hitlerAusgerechnet beim Besuch des türkischen Ministerpräsidenten Ahmet Davutoglu, der bekanntlich ein neues Osmanisches Großreich anstrebt, sprach Angela Merkel als Bundeskanzlerin der Bundesrepublik Deutschland am 12. 01. 2015 in Berlin die verhängnisvollen Worte: „Der Islam gehört zu Deutschland!“ Schließlich hatte der türkische MP Davutoglu die Kanzlerin dazu aufgefordert, etwas gegen Pegida zu unternehmen. Seitdem wurde landauf, landab seitenlang in allen Medien und besonders in Talkshows darüber gerätselt, welcher Islam denn zu Deutschland gehören würde.

(Von Alster)

Immerhin hatte der Islam kurz zuvor beim Anschlag in Paris mal wieder sein wahres Gesicht gezeigt, woraufhin sich die Rituale, wie nach jedem islamischen Terror, wiederholten: Die westlichen Dhimmis äußerten besorgt, nun dürfen wir aber nicht den Islam dafür verantwortlich machen, Islamismus hat nichts mit dem Islam zu tun, der Islam erlaubt keine Gewalt, Islam ist Frieden… Same procedure after islamic terror as every year/month/day.

Aber es wurde nicht die richtige Frage gestellt! Da die Islamisierung Deutschlands und Europas Fakt ist (dazu muss man nur die täglichen Berichte in PI-Nachrichten und Blogs lesen), muss gefragt werden: Zu welchem Deutschland gehört der Islam?

Wenn wir mit Karl dem Großen (742-814) anfangen, ist die Geschichte Deutschlands fast tausend Jahre alt. 12 Jahre lang, von 1933 bis 1945, gab es ein unseliges Nazi-Deutschland. Dieses Deutschland der National-Sozialisten hatte viel, mindestens den Judenhass, mit dem Islam gemeinsam. Das wusste auch der Reichsführer-SS Heinrich Himmler: „Der Islam ist unserer Weltanschauung sehr ähnlich.“ Er schwärmte für die weltanschauliche Verbundenheit zwischen dem National-Sozialismus und dem Islam. Die Ideologie der Muslimbruderschaft, die aus dem Koran abgeleitet wurde, schien sich in etlichen Punkten mit der der Nationalsozialisten zu decken – insbesondere bei der Judenfrage.

Hierzu ein bekanntes Zitat, Hitler:

Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt: Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen – das Christentum ist so etwas Fades -, hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon gehalten worden.“ (Hitler’s Table Talk 1941-1944, Enigma Books, 2000, S. 607, ISBN 1929631480)

1939 äußerte der Schweizer Psychiater Carl Gustav JUNG, Begründer der analytischen Psychologie:

Wir wissen nicht, ob Hitler vorhat, einen neuen ISLAM zu gründen. Er ist bereits auf dem Weg dazu. Er ist wie MOHAMMED. Die Gefühlslage in Deutschland ist islamisch; kriegswillig und islamisch. Sie sind alle trunken von einer wilden Gottheit. Dies könnte die historische Zukunft sein.” (C.G. Jung: Collected Works Vol. 18: The Symbolic Life, Princeton UP, S. 281.)

Der oben abgebildete Mohammed Amin al-Husseini war Mitglied der SS und zuständig für die Mobilisierung von Moslems für die Waffen-SS auf dem Balkan. Al-Husseini, der spätere Mufti von Jerusalem, war ein entfernter Verwandter von seinem Schützling Arafat.

Während Deutschland nach der verheerenden Zeit des National-Sozialsimus alles unternahm, um diese Zeit aufzuarbeiten, verbreitete sich die naziverwandte Ideologie des Islam weiter und gedieh prächtig. Spätestens in den siebziger Jahren fand eine sichtbare muslimische Einwanderung in ganz Europa statt. Diese war zunächst durch die EG, später von der EU in Absprachen und Verträgen mit arabischen Staaten im Zuge des Euro-Arabischen Dialogs vereinbart worden. Am 7./8. Juni 1975 wurde in Straßburg eine Resolution veröffentlicht, deren politischer Teil auf drei Bereiche zielte: europäische Politik gegenüber Israel; die Schaffung eines für die Araber günstigen Meinungsklimas; der Empfang muslimischer Einwanderer in Europa.

Mit den muslimischen „Einwanderern“ kam der Islam, der seit seinem Bestehen laut Koran insbesondere Juden (Massaker an den Banu Quraiza), aber auch alle Andersgläubigen bekämpfen muss – und das noch heute tut. Bekanntlich stürmte nicht nur in der Türkei „Mein Kampf“ die Bestsellerlisten. Im Internet können wir von Muslimen glühende Bekenntnisse zu Hitler lesen. Nicht selten heißt es da, Islamanhänger sollten Hitlers Judenvernichtung zu Ende bringen. Heute können Muslime ungestraft auf unseren Strassen „Juden ins Gas“ schreien.

Wenn wir nun gegen die Islamisierung des Abendlandes demonstrieren, werden wir unisono von Politik, Medien und Kirchen als fremdenfeindlich, rassistisch und rechtsextrem bis Nazi beschimpft, und sie rufen erfolgreich (mit allen Mitteln) zu Gegendemonstrationen auf. Die militante Fußtruppe (Anti)Fa wird vorgeschickt, um die freie Meinungsäußerung zu behindern. Allein der dadurch notwendige Polizeischutz hat dabei schlimmste Gewalt verhütet.

Wir wissen, dass die Nazis alle terrorisiert haben, die nicht in ihr Weltbild passten. Ebenso hassten sie die Kritiker, die das scheinbar geschlossene Weltbild ins Wanken bringen könnten. Nazis hassten das Denken und Kritisieren, denn Denken und Kritik würde die angeblich heile Volksgemeinschaftswelt durcheinander bringen. Die Psychoanalyse galt ihnen als die „jüdische Wissenschaft“ schlechthin, weil sie Selbstzweifel förderte und Selbsterkenntnisse zum Ziel hat.

Alles das trifft nicht nur auf den politischen Islam zu, sondern auch auf diejenigen, die den Islam fördern. Man könnte sagen, mit der Islamisierung findet auch eine Nazifizierung statt.

Es ist also nicht nur unser gutes Recht, sondern wir müssen die Islamisierung anprangern und verhindern. Das Vorgehen der (Anti)Fa ist eindeutig faschistisch, denn sie wollen anderen Menschen, auch mit Gewalt, die eigene Denk- und Handlungsweise aufzwingen. Nazis raus! wie zuletzt bei Bärgida gegenüber den Schwarzvermummten gerufen, ist die richtige Ansprache! Uns werden viel zu viele fertige Antworten geliefert, die auch noch alternativlos sein sollen. Die Frage der Fragen muss lauten: „Zu welchem Deutschland gehört der Islam?“

Eine Islamisierung kommt einer Nazifizierung gleich. Wir verlangen eine Ent-Nazifizierung! Die Antwort auf die Frage muss daher lauten: Niemals soll der Islam zu Deutschland und Europa gehören!

Zu diesem (!) Deutschland gehört(e) der Islam, und den lehnen wir ab!:

image_pdfimage_print

 

121 KOMMENTARE

  1. #1 Rosa von Tannenburg (03. Feb 2015 21:55)

    Der Nazismus soll aus dem Herzen des Islams kommen!

    und Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam

    …der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran.

    http://www.welt.de/politik/article1500196/Der-Terror-kommt-aus-dem-Herzen-des-Islam.html

    …daß Mohammed ein pathologischer Narzißt war und nun eine Milliarde Menschen, die ihm folgen, Zeichen der narzißtischen Persönlichkeitsstörung aufweisen.

    https://nachrichtenbrief.wordpress.com/2010/02/11/die-dissidenten-des-islam/

  2. #2 lorbas (03. Feb 2015 22:05)

    Ja haben Sie denn historische Beweise, dass es je einmal einen Arabischen Propheten namens „Mohammed“ gegeben hat?

    Können Sie mir mindestens einen Beweis angeben!

    N.B. Ich bin seeeehr bescheiden! 😉

  3. @ #4 D500

    Die Bilder sind wirklich grauenhaft – so wie der Islam insgesamt. Ein pervertierter Todeskult, der aus Menschen Bestien macht. Gehört aber jetzt zu Deutschland…

  4. Irgendetwas kann da nicht stimmen:

    „[ich sehe] im Christentum die unerschütterlichen Fundamente des sittlichen und moralischen Lebens unseres Volkes.“
    (Hitlers Regierungserklärung am 23. März 1933)

  5. #1 Rosa von Tannenburg (03. Feb 2015 21:55)

    Die Madame Bundeskanzlerin sollte doch den folgenden Artikel auf “Riposte laique” lesen!

    http://ripostelaique.com/et-si-le-nazisme-etait-le-produit-de-lislam/

    Angela kann doch ein wenig französisch, oder?

    Der Nazismus soll aus dem Herzen des Islams kommen!

    Man lese den o.g. Artikel

    Vielleicht kann ihn jemand übersetzen.

    Hier als Teaser eine sinngemäße Übersetzung der ersten beiden Abschnitte. Den ganzen Text zu übersetzen würde jetzt allerdings ein wenig dauern 😉 Liegt an der Länge. Kompliziert ist der Text keineswegs.

    L’islam a toutes les caractéristiques d’une idéologie politique. Plutôt que d’établir un parallèle entre lui et les religions monothéistes il serait plus opportun et judicieux de rechercher les liens de parenté avec les idéologies fascistes totalitaires du type le nazisme.

    En effet, on se demande même si Hitler ne s’était pas inspiré du Coran pour consigner ses monstruosités dans Mein Kampf tellement les deux idéologies sont quasi-identiques et les accointances sont troublantes.

    Der Islam hat alle Charakteristiken einer totalitären Ideologie. Anstatt den Islam mit anderen monotheistischen Religionen zu vergleichen wäre es angebrachter den Islam mit anderen totalitären Ideologien zu vergleichen. Etwa mit dem Nationalsozialismus.

    In der Tat: man könnte sich fragen ob Adolf Hitler angesichts seiner unbeschreiblichen Grausamkeiten sich nicht vom Koran hat inspirieren lassen. Die Gemeinsamkeiten zwischen Koran und Mein Kampf sind überaus erstaunlich.

  6. Wer behauptet, der Islam gehört zu Deutschland, erklärt damit auch die Scharia, Zwanngsverheiratungen, Polygamie, Hochzeiten zwischen Erwachsenen und Mädchen ab dem 9.Lebensjahr und den Mischehenrassismus: http://islam.de/1641.php#juc/mischehe03.html als zu Deutschland zugehörig.

    Da dies aber grundgesetzwidrige Merkmale des Islam sind, muß sich die betreffende Person für diese Behauptung erklären. Das erwarte ich von Frau Merkel.

    Herr Wulff hat sich als Bundespräsident mit dieser Aussage bei den Muslimen und der arabsichen Welt prostituiert. Erfolgreich. Er ist seit dem 29. August 2014 Präsident der Euro-Mediterran-Arabische-Länderverein. Genau deshalb werden solche Sätze formuliert.

    Frau Merkel hat diesen Satz beim Besuch des türkischen Premiers wiederholt. Mit dieser devoten Islamophilie huldigt sie dem Vetreter einer Türkei die islamisiert wird, was Früchte trägt.

    Das in Ankara ansässige Sozialforschungszentrum MetroPOLL hat im Berichtszeitraum vom 17. bis zum 20. Januar 2015 etwa 2.760 Türken zu den Themenfeldern Religion, Gewalt und Freiheit befragt. So würden am Beispiel der Anschläge von Paris 20 Prozent der Befragten, umgerechnet etwa 15 Millionen Türken, Gewalt im Namen ihrer Religion befürworten. Knapp 43 Prozent sind der Ansicht, dass die islamische Welt das wahre Opfer der Anschläge sei.

    Quelle: http://www.cileli.de/2015/02/tuerkei-jeder-fuenfte-befuerworte-gewalt-im-namen-des-islam/

    Studie:
    http://www.metropoll.com.tr/upload/content/files/1779-turkiyenin-nabzi-ocak-2015–site.pdf

    Da Islam und Nationalsozialismus viele offensichtliche Gemeinsamkeiten haben, wie das Führerprinzip, Monokultur, Homophobie, Weltherrschaftsanspruch und Antisemitismus, wird nicht thematisiert.

    Das Bonbon bei diesen beiden Ideologien ist dass Mohammed und Adolf Hitler beide am 20.April Geburtstag feiern. Na, da können doch Neo-Nazis und Muslime weltweit nun zusammen feiern.

    Adolf Hitler hätte sich als Prophet benennen und den Nationalsozialismus als Religion verkaufen müssen, was dieser auch war. Die Erforschung von Okkultismus, das religiöse Symbol der Swastika, die Selbstsich Hitler’s als Erlöserantisemit, die Parteitage und Feuersymbolik. All dies verdeutlicht den religiösen Charakter des Nationalsozialismus.
    Hannah Arendt stellte kurz nach dem Ende des Nationalsozialismus in Elemente und Ursprünge totaler Herrschaft die These auf, dass Religion zu einer totalitären Herrschaftsideologie umgeformt werden könne. Bestandteile der NS-Propaganda, etwa der Führerkult, trugen religionsähnliche Züge. Auf den Reichsparteitagen wurde der Nationalsozialismus zelebriert, was durch den Film Triumph des Willens der Regisseurin Leni Riefenstahl besonders herausgearbeitet und verstärkt wurde.

    Johann von Leers, SS-Offizier, beispielsweise emigrierte 1955 nach el-Maadi bei Kairo und konvertierte zum Islam. Mehr hier: http://www.geschkult.fu-berlin.de/e/fmi/mitglieder/puschner_uwe/projekte/doktoranden/MF1.pdf

    Und heute sehen wir Juden aus Europa vor Muslimen flüchten. Nazis und Muslime im Ziel vereint: http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-01/antisemitismus-frankreich-juden-angriffe

    Erstaunlich ist dass unsere debilen Buntbürger für Weltoffenheit und gegen Rassismus diese Tatsache nicht anprangern.
    Traurig und beschämend.

  7. Das ist die zentrale Frage.

    Obiger Muslim ist Amin al Husseini, rothariger (und deswegen in Himmler Weltsicht arischer) Chefimam von Jerusalem der bei Hitler wegen seiner Verfolgung durch die Engländer politisches Asyl erhielt.

    Obiger Amin al Husseini erhielt von den NAzis die Privilegien eines SS-Gruppenführers (also Generals) und völlige Bewegungsfreiheit in D.

    Er war außerdem Organisator und Chefimam der muslimischen SS-Division Handzar http://de.wikipedia.org/wiki/13._Waffen-Gebirgs-Division_der_SS_%E2%80%9EHandschar%E2%80%9C_%28kroatische_Nr._1%29 von Himmlers Gnaden

    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2012/03/untitled4.jpg

    Sein Stellvertreter bei der muslimischen SS-Division Handzar war der muslimische Feldimam SS-Hauptsturmführer Hussein Dozo.

    Der Islam dieses Hussein Dozo dient ausweislich des Buchs „Grüß Gott Herr Imam“ des Vorzeigeimam der Münchener Stadratsparteien und ihrem „Vorzeigeimam Idriz“ als theologisches Vorbild, das sie allen ernstes „Reform-Islam“ nennen, für das von ihm geplante Ausbildungszentrum für Imame in München, das die Münchener Verherrlicher des Tötet-die-Ungläubigen Kults mit Hilfe ihrer Hofberichterstatter gegen den Willen der Bevölkerung Münchens um jeden Preis durchboxen wollen.

    Hier die beiden Vorbilder des Münchener „Vorzeige-Imam“ bei der Arbeit:

    http://atlasshrugs2000.typepad.com/.a/6a00d8341c60bf53ef0128773faa73970c-500wi

    Chefimam Husseini predigte noch im Spätherbst 1944 vor seinen Imamen, unter ihnen Dozo den totalen Sieg und die Vernichtung der Feinde und Judenhass, die er allesamt mit dem Koran belegte. Nachzulesen hier:

    http://www.amazon.de/Mufti-Papiere-Memoranden-Aufrufe-al-Husainis-1940-1945/dp/3879971803

    „Nebenbei bemerkt“ ließ Amin al Husseini in Nordafrika bereits die Häuser der Juden durch seine Leute notieren und markieren, damit sie nach dem Einmarsch Rommels schnell identifiziert werden können.

    Außerdem verhinderte er die Freilassung und Ausreise von 5000 jüdischen Kindern aus einem KZ und ist damit unmittelbar an der Judenvernichtung im Holocaust beteiligt.

    Während der Tempel für den so genannten „Reform-Islam“ der SS-Imame und Anhänger des Tötet-die-Ungläubigen-Kults in München durch die Stadtratsparteien und deren Hofberichterstatter als „Leuchtturm für München“ verherrlicht wird http://www.sueddeutsche.de/muenchen/plaene-fuer-islam-zentrum-ein-leuchtturm-fuer-muenchen-1.2320099 werden die Aufklärer hierüber als „Rechte“ diskreditiert. So sieht Demokratie und Meinungsfreiheit im Jahre 2014 tatsächlich aus!!!

    Das sind die Freunde von Frau Merkel und des Münchener Stadtrats!!!

  8. #8 david vincent (03. Feb 2015 22:33)

    Andere Frage:

    Gehört die Mme. Ferkel zu Deutschland?
    _______________________________________________

    Die Deutschen sagen NEIN, die anderen JA…

  9. „Mein Kampf“ geht pünktlich am 1. Mai dieses Jahres in die Public Domain über. Der bayerische Staat kann dann nicht länger den Deckel draufhalten. Das wird einige Aha-Effekte geben, wahrscheinlich auf mehr als einer Seite…

  10. Ich sehe es genauso, dass der Islam dem Nazionalsozialismus ähnlicher ist, als einer Religion. So habe ich schon immer gesagt, dass der Islam ene Ideologie mit aufgesetztem religiösem Überbau ist. Dies ist wie man sieht eine erfolgreiche Taktik, denn das macht die Ideologie unangreifbar, da jegliche Kritik verboten ist.

    Das Dumme ist nur: Wenn man einem Linken oder Gutmenschen das erzählt steckt er sich wie ein kleines Kind Finger in beide Ohren und brüllt „Nein, das ist gelogen, sowas will ich nicht hören!“

  11. #9 Mark von Buch (03. Feb 2015 22:35) :

    Da kann ich ja beruhigt ins Bett gehen, denn ich gehöre nicht zu den „anderen“ !

  12. Nicht schon wieder – HITLER!

    Der ist lange tot!!!

    Hier und heute läuft es so wie noch niemals in Germanien – ohne dass der Staat einschreitet:

    Hasspredigt in Moschee
    Neuköllner Imam: “Eine Frau darf niemals Nein sagen”

    http://www.bz-berlin.de/berlin/neukoelln/neukoellner-imam-eine-frau-darf-niemals-nein-sagen
    2.2.2015

    In der Neuköllner Al-Nur-Moschee predigt ein wohl ägyptische Imam Verbote und Unterdrük-kung – vor allem gegen Frauen.

    Es ist eine Predigt, die sprachlos macht. Eine Predigt, die das Selbstbestimmungsrecht jeder Frau mit Füßen tritt. Eine Predigt, wie sie vielleicht ins Mittelalter passen würde – aber nicht in die deutsche Hauptstadt.

    ?Die berüchtigte Al-Nur-Moschee im Berliner Stadtteil Neukölln am 23.Januar: Mit schriller Stimme spricht Sheikh Abdel Moez al-Eila zu den Gläubigen, seine Predigt kursiert im Netz. B.Z. dokumentiert die Aussagen:

    ?Das Verbot einer Frau, sich im Bett zu verweigern.
    „Eine Frau darf nicht den Sex mit ihrem Mann verweigern. Sie darf keine Ausreden oder Vorwände benutzen. Wie schon der Prophet und viele andere Gelehrte gesagt haben: Wenn ein Mann seine Frau ins Bett ruft und sie sich verweigert und einschläft – dann verfluchen die Engel sie!“

    ?Sex während der Menstruation.
    „Eine Frau darf niemals Nein sagen – unter keinen Umständen! Nicht mal, wenn sie ihre Tage hat. Es gibt nichts, das ihren Mann davon abhalten darf, ihren Körper zum Vergnügen zu benutzen! Er muss nur ihre Vagi-na und ihren Anus vermeiden – dafür kann er den Rest ihres Körpers zum Vergnügen nutzen.“

    ?Die Aufgaben einer Frau.
    „Ohne die Erlaubnis ihres Mannes darf eine Frau niemanden in ihr Haus lassen. Sie darf das Haus nicht ohne seine Erlaubnis verlassen. Und unter keinen Umständen darf sie außerhalb des Hauses übernachten. Eine Frau darf keinen Job ohne die Erlaubnis ihres Mannes annehmen. Das ist ein großes Problem in der Gesellschaft (Deutschland, Anm. d. Red.), in der wir leben.“

    Der Schreiberling erregt sich zu recht über die Hasspredigt, aber NIEMALS hat es im Mittelalter hier bei uns derartige Aufrufe zur Abartigkeit gegeben.

    Es geht nicht einfach nur um Frauen, es geht um das Menschenbild des Islam!

    Aber vielleicht laufen noch genug Männer rum, die es gern auch so hätten wie die Moslems.

    Diese Scheixx-Hitler-Vergleiche führen genau dazu, dass immer wieder alle auf uns böse Deutschen zeigt und brüllt NAZI, NAZI, NAZI….

  13. Liebes PI Team: kann man ggfs. die Herren crohde und Altenburg mal deaktivieren, langsam nervt es, permanent einsilbige Kommentare gefolgt von links auf ihre toten Blogs zu lesen. Was soll das?

  14. Wenn sich der Nationalsozialismus und der Islam nicht fundamental unterscheiden –
    und der Islam in Europa heutzutage von Politik, Medien und Kirchen als Friedensprojekt bezeichnet und bis zur Selbstaufgabe hofiert wird –
    kann der Nationalsozialismus sooooo schlimm nicht gewesen sein.
    Oder täuscht mich meine Logik???

  15. Vielleicht will die Zonenwachtel ja auch nur mit dem Islam Burkas salonfähig in Deutschland machen.
    Mit einer Burka wäre ihr Outfit viel erträglicher!

  16. #3 Rosa von Tannenburg (03. Feb 2015 22:09)

    #2 lorbas (03. Feb 2015 22:05)

    Ja haben Sie denn historische Beweise, dass es je einmal einen Arabischen Propheten namens “Mohammed” gegeben hat?

    Selbstverständlich habe ich dafür keine Beweise.

    Islamwissenschaftler – Mohammed hat nie gelebt und der Koran ist nicht das Wort Gottes.

    https://www.youtube.com/watch?v=K8xxoQAymJc

    Der Islamwissenschaftler Sven Kalisch wurde von den deutschen Islam-Verbänden abgesetzt, weil er die Historisch-kritische Methode auf den Islam angewendet hatte. Nun gilt er für viele als Apostat. Nach klassischem islamischem Recht wird öffentlich verkündeter Abfall vom Islam mit dem Tode bestraft, wenn die Aufforderung zur Rückkehr (istit?ba) in den Islam nicht befolgt wird. 😯

  17. Zu welchem Deutschland gehört der Islam?

    ZU KEINEM.
    Selbst zum 3.Reich nicht.
    Dort betrachtete man tatsächlich Moslems als Verbündete und sympathisierte mit Islam, kam aber niemals zu Idee Moslems zu importieren, Dschihadisten „unsere Söhne und Tochter“ zu nennen und Moscheen zu bauen.

    Wulff, Merkel und Co. dürfen sich nicht anmaßen, im Namen Deutschlands zu sprechen.
    Sie können nur über sich selbst reden.
    Korrekt ist:
    „ISLAM GEHÖRT ZU WULLF, MERKEL UND CO.“
    Und dementsprechend gehören sie nicht zu Deutschland, sondern nach Saudi Arabien.

  18. #18 martin67 (03. Feb 2015 22:48)

    Nicht schon wieder – HITLER!

    …sagte Herr Meyer und schmiss seinen nagelneuen Flatscreen-Fernseher aus dem Fenster im dritten Stock.

    „Hitler“ in die Suchmaske des TV-Browsers eingeben (der das Programm der nächsten 3 bis 4 Wochen geladen hat)…

    … die Suchmaske füllt sich. Der Balken wandert nach untern. Es hört und hört und hört nicht auf. Hat es jetzt endlich aufgehört? Tatsächlich. Hätt ich nicht gedacht.

    Was wäre das deutsche Fernsehen ohne Hitler?

  19. #7 Minna Unsinn
    > Hitlers Regierungserklärung am 23. März 1933

    Taqiyya. Der Adressatenkreis einer Regierungserklärung ist ein anderer als eine geschlossene Tischrunde. Dazu war 1933 die Macht noch nicht wirklich gefestigt, vergleiche die Mekkanischen Suren.

  20. #6 Minna Unsinn (03. Feb 2015 22:25)

    Irgendetwas kann da nicht stimmen:

    “[ich sehe] im Christentum die unerschütterlichen Fundamente des sittlichen und moralischen Lebens unseres Volkes.”
    (Hitlers Regierungserklärung am 23. März 1933)
    ——————————————————————————————Das war seine Regierungserklärung, da konnte er nicht sagen „Islam gehört zu Deutschland“. Seine Macht war noch nicht gefestigt und Deutschland war damals zu 90% christlich. Hätte er gegen das Christentum gewettert, wäre er schnell wieder weg gewesen. Man muss immer unterscheiden was Politiker für die Öffentlichkeit sagen und was sie in Wirklichkeit privat denken. Ist heute auch noch genauso. PS: Christian Prince ist wieder auf Facebook und Youtube (in Englisch). Fakten über den Islam aus Koran und Sunna. Keiner entlarvt den Islam so gut wie er. Auf Facebook: https://www.facebook.com/groups/571090212945838/ Auf Youtube: https://www.youtube.com/channel/UCRYDyW5rWLgGI1qJCYr5wWQ Beitreten/Abonnieren und Teilen.

  21. #18 martin67 (03. Feb 2015 22:48) Hiezu gibts auch ein Video auf Youtube (Übersetzung auf Englisch)https://www.youtube.com/watch?v=ZQvtJihSVwk

  22. apropos Hitler, da gab es Ende der 60iger mal einen Mehrteiler ‚Das III Reich‘ in ARD, weiß da jemand was? Gibt es das irgendwo im Netz, CD oder sonstwie?

  23. #25 hggi1000 (03. Feb 2015 23:06)
    #6 Minna Unsinn (03. Feb 2015 22:25)

    (…) Man muss immer unterscheiden was Politiker für die Öffentlichkeit sagen und was sie in Wirklichkeit privat denken. (…)
    – – – – –
    Und was dieser Postkartenmaler damals privat gedacht hat, maßen wir uns an heut zu wissen???
    Nun ja, ich hab bei solchen Aussagen grundsätzlich meine Zweifel …

  24. 25’000 Anschläge
    170’000 Tote
    254’000 Verletzte

    Seit 9/11

    Summen aus den Tabellen von:
    http://www.thereligionofpeace.com/

    Ab Mohammed, also in den letzten 1400 Jahren geschätzte
    270 Mio. Tote

    Ein blutiges Jubiläum
    von einer Ideologie,
    die von naiven Gutmenschen, Kommunisten und Taqiyya-Imamen in Deutschland verteidigt wird, als (blut-) bunt bezeichnet wird.

    Weil Islam = Faschismus,
    muß der Islam wie ein Faschismus behandelt werden.

  25. #24 Cendrillon

    Was wäre das deutsche Fernsehen ohne Hitler?
    ++++++++++++++++++++++++++++++++

    Was würden die TV-Stationen
    Ohne Adolf Hitler machen?
    Das Senden würde sich nicht lohnen,
    die Macher hätten nichts zu lachen.

    Was würden denn die Journalisten
    Ohne Adolf Hitler schreiben?
    Sie müßten sich mit Sex und Crime
    Diese öde Zeit vertreiben.

    Was hätten denn die Literaten
    An Stoff, wenn da kein Hitler wär?
    Ihr Werk wär‘ schauerlich mißraten
    Und fände keine Leser mehr.

    Wie ginge es den Regisseuren
    Ohne Adolf Hitler wohl?
    Sie könnten glatt die Straße kehren
    Bei ABM, dank Helmut Kohl.

    Wie ginge es der deutschen Jugend
    Ohne Hitlers blutige Hand?
    Sie fände nicht den Weg zur Tugend,
    da wär‘ kein Teufel an der Wand.

    Was wäre ohne Adolf Hitler
    Das neurotische Publikum?
    Es hätte keinen Sündenbock
    Und guckte ganz schön dumm.

    [Wie man sieht, ist das Gedicht schon ein wenig älter.]

  26. dumm, dümmer, WELT:

    Frauenfeindliche Sex-Tipps in Islamisten-Moschee

    Von Eva Marie Kogel

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article137084396/Frauenfeindliche-Sex-Tipps-in-Islamisten-Moschee.html

    Die Al-Nur-Moschee in Berlin-Neukölln ist ein bekannter Islamisten-Treffpunkt. Nun hat ein Gastprediger dort eine frauenfeindliche Hetzpredigt gehalten: Eine Frau dürfe „niemals Nein“ zu Sex sagen …„Wenn ein Mann seine Frau ins Bett ruft und sie sich verweigert und einschläft – dann verfluchen sie die Engel!“
    Mit dieser und anderen „Weisheiten“ wandte sich Abdel Moez al-Eila, ein Gastprediger aus Ägypten, am 23. Januar anlässlich des Freitagsgebets auf Arabisch an die Gemeinde…

    tja, dumm nur dass die WELT-Praktikant_IN und Islam-Analphabetin Eva Marie Kogel nicht ahnt, dass es sich hierbei nicht etwa um die frei erfundene „Weisheit“ irgendeines islamistischen Hetzpredigers handelt, sondern vielmehr um eine bekannte Hadith und somit um ein org. Mohammed-Zitat! 🙂

  27. Scharia gehört zu Islam.
    Islam gehört zu Deutschland.
    =>
    SCHARIA GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND.

    Wird Merkel das auch unterschreiben?

  28. #5 maria62 (03. Feb 2015 22:12)

    Und die Feministinnen setzen sich im SAntifaschistoiden Stil dafür ein.
    Hat jemand den Logikfehler erkannt,oder reden die sich immer noch ein:“Sie setzen sich für die Frauenrechte Deutschlands ein.“

    Nachicht an diese verrückten Utopia-Eiferer,Globalisierungs-Fanatiker und Realitätsleugner(Die es leider Gottes immer noch im Überfluss gibt):Viel Spaß in der Zukunft,ich hoffe,ihr werdet es noch bereuen,dass ihr uns nicht geglaubt habt,als wir vor dem ISSlam warnten!
    Und immer daran denken:

    Es hat DOCH mit dem Islam zu tun!!

  29. Bitte jetzt nicht das ZentraleDhimmiFernsehen anschalten !

    Da gibt’s „Kabarett“ zum abkotzen. Ein Papier“deutscher“ Araber darf da gerade den deukischen Kollegen vorbeten, relativieren und „schlüssige“ Vergleiche ziehen.

    Das hochgeschätzte Poplikum klatscht wie beim X. Parteitag das KPdSU…

    :mrgreen:

  30. #6 Minna Unsinn

    Irgendetwas kann da nicht stimmen:
    “[ich sehe] im Christentum die unerschütterlichen Fundamente des sittlichen und moralischen Lebens unseres Volkes.”
    (Hitlers Regierungserklärung am 23. März 1933)

    Das war der Mekka-Hitler

  31. ot

    Wohin mit den Negern??

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Alternativen-zu-Containern-Studenten-entwerfen-Wohnraum-fuer-Fluechtlinge

    Die Stadt hat immer mehr Probleme, Flüchtlinge adäquat unterzubringen – und nicht nur in schlichten Containern. Studenten der Leibniz Universität haben sich nun überlegt, was abseits ausgetretener Pfade möglich wäre.

    Hannover. Die Aufgabe für das Wintersemester war klar umrissen, aber sie ließ Raum für alle Freiheiten.

    Im Oktober vergangenen Jahres erwartete die Stadt Hannover 1500 neue Flüchtlinge.

    Um alle menschenwürdig unterbringen zu können, sollten Studenten der Fakultät für Architektur und Landschaft an der Leibniz Universität Ideen entwickeln, die sich mit aktuellen, oft aus der Not geborenen Lösungen nicht zufriedengeben.

    Gestapelte Container, Turnhallen, Orte an entlegenen Autobahnauffahrten – so sollte es nicht sein.
    Dekan Jörg Friedrich erwartete unkonventionelle Vorschläge, um eineinhalbtausend Flüchtlingen zentrumsnah einen Platz zum Leben zu schaffen. „Nicht irgendwo in der Peripherie, denn Flüchtlinge gehen uns alle an.“

    Er versteht Architektur als „räumlichen Ausdruck, wie ein Land mit Fremden und Hilfesuchenden umgeht“.

    Die Stadt hat immer mehr Probleme, Flüchtlinge adäquat 😉 unterzubringen – und nicht nur in schlichten Containern. Studenten der Leibniz Universität haben sich nun überlegt, was abseits ausgetretener Pfade möglich wäre.

    Die Stadt hat es schwer, ausreichend Wohnraum für Flüchtlinge zu finden. Studenten haben sich Alternativen zu Containern überlegt.

    Hannover. Die Aufgabe für das Wintersemester war klar umrissen, aber sie ließ Raum für alle Freiheiten. Im Oktober vergangenen Jahres erwartete die Stadt Hannover 1500 neue Flüchtlinge. Um alle menschenwürdig unterbringen zu können, sollten Studenten der Fakultät für Architektur und Landschaft an der Leibniz Universität Ideen entwickeln, die sich mit aktuellen, oft aus der Not geborenen Lösungen nicht zufriedengeben. Gestapelte Container, Turnhallen, Orte an entlegenen Autobahnauffahrten – so sollte es nicht sein.

    Dekan Jörg Friedrich erwartete unkonventionelle Vorschläge, um eineinhalbtausend Flüchtlingen zentrumsnah einen Platz zum Leben zu schaffen. „Nicht irgendwo in der Peripherie, denn Flüchtlinge gehen uns alle an.“

    Er versteht Architektur als „räumlichen Ausdruck, wie ein Land mit Fremden und Hilfesuchenden umgeht“.

    Die Stadt Hannover findet nur schwer Wohnraum für Flüchtlinge. Studenten haben Entwürfe dafür abseits ausgetretener Pfade entwickelt.

    Ein politischer Auftrag also, und Friedrich hat von den Studenten tatsächlich eine Reihe ungewöhnlicher und überraschender Vorschläge geliefert bekommen.
    Unterkünfte für Flüchtlinge auf Hausbooten, im holländischen Pavillon auf dem Expo-Gelände, verteilt in neuen Lauben über die Weiten hannoverscher Kleingartenflächen.

    Wohnungen in Parkhäusern, auf aufgestockten Flachdächern der Architekturfakultät, im Ihme-Zentrum oder, ein Klassiker, in Baulücken.

    Wohl kaum ein Vorschlag wäre umstandslos in die Tat umzusetzen, aber Friedrich ist ein Freund des Gedankens, dass Ideen für Bewegung sorgen, sind sie erst einmal in der Welt.
    Am Dienstag stellten Studenten des Masterstudienganges ihre Arbeiten öffentlich vor.
    Damit nicht Architekten unter sich blieben (und nicht luftleere Räume mit beliebigen Gebäuden umhüllen), brachten Fachleute praktische Erfahrung in die Bewertungen.

    Aus dem Rathaus waren Experten gekommen, aus Bremen und Hamburg reisten Kenner von Flüchtlingsleben an.
    Etwa Hendrikje Blandow-Schlegel, die als Vorsitzende der „Flüchtlingshilfe Harvestehude“ derzeit gegen den Willen von Anwohnern in dem reichen Stadtteil eine Unterkunft durchsetzen will.

    Ihr Hinweis gestern: „Je größer eine Einheit, desto konfliktträchtiger ist sie.“ Die Studenten mussten Fragen nach Stromanschlüssen (unkompliziert), Besitzverhältnissen (meist schwierig), sicheren Zugängen, Familienfreundlichkeit und geltendem Recht beantworten.
    Ihre Präsentation war kein Schaulaufen, sondern begleitet von respektvollem Nachfragen.
    Fraglich ist, ob die Stadt Vorschläge nutzen kann.
    Ein Sprecher sagte: „Es ist sehr begrüßenswert, dass junge Menschen sich engagieren und sich diesen Themen widmen. Die gesammelten Ideen sind sehr spannend, hinsichtlich der Umsetzung aber langfristig angelegt.“
    Das Problem: Manche Flächen seien nicht im Besitz der Stadt und stünden kurzfristig nicht zur Verfügung.

    Die Arbeiten erscheinen nun in einem Buch. Friedrich sucht noch Sponsoren.

    .

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Reitverein-bangt-um-Wettkampf-Fluechtlingscontainer-sollen-auf-Turnierplatz

    Die Stadt Hannover muss immer mehr Flüchtlinge unterbringen – und stößt jetzt erneut auf Widerstand.

    Der Reitverein Hannover befürchtet, dass er zwei große Turniere absagen muss, weil die Stadt am Austragungsort Wohncontainer für Flüchtlinge aufstellen will.

    Hannover. „Ohne die großen Wiesenflächen an der Straße Sahlkamp können wir die Turniere nicht ausrichten“, sagt der Vorsitzende des Reitvereins, August Schmidt.
    Er betont zugleich, dass er volles Verständnis für das Schicksal der Asylsuchenden habe.

    Nicht zum ersten Mal kollidieren sportliche Interessen mit der Notwendigkeit, in kurzer Zeit Unterkünfte für Asylsuchende zu schaffen.

    Die Stadt war vor einigen Monaten gezwungen, in die Sporthalle des Schulzentrums Ahlem Flüchtlinge einzuquartieren. Kritik kam vom SV Ahlem, der die Halle als Austragungsort für Handball-Punktspiele nutzt.
    Auch in einer Turnhalle der Integrierten Gesamtschule Büssingweg musste die Stadt Asylsuchende unterbringen.
    Der Reitverein sieht jetzt zwei Traditionsturniere in Gefahr. Zum einen geht es um den Landeswettbewerb im Dressur- und Springreiten, der vom 16. bis 19. Juli auf der Wiese an der Straße Sahlkamp zwischen den Stadtbahnhaltestellen Reiterstadion und Vahrenheider Markt ausgetragen werden soll.

    Zum anderen startet eine Woche später ein internationaler Wettkampf des Trakehnerverbands in denselben Disziplinen. Tausende Gäste werden erwartet, zudem benötigt der Verein Platz für Pferdeboxen und große Transportfahrzeuge.
    „Wir müssen ja auch die vielen Pferdepfleger unterbringen“, sagt Schmidt.

    Die Wiese gehört jedoch nicht dem Reitverein, sondern ist städtisches Grundstück. Die Bauverwaltung, die händeringend nach Plätzen für Flüchtlingsunterkünfte sucht, hat die Fläche auserkoren, um dort Wohncontainer aufzustellen. „Fakt ist, dass auf dieser städtischen Fläche eine Unterkunft für Flüchtlinge entstehen soll“, sagt Stadtsprecher Alexis Demos.
    Wie viele Modulbauten am Sahlkamp montiert werden, stehe noch nicht fest.

    Der Reitverein wirft noch ein weiteres Argument in die Waagschale. „Wir brauchen die Wiese, um im nächsten Jahr einen Parcours für die Special Olympics anzubieten“, sagt Schmidt.

    Hannover ist im Mai 2016 Ausrichter der Wettkämpfe für Menschen mit geistiger und mehrfacher Behinderung.
    Die Stadt hat den Reitverein von Anfang an als Kooperationspartner ins Boot geholt, um die Reitturniere zu organisieren. Am morgigen Donnerstag hat der Vorsitzende des Reitvereins einen Termin im Baudezernat. Dann will man über eine Lösung sprechen.

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/Hilferuf-der-Fluechtlingshelfer-Kommunen-in-Niedersachsen-machen-Defizit

    Hannover. In Städten, aber auch in kleineren Orten wurden Wohnungen knapp, Sprachunterricht gibt es oft nur über Ehrenamtliche.

    In diesem Jahr wird die Zahl der Asylanträge noch mal leicht steigen auf 230.000 Menschen, glaubt das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

    Vor allem Niedersachsens Kommunen, aber auch Verbände und Landespolitiker dringen nun darauf, die Betreuung der Menschen, die dem Krieg entkommen sind, neu zu organisieren.
    Finanzen werden zum Problem
    Die Hauptarbeit machen die Kommunen.

    Um die Flüchtlingsströme bewältigen zu können, haben das BAMF und die Länderbehörden die Menschen immer schneller auf Städte und Gemeinden verteilt.
    Normalerweise sollen Flüchtlinge bis zu drei Monate in Aufnahmelagern bleiben, um auf das Leben in Deutschland vorbereitet zu werden. Zuletzt blieben sie aber nicht selten nur ein bis drei Wochen.

    Doch bei dem Stress, so schnell eine Wohnung finden zu müssen, bleibt es nicht. „Im Kern ist es wie immer ein Problem der Finanzen. Die reichen vorne und hinten nicht“, sagt Heiger Scholz, Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Städtetags.

    Die Betreuung, Unterbringung und Krankenversorgung eines Flüchtlings koste eigentlich 10.000 Euro pro Jahr, sagt Scholz. Das Land erstatte aber nur 6200 Euro.

    Kommunen machen Defizit

    Für zwei Jahre gibt nun der Bund 1300 Euro pro Person dazu, aber auch das schließt die Lücke nicht.

    „Die Lage ist dramatisch“, meint auch Hubert Meyer, Hauptgeschäftsführer des Niedersächsischen Landkreistags.

    Denn die Kommunen blieben auf dem Defizit sitzen.

    Innerhalb von zehn Jahren habe sich in Niedersachsen ein Minus von 291 Millionen Euro angehäuft.

    Die Ansage von Bund und Land, man werde die Kommunen nicht im Stich lassen, ärgere ihn besonders, sagt Scholz dazu.
    „Denn es ist keine kommunale Aufgabe. Wir werden gebissen, weil wir die Letzten in der Kette sind.“ Neuester Streitpunkt: Das BAMF schaffte es nicht mehr, dass alle Flüchtlinge noch in den Erstaufnahmeeinrichtungen einen Asylantrag stellen und überlässt es den Kommunen, auch diese Lücke zu schließen. Die streiten nun darum, wenigstens die zusätzlichen Fahrtkosten ersetzt zu bekommen.

    „Natürlich ist die Situation unbefriedigend. Die Kommunen sind die Gelackmeierten, weil sich Bund und Land ihrer Notlage entledigen, indem sie die Leute schnell auf die Kommunen verteilen“, sagt Kai Weber vom Flüchtlingsrat Niedersachsen.

    Auf Landesebene hat man das Problem erkannt. Innenminister Boris Pistorius (SPD) will noch im Februar oder März eine Flüchtlingskonferenz einberufen, um über die Lastenverteilung zu reden.
    Der Minister sieht dabei vor allem Berlin in der Pflicht. Der Bund solle die Asylverfahren beschleunigen und außerdem die Gesundheitsversorgung für Flüchtlinge übernehmen.

    „Wer sich zuerst bewegt, hat verloren“
    Filiz Polat, flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen, betont, das Land habe mit Einrichtung einer vierten Aufnahmestelle bereits für Entlastung gesorgt.
    Der Bund müsse nun aber die Integrationskurse für Flüchtlinge öffnen.
    Falls der Bund nichts tue, müsse das Land einspringen, meint Weber. Doch derzeit dränge sich keiner nach vorn.
    „Wir haben ein Spiel: Wer sich zuerst bewegt, hat verloren. Alle drücken sich um die Kosten und verweisen wechselseitig auf die Zuständigkeiten.

    Die Lage in der Region Hannover

    Hannover: Bis zum September muss die Landeshauptstadt zusätzlich 2600 Flüchtlinge aufnehmen. Dafür hat die Stadt bereits weitere 11 Millionen Euro eingeplant.

    Somit wendet Hannover schon jetzt knapp 28 Millionen Euro auf, um Flüchtlingen ein Zuhause zu geben.

    Laatzen: Ursprünglich sollte die bestehende Flüchtlingsunterkunft in Rethen zum Jahresende geschlossen werden. Davon musste sich die Stadtverwaltung verabschieden. Nach der Zuteilungsquote der Region soll Laatzen 151 Flüchtlinge aufnehmen – das sind 49 mehr als bislang.

    Pattensen: Zu den bisher 110 Flüchtlingen sollen 67 weitere dazukommen. Trotzdem will die Stadt am Prinzip der dezentralen Unterbringung festhalten.

    In Jeinsen und Schulenburg hat Pattensen zwei Häuser gekauft, die für die Aufnahme von Flüchtlingen hergerichtet werden sollen.

    Weitere Käufe sind geplant, dafür sind im Haushalt zusätzlich eine Million Euro eingeplant.
    Isernhagen: Insgesamt 122 Flüchtlinge nimmt Isernhagen bis Jahresende auf, 160 leben bereits in der Gemeinde.
    Längst reichen die Unterkünfte nicht mehr aus. Deshalb hat der Rat im Dezember 2014 beschlossen, ein ehemaliges Mitarbeiterwohnheim im Gewerbegebiet N.B. für die Flüchtlinge umzubauen.

    Langenhagen: Aktuell sind in Langenhagen etwa 330 Menschen untergebracht, deren Aufenthaltsstatus befristet oder ungeklärt ist. Das Land weist der Stadt monatlich etwa 25 neue Flüchtlinge zu. Um große Sammelunterkünfte zu verhindern, wird derzeit über Containerlösungen diskutiert.

    Neustadt: In Neustadt sind im vergangenen Jahr statt der angekündigten 109 Asylbewerber nur 54 angekommen. Es gelingt noch, sie dezentral unterzubringen. Die Stadt hat allerdings begonnen, selbst Wohnungen bis hin zu ganzen Etagen in Mehrfamilienhäusern anzumieten.

    Garbsen: Die Stadt bemüht sich um eine dezentrale Unterbringung in Mietwohnungen. Das Kontingent ist voraussichtlich im März ausgereizt. Container, Hotelanmietungen und Neubauten sind nicht ausgeschlossen.<<<

  32. #36 Puschkin (03. Feb 2015 23:41)

    OT:
    http://www.gmx.net/magazine/politik/pakistanischer-politiker-kopfgeld-charlie-hebdo-eigner-30419736

    Klar gehört Islam zu Deutschland und ich bin der japanische Kaiser persönlich

    Darf ich dann der Kaiser von China sein? 😀

    #32 unrein (03. Feb 2015 23:25)

    Da wird sich aktuell über den evangelischen Pastor Olaf Latzel echauffiert (Die Gebote Gottes. Das erste Gebot Gottes lautet, Ich bin der Herr, Dein Gott. Du
    sollst keine anderen Goetter neben mir haben.
    ) und in Moscheen die auf deutschem Grund und Boden stehen, wird Hass und Gewalt sowie Verfassungsfeindlicher Sondermüll „gepredigt“ abgesondert.

    Hamburger Lektionen

    Die Logik des Grauens

    https://www.google.de/search?q=hamburger+lektionen+des+grauens&hl=de&gbv=2&oq=&gs_l=

  33. Nehmen wir an,
    alles Einzellfälle, haben mit Islam nichts zu tun:

    http://www.welt.de/politik/ausland/article137089481/Jordanischer-Pilot-bei-lebendigem-Leib-verbrannt.html

    Jordanischer Pilot bei lebendigem Leib verbrannt
    Die Terrormiliz IS hat ein schockierendes Video einer Geisel-Hinrichtung veröffentlicht. Es handelt sich um den jordanischen Piloten, der nach dem Absturz seines Jets in die Hände des IS geraten war

    http://www.zeit.de/gesellschaft/2015-02/frankreich-messerattacke-soldaten-islamistischer-terror

    Mit einem Messer hat ein Mann in Nizza drei Soldaten verletzt, die eine jüdische Organisation und einen Rundfunksender schützen sollten.

    Es gibt aber ziemlich viele Moslems, die es gut finden,
    und darunter gibt es sicher jede Menge, die in diesem Sinne weiter machen werden.

    www. focus.de/politik/ausland/auch-paris-attentat-gerechtfertigt-jeder-fuenfte-tuerke-akzeptiert-gewalt-im-namen-des-islam_id_4449293.html

    Mehr als die Hälfte aller Türken meinen, der Westen führe einen Kreuzzug gegen die islamische Welt. Das rechtfertigt für viele auch brutale Reaktionen: Jeder fünfte meint, Gewalt im Namen des Islam wie bei den Anschlägen von Paris sei kein Verbrechen.

    UND WAS JETZT?

  34. ISLAM ist Faschismus und eine ekelerregende Sekte die noch unmenschlicher ist als der National-Sozialismus. Das Buch MEIN KAMPF
    ist eine Kinderlektüre im Vergleich zum KORAN.
    Nur dumme glauben das KORAN Frieden bedeutet.
    Mohammed war ein Kinderficker und Verbrecher, der es verstand die dummen Beduinen für seine Zwecke einzuspannen. Auch heute werden die Dummköpfe mit 72 Jungfrauen geködert.

  35. Dieser gesamte Islamrelativismus ist doch reine Volksverdummung,da hat der Islam nichts mit dem Islam zu tun,dann soll es einen regionalen geben,einen europäischen und und und.
    Der größte Fehler war und ist es diese Kopfabschneidersekte zu politisieren und Klagen bishin ins öffentliche Leben zuzulassen,das gehört unterbunden.
    Wir haben die Trennung von Staat und Kirche und das ist vollkommen richtig und wie es zeigt schützt das Strafgesetz auch jeden Katholiken in Deutschland,nur der Islam braucht mal wieder die Extrawurst und das kotzt mich an,wer meint hier nicht gut aufgehoben zu sein soll seine Sachen packen und fertig und das gehört diesen Großkotzen auch mal klar und deutlich gesagt.
    Wird aber wahrscheinlich nicht so schnell geschehen,wir üben uns lieber in inhaltslosen Phrasen und Beschwichtigungen.
    Diese Politik wird sich irgendwann schwer rächen aber die,die das alles dann verzapft haben sind dann schon lange in der sozialen Bundestagshängematte und lassen es sich gut gehen.
    Ich bin echt mal darauf gespannt,was in Frankreich los geht wenn Frau Le Pen Staatspräsidentin wird und dies würde auch Folgen für Europa haben.
    Ich glaube nämlich nicht,dass das franz. Volk die Hebdo Attentate vergisst und so weiter macht wie bisher,nur das dortige brodeln taucht ja hier in der Lügenpresse nicht auf,das wird Systemgerecht verschwiegen.
    Es dauert aber die Zeit wird es bringen,so wie jetzt wird es nicht mehr lange weitergehen,davon bin ich überzeugt…

  36. Ich befinde mich in einer unendlichen Wiederholung… 🙁

    Gerne würde ich auch mal ein neues Video bringen, ist aber alles nur Wiederholung.

    Gerne mal nen neuen genialen Kommentar, ist aber alles nur Wiederholung.

    Gerne ne neue Erkenntnis über Koran, Mohammed oder Islam, ist aber alles nur Wiederholung.

    Ich bin müde! Einfach nur noch müde.

    Nur noch Wiederholungen und im Westen nichts Neues. Wer Angst vorm Krieg hat, den tröste ich, schlimmer ist es nicht wirklich, nur offensichtlicher!

    Ich bleibe in der Realität gefangen und kann eh nur meine Angst betonen…

    WSD-Film: Islam so wie ich ihn seh! (zensierte Fassung)
    https://www.youtube.com/watch?v=EQJQyp_d3ws

    R.A.D. – Wir alle haben was zu verlieren!
    https://www.youtube.com/watch?v=g20jRLyCKE4

    Und wenn ihr, meiner Meinung nach, mal als „Unberührte“ ernsthaft was erfahren wollt:

    WSD-Film: Nachtexpress-Attacke – Das Opfer kommt zu Wort
    https://www.youtube.com/watch?v=fPRaCUwMSoA

    Wie dem auch sei, meine bescheidene Kraft schwindet, nicht wegen mir, sondern wegen eurer fehlenden Kraft.

  37. @ #35 Schüfeli (03. Feb 2015 23:32)

    Scharia gehört zu Islam.
    Islam gehört zu Deutschland.
    =>
    SCHARIA GEHÖRT ZU DEUTSCHLAND.

    Wird Merkel das auch unterschreiben?
    —————————————————
    Hat sie doch schon längst 😉
    Darum hat dieses Mis****** ja auch gesagt,das
    diese Ideologie zu DL gehört!!!

  38. #45 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 00:04)
    —————

    ich verstehe dich. nimm dir eine auszeit und mach weiter, was anderes bleibt uns doch nicht übrig.

    ich schließe dich in meine gebete ein und schicke dir von mir kraft.

  39. Darum sind wir alle hier ja auch „Islamphob“.
    Damals haben auch Leute wie wir vor der NSDAP
    gewarnt und sind „entfernt“ worden.Nun sind wir
    in der gleichen Phase mit Islam !!! Irgendwann bekommen sie uns alle !!!

  40. #44 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 00:04)

    Ich bin müde! Einfach nur noch müde.
    Nur noch Wiederholungen und im Westen nichts Neues.

    Zur Ermunterung „Lenin in Zürich“ von Solschenizyn lesen.

    Er war damals in der gleichen Situation, wie jetzt Du.

  41. #47 wien1529 (04. Feb 2015 00:22)

    Danke.

    Nächsten Montag muss ich aber der Pegida-NRW in Duisburg meine letzte Kraft noch schenken, gegen diese bescheurte judenfeindlichen Anti-Pegida-„National Sozialisten“ (15 Mann-Truppe) die alles kaputt machen wollen. http://www.blu-news.org/2015/02/03/rechtsradikale-stoeren-pegida-kundgebung/

    Schenk mir deine Kraft und bete für mich, das ich friedlich bleibe.

    Das ist sowas von ärgerlich! Da hilft alle persönliche Müdigkeit nicht! Da werde ich Nimmermüde!

    Ich werde den „National-Sozialisten“ nicht nochmals so freundlich gegenüber stehen, wie am letzten Montag!

    Lieber lass ich mich von denen erschlagen…

    Bete bitte für mich, weil ich nicht anders kann…

  42. #45 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 00:04)

    Wie lange hast Du (ich nehme mir die Freiheit des vertrauten Du) uns alle aufrecht gehalten? Ich kenne es seit fünf Jahren. Bei fast jedem Deiner Kommentare hüpfte mein Herz, weil sie von wahrer Aufrichtigkeit sind.

    Trotzdem kann ich Dich verstehen, es ist sehr mühselig, immer wieder aufzurichten, und doch gab es viel trostlosere Zeiten als diese.

    Wir haben eine ganze Masse an neuen Kommentatoren dazugewonnen, die sich mit klugen Worten zu wehren wissen. Ich freue mich über jeden Einzelnen, denn wir können nun ein wenig unbesorgter sein.

    Schnaufe ruhig mal durch, lieber WahrerSozialDemokrat, tanke Kraft, wir sind nicht am Ende – wir fangen erst richtig an und dafür brauchen wir Dich dann wieder.

  43. #44 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 00:04)

    Nur noch Wiederholungen und im Westen nichts Neues.

    O doch, im Westen (und auch im Osten) gibt es sogar sehr viel Neues, z.B.:

    – die USA befinden sich im demographischen Neidergang – die Folge ist der Niedergang der Supermacht, denn mit „Trayvon Martins“ ist keine Supermacht zu machen.
    Dadurch versiegelt die Hauptquelle des bunten Wahnsinns.

    – das Konstrukt Euro funktioniert nach wie vor nicht. Irgendwann werden ihn die verrückten EZB Falschgeldmünzer zum Fall bringen und die EU in dieser Form gleich mit.
    Die Folge: die Hartz4-Kühlung bleibt aus und der überhitzter bunte Reaktor explodiert.

    – das arabische Öl geht zu Ende – mangels Geldes wird Islamisierung merklich nachlassen.

    Die Liste kann fortgesetzt werden.

    Es ist also absolut ausgeschlossen, dass das bunte System bestehen bleibt – dieses äußerst blöde Konstrukt ist im Prinzip instabil.
    (Eine andere Frage ist, was danach kommt – es muss nicht unbedingt etwas Gutes sein.)

    Wären die „Eliten“ nicht so degeneriert, würden sie auf unmissverständliche Zeichen reagieren. Der Zustand der heutigen „Eliten“ ist wie der des französischen Adels am Vorabend der Revolution:
    die verstehen nichts und wenn sie sogar etwas verstehen würden, können sie einfach nicht anders.
    Ähnlich wird auch ihr Ende sein.

    Lieber lass ich mich von denen erschlagen…

    Ich rate Dir davon dringend ab. 😀
    Die Zeit ist noch nicht gekommen, das Opfer wird nicht besonders sinnvoll sein.

    Man soll lieber für die Zeit arbeiten, wann es richtig los geht.
    Dass diese Zeit kommt, ist (leider) unvermeidlich.
    Dafür ist die Blödheit der „Eliten“ die sicherste Garantie.

  44. #49 Schüfeli (04. Feb 2015 00:33)

    Zur Ermunterung „Lenin in Zürich“ von Solschenizyn lesen.

    Er war damals in der gleichen Situation, wie jetzt Du.

    Bezweifle ich, bin dem noch nicht mal bürdig! Ich bin aber auch nur hier und jetzt und in anderer Situation und auch nur ich.

    Mir nützen all die untergehenden Heldengeschichten und Widerstandsgeschichten nichts, wenn der Menschenfeind die Menchenrechte nach belieben definiert…

    Der Menschenfeind – Moliere
    https://www.youtube.com/watch?v=nrvH_hl5t24

    😉

  45. #54 Schüfeli (04. Feb 2015 01:28)

    Das ist ja das was ich meine, kenn ich Alles! Also nichts Neues, zumindest nicht für mich.

    Die Zeit ist noch nicht gekommen, das Opfer wird nicht besonders sinnvoll sein.

    Sinnvolles Opfer???

    Na dann lieber ich! Zumindest zur Probe… 🙄 …für die Unentschlossenen zur Warnung oder Unterwerfung dienend…

  46. #55 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 01:34)

    #49 Schüfeli (04. Feb 2015 00:33)
    Zur Ermunterung „Lenin in Zürich“ von Solschenizyn lesen.
    Er war damals in der gleichen Situation, wie jetzt Du.

    Bezweifle ich, bin dem noch nicht mal bürdig! Ich bin aber auch nur hier und jetzt und in anderer Situation und auch nur ich.

    Die Lektüre ist trotzdem äußerst lehrreich.

    Kurz vor der Revolution war Lenin verzweifelt,
    weil er dachte (und er war alles andere als dumm!), dass es in Russland keine Revolution mehr geben wird.

    Die Lehre ist:
    DIE ZEIT WIRD KOMMEN.
    Und wenn sie kommt, WIRD ES SEHR SCHNELL GEHEN.
    Man muss dazu bereit sein.

  47. #54 Schüfeli (04. Feb 2015 01:28)

    Man soll lieber für die Zeit arbeiten, wann es richtig los geht.

    Dafür arbeiten???

    Oder sich nur notfalls darauf vorbereiten???

    Ist schon ein Unterschied!

  48. #59 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 02:01)
    #54 Schüfeli (04. Feb 2015 01:28)
    Man soll lieber für die Zeit arbeiten, wann es richtig los geht.

    Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde. (Prediger 8.6)

    🙂

  49. #57 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 01:48)
    #54 Schüfeli (04. Feb 2015 01:28)
    Das ist ja das was ich meine, kenn ich Alles! Also nichts Neues, zumindest nicht für mich.

    Dann was wünschst du Dir noch? 😀

    Du mußt bedenken, dass wir in einer alten Ethnie leben.
    POSITIV daran: entwickelte Infrastruktur (noch), soziale Leistungen (noch) und wenig Aggression nach außen (keine Eroberungskriege).
    NEGATIV: altersbedingt ist Ethnie ziemlich degeneriert, daher all die Gutmenschen, degenerierte „Eliten“ (der Fisch stinkt vom Kopf), nicht genug Widerstand gegen Invasoren.

    Dazu kommt die geballte Macht des globalistischen Großkapitals, das hinter dem bunten System steht.

    Unter diesen Umständen ist es schon beachtenswert, dass es noch so viele Leute gibt, die Widerstand leisten.
    Hoffen wir, dass Europäer noch Kraft finden, sich aufzubäumen.

    Na dann lieber ich! Zumindest zur Probe…

    Würde ich nicht machen.
    Es wird keine Kniefall-Stunde im Buntentag geben und mit weniger bin ich nicht einverstanden. 😀

    Es ist den Antifanten zu viel Ehre, sich zu opfern.
    Man macht auch im Zoo keine Schlägerei mit Affen.
    Auch zur Probe nicht. 😀

  50. #59 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 02:01)
    #54 Schüfeli (04. Feb 2015 01:28)
    Man soll lieber für die Zeit arbeiten, wann es richtig los geht.

    Dafür arbeiten???
    Oder sich nur notfalls darauf vorbereiten???
    Ist schon ein Unterschied!

    Schlägerei mit Antifanten ist keine Arbeit.

    #60 VivaEspana (04. Feb 2015 02:12)
    Ein jegliches hat seine Zeit, und alles Vornehmen unter dem Himmel hat seine Stunde. (Prediger 8.6)

    Stimmt.
    Amen.

    PS Es ist hier zu pessimistisch geworden.
    Wo ist Diedeldie? 😀

  51. #62 Schüfeli (04. Feb 2015 02:29)
    PS Es ist hier zu pessimistisch geworden.

    HELAU???

    Düsseldorf – Der Rosenmontag in Düsseldorf birgt Zündstoff: Für den Tag ist wieder eine „Dügida“-Demo angemeldet.
    Die Macher wollen sich allen Ernstes als Salafisten verkleiden.
    Die vom Verfassungsschutz beobachtete Organisatorin Melanie Dittmer (36) zu BILD: „Darauf freuen wir uns besonders. Wir wollen uns als Salafisten verkleiden. Mit Bärten, Umhängen. Es kann durchaus sein, dass es einige von uns witzig finden, sich Sprengstoffgürtel umzuschnallen.“

    😯 😯 😯

    http://www.bild.de/regional/duesseldorf/demonstrationen/duegida-rosenmontag-39556474.bild.html

  52. Warum hat PI eigentlich noch nicht dieses Video zum Thema gemacht?

    Berlin Imam: Women Should Be Confined to the Home and Never Say No to Sex with Husband

    https://www.youtube.com/watch?v=ZQvtJihSVwk

    In den MSM wird gerade heftigst und voller Empörung darüber berichtet:

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=%22Al-Nur-Moschee%22&tbm=nws

    …weshalb wir dem Moslem-Zauselbart eigentlich sogar dankbar sein müssen, dass er in Berlin genau so eine islamische Klartext-Predigt gehalten hat, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

  53. #1 Rosa von Tannenburg (03. Feb 2015 21:55)

    Es wundert mich, dass der Artikel nicht Hitlers Mentor von Sebottendorf erwähnt.

  54. #20 AlterSchwabe (03. Feb 2015 22:51)
    Wenn sich der Nationalsozialismus und der Islam nicht fundamental unterscheiden –
    und der Islam in Europa heutzutage von Politik, Medien und Kirchen als Friedensprojekt bezeichnet und bis zur Selbstaufgabe hofiert wird –
    kann der Nationalsozialismus sooooo schlimm nicht gewesen sein.
    Oder täuscht mich meine Logik???

    Nein, dieser Umkehrschluss ist stimmig! Nur diese „Eliten“ (oder sollte ich vielleicht „Deppen“ sagen?) in Politik, Medien und Amtskirchen realisieren nicht ihre Schizophrenie. Der Kniefall der Amtskirchen vor Hitler damals ist heute der Kniefall dieser Institutionen vor dem Islam. Wenn ich z.B. an den Koran küssenden Papst denke, kommt mir noch der Kaffee vom vorigen Jahr hoch.

  55. #53 Patriot Herceg-Bosna (04. Feb 2015 01:19)
    Gehört das bei lebendigem Leibe verbrennen dann auch zu Deutschland ? Die passende Sure gibt es ja auch.

    Achtung 18+
    ISIS Video von getöteten Piloten

    http://shoebat.com/2015/02/03/watch-horrific-video-isis-burning-pow-jordanian-pilot/
    ——————————————————

    Man darf annehmen, DAS ist der Islam den die Merkel in DE haben will, nicht wahr, Frau Merkel?

    Und nicht nur die Merkel, sondern auch the Rotgrünen, die ANTIFA, der Gauck, die ganzen Lügenmedien. Denn sie all HASSEN ja Deutschland aufs herzlichste!!

  56. @#8 Cendrillon

    Dem stimme ich zu,es ist aber dennoch auch die Aufassung ihres Gottes,Allah,die selber totalitär ist.Die Nazis haben das verstanden.

  57. Am Rande OT

    Allerdings muss man auch sagen,dass so ein islamophiler Horrorkopf wie Bill Clinton den Islam auf dem Balkan als institutionelle Macht und gar „Staat“ etabliert hat(Sei das nun Bosnien oder Kosovo), und das leider die islamophilen die Think-Tanks kontrollieren.(also keineswegs nur die Opposition).Das Hantieren mit Islam-Faschismus wird immer noch als Kavalliersdelikt angesehen;Islam ist eine Biowaffe.

    Der Mohammedanismus und sein Scharia-Sklavismus ist der Gegensatz zu jeder freiheitlich-demokratischen Grundordnung,zutiefst antieuropäisch und antizivilisatorisch.

  58. @#2 lorbas

    Ja dem stimme ich zu.
    Der Islam widerspricht dem Prozess der Zivilisation.Er ist wie jeder Kopfjägerkult,das Abschlachten von Albinos oder der Kannibalismus abzulehnen,abzuschaffen und zu ersetzen durch Christentum(welches ein moderater Bestandteil der arabischen Kultur ist),dem Buddhismus oder einer Spielart von Synkretismus(je nach geographischer Region und kultur-historischem sowie mentalitätsgeschichtlichen Substrat).

  59. Es gibt nur einen Islam und den moegen wir nicht. Denn er ist unser Tod und unser Verderben.
    Unsere Kinder brauchen eine schoene Welt zum Leben!
    Wer gebaert schon gerne Kinder in die Hoelle!

  60. „…sprach Angela Merkel…die verhängnisvollen Worte: „Der Islam gehört zu Deutschland!“

    mit diesem thema beginnt auch staatssender nordmark im „kreuzverhoer“ von prof kruse,
    der in die buergerschaft hh will.
    http://www.hamburg1.de/nachrichten/23415/Das_Kreuzverhoer.html

    die ersten 15min drehen sich um islam & co.,
    aber dr kruse pariert die fragen mit fakten,
    praezisiert zb fluechtlinge/einwanderer,
    korrigiert die 2 fragenden durch vollwissen,
    macht aber auch einige fehler, die pi-leser
    besser wissen, zb ursprung „luegenpresse“

    danach rote flora, linksgewalt, antifanten.
    „aber muss das weltoffene (??), lieber aale
    hamburg das nicht aushalten ?“ fragt presse.
    auch hier verweist kruse auf spd-gruene.

    ab 20min dann infrastruktur+verkehrspolitik,
    dann finanzen
    insges. sehenswert als gute afd-darstellung.

  61. Danke, dass PI endlich auf dieses Thema aufmerksam macht!
    Es brennt mir schon seit Jahren unter den Nägeln,
    Vor ca. 3 Jahren wurde ich in einem Diskussionsforum gesperrt, weil ich glaubhafte Nachweise dafür gebracht hatte, dass „Mein Kampf“ in den arabischen Ländern schon lange zum Bestseller geworden ist….
    ISSlam und Nationalsozialismus sind tatsächlich „Brüder im Geiste“.
    ….und warum war Hitler Vegetarier? 😉
    Über die Handschar-Division findet man sogar einen Eintrag in WIKIPEDIA , aber es soll tatsächlich Menschen geben, die die Fotos deutscher Wehrmachtssoldaten , die Fez tragen, für Fälschungen halten….. 😆

  62. #69 ridgleylisp

    … auf herzlichste …

    ich würde eher sagen:
    aus vollem herzen
    und
    wes das herz voll ist, des läuft der mund über

  63. #71 germanica (04. Feb 2015 07:13)
    —————–

    es soll menschen geben, die glauben, jeder, der den hitlergruß zeigt muss nazi sein und nicht etwa provozierende linksextreme so wie bei der pegida wien .

  64. #65 Thomas_Paine (04. Feb 2015 03:28)

    Warum hat PI eigentlich noch nicht dieses Video zum Thema gemacht?

    Berlin Imam: Women Should Be Confined to the Home and Never Say No to Sex with Husband

    https://www.youtube.com/watch?v=ZQvtJihSVwk

    In den MSM wird gerade heftigst und voller Empörung darüber berichtet:

    https://www.google.de/?gws_rd=ssl#q=%22Al-Nur-Moschee%22&tbm=nws

    …weshalb wir dem Moslem-Zauselbart eigentlich sogar dankbar sein müssen, dass er in Berlin genau so eine islamische Klartext-Predigt gehalten hat, ohne ein Blatt vor den Mund zu nehmen.

    Der Zaubersatz von Frau Merkel: „Der Islam gehört zu Deutschland“ macht es möglich. Jetzt gibt es kein Halten mehr. Nun glauben die, dass sie sich in Deutschland alles erlauben dürfen.

  65. Lügenpresse ratlos:

    Soll sie ungeschminkt über das Mohammedanertum berichten oder es doch lieber weiter schönlügen?

    http://www.welt.de/politik/ausland/article137092009/Die-Regisseure-des-Mordens-gehen-den-naechsten-Schritt.html

    Die Regisseure des Mordens gehen den nächsten Schritt

    Der Jordanier al-Kassasbeh ist vom IS bei lebendigem Leib verbrannt worden. Damit verdeutlichen IS-Strategen, dass sie westliche PR-Mechanismen durchschaut haben und stoßen die Medien in ein Dilemma.

  66. Hing bei Schulzes oder Meyers (Name geäandert) der Haussegen schief?

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/13-jaehrige-in-siegen-angeschossen-vater-tatverdaechtig-id10307143.html#plx334729519

    In Siegen eskaliert am Dienstagabend ein Familienstreit. Eine 13-Jährige wird lebensgefährlich verletzt. Mann (22) und Frau (53) ebenfalls durch Schüsse verwundet. Tatverdächtig ist der Vater des Mädchens.

  67. Würde man ernsthaft darüber diskutieren, wären sich die gesamten Politheinis einig:
    Der tägliche Terror, das Abschlachten, Enthaupten, Steinigen, die vielen, zum Morden aufrufenden Verse im Koran, das gehört alles nicht zum „Friiiiiiiedlichen“ Islam!
    Aber die ausgelutschte Vergangenheit, der Nationalsozialismus, die Nazis und all die damit verbundenen Gräueltaten gehören zu Deutschland und bleiben fest betoniert, bis zum Sankt Nimmerleinstag, müssen auf Gedeih und Verderb dem deutschen Michel permanent eingehämmert werden, als wären wir gerade mittendrin!
    Basta!
    Muss allerdings auch dazu sagen, wer sich den Nazi Scheiß in n-tv, N24, Phoenix usw. reinzieht, dem ist eh nicht zu helfen!

  68. #48 Templer2014 (04. Feb 2015 00:23)
    Darum sind wir alle hier ja auch “Islamphob”.
    Damals haben auch Leute wie wir vor der NSDAP
    gewarnt und sind “entfernt” worden.Nun sind wir
    in der gleichen Phase mit Islam !!! Irgendwann bekommen sie uns alle !!!
    ——————–

    NEIN NEIN NEIN

    haben wir vor zwei jahren gedacht, dass es einen widerstand der bevölkerung gibt?

    nein, haben wir nicht.

    wir alle wissen nicht, was die zukunft bringt.
    wir glauben es zu wissen, stimmt aber nicht.

    vor zwei jahren hat es keinen islamischen staat gegeben mit all seinen gräueln.

    für den islam sind nur die, die davon profitieren und ihre gewalttätigen, absolut ungebildeten schlägertruppen. die wir!!!! von unseren steuern bezahlen müssen, dass sie uns an unseren verfassungsmäßigen rechten berauben.

    ich finde das beispiel von schüfeli vom vorabend der französischen revolution treffend, als geschichtsinteressierte denke ich das ebenso.

    die sog. eliten tanzen auf einem vulkan und brauchen nicht glauben, es geht so weiter, bis sie sich aus europa vertschüsst haben.

    WIR kriegen sie alle. und hoffentlich geht das dann auf rechtsstaatlichem wege.

  69. Hitler-Gruß und Antisemitismus in Deutschland kein Probläm, solange SPD- und Grünenwähler dahinter stecken:

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/volksverhetzung-mit-antisemitischen-rufen-folgt-nur-ein-urteil-id10306630.html#plx1839498072

    Hitler-Gruß, antisemitische Parolen und Plakate: Bei Nahost-Demos kam es 2014 auf dem Willy-Brandt-Platz zu Ausschreitungen. Jetzt folgen die Urteile.

    Essen. Nach den Ausschreitungen bei den Nahost-Demos auf dem Willy-Brandt-Platz im vergangenen Juli, ist die Bilanz eher durchwachsen. So wurden die meisten Verfahren eingestellt. Zudem wurde das Delikt Volksverhetzung, das die Ermittler am häufigsten feststellten, gerade einmal vor dem Essener Amtsgericht verhandelt. Dabei stand diese Hetze in 24 Fällen auf der langen Liste der Straftaten. Allein die Beschuldigten ließen sich namentlich nicht ermitteln.

  70. #50 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 00:38)
    ——————–

    ich danke dir, dass du uns an deiner seelischen verfassung hast teilnehmen lassen

    ich glaube, die ermunterungen haben dir hoffentlich gezeigt, wie wertvoll und unentbehrlich du und deine kommentare hier auf pi sind.

    nimm dir bitte eine auszeit, das hat, glaube ich, jeder von uns nötig, so wie wir arbeitenden einen urlaub nötig haben.

    und dann mach bitte weiter.

  71. #82 Eurabier (04. Feb 2015 08:02)
    ————

    in österreich wären sie vielleicht? wegen wiederbetätigung verurteilt worden.

    gibt es so einen paragrafen nicht auch in d? wieso sind dann die richter säumig? – ich weiss, rhetorische frage.

  72. #79 Eurabier (04. Feb 2015 07:47)
    ————-

    dilemma der presse? dass ich nicht kichere. die haben doch noch nie ein dilemma mit dem islam gehabt.

    dann war bei dem gräuel, einen menschen bei lebendigem leib zu verbrennen es eben nicht der richtige islam.

    case closed.

  73. #85 wien1529 (04. Feb 2015 08:08)

    Importierte SPD- und Grünenwähler haben Probleme mit sexueller Vielfalt in unserer nichtislamischen Hochkultur:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-wedding-maenner-gang-beleidigt-und-schlaegt-zwei-frauen/11324750.html

    Acht bis zehn junge Männer haben am Dienstagabend zwei Frauen in Berlin-Wedding beleidigt und geschlagen. Die beiden 23-Jährigen gingen Händchen haltend die Sparrstraße entlang, als sie von der Gang mit Schneebällen beworfen und und homophob beleidigt wurden, wie die Polizei mitteilte.

    Die Frauen verbaten sich dies, woraufhin die Jugendlichen begannen, sie mit Fäusten zu schlagen. Wenig später traf die Polizei am Tatort ein und die Gang ergriff die Flucht. Die beiden attackierten Frauen klagten über Kopfschmerzen, wollten sich allerdings nicht ärztlich behandeln lassen.

  74. die rotlackierte SA des islamophilen komplex
    hier gegen einen afd-vortrag im roten hamburg
    ab 1:20min (trotz polizeischutz !)

    “ Der rechtspopulistische Kurs bringt der Partei jedoch auch viel Gegenwind. “

    http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/hamburg_journal/Wofuer-steht-die-AfD,hamj38782.html

    „die vorurteilsbehaftete berichterstattung
    des umstrittenen politiker-sprachrohrs ndr
    bringt der afd jedoch auch viel sympathie
    von zunehmend medienkritischen buergern“

  75. OT

    Gießen Ehrenmordversuch

    Vater schießt auf Tochter

    In den Nachrichten zeigten sie Bilder vom Tatort. der Wohnung, . Dort sah ich Bilder an der Wand mit arabischer Schrift!

    Familiendrama in Siegen

    13-Jährige angeschossen – Vater unter Verdacht

    Siegen. Ein Vater soll in Siegen auf seine eigene Tochter geschossen haben. Ärzte mussten um das Leben des Kindes kämpfen.

    Ein Vater soll bei einem Familienstreit in Siegen auf seine eigene 13-jährige Tochter geschossen und sie lebensgefährlich verletzt habe. Beamte hätten den Mann festgenommen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft mit. Der 42-Jährige soll am Dienstag auch auf zwei weitere Verwandte, einen 22 Jahre alten Mann und eine 57 Jahre alte Frau, geschossen haben. Beide wurden dabei verletzt, Lebensgefahr bestand aber nicht.

    Der Zustand des Mädchens verbesserte sich in der Nacht zu Mittwoch. Es bestehe keine Lebensgefahr mehr, sagte ein Polizeisprecher am Mittwochmorgen.

    Die Ermittler nahmen den Vater außerhalb der Wohnung fest. Bei ihm sei die Tatwaffe gefunden worden. Drei Begleiter des Mannes wurden ebenfalls festgenommen. Wie es zu dem Streit kam, war zunächst unklar

    http://www.rp-online.de/nrw/panorama/siegen-13-jaehrige-angeschossen-vater-unter-verdacht-aid-1.4848070

  76. In Siegen eskaliert am Dienstagabend ein Familienstreit. Eine 13-Jährige wird lebensgefährlich verletzt. Mann (22) und Frau (53) ebenfalls durch Schüsse verwundet. Tatverdächtig ist der Vater des Mädchens.

    Im Siegener Stadtteil Achenbach ist am Dienstagabend ein Familienstreit eskaliert. Drei Menschen wurden durch Schüsse verletzt. Ein Mädchen (13) erlitt eine lebengefährliche Schusswunde. Sie wurde noch in der Nacht in einem Siegener Krankenhaus operiert. Ihr Gesundheitszustand war bei Redaktionsschluss kritisch. Die Polizei nahm kurz nach der Tat einen Mann (42) unter dringenden Tatverdacht fest. Er ist der Vater des Kindes. Drei weitere Männer wurden ebenfalls vorläufig festgenommen.

    Es müssen dramatische Szenen gewesen sein, die sich am Dienstagabend In der Engsbach abgespielt haben. Ein Familienstreit hatte sich derart verschärft, dass der Vater eine Schusswaffe nahm und auf seine 13-jährige Tochter schoss.

    http://www.derwesten.de/staedte/nachrichten-aus-siegen-kreuztal-netphen-hilchenbach-und-freudenberg/13-jaehrige-in-siegen-angeschossen-vater-tatverdaechtig-id10307143.html#plx2047512831

  77. @ #89 Freya- (04. Feb 2015 08:24)
    „Die sechsköpfige Familie kam mit dem Zug von Frankfurt …“ und wollte nach giessen

    OT erinnert mich an hannes wader „cocain“:

    „wir kam von frankfurt nach giessen,
    willkommenskultur zu geniessen –
    cocaiiiine, all round my brain“

    ja ich weiss, OT, tschulliung,
    darueber macht man keine witze
    soll nich (so bald) wieder vorkommen.

  78. Islam um Nazi-Ideologie befruchten sich gegenseitig.

    Einen wichtigen Beitrag zur Vertiefung des Themas hat Jeffrey Herf mit seinem Buch „Nazi Propaganda for the Arab World“ geleistet:

    … Die wichtigsten Quellen, auf die Herf seine Untersuchung stützt, sind die speziell für die arabische Welt konzipierten Radioprogramme, die ein deutscher Kurzwellensender vom Herbst 1939 bis zum März 1945 sieben Tage und Nächte in der Woche brachte. Gerade hier wird deutlich, dass die arabischsprachige Propaganda des Dritten Reiches die konventionelle militärische Strategie der Achsenmächte kommunikativ unterfütterte und der Anstachelung diente zu einem „Krieg“ gegen die zivile jüdische Bevölkerung, vergleichbar den in Europa geführten Vernichtungsfeldzügen. …

    Die einzige Art der Entwicklungshilfe, die bei Muslimen jemals auf „fruchtbaren Boden“ gefallen ist.

    http://www.deutschlandradiokultur.de/die-arabischen-radioprogramme-der-nazis.1270.de.html?dram:article_id=191383

  79. #95 westpoint (04. Feb 2015 08:33)
    Die “Antwort” auf den grausamen Tod des jordanischen Piloten ließ nicht lange auf sich warten. Jordanien richtete heute morgen zwei zum Tode verurteilte Terroristen hin : ….
    ++++
    Islamische Folklore!

  80. #94 Freya-
    „Bei der Festnahme des flüchtigen 42-Jährigen befand sich er in Begleitung von drei weiteren Männern. Auch diese drei Begleiter wurden von der Polizei vorläufig festgenommen und zur Wache gebracht.“

    Die Presse verschweigt bislang den „kulturellen Hintergrund“ der Täter. Bei N24 war aber unvorsichtigerweise kurz ein Wandteppich im Eingangsbereich des Hauses mit schöner arabischer Schrift zu sehen. Tippe auf eine Koran-Sure oder etwas anderes Erbauliches aus Islamien.

  81. Das wir so eine Islam Stimmung haben das verdanken wir alle einem menschlichem Jammerlappen Christian Wulff !

    “ Der Islam gehört zu Deutschland „!

    Das es eine Merkel gibt die so etwas sagen darf was dieser ehemaligne Bundespräsident dem deutschen
    Volk mit diesem vorgetragenem Imperativ angetan hat, verdanken wir manipulierten Wahlen mit einer sehr hilfreichen Presse das Merkel System zu bestätigen !

    Wenn der Islam zu Deutschlang gehört, dann gehört selbstverständlich auch die Scharia dazu, weil es eine kultureigene Rechtsprechung der Muslime ist!

    Wer so fahrlässig großzügig ist, als ein verantwortlicher Volksvertreter sollte seine
    Fahrlässigkeit vor einem Volk-Tribunal erklären!

    ES gibt nur eine Lösung, entweder unsere Rechtsprechung, oder die islamische Scharia !

    Darüber auch nur zu diskutieren ist der Anfang und Neubeginn einer tiefgründigen gesellschaftlichen
    Veränderung=Islamisierung!

    Das deutsche Volk hat es in der Hand ob kulturfremde Menschen ihre Sitten und Gebräuche auf deutschen Boden als eine immer stärker werdende politische Macht gestalten dürfen !

    So wie es jetzt aussieht scheint dieses deutsche Volk mehrheitlich diese gesellschaftliche Endwicklung zu wollen.

    Jeder Widerstand dagegen wird bereits mit antidemokratischen – faschistischen Methoden verhindert!

    Man kann die Ohnmächtigkeit auf allen frei denkenden Foren -Plattformen und den Demos mit Erschrecken feststellen!

    Man kann fast spüren das eine Wiederholung eines neuen völkischen Holocaust bevorsteht, mit einer laufendenden Propaganda im TV und den Printmedien gezeigten Nazi Methoden zur
    Abschreckung um den Widerstand einiger Weniger brechen zu wollen.

  82. #45 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 00:04)
    Es hat mich sehr betroffen und traurig gemacht zu lesen, wie sehr Aufrüttler und Mutmacher wie Sie uns doch von Zeit zu Zeit zeigen müssen, daß auch ihre Kraft nicht unendlich ist.
    Vielen Dank für die vielen großartigen Beiträge; ich hoffe, Sie haben ab und zu die Möglichkeit sich ein wenig den Kopf frei zu machen. Vielleicht einmal drei Tage beim Wandern in der Eifel!
    Eins steht jetzt schon fest: Sie haben sich, so wie all die anderen, die sich bei PI und PEGIDA engagieren, um Deutschland verdient gemacht! Danke.

  83. Sehr geehrte Frau Merkel,

    Sie sind nicht Deutschland, Sie sind, sofern man diese Realität in unserem „freien Lande“ schreiben darf, IM-Erika bzw eine Studienkollegin von Waldemar Putin.

    Zu Deutschland gehört nicht der Islam mit seiner Ungleichbehandlung von Mann und Frau, mit seiner Ungleichbehandlung von Menschen anderer Religionen und der mittlerweile tägliche und weltweite Terror, der im Koran sine Wurzeln hat.

    Zu Deutschland gehört auch nicht eine Zugereistengruppe mit ca 5 % Bevölkerungsanteil die in den täglichen Nachrichten 90 bis 95 % mit Negativinformationen einnimmt.

    Politisch verfolgte Flüchtlinge oder Flüchtlinge aus Kriegsgebieten gehören auch nicht zu Deutschland aber sie haben Anspruch auf Hilfe auch bei uns und auf die Verbesserung der Situation in ihrer Heimat durch unsere Politik.

    Zu Deutschland gehören alle diejenigen Zugereisten aus allen nichtmoslemischen Ländern, die gerne hier leben und arbeiten.

    Wer weiterhin behauptet, dieser Islam gehöre zu Deutschland, macht sich zum Handlanger dieses Islam und nicht zum Handlanger seiner eigenen evangelischen Religion.

  84. @ cendrillon

    Was wäre das deutsche Fernsehen ohne Hitler?

    Was wäre das juste milieu ohne Hitler?

    Die Verkürzung der deutschen Geschichte auf die Zeit des Nationalsozialismus und die Tabuisierung einer historisierenden Reflexion dieser Zeit dient gleichermaßen als Gründungsmythos wie als Mittel dieses Milieus, die eigenen multikulturell-egalitären Schimären gegenüber Kritik zu immunisieren.

    Hätte es Hitler nicht gegeben, hätte er für die Linke erfunden werden müssen.

    Sowohl Stalin als auch der SED inklusive ihrer Neuverpuppungen hat Hitler den Hals gerettet.

    Die SED erfand sich kurz nach Maueröffnung im Rahmen einer „antifaschistischen“ Massendemonstration im Berliner Osten wieder neu.

    Anlass waren ein paar Hakenkreuze an der Wand, die vermutlich ehemalige Stasischergen selber aufgemalt hatten.

  85. Die ISIS hat jetzt den jordanischen Piloten, den sie seit einigen Tagen gefangen hält, bei lebendigen Leib verbrannt!
    ISIS behauptet der sogenannte Prophet Mohammed habe das Gleiche mit Apostaten gemacht!

    Unterdessen ist jetzt ein französischer Soldat der einen jüdisches Gemeindezentrum bewachte, von einem Diener Allahs niedergestochen geworden!

    Zum Nachdenken: „die Bundesregierung denkt gar nicht daran die Einwanderng von Muslimken zu behindern…“ (Angela Merkel, Bundeskanzlerin).

    Zum Nachdenken: seit der Terrorattacke vom 11.09.01 haben sich die Diener Allahs über 25.000 weitere Terrorattacken gegen, meistens völlig unschuldige Menschen erlaubt!

  86. #102 Marie-Belen (04. Feb 2015 08:48)

    Heute noch die Eifel, morgen vielleicht schon Ararat2?
    Den Polit-Zigeunern alles zuzutrauen!
    🙂 🙂

  87. Die heutige Islamisierung ist doch mit dem im Zweiten Weltkrieg mit den Deutschen verbündeten islamischen Streitkräften überhaupt nicht zu vergleichen.
    Damals wurde gegen die Anglo-Amerikaner gekämpft. Und diese sind es wieder, die Deutschland durch die Islamisierung destabilisieren wollen. Der nächste Bürgerkrieg kommt bestimmt.

  88. @ SIMBO: das war jemand mit dem gleichen Familiennamen wie der Massenmörder im jüdischen Supermarkt in Paris!

    Das sagt doch wohl alles!

    Die Soldaten hätten ihn niederstrecken sollen!

  89. #87 Eurabier (04. Feb 2015 08:10)
    #85 wien1529 (04. Feb 2015 08:08)

    Importierte SPD- und Grünenwähler haben Probleme mit sexueller Vielfalt in unserer nichtislamischen Hochkultur:

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/polizei-justiz/berlin-wedding-maenner-gang-beleidigt-und-schlaegt-zwei-frauen/11324750.html
    ——————

    und die islamophilen schwulen werden sich noch wundern, sollte der islam übernehmen.

    kommt mir so vor wie bei einer frau, die unbedingt einen mohammedaner heiraten will: aber meiner ist anders.

    schwule: meine mohammedaner sind anders.

  90. Diese Äußerung der Merkel, dass der Islam zu Deutschland gehört, ist doch von der Türkei vor dem Besuch „bestellt“ worden.
    Die Kanzlerin hätte das ohne Not nicht gesagt.
    Sie hielt es aber gegenüber dem Druck der Türkei für politisch notwendig.

  91. Ein was muß man aber zur Ehre unserer Vorfahren einmal festhalten: selbst das Hitler-Regime hätte miemals behauptet, daß der Islam zu Deutschland gehört!

    Sie haben zwar Muslime als Verbündete gehabt, das hatte jedoch eher praktischen Nutzen, da diese in den Ländern mit überwiegend muslimischem Anteil gnadenloser und kenntnisreicher waren, als Deutsche Soldaten, weil sie die Mentalität des Gegners und die Örtlichkeiten besser kannten. Praktisch war auch, dass sie bereitwilliger den Tod suchten.
    Natürlich musste sich Hitler auch in Mohammedaner-Staaten Verbündete gegen die meist englisch oder französisch besetzten islamischen Staaten suchen.
    Aber eine Islamisierung oder gar „Vernegerung“ wie in Frankreich zuzulassen? Dies schloß er bereits 1924 in seinem „berühmten Buch“ kategorisch aus.
    Sowas fällt nur fremdgesteuerten Volksverrätern ein.

  92. Meine e mail an Frau Dr.A Merkel vom 3.2.15
    angela.merkel@ bundestag.de

    Sehr geehrte Frau Dr. Merkel,

    obwohl mir durchaus bewußt ist, dass diese Zeilen von Ihren Adlaten gelesen zensiert und eventuell beantwortet werden, nehme ich die Gelegenheit wahr um meinen Frust über Ihre Politik und Ihre Person kund zutun.
    Auf völlige Unverständnis meinerseits trifft Ihre unglückliche Ost Politik. Was bitte hat Sie veranlasst, sich so vehement, ja federführend in die inneren Angelegenheiten der Ukraine einzumischen und auf einen kontraproduktiven Kurs mit Russland zu gehen. Ich habe mich schon vor Jahren gefrag, wie eine so unscheinbare schüchterne junge Frau aus dem Osten, nach der Wende innerhalb weniger Jahre zu einer der mächtigsten Peronen in der westlichen Politik aufsteigen konnte. Ich bin fest davon überzeugt, dass hier die USA ihre Finger im Spiel hatten und immer noch haben um ihre Vorstellung der Neuen Weltordnung hier in Europa durchzusetzen. Natürlich hat das seinen Preis wie wir ja alle an Ihrem politischen Stil erkennen können. Lassen Sie es mich direkt und offen sagen, Sie handeln entgegen Ihres Amtseides „Schaden vom Deutschen Volke abzuwenden“. Zusammen mit Ihrem Finanzminister haben Sie Deutschland in ein finanzielles Desaster geführt aus dem es wohl kein Entrinnen mehr gibt. Mehr noch, durch Ihre Migrantenpolitik zerstören Sie unsere Kultur. Als Vater eines farbigen Adoptivkindes bin ich alles andere als ein Rechter oder Nazi.
    Ich bin für Asylgewährung und auch für einen Zuzug anderer Menschen in unser Land. Aber bitte mit Augenmaß und nach den Kriterien wie es Canada, Amerika oder die USA auch machen. Und Frau Dr. Merkel, der Islam mit seiner Sharia, Ehrenmorden, Beschneidungen und seinen Paralellgesellschaften gehört nicht zu Deutschland, auch wenn Sie noch soviel Bücklinge vor den Muslimen machen. Wer hier leben will, der muss sich an unsere Verfassung halten und nichts anders. Aber sicher hat die ungefilterte Einreise junger Migranten aus aller Herren Länder ein Ziel, wie es ja schon der Grüne Joschka Fischer forderte.
    Der Beispiele die zur Zerstörung unserer Kultur aufrufen gibt es ja viele.

    Ihre ständigen falschen Aussagen; „stirbt der Euro, stirbt Europa“ oder „der Euro macht Europa stabiler und sicherer“ ect. sind doch der blanke Hohn. Der Unfriede in der EU wächst, die Einführung des Euros in Länder deren Wirtschaftsleistung nicht annähernd der unsrigen entsprach, war ein großer Fehler. Aber rechtzeitig umkehren war nicht Ihr Motto, sondern mit Vollgas weiter ins Verderben und wenn Herr W. Schäuble schon Licht am Ende des Tunnels ausmacht, dann sind das die Lichter des entgegenkommenden Zuges und nichts anderes. Wenn Deutschland Ihnen wirklich am Herzen liegen würde, dann sollten Sie Ihren Kurs ändern und sich für eine Friedenspolitik einsetzen und nicht die Kriegstrommeln rühren. In der Ukraine tobt ein Krieg der sich sehr schnell zu einem Flächenbrand ausbreiten kann. Die Sanktionen gegen Russland führen wie alle Sanktionen aus der Vergangenheit zu nichts das müßten Sie doch aus der Geschichte gelernt haben. Ich hätte von einer Deutschen Kanzlerin erwartet in der Ukraine Krise sich als Vermittlerin zwischen den beiden Parteien einzubringen und nicht als Handlangerin der USA die hier eine eigene Politik verfolgen, nämlich die der Erweiterung ihres Einflussbereiches um jeden Preis.
    Es gäbe meinerseits noch viel dazu zu sagen, aber ich möchte mit einer Frage hier enden; mit der Destabilisierung Europas erfüllen Sie hier Vorgaben der USA ?

    Hochachtungsvoll
    Jörg Häcker

  93. #109 von Politikern gehasster Deutscher (04. Feb 2015 09:11)
    Dann aber den Ararat, das Nationalsymbol der Armenier, lieber aus der Ferne von Armenien aus betrachten!
    Ein interessantes Volk, die Armenier, tief in Kultur und Religion verwurzelt.

  94. #118 Timpe10 (04. Feb 2015 13:06)

    Guter, höflicher und doch sehr eindringlicher Brief. Alle wichtigen Punkte sind angesprochen. Die Frage ist nur, ob er auf fruchtbaren Boden fällt. Ich fürchte nein.

  95. #45 WahrerSozialDemokrat (04. Feb 2015 00:04)
    Ich kann Sie sooo gut verstehen.

    Bei den Krawallvideos bei PI-Köln-Doku BOGIDA 22.12.2014
    http://www.pi-news.net/2014/12/heute-ab-17-30-uhr-livestream-pegida-dresden/
    #587 Nachteule (23. Dez 2014 01:27)
    hatten Sie -mich nachhaltig beeindruckend- auf meine Frage geantwortet, ob Sie bei dem Krawall körperlich verletzt wurden: #598 WahrerSozialDemokrat (23. Dez 2014 01:53)

    Zeitweise hatte ich mich in den letzten Wochen ebenfalls auch aus „ausgebrannt-sein“ etwas ausgeklinkt.

    Inzwischen versuche ich aber wieder einige Aufklärungsgespräche, mache PI und relevante Dokumente bekannt und dränge auf Publikationen. Ich vermute viele PI Kommentatoren „wühlen“ ebenfalls nahezu täglich.

    Sie haben mehr Erfahrung und können mehr Einsatz als ich zeigen und haben dementsprechend auch eine breiter fundierte Bilanz, aber ich habe das Gefühl, dass wir alle als pi-ler -neben anderen Aufrechten- auch mittlerweile einiges in Bewegung gesetzt haben. Ich denke aber auch, dass noch viel zu tun ist. Die nicht mehr ganz so starrsinnige Journallie und die hohe Anzahl neuer Pseudos bei PI mit durchaus auch guten Kommentaren sind für mich Zeichen, dass die Mühe etwas bewirkt. Das kommt aber auch durch das ewige Wiederholen der selben mittlerweile optimierten und verfestigten Text / Link / Bild / Video Stanzen für neu hinzugekommene pi-Leser oder bislang Ahnungslosen.

    Verstärkt wird der Stachel durch immer abscheulichere Taten von Korangläubigen, die ebenfalls zur Aufrüttelung beitragen.

    Aber auch der persönliche Überzeugungseinsatz hilft. Heute habe ich überraschend einen Lokalpolitiker kennengelernt, der kürzlich bundesweit für seine PI-identischen Aussagen und Nachdenklichkeiten niedergemacht wurde. Ich habe ihm PI nahebringen können, das er noch nicht kannte. Mit einem Länderverfassungsschutz habe ich ebenfalls heute erheblich angelegt und hoffe auf eine Hilfestellung über die durch den Lokalpolitiker angedeuteten Kontakte, um die Jäger zum jagen zu tragen (Nein, nicht NRW).

    Seien Sie bitte nicht mutlos und lassen sich nicht zu irgend welchen Verzweiflungtaten hinreißen.

    Gern können Sie mich auch über die unterwerfungspartei@safe-mail.net ansprechen.

  96. ZDF online meldet „Eurozone droht 2015 Deflation“.
    Na und?
    Schlimm wäre doch nur gewesen die Meldung: „Bundeskanzlerin droht 2015 Defloration“ …

Comments are closed.