imageDer [Zwergpinscher] ist bekanntlich ohne sein Herrchen nichts, mit diesem im Rücken aber stets bereit, einen Feind zu verbellen. Das Gekläff der meisten deutschen Politiker gegen Putin ertönt hinter den Hosenbeinen ihres transatlantischen Apportiermeisters (und zwar desto beflissener, je näher sie der CDU stehen). Die Lehre, die von deutschen Politikern aus dem Zweiten Weltkrieg gezogen wurde, ist nämlich sehr simpel: Man wollte nach den Prügeln zweier verlorener Weltkriege fortan nurmehr noch auf der Siegerseite stehen, koste es, was es wolle, die Tradition, den Nationalstolz, die Ostgebiete, die Währung, die Sprache, die ethnische Substanz – egal. Nur nie wieder solche Prügel! Niemals wieder auf eigene Rechnung Politik machen! Lieber allmählich von der Landkarte verschwinden, als je wieder allein gegen alle stehen.

Aber die Untertanen-Mentalität der deutschen Politiker hat sich bei diesem Wechsel auf die Seite der Weltkriegssieger und schließlich auf jene des Triumphators im Kalten Krieg nicht geändert, sie ist so sturheil wie sturdeutsch geblieben, und heute heißt es eben: Amerika befiehl, wir folgen!

Sogar Linke, wenn sie mal in Regierungsverantwortung geraten, fressen diese Lektion meist sofort, mögen sie vorher dutzende Male gegen die Amis demonstriert haben; fragen Sie den Fischerjockel oder Trittin.

Und was ist aus amerikanischer Sicht seit 100 Jahren das schlimmste politische Szenarium für Europa? Genau: dass Russland und Deutschland sich – nein, nicht einmal verbünden, nur politisch annähern könnten. Allein der Gedanke macht die Amerikaner unruhig, und ein guter Pinscher fühlt Herrchens Erregung und teilt sie stracks, indem er erregt zu tänzeln und zu kläffen beginnt, wie man es ihm auf den Dressurwettbewerben der Bilderberger beigebracht hat. Das ist und bleibt der Modus der deutschen Außenpolitik, der Außenpolitik eines widerlegten, durch Prügel „klug“ gewordenen (Rest-) Volkes… (Auszug aus einem längeren, sehr guten Text von Michael Klonovsky vom 14.2. hier!)

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

37 KOMMENTARE

  1. wir haben die totale Merkel-Politik und das totale Merkel-Deutschland. Sich überall anschleimen, andienen und anbiedern und allen und jedem unsere Steuergelder in den Anus zu blasen.

  2. ja die DDR war ja so viel Besser als als die BRD! Die Ostdeutschen wollten nur in den Westen, weil sie gegenüber den Deutschen im Westen ein schlechtes Gewissen hatten, und so gut lebten und nun auch in den Bösen Westen wollten…

    Wahrscheinlich hat SED Merkel und der Sozialistische Hollande nur so getan als hätte man eine Waffenruhe erreicht. Dass ist aber nicht das Ziel der Europäischen Politiker.
    Im Gegenteil man hofft darauf dass endlich die USA interveniert und man nachher wieder sagen kann die Amerikaner wären die Kriegstreiber. Und die Meisten verblödeten Europäer fallen auch noch darauf rein.
    Und die Naiven Amerikaner denken immer noch die EU wäre Amerika-Freundlich…

    Naja auch die meisten PI-Leser können leider 1 + 1 nicht zusammen zählen.

    Schade… um Europa!

  3. Auch wenn der Link nicht funktioniert, ist dieser Ausschnitt doch sehr informativ, macht Neugierde auf den gesamten Klonovsky bei ef! Dazu passen auch immer wieder solche Bestrebungen wie es sich die Rest FDP ausdenkt, eine schlagkräftige europäische Armee aus Legionären. Für wen eigentlich und gegen wen. Zum Schutz Deutschlands wohl nicht?

    https://rundertischdgf.wordpress.com/2015/02/19/fdp-will-eine-armee-aus-europaischen-legionaren-und-v-der-leyen-zieht-mit-besenstiel-ins-manover/

  4. Diese bunten Kettenhunde des Systems bellen jede Woche Montagabends hinter Absperrgittern mit Schaum vor dem Mund.

    Beis…beis…brav issa.

  5. 1. Ich möchte anmerken, dass ich zwar DEUTSCHE bin, aber in keinster Weise einem Pinscher ähnele.
    Und „Zwerg“ schon mal gar nicht. :mrgreen:

    2. Was „unsere“ Regierung und alle Speichellecker bis hin ins letzte Kuhdorf betrifft, da wiederum stimme ich zu.
    Auch große Teile der Bevölkerung sind kleine Kläffer, insofern stimmt die Aussage aus obigen Text.

    3. So eine unsäglich Deutschen feindliche „Regierung“, wie die unter Merkel, so eine hatten wir noch NIE.
    Und ich dachte, Schröder sei schon schlimm. 😯

    4. Ich hoffe, dass es die Deutschen Schäferhunde noch schaffen werden, vielen Kläffern den nötigen Mut zu verleihen, dass aus kleinen Pinschern doch noch mutige Schäferhunde werden.http://ts1.mm.bing.net/th?&id=HN.608037343738397374&w=300&h=300&c=0&pid=1.9&rs=0&p=0 Sonst ist dieses schöne Land verloren. ❗

  6. Da diese hysterisch verteidigte Unselbständigkeit durchaus etwas Ehrenrühriges hat, schmückt sie sich mit allerlei Gesinnungsputz, mit dem langen Wegs nach Westen etwa oder der Verteidigung von Weltfrieden, Grundgesetz, Menschenrechten umd Mülltrennung am Hindukusch.
    – – –
    😀
    Es lebe der rhetorisch erstklassig verpackte Sarkasmus.

  7. OT

    Der Anschlag auf das Flüchtlingslager Escheburg im Herzogturm Lauenburg steht kurz vor der Aufklärung. Es waren die Nachbarn.

  8. Das ist vielleicht die Meinung Klonovskys…

    Man sollte aber auch mal ein paar andere Eckpunke mit einfließen lassen:
    – die USA haben haben 50Jahre für ein weitgehend unabhängiges Westdeutschland garantiert, vielleicht nicht ganz ohne Eigennutz.
    – Es befinden sich eine nicht gerade kleine Anzahl von US-Bürgern/Soladaten in Deutschland
    – Handelsbeziehungen laufen eben primär nach Westen, die nach Osten sind erheblich kleiner.
    – die EU und all die Verflechtungen im östlichen Mitteleuropa.

    Diese und eineige weitere Fakten machen eine ausgeglichene, neutrale Politik sehr schwer.
    Schröder/Fischer haben das versucht und sind wiederholt beim großen Bruder angeeckt. Merkelchen hat nicht das Format vom Schröder und sucht sich lieber ein warmes Plätzchen im Darm vom großen Bruder. Vielleicht gar nicht dumm, aber in jedem Fall bestimmt nicht „groß“ und selbstbewusst.

    Ich denke mal die Schröder/Fischer-Regierung haben das in dieser Hinsicht sehr gut gemacht: Wir machen nicht jeden Scheiß mit, aber als unsere Freunde dürft ihr eure militärische Logistik über Deutschland abwickeln.

  9. Der Link funktioniert nicht !

    Dachte ich auch erst. Die Blogseite ist etwas leseunfreundlich – Überschriften fehlen z.B. …

    Man muss runterscrollen zum Datum:

    14. Februar 2015
    „Der kluge Roger Köppel …“ usw!

  10. ot

    Kam mir doch gleich bekannt vor, die Visage…..

    http://www.bild.de/regional/berlin/fahndungsfoto/haare-anzuender-hat-schon-mal-zugeschlagen-39835200.bild.html

    Es war eine hinterhältige Attacke, eine unfassbare Tat.

    Im Juni vergangenen Jahres wurde in einem Berliner U-Bahnhof die 17-jährige Melina R. angezündet.

    Nun kam heraus: Das Mädchen war offenbar nicht das erste Opfer des flüchtigen Täters …

    Grad im „Gelben“ gefunden…..

    http://www.wt-trading.de/

    Have a nice day.

  11. Ein wenig Nachhilfe:
    Der Deutsche Schäferhund,
    einer der Spitzenprodukte Made in Germany! Da werden Spitzenhunde International, schon mal, zum Beispiel bis 250tsd Euro Gehandelt!
    Warum, fragt sich der nicht Besitzer, Laie …(siehe Beschreibung Pincher,(HAHA)
    Selber herausfinden weshalb der DSH so Begehrt ist, Lohnt sich aber.
    Die Grünen in NRW sind der Meinung das diese Hunderasse sich nicht in Privatbesitz befinden darf!!!
    I love DSH…musste mich einfach outen.

  12. … schmückt sie sich mit allerlei Gesinnungsputz, mit dem langen Wegs nach Westen etwa oder der Verteidigung von Weltfrieden …

    Das ist natürlich eine Anspielung auf den berüchtigten Hofhistoriker H. A. Winkler:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Der_lange_Weg_nach_Westen

    Berüchtigt mittlerweile u. a. deshalb:

    Auch der Historiker Heinrich August Winkler warnte eindringlich vor der Dresdner Bewegung. „Pegida vertritt eine Ideologie, die Deutschland schon einmal in die Katastrophe gestürzt hat“, sagte er dem Tagesspiegel. Die Stoßrichtung von Pegida bedeutete „eine Absage an den aufgeklärten Westen und seine Ideen der unveräußerlichen Menschenrechte, der Toleranz, der Aufklärung und der Liberalität“, kritisierte Winkler.

    http://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2015/erneut-fast-20-000-bei-pegida/

  13. Als ich das obige Pinscherbild gesehen habe und mein Nachbar auch so eine Trethupe hat, die mich verbellt und beißen will, wenn ihr Herrchen hintendran ist, aber ohne Herrchen die feigeste Memme ist, die ich kenne, rennt mit eingezogenenem Schweif davon, wenn sie mich nur sieht, was die Stöckchenbeine hergeben, bis sie bei Herrchen ist, wo das Gekläffe schrill wieder losgeht, frage ich mich, ob die Genitaliengröße da auch noch eine Rolle spielt:

    Pinscher haben im Verhältnis zu ihrer Körpergröße einen wirklich riesigen Penis im ausgefahrenen Zustand, was obiges Bild schon ahnen läßt, nur leider ist die Größe des Penis umgekehrt zum Mut der vierbeinigen Gliedträger. Könnte das auch auf unsere Politiker zutreffen? Dicke Hose, aber Kuschen vor dem Ami-„Feind“. Keinen Arsch in der Hose, dem Ami mal die Meinung zu geigen, aber bellen, kläffen und geifern, wenn das Volk ala Pegida um die Ecke kommt.

    Die Parallelen sind echt verblüffend!

  14. Im Gegensatz zu unseren schwänzchenwedelnden Politatrappen bin ich lieber der Pitbull, den zwar niemand leiden kann, aber den man in Ruhe läßt, weil er sonst übel zubeißen könnte !

  15. Alternativlose Beliebigkeit ohne Rückgrat, ohne Überzeugung: richtig ist immer, was der vermeintlich Stärkere und Aggressivere meint.
    Kotz, würg…

  16. Der Untertanengeist der Deutschen ist leider nicht
    wegzuleugnen.

    Erst den Kaiser, dann den Führer, später den
    Siegermächten hintenrein kriechen.
    Letztes Beispiel die Gauckrede. Nicht ein einziges
    Wörtchen Kritik wegen diesen überflüssigen und grau-
    samen Bombardement auf Dresden.
    Und das 70 Jahre nach dem Krieg.
    Und die wenigen Leute, wie z. B. Pegida, die gegen
    Unrecht aufstehen, werden bekämpft wie die Pest.

  17. Fast zwei Drittel der Deutschen sind gegen Einwanderung aus Ländern außerhalb der Europäischen Union. Das geht aus der nationalen Auswertung des jüngsten „Eurobarometers“ im Auftrag der EU-Kommission hervor, die der Deutschen Presse-Agentur vorliegt. Demnach sind die Bundesbürger mit ihrer Haltung (61 Prozent dagegen) etwas kritischer als der Durchschnitt aller befragten Europäer, von denen 57 Prozent Einwanderer aus Nicht-EU-Ländern ablehnen

    http://www.focus.de/politik/deutschland/kritisch-gegenueber-migration-mehrheit-lehnt-einwanderung-aus-nicht-eu-laendern-ab_id_4486696.html

    Noch höher als in Deutschland ist die Ablehnung etwa in Italien (75 Prozent), Lettland (79) oder in der Slowakei (74), geringer in Schweden (25), Großbritannien (57) und Frankreich (58). Der Einwanderung aus EU-Ländern steht die Hälfte der Deutschen positiv gegenüber.

  18. Der Deutsche ist kein Zwergpinscher! Er ähnelt eher einem treuen, friedlichen, aber durchaus kampfbereiten Schäferhund. Das wussten auch schon die Engländer….

    Man hat die Deutschen entweder an der Gurgel oder zu Füßen
    Winston Churchill

    Und das hat man sich zunutze gemacht. Nämlich den Deutschen Schafshund solange trainiert, bis er aufs Wort gehorcht. „Befreier“ oder „Die haben uns befreit“ und schon sitzt er zu Füßen, wedelt mit dem Schwanz und freut sich sogar über Tritte. „Du! Nazi!“ und er würde sogar von einer läufigen Hündin ablassen und sich stattdessen lieber unterwürfig im Staub wälzen, mit eingekniffenem Schwanz. Die immer noch vorhandenen Aggressivität kann aber jederzeit mit einem „Rächz!“ und einem Fingerzeig getriggert werden, dermaßen motiviert, zerfleischt der Deutsche Schafshund dann sogar die eigenen Artgenossen.

    Deswegen gilt heute…

    Man hat die Deutschen an jeder Gurgel und immer zu Füßen
    US-Präsident

    Siehe auch Russland-Sanktionen, NSA, NATO-Hilfsdienste, EU, Obama-Besuche, Unterstützung der syrischen Rebellenislamistem durch das Spionageschiff „Oker“ oder die Veranstaltung „Day After“, Propagande aller etablierten Medien, US-Stützpunkte in Deutschland, etc….

  19. Als vortreffliche Zwergpinscher haben sich jüngst auch die Karnevalisten am Rhein mit ihren Anti-PEGIDA-Umzugswagen erwiesen. Laut kläffende, „Mut und Zivilcourage“ zeigende Zwergpinscher treten auch gern in Rudeln auf, neuerdings vorzugsweise ebenfalls gegen die diversen GIDAs: „Kläffen gegen Rechts“.

  20. Klonovsky schrieb auch während seiner Tätigkeit beim Focus sehr gute Artikel. Allerdings fehlte ihm das Durchsetzungsvermögen gegen die Fraktion der Linken.

  21. Die Lehre, die von deutschen Politikern aus dem Zweiten Weltkrieg gezogen wurde, ist nämlich sehr simpel: Man wollte nach den Prügeln zweier verlorener Weltkriege fortan nurmehr noch auf der Siegerseite stehen, koste es, was es wolle,

    Nun, es sieht so aus, dass sich die deutsche Politkaste wieder verkalkuliert hat.
    USA werden im 21.Jahrhundert kein Sieger sein.
    Man sieht es schon jetzt: in den letzten 15 Jahren konnten sie keine Operation erfolgreich zu Ende bringen.

    Die Welt im 21.Jahrhundert wird multipolar sein.
    Da sich USA ethnisch zu Brasilien entwickeln, werden sie auch ähnliche Rolle wie Brasilien spielen.
    Denn ein Land ist nur so gut wie seine Bevölkerung.

  22. Aber die Untertanen-Mentalität der deutschen Politiker hat sich bei diesem Wechsel auf die Seite der Weltkriegssieger und schließlich auf jene des Triumphators im Kalten Krieg nicht geändert, sie ist so sturheil wie sturdeutsch geblieben, und heute heißt es eben: Amerika befiehl, wir folgen!

    Das ist kein exklusives Problem der deutschen Politiker.
    Die ganze EU ist USA-Vasall.
    Der Herr hat offensichtlich noch genug Mittel, um jeden zum Gehorsam zu zwingen.

    Das wäre allerdings nicht so schlimm, wenn der Herr vernünftig wäre (wie es früher mehr oder weniger der Fall war).
    In den letzten 15 Jahren ist aber der Herr wahnsinnig geworden.
    Deshalb beginnen die Vasallen langsam zu murren.

  23. Was mich ein wenig beruhigt ist dass die Russen schon mitgeschnitten haben dass hier alles nach Wunsch von der amerikanisierten Oberdame läuft und nicht nach dem Willen des Volkes.
    Wenn es nach den meisten Bürgern in Europa ginge hätte Amerika langsam ein Existenzproblem. Warum kann man sich nicht innerhalb des Eurasisch-Christlichen Kontinent einigen, wir reichen doch, wofür Amerika? Wir werden seit Jahrzehnten erpresst, aber klar, wir haben ja auch keinen Friedensvertrag *gähn* – in dem Zusammenhang waren sie ja sehr schlau…
    Wenn man sich jetzt nicht von denen absetzt haben wir schneller als wir uns umgucken WK3 am Start. Und das bestimmt nicht weil den Putin unbedingt wollte 🙁 – der will nur nicht alles verlieren an uns Versprechens- und Vertragsbrecher, ich kann ihn schon verstehen (oh nein, ich Putinversteher, ich … 😀 ) – aber solidarisiert er sich jetzt mit Ungarn und noch so ein paar Staaten sind wir dran weil wir für die Amis unsere Köpfe hinhalten müssen (nein, nicht für die ISIS ^^).
    Vielleicht ist die Moslemisierung und das Vollstopfen unseres Landes mit gescheiterten Existenzen, potentiellen Terroristen und Mentalitätsfernen aus anderen Ländern trotz nachgewiesener eigener Armut und Unzufriedenheit im eigenen Land nur eine Ablenkung für uns Kleine – Vielleicht soll auch ein Bürgerkrieg stattfinden, darauf anlegen tun sie es ja an allen Fronten.
    Obwohl ich einen Bürgerkrieg für unwahrscheinlich halte wenn ich mir so mein Arbeits- und Lebensumfeld anschaue, die sitzen alle vorm Fernseher und kennen sich im Dschungelcamp aus und schalten bei den Nachrichten um, leider aus politischen Desinteresse („..die machen eh was sie wollen, da reg ich mich nur auf, Du wärst auch fröhlicher wenn Du nicht dauernd über so etwas nachdenken würdest..“) – das hört sich wirklich nicht nach Bürgerwehr an.
    Die wollen auch keine, ist alles viel zu aufregend ^^

  24. #3 GFKD (19. Feb 2015 13:17)
    Wahrscheinlich hat SED Merkel und der Sozialistische Hollande nur so getan als hätte man eine Waffenruhe erreicht. Dass ist aber nicht das Ziel der Europäischen Politiker.

    Der Westen hat sich in der Ukraine offensichtlich verkalkuliert.
    Da hat man nichts außer Spesen und das Land wird langsam zum neuen Syrien.

    Das will EU an ihren Grenzen nicht unbedingt haben und sogar den USA ist noch ein Syrien wahrscheinlich zu viel.
    Deshalb wird es versucht, den Konflikt zu frieren.

    Allerdings ist Minsk-2 Abkommen sehr schlecht gemacht.
    Der Kessel in Debaltzevo gar nicht geregelt (da für die Ukraine nicht existent).
    Die meisten Punkte sind sehr unklar formuliert, es fehlen die Kontroll- und Durchsetzungsmittel.
    Kein Staatschef hat das Abkommen unterschrieben.
    Seitens der Ukraine hat überhaupt der ehemalige ukrainische Präsident Kuchma unterschrieben, der zurzeit Rentner ist – also politisch niemand.

    Entsprechend wird dadurch kein Frieden erreicht, sondern nur eine Feuerpause.

    Der Frieden in der Ukraine kann nur zwischen USA und Russland ausgehandelt werden, weil die Kiewer Regierung die Marionette der USA ist.

  25. Historiker Heinrich August Winkler
    „Die Stoßrichtung von Pegida bedeutete „eine Absage an den aufgeklärten Westen und seine Ideen der unveräußerlichen Menschenrechte, der Toleranz, der Aufklärung und der Liberalität“

    die Menschenrechte werden jetzt auf die Killerdrohnen geschrieben, damit die zerfetzten Opfer zuletzt noch ein warmes Wertegefühl haben.
    Auch in Guantanamo und den anderen Folterbunkern weltweit werden jetzt vor und während den Folterungen die Wertecanons verlesen. Den abgeschlachteten, verbrannten, geschundenen wird der Gedanke für wertvolle Ideen zu krepieren das Verrecken sicher erleichtern.

  26. Ich sterbe lieber aufrecht, als mich hinter irgendjemanden zu verstecken.
    Und wenn man bedenkt, wieviel Nationen jedesmal nötig sind, um Deutschland zu verprügeln….
    Darauf allein könnte man stolz sein.

  27. ‚Zwergpintscher‘
    sagt ma nicht zu den
    eigenen Leuten, selbst wenn
    der Befund in diese Richtung weist.
    Denn damit schüttet man das
    Kind mit dem Bade aus.
    Ob bei Klonowsky da
    irgendwas auf ihn
    abgefärbt hat ?
    Scheint fast
    langsam
    so …

Comments are closed.