Die Bielefelder Polizei sucht mit Bildern aus Überwachungskameras nach mehreren Schlägern, die bereits am 1. Mai einen 20-Jährigen verletzt haben. Gegen 5.45 Uhr war der 20-Jährige im Nachtbus von mehreren, ihm unbekannten Männern angepöbelt worden. Als er am Jahnplatz aus dem Bus ausstieg, wurde er laut Polizei von den aggressiven Tätern auf den Gehweg nieder gestoßen.

Am Boden liegend wurde der junge Mann mehrfach gemeinschaftlich von den Schlägern gegen den Oberkörper getreten. Das Opfer erlitt hierdurch Verletzungen. Erst als Zeugen dazwischen gingen, ließen die Täter von ihrem Opfer ab. Aus dem Nachtbus liegen Fotos der Täter vor.

Die Polizei beschriebt die Täter als etwa 1,65 bis 1,75 Meter groß und zwischen 18 und 25 Jahren alt. Die Ermittler erbitten Hinweise zu deren Identitäten unter der Telefonnummer (0 52 1) 54 50.

(Quelle: Mindener Tagblatt. Wie sagte unsere Bundeskanzlerin noch vor drei Jahren: „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Straftaten bei jugendlichen Migranten besonders hoch ist“)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

54 KOMMENTARE

  1. Das sind ja ganz genaue Täterbeschreibungen!
    Den Fotos nach kann es sich nur um Nordeuropäer handeln! Ok wenn ich die rosarote Brille abnehme sehen die Vögel nicht mehr so europäisch aus.

    „Die Zahl der Ausländer in Deutschland muß halbiert werden.“ (Helmut Kohl / CDU)

  2. Es wird allerhöchste Zeit sich vor diesem Gesindel adäquat zu schützen und sich nachdrücklich bei denen zu bedanken, die diese Zustände überhaupt ermöglicht haben, weiter nichts dagegen tun und sogar weiter sogar fördern.

  3. Die Bielefelder Polizei sucht mit Bildern aus Überwachungskameras nach mehreren Schlägern, die bereits am 1. Mai…

    1. Mai ganz schön „flott“, die Bielefelder Polizei 🙄

    Abgelegt unter „Einzelfall“ Nr.: 5.098.785.348.296.485

    http://akivoegwerner.wordpress.com/2012/02/23/liste-der-von-auslandern-ermordeten-deutschen/

    Den Bildern nach zu urteilen handelt es sich um zugewandertes kriminelles Pack dringend benötigte Fachkräfte. Meinungen unter Strafe: Das EU-Toleranzpapier

    http://www.expresszeitung.ch/redaktion/gesellschaft/politik/meinungen-unter-strafe-das-eu-toleranzpapier

  4. Bereits am 1. Mai. Es besteht doch gar kein richtiges Interesse an einer zeitnahen Aufklärung oder hatte die Staatsanwaltschaft Betriebsferien.?

  5. #7 heureka (25. Aug 2014 15:54)

    Geschah die Tat am 1. Mai 2014 oder im Vorjahr?

    1993 😯 Kultursensibel wartet man ein Weilchen 😉

    2014 ❗

    Passend zum Thema: Immer mehr Gewalt in den unteren Ligen
    Jagdszenen auf dem Fußballplatz

    Dass dabei immer wieder kulturelle Provokationen Auslöser sind, weiß der Fußballverband.

    „Uns ist klar, dass wir einen hohen Anteil Migranten in Vereinen haben. Aber die Provokationen sind wechselseitig und zuletzt wurden die Probleme aus dem Nahen Osten mit auf Berlins Fußballplätze getragen“, meint Schultz zum KURIER.

    http://www.berliner-kurier.de/polizei-justiz/immer-mehr-gewalt-in-den-unteren-ligen-jagdszenen-auf-dem-fussballplatz-,7169126,28197992,item,1.html

    Auch hier: Interessant, dass das Spiel bereits über 2 Monate her ist und jetzt aufeinmal darüber berichtet wird.

  6. Mal was positives aus der EU!

    Das Ende vom Ende wird eingeläutet!
    Rette sich wer kann, oder jeder bringt seine Schäfchen noch schnell in Sicherheit.

    Die Franzosen in Panik:

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/08/25/drama-in-paris-der-zerfall-der-eu-beginnt-in-frankreich/

    Bucht schon mal eure Hotelzimmer in Nürnberg, wenn Ihr „Die Nürnberger Prozesse 2.0“ miterleben wollt.

    Auf der Anklagebank fast ausschließlich vollgefressenen (auch trotz Diät) ehemalige Scheinpolitiker(innen) ALLER Coleur.
    Volksverräter ersten Ranges.

    Wird es bald ein „NDR“ (Neues Deutsches Reich) geben, in dem nur noch echte Volksvertreter präsent sein werden?
    In dem es keine Bevorzugungen und Benachteiligungen mehr gibt, mit freier Meinungsäußerung?
    Eine echte Demokratie, in der Mehrheiten das Sagen haben und nicht übertriebener Minderheitenschutz herrscht?

  7. Warum geraten diese Pisser nicht einfach mal an den Richtigen. Von mir aus an einen, der Kampfsport kann und die so richtig auseinander baut. Man kann sich bald echt nicht mehr vor die Tür trauen. Ich bin froh, dass ich auf dem Land lebe und weder Bus, noch Zug oder U-Bahn nutzen muss. Erst recht nicht im Dunkeln!

  8. Das Boese wird in Taeuscheland gefoerdert und unterstuetzt.
    Das Gute wird mit Rechts/Nazi abgestempelt.

    Verbrecher kriegen von der Polizei das Megaphon und bei Stuerzenberger als Kaempfer fuer unsere Heimat wird mit Stopuhren die Redezeit kontrolliert.

    Dieses Land ist sowas von am Arsch dass es schoener nicht mehr geht.
    Nicht souveraen!
    Ein Vasalle Washingtons!
    Immer noch im Kriegsrecht!
    Immer noch besetzt!
    Paedophile Politiker!
    Crackrauchende Politiker!
    Deutschland hassende Politiker, Gauck!
    Mit Tuerkinnen verheiratete Gabriels
    Islam/Terrorverherrlichende Politiker!
    Rechtbeugende Richter!
    Migrationsbonus!
    Krankenkasse fuer Familienangehoerige in Tuerkei!
    Taeter werden 4 Monate nach der Tat mit Foto gesucht!

  9. Muss man verstehen, die Polizei ist so mit der Verfolgung rechtsrassistsicher Straftaten gegen unschuldige Moslems und Afrikaner beschäftigt, dass derartige Kleinigkeiten schonmal untergehen können.

  10. Bald werden die ersten abgeschnittenen Köpfe Deutschlands Straßen zieren.

    Das wird vermutlich dann auch akzeptiert werden müssen, und nein, es hat weiterhin definitiv nichts mit der friedlichsten aller Weltreligionen zu tun.

    Mehr Sozialarbeiter, runde Tische, mehr Migranten-Quoten, mehr Arsch-Gepuder…
    …und dennoch werden die Köpfe rollen.

    Und der Michel zahlt, zahlt und blutet – das Kreuz wird dann brav wieder bei C*DU gemacht, der Horst trommelt notfalls nochmal auf der rechten Trommel ein paar zackige Parolen.

  11. Wie Herr Kewitt in einem Beitrag http://www.pi-news.net/2014/08/berliner-polizei-verhindert-am-laufenden-band-moegliche-festnahmen/ vorgestern schon feststellte, bei migrantischen Tätern lässt sich Polizei und Staatsanwaltschaft sehr viel Zeit mit der Fahndung, wogegen bei offensichtlich ethisch deutschen Tätern, wie gestern in Berlin am Alexanderplatz, sofort mobil gemacht wird und bereits heute der mutmaßliche Täter verhaftet wurde:

    http://www.bz-berlin.de/tatort/hier-wird-der-mutmassliche-messerstecher-abgefuehrt

  12. Wenn ich diesen Abschaum da auf dem Foto schon sehe…

    Wer weiss wie das ausgegangen wäre wenn keiner in der Nähe gewesen wäre?

    Ich kann nur immer wieder sagen bewaffnet euch, egal ob legal oder illegal, oder wenigstens ein Messer. Ein Stich Richtung Hals/Gesicht und diese Brut geht zu Boden.

    Dieser Staat hat auf ganzer Linie versagt

  13. #14 solaris (25. Aug 2014 16:11)

    Bald werden die ersten abgeschnittenen Köpfe Deutschlands Straßen zieren.

    ———-

    Um dann in Folge den „Islamismus“ mit dem Islam zu bekämpfen, um die Islamisierung noch stärker voranzutreiben.

  14. Recht hast du, „AllahIstEineLuege“. Wenn ich mal in die Stadt muss, hänge ich mir inzwischen meine Handtasche um den Hals und nicht mehr um die Schulter und kontrolliere ständig, ob ich noch alles beisammen habe. Ich würde mit niemandem tauschen wollen, der in der Innenstadt lebt. Wenn ich mir das ganze Gesocks den ganzen Tag angucken müsste, müsste ich nur noch kotzen. Wie erträgt man das?

  15. Wie Bitte? Am 1. Mai? Und erst jetzt werden die Bilder gepostet? Wurde da den Tätern wieder mal eine Vorgabe gegeben, um sich aus dem Staub zu machen, sozusagen als Migrantenbonus? Anders sind diese wiederholten Fahndungspannen ja kaum zu interpretieren! Ist ja schließlich KALIFAT NRW: Dort wird ja unter Innenminister Jägers Regie alles Mögliche getan um Islamo-Verbrechern das Leben zu verschönern!

  16. #14 solaris (25. Aug 2014 16:11)

    Und das EU Toleranz Edikt wird es verlangen, das als orientalische Form von „Kopfarbeit“ zu tolerieren.
    Ironie pur

  17. OT

    Türken haben mal wieder ihrer Gastfreundschaft freien Lauf gelassen.
    Die deutsche Schlagzeile lautet:

    Erstmals gewalttätige Proteste gegen Syrer in Istanbul

    Wollen uns unsere Zeitungen verar..en , weil es Progomen ähnelt, wie in Rostock -Lichtenhagen und Türken ja gar nicht fremdenfeindlich sein können oder dürfen ?…nur der Deutsche ist böse !!!

    Liebe deutsche Redakteure, PI lesen bildet, denn dann wüsstet ihr, daß ich vor knapp 2 Wochen hier einen Beitrag erstellt habe von der türkischen Stadt Gaziantep:

    /2014/08/anatolien-willkommenskultur-auf-tuerkisch/

    „Erstmals gewaltätige Proteste“ ? Von wegen!!

    Die Irreführung ist doch volle Absicht!

    Erstmals gewalttätige Proteste gegen Syrer in Istanbul

    In der Türkei haben wachsende Spannungen zwischen Türken und syrischen Flüchtlingen erstmals die Millionenmetropole Istanbul erreicht. Im Stadtviertel Ikitelli im europäischen Teil von Istanbul zogen in der Nacht zum Montag mehrere hundert türkische Bewohner mit Knüppeln, Messern und Macheten durch die Straßen und griffen Geschäfte und Autos von Syrern an…

    Mit türkischem Video:

    https://assimilation1secularism.wordpress.com/2014/08/25/erstmals-gewalttatige-proteste-gegen-syrer-in-istanbul/

  18. #6 lorbas
    Dieses Toleranzpapier macht mir Angst.

    #11 Neurechtler
    Ich hoffe, du hast recht

    Alexanderplatz – Gott schon wieder, wie viele endlose Tränen werden da noch fließen. Da wird Berlin noch einen schlechteren Ruf bekommen. Eine Kanadierin, die hier einen Sommerferienjob hatte, noch jung und ehrlich, erzählte und Norddeutschen, wie entsetzt sie war, als sie die schwarzen Asylanten in Berlin sah. Und abwinkend sagte sie, die Asylanten in Canada sind auch zu nichts nutze.
    An alle Leser. Dieses ist der Eindruck einiger Touristen!

  19. Nach versuchter Vergewaltigung in München: Öffentlichkeitsfahndung der Polizei

    Täterbeschreibung:

    Männlich, ca. 25 Jahre alt, ca. 170 cm groß, schlank, kurze, schwarze, glatte Haare, orientalisches Aussehen, er sprach gebrochen deutsch; bekleidet mit einer schwarzen Kappe, schwarzem T-Shirt mit Aufdruck, helle Hose, dunklen Sneakers.

    FOTO

    http://www.muenchen.tv/nach-versuchter-vergewaltigung-in-muenchen-oeffentlichkeitsfahndung-der-polizei-64166/#.U_tJoFV_vox

  20. Die Bielefelder Polizei sucht mit Bildern aus Überwachungskameras nach mehreren Schlägern, die bereits am 1. Mai einen 20-Jährigen verletzt haben.

    Dann bleibt nur zu hoffen, dass die Täter mit Hilfe dieser Fahndung ihren gerechten 10 Sozialstunden zugeführt werden können.

  21. Wenn ich diese Fressen schon sehe, die gehörten selbst dann ausgewiesen, wenn sie gar nichts getan hätten. Oder fühlt sich jemand – Claudia Roth ausgenommen – in solcher Gesellschaft wohl? Das sind die Gesichter der Ghettokultur der USA, wie man sie nun auch bei uns überall einführen will. Diese Typen stehen symbolisch für den Verlust meiner Heimat, meines Deutschlands. Aber die Rache wird kommen.

  22. Polizei-GROSSEINSATZ
    Ein libanesischer Sturm des familiären Clan-Widerstands

    Gewalt gegen eine junge libanesische Mutter löste in Altenessen einen Großeinsatz der Polizei aus, der mit fünf verletzten Beamten und sechs Festnahmen endete.

    … ….

    Familienvater, der in seiner Wohnung im Beisein der drei kleinen Kinder auf seine 20 Jahre alte Ehefrau losging. Als die ersten Polizisten die Situation entschärfen wollten, sei der 20-Jährige zunehmend aggressiv geworden, hieß es. Mit einem vier Monate jungen Säugling auf dem Arm schlug er schließlich einem Beamten mit der Faust ins Gesicht. Zwei Kollegen des Ordnungshüters gingen dazwischen. Der Vater ließ sich zu Boden fallen, rollte sich auf den Säugling und brachte sein Kind so in „akute Lebensgefahr“, so Polizeisprecher Peter Elke.

    Nachdem das Baby mit einiger Mühe unverletzt aus seiner Notlage befreit worden war, brach plötzlich im Treppenhaus ein Sturm des organisierten familiären Widerstands los, den Beamte als „unbegreifliche Aggressionen“ beschrieben: Bis dahin unbeteiligte Frauen und Männer griffen die inzwischen eingetroffenen Unterstützungskräfte an. Sie schlugen um sich, traten und bissen ohne Rücksicht auf Verluste zu. Wie sich später herausstellte, taten sich der 17-jährige Bruder des gewalttätigen Ehemanns und vier Frauen der Familie im Alter von 18 bis 51 Jahren als Rädelsführer hervor.

    20-jährige Libanesenmutter hat schon 3 Kinder!!! Der Geburtendschihad läuft auf Hochtouren. Der multikultiislamische BRD-Wahnsinn schaltet einen Gang höher.

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/ein-sturm-des-familiaeren-widerstands-id9738389.html

  23. Es handelt sich um „dringend benötigte Kopftottreter_Innen“ ™ mit Abschluss Bachelor & Master.

    „Wir können auf kein einziges Talent in unserem Land verzichten.“ Angela Merkel Bundeskanzler_In

    http://www.welt.de/politik/article3093879/Merkel-wertet-Migrantenstudie-als-Motivation.html

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ Gauck, ehebrechender Pastor und BP

  24. #8 Troja77 (25. Aug 2014 15:55)
    Für Nachschub wird gerade in Bonn für Köln gesorgt. Hier kauft die Stadt ein 4 Sterne Hotel für schlappe 5,8 Mio. Euro, setzt alle 32 Angestellten vor die Tür und macht daraus ein Asylantenheim. Toll! Weiter so….

    ++++++++++++++++++++++++++++++

    „Es gab Mitbewerber für das Grundstück, die den Hotelbetrieb weiterführen wollten, die wurden aber überboten“, sagt Degen enttäuscht.

    Na, der Stadt Köln scheints finanziell ziemlich gutzugehen!?

    Ich hoffe, die bald arbeitslosen Angestellten erinnern sich bei der nächsten Wahl an das alles!?

  25. Die Tat war im Mai, die Fahndungsfotos werden Ende August veröffentlicht – 4 Monate?

    So wie die bielefelder Polizei arbeitet würde ich gerne mal Urlaub machen!

    semper PI!

  26. OT

    24-Jährige hatte auch tunesischen Pass

    „Deutsche“ in Tunesien von Polizei erschossen

    An einer Straßensperre in Tunesien sind eine 24-jährige Deutsch-Tunesierin und ihre Cousine von der Polizei erschossen worden. Das Auswärtige Amt bestätigte jetzt den Tod der jungen Bundesbürgerin, die auch einen tunesischen Pass hat.

    http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_70757320/-deutsche-und-ihre-cousine-in-tunesien-von-polizei-erschossen.html

  27. #35 BePe (25. Aug 2014 17:10)

    Polizei-GROSSEINSATZ
    Ein libanesischer Sturm des familiären Clan-Widerstands

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/ein-sturm-des-familiaeren-widerstands-id9738389.html

    Deutschland wird „bunt.“

    LKA Niedersachsen schlägt Alarm: Kriminelle arabische Familienclans sind „flächendeckendes Problem“

    Uwe Kolmey, Präsident des LKA Niedersachsen, spricht von einem „flächendeckenden Problem“.

    Sie akzeptieren den deutschen Rechtsstaat nicht.“

    Die offene Bedrohung von Staatsanwälten und Richtern sowie die Einschüchterung von Zeugen habe im vergangenen Jahr eine neue Dimension erreicht, beispielsweise beim so genannten Sarstedter Ampelmordprozess. Kolmey: „Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.“

    Einige Experten wie der Islamwissenschaftler Ralph Ghadban befürchten deshalb, dass die Bekämpfung der gewachsenen Strukturen nur noch in Teilbereichen möglich sein wird.

    http://www.presseportal.de/pm/6561/2457108/lka-niedersachsen-schlaegt-alarm-kriminelle-familienclans-sind-flaechendeckendes-problem

  28. #41 Freya- (25. Aug 2014 17:22)

    Die beiden in Tunesien erschosssenen Cousinen sind die Tunesierinnen Ons (18) und Ahlem Dalhoumi (21). Ahlem hat man den deutschen Paß hinterhergeschmissen. Sie lebt in Bonn. Trägt Kopftuch. Auf dem Bild ist sie rechts; links ist Ons.

    http://www.jawharafm.net/fr/article/assassinat-de-2-jeunes-filles-a-kasserine-le-ministere-de-l-interieur-precise/90/13546

    Nach einem weiteren Bericht hat die tunesische Sippe erst mal das Krankenhaus gestürmt und die Geräte zerschlagen, als sie von dem Tod der beiden erfuhr:

    http://allafrica.com/stories/201408230079.html

  29. #42 lorbas (25. Aug 2014 17:29)

    “Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.”

    Dazu war es bereits vor 10 Jahren zu spät. Politischer Pragmatismus, Gutmenschentum und Political Correctness haben wie Zahnräder ineinander gegriffen und verhindert, dass in der Bekämpfung der oragnisierten Kriminalität durchgegriffen wurde. Die Vernetzung der OK mit der legalen Bankenwirtschaft, die selbst zunehmend sich kriminalisiert, war damals schon sehr eng und dicht.
    Das Versagen des Staates hierin offenbart sich im Versagen, das sich im NSU Prozess zeigt, dessen Schein, der an die Oberfläche dringt, nicht dem entspricht, was wirklich geschah. Die Zschäpe schweigt wohl, denn ein Wort nur, es wäre ihr letztes.
    Während Italien, trotz Berlusconi, immer schon und immer wieder die Sysiphos Arbeit der juristischen Mafiabekämpfung ableistet, wurde hier das Phänomen einfach für nicht existent erklärt.
    Der, der die Dinge beim Namen nannte, war und ist rechtsradikal. Die Immunisierungsstrategie ist nahezu perfekt gelungen.
    Die Gewaltenteilung, das Rückgrat aller Demokratie und allen Rechtsstaates ist metastasiert und durchlöchert wie ein Schweizer Käse. Die Politik regiert in die Polizei hinein und kippt Lkw-weise Sand ins Getriebe, das längst knirscht und kracht. Die Gesetzgebung und die Judikative haben der polizeilichen Exekutive solche Knebel angelegt, dass die Hürden mittlerweile so viele und so hoch sind, dass diese notwendig stolpern muss.

    Diese Familien waren die Speerspitze im System und äußerst erfolgreich. Wenn der Krebs erst an der Oberfläche sichtbar geworden ist, ist es zu spät, ihn zu bekämpfen.

    Das, was ich hier geschrieben habe, ist mein voller Ernst, ohne Ironie und Übertreibung.
    Die Pestbeulen beginnen zu platzen.

    #44 Babieca (25. Aug 2014 17:54)

    Was gibt es, was Babieca nicht durchblickt. Wenn ich mich wirklich noch einmal tief wie ein Moslem verneigen sollte, dann nur vor Babieca. Auch mein voller Ernst.

  30. Wozu Hinweise geben?
    Sollte man diese beiden hoffnungsvollen, zukünftigen Fachkräfte finden, läßt man sie ja doch gleich wieder laufen.

  31. „Wir jagen alle Verbrecher und Gewalttäter, nachdem wir ihnen mindestens vier Monate Vorsprung gegeben haben“ – ist das das neue Prinzip? Das klingt nach Lach- und Schießgesellschaft, nur „Polizei“ würde ich das nicht mehr nennen.

  32. #45 FrankfurterSchueler (25. Aug 2014 18:09)

    #42 lorbas (25. Aug 2014 17:29)

    “Der Rechtsstaat muss aufpassen, dass seine Grenzen nicht erreicht werden.”

    Dazu war es bereits vor 10 Jahren zu spät.

    #48 Freya- (25. Aug 2014 18:30)

    @ #42 lorbas (25. Aug 2014 17:29)

    Ehrlich schlimm, es wird immer unfassbarer!

    Es ist alles so gewollt und geplant.

    #50 kitajima (25. Aug 2014 19:03)

    Wozu Hinweise geben?

    Exzellente Frage ❗

    Kölner Koma-Schläger kommt wieder einmal frei

    Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte.

    Vergangene Woche nun wurde dem 19-Jährigen in Köln der vorerst letzte Prozess gemacht, nachdem er ein homosexuelles Paar beleidigt, geschlagen und gebissen hatte.

    Offenbar fühlte er sich durch deren Händchenhalten provoziert. Deshalb beschimpfte er die Männer, prügelte und biss sie. Ein Opfer erlitt eine tiefe Fleischwunde.

    Am Donnerstag entschied der Kölner Amtsrichter Michael Klein, den gewalttätigen Deutschtürken wieder in die Freiheit zu entlassen. Er wurde zu einer Bewährungsstrafe von neun Monaten verurteilt. Denn diese „einfache Körperverletzung“ rechtfertige keine Haftstrafe. Der Gesetzgeber wolle, dass „nicht jeder wegen einer Kleinigkeit ins Gefängnis muss“ – so bezog zumindest Richter Klein das Gesetz auf seinen Fall. Der Opferanwalt protestierte sogleich, für die Opfer der Schlag- und Beißattacke habe es sich nicht um eine Kleinigkeit gehandelt. Vielmehr habe sie die Tat an „einen Zombiefilm“ erinnert. Auch bei den Anwälten der früheren Opfer von Erdinc S. ist die Empörung über diesen Ausspruch des Jugendrichters groß. Immerhin ist der 44-Jährige, den Erdinc S. ins Koma schlug, seitdem dauerhaft behindert und berufsunfähig…

    http://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

  33. #52 lorbas (25. Aug 2014 20:07)

    Aha. Wenn also in NRW so ein kulturbereichernder junger Herr einen Familienvater berufsunfähig schlägt, dann rechtfertigt dies keine Haftstrafe, weil „der Gesetzgeber wolle, daß nicht jeder wegen einer Kleinigkeit ins Gefängnis muß”. Wenn ein bibeltreuer christlicher Familienvater in NRW aus seiner gottgegebenen Verantwortung heraus sich weigert, seine Kinder an bestimmter sexueller Indoktrination in der Schule teilnehmen zu lassen oder sie zu schlüpfrig-schmutzigen Theaterstückchen zu schicken, dann zieht die Staatsmacht alle Register und nimmt ihn in Beugehaft. Wieder etwas gelernt. Was für eine morbide Juris-„prudenz“ haben wir mittlerweile.

  34. GEDANKEN ZUM BERLINER ALEXANDERPLATZ-VORFALL:

    Nachdem die Jonny-K-Mörder mit Witz-Strafen davon kamen (und wohl zum Teil nicht in Haft sind?) hat jetzt ein DEUTSCHER PENNER/LUNGERER/DROGI am Alex einen anderen Menschen vom Leben zum Tode befördert.

    Wir können mit Freude erwarten, wie der „deutsche“ „Recht“staat zu Hochform aufläuft. Alle Politiker in Berlin sind ja sehr froh, dass es endlich einen RICHTIGEN (da deutschen) TÄTER gibt. Wenn es nun noch einen deutschen Täter gäbe, der einen ILLEGALEN EINWANDERER / ASYLBETRÜGER anfiele, die Politik im politisch korrekt verdummten Deutschland würde wohl aus dem FEIERN gar nicht mehr herauskommen.

    PS
    BEI DER BZ-BERLIN ist der Tot-Messerer (deutsch, wahrscheinlich) schon ein „Killer“. Nun ja, ein „Killer“ ist ein berufsmäßiger Mörder. Die STEIGERUNG von MÖRDER.

    Abartig, wie der Schaum vorm Mund sichtbar wird.

    http://www.bz-berlin.de/tatort/der-killer-stach-torsten-ins-herz

  35. Zu diesem PI-Artikel von gestern: Bielefeld: Polizei sucht Kopftreter per Foto

    http://www.pi-news.net/2014/08/bielefeld-polizei-sucht-kopftreter-per-foto/

    Mit Fotos aus der Überwachungskamera eines Nachtbusses jagte die Polizei Bielefeld die Brutalos. Am Morgen des 1. Mai gegen 6 Uhr sollen die Männer im Bus einen anderen Fahrgast (20) angepöbelt und verprügelt haben. Das Opfer kam schwer verletzt ins Krankenhaus.

    Jetzt haben sich die Männer auf den Überwachungsfotos selber bei der Polizei gestellt!

    Polizeisprecherin Sonja Rehmert: „Sie waren schockiert, dass ihre Fotos in den Medien publiziert waren. Die drei 20-Jährigen werden jetzt in den nächsten Tagen vernommen. Sie sind bislang nur wegen kleinerer Delikte bei der Polizei bekannt.“

    Die Prügel haben sie laut Polizei aber bislang nicht gestanden.

    http://www.bild.de/regional/ruhrgebiet/schlaegerei/mutmassliche-bus-schlaeger-stellen-sich-37390500.bild.html

Comments are closed.