realDer SPIEGEL berichtet heute, dass der spanische Traditions-Fußballklub Real Madrid einen Dreijahresvertrag mit der National Bank of Abu Dhabi abgeschlossen hat. Zur Vertragsunterzeichnung war auch der deutsche Nationalspieler Toni Kroos anwesend. Es wurde u.a. eine neue Real-Madrid-Kreditkarte präsentiert, bei der das Kreuz auf der Krone im Wappen entfernt wurde.

(Von Michael Stürzenberger)

Die Spanier sind im zum-Halbmond-Kriechen und Kreuz-Entfernen Wiederholungstäter: Vor zwei Jahren war mit dem Geldgeber Vereinigte Arabische Emirate ein milliardenschwerer Fußball-Vergnügungspark geplant. Damals wurde das christliche Symbol ebenfalls geopfert. Reihenweise knicken in Europa Sportklubs, Unternehmen, Medien, Banken und Politiker vor dem schmierigen arabisch-islamischen Mammon ein. Und unterwerfen sich kritiklos schwerreichen Moslems, deren „Religion“ den Hass auf alles un-islamische lehrt. Der SPIEGEL schreibt:

Die Madrilenen haben gerade einen Dreijahresvertrag mit der National Bank of Abu Dhabi abgeschlossen. Klubchef Florentino Perez spricht von einer „strategischen Allianz mit einer der prestigeträchtigsten Institutionen der Welt“. Bei der Verkündung der Partnerschaft waren Topspieler wie Gareth Bale, Karim Benzema und Toni Kroos dabei, unter anderem stellte die Bank eine Real-Madrid-Kreditkarte vor.

Darauf ist das Wappen zu sehen, und bei genauem Hinsehen fällt ein Detail auf. Beziehungsweise: Es fällt nicht mehr auf. Es fehlt das kleine Kreuz, das eigentlich auf der Krone in Reals Wappen platziert ist. Die Sportzeitung Marca vermutet, dass der Verein das christliche Symbol aus Rücksicht auf die Gefühle der muslimischen Bankkunden änderte. Zu den Spielen in der Liga und der Champions League treten die Madrilenen weiter mit ihrem Originalwappen an.

real-2Mal schaun, wann das Kreuz (siehe Foto links) auch dort verschwindet. Das Geschwätz mit dem „auf-Gefühle-der-Muslime-Rücksicht- nehmen“ ist idiotisch und geht völlig an dem Sachverhalt vorbei: Es geht immer um den totalitären Anspruch des Islams, die einzig wahre „Religion“ zu sein, die die Welt zu beherrschen hat. Das einzige „Gefühl“, das hierbei mit im Spiel ist, ist der Hass auf alles un-islamische. Es ist erbärmlich, dass Christen, die im Koran verflucht werden, vor dem Islam ihr Kreuz verleugnen. In Deutschland ließ man auch schonmal eines verschwinden: Das Fremdenverkehrsamt Garmisch brachte für arabische Touristen im Sommer 2012 einen Flyer heraus, auf dem das Gipfelkreuz der Zugspitze weg ist. Wundert sich noch irgendjemand, dass Islamkritikern reihenweise Bankkonten gekündigt werden?

Kontakt zu Real Madrid:

» atencionpublico@corp.realmadrid.com

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

63 KOMMENTARE

  1. Man darf nicht vergessen, dass die „grossen“ spanischen und italienischen Clubs auf Grund der über Jahrzehnte nicht gezahlten Steuern faktisch pleite sind und ohne die Milliardenzahlungen von Sponsoren und TV-Rechten abgewickelt werden müssten.

  2. Kennt man doch: auf dem Flyer für die Zugspitze hat man das Gipfelkreuz wegretuschiert. Unterste Schublade soetwas!

  3. An alle Islamkriecher – das ist die Toleranz des Islam!
    Nicht einmal so ein kleines Kreuz in einem Wappen wird geduldet. Und die „königlichen“ kriechen wie kleine Würmer vor Gott „Halbmondmammon“ herum, verkaufen ihr letztes bißchen Stolz und Ehre.
    Das ist nur noch ekelhaft.

  4. So ganz ohne Pickel erscheint mir die Krone ein wenig nackt. Könnte man nicht ein Schwert anbringen?

  5. Wenn das Geld stimmt, würden die Fußball Millionäre auch in einer Burka spielen.So ist das eben.

  6. #7 atlas (27. Nov 2014 16:47)

    An alle Islamkriecher – das ist die Toleranz des Islam!
    Nicht einmal so ein kleines Kreuz in einem Wappen wird geduldet.
    —————–
    VW ist ja zu 20% in saudischer Hand. In Wolfsburg erwägt man nun die Kreuzschlitzschrauben abzuschaffen 😉

  7. Aus Rücksicht auf ihren neuen arabischen Partner verzichtet der Klub aber auch: Real nimmt Christen-Kreuz aus dem Logo!

    Um die Gefühle??? der arabischen Bevölkerung nicht zu verletzen, fehlt auf dem Real-Logo das Kreuz an der Spitze.

    WTF??!

  8. #13 Yocho (27. Nov 2014 16:55)

    Aus Rücksicht auf ihren neuen arabischen Partner verzichtet der Klub aber auch: Real nimmt Christen-Kreuz aus dem Logo!

    Um die Gefühle??? der arabischen Bevölkerung nicht zu verletzen
    —————
    Welche Gefühle? – Diese Kerle haben doch nur solche in der Hose!

  9. Tja manhce Christen sind halt naiv und wehren sich nicht…bald wird jeder zum Halbmond gezwungen werden!

    GOTT SIEHT ALLES und daher wird Real Madrid auch bald nur noch verlieren und pleite gehen da sie sich mit dem Teufel (Mohamedaner!) eingelassen haben.

    OT: HOGESA die letze Rettung zur Befreiung des Abendlandes

  10. #15 Cendrillon (27. Nov 2014 16:58)

    Unabhängig von arabischem Erdöl und Erdgas werden. Egal wie.
    —————-
    Lieber Atommeiler als Hassmeiler! 😉

  11. Und wenn meine christliche Gefühle verletzt werden??

    Das interessiert keine Sau!

    Real Madrid, ihr seid ganz erbärmlich!!

    Pfui Teufel!

    Kein Wunder, warum mich Fußball schon lange nicht mehr interessiert…

    Warum sehe ich nur Parallelen wie schon im Neuen Testament geschrieben steht, als Jesus Petrus gesagt hat, noch bevor der Hahn am Morgen krähen wird hast Du mich dreimal verleugnet…

  12. #15 Cendrillon (27. Nov 2014 16:58)

    Unabhängig von arabischem Erdöl und Erdgas werden. Egal wie.
    —————-
    Moderates Fracking – alternativlos 😉

  13. Ich denke mal, wir sollten schleunigst ein paar leistungsfähige Sateliten stationieren, die den Mond anstrahlen….
    Nie mehr Halbmond…

  14. Spanien ist ein abgewirtschafteter und hechelnder Schoßhund der Araber schon seit Franco.
    Und heute egal ob PP oder SP beide Parteien in Spanien sind absolut den Emiren hörig.
    Obwohl Mariano Rajoy ein ganz besonders widerlicher Bückling der Emire ist.

  15. Wie Real Madrid hat doch sein Kreuz schon vor Jahren gestrichen
    http://www.pi-news.net/2012/04/real-madrid-streicht-kreuz-aus-trikot/

    #4 Das_Sanfte_Lamm (27. Nov 2014 16:43)

    Man darf nicht vergessen, dass die “grossen” spanischen und italienischen Clubs auf Grund der über Jahrzehnte nicht gezahlten Steuern faktisch pleite sind und ohne die Milliardenzahlungen von Sponsoren und TV-Rechten abgewickelt werden müssten.

    was auf die Mehrzahl der Clubs zutrift mus nicht für alle gelten Real Madrid hat keine nennenswerten Steuerschulden

    Ach was leider etwas zu kurtz kam ist das

    Allerdings wird diese Variante des Real-Logos nur im arabischen Raum zu sehen sein, etwa auf den Kreditkarten der „National Bank of Abu Dhabi“

  16. Keineswegs OT:
    Heute Abend wird um 19 Uhr die beliebte Friedensmesse „The armed man“ in der Christuskirche Mannheim aufgeführt.
    Wer also gerne einmal den mohammedanischen Gebetsruf „Allah ist größer!“ in einer christlichen Kirche hören möchte, ist herzlich eingeladen.
    Ob ein leibhaftiger Imam dabei ist oder der fröhliche Friedensgesang vom Band ertönt, ist nicht bekannt.
    Eintritt ist frei, aber erst ab 14 Jahren (wg. verstörender Kriegsbilder).
    Mutige Heidis welcome! 🙂

  17. @#25 Abu Sheitan,

    …danke für den Hinweis, der leider für mich zu spät kommt 🙁

    Hätte heute abend gerne die „Heidi gespielt“, aber ich bete dafür, dass sie persönlich da ist!

    FRANKFURT -MANNHEIM ist ja keine Weltreise 😉

  18. Das ist natürlich sehr schlau, von diesen Muslölschleimern!
    Die suchen sich gezielt Opfer in der Wirtschaft und im Sport über die der Pleitegeier kreist aus, um Zug um Zug ihre weltweite Macht auszubauen.
    600 Millionen Schulden von Real sind halt kein Pappenstiel.
    Und trotzdem gilt, für nichts auf der Welt, darf man seine Seele verkaufen, schon gar nicht an diese …!

  19. Schlimm, das mit Real.
    Man sollte aber auch einmal schauen, was mit deutschen Fußball Clubs, oder anderen Institutionen diesbezüglich los ist: wer kooperiert mit Golf-Staaten und was wird dafür geopfert bzw. geboten. Mir fällt da Air Berlin ein.

  20. OT
    … gerade aus dem Bundestag: „… und Danke, angesichts der Salafisten gibt es jetzt mehr Geld gegen Rechts, gegen die Hooligans …

    Etat: Familie, Senioren, Frauen und Jugend

  21. Warum zerfallen Islam-Blutsauger eigentlich zu Staub, wenn sie ein Kreuz sehen ?

    Als Atheist halte ich das doch auch aus…

  22. Schon bei der Krönung von Felipe wurde mit einer 1000jährigen Tradition gebrochen und auf das Kreuz an der Schärpe verzichtet.

    Zitat: Zudem wird Felipe bei seiner Krönung auf religiöse Symbole verzichten. Zwar erbt er von seinem Vater den Titel der „Katholischen Majestät“, seinen Eid schwört der 46-jährige Kronprinz aber nicht auf „Gott und die heiligen Evangelien“, sondern nur auf die Verfassung.
    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/juan-carlos-i-dankt-ab-felipe-soll-koenigshaus-zu-popularitaet-verhelfen-aid-1.4320948

  23. Das nennt sich Prostitution. Sich selbst, die eigenen Werte, die eigene Kultur, Sprache, Ehre, Würde für schmutziges, bluttriefendes islamisches Geld zu verkaufen.
    Armselig, erbärmlich, abstoßend….

  24. #38 Rakoczi (27. Nov 2014 17:36)

    Schon bei der Krönung von Felipe wurde mit einer 1000jährigen Tradition gebrochen und auf das Kreuz an der Schärpe verzichtet.
    ————————-
    Dazu fällt mir auch was ein: Könnt ihr Euch noch an den verkorksten Amtseid von Obama erinnern als er sich versprochen und dazu dämlich gekichert hat? – Sollte das jemandem signalisieren, dass er seinen (christlichen!) Eid nicht ernst nimmt und das verbliebene Gestammel nur ein Alibi ist, eine Art Taqiyya für alle christlichen Amerikaner?

    Somit wäre dieser Vorfall kein zufälliger Lapsus, sondern ein inszeniertes Signal gewesen!

  25. Für Geld machen die Polit- und Businessstricher des Islam alles. Auch die eigene Kultur und Religion der Intoleranz von Islamofaschisten unterwerfen. Und das obwohl doch der Islam angeblich so tolerant sein soll. Dann dürfte doch das Kruzifix kein Problem sein.

    Einhergehend mit dieser Unterwerfung blüht in Deutschland die große Liebe zwischen Nationalsozialismus und Islam den Hitler und Al Husseini einst begründet hatten.

    „Dortmunder Nazis: “Islam einen wichtigen Bündnispartner für ein freies Deutschland”

    Hier der Artikel:
    http://www.ruhrbarone.de/dortmunder-nazis-islam-einen-wichtigen-buendnispartner-fuer-ein-freies-deutschland/95053

    Und hier der historische Hintergrund:
    http://vimeo.com/8098018

    Da kommt wieder zusammen was zusammen gehört.
    Zwei religiöse Faschismen.

  26. OT – Jagd auf Devotionalien-Sammler

    Der Kampf gegen Rächtzzzzz geht anscheinend in eine neue Runde.

    Prenzlau
    Ein Prozess um den Handel mit Nazi-Symbolen ist am Montag wegen Krankheit ausgefallen. Der Angeklagte aus Templin wird sich nun voraussichtlich im Januar vor dem Amtsgericht Prenzlau (Uckermark) verantworten müssen.

    Der 44-Jährige soll bei Internet-Auktionen Orden und Kennzeichen faschistischer Organisationen zum Kauf angeboten haben. Die Staatsanwaltschaft Neuruppin wirft dem Mann das Verbreiten von Nazi-Symbolen in etwa 40 Fällen vor.

    Mehr als 600 Käufer konnten ermittelt werden. Die Imitate sollen eigens in einer dafür gegründeten Firma in Polen hergestellt worden sein. Der Angeklagte bestreitet die Taten.

    Der private Besitz irgendwelcher Devotionalien, auch aus dem dritten Reich, ist gesetzlich erlaubt. Das „Ermitteln von Käufern“ ist demzufolge ein illegaler Akt.

    Aber wo ist denn der Devotionaliensammler Edathy??

  27. Kennen wir doch. Geht seit Jahren so: Wo Nichtskönner-Mohammedaner sich im Westen – und sei es über Balltret-Vereine – einkaufen (man kann weder Intelligenz noch Kultur kaufen), befehlen sie, das vor allen ihnen per Koran verhaßte Kreuz in den eingekauften Westprodukten auszuradieren – es sei denn, irgendein Minderwertigkeits-Komplex-Scheich braucht partout aus Prestigegründen Rodins, Cezannes oder sonstige teure Kunst aus dem Abendland, die der Islam nie gebacken bekommt.

    Moslems: Eure Kohle kommt von uns. Ihr überschlagt euch, unsere Kunst, unser Wissen zu kaufen. Ihr habt nichts als Geld, das ihr von uns habt. Wir wollen – außer streng geschäftlich – Rohstoffen und Aufträgen nichts von euch, nichts vom Islam. Ihr aber wollt aber alles von uns: Knowhow, Kunst, Kultur, Wissenschaft, Expertise, Technik, Autos, die komplette Moderne. Wir haben euch für das bezahlt, was der geologische Zufall unter eure Wüsten drapiert hat. Schön, daß ihr uns jetzt unser Geld zurückliefert. Zurück zum Fußball:

    FC Barcelona 2007

    http://fredalanmedforth.blogspot.de/2007/12/fuball-kreuz-aus-dem-wappen-des-fc.html

    Inter Mailand 2007

    http://www.welt.de/sport/article1455029/Wie-Inter-Mailand-den-Islam-beleidigte.html

    Real Madrid 2012

    http://www.pi-news.net/2012/04/real-madrid-streicht-kreuz-aus-trikot/

    Real Madrid 2014

    http:// www. bild.de/sport/fussball/real-madrid/verzichtet-fuer-abu-dhabi-bank-auf-das-kreuz-38738768.bild.html

    —————–

    #20 PSI (27. Nov 2014 17:05)

    Moderates Fracking

    😆

    Zeig’s dem Scheich/
    daß er sich schleich!

  28. und schwupps! Da sieht das Real Wappen auf einmal aus wie das Dach einer Moschee. Das war Stufe eins.

    Stufe zwei des Sponsoring und Corporate De-Identifying sind die Minarette, die noch folgen. Dann werden aus den „Königlichen“ die perfekten Dhimmis geworden sein.

    Irgendeiner hier, der das noch für unmöglich hält?

    Und Stufe drei?

    hähähä, kennen wir auch schon, aber nur hier auf PI

    Stufe drei geht ganz ohne Fußball.

    Dann wird im Stadion nur noch hingerichtet. Da darf sich Christiano Ronaldo dann noch ein letztes Mal gerade aufstellen.

    Aber nicht zum Freistoß. Auch nicht zum Kopfball, sondern zum Kopf ab.

    Denn wer Christiano heißt, geht nicht mal als Dhimmi durch.

  29. Man hat uns schon mal im voraus an den I(rr)slam verkauft.Unsere Anführer sind antipatriotische Kommunisten,die den Westen auslöschen wollen und sich noch wie ein Parasit am Futtertrog der Macht gütlich tun.
    Man kann auch nicht leugnen,dass eben diese niederträchtigen Schurken auch in dem religiösen Umfeld agieren,indem sie uns einreden,wie schlecht und bösartig wir doch seien und dass wir unsere Schuld der Existenz nur tilgen können,wenn wir uns dem Islam unterwerfen.All das wollen die uns unterschwellig einprogrammieren,damit wir weiterhin in einer Traumwelt a ‚la Matrix leben (Kunterbunt und rosarot)…

  30. Das Geschwätz mit dem “auf-Gefühle-der-Muslime-Rücksicht- nehmen” ist idiotisch und geht völlig an dem Sachverhalt vorbei: Es geht immer um den totalitären Anspruch des Islams, die einzig wahre “Religion” zu sein, die die Welt zu beherrschen hat. Das einzige “Gefühl”, das hierbei mit im Spiel ist, ist der Hass auf alles un-islamische.

    Und wer nimmt auf unsere Gefühle Rücksicht? Jedes Mal, wenn ich eine Vollverschleierte in schwarz sehe, kriege ich einen Riesen-Schreck oder um mit Frau Fitz zu sprechen: „Als würde der Tod vor einem stehen.“ Und uns geht es nicht darum, die Welt beherrschen zu wollen.

  31. L o`real und die Terrorunterstützer der Steinewerfer aus Palästina passen gut zusammen!

    Geld regiert siehe Katar!!

    das Mißtrauensvotum gegen Junker ist abgeleht, weil keiner die rechten Parteien unterstützen will. diese Heuchler! auch wenn man in der Sache die gleiche Meinung hat, dann verweigern diese Gesinnungsfaschos die Zusammenarbeit!

  32. Jede Nutte weiß, was sie für den zahlenden Freier anziehen oder weglassen muß!

    Die Fußballnutten sind damit reich geworden!

    Damit wird der 1. FC Köln niemals Probleme haben. Ein Huftier im Logo. Für Muslime eine willkommene intime Begegnung….määääh….määääh……määäh

  33. Tja, Regel 1 des Kapitalismus:
    Geld > Moral

    Erinnert mich an die Geschichte, wo mein Inter mit dem Kreuz auf der Brust in Istanbul gespielt hat. Was haben die Türken (selbst mit Halbmond im Wappen) rumgejammert…

  34. Ich denke gerade an denn Film ´´Conquest of Paradise 1492´!
    Eine Anfangszene wo der Halbmond gestürzt wird!! Und wie die Menge darauf jubelte!!
    Das ist ein sehr Emotionale Augenblick!!
    Die Menschen von damals würden sich im Grabe herum drehen!!

  35. Gutes Kreuz – böses Kreuz?

    Rotes Kreuz – Hakenkreuz?

    Nicht das Kreuz, die dahintersteckende Ideologie macht den Unterschied.

  36. Was bringt es Real Madrid wohl ein, wenn sie das christliche Kreuz durch, sagen wir mal, einen abgeschnittenen Christenkopf ersetzen? In Euro oder Dollar meine ich natürlich.
    Die Korruptheit des Fußballs und seiner durchgeplatterten Funktionäre interessiert ja inzwischen schon das FBI. Wir Stimmvieh wundern uns allenfalls über eine Weltmeisterschaft in Qatar oder nicht deklarierte Rolexuhren bei der Einreise unserer Fußballfunktionäre auf dem Flughafen.
    Schaun mer mal, pflegt einer von ihnen gelegentlich zu sagen…..

  37. Ist nicht neu. Feigheit und Unterwerfung. Leider nicht nur von RM. Dieser Klub ist eh das letzte. Finanziert von den dummen EU Bürgern über den Wirtschaftsfonds für Spanien. Die gehen einfach beim Staat kassieren. Deswegen spielt Geld bei denen nie eine Rolle.

    Haben schon mal ihre Vereinsgelände zum x-fachen Marktpreis an den spanischen Staat verkauft. Der Trick geht aber nur bei Real Madrid. Die bieden anderen Erstligisten aus Madrid, Atlético und Rayo Vallecano gehen leer aus…

Comments are closed.