akif_pDie deutsche Journaille dreht am Rad. Nachdem sie das erneute Abermillarden-Geschenk an die Griechen medial scheinheilig mit Pro-und-Contro-Aufsätzen begleitet hat, wiewohl von vornherein feststand, daß insbesondere deutsche Kohle im Zuge einer längst beschlossenen Transferunion innerhalb der EU Richtung Athen fließen würde, ist ihre pathologische Besessenheit von diesem Flüchtlingsgedöns auffällig. Okay, der Griechenland-Gaul ist inzwischen totgeritten. Noch mehr Hysterisierung, noch mehr Grexit-Apokalypse und noch mehr Wir-werden-alle-sterben-wenn-wir-Alexis-Sorbas-unser-Geld-nicht-geben war nicht mehr möglich.

Daß dem Medialen naturbedingt ein Unterhaltungswert anhaftet, versteht sich von selbst. Man muß zuspitzen, Aufreger produzieren und ein bißchen auch phantasieren. Schließlich konsumiert das Publikum das angebotene Produkt nur in seiner Freizeit und will eben selbst in der Information etwas „Action“ beinhaltet wissen, zumindest eine von seinem Alltag abweichende und von dem gewohntem Einerlei-Geschnatter um es herum divergierende Sichtweise der Dinge, die von Könnern ihres Fachs unterhaltsam aufbereitet worden sind.

Allerdings lag der Fall in der Griechenland-Berichterstattung etwas anders. Hier ging es eben nicht um Unterhaltung, sondern um eine reine, ja, nackte Information für den deutschen Netto-Steuerzahler. Es ging nicht um eine Die-einen-sagen-so-die-anderen-so-Nachricht. Die wahre ist nämlich denkbar simpel und hätte weder gefühlte dreihundert Talkshows noch dreizigtausend Artikel zum Thema bedurft: „Das Land Griechenland befindet sich wirtschaftlich im Stand der 1960er Jahre. Infolgedessen müssen sich die Griechen mit einem Lebensstandard der 1960er Jahre begnügen, also ohne Handy, Computertomografen, Auto mit Klimaanlage und automatische Fensterheber und lediglich mit einer Rente von vielleicht 50 Euro im Monat für die Alten. Da jedoch die Griechen und offenkundig ebenso die EU-Kriminellen dies nicht wollen, muß ihnen der Differenzbetrag geschenkt werden, egal ob als Euro, Dollar oder als Goldbarren. Eine andere Alternative existiert nicht und wird auch in der Zukunft nicht existieren.“ So einfach ist das!

Alles Drumrum-Gerede und alles Spekulation über Schulden und wann und wie diese zurückgezahlt werden und ob überhaupt diente nur dem Zweck, diese einfache Wahrheit für den Medienkonsumenten zu verschleiern. Der Medienkonsument war jedoch in der Griechenland-Sache unglücklicherweise kein Gelangweilter, der sich nach getaner Arbeit auf unterhaltender Weise über das Weltgeschehen informieren mochte und von der Erfahrung schöpfte, daß, egal, welche Katastrophenmeldung er gerade vernimmt, er selbst mit höchster Wahrscheinlichkeit ungeschoren davonkommt. Nein, diesmal war der Medienkonsument ganz gegenständlich und ganz allein der deutsche Netto-Steuerzahler, der von den Medien angelogen wurde, selbst von denen, die den Grexit favorisierten, von wegen wenn die Drachme kommt, wird es mit Griechenland aufwärts gehen. Der Deutsche und nur der Deutsche wird nun für das Dauergeschenk an Griechenland und andere anstehende griechenartige Länder demnächst zahlen müssen wie er es bis jetzt getan hat, allerdings noch viel, viel mehr. Denn ohne das leckere und ehrliche deutsche Steuergeld gibt es weder irgendwelche „Hilfen“ noch die EU, ein Schmarotzerverein voller alkoholkranker Kackvögel und kotzhäßlicher Demente, insbesondere jedoch Ausländer, die wie Fixer an der deutschen Steuergeldnadel hängen.

Schon soll die „Europa-Steuer“ kommen, Gewerbe- und Grundsteuer werden erhöht, und nach der Bundestagswahl 2017 wird entweder eine Regierung unter Rot-Rot-Grün oder eine andere vergrünisierte Rot-Regierung all die Kohle für diese Geschenke in Gestalt von drastischen Erhöhungen von staatlichen Abgaben von was auch immer eintreiben. Und die Presse wird wie heute wieder jubeln: „Die Steuereinnahmen sprudeln!“, ohne zu verraten, daß Steuereinnahmen naturgemäß nicht sprudeln können, weil sie keine Rohstoffe und nicht stofflich sind, sondern erst durch Menschen hart erarbeitet werden müssen. Kurz, man raubt dem Fleißigen sein Geld, um es dem Faulen zu schenken. Europa 2015.

So lügnerisch und im besten Falle schwachsinnig verhält sich die deutsche Presse auch mit der gegenwärtigen Flutung des Landes mit vorwiegend männlichen und jungen Ausländern, die uns ewiglich in der Tasche liegen werden. Und ihre analphabetische Sippschaft gleich mit. Da die Rechnung hierfür etwas später präsentiert werden wird, das Volk also dann vor unumkehrbaren Tatsachen steht, behilft man sich vorerst mit teils als moralisches, teils pseudowirtschaftliches Argument camouflagiertem Dünnschiß aus Journalistenkleinhirnen und teils mit unverhohlenen Drohungen gegen die Mahner, durchaus auch justiziabler Art, siehe die Einführung des sogenannten Haßkrimininalitätspragraphen ins Gesetzbuch ab August 2015. Je nach Gutdünken schickt ab diesem Zeitpunkt ein Richter einen dann in den Knast, wenn man dann z. B. sagt: „Ich möchte in Ägypten kein Urlaub machen, weil es ein moslemisches Land ist.“

Die Gründe, weshalb die „Flüchtlinge“ und „Schutzbedürftigen“ hier unbedingt willkommen sein müssen, wechseln täglich, aber eins ist klar: wer einmal drin ist, wird nicht mehr gehen. Das liegt daran, daß genau der Scheiß, den deutsche Medienleute bis jetzt quasi im Vorbeigehen immer propagiert haben, nun tatsächlich wahr wird. Nämlich daß der Deutsche bzw. der einheimische weiße Mann egal warum zum Kotzen ist und der Ausländer, namentlich der männliche Ausländer, namentlich der Moslem und der Afrikaner, denn das von einem aus dem Maul stinkenden Neandertaler drangsalierte, verkaufte und ehrengemordete Kopftuch hat sie nie besonders interessiert, heiliger als der Heilige Geist ist. Deswegen und aus reiner Galligkeit und einem Gefühl moralischer Überlegenheit wünschten sie sich den Multikulti-Himmel auf deutschem Boden herbei. Aber wie gesagt, diese Pressedoofs taten es nur im Vorbeigehen, sprich auf dem Papier, das geduldig ist. In Wahrheit aber entstammen sie allesamt kreuzspießigen Mittelstandsfamilien mit Goethe im Bücherregal und Scheidungskosten der Eltern in Höhe von 70 000 Euro, weil es sich nicht wie bei den „Flüchtlingen“ geziemte, die Alte einfach abzustechen, damit man sich diese Kosten und viel Ärger erspart.

Jetzt jedoch gehen alle die so hingelaberten Wünsche in Erfüllung. Das Ganze ist nun weder Spaß noch eine hingeschnarchte Gutmensch-Dichtung von Nerds und Nerdinnen, die damals beim Sozialkundeunterricht jedem Kack aus dem Munde des grün wählenden Paukers geglaubt haben. Ladies and gentlemen, here comes the reality! Viele dieser Journalistendarsteller haben Töchter im besten Vergewaltigungsalter und Söhne, deren Ermordung durch einen neuen Herrenmenschen mit abgebrochenem Integrationskurs ein verschwulter deutscher Richter als eine Ordnungswidrigkeit abnicken wird. Auch sie erkennen allmählich, daß ihre bisher geplapperten Enthusiasmen über Willkommenskultur, Ausdüngung der eigenen Landsleute durch Brachialmigration und „Jeder Mensch ist ein Ausländer“ einer Realität wird nicht standhalten können, wenn Millionen von jungen Männern aus der Unzivilisation mit durchschnittlich niedrigem IQ in einen Wohlfahrtsstaat deluxe einfallen und per dessen Gesetz prompt eine Existenz zumindest auf dem Niveau eines einfachen deutschen Arbeiters einfordern und auch bekommen können – gratis und über kurz oder lang ein Leben lang. Und auch ihnen geht so langsam auf, daß da kein Ende der Fahnenstange zu sehen ist, im Gegenteil die Invasion immer rasanter an Fahrt aufnimmt, und, wenn sich daran nichts ändert, die Einschläge nicht nur immer näher an sie herankommen, sondern direkt ihr Rotwein-und-Klagenfurter-Literaturtage-Blala-Idylle treffen werden, und zwar nicht irgendwann, sondern nächste Woche.

Allein es hilft nichts, sie können jetzt nicht mehr zurück bzw. aus ihrer Haut. Denn dann müßten sich all diese samt und sonders dem grün linken Lager zuzurechnenden Journalistenpuppen eingestehen, daß sie einer Lebenslüge aufgesessen waren und daß ihr so leicht und wie sie glaubten folgenlos bleibender Traum eines „(arsch-)offenen Gesellschaft“ nicht im Heiapopeia enden wird, sondern in einer maskulinen Gewaltherrschaft von Desperados, im religiösen Fanatismus und über die Steuerschiene der Versklavung der einheimischen Bevölkerung. Obgleich sich so manch einer von ihnen wohl über jedes abgefackelte Asylantenheim insgeheim freuen mag, müssen sie bei ihrer eingeschlagen Linie bleiben, um nicht nachträglich als irre Clowns dazustehen. Es ist der Fatalismus der Verlierer, welche unbeirrt den Sieg für sich beanspruchen, obwohl das Spiel längst aus ist und die letzten Zuschauer die Stadionränge räumen. Vergleichbar mit ihren Urvätern damals nach Stalingrad, die in einer Mischung aus Trotz, Wahn und kranker Sehnsucht nach Selbstzerstörung noch an den Endsieg glaubten. Ihr Endsieg der multikulturellen Gesellschaft unter dem Deckmantel von Menschlichkeit und anscheinend von Moses höchstpersönlich in Stein gemeißelter Gesetze wird jedoch bereits Ende dieses Jahres Deutschland bis in den verborgensten Winkeln verändert haben und in einem Alptraum enden. Danach wird es vollkommen belanglos sein, was die Herren und Frauen Journalisten über die Sache berichten – sowie sie selbst es sein werden.

Um die offensichtlichsten Lüge der Presse bezüglich des Asyl-und-Flüchtlingskrampfs offenzulegen, hier die frappantesten Widersprüche.

STATUS

In den Leitmedien ist gerade ein Wettbewerb entbrannt, den deutschen Normaldoof darüber aufzuklären, was ein Asylant, ein Flüchtling, ein Einwanderer, ein Zuwanderer oder ein Einfach-so-Gekommener ist. Sogar das Einwanderungsgesetzt soll in diesem Sinne umgeändert bzw. vereinfacht werden. Dies soll den Eindruck einer Ordnung und des Überblick-Habens von kompetenter Stelle vermitteln, wie es der staatshörige deutsche Normaldoof gerne vernimmt. Es ist jedoch am Ende des Tages scheißegal, welchen Status ein Ausländer inne hat, wenn er bei einer Gesetzeswidrigkeit auf gar keinen Fall wieder abgeschoben werden darf, sobald er einmal deutschen Boden betreten hat, und die Möglichkeit erhält, an diesem gigantischen Wohlfahrtsstaat zu partizipieren. Und weil er der „heilige Ausländer“ ist, großzügiger, als ein Einheimischer. Sogar Ausländern, die über die sogenannte Greencard auf die „ehrliche“ Weise hier hergekommen sind und EU-Ausländern, welche nur drei Monate arbeitssuchend tun müssen, steht dieses Recht zu.

Deshalb ist es nur ein Scheißwitz, in welche künstliche Kategorien man diese Leute steckt und ein Affentheater mit Begriffen und angeblich polizeilicher Erfassung ihrer Identitäten veranstaltet. Fakt ist: Das Land Deutschland besitzt keine Grenzen mehr, jeder darf rein und bleiben wie es ihm beliebt, und der deutsche Steuerzahler muß ihn und seine Familie, Sippe, Clan alimentieren, wenn er wegen Steuerhinterziehung nicht ins Gefängnis kommen will. Es ist die Umkehrung des Menschlichkeitsprinzips: Alle Menschen sind gleich, einige aber menschlicher. Wer etwas anderes behauptet, lügt.

MENSCHLICHKEIT

Das Asylgesetz (oder von mir aus das Flüchtlingsgesetzt) ist nicht die Straßenverkehrsordnung, also eine Gesetzlichkeit, womit jedermann tagtäglich in Berührung kommt und etwas regeln soll, ohne dessen unser Alltag im Chaos münden würde. Es ist das Sahnehäubchen des Grundgesetzes, ein Luxusgesetz und wurde zu einer Zeit, als man vermutlich drei Leute pro Jahr mit solch einem Begehr erwartete, gemacht, falls man in jenen bitteren Zeiten und in einem völlig kaputten Land überhaupt einen Asylanten erwartete. Daß heute ein unbegleiteter minderjähriger Flüchtling dem deutschen Steuerzahler 60 000 Euro jährlich kostet, hätte sich zu jener Zeit nicht einmal ein Science-Fiction-Autor einfallen lassen, geschweige denn der Gesetzgeber.

Die sogenannte Menschlichkeit, die unsere Journalisten gern im Akkord in den Mund nehmen, ist in Wahrheit lediglich ein Wort, ausgesprochen von Lippen derer, die nicht einmal im Geheimen eine Karriere in den links gestrickten Mainstream-Medien verfolgen, wo so ein menschelnder Scheiß die Hauptwährung ist (was jedoch ein Trugschluß ist, weil es sie in ein paar Jahren wegen Internet und solchen talentierteren Gratis-Schreibern wie mir eh nicht mehr geben wird). Die Menschlichkeit in ihrem originären Sinne mag es vielleicht da geben, wo die „Flüchtlinge“ herkommen, aber bestimmt nicht in einem Zwangswohlfahrtsstaat wie Deutschland. Menschlichkeit ist etwas Privates und Freiwilliges und meint nicht die Drohung mit Gefängnisaufenthalt und Existenzvernichtung, wenn man mehr als die Hälfte des Erarbeiteten an irgendwelche Dahergelaufene abdrücken muß. Nennt sich Steuerbescheid. Echte Menschlichkeit wäre es zum Beispiel, wenn ein an der neuesten Ausgabe über Flüchtlinge beteiligter SPIEGEL-Journalist einen „geflüchteten“ Eretrier bei sich zu Hause aufnehmen, ihm seinen Lebensunterhalt, seine Krankassen- und Rentenbeiträge, nicht zu vergessen seine Belustigungen zahlen und darüber hinaus mittels der Familienzusammenführung seine drei Ehefrauen und Großeltern und die Großeltern der Ehefrauen auch bei sich zu Hause einquartieren würde, aber das nicht bloß als Show, damit er einmal aufs Titelblatt des SPIEGELs kommt, und dann wieder vergessen, nein, sich verpflichtete, dies über exakt 30 Jahre durchzuhalten, anstatt die Plage in moralischer Großkotzigkeit dem anonymen Steuerzahler zu überlassen und ob seines moralischen Scheißeredens am Band moralisch einen Triumphfurz auf seinem Schreibtischstuhl abzulassen. Tut er es nicht, ist er ein Lügner und sonst nichts …

(Im Original erschienen bei der-kleine-akif.de)

nie_wieder_deutschland

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

119 KOMMENTARE

  1. Asylbewerber

    Städte sehen noch Kapazitäten für Aufnahme von Flüchtlingen

    Der Städtetag sieht das Aufnahmesystem für Flüchtlinge noch längst nicht vor dem Kollaps.

    „Wir sind ein Land mit sehr viel Potenzial, auch ungewöhnliche Situationen zu meistern. Panikmache hilft dabei nicht, das sieht der Bundesinnenminister sicher genauso“, sagte Articus. Es gelte weiterhin, dass die Städte bereit seien, Flüchtlinge aus Bürgerkriegsgebieten und politisch Verfolgte aufzunehmen.
    http://www.faz.net/aktuell/asylbewerber-staedte-sehen-noch-kapazitaeten-fuer-aufnahme-von-fluechtlingen-13723200.html

  2. Mal wieder auf den Punkt gebracht!

    Ich frage mich immer, was so ein NSDAP-Mitglied nach Stalingrad über den „Endsieg“ gedacht haben mag. Gut, so mancher hat daran geglaubt aber viele Nazis hatten sicher genug Verstand zu ahnen, dass das erste sozialistische Reich auf deutschem Boden wohl keine Tausend Jahre sondern höchstens noch 2-3 Jahre machen wird. Dies laut zu äußern allerdings hätte wohl den Strick in einem Gestapo-Hinterhof bedeutet.

    Oder in der zweiten sozialistischen Republik auf deutschem Boden, waren da alle SED-Mitglieder von der Überlegenheit des Kipping-Staates überzeugt oder leuchtete nicht vielen spätestens in den 1980ern ein, dass die „DDR“ nicht zu halten sein wird? Nun, Opposition 1984 hätte ein paar Jahre Bautzen oder Brandenburg zur Folge gehabt!

    Und jetzt, im dritten sozialistischen Reich der linksgrünen CDU, schwant da nicht so manchem Blockparteienmitglied die bedrohliche Schieflage des Landes? Und dennoch wird gejubelt und der politische Gegner vernichtet. Dabei wartet auf linksgrüne Abweichler auch im Jahre 2015 weder der Strick noch der Stasi-Knast!

    Wer also jetzt noch als linksgrüner Mitläufer die Alternativlosigkeit des deutschen Autogenozids bejubelt, ist Mittäter, ist Eichmann und kein Schindler!

  3. Akif spricht mir aus der Seele. Ich bin stolz, in Deutschland groß geworden zu sein. Stolz auf das Land meiner Väter.
    Für die Verantworlichen, insbesondere für die politische Klientel, empfinde ich nur noch tiefste Verachtung. Wie weichgespült, wie Gehirn umaputiert, wie dekadent und voll Selbsthass auf das eigene Land/Kultur getrieben muss man sein, um solche Zustände wissentlich herbeizuführen. Pfui!

  4. Vor 1000 Jahren war Deutschland von den besoffenen Römern besetzt, vor 200 Jahren trieb ein Zwerg namens Napoleon samt Gesindel hier sein Unwesen, und seit 70 Jahren haust der untervögelte amerikanische Mob hier in der „amerikanischen Besatzungszone“.

    Aber bevor die Kasernen mit Asylfordernden Ziegenhirten, Lampedusa-Negern, Buntmetalldieben, „Antänzern“, beschnittenen Teppichbückern, Drogenverkäufern, Kamelschändern, Enkeltrickbetrügern und sonstigen Tagedieben gefüllt werden, wäre es mir fast lieber, die Amis würden noch eine weile bleiben.
    Die bezahlen wenigstens für den Ab-und-Zu- Sex.
    Lieber Pest als Cholera!

  5. #5 Der Kafir (28. Jul 2015 22:28)

    Inzwischen wünscht man sich sogar manchmal die Russen zurück!

  6. Die „Flüchtlinge“ werden aufgenommen und durchgefüttert, weil es zu viele deutsche Politiker gibt, die Deutschland und die deutsche Kultur verabscheuen.

    Sie haben sich wirklich in den Kopf gesetzt, das schöne Deutschland zu vernichten, momentan sind dieses Volksverräter auf einem guten Weg, aber wer zuletzt lacht…

  7. „In Wahrheit aber entstammen sie allesamt kreuzspießigen Mittelstandsfamilien mit Goethe im Bücherregal und Scheidungskosten der Eltern in Höhe von 70 000 Euro, weil es sich nicht wie bei den „Flüchtlingen“ geziemte, die Alte einfach abzustechen, damit man sich diese Kosten und viel Ärger erspart.“

    Und warum benötigen wir Deutschen jetzt konkret diesenn türkischen Neocon und Tourette-Patienten Pirincci, der unseren Goethe mal so richtig durchfiXXt?

    Warum dann nicht den BILD-Zeitungs-Günstling und BERTELS-Mann Dieter Bohlen als BUNTEN Kanzler? Denn was Pirincci hier vorlegt, kann RTL schon lange.

  8. so kennt man ihn, den Akif. wenn es nur mehr Leute lesen würden.
    Man stelle sich mal vor, ein Deutschstämmiger hätte dieses Geschrieben. Der Staatsschutz käme noch heute, ihn zu holen.

  9. Schon soll die „Europa-Steuer“ kommen, Gewerbe- und Grundsteuer werden erhöht, und nach der Bundestagswahl 2017…

    Damit es BT Wahlen 2017 geben kann, muss BRD 2017 noch existieren.
    Und das ist angesichts des enorm beschleunigten bunten Wahns nicht mehr sicher.

    Allein es hilft nichts, sie können jetzt nicht mehr zurück bzw. aus ihrer Haut.

    Früher waren die Kommunisten sehr flexibel.
    Z.B. als es klar wurde, dass die Welt-Revolution nicht stattfinden will, änderten sie ihre Lehre und begannen Sozialismus in einzelnen Ländern zu bauen.
    Wer nicht einverstanden war (Trotzkisten), wurde an die Wand gestellt.

    Auch Linksgrüne sollten ihre Lehre an die Realität anpassen.
    Aber die sind offensichtlich zu degeneriert, um flexibel zu sein.

    Es ist das Sahnehäubchen des Grundgesetzes, ein Luxusgesetz und wurde zu einer Zeit, als man vermutlich drei Leute pro Jahr mit solch einem Begehr erwartete, gemacht, falls man in jenen bitteren Zeiten und in einem völlig kaputten Land überhaupt einen Asylanten erwartete.

    Recht auf Asyl wurde für politisch Verfolgte aus kommunistischen Ländern gedacht.
    Damals konnte aber niemand sogar im schlechten Traum vorstellen, dass mit diesem Recht Zigeuner in BRD überwintern werden.

    Asylrecht muss abgeschafft werden, weil es zu 98% missbraucht wird.

    Echte Menschlichkeit wäre es zum Beispiel, wenn ein an der neuesten Ausgabe über Flüchtlinge beteiligter SPIEGEL-Journalist einen „geflüchteten“ Eretrier bei sich zu Hause aufnehmen, ihm seinen Lebensunterhalt, seine Krankassen- und Rentenbeiträge, nicht zu vergessen seine Belustigungen zahlen und darüber hinaus mittels der Familienzusammenführung seine drei Ehefrauen und Großeltern und die Großeltern der Ehefrauen auch bei sich zu Hause einquartieren würde, aber das nicht bloß als Show, damit er einmal aufs Titelblatt des SPIEGELs kommt, und dann wieder vergessen, nein, sich verpflichtete, dies über exakt 30 Jahre durchzuhalten,…

    Warum nur 30 Jahre?
    Der Gutmensch soll zahlen solange alle Asylanten-Generationen leben, also auch für zahlreiche arbeitslose / kriminelle Nachkommen.

  10. OT

    http://www.workeer.de/bewerber/693/

    Auf dieser Seite können unsere hochbegabten und hochgebildeten Neubürger Jobs suchen.

    Es ist beeindruckend, mit welchen Abschlüssen die sich hier bewerben.
    Interessant ist auch, dass alle, die ich mir durchgelesen habe, Bewerber aus Syrien sind. Und sie sind selbstverständlich alle Männer.

  11. Es mag vielleicht den Endsiegglauben der Reichs-Kleber SS vom heute-journal und anderer Schreiberlingen geben, für die Normalbevölkerung stellt sich wohl ein anderes Gefühl ein:

    Wer Stefan Zweigs „DIE WELT VON GESTERN“ kennt, erinnert sich vielleicht daran, wie die Sommerurlauber vor dem 1.Weltkrieg von den belgischen und französischen Stränden zurückbeordert wurden und ihnen in Deutschland die Züge mit den mobilisierten Soldaten entgegenkamen. Es gab trotzdem den völligen Unglauben, dass es zum Krieg kommen könnte.

    Heute kommt der Bayerwaldurlauber nach Passau und ihm kommen Horden an Invasoren entgegen und ihn befällt womöglich das gleiche Gefühl.
    Vielleicht hat er aus der Geschichte gelernt.

  12. Inhalt hervorragend!
    Schreibstil hervorragend!
    Situationsbeschreibung schrecklich, nicht so witzig, weil es nicht witzig ist, aber mit ungeheurer Treffsicherheit alles so ausgedrückt, wie es wirklich ist.

    Wenn es keinen Akif gäbe, müßte sofort stante pede einer erfunden werden, aber der könnte nie so gut sein wie der wahre einzige und einzigartige Akif.

    Also – noch mehr loben konnte ich aber jetzt wirklich nicht 🙂

  13. #6 Der Kafir (28. Jul 2015 22:28)

    seit 70 Jahren haust der untervögelte amerikanische Mob hier in der „amerikanischen Besatzungszone“.
    ____________

    jaja der böse ami, hat doch wirklich das feuer in den kz’s gelöscht und für freiheit, demokratie und ZIVILISATION gesorgt, sodass auch eine pfeife wie sie ungestraft dümmliches zeug daher schwatzen kann.
    ach nein, entschuldigung, bin überzeugt, SIE hätten völlig ungestraft ihre meinung in einer nazi diktatur von sich geben können.

  14. Wehmütiger Abschied von seiner neuen Heimat,
    der alten Bundesrepublik Deutschland.

    So darf man den Akif verstehen, er wird wohl recht behalten. Die alte BRD löst sich gerade auf.

    Nur dieses Mal gibt es kein Restgebiet,
    das uns Einheimische aufnehmen würde.

  15. Seit dem Mauerfall und solch unseligen DDR-Zeitgenossen wie der Vorgauckler, das Merkel, Göring-Eckardt etc. geht das Land vor die Hunde.

  16. Danke Akif, treffend formuliert und auf den Punkt gebracht, wir müssen endlich aufstehen und uns diesen Verhältnissen in den Weg stellen, geeint und mutig unsere Meinung äußern, die Akteure zur Rede stellen und konfrontieren. Wir müssen uns gegen diese System-Presse, Politkversager und Profiteure organisieren, mit jedem Tag verlieren
    wir mehr Selbstbestimmung und es wird schwieriger das Rad zurück zu drehen.
    Sprecht mit Freunden, Kollegen und Bekannten und schließt Euch zusammen, so kann es nicht weitergehen. Als nächstes drehen die noch das Internet ab und zensieren (siehe Türkei, Arabien etc.) dann werden wir überhaupt keine Chance mehr.
    Ich werde morgen zur AfD gehen und mitmachen.

  17. Polizeibewachung, geschlossene Türen und Tore, Fotografieren verboten, Security Posten, Ausweis Kontrolle, Absperrungen und Zäune nun noch ein Niemandsland , genannt …“ Bannmeile “ zwischen der Wirklichkeit und allem anderen, an was erinnert das die älteren Deutschen, insbesondere die Berliner, nicht nur in der Nähe des ehemaligen Checkpoint Charlie, wenn man so etwas liest wie die..….—->…..

    OT,-….Meldung vom 28.07.2015 – 17:14 Uhr

    Polizei-Gewerkschaft fordert Bannmeile um Asylheime

    Dresden/Berlin – Nach den wiederholten Angriffen und Ausschreitungen an Asylheimen hat die Deutsche Polizeigewerkschaft mit einem drastischen Vorschlag reagiert.

    Ähnlich wie Parlamentsgebäude sollten auch Flüchtlingsheime mit Bannmeilen vor gewaltbereiten Demonstranten geschützt werden. Gewerkschaftschef Rainer Wendt sagte der „Saarbrücker Zeitung“, in einem Radius von einem Kilometer müsse es generell verboten werden, vor Unterkünften zu demonstrieren.

    „Die Menschen, die vor Verfolgung fliehen, haben einen Anspruch darauf, dass sie nicht auch noch denen ins Gesicht schauen müssen, die sie mit Steinen bewerfen“, sagte Wendt.

    Nur mit einer Bannmeilen-Regelung seien Angriffe wie in Dresden zu verhindern. Eine Bannmeile sei zudem ein Zeichen des Staates an Flüchtlinge, dass alles unternommen werde, Übergriffe zu verhindern.

    Der Vorschlag stieß bisher auf wenig Zustimmung.

    Sachsens Regierung sieht keinen Bedarf für eine Bannmeile vor Flüchtlingsunterkünften. „Das Instrumentarium im Polizeigesetz – wie beispielsweise Kontrollbereiche – reicht aus“, sagte Innenstaatssekretär Michael Wilhelm (CDU).

    Auch der Berliner Innensenator, Frank Henkel (CDU) lehnte den Vorschlag ab: „Ich spreche mich gegen ein grundsätzliches Verbot von Kundgebungen in der Nähe von Flüchtlingsheimen aus.Der Vorschlag ist nicht zu Ende gedacht“, teilte Henkel der Deutschen Presse-Agentur mit.

    „Diskussionen um Bannmeilen sind brandgefährlich, weil man dann sehr schnell auch über Bannmeilen um Banken, Abschiebegefängnisse und andere Einrichtungen herum diskutieren würde“, so Henkel weiter.

    Sogar aus den eigenen Reihen setzte es Kritik. „Wer will denn so eine Bannmeile gewährleisten? Gerade, wenn es schon jetzt nicht klappt mit dem Schutz solcher Gelände. Da muss doch wieder die Polizei ran – und die ist schon jetzt überfordert. Wir haben viel zu wenig Polizisten, speziell in Sachsen“, so der Sprecher der „Deutschen Polizeigewerkschaft“ in Sachsen, Richard Gärtner.

    Und der innenpolitische Sprecher der Grünen im Sächsischen Landtag kritisiert: „Eine Bannmeile ist ein vollkommen untaugliches Instrument. Sie könnte lediglich Demonstrationen um Flüchtlingsunterkünfte verhindern. Unser Hauptproblem sind aber organisierte Kleingruppen und Einzeltäter, gegen die dieses Instrument vollkommen ins Leere läuft.“ https://mopo24.de/#!nachrichten/polizei-will-bannmeile-um-asylheime-9239

  18. Ich habe einen Sohn dessen Vater Muslim ist. Eines Tages kam er von der Schule und fing an zu weinen, weil die Lehrer meinten er sei ein Migrant und er meinte er sei Deutscher. Noch vor dem Abitur wurde er in der Oberstufe belehrt, dass er Europäer ist. Was wollen deutsche Politiker den als Einzelpersonen von den deutschen Kindern anderer Eltern mittels dieser Doktrin wer sie seien per Schulbildung in Gesellschaftskunde? Zum Glück meldet er sich jetzt in einer deutschen Burschenschaft während des Studium an und ich dankbar für diese Organisation und hoffe die päppeln ihn wieder auf was sein Zugehörigkeitsgefühl angeht.

  19. Im Wohnviertel von Akif sind für das Wochenende Neubürger angekündigt. Man darf gespannt sein, wie/ob er sich dazu äussert.

  20. Ich habe meinen Sohn eines Muslimen christlich erzogen und er ist konfirmiert (so mit Uhr) und da versucht die deutsche Regierung über die Schule zu erziehen, er sei Europäer: nö, der ist ein Deutscher.
    Die Deutschhasser (also auch deutsche Politiker die deutsche Kinder zwingen sich als Europäer anzuerkennen) hassen nämlich auch meinen deutschen Sohn also die deutschen Söhne die ausländische Väter haben: also haben die wohl zu 100% einen an der Klatsche. Und mein Sohn meint dazu: wer die 10 Gebote nicht einhält wird sich mit mir nicht einig und da steht nun mal „Du sollst nicht töten“: gilt dann ja wohl auch für Deutsche, oder? Da er Jura studiert hoffe ich, dass er sich mit muslimisch verwandtschaftlichem Rückenwind eines Tages der Sache annehmen wird.

  21. Im Ton ist der Beitrag für meinen Geschmack etwas zu polemisch, in der Sache aber sicher zutreffend.

    OT
    Im Ersten jetzt gerade mal wieder ein Trommelfeuer an Flüchtlingspropaganda. Erst über Seenotrettung, zum Würgen. Und als ob das noch nicht unerträglich genug wäre, jetzt noch Flüchtlingsringelpietz in Oberbayern. Ich hab ausgeschaltet, aber falls sich das einer antun will…

  22. Akif Pirinçci:

    So lügnerisch und im besten Falle schwachsinnig verhält sich die deutsche Presse auch mit der gegenwärtigen Flutung des Landes mit vorwie-gend männlichen und jungen Ausländern, die uns ewiglich in der Tasche liegen werden.

    Leider nur zu wahr. Heute wurde in der FAZ ein Satz abgedruckt, bei dem man sich fragt, welche Fehlschaltung im Gehirn dieses Pressetypen wohl dafür verantwortlich zu machen ist. Im Moment läuft in der ARD die Doku „Das Golddorf“ Bergen im Chiemgau, 4820 Einwohner, dem man fünfzig sog. Flüchtlinge aufs Auge gedrückt hat; die Filmemacherin Caroline Genreith hat zehn Monate lang beobachtet, wie’s wohl so läuft mit den Alteingesessenen und den neu Hinzugekommenen. FAZ-Mitarbeiter Oliver Jungen schrieb heute in seiner Vorkritik:

    Nun ist aber vor anderthalb Jahren doch etwas geschehen in Bergen: Ein Ufo ist gelandet und hat die Moderne gebracht. Rund fünfzig Flücht-linge aus Afghanistan, Eritrea und Syrien sind mitten im Dorf in einem ehemaligen Gasthof untergebracht worden…

    „Die Moderne“ mit Typen aus Afghanistan? Hat derse noch alle? Und wo war der Redakteur, Michael Hanfeld, der einen derartigen Schwachsinn hätte verhindern müssen?

    Das Dorf:

    http://www.bergen-chiemgau.de/

    Oliver Jungen:

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/buchmesse-2008/themen/interview-mit-kathrin-passig-und-sascha-lobo-triumph-des-unwillens-1715457/oliver-jungen-1716797.html

  23. Man kann jeden Satz von ihm dreifach unterstreichen, genauso ist es. Etwas mehr Struktur bzw. etwas kürzere Sätze wären allerdings hilfreich zum Leseverständnis.

    Bei einer passage muß ich ihm allerdings widersprechen:

    Die sogenannte Menschlichkeit, die unsere Journalisten gern im Akkord in den Mund nehmen, ist in Wahrheit lediglich ein Wort, ausgesprochen von Lippen derer, die nicht einmal im Geheimen eine Karriere in den links gestrickten Mainstream-Medien verfolgen, wo so ein menschelnder Scheiß die Hauptwährung ist (was jedoch ein Trugschluß ist, weil es sie in ein paar Jahren wegen Internet und solchen talentierteren Gratis-Schreibern wie mir eh nicht mehr geben wird).

    Wenn ich ihn richtig verstanden habe, dann hört er den Spruch „Menschlichkeit“ auch bei Leuten, die beruflich mit den ms-Medien nichts zu tun haben. Aber das sieht Akif zu begrenzt.
    Tatsächlich haben ganz ganz viele irgendwie mit der Asylindustrie zu tun (mal abgesehen von den üblichen Kümmerer-Typen, die das irgendwie exotisch finden..). Es fängt bei arbeitslosen „Pädagogen“ (und alles ähnliche) an, die nur WEGEN der Asylflut plötzlich eine (befristete) Stelle in irgendeinem Förderprojekt gefunden haben, oder einem städtischen Angestellten, dessen Bereich „erweitert“ wird, der vielleicht jetzt höhergestuft wird, usw usw….. Jeder PI-Leser könnte vermutlich aus seinem Umfeld massenhaft Beispiele aufführen Leuten, die irgendwie von der Asylflut profitieren.
    UND: Je mehr kommen, desto mehr profitieren davon und werden fast im Wortsinn „kompromittiert“ oder „bestochen“, ja nichts dagegen zu sagen. Stattdessen sagen sie immer mehr im Akkord „Menschlichkeit“, genau wie Akif anfangs erkannt hat.
    Je mehr Profiteure, desto stärker ihre Meinungshoheit.
    Auflösen kann sich das wohl nur in einer totalen Flutung, einer Sintflut, die dann die profiteure mit sich reißt……

  24. Ich werde wohl Deutschland mit meinen Kinder verlassen. Ich muss nicht kapieren wieso sich ganz Europa selbst zerstört und sich das europäische Parlament darüber freut.
    Was gibt es da für Unterschiede: ich ernähre meine Kinder mit Arbeit (bin Deutsche) und meine Nachbarinnen gehen nicht arbeiten, hatten es nie vor und bekommen ein Kind nach dem anderen und ihre Töchter haben auch schon welche und alle Ehepartner stammen (auch nicht arbeitend) aus den muslimischen Herkunftsländern. Deutschland lädt sozusagen freiwillig ein, dass sich hier muslimische Menschen ansiedeln die nie vorhaben zu arbeiten und nur zum hier Kinder bekommen leben. Einfach genau wie es in ihrem Koran steht ist Deutschland deren DHIMMI oder KUFFAR oder in ganz Europa machen die das und die im europäischen Parlament lachen darüber DHIMmIS UND KUFFARS zu sein und lügen es sei Menschenrecht die einheimische Bevölkerung für das muslimische DHIMMITUM an der europäischen Bevölkerung einzuladen. Das neue Christentum des Abendlandes ist jetzt sich vor dem Koran zu verneigen und die Muslime hier lachen die Regierungen aus und die einheimische Bevölkerung aus, weil die von ihrer eigenen Regierung verarscht wird. Ich schließe daraus: wir sind ein muslimisches Land und in einem solchen Land werde ich nicht leben, weil die Scharia kommen wird, um daran nicht zu glauben kenne ich zuviele Muslime privat, also die Wahrheit der muslimischen Parallelgesellschaft und deren Anliegen.

  25. Ich hoffe nur, dass Akif mit den „anderen europaeischen Staaten“, nicht Spanien meint.
    Spanien hat naemlich nie Geld aus Bruessel bezogen, sondern sich freiwillig einer Rosskur unterzogen. So muss man, zum Beispiel, sechs Monate gearbeitet haben, bevor man ueberhaupt so etwas wie Arbeitslosengeld bekommt (426,– Euro im Monat).
    Und Illegale haben auch kein Recht auf Gratisbehandlung im Krankenhaus.
    Hier auf Mallorca ist letztes Jahr ein Neger gestorben, weil er als Illegaler keine Krankenversicherung hatte und daher im Hospital abgewiesen wurde. Hat halt niemals etwas eingezahlt, der Bengel. Es gab leider auch hier einige Gutmenschen, die meinten, er haette trotzdem, von unseren Steuern finanziert, behandelt werden muessen.

    Ansonsten: Ja! Akif bringt es mal wieder auf den Punkt

  26. #27 Heta (28. Jul 2015 23:31)

    Eine interessante Beobachtung. Dieser „topos“, dass „Flüchtlinge“ angeblich immer etwas „positives“ bewirken“, wird ständig von den Medien gebracht. In den Chiemgau „bringen sie die Moderne“, nach Europa brachten sie vor langer Zeit „die Hochkultur“:

    Europäische Hochkultur entstand aus Flüchtlingsdrama

    Odysseus, der erste Refugee

    22.05.2015 21:29 UhrVon Christian Schröder

    Tausende Menschen sterben im Mittelmeer. Ihr Drama erinnert an die Irrfahrten des Odysseus. Er war vor 3300 Jahren der allererste Bootsflüchtling. Von seinen zwölf Schiffen erreichte nur eines das Ziel. (…)

    http://www.tagesspiegel.de/kultur/europaeische-hochkultur-entstand-aus-fluechtlingsdrama-odysseus-der-erste-refugee/11816686.html

  27. Ich verstehe nicht warum die europäischen Regierungen ihre einheimischen Bevölkerungen totsicher hassen und in allen europäischen Ländern zukünftig den Islam und die Scharia wollen.
    Bin ich so froh, dass ich in Weisheit meinen christlichen Kindern über eine Sohn die Unterbringung unter muslimischer Verwandtschaft gesichert habe.

  28. #22 sabineweb

    „Ich habe meinen Sohn eines Muslimen christlich erzogen und er ist konfirmiert (so mit Uhr) und da versucht die deutsche Regierung über die Schule zu erziehen, er sei Europäer: nö, der ist ein Deutscher.“

    Häh? Wieso das denn? Wenn eine Chinesin ein Kind von einem Neger bekommt, ist das dann auch ein Chinese?

  29. Eins der besten Aufsätze zum derzeitigen Asylwahn(sinn). Es vergeht kein Tag mehr an dem in den ÖR -Sendern nicht mindestens eine Doku über „Flüchtlinge“ läuft. Gerade jetzt wieder bei ARD.

    Allerdings wird uns diese Masseninvasion und die gesteuerte Umvolkung von ganz Europa ziemlich bald ganz gehörig um die Ohren fliegen.

    Reconquista JETZT !!! Sonst ist Europa verloren. Und die Amis freuen sich über den untergehenden alten Kontinent. Denn dann können sie ausnahmsweise endlich wieder live miterleben, wie die Resteuropäer massenweise ihre Länder Richtung USA verlassen. Es wird ein Brain-Drain folgen, der in der Menschheitsgeschichte einmalig sein wird.

    Ich bete als Atheist wirklich täglich darum, daß wenigstens die Osteuropäer nicht den gleichen NIE WIEDER RÜCKGÄNGIG ZU MACHENDEN Fehler machen wie wir in Westeuropa. Die Massenflutung muss GESTOPT WERDEN und zwar mit ALLEN MITTELN !!!

  30. Naja, wenn erst einmal etliche der noch halbwegs gut bezahlten Journalisten ihren Job verloren haben, weil das Internet Blogger und social media groups sowie kostenlose Zeitungen, die sich über Werbeeinnahmen finanzieren, eine andere Gesellschaft hervorbringen werden, dann werden sich die ehemaligen Journalisten um Hartz 4 balgen müssen mit denen, von denen sie heute Wunderdinge erzählen, was Wirtschaftsflüchtlinge eines Tages für Deutschland tun werden – viel Spaß damit.

  31. DANKE AKIF, FRECH wie immer und SO SEHR WAHR.
    GUTE NACHT DEUTSCHLAND, ES WAR SCHÖN MIT DIR.
    Ich begreife es langsam aber wirklich: Dieses Land ist endgültig VERLOREN.

  32. #27 Heta (28. Jul 2015 23:31)
    FAZ-Mitarbeiter Oliver Jungen schrieb heute in seiner Vorkritik:

    Nun ist aber vor anderthalb Jahren doch etwas geschehen in Bergen: Ein Ufo ist gelandet und hat die Moderne gebracht. Rund fünfzig Flücht-linge aus Afghanistan, Eritrea und Syrien sind mitten im Dorf in einem ehemaligen Gasthof untergebracht worden…
    ———————————————–
    Die ziehen momentan alle Register. Heute im MM (Mittagsmagazin) kam auch ein endlos langer „Flüchtlingsbericht“, bei dem ich fast den Fernseher aus dem Fenster geschmissen hätte. Laut Aussage des Reporters bräuchten wir uns keine Sorgen machen, das es zuviele Besatzer werden, da wir ja immer weniger werden. Da fällt mir nichts mehr ein. Ich weiß nicht, ob das in der ZDF-Mediathek zu besichtigen ist.

  33. #41 Viper (29. Jul 2015 00:03)

    #27 Heta (28. Jul 2015 23:31)

    FAZ-Mitarbeiter Oliver Jungen schrieb heute in seiner Vorkritik:

    Nun ist aber vor anderthalb Jahren doch etwas geschehen in Bergen: Ein Ufo ist gelandet und hat die Moderne gebracht. Rund fünfzig Flücht-linge aus Afghanistan, Eritrea und Syrien sind mitten im Dorf in einem ehemaligen Gasthof untergebracht worden…
    ———————————————–

    Die ziehen momentan alle Register. Heute im MM (Mittagsmagazin) kam auch ein endlos langer „Flüchtlingsbericht“, bei dem ich fast den Fernseher aus dem Fenster geschmissen hätte. Laut Aussage des Reporters bräuchten wir uns keine Sorgen machen, das es zuviele Besatzer werden, da wir ja immer weniger werden. Da fällt mir nichts mehr ein. Ich weiß nicht, ob das in der ZDF-Mediathek zu besichtigen ist.


    Das Erste, Quelle: ARD
    Bild zur Sendung Reportage / Dokumentation, Quelle: Das Erste
    Dokumentarfilm im Ersten: Das Golddorf

    28.07.2015 | 73:44 Min. | UT | Verfügbar bis 27.08.2015 | Quelle: Das Erste

    Ein Dokumentarfilm über heimatlose Flüchtlinge und heimatliebende Bayern, über bayerische Werte und Traditionen auf der einen und über die erschütternden Geschichten von Asylsuchenden auf der anderen Seite, über Parallelwelten in einem bayerischen Mikrokosmos im Schatten der Berge – und über die Heimat.

    Ohne Worte!

  34. Nilgänse
    Wären sie doch in Übersee geblieben

    Die Nilgans breitet sich immer weiter in Deutschland aus und macht es manchen heimischen Vogelarten schwer. Was tun? Zugucken oder Jagd auf die Zugereisten machen?
    (…)
    Die einen sehen in ihnen eine Bereicherung, für die anderen verfälschen sie die Fauna und stellen eine Bedrohung für die heimischen Arten dar. Während einige der Natur freien Lauf lassen wollen, ist eine Mehrheit dafür, ihre Ausbreitung zu begrenzen oder sie sogar auszurotten.
    (….)
    Was macht die Nilgänse so unbeliebt? Die Vögel, die schon im 17. Jahrhundert in englischen Parks, Zoos und Menagerien gehalten wurden und von dort später zunächst in die Niederlande gelangten, sind überall „tonangebend“. Das bezieht sich nicht nur auf ihre heiseren, teils tiefen und rauhen, teils schrillen und zischenden Stimmlaute, sondern gilt auch für die Art ihres Auftretens. Wo sie sind, bleibt kaum Platz für andere, weil sie stets erst einmal andere Vögel verjagen. Da sie sich im Winter zu Scharen von hundert und mehr Vögeln zusammenschließen, kann es schnell zu einer mehr als intensiven Nutzung der Flora führen.
    (….)

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/tiere/nilgaense-waeren-sie-doch-in-uebersee-geblieben-13722515.html?printPagedArticle=true#pageIndex_2

  35. #19 bona fide (28. Jul 2015 23:04)

    Seit dem Mauerfall und solch unseligen DDR-Zeitgenossen wie der Vorgauckler, das Merkel, Göring-Eckardt etc. geht das Land vor die Hunde.

    (Bundestags-) Wahlen wurden und werden im „Westen“ entschieden. Ebenfalls sind die entscheidenden Massen der Parteienmitglieder mit Ausnahme vielleicht der „Linken“ im „Westen“.
    Wer hat denn nun Merkel & Co. auf ihre Posten gehievt?
    Wer hat sich das z.B. in der CDU gefallen lassen?
    Wer ist denn seit ’68 mehrheitlich politisch verblödet?
    Wer wählte denn z.B. einen Kretschmann zum MP?

    Ihr Kommentar ist einfach nur doof.

  36. 1/2 OT

    „Mein Onkel sagte mir, Großbritannien ist der beste Ort für Flüchtlinge“, erzählte Mero. Alle in Eritrea wissen, dass man nach Großbritannien muss, nicht nach Italien oder Frankreich. In Calais schlafen die Leute auf der Straße. In Großbritannien bekommen wir etwas zu essen und ein Bett zum Schlafen.“

    Falls sich jemand wundert warum die afrikanischen „Flüchtlinge“ ausgerechnet nach Großbritannien wollen findet hier die Antwort:

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/fluechtlinge-grossbritannien/10749422-3.html

    Und die Antwort lautet:

    Niemand weiß, wie viele Illegale es in Großbritannien gibt, einem, Land ohne Ausweis- oder Meldepflicht. Londons Bürgermeister Boris Johnson fordert eine Amnestie für alle Menschen, die schon über 12 Jahre illegal im Lande leben – allein davon wären seiner Schätzung zufolge 570.000 Menschen betroffen.

  37. Warum nur, warum nur ist die Trilogie „Revolution“ von Chris de Burgh momentan mein Lieblingslied ???

    Ist es der Wunsch, wieder frei zu sein,
    ist es der Wunsch, sich von den Fesseln zu befreien,
    ist es der Wunsch, wieder Deutsche im eigenen Land zu sein…

    Ich weiß es nicht….

    Vielleicht sollte das die neue Hymne der Deutschen werden!

  38. Akif

    Viele Deutsche wollten damals keine
    Türken, Deine Eltern mit eingeschlossen

    Jetzt bist Du hier

    Verstehe endlich, die Mehrheit der
    Deutschen wollen diese Zustände.

    Und Du bist das beste Beispiel, warum
    damals unerwünschte,jetzt erwünscht sind.

    Ist das nicht lustig

  39. Die „Flüchtlinge“ kommen, weil die Politiker sie reinholen und nicht abschieben.

    Diese Politiker wurden von den Deutschen gewählt.

    Das deutsche Volk hätte die Macht, den ganzen „Flüchtlings“ Spuk morgen zu beenden.

    Es müsste nur aufstehen und laut „Nein“ sagen.

    Zwingt jemand z.b. die Baden-Würtemberger, mit 25% Grün zu wählen?
    Nein, das tun sie freiwillig.

    Zwingt jemand z.b. die Schweden, sich die muslimischen Vergewaltiger massenweise ins Land zu holen?

    Nein, sie wählen die verantwortlichen Parteien freiwillig.

    Die Völker Europas hätten die Macht, den „Flüchtlings“ Spuk zu beenden. Sie müssen nur laut „Nein“ sagen.

  40. Bona Fide# 19

    Sie haben fast recht.

    Die Ossis in Zusammenarbeit mit der Wessi
    68 Ziger Generation

    Ohne die Ossis , hätte es nicht so einen
    Linksrutsch gegeben.

  41. #24 hieronymus (28. Jul 2015 23:18)

    Mich würde mal brennend interessieren, wie ein Reinhard Mey zu dem ganzen Drama eingestellt ist. Nun ist er ja für seine geistreichen Texte bekannt und der Text „Narrenschiff“ ist deutlich.

    Aber soweit das Auge reicht, alle Künstler der BRD sind links, linksopportunistisch und an den Staat angebiedert. Ist ja auch klar, weil Künstler auf die Medien angewiesen sind.

  42. Frau in Dortmund nach Party in Auto gezerrt und vergewaltigt

    Dortmund. Die Dortmunder Polizei sucht zwei Männer, die eine junge Frau vergewaltigt haben sollen. Die 22-Jährige war am „U“ in ein Auto gezerrt worden.

    Schreckliches Ende einer Partynacht: Eine 22-jährige Frau ist am frühen Sonntagmorgen am Dortmunder U in ein Auto gezerrt und an einem unbekannten Ort vergewaltigt worden. Danach setzten die Täter ihr Opfer in der Nähe des Hauptbahnhofs aus. Jetzt veröffentlicht die Polizei eine Beschreibung der beiden Männer.

    Die 22-Jährige hatte bis etwa 5 Uhr in einem Club im Dortmunder U gefeiert. Gerade als sie den U-Turm verlassen hatte, hielt laut Polizei plötzlich ein Auto neben der jungen Frau aus Soest. „Die genaue Örtlichkeit ist zum jetzigen Zeitpunkt nicht bekannt“, so die Polizei. Die Ermittler versuchen, diesen Ort genau bestimmen zu können.

    Der Beifahrer wollte, dass die 22-Jährige einsteigt. Als sie sich weigerte, stieg der Mann aus und zerrte sie auf die Rückbank. Der Fahrer fuhr los und hielt an einem unbekannten Ort. „Dort vergewaltigte er die 22-Jährige“, heißt es in der Polizeimeldung. Nach Aussagen des Opfers haben sich Fahrer und Beifahrer in türkischer oder albanischer Sprache unterhalten.

    Schockiertes Opfer fuhr nach Soest

    Nach der Tat ließen die Täter ihr Opfer in der Nähe des Hauptbahnhofs aus dem Auto und flüchteten. Die schockierte junge Frau fuhr mit dem Zug nach Soest. Dort erstattete sie am gleichen Tag die Anzeige.

    Jetzt sucht die Polizei nach den Männern. Als Zeugen in Frage kommen andere Club-Besucher, Taxifahrer, Passanten und Autofahrer, die in unmittelbarer Nähe des Dortmunder U unterwegs waren. Ein Phantombild der Täter wird es nicht geben. Die Täter werden wie folgt beschrieben.

    Der Fahrer:

    circa 25 Jahre alt
    schwarze Haare, seitlich kürzer und in der Mitte nach oben gestylt
    Das Gesicht war länglich mit einem 3-Tage Bart.
    Zur Tatzeit trug er einen dünnen Langarmpullover.

    Der Beifahrer:

    ebenfalls etwa 25 Jahre alt
    normaler Figur
    rundliche Gesichtsform mit Vollbart
    Die kurzen Haare waren hochgegelt.

    Das Auto:

    Zu dem Fahrzeug der Täter kann lediglich gesagt werden, dass es eine dunkle Lackierung hatte.

    Das Opfer:

    Die junge Frau ist etwa 1,70 Meter groß. Sie trug eine schwarze Jacke und eine schwarze Hose (grün abgesetzt) sowie ein rosa T-Shirt.

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/frau-22-ins-auto-gezerrt-und-vergewaltigt-id10929245.html

    Das Bundespräsidialamt hat dazu bereits eine Stellungnahme herausgegeben, deren Wortlaut Bundespräsident Gaucks Pressesprecherin Ferdos Forudastan gestern veröffentlichte:

    Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.

  43. #43 Viper (29. Jul 2015 00:10)

    #42 lorbas (29. Jul 2015 00:07)

    Ich meinte den Bericht im Mittagsmagazin.

    Ich weiß. Die Propaganda läuft die ganze Zeit.

    #45 Peter (29. Jul 2015 00:20)

    #19 bona fide (28. Jul 2015 23:04)

    (Bundestags-) Wahlen wurden und werden im „Westen“…


    Bundestagswahl
    Erneute Wahl-Panne in Essen – 26 Säcke mit Stimmzetteln wurden im Aufzug vergessen.

    Schon wieder eine Panne bei der Bundestagswahl: In einem Aufzug der Universität Duisburg-Essen wurden bereits am Montag 26 Säcke mit Stimmzetteln entdeckt und von der Polizei sichergestellt. Die Staatsanwaltschaft geht derzeit nicht von einer Wahlmanipulation aus und hat keine Ermittlungen aufgenommen.

    Weitere Pannen im Südwahlkreis

    Bei der Bundestagswahl wollten sie ihr Kreuz an der richtigen Stelle machen, das hatten Inge und Rolf Verkoyen Sonntagnachmittag eigentlich im Wahllokal am Wesselswerth in Werden vor. „Aber man hat uns wieder nach Hause geschickt“, sagt Rolf Verkoyen verärgert. Angeblich hätten er und seine Frau bereits gewählt, so sei es im Wählerverzeichnis vermerkt gewesen. Der Wahlhelfer habe die abgehakten Stelle gezeigt. „Ich habe darauf bestanden, meine Stimmen abzugeben“, betont Rolf Verkoyen. Dies wurde ihm schließlich auch gestattet. Seine Frau dagegen musste unverrichteter Dinge wieder nach Hause. „Das einer der Helfer einmal pennt, kann ja mal passieren. Aber gleich zweimal? Das ist mir suspekt“, so Verkoyen. Seine Frau habe ihre Stimmen verschenkt. „Was dort passiert ist, muss aufgeklärt werden.“

    Doppelt hätte hingegen Werner Freund aus Heidhausen abstimmen können – in seinem Wahllokal im Pflegehaus St. Augustinus. „Dort war im Wählerverzeichnis nicht vermerkt, dass ich bereits an der Briefwahl teilgenommen habe“, so der Senior. Nach Vorlage seines Personalausweises hätte er also erneut seinen Stimmzettel abgeben können. Darüber hat Freund den Oberbürgermeister informiert, „bisher ohne Antwort“. Freund: „Durch solche Fehler könnte das Ergebnis verfälscht werden, vor allem bei einem so knappen Ergebnis wie im Südwahlkreis.“

    Noch Fragen?

  44. Die Deutschen benehmen sich mehrheitlich wie Lemminge, die drauf aus sind sich selbst ins Meer (Messer) zu stuerzen.

    Scheinbar sind sie unheilbar von Asylirrsinn befallen, sie helfen krampfhaft Gruppen, die feindlich gegen sie eingestellt sind, allein durch ihre unterschiedliche – niemals compatible Kultur besser Unkultur, mehrheitlich Muslime von nah und fern, farbsektor hellbraune Araber und Tuerken bis dunkelschwarze Nordafrikaner und Aequatorial Neger.

    Der einige Grund dass sie in Massen ins Land stroemen, von den Autoritaeten ungeprueft Einlass erhalte ist,

    es hat sich herumgesprochen, dass alles frei erhaeltlich hier ist, niemand bestraft wird oder rausfliegt, egal was er verbrochen hat und die Aussichten das Land in Baelde ganz zu uebernehmen bestens stehen.

  45. 1.) …wie jetzt, ist endlich der Haß-Crime-§ durchgepeitscht?

    Drum sag´ ich nochmal schnell: „‚Türkei‘ und Ägypten heute sind Besatzerstaaten.“

    „“Der Gesetzentwurf zu „Hasskriminalität“, den die Regierung 2014 beschlossen hatte und der vom 1. August 2015 an gilt, ist ihm zu wenig. Ergänzt wurde der Paragraf 46 im Strafgesetzbuch – und zwar dahingehend, dass das Gericht „rassistische, fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende“ Beweggründe stärker berücksichtigt. Von antimuslimisch, von antisemitisch oder homophob kein Wort. Das sei zu undifferenziert, findet Beck(Schwuli Volker Beck, Grüner, Päderastenfan)…““
    http://www.tagesspiegel.de/berlin/queerspiegel/gruene-fordern-aenderung-homophobie-als-tatmotiv-leider-nicht-erfasst/12045494.html

    14. Juli 2015
    https://jungefreiheit.de/allgemein/2015/beck-fordert-haertere-strafen-fuer-schwulenfeindlichkeit/

    2.) Die linksversifften Medien sind längst von Moslems unterwandert

    BEISPIEL „DIE ZEIT“

    Dez. 2013 gugelte ich folgende islamische Schreiberlinge der „DIE ZEIT“ zusammen:
    Türkin Cigdem Akyol, Araberin Asmaa Nail(Asma war eine Schwester der Kindfrau Mohammeds, Aischa)
    Iraner Bahman Nirumand(Deutschland-, Abendland- und Mohammedkarikaturenhasser, Dutschke-, Meinhof- und Khomeinifreund, gescheiterter Bombenleger, den Deutschen Pass habe er nur aus praktischen Gründen), Tochter Iranerin Mariam Lau geb. Nirumand(1962 in Teheran geb.) und Gatte Jörg Lau(Kandidat auf Liste Nürnberg 2.0);

    Sarrazinhasserin alevitische Kurdin Mely Kiyak, Hidschab-Türkin Kübra Gümüsay geb. Yücel(Haßt Weihnachten); palästinensischer Israeli(so gegugelt) Ahmad Mansour(Psychologe und Journalist auch für den Tagesspiegel. “Mansour plädiert für eine differenzierte Betrachtung des Islamismus…”, wikipedia),
    Syrer Mohamed Amjahid, Iranerin Parvin Sardigh;

    islamkritische Seyran Ates(Wiki: „Mutter Türkin, Vater Kurde“);
    dieterwunderlich.de/Seyran_Ates.htm

    Jemenitin Widad Alban, Bosnierin(?)Nina Brnada, Iranerin Roya Hakakian, Türke Cengiz Dursun, Türkin Özlem Topcu, Afghane Emran Feroz, Iraner Farhad Payar, Türkin Deniz Baspinar; Ägypterin(sie bezeichnet sich mit Halbaraberin, weil dt. Mutter)Annabel Wahba,
    islamkritischer Moslem/Algerier Boualem Sansal, Jordanier Yassin Musharbash,

    Pakistanerin Mahmona Khan, arabischer Ägypter Maikel Nabil Sanad,
    Palästinenser Nader Alsarras, Pakistaner Muhammad Sameer Murtaza(Mitglied bei Papsthasser Hans Küngs Stiftung Weltethos), Türkin Ayse Kulin…

    Jetzt habe ich keine Lust mehr moslemische Zeit- und Zeit-Gastfuzzis zu gugeln!
    Ein pakistanischer und ein balkanesischer Christ(vermutl., dem Vornamen nach) sind auch bei DIE ZEIT als Artikelschreiber zu finden.

    Ferner Islamwissenschaftlerin Prof. Dr. Katajun Amirpur(Vater Manutschehr Amirpur war iranischer Kulturattaché unter Schah Mohammad Reza Pahlavi, Mutter Deutsche.), Buch-Autorin schreibt ebenfalls für DIE ZEIT, sie ist Ajatollah-Versteherin und
    Gattin des Kruzifixhassers und Katholikenverhöhners(siehe Gudrun Eussners Blog) und Deutschlandkritikers, des Islamwissenschaftlers, Bundestagsredners und -hetzers, Buch-Autors, Filmemachers,
    Zeit-Schreiberlings Dr. Navid Kermani(29 Artikel Navid Kermanis bei DIE ZEIT), Doppelpaß-Besitzer, nörgelte zum Jubiläum am GG herum:
    bundestag.de/dokumente/textarchiv/2014/-/280688

    Viele dieser ZEIT-Fuzzis schreiben auch für die Süddeutsche Zeitung oder treten im TV auf, bei Phönix(z.B. Iranerin Mariam Lau, geb. Nirumand) usw.

    (Diese Sammlung ZEIT-Schreiberlinge ist vermutl. nicht vollständig. Keine Gewähr. Zuletzt von mir bearbeitet MAI 2014, JULI 2014, Juni 2015)

  46. #57 I believe I spider (29. Jul 2015 01:07)
    Ein kurz vor der Rente stehender Kripobeamte sagte mir kürzlich daß das Problem mit dem Fall der Mauer begonnen hat.

    Nicht umsonst haben wir nur Erzkommunisten und Stasi-Mitarbeiter an der Spitze (IM Erika, IM Larve usw. usf.).

    Es gab eine zeitliche Überlappung mit dem Marsch durch die Institutionen der Westlinken, die Ende der Achtziger ganz oben angekommen waren.

  47. Auf der Homepage der Caritas Trier kann man übrigens beispielhaft sehen, was allein durch die neue Asylkaserne an neuen jobs geschaffen worden ist (entsprechend hochrechnen auf ganz Deutschland):


    Hilfen für Flüchtlinge

    Die kriegerischen Auseinandersetzungen im Nahen Osten und Teilen Afrikas zwingen viele Menschen zur Flucht. Millionen Menschen suchen in den Nachbarländern Schutz. Einem Teil der vertriebenen Menschen gelingt die Flucht nach Europa und nach Deutschland.

    In Trier ist die Aufnahmeeinrichtung für Asylbegehrende für Rheinland – Pfalz in der Dasbachstraße angesiedelt. Da diese zwischenzeitlich überbelegt ist, wurde eine neue Unterbringungsmöglichkeit gesucht und in Euren in der ehem. General von Seidel Kaserne gefunden.
    In der neuen Außenstelle leben derzeit bereits 330 Menschen, künftig sollen hier bis zu 450 Menschen vorübergehend untergebracht werden können. Die Menschen bleiben max. 3 Monate in der Aufnahmeeirichtung und werden dann an die Kommunen weitergeleitet, wo sie den Ausgang des Asylverfahrens abwarten.
    Das Land Rheinland Pfalz hat den Caritasverband Trier beauftragt, mit seinen Mitarbeitern den sozialen Dienst in dieser Einrichtung zu leisten. Es geht dabei um die Unterbringung der Menschen, die Organisation der für das Asylverfahren notwendigen Schritte, um Angebote im Haus, wie den Deutschkurs, ein kleines Café für die Bewohner und die Gelegenheit zur Mitarbeit in den Hausdiensten. Für erkrankte Bewohner stellen die Mitarbeiter den Zugang zur Krankenstation oder zu ärztlichen Notdiensten her. Sie erläutern die Schritte im Asylverfahren und stellen besonders bei von Erlebnissen in ihrer Heimat oder auf der Flucht traumatisierten Menschen den Kontakt zur Flüchtlingsberatung und therapeutischen Begleitung her.

    6 Sozialarbeiter/-innen, 10 Sozialhelfer, 2 Hausmeister, 2 Krankenschwestern und 1 Verwaltungskraft sorgen derzeit dafür, dass die Flüchtlinge, die in der Einrichtung untergebracht sind, eine gute Betreuung, Beratung und Begleitung erhalten.

    http://www.rcvtrier.caritas.de/90970.html

  48. OT

    EU-Papier als Reiseführer für Schmuggler?
    Eine EU-Tabelle vergleicht, wie EU-Länder Flüchtlinge aufnehmen. Schmuggler sollen Infos an Migranten verteilen.

    „Laut der dänischen Rundfunkanstalt DR (Danmarks Radio) argumentiert Støjberg mit einer Tabelle, die die europäischen Grenzzschutzorganisation Frontex in einer Präsentation verwendet hat. Diese zeigt, wie verschiedene europäische Länder Flüchtlinge bei sich aufnehmen. Brisant ist, dass angeblich Menschenschmuggler die Broschüre an Flüchtlinge verteilen – als Wegleitung, wo sie hinreisen sollten.“

    „Verglichen werden darin Deutschland, Holland, Schweden, Norwegen und Dänemark. Die Tabelle zeigt auf, welche finanzielle Unterstützung man als Flüchtling in jedem Land erhält, welche Aufenthaltsbewillungen möglich sind, wie lange es dauert, eine solche zu erhalten und ob man eher in einem Camp oder in einem Haus untergebracht wird.“

    http://www.20min.ch/ausland/news/story/EU-Papier-als-Reisefuehrer-fuer-Schmuggler–16330041

    «Das Dokument stammt ursprünglich von einer arabischen Website», erklärt Ewa Moncure von Frontex auf Nachfrage von 20 Minuten. «Schmuggler haben es heruntergeladen und an Migranten verteilt. Frontex hat die Tabelle als Beispiel bei einer Sitzung der EU-Kommission zu Flüchtlingsfragen verwendet. Damit wollte man zeigen, wie Menschenhändler die Migranten informieren.»

  49. #54 johann (29. Jul 2015 00:53)
    Frau in Dortmund nach Party in Auto gezerrt und vergewaltigt

    Dortmund. Die Dortmunder Polizei sucht zwei Männer, die eine junge Frau vergewaltigt haben sollen. Die 22-Jährige war am „U“ in ein Auto gezerrt worden.
    […]

    Einfach abwarten, was hier erst los ist, wenn zu den bereits hier lebenden Primitivkulturen all die jungen dreibeinigen Testosteronbomben aus dem Orient und Afrika hinzu- kommen und man sie von der Leine lässt.
    Da werden solche Vergewaltigungen noch der harmlosere Teil sein.

  50. #58 I believe I spider (29. Jul 2015 01:07)

    Ein kurz vor der Rente stehender Kripobeamte sagte mir kürzlich daß das Problem mit dem Fall der Mauer begonnen hat.

    Nicht umsonst haben wir nur Erzkommunisten und Stasi-Mitarbeiter an der Spitze (IM Erika, IM Larve usw. usf.).

    Das halte ich für Unsinn. Die Multikulti-Ideologie war schon vor 89 im Westen Programm. IMs hatten „wir“ im Westen massenhaft in allen Parteien, Medien etc… Die Probleme haben sich im Grunde erst verstärkt durch das Ende des Ost/West-Gegensatzes und die Implosion der arabisch-muslimischen Welt.

  51. #63 Das_Sanfte_Lamm (29. Jul 2015 01:15)
    Bemerkenswert an dem Fall ist, dass die Lügenpresse sogar die Opferangaben zur mutmaßlichen Ethnie der Täter gebracht hat:

    Nach Aussagen des Opfers haben sich Fahrer und Beifahrer in türkischer oder albanischer Sprache unterhalten.

    Das wird normalerweise streng verschwiegen. Der Grund liegt m. E. in der Ungeheuerlichkeit dieses Falles: Das Dortmunder U ist mitten in der Stadt und nicht irgendwo an einem Feldweg. Und dass überhaupt eine Frau ins Auto gezerrt und vergewaltigt wird, ist NOCH nicht Alltag.
    Da sah sich auch die Dortmunder Lügenpresse genötigt, nicht wie üblich die Täterbeschreibung zu verschweigen.

  52. Die Europaer, spez. die D sind nicht mehr in der Lage ueber ihre eigenen Affaeren logisch zu entscheiden,

    da der Filz der jahrzehntelangen brainwash ihr Wahrnehmungs und Denkvermoegen offensichtlich beschaedigt hat.

    Im alten Rom war der Niedergang ausgeloest und nicht mehr aufzuhalten gewesen,

    als der Senat regierte.

    In Zeiten, als Kaiser teils straff organisiert und mit voller Autoritaet regierten, funktionierte, bluehte, gedeihte Rom.

    Die Demokratie, zu viel Narrenfreiheit zerstoert die westlichen Laender. Was da nach oben gespuelt wurde und toleriert wird, an ruinoesen Massnahmen umgesetzt wird, ist der Anfang vom Ende.

  53. #64 johann (29. Jul 2015 01:20)
    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    #58 I believe I spider (29. Jul 2015 01:07)

    Ein kurz vor der Rente stehender Kripobeamte sagte mir kürzlich daß das Problem mit dem Fall der Mauer begonnen hat.

    Nicht umsonst haben wir nur Erzkommunisten und Stasi-Mitarbeiter an der Spitze (IM Erika, IM Larve usw. usf.).
    –––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––––
    Das halte ich für Unsinn. Die Multikulti-Ideologie war schon vor 89 im Westen Programm. IMs hatten „wir“ im Westen massenhaft in allen Parteien, Medien etc… Die Probleme haben sich im Grunde erst verstärkt durch das Ende des Ost/West-Gegensatzes und die Implosion der arabisch-muslimischen Welt.

    Ich hatte im Familienkreis stramm-reaktionäre SED-Genossen, die allesamt angeekelt die Nase rümpften, wenn im (damaligen) Westfernsehen ein grüner Maoist oder Pol-Pot-Anhänger seine Thesen zur Gesellschafts- modernisierung zum Besten gab.
    Besonders wenn es an eines der grünen Steckenpferde, Kinder und Sexualität, ging, liefen manche SED-Genosse zu Hochform auf, wenn es um deren Rechtsnormen über den Umgang mit Befürwortern der Legalisierung von Pädophilie ging.
    Da verstanden die alten Genossen wahrhaftig keinen Spaß.

  54. #59 Das_Sanfte_Lamm (29. Jul 2015 01:09)
    Leuten, die nicht schlafen können noch nicht gereihert haben, kann ich helfen und zwar hier…

    Ich auch, und zwar hier:

    Dokumentarfilm im Ersten: Das Golddorf 28.07.2015 | 73:44 Min. | UT | Verfügbar bis 27.08.2015 | Quelle: Das Erste Ein Dokumentarfilm über heimatlose Flüchtlinge und heimatliebende Bayern, über bayerische Werte und Traditionen auf der einen und über die erschütternden Geschichten von Asylsuchenden auf der anderen Seite, über Parallelwelten in einem bayerischen Mikrokosmos im Schatten der Berge – und über die Heimat.

    http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Dokumentarfilm-im-Ersten-Das-Golddorf/Das-Erste/Video?documentId=29788138&bcastId=799280

  55. OT: Ein Freund von mir, Polizeibeamter in Landkreis Heilbronn, schrieb mir gerade, das der Polizeiposten Neckargartach von einem syrischen Asylforderer überfallen wurde. Ein Beamter schwerverletzt mit Bauchstich, einer am Arm verletzt. Weiß schon jemand mehr? Und will mit mir jemand Wetten abschliessen, was die linksversiffte Heilbronner Stimme schreiben wird? Wahrsceinlich „….der aus Heilronn stammende Mann….“

  56. AKIF PIRINCCI HAT s.o. DEN HASS-§ ERWÄHNT,

    +++GÜLTIG AB 1. August 2015+++

    Ich spekuliere mal

    WOFÜR DER „NSU“ VON TÜRKEN/MOSLEMS u. WILLFÄHRIGEN DEUTSCHEN ERFUNDEN WURDE:

    VERLAG C.H. BECK:

    „“Hasskriminalität

    Entwurf eines Gesetzes zur Umsetzung von Empfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses(BOSS, KNABENMISSBRAUCHER SEBASTIAN EDATHY) des Deutschen Bundestages
    (Gesetz gegen Hasskriminalität)

    Das Gesetz zur Umsetzung von Empfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestags ist am 19.06.2015 im Bundesgesetzblatt verkündet worden (BGBl. 2015, Teil I Nr. 23, S.925, hinterlegt beim Bundesanzeiger Verlag). Das Gesetz tritt am 01.08.2015 in Kraft.

    Entwicklungsgeschichte…

    Ziel des Gesetzes
    Der Gesetzentwurf setzt die Empfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses des Deutschen Bundestages für den Bereich der Justiz um, soweit die Bundesebene betroffen ist.

    Die Begründung der Zuständigkeit des Generalbundesanwalts wird vereinfacht, und es wird durch gesetzliche Änderungen sichergestellt, dass der Generalbundesanwalt frühzeitig in laufende Ermittlungen eingebunden wird, wenn sich aus diesen Anhaltspunkte dafür ergeben, dass seine Zuständigkeit in Betracht kommt.

    Zudem wird der bisherige Lösungsmechanismus für Kompetenzkonflikte zwischen Staatsanwaltschaften verschiedener Länder in § 143 Absatz 3 des Gerichtsverfassungsgesetzes (GVG) derart erweitert, dass er auf Antrag einer übernahme- oder abgabewilligen Staatsanwaltschaft auch zur Herstellung eines Sammelverfahrens genutzt werden kann.

    Darüber hinaus ist eine ausdrückliche Regelung vorgesehen, wonach rassistische, fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende Beweggründe und Ziele bei der Strafzumessung zu berücksichtigen sind. Dadurch soll die Bedeutung dieser Motive für die gerichtliche Strafzumessung verdeutlicht werden.

    Zudem soll unterstrichen werden, dass auch die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen schon frühzeitig auf solche für die Bestimmung der Rechtsfolgen bedeutsamen Motive zu erstrecken hat.

    Literatur in unserer Datenbank beck-online…

    zusätzliche Materialien…““
    http://rsw.beck.de/aktuell/gesetzgebung/gesetzgebungsvorhaben/hasskriminalit%C3%A4t

  57. Wette gewonnen. Während die Lügenpresse aka Heilbronner Stimme die Identitä der Angreifers verschleiert findet der SWR klare Worte.

    Identität des Angreifers geklärt

    Inzwischen weiß die Kriminalpolizei Heilbronn, dass es sich bei dem 28-Jährigen um einen Asylbewerber handelt. Er reiste im Jahr 2012 in das Bundesgebiet ein, hält sich derzeit im Rahmen eines Geduldeten-Status in Deutschland auf und wohnt in Heilbronn.

    Gegen den 28-Jährigen gab es bereits ein Ermittlungsverfahren wegen Widerstandes gegen Polizeibeamte, Körperverletzung und Hausfriedensbruch.

    SWR Reporter Wolfgang Köhler berichtet

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/bw/heilbronn/messerattacke-im-polizeiposten-heilbronn-neckargartach-zwei-beamte-und-taeter-verletzt/-/id=1562/did=15908878/nid=1562/g1xn37/index.html

    MOD: Hier die Polizeimeldung dazu: http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110971/3082883
    Dazu wird im Laufe des Tages eventuell auch ein extra-Artikel erscheinen, Nahere Infos sind gerne gesehen.

  58. fakt/mdr heute. Sowas im Staatsfernsehen:

    Während unserer Dreharbeiten sorgten Terrordrohungen im Kosovo für Aufregung. Grund war ein an bosnische, albanische und kosovarische Islamisten gerichteter Aufruf des IS, Anschläge zu verüben. Exakt hieß es: „Tötet sie (die Ungläubigen), wo immer ihr seid“.

    (Hervorhebung von mir)

    http://www.mdr.de/fakt/kausch208.html

  59. #66 rock (29. Jul 2015 01:28)
    […]
    Im alten Rom war der Niedergang ausgeloest und nicht mehr aufzuhalten gewesen,
    […]

    Das Problem an Hochkulturen ist, dass hoher materieller und sozialer Wohlstand (den es für damalige Verhältnisse auch für römische Bürger gab) den Menschen die Überlebensinstinkte verkümmern oder gar abhanden kommen lässt.
    Von daher mache ich den Bürgern in Deutschland und anderen europäischen Wohlfahrtsstaat noch nicht einmal einen direkten Vorwurf,
    weil ein solches desinteressiertes Verhalten unwillkürlich durch hohen Wohlstand erzeugt wird.

  60. #71 Carl Weldle (29. Jul 2015 01:38)
    Wette gewonnen. Während die Lügenpresse aka Heilbronner Stimme die Identitä der Angreifers verschleiert findet der SWR klare Worte.
    Identität des Angreifers geklärt
    Inzwischen weiß die Kriminalpolizei Heilbronn, dass es sich bei dem 28-Jährigen um einen Asylbewerber handelt. Er reiste im Jahr 2012 in das Bundesgebiet ein, hält sich derzeit im Rahmen eines Geduldeten-Status in Deutschland auf und wohnt in Heilbronn.[…]

    Und dazu die superbe Opfer-Täter-Negierung in der Schlagzeile:

    Mutmaßlicher Täter weiter in Lebensgefahr

    Man macht sich, wie die Schlagzeile verdeutlicht, mehr Sorgen um einen gestörten Psychopathen als um schwerverletzte Polizisten.

  61. Gießen: Arabische Räuber und Gewalttäter gesucht

    63-jähriger Zeitungsausträger bei Messerattacke schwer verletzt

    Gießen – Ein Zeitungsausträger ist von zwei Männern schwer verletzt worden, die er beim Aufbrechen mehrerer Autos überrascht hat. Der 63-Jährige traf am frühen Dienstagmorgen in Gießen auf die Unbekannten.

    Sie wollten nach Angaben von Staatsanwaltschaft und Polizei gerade die Wagen aufbrechen und stachen dem 63-Jährigen zweimal mit einem Messer in den Rücken. Das Opfer konnte sich bemerkbar machen. Anwohner riefen die Polizei. Der Mann sei außer Lebensgefahr, berichteten die Ermittler.

    http://www.op-online.de/hessen/zeitungsaustraeger-messerattacke-giessen-schwer-verletzt-5298616.html

  62. #75 Das_Sanfte_Lamm (29. Jul 2015 01:49)

    Mutmaßlicher Täter weiter in Lebensgefahr

    ————————————————–
    Ich weiß zwar nicht, welcher Ethnie dieser Bereicherer entstammt, aber die Ärzte sollten sicherheitshalber sein Geschlechtsteil nicht zu sehr sortieren.(Nigerianischer Yoruba-Priester verklagt Bonner Universitätsklinik wegen Penis- Sortierung. Pi-Thread von heute Mittag)

  63. § 46 STGB

    Noch gültig so, wie seit 2012
    ab 1. August 2015 kommen explizit „Haßverbrechen“ hinein, hier (s. Link) in der Kritik:
    http://www.strafverteidigervereinigungen.org/Material/Stellungnahmen/hatecrimes.html

    ++++++++++++

    DER ENTWURF, DER AB 1. AUGUST GÜLTIG WIRD:

    – 4 –
    Artikel 2
    Änderung des Strafgesetzbuchs
    In § 46 Absatz 2 Satz 2 des Strafgesetzbuchs in der Fassung der Bekanntmachung
    vom 13. November 1998 (BGBl. I S. 3322), das zuletzt durch … geändert worden ist,
    werden nach den Wörtern „Ziele des Täters,“ die Wörter „besonders auch rassistische,
    fremdenfeindliche oder sonstige menschenverachtende,“ eingefügt.

    (…)

    Die ausdrückliche Aufnahme rassistischer,
    fremdenfeindlicher oder sonstiger menschen-
    verachtender Beweggründe und Ziele in den Katalog der Strafzumessungsumstände des
    § 46 Absatz 2 Satz 2 StGB soll jedoch die Bedeutung dieser Umstände für die gerichtliche
    Strafzumessung noch stärker hervorheben. Sie soll zudem unterstreichen, dass auch die
    Staatsanwaltschaft bei ihren Ermittlungen schon frühzeitig solche Motive aufzuklären und
    zu berücksichtigen hat, da sich nach § 160 Absatz 3 der Strafprozessordnung (StPO) die
    staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen auch auf die Umstände erstrecken sollen, die für

    die Bestimmung der Rechtsfolgen der Tat von Bedeutung sind. Schließlich spiegelt sich in
    dieser Hervorhebung auch die Aufgabe des Strafrechts wider, insbesondere zu Zwecken
    der positiven Generalprävention, für das Gemeinwesen grundlegende Wertungen zu do-
    kumentieren und zu bekräftigen (vgl. bereits Bundestagsdrucksache 17/9345, Seite 7)…

    http://www.bmjv.de/SharedDocs/Downloads/DE/pdfs/Gesetze/20140827_NSU_Kabinettbeschluss.pdf?__blob=publicationFile

    (Hoffe alles richtig dargestellt zu haben. Bin leider in jurist. Dingen unwissend. Daher keine Gewähr.)

  64. #56 rock (29. Jul 2015 00:58)

    Die Deutschen benehmen sich mehrheitlich wie Lemminge, die drauf aus sind sich selbst ins Meer (Messer) zu stuerzen.

    Oder wie kreative Lemminge!

    Es ist nicht im geringsten nachvollziehbar, warum so viele Leute völlig ohne Selbsterhaltungstrieb uns mit ins Unglück ziehen. Und was in deren Köpfen vorgeht.

  65. Nein, diese Wortgewalt !
    Akif bringt´s.
    Viele sind berufen, aber nur wenige sind auserwählt.
    Als wenn ihm ein Engel auf der Schulter sässe.
    Bin immer wieder überrascht, wie gut er die
    Wortklänge zusammenbringt und zum Swingen bringt.
    – grosse Literatur.

    Würde er noch etwas Kaschubisches
    dahersäuseln, bekäme er bestimmt wieder
    Einladungen vom SPD-GraSS-Fernsehen.

    Man merkt auch, dass man Schreiben nicht studieren kann, und wenn, dann reicht´s höchstens zur Redaktöse.
    Akif rules.

  66. #82 VivaEspana (29. Jul 2015 02:35)

    Abgefahren! Das Video dazu kannte ich noch nicht.

    Das üble an unseren realen Lemmingen ist allerdings, daß sie uns auch an die Klippe ziehen. Ansonsten würde ich deren Gespringe „tolerieren“ können.

  67. Da sieht der gute AKIF aber zu schwarz!
    So oder so.
    Allzulange werden wir das Drama nicht mehr ertragen müssen.
    Die einströmenden „Facharbeiter“, IQ in WESTAFRICA lt. UNO ca. 57, werden nicht still und zufrieden als Harzeer geniessen und uns bei der Arbeit zuschauen.
    Sondern sich nach ihrer Väter Sitte gegenseitig niederschächten und womöglich auffressen.
    Und nicht vergessen:
    Im KONGO wird durchschnittlich JEDE Frau mind. einmal vergewohltätigt!

  68. Es muss sich durch harte Ablehnung durch die Europäer bei den Flüchtlingen rumsprechen und entsprechende Furcht entstehen, dass für ihre Art zu leben und für ihre ideologische Hirnverschmierung im Kopf Europa nun mal kein geeigneter Platz für ihre Existenz ist und sie auch für ihre psychische Gesundheit besser daran täten in ihrer Herkunftsheimat zu bleiben.

    Ich finde das gutmenschliche Erwarten von absoluter Freundlichkeit gegenüber einer fremden und meist bescheuerten Lebensweise und dem dazugehörigen höchst befremdlichen Verhalten einfach nur zum kotzen!
    Darauf hat kein Mensch auf der Welt ein Recht, weil Kulturkritik genauso redlich ist wie Verhaltens- und Ideologiekritik. Wo kommen wir eigentlich denn dahin dass das blosse „Mensch sein“ (was von keinem ein „Verdienst“ ist) zu jeglicher Abnötigung berechtigt.
    Was Scheisse ist an menschen-gemachter Kultur und ideologischen Müll kann auch ruhig so benannt werden und mit Ablehnung bedacht werden.

  69. #84 brontosaurus (29. Jul 2015 02

    Und nicht vergessen:
    Im KONGO wird durchschnittlich JEDE Frau mind. einmal vergewohltätigt!

    Wie …? einmal am Tag oder einmal die Woche ? 🙄

  70. Klasse Artikel: Auf den Punkt gebracht!

    Und? Irgendwann in naher Zukunft werden uns unsere Kindeskinder sagen: Ihr habt es doch gewusst. Warum habt ihr nichts getan?

  71. OT

    Antje Sievers

    “Suchen Sie sich eine Frau und heiraten Sie”

    In den achtziger Jahren des vorigen Jahrhunderts konnte man häufig Kontaktanzeigen mit einem Text wie diesem lesen: „Togolese, 28 J., Stud.Masch.bau, sucht deutsche Frau für zweckgeb. Eheschließung, Alter /Aussehen egal, 3000.- DM Belohnung“.

    Um eines gleich vorwegzunehmen: Ich habe nichts gegen Männer anderer Herkunftsländer und Hautfarben. Es geht mir auch nicht um all die gelungenen Integrationsgeschichten und glückliche bikulturellen Ehen. Es geht darum, dass der Multikultitraum häufig ein unschönes Ende findet, wenn europäische Partner ohne ihr Wissen in eine Ehe gelockt werden, damit ihr Partner einen dauernden Aufenthaltsstatus in einem Land der europäischen Union erlangt. Inzwischen kennt man auf den Ausländerbehörden längst diese bewährte Taktik, und Paare mit dem Verdacht auf eine sogenannte Scheinehe werden inquisitorischen Interviews unterzogen.

    (…)

    Mehr:

    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/suchen_sie_sich_eine_frau_und_heiraten_sie

    Lesenswert. Auch die Links im Text und die Kommentare darunter beachten.

  72. Den Deutschen läuft die Zeit davon, bei 1 Million Neubürger jedes Jahr, ist bald der Zeitpunkt erreicht wo eine Rückkehr zur Normalität nicht mehr möglich ist.

  73. Den Politikern ist die ganze Sache völlig aus dem Ruder gelaufen, und zurück geht es jetzt nicht mehr. Das macht die ganze Problematik so gefährlich, und der Vergleich mit Stalingrad passt nur zu genau auf unsere Regierungs-Vollpfosten.

    Zur Erinnerung: Der inzwischen verstorbene Vorzeige-Sozi Günther Grass hatte zuletzt die zwangsweise Einweisung von „Flüchtlingen“ in Privathaushalte gefordert. Das Echo in der Öffentlichkeit war seltsam ruhig angesichts dieser völlig irren Forderung. Man muß den Eindruck gewinnen, daß Grass dazu gebraucht wurde um einen „Versuchsballon“ zu starten um die Bevölkerung auf das Unvermeidliche vorzubereiten.
    Demnächst steht also ein negroider „Unbegleiteter“ vor der Wohnungstür, schwenkt triumphierend ein Behördenpapier und begehrt Einlass.

  74. #90 Patriot Herceg-Bosna

    Den Deutschen läuft die Zeit davon, bei 1 Million Neubürger jedes Jahr, ist bald der Zeitpunkt erreicht wo eine Rückkehr zur Normalität nicht mehr möglich ist.

    Geanus das ist die darunterliegende Absicht!
    Siehe auch Kommentar #1 deed
    wie brav sie alle wuff, wuff machen.
    Es geht noch viel, viel mehr und genau das ist gewollt, aber möglichst bitte nur Mohammedaner damit der Deutsche im Zweifelsfall mit roher Gewallt kaputt gemacht werden kann.

  75. DANKE, AKIF!!!

    Sind die alle verrückt geworden?

    „Finnland
    15.000 Menschen demonstrieren in Helsinki für Einwanderung
    Weil sie sich an einer fremdenfeindlichen Äußerung störten, sind in Helsinki 15.000 Menschen spontan auf die Straße gegangen. Ein Politiker der Partei „Die Finnen“ hatte zuvor auf Facebook geschrieben, Multikulti sei hässlich und ein Albtraum.“

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/finnland-15-000-menschen-demonstrieren-in-helsinki-fuer-einwanderung-13724806.html

  76. Herr Pirincci äußert sich zwar drastisch, aber ehrlich.
    Jedem Satz kann ich zustimmen.
    Solche klaren Worte würde ich mir mal von einem Blatt der Lügenpresse wünschen.

  77. Danke Akif, mein Tag ist mit dieser grandiosen Ausführung einigermaßen gerettet.

  78. Guter Artikel, die Wahrheit auf den Punkt gebracht. Eine Schande, dass kein Mensch in der Lage ist diesen Vaterlandsverrätern Einhalt zu gebieten. Der Zug fährt mit Volldampf und ich kann mir nicht vorstellen, das er noch zu stoppen ist. Ein Trauerspiel, zum Fürchten.

    Wenn es doch noch Gerechtigkeit auf dieser Welt gäbe, dann müsste die komplette Regierung samt ihrer Herfershelfer abgesägt werden und für den ganzen Schaden mit ihrem Privatvermögen haftbar gemacht werden.

  79. #66 rock (29. Jul 2015 01:28)

    Im alten Rom war der Niedergang ausgeloest und nicht mehr aufzuhalten gewesen,
    als der Senat regierte.

    Das System, in dem der Senat – und neben ihm zahllose wohldefinierte Positionen, etwa Konsuln, Tribunen, Aedilen etc. – eine Rolle spielte, funktionierte ausgezeichnet, solange es sich bei Rom um einen Italien dominierenden Stadtstaat handelte.

    Es glitt aus dem Ruder, als Rom sich globalisierte und begann, die bekannte Welt zu beherrschen. Von den Säulen des Herkules bis zu den Grenzen Parthiens, von den britischen Inseln bis nach Libyien und Ägypten.

  80. #94 Marie-Belen (29. Jul 2015 07:25)

    Ich würde der deutschen Lügenpresse unbesehen kein Wort glauben. Schon gar nicht, wenn es sich um Auslandsnachrichten handelt.

  81. #67 Das_Sanfte_Lamm (29. Jul 2015 01:28)

    Natürlich begannen die Probleme mit dem Fall der Mauer. Die Übernahme der DDR war quasi ein „Blueprint“ für das, was man später etwa mit der EU-Osterweiterung zu erreichen versuchte.

    Darüber hinaus war der Fall der Mauer natürlich nur ein Teilaspekt im Rahmen des Zusammenbruchs des Ostblocks als Ganzem. Träume von einer „Neuen Weltordnung“ wurden durch diese Ereignisse überhaupt erst ermöglicht.

    Die globalistische Konsumgüterindustrie, ebenso wie die weltweite Immobilienspekulation und andere Nettigkeiten, entstanden in der Form, in der wir sie heute kennen, in den 90er Jahren.

    Die „Linken“ egal welcher Couleur und Variante waren dagegen erst einmal für ein paar Jahre wie gelähmt und hatten faktisch keinerlei Konzepte mehr. Die Grünen verschwanden aus dem Bundestag. Als sie wiederkehrten, beteiligten sie sich schnurstracks an einem Angriffskrieg.

  82. #91 Patriot Herceg-Bosna (29. Jul 2015 05:13)

    Den Deutschen läuft die Zeit davon, bei 1 Million Neubürger jedes Jahr, ist bald der Zeitpunkt erreicht wo eine Rückkehr zur Normalität nicht mehr möglich ist.

    Wieso 1 Million jedes Jahr? Dieses Jahr werden es etwa 1.250.000 Neubürger sein. Nächstes Jahr das Doppelte. Natürlich ceteris paribus; wenn also nichts dagegen unternommen wird.

  83. #99 Stefan Cel Mare (29. Jul 2015 08:33)

    Eine der widerlichsten Gestalten der 90er ist dabei zweifelsohne dieser Herr:

    http://media1.faz.net/ppmedia/aktuell/feuilleton/3932800635/1.674117/default/die-presse-darf-prominenten.jpg

    Gleichzeitig ein gutes Beispiel dafür, wie es funktionieren kann. Der biedere Westerwälder bekam mit Kristina Gräfin Pilati-Borggreve eine NWO-Tussi an die Seite gestellt, die ihn in die Welt des Dolce Vita der Schönen und Reichen einführte.

    Damit hatte man ihn und die SPD im wahrsten Sinne des Wortes an den Eiern.

  84. „Es ist der Fatalismus der Verlierer, welche unbeirrt den Sieg für sich beanspruchen, obwohl das Spiel längst aus ist und die letzten Zuschauer die Stadionränge räumen.“

    Alles richtig festgestellt von Akif Pirincci.
    Aber wie können wir das ändern, wie können wir dieses System überwinden?

    Vorgestern waren wir ca. 5000-7000 Leute bei Pegida in Dresden, aber eben nur in Dresden.
    Es müssten zehnmal so viele kommen, und das in allen Städten Deutschlands.

  85. #32 johann:

    Was für ein „Tagesspiegel“-Quatsch, Odysseus, „der erste Bootsflüchtling“! Wer flüchtet, der flüchtet vor etwas, Odysseus hingegen wollte nach zehn Kriegsjahren nach Hause zu Gattin Penelope auf Ithaka. Und bis er dahin gelangte, musste er allerlei Abenteuer bestehen und allerlei verführerische Frauen kennenlernen. Geradezu widerwärtig, wie sie die Odyssee für aktuelle Zwecke missbrauchen.

    Sehen die „Tagesspiegel“-Leser, und zwar alle, gottlob genauso:

    „Eine derart groteske Fehlleistung wie diesen Artikel habe ich seit langem nicht mehr gelesen. Die zehnjährige HEIM-REISE!! des Odysseus mit dem derzeitigen Einströmen sogenannter Flüchtlinge nicht nur zu vergleichen, sondern hierin Parallelen zu erkennen, zeugt von ebenso viel Unbildung wie politischer Verblendung. Wie hier andere schon schrieben: Einfach nur peinlich!

    Unbildung wohl eher nicht, sondern nur politische Ver-blendung, Autor Christian Schröder, 50, ist Kulturredakteur beim „Tagesspiegel“.

  86. Genial! Was für ein wortgewaltiger Durchblicker!

    Jedes Wort richtig! (Hier hat er allerdings stark untertrieben: … und solchen talentierteren Gratis-Schreibern wie mir … ; „talentiert“ ist nun sehr bescheiden.)

    Schon vor über zwei Jahren schrieb er ja:

    „Das Schlachten hat begonnen“
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_schlachten_hat_begonnen

    Dabei war der der Irrsinn damals noch schleichend.
    Jetzt galoppiert er.

    Was die Zustandsbeschreibung betrifft, ist das alles dermaßen auf den Punkt gebracht, daß man eigentlich gar nichts weiter dazu sagen kann, zum Beispiel:

    Es ist der Fatalismus der Verlierer, welche unbeirrt den Sieg für sich beanspruchen, obwohl das Spiel längst aus ist ..

    Da freut man sich um so mehr über Diamanten wie diesen:

    … sondern direkt ihr Rotwein-und-Klagenfurter-Literaturtage-Blala-Idylle treffen werden …

    (ja, ja, entweder ihr Idyll oder ihre Idylle, unerheblich.)

  87. Staatsanwaltschaft Wien ermittelt gegen Geert Wilders
    (#107 Anita Steiner)

    Das paßt ja hervorragend hierzu:

    … und teils mit unverhohlenen Drohungen gegen die Mahner, durchaus auch justiziabler Art, siehe die Einführung des sogenannten Haßkrimininalitätspragraphen ins Gesetzbuch ab August 2015. Je nach Gutdünken schickt ab diesem Zeitpunkt ein Richter einen dann in den Knast, wenn man dann z. B. sagt: „Ich möchte in Ägypten kein Urlaub machen, weil es ein moslemisches Land ist.“

    Das sind alles erschreckende Aussichten!

    (Ganz am Rande: Mit Freude sehe ich, daß Akif die bescheuerte Neue Rechtschreibung auch nicht mitmacht,
    z. B. Haßkriminalität.)

  88. Info zu Italien:

    ein bekannter italienischer Intellektueller, Schriftsteller, Journalist mit dem ehemaligen Namen Pietrangelo Buttafuoco ist zum Islam konvertiert und nennt sich jetzt Giafar al – Siqilli. Er ist/war eine Ikone der Rechten und ein Freund von dem Lega Nord Politiker Matteo Salvini. Und jetzt kommt das „Beste“: Matteo Salvini(Lega Nord) hat ihn als Kandidat für das Governo von Sizilien vorgeschlagen. Ich glaube das ist der höchste Posten in Sizilien. Viele Anhänger der LN sind natürlich stinksauer. Googelt unter den Namen Matteo Salvini und Buttafuoco und ihr findet mehr Infos.

    Die Politik wir immer verrückter.

  89. #110 Biloxi:

    Nicht nur bescheuert, finde ich, gerade die Unterscheidung von „ss“ und „ß“ halte ich für sinnvoll: Die Maße der Flüchtlinge… – Größe 48 oder 50?

  90. In der wunderbaren Welt des SPIEGELs/SPON sind die Deutschen jetzt die Terroristen:

    http://www.spiegel.de/panorama/gesellschaft/fluechtlinge-terror-in-deutschland-kommentar-zu-anschlaegen-a-1045634.html

    Einfach Ursache und Wirkung vertauschen und fertig ist die Laube.

    Kein Flüchtlingsheim würde brennen, wenn die Politik die Zuwanderung „begreifen“ und regeln würde. Stattdessen kommen mehr und mehr und mehr und machen aus ordentlichen Bürgen Terroristen, folgt man dem SPIEGEL, der wie immer Gift und Galle ins eigene Volk speit und ansonsten selber keine Lösungen kennt.

    Frage am Rande, kann man zu dem täglichen SPON-Dreck hier nicht einen eigenen Dauerthread aufmachen? Die Versuche der Volksverdummungen durch den SPIEGEL/SPON steigert sich im Moment fast täglich.

  91. #80 Koranthenkicker (29. Jul 2015 02:27)
    #56 rock (29. Jul 2015 00:58)

    Die Deutschen benehmen sich mehrheitlich wie Lemminge, die drauf aus sind sich selbst ins Meer (Messer) zu stuerzen.

    Oder wie kreative Lemminge!

    Es ist nicht im geringsten nachvollziehbar, warum so viele Leute völlig ohne Selbsterhaltungstrieb uns mit ins Unglück ziehen. Und was in deren Köpfen vorgeht.

    ###################

    Die Kühe und Lemminge wissen s ja nicht besser.

    Aber wir.
    Wir wissen s besser und unterlassen es, es zu stoppen.

    Wer hat jetzt keinen Selbsterhaltungstrieb?!

  92. Was Bettina Röhl im Thread oben über die Außenpolitik und den Westen sagt, trifft für die Innenpolitik in Deutschland in ganz besonderem Maße zu:

    Der Kampf gegen den Islamismus wird nicht mit Gewaltmitteln gewonnen werden – militärische Mittel können nur die Begleitmusik sein – das eigentliche Spiel verliert der Westen, weil er sich zunehmend seinen immanenten Destruktionskräften, und die sind extremistisch grün und rot überlässt.

    II
    #112 Heta (29. Jul 2015 10:42)

    ?? Bei den Maßen und den Massen hat sich doch nichts verändert. – Da sind die Schweizer übrigens und bekanntlich schlechter dran: die kennen überhaupt kein ß.

    Da wir gerade bei diesem Thema sind: Die Schlampigkeiten in Bettina Röhls ansonsten ausgezeichneten Artikel sind immer wieder ärgerlich. Zwischen die beiden letzten Wörter hätte natürlich zwingend ein Komma gehört.

  93. Also wenn ich richtige gelesen und verstanden habe , müssten wir die Grünen direkt aus dem land jagen , und niemand aber auch wirklich niemand dürfte noch ein Wort mit ihnen reden , am besten ihnen nie mehr was
    verkaufen !
    Wir erarbeiten uns Luxus in Deutschland ,der Staat bekommt horrende Steuereinnahmen , aber der größte Teil geht für Neger und sonstige Asylanten drauf . Also müsste jeder Europäer die Arbeit niederlegen und den Konsum um 80% reduzieren , weil „ohne“ Kohle kann der Staat diese Einwanderungsbrut nicht mehr durchfüttern und sich selber fürstliche Diäten und Renten bezahlen !
    ich hasse Fahrrad fahren , aber um diesem treiben ein ende zu setzen , würde ich sogar mal 2 wochen fahrrad fahren , den am Benzin verdient der Staat sich doof und dämlich .

    Gutmenschen müssen spüren das sie gehasst werden , also aus der Gesellschaft ausschliessen, als erstes nicht mehr beachten !

    Der wichtigste Teil aber ist ,
    ALLE Zeitungen liegen lassen ,
    ALLE Zeitungsabos kündigen .
    Genau dann bricht die negative Propaganda der LÜGENPRESSE zusammen .
    Schaut morgens in den Spiegel und sagt euch diese Lügenzeitungen brauche ich nicht mehr !

    Zum schluss noch die Wahlen , könnt ihr morgens nach der Wahl noch in den Spiegel schauen wenn ihr CDU/SPD/FDP/GRÜNE oder Linke gewählt habt ?
    Ich könnte das nicht !
    In vielen Ländern Europas , sind rechte an der Macht und nur da wird der Asylantenstrom und die ungerechtigkeit an eigenen Volk runtergefahren .
    Mit den oben genannten Parteien fahren wir sehenden Auges in den Untergang !
    ICH WERDE RICHTIG WÄHLEN ,DIE DA OBEN BEKOMMEN MEINE STIMME NICHT !und Eure Stimme ?

  94. Ich glaube auch, dass das Asylgesetz eher für ein paar Dissidenten, aus dem komunistischen eurpäischen
    Nachbarländern gedacht war.

    Niemals aber für ganze Heerscharen aus Afrika oder
    Südeuropa.
    Meiner Meinung wird das Asylgesetz heute völlig
    pervertiert.
    Aus einer einst gut gedachten Sache, ist heute ein
    Albtraum geworden.

  95. #89 Thomas_Paine (29. Jul 2015 05:00)
    Ergänzend noch,
    Wer ein binationales Paar in der Nachbarschaft hat und vermutet das die nur zum Schein vverheiratet sind kann die Ausländerbehörde darüber informieren.

    Diese Meldung kann auch anonym erfolgen.

  96. „Bei Adolf fuhren die Züge noch pünktlich“. Kann ich da auch in den Knast kommen?

  97. Die griechische Finanzmisere ist ein eher langfristiges Projekt; Zahlungausfälle und Umschuldungen gab es dort bisher bei nationaler Währung : 1826,1843,1860,1893,1932(Rogoff: Dieses Mal ist alles anders).
    Paton als Kenner seiner Landsleute schrieb in in ‚Der Staat‘: “ Wenn nun aber alles ausgeht, müssen da nicht die vielen heftigen eingenisteten Begierden ein Gebrüll anfangen, und müssen diese Menschen dann nicht sowohl von den übrigen Begierden, als auch ganz besonders vom Herrn Eros, der alle übrigen wie seine Söldner anführt, wie von Stacheln getrieben wütend umherschwärmen und auskundschaften, wer etwas habe, dem man es mit List oder Gewalt abnehmen könne?
    Ja, sagte er, ganz gewiß.“
    Ob Assoziationen zu Varoufakis zufällig sind oder notwendig, bleibt jedem selbst überlassen.

  98. #4 vato0815 (28. Jul 2015 22:24)

    Der Mann muss Bundeskanzler werden.

    Bloß nicht!
    Er soll lieber ehrlich bleiben.

  99. #106 Euro-Vison

    Oh, du bist auch wieder mal hier. An den Ausagen hat sich aber nichts geändert: Wie gehabt nur regierungsamtliche Verlautbarungen. Auch wenn man sie noch so oft wiederholt werden sie nicht glaubwürdiger. Speziell diese Worthülsen gehören zu den am meisten gebrauchten:

    In Zeiten innerer und äußerer Bedrohungen kann Europa sich ein Scheitern nicht leisten. Und die BRD ist nun mal der größte Profiteur der europäischen Einheit, kein Land würde also mehr getroffen werden

  100. #106 Euro-Vison (29. Jul 2015 09:08)

    Gut, daß Sie kein €uro-Arzt sind, Sie würden die lebenserhaltenden Systeme auch dann noch weiterlaufen lassen, wenn der Patient Griechenland längst zum Skelett verwest ist, nicht wahr?!

    Hauptsache, immer weiter so, bis in alle Ewigkeit, denn alles Andere wäre ja ein Eingeständnis des eigenen Eurokraten-Versagens!

    In Zeiten innerer und äußerer Bedrohungen kann Europa sich ein Scheitern nicht leisten.

    Eine pathos-triefende Phrase bleibt auch dann eine pathos-triefende Phrase, wenn sie, aus dem Munde der deutschen Bundeskanzlerin kommend, für ihre Entourage quasi „geadelt“ wurde. Nicht Europa, sondern die EU ist bereits gescheitert und bekommt die Folgen ihres Scheiterns insbesondere als innere Bedrohung täglich zu spüren.

    politisch, weil die zunehmenden Dominanz Deutschlands ohne „Eu-Verpackung“ international nicht ertragen wird. Um Politik zu gestalten, braucht es gerade für Berlin das EU-Blättchen. Auch das ist eine Lehre der Geschichte.

    AHA! Sie sind also der Meinung, dass Deutschland, „das [Zitat Antifa] „miese Stück Scheiße“ wegen seiner unseligen NS-Vergangenheit völlig zu Recht für alle Zeiten unter die Knute und an die Kette der EU gehört? Wenn Sie französischer, Luxemburger oder belgischer EU-Funktionär sind, ist Ihre Meinungsbildung nachvollziehbar, aber erwarten Sie allen Ernstes, dass wir hier Ihr Plädoyer für eine Politik explizit gegen deutsche Interessen bejubeln, damit uns irgendwelche Ressentiment-beladenen Minderleister-Staaten liebhaben?

  101. #120 Lausbub (29. Jul 2015 13:25)

    „Bei Adolf fuhren die Züge noch pünktlich“. Kann ich da auch in den Knast kommen?

    Also ich kann nicht ganz nachvollziehen, warum du bei der Erwähnung des Vornamens von Adolf Dassler in den Knast kämest …

Comments are closed.