lissabon-popanzBereits gestern hat PI einen Artikel von Peter Helmes veröffentlicht, der auch keinen Grund für ein Fest heute sieht und dem voll zuzustimmen ist. Es muß aber noch ein anderer Punkt stärker hervorgehoben werden: die Auflösung und das Verschwinden der Bundesrepublik seit dem Mauerfall vor 25 Jahren in der Brüsseler EUdSSR. Es ist geradezu tragisch. Genau in dem Augenblick, als Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg wieder normaler und größer wurde und einen Gipfel erreichte, setzte schon der Umschlag in den Untergang an. Was wurde den Alliierten, speziell den Briten und Franzosen, da alles von Kohl und Konsorten versprochen? So wollte Mitterand („Versailles mit friedlichen Mitteln“) die Dominanz der D-Mark gebrochen sehen. Kohl klappte die Hacken zusammen! Der Euro kam. Der Anfang vom Ende. 

Es ist müßig, hier alle Abmachungen, Absprachen, Konferenzen, Gesetze, Verträge und gebrochenen Verträge innerhalb der EU in den letzten 25 Jahren zu dokumentieren. Tatsache ist, daß wir seither immer größere Teile unserer Souveränität nach Brüssel verschenkt haben, darunter vor allem die Grenzen, die Gerichtsbarkeit und zur Freude unserer Nachbarn das Geld!

Grenzen gibt es keine mehr. Jeder, der will, kann hereinkommen und bleiben und muß fürstlich auf Kosten der Einheimischen alimentiert werden. Es gibt dazu EU-Richtlinien, EU-Gerichtsurteile und Urteile des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Wer keine Grenzen hat, ist auch kein Staat.

Unser höchstes Gericht sitzt nicht mehr in Karlsruhe, sondern in Straßburg, Brüssel und sonstwo. Wer sich von Ausländern und ausländischen Institutionen das höchste Recht und die letzten Urteile sprechen läßt, ist kein Staat.

Und seit der Euro-Rettung haben wir auch die Schlüssel für unsere Staatskasse an Brüssel und die von Ausländern beherrschte Europäische Zentralbank (Trichet, Draghi) in Frankfurt übergeben. Ein Gebilde ohne eigenes Haushaltsrecht, das sein Geld vom Ausland verwalten läßt, ist kein Staat.

Wir sind EUdSSR, sonst nichts mehr! Wenn eine dumme amerikanische Zeitschrift die Bundeskanzlerin als die mächtigste Politikerin der Welt bezeichnet, dann ist das nur noch lächerlich. Kein Mensch im Ausland richtet sich nach uns, was aber verschmerzbar wäre. Das Schlimme ist, wir haben auch im eigenen Land nichts mehr zu melden, wir bestimmen nicht mehr, was hier abgeht, und unsere durchgeknallten Politiker denken gar nicht daran, diese Entwicklung zu bremsen. Nein, die vereinigte linke Kamarilla von CDUCSUFDPSPDGRÜNEKOMMUNISTEN wollen und werden Deutschland zur Freude aller Nachbarn weiter zügig abschaffen. Was soll also ein nachdenklicher Mensch heute feiern? Halten die uns für bekloppt? Es ist zum Weinen!

Anmerkung:

Das Foto oben zeigt den offiziellen Regierungs-Popanz bei der Unterzeichnung des Lissaboner Vertrags 2007. Darin steht in Artikel 125:

(1) Die Union haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, sonstiger Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Unternehmen von Mitgliedstaaten und tritt nicht für derartige Verbindlichkeiten ein; dies gilt unbeschadet der gegenseitigen finanziellen Garantien für die gemeinsame Durchführung eines bestimmten Vorhabens. Ein Mitgliedstaat haftet nicht für die Verbindlichkeiten der Zentralregierungen, der regionalen oder lokalen Gebietskörperschaften oder anderen öffentlich-rechtlichen Körperschaften, sonstiger Einrichtungen des öffentlichen Rechts oder öffentlicher Unternehmen eines anderen Mitgliedstaats und tritt nicht für derartige Verbindlichkeiten ein; dies gilt unbeschadet der gegenseitigen finanziellen Garantien für die gemeinsame Durchführung eines bestimmten Vorhabens.

2009 trat der Vertrag in Kraft, Bereits ein Jahr später wurde dieser Artikel des Vertrags in einer „alternativlosen“ Nacht- und Nebelaktion innerhalb weniger Stunden mit Füßen getreten. Und seither wurde nie mehr darüber diskutiert, neu abgestimmt oder etwas geändert. Er wird einfach seit Jahren monatlich weiter gebrochen – auf unsere Kosten.

image_pdfimage_print

 

66 KOMMENTARE

  1. Ich schreibe schon seit Jahren, dass die EU eine Rechtsbruchvereinigung ist. Auf internationale Verträge wird geschi**en. Das Grundgesetzbuch ist einfach nur feiger Mord an unschuldige Bäume. Wolfgang Schäuble missachtet ganz offen das Grundgesetz (Art. 66 in Verbindung mit seinem Posten als Gouverneursrat), aber alle Bundestagsabgeordnete lassen das zu. Wir sollen angeblich Verfassungsrechtler und Verfassungsrichter haben…..
    Ich kann nicht so viel essen um allen volksfeindlichen Politikern auf den Kopf zu schei**en (reinschei**en muss man ja nicht mehr).
    Bevor ich mich jetzt in Rage schreibe…

  2. Wer keine Grenzen hat,kann sie auch keinem aufzeigen!
    Somit kann noch mehr Pack kommen und sich hier aufführen.

  3. Die EU-Lemminge wandern zwangsläufig in den Abrund.
    Es gibt kein zurück für Funktionäre wie Verheugen, der für die unverantwortliche Erweiterung verantwortlich ist.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Günter_Verheugen

    Der Mann hat die Wahl zwischen dem Eingeständnis des kläglichen Versagens und einer fetten Pension.
    Nach ihm die Sintflut …

  4. Nur Verdummte und Gehirngewaschene können an so einen Tag wie heute noch froh und feierlich sein! Die DDR ist zwar weg und von der BRD geschluckt, dafür haben wir einen größeren, aber unfreieren EUdSSR-Staat bekommen. Noch nicht mal vom Regen in die Traufe, sondern geradewegs in die Diktatur führt dieser Weg.

  5. # aristo

    Nein mein Lieber. Solche Subjekte werden sich noch umgucken, wenn sie von des Volkes Planierraupe plattgewalzt werden.
    In deren dann dünne Taschen findet sich für Pensionen kein Platz.

    Frage an Dich:
    Arbeitest Du mit dem Aristo oder hast Du das in der Vergangenheit getan ?

  6. #3 Aktiver Patriot (09. Nov 2014 12:31)

    Ich schreibe schon seit Jahren, dass die EU eine Rechtsbruchvereinigung ist.

    ***************
    Köstlich ist nur, dass die EU bei der Schweiz auf die strikte Einhaltung z.B. der bilateralen Verträge pocht. Christoph Blocher ist einer der wenigen, die diese sakrosankten Bilateralen unter die Lupe nehmen und den Mythos entlarven. Vielleicht stimmen wir bald einmal sogar darüber ab?

    http://www.blick.ch/news/politik/das-streitgespraech-mit-christoph-blocher-warum-wollen-sie-die-bilateralen-wegwerfen-id3256315.html

    Köstlich auch, wie soeben der Strassburger Menschenrechts-Gerichtshof die Schweiz wieder einmal mahnt und die Ausschaffung einer Familie nach … Italien verbietet! Und nebenbei Dublin-Schengen zur Makulatur degradiert. Feine Juristen! Wenn merken das endlich auch die Michels und die Bünzlis?

  7. Aber die Deutschen sind inzwischen so dumm, dass sie dieses Pack immer wieder wählen. Die 60-jährige Gehirnwäsche hat funktioniert.

  8. Alte Lateiner an Bord? Ich habe mal einen lateinischen Satz gelernt, der sinngemäss in etwa so lautete: Rom hat zwar Athen besiegt, aber Athen belehrt heute Rom. …oder so.

    Kennt den jemand?

    So kommts mir mit Bonn-Berlin vor.

  9. Und seit der Euro-Rettung haben wir auch die Schlüssel für unsere Staatskasse an Brüssel und die von Ausländern beherrschte Europäische Zentralbank (Trichet, Draghi) in Frankfurt übergeben.

    Am 18.Mai diesen Jahres titelte die FAZ: Qatar steigt bei der Deutschen Bank ein. Das Scheichtum Qatar übernimmt eine Beteiligung an der Deutschen Bank von rund 6 Prozent. Ich würde behaupten unsere Politiker wissen das haargenau. Es geht nur noch darum an dem Sitz kleben zu bleiben auf dem man sitzt und das verwalten was man verwalten darf. Etwas umsetzen was „vom Willen des Volkes ausgeht“ ist gar nicht mehr möglich. Deshalb wird nur noch das Gefühl von „gefühlte Demokratie“ ohne Handlungsbevollmächtigung verbreitet. Ich war vorhin gerade auf den Seiten der Bundeszentrale für Politische Bildung. Die Top Tehemen unter Gesellschaft sind: Gender und Migration u.a. ist da zu lesen:

    Eine treibende Kraft für die Umsetzung von Gender Mainstreaming stellt die EU dar, welche 1997 im Amsterdamer Vertrag Gender Mainstreaming offiziell als verbindliche Richtlinie für alle Mitgliedsstaaten zum Ziel der EU-Politik gemacht hat. In Deutschland wurde durch die Novellierung der Gemeinsamen Geschäftsordnung der Bundesministerien durch Kabinettsbeschluss vom 26. Juli 2000 ein wichtiger Schritt zur Verankerung von Gender Mainstreaming getan.

    Plansoll erfüllt, Frau Merkel?

    Migration wird uns so erklärt: Migration ist seit jeher ein zentrales Element der Anpassung des Menschen an Umweltbedingungen sowie gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Herausforderungen. Zahlreiche Beispiele zeigen das Ausmaß, mit dem Arbeits- oder Siedlungswanderungen, Flucht, Vertreibung oder Deportation die Bevölkerungszusammensetzung, die Entwicklung von Arbeitsmärkten oder kulturell-religiöse Orientierungen beeinflussten. Von demokratischen Entscheidungsprozessen, an dem die Bevölkerung mitwirken kann ist gar nicht mehr die Rede. Die EU ist also gleichzeitig Staatsreligion, die wir widerspruchslos zu akzeptieren haben.

    Wir sind also nur noch „Spielball“, „Manövriermasse“, Arbeitstiere und nützlich zum Steuernzahlen! Angela Merkel ist lediglich nur noch „Erfüllungsgehilfin“ und Projektmanagerin für das Projekt „abgehalftertes Deutschland“ als Teilprovinz der EUDSSR!

  10. OT

    HoGeSa in den deutschen Medien

    https://www.youtube.com/watch?v=2fgOPE5DtXc

    Eine Aufzeichnung der linientreuen NRW-Staatskabarettsendung Mitternachtsspitzen vom gestrigen Samstag.

    (ab Minute 0:50)

    In dieser Sendung wird die Kölner HoGeSa-Demo nach schlechtester K.E. von Schnitzler-Manier verdammt und verteufelt wird. Hannelore und Ralf wird’s freuen. Was gibt es eigentlich schlimmeres als gleichgeschaltetes und linientreues Staatskabarett?

  11. Wozu wurden in der Vergangenheit Kriege erklärt?

    Um an das Land, die Arbeitskraft und an die Ressourcen des überfallenen Volkes zu kommen.

  12. OT

    Wir sind zwar noch nicht in der EUDSSR, aber auch nur zum Schein……

    Denn jetzt entscheidet Strassburg, wie wir mit „unseren“ Asylanten umzugehen haben :mrgreen:

    Hier der Beweis !!!!!!!
    http://bazonline.ch/schweiz/standard/Schweiz-droht-Beschwerdeflut-im-Asylwesen/story/25484471

    Nun am 30. November stimmen wir, das Volk, über die ECOPOP Initiative ab. Diese Initiative will die Zuwanderung in die Schweiz begrenzen.
    Ich hoffe, unsere Regierung und die Wirtschaft, die aus allen Rohren pfeifen und uns Horroszenarien liefern, bekommen eine Klatsche vom Volk (Gauck kann uns dann wieder mit seiner Kokubine besuchen und die direkte Demokratie madig machen, wie wir nach der Abstimmung der MEI Initiative, die am 9. Februar 2014 knapp angenommen wurde, erfahren haben.

    Leider betrifft die ECOPOP Initiative nicht die Asylanten, die zur Zeit in Massen in die Schweiz strömen.

  13. Der große EU-Diktator spricht!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    EU-Parlamentspräsident Schulz warnt vor nationalem Egoismus

    Hamburg (dpa) – EU-Parlamentspräsident Martin Schulz (SPD) ist besorgt über einen zunehmenden Zerfall Europas. „Alle sehen sich zunächst einmal als Opfer. Nationale Egoismen wachsen. Schulden werden als Schuld gesehen“, sagte Schulz beim Wirtschaftsforum der Wochenzeitung „Die Zeit“ am Donnerstag in Hamburg. „Das ist nicht die Idee von Europa. Wir sind viel zu vernetzt, als dass wir uns so ein Denken noch leisten könnten.“ Aus wirtschaftlicher Verzweiflung wählten aber immer mehr Menschen radikale Parteien mit nationaler Propaganda.

    Das Investitionsprogramm mit 300 Milliarden Euro, das Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker vorgeschlagen hatte, sei daher wichtig, um neue Arbeitsplätze zu schaffen.

    http://www.zeit.de/hamburg/aktuell/2014-11/06/medien-eu-parlamentspraesident-schulz-warnt-vor-nationalem-egoismus-06120004

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ja ja ja….lasst endlich diese kranke und entartete Missgeburt der EU-Diktatur zerfallen.

    Wir müssen uns von der EU-Sklaverei befreien.

  14. @ #10 sportjunkie (09. Nov 2014 12:42)

    Ich bin ein uneingeschränkter Bewunderer von Aristoteles, der stets nach der Wahrheit gesucht hat.

    Deshalb mein Konflikt mit der Political Correctness, welche die Lüge der Wahrheit vorzieht, falls es opportun erscheint.

    „… sed magis amica veritas“

  15. wollte man nicht noch vor wenigen jahren den „tag der deuschen EINHEIT“ als feiertag streichen

    weil das zitat „nichtmehr relevant sei“
    und dann war schon die rede ihn mit islamischen feiertagen zu ersetzen

    wie das auch schon ströble davor nutze
    ich kann mich gut erinnern an eine mainstream show wo ströbe und ein polizeichef geladen war und ströble von EINEN fall von ausländerkinder-kriminalität sprach

    der polizeichef antwortete darauf
    1: „sie wissen ganz genau das ich dazu nichts sagen darf“
    2:“ja und es sind mehr als 1″

    heute sind alle massenmedien wieder voll mit dem

    weil euro-einheit und ost/west einheit so propagiert werden soll (merkel sagte ja schon die eu-einheit soll aus herraufforderung wie die ost/west einheit gesehen werden)

  16. #18 nicht die mama (09. Nov 2014 13:22)

    Diplomatie ist die Fähigkeit naiven und unsicheren Staatsführungen Zusagen abzuschwatzen, für die es sonst Kriege bedarf. Napoleon wusste wie er die Deutschen beherrschen konnte, die heutigen französischen Eliten setzen seine Vorgaben auch 200 Jahre später noch gewinnbringend um.

    Man vergleiche den Umgang der Deutschen mit eigenen Obdachlosen und die großzügige Behandlung von Abenteurern und Glücksuchern aus aller Welt (sogenannte Asylanten).
    Das passende Chanson könnte lauten:
    „Wann ist ein Volk ein Volk?“

  17. Es gibt einige Aspekte der deutschen Weise seine Untertanen zu verwalten, der ich keine Träne nachweine, täte sie samt ihrer verhaßten Organe für immer verschwinden. Nur, mit Brüssel ist es ja nicht besser geworden, sondern wird im Gegenteil die ganze Zeit nur noch schlimmer. Ein „Europa der Regionen“ hatten sie uns verkauft, so daß man denken konnte es wird so eine Art großer Schweiz daraus. Daß es stattdessen eine Union der Brüsseler Sowjetrepubliken wird, haben wir blauäugig nicht vorausgeahnt. Wieviele Jahre geben wir ihr diesmal — 70, 40 oder 25, was bedeuten würde Revolution sofort? Keine Ahnung wie lange es noch zugeht, aber ich weiß sicher, daß diese Politbürospitze gut beraten ist zu hoffen, daß sie dereinst den Honecker machen darf und nicht den Ceauscescu.

  18. Man sollte die Vorgeschichte nicht aus den Augen verlieren. Für mich ist der heutige Tag eher geeignet, der alten BRD nach zu trauern.

    In meiner Kindheit und Jugend, in den 60er und 70er Jahren verrichteten Gastarbeiter, wie sie damals genannt wurden, Kümmeltürken, wie wir sie inoffiziell nannten, niedrige Arbeiten, z.B. bei der Müllabfuhr oder im Stahlwerk am Hochofen.

    Ich konnte als Kind unbeschwert und unüberwacht den ganzen Tag draußen spielen. Das schlimmste, was mir als Kind (in Duisburg) passierte, war, dass mir der Rückspiegel vom Fahrrad geklaut wurde.

    Nach kurzer Suche wurde der Dieb überführt: ein gleichaltriger zwei Straßen weiter. Mein Vater ging hin, redete mit den Eltern. Der Junge bekam eine Ohrfeige und ich den Spiegel zurück.

    Mein Vater war ein ungelernter Arbeiter. Aber für eine nette Wohnung, einen Opel Kadett und jährlich zwei Wochen Urlaub in Österreich hat es immer gereicht.

    Später, in den 80er Jahren sah man keinen Türken mehr bei der Müllabfuhr. Die Arbeitslosenzahlen hatten sich in nur einem Jahrzehnt Verdreifacht. Müllkutscher war plötzlich ein begehrter Job.

    1984 versprach „Birne“ Helmut Kohl, jeder Schulabgänger würde eine Ausbildungsstelle bekommen.

    Eine Freundin hatte gerade ein recht gutes Abitur hingelegt. Sie schrieb sich die Finger wund an 400 Bewerbungen, um eine Lehrstelle als Bürogehilfin zu bekommen.

    Wir schimpften viel über Kohl, oft zurecht. Aber eines muss man ihm lassen: den Karren, den die S
    Sozen in den 70er und frühen 80er Jahren in den Dreck gefahren hatten, zog er langsam wieder heraus. Ab 1984 boomte tatsächlich die Wirtschaft.

    Vom Aufschwung wurde gesprochen, gar vom neuen Wirtschaftswunder. Und fast alle spürten es im Portemonnaie.

    Ausländer, vor allem Türken lebten abgeschieden und kaum bemerkt in kleinen Stadtteilen. Der Schaden, den sie anrichteten fiel kaum auf.
    1982 freute ich mich tatsächlich über den ersten Döner-Imbiss in Marxloh. Das hatte noch etwas exotisches – wenngleich die Hygiene offensichtlich nicht ernst genommen wurde.

    1989 ging es uns Deutschen wirtschaftlich so gut wie nie. Gesellschaftlich waren wir immer noch ganz gut in Ordnung.

    Dann kam die Wende. Ja, ich finde es gut, dass die beiden Deutschen Staaten zusammengefunden haben. Ich wohne heute in Sachsen.

    Aber wie es gelaufen ist, wie sich das Denken, die Politik und die Wirtschaft dadurch verändert haben, vor allem, weil es mit der Brechstange durchgeführt wurde, gleicht nicht mehr dem Ausdruck „Karre in den Dreck fahren“, sondern eher gleich „von der Brücke werfen und im Sumpf versenken“.

  19. @ #27 aenderung

    Mal schön langsam. Die Huffingtonpost ist bekannt dafür dass jeder Depp dort schreiben darf. Diesmal steht allerdings sie selber mit dem Kürzel jds/Huffington Post. Trotzdem ist der Artikel eine einzige Hetze gegen Lucke, die Leser haben es aber kapiert und schießen gegen die Huffington Post

  20. Es ist geradezu tragisch. Genau in dem Augenblick, als Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg wieder normaler und größer wurde und einen Gipfel erreichte, setzte schon der Umschlag in den Untergang an.

    Und ebenso tragisch: Kaum hatten die DDR-Bürger sich gefreut, endlich wieder eine ordentliche Währung zu haben, da wurde sie ihnen, und allen Deutschen, schon wieder weggenommen. Wie sagte Wilhelm Hankel doch so treffend:

    „Mit der Wegnahme der DM hat der frühere Bundeskanzler Kohl den Deutschen ihre Identität geraubt und ihre große geschichtliche Leistung annulliert.“
    http://www.sezession.de/14466/griechenland-ein-offener-brief.html

  21. Mit dem Fall der Mauer und dem (für die Amis siegreichen) Ende des kalten Krieges wurde Deutschland als Frontschwein nicht mehr gebraucht. Nun wird es Zeit das fette (und wirtschaftlich gefährlich gewordene) Schwein mittels Euro zu schlachten und sich die Filetstücke der deutschen Wirtschaft einzuverleiben bzw. den Rest per TTIP zu zerschlagen.

    Im Klartext: Der (wegen des kalten Krieges) vorübergehend auf Eis gelegte Morgenthau-Plan kann nun durchgezogen werden. Die dafür notwendigen landwirtschaftlichen Arbeiter werden aus Afrika angeliefert. Und, damit die Europäer auch keinen Trost mehr finden können im christlichen Glauben, wird auch dieser mithilfe des Islam zerstört!

    Damit ist die vor hundert Jahren beschlossenen Vernichtung des deutschen Volkes komplett!

  22. Genau in dem Augenblick, als Deutschland nach dem Zweiten Weltkrieg wieder normaler und größer wurde und einen Gipfel erreichte, setzte schon der Umschlag in den Untergang an.
    ++++++++++++++++++++++

    Und genau dieser Gipfel wurde nur zum Schein erreicht, im Gegenteil. Jetzt war die Gelegenheit gekommen, diesem Deutschland den Rest zu geben.

    Zuerst mal verramschte man die Industrie, Landwirtschaft, Handwerk usw., die die Kommunisten nach dem WK enteignet hatten, anstatt sie den Eigentümern zurückzugeben.
    Man war die Konkurrenz los und schlug Profit aus den Immobilien. Die BRD-Banken und Versicherungen kassierten ohne Zutun die Prämien und Raten.

    Der totale Einfluss der NWO-ler schwappte bis an die Oder-Neisse.

    Die Polen, die hochgejubelt werden, weil sie mit der Wiedervereinigung einverstanden waren, erhofften sich, das geraubte Ostdeutschland zu behalten. Das kam auch so.

    Am 17. Juli 1990 fand in Paris statt:
    Drittes Treffen der Außenminister der Zwei-plus-Vier unter zeitweiliger Beteiligung Polens
    http://www.2plus4.de/chronik.php3?date_value=17.07.90&sort=001-002

    4. Die vier Siegermächte erklären, daß die Grenzen des vereinigten Deutschland einen endgültigen Charakter haben, der weder durch ein äußeres Ereignis noch durch äußere Umstände in Frage gestellt werden kann.
    Der Außenminister Polens, Krzysztof Skubiszewski, weist darauf hin, daß nach Ansicht der polnischen Regierung diese Erklärung keine Grenzgarantie durch die vier Mächte darstellt.
    Der Außenminister der Bundesrepublik Deutschland, Hans-Dietrich Genscher ….
    …stimmt der Erklärung der vier Mächte zu und unterstreicht, daß die in dieser Erklärung erwähnten Ereignisse oder Umstände nicht eintreten werden, d.h., daß ein Friedensvertrag oder eine Friedensregelung nicht beabsichtigt sind.

    Gibt es einen schlimmeren Landesverrat als den, sein Volk im Zustand des Waffenstillstandes statt eines Friedens zu belassen?

    Solche Verbrecher regieren uns an den Fäden der Multimilliardäre als totale Marionetten.
    Die gehören alle an stärkere Fäden geknüpft…

    BM [= Genscher] zu deutsch-polnischem Grenzvertrag:

    – „Der deutsch-polnische Grenzvertrag wird innerhalb kürzestmöglicher Zeit nach der Vereinigung und der Herstellung der Souveränität des vereinten Deutschland unterzeichnet und dem gesamtdeutschen Parlament zugeleitet.“

    – „Innerhalb kürzester Zeit bezieht sich sowohl auf die Unterzeichnung als auch auf die Zuleitung zur Ratifikation.“

    – BM zu Erklärung der Vier:
    „Die Vier Mächte erklären, daß der endgültige Charakter der Grenzen Deutschlands durch keine (äußeren)12 [12 ( ) Hs. korrigiert aus: „auswärtigen“.] Umstände oder Ereignisse in Frage gestellt werden kann.“

    Das kann nun jeder nachlesen – und die Volksvernichter erzählen uns immer noch jeden Tag, was wir für ein Verbrechervolk sein sollen.

  23. Lieber #34 PSI!

    Wie recht du hast!

    Wenn das doch wenigstens ein Teil unseres Volkes begreifen würde:

    Damit ist die vor hundert Jahren beschlossenen Vernichtung des deutschen Volkes komplett!

  24. #36 ffmwest (09. Nov 2014 15:27)
    #40 Radetzky (09. Nov 2014 15:38)
    VIELEN DANK FÜR EURE WÜNSCHE UND DIE LINKS!
    Ach, ist das schön…

  25. @ 35 FanvonMichaelS:

    Von Herzen alles Gute und vor allem Gesundheit für das neue Lebensjahr! Ich hatte übrigens gestern … es sind also doch noch einige Skorpione da, die stechen können!

  26. #34 PSI (09. Nov 2014 14:54)

    Damit ist die vor hundert Jahren beschlossenen Vernichtung des deutschen Volkes komplett!

    Ja Donnerwetter, wer hat denn das beschlossen, PSI? Kann man dem/denen nicht mal die Hammelbeine langziehen?

  27. 25 Jahre nach Mauerfall sind wir EUdSSR

    Genauer wäre es: EUSA
    Denn zwar hat EU eine gewisse Narrenfreiheit, bleibt aber ein Vasall der USA.

    Das wird im außereuropäischen Ausland überall so gesehen.

  28. Gestohlene Mauerkreuze

    Künstlerkollektiv „Zentrum für politische Schönheit“ eröffnet unter den Augen des Staatsschutzes das Festival „Voicing Resistance“ am Gorki-Theater.

    und der schäbige Tagesspiegel berichtet auch noch wohlwollend darüber.

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/mauerkreuze-an-die-aussengrenzen-europas-grenzen-muessen-fallen/10953650.html

    Eine ähnlich Aktion mit dem Dachau-Tor oder gar dem Koran und die Hölle würde über den Aktionskünstlern hereinbrechen.

  29. Lauter wertvolle Beiträge hier.

    In diesem Zusammenhang wäre wichtig zu wissen, was in der „Kanzlerakte“ steht, wozu sich Kanzler Deutschlands seit 65 bereit erklären, wenn sie denn Kanzler nicht nur für wenige Tage werden wollen. Ein Foto von JFK genügt vermutlich als Anreiz zur Unterschrift.

    Irgendwie scheint die „Kanzlerakte“ untergegangen zu sein, sie ist ein Schlüssel.

    Oder habe ich was verpasst und der Rest der Welt weiß schon alles – nur wir nicht ….

  30. Nach „Spiegel“-Informationen tritt der Europaparlamentarier und AfD-Chef Bernd Lucke am Mittwoch in Brüssel als Redner auf einer Veranstaltung zum Thema „25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs“ auf – als Gast des Anti-Europäers Nigel Farage.

    (aus dem Münchner Merkur)

  31. Ein Arbeitskollege hat mir schon vor zehn Jahren gesagt, ihm täte es leid, dass er nicht das Jahr 1933 miterlebt hat.
    Damals war ich entsetzt, heute kann ich ihn teilweise verstehen.
    Damals gings für die Deutschen wieder aufwärts, heute gehts für die Deutschen steil abwärts.

  32. #43 Bachatero (09. Nov 2014 15:49)

    #34 PSI (09. Nov 2014 14:54)

    Damit ist die vor hundert Jahren beschlossenen Vernichtung des deutschen Volkes komplett!

    Ja Donnerwetter, wer hat denn das beschlossen, PSI? Kann man dem/denen nicht mal die Hammelbeine langziehen?
    —————-
    Es sind jene, die uns 70 nach dem Krieg noch keinen Friedensvertrag gewähren und unser Land besetzt halten!

  33. #39 martin67 (09. Nov 2014 15:35)

    Lieber #34 PSI!

    Wie recht du hast!

    Wenn das doch wenigstens ein Teil unseres Volkes begreifen würde.
    —————–
    Unser Volk liegt bereits im Totenbett und begreift immer noch nicht, dass es bald soweit ist!

  34. #48 Sanddorn (09. Nov 2014 16:57)

    Nach “Spiegel”-Informationen tritt der Europaparlamentarier und AfD-Chef Bernd Lucke am Mittwoch in Brüssel als Redner auf einer Veranstaltung zum Thema “25 Jahre Fall des Eisernen Vorhangs” auf – als Gast des Anti-Europäers Nigel Farage.

    (aus dem Münchner Merkur)

    Wer erkennt die Parallelen?

    1989: Gleichsetzung von „Demokratie“ mit „Herrschaft der Arbeiterklasse“ (respektive der „Partei“), folgerichtig von „Freiheit“ mit „Sozialismus

    2014: Gleichsetzung von „Europa“ mit „EU„, von wegen „Anti-Europäer“

  35. #52 stephanb (09. Nov 2014 17:11)

    So läuft das Lügenmärchen: Europa=EU=Euro.
    Und wer den Euro kritisiert ist folglich ein Europa-Hasser!

  36. #49 FW (09. Nov 2014 17:00)

    Ein Arbeitskollege hat mir schon vor zehn Jahren gesagt, ihm täte es leid, dass er nicht das Jahr 1933 miterlebt hat.
    Damals war ich entsetzt, heute kann ich ihn teilweise verstehen.
    Damals gings für die Deutschen wieder aufwärts, heute gehts für die Deutschen steil abwärts.

    Dann hat ihr Kollege leider nichts verstanden.
    Von wegen „es ging aufwärts“:
    Wäre er in den sich anschließenden 10 Jahren nicht ins KZ verbracht worden oder auf dem Schafott gelandet wären seine Überreste mit hoher Wahrscheinlichkeit irgendwo in ausländischer Erde gelandet.

  37. #54 stephanb (09. Nov 2014 17:17)

    Dann hat ihr Kollege leider nichts verstanden.
    Von wegen “es ging aufwärts”:
    ——————————-
    Natürlich hast du Recht. Ich weiß ja auch, dass man das Ergebnis der gesamten 12 Jahre und der gesamten Bevölkerung sehen muss.
    Er wollte ja nur ausdrücken, dass man damals als Deutscher wieder wer war und man heute als Deutscher nur noch ausgenommen und ausgelacht, wenn nicht sogar zusammengeschlagen wird. Und wir absolut keine Regierung haben, die Politik für das eigene Land macht.
    Und insofern hatte da mein Kollege eben auch Recht.

  38. #51 PSI

    Unser Volk liegt bereits im Totenbett und begreift immer noch nicht, dass es bald soweit ist!
    ————————-
    Es kommt mir vor wie eine alte Hure, über die schon jeder gestiegen ist und die man nun in der Gosse hat liegengelassen.

  39. #57 martin67 (09. Nov 2014 19:39)

    #51 PSI

    Unser Volk liegt bereits im Totenbett und begreift immer noch nicht, dass es bald soweit ist!
    ————————-
    Es kommt mir vor wie eine alte Hure, über die schon jeder gestiegen ist und die man nun in der Gosse hat liegengelassen.
    ————
    Ich wünschte mir, das alles wäre nur ein böser Traum! – Aber sowas Böses konnte ich zuvor nicht mal träumen!

  40. Hallo #58 PSI!

    Und für diese grausame Wirklichkeit, die man sich nicht mal als Alptraum wünscht, war ich hinter Mielkes Gittern.

  41. Die Mauer hat gezeigt, wozu Linke fähig sind.

    Der DDR-Sozialismus ist besiegt. Aber überall, vor allem in Schulen und Hochschulen, tummeln sich Reste des linken Abschaums, sozusagen als Blindgänger.

    Hier haben die Aufräumarbeiten noch nicht richtig begonnen.

  42. #59 martin67   (09. Nov 2014 21:09)  

    Hallo #58 PSI!

    Und für diese grausame Wirklichkeit, die man sich nicht mal als Alptraum wünscht, war ich hinter Mielkes Gittern.
    ———–
    Hoffentlich geht es Dir nicht wie einem meiner Freunde. Der war zwei Jahre in Bautzen und ist heute als 80-jähriger immer noch traumatisiert!

  43. Zum Geburtstag den heutigen Geburtstagskindern

    alles Gute, unbekannter Weise, und Gottes Segen!

    Pi`ler alles gute Wünschen ist mein Hobby.

  44. Hallo lieber #61 PSI!

    Es geht mir wie dem „Bautzener“.
    Ich bin ein Wrack.

    Die BRD lehnt jegliche Anerkennung der Haftfolgeschäden ab –
    Sogar dokumentierte schwere Verletzungen mit sehr langer Behandlungsdauer.

  45. Es müsste doch möglich sein, der alten Koksnase den Laptop wegzunehmen oder das Internet zu sperren. Immer diese wehleidigen, weinerlichen Kommentare – das ist ja nicht auzuhalten!

    Konstantin Wecker
    7. November um 14:00 ·
    Liebe Freunde,
    Wolf Biermann wird in den Bundestag eingeladen um zu singen.
    Er beschimpft die Linke als Drachenbrut, so ausführlich, dass ihn Bundestagspräsident Lammert mit einem Hinweis auf die Geschäftsordnung ermahnen muss. Biermann meint, er lasse sich das Reden nicht verbieten und entgegnete an die Adresse der Linken: „Ihr seid dazu verurteilt, das hier zu ertragen. Ich gönne es Euch.“
    Mal sehen, wann ich jetzt in den Bundestag eingeladen werde, um meine Lieder zu singen. Und wie die Streicher, Stricher und Streichler der Bankenmacht das ertragen.
    Es wäre Ihnen zu gönnen.

    https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=972800222737343&id=111564412194266&fref=nf

  46. Bei den Kennzahlen des Euro ein Fest zu veranstalten, zeugt von Unbelehrbarkeit. Es wirkt genauso gespenstisch wie weiland die 40-Jahres-Feier der „DDR“.

    Merke: den Euro in seinem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf.

    oder auch:

    Niemand hat die Absicht, eine Eurodiktatur zu errichten.

  47. @14 media-watch

    „Migration wird uns so erklärt: Migration ist seit jeher ein zentrales Element der Anpassung des Menschen an Umweltbedingungen sowie gesellschaftliche, wirtschaftliche und politische Herausforderungen. Zahlreiche Beispiele zeigen das Ausmaß, mit dem Arbeits- oder Siedlungswanderungen, Flucht, Vertreibung oder Deportation die Bevölkerungszusammensetzung, die Entwicklung von Arbeitsmärkten oder kulturell-religiöse Orientierungen beeinflussten.“

    Bitte, so, wie oben, mit Anführungszeichen versehen. Sonst muss man den Text zweimal lesen, um ihn vom nachfolgenden abzugrenzen. Ist lästig.

  48. @20 Axel Heinzmann

    Zustimmung!

    Wahrscheinlich muss man aus der SBZ (sog. „DDR“) kommen, um das westliche Deutschland – zumindest, wie es mal war – schätzen zu lernen.

  49. Wie die immer laufende Gehirnwäsche und Degeneration funktioniert konnte ich gestern wieder in einer kurzen, aber aus meiner Sicht schnell sinnlosen und damit von meiner Seite aus abgebrochenen Diskussion erkennen.
    Insbesondere die Generation zwischen 25 und 35 sind die Schlimmsten, aus vorgegeben gut situiertem Hause und, weil die Angst im Nacken sitzt diese in der Phantasie selbstgeschaffene heile Welt verlieren zu können, wenn man das Hirn mal anstrengt, bleibt man eben linientreu bis zum Untergang, schaltet das Hirn nicht an und lebt eben so vor sich hin und nimmt es wie es eben gerade kommt.

    Mein Argument, dass es weltweit fast kein einziges Land gibt, in dem man wirklich frei ist und seine Meinung äußern kann sondern nur solange Meinungsfreiheit herrscht bis es den Herrschenden an den Kragen gehen könnte, konnten sie nicht ganz glauben und waren fassungslos. „In Deutschland kann man alles sagen was man will, ohne dass man ermordet wurd“ – war das Argument. Als ich fortfuhr, dass in Deutschland mittlerweile die gleichen Unfreiheiten herrschen wie in China, Nordkorea und als Beispiel Mexiko (Drogenproblematik – 43 Studenten) brachte sie dann komplett auf die Palme. „Jetzt reichts aber, da werden die Leute ermordet und hier nicht“ fuhr sie fort.
    Aha, Unfreiheit ist also nur dann unschön, wenn man ermordet wird. Ansonsten ist Zensur OK, wenn man also „nur“ Job verliert, Bankkonto gekündigt bekommt und in seinem Umfeld als Unperson gesehen wird. Ist das dann denn noch ein Leben?
    Dort, an diesem Punkt angekommen wusste ich schon, weiteres diskutieren bringt nichts weil Systemchip im Kopf, also beließ ich es dabei mit dem letzten Satz den ich überhaupt noch sagte: „Dort wird man ermordet und hier wird man existenziell vernichtet, sieht wirkliche Freiheit nicht anders aus?“
    Gähnende Leere in den Gesichtern, unverständliches gucken zu mir und anderes Thema, lieber über Kunst unterhalten…..

    Ich habe die Hoffnung aufgegeben, dass die Deutschen noch mal in so massiver Zahl aufwachen, damit das Ruder der fortschreitenden Unfreiheiten, organisiert durch EUDSSR und steigendem Islamisierungsgrad irgendwann umzukehren ist.

    Nur und einzig der totale Zusammenbruch kann ein Nachdenken auslösen. Eben dann, wenn diese selbsternannten Intelligenzbestien aus gutem Hause alles verloren haben und nichts mehr zu verlieren haben und sich plötzlich doch erlauben über alles mal etwas genauer nachzudenken. Und selbst dann braucht es Leute die es diesen Systemsklaven erklären, was dazu geführt hat. Alleine kommen sie nicht drauf, dafür wurden sie von Geburt an nicht erzogen!

  50. #63 martin67   (09. Nov 2014 23:33)  

    Hallo lieber #61 PSI!

    Es geht mir wie dem “Bautzener”.
    Ich bin ein Wrack.

    Die BRD lehnt jegliche Anerkennung der Haftfolgeschäden ab –
    Sogar dokumentierte schwere Verletzungen mit sehr langer Behandlungsdauer.
    —————–
    Dein Schicksal ist erschütternd und lässt die kalte Wut aufkommen. Hoffenlich hast Du eine Familie und gute Freunde. Keinesfalls solltest Du Dich isolieren, sondern Kontakt zu einer Selbsthilfegruppe aufnehmen. Auch solltest Du hier immer wieder kommentieren und authentisch berichten um dem geplanten Vergessen entgegenzuwirken! – Das hilft anderen und (vielleicht) auch Dir!

    http://stasiopfer-rente.de/

Comments are closed.