verteilungVergangenen Sonntag machten wir uns mit mehreren BPE-Mitgliedern auf den Weg in die 24.000 Einwohner zählende hessische Kleinstadt Pfungstadt. Dort plant die islamische Ahmadiyya-Bewegung im Rahmen ihres deutschlandweiten „Hundert-Moscheen-Projektes“ den Bau einer Moschee inklusive Kuppel und Minarett.

(Von BPE)

Vor Ort verteilten wir 4000 Flyer über die Ahmadiyya-Bewegung (Seite 1 und Seite 2), die wir zusätzlich mit einem Infoblatt bestückten, an die Haushalte.

infomaterial

Unser Anliegen ist es, die Bürger in Pfungstadt über den geplanten Moscheebau der Ahmadiyya in ihrer Heimatstadt zu informieren und sie über Wesen und Ziele der Ahmadiyya aufzuklären. Diese zählt eigenen Angaben zufolge weltweit 200 Millionen Anhänger und betreibt in 190 Ländern 14.000 Moscheen. Während weite Teile der deutschen Politik und Medien die Ahmadiyya-Bewegung als islamische Reformbewegung im Sinne eines „moderaten“ Islams darstellen, spricht die tatsächliche Gesinnung der Ahmadiyya eine gänzlich andere Sprache. Ideologisches Fundament und unumstößliches „Grundgesetz“ der Ahmadiyya sind die islamischen Quellschriften Koran und Sunna. Angestrebtes Ziel der Ahmadiyya ist das weltweite Kalifat, in dem sich alle Menschen der Herrschaft der Scharia zu unterwerfen haben. Demokratie, Rechtsstaatlichkeit und die universellen Menschenrechte sind mit der Lehre der Ahmadiyya unvereinbar.

Dies bewusstzumachen und eine kritische Auseinandersetzung mit der Ahmadiyya seitens der Bevölkerung und der Politik zu bewirken, ist die Intention der BPE. Dringend erforderlich ist eine öffentliche, offen und tabulos geführte Diskussion über das wahre Wesen und die Ziele der islamischen Ahmadiyya-Bewegung. Von Seiten der Politik darf es keine Zustimmung zum Bau und zur Einrichtung von Stätten geben, in denen unter Missbrauch der Religionsfreiheit eine grundgesetzwidrige und verfassungsfeindliche Ideologie Lehre und Verbreitung findet. Der gegenwärtig von Naivität und Verantwortungslosigkeit geprägte politische Umgang mit dem Islam in Deutschland gipfelt in der Tatsache, dass das Bundesland Hessen der islamischen Ahmadiyya-Sekte den Status der Körperschaft des öffentlichen Rechts verliehen hat.


Unterstützen Sie die zunehmend wichtige Aufklärungsarbeit der BÜRGERBEWEGUNG PAX EUROPA durch Ihre Mitgliedschaft.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

40 KOMMENTARE

  1. Es wird Zeit das diese Anerkennung umgehend aufgehoben wird!

    Die Politiker in Hessen wie auch in Hamburg schweigen! Aber dieses Schweigen wird ihnen nix nützen wenn man an all die anderen Länder denkt wo die islamische Infektion schon weiter vorangeschritten ist,wie Grossbritannien,Schweden,Indien,……

  2. Gute Aktion; bitte mehr davon.

    Es ist ungemein wichtig, die breite Masse, quasi das schlafende Volk umfassend über den Islam im allgemeinen und über die Moscheen im speziellen aufzuklären.

    Für die meisten Deutschen ist eine Moschee nichts anderes, als ein Gotteshaus, so wie sie als Gotteshaus bisher nur eine christliche Kirche kannten.

    Als vor ca. 30 Jahren an Hinterhofeingängen oder Kellertreppen die ersten Moschee-Schilder hingen, dachte ich auch noch, wie bescheiden doch die Moslems seien, sich mit solchen Gotteshäusern zum Beten zu begnügen.

    So denken heute noch viele Deutsche; sie wissen es nicht besser.

  3. Gut dass Leute aktiv werden.

    Islam raus aus Deutschland – jetzt oder nie, es ist aufgrund der demographischen Entwichlung bald zu spät!!!

    Deutsche werden durchgegendert und verschwult damit sie keine Kinder mehr kriegen, während Mohamedanersippen ständig weiter wachsen = 2020 werden die Deutschen in der Minderheit und der Islam in der Mehrheit sein, wir alle wissen dass dann alle Deutschen verfolgt werden…ich hoffe Hogesa stoppt diese Entwichlunh!!!

  4. In Karben/ Hessen – Industriegebiet will diese Ahmadiyya- Bewegung auch so eine Moschee mit Minarett zu bauen.

    Die Grundsteinlegung war schon dieses Jahr am 12.06.2014.

    http://ndp.fnp.de/lokales/wetterau/Heute-wird-Grundstein-fuer-eine-Moschee-in-Karben-gelegt;art677,886650

    Alle Gutmenschen vor Ort, Beifall und weiter so.
    Bügermeister Guido Rahn und der gesamte Stadtrat sind begeistert.

    Auch das ist Ahmadiyya :

    http://www.wiesbadener-tagblatt.de/vermischtes/vermischtes/schlepperbande-ins-maerchenland-schwere-vorwuerfe-gegen-ahmadiyya_14139324.htm

    Ich brauche solche Flyer !

  5. Ich komme aus Pfungstadt und bin äußerst besorgt. Bei uns im Ort laufen auch schon diese schwarzen Müllsäcke herum – stets in Begleitung ihrer Ehegatten im Nachthemd.
    Es ist zum Abkotzen.
    Vielen Dank für diese Aktion!

  6. Es gibt eine Faustregel: der Anteil der Muslime in Europa verdoppelt sich aller 10 Jahre. Das ist bei Anteilen weit hinter dem Komma kein Problem. Jetzt ist der Islam in den großen Zahlen angelangt. In vielen Gebieten Westeuropas werden heute schon mehr muslimische als autochthone Kinder geboren. Auf demokratischen Weg ist diese Entwicklung nicht mehr auf zu halten.

  7. #6 CarminaBurana (29. Nov 2014 17:10)

    Ich komme aus Pfungstadt und bin äußerst besorgt. Bei uns im Ort laufen auch schon diese schwarzen Müllsäcke herum – stets in Begleitung ihrer Ehegatten im Nachthemd.
    Es ist zum Abkotzen.
    Vielen Dank für diese Aktion!
    ——————

    Bitte nicht „besorgt“, sondern wütend sein und auf die Straße protestieren gehen! Irgendwas tut sich doch sicher auch in der Nähe Ihres Wohnorts, und ein etwas längerer Anreiseweg lohnt sich auch allemal!

    Ahu, ahu, ahu!

  8. OT: Volksaufklärung vom Staatssender Nordmark

    Das ARD-Radiofeature: Neue Heimat Salafismus
    NDR Info – Das Feature – 30.11.2014 11:05 Uhr

    „Kämpfen für den Glauben? im Irak, in Syrien und anderswo: Der Salafismus entwickelt sich in Deutschland zur neuen Jugenddroge.

    Die Zahl der Anhänger steigt täglich.“ *

    http://www.ndr.de/info/sendungen/das_feature/ARD-Radiofeature-Neue-Heimat-Salafismus,sendung299954.html

    * die zahl der demonstrierenden gegner auch:
    mal sehen, wer endlich mehr und staerker ist

  9. Ja, besorgt bin ich eigentlich schon lange nicht mehr. Da ist eine Wut in mir, die könnte ich nur schwer beschreiben. Selbst meinen gutmütigen Großeltern geht es schon lange zu weit.

    Es fühlt sich leider so an, als ob sich im Rhein-Main-Gebiet so garnichts tut. Wir wollen daher alsbald möglich bei einem PEGIDA Spaziergang mitmachen.

  10. Verdammt nochmal! Ich vermeide es tunlichst, in Islamische Länder zu reisen (bis auf einen Notstop in Marokko bei einem Segeltörn,grusel). Deshalb möchte ich diese Götzentempel (samt deren Umfeld) nicht in meinem Land haben. Wer das braucht, soll sich in diesen Ländern niederlassen (gilt auch für Fatima Roth und Konsorten). Es gibt 57 Möglichkeiten, das sind mehr als ein 1/4 aller Staaten der Welt.

  11. Nochmal zur Erinnerg folgender PI-Artikel:

    Korrupte Ahmadiyya im Asylbusiness

    http://www.pi-news.net/2014/11/korrupte-ahmadiyya-im-asylbusiness/

    und in der PAZ kann man lesen, wer davon finanziell profitiert.

    Lukrative Geschäfte mit »Flüchtlingen«

    Private Anbieter nutzen Unterbringungs-Engpässe für Asylbewerber: Öffentliche Hand zahlt

    http://www.preussische-allgemeine.de/nachrichten/artikel/lukrative-geschaefte-mit-fluechtlingen.html

    Und so läuft es in ganz Deutschland.

  12. #1 Germanistan (29. Nov 2014 16:46)
    #6 Hessenossi (29. Nov 2014 17:00)

    Hallo Leute,
    wahrscheinlich steht das ohnehin schon in dem BPE-Flyer drin. In Schlüchtern-Hessen hat man sich ERFOLGREICH gegen den Bau einer Ahmadiyya-Moschee gewehrt. Nehmt doch Kontakt mit den dortigen Bürgern auf. Der Link ist hier:
    http://wirfuerschluechtern.wordpress.com/

  13. Solchen Aktionen verdien Unterstützung.
    Wer nicht in der Nähe wohnt, kann zumindest einen kleinen Betrag an BPE spenden.

  14. Eine sehr gute Aktion. Ich konte leider nicht und musste bei der Verteilung absagen. Beim nächsten Mal werde ich wohl wieder dabei sein.

    Trägt die BPE-Verteilerin eine Pali-Mütze?

  15. OT:#16 abendland (29. Nov 2014 17:50)

    Also ich verstehe die Prozedur „Your comment is awaiting Moderation“ nicht.
    Ich habe jetzt wieder versucht meinen Beitrag möglichst zeitnah zu einem anderen Kommentar zu plazieren. Jetzt schieben sich massenhaft andere Beiträge an mir vorbei und ich werde weiter nach hinten geschoben, wo kein Schwein mehr hinblättert. Ist das normal?

  16. OT: Der Druck durch PI, HOGESA, PEGIDA und allen anderen Bürgerinitiativen wirkt sich aus ?:

    Straffällig gewordene Ausländer sollen künftig schneller abgeschoben werden können. Innenminister de Maizière will noch vor Weihnachten einen entsprechenden Gesetzentwurf vorlegen. Offenbar ist auch ein Verbot der Wiedereinreise geplant.

    http://www.tagesschau.de/inland/gesetz-abschiebung-101.html

  17. Der Koran soll bei Prinz Charles Krönung gelesen werden.
    Und noch vor wenigen Wochen wollten die Moslems die Queen umbringen.

    Koran should be read at Prince Charles‘ coronation says top bishop: Critics attack proposal and accuse Church of England of ‚losing confidence‘ in its own traditions

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2853638/Koran-read-Prince-Charles-coronation-says-bishop-Critics-attack-proposal-accuse-Church-England-losing-confidence-traditions.html

    Lasst Hirn über England regnen.

  18. Bravo, eine sehr gute Aktion!

    Die Einheimischen müssen Bescheid wissen. Die Gutmütigkeit der Deutschen darf nicht länger von verantwortungslosen Bürgermeistern mißbraucht werden!

  19. OFF TOPIC

    Der sogenannte „Wissenschaftsminister der Türkei“, Fikri I??k, hat jetzt ganz staatsoffiziell verkündet, dass Muslime es gewesen seinen, die entdeckt hätten, dass die Erde rund sei.

    http://www.jihadwatch.org/2014/11/turkeys-science-minister-muslims-discovered-the-earth-is-round

    In Wirklichkeit ist es allgemein anerkannt, dass spätestens seit dem 3. Jahrhundert nach Chr. die Aufffassung Hellenistischer Philosophen von der Erde als einer Kugel sich weitgehend durchgesetzt hatte, die schon hunderte Jahre vorher als Theorie virulent war.
    Schon 150 vor Chr. wurde erstmals der Erdumfang relativ genau berechnet von Eratosthenes von Kyrene. Heron von Alexandria und den Ptolemäern wird dann insgesamt die Tradierung und Verbesserung der Erdkoordinaten zugeschrieben.

    Was Al-Chwarizmi betrifft, worauf sich solche Großtuerei bezieht, ist folgende zu sagen:

    1. sicher stammt er aus einer Zoroastrischen Gelehrtenfamilie und war eventuell lebenslang selber gar Zoroastrischen Glaubens als Perser. Er könnte sogar Christ gewesen sein, wie man in der gruppe um Luxenberg vermutet.

    2. Die Mehrzahl seiner Werke sind im Lateinischer Übersetzung überliefert.

    3. Sein Buch über die Erde stellt Ptolemäus im Wesentlichen zusammen. Ist also weit aus einer vorislamischen Epoche stammend.

    4. al-Chwarizmi war der erste Islam-Kritik schlechthin, und einer der letzten leider, wir alle wissen warum, weil Islam und Wissenschaft sich nicht verträgt, wenn er sich über alles stellt.
    Weil eben der islam zu seiner Zeit gerade mal wenig sich selber erst nahm, gibt es diese bedeutende Schule von Chwarizmi überhaupt.

    Chwarizmi war also eher ein Ketzer, wenn auch einer am Hof der Abbassiden. Der sich schon damals mokiert hat über solche Theologeme, dass Mohammed fortlaufend Gesichte und Botschaften erhalten haben soll von einem Gott und von Engel Gabriel.

    Hier mal aus Wikipedia zu Chwarizmis Buch über die Erde:
    „Ein weiteres Hauptwerk al-Chwarizmis ist das Buch über das Bild der Erde (????? ???? ??????, Kit?b ??rat al-ar?), das er im Jahr 833 beendete. Es handelt sich um eine überarbeitete und erweiterte Fassung der Geografie Ptolemeus’, die eine Liste von 2402 Koordinaten von Städten und anderen geografischen Orten enthält. Es existiert nur eine erhaltene Kopie des Werks in der Bibliothèque nationale et universitaire de Strasbourg; editiert wurde es von Hans von Mžik (Leipzig 1926)“

    http://de.wikipedia.org/wiki/Al-Chwarizmi

  20. Die werden Deutschland und Europa so zu pflastern mit Moscheen, das man den schönen deutschen Wald nicht mehr sehen kann,vor lauter Moscheen.

  21. Wo bitte schön ist Pfungstadt, hinter dem Mond,
    von jeder Art von Kommunikation abgeschnitten.
    Da sind ja sogar die Linken in Hessen schon weiter!

    Zu den Vorwürfen, die der oftmals als hilfsbereit und kooperationsbereit auftretenden Organisation gemacht werden, zählen unter anderem Erpressung, das Vorhandensein einer totalitären Gerichtsbarkeit, Menschenhandel, Körperverletzung, Geldwäsche und die permanente Missachtung grundgesetzlicher Gegebenheiten wie die Forderung nach Gleichberechtigung von Frauen

    http://www.die-linke-kreis-offenbach.de/ortsgruppen/dreieich/scharfe-kritik-an-der-religionsgemeinschaft-ahmadiyya-jamaat-amj-durch-vertreter-der-linken

  22. @#27 MO_uffs_KLO

    1969 hat schon Neil Armstrong nach der Mondlandung dort einen vergessenen Koran gefunden.

  23. Pfungstadt ist dort, wo Bürger eine Initiative gegen lautes Pfeiffen eines Zuges in kurzer Zeit zum Erfolg brachten, und das Bier gut schmeckt. 🙂 Aber leider vor Toleranz zu ersticken droht. 🙁
    ( bei der Bahn dauert es eigentlich ewig, bis etwas geändert wird. )

    Mir reicht’s auch hier ( allein aus beruflichen Gründen )

  24. @#27 MO_uffs_KLO

    1969 hat schon Neil Armstrong nach der Mondlandung dort einen vergessenen Koran gefunden.

    Dieses Ereignis könnte auch in den Universal-Studios stattgeunden haben….

  25. Woher kommt das Geld für „Hundert Moscheen“?

    http://www.allgemeine-zeitung.de/politik/rheinland-pfalz/bundesbehoerden-pruefen-ahmadiyya_14799416.htm

    Bundesbehörden prüfen Ahmadiyya
    Wie das Nachrichtenmagazin „Spiegel“ und das SWR-Magazin „Report Mainz“ übereinstimmend berichten, haben sich das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) mit Sitz in Nürnberg und das Auswärtige Amt mit den Ahmadiyya beschäftigt.

    Den vor allem aus Pakistan stammenden Ahmadiyya – einer Gruppierung, die die Hauptströmungen des Islam nicht anerkennen und als Sekte einstufen – wird von Kritikern vorgeworfen, Asylsuchende gewerbsmäßig nach Deutschland einzuschleusen und ihnen dafür hohe Beträge abzupressen. Nur gegen Zahlung dieser Beträge, so hatten sich Informanten im Mai gegenüber dieser Zeitung offenbart, stelle Ahmadiyya Bescheinigungen über die Zugehörigkeit zur Gruppe aus, die in Deutschland für die Anerkennung als Asylsuchender notwendig seien. In ihrer Heimat gelten die Ahmadiyya als verfolgt.

  26. #3 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (29. Nov 2014 16:56)

    Gute Aktion; bitte mehr davon.

    Es ist ungemein wichtig, die breite Masse, quasi das schlafende Volk umfassend über den Islam im allgemeinen und über die Moscheen im speziellen aufzuklären.

    In fast jeder Gemeinde/Stadt sollte sich doch ein Sponsor finden lassen, der die durchaus überschaubaren Kosten für den Druck von ein paar Tausend Flyern bezahlt. 5.000 Flyer kosten echt nicht mehr, als 3-4 Pizza beim Lieferservice.
    Das schreib ich nicht ins Blaue, sondern ich habe selbst schon Flyer vom Sabatina e.V. und BPE nachdrucken lassen, hat mich je 5.000 Stück bissi Geld gekostet, schwieriger ist die Verteilung.
    Aber bei den Verteilaktionen kann jeder mitmachen. Auch die, die kein Geld zur Unterstützung oder Finanzierung solcher Aktionen haben.

    Die aktiven PI-Gruppen und auch BPE freuen sich mit Sicherheit über jeden, der mal am Wochenende eine Stunde Zeit hat und Flyer unter Scheibenwischer klemmt oder in Briefkästen wirft.

  27. #1 Germanistan (29. Nov 2014 16:46)
    #6 Hessenossi (29. Nov 2014 17:00)
    #7 CarminaBurana (29. Nov 2014 17:10)
    #33 TFr (29. Nov 2014 21:22)
    #34 miroush (29. Nov 2014 21:54)

    Hat jemand folgenden Beitrag gelesen:
    #17 abendland (29. Nov 2014 17:50)
    Da gibt es eine Erfolgsmeldung im Kampf gegen die Ahmadiyya-ISLAM-Sekte.

    OT: Man muss offensichtlich immer ganz vom Anfang an lesen, um alle relevanten Beiträge mitzubekommen!

  28. Fundierte Information lieferte die Islamforscherin, Hochschullehrerin der UNI Frankfurt und PAX-Europa-Mitglied. Die leider 2010 Verstorbene Mitstreiterin hat auf der noch aktiven Seite unter der Rubrik „Texte zur Ahmadiyya“ eine umfangreiche Textsammlung zu dieser islamistischen Sekte.

    http://schroeter.wordpress.com/

Comments are closed.