lucke-2Gegenüber der Schweizer Zeitung „Blick“ zeigte sich AfD-Chef Lucke „erschüttert“ über den Vergleich der AfD mit der SVP und behauptete, die stärkste Schweizer Partei würde „gegen Muslime hetzen“. In Bremen hat der Landesvorstand der AfD schon den „Bürgern in Wut“ (BIW) von Jan Timke eine Absage für eine Zusammenarbeit erteilt, obwohl es noch überhaupt keine Gespräche zwischen den beiden Parteien gab. Zudem hat der Wahlkampf noch gar nicht begonnen, denn in Bremen ist erst am 10. Mai des nächsten Jahres Bürgerschaftswahl.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Blick berichtet:

Ist die Partei also die SVP Deutschlands? «Ich bin offen gestanden erschüttert, wenn Sie diesen Vergleich anstellen», sagt er auf die entsprechende Frage.

Er habe SVP-Plakate gesehen. Darauf mache die Partei Stimmung gegen Muslime – «geradezu in hetzerischer Art und Weise». So etwas mache die AfD nicht, erklärt Lucke.

Die SVP betreibt bürgernahe Politik und ist damit auch die stärkste Kraft in der Schweiz geworden. Ihre Initiativen zu Volksentscheiden, beispielweise über das Minarettverbot oder die Ausschaffungsinitiative, erzielen regelmäßig Mehrheiten. Die AfD aber bemüht sich immer wieder, jegliche Nähe zu vermeintlich „rechten“ Parteien zu vermeiden. Die Einreihung in die antidemokratischen Abwürger des Bürgerbegehrens im verlogenen Münchner Stadtrat zum geplanten Skandal-Islamzentrum ist ein weiteres Beispiel dieser Strategie. Ebenso die voreilige Ankündigung des Bremer Landesvorstandes, niemals eine Zusammenarbeit mit den „Bürgern in Wut“ von Jan Timke eingehen zu wollen. bluNews berichtet:

„LaVo Bremen hat heute erneut einstimmig beschlossen, dass es keine Zusammenarbeit mit den BIW geben wird“, schrieb das Bremer Vorstandsmitglied und Bundesschatzmeister der AfD, Piet Leidreiter, am gestrigen Abend auf Facebook (mit „LaVo“ ist wohl der Landesvorstand gemeint). Gegenüber blu-NEWS erklärte Christian Schäfer, Landessprecher der AfD in Bremen, die Wortwahl seines Vorstandskollegen sei „unglücklich gewählt“ gewesen, da sie eine Distanzierung von den Bürgern in Wut suggeriere, die so aber nicht Gegenstand des Vorstandsbeschlusses gewesen sei.

Wie Schäfer ferner mitteilte, habe es in der jüngeren Vergangenheit immer wieder Aufforderungen an den Bremer AfD-Vorstand gegeben, mit den BIW im anstehenden Wahlkampf zusammen zu arbeiten. Der Vorstandsbeschluss beziehe sich konkret auf dieses Szenario und bedeute, dass der Bremer Landesvorstand der AfD an keiner Zusammenarbeit mit den BIW im anstehenden Wahlkampf interessiert sei.

Jan Timke zeigte sich gegenüber bluNews überrascht über dieses Vorgehen der AfD:

„Wir bedauern, dass der Bremer Landesvorstand der AfD die Tür für Gespräche zugeschlagen hat und damit eine konservative politische Kraft ausgrenzt“, so Timke gegenüber blu-NEWS. „Einziger Nutznießer ist das Establishment in Bremen.“

Warum man sich von der SVP, den BIW und Jan Timke abgrenzen muss, bleibt das Geheimnis der AfD-Führungspersonen. Damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich persönlich habe mich über die Wahlerfolge der AfD in Sachsen, Thüringen und Brandenburg sehr gefreut, denn wir brauchen eine wirkliche Alternative zu den verknöcherten politisch korrekten Altparteien. Dabei sollte es nicht um Parteinamen oder Personen gehen, sondern ausschließlich um Problemlösungen. Wer dies letztlich schafft, ist völlig unerheblich.

Die Gefahren, die in Deutschland durch ungebremste Asylantenflutung, Islamisierung, steigende Kriminalität, Gewaltexzesse, Überfremdung und hemmungslose Ausbeutung der Sozialsysteme entstehen, sind so gravierend, dass uns nicht mehr allzuviel Zeit bleibt, um sie anzupacken. Ich habe bei der Aufzählung ganz bewusst die Fehlentwicklungen in Bezug auf EU / Euro weggelassen, da diese durch die AfD bereits umfangreich kritisiert werden. Aber in den anderen Bereichen muss man ebenfalls klare Kante zeigen. Lucke scheint hier jedoch immer wieder auf die Bremse zu treten. Dass viele an der Basis anders denken, ist bekannt. Ob sie sich mit ihren Ansichten in der AfD mittelfristig durchsetzen können, ist eine andere Frage.

image_pdfimage_print

 

208 KOMMENTARE

  1. Angst regiert die Welt. Es ist zu befürchten dass die AfD gleich scheitern wird wie die Piraten und die FDP. Beide waren mal Hoffnungsträger mit guten Konzepten und Ideen. Die Tatkräftigsten, Mutigsten wurden von diplomatischen grauen Mäusen verdrängt. Man wollte keinesfalls rassistisch oder frauenfeindlich wirken. In vorauseilendem Gehorsam schafften sie sich gleich selber ab.

  2. Ich frage mich dann immer, macht Lucke das aus Feigheit oder Kalkül, weil er nicht auf eine der viele politisch-korrekten Tretminen laufen will?

    Soll Lucke taktisch den „gemäßigten“ Kopf der AfD spielen, um den Linksmedien und Einheitsparteien den Wind aus den Segeln zu nehmen?

    Oder will Lucke die AfD zur CDU/FDP 2.0 machen und sich bei jeder Gelegenheit im vorauseilenden Gehorsam krampfhaft von allem distanzieren, was „rechts“ sein könnte?

    Ich weiss nicht, was ich von der AfD und Lucke halten soll.
    Mal bin ich begeistert, dann wieder entgeistert und verwirrt.

  3. Geduld! Lucke muss noch einige Zeit peinlich darauf achten, keine Angriffspunkte zu bieten. Wird nicht immer so bleiben.

    Und in der Schweiz ticken die politischen Uhren etwas anders. „Nazivergleiche“ braucht die SVP nicht zu scheuen, denn als der GroFaz regierte, gabs da so gut wie keine Nazis.

  4. Genau so etwas habe ich immer von der AfD gedacht und habe sie deshalb nicht gewählt. Kalkül und Feigheit treffen aufeinander. Der will nur Posten bekommen. Pfui.

  5. Lucke ist einfach viel zu weit weg vom Problem.

    Wohnt im Rotweingürtel und pendelt zur Uni und zurück. Der kennt die Verhältnisse garnicht.

    Ich denke ein Asylantenheim in der Nachbarschaft könnte ihn für Probleme etwas „sensibilisieren“

  6. Damit keine Missverständnisse aufkommen: Ich persönlich habe mich über die Wahlerfolge der AfD in Sachsen, Thüringen und Brandenburg sehr gefreut. (..) Dabei sollte es nicht um Parteinamen oder Personen gehen, sondern ausschließlich um Problemlösungen.

    Das ist eine sehr gute Aussage von M. Stürzenberger. Genauso sollte man denken und nur so hat man zumindest die Chance, die wichtigen Probleme zumindest kleinzuhalten. Ja, ich bin selbst Mitglied der AfD und somit Teil der Basis und bin ebenfalls alles andere als glücklich mit der Abgrenzungspolitik des Vorstands. Zumal es nichts nützt: Für die Blockparteien ist und bleibt die AfD eine böse rechte Partei!

  7. Man muss ein wenig nachsichtig mit der Afd sein.
    Die SVP ist vielleicht die stärkste Kraft in der Schweiz. In Deutschland sind die Bürger aber noch nicht so weit. Da werden Parteien die Islamkritik üben, mit Wahlergebnissen im 0,5%-Bereich abgestraft.

    Bernd Lucke selber sagte das die Linken über mehrere Jahrzehnte ein System in Deutschland installiert haben und die Bürger darin manipuliert haben, das es einige Zeit brauchen wird das wieder rückgängig zu machen.

    Dazu sei es in erster Linie wichtig die Leute aufzuklären. (Das war nur eine ungefähre Wiedergabe).

    Alle Parteien die versucht haben die Bürger ruckartig und schockartig wachzurütteln sind bisher auf die Nase gefallen. Unsere Bürger werden vom Kindergarten auf Systemgerecht getrimmt, da muss man behutsam vorgehen.

    Schönes Beispiel dafür ist Sokrates Höhlengleichnis.

  8. Lucke hat jetzt als Abgeordneter im EU-Parlament ein gesichertes und anspruchsvolles Einkommen. Das ist, was er wollte und nun ist die Alternativ-Luft raus. Er macht, wenn die Mitglieder ihn nicht ausbremsen, die AfD zur Luftnummer. Er sollte mal in sich gehen und darüber nachdenken, was er für ein alternatives Deutschland überhaupt Wert ist. Meiner Meinung nach: nichts.

  9. Lucke und Co. sind den meisten Parteien intellektuell weit überlegen – das ist ein Grund, weshalb sich „etablierte Parteien“ gar nicht erst trauen, öffentliche Gespräche mit der AfD zu führen.
    Aber trotzdem ist mir das Konstrukt der AfD suspekt.
    Ich glaube immer noch, dass die AfD nur ins Leben gerufen wurde, um Stimmen abzufischen, die sonst weiter rechts gewählt hätten. Und ich glaube an „Hinterzimmergespräche“ mit Merkel und Konsorten.

  10. #5 Imagine (03. Okt 2014 18:08)
    UNSINN, Lucke ist mit Merkel einer der Politiker mit dem höchsten IQ und Abstraktionsvermögen! 3 Stunden Beschäftigung mit dem Thema Islam und Koranlektüre Suren 8 und 9 reichen für so einen Mann mit nem IQ von 140 aus, um genau zu wissen was ABGEHT!
    Lucke wurde von den globalen Eliten auserkoren die Spitzenposition in einer sich formierenden konservativen Anti-Globalisierungspartei einzunehmen, um diese quasi vom Kopf her zu steuern.

  11. #3 Jacqueline Rossburg (03. Okt 2014 18:05)

    Geduld! Lucke muss noch einige Zeit peinlich darauf achten, keine Angriffspunkte zu bieten. Wird nicht immer so bleiben.
    _______________________________________________

    Egal, ob Sie das glauben oder wissen. Meinen Respekt vor Ihrer Zuversicht.
    Mir wäre viel wohler, ich könnte Ihnen zweifellos zustimmen.

    Ich hoffe und wünsche in aller Ehrlichkeit, Sie mögen rechtbehalten; für dieses Land…

  12. Die AfD rückt damit für mich auf die Ebene eines eurokritischen FDP/CDU-Verschnitts.

    Was bringt uns die „Europa-/ Euro-Rettung“, wenn Herr Lucke lieber um den Kölner Dom Mineratte zulässt, vor lauter Angst er dürfe nicht mehr bei der Elite mitspielen…

    Der Euro geht auch ohne die AfD unter, die Islamisierung Europas bleibt aber auch dann noch Fakt und die größte Gefahr für unser aller Freiheit!

    Die AfD wird zunehmend eine Gefahr für alle Konservative, egal ob konservative Sozialdemokraten oder konservative Christdemokraten oder konservative Liberaldemokraten. Sie versucht Konservative einzufangen und einzuhegen in die AfD, um so einen möglichen konservativen Widerstand gegen die aktuelle Politik zu binden und auf Links-Kurs zu bringen. (Für alle AfD-ler ist ja nun die SVP verbindlich eine Nazi-Partei. Oder?)

    Ansonsten ist es kaum zu begreifen, warum man ganz bewusst z.B. Jan Timke von BIW den Kampf ansagt.

    Tja, für mich wars das nun endgültig mit der AfD.

  13. #8 Vladimir Schmidt (03. Okt 2014 18:12)
    Lucke hat jetzt als Abgeordneter im EU-Parlament ein gesichertes und anspruchsvolles Einkommen. Das ist, was er wollte und nun ist die Alternativ-Luft raus.
    ____

    Jetzt verwechseln Sie Prof. Lucke mit Claudia Fatima Roth.

    Lucke hat auch als VWL-Professor gut verdient. Googeln Sie einfach: Besoldungsverordnung E

  14. Lucke ist ein super Wirtschaftsfachmann, nur vom Islam hat er keine Ahnung. Er hat in einer Rede den Islam mit seiner Kirche verglichen, die Ihre Kirche nicht innerhalb der Stadtmauern bauen durfte. Man kann nicht alles auf einmal bekommen. Es gibt ja noch kein richtiges Parteiprogramm.

  15. AfD = FDP 2.0 = CDU 2.0

    Die typische Honigtopf-Strategie eines Systems, das am Ende ist und durch Lancierung solcher „Parteien“ sein Ende versucht hinauszuzögern.

    Westliche-Werte-Demokratie bedeutet die Herrschaft von Minderheiten, die der Mehrheit ihren Willen aufzwingen, um ihre Agenda durchzusetzen.
    Ob beim Thema WERTE, Kriegspropaganda gegen Rußland, Einwanderung … AfD ist immer dabei.

    Wann stellst auch Du die Systemfrage?

    Was Du schon immer über die Westliche-Werte-Demokratie und West-Medien wissen wolltest bisher aber nicht zu fragen wagtest …
    “Die erfolgreichsten Gehirnwäsche-Techniken. Der Globalisierungs-Fanatiker. Ein Psychogramm der Westlichen-Werte-Demokratie”
    http://www.gehirnwaesche.info

  16. Ich stelle mir gerade ein Treffen von Christoph Blocher und Bernd Lucke vor und es entsteht das Bild von einem ziemlich großen Bernhardiner mit einem kleinen, scheuen Kätzchen.

  17. Lucke arbeitet an weiterhin zweistelligen Ergebnissen und hat zurzeit keine andere Wahl, als mehr oder weniger reflexartig jede ihm unterstellte Nähe zum „rechten Rand“ zu vermeiden. Die von Altparteien und gleichgeschalteten Medien beherrschte öffentliche Diskussion zwingt ihn dazu.

    Auf ein paar potentielle AFD-Wähler, die sich deswegen enttäuscht ab- und Splitterparteien zuwenden, kann die AFD dabei sicherlich verzichten, denn es geht um wesentlich mehr. Man kann vor Luckes Leistung nur den Hut ziehen, sein Erfolg dabei, eine längst überfällige konservative politische Kraft zu etablieren, ist in der BRD-Parteiengeschichte beispiellos.

    Allerdings: In Bremen würde ich jetzt nicht mehr die AFD wählen…

  18. #2 Heisenberg73 (03. Okt 2014 18:02)

    Soll Lucke taktisch den “gemäßigten” Kopf der AfD spielen, um den Linksmedien und Einheitsparteien den Wind aus den Segeln zu nehmen?

    Dann sollte man diesem Greenhorn vielleicht mal mitteilen, dass dieses völlig bescheuerte Ansinnen noch in keinem einzigen Fall zum gewünschten Ziel geführt hat!

  19. Herr Stürzenberger sollte von Lucke lernen wie man eine Partei in kürzester Zeit von Null auf 12% katapultiert.

    Und er sollte endlich aufhören nachzutreten, die AfD kann nichts dafür dass er weit unter 1% landete.

  20. Kann Herr Stürzenberger dem verträumten Herrn Lucke bitte mal den WIRKLICHEN ISLAM näher bringen??
    Herr Lucke scheint den ISLAM mit den Märchen aus 1000 und einer Nacht zu verwechseln!!
    Herr Lucke, Sie haben von Wirtschaft viel bis sehr viel Ahnung, aber vom ISLAM haben Sie KEINE BIS GAR KEINE AHNUNG!!!!!
    Der ISLAM ist der Untergang der Zivilisation!!!
    Wollen Sie DAS????

  21. #19 Wolfgang Langer (03. Okt 2014 18:31)

    Was nützt es denn, wenn Herr Lucke sogar 60% mit seiner Partei bekommen würde? Und doch nur die System-Politik fortsetzt?

    Das verstehe ich nicht?

    Bisher stimmt er im EU-Parlament mit der Elite ab und distanziert sich von allem „rechts“ von der CDU?

    Wo will er denn hin, mit seiner Partei im medial-erlaubten Parteien-Spektrum? Ich wette, an seinem Auto ist sogar der „Rechtsblinker“ abgeschaltet, vor lauter Angst es könnte ein Journalist davon ein Foto machen…

  22. #16 Wolfgang R. Grunwald (03. Okt 2014 18:23)
    „Wann stellst auch du die Systemfrage?“

    Richtig Herr Grunwald,
    aber ich fürchte, dass wir nicht mehr viel Zeit haben bevor die Eliten uns mit Hochtechnologie komplett unterjochen. So wie in der französischen Revolution mit ein paar Mistgabeln werden wir das Pack nämlich nicht mehr los!

    Also was kann man tun?
    -Gold, Silber, Platin kaufen
    -E-Coins kaufen
    -Nicht konsumieren
    -Kinder zeugen insbesondere die Hochbegabten unter uns!
    -Sich in Kleingruppen organisieren(ca. 15 Leute) und einen bezahlen, der sich nur um Politik kümmert

    Steht sowas auch in Ihrem Buch?

  23. Wegen dieser hier geschilderten Abgrenzungshaltung von insbesondere Herrn Lucke bin ich aus der Partei AfD ausgetreten.
    Das hat mich geschmerzt aber ich konnte es kognitiv nicht verkraften einerseits in mühevoller Basisarbeit hunderte „Mut zur Wahrheit“-Plakate aufzuhängen und andererseits von der Parteispitze eine völlig andere Haltung zu hören zu bekommen.

  24. Je beliebter und erfolgreicher die AfD wird um so fieser und hinterhältiger werden die Attacken gegen gewählte AfD-Politiker von linken Kreisen.

    Jetzt erst recht die AfD!

    Wer in diesem Land die Wahrheit schreibt oder sie ausspricht wird geächtet und bestraft.
    Was für ein krankes Land!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    AfD-Politiker Arppe wegen Volksverhetzung angeklagt

    Islamfeindliche Kommentare in einschlägigen Foren legt die Staatsanwaltschaft dem AfD-Landeschef Holger Arppe zur Last. Der Rostocker Galerist streitet den Vorwurf ab.

    Der AfD-Politiker Holger Arppe ist wegen Volksverhetzung angeklagt worden. Der Vorstandssprecher der Partei in Mecklenburg-Vorpommern soll sich vor vier Jahren in einem Internetforum unter Pseudonym mehrfach islamfeindlich geäußert haben. Die Anklage sei dem Amtsgericht Rostock am 18. September zugestellt worden, teilte ein Sprecher der dortigen Staatsanwaltschaft mit. Im Fall einer Verurteilung droht Arppe eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

    äußerte sich auch im rechtspopulistischen und islamfeindlichen Blog Politically Incorrect abwertend über Barack Obama und die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer.

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-10/afd-arppe-anklage-staatsanwaltschaft

    Und wie immer ist PI-news auch wieder Schuld! 😉

  25. Leute, wie oft muss man es eigentlich noch sagen.
    Wir hier bei PI wissen Bescheid, der Gutmichel nicht. Für den ist ISLAM zwar etwas merkwürdig, aber sicherlich nicht die super große Gefahr.

    Jetzt kommt die AfD mit Lucke und schreit, raus mit den Ausländern, Deutschland den Deutschen.
    Die AfD hat schon genug damit zu kämpfen, ständig von der sogenannten unparteiischen Presse in die rechte Ecke gestellt zu werden.

    Genau, das wars dann. Kein Gutmichel wird die AfD wählen. Also muss vorsichtig taktiert werden.

    Ich sage es gern noch öfter. Es gibt zur Zeit keine andere Alternative.

    Die Blockparteien werden dieses Land in absehbarer Zeit vor die Wand fahren. Der Gutmichel gewöhnt sich halt an alles, auch wenn er sein Tisch in Zukunft mit ein paar Neger teilen muss.

    Wenn jemand eine vernünftige Alternative zur AfD hat, wie immer bitte melden.

  26. Die AfD beginnt sich bereits jetzt zu etablieren.
    Eine Alternative für Deutschland wird sie nicht – soviel ist jetzt schon zu sehen und islamkritsch wird sie erst recht nicht werden.

    Also Hände weg von der AfD – kein Kreuzchen von islamkritischen Menschen, lieber „Freiheit“, „Pro“ oder „BIW“ wählen, die vertreten unsere Sache mit Leidenschaft.

  27. Ungelegte Eier kochen zu wollen, ist kein zielführendes Konzept. Es zeugt von Ungeduld und Nervosität. Er hat doch ein gut dotiertes Mandat. Mit diesem Hintergrund würde ich mit Gelassenheit die politische Arbeit fortsetzen.

    Mir scheint, er will unbedingt in eine Koalition. Ich würde in eine Koalition erst gehen, wenn ich mit dem Partner auf Augenhöhe bin.

    Alles braucht seine Zeit.

  28. Ich hatte so viel Hoffnung in die AfD gesetzt und nun scheint sie genau so eine beliebige Partei zu werden, wie alle anderen.
    Damit hat sie ihren Höhepunkt sicher auch schon erreicht und wird wieder verschwinden wie die Schill-Partei oder die Piraten.
    Schade, wieder eine Chance vertan.

    Ich beneide die Franzosen um ihre Frau Le Pen.

  29. Ich habe sowohl bei der letzten Bundestagswahl als auch bei der EU Wahl für die AfD gestimmt. Zwar mit zwiespältigen Gefühlen; aber ich habe es getan.
    Das Verhalten der AfD in München hat jetzt dazu geführt, daß ich mir wünschte, ich hätte es bleiben lassen. Besser wäre gewesen ich hätte eine x-beliebige andere kleine Partei gewählt.
    Neben dem EURO ist die stärkere Bürgebeteiligung ein großes Thema der AfD – und was machen sie! Bei der ersten Bewährungsprobe sind sie bei denen, die ein Bürgerbegehren abschmettern.
    AfD – für mich bis auf weiteres – nein danke!

  30. Fürchte
    mit Lucke
    wird das nix !
    Denn der Typ leidet
    unverkennbar an Morbus
    Abgrenzionitis
    . Da muß wohl
    ein anderer Mann ran.
    Oder sie können
    einpacken …

  31. Tja, wenn Lucke so weitermacht, ist die AfD bald erledigt.

    Sie wurde gewählt, weil sie DEUTSCHE POLITIK vertreten wollte. Da haben Muslime nichts verloren – im Gegenteil.

  32. Vergessen:
    Ich weiss nicht, was die AfD verlieren will, in die rechte Ecke wird sie von den Medien und der Politkaste sowieso gestellt, also könnte sie auch islamkritisch sein. Olav Henkel hat es in einer Talkshow vorexerziert, aber ich glaube, der wird sich nicht durchsetzen können.

  33. @ #29 Bonn

    Die Alternative im Westen: PRO NRW.

    Hat Pro NRW schon 10%??
    Zur Zeit leider bei einer Wahl eine verschenkte Stimme. AfD hat gute Aussichten, in allen Landtagen mit 10% einzuziehen.

  34. Die Absage an die Partei BIW ist soweit nachvollziehbar. Warum sollte man zugunsten von BiW verzichten, wenn die Partei selbst nur bei 3% in den Umfragen liegt. Das ergibt keinen Sinn.

    Eine inhaltliche Absgage seitens der Bremer AfD gab es übrigens nicht, diese Information fehlt oben. Inhaltlich ist die Bremer AfD bereit mit Jan Timke zusammenzuarbeiten – gerade in der Innenpolititik – , zumindest wenn es die Partei wieder schaffen sollte. Nach heutigem Stand wird es BIE nicht schaffen. Von daher braucht man keine Hilfe von Jan Timke.

    Dass sich Herr Lucke so vehement von der SVP distanziert, finde ich wiederum enttäuschend. Lucke sollte sich besser informieren, in der SVP gibt es einen gemäßigten Flügel, welcher der AfD ziemlich ähnelt. In diesen Fragen sollte er sich generell besser infomieren, denn die SVP ist in der Mitteldeutschen AfD und auch in der westdeutschen Basis ziemlich beliebt.
    Der nächste Parteitag wird diese Punkte aufgreifen.

  35. Lucke distanziert sich von SVP – in Bremen keine Zusammenarbeit der AfD mit BIW

    Distanzieren ist ziemlich das Einzige, was AfD bisher praktisch gemacht hat.

  36. Das mag man nicht moegen wie Herr Lucke vorgeht,aber ich finde seine Strategie richtig.Möglichst wenig Angriffsfläche bei möglichst hohen Stimmenanteil einer Wahl.Man kann nach einer Wahl immer noch entscheiden was Sinn macht. Die Bremer AfD hat dann das Wort.

  37. Noch etwas. Glaubt hier wirklich einer, das die vorherrschenden Probleme in den nächsten 10 Jahren gelöst werden können?

    Wir sollten uns mal langsam der Realität stellen und die sieht nun mal nicht so rosig aus.

    Dafür müsste die AfD oder wer sonst auch immer, die absolute Macht haben.

    Das käme dann einer Diktatur gleich.

  38. Als AfDler ist für mich die Absage an die BiW in Bremen und das Verhalten der Münchener Stadträte der AfD im Bezug auf das Bürgerbegehren eine große Enttäuschung.

    Allerdings ist morgen und übermorgen Landesparteitag der BaWü-AfD. Dort wird Tacheles geredet werden…
    Ich bin zuversichtlich, dass vom größten Landesverband auch ein klares Signal an die Parteiführung ausgehen wird.

  39. Lucke distanziert sich von der SVP.
    Die AFD distanziert sich von der BiW.
    Und Stürzenberger distanziert sich von der BIA in München.

    Wo ist der Unterschied ?

  40. Es einzige was Lucke interesiert sind seine dicke Kohlen als EU Sesselfürzer und wie er jetzt schon
    Mainstreamgebügelt lange davon profitieren kann !

  41. OT

    So arbeiten MSM:

    http://www.augsburger-allgemeine.de/bayern/Streit-um-Islamzentrum-Stadtrat-lehnt-Buergerbegehren-ab-id31528027.html

    Die vom Verfassungsschutz beobachtete und als islamfeindlich eingestufte, rechtspopulistische Partei «Die Freiheit» hatte rund 35 000 gültige Stimmen gegen das Zentrum beim Kreisverwaltungsreferat (KVR) eingereicht.

    In Wirklichkeit sind es 65000.

    Das etwa 20 bis 30 Millionen Euro teure «Zentrum für Islam in Europa – München» (ZIE-M) befindet sich seit Jahren in der Planung. Es soll mit Hilfe der Vereinigten Arabischen Emirate finanziert werden.

    Nicht von Vereinigten Arabischen Emirate, sondern von KATAR.

  42. 38 Kriegsgott (03. Okt 2014 18:48)

    @ #29 Bonn

    Die Alternative im Westen: PRO NRW.

    Hat Pro NRW schon 10%??
    Zur Zeit leider bei einer Wahl eine verschenkte Stimme. AfD hat gute Aussichten, in allen Landtagen mit 10% einzuziehen.
    ——————————-

    Lieber eine verschenkte Stimme und dafür ein reines Gewissen.
    Wenn ich unbedingt zu den Gewinnern gehören möchte, müßte ich dann CDU wählen?

  43. #19 Wolfgang Langer (03. Okt 2014 18:31)

    Herr Stürzenberger sollte von Lucke lernen wie man eine Partei in kürzester Zeit von Null auf 12% katapultiert.

    Und er sollte endlich aufhören nachzutreten, die AfD kann nichts dafür dass er weit unter 1% landete.

    herr stürzenberger ist halt ein aufrechter, ehrlicher mann, der die wahrheit sagt, ob sie ihm schadet oder nicht. er ist kein opportunist oder heuchler. wird er jemals erfolg haben? wahrscheinlich nicht denn ehrlichkeit hatte in der politik selten erfolg. aber er tut was er tun muss und kann noch in den spiegel schauen.
    sie glauben doch nicht allen ernstes dass dieser artikel aus neid und missgunst geschrieben wurde?

  44. # 3:
    Zustimmung.

    Ich befürchte, die AfD ist eine verkappte CDUFDP- also nichts Neues.
    Bei soviel („verkappter“) Anfeindung bräuchte sie kein Blatt mehr vor den Mund zu nehmen, was berechtigte Islamkritik anbetrifft!

    Das sie es dennoch tut, entlarvt sie als Einfänger von hoffnungsvollen Patrioten und Nochdeutschen und entzieht diese somit einer wirklichen Alternative,die sich bei Zusammenschluß aller kritischen Wahlberechtigten in Deutschland aufstellen könnte-einfach aus absoluter Mehrheit heraus.

    Das ist auch Volksverdummung.

  45. Liebe AfDler. Entsorgt endlich euren Großen Vorsitzenden. Denn so wird das nichts mit uns beiden.

  46. #4 Jacqueline Rossburg (03. Okt 2014 18:05)

    Geduld! Lucke muss noch einige Zeit peinlich darauf achten, keine Angriffspunkte zu bieten. Wird nicht immer so bleiben.

    Das sehe ich genauso, Lucke muss sich vor den regierungstreuen Medien in Acht nehmen, sonst endet die AfD wie die NPD. Wenn sich irgendwann mal tatsächlich die Koalitionsfrage der AfD mit BIC oder anderen aufrechten Parteien stellt, kann er immer noch umschwenken.
    Die AfD brauch auch ein Alleinstellungsmerkmal, nur von anderen Parteien abkupfern reicht nicht.

  47. @ #43 Stracke

    Wie, wo, was? Dachtet ihr, der Strahlemann und sein neo-liberaler Gesangsverein würden eine “Alternative” zum bevorstehenden EU-Negerkonglomerat darstellen?

    Mit seiner Aussage, Deutschland sei “ein Einwanderungsland und werde es bleiben bzw. Asylanten sollen schneller arbeiten können” hat der Strahlemann bei mir verschixxen!

    Ihnen ist aber schon bewusst, das Deutschland total überaltert und wir auf Fachkräfte auf Zeit aus dem Ausland angewiesen sind?

    Ich sagte aber Fachkräfte und auf Zeit.
    Was jetzt abläuft geht gar nicht, aber die Kugel ist jetzt ins Rollen gekommen und lässt sich nur schwer wieder aufhalten.

    Keiner dieser Politik-Versager will sich die Blöße geben.

    @ #48 FW

    Lieber eine verschenkte Stimme und dafür ein reines Gewissen.
    Wenn ich unbedingt zu den Gewinnern gehören möchte, müßte ich dann CDU wählen?

    Nichts ist schlimmer als eine Chance verpasst zu haben und CDU ist für uns alle auch keine Alternative!

  48. Lucke distanziert sich von der SVP? Tja er hat auch nicht das Kaliber eines Christoph Blochers. Die AfD wird vor lauter Vorsicht früher oder später im Block der Oppressoren Deutschlands integriert.

  49. Auch Herr Lucke darf einmal daneben greifen.
    Wenn er jedoch auch noch beginnen sollte, sich dafür zu schämen, dass er Rechtshänder ist, haben die Nazikeulen wohl ernsthafteren Schaden angerichtet.

    P.S.: In Europa liegt die SVP der AfD wohl am nächsten.

  50. @ #49 D500

    herr stürzenberger ist halt ein aufrechter, ehrlicher mann, der die wahrheit sagt, ob sie ihm schadet oder nicht. er ist kein opportunist oder heuchler. wird er jemals erfolg haben? wahrscheinlich nicht denn ehrlichkeit hatte in der politik selten erfolg. aber er tut was er tun muss und kann noch in den spiegel schauen.
    sie glauben doch nicht allen ernstes dass dieser artikel aus neid und missgunst geschrieben wurde?

    Das stimmt, unser Stürzi ist unser Held, aber wo steht er jetzt?
    Ständig wird er vor Gericht gezogen, Konten werden gekündigt u.s.w.
    Das würde auch ganz schnell mit der AfD geschehen.
    Michael Stürzenberger muss später in eine regierende Partei und da bekommt er dann seine verdiente Stelle.

  51. Lucke war 33 Jahre unauffälliges CDU-Mitglied.

    Bonzen wie er sind und können nie Opposition sein.

    AfD-Spitzenfunktionäre erinnern mich an Typen wie Wolfgang Schnur und Ibrahim Böhme, Profiteure des DDR-Systems, die sich kurz vor „Toresschluss“ an die Spitze der damaligen DDR-Opposition setzen wollten.

  52. In Bremen hat der Landesvorstand der AfD schon den “Bürgern in Wut” (BIW) von Jan Timke eine Absage für eine Zusammenarbeit erteilt, obwohl es noch überhaupt keine Gespräche zwischen den beiden Parteien gab.
    ————————————————-
    Ich würde auch nicht mit einer Partei verhandeln, die sich „Bürger in Wut“ nennt – da kann deren Programm noch so gut sein.

  53. Ist zwar mutig von Stürzenberger, dass er jede Woche mit seinen Infoständen in München öffentlich unterwegs ist, aber leider kommt er dabei viel zu fanatisiert rüber. Deswegen dümpelt seine Partei auch irgendwo bei 0,1 %. Würde sich die AfD genau so aufführen, würde sie wirklich bald enden wie die Piraten. Deswegen sind Leute wie Stürzenberger eine große Gefahr für die AfD, sollte es ihnen gelingen, in der AfD nennenswerten Einfluss zu gewinnen. Man spürt in seinen Beiträgen auch deutlich den Neid auf den Erfolg der AfD.

    Dass sich der Landesvorstand der AfD von BIW distanziert, finde ich allerdings auch etwas schwach, da ja zumindest Jan Timke (der einzige BIW-Politiker, den ich kenne) einen seriösen Eindruck macht. Andererseits steht da ja deutlich geschrieben: Nur der Bremer Landesvorstand der AfD hat eine Zusammenarbeit abgelehnt. Andere Vertreter der AfD sind anderer Ansicht. Also man wird sehen müssen, welche Strömung sich innerhalb der AfD durchsetzt.

  54. Heute hatte die AfD übrigens ihren Hamburger Parteitag. NDDR-AK-Hamburg berichtet um 19 Uhr 30.

    Platz 1 auf der Landesliste ist der Wirtschaftswissenschaftler Jörn Kruse.

  55. Ich würde auch nicht mit einer Partei verhandeln, die sich “Bürger in Wut” nennt – da kann deren Programm noch so gut sein.

    Ja, dasselbe habe ich mir auch schon gedacht. Langfristig kann man mit solch einem Namen wohl keinen Erfolg haben.

  56. Die AFD ist erst einmal eine Echte Alternative zu unseren System Parteien. Sie will die Zuwanderung Regeln, ähnlich wie In Kanada oder Amerika.Das Weltsozialamt Deutschland und die dadurch ungezügelten Einwanderung abschaffen.Wenn die AFD es schaft Deutschland unattraktiv für Wirtschafts-Armuts und Sozialstaatabzocker zu machen,ist es doch erst einmal ein Anfang.Vor allem soll die Macht der EU drastisch eingeschränkt werden,und dafür steht die AFD auch.Ich halte es für richtig und wichtig das die EU Staaten ihre Souveränität behalten,und es kein Großeuropa gibt.Also für ein Europa der Völkerverständigung, für ein Europa der Vaterländer – unter Wahrung der jeweiligen nationalen Eigenständigkeit.Die Mach der EU Kommission mus auf das Minimale eingeschränkt werden,und Zuständigkeiten an die einzelnen Staaten zurückgegeben werden.Für ein Europa der Europäer und nicht für Brüssel oder Strassburg oder die Verbrecher im EU-Parlament die Schmarotzer und Volksmörder.
    Für ein Identitäres Europa.

  57. Langsam bekomme ich das Gefühl die AfD wird eine CSU außerhalb Bayerns.

    Bei der nächsten Wahl, wähle ich Sie nicht mehr, egal ob es Taktik der AfD ist oder nicht. Ich messe Sie an den Taten. Bis jetzt habe ich nichts gesehen und bis die soweit sind, dass Sie Volksbefragungen machen, will ich keine Volksbefragung mehr, weil wir in der Minderheit sein werden!

  58. Lucke distanziert sich …

    Aber vom „Hamburger Appell“
    (die ideologische Begründung der Agenda 2010, mit der die soziale Marktwirtschaft in Deutschland abgeschafft wurde),
    den Lucke unterschrieben hat, hat er sich nicht distanziert.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hamburger_Appell

    Und die angeblich „konservative Basis“ der AfD hat sich von den AfD-Stadträtern -Verrätern, die gegen den Bürgerentscheid in München gestimmt haben, auch nicht distanziert.

    Zweifelt noch jemand, dass AfD = FDP 2.0?

  59. Nur mal so nebenbei.
    Ich befrage ja immer viel Menschen um mich herum.
    Da kommt auch immer die Frage auf, was halten Sie von der AfD?

    Antwort. Ach die Rechten?
    Das ist so in den Köpfen drin, deshalb kann sich die AfD keine Entgleisungen leisten, jetzt noch nicht. Ansonsten können wir auch gleich alle geschlossen NPD wählen.

  60. #7 KDL (03. Okt 2014 18:11)

    Ja, ich bin selbst Mitglied der AfD und somit Teil der Basis und bin ebenfalls alles andere als glücklich mit der Abgrenzungspolitik des Vorstands.

    Warum rebelliert ihr dann nicht, wenn ihr nicht glücklich seid?

    Lenin (der von der Politik was verstanden hat)
    würde heute über AfD-Basis (ähnlich wie über die Intelligentsia) sagen:

    „Das ist kein Hirn der Nation keine Basis, sondern Scheiße…“.

  61. @Kriegsgott: Es sieht so aus, dass man sich nach Rechts distanzieren muss, also wähle ich soweit Rechts wie möglich. Damit „gemäßigte“ Rechte sich distanzieren können… Geäbe es die NPD und Co. nicht könnte sich die AfD als rechteste Partei nicht von Ihnen distanzieren. Also muss es diese Parteien geben!

    Das ist wirklich Taktisch.

    So macht es der Islam auch.

    …Ich mag keine Sozialisten, egal ob Inter-/National oder Asozial. Aber das Bild eines Rechten muss wieder WEITER nach Rechts geschoben werden, denn die Linke CDU gilt bei den meisten schon als Rechts.

  62. #22 kaeptnahab (03. Okt 2014 18:32)

    Natürlich tragen die Weissen auch die Schuld an Ebola.

    Ein Weisser hat das Mikroskop erfunden.
    Gäbe es das Mikroskop nicht, gäbe es ein kein Ebola und die afrikanische Kultur müsste sich nicht aktiv gegen den weissen Unsinn zur Wehr setzen, dass es keine bösen Geister gibt und auch keine weissen Helfer abschlachten.

  63. #64 Kriegsgott

    wäre es auch eine Entgleisung gewesen, wenn die AfD in München ihrem eigenen Programm gefolgt wäre und dem Antrag auf ein Bürgerbegehren gefolgt wäre?
    Glaubt jemand ernsthaft die Ablehnung des Bürgerbegehrens bringt der AfD auch nur eine Wählerstimme?
    Noch am Tag der Ratssitzung fand sich auf der Homepage der AfD eine pdf-Datei in der das Bürgerbegehren begrüßt wurde! Was ich von diesen Leuten halte schreibe ich hier lieber nicht!

  64. @ Kriegsgott: Bestes Beispiel ist hier Le Pen und Ihr Vater. Sie distanziert sich und gilt damit als nichts so Rechts.

  65. @ #59 leichtzumerken

    Jede Stimme für die AfD ist ein verschenkte Stimme.

    Auch an Sie. Wo wollen Sie ihr Kreuz machen? NPD?
    Klar, alles nicht verschenkte Stimmen.

  66. @ #71 lerad

    @ Kriegsgott: Bestes Beispiel ist hier Le Pen und Ihr Vater. Sie distanziert sich und gilt damit als nichts so Rechts.

    Ja Fankreich, aber nicht in Deutschland möglich. Noch nicht. Wir Deutsche werden seit 70 Jahren manipuliert. Nazikeule und Co.
    Wirkt bei mit allerdings nicht.

  67. Ich war noch nie wirklich begeistert von der AfD. Henkel versprüht etwas Hoffnung für den wirtschafte- und finanzpolitischen Bereich, ansonsten schwenkt man aber nach ersten Erfolgen nun schnell auf Mainstreamkurs ein. Wirklich schade. Doch keine Alternative für Deutschland sondern bloss ein geringeres Übel.

  68. #67 Kriegsgott (03. Okt 2014 19:23)
    Nur mal so nebenbei.
    Ich befrage ja immer viel Menschen um mich herum.
    Da kommt auch immer die Frage auf, was halten Sie von der AfD?
    Antwort. Ach die Rechten?
    Das ist so in den Köpfen drin, deshalb kann sich die AfD keine Entgleisungen leisten, jetzt noch nicht. Ansonsten können wir auch gleich alle geschlossen NPD wählen.

    Entgleisungen soll man sich weder jetzt noch später leisten.

    Aber die TATEN der AfD sprechen für sich:
    AfD = FDP 2.0.
    Und das muss der politische Klasse klar sein.

    Die öffentlichen Beschimpfungen der AfD als „rechts“ und inzwischen auch als „links“ (wegen DDR-Aussagen) sind in Wirklichkeit nur das Mittel, um die Protest-Wähler zu AfD zu treiben, damit ihre Stimmen verpuffen.

    Allerdings entlarvt sich AfD sehr schnell.
    In einem Jahr wird man wieder eine neue Scheinalternative brauchen.

    Das politische Theater wir immer irrer, was auf die tiefe Krise des ganzen bunten Systems hindeutet.

  69. @Kriegsgott, ich verstehe dich. Ich hatte echt Hoffnung bei der AfD.

    Es gibt keine Partei mehr die ich wählen will. Aber ich gehe wählen. Zähle mich ab heute zu den Taktischen-Protest-Wählern.

    Wieso glaubst du wird uns die AfD retten? Was gibt dir dieses Wissen?

  70. Es ist wirklich schade, dass sich hier viele von der AfD enttäuscht äußern.

    Die AfD ist aber keine rechte oder rechts-populistische Partei (Programm lesen!). Ist sie einfach nicht, deshalb muss man auch nicht heulen!

    Aber sie hat sehr gute Chancen in dem alten verfilzten und verlausten und verwanzten Blockparteiensystem aufzuräumen. Dafür wird es höchste Zeit!

    Dazu braucht die AfD jede Menge Wählerstimmen. Wenn sie sich aber nicht deutlich nach (ganz) rechts abgrenzt, werden die altparteien-hörigen Medien ein Spektakel machen, das viele Bürger skeptisch werden und sich nicht trauen AfD zu wählen (was ja das Ziel der Nazi-Keule ist).

    Und wenn die AfD es schafft, einfach nur diese blöden EURO-Bonds, ESM und sonstige geldverschlingende EU-Konstrukte zu „reformieren“, dann hat Deutschland auch wieder genug Geld, dass sich viele andere Probleme einfach erübrigen.

    Es gibt zur Zeit keine erfolgversprechende „Alternative“ zur AfD. Deshalb: Wer etwas ändern möchte, sollte demnächst AfD wählen!

  71. Ich kann alle hier verstehen, allerdings sollten wir wirklich langsam auf den Boden der Tatsachen zurückkehren.
    In Deutschland wird sich, wie schon einmal von mir gesagt, in den nächsten Jahren nichts ändern.

    Wir rechnen:
    AfD – BTW
    2017 – AfD 13%
    2021 – AfD 15%
    2025 – AfD 18%, gemerkt?

    Hier habe ich jetzt die AfD als Musterpartei gewählt, kann auch die xyz sein.

    @ #79 lerad

    Wieso glaubst du wird uns die AfD retten? Was gibt dir dieses Wissen?

    Habe ich nicht, aber ich weiss, das uns die Systemparteien an die Wand fahren werden.
    Wenn es die AfD nicht bringt, wird eine neue Partei gegründet.

  72. Hierzulande werden wir belogen, die Taten der IS hätten nichts mit dem Islam zu tun.

    Nun, die IS setzt das Kalifat um, was alle islamischen Prediger und Gelehrten predigen und fordern: http://www.youtube.com/watch?v=fkHj5GDvLPc

    Nun der saudische Intellektuelle Ibrahim Al-Shaalan twittert:

    „Was der IS tut, verkörpert genau das, was wir in der Schule gelernt haben. Wenn unsere Curricula gut sind, dann handelt der IS richtig. Wenn das aber alles falsch ist, wer trägt dann die Verantwortung?“

    Twitter:
    https://twitter.com/baggins_dil/status/508179534072778752

    Wahrscheinlich muss die IS erst auf dem Münchner Marienplatz den OB enthaupten bis zum Islam ein Gesinnungswandel eintritt.

    Zum Artikel in die ZEIT:
    http://www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/islamischer-staat-nahost-diskussion

  73. #76 Jürgen.ABC (03. Okt 2014 19:36)
    @ #61 lerad
    Das EU Parlament mischen sie aber gewaltig auf

    Das mag sein.
    Aber wenn AfD nicht willig ist, Masseneinwanderung und Islamisierung zu stoppen, dann ist es alles umsonst.

    Denn schon Masseneinwanderung oder Islamisierung reichen, um Europa zu vernichten.

  74. #74 Kriegsgott

    Das Lucke bei diesen Themen kneift zeigt, daß er ein Mensch ohne politischen Weitblick ist.

    Diejenigen, die diese Themen heute besetzen, werden die Gewinner von morgen sein.

    Ferner: Es gibt darüber hinaus noch das vornehme Recht eben nicht zur Wahl zu gehen. Deshalb muss man nicht gleich NPD wählen.

    Die Nichtwähler vertreten ohnehin die stärkste Partei.

  75. @Kriegsgott, wenn sich eh nichts ändern wird, brauchen wir auch die AfD nicht, denn die denken Wirtschaftlich. Eigentlich super, aber umso mehr Geld da ist umso schneller funktioniert ihr System.

    Dann bin ich doch lieber für den schnellen Abschwung mit den aktuellen Parteien. Danach kanns unlustig werden, aber immerhin hat unser Land dann die Chance auf ein Ende dieses Wahnsinns.

  76. @ #78 Schüfeli

    Das politische Theater wir immer irrer, was auf die tiefe Krise des ganzen bunten Systems hindeutet.

    Ich nenne das alles was hier in Europa abläuft, nur noch MAFIA!

    Die wollen alle nur Kohle verdienen. Schaut euch doch die Kandidaten an. Der Säufer Schulz, andere kriminelle Politiker. Cem Özdemir, Steuerbetrüger u.s.w

    @ #83 thessen

    Die Nichtwähler vertreten ohnehin die stärkste Partei.

    Tja, mit Nichtwähler rede ich auch nie über Politik. Nichtwähler sind für mich nur faule Zeitgenossen. Ich müsste ja Sonntags aus meinem Jogginganzug und wählen gehen.

  77. @ #84 lerad

    @Kriegsgott, wenn sich eh nichts ändern wird, brauchen wir auch die AfD nicht, denn die denken Wirtschaftlich. Eigentlich super, aber umso mehr Geld da ist umso schneller funktioniert ihr System.

    Dann bin ich doch lieber für den schnellen Abschwung mit den aktuellen Parteien. Danach kanns unlustig werden, aber immerhin hat unser Land dann die Chance auf ein Ende dieses Wahnsinns.

    Fehler, bei der AfD schwingt ein wenig Hoffnung mit und die Hoffnung stirbt immer zuletzt!

  78. #76 Jürgen.ABC

    Die Leute die andere aufmischen gibt es auch in anderen Parteien… ändern tut sich deshalb aber nichts. Das sind Luftschlösser für die Leichtgläubigen.

  79. Die AfD ist erst dann wirklich wählbar und eine Alternative, wenn Lucke & Co. ersetzt wurden. Derweilen ist sie bloß eine etwas bessere Alternative unter den vollkommen unwählbaren Blockparteien.

  80. #80 Lappe

    Die AfD ist aber keine rechte oder rechts-populistische Partei (Programm lesen!). Ist sie einfach nicht, deshalb muss man auch nicht heulen!

    Eben, deshalb wähle ich die AfD auch nicht. Wir brauchen in Deutschland nicht noch eine Partei mit politisch-korrekten Wischiwaschi-Positionen, die nur darauf bedacht ist, von den Medien nur ja nicht in die rechte Ecke gestellt zu werden!

  81. #80 Lappe (03. Okt 2014 19:43)
    Die AfD ist aber keine rechte oder rechts-populistische Partei (Programm lesen!). Ist sie einfach nicht, deshalb muss man auch nicht heulen!

    Tatsächlich: AfD = FDP 2.0.
    (eine neo-liberale Partei, allerdings etwas klüger als völlig verblödete und unverschämte FDP).

    Aber sie hat sehr gute Chancen in dem alten verfilzten und verlausten und verwanzten Blockparteiensystem aufzuräumen.

    Sie wird nichts aufräumen, sondern sich ins Blockparteiensystem brav einfügen.

    Der einzige Nutzen der AFD kann sein, dass sie manche Themen wie z.B. Masseneinwanderung enttabuisiert und dadurch den Weg für die anderen bereitet, die dann tatsächlich aufräumen.

    Es sei denn, AfD wird bald so brav, dass sie sogar ihre konservative Rhetorik beendet.

  82. Sollte Lucke und die AfD nicht ganz bald mit härtesten Bandagen kämpfen, wird der „AfD Stern“ am Horizont versinken. Die Wähler erwarten eine knallharte Position zu Islam und „Fachkrafteinwanderung“ und keine mimosenhafte „Erschütterungserklärungen“.

  83. Man muss doch nun wirklich nicht über jedes Stöckchen springen, das einem hingehalten wird, das muss Lucke doch wissen.

    Oder ist das etwa Überzeugung und der Ausraster der AfD-München kein bedauerlicher Einzelfall?

  84. #87lerad
    Dann nennt uns doch bitte deine Lösungsvorschläge.
    Doch nicht die NPD die wird es nie in den Bundestag schaffen und das ist auch gut so.
    Wer soll es denn richten?
    Alles nur nieder reden ist auch keine Lösung.
    Ich schließe mich da ganz
    #80Pappe an.

  85. @ #89 Jackson

    Eben, deshalb wähle ich die AfD auch nicht. Wir brauchen in Deutschland nicht noch eine Partei mit politisch-korrekten Wischiwaschi-Positionen, die nur darauf bedacht ist, von den Medien nur ja nicht in die rechte Ecke gestellt zu werden!

    Hatte ich schon einmal geschrieben. Wie sieht denn Ihre Alternative aus?
    In Deutschland funktioniert das nicht, von wegen Ausländer raus, Deutschland den Deutschen.
    Dem Michel geht es noch zu gut, deshalb wird er für sich immer das kleinere Übel wählen.

    Der Deutsche ist noch nicht so weit, das er öffentlich Stolz auf sein Land sein will!

    Autos, Deutschland sucht den Superstar etc. sind wichtiger.

  86. #85 Kriegsgott

    Nichtwähler, Sie Experte, sind in der Regel Leute, die schon wählen gehen würden; aber eben nicht bei diesem Angebot.

    Das Sie mit solchen Leuten nicht reden, zeigt, was Sie für ein Experte sind.

    „Mimimi, mit Euch rede ich nicht über Politik!“ Kaufen Sie sich ein Eis und ändern Sie den Forennamen in Heulsuse – der steht Ihnen besser zu Gesicht.

  87. das ist wie in münchen gewesen da wurden stimmen für eine demokratische abstimmung gesammelt bzw. für eine volksumfrage

    was macht die AFD

    sie stimmt dagegen

  88. Noch etwas.
    Wir können unsere Vorstellungen nicht auf den Gutmichel übertragen, die sind noch nicht soweit.
    Die wenigsten Deutschen haben schon einmal ein Video gesehen, wo einem Menschen der Kopf abgeschnitten wird. Wir ja!

    Deshalb muss die AfD ganz vorsichtig argumentieren und eine NSDAP 2.0 braucht auch keiner.

    @ #95 thessen

    “Mimimi, mit Euch rede ich nicht über Politik!” Kaufen Sie sich ein Eis und ändern Sie den Forennamen in Heulsuse – der steht Ihnen besser zu Gesicht.

    Würde ich gerne tun, deshalb werde ich aber meine Vorstellungen über die AfD nicht ändern.
    Sagen Sie mir doch eine Lösung, wen könnte man Wählen?
    Schön das Sie sich als Nichtwähler zu erkennen gegeben haben. Ich rede trotzdem mit Ihnen! 😉

  89. #93 Jürgen.ABC

    Wenn die Zeit reif ist, kann sehr schnell eine neue Kraft in Deutschland entstehen, die rechtskonservative Positionen vertritt und trotzdem gewählt wird. Dafür gibt es Beispiele in der Geschichte: Die Republikaner in den achtziger und neunziger Jahren und die Schill-Partei Anfang dieses Jahrtausends.

    Angesichts der unkontrollierten Massenzuwanderung von Asylbewerbern nach Deutschland wäre längst wieder Raum für eine solche Partei. Die Dominanz der AfD ist es, die gegenwärtig die Entstehung einer solchen Kraft blockiert, weil sie Ressourcen und Protestwähler absorbiert.

  90. Achtung!

    #27 Drohnenpilot (03. Okt 2014 18:39)
    ….
    Wer in diesem Land die Wahrheit schreibt oder sie ausspricht…
    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    AfD-Politiker Arppe wegen Volksverhetzung angeklagt

    —————————————————–
    Und was sagt die AfD?

    Pressemitteilung zu: Meldungen über eine Anklage gegen Landessprecher Holger Arppe

    In den Medien wurde vielfach berichtet, …Weder dem Landesvorstand
    noch Holger Arppe liegt eine Anklageschrift bisher vor. Der Landesvorstand kann sich daher
    gegenwärtig zur Sache nicht inhaltlich äußern. ….

    Tja, und nun?

  91. @ #101 Biloxi
    Wo wir beim Thema wären. Egal was die AfD auch macht, es ist immer rechts, bzw. wird es so ausgelegt.

  92. #96 Kriegsgott

    Hatte ich schon einmal geschrieben. Wie sieht denn Ihre Alternative aus?
    In Deutschland funktioniert das nicht, von wegen Ausländer raus, Deutschland den Deutschen.

    Hören Sie endlich auf, mir ständig irgendwelche NPD-Parolen zu unterschieben, die ich nie vertreten habe!

    Eines ist für mich jedenfalls klar: Eine Partei wie Ihre AfD, die Deutschland zum Einwanderungsland erklärt und deren Frontmann Lucke über das angeblich zu strenge Asylrecht jammert, ist für mich ebensowenig eine Alternative wie die NPD.

    Dem Michel geht es noch zu gut, deshalb wird er für sich immer das kleinere Übel wählen.

    Richtig, und dieses „kleinere Übel“ heißt jetzt AfD! Ändern wird sich mit der AfD von ein paar flotten Sprüchen mehr in den Parlamenten einmal abgesehen leider rein gar nichts.

  93. #7 KDL

    Ja, ich bin selbst Mitglied der AfD und somit Teil der Basis und bin ebenfalls alles andere als glücklich mit der Abgrenzungspolitik des Vorstands.

    Dann setzt ihn ab! Worauf wartet ihr noch?

  94. #99 Kriegsgott (03. Okt 2014 20:13)

    Sagen Sie mir doch eine Lösung, wen könnte man Wählen?

    Siehe #79 lerad (03. Okt 2014 19:42)

    TAKTISCH PROTEST WÄHLEN.
    Je nach Land und Wahlen, anständige kleine Parteien wählen (Pro, Die Freiheit usw.).

    Dadurch ändert man zwar politisch (noch) nichts, verbessert aber eigene Karma.

  95. #99 Kriegsgott

    Aktuell gibt es keine Partei, die für mich in Frage kommt. Nun könnte man entweder in eine der etablierten Parteien eintreten, um diese von innen heraus auf einen anderen Kurs zu bringen (sehr schwierig). Oder man wählt eine der aufstrebenden neuen Parteien, beispielsweise die AfD.

    In meinen Augen muss eine für mich interessante Partei folgende Eigenschaften mitbringen:

    1. Liberalismus, Marktwirtschaft und individuelle Freiheit. Marktwirtschaft deshalb, weil die allermeisten Probleme, die wir aktuell haben, nicht dem Markt sondern der staatlichen Intervention (durch Parteien) geschuldet sind.

    2. Wenn 1. gilt, kann ich keine Grußbotschaften von Jubelpersern auf Parteitagen verabschieden; so wie dies die AfD gegenüber Putin getan hat. Und damit nehme ich nichts in Schutz was die EU in der Ukraine durch deren Intervention mitzuverantworten hat.

    3. Klare und unzweideutige Position und Unterstützung für Israel.

    4. Wenn 1. gilt kann es gegen den Islam nur eines geben: Repression gegenüber Extremisten statt Integration; und der untaugliche Versuch hierzulande Dinge zu regeln, die einzig in den Ländern des Islams geregelt werden können.

    So, dies in Kürze.

  96. #106 Schüfeli

    TAKTISCH PROTEST WÄHLEN.
    Je nach Land und Wahlen, anständige kleine Parteien wählen (Pro, Die Freiheit usw.).

    Richtig, und aus strategischer Sicht abwarten, bis eine neue konservative Partei in Deutschland entsteht, die tatsächlich wählbar ist!

  97. Ja, jetzt kommen wieder die üblichen Hater mit ihrem Palaver.
    Gründet doch selber eine Partei, macht es besser und dann werden wir EUCH wählen. Bis dahin ist die AfD die beste Option.
    Das die AfD sehr sachbezogen arbeitet zeigt sich das sie in Meck-Pomm für einen Antrag der NPD gestimmt hat dafür wieder viel Haue von den Alt-Parteien bekam. Dann wird man sich später nicht vor der BIW fürchten.
    Auch handelt der Artikel nur von (keiner) Zusammenarbeit im WAHLKAMPF. Über Zusammenarbeit in der Bürgerschaft wurde nichts geschrieben.

  98. #48 Schüfeli; Genau so stands auch in den NN, es lohnt aber überhaupt nicht, sich da drüber aufzuregen, Es kann einem kaum was schlimmeres passieren, als ein veröffentlichter Leserbrief, wenn man nicht grade Josef Schmidt oder so heisst.

    #53 Rohkost; Das ist doch Unsinn, Lucke distanziert sich von allem und jedem. Angeblich ist er doch ein intelligenter Mann und trotzdem kapiert ers nicht, dass die etablierten Parteien nix mit ihm zu schaffen haben wollen. Seine einzige Chance sind die kleinen Parteien.

    #56 aristo; Einmal, gar kein Problem, zweimal geht auch noch,aber Lucke macht sowas ja gefühlt schon jeden Tag. Es ist mittlerweile leichter zu sagen von was er sich noch nicht distanziert hat. Burkas und Häkelkäppchen fällt mir da als einziges ein.

    #68 Kriegsgott; Das ist auch ein Punkt in Luckes Distanzeritis, dass er auf keinen Fall rechts sein will.

    #82 Schüfeli; Wenn man ein Parlament aufmischt (was ich bezweifle) das eh nix zu vermelden hat, hat man ein grosse Tat vollbracht, bloss leider nix erreicht.

  99. Die AfD ist genauso wie die anderen rechtspopulistischen Parteien Teil des Problems und nicht dessen Lösung. So hat die FN in Frankreich nichts dagegen, daß die ethnischen Franzosen zur Minderheit werden und damit letztlich verschwinden werden. Bei der AfD ist es nicht anders. Es gibt bei der AfD kein Bekenntnis zu einem deutschen Deutschland und einem europäischen Europa. Sie wollen nur den Niedergang ein wenig verlangsamen.

  100. #80 Lappe (03. Okt 2014 19:43)

    Es ist wirklich schade, dass sich hier viele von der AfD enttäuscht äußern.

    Die AfD ist aber keine rechte oder rechts-populistische Partei (Programm lesen!). Ist sie einfach nicht, deshalb muss man auch nicht heulen!

    Aber sie hat sehr gute Chancen in dem alten verfilzten und verlausten und verwanzten Blockparteiensystem aufzuräumen. Dafür wird es höchste Zeit!

    Dazu braucht die AfD jede Menge Wählerstimmen. Wenn sie sich aber nicht deutlich nach (ganz) rechts abgrenzt, werden die altparteien-hörigen Medien ein Spektakel machen, das viele Bürger skeptisch werden und sich nicht trauen AfD zu wählen (was ja das Ziel der Nazi-Keule ist).

    Und wenn die AfD es schafft, einfach nur diese blöden EURO-Bonds, ESM und sonstige geldverschlingende EU-Konstrukte zu “reformieren”, dann hat Deutschland auch wieder genug Geld, dass sich viele andere Probleme einfach erübrigen.
    – – –
    Das sehe ich genau umgekehrt. Deutschland kann einen Eurozusammenbruch überleben.
    Die Umvolkung, an der leider auch die AfD mitzuarbeiten willig scheint, nicht.

  101. #83 Schüfeli (03. Okt 2014 19:47)

    #76 Jürgen.ABC (03. Okt 2014 19:36)
    @ #61 lerad
    Das EU Parlament mischen sie aber gewaltig auf

    Das mag sein.
    Aber wenn AfD nicht willig ist, Masseneinwanderung und Islamisierung zu stoppen, dann ist es alles umsonst.

    Denn schon Masseneinwanderung oder Islamisierung reichen, um Europa zu vernichten.
    – – –
    Genau so ist es!

  102. Wenn sie jetzt schon versuchen, unter das gemütliche Mainstream- Deckchen zu schlüpfen, werden aus ihnen bald die alternativen Amtsabsitzer!

  103. @ #104 Jackson

    Hören Sie endlich auf, mir ständig irgendwelche NPD-Parolen zu unterschieben, die ich nie vertreten habe!

    Das haben Sie dieses mal aber falsch verstanden und wenn Sie NPD wählen würden, würde es mich auch nicht stören!
    Warum haben Sie eigentlich mit NPD so ein Problem? Diese Partei vertritt zu 100% Ihre Wünsche!

    @ #107 thessen
    Alles sehr vernünftige Punkte.
    Ich würde aber gerne meine Wahlstimme gut aufgehoben wissen und da gibt es für mich z. Zt. keine Alternative zur AfD.

    @ #109 Elink

    Ja, jetzt kommen wieder die üblichen Hater mit ihrem Palaver.
    Gründet doch selber eine Partei, macht es besser und dann werden wir EUCH wählen. Bis dahin ist die AfD die beste Option.

    Meine Rede, niemand zeigt mir eine Alternative auf. Nicht wählen gehen ist für mich keine!

    Professoren erklären, warum Menschen nicht wählen gehen

    http://www.tagblatt.de/Home/nachrichten/tuebingen_artikel,-Professoren-erklaeren-warum-Menschen-nicht-waehlen-gehen-_arid,229490.html

  104. #109 Elink (03. Okt 2014 20:38)
    Ja, jetzt kommen wieder die üblichen Hater mit ihrem Palaver.
    Gründet doch selber eine Partei, macht es besser und dann werden wir EUCH wählen. Bis dahin ist die AfD die beste Option.

    Eine Partei kann man schon gründen,
    nur groß genug werden, um in die Parlamente zu kommen, kann in diesem System nur eine SYSTEMKONFORME Partei.

    Wenn sich die Krise des Systems verschärft, wird es anders sein,
    aber dann wird die Politik sowieso nicht in Parlamenten gemacht, sondern auf der Straße.

  105. #115 Kriegsgott

    Warum haben Sie eigentlich mit NPD so ein Problem? Diese Partei vertritt zu 100% Ihre Wünsche!

    Woher wissen Sie denn, was meine Wünsche sind? Hören Sie auf mit Ihren lächerlichen Diffamierungen!

    Schon blöd, wenn man keine Argumente hat und deshalb hier bei PI nur die Rolle des einfältigen AfD-Propagandisten spielen kann!

  106. @ #117 Minna Unsinn

    Apropos Alternative:

    Ich hörte, dass morgen in Berlin eine neue Partei gegründet wird, die eine echte Alternative zu allen bisherigen Parteien darstellt und die sich auch des Problems Islam unter anderem annimmt.

    Ich bin da jedenfalls sehr gespannt.

    Wer soll das sein. CDU 2.3? 😉

  107. #114 Frau Kanzelbunzler (03. Okt 2014 20:42)
    Wenn sie jetzt schon versuchen, unter das gemütliche Mainstream- Deckchen zu schlüpfen, werden aus ihnen bald die alternativen Amtsabsitzer!

    Korrekt.
    Wenn eine Partei in die Machtstrukturen kommt, wird sie massiv von Lobbyisten bearbeitet – es bleibt am Ende vielleicht 10% von dem, was am Anfang war.

    Wenn man aber schon am Anfang fast nichts hat, was soll da noch bleiben?

  108. @ #118 Jackson

    Woher wissen Sie denn, was meine Wünsche sind? Hören Sie auf mit Ihren lächerlichen Diffamierungen!

    Schon blöd, wenn man keine Argumente hat und deshalb hier bei PI nur die Rolle des einfältigen AfD-Propagandisten spielen kann!

    Na Sie wollen doch alle Ausländer raus oder nicht?
    Wenn nicht ist die AfD die richtige und wenn ja die NPD. Ganz einfach oder? 😉

  109. @ #118 Jackson
    Besser noch, teilen Sie mir doch einfach Ihre Wünsche mit, ich werde Ihnen dann die richtige Partei vorschlagen.

  110. @ #122 Minna Unsinn

    Das wohl eher nicht, aber ich muss wohl erst recherchieren. Bleiben Sie am Apparat 🙂

    Na hoffentlich nicht ein FDP Ableger. Die planen ja auch schon wieder ihre Rückkehr. 🙂

  111. #109 Elink

    Das die AfD sehr sachbezogen arbeitet zeigt sich das sie in Meck-Pomm für einen Antrag der NPD gestimmt hat dafür wieder viel Haue von den Alt-Parteien bekam.

    Da sind Sie offenbar nicht aus dem neuesten Stand. Der Bundesvorstand der AfD in Person von Herrn Gauland hat die couragierten Parteimitglieder in Mecklenburg-Vorpommern nämlich längst abgemahnt. Der „Tagesspiegel“ dazu:

    Er distanzierte sich am Donnerstag auch vom Abstimmungsverhalten von drei AfD-Vertretern in Mecklenburg-Vorpommern, darunter dem dortigen Landeschef Matthias Manthei. Diese hatten am Montag im Kreistag Vorpommern-Greifswald für Anträge der NPD gestimmt, bei denen es um die Missbilligung von Kirchenasyl ging. Damit verließen sie den „Schweriner“ Weg, wonach demokratische Parteien in dem Land grundsätzlich keine NPD-Anträge unterstützen. Gauland sagte, er habe inzwischen mit Manthei gesprochen, ihn gerügt und deutlich gemacht, dass die Bundes-AfD dieses Verhalten nicht toleriere.

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/afd-in-brandenburg-gauland-will-weiss-nach-rechten-facebook-eintraegen-aus-partei-werfen/10759564.html

    Kaum meckern die Altparteien, schon knickt die AfD-Führung ein. Und das soll eine politische Alternative sein, die Deutschland retten will?

  112. Schüfeli und Jackson sitzen noch in 50 Jahren vor dem PC, lesen PI und warten auf ihre Superpartei. Bis dahin wählen Sie weiter Pro und DF (falls es die noch gibt).

    Ihren Arsch werden diese Personen aber nie hoch bekommen, z.B. um in die AfD einzutreten und was zu ändern.

    Ich kenne viele Leute aus der AfD hier in meiner Region. Die sind alle absolut PI. Deshalb glaube ich auch, dass die AfD sich auch noch verbessern wird……

  113. @ #130 Minna Unsinn

    Habe das jetzt gelesen. Das in 2013 war nur die Vorankündigung. Gegründet wird wohl morgen.

    Die haben aber wenig Informationen auf ihrer Seite.

  114. Lucke = Merkel 2.0

    Immer hart am Mainstream segeln und ansonsten mit gezielt falschen Wahlversprechen („Mut zu mehr Bürgerbeteiligung“ => siehe München) Stimmen abgreifen, bevor es die anderen Parteien tun. Man geriert sich als vermeintliche „Alternative“, ist aber in Wahrheit gar keine.

    Wofür genau – abgesehen von Kritik am € – steht die AfD unter Lucke eigentlich? Ich kann kein einziges Alleinstellungsmerkmal im Vergleich mit den übrigen Blockparteien mehr erkennen. Wer glaubt denn ernsthaft, dass da eine „Strategie“ des Kreidefressens dahintersteckt? Je mehr Prozente die Afd auf die Tour einsammelt, umso verbissener werden sie zukünftig an ihren neu gewonnen Fleischtöpfen klammern. Die werden den Teufel tun, mit politisch inkorrekten Äußerungen ihre Plätze an der Macht zu gefährden.

    Ich sehe ein zukünftiges Szenario, in dem Lucke freudestrahlend aus Brüssel heimkommt, um stolz zu verkünden, dass dank seiner Intervention Draghi nur für 800 Milliarden Schrottpapiere kauft statt für 1 Billion … und findet seinen Hörsaal zum islamischen Gebetsraum umfunktioniert vor. „Na ja“, denkt er sich. „Das ist jetzt zwar nicht schön, aber immer noch besser, als wenn man sich mit den ‚Nazis‘ von BIW und SVP gemein gemacht hätte“. Dann können wir alle Herr Lucke unsern herzlichsten Dank aussprechen … natürlich auf arabisch, wie es sich dann gehören wird.

  115. AfD wähle ich als kleinste Alternative, aber über die Spackos dort, wozu auch Lucke zu zählen scheint, lohnt es sich nicht mehr ein Wort zu verlieren. Die distanzieren sich bis im Kern NICHTS mehr übrig bleibt. Der Kampf gegen den Islam sollte eines der Hauptstandbeine der AfD sein, dann noch der Euro und der eventuelle Ausstieg aus der EU. Danach kommen Wehrhaftigkeit und Bildung. Aber die Hauptpunkte sollten sein: Islam und Euro, wobei zur Zeit der Islam noch viel mehr Stimmen bringt. Es reicht schon etwas skeptisch und kritisch gegenüber dem Islam zu sein. Herr Lucke, sofort aufschreiben!

  116. #121 Kriegsgott

    Na Sie wollen doch alle Ausländer raus oder nicht?

    Ja? Wo habe ich denn das geschrieben? Haben Sie eigentlich außer haltlosen Unterstellungen noch irgendetwas inhaltlich Substantielles zu bieten? Offenbar nicht! Ich bin fast geneigt zu sagen: Typisch AfD!

    Wenn nicht ist die AfD die richtige und wenn ja die NPD. Ganz einfach oder?

    Im einfach gestrickten Weltbild eines AfDlers schon, aber das reale Leben ist ein wenig komplizierter.

    Halten wir also fest: Wer – anders als die AfD – meint, daß Deutschland kein Einwanderungsland ist, daß es kein Arbeitsrecht für Asylbewerber geben darf und daß es besser ist, zur D-Mark zurückzukehren als krampfhaft am Euro festzuhalten, der muß zwangsläufig ein Anhänger der NPD sein. Ganz toll!

  117. Bernd Lucke ist nicht die AfD ❗ An der Parteibasis sieht das ganz anders aus. Es gibt momentan genügend Parteiinterne Probleme, die gezielt von außen gesteuert in die AfD getragen werden, um die AfD zu torpedieren und Unruhe zu stiften.

  118. @ #131 Matthes

    Schüfeli und Jackson sitzen noch in 50 Jahren vor dem PC, lesen PI und warten auf ihre Superpartei. Bis dahin wählen Sie weiter Pro und DF (falls es die noch gibt).

    Ihren Arsch werden diese Personen aber nie hoch bekommen, z.B. um in die AfD einzutreten und was zu ändern.

    Ich kenne viele Leute aus der AfD hier in meiner Region. Die sind alle absolut PI. Deshalb glaube ich auch, dass die AfD sich auch noch verbessern wird……

    Dem kann ich mich anschließen. Niemand nennt mir eine Alternative zur AfD.
    Wir haben eine kleine Chance mit der AfD. Sie ist zwar klein, aber existent.

  119. @ #135 Jackson
    Ich gebe Ihnen in vielen Punkten recht. Allerdings braucht Deutschland Zuwanderung.
    Heute zahlen 3 Arbeitnehmer einen Rentner die Rente, in absehbarer Zeit werden es 2 Arbeitsnehmer sein, die einem Rentner die Rente zahlen müssen.
    In Deutschland arbeiten heute nur 14 Millionen Menschen. Der Rest sind Rentner, Faulenzer und Co.
    Wenn man bedenkt, das jedes dritte Kind was heute eingeschult wird, einen MiHu hat, kann man sich ausrechnen, wieviele davon nur für die Arbeitsagentur ausgebildet werden.
    Noch etwas, wir hier haben alle die gleichen Ziele.
    Sozialschmarotzer raus, alle ausländischen Gefängnisinsassen raus, alle straffälligen Ausländer raus.
    Das ist natürlich mit einer AfD nicht zu machen, ist schon klar, aber mit CDU/SPD/GRÜNE/SED auf keinen Fall.

  120. #137 Kriegsgott (03. Okt 2014 21:24)

    Wir haben eine kleine Chance mit der AfD. Sie ist zwar klein, aber existent.

    Welche Chance haben wir denn mit einer Partei, die sich jetzt schon praktisch von allem hektisch abgrenzt, was z.B. hier bei uns PI-lern eigentlich Konsens ist? Und welche Chance werden wir mit dieser Partei haben, wenn die Oberen erstmal ihre neu gewonnen Pöstchen und damit ihren ganz persönlichen Wohlstand zu verlieren haben? Wer wird sich wohl eher politisch inkorrekt und gegen den Mainstream äußern? Ein Bürger, der sich auf eigene Rechnung in einer neuen Partei engagiert, oder ein im politischen Establishment Angekommener, der monatlich seine Diäten kassiert (und mit Sicherheit weiter kassieren möchte)?

    Ihre Botschaft, verehrter Kriegsgott, von der angeblich taktisch geschickt agierenden AfD-Spitze hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

  121. #4 Jacqueline Rossburg (03. Okt 2014 18:05)
    Geduld! Lucke muss noch einige Zeit peinlich darauf achten, keine Angriffspunkte zu bieten. Wird nicht immer so bleiben.
    ————————————————–

    Absolut richtig! Mögen alle PI-ler hier etwas mehr Geduld bewahren! Die deutsche Politik und Medienwelt ist ein fieses Minenfeld wie kein anderes in Europa. SVP, NPD, FN gelten dort doch gleichbedeutend mit Ebola. Lucke weiß dass er sich nur durch intelligentes Taktieren seinen nötigen Zulauf aus der Mitte sichern kann. Und intelligent ist er. Lassen wir ihn seinen Weg finden. Wenn die AfD dann in 2-3 Jahren in allen Länderparlamenten vertreten ist, DANN kann sich der Wind drehen.

  122. #131 Matthes

    Ihren Arsch werden diese Personen aber nie hoch bekommen, z.B. um in die AfD einzutreten und was zu ändern.

    Das wäre vergegebene Lebensmüh. Denn solange Lucke und Konsorten an der Spitze der Partei stehen, wird sich in der AfD inhaltlich gar nichts bewegen. Lucke hat bereits unter Beweis gestellt, daß er jeden Versuch, die Partei auf einen konservativen Kurs zu führen, gnadenlos abbügelt.

    Eine Partei von innen heraus verändern zu wollen, bringt wenig. Das mußten gerade die Konservativen in der CDU schmerzlich erfahren.

  123. @ #138 Minna Unsinn

    Was daraus wird, kann ich natürlich nicht beurteilen. Vielleicht hört man nach Gründung mehr. Ist ja wohl alles noch im Aufbau.

    Naja, das sollte aber alles vor einer Gründung fertig sein!

    @ #140 toll_toller_tolerant

    Ihre Botschaft, verehrter Kriegsgott, von der angeblich taktisch geschickt agierenden AfD-Spitze hör ich wohl, allein mir fehlt der Glaube.

    Na der Glaube fehlt mir bei der AfD auch, ich sagte aber, ich habe Hoffnung und da liegen die Chancen 50-50.
    Bei den Systemparteien habe ich weder Hoffnung noch Glaube!

  124. @ #141 ridgleylisp

    Absolut richtig! Mögen alle PI-ler hier etwas mehr Geduld bewahren! Die deutsche Politik und Medienwelt ist ein fieses Minenfeld wie kein anderes in Europa. SVP, NPD, FN gelten dort doch gleichbedeutend mit Ebola. Lucke weiß dass er sich nur durch intelligentes Taktieren seinen nötigen Zulauf aus der Mitte sichern kann. Und intelligent ist er. Lassen wir ihn seinen Weg finden. Wenn die AfD dann in 2-3 Jahren in allen Länderparlamenten vertreten ist, DANN kann sich der Wind drehen.

    So wollte ich es ausdrücken!

  125. #137 Kriegsgott (03. Okt 2014 21:24)

    @ #131 Matthes

    Ich kenne viele Leute aus der AfD hier in meiner Region. Die sind alle absolut PI. Deshalb glaube ich auch, dass die AfD sich auch noch verbessern wird……

    Dem kann ich mich anschließen. Niemand nennt mir eine Alternative zur AfD.

    Dem möchte ich mich ebenfalls anschließen ❗ 😀

  126. @ #145 lorbas
    Geben wir der AfD eine Chance.
    Wenn die AfD es versauen sollte, sind sie schneller wieder weg, als ihnen lieb ist. 👿

  127. #143 Kriegsgott (03. Okt 2014 21:36)

    Na der Glaube fehlt mir bei der AfD auch, ich sagte aber, ich habe Hoffnung und da liegen die Chancen 50-50.
    Bei den Systemparteien habe ich weder Hoffnung noch Glaube!

    Danke für Ihre offene und ehrliche Antwort. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, und zu deren frühzeitigem Ableben möchte ich auf keinen Fall auch noch mit meinen zugegeben eher defaitistischen Kommentaren beitragen. Deshalb halte ich jetzt einfach mal die Klappe und hoffe meinerseits ganz ehrlich, dass Ihr Optimismus meinen Pessimismus überdauern möge.

  128. #131 Matthes (03. Okt 2014 21:18)
    Schüfeli und Jackson sitzen noch in 50 Jahren vor dem PC, lesen PI und warten auf ihre Superpartei. Bis dahin wählen Sie weiter Pro und DF (falls es die noch gibt).
    Ihren Arsch werden diese Personen aber nie hoch bekommen, z.B. um in die AfD einzutreten und was zu ändern.
    Ich kenne viele Leute aus der AfD hier in meiner Region. Die sind alle absolut PI. Deshalb glaube ich auch, dass die AfD sich auch noch verbessern wird…

    Dazu siehe #69 Schüfeli (03. Okt 2014 19:30).

    Aber vielleicht trete ich doch in die AfD ein.
    Allerdings nur um nach München zu fahren und dort den AfD-Stadträtern -Verrätern in die Fresse zu spucken
    (dafür dass gegen den Bürgerentscheid und für „Resolution der Demokratinnen und Demokraten“ gestimmt haben).

  129. Damit man Bernd Lucke und seine Entscheidungen, Ansatzweise versteht: Rechtsextremismus:
    AfD-Politiker Arppe wegen Volksverhetzung angeklagt

    Islamfeindliche Kommentare in einschlägigen Foren legt die Staatsanwaltschaft dem AfD-Landeschef Holger Arppe zur Last. Der Rostocker Galerist streitet den Vorwurf ab.

    Rechtsextremismus:
    AfD-Politiker Arppe wegen Volksverhetzung angeklagt

    Islamfeindliche Kommentare in einschlägigen Foren legt die Staatsanwaltschaft dem AfD-Landeschef Holger Arppe zur Last. Der Rostocker Galerist streitet den Vorwurf ab.

    Der AfD-Politiker Holger Arppe ist wegen Volksverhetzung angeklagt worden. Der Vorstandssprecher der Partei in Mecklenburg-Vorpommern soll sich vor vier Jahren in einem Internetforum unter Pseudonym mehrfach islamfeindlich geäußert haben. Die Anklage sei dem Amtsgericht Rostock am 18. September zugestellt worden, teilte ein Sprecher der dortigen Staatsanwaltschaft mit. Im Fall einer Verurteilung droht Arppe eine Freiheitsstrafe von bis zu fünf Jahren.

    Der AfD-Landeschef bestreitet jedoch, der Urheber der Texte zu sein: „Ich persönlich schätze das Ganze als rein politische Aktion ein, die dazu dient, mich zu diskreditieren.“ Die Anschuldigungen seien völlig haltlos.

    2009 und 2010 waren unter dem Pseudonym „antaios_rostock“ Gewaltaufrufe gegen Araber und Muslime erschienen. Gleichgesinnte forderte „antaios_rostock“ auf, ihm unter der Mail-Adresse holger_arppe@web.de zu schreiben. „antaios_rostock“ äußerte sich auch im ➡ rechtspopulistischen und islamfeindlichen Blog Politically Incorrect ❗ abwertend über Barack Obama und die Integrationsbeauftragte Maria Böhmer.

    Außerdem schrieb „antaios“, der sich wohl nach einem unbesiegbaren Riesen aus der griechischen Mythologie benannte: „Entweder die Muselmanen passen sich an oder sie müssen raus“, und man solle die „Kameltreiber austrocknen“. Großbritannien solle eine „Quarantäne-Insel“ für Moslems werden…

    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2014-10/afd-arppe-anklage-staatsanwaltschaft

  130. #146 Kriegsgott (03. Okt 2014 21:42)

    @ #145 lorbas

    Geben wir der AfD eine Chance.

    Wenn die AfD es versauen sollte, sind sie schneller wieder weg, als ihnen lieb ist.

    Genauso ist es. Es geht nicht alles sofort und auf einmal und für jeden 100% passend.

  131. @ #147 toll_toller_tolerant

    Danke für Ihre offene und ehrliche Antwort. Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt, und zu deren frühzeitigem Ableben möchte ich auf keinen Fall auch noch mit meinen zugegeben eher defaitistischen Kommentaren beitragen. Deshalb halte ich jetzt einfach mal die Klappe und hoffe meinerseits ganz ehrlich, dass Ihr Optimismus meinen Pessimismus überdauern möge.

    Politiker sind wie kleine Kinder, versucht man Ihnen das Spielzeug weg zu nehmen, werden sie komisch. So macht man es gerade mit der AfD. Alles was diese Partei macht ist schlecht und rechts.

    @ #148 Minna Unsinn

    Ihre AfD hat bis heute noch kein Programm 🙂

    Mein Bier ist die AfD jedenfalls nicht – ich glaube nicht an den Klapperstorch.

    Vollkommen in Ordnung. Sie probieren mir aber nicht einzureden, die AfD sei für micht nichts oder für die anderen Wähler. 😉

    @ #149 Schüfeli

    Aber vielleicht trete ich doch in die AfD ein.
    Allerdings nur um nach München zu fahren und dort den AfD-Stadträtern -Verrätern in die Fresse zu spucken
    (dafür dass gegen den Bürgerentscheid und für „Resolution der Demokratinnen und Demokraten“ gestimmt haben).

    Das wäre zum Beispiel eine gute Idee.

  132. @ #150 lorbas

    Genauso ist es. Es geht nicht alles sofort und auf einmal und für jeden 100% passend.

    Wenn sie es nicht bringen, gebe ich eine Kiste Weizenbier aus. 😳

  133. #149 Schüfeli (03. Okt 2014 21:44)

    In die Fresse spucken??? Kenne ich sonst nur von Mohammedanern und Asozialen. Weiter nach unten kann man nicht sinken Schüfeli!

  134. @ #155 Minna Unsinn

    Nein, sicher nicht! Ich habe da eh keine Karten im Spiel. Ich beobachte immer nur sehr interessiert, was alles so passiert.

    Das mache ich doch auch nur.
    Eine andere Partei wählen würde z. Zt. nichts bringen.
    Die AfD braucht jetzt mindestens noch 4 Jahre, bevor sie überhaupt was mitentscheiden kann.

  135. Da gibt es einen Trick! Der heißt Wählerstimmen bekommen. Ohne die nützt das beste Parteiprogramm nichts und das Parteiprogramm allein bringt auch keine Wähler. Und mit Islamkritik bekommt man leider nur Probleme, aber keine Wählerstimmen (jedenfalls zur Zeit in Deutschland).

    Allerdings sieht es gar nicht danach aus, als ob sich die Alt-Parteien über die AfD freuen. Schon das ist ein guter Grund sie zu wählen.

    Klar, wäre toll, wenn der erfolgreiche Aufsteiger gleich alle Probleme auf einmal „mitnehmen“ würde, aber macht er eben nicht – wegen den Wählerstimmen.

  136. #153 Kriegsgott (03. Okt 2014 21:50)

    @ #150 lorbas

    Genauso ist es. Es geht nicht alles sofort und auf einmal und für jeden 100% passend.

    Wenn sie es nicht bringen, gebe ich eine Kiste Weizenbier aus.

    Ich nehme sie beim Wort. Bitte aber kein Weizen.

  137. Um akzeptiert zu werden, muß sich die AfD verbiegen, bis sie keine Alternative mehr ist. Henkel ist einer der Männer, der den EURO propagierte. Er gehört selbst zur Bankenmafia.

  138. #21 Herr Stürzenberger und seine Leute haben mit der Unterschriften Aktion (München Islamzentrum) enormes geleistet.Er hat innerhalb von wenigen Jahren mehr Menschen über den Islam und seinen schrecklichen Eigenschaften aufgeklärt und sensibel gemacht wie kein anderer in der BRD.
    Deswegen hat er es nicht nötig wegen (weit unter einem 1%)nach treten. Er startete kürzester Zeit von Null auf 120% plus…x.
    Nachträglich alles gute zu Ihrem 50 zigsten Geburstag Herr Stürzenberger

  139. @ #158 lorbas

    #153 Kriegsgott (03. Okt 2014 21:50)

    @ #150 lorbas

    Genauso ist es. Es geht nicht alles sofort und auf einmal und für jeden 100% passend.

    Wenn sie es nicht bringen, gebe ich eine Kiste Weizenbier aus.

    Ich nehme sie beim Wort. Bitte aber kein Weizen.

    Ich frage voher noch nach den Befindlichkeiten. 😉

  140. #136 lorbas

    Bernd Lucke ist nicht die AfD ❗ An der Parteibasis sieht das ganz anders aus.

    Sicher ist die Basis der AfD insgesamt konservativer als die Parteiführung um Lucke. Aber Lucke bestimmt den Kurs der Partei, weil die AfD ohne Lucke ziemlich schnell im Nirwana verschwinden würde. Das wissen die meisten Mitglieder auch. Deshalb wird sich die Mehrheit der Parteibasis niemals gegen Lucke stellen.

    Eine personelle Alternative zu Lucke sehe ich auf absehbare Zeit nicht, schon gar nicht auf dem konservativen Parteiflügel.

  141. Der Erfolg gibt Lucke recht! Der Rechtsnationalen Afd steht eine tolle Zukunft bevor! Etwas geduld und Empathie wäre angebracht. Lucke weiß genau wie es um D. steht.Habt geduld Leute,etwas ganz grosses wächst hier….

  142. Also für mich ist die AfD keine wirkliche Alternative mehr.
    Sie sollte aufpassen dass sie nicht immer mehr zur neuen FDP 2.0 mutiert, dann wird sie nähmlich sich am Schicksal der alten FDP 1.0 beteiligen.

    Ich jedenfalls werde die AfD nicht mehr wählen, leider habe ich mich mal von Lucke und Co blenden lassen und hatte sogar viel Werbung in meinem Bekanntenkreis und Umfeld gemacht.
    Ich kann nur noch ABRATEN und vor Warnen diese Partei zu wählen.

  143. #161 Kriegsgott (03. Okt 2014 22:00)

    @ #158 lorbas

    Ich frage voher noch nach den Befindlichkeiten. 😉

    So lob ich mir das. 😀

    #162 Jackson (03. Okt 2014 22:05)

    #136 lorbas

    Man sollten der AfD und auch Bernd Lucke eine faire Chance geben.
    Der plumpe Angriff ist meist der falsche Weg. 😉 bzgl. Islamkritik geschieht das bei der AfD durch die Hintertür.

  144. @#136 lorbas (03. Okt 2014 21:24)

    Bernd Lucke ist nicht die AfD ❗ An der Parteibasis sieht das ganz anders aus. …

    Dass mag ja gut sein, aber dies ist in der CDU/CSU auch nicht anders und Trotzdem driften die zwei alten Grossparteien immer weiter nach Links….

  145. @Sonnenreiter: Für die AfD zu werben ist nicht verkehrt, da es eine „Einstiegsdroge“ sein kann sich anderen Themen zu widmen.

  146. Auch ich habe mich über die Erfolge der AfD sehr gefreut! Ich glaube aber, daß Herr Lucke keine Ahnung vom Islam hat – bei allem Respekt!

  147. @lorbas, man muss sich trotzdem nicht von allen Parteien abgrenzen. Man kann auch einfach schweigen. Die Frage offen lassen. Aber Sie schieben einen Riegel davor. A la: Böse Freiheit, böser Wilders, böse SVP, böse Rechte,… usw.

    Einfach mal die F halten. Was nutzt es? Das ist keine Taktik, dass ist FESTLEGUNG.

  148. Hier scheinen sich ja kritikunfähige AfD-Anhänger und dogmatische AfD-Kritiker versammelt zu haben. Die Wahrheit liegt bekanntlich in der Mitte.

    Zuerst zu den kritikunfähigen AfD-Anhängern : Wenn Herr Lucke sich von der SVP distanziert, dann ist keine Taktik sondern pure Überzeugung, dafür gab es bereits schon viele andere Beispiele in der Vergangenheit.
    Dieses „alles-nur-Taktik“-Argument ist meines Erachtens noch nie wirklich vertretbar gewesen, dafür war Bernd Lucke schon immer viel zu nah am politischen Establishement (Hamburger-Appel)

    Nun aber zu den AfD=FDP 2.0-Kritikern:
    Sicherlich kann man den Kurs von Lucke und Henkel manchmal darunter
    subsumieren, aber bei diesem Argument vergisst man oft, dass nicht nur die Basis sondern ganze Landesverbände einen anderen Kurs verfolgen.
    (thüringen, Sachsen, Brandenburg, Sachsen-Anhalt, MVP)
    Man sollte es sich nicht zu leicht machen und anerkennen, dass die AfD im Osten ein andere Politik macht, so dass man die AfD nicht mehr ganzheitlich als FDP 2.0 bezeichnen kann. Teils, meinetwegen, aber auf keinen Fall ganzheitlich. Außerdem weiß man seit dem letzten Parteitag, dass die Basis der AfD durchaus selbstbewusst geworden ist. Der nächste Parteitag wird für Herrn Lucke recht ungemütlich werden, das kann man jetzt schon sagen.

    Fazit: Eine Partei die sich noch finden muss mit recht efreulicher Tendenz im Osten, aber einer angepassten Bundesspitze. Denoch die AfD ist wichtig, denn keine andere freiheitliche Partei hat momentan auch nur überhaupt eine Chance auf Erfolg, bis dahin sollte man m.E die AfD wohlwollend begleiten.

  149. Die Alternative für Deutschland (AfD) trat an, um für die Bürger mehr direkte Beteiligung (direkte Demokratie) zu erwirken.

    Heute um 9.00 Uhr im Münchener Stadtrat hatten die AfD-Stadträte die beste Chance, dies in die Tat umzusetzen.

    Michael Stürzenberger und die Münchener FREIHEIT haben über 65.000 Unterschriften für ein Bürgerbegehren gesammelt und eingereicht, damit Bürger entscheiden können, ob sie in München ein von Qatar finanziertes Islamzentrum (MFI- Münchener Forum für Islam), vormals genannt ZIE-M (Zentrum für Islam in Europa – München) haben wollen.

    Ein Volksentscheid also.

    Uns war allen klar, dass CSU, SPD und Grüne dagegen stimmen, egal ob es rechtlich einwandfrei formuliert sei – aus Prinzip. Da gab es keine Überraschung. Sie stimmten erwartungsgemäß gegen den Bürgerwillen aus Gründen einer angeblich “nicht genauen Formulierung des Initiators”.

    Aber dass die AfD ebenfalls GESCHLOSSEN für die Resolution und somit gegen das Bürgerbegehren stimmte – das ist neu.

    Somit ist endgültig hoffentlich dem letzten Anhänger einer Alternativ-Partei klar geworden, dass die AfD keine Alternative ist.

    Einzig die BIA (mit einem Stadtrat vertreten) in München stimmte gegen die Resolution und somit für das Bürgerbegehren.

    Der NRW-Landesvorstand hat bereits Dankeszeilen an die BIA abgeschickt.

    Die AfD hat sich somit geoutet als eine weitere systemkonforme Blockpartei, die sich nicht um den Willen der Bürger schert.

    Wir werden weiter kämpfen

    Kommentar vom 1.10.2014 vom Landesverband
    DIE FREIHEIT NRW

  150. Ein dummer und abstoßender Kommentar gegen Demokraten. Trotzdem: Tretet der AfD bei, nicht aus. Wenn es eine Partei gibt wo sich der Wind drehen kann, dann dort.

  151. Derzeit ist die AfD wohl die am weitesten rechts positionierte demokratische Partei, die man noch wählen kann. Aber das muss nicht so bleiben. Wenn sie versucht, sich energisch nach rechts abzugrenzen und gleichzeitig die ominöse Mitte anvisiert, dann wird es die AfD nicht mehr lange geben und sie wird das traurige Schicksal der FDP ereilen.

  152. „Lucke muss taktieren“

    „Alles andere würde medial zerissen werden“

    Als ob Lucke einen wahrhaft konservativen Masterplan in der Tasche hätte und dann, JA DANN wenn er „an der Macht ist“, wenn die medialen Zerreisser kuschen, ja dann zeigt er der Welt seinen wahren Lucke…

    Blödsinn! Die linken Medien werden ihn immer vor sich hertreiben. Er wird nie „an der Macht sein“. Er wirde sich immer am Nasenring durch die Arena ziehen lassen. ABER DAS MACHT NIX! Denn er hat keinen „wahrhaft konservativen Masterplan“. Er ist ein gemässigter Rotweingürtelliberaler mit gesundem Verstand und kühlem Kopf. Das was „Wahrhaftige Konservative“ oder echte Rechte ohne Abgrenzungszwang tatsächlich in ihren Herzen für ihr Deutsches Vaterland empfinden, wird der forsche Rechenprofessor niemals fühlen – wer in unseren Zeiten noch unreflektiert Worthülsen kommuniziert, dass „religiöse Intoleranz“ nicht in die Tüte kommt, der weiss nicht, was an der Basis tatsächlich los ist.

    Vive La France! Marine le Pen hat sich niemals in Abgrenzungsorgien politisch prostituiert und sie wird siegen – auch wenn es Jahrzehnte gedauert hat.

    Dass sie eine Wende hin zu Israel und weg vom Jean-Maries HoloLeugnungsreflexen vollzogen hat, nenne ich keine Abgrenzungsorgie sondern ein Gebot der Vernunft.

    Gut, wir haben keine Jahrzehnte Zeit, und insofern bleibt „unser“ schmalbrüstiger, liberaler Atlantiker Lucke ZUR ZEIT der einzige, der eine für die Demokratie kritische Masse sammeln kann.

    Volle Unterstützung ist gefordert! Später, wenn der Bann gebrochen ist, tauchen neue Horizonte auf.

  153. Lucke sollte zu den Dingen von denen er keine Ahnung hat, und der Islam gehört offensichtlich dazu, wirklich andere reden lassen und sich auf wirtschaftliche Fragen konzentrieren. Sonst schadet er dem guten Ruf den die AfD in der Bevölkerung noch geniesst.

  154. Lucke distanziert sich von Allem und Jedem, der/die gesellschaftliche Veränderungen herbeiführen wollen!

    Eine echte Alternative ist dieser Haufen also auch nicht!

  155. #154 Matthes (03. Okt 2014 21:50)

    #149 Schüfeli (03. Okt 2014 21:44)

    In die Fresse spucken??? Kenne ich sonst nur von Mohammedanern und Asozialen. Weiter nach unten kann man nicht sinken Schüfeli!

    In diesem Fall ist es angemessen.
    Die Verräter sollen davon kosten, wofür sie stehen.
    Sozusagen ein Vorgeschmack vom Kalifat Allemanistan bekommen.

    Außerdem immer noch humaner als mit dem Maßkrug auf den Kopf hauen, wie es in Bayern der Brauch ist.

    PS Kann man auch nach oben sinken?

  156. #164 robicelcelbunicel (03. Okt 2014 22:17)
    Der Erfolg gibt Lucke recht! Der Rechtsnationalen Afd steht eine tolle Zukunft bevor! Etwas geduld und Empathie wäre angebracht. Lucke weiß genau wie es um D. steht.Habt geduld Leute,etwas ganz grosses wächst hier….

    „Ironie aus“ vergessen.

    Ist aber wichtig, da nicht alle so viel Humor haben.

  157. Normalerweise bin ich ja eher stiller Leser, aber so langsam platzt mir hier auch mal der Kragen.
    Ich frag mich, ob manchen hier eigentlich der Ernst der Lage klar ist?
    Hunderttausende tickende Zeitbomben im Land, Ukraine, IS etc. aber die AFD brauch nur Zeit, das kommt schon noch, ach der taktiert doch nur, bald ja bald 2045 wenn Deutsche in der Minderheit sind ändert die AFD vielleicht mal was.Das was wir am allerwenigsten haben ist ZEIT, DIE läuft uns DAVON.
    Ich bin mir ziemlich sicher, dass wir bald an der 50%-Marke der ethnisch Deutschen kratzen,man muss sich ja nur mal in Deutschland umschauen.
    Und @ Kriegsgott
    Wer das Märchen vom Fachkräftemangel glaubt und der Meinung ist wir brauchen ja unbedingt Zuwanderung bei knapp 9 Millionen Arbeitslosen bzw Aufstockern hat wahrlich NICHTS begriffen.

  158. Wenn man sich nämlich mal anguckt, was wir alles für EU, Euro und Asylanten an Milliardenbeträgen rausschmeissen, könnten wir ohne diesem Mist jedem Rentner ein Schloss aus Gold bauen und gleichzeitig in Infrastruktur, Militär und Bildung investieren.
    Krankenversicherungen von Türken in ihren Heimatländern, Millionen und Milliardenbeträge für die Euro-Rettung, Millionen Hilfen für Dutzende 3.Welt Länder, Asylanten die KLeidung, Nahrung, Technik und Medizinische Versorgung umsonst bekommen.. Ich weiß gar nicht wo ich weitermachen soll…
    Einfach mal drüber nachdenken…

  159. AfD und SVP sind völlig verschieden.
    Es ist auch Dummsinn die vergleichen zu wollen.
    Wollte eine SVP in Deutschland Fuß fassen, würde sie als Nazipartei abgewürgt und maximal bei 2.5%.

  160. #187 Der Propagandaminister (04. Okt 2014 01:09)
    Die SVP war vor Lucke da und sie wird auch nach Lucke da sein.
    Warrum?
    Weil sie sich treu ist.

    Die SVP soll sich freuen, dass sich Lucke von ihr distanziert hat.

    Seine Nähe wäre für sie äußerst schädlich.

  161. #146 Kriegsgott

    Geben wir der AfD eine Chance.
    Wenn die AfD es versauen sollte, sind sie schneller wieder weg, als ihnen lieb ist.

    Sie hat noch eine Chance, wenn sie die beiden Verräter aus München unverzüglich ausschließt.

    Tut sie das nicht, kann man diese Partei vergessen.

  162. 178 WTC (03. Okt 2014 23:29)

    Kluger Schachzug von Lucke. Wir leben hier in Deutschland und entsprechend weht der Wind. Etwas anderes konnte er gar nicht sagen, denn sonst wäre er ja ein Nazi. Also entspannt bleiben.
    ————————————–

    Heute wo man mit einer anderen Meinung in Deutschland sofort als Nazi hingestellt wird, hat das Wort Nazi seine Bedeutung verloren.
    Zu DDR Zeiten hätte ich gesagt, Mielke hat die AFD genehmigt, so hat man die Regime Kritiker wenigstens unter Kontrolle. Heute steckt bestimmt der Verfassungsschutz dahinter um den Deckel auf den kochenden Topf etwas zu lüften, damit der Dampf kontrolliert abgeführt werden kann.
    Bis heute habe ich noch keine konkreten Vorstellung der AFD vernommen.
    Die Partei hat vielleicht ohne den Schwätzer Luke eine Chance Probleme in Deutschland an zu fassen, mit Luke aber nicht.

  163. Freiheit für Deutsche!

    Kampf gegen Deutschenfeindlichkeit!

    Das ist das Gebot der Stunde!

    Und nein oder ja, ich distanziere mich dabei auch nicht oder doch von Arschlöchern! Arschlöcher sind mir egal, egal ob dies oder das…

  164. #188 James Cook (04. Okt 2014 01:26)

    AfD und SVP sind völlig verschieden.
    Es ist auch Dummsinn die vergleichen zu wollen.
    Wollte eine SVP in Deutschland Fuß fassen, würde sie als Nazipartei abgewürgt und maximal bei 2.5%.

    An Ihrer Erklärung müssten Sie schon merken, hier stimmt was nicht!

    Entweder in Deutschland oder in der Schweiz?

    Da die Schweiz noch keine zwei Weltkriege verursacht hat, müsste doch logischer Weise der Fehler in Deutschland liegen. Oder?

    Und damit auch der Anti-Systemfehler in der AfD…

  165. #139 Kriegsgott (03. Okt 2014 21:32)
    Ich gebe Ihnen in vielen Punkten recht. Allerdings braucht Deutschland Zuwanderung.

    ————————————
    Wer angesichts von rund 5 Millionen Arbeitslosen schreibt Deutschland braucht Zuwanderung, denn kann man nicht für voll nehmen , härter will ich es jetzt nicht schreiben.

  166. Die AfD ist eine Alternative innerhalb des Systems!

    Nicht mehr und nicht weniger hat sie jemals versprochen und nicht mehr und nicht weniger wird sie jemals leisten!

    Sie wird aber trotzdem alternativ gegen das System gewählt…

    Und auch alle AfD-Anhänger hier verkünden hier nur „Trotzdem“ und „Alternativ“ und eben kein einziger mehr.

    Warum meint ihr denn, weswegen ich aus der SPD ausgetreten bin? Wegen Durchhalteparolen und wir sind toll und werden es schon richten ? Nein! Wegen Anti-Sozialdemokratie!

    Wenn aber die „Alternativen“ permanent die „Anti-Alternativen“ sein wollen, bekomme ich alternativlos Brechreiz!

    Gerne kann mich auch ein AfD-ler davon überzeugen wollen, warum mit den Wölfen zu Heulen, mich als Schaf befriedigen sollte…

  167. Für Deutschland sind Michael Stürzenberger und Michael Mannheimer absolut auf den richtigen Weg!

    Und ich würde mich bzgl. beiden distanzieren, nicht wegen Inhalt, sondern nur bzgl. ein wenig Teetrinken und freundlicher Gelassenheit.

    Lucke ist kein falscher Mensch, das glaub ich nicht, er will einfach nur ein guter Mensch sein.

    Das wollen alle AfD-ler auch!

    Gute Menschen sein…

    Guter Mensch sein, reicht aber nicht!

  168. Lucke ist aber zumindest seiner Familie treu und seine Familie ihm!

    Hoffe ich.

    Spätestens wenn er sich scheiden(?) „lässt“ und das wird bald kommen, ist er einer von allen… und seine Familie aufgegangen im Nichts…

    Ich mag keine treulosen Männer und ich mag keine treulosen Frauen! Noch weniger vertrau ich den Treulosen meine Zukunft freiwillig an!

    Im Kleinen wie im Großen…

    und mit lieben Gruß an Herrn Stadtkewitz. Der treuloser BPE-Vorsitzender ist und nichts aber auch gar nichts macht!

    Schönredner vorm Herrn und Heer, ohne Herr und Heer!

    Die ex-freiheit AfD-Demenz kotzt mich einfach an.

    Verzeihung!

  169. # Wahrer Sozialdemokrat

    „Tja, für mich wars das nun endgültig mit der AfD.“

    Nun mal nicht so schnell! Die AfD ist momentan die einzigste (erfolgreiche) Partei, die sich gegen den in Deutschland herrschenden linken Mainstream stemmt und konservative Werte vertritt, richtig? Von daher gilt es doch diese Partei erstmal zu unterstützen. Wohin die Reise einmal genauer gehen wird, ist momentan noch nicht abzusehen, da die Partei sich ja auch immer noch im Aufbau befindet und sich organisieren muss. Zunächst ist einmal wichtig, dass es überhaupt eine Partei in unserem Parteiensystem gibt, die andere Töne anschlägt als die anderen (etablierten) Parteien, auch wenn sie dies bislang noch eher verhalten tut. Ich sehe in der AfD aber großes Potenzial, eben weil sie viele Menschen aus allen Schichten der Gesellschaft anspricht und somit in keine klare Ecke hinein gedrängt werden kann (auch wenn dies ständig von verschiedenen politischen Kräften versucht wird). Wenn es die AfD in den nächsten Jahren schafft, sich weiter in der Parteienlandschaft zu etablieren und weitere Wähler hinzugewinnt, wird es auch nur noch eine Frage der Zeit sein, wann sich die AfD auch ganz öffentlich kritisch mit dem Thema „Islam in Deutschland“ auseinander setzt. Im Moment wäre eine klare Positionierung meiner Meinung nach noch zu gefährlich. Es würde der Partei in ihrer jetzigen Situation mehr schaden als nutzen. Sie hat ja jetzt schon genug damit zu tun, die ständig, von allen Seiten her schwingende Nazikeule abzuwehren. Die linksgrüne Politik und allen voran die Medien würden sich nur noch mehr in ihrer Meinung gegenüber der AfD bestätigt sehen und sich mit allen Mitteln auf sie stürzen, was vermutlich viele Wähler, die sich bisher noch nicht allzu sehr mit dem Thema Islam beschäftigt haben, erstmal abschrecken würde. Die Zeit in der das gesagt werden wird, was gesagt werden muss, wird kommen. Da bin ich mir sicher. Ob es dann unbedingt die AfD in ihrer jetzigen Form, oder in Form eines Parteiezusammenschlusses sein wird, bleibt abzuwarten. Im Moment ist sie aber die Partei, der ich dies Rolle noch am ehesten zutrauen würde und von daher hat sie auch (erstmal) meine volle Unterstützung.

  170. #198 Burkini

    Sie hat ja jetzt schon genug damit zu tun, die ständig, von allen Seiten her schwingende Nazikeule abzuwehren.

    Eine Partei, die sich damit beschäftigt, virtuelle Keulen abzuwehren, ist nicht ernstzunehmen.

    Die linksgrüne Politik und allen voran die Medien würden sich nur noch mehr in ihrer Meinung gegenüber der AfD bestätigt sehen und sich mit allen Mitteln auf sie stürzen

    Das tun die so oder so.

    was vermutlich viele Wähler, die sich bisher noch nicht allzu sehr mit dem Thema Islam beschäftigt haben, erstmal abschrecken würde.

    Statt über Stöckchen zu springen einfach die Aufklärungsarbeit vorantreiben!

  171. #198 Burkini (04. Okt 2014 04:20)

    Nun mal nicht so schnell! Die AfD ist momentan die einzigste (erfolgreiche) Partei, die sich gegen den in Deutschland herrschenden linken Mainstream stemmt und konservative Werte vertritt, richtig?

    Nein und ja. Nein, weil sie keine konservativen Werte vertritt und ja, sie ist erfolgreich weil sie linken Mainstream vertritt.

    Es gibt keine einzige konservative Position der AfD, die sie zwar angekündigt, aber sobald irgendein Käseblatt aus Hinterhuglhapfing einen Beitrag der SAntifa übernimmt, räumt sie sofort die vermeintlich konservative Position und behauptet das Gegenteil.

    Es gibt keine Islamkritik in der AfD
    Es gibt keine Eurokritik in der AfD
    Es gibt keine EU-Kritik in der AfD
    Es gibt keine Zuwanderungskritik in der AfD

    Sinnvolle Kritik bedeutet, auf Fehler hinzuweisen und Lösungen anzubieten.
    Die AfD macht weder das Eine noch das Andere. Die AfD benennt zwar Probleme, bietet aber „Lösungen“ an, die die Probleme noch verschärfen.
    Arbeitsrecht für Asylbewerber z.B.
    Lucke fordert „schöne Moscheen“
    Bei Bürgerbeteiligungen stimmt die AfD mit einem dicken fetten NEIN
    Zusammenarbeit NUR und ausschließlich mit dem Block, zu dem man doch eigentlich eine „Alternative“ darstellen wollte.

    Die AfD hat ALLE Positionen geräumt, mit denen sie mal antrat, außer die Abschaffung der GEZ. Aber ich bin sicher auch hier werden erstaunte AfD-Freunde noch rollende Augen bekommen.

    Wenn für einige hier „alternativ“ bedeutet, eben immer genau das Gegenteil dessen zu tun, was sie vorher sagt, so sei euch versichert, das machen auch die CDU/SPD/GRÜN/SED, da braucht ihr keine andere Partei zu wählen.

  172. #199 Falcon3 (04. Okt 2014 05:45)

    Die linksgrüne Politik und allen voran die Medien würden sich nur noch mehr in ihrer Meinung gegenüber der AfD bestätigt sehen und sich mit allen Mitteln auf sie stürzen

    –>>>Das tun die so oder so.

    ganz genau. Es ist auch nie die Frage gewesen OB sie das tun, sondern wieviel Rückgrat die gescholtenen zeigen. Blu hatte dazu auch mal einen guten Artikel gebracht:

    Erfolg gibt es nicht mit, sondern nur gegen „die Medien“

    Münchner Freiheit: Brave Parteien kommen in die Talkshows, freche überall hin | Ist es wirklich eine gute Idee als Protestpartei zum „Establishment“ gehören zu wollen? Ein Blick auf andere erfolgreiche europäische Parteien sagt: Nein!

    http://www.blu-news.org/2014/09/06/erfolg-gibt-es-nicht-mit-sondern-nur-gegen-die-medien/

    Der Erfolg wird von der AfD eben nicht gegen den Mainstream gesucht, sondern mit ihm.

  173. Ich verstehe eure Einwände und teile diese zum Teil auch. Ich würde mir selbst ja auch mehr von der AfD wünschen, besonders in Sachen Islamkritik. Aber was wäre in euren Augen denn eine Alternative zur „Alternative für Deutschland“? Ich meine, für welche politische Partei sollte man sich engagieren (damit meine ich nicht nur alle vier Jahre sein Kreuz machen). Ich würde mich wirklich sehr gerne politisch irgendwo miteinbringen, ich empfinde es angesichts der politischen Lage und insbesondere der Bedrohung durch den Islam sogar als meine Pflicht. Ich will nicht das dieses Land, das ich so sehr liebe, immer islamischer wird. Ich will nicht das in meiner Gegend immer mehr gewaltbereite, testosterongesteuerte Moslems rumlaufen, ich an jeder Ecke Kopftücher und Burkas sehen muss und im Supermarkt Halal-Fleisch in den Regalen steht. Ich habe diese Entwicklung bereits vor vielen Jahren schon sehr kritisch gesehen, was vielleicht auch daran liegt, das ich schon sehr früh in meiner Schulzeit (Jahrgang 85) immer wieder mit Moslems (komischerweise ausschließlich mit Moslems) aneinander geraten bin. Ich habe also bereits am eigenen Leib Erfahrungen sammeln müssen. In der Berufsschule hatten wir z.b. mal einen Afghanen der sich ganz ungeniert über die Terroranschläge in New York freute und offen seine Sympatie zu den Taliban bekundete. Wir hatten innerhalb der Klasse heftig darüber diskutiert, was schließlich nach dem Unterricht in eine wüste Schlägerrei ausartete, bei dem der Afghane den kürzeren zog. Am nächsten Tag standen dann ca. 30 Moslems (heute würde man Südländer sagen) vor der Schule die mich „in Empfang nahmen“. Das Ende vom Lied war, das ich ab sofort der „Nazi“ der Schule sein sollte. Das war der Zeitpunkt an dem ich angefangen habe mich mit dem Thema intensiv auseinander zu setzen. Ich bewundere einen Herrn Stürzenberger für seinen unerschütterlichen Mut, ich hätte diesen Mut ehrlich gesagt (noch) nicht. Eine Partei die meine Einstellungen teilt und in der ich mich mit einbringen könnte, würde mir diesen Schritt aber um einiges erleichtern.

  174. #12 Johnnyrico

    iq?

    Regierung

    was solln das sein?

    Ich schreib das folgende jetzt überall:

    isslam zu isslamismus
    wie
    behauptung zu enthauptung

  175. #183 InvictusJehuty2 (04. Okt 2014 00:47)

    Wer das Märchen vom Fachkräftemangel glaubt und der Meinung ist wir brauchen ja unbedingt Zuwanderung bei knapp 9 Millionen Arbeitslosen bzw Aufstockern hat wahrlich NICHTS begriffen.

    ————————–
    Endlich mal jemand, der dies thematisiert. Und immer mehr Wachstum mit Kräften aus dem Ausland bedeutet eben auch, dass diese Menschen ja auch älter werden und mal Rente beziehen wollen. Dann brauchen wir noch mehr und noch mehr usw. Das ist wie bei einem Kettenbrief.
    Nur das die Erde nicht mitwächst.
    Aber da gibt es offenbar keine Lösung, es sei denn, die Erdbevölkerung würde wieder schrumpfen.

  176. Ich lese immer, das es Taktik sei, was die AFD veranstaltet. Taktik, jetzt für den Islam zu sein, um dann später gegen ihn zu agieren?

    Die letzte Partei, die diese Taktik fuhr, war die NSDAP unter Hitler. Von Frieden, Freiheit reden, und die Diktatur vorbereiten. Wie die linken eben so sind.

    So kommt mir die Lucke Sekte auch vor. Je mehr sich die AFD Führung gegen Demokratie, für den Islam, für den Türkeibeitritt der EU einsetzt, deste mehr schreien die Anhänger : Das ist Taktik. Aber sie wollen das Gegenteil. Sagte meine Oma auch immer….hätte der Hitler das mit den Juden gewusst, hätte er es verhindert..

    Ein Mann wie Lucke, der in seinen Hamburger Papieren die Senkung der Löhne der Arbeiter forderte, der die Interessen der Großindustrie fördert und von ihnen finanziert wird, ein HOH, welcher Vasall des MIK und der amerikanischen Banken ist, als Messiase anzusehen, zeigt, in welcher geistigen Verfassung Deutschland ist.

    Man wählt den Henker als Alternative….

  177. Die AfD ist aber keine rechte oder rechts-populistische Partei (Programm lesen!). Ist sie einfach nicht, deshalb muss man auch nicht heulen!

    ———————————-

    Und genau deshalb ist sie überflüssig wie ein Kropf. Wir brauchen keine x-te Mainstreampartei!

    ————————————–

    Mein Wunschtraum sah und sieht übrigens so aus:
    Eine wirkliche konservative deutsche Alternativpartei als Dachverband, der alle rechten Kräfte vereint: von der konservativen CSU über PRO, DF, BIA und wie sie alle heissen, bis hin zu den demokratischen Kräften der NPD, ja, auch die gibt es.

    Leider utopisch, ich weiß. Zu fest sitzen ideologische Barrieren und dumme Ressentiments.
    Und genauso geht Deutschland den Bach runter. Das Establishment hat die AfD zum Neutralisieren rechter Wählerstimmen installiert, und kann sich nun beruhigt zurücklehen. Für die Selbstdemontage sorgen die rechten Klein- und Kleinstsplittergruppen schon selber.

  178. #208 norbert.gehrig (04. Okt 2014 08:59)

    Die letzte Partei, die diese Taktik fuhr, war die NSDAP unter Hitler. Von Frieden, Freiheit reden, und die Diktatur vorbereiten. Wie die linken eben so sind.

    ————————————

    Kleine Korrektur: nach der NSDAP kam die SED, deren Lügen und Repressalien nicht wesentlich geringer ausfielen.
    Und nach der SED kam bekanntlich die heutige Einheitspartei CDUSPDGRÜNELINKE, die ebenfalls nicht anderes macht als das Gegenteil von dem, was auf den Wahlplakaten stand und was der Urbevölkerung den größtmöglichen Schaden zufügt.

  179. Ich hatte noch bei der der BTW die AfD gewählt. Nach allem was da inzwischen durchkommt wird diese Partei meine Stimme nicht wieder bekommen. AfD = Blockparteien mit….. ja was eigentlich????

  180. Wer hat Angst vor dem „bösen“ AfD-Mann?

    Eh Leute, mehr finanzielle Ausdünnung Deutschlands und unkontrollierte Zwuwanderung als es die derzeitigen Regierungs- und Oppositionsparteien praktizieren geht nicht!

    Wenn ich will, dass sich etwas ändert, welche Partei soll ich wählen, die am Wahlabend nicht unter „Sonstige“ läuft?

  181. Nun mal langsam.
    Laßt die AFD doch erst mal stabil im Sattel sitzen. Daß diese Partei sich jetzt nicht mit
    Allianzen die weitere Konsolidierung gefährdet, die vom politischen Gegner erbarmungslos ausgeschlachtet werden, ist aus meiner Sicht nicht nur verständlich, sondern es ist klug.
    Eine Trotzreaktion im Sinne von Stimmentzug ist mit Sicherheit nicht förderlich für eine zukünftige vernunftorientierte Politik. Ich will hier gar nicht ausdrücklich die Sache der AFD vertreten, bin auch nicht Mitglied, aber ich bin bereit über manche vermeintlichen? „Schwächen“ dieser im Aufbau befindlichen Bürgerstimme derzeit wegzusehen.
    Wohin die Zersplitterung des konsevativen bis rechten Lagers in den letzten Jahren geführt hat, sehen wir ja alltäglich.

  182. Nun mal langsam.
    Laßt die AFD doch erst mal stabil im Sattel sitzen. Daß diese Partei sich jetzt nicht mit
    Allianzen die weitere Konsolidierung gefährdet, die vom politischen Gegner erbarmungslos ausgeschlachtet werden, ist aus meiner Sicht nicht nur verständlich, sondern es ist klug.
    Eine Trotzreaktion im Sinne von Stimmentzug ist mit Sicherheit nicht förderlich für eine zukünftige vernunftorientierte Politik. Ich will hier gar nicht ausdrücklich die Sache der AFD vertreten, bin auch nicht Mitglied, aber ich bin bereit über manche vermeintlichen? „Schwächen“ dieser im Aufbau befindlichen Bürgerstimme derzeit wegzusehen.
    Wohin die Zersplitterung des konservativen bis rechten Lagers in den letzten Jahren geführt hat, sehen wir ja alltäglich.

  183. Der AfD-Vorsitzende Bernd Lucke hat seine Partei aufgerufen, gegen Querulanten in den eigenen Reihen vorzugehen.

    —————————————-
    Scheint die erste Säuberungsaktion zu sein, aber in wessen Namen, BND, Staatsschutz, CDU,CSU ,SPD oder Linke ?
    Partei scheint sich langsam zu konsolidieren, in Schleimer(Luke), Querulanten (Mitglieder die etwas ändern wollen) und Protestwähler (die eigentlich keine richtige eigene Meinung haben)

  184. #216 Der boese Wolf (04. Okt 2014 10:56)

    Etwas Gutes hat die “AfD”: Sie spaltet das linke Parteienspektrum weiter.

    ———————————-

    Vor allem spaltet sie das Rechte.
    Etwas besseres kann dem linksgrünen Kartell gar nicht passieren, als daß einer daherkommt, die meisten rechten und Protestwählerstimmen neutralisiert, die NPD aus den ostdeutschen Landtagen kegelt und sich letztlich brav im Mainstream einreiht!

  185. Wenn die AfD sich so ängstlich gegen jede Islamkritik abschottet, dann sind das m. M. gute Voraussetzungen, dass die Kleinparteien wie Freiheit, ProNRW, BiW nicht im Sog dieser AfD verschwinden, sondern eigenständig ein parlamentarisches Leben führen können. Islamkritiker werden immer bei der Wahl die für sie richtige Partei finden. Hauptsache ist, dass alle die 5% Hürde überspringen und keine Stimmen unter den Tisch fallen.
    Wichtig ist doch, dass der Rechtsblock eine möglichst große Aussdehnung erfährt und z. B. möglichst breite Wählerschichten aus den C-Parteien erreicht. Wenn dazu Voraussetzung ist, dass auf Moslem-Karrikaturen streng verzichtet wird, um jene Wähler nicht zu sehr zu verschrecken, so soll ruhig die AfD diesen Part übernehmen.
    Anders sieht es dann aus bei der politischen Zusammenarbeit in den Parlamenten.Hier wird dann auch die Basis hoffentlich ihr Wörtchen mitreden und sich nicht so stur stellen. Mindestens beim wichtigen Thema Asyl und Zuwanderung sollte dann der Satz gelten: Getrennt marschieren, vereint schlagen.

  186. Wahrer Sozaldemokrat „Sie versucht Konservative einzufangen und einzuhegen in die AfD, um so einen möglichen konservativen Widerstand gegen die aktuelle Politik zu binden und auf Links-Kurs zu bringen.“

    Sage ich das nicht seit 1,25 Jahren?

Comments are closed.