imageKopenhagen. Ganz ähnlich wie bei den letzten Wahlen in Großbritannien konnten linke Medien und ihre Wunschprognosen, die ein Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen dem linken und bürgerlichen/konservativen Lager bei der Parlamentswahl in Dänemark vorhersagten, einen klaren Sieg der wahren Dänen nicht verhindern. Vor 20 Jahren gründete sich die Dänische Volkspartei, DF, und wurde jahrelang als nicht „stubenrein“ behandelt. Nun ist DF unter dem smarten Kristian Thulesen Dahl (Foto) die zweitgrößte Partei Dänemarks und größte Partei innerhalb des bürgerlichen blauen Bündnisses, Blå Blok, der die Regierung stellen wird. Der Staatsminister-Kandidat Lars Løkke, Venstre, hat beträchtlich an Stimmen verloren und ist nur noch zweitgrößte Partei im „Blauen Block“. Er will schon heute erste Regierungs(vor)gespräche führen und außerdem vor allem mit der DF klären, ob sie in eine Regierung Løkke eintreten will.

(Von Alster)

DF war bisher noch nie an einer Regierung beteiligt. In der vorletzten Regierung unter Lars Løkke waren sie bedingte Mehrheitsbeschaffer. So konnten sie damals kurzzeitig Grenzkontrollen durchsetzen. Ihr ging und geht es um den größtmöglichen Einfluss. So hat der stellvertretende Fraktionsvorsitzende von DF, Søren Espersen, im DR-Fernsehen schon geäußert: „Zu den Forderungen, die DF nun mit Nachdruck durchsetzen will, gehören schärfere Grenzkontrollen“.

Insgesamt bekam das blaue Bündnis 51,9% der Stimmen und das rote Bündnis 48,1%. Durch die vier rot gewählten Mandate von den Färinseln und Grönland bekam der rote Block 89 Mandate, der blaue Block 90 Mandate. Das klingt sehr knapp, diese vier Mandate haben aber ob der 95 blauen und 90 roten Mandate in Dänemark keinen maßgeblichen Einfluss.

Die deutschen Medien reagierten erwartungsgemäß empört über den Erfolg der „rechtspopulistischen“ DF und zeigen damit ihr Unverständnis über eine ganz andere Debattenkultur in Dänemark. In Dänemark bedeutet Rechtspopulismus, dass man frei über den Islam, Muslime und Asylmissbrauch reden und schreiben kann. Für die Dänen sind die deutschen Medien der „Anständigkeitsraserei“ verfallen. Bis heute können sie nicht verstehen, wie unseriös man Sarrazin behandelt hat, obwohl er im Vorstand der Bundesbank war.

Vor ein paar Tagen schrieb die ZEIT von einem „Pöbelwahlkampf“ in Dänemark, heute polemisiert sie gar „das große Missverständnis“.

Dazu sagen die Dänen nur: Sage mir, was Du über die Dänen denkst, und ich sage Dir, wer Du bist.

Der dänische Historiker und Journalist Mikael Jalving sagte sinngemäß während der Wahlauszählung live im Wahlstudio von Jyllands-Posten, der Wahlsieg des „Blauen Blocks“ zeige, dass das Freiheitlich-Bürgerliche sich wie ein blaues Band in Europa fortsetze. Das verleitete zu einer kleinen Umdichtung vom Gedicht Eduard Mörike (1804-1875):

Sie ist`s
Freiheit läßt ihr blaues Band
Wieder flattern durch die Lüfte
Süße, wohlbekannte Düfte
Streifen ahnungsvoll Europa
Menschen träumen schon,
Wollen balde kommen
Horch, von fern ein leiser Freiheitston!
Freiheit, ja du bist’s!
Dich haben wir vernommen!

Jalving sagte aber auch, dass die Dänische Volkspartei nun liefern muss, sie sei in der Verantwortung. Sie haben weniger EU und ein Stop des Asylmißbrauchs versprochen; das müssen sie jetzt einlösen.

Die Regierungsbildung wird spannend.

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

93 KOMMENTARE

  1. bezogen auf eine hoffentlich endlich schlaue AFd BEDEUTET DAS HOFFENTLICH NICHT , DASS WIR NOCH 20 Jahre warten müssen. — Dann wäre es für uns auch bereits zu spät.-

  2. Ich glaube, die nervenden Zigeuner sind in Europa wohl das geringste Problem.Ansonsten: Dänemark, du hast es besser. Wir haben nur eine Mogelpackung ala AfD.

  3. Klasse, die Umdichtung dieses Mörike Gedichtes, welches wohl früher jedem deutschen Schüler bekannt war.

    Das „Blaue Band“, es erinnert an die „Blaue Blume“, das Symbol der Romantik.

    Nicht umsonst kam in Berlin um 1968 im Rahmen der Studentenbewegung die Losung auf: „Schlagt die Germanistik tot, färbt die blaue Blume rot!“ Die blaue Blume stand pars pro toto für die deutsche Literatur als Gegenstand der Germanistik, die als „erstarrte Wissenschaft“ angeprangert werden sollte.

    Laßt unsere Kinder wieder Gedichte lernen!

  4. Mein Großvater pflegte stets bei passenden Gelegenheiten zu sagen:“Das bleibt nicht so!“ Und immer daran denken: Steter Tropfen höhlt den Stein!

    MfG C.

  5. Ein gutes Beispiel das Dänemark noch nicht ganz verblödet ist. Hier hat die Linke Presse wohl keinen Erfolg vorweisen können. Was in Dänemark geht das müsste doch wohl in Deutschland auch gehen oder sind wir zu Blöd dafür? Immer mehr zerfällt die EU mit ihren MultiKulti Wahnsinn weil immer mehr Bürger sich nicht mehr Verarschen lassen wollen.

  6. Sorry für OT.

    Aber das habe ich gerade per Mail bekommen.

    AfD- Lucke und sein Weckruf:

    “ 18.06.2015 Showdown in Essen: Weckruf will AfD übernehmen oder kollektiv austreten

    Für alle, die es immer noch nicht glauben wollen oder sich von anderslautenden Behauptungen einzelner Weckruf-Mitglieder blenden lassen, gab es nun die noch fehlenden Belege dafür, wie der Weckruf arbeitet und was genau er nun wirklich plant. Vom Misstrauen gegen die eigenen Mitglieder (die des Weckrufs) über die Machtübernahme in der Partei bis hin zum öffentlichkeitswirksamen Auszug in Essen und zur Bekanntgabe eine Neugründung, falls die Wunschträume nicht wahr werden.

    Nachfolgend ein Bericht von Augenzeugen einer Weckruf-Veranstaltung am 18.06.2015 auf dem Gelände des Fußballclubs SC Condor in Hamburg.

    Bei der geschlossenen Veranstaltung waren nur Mitglieder des Weckrufs zugelassen. Es erfolgte eine Einlasskontrolle. Parteimitglieder, die an der Veranstaltung teilnehmen wollten und die Nicht-Anhänger des Weckrufs sind, wurden von Sicherheitskräften des Grundstücks verwiesen. Weder Video noch Fotos waren erlaubt. Dennoch gibt es diesen Bericht von Teilnehmern:

    Es waren ca. 45 Personen anwesend, u.a. Jörn Kruse, Eibe Hinrichs, einige Vertreter des Weckrufs aus Niedersachsen und Schleswig-Holstein.

    Hauptredner war der „persönliche Vertreter“ von Bernd Lucke, EIBE HINRICHS, Mitarbeiter der 5 Weckruf-MdEP und Bundeskoordinator des Weckrufs. Er hat nach eigener Aussage 5 Regionalkoordinatoren für Deutschland. Es gebe inzwischen ca. 4.400 Weckrufer, davon ca. 500 Nicht-AfD-Mitglieder.

    Hauptziel sei natürlich die Mehrheit auf dem BPT. Aussage war, man hätte viel Geld und könnte allen Anreisenden Zuschüsse zu Benzin und Unterkunft zahlen. Es wurde eine Liste herumgereicht, auf der sich Mitglieder für Fahrgemeinschaften eintragen konnten.

    Nebenziel sei der Sturz von Marcus Pretzell in NRW. Da sei man schon mit der Zusammenstellung eines neuen Landesvorstandes beschäftigt. Flyer und eine Webseite würden vorbereit. Genauso solle in Hessen vorgegangen werden.

    Die Mitglieder des Weckruf wären in 3 Kategorien eingeteilt:

    Kat. 1 – absolut vertrauenswürdig

    Kat. 2 – unsichere Kandidaten

    Kat. 3 – „Feinde des Weckrufs“, die man von Infos ausschließen will.

    Es gäbe drei Szenarien, wobei man alle auf Szenario 1 einschwört:

    Sz. 1 – Durchmarsch der Weckruf-Fraktion – Lucke als Vorsitzender, alle anderen raus, Ausschlußverfahren gegen Vorstände etc.

    Sz. 2 – Gemischter Vorstand = Schlecht = Lucke würde nur bleiben, wenn er die Mehrheit hätte, sonst nach der Wahl Austritt und Neugründung.

    Sz. 3 – Lucke wird nicht Vorsitzender = Geschlossener Auszug vom BPT und Gründung einer neuen Partei.

    Am 3.7.2015 ab 17:00 Uhr soll es eine Weckruf-Veranstaltung in Essen geben für 500 Personen sei ein Saal gemietet, Örtlichkeit noch nicht bekannt.“

    Es ist nicht zu glauben !!!

  7. @ #4 Zwiedenk

    „Wir haben nur eine Mogelpackung ala AfD“

    Richtig, die AfD wird entweder zu einer Partei werden, die für uns konservative Patrioten wählbar wird (dann ohne Lucke), oder in Deutschland wird eine neue/andere Partei aufsteigen, die diese Position erfolgreich einnimmt. Der Bedarf für eine echte „Alternative für Deutschland“, die diesen Namen auch verdient, ist mittlerweile übergroß geworden. Eine kampfstarke, einige AfD, die die richtigen Themen anpackt, wäre längst bei 10-20 Prozent, mit steigender Tendenz. Sie würde vor allem der CDU viele Wählerstimmen abgraben. Im Moment passiert aber das Gegenteil, die meisten Konservativen wählen immer noch CDU, obwohl die alle konservativen und patriotischen Ideale längst über Bord geworfen hat.

  8. #7 Hessenossi (19. Jun 2015 11:47)

    „Reiner Tisch“ Besser kann es nicht kommen!

    Lucke zieht aus und gründet neue Partei!

    Und die AfD kann endlich durchstarten!!!

  9. „In Dänemark bedeutet Rechtspopulismus, dass man frei über den Islam, Muslime und Asylmissbrauch reden und schreiben kann.“

    …und wo ist da der Unterschied zu Deutschland???

  10. Das ist eine sehr erfreuliche Nachricht (gibt es hier ja leider nicht allzu oft). Es zeigt allerdings auch, wie wichtig eine offene Debattenkultur ist, die bei uns von einer gleichgeschalteten Presse erfolgreich verhindert wird.

    PS:

    zweitgrößte Partei im „Blauen Block“

    Wieso muss ich dabei bloß an „Bembel“ denken? :).

  11. #9 Marie-Belen

    So einfach ist das nicht. Übernimmt das Lucke-Lager die AfD, so verkommt die AfD zu einer Systempartei im System Merkel und die Patrioten müssten etwas neu aufbauen und Lucke kann sich in das „gemachte Nest“ setzen.

    Das ist die schlechteste Lösung, weil zwei Jahre Aufbau vernichtet werden.

    Wenn die Meldung aus Hamburg bestätigt wird, dann muss das Duo Lucke&Henkel aus der AfD entfernt werden und mit ihnen weitere Personen.

    Schade für die verlorene Zeit, denn die Skandinavier sind offensichtlich politisch schon weiter als wir und sie zeigen, dass patriotisch-identitäre Politik honoriert wird.

    Fck Lucke&Henkel

  12. #10 aquila_chrysaetos (19. Jun 2015 12:06)

    Wieso muss ich dabei bloß an „Bembel“ denken? :).

    Unser David Bowie heisst Heinz Schenk.

  13. Die Wahlbeteiligung lag in Dänemark übrigens bei 85,8 Prozent.
    (2011 lag sie bei 87,7 Prozent)

    Die Dänen scheinen ein politisch ziemlich aufgewecktes Völkchen zu sein.

  14. Die AfD soll endlich diesen unsäglichen Lucke rausschmeißen und sich um die wirklichen Probleme unseres Landes kümmern.

    Überall in Europa regt sich gegen die politisch korrekten rotgrüne Spinner Widerstand.

    Bald auch in Deutschland.

  15. 2015 – Ganz Europa ist von Vernunftbürgern bewohnt. Ganz Europa? Nein, in der Mitte des Kontinents weigern sich die HohepriesterInnen beharrlich, der drohenden Katastrophe ins Auge zu blicken!

    Das geht solange gut, solange ein hohes Gebäude in Frankfurt noch kleine, bunte, bedruckte Scheine unter den Untertanen verteilen kann.

    Wer eine Parallele findet, kann sie behalten:

    http://www.hna.de/lokales/fritzlar-homberg/borken-hessen-ort305278/wolf-koennte-revier-5128422.html#idAnchComments

    Kann es sein, dass der Wolf in den Landkreis zurück kehrt? Die nordhessischen Wälder böten prima Bedingungen, sagt Dr. Fröhlich vom Wildpark Knüll. Nur müsse sich der Mensch für den Fall, dass das so stimme, ans neue Miteinander gewöhnen

    Fabelhaft!

  16. Das ganze Linke Gesindel im Bundestag (also alle Abgeordneten aller Parteien) und die Linke Lügenpresse heulen doch schon wieder, es gibt doch jetzt schon eine Hetz und Lügenkampagne gegen Thulesen Dahl, von unseren Linksversifften Medien und Korrupten Politikern.

  17. Wenn alle Asylbetrüger und sonstiges Hartz 4 Nachsuchenden zurük in ihrem Land wieder sind, das Grundgesetz also eingehalten wird!!!, dann herrscht auch innerer Frieden im Land. MIemand will Kriegsopfer und Verfolgte zrückschicken. NIemand!! Und Männer, die Frau und Kind im Kreigsland zurücklassen, na ja, würdet ihr alle so was machen, ihr Männer?

  18. OT:

    Unsere Presse kann auch „kritische Berichterstattung“, jawoll:

    Harald Höppner, Initiator der privaten „Flüchtlingsrettung“ „Sea-Watch“ und seine ehrenamtlichen Helfer hatten in Lampedusa den rbb-Reporter Michael Hölzen vom Boot geschickt, weil dieser nämlich zu kritisch über das Rettungsprojekt im Mittelmeer berichtet haben soll.

    Doch die Kritik bezog sich nicht etwa darauf, dass sich hier jemand als Schlepper betätigt und Beihilfe zum Asylmissbrauch leistet, nein, sondern es geht — je nach Darstellung der Beteiligten — um „das Rollverhalten des Schiffes, die nautische Erfahrung der Crew, sowie eine defekte Satellitenanlage“ oder aber um „journalistische Ungenauigkeiten, z. B. bei der Berufsbezeichnung von Teilen der medizinischen Crew“.

    http://www.rbb-online.de/politik/thema/fluechtlinge/brandenburg/radioeins-und–brandenburg-aktuell–beenden-sea-watch-berichters.html
    http://sea-watch.org/stellungnahme-zur-radioeins-berichterstattung/

  19. #23 Hessenossi (19. Jun 2015 12:40)

    In ein paar Monaten können wir Bernd Lucke in der Gruppe der gescheiterten Politikamateure verOerteln.

  20. Was der AfD- Lucke und sein Weckruf da veranstalten ist mittlerweile lächerlich.
    Lucke lass es sein und mach Urlaub, irgendwo auf der Welt, aber bitte weit weg. Ach, nehme deine Kumpanen mit. Danke !

  21. Die Dänen sind vernünftiger und klüger als der deutsche Doofmichel. Der glaubt die Lüge von der bereichernden Zuwanderung, selbst wenn in deutschen Großstädten Anarchie herrscht und Körperverletzung, Raub und Totschlag an der Tagesordnung ist.

  22. Sollten in der verbleibenden AfD noch irgendwelche Kräfte dagegen sein, die sogenannte „Flüchtlingspolitik“ der Alternativlosigkeits-Parteien frontal abzulehen, die Islamisierung streng beim Namen zu nennen und alle Islamkritiker zu bündeln, dann können die sich jedenfalls nicht auf irgendeinen Volks- oder Wählerwillen hier in der BRd und auch nicht in der ganzen EU berufen. Das zeigen alle letzten Wahlen in Europa und diese Wahl in Dänemark und die gute Entwicklung der Schwedendemokraten. Auch Österreichs Gemeinderatswahlen waren voll im Trend, sogar, angesichts des Mehrheitsverhältniswahlrechts in UK, der Sieg Camerons.

    Wer jetzt in der AfD nur auf eine (selbst nochmal reduzierte) EURO-Kritik, auf eine recht halbseidene EU-Kritik und ein vollends rattig-vollseidenes designer-wirtschafts-BOSS-designer-Anzugs-Koalitionsangbots-Alternativlein für die CDU/CSU-Kamarilla, mit oder ohne Muttivieh der alternativlosen frommen Denkungsart, schielt, wird wohl kaum den so rührigen FDP-Wiederbeatmungsmannschaften Paroli bieten können, und wie diese weit unter 5% bleiben. Ja, und man sollte ihnen dann sogar die willentliche Absicht unterstellen, dass sie gezielt die 5% unterschreiten wollen und wollten.

    Lucke und Henkel bringen da einfach nicht genug Sex-Appeal auf den Politw(a)agschalen-Strich, um da mitbordsteinschwalben zu können. Gegen solche super-tupper-partying-enden, oberaffengeilen und übertittig-femininen Politik-Angebote werden diese 3 Jungs von der Verzapfstelle mit dem Charme von Heinz Rühmann naturnotwendig den sehr viel Kürzeren ziehen, der ihnen halt eigen ist. Umso mehr, wenn sich dieses Altherrengedeck nackisch machen müssten gegen diesen letzten aufgeputzten ‚Fuck our Ladies‘-Almabtrieb von Linders Reste-FDP!!

  23. In der EU gibt es nur in Deutschland keine kritische Partei zur Zuwanderung!
    Hier schwingen die Sozen, Grünen und andere Realitätsverweigerer zusammen mit den Medien das Zepter.
    Solange, bis der Staat zerstört und Pleite ist!

  24. Offenbar hat doch die Folkeparti die meisten Stimmen im Blauen Block bekommen. Kann mir mal jemand erklären, warum Dahl dann nicht mit der Regierungsbildung beauftragt wird? Will er nicht oder darf er nicht?

  25. Nachtrag:

    Die Kommentarspalten der deutschen Medien lassen doch noch Hoffnung in mir aufkeimen. Bei FAZ und Welt applaudieren die Leser zum Wahlergebnis und selbst in den Leserkommentaren der ganz linken Zeit fliegt dem Autor sein unsäglicher Artikel „Das große Missverständnis“ um die Ohren. Gleich der erste Kommentar unter dem Artikel vom Leser „GordonBleu“ mit 100 Likes und dem kräftigen Tritt in die Eier des Journalisten:

    „1. ich bin fest davon überzeugt , ….
    den dänen ist ihr kommentar, rute hin – rolle her, total piepenhagen.

    und das ist gut so!!“

    Sehr gut.

  26. Die islamische Brutalität ist in DK eben unerträglich geworden. Vor rund einer Woche wagte es ein Fußgänger im islamischen Ghetto Nörrebro (Kopenhagen), einfach Leute in einem Auto „anzugucken“.

    Worauf die drei raussprangen und ihm ihre Messer in Bauch, Rücken und Arme stießen. Zwei Araber, ein Somali.

    http://10news.dk/?p=1340

    Und in der schrecklichen Grimhöj-Moschee (von dort kam auch der judenhetzende Gast-Imam aus Berlin) in Arhus wurde jetzt ein islamischer Chefeinpeitscher namens Abu Hamza (starb an Krebs, wollte 2008 Kurt Westergaard ermorden) vergraben.

    Das war Gaza pur: Rund 1000 tobende Moslems beim Begräbnis.

    http://10news.dk/?p=1344

  27. #8 omega

    Ja, warum wohl? Weil du nochn nie in Moskau warst. Dich würde man bei jedem Einreiseversuch auf jedem russischen Flughafen erst mal für zwei Tage einsperren und dann auf deine Kosten zum Ausgangspunkt zurückschicken. Wenn du denn überhaupt ein Visum bekommen würdest.

  28. #29 Andra Moi (19. Jun 2015 13:00)

    <es ist erstens noch nichts entschieden und die Gespräche beginnen demnächst. Schauen wir mal. Dahl war schon früher immer der Meinung, dass man ohne Regierungsbeteiligung viel mehr erreichen kann.

    Jetzt aber, wo man das Original (DF) und nicht die Kopie (V) gewählt hat, muss man die Entscheidungen Dahls anschauen.

  29. OT

    #24 aquila_chrysaetos (19. Jun 2015 12:39)

    Hehe! Ich hatte gehofft, daß der Kahn schon auf dem Transit in der Biskaya absäuft. Jeder, der auch nur halbwegs nautische Kenntnisse hat, war entsetzt, als er die ideologischen Fredels und ihren Untersatz in HH gesehen hat.

  30. Krankenversicherungen drohen teurer zu werden…na also.
    Jetzt kann sich fast jeder Bürger als Gutmensch ausgeben, das ist der Invasoren Bonus.

  31. OT

    München: Asylpolitik entzweit Landtag
    „Strittig ist insbesondere die Forderung von CSU-Fraktionschef Thomas Kreuzer, aus dem Mittelmeer gerettete Bootsflüchtlinge nach Afrika zurückzuschicken und die Asylanträge dort zu bearbeiten. Kreuzer begründete das am Donnerstag im Landtag mit humanitären Motiven: „Mindestens 3500 Menschen kamen bereits bei dieser Überfahrt ums Leben.“ Kreuzer warnte vor einem Zustrom von bis zu 800 000 Menschen im nächsten Jahr, falls der Bund nichts gegen die Vielzahl der Asylanträge von Südosteuropäern unternimmt. „Es kommen Tausende zu uns, die unter keinen Umständen Schutz- und Bleiberecht in Deutschland haben.“ Die CSU fordert deshalb die Wiedereinführung der Visapflicht für Serben, Albaner, Mazedonier, Montenegriner und Bosnier. SPD und Grüne warfen der CSU vor, rechtswidrige Vorschläge zu machen. „Das individuelle Recht auf Asyl muss bewahrt und wie ein Augapfel gehütet werden“, sagte Grünen-Fraktionschefin Margarete Bause.(…)“ http://www.merkur.de/politik/asylpolitik-entzweit-landtag-5130385.html

  32. #1 omega   (19. Jun 2015 11:21)  

    Als Reiseredakteur fallen mir nur noch drei Länder in Europa ein,die europäisch sind von der Bevölkerungsmehrheit her: Polen,Island und die Ukraine.Das wars! Ok,vielleicht noch Andorra und San Marino,aber die werden uns auch nicht retten! Russland und Westeuropa sind verloren,Nord-und Südeuropa ebenfalls. Und bis auf Polen und die Ukraine sind auch die anderen osteuropäischen Länder mittlerweile überflutet mit Zigeunern,deren Verwandte nachwievor aus Indien und Bangladesch zuströmen!
    ——————-
    Und was hältst Du von Kroatien und Slowenien?

  33. Organisatoren sehen sich zu kritisch beschrieben – rbb beendet „Sea-Watch“-Berichterstattung

    Nach dem Ausschluss des rbb-Reporters Michael Hölzen vom „Sea-Watch“-Projekt beenden Radioeins und Brandenburg aktuell ihre Berichterstattung. Hölzen soll zu kritisch über das Rettungsprojekt im Mittelmeer berichtet haben. Die beiden Programmchefs sind sich einig: Wer nicht darüber berichten darf, was er sieht, geht gerne von Bord.

    Radioeins und Brandenburg aktuell haben ihre Vor-Ort-Berichterstattung über das „Sea-Watch“-Projekt des Brandenburger Unternehmers Harald Höppner beendet. Höppner und seine ehrenamtlichen Helfer hatten in Lampedusa den rbb-Reporter Michael Hölzen vom Boot geschickt, erklärte der Radioeins-Programmchef Robert Skuppin am Donnerstag.

    Ursache sei laut Hölzen einerseits die in den Augen des Teams zu kritische Berichterstattung über das Projekt, zum anderen hätten Mitglieder der Crew nicht mehr von der Presse beobachtet werden wollen, erklärte Skuppin weiter.

    Michael Hölzen hatte die Crew der „Sea-Watch“ von Beginn an für Radio und Fernsehen des rbb begleitet. Am Mittwoch hatte er unter anderem berichtet, nur einige Crew-Mitglieder hätten maritime Erfahrung, die Satellitenanlage sei defekt und das Schiff schwanke schon bei geringer Windstärke stark. Nach einer Krisensitzung hätten das Bootsteam und Höppner dem rbb-Reporter ihre Entscheidung mitgeteilt. Inzwischen hat „Sea-Watch“ eine schriftliche Erklärung abgegeben.

    „Wir gehen gerne von Bord“

    Monatelang wurde das Projekt vorbereitet, Transparenz sei „Sea-Watch“ wichtig gewesen, so Skuppin. „Jetzt dürfen wir nicht mehr über das berichten, was wir sehen. Dann ist es besser zu gehen“, sagte er. Auch Oliver Jarasch, der Chef von „Brandenburg aktuell, kann den Entschluss eigenen Angaben zufolge nicht nachvollziehen: „Wir dachten, allen Beteiligten ist klar, was unabhängige Berichterstattung bedeutet. Wenn die Organisatoren da etwas falsch verstanden haben sollten, gehen wir gerne von Bord“.

    Der rbb begleitete das Projekt seit dem 15. Juni mit aktuellen Berichten. Michael Hölzen informierte regelmäßig im „Sea-Watch-Logbuch“ bei Radioeins sowie für das rbb Fernsehen über Höppners Mission im Mittelmeer. Dabei soll ein umgebauter Fischkutter im Dreieck Libyen – Tunesien – Malta Ausschau nach Flüchtlingsbooten halten und über Funk oder Satellit professionelle Unterstützung anfordern. Um sofort eingreifen zu können, hat die Besatzung außerdem Trinkwasser, Rettungswesten und Rettungsinseln dabei. Bislang ist das Boot aber noch nicht ausgelaufen. 🙄

  34. #34 PSI (19. Jun 2015 13:23)

    #1 omega (19. Jun 2015 11:21)

    Der Vatikan ist (zumindest noch) ohne Rechtgläubige!

  35. #26 Marie-Belen   (19. Jun 2015 12:55)  

    #23 Hessenossi (19. Jun 2015 12:40)

    In ein paar Monaten können wir Bernd Lucke in der Gruppe der gescheiterten Politikamateure verOerteln.
    ———————-
    Aber vorher wird er noch eine Menge Schaden anrichten!

    Ach ja, Oertel – einfach nur bekloppt!

  36. #35 Eurabier   (19. Jun 2015 13:27)  

    #34 PSI (19. Jun 2015 13:23)

    #1 omega (19. Jun 2015 11:21)

    Der Vatikan ist (zumindest noch) ohne Rechtgläubige!
    —————-
    Das schon, aber ansonsten geht man mit der Zeit und kommt immer mehr in Schwulitäten! 🙂

  37. #29 Andra Moi

    Offenbar hat doch die Folkeparti die meisten Stimmen im Blauen Block bekommen. Kann mir mal jemand erklären, warum Dahl dann nicht mit der Regierungsbildung beauftragt wird? Will er nicht oder darf er nicht?

    Lars Løkke wurde als Staatsminister-Kandidat vom blauen Block nominiert und in den Wahlkampf geschickt. Zur Frage: Die DF wollte bisher keine Regierungsbeteiligung, ist jetzt selbst über das Ergebnis überrascht, will nicht den Staatsminister stellen wird aber wohl ein Regierungsamt übernehmen müssen. Im Gespräch ist das Finanzministerium für Tulle (Thulesen Dahl. Ihr Einfluss auf die Regierung ist auf jeden Fall jetzt immens.

  38. Interessant ist die unterschiedliche Berichterstattung auf Spon und Won.
    Beim Spon bekommt man den Eindruck, daß in DK demnächst das erste KZ errichtet wird.
    Das Forum auf Spon ist geschlossen.
    Won berichtet wesentlich entspannter und Komms sind zugelassen.

  39. Die deutschen Medien….
    Häuschen in den grundstückspreisarisierten Zonen. Kinder auf exklusiven Privatschulen. Am Schreibtisch die größten Befürworter von Multikulti und Fremdverherrlichung sowie die größten Spötter und Verleumder der ächzenden, bereicherten Massen. Das sind die deutschen Medien.

  40. Gratulation an meine nördlichen Nachbarn !
    Ein kleines Volk wehrt sich gegen die Überfremdung !
    So macht man das, Herr Lucke !

    Einfach nur widerlich wie die deutsche gleichgeschaltete, hyperventilierende Lügenpresse das Ereignis entweder negativ kommentiert oder mehr oder weniger verschweigt ( n-tv : „Die Rechtspopulisten…“) ohne Nennung des Wahlergebnisses.

    In DK wird den Asylanten zukünftig ein kräftiger Wind ins Gesicht wehen ( in wahrsten Sinnes des Wortes ).

    Grenzen dicht machen nach Deutschland ! Ich zeige gerne meinen Ausweis vor. Das muß ich in der Bahn oder im Bus auch.

  41. #37 HGE4 (19. Jun 2015 13:29)

    Hehe. Dem Autor des dümmlichen Schmierstücks, Christoph Giesa, das mal wieder die komplette Realität und absolute Identität des Islams in Wort, Schrift und Praxis ausblendet, fliegt sein Text in den Kommentaren um die Ohren. Er versucht, mitzudiskutieren, landet aber einen Rohrkrepierer nach dem anderen und reitet sich immer tiefer rein. Gut so! Z.B. das:

    Klausi • vor einem Tag
    Seit 9/11 doppelt so früh am Flughafen sein, keine Flüssigkeiten mitnehmen dürfen, Bombenstimmung auf Sport-Events, Karikaturisten-Killerorgien, Kopftuchtanten, die Lügenstories twittern, nur um hinterher „Diskriminierung“ schreien zu können, Kanaillenregimes, wo immer der Islam Staatsideologie ist, incl Schwulen- und „Ehebrecherinnen“ (i.e., vergewaltigte Frauen)-Aufhängen, klitzekleine Mädchen mit verhüllten Köpfen, weil man offenbar glaubt, ihre Unschuld schon im zarten Alter von fünf oder sechs vor Besprungenwerden schützen zu müssen, usw usf. – ich will davon hier nicht noch mehr haben, und wenn Sie mich deswegen für einen „Hasser“ halten, geht mir das am Allerwertesten vorbei.

    http://www.theeuropean.de/christoph-giesa/10239-ursachen-fuer-islamophobie

    http://www.theeuropean.de/christoph-giesa

  42. #9 Hessenossi (19. Jun 2015 11:47)

    Sorry für OT.

    Aber das habe ich gerade per Mail bekommen.

    AfD- Lucke und sein Weckruf:

    “ 18.06.2015 Showdown in Essen: Weckruf will AfD übernehmen oder kollektiv austreten…
    ——————————————–
    So ähnlich soll es bei der Hinterzimmer-Parteiversammlung im Hamburg-Harburger „Jägerhof“ auch abgelaufen sein.

    Lucke hatte 2 Std. über „Europa“ geredet und als dann seine Kritiker ungeduldig wurden einfach abgekanzelt. „Europa“ wollte aber keiner hören. Zum Schluss das Übliche : Einige Parteimitglieder waren angetrunken ( vor Langeweile ?) und HH-Chef und Lucke-Buddy Kruse hat sich mal wieder versprochen. Sehr glaubwürdig aber andererseits traurig das Ganze.

  43. OT
    Während für Asylbetrüger ein 5-Sternehotel nicht gut genug ist, kümmert das Schicksal der verbliebenen Deutschen im „Berliner Horrorhaus“ keinen einzigen „Volksvertreter“.

    Die katastrophalen hygienischen und sozialen Zustände dort sind seit Februar bekannt. Fast jeden Tag rückt die Polizei an, allein in diesem Jahr schon 142-mal. Wegen Körperverletzungen, Sachbeschädigungen, Bedrohungen. Doch niemand fühlt sich verantwortlich. Im Gegenteil: Bezirks- und Sicherheitspolitiker schieben sich die Zuständigkeit gegenseitig zu.

    http://www.bz-berlin.de/berlin/tempelhof-schoeneberg/warum-hilft-niemand-den-alten-mietern-im-horror-haus

  44. #46 Alster (19. Jun 2015 13:35)

    … Im Gespräch ist das Finanzministerium für Tulle (Thulesen Dahl. Ihr Einfluss auf die Regierung ist auf jeden Fall jetzt immens.
    ——————————————–
    Richtig, die DF wird die neue Regierung vor sich hertreiben und fallweise den politischen Entscheidungen zustimmen ( Verschärfung der Asylgesetze, Sozialpolitik für Dänen ) oder eben nicht. In DK sieht man das viel pragmatischer als bei uns. Mehrheiten muss man sich dort suchen, die „hat“ man nicht unbedingt automatisch. Parteipolitik nach Dogma mit einem „Einpeitscher“ wie z.B. V.Kauder (CDU) ist in DK weniger angesagt.

  45. #9 Hessenossi (19. Jun 2015 11:47)

    Sorry für OT.

    Aber das habe ich gerade per Mail bekommen.

    AfD- Lucke und sein Weckruf:

    “ 18.06.2015 Showdown in Essen: Weckruf will AfD übernehmen oder kollektiv austreten…
    ——————————————–
    Das können die gerne: die Grugahalle hat genügend Toiletten 🙂

  46. #56 M (19. Jun 2015 14:16)

    „Ohne euch wird alles gut!“

    Haben die wirklich „Rausländer“ gesungen, oder habe ich mich verhört?

  47. #8 omega (19. Jun 2015 11:42)
    Jeder aufrechte Europäer unterstützt die Ukraine in diesem Abwehrkampf gegen das multi-kriminelle russische Imperium mit Verbrechern wie dem Putin-Liebling Kadyrow an der spitze!

    ——-
    Warum soll ich ukrainische Faschisten unterstützen und die amerikanischen und europäischen Kriegstreiber?

  48. #39 Suppenkasper

    Nächstes Jahr 800000, d.h. 600000 junge, ledige, meist islamische Männer. 800000 dürfte aber nicht alles sein, wir können eher mit 1 Million+ rechnen, davon sicher gut 800000 Männer.

    Wenn man die Männermasseneinwanderung der letzten 5 Jahre zusammenrecht (inklusive der von 2016), dann dürfte sich das einstige Gleichgewicht von je ca. 7 Millionen Frauen und Männern im Alter von 18-35 auf dramatische ca. 7,5 Millionen Frauen und ca. 8,5-9 Millionen Männer bis Ende 2016 verschoben haben. Die Tochter einer Bekannten, so Anfang 20, wird jetzt schon ständig blöd angemacht, und bei Ablehnung auch noch als Rassistin angepöbelt, was soll erst 2017 wenn deutschlandweit dieses Männerungleichgewicht hier herrscht abgehen. Wenn die auch sonst nichts gelernt haben, aber die Nazi-/Rassistenkeule haben diese Typen binnen Tagen gelernt.

    2017 werden sich Frauen kaum noch ohne dumme sexuelle Anmache durch die Städte kämpfen können, und nachts wird sich wohl kaum noch eine allein auf die Straße trauen. Die Merkel kann sich 2017 warm anziehen. Wenn es dann nicht zu einem politischen Umschwung kommt, dann muss man die deutschen Wähler in die geschlossene Abteilung einweisen, wegen erwiesener Gefährdung für die Allgemeinheit.
    Hier nur mal zwei Beispiele.

    Und es kommt ja noch schlimmer, denn es ist davon auszugehen, dass ausschließlich augenscheinlich deutsche Frauen angemacht werden, denn nur diese Frauen garantieren bei einer Heirat die Staatsbürgerschaft der BRD. Damit reduziert sich die Zahl der Frauen von 7,5 auf ca. 5 Millionen. Man muss doch nur mal in die Medien schauen, was schon jetzt los ist, was soll dann erst in 2-5 Jahren hier abgehen.

    Asylbewerber belästigen junge deutsche Frauen.

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.heidelberg-asylbewerber-belaestigen-junge-frauen.2b5bbd09-56f0-4329-b49c-6c8889aa2b2a.htm

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.berg-am-laim-asylbewerber-belaestigen-parkbesucherinnen.114680b8-abae-433f-b8c3-f7dad2a5ad44.html

    MOD: Der erste link funktioniert nicht. Vielleicht kannst ihn korrigieren, er wird dann später von uns eingefügt.

  49. Übrigens:

    Jetzt auch die Tschechei:

    Tschechei fährt Grenzkontrollen hoch!

    Und Dänemark wird auch bald dichtmachen.

    Die BRD-Eliten stehen bald ziemlich einsam da auf den EU-„Flüchtlings“verteilungskonferenzen. Mir fallen keine EU-Staaten mehr ein die den Asylwahnsinn der schwarzrot-rot-grünen BRD-Eliten mitmachen wollen, wenn man mal von den irren Schweden absieht. Aber unsere Eliten sind immer noch geistig dieselben wie in den letzten gut 100 Jahren. Auch wenn der Krieg längst verloren ist, die machen weiter bis alles in Trümern liegt.

    http://www.n-tv.de/der_tag/Tschechien-verschaerft-Grenzkontrollen-article15334386.html

  50. #65 Midsummer

    Recht hat er der Sarkozy. Der Skandal ist aber nicht die Bezeichnung als Rohrbruch, sondern die Verharmlosung dieser dramatischen Masseneinwanderung als harmlosen Rohrbruch. Diese Masseneinwanderung ist voll durchorganisiert, sie läuft ab wie eine militärische Mobilisierung die sich stetig steigert, anders ist die jährliche Steigerung kaum zu erklären. Hier wird von wem auch immer ein Migrations“krieg“ gegen uns geführt.

    Flüchtlingskrise: Ist Deutschland Opfer einer »Massen-Migrationswaffe«?
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/gerhard-wisnewski/fluechtlingskrise-ist-deutschland-opfer-einer-massen-migrationswaffe-.html

  51. .

    Und nachdem wir Deutschen zur Zeit unserer Eltern/Großeltern mit Abstand das Volk der allersadistischsten,allerselbstzerstörerischsten
    Europäer waren ,
    …sind wir jetzt mit weitem Abstand das allermasochistischste,allerselbstzerstörerischste Volk aller Europäer geworden !

    Hurra ! Welche Konstanz in unserer gloreichen Geschichte !

    Ginge es nicht vielleicht mal zur Abwechselung ganz stink normal ,selbstbewußt ,mit natürlichem ,lebenserhaltenden Egoismus und nationalem Patriotismus ?

    .

  52. Une catastrophe

    für die Guties. Die ein oder andere Schnappatmung
    soll ärztlich schon festgestellt worden sein.

    Da wählt doch tatsächlich ein Volk eine Volkspartei
    – unvorstellbar. 🙂

    Übrigens – „Zeit-Artikel“ angelesen – nach halber Seite
    war „Kübelzeit“.

  53. Ich bin davon überzeugt,dass eine entsprechende deutsche Partei ähnlich dar stehen würde.
    Weite Teile der Bevölkerung würden sicherlich ähnlich wählen,die haben doch, bis auf die Gutmenschen und sonstiger Vaterlandsverräter,alle die Nase voll von dem Gesocks…

  54. Nachtrag s.o.:

    Wikipedia :

    Deutsch sein heißt eine Sache um ihrer selbst willen tun !

    Die meist spöttisch gebrauchte Redensart wird auf Handeln bezogen, das nicht hinterfragt wird, und ist auf eine anders gemeinte Äußerung Richard Wagners zurückzuführen. In seinem 1867 veröffentlichten Aufsatz „Deutsche Kunst und deutsche Politik“ schreibt Wagner:

    „Hier kam es zum Bewußtsein und erhielt seinen bestimmten Ausdruck, was deutsch sei, nämlich: die Sache, die man treibt, um ihrer selbst und der Freude an ihr willen treiben.“

    Außerhalb von Wikipedia : Richard Wagner hat diesen Satz später selbst korrigiert und dann gesagt :

    DEUTSCH SEIN HEIßT , EINE SACHE UM IHRER SELBST WILLEN ZU ÜBERTREIBEN !

    Warum also müssen wir Deutschen unsere unendliche, größenwahnsinnige Selbstzerstörungswut so maßlos und zeitlos übertreiben ? ! ???

    .

  55. #74 Eugen vom hillige Koelle

    Warum, keine Ahnung, aber eins ist sicher. Entweder geht in den nächsten Jahren das Blockparteiensystem unter, oder Deutschland/das deutsche Volk.

  56. Die Sonne geht zwar immer noch im Osten auf,

    die politische Sonne, die Europa noch retten kann, scheint aus Skandinavien zu scheinen, wo sowohl in Schweden als auch in Daenemark erfreuliche, Parteientwicklungen stattfinden, die Ergebnisse vorweisen.

    Wenn nicht nur geredet sondern vor allem gehandelt wird, was sofort geaendert werden muss,
    besteht noch ein Fuenkchen Hoffnung.

    Ohne schnelle und fundamentale Aenderungen im System, ohne EU, ohne Euro, ohne Luegenmedien,

    dafuer echte ungemerkelte Demokratie, die rechtskonservativ sein muss, Eigeninteressen first.

  57. 55 Patriot6 (19. Jun 2015 14:07)

    bin sehr gespannt, was die DF aus der Steilvorlage macht:

    – schnelle Abschiebung von Asylbetrügern
    – kriminelle Ausländer ausweisen
    – Islam einschränken
    ————————————-

    Das wäre ein guter Anfang. Eines sollte die DF aber zuvorderst auch nicht vergessen: den dänischen Lügenfunk auszumisten!

    Vor einiger Zeit fragte ich bei meiner dänischen Nachbarin, von Beruf Deutschlehrerin an einer dänischen Schule in Nordfriesland, nach einem Dänisch-Kurs (ich konnte die verlogenen deutschen Sender einfach nicht mehr hören).
    Kannst du in diesem Monat noch anfangen, sagte sie – aber wenn du das wegen der Lügen im Radio machen willst, die sind in Dänemark genauso schlimm wie hier in Deutschland.

  58. #67 BePe

    Ich sehe das mit den Frauen so. Sie haben in den letzten 30 – 40 Jahren doch so wunderbar auf den deutschen Mann eingeschlagen, dass es nur so krachte.

    Sicher, es sind nicht alle gewesen, aber nun lernen sie echte „Mistkerle“ kennen, Männer die eben nicht rücksichtsvoll sind, so wie es deutsche Männer zu 99% normalerweise sind.

    Sie haben sich von den Feministen und den kaputten Politikdarstellern hinter die „Fichten führen lassen“ und bekommen nun die Quittung.

    Ich bedaure sie nicht und schaue auch nicht sorgenvoll in ihre Richtung, ich hoffe nur, dass sie einmal etwas nachdenklicher werden.

  59. #72 Eugen vom hillige Koelle (19. Jun 2015 15:26)
    .

    Und nachdem wir Deutschen zur Zeit unserer Eltern/Großeltern mit Abstand das Volk der allersadistischsten,allerselbstzerstörerischsten
    Europäer waren ,
    …sind wir jetzt mit weitem Abstand das allermasochistischste,allerselbstzerstörerischste Volk aller Europäer geworden !
    —————————————————–

    Die Deutsche neigen ja immer zur Perfektion – ob im Guten oder im Schlechten: Die besten Ingenieure und Philosophen, aber leider auch die effizientesten KZs, die mieseste ANTIFA, die ausgeklügelste LÜGENPRESSE, die verrücktesten Gehirnwaschschulen, die wahnsinnigste Klima-und-Asylpolitik!

    Aber das wird sich ja ändern: Bald gibt es keine Deutschen mehr, und die Welt wird Ruhe haben! :mrgreen:

  60. Von Dirk Schümer – dessen Kommentare mir in letzter Zeit positiv auffallen – steht gutes zur DK-Wahl in der Welt, in dem er u.a. das dumme Gesabbel von „Rechtspopulisten“ kritisiert.

    Nationaler Stolz auf den friedlichen Wohlfahrtsstaat, Abwehr gegen eine undemokratisch empfundene EU sowie Angst vor Islamisierung und religiös motivierter Gewalt finden zusammen.

    Man kann getrost vorhersagen: Es ist genau diese politische Mischung, die in den kommenden Jahren auch in anderen europäischen Ländern Erfolg haben wird.

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article142785339/Es-ist-nicht-alles-rechts-im-Staate-Daenemark.html

  61. Man kann nur hoffen das etwas davon nach Deutschland rüberschwappt.
    Damit hier endlich mal was passiert.

  62. Wir grüßen ebenfalls Dänemark und unsere Gratulation zum Wahlerfolg der Blauen. Höchste Eisenbahn das auch bei uns sich sowas ereignen müßte, denn was hier in unserem Versifften noch Deutschland sich abspielt, kann mann mit Worten nicht mehr beschreiben. Wir haben im vergangenen Jahr Urlaub auf Süd-Jütland gemacht, eine andere Welt, nicht ein Kopftuch gesichtet, keine stark Pigmentierten, war das eine Erholung. Einfach sehr schön.

  63. Bei den Kretins von n-tv hieß es wörtlich: „die offen ausländerfeindliche Dänische Volkspartei erhielt . . .“.

  64. Meinen herzlichen Glückwunsch an den dänische Widerstand als Partei!
    Wir werden jetzt Zeitzeugen wie in Dänemark der Islam reagieren wird!
    Ich wage vorherzusagen das einiges Unglaubliches passieren wird und hoffentlich auch in Deutschland einschlagen wird wie ein Bombe, im wahrsten Sinn dieses Wortes!
    Es gibt in Deutschland leider noch keine geeignete Partei die in der Lage ist in die Fusstapfen dieser dänischen, oder französischen Parteien zu treten, geschweige sich allein zu manifestieren, weil es auch keinen rhetorisch begabten Macher mit Härte zur Zeit gibt!
    An die Luschen AfD denke ich schon gar nicht mehr ????

  65. #85 Kafir avec plaisir (19. Jun 2015 19:03)

    Man kann nur hoffen das etwas davon nach Deutschland rüberschwappt.
    Damit hier endlich mal was passiert.
    ———————————————-
    Immerhin hat die DF in Südjütland nahe der dänisch – deutschen Grenze sogar fast 30% geholt !
    Dort leben viele deutschsprachige Dänen, die beide Kulturen pflegen.

  66. „Warum soll Russland verloren sein? Und Ungarn kämpft doch auch, oder? — Zigeuner stören vielleicht , bringen uns aber nicht um. —“

    Ich bin russischer Abstammung und kann nur bestätigen, dass Russland verloren ist (auch wenn Pi-news usw. das Gegenteil behaupten).
    Fahren Sie doch mal nach Moskau – man hat das Gefühl man ist in Dagestan.
    Abgesehen davon, Putin sperrt zwei mal im Jahr die halbe Stadt (Moskau) für Moslems ab, damit diese dort „beten“ und Kampfrufe schreien können, siehe Video.
    https://www.youtube.com/watch?v=OSGn5qjr0hQ

  67. Weiter so!
    Unsere Qualitätsjournallie kommt aus dem Kotzen nicht mehr raus; der schöne Multikultitraum incl. der restlosen Ausrottung autochthoner Deutscher gerät mit solchen Entwicklungen arg ins Stocken.

    Rechts rum geht der Tanz!
    😉

  68. Es ist ganz wichtig, in der aktuellen Situation, dass Deutschland mit Wirtschaftsflüchtlingen, Krimininellen und wenigen wirklichen politischen Flüchtlingen geflutet wird. Das verschärft die derzeitige Lage in Deutschland in finanzieller und politischer Hinsicht.Und das ist ganz wichtig.

    Denn nur so kann der Bankrott der Regierung in Berlin und der EU-Kommission deutlich gemacht und die Bevölkerung zum Widerstand aufgefordert werden.

  69. Glückwünsch an Dänen.
    Europa wehrt sich gegen den erweiterten Suizid der Globalisten.

    Wann wacht Deutschland endlich auf?

  70. #95 Euro-Vison (19. Jun 2015 22:26)
    ….
    Irreführend ist zudem, dass betont wird, die „Einwanderungskritiker“ hätten gesiegt. Wer das schreibt, kennt Dänemark nicht!! Die Dänen haben ja schon Probleme mit uns Deutschen als „Einwanderer“, alle Parteien (ob „links“ oder „rechts“) sind „einwanderungskritisch“. ALLE – das ist kein Alleinstellungsmerkmal der Rechtspopulisten.

    Nun wird diese dänische Haltung hier in den Kommentaren natürlich gefeiert…
    ….

    Falsch! Indem die mangelnde Solidarität unserer Nachbarn bejubelt wird, belastet man Deutschland! Denn es bedeutet im Umkehrschluss, dass wir mehr Flüchtlinge aufnehmen werden. Das ist das Resultat mangelnder, europäischer Solidarität. Wer sich darüber freut, hat die politischen Zusammenhänge nicht begriffen.

    ———————————————-
    Richtig ist, daß fast alle größeren Parteien in DK einwanderungskritisch aufgestellt sind. Richtig ist auch, daß Dänemark wirtschaftlich und politisch mit dem UK sympathisiert. Die alten EFTA-Zeiten sind schließlich nicht vergessen…

    Falsch ist es aber zu behaupten daß eine restriktive Einwanderungspolitik zu einer größeren Belastungen für Deutschland führt.

    1.) Grenzkontrollen gibt es auch heute schon,
    den Perso sollte man immer dabei haben wenn man nach DK einreisen will. Die Dänen fischen regelmäßig Asylanten, die weiter nach Schweden wollen aus den Zügen und der Fähre heraus. Die werden dann nach D. zurückgeschickt und hier von der Sozialindustrie gepampert, z.B. MuFl’s im Heim von Lensahn, Kreis Ostholstein bis sie irgendwann abhauen zum nächsten Fluchtversuch.
    Dto. in Nordfriesland, in der Kleinbahn zwischen Niebüll und Tönder.

    2.) Ob das kleine DK demnächst diese Kontrollen restriktiver handhaben wird oder nicht spielt nun auch keine Rolle mehr.
    Denn alle Nachbarstaaten schwenken zur Zeit in der Flüchtlingspolitik um.

    Sei es Frankreich ( Sarkozy mit seinem „Wasserrohrbruch“ – Spruch), Tschechien ( grade aktuell ), Austria ( bearbeiten keine Asylanträge mehr ) oder die Niederlande ( Asylantencamps ).

    Nur Merkel-Dummdeutschland und das noch beklopptere Schweden lassen große Massen von Asylanten noch ungesteuert rein.
    Deutschland alleine in Europa.
    Der europäische Gedanke ist ohnehin tot und ein totes Pferd sollte man nicht reiten.

    Die Rechtsparteien in den anderen Ländern zeigen Wirkung, nur eben noch nicht in Deutschland weil es zu vielen Gutmenschen im Vergleich zu anderen Staaten in Europa einfach noch zu gut geht. Auch die U-Boot-AfD-Lucke Partei hat hier ganze Arbeit geleistet.

    Aber das wird sich bald ändern in Anbetracht von Nachtragshaushalten der Bundesländer um die Asylanten durchfüttern zu können und erst recht wenn die fetten Steuereinnahmen erst einmal zurückgehen.
    Der auf absolute Kante genähte Haushalt von SH platzt zuerst.
    Schuldenbremse ade.

    Die GR – Nummer habe ich dabei noch gar nicht berücksichtigt.

  71. @gonger 94,
    schon richtig bewertet ,,,, nur eben in Deutschland gibt es keine Wirkung!

    Deshalb brauchen wir eine DWP – deutsche Widerstands Partei zu der sich alle bekennen werden wenn erst die Gotteskrieger Linenflieger oder mit chemischen Waffen hier aktiv geworden sind!

    Vorher wird sich nichts ändern es sei denn es meldet sich ein charismatischer Mann mit den notwendigen Fähigkeiten diesem Scenario vorzubeugen!

    Das es auch in Deutschland Widerstand gibt beweist die Entstehung der AfD die zu mindest als intellektueller Warnschuss ihr Gutes hatte, ebenso wie die vielen PEGIDAs als natürliches Volksbegehren!

  72. Es gibt noch Hoffnung für Europa!Dänemark,Frankreich,Holland,die FPÖ in Österreich,Italien mit der Lega…….
    Überall 20-30% der Wählerstimmen und es werden noch mehr werden.
    Die patriotische Fraktion im EU-Parlament,natürlich ohne AFD.Und da sind wir bei UNSEREM Problem.Solange es keine geeinte,starke patriotische Volkspartei in der BRD gibt,bleiben Erfolge wie in Dresden marginale Fußnoten.

Comments are closed.