Nichtkatholik für die kath. Kirche im Entwicklungsdienst gearbeitet, mit messbarem Erfolg. Ich habe nie tumbe Katholiken getroffen, sondern meistens engagierte, hochmotivierte und intelligente Menschen. Die katholische Lehre ist erwiesenermaßen in der Lage, gleich dem Judaismus, auf der Grundlage der Familienzelle, hochkomplexe, funktionelle und erfolgreiche Gesellschaften dauerhaft zu organisieren. Was könnte ich wohl dagegen haben? Warum hasst Du mich, MB? 😉

  71. #77 Maria-Bernhardine (29. Mai 2014 19:09)

    Es hat keinen Sinn mit jemanden wie Ihnen diskutieren zu wollen, der die grundlegendsten (religions-)wissenschaftlichen Erkenntnisse negiert. Lesen Sie es doch einmal bei Mircea Eliade, Helmuth von Glasenapp u.a. nach: der Islam ist eine abrahmatische (Wüsten-)Religion, wie Juden- und Christentum auch. Da gibt es nichts zu deuteln!

    Kommunismus und Nationalsozialismus haben Ersatzreligionen geschaffen. Mit Atheismus und Humanismus haben beide nicgts gemein. Insbesondere der Nationalsozialismus hat ein „positives Christentum“ propagiert, war also alles andere als atheistisch. Adolf Hitler war Zeit seines Lebens Katholik und ist von der RKK nicht exkommuniziert worden. Ganz im Gegenteil, die RKK hat mit dem 3. Reich sogar ein Konkordat abgeschlossen und gegen Kriegsende und danach vielen Nazis über die sog. Rattenlinie zur Flucht verholfen.

    Höchste Zeit also, den säkularen Staat zu verwirklichen und allen Religionsgemeinschaften ausnahmslos die staatlichen Privilegien zu entziehen. Das wäre dann auch das Ende für die Privilegien für islamische Verbände.

  72. #64 Maria-Bernhardine (29. Mai 2014 18:05)
    Kommentare abschicken klemmt hier auch.

    Mehrere Anläufe nötig
    ————————
    Versuchen Sie mal, erst über „Vorschau- Absender“ zu gehen. Klappt bei mir vom Feinsten.

  73. # 85 Kurt Steiner

    Dieser Mircea Eliade ist nun wirklich keine Referenz. Er behauptet die Sophistik setze den Mythos in den Gegensatz zum logos. Das ist grundfalsch. Die Sophisten haben gerade die Meinung, die richtig oder falsch sein kann, verabsolutiert, einfach ohne irgendeinen Zusammenhang, logos so hingestellt. Deshalb wurden sie gerade von den Leuten des logos, Sokrates, Platon, abgelehnt. Der Mythos steht nicht im Gegensatz zum logos. So setzt der Mythos der Anamnesis den logos voraus. Mit dieser falschen Vorstellung kann man der Figur des Abraham nicht gerecht werden.

  74. #87 Porphyr (29. Mai 2014 23:37

    Ich weiß zwar nicht, was Ihr Kommentar mit dem Islam zu tun hat, denn in diesem Punkt hat Eliade Recht und in der Fachwelt ist es unbestritten, dass der Islam eine Weltreligion ist (selbst ein in diesem Punkt unverdächtiger Politiker, nämlich H.C. Strache sieht das auch so).

    Falsch ist aber Ihre Aussage, dass die Sophisten bei Platon u.a. unbeliebt waren, weil sie eine andere Auffassung zum LOGOS hatten. Sie wurden deswwegen verachtet, weil sie für ihre Dienste Geld nahmen, was bei den Philosophen seinerzeit als unschicklich galt.

    Was übrigens der LOGOS mit Abraham zu tun haben soll, erschließt sich mir nicht. Die Griechen hatten von einem Nomaden namens Abraham überhaupt keine Kenntnis und aufgrund ihrer weit entwickelten Kultur hätten sie sich auch wohl nicht für einen unbdedeutenden Wüstenbewohner einer unterentwickelten Nomadenkultur interessiert – dessen Existenz einmal unterstellt.

  75. # Kurt Steiner

    Daß der Islam eine Weltreligion ist, spricht nicht dagegen, daß er keine abrahamitische Religion ist.
    Die Sophisten wurden von Sokrates VERACHTET, weil sie Geld scheffelten und sich noch damit brüsteten. Abgelehnt wurden sie, weil sie. entgegen der Behauptung von Eliade, gerade vom Logos nichts wissen wollten.
    Um nicht immer Platon zu zitieren, hier einmal Hegel: “ Es kann hier noch bemerkt werden, daß das Stehenbleiben bei bloßen Gründen, namentlich auf dem Gebiet des Rechtlichen und Sittlichen, überhaupt der Standpunkt der Sophisten ist. … Sokrates hat bekanntlich die Sophisten überall bekämpft, jedoch nicht dadurch, daß er dem Räsonnement derselben nur ohne weiteres die Autorität und das Herkommen entgegengestellt, sondern vielmehr dadurch, daß er die Haltlosigkeit der bloßen Gründe dialektisch aufgezeigt und dagegen das Gerechte und das Gute, überhaupt das Allgemeine oder den Begriff des Willens geltend gemacht hat. Wenn heutzutage nicht nur in Erörterungen über weltliche Dinge, sondern auch in Predigten oft vorzugsweise nur räsonierend zu Werke gegangen wird und so z.B. alle möglichen Gründe zur Dankbarkeit gegen Gott beigebracht werden, so würden Sokrates und ebenso Platon keinen Anstand genommen haben, dergleichen für Sophisterei zu erklären, da es, wie gesagt, bei dieser zunächst nicht um den Inhalt zu tun ist, welcher immerhin der wahrhafte sein kann, sondern um die Form der Gründe, durch welche alles verteidigt, aber auch alles angegriffen werden kann.“
    (Enzyklopädie der philosophischen Wissenschaften, Erster Teil, Die Wisenschaft der Logik,,Zweite Abteilung A. a. Gamma, Der Grund § 121 ).

  76. #89 Porphyr (30. Mai 2014 16:38)

    Wie immer, edel und erlesen. Bei Ihnen, Porphyr, stört mich, dass Sie viel zitieren, aber kaum Ihre eigenen Gedanken formulieren. Diese würden mich persönlich viel mehr interessieren.

    Die abrahamitischen „Religionen“ machen uns ja nicht die realen Probleme, vor denen wir heute stehen, sondern die „noahidischen“. Dazu würde ich Ihre Sicht (nicht Zitate)sehr schätzen.

  77. #89 Porphyr (30. Mai 2014 16:38)

    Dass es sich bei dem Islam ebenfalls um eine abrahamitische Religion handelt ist in der Fachwelt wirklich unstrittig. Nachlesen können Sie dies u.a. in dem Artikel über abrahamitische Religionen, in: Religion in Geschichte und Gegenwart (RGG), Bd. 1, Tübingen 1998. S. 78.

    Die Bezeichnung „abrahamitische Religion“ wird üblicherweise als Oberbegriff für die drei großen Weltreligionen Judentum, Christentum und Islam verwandt. Sie räumen ja selbst ein, dass der Islam eine Weltreligion ist, dann sollten Sie auch anerkennen, dass es sich dabei um eine abrahamitische Religion handelt.

  78. # 90 Bachatero

    Gehe schon mit dem ersten Punkt des sehr problematischen noahidischen Glaubenssatzes nicht konform.

Comments are closed.