Print Friendly, PDF & Email

Drei Menschen sind nach Informationen des Radiosenders RTBF bei einer Schießerei im Jüdischen Museum in Brüssel gestorben. Ein Mensch sei schwer verletzt worden, berichtete der belgische Sender am Samstag unter Berufung auf die Brüsseler Feuerwehr. Ein Unbekannter sei in das Museum gekommen, habe geschossen und sei dann mit einem Auto geflüchtet. Das Areal um das Museum in der Brüsseler Innenstadt sei abgesperrt worden, so der Sender. Außenminister Didier Reynders, der sich im selben Stadtviertel aufhielt, zeigte sich im Kurzbotschaftendienst Twitter „schockiert von den Morden”.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

145 KOMMENTARE

  1. „schockiert von den Morden” … das ist zu wenig. Was wird er tun?
    Auch wir werden bald, Herr Gauck, neben jeden Juden 2 Polizisten stellen müssen!

  2. Die Medien werden wohl alsbald aus der „Schießerei“ ein Attentat machen müssen. Und welche Religion wird, neben den Attackierten, Teil der Story sein? Ich tippe auf den Buddhismus.

  3. Anhänger der „Religion des Friedens“ können es nicht gewesen sein.

    Da muß ich gar nicht erst die ergänzende Berichterstattung abwarten.

  4. Wer koennte das gewesen sein?
    Finnlaender? Spanier?

    Wird Herr Gauck jetzt wieder weinen?
    Mehr kann er ja nicht!

  5. Dann gibt es wieder Beileidsbekundungen, das soetwas nicht vorkommen dürfe und das Juden unbedingt besser geschützt werden müssen. Während man Israel weiterhin das Recht auf Selbstverteidigung abspricht.

  6. Eine „Schießerei“ ist für mich, wenn mehrere Bewaffnete aufeinander schiessen.
    Wenn nur der kriminelle Angreifer eine Schusswaffe benutzt, ist das ein feiger Anschlag auf unbewaffnete Zivilisten.
    Bitte demnächst bei solchen feigen Morden den Begriff Anschlag oder feiger Mord benutzen.
    Danke!
    Die Zugehörigkeit des Täters zu einer ideologisch gehirngewaschenen Volksgruppe ist allein durch die Wahl des Anschlagortes klar.
    Aus den Stromlinienmedien werden wir über ihn sowieso nichts näheres erfahren.
    Es gibt erst einmal einen „Runden Tisch“ gegen Rächtz. Und die Mitteilung, daß die „rechtspopulistischen Europa-Hasser“ schuld sind….

  7. Ganz eindeutig die Handschrift des NSU. Hat jemand überprüft, ob Beate noch in ihrer Zelle ist?

  8. Mein Beileid den Angehörigen. Ich hoffe der Mossad regelt das so wie es sich gehört!

  9. Sie werden bis morgen 18:00 von „antisemitischen Motiven“ reden. Und ab 18:01 wird der verhinderte Wähler davon erfahren, welcher Religion diese Antisemiten angehören.

  10. Tolle Sache/sarc!

    Ganz Brüssel fällt aus allen Wolken. Und jammert, das Gebiet um das jüdische Museum sein doch bereits „Hochsicherheitszone“ (warum nur!) gewesen.

    Angeblich haben sie das Kennzeichen des Audis und eine „heiße Spur“. Höhö.

    Rund um die Welt terrorisieren Mohammedaner Juden, weil im @%§?%#*!$! Koran steht, daß Mohammedaner Juden terrorisieren müssen, weil sie Allah nicht anerkennen. Wer Mohammedaner zur Rede stellt, bekommt abgestandenen Moslem-Laich vom „israelisch-palästinensichen Konflikt“.

    In keinem Land der Erde sprengen Israelis Moscheen. In allen Ländern der Erde, auch im Westen, Kanada, USA, Deutschland, Frankreich, Schweden morden Moslems Juden und greifen tollwütig Synagogen an – weil es so in ihrem verf???!!!!!en Koran als Befehl steht. Genau so, wie sie Kirchen angreifen.

    Islam ist ekelhaft! Belgien-Aktualisierung:

    http://www.lemonde.fr/europeennes-2014/article/2014/05/24/au-moins-trois-morts-dans-une-fusillade-pres-du-musee-juif-de-bruxelles_4425231_4350146.html

  11. Solche Taten ereignen sich doch überall auf der Welt.

    Deshalb ist nichts zu tun.

    Wir Politiker verweigern uns weiterhin einen Zusammenhang mit dem Koran („Mein Kampf“ des Islam) zu sehen.
    Die Zukunft der Kinder unserer Wähler ist uns egal.

  12. #6 sunsamu

    Eine “Schießerei” ist für mich, wenn mehrere Bewaffnete aufeinander schiessen.

    Damit rennst du bei mir offene Türen ein. Ich habe mich schon oft geärgert, wenn nach Massakern verübt von Moslems an Unbewaffneten (überall auf der Welt) in unserer „Qualitätspresse“ von einer “Schießerei” geschrieben wurde.

  13. Hmmm…mal überlegen…
    Wenn es demnächst heißt : „..bekannte der Außenminister seine Zustimmung zu den Morden.Dies, so der Minister wörtlich, sei die angemessene Antwort auf Klimaspetizismus oder irgend was anderes; was genau, habe er momentan vergessen, aber das ändere nichts an der Richtigkeit der Morde.Von den anderen Parteien,den führenden Medien sowie der evangelischen Kirche erhielt der Minister breite Zustimmung.Lediglich anonyme rechtsextreme Antifaschisten-Faschisten-Faschisten aus dem Untergrund kündigten Protestaktionen in Form von Wandschmierereien an.Die Störer werden der 2016 zerschlagenen AfD zugerechnet.Der grüne Innenminister hat angekündigt, mit aller Härte gegen diese unfaschistischen-unfaschistischen-unfaschistischen Terroristen vorzugehen, und gegebenenfalls, wie in der jüngsten Vergangenheit, weitere Todesurteile (Hängen am Baukran) auszusprechen.“
    ..dann, und erst dann, werde ich das Buch „1984“ von George Orwell öffentlichkeitswirksam verbrennen.

  14. Hat da schon wieder einer die Tötungsbefehle im Koran zu ernst genommen ?

  15. Brüsseler Diamantraub vor einem Jahr mit 300 Millionen (!!!) Beute:

    http://brf.be/nachrichten/national/615006/

    Bei dem spektakulären Diamantenraub Mitte Februar in Brüssel sollen die Täter eine deutlich größere Beute gemacht haben, als bislang angegeben. Dies meldet die Zeitung De Morgen unter Berufung auf marokkanische Geheimdienst-Informationen.

    ….

    Die Spur führt nach Marokko: Drahtzieher soll ein marokkanisch-stämmiger Franzose sein. Der Mann sitzt derzeit in Frankreich in Untersuchungshaft. Geplant wurde der Coup anscheinend in Marokko. Belgische Ermittler sind auch bereits in dem nordafrikanischen Land gewesen.

  16. genauso haben die Medien vor ein paar Tagen den islamischen Teroranschlag in China zur bloßen
    „Explosion“ umgedichtet ( TV Sender N24)

    Und Diren D., der „Hamburger Jung“, hat die Garage nur „betreten“ er ist dort nicht eingebrochen.( Hamburger Radiosender)

  17. #14 cream_2014 (24. Mai 2014 18:05)
    Irre ich mich, oder sind nicht 40% der Bevölkerung in Brüssel Muslime?

    mehr als 43% mittlerweile!

  18. Das kann aber mit dem Islam nix zu tun haben. Islam heißt Frieden und ist die friedlichste aller Friedensreligionen.

  19. Ob’s da von den geistigen Brandstiftern aus Politik und Medien überhaupt ein Wort des Bedauerns geben wird (wenn auch reichlich heuchlerisch)? 70 Prozent aller Medienvertreter sind rotgrün. Gefühlt 80 Prozent.

    Von Lichterketten in der EU-Hauptstadt braucht man gar nicht auszugehen. Waren ja „nur“ Juden… 😥

  20. OT
    von den eigenen Lügen eingeholt und nichts dazu gelernt.

    Noch vor ein paar Wochen haben die Politiker
    im Landkreis Harburg (NDS) alle Bedenken der
    betroffenen Bürger bzgl. der massenhaften Unterbringung von Asylbewerbern als Nazi Propaganda abgetan, wider bessseren Wissens.

    Jetzt sind einige Flüchtlinge beim Klauen erwischt worden, und wieder wird beschwichtigt und vor Natsiehs gewarnt.
    Wie lange verfängt diese Methode noch?

    “”Wir wollen die Vorfälle sachlich diskutieren”: Landkreis Harburg zu Strafanzeigen gegen Asylbewerber und Reaktionen der rechten Szene
    Nahmen Stellung zu den Vorfällen: Johannes Freudewald (li.) und Reiner Kaminski­

    ce. Winsen. “Wir können die Vorfälle nicht dulden. Sie dürfen aber auch nicht für ausländerfeindliche Propaganda missbraucht werden. Wir wollen die Diskussion auf die sachliche Ebene zurückholen.” Das sagt Johannes Freudewald, Pressesprecher des Landkreises Harburg. Er nimmt damit Stellung zu Reaktionen auf Straftaten, die Asylbewerber in Buchholz und Tostedt begingen.
    Das ist geschehen: Weil acht Flüchtlinge in der Unterkunft in Buchholz strafrechtlich aufgefallen waren, teilte man sie auf und brachte sie unter anderem nach Tostedt. Dort wurden gegen zwei von ihnen drei Anzeigen wegen Ladendiebstahls erstattet und Strafverfahren eingeleitet. Dies war laut Landkreis für die rechtsradikale Tostedter Szene Anlass genug, mit nächtlichen Hupkonzerten und NPD-Aufklebern “Asylheim – Nein danke!” zu reagieren.
    “Das deutsche Asylrecht darf nicht durch solche negativen Vorkommnisse in Misskredit gebracht werden”, sagt Kreis-Sozialdezernent Reiner Kaminski. “Die ankommenden Flüchtlinge brauchen unseren Schutz. Bei Strafverfahren werden sie gleichwohl behandelt wie jeder andere Mensch.”
    Um derartige Vorfälle künftig zu verhindern, haben Kreis, Kommunen und Ausländerbehörde mit Polizei und Unterkunftsbetreibern eine enge Kooperation vereinbart. Zudem hält die Polizei Kontakt zu den Ladenbesitzern. “Wir möchten das positive Klima der Willkommenskultur in Tostedt erhalten”, so Kaminski.
    • Unter dem Motto “Willkommen in Tostedt” begrüßen verschiedene örtliche Institutionen am Samstag, 24. Mai, die derzeit 33 in der Nordheide-Gemeinde lebenden Asylbewerber. Vor dem Rathaus wird dann ein “House of Tolerance” errichtet.

    http://www.kreiszeitung-wochenblatt.de/winsen/panorama/wir-wollen-die-vorfaelle-sachlich-diskutieren-landkreis-harburg-zu-strafanzeigen-gegen-asylbewerber-und-reaktionen-der-rechten-szene-d39039.html

  21. ICH SEHE DEN FRIEDEN
    IM ISLAM VOR LAUTER
    TERROR NICHT!

    oder

    WIR SEHEN DEN FRIEDEN
    IM ISLAM VOR LAUTER
    TERROR NICHT!

    sollte als Banner auf keiner islamkritischen Kundgebung fehlen!

  22. @#27 kolat (24. Mai 2014 18:20)

    Ob’s da von den geistigen Brandstiftern aus Politik und Medien überhaupt ein Wort des Bedauerns geben wird (wenn auch reichlich heuchlerisch)?

    Ich gehe mal nicht davon aus. Es sei denn, dass es sich als rechtsextremer Anschlag herausstellt. So oder so wird es höchstens einen runden Tisch gegen Rechts geben und man wird mahnen, dass die Rechten den Anschlag nicht für sich „ausschlachten“ dürfen.

  23. Ich hasse solche Scheißnachrichten. Ich habe kein gutes Gefühl dabei. Kacke.

  24. sogar als Mohammed Merah in Toulouse kleinen Mädchen feige in den Kopf schoß schrieb „Der Spiegel“ etwas von einer Schiesserei, so als ob die Mädchen auch geschossen hätten.

    Und beim moslem. Bombenanschlag am Moskauer Airport wurde von einem „Angreifer“ berichtet, nicht etwa von einem Terroristen.

    Widerliche linke Journalisten Brut.

  25. Die Toten mahnen uns!
    Sie sind nicht vergessen!

    Auch dieser Killer war MOSLEM!
    ———————————————

    Mohammed Merah stirbt durch Kopfschuss
    Islamisten bekennen sich zu Attentat

    Der Serienmörder von Toulouse ist tot. Scharfschützen erschießen den 23-jährigen Mohammed Merah. Nach seinem Tod bekennt sich eine Al-Kaida-nahe Organisation zu den Attentaten und fordert Frankreich auf, seine „muslim-feindliche Politik“ zu beenden. Die französische Rechte wirft dem Präsidenten derweil vor, die islamistische Gefahr zu unterschätzen.

    …..Franzose algerischer Abstammung bekannte sich zu den drei Angriffen, bei denen in den vergangenen Tagen in Toulouse und Montauban sieben Menschen getötet wurden, darunter drei jüdische Kinder. Außerdem erklärte er, dass er für Mittwoch noch weitere Anschläge geplant hätte. Offenbar wollte er einen weiteren Soldaten sowie zwei Polizisten töten.

    http://www.n-tv.de/politik/Drama-in-Frankreich-beendet-Attentaeter-von-Toulouse-ist-tot-article5825896.html

  26. Laut Bild sollen es zwei männliche Täter gewesen sein. Da wollten sich wohl zwei Sprenggläubige ein paar Jungfrauen verdienen. Aber vielleicht waren es ja doch keine Moslems. Obwohl die Wahrscheinlichkeit dafür eher im Promillebereich zu suchen sein dürfte.

  27. #11 QuercusRobur (24. Mai 2014 18:03)

    Sie werden bis morgen 18:00 von “antisemitischen Motiven” reden. Und ab 18:01 wird der verhinderte Wähler davon erfahren, welcher Religion diese Antisemiten angehören.
    ************************************************

    oder der andere oft verwandte Spruch: „Über die Hintergründe ist noch nichts bekannt “

    dabei sind die meist für jeden normalen Menschen offensichtlich.

  28. OT:

    Aus dem Express Live-Ticker:

    Ein anderer Redner warf den Deutschen vor, nichts für die Türken getan zu haben. „Die Türkei ist die größte Nation“, rief er.

  29. Zunächst mein Beileid für die Hinterbliebenen!

    Wer können wohl die Täter sein?

    Nazis, Islamisten oder andere, z.B Linke Anarchisten.

    Da sind wohl keine Juden getroffen worden, sondern Menschen, die sich über die jüdische Kultur und Geschichte informieren wollten.

    Egal wer dahinter steht, jetzt ist mir klar welche Partei ich morgen wählen werde!

    Ich sage aus „reasons of seccurity“ nicht, was ich denke.

  30. # 35

    Ich tippe eher auf zwei “ Zeugen Jehovas “ . Islamanbeter sind zu solchen Taten wegen ihrer toleranten und friedfertigen Art und Weise doch gar nicht in der Lage.

  31. #17 KDL (24. Mai 2014 18:06)

    #6 sunsamu

    Eine “Schießerei” ist für mich, wenn mehrere Bewaffnete aufeinander schiessen.

    Damit rennst du bei mir offene Türen ein. Ich habe mich schon oft geärgert, wenn nach Massakern verübt von Moslems an Unbewaffneten (überall auf der Welt) in unserer “Qualitätspresse” von einer “Schießerei” geschrieben wurde.

    ja genau, es sollte in solchen Fällen doch eigentlich immer nur von „Rangeleien“ oder „Streitigkeiten“ die Rede sein…

  32. War bestimmt ne Revierstreitigkeit im Milieu der schwer kriminellen und organisierten Rabbigangs.
    Spaß beiseite;
    Ich gehe jede Wette ein daß die Sache einen antisemitischen Hintergrund hat.Iich tippe mal auf araber

  33. In jüdischen Einrichtungen gibt es genug Kameras, um den Täter identifizieren zu können. Das wird hier hoffentlich bald der Fall sein.
    Tippe mal auf schwarze Haare…

  34. Es scheint ein Moslem gewesen zu sein. Schießerei ist ja der in diesen Fällen übliche Begriff.

    Oder sind die Dönermord-Opfer auch bei Schießereien ums Leben gekommen?

    Greifen salafistische Horden friedlich demonstrierende Pro-NRWler an, so schreiben die Zeitungen, dass man die beiden Gruppen „auseinanderhalten“ musste.

    Das alles sind „Induktionslügen“. Das heißt, formal stimmt es zwar, aber es wird bewusst ein falscher Eindruck erweckt.

  35. #35 E10_Verweigerer (24. Mai 2014 18:29)

    Laut Bild sollen es zwei männliche Täter gewesen sein…

    Ich hab da schon konkretere Informationen: die Täter sollen ca. 10 – 95 Jahre alt und etwa 1,40 bis 2,35m gross gewesen sein…

  36. Jaja, „Rangeleien“!

    Die Presse ist immer ein Stück weit traurig, wenn Hartz IV-MohammedanerInnen der antisemtischen Attacken überführt werden, sie hätten lieber echte Nazis präsentiert.

    Ein Paradebeispiel ist der Anschlag zweier Hartz IV-MohammedanerInnen auf die Düsseldorfer Synagoge im Sommer 2000, als der rotzgrüne Bunteskanzler Schröder den “Aufstand der Anständigen” ausrief:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,106612,00.html

    07.12.2000

    Düsseldorf
    Anschlag auf Synagoge geklärt

    Zwei junge Araber sollen für den Anschlag auf die Düsseldorfer Synagoge verantwortlich sein. Das Attentat vom 2. Oktober war zunächst Rechtsextremisten zugeschrieben worden.

  37. #33 Stekel (24. Mai 2014 18:26)

    Danke für die NL-Quelle. Was ich im Moment – neben den Tätern – auch interessant finde, ist der „neue“ Bürgermeister von Brüssel, Yvan Mayeur, der 2013 den schrecklichen mörderischen fetten Schnurrbart-Freddy Thielemanns ablöste. Alte PI-ler erinnern sich an den Kessel von Brüssel unter Thielemanns zum Gedenken an 9/11.

    http://www.pi-news.net/2007/08/freddy-thielemans-ich-bin-ein-freier-denker/

    Und da scheint der glattrasierte Sozialist Yvan Mayeur die Mohammedaner genauso zu ermutigen wie der schmierige Thielemanns.

  38. In dem Zusammenhang möchte ich auch erinnern an den Brandanschlag auf das Altenheim der israelischen Kultusgemeinde München im Jahre 1970.
    Damals verbrannten sieben alte Menschen .
    Der Attentäter hatte mit einem Kanister Benzin im Treppenhaus verteilt und angezündet.

    Die Täter wurden nie gefasst.Im Jahre 2012 gab es neue Hinweise eines Zeugen. Die Spuren führten in das linksextremistische Milieu der „Aktion Südfront“ !
    Zuerst hatte man im rechten Milieu nach den Tätern gesucht.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Brandanschlag_auf_das_Altenheim_der_Israelitischen_Kultusgemeinde_in_M%C3%BCnchen

  39. Na,welcher „Religion“ mag der Schütze wohl angehören? Sieht doch haargenau nach
    sprengläubiger Tat aus !

  40. #49 Eurabier (24. Mai 2014 18:48)

    nun, es besteht eine grosse Chance dass die Täter einen belgischen (oder holländ. oder gar einen deutschen) Pass haben und somit „Belgier“ genannt werden können.

    Wie nannte die Presse noch gleich den letzten mohammedanischen Weihnachtsmarkt-Amok-Killer von Lüttich?

    …ach ja: „Schweißer“ !

    /2011/12/mindestens-zwei-tote-bei-anschlagen-in-luttich/

  41. #50 Babieca (24. Mai 2014 18:55)
    #33 Stekel (24. Mai 2014 18:26)

    Aktuelle Zusammensetzung der Brüsseler Ratsfraktion der Martin SchulzianerInnen:

    http://www.brussels.be/artdet.cfm/4157

    The parties are classified according to the number of elected representatives. These are mentioned according to the order of precedence themselves.

    PS
    Yvan Mayeur, Mayor
    Faouzia Hariche, Alderwoman
    Karine Lalieux, Alderwoman
    Philippe Close, Alderman
    Mohamed Ouriaghli, Alderman
    Ahmed El Ktibi, Alderman
    Pascale Peraïta, City councillor
    Fatima Abid, City councillor
    Mohammed Boukantar, City councillor
    Sevket Temiz, City councillor
    Mounia Mejbar, City councillor
    Mustapha Amrani, City councillor
    Jean-Marie Amand, City councillor
    Rebecca Overloop, City councillor
    Khalid Zian, City councillor
    Naima Maati, City councillor

    10 von 17 = 59% Mohammedanerquote in der „europäischen“ Hauptstadt!

  42. Interessant ist auch, dass egal auf welcher Seite der MSM schaut, nirgendwo Kommentare zugelassen sind.

  43. #52 unrein (24. Mai 2014 19:00)

    Als 2012 in Monataban drei magrebinische Parachutistes und vier jüdische Mädchen erschossen wurden, ging die Schmierenjournaille erst von einem Breivik-Franzosen aus, bis der Täter dann eben doch wieder ein Rechtgläubiger war und die Sache schnell ad acta gelegt wurde!

  44. #54 Eurabier (24. Mai 2014 19:06)

    Da hat sich, wie geahnt, gegenüber dem Sozen-Schnurrbartsack Thielemanns genau nix geändert! Namen ja, Geisteshaltung Null. Danke für die aktuelle Zusammensetzung.

  45. #50 Babieca (24. Mai 2014 18:55)

    Wie immer,at your service! War eine flämische Zeitung.

    Übersicht flämische Zeitungen: http://www.krantenkoppen.be/

    Manche NL-er hatten ebenfalls sehr schlechte Erfahrungen mit dem furchtbaren Freddy Thielemanns. Der neue Bürgermeister ist mir nicht bekanntt, werde mal googlen und herumfragen. War lange nicht in Brüssel, sowie Antwerpen.

  46. #56 E10_Verweigerer (24. Mai 2014 19:07)

    Wir müssen lernen, wie damals in der „DDR“ zwischen den Zeilen zu lesen:

    Die Sperrung des Kommentarbereichs lässt mittlerweile sofort auf mohammedanische TäterInnen schließen, weil irgendwelche bösen Blogger irgendwann aus ausländischer Presse die mohammedanische TäterInnenschaft posten und man dann im Kommentarbereich „Rechstpopulisten“ keine Bühne bieten will.

    Bestellt Eure Abos ab, gebt linksgrünen Schmierfinkjournaillen keine Chance!

  47. #58 Babieca (24. Mai 2014 19:11)

    Danke für die aktuelle Zusammensetzung.

    Wir sind der Albtraum für jeden wohlstandsverwahrlosten, linksgrün-pädophilen Nichtsnutz! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  48. Prognose Berichterstattung Aktuelle KamerasARD/ZDF/PhoeNix/3Sat

    „Niemand weis wer es war, und man wird es wohl nie wissen“

    „Islam ist mehr als Frieden“

    „Juden bauen in „Ur-islamischen“ Gebieten Häuser. Ist das nicht ein Grund sie zu töten“? (Verpackt in „Israelkritik“)

    „Nethanjahu ist an allem Schuld“

    „Merkel und Gauck sind bestürzt. Wollen morgen die Islamkonferenz einberufen und mehr Moscheen bauen um die Gemüter zu beruhigen“

  49. Wieso habe ich einen ganz bestimmten Verdacht?

    Wie lange soll es eigentlich noch weiter gehen, dass wir belogen und betrogen werden?

    Dramatisch rückläufige Leser- und Zuschauerzahlen „sprechen Bände“.

  50. Hier fallen alle aktiven Verschleierer des mohammedanischen Terrors angemessen gespielt aus allen Wolken. Im letzten Absatz wird dazu noch heftig verneint, daß irgendwelche Ähnlichkeiten zu Toulouse bestehen.

    Ein todsicheres Zeichen, daß alle genau wissen, daß mal wieder eingewanderte Mohammedaner mitten in der Zivilisation unter Mißachtung der Zivilisation für ihren beknackten blutigen Allah gemetzelt haben.

    http://www.lalibre.be/actu/belgique/fusillade-au-musee-juif-de-bruxelles-un-suspect-interpelle-4-morts-5380abee3570102383d02440

  51. Ein interessanter Abstecher ist der Kommentarstrang dieses Artikels in der Jerusalem Post. Gegen den dortigen Level von Antisemitismus und Trolling sind hiesige Foren von Rechts- und Linksradikalen ein Musterbeispiel höflicher Zurückhaltung.

  52. #59 Stekel (24. Mai 2014 19:12)

    Im Rat der Stadt Brüssel sitzen 41 Französisch-Sprachige und nur 8 Niederländisch-Sprachige, die Wallonen und damit die linken Nichtsnutze dominieren dort. Übrigens ist bei den Flamen im Rat nur ein Rechtgläubiger dabei, bei den Wallonen sind es 19, also fast die Hälfte des Rates!

    http://www.brussels.be/artdet.cfm/4156

  53. OT

    Auch hier wieder Islam in Reinkultur:

    CSI startet wieder eine Aktion zu Gunsten eines christlichen Ehepaares, das in Pakistan wegen angeblicher Blasphemie zum Tod verurteilt wurde: Ein Unterschriftenbogen kann als PDF heruntergeladen und ans CSI-Büro geschickt werden. Wer ihnen eine Karte schicken möchte: Mr. Shafqat Emmanuel and Mrs. Shagufta Kausar / Toba Tek Singh District Prison / Punjab Province / Pakistan.

    http://www.csi-schweiz.ch/todesurteil_wegen_sms.php

  54. Das war sicher ein Buddhist oder Hinduist. So viele Anschläge, wie sie Moslems schon begangen haben, kann das nicht schon wieder ein Moslem sein, da das alles ja nichts mit seiner Religion zu tun hat. Da ist die Stochastik unbarmherzig und fordert, daß es jetzt mal ein Buddhist oder Hinduist sein muß.

  55. …und wieder so eine Meldung, wo man zu PI surfen muss, um halbwegs richtig informiert zu werden.

    Traurige Welt…

  56. Ja, liebe Niederländer, in eurem Nachbarland bedankt sich wohl gerade ein Bruder der Ummah dafür, dass ihr Wilders nicht glauben wollt. Vielleicht war der Täter sogar Marokkaner.

  57. #74 lorbas (24. Mai 2014 19:40)

    Klar doch, die jüdischen Opfer haben bestimmt angefangen und der mohammedanische Täter hat sich nur gewehrt!

  58. #59 Stekel (24. Mai 2014 19:12)
    #61 Eurabier (24. Mai 2014 19:16)

    Das mag‘ ich so an PI: Es ist wie ein Kontor oder ein Club: Man kommt, sinkt in die Sessel, erfährt Neues, tauscht sich aus und weiß, daß die Informationen immer auf dem neuesten Stand sind.

    😀

  59. #45 zarizyn (24. Mai 2014 18:41)

    Aus der Region:

    Während einer nonverbalen Auseinandersetzung in einem Museum kam es zu einem Zwischenfall.
    Vermutlich lösten sich versehenlich mehrere Kugeln aus dem Magazin einer Handfeuerwaffe und trafen drei zufällig anwesende Leute, die an Ort und Stelle verstarben.

  60. #76 Babieca (24. Mai 2014 19:48)

    Und zum Entstzen der linksgrün-pädophilen Nichtsnutze geben wir immer die frei zugänglichen Quellen an und zeigen damit, dass wir keine Verschwörungstheoretiker sind, die sich so etwas nur ausdenken würden!

    Liebe linksgrün-pädophile Nichtsnutze: Alles, was auf PI gepostet wird, hält einer Nachprüfung stand! 🙂

  61. Und hier noch ein aktueller antisemitischer Vorfall aus Berlin:

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/taeter-ohne-herkunft.html

    Täter ohne Herkunft

    23.05.14

    Die Berliner Polizei ist dafür bekannt, in ihren offiziellen Verlautbarungen fast immer die Herkunft von Tätern zu verschweigen. Dies betrifft auch Fälle schwerer Gewaltkriminalität. Der Bevölkerung soll verheimlicht werden, in welch hohem Ausmaß bestimmte Ausländer und Migranten Gewaltdelikte begehen. Jetzt haben Berliner Polizei und Staatsanwaltschaft in einer gemeinsamen Pressemitteilung sogar unerwähnt gelassen, wer am 25. April in Kreuzberg einen Juden zusammengeschlagen hat.
    „Drei Täter zu antisemitischem Angriff ermittelt“, hieß es in der Pressemitteilung der Polizei und Staatsanwaltschaft vom 13. Mai. Am 25. April sei ein 31-jähriger Mann, „der jüdischen Glaubens ist“, aus einer „Gruppe Jugendlicher“ heraus angegriffen und schwer verletzt worden. Das jüdische Opfer sei an diesem Tag kurz vor 17 Uhr in der Kreuzberger Graefestraße zunächst antisemitisch beleidigt worden und anschließend sei ihm mehrfach mit den Fäusten ins Gesicht geschlagen worden. Das Opfer habe bei dem Angriff schwere Gesichtsfrakturen erlitten und in einem Krankenhaus operiert werden müssen. Intensive Ermittlungen des Polizeilichen Staatsschutzes beim Landeskriminalamt hätten auf die Spur und zur Festnahme von drei Männern im Alter von 17 bis 22 Jahren geführt. Nach erkennungsdienstlicher Behandlung und Vernehmung sei das Trio wieder auf freien Fuß gesetzt worden. Die Drei müssten sich nun wegen Beleidigung und gefährlicher Körperverletzung verantworten.
    In der ausführlichen, insgesamt 168 Worte umfassenden Pressemitteilung von Polizei und Staatsanwaltschaft fehlt jeder Hinweis auf die Herkunft der Täter. Eine schriftliche Anfrage des Autors bei der Polizei, ob die Täter deutsche Rechtsradikale seien, blieb unbeantwortet.
    Nicht Polizei und Staatsanwaltschaft, sondern Zeitungen wie die „Berliner Morgenpost“ informierten später darüber, dass es sich bei den Tätern um Araber und bei dem Opfer um einen Israeli handelt. Michael Leh

  62. Na ihr mitlesenden Journalisten, Gutmenschen, Grüne Deutschlandhasser, seit ihr schon vor lauter Nervösität eure Fingernägel am kauen, am beten hoffen und flennen, der Täter möge doch ‚bitte bitte‘ ein Kahlköpfiger weisser Neonazi sein?!
    Eine art Belgischer Breivig, wäre das nicht wunderbar?

  63. #23 Eurabier (24. Mai 2014 18:15)

    Hallo Eurabier 😉

    Du willst mir doch nicht etwa eine schlaflose Nacht bescheren ?

    Ich zitiere Dich:
    Und ab morgen gehört Schulz Brüssel und danach die ganze Welt!
    Zitatende.
    🙁 🙁

    Juhui, Babieca ist wieder da 😆

  64. @ #6 sunsamu (24. Mai 2014 17:56)
    „Eine ‚Schießerei‘ ist für mich, wenn mehrere Bewaffnete aufeinander schießen.
    Wenn nur der kriminelle Angreifer eine Schusswaffe benutzt, ist das ein feiger Anschlag auf unbewaffnete Zivilisten.
    Bitte demnächst bei solchen feigen Morden den Begriff Anschlag oder feiger Mord benutzen.
    Danke!
    Die Zugehörigkeit des Täters zu einer ideologisch gehirngewaschenen Volksgruppe ist allein durch die Wahl des Anschlagortes klar.
    Aus den Stromlinienmedien werden wir über ihn sowieso nichts näheres erfahren.
    Es gibt erst einmal einen ‚Runden Tisch‘ gegen Rächtz. Und die Mitteilung, dass die ‚rechtspopulistischen Europa-Hasser‘ schuld sind…“

    Sehr guter Kommentar! Dem ist nichts hinzuzufügen!

  65. #81 Simbo (24. Mai 2014 20:09)

    Naja, an der Schweizer Grenze muss selbst Schulz anhalten! 🙂

    Gruß,

    Eurabier

  66. #57 Eurabier (24. Mai 2014 19:06)

    Danke, es hat sich – leider – also nichts geändert.

    #68 Eurabier (24. Mai 2014 19:23)

    Ist ja lächerlach, denn Brüssel ist eigentlich eine flämische Stadt,aber immer Streit zwischen Flandern und soz. Wallonien sowie der alte Sprachenstreit…Die belgische Politik ist sehr kompliziert, man hat dort viele Regierungen. Obwohl die meisten Brüsseler flämisch verstehen, verweigert man sich meistens flämisch zu reden. Ich fange dort immer erst an mit der NL-Sprache, nur falls notwendig erst später französisch.

    In den Niederlanden ist linksgrün eine kleine, jetzt ziemlich unbedeutende Partei. Hatte (hat?) viele kriminellen Mitglieder.

  67. #79 Eurabier

    Naja, wären die Täter Deutsche, gar PI-Leser 😉 , dann wäre das mehrmals in den Text eingebaut worden, nebst reichlich süffisantem Fremdschämens. Wenn diese Angaben fehlen ist es eindeutig, dass es keine Deutschen waren.

  68. #85 KDL (24. Mai 2014 20:45)

    Am Tag des „Mannichl-Attentats“ im Dezember 2008 sprach der öffentlich-schlechtliche GEZ-Sprecher innerhalb einer Minute 10 mal von „Neo-Nazis“, die trotz Pfeilkreuz am Hals bis heute nicht gefasst werden konnten…..

  69. #83 Eurabier (24. Mai 2014 20:30)

    😉

    Das war mal so, vor ca. 70 Jahren. Heute würde aber unsere Regierung selbst vor einem Schulz (Schulabrecher, Buchhändler ohne Abschluss) auf den Knien rutschen. Ist leider so 🙁

  70. #84 Stekel (24. Mai 2014 20:40)

    Von Maastricht nach Luik sind es knapp 25 Minuten aber in Luik weigert man sich, flämisch zu reden!

    Womöglich wird es schon in Hasselt genau so sein!

  71. #88 Eurabier (24. Mai 2014 21:05)

    Ja, und dazu, Luik ist sehr heruntergekommen, dort gehe ich nicht mir hin. Habe noch nie Hasselt besucht.

  72. Mann, welch eine antisemitische Hetze im Teletext von ARD und ZDF! Da steht immer noch „Schießerei“ in der Überschrift, auch wenn im Fließtext belgische Politiker ganz klar von Morden sprechen. *fremdschäm* 😳

  73. Nicht vergessen: Der Terroranschlag -Mohmmadander- auf einen Weihnachtsmarkt. Wann war das, wer hat den Link? Damals wurde die Sache auch unter den Teppich gekehrt!

    ISLAM HEIßT FRIEDEN!!!!

  74. #90 Stekel (24. Mai 2014 21:17)

    Luik und Masstricht verhalten sich in etwa wie Ost- und Westberlin 1988.

    In Maastricht kann man bei amerikanischen Schnellrestaurants bar bezahlen, in Luik nur mit Karte, damit die Filiale nicht ausgeraubt werden kann.

    In Maastricht sehen die Bewohner aus wie Wouter, Klaas, Piet und Bart, in Luik wie Mustapha, Oussama und Abdhoul.

    In Maastricht gibt es eine Straßenreinigung und Albert Hein hat kein Wachpersonal am Eingang im Gegensatz zu Carrefour in Luik.

    25 Minuten, zwei Welten und den Grenzübergang hört man an den Abrollgeräuschen der Autoreifen….

  75. #92 RechtsGut (24. Mai 2014 21:31)

    Meinen Sie den hier?

    http://www.welt.de/newsticker/dpa_nt/infoline_nt/schlaglichter_nt/article105550893/Mindestens-vier-Tote-und-123-Verletzte-nach-Schiesserei-in-Luettich.html

    13.12.11

    Mindestens vier Tote und 123 Verletzte nach Schießerei in Lüttich

    Lüttich – Im belgischen Lüttich hat ein 33-Jähriger in der Innenstadt Handgranaten gezündet und um sich geschossen. Mindestens vier Menschen starben, darunter der mutmaßliche Täter, der sich selbst tötete. Nach unbestätigten Medienberichten erhöhte sich die Zahl der Todesopfer bis auf sechs. 123 Passanten erlitten Verletzungen. Das Motiv des Mannes – offenbar ein Einzeltäter ohne terroristischen Hintergrund – ist unklar. Er war wegen seiner Gewaltdrohungen polizeibekannt und zu einer Anhörung vorgeladen.

  76. Und natürlich wird dieses Attentat im multikulturellen Zentrum EUropas unmittelbar vor den EUropa-Wahlen fleissig unter den Gebetsteppich gekehrt, damit so wenig Leute wie möglich realisieren, dass die EU weg muss, weil auch dieses Attentat letztendlich erst ermöglicht wurde, weil die EU-Führung massenhaft Intolerante und Gewaltbereite aus fremden Kulturen nach EUropa importiert hat und weiter importiert.

    Das wird noch viel schlimmer werden mit der Real Existierenden Islamgewalt!

  77. @EURABIER

    DANKE! Genau den meinte ich! Ja, Motive sind „unklar“.

    Für säklarisierte, durchgegenderte linksgrüne Medienhuren sind die Motive „unklar“, auch wenn der Täter beim Verüben der Tat beispielsweise „Gott“ beschwört. Also: Allahu akbar!

    Auch hier – http://www.youtube.com/watch?v=-RvNrJ7Rm9o – sind die Motive der Jugendlichen völlig unklar!!!

    ISLAM HEIßT FRIEDEN!

    FUCK THE EU!

    ÖL INS FEUER!

  78. Ach, ’ne Schießerei?
    So, wie es eine Prügelei ist, wenn ein Dutzend enthemmter Mohammedaner ein, zwei – arglose und natürlich unbewaffnete – Deutsche krankenhausreif schlägt und tritt.
    Ach, bereits ’ne Hochsicherheitszone?
    Interessant. Wegen der aggressiven Belgier – ah, verstehe.

  79. Ich will mein altes sicheres Deutschland wieder haben.

    Aber ich glaube es ist schon zu spät!

  80. Wenns a Neonazi war, dann isses a rassistisches Verbrechen.
    Wenns a Rechtgläubiger war, dann hat er sich nur gegen die Unterdrückung des palästinensischen Volkes gewehrt.

  81. #94 Eurabier (24. Mai 2014 21:34)

    Sehr zutreffend beschrieben! Ich war mal in DDR-Zeiten auf der Leipziger Messe. Leipzig sah damals zwar sehr ärmlich und heruntergekommen aus, aber man hatte wenigstens keine Angst von irgendeinem Ali/Yusuf/Mohammed ausgeraubt (oder schlimmer) zu werden. Dagegen überal Stasi und Großmaulbehörde (habe zurückgebrüllt).

  82. Der Islam gehört zu Belgien

    Pöbeleien und gewalttätige Übergriffe durch Mohammedaner ist in Belgien schon Alltag. Offenbar ist der Islam dort Staatsreligion.

  83. #102 leganord (24. Mai 2014 22:28)

    Habe gerade verschiedene Wikipediaartikel bzgl. „Brüssel“ bzw. „Stadt Brüssel“ in verschiedenen Sprachversionen durchforstet. Keine Angaben über den Islamanteil gefunden. Bei ostdeutschen Städten betont die deutsche Wikipedia ja ganz gerne, daß die meisten Einwohner Atheisten sind.

  84. @ #93 RechtsGut (24. Mai 2014 21:31)

    Nordine Amrani, der bedauernswerte Mehrfachmörder vom Lütticher Weihnachtsmarkt… Er war ja bloß ein Waffennarr mit schlechter Kindheit und geradebißle frustriert, weil er einen Anhörungstermin wegen sexueller Belästigung evtl. Vergewaltigung hatte.

    Holt schon mal Eure Taschentücher, groß wie Bettücher und weint eine Runde mit Wikipedia, denn hier ist er gar kein Terrorist, sondern ein Amokläufer, wie ein irrer Schüler irgendwo an einem Gymnasium oder so:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Amoklauf_von_L%C3%BCttich

  85. Drei mal dürft Ihr raten, wer für den feigen Anschlag verantwortlich ist . Genau feige parasitäre Moslems mit „Migrationshintergrund“

    Jetzt erst recht AFD, Pro NRW oder REP wählen !!!

  86. @ kolat

    Bin Immobilien-Miteigentümer in Molenbeek, einem Stadtteil von Brüssel. Könnte dort niemals wohnen.

    Aus EuroNews:
    In Molenbeek, wo geschätzte 25% der Bevölkerung Muslime sind, hat die sich verschlechternde Sicherheitslage multinationale Konzerne gezwungen, dem Bezirk den Rücken zu kehren. So verließ beispielsweise die amerikanische Werbeagentur BBDO Molenbeek im Juni 2011, nachdem 150 Übergriffe von Jugendlichen aus dem Viertel auf Angestellte verübt worden waren.

  87. Jetzt in den Tagesthemen. Ich könnte wette, daß das entweder ein „Konvertit“ ( deshalb eur. Aussehen) oder einer mit MIgrationshintergrund war !!!

  88. Leute wer morgen nicht „Islamkritisch“ im weitesten Sinne wählt ist echt selber schuld.

  89. Angeblich ZWEI Männer als Tatverdächtige. Komisch, daß sonst so zurückhaltend über die Täter berichtet wird. So etwas passiert nur wenn der Islam das Problem war. Und jetzt sagen die ersten Offiziellen “ Alle Belgier egal welcher Herkunft , Religion oder Nationalität sind erschüttert“ ….. Mein Verdacht , daß das MOslems waren erhärtet sich damit immer mehr !!!

  90. @#110 Malta (24. Mai 2014 23:14)
    Das brauchst du HIER keinem zu sagen. Wichtig wäre, dass die restlichen Schlafmichels endlich aufwachen. Allerdings befürchte ich, aus den Erfahrungen der vergangenen Jahre, dass es mal wieder nix wird. Lasse mich natürlich gerne positiv überraschen.

  91. @#111 Malta (24. Mai 2014 23:16)

    …jetzt sagen die ersten Offiziellen ” Alle Belgier egal welcher Herkunft , Religion oder Nationalität sind erschüttert” …

    Das ist schon ein ziemlich sicheres Zeichen, dass es keine richtigen Belgier waren. Oder dass man das zumindest vermutet.

  92. Nachtrag zu #114malta…oder wenn die IRA gemeint ist. Die IRA kann man natürlich ausschliessen.
    Wetten, daß spätestens morgen das Thema unter dem Teppich gekehrt wird und wir nur so nebenbei erfahren werden, daß die Täter Moslems sind.

  93. Diese widerwärtigen Bluttaten haben verm. islam. Hintergrund. Ekelhaft, feige und ge- mein – wie immer! Mein tiefes Mitgefühl den Angehörigen!
    Etwas anderes möchte ich aber allen mitteilen:
    Das User-Forum von T-Online scheint fest in den Händen von Antisemiten, USA-Hassern, Ver- schwörungsdeppen usw,zu sein. Sehr faschi- stoide Texte bleiben dort stehen und korrekte Antworten werden gelöscht. Wie kann man da- gegen angehen, denn dieses Forum wird häufig genutzt und von diesen Kreaturen für ihre braune Propaganda mißbraucht !

  94. Unter dem Motto “Willkommen in Tostedt” begrüßen verschiedene örtliche Institutionen am Samstag, 24. Mai, die derzeit 33 in der Nordheide-Gemeinde lebenden Asylbewerber. Vor dem Rathaus wird dann ein “House of Tolerance” errichtet.

    Wie nennt sich diese bedrohliche Form der Geisteskrankheit genau und ist sie überhaupt therapierbar?

  95. @#114 Malta (24. Mai 2014 23:24)

    #113 E10_Verweigerer

    Stimmt. Und in den britischen Medien schreiben sie schon ” Terror attack” . Was in fast allen Fällen auf einen islamistischen Hintergrund schliessen lässt.

    Ich gehe eher von einem islamischen Hintergrund aus.

  96. Überall, wo sich massenweise migrationshintergründige Araber niedergelassen haben, verlassen Juden mehr und mehr das Land, weil sie ich nicht mehr sicher fühlen können, so vor allem in Schweden, in Belgien, in Holland usw. Ich denke auch, dass eines dieser Länder als erstes „judenrein“ sein wird, wenn angesichts des stetig wachsenden Anteils an Dschihad-Jüngern solche Vorfälle beinah schon zur Normalität werden. Das Tolle ist, dass die europäischen „Ureinwohner“, vor allen die linker Couleur, mit ihrem Hass auf den Staat Israel, hinter dem nicht selten ein verdrängter Judenhass steht, die eingewanderten muslimischen Wohltäter auch noch bestätigen, ja sie manchmal, wie vor allem in Schweden, deren geradezu angeborenen Judenhass auch noch mit dem Verweis auf Israel zu entschuldigen suchen.

  97. Belgische Medien berichteten, dass zwei der drei Opfer Touristen aus Israel sind, und der dritte Verstorbene ein Mitarbeiter des Museums war. Der Täter hat bewusst in den Kopf und Hals der Opfer geschossen und sagte kein Wort.
    Ein Freiwilliger für das Museum kämpft noch immer um sein Leben.

    http://www.hln.be/hln/nl/30962/Schietpartij-aan-Joods-Museum-in-Brussel/article/detail/1897590/2014/05/24/Dader-schoot-doelbewust-in-hoofd-en-keel-van-slachtoffers-en-zei-geen-woord.dhtml

  98. Wann wachen unsere Volksverräter auf? Wann hat der islamische Alptraum/Spuk endlich ein Ende ?

    Wie viele Juden, Ungläubige, Islamkritker , Patrioten und Europäer müssen noch sterben, bis die islamische Einwanderung gestoppt wird?

  99. O.T. Programmhinweis:

    ?#?AfD? Sprecher Bernd Lucke trifft am Montag auf Friedman, C. Roth u. a. Das wird sicher sehr interessant! Mal schauen, ob sich Friedman in anderen Studios benehmen kann Einschalten und dabei sein am Montag Abend, 21 Uhr, live aus Berlin bei hartaberfair im Ersten!
    Interessierte können sich auch während der Sendung per Telefon, Fax, Facebook und Twitter an der Diskussion beteiligen und schon jetzt über die aktuelle Internet-Seite (www.hart-aber-fair.de) ihre Meinung und Fragen an die Redaktion übermitteln. Die User können über http://www.hartaberfair.de während der Sendung live mitreden und diskutieren. So ist “hart aber fair” immer erreichbar: Tel. 0800/5678-678, Fax 08005678-679, E-Mail hart-aber-fair@wdr.de.

  100. „Wer sich und andere mit einem Dynamitgürtel in die Luft sprengt, einen solchen Mörder zum „Märtyrer“ erklärt, das Wort „Ungläubige“ benutzt, seine Töchter nicht schwimmen lernen lässt, sie stattdessen lehrt, Gott befehle die Tötung von Juden, ist Muslim.“
    (Manfred Kleine-Hartlage. Das Dschihadsystem, Seite 9)

  101. #120 JensPloesser (25. Mai 2014 00:19)

    Ich werde einen Besen fressen, wenn es kein Moslem war, versprochen!

    Dieses zweifelhafte „Vergnügen“ wird Ihnen mit Sicherheit erspart bleiben.

  102. Die vom sozialistischen Premier Elio Di Rupo geführte Regierung stellte sich in einer Erklärung hinter die jüdische Gemeinschaft. „Unser Land und alle Belgier, welche Sprache, welchen Ursprung und welchen Glauben sie haben mögen, sind vereint und solidarisch gegenüber einem Angriff in einer jüdischen Kultureinrichtung“, schrieb die Regierung.

    Alles klar. Brauche keine weiteren Infos mehr. Diese Aussage der Regierung sagt mir, dass es Moslems waren.

    http://www.n-tv.de/panorama/Attentaeter-ueberfallen-Juedisches-Museum-article12892911.html

  103. In den Zeitungen ist die Rede davon, dass die Männer “einen schwarzen Sack“ dabeigehabt hätten — ja waren es nun zwei oder drei Attentäter?

  104. #129 Haudraufundschlus (25. Mai 2014 08:51)

    In den Zeitungen ist die Rede davon, dass die Männer “einen schwarzen Sack“ dabeigehabt hätten — ja waren es nun zwei oder drei Attentäter?

    Einer hatte wohl seine Frau mit dabei.

  105. Zu den Zahlen: Laut Jerusalem Post leben in Belgien 42.000 Juden, die Hälfte davon in Brüssel (21.000).

    http://www.jpost.com/Jewish-World/Jewish-News/Israeli-couple-reportedly-among-Brussels-Jewish-museum-shooting-victims-353250

    Wiki englisch sagt zu den Mohammedanern, daß in Belgien 2011 bereits 900.000 Mohammedaner lebten. Brüssel allein hat inzwischen einen Mohammedaner-Anteil von 25,5 Prozent an der Stadtbevölkerung.

    http://en.wikipedia.org/wiki/Islam_in_Belgium

    Und wie überall machen Mohammedaner das, was der Koran ihnen vorschreibt: Juden hassen und vernichten, weil Juden laut Koran „Allahs Zorn“ erregten, indem sie den ihnen gegebenen Koran laut Koran zur Tora „umfälschten“ und sich nicht an Halal, Haram und den Sabbat hielten (weshalb sie von Allah in Affen verwandelt wurden). Außerdem brachten Juden laut Koran „die Propheten um“. Und weil das alles im Koran steht; und da auch steht, daß die Juden daher Allahs Gunst und damit das von ihm ihnen ursprünglich gegebene Land Israel an das „bessere“ Volk der Mohammedaner verloren haben, versuchen Mohammedaner seit der Wiedergründung des Staates Israel 1948, diesen zu vernichten.

    Der mohammedanische Haß auf Juden hat nichts mit Israel und seiner Politik, erst recht nicht mit der angeblichen „Unterdrückung“ irgendwelcher „Palästinenser“, aber alles mit dem Islam und seinen Dogmen zu tun. Das mit Isreal und „Unterdrückung“ plappern Moslems nur, weil sie sofort kapiert haben, daß damit ihnen die Unterstützung der kompletten europäischen und amerikanischen Linken sicher ist. Die weltweite, widerliche BDS-Kampagne ist ein Beispiel dafür.

    Der Judenhaß der Mohammedaner wurde auch nicht „von Europäern in den arabischen Raum getragen“, sondern er existiert, seit der Islam existiert. Mohammeds Judenmassaker sind legendär, und jeder Mohammedaner ist darauf stolz wie Bolle. Es ist dabei vollkommen unwichtig, ob Mo als historische Person existierte – Mohammedaner glauben das, und damit rechtfertigen sie ihren bestialischen Irrsinn.

    Daher ist einer ihrer Schlachtrufe gegen Juden stets „Khaybar, Khaybar, (ya Yahud, Jaish Muhammad sa ya’ud = „Juden, erinnert euch an Khaybar, Mohammeds Armee ist zurück“)!“, zur Erinnerung an Mohammeds Vernichtung der Juden der Oase Khaybar.

  106. Der Täter wurde doch gesehen, oder? Warum wird keine Personenbeschreibung veröffentlicht? Ach ja, es ist Europawahl und da wartet man die Schließung der Wahllokale ab.

  107. Zitat…
    #133 WTC (25. Mai 2014 11:17)

    Der Täter wurde doch gesehen, oder? Warum wird keine Personenbeschreibung veröffentlicht? Ach ja, es ist Europawahl und da wartet man die Schließung der Wahllokale ab
    ______________________________________________

    So ist es und man wird als Argumente, natürlich die Gefahren der Beeinflussung
    der Wähler ,bzw. eine Vorverurteilung der
    Einwanderer anbringen.

  108. Die Umschreibung „Schiesserei“ ist eine unglaubliche Frechheit. Jetzt wird man wie üblich sicher alles dafür tun weitere Nachrichten über den Anschlag unter den Teppich zu kehren.

  109. #133 WTC (25. Mai 2014 11:17)
    #134 udosefiroth (25. Mai 2014 11:37)

    Der Täter wurde doch gesehen, oder? Warum wird keine Personenbeschreibung veröffentlicht? Ach ja, es ist Europawahl und da wartet man die Schließung der Wahllokale ab.

    Sehe ich auch so.

    Geert Wilders hatte in einer Prognose des staatlich gelenkten ÖR zur EU-Wahl 3% verloren. ALLE MSMedien hatten dies am Donnerstag Abend als Top Nachricht.
    Wären bei dem feigen und verabschäungswürdigen Attentat Neonazis im Verdacht, wären die MSMedien vor der Europa Wahl voll von Berichten.

  110. #82 0Slm2012 (24. Mai 2014 20:17)

    @ #6 sunsamu (24. Mai 2014 17:56)
    “Eine ‘Schießerei’ ist für mich, wenn mehrere Bewaffnete aufeinander schießen.
    Wenn nur der kriminelle Angreifer eine Schusswaffe benutzt, ist das ein feiger Anschlag auf unbewaffnete Zivilisten.

    —————–

    Kennen wir ja. Wird hier ein „Ungläubiger“ von diesen Steinzeitlern erstochen, heist es ja auch MESSERSTECHEREI.

  111. Aktualisierung: Das erschossene Ehepaar aus Tel Aviv heißt Emanuel und Miriam Riva (der Name in der Überschrift „Riba“ ist falsch).

    http://www.jpost.com/Jewish-World/Jewish-News/Tel-Aviv-couple-killed-in-Brussels-shooting-named-as-Emanuel-and-Miriam-Riba-353281

    Der dritte Tote noch nicht namentlich genannt; der vierte Angeschossene kämpft noch immer um sein Leben.

    Der zunächst Festgenommene („europäischer Typ“) ist frei, gilt nicht mehr als Verdächtiger, sondern nur noch als Zeuge. Die Brüsseler Polizei will heute noch vor 14 Uhr Bilder aus den Überwachungskameras ins Netz stellen, um die Öffentlichkeitsfahndung nach den Mördern zu forcieren.

    http://www.lalibre.be/actu/belgique/fusillade-mortelle-au-musee-juif-de-bruxelles-la-police-federale-va-lancer-un-appel-a-temoins-5380abee3570102383d02440

    Wir erinnern uns: Brüssel ist ein verfilzter Sumpf, Belgien – vor allem der wallonische Teil – ein noch üblerer verfilzterer Sumpf und derartige Widerlichkeiten werden so lange wie möglich ganz klein gehalten. Stichworte Lütticher Moslem-Massenmörder (war hier schon Thema), aber auch der Fall Dutroux. Exekutive, Judikative und Verbrechen, Polizei, Justiz und Politik, Kriminelle und Mohammedaner arbeiten allzuoft Hand in Hand.

  112. #139 Eule53 (25. Mai 2014 13:10)

    Die einen sagen so, die anderen so: Mal heißt es, der vierte wäre gestorben, mal heißt es, er liegt unverändert kritisch auf der Intensiv. Die aktuellsten belgischen Meldungen sagen alle, daß er noch lebt.

    Habe mich übrigens gerade mal auf der Fahndungsseite der belgischen Bundespolizei umgesehen (die Mörder von Brüssel sind noch nicht dabei): Vornehmlich wird der Abschaum der islamischen Welt gesucht. Die Fahndungsfotos wirken wie bösartige Karikaturen der Menschheit:

    http://www.polfed-fedpol.be/ops/ops_overzichtgezocht_fr.php

  113. Zynischer kann man die gleichgestellten Medien auch nicht „steuern“: Man wartet tatsächlich den Sonntag ab, bis man die volle Täterbeschreibung veröffentlicht. Unfassbar, was in Europa z.Z geschieht. Jetzt erst recht AntiIslamisch wählen ( wer heute noch nicht in der frischen Luft war)

    Für die drei jüdischen Opfer. Das ist das Mindeste, was wir als Europäer heute machen können.

    🙁

  114. ANSCHLAG IN BRÜSSEL TRÄGT HANDSCHRIFT VON „ISLAMISTEN“; SIEHE TERROR-ANSCHLÄGE TOULOUSE:
    http://www.welt.de/debatte/die-welt-in-worten/article13948965/Lebensmodell-Terrorismus-Ich-toete-also-bin-ich.html
    Allerdings erzählt uns der Welt-Schreiberling, Dominique Moisi, was vom Pferd und macht uns zu Eseln.
    Nicht der Westen hat Mohamed Merah deformiert, auch keine islamische Sekte, sondern der Koran, der Islam mit seinem teuflischen Kriegsgott Allah und seinem grausamen Halbgott Mohammed.

    ISLAM IST MORD

    Anti-terror expert:

    Brussels museum attack follows Toulouse pattern

    Shooting has characteristics of Islamist-perpetrated terrorism, says former operative with French spy agency…
    http://www.timesofisrael.com/anti-terror-expert-brussels-museum-attack-follows-toulouse-pattern/?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

  115. Was hat denn die Brüsseler Polizei für einen komischen Vogel dazwischen?
    http://www.aachener-zeitung.de/polopoly_fs/1.834616.1400961873!/httpImage/image.jpg_gen/derivatives/zva_quer_540/image.jpg

    Einzeltäter gesucht:
    http://www.handelsblatt.com/politik/international/drei-tote-bei-attentat-mann-schiesst-in-juedischem-museum-um-sich/9944884.html

    Politische Korrektheit Belgiens

    Wir erinnern uns, der Moslem Nordine Amrani (Nur-al-Din Amrani), der auf den Lütticher Weihnachtsmarkt ballerte war eine arme Waise, zwar ein Sexualtäter, aber bloß ein frustrierter harmloser Waffennarr.

    Daß er sich Monate vor dem Attentat schon veränderte, spricht eher dafür, daß es ein geplantes Selbstmordattentat war. Wahrscheinlich mit islamischen Drahtziehern hinter ihm. Jedenfalls der Koran, denn der Islam verlangt auch individuellen Dschihad.

    Als vorbestrafter Krimineller konnte ihn nur noch ein Selbstmordattentat direkt ins Islam-Paradies beamen.

    Und so nahm Amrani zufällig auch gleich einen Moslem mit; Bildzeitung:

    18.27 Uhr: Die Namen der jugendlichen Opfer werden bekannt: Es handelt sich um den 17-jährigen Schüler Pierre Gérouville und den 15-jährigen Mehdi Belhadj!!!

    18.25 Uhr: Die belgische Zeitung „Le Soir“ vermeldet ein fünftes Opfer, ein 20-jähriger Mann verstirbt im Krankenhaus.

    18.49 Uhr: Das 23 Monate alte Kleinkind, das bei dem Anschlag verletzt wurde, ist laut der belgischen Zeitung „Le Soir“ im Krankenhaus seinen schweren Verletzungen erlegen.

    16.30 Uhr: Bei den Toten handelt es sich um zwei Jungen (15, 17) und eine Frau (75). Auch der mit Revolver und Granaten bewaffnete Täter(33) ist tot.

    19.14 Uhr: Die Zahl der Verletzten hat sich auf 123 erhöht. Viele Menschen sind nach dem Attentat selbst in Krankenhäuser und zu Ärzten gefahren und wurden dadurch zunächst nicht offiziell erfasst.

    FÜR WIKIPEDIA NUR EIN AMOKLAUF, WIE DER EINES VERWIRRTEN SCHÜLERS???

    „“Beim Amoklauf von Lüttich wurden durch die Tat eines 33-jährigen Belgiers am 13. Dezember 2011 mindestens sechs Menschen getötet[1] und 124 verletzt.[2] Eine weitere Person soll von dem Täter kurz vor dem Anschlag getötet worden sein…

    Zuvor soll er bereits in der Rue Bonne Nouvelle in Lüttich die 45-jährige Putzfrau eines Nachbarn durch einen Kopfschuss getötet haben…““

    DIE PUTZFRAU HAT DER MEHRFACH VORBESTRAFTE SEXUALTÄTER ABER AUCH NOCH VERGEWALTIGT…
    dazu schreibt wikipedia nichts, bietet aber einen Link in Französisch, damit es kaum einer verstehe, gell!

Comments are closed.