fühlingersee - KopieWer seinerzeit aufgrund einer Islam-Allergie in Sankt Augustin bei Bonn (Rhein-Sieg-Kreis) Eigentum erworben und sich dort niedergelassen hat, erlebte heute Morgen bei der Lektüre des General-Anzeigers eine böse Überraschung: Die ehemalige und derzeit leerstehende Medienzentrale der Bundeswehr wird zur ersten zentralen Unterbringungseinrichtung für „Flüchtlinge“ im Regierungsbezirk Köln umgebaut! Das teilte Bürgermeister Klaus Schumacher gestern gemeinsam mit dem stellvertretenden Kölner Regierungspräsidenten, Wilhelm Steitz, mit. Dort sollen dann ab September bis zu 800 Aslyforderer einziehen. Im Gegenzug werden der Stadt keine Flüchtlingskontingente auf Dauer mehr zugewiesen, denn sie übertrifft ihr Kontingent mit der zentralen Unterkunft sogar.

(Von Verena B., Bonn)

Der General-Anzeiger berichtet:

[..] „Wir befinden uns im Dauerkrisenstab-Modus und sind froh, hier in Sankt Augustin ein geeignetes Projekt gefunden zu haben“, sagte Steitz. Selbst ein Neubau sähe nicht viel anders aus, meinte er, denn Lage, Struktur und Raumaufteilung der ehemaligen Medienzentrale der Bundeswehr seien „fast optimal“. Insgesamt habe die Bezirksregierung in den vergangenen drei Wochen rund 850 Flüchtlinge unterbringen müssen. Dennoch habe er immer eine gute Willkommenskultur vorgefunden. Von Sankt Augustin aus werden die Flüchtlinge an die Kommunen in Nordrhein-Westfalen verteilt. [..]

Es habe nur die Alternative zwischen Notunterkünften, einer Ersteinrichtung oder dieser zentralen Unterbringungseinrichtung gegeben. Auch in Sankt Augustin kommen die Flüchtlinge noch „ungefiltert“ (O-Ton Steitz) an, allerdings geregelter als dies in den Ersteinrichtungen der Fall ist. Deshalb entschied sich die Stadt für diese Variante. [..]

„Wir sind zuversichtlich, dass die Bürger Sankt Augustins die Menschen, die aus den verschiedenen Krisengebieten der Welt hier ankommen und Schutz suchen, weiterhin in unserer Stadt respektvoll empfangen und willkommen heißen“, heißt es in der Erklärung aller Ratsfraktionen.

Bürgermeister Schumacher ist sich bewusst ist, dass sich gegen die zentrale Unterbringung deutlicher Widerstand regen wird. Noch gestern Abend empfing er die direkten Nachbarn im Neubaugebiet, in der kommenden Woche wird es am Mittwoch eine Bürgerversammlung zum Thema geben. [..]

Neben dieser Unterkunft wird aktuell die Sporthalle am Schützenweg für die Unterbringung von Flüchtlingen umgebaut. [..] Derzeit sind in Sankt Augustin 420 Flüchtlinge untergebracht. In diesem Jahr wurden der Stadt 169 Menschen zugewiesen, im vergangenen Jahr waren es insgesamt 162.

Stand der Islamisierung in Sankt Augustin: Erst eine Moschee, die „Masjid-Salam“-Moschee im Stadtteil Niederpleis, die vom Marokkanischen Kulturverein e.V. betreut wird.

Auch Köln wird munter weiter geflutet. Auf dem Parkplatz am Fühlinger See (Foto) soll eine Zelt- und Containerstadt für 1000 illegale Eindringlinge entstehen. Wozu braucht auch der gemeine steuerzahlende, die Invasion finanzierende Kölner im Sommer einen Parkplatz in einem Erholungsgebiet. Derartige Überlegungen sind es aber nicht, die Kölns Sozialdezernentin Henriette Reker den Standort kritisieren lassen, sie hat da ausschließlich das Wohl der Illegalen im Auge:

Der Express berichtet:

Bislang konnten die Besucher dort ihre Autos abstellen. Jetzt hat das Land neue Pläne mit dem Parkplatz 2 am Fühlinger See. [..] Die überraschende Nachricht flatterte der Stadtverwaltung am Donnerstag ins Haus und löste Verwunderung aus. „Der Standort scheint mir nicht geeignet zu sein“, sagte Köln Sozialdezernentin Henriette Reker (58), die vor vollendete Tatsachen gestellt wurde.

Der Parkplatz ist mit öffentlichen Verkehrsmitteln nur schwer zu erreichen. Bedenklich erscheint Reker vor allem die direkte Nähe zum See. Viele Flüchtlinge können nicht schwimmen – das tiefe Gewässer könnte vor allem für Kinder und Jugendliche zu einer gefährlichen Falle werden! Unklar ist, ob der Wegfall der Parkfläche bei Großveranstaltungen zu einem Verkehrschaos führen wird.

Grundsätzlich aber will sie die Invasion schon weiter vorantreiben. Report-K weiß:

Henriette Reker, Leiterin des Sozialdezernats der Stadt Köln erklärte, dass die Stadt ungeachtet der Anrechung der durch das Land nun untergebrachten Flüchtlinge auf die Kölner Unterbringungsquote, den sukzessiven Ausbau an Plätzen für Flüchtlinge wie geplant weiterbetreiben werde. Seitens der Stadt rechnet man mit einem weiteren Anstieg der Anzahl der Flüchtlinge.

Derzeit stehen in NRW über 17.500 Plätze für Asylforderer zur Verfügung, die reichen aber schon lange nicht mehr aus, denn laut Bezirksregierung treffen wöchentlich 5000 neue Illegale in Nordrhein-Westfalen ein. Das Jahr hat noch 24 Wochen!

Vielleicht könnte man ja noch einen Schwimmkurs für die Zeltbewohner organisieren und selbstverständlich ein Shuttleservice in die Kölner Innenstadt. Aber ein wirkliches Zeichen echter Willkommenskultur wäre, wenn die Bürger in Sankt Augustin und Köln den armen „Flüchtlingen“ ihre Häuser zur Verfügung stellen und selbst in Turnhallen, Container und die Zelte an schlecht erreichbaren Standorten ziehen würden. Entsprechende Angebote nehmen die Stadtverwaltungen bestimmt gerne entgegen.

image_pdfimage_print

 

175 KOMMENTARE

  1. Gerade am Fühlinger See. Da werden aber etliche Käufer von Wohnungen im „Haus Fühlingen“ nachträglich abspringen.

    Und dann noch die ansässigen Großfamilien, die im Sommer gerne am Ufer sitzen, lieblich ihre Lämmer schächten und dann grillen.

    Das wird noch Mord und Totschlag geben.

  2. Die ehemalige und derzeit leerstehende Medienzentrale der Bundeswehr wird zur ersten zentralen Unterbringungseinrichtung für „Flüchtlinge“ im Regierungsbezirk Köln umgebaut!

    Wenn alles überbelegt ist, kommen dann keine „Flüchtlinge“ mehr?
    ***************************
    Bis zur nächsten Bundestagswahl sollten wir uns auf eine Partei geeinigt haben.

  3. Das ist doch totaler Wahnsinn, wie viele solcher Brennpunkte sollen denn noch Deutschlandweit errichtet werden. Überall auf der Fläche entstehen Heime, Lager, Containerdörfer, Zeltplätze. Wer soll denn die dadurch entstehende Lage noch beherrschen. Es geht zudem immer mehr öffentlicher Raum verloren, wie an den oben genannten beiden Beispielen deutlich wird. Plätze die zu Ruhe und Erholung dienen werden einfach zugepflastert, auf Plätzen in Städten und in den Parks wird gelungert. Am Besten man verbarrikadiert sich nur noch in seiner Wohnung und geht nur noch zu den Bürgerinitiativen und Kundgebungen heraus um sich gegen diesen Wahnsinn zu wehren.

    Dabei müsste dass alles nicht sein, denn schon vor mehreren Monaten wurden Vorschläge unterbreitet Auffangzentren in Afrika selbst zu errichten und die Menschen dort zu versorgen und ihren Flüchtlinsstatus zu überprüfen. Dann müssten die Fregatten diese Leute nicht auf unsere Kosten aus dem Wasser fischen, um sie anschließend in hunderten von Lagern in deutschen Städten zu verteilen, die im Endeffekt niemand mehr überblicken kann, ganz zu schweigen von dem was um diese Stätten alles geschieht.

  4. Wir werden keinen Schritt mehr tun koennen ohne Neger und Muslime zu sehen. Das schoene baden und sonnen wird zur Tortur, besonders natuerlich fuer Frauen und Maedchen.
    Alle schoenen Orte werden von illegalen belegt sein, denn illegal oder legale machen keinen Unterschied mehr!
    Europa ist am Arsxx. Wir werden niemals wieder so schoen leben koennen wie zuvor.
    Die NWO ruft und die EU ist der Vorlaeufer, wenn wir uns nicht endlich dagegen wehren, werden wir den noch groesseren Horror erleben als wir es bis jetzt schon tun.
    Spaeter werden Autofahrer bei Rot an Kreuzungen ueberfallen werden. Nicht mehr lange dann wird jedes Haus einen Sicherheitsdraht ums Anwesen haben.
    Es muss endlich was geschehen. Sie kommen zu Tausenden und haben nichts und wollen alles von uns. Am liebsten unsere Toechter!

  5. Die Leute wurden bestellt und jetzt hat man sie.
    Fragt sich nur wieviel wirklich Asylberechtigte darunter sind?

  6. Die ziehen das knallhart durch! Das Volk ist im kollektiven Flüchtlingsrausch, da wird jetzt keiner mehr aufbegehren!!!

    Und wenn dann alles zusammenbricht, verpissen sich die Politiker als erstes und die Gutmenschen direkt hinterher…

  7. In Sankt Augustin ist noch eine Liegenschaft, die sich hervorragend eignet, um Menschen aus anderen Ländern unterzubringen. Die Bundespolizeiabteilung und Sitz der GSG 9 und Fliegerstaffel ist eigentlich überflüssig und nach der Umbenennung von BGS in Bundespolizei und Abgabe von Aufgaben an die Europäische Gendarmerie Force ( http://www.eurogendfor.org/ ) sowieso ein Projekt ohne Zukunft.

  8. Jetzt bereits überall nur Zelte! ist doch schön. beweist es doch,dass das Boot bereits voll ist!!!! und es kommen jeden Tag mehr.

    Der nächste Winter kommt bestimmt. Und wie wir alle gelernt haben: Klimaerwärmung gibt es nicht…

  9. LIVESTREAM +++ VERLETZTE BEI DEMOS VOR ASYLLAGER

    Dresden – In Dresden entsteht ein Zeltlager für Flüchtlinge an der Bremer Straße (MOPO24 berichtete).

    Nach Angaben der Landesdirektion sollen dort 1100 Asylbewerber untergebracht werden. MOPO24 berichtet hier über den Aufbau und Einzug der Flüchtlinge.

    20:30 Uhr: Die Polizei hat wiederholt per Lautsprecher beide Seiten aufgefordert, die Bremer Straße zu verlassen und Richtung Hamburger Straße abzuwandern. Ein weiteres Verbleiben am Ort wäre verboten und würde zu einer Feststellung der Personalien führen. Die Demonstranten stört das aber nicht, sie bleiben auf beiden Seiten ungerührt stehen.

    19:50 Uhr: Mindestens drei Teilnehmer der Gegendemo wurden durch die Würfe verletzt und wurden behandelt. Ein Kamerateam des ZDF wurde von Rechten angegriffen. Es gibt nun eine Auflösungsverfügung für die NPD-Versammlung. Die Rechten müssen gehen.

    https://mopo24.de/#!nachrichten/Fluechtlinge-zeltlager-dresden-aufbau-bremer-strasse-9104

  10. Bald wirds hier so richtig krachen bei dem Asylirrsinn. Die Kassen in den Gemeinden sind überall schon leer.

  11. I-Minister Jäger aus dem Kalifat NR, will Menschen ohne Asylgrund,die bei uns ausschließlich schmarotzen-jetzt kommts-,
    NICHT VERSCHRECKEN!http://www.derwesten.de/politik/nrw-lehnt-abschiebelager-fuer-balkanfluechtlinge-ab-id10909758.html

    Verfassungskonforme Demonstrationen vor Brennpunkten werden-jetzt kommts-,als ÜBERGRIFFE gezählt
    und unters nichtsahnende Volk gestreut.
    http://www.noz.de/deutschland-welt/politik/artikel/599057/schon-202-ubergriffe-auf-fluchtlingsheime

    Man will uns den Schneid abkaufen,drangsalieren und mundtot machen.

    Dieses Land braucht den GAU,es lebe die provozierte und kommende Anarchie!

  12. Jetzt wird nicht mehr gekleckert, jetzt wird geklotzt !

    Mag man guten Willens vielleicht noch 100 christliche syrische Zuwandererfamilien in größeren Gemeinden integrieren können, bei 800 ist das unmöglich. Das verselbstständigt sich. Das läuft aus dem Ruder.

    Wehe man hat eine Bunzelwehrkaserne, eine Schule, einen schlecht frequentierten Landgasthof, ein Kinderheim, Altersheim oder Turnhalle in seiner Nachbarschaft : Da kommen Asylanten rein um jeden Preis.
    Gefährlich sind auch stadtnahe landwirtschaftlich genutzte Gebiete wo der Pachtvertrag mit dem Eigentümer ausläuft. Wird alles vollgeschüttet.

    Im Winter wird man wohl zur Zwangseinweisung von Asylanten bei Privatpersonen übergehen. „In 2 Stunden stehen 4 Neger vor Ihrer Tür. Räumen sie ihr Hobbyzimmer“.
    Also Modelleisenbahn abbauen, da kommt ein Neger rein.
    Das Maleratelier im Dachboden für die Beste aller Ehefrauen ausräumen, denn da haust zukünftig ein Albaner.
    Das „Prinzessin-Lilifee“-Kinderzimmer für die auswärts Literaturwissenschaft studierende Tochter wird geräumt weil sie nur 2 mal im Jahr erscheint wenn sie Geld braucht : Da kommt ein MUFL rein und Töchterlein kann ja auf der Gästecouch pennen.

    Während dessen isoliert Michel schon mal das Gartenhaus : Da wäre noch Platz für einen IS-Kopfabschneider.

    „Warte, warte nur ein Weilchen, dann kommt der Landvermesser auch zu Dir !“ Denn so fängt es immer an.

  13. Büttelborn 24.07.2015

    Kapazitätsprobleme wegen Familiennachzug

    So habe in einer Nachbargemeinde ein einzeln aufgenommener Flüchtling seine zwei Frauen und neun Kinder nachgeholt, was die dortige Verwaltung vor eine große Herausforderung stellte. Auch in Büttelborn, wo der Platz für Unterkünfte ebenfalls knapp sei, könne man ähnliche Probleme bekommen. Denn wegen dem Familiennachzug könne sich die Anzahl der aufzunehmenden Flüchtlinge vervielfachen, erklärte Bürgermeister Rotzinger

    http://www.echo-online.de/lokales/kreis-gross-gerau/buettelborn/kapazitaetsprobleme-wegen-familiennachzug_15900861.htm

  14. Nächste Stufe eine Sportpalastrede vor der Grünen Jugend: „Wollt Ihr die Totale Migration?“

    „Jaaaaa!“

    „Seid Ihr bereit, 12, 14 oder auch 16 Flüchtlinge bei Euch zu Hause aufzunehmen?“

    „Jaaaaa!“

    „Nun, grün, steh auf und bunt brich los!“

  15. Angebliche Kunst gegen Nazis in Freital, mit den gleichen Mittel,die damals die Nazis angewandt haben. Damals hieß es:
    „Deutsche kauft nicht bei Juden“. Da haben die Linksfaschisten gut aufgepaßt und glauben was damals wirkte, ist auch heute noch
    wirksam. Wieder einmal mehr, outet sich dieser Mob als die schlimmsten LINKSFASCHISTEN der Neuzeit. Gerne legen sich LÜGENPRESSE, LÜGEN-TV und weitere miese Stücke Scheiße aus der Politik, wie GRÜNE-KINDERFICKER, LINKE-MAUERMÖRDER und viele andere POLITIKDARSTELLER mit diesen NAZIS der Neuzeit ins Bett. Hinter der BUNTEN und TOLERANZMASKE verbirgt sich schlimmstes braunes Gedankengut, gepaart mit der Menschenverachtung Ihrer Lehrmeister, wie Göbbels und Himmler.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/plakat-aktion-kuenstler-trollt-freitaler-fremdenfeinde-1.2580470

  16. #15 gonger (24. Jul 2015 20:51)

    Im Winter wird man wohl zur Zwangseinweisung von Asylanten bei Privatpersonen übergehen. „In 2 Stunden stehen 4 Neger vor Ihrer Tür. Räumen sie ihr Hobbyzimmer“.
    Also Modelleisenbahn abbauen,

    Das Volk tauscht Märklin gegen Merkel!

  17. Gebt doch endlich auch alle Schulen her, da sind die Sanitaereneinrichtungen auch alle in der Naehe.

  18. #18 WahrerSozialDemokrat

    Bin gespannt wann die mich als letzten Bio-Kölner im Zoo ausstellen.

    ———————————

    Wenn der Islam hier bald das Sagen hat, werden wir wohl im Affenkäfig landen. Dann können die Grünlinken die letzten Deutschen im Zoo bestaunen.

  19. #20 Demokrat007 (24. Jul 2015 20:58)

    Ob die linksgrünen Nichtsnutze die islamische Machtübernahme überleben werden? Ich und viele geflohene iranische Kommunisten haben da gewisse Zweifel!

  20. #15 gonger (24. Jul 2015 20:51)
    #19 Eurabier (24. Jul 2015 20:55)
    Im Winter wird man wohl zur Zwangseinweisung von Asylanten bei Privatpersonen übergehen.
    ——————————–
    Der Beitrag klingt sehr nach Satire, doch die bleibt einem im Halse stecken.
    Das alles, was jetzt geschieht sieht gewaltig nach Vorbereitungshandlungen aus, um bei Wintereinbruch, das vollziehen zu können, was jetzt noch nicht getan werden kann:
    Zwangseinweisung in Wohnhäuser.
    Wenn das so weiter geht, sparen wir viele Heizkosten, denn das wird vielleicht der heißeste Winter, den dieses Land je erlebt hat.

  21. Mopo Dresden WhatsApp: 01602424240

    Schreibt denen auch mal bitte PI konform Eure Meinung zum Zeltlager in Dresden, danke!

  22. #22 FrankfurterSchueler

    Zwangseinweisung in Wohnhäuser.
    Wenn das so weiter geht, sparen wir viele Heizkosten, denn das wird vielleicht der heißeste Winter, den dieses Land je erlebt hat.

    Das nennt man dann wohl völkerverständigende Maßnahme.

  23. Ich frage mich wie so eine Zwangsaufnahme von Illegalen rein praktisch vonstatten gehen soll. Selbst wenn ich genügend Platz hätte würde ich mir keinen ins Haus holen, von dem ich nicht weis, dass es ein echter Kriegsbetroffener ist. So ein Smartphone-Sportdress Afrikaner der vorgibt aus großer Not zu stammen, sollen sich doch die Grünen mit Helfersyndrom solcher Leute ins Haus holen, vielleicht erhofft sich die ein oder andere Fatima ja auch eine sexuelle Bereicherung in gegenseitigem Einvernehmen.

  24. Vor der Zwangseinweisung schreckt man noch zurück. Die Angst vor Bürgern, die glauben, nun nichts mehr verlieren zu können, ist groß. Aber irgendwann, demnächst,………….wer weiß, was die linksgrünversifften Mischpoke ausbrütet…..

  25. Neee, neee Leute. Immer wenn ich depressiv, wütend, zornig, traurig, sprachlos und wehmütig bin, denke ich, dass es viele gibt, die mit mir und meiner Familie aus dem Land, an eine andere schöne Stelle des Planeten ziehen.
    Das machen Lebewesen so, wenn sie irgendwo in Gefahr sind. Die Welt ist globaler, mit einer 2. Sprache ist es leichter, Transportmittel gibt es genug. Heee, mal ehrlich, das wäre vor 100 Jahren schwieriger gewesen.

    So.
    Man muss sich ja aufbauen, statt zu weinen.
    https://www.youtube.com/watch?v=YohW_wCbrPA

  26. Ich kann das einfach nicht begreifen, wie unsere Volksverräter das so alles zu lassen. diese Vielzahl von angeblichen Flüchtlingen und Asylforderer. Wir alle wissen doch, das von den 400000 die kommen werden, gerade mal 3 oder 5 Prozent wirklich Asylgründe haben .

    Das wird noch alles viel schlimmer .. es wird zu Gewalt kommen, ich beobachte das schon set längerem , und ihr sicher auch in eurem Umfeld. In Gruppen treten die Asylforderer und „Flüchtlinge“ auf. Sitzen am helllichten Tage vor dem Supermarkt und trinken Bier. Vor den Heimen tummeln sich Osteuropäer und andere dunkle Gestalten.

    Großfamilien bevölkern die Einkaufscenter ..
    Und der Witz ist, das unsere Volksverräter wirklich glauben, da kommen nur Fachkräfte und traumatisierte…..

  27. @8 hoppsala
    Leider haben Sie wohl recht mit Ihrer Einschätzung: Bremen, Unisee, FKK, Dienstag 12 Uhr: Sie hocken in den umliegenden Büschen und Bäumen, glucksen wie ein aufgeregtes Affenrudel und wichsen beim Anblick unserer Weiber …

  28. Was meckert ihr denn alle so blöd rum? Uns geht’s doch gut! Das einzig was und noch gefehlt hat – sind „Flüchtlinge“! 🙂 🙂

  29. Eben kam eine Dresdnerin mit ihrer Tochter im besten Vergewaltigungsalter und überreichte dem Deutschen Roten Halbmond eine Plastiktüte mit Plüschtieren. Das ZDF interviewte dazu. Wie die gute Dresdnerin in 20 Jahren über den 24. Juli 2015 denken werden wird?

  30. #9 WahrerSozialDemokrat (24. Jul 2015 20:43)

    Und wenn dann alles zusammenbricht, verpissen sich die Politiker als erstes und die Gutmenschen direkt hinterher…

    Nun ist auch klar, warum die Strippenzieherin im Kanzleramt ein Fluchtexil in Paraguay (12 ha große Farm) besitzt!

  31. #36 Midsummer (24. Jul 2015 21:20)
    #9 WahrerSozialDemokrat (24. Jul 2015 20:43)

    Margot Honecker Real Estate bietet MdBs von SED, Spezialdemokraten und Grünen Khmer extravagante Immobilien in Santiago de Chile an. Funktionsträger der FDJ bekommen 20% Rabatt!

  32. Derzeit vollzieht sich ein Wandel in Deutschland, dass wir unser Land in einigen Jahren nicht wieder erkennen werden. Es ist jedoch kein Krieg oder Naturkatastrophe, sondern ein von den Systemparteien bewusst angelegte Katastrophe, die nicht mehr rückgängig gemacht werden kann. Von den Millionen Bereicheren wird nur ein ganz kleiner Teil abgeschoben werden können oder freiwillig gehen.Die anderen Millionen werden hier bleiben.Bis der Michel merkt was los ist und vielleicht die entsprechende Partei wählt werden noch Jahre vergehen. Bis dahin sind aber mehrere Millionen Kulturfremde hier, die nie wieder gehen. Es ist wahrscheinlich das erste Mal, dass so ein hoch entwickelter Staat so eine Verwandlung zulässt. Wir werden in 10 Jahren davon träumen wie es in der Zeit davor war. Interessant wird auch ein, wieviel Hartz 4 Forderer Deutschland bezahlen kann. Denke bei 10 Millionen wird wohl Schluss sein, danach regiert die Anarchie.

  33. Kommentare auf Zeit online,gehen ungefähr so:

    Die rechten kriegen doch zum Glück den
    Arsch nicht hoch..können nur im net rumwüten.
    ….
    Ich befürchte,da ist was dran…
    Hier gucken doch auch jeden Tag tausende rein..Wie aktiviert man die.
    Oder auf Facebook.
    Da müßten doch mindestens 100.000 auf die
    Strasse gehen..oder quer durch Deutschland,
    Hand in Hand Reihen bilden..Kilometerlang..

    Immer nur spazieren gehen in Dresden,
    hat auch nichts gebracht..Wurden auch
    immer weniger..

    Und Frauke Petry schweigt auch seit Tagen.
    Solange bis nichts mehr geht..

    Und NPD und Hells Angels,sind schwer
    im Rotlichtmilieu mit unsauberen Methoden
    am Gange..Da kommt nichts außer sinnloser
    Gewalt.

    Es muß der Bürger aus dem Mittelstand sein.

    Jeder Homosexuelle,die sich auch hier die Tage zu erkennen gegeben haben..

    Was hier schon äußerst mutig ist..

    Jede Feministin..wie Alice Schwarzer sie
    aktivieren kann..
    An dem Thema,ist sie schon länger als PI dran..

    http://www.derwesten.de/politik/alice-schwarzers-unbehagen-ueber-den-islam-id3647425.html

    Und wem das nicht paßt,oder wer sein Ekel nicht überwinden kann,der warte auf Godot
    und versauert hier..

  34. #33 Hennes (24. Jul 2015 21:13)

    Ich kann das einfach nicht begreifen, wie unsere Volksverräter das so alles zu lassen. diese Vielzahl von angeblichen Flüchtlingen und Asylforderer. Wir alle wissen doch, das von den 400000 die kommen werden, gerade mal 3 oder 5 Prozent wirklich Asylgründe haben …
    ———————————————

    Eben in der Tagesshow : Gejammert wird über einen angeblichen „Fachkräftemangel“ den man allein schon deshalb vermeiden könnte wenn alle wirklichen, hier ausgebildeten MINT-Fachkräfte in Deutschland bleiben würden.
    Gegen eine bedarfsgerechte Einwanderung ( nicht : Zuwanderung ) von qualifizierten, kulturnahen, sich zu Deutschland bekennenden Europäern hätte ich auch nichts einzuwenden.

    Gezeigt wurde natürlich eine hübsche, offensichtlich wissbegierige Südost-Asiatin. Mit Asiaten hat man wohl am wenigstens Probleme in jeder Hinsicht.
    Vietnamese-Vater hat nach der Wende noch Zigaretten vertickt und Sohnemann macht das 1er Abitur.

    Die Lügenpresse blendet die Realität aus und Michel glaubt das eben.

    Man hat aber leider auch keine Wahlalternative mehr, da sich die AfD zerlegt hat. Und wenn sogar die SPD für Merkel als Kanzlerin ist…

  35. Ich verstehe nicht ganz, was man sich dabei denkt, überall in der Republik Zeltlager zu errichten. Jetzt ist Sommer, jetzt geht’s noch. Aber was ist im Winter ? Wenn draussen Minusgrade herrschen, wird man die Leute ja kaum in den Zelten wohnen lassen können. Können wir uns dann auf Zwangseinweisungen in Privatwohnungen / Enteignungen und Bürgerkrieg einstellen ? Hat sich da mal jemand Gedanken darüber gemacht ?

  36. Vielleicht bringt das vorhergesagte Sturmtief ab heute abend ein wenig Abkühlung in den Zeltlagern besonders im Westen.

  37. Mit dieser Palästinenser-Göre und Merkel hat die Asylindustrie im TV zur besten Sendezeit einen Super-Coup gelandet.
    Man weiß ja das Merkel bekanntlich nicht mit Kindern kann.

    So wurde das vom DRK (=integraler Bestandteil der Asylindustrie) nach Deutschland angeschleppte Mädchen lt. BILD 6 x operiert.

    Aber anstatt mal Dankbarkeit vor laufender Kamera zu äußern heult sie mediengerecht rum und alle fahren drauf ab. Einfach nur ekelhaft.

  38. Die Pest rückt unaufhaltsam vor und nun endlich auch dem Rotweingürtel zuleibe, von wo aus die rotzgrünen Bessermenschen bislang das Problem am liebsten auf andere verteilen. Vielleicht wachen ja bald doch mal einige auf, daß man sich da alles mögliche Gekreuch einfängt, nur kaum echte Flüchtlinge.

  39. Köln ist weltoffen.
    Bonn ist weltoffen.
    Sankt Augustin ist weltoffen.
    Und wir alle sind sooo bunt und tolerant.

    Also, alle hereinspaziert in das Land, in dem Milch und Honig fließt!

  40. Wer sich nicht wehr lebt verkehrt
    (alter Spontispruch)

    http://www.evangelisch.de/inhalte/123197/24-07-2015/drk-mitarbeiter-rotes-kreuz-beim-aufbau-von-fluechtlingszelten-angegriffen

    Rotes Kreuz beim Aufbau von Flüchtlingszelten angegriffen

    Es ist eine rudimentäre Notunterkunft, die das Deutsche Rote Kreuz derzeit in Dresden errichtet. In den Zelten sollen insgesamt 1.100 Flüchtlinge unterkommen, weil in den sächsischen Erstaufnahme-Stellen kein Platz mehr ist. Die Zelte konnten die DRK-Mitarbeiter aber nur unter Polizeischutz aufbauen.

    Die Vorgänge hätten ihn „zutiefst erschreckt“, sagte der Vorstandsvorsitzende des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) in Sachsen, Rüdiger Unger: „Ich habe noch nie erlebt, dass Rot-Kreuz-Mitarbeiter bei Einsätzen angegriffen wurden.“ In Dresden entsteht seit Freitag eine Zeltstadt für 1.100 Flüchtlinge. Die mutmaßlichen Asylgegner hätten den Aufbau der Zeltstadt behindert, nur durch den Einsatz der Polizei konnte Unger zufolge eine Eskalation verhindert werden.

    Und wieviel Nanogramm Wahrheit ist an dieser aufgebauschten „Flüchtlings“-Kampf-Gegen-Rächtzzzz Story dran? 3 oder 4 Nanogramm?

  41. Zur Abwechslung mal gute Nachrichten:

    Tornado-Gefahr! Nach der Hitze naht Sturmtief „Zeljko“

    Die nächste brisante Wetterlage steht in den Startlöchern. Erste Gewitter kündigen heute Abend die Wetterumstellung an. Ab Samstagmorgen setzt sich windiges Schauerwetter mit über 100 km/h Windstärke durch. Schuld daran ist Tief „Zeljko“. Vereinzelte Tornados sind nicht auszuschließen.

    http://www.focus.de/panorama/wetter-aktuell/wetter-aktuell-tief-zeljko-tornado-gefahr-am-samstag-droht-ein-sommersturm_id_4836817.html

  42. Köln ist doch bunt.
    😉
    Mal ehrlich. Ich seh da keine Hoffung mehr bei der verblödeten Bevölkerung teilweise.
    Hab da gerade was entdeckt bei Facebook.
    In Mainstockheim standen wohl sogar Asylanten mit Baseballschlägern und Messern vorm Heim und haben auf Anwohner eingeschlagen.
    Sogar nen Türke beschwert sich.
    Dem wurd nen Baseballschläger in den Rücken geworfen und er musste ins Krankenhaus.
    Und was machen die Gutmenschen auf der Polizeiseite?
    Beschweren sich wegen Rassismus.
    Sollte mal wer sichern die Kommentare.
    https://m.facebook.com/story.php?story_fbid=772365886205309&id=314549238653645

  43. #41 gonger

    Eben in der Tagesshow : Gejammert wird über einen angeblichen „Fachkräftemangel“ den man allein schon deshalb vermeiden könnte wenn alle wirklichen, hier ausgebildeten MINT-Fachkräfte in Deutschland bleiben würden.

    Die Bundesanstalt für Arbeit hat erst kürzlich festgestellt, dass es in Deutschland keinen Fachkräftemangel gibt und deshalb kein Bedarf an zusätzlichen Fachkräften aus dem Ausland vorhanden ist. Die MINT-Fachkräfte hauen ab aus Deutschland, weil sie hier keine ordentlichen Jobs finden.
    Aber die „Experten“ von der Tagesschau scheinen es wohl besser zu wissen.

  44. Einner von vielen Kommentaren da.
    Die Polizei löscht kräftig.

    „Schön wie die Polizei und die Regierung wieder die Leute verarscht und die Asylanten als Opfer hinstellt….die Asylanten haben einen tag zuvor Leute in kitzingen grundlos zusammengeschlagen und sich am Tag darauf vor den Toren ihrer Unterkunft aufgebaut mit Baseball schlägern und Messern und versucht vorbeifahrende Autos zu beschädigen und diese zum anhalten zu bringen…darunter waren auch genau die Asylanten die vor ein paar Woche ein junges Mädchen im schwimmbad gegrabscht hatten…ist schon praktisch wenn man sich in dem Land in dem man immer noch zu GAST ist und sich anpassen sollte sich aufführen kann als gehöre es einem selbst!“

  45. Heerlager der INVASOREN!

    Jetzt wartet man nur noch auf diese Ansage:

    “ Alle Biodeutschen werden gebeten ihre Wohnungen den „Zugereisten“ freiwillig zu übergeben. Falls sich nicht genug „Freiwillige“ melden, sind „verbindlichere“ Maßnahmen vorgesehen – Deutschland verrecke“!

  46. ob sich da einer die finger verbrennt?
    es wurden ja 90 sitze vergeben in köln bei der ratswahl.

  47. Ich bin mal gespannt, welcher Politiker als erster sagen wird „Niemand hat die Absicht Zwangseinweisungen durchzuführen!“…

  48. @ #48 MingaBua (24. Jul 2015 21:37)

    Der Beitrag kann als Morddrohung verstanden werden und ist gefundenes Fressen für die Presse. Idioten wie du beschmutzen die Reputation aller Pi-Leser und -Schreiber.

  49. #50 Sumsi

    Also, sollte das Sturmtief tatsächlich das Zeltlager hinwegfegen, dann wäre es ein rassistisches und ausländerfeindliches Sturmtief, also voll Nazi! Aber wer hat Schuld an dem Sturmtief? Nun, wir Deutschen, weil wir noch nicht genug für den Klimaschutz getan haben! Manche Leute benutzen immer noch Staubsauger mit über 1500 Watt, Kaffeemaschinen, die sich nicht nach 20 Minuten selbst ausschalten oder gar noch alte quecksilberlose Glühlampen mit 100 Watt. Das beweist,doch, dass die Naziideologie noch immer in der Mitte der Gesellschaft verhaftet ist. Damit hat der Spruch der Linken „Deutschland verrecke!“ oder „Deutschland, du mieses Stück Scheiße!“ doch eine gewisse Berechtigung, oder?
    Ich persönlich nehme mir solche Sprüche sehr zu Herzen und benutze zum Wohle unserer willkommenen Gäste meinen Toaster nur noch an Sonn- und Feiertagen.

  50. #59 Murphy

    Das sieht wieder mal so aus, als ob sich ein Antifant unter die Kommentatoren gemischt hat. Von diesem hirnrissigen Kommentar wird schnell ein Screenshot gemacht und dann bei Indymedia oder ähnlichen Müllseiten gepostet.

  51. Was regt ihr Euch auf? Ich habe heute in der Lügenschau gehört, dass angeblich 78 % aller Deutschen dafür sein sollen, dass die Illegalen schneller in Arbeit und Brot kommen. Komischerweise kenne ich nicht eine einzige Person, die ähnliche Wünsche hegt. In der Lügenschau wurden auch unzufriedene Asylanten gezeigt, denen das Lager nicht genehm war. So hatte man sich das Schlaraffenland nicht vorgestellt.

    Jedenfalls hat sich der Herr Indiescheißereiter von den Grünen zufrieden darüber geäußert, dass man nun verstärkt ein Einwanderungsgesetz herbeiführen wolle. Deutschland gute Nacht. Den Joschka freut’s: Die Umvolkung ist im vollen Gange. Wir sollten uns den Namen dieser Verbrecher merken. Und irgendwann, wenn unser Land auf andere Weise wieder in Schutt und Asche liegt, müssen diese Personen zur Rechenschaft gezogen werden, am besten in Nürnberg.

  52. Promotionsthema im Fachbereich Rechtswissenschaften der Universität Santiago de Chile vom Juli 2035:

    „Ansätze für die Einführung eines Grünenstrafrechts“

    Die Stelle ist unbefristet, Juristen werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

  53. Die Rotzgrünen in ihrer Verblendung arbeiten weiter am Projekt Zuwanderung, als ob es um den Endsieg ginge! Soll das die Endlösung für Deutschland sein?

  54. #62 Dichter (24. Jul 2015 21:52)

    Also, sollte das Sturmtief tatsächlich das Zeltlager hinwegfegen, dann wäre es ein rassistisches und ausländerfeindliches Sturmtief, also voll Nazi! Aber wer hat Schuld an dem Sturmtief? Nun, wir Deutschen, weil wir noch nicht genug für den Klimaschutz getan haben!

    Moment mal! Wenn den „Flüchtlingen“ durch das Sturmtief ihre neue Zeltheimat genommen wird, sind das dann nicht plötzlich Klimaflüchtlinge und müssten die dann nicht wieder aus Deutschland heraus fliehen? Fragen über Fragen.

    Im Übrigen: Kein Sturmtief ist illegal!

    #65 Bundesgauckler (24. Jul 2015 22:02)

    Jedenfalls hat sich der Herr Indiescheißereiter von den Grünen zufrieden darüber geäußert, dass man nun verstärkt ein Einwanderungsgesetz herbeiführen wolle.

    Ein Einwanderungsgesetz mit klaren Regeln wäre im Grunde genommen nichts Schlechtes, allerdings stellen sich die Grünen darunter etwas völlig anderes vor, als jemand mit gesundem Menschenverstand. Knallharte Hürden, wie sie in Kanada oder den USA üblich sind, wird es mit diesen Kaspern niemals geben.

  55. Während dessen isoliert Michel schon mal das Gartenhaus : Da wäre noch Platz für einen IS-Kopfabschneider.

    Irrtum lieber #18 gonger, in das Gartenhaus zieht der Michel natürlich selber ein und überlässt sein ganzes Haus den Futschies

  56. denn sie übertrifft ihr Kontingent mit der zentralen Unterkunft sogar

    Na klar, bloss wie lange gilt diese Aussage. Durch simples Zusammenzählen diverser Pressemeldungen der letzten Wochen kommt man drauf, dass dieses Jahr wohl 10 mal soviele kommen werden, wie letztes Jahr angekündigt. Aber das sind sicher nur Vorurteile, Rassistisch aus dem Zusammenhang gerissen oder falsch verstanden.

    #9 James Cook; Ich bin davon überzeugt, dass die Anzahl nicht höher, wie vor 3 Jahren ist.
    Der Rest der kommt sind ausschliesslich Asylbetrüger. Schliesslich herrscht weltweit nicht mehr Krieg, bzw politische Verfolgung wie vor 3 Jahren.

    #51 der willi; Sind die alle nur mehr krank.
    Wenn sie so grosses Mitleid mit den armen verfolgten Asylbetrügern haben, dann sollten diejenigen einen oder besser mehrere auf eigene Kosten und Gefahr, bei sich zu Hause aufnehmen. Eventuell sollten die aber „Biedermann und die Brandstifter“ vorher mal aus der Bücherei holen oder gegebenenfalls ausm Internet beschaffen. Dann würden sie sich aber auch nicht wieder erkennen.

  57. #69 Sumsi

    Moment mal! Wenn den „Flüchtlingen“ durch das Sturmtief ihre neue Zeltheimat genommen wird, sind das dann nicht plötzlich Klimaflüchtlinge und müssten die dann nicht wieder aus Deutschland heraus fliehen? Fragen über Fragen.

    Diese Argumentation entbehrt nicht einer gewissen Logik.
    😀

  58. immer weiter machen lassen.
    die situation in köln spielt mir doch in die karten.
    auch die nächste wahl in dresden wird anders aussehen versprochen.
    der mensch lernt durch schmerz oder überzeugung.

  59. #21 Eurabier (24. Jul 2015 20:52)

    Nächste Stufe eine Sportpalastrede vor der Grünen Jugend: „Wollt Ihr die Totale Migration?“

    „Jaaaaa!“

    „Seid Ihr bereit, 12, 14 oder auch 16 Flüchtlinge bei Euch zu Hause aufzunehmen?“

    „Jaaaaa!“

    „Nun, grün, steh auf und bunt brich los!“
    ——-
    Super Kommentar!

  60. @51Mingabua
    „Wenns kalt wird gibt es geräucherten Flüchting, wenn es Ali oder Tumutu aus Afrika kalt wird machen wir einfach Feuer im Zelt.“

    Ich erinnere mich an eine Schote, die mir mein Vater, der damals bei der Gemeinde arbeitete, schon vor 25 Jahren erzählt hat. Da gab’s auch Flüchtlinge, die in irgendeine Dorf-Wohnung einquartiert worden waren. Alles wurde hergerichtet. Die Küche ganz neu eingerichtet. Und was haben diese Wirtschaftsnomaden gemacht? Die haben den Holzboden rausgerissen, um damit ihr Feuerchen zu machen. Später haben Sie spezielle Möbel
    nachgefordert und auch bekommen. Nachdem der Asylantrag abgelehnt worden war, warfen die Asylforderer kurzerhand alle Möbel aus dem Fenster. Das wird in Deutschland jetzt nicht mehr passieren, da niemand mehr abgeschoben werden wird.

    @Sumsi
    Ein Einwanderungsgesetz nach kanadischem Vorbild haben unsere sogenannten Eliten aber nicht im Sinn. Es geht letztlich um die Möglichkeit, klammheimlich sämtliche Asylbestimmungen aushebeln beziehungsweise freie Zuwanderung aus Albanien und Co. legalisieren zu können, frei nach dem Motto: existiert erst einmal ein solches Gesetz, haben es die Personen aus diesen Ländern nicht mehr nötig, den Weg des Asyls zu wählen. Mit der so genannten Bluecard wird unsere Regierung genauso überfordert sein, wie mit dem Asylantenansturm.

  61. Hat einer der verantwortlichen Politiker jemals an die kleinen Häuslebauer gedacht? In der Nähe eines Asylantenheimes ( oder was auch immer zur Aufbewahrung der ungebetenen Eindringlinge umfunktioniert wird) rutschen doch die Immobilienpreise in den Keller. Wer da ein Haus, welches für manche Leute mal als Altersvorsorge gedacht war, verkaufen will, hat in so einer Gegend jetzt voll die Arschkarte gezogen. Und diejenigen, die mal eine Eigentumswohnung auf Renditebasis gekauft haben, bekommen keine ordentlichen ( biodeutschen) Mieter mehr in ihre Bude. Welcher normale Mensch möchte schon ein kulturloses, kriminelles Dreckspack in seiner Nachbarschaft haben?

  62. Während sogar die tükische Statthalterin die künftige Kolonie Alemanistan nicht übermäßig verpesten will, hält sich NRW an den Wahnsinn fest.

    http://www.nwzonline.de/politik/weitere-diskussion-ueber-getrennte-aufnahmelager_a_30,0,1263890548.html

    Die Flüchtlingsbeauftragte des Bundes und SPD-Abgeordnete Aydan Özoguz zeigte sich offen für die Trennung nach Herkunft. Notwendig sei ein ehrlicher Umgang mit Asylsuchenden von Beginn an.

    Der Innenminister von Nordrhein-Westfalen, Ralf Jäger (SPD), sprach sich gegen das Modell Bayerns aus. „Flüchtlinge sind in NRW willkommen. Sie sollen bei uns Schutz finden. Wir wollen die Menschen aus den Krisengebieten, die alles verloren haben und dringend unsere Hilfe brauchen, nicht verschrecken. Den Weg Bayerns beschreiten wir deshalb in NRW nicht“, sagte er der „Rheinischen Post“.

    Bald spricht es sich rum und dann gute Nacht.
    Wer rot-grün wählt, bekommt seine gerechte Strafe.

  63. Im heissestem Sommer seit Jahren gehören Flüchtlinge natürlich an einen Badesee, ist doch klar.

    Der dumme Michel darf bei 34°C dann zuhause hocken und sich freuen, dass es wenigstens die Asylbürger angenehm haben.

  64. +++Gütersloh-Friedrichsdorf wird mit Scheinflüchtlingen* beglückt.

    +++Gütersloh-Spexard muß noch bis Dienstag warten, denn dort ist jetzt SCHÜTZENFEST:

    „“Beim SV Spexard (2.800 Mitglieder) sind neben den Abteilungen Handball, Badminton, Tischtennis und Volleyball vor allem Kurse im Breiten- und Gesundheitssport betroffen…

    Fest steht, dass die Stadt(Gütersloh) die 400 ZUSÄTZLICH zu dem bestehenden Kontingent aufnehmen muss.

    +++Das Flüchtlingsaufnahmegesetz besagt, Notunterkünfte werden nur dann auf die Quote angerechnet, wenn sie länger als sechs Monate bestehen.

    Aktuell leben circa 320 Flüchtlinge in Gütersloh, die Stadt geht bis Jahresende von einem Anstieg auf bis zu 560 aus…““
    nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20520857_400-Fluechtlinge-kommen-nach-Guetersloh.html

    ++++++++++

    ASYLINDUSTRIE sucht ASYLGEWINNLER:
    DRK braucht mehr hauptamtliche Helfer

    (…)

    Nicht angenommen werden Spenden in Form von Spielzeug oder Kinderwagen. Das liegt allein an der geringen Aufenthaltsdauer der hier untergebrachten Menschen. Göpfert spricht von WENIGEN TAGEN. (Anm.:Wer´s glaubt wird selig!)

    +++Anschließend werden die Flüchtlinge auf Zentrale Unterbringungseinrichtungen (ZUE) des Landes verteilt.

    Ab heute Vormittag ist der Malteser Hilfsdienst mit Kräften aus Gütersloh, Rheda-Wiedenbrück, Rietberg und Herzebrock im Einsatz, um die ersten Flüchtlinge in ihrer vorläufigen Unterkunft in Gütersloh aufzunehmen, zu registrieren und zu versorgen.

    Sonntagabend erfolge die Übergabe an die Kollegen des DRK, teilte Malteser-Sprecher Thorsten Heß mit.

    +++Laut Andreas Moseke von der Bezirksregierung Detmold(Anm.: Vom Team Pressestelle) werden an den Notunterkünften auch PRIVATE SICHERHEITSDIENSTE eingesetzt. Die Firmen arbeiten rund um die Uhr im Drei-Schichtbetrieb mit jeweils drei Kräften.

    +++Wie lange die Notunterkünfte gebraucht werden, ist noch unklar.

    KATASTROPHEN-MELDUNG SCHEIBCHEN-WEISE

    +++Das DRK geht von rund VIER WOCHEN aus.

    +++Moseke wollte sich indes nicht auf einen Zeitraum festlegen.

    „Hinterher ist die Enttäuschung groß, wenn es länger dauert.“
    (ARTIKEL MIT VIDEO-CLIP)
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20521819_Sporthalle-zur-Unterkunft-fuer-Fluechtlinge-umgeruestet.html
    WENN EIN KONTINGENT „FLÜCHTLINGE“

    IN WOHNUNGEN GESETZT WURDE,

    WERDEN DIE TURNHALLEN

    WIEDER NACHGEFÜLLT. WETTEN?

    +++++++++++++

    *Scheinflüchtling kommt von Geldschein

    (Anm. d. mich)

    +++++++++++++

    EROBERER/LANDNEHMER KOMMEN!

    GAUCKS DUNKELHÄUTIGE u. angebl. viele Kinder:

    „“Als der Bus in die Einfahrt zur Turnhalle einbiegt, strahlt der ganz vorn sitzende Mann – Mitte 40, dunkelhäutiger Typ(EROBERER). Mit seinen Mittel- und Zeigefingern formt er Victory-Zeichen als Ausdruck der Freude, des Sieges(ÜBER DIE WEISSEN/KUFFAR). Er ist angekommen in Deutschland(PARADIES), angekommen in Gütersloh…

    +++VIELE JUNGE MÄNNER in T-Shirt und kurzer Hose sind darunter, aber auch Frauen mit Kopftuch und Schwangere.

    +++Hinzu kommen zahlreiche Familien mit Kindern, die vielfach Teddys oder Puppen im Arm haben oder sich an ihre Mütter und Väter schmiegen.

    +++Rund 30 Prozent der Flüchtlinge, die am Freitag in Gütersloh angekommen, sind Kinder, heißt es später.

    +++Viele ehrenamtliche Helfer im Einsatz

    Sie zeigen den Flüchtlingen, die bei warmen Temperaturen draußen auf die medizinische Erstuntersuchung und die anschließende Registrierung in der Halle warten, den Weg, schaffen Sitzgelegenheiten heran, bauen noch schnell ein Aufenthaltszelt auf und verteilen Getränke…

    +++Die hat eine Avenwedderin(GUTMENSCHIN. Gütersloh-Avenwedde, sprich aus Afenwedde) gerade an der Absperrung abgegeben und sich zugleich bereiterklärt, zu helfen. Das ist am ersten Abend nicht nötig. Aber die Frau verspricht, sich beim Roten Kreuz zu melden…

    +++Viele Nationen vor Ort

    Woher die Flüchtlinge kommen? Das können die Verantwortlichen am Freitagabend noch nicht sagen, während sich das nach Geschlechtern aufgeteilte Halleninnere nach und nach füllt.

    „Wir haben viele verschiedene Nationen hier“, erklärt Güterslohs Erste Beigeordnete Christine Lang. Mehr wisse man erst nach Abschluss der Registrierung.

    HABE ICH ES OBEN NICHT GESAGT?

    TURNHALLEN DURCHGANSLAGER FÜR STÄNDIG

    NEUE SEUCHEN-TRÄGER o.ä.:

    Zwei bis drei Tage bleiben die Flüchtlinge in Gütersloh, dann werden sie im Land verteilt – und in Gütersloh VON NEUEN ABGELÖST. Am Dienstag öffnet in Spexard die zweite Notunterkunft.

    Mehr zu diesem Thema lesen Sie auf der ersten Lokalseite Gütersloh in der „Glocke“ vom 25. Juli.““
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/guetersloh/Viele-Kinder-unter-den-Fluechtlingen-3eb288a5-b281-4edc-b8f0-2e7cf2f25f65-ds

    WENN VIELE KINDER DABEI SIND,

    DANN SIND WOHL VIELE VOM BALKAN.

    (Anm. d. mich)

  65. #66 eule54 (24. Jul 2015 22:01)

    Nur Deppen haben Asylbetrüger lieb!
    ———————————-
    Wer die Fremdlinge liebt soll in die Fremde gehen!

  66. Ich sehe im Stream bisher nur m Invasoren, die Mutti kann die Spielsachen ihrer Tochter am besten wieder mitnehmen!

  67. #21 Eurabier (24. Jul 2015 20:52)
    Nächste Stufe eine Sportpalastrede vor der Grünen Jugend: „Wollt Ihr die Totale Migration?“
    „Jaaaaa!“
    „Seid Ihr bereit, 12, 14 oder auch 16 Flüchtlinge bei Euch zu Hause aufzunehmen?“
    „Jaaaaa!“
    „Nun, grün, steh auf und bunt brich los!“

    Wollt ihr den totalen Asylwahn?
    Wollt ihr ihn, wenn nötig, totaler und radikaler, als wir ihn uns heute überhaupt erst vorstellen können?
    (Und zwar: alle Gutmenschen nehmen sich den Strick, um Neubürgern Platz zu machen?)

    http://de.wikipedia.org/wiki/Sportpalastrede

  68. Nix rumgmeckert hier, holts euch Flyer von die Identitätären oder so und dann los an Haushalte verteilen.

  69. Die Millionen „Flüchtlinge“ werden nach dem Gießkannenprinzip über Städte und Dörfer verteilt. Jeder bekommt es mit. In allen Regionalzeitungen und Käsblättern stehen Berichte darüber. Aber anscheinend glaubt der Durchschnittsmichel immer noch, dass die da oben es schon richten werden. Allerdings habe ich jetzt schon zweimal erlebt, dass gute Bekannte, mit denen ich zuvor noch nie über dieses Thema gesprochen hatte, weil ich sie nur relativ selten sehe, exakt die gleiche Meinung wie ich und die meisten PI-Leser haben, fast wörtlich habe ich meine eigenen Gedanken aus dem Mund von anderen gehört. Auch die Geschichten von den jungen Schwarzafrikanern, die alles, nur keine Flüchtlinge sind, und die jetzt selbst in den beschaulichsten Kurorten auf einmal in Scharen auftreten, aggressiv und unverschämt, überheblich, ohne Skrupel in Geschäften und Supermärkten klauen. Das wohl gemerkt haben Leute mir erzählt, die das selber beobachtet haben. Daher haben ja wohl auch die Medien im Propagandakampf gegen die bösen Fremdenhasser und Nazis 2 Gänge hochgeschaltet, wie man im neuen SPIEGEL lesen kann. Nicht etwa, dass irgendjemand der Gutmenschen eine Lösung dafür hat, dass 1 Million Asylanten im Jahr 10 bis 15 Milliarden Euro kosten, und dass wir auf 3 oder 4 oder 5 Millionen zusteuern, wenn die Politik weiterhin die Schleusen geöffnet hält. Jede Partei, die 2017 das Stoppen der Flüchtlingsflut im Programm stehen hat, hat die Chance auf ein zweistelliges Ergebnis.

  70. Was ist mit dem alten Luftwaffenamt in Porz-Wahn, gleich am Flughafen? Da könnte man 5.000 Asylanten unterbringen. Sportplatz, Schwimmbad, Kantinen — alles da!

    Die Porzer werden sich vor Freude nicht mehr einkriegen.

  71. Nun, der Fühlinger See wird dann bald seinem Namen gerecht werden, wenn islamische Vaginajihadisten Kuffarfrauen als Sexsklavinnen korankonform genitalkonvertieren.

    Auch kann der Fühlinger See dann als Kloake oder Waschzuber für zivilisierte Traumatouristen dienen.

    Es ist im Text auch ausdrücklich ein einseitiger Respekt der Einheimischen gegenüber den „Flüchtlingen“ gefordert, damit wird ein gegenseitiger Respekt schon mal ausgeschlossen. Wo kämen wir auch dahin wenn die Gäste uns den Respekt entgegenbringen müssten, wie wir es selbstverständlich bei einem Auslandaufenthalt tun. Diese Leute haben Narrenfreiheit und sind damit ja in Köln genau richtig.

    Ich hoffe das es auch Smartphones, Internetflatrates, KVB-Tickets und All you can Eat BBQ am Fühlinger See geben wird. Aber natürlich nur für die Willkommensgäste und nicht für die bösen Rassistendeutschen.

    Das wird total bunt dort. Wir erwarten spannende Bereicherungsberichte.

  72. Wer wissen will wie das hier weiter geht braucht nur nach Traiskirchen zu schauen.
    Ist richtig spannend was da so abgeht.
    Ich weiss zwar nicht was so Zelte aushalten aber wenn da so ne Ela oder n richtiger Adolf übers Land fegen und plötzlich einige tausend Invasoren im Regen stehen und niemand da ist der ihnen helfen kann,alles im Katastropheneinsatz gebunden,wirds lustig …
    Jo und das Schwimmen an dem See kannste auf Dauer knicken,da wird sich kaum noch jemand blicken lassen aber vielleicht grummelts den Schlafmichel ja dann doch irgendwann, es bedarf halt einiger Geduld,den Rest machen diese Asylverbrecher schon selbst…

  73. Wer wird Merkel einst erklären, dass es die 20 Bundeswehr-Divisionen, die sie gerade um Berlin anfordert, niemals gegeben hat?

  74. @ Eurabier, VivaEspana usw., danke für den Link.
    Interessant u.a. , welche Busunternehmen hier mitwirken.

  75. #102 Dortmunder Buerger (24. Jul 2015 23:05)
    JA, da sind wir uns mal einig.
    Jetzt spuckt der Bus Kopftuchweiber aus.
    ARRRGGGGGGGGGGGH

  76. OT: Weder den Journalisten noch den Kommentatoren hier scheint bislang die wahre Bedeutung der Ausschreitungen in Dresden aufgegangen zu sein: Die gewaltbereite Rechte ist inzwischen in der Lage, kurzfristig eine Demonstration zusammenzubringen, bei der sie stark genug ist, auf direkte Konfrontation mit der Antifa-SA zu gehen!

  77. #108 Viva…
    #102 Dortmunder…

    Und nun beklatschen sie sich selbst. Wie zu Honeckers Zeiten.
    Und hört ihr das kranke Singen von denen? Die haben nicht die Fähigkeit sich fortzupflanzen und Verantwortung für ihre eigene Spezi zu übernehmen. Darum ist denen im Rausch langweilig….
    Kein Gehirn, die sind so kaputt.

  78. An alle Dresdener:

    Ihr behalten doch bitte dieses Langer der Freundschaft im Visier, ja. Denn es wäre ein Wunder, wenn es da nicht bald Ärger gäbe. Wo Kopftuch —-> da wird Ärger sein! Besitz und Paarungsansprüche sind ja durchaus unterschiedlich in so einer neuen Friedensgemeinschaft.
    😉
    Und dann haben wir unsere eigene Pi-Soap Serie, ohne GEZ Gebühren! Coll!

  79. Das Foto aus Chemnitz zeigt was auf uns zukommen wird, gegen diese Kerle hat die deutsche Polizei keine Chance.

    Das schmächtige Blondchen in Uniform ist das krasse Beispiel; Mädel, was willst Du wenn es kracht denn ausrichten???

  80. Und die Lügenpresse schäumt vor Empörung über die „Rassisten“ die die islamischen Invasoren ablehnen. Wer empört sich über die antideutschen Rassisten die diese islamische Landnahme fördern? Wer empört sich über die Deutschenfeinde die die deutsche Kultur, die nationale Identität, das deutsche Volk und Deutschland abschaffen wollen? Wer empört sich über die Deutschenhasser die Deutschland mit moslemischen Asylbetrügern fluten? Wer empört sich über die Grausamkeit und Unmenschlichkeit des Islams den die Invasoren mitbringen?

  81. Der nächste Bus kommt (Nr. 5?) und wieder„Say it loud, say it clear, refugees are welcome here“ und klatschen wenn der Bus einfährt.
    Diese armen Narren, die noch grün hinter den Ohren sind!
    Frohes Erwachsenwerden in den nächsten Jahren!

  82. #111 kaum zu glauben (24. Jul 2015 23:35)

    So jubelte die deutsche Jugend 1915 auch und starb dann 1 Jahr später jämmerlich in den Gräben von Verdun….

  83. Wichtig ist permanente Bindung der Polizei, das treibt die Kosten weiter hoch für den Unfug. Steter Tropfen leert die Kasse!

  84. #82 Dortmunder Buerger (24. Jul 2015 22:37)

    Ihre Fragen sind auch meine Fragen.

    Ich versteh es nicht

  85. Lustig, diese Volldemokraten:

    Erst verursachen sie wissentlich und willentlich die ganze Misere, um sich dann auf Steuerzahlerkosten als große „Krisenmanager“ aufzuspielen.

    Einzige Antwort auf jedes selbst verursachtes Problem: noch mehr Geld ausgeben.

  86. #126 Dortmunder Buerger (24. Jul 2015 23:53)

    Hurra schrie die deutsche Jugend 1915 und war 1916 tot!

    Hurra schreit die deutsche Jugend 2015….

  87. NRW mobilisiert alle Reserven für Flüchtlings-Unterbringung

    Seit Jahresbeginn schon mehr als 77.000 Flüchtlinge nach NRW gekommen

    Düsseldorf. Die Kommunen in Nordrhein-Westfalen mobilisieren alle Reserven, um den rasanten Anstieg der Flüchtlingszahlen zu bewältigen. In Düsseldorf wurde sogar kurz erwogen, zum Ende der großen Rheinkirmes die Festzelte zu übernehmen, um Neuankömmlinge unterzubringen. Aus Sicherheitserwägungen musste die Landeshauptstadt den Plan wieder versenken.(…)

    http://www.nw.de/nachrichten/thema/20522569_NRW-mobilisiert-alle-Reserven-fuer-Fluechtlings-Unterbringung.html

  88. OT aber interessant:
    http://mediathek.daserste.de/Monitor/Grenzen-dicht-Europas-Pakt-mit-Despoten/Das-Erste/Video?documentId=29715688&topRessort&bcastId=438224

    Lt. Monitor ist die EU unter der Federführung von Steinmeier & De Maiziere den Diktatoren von Eritrea, Süd- & Nordsudan in Verhandlungen getreten, die Flüchtlingsströme aus ihren Ländern zu stoppen. Tenor des Berichts eher ablehnend, da echte Fluchtgründe vorliegen. Ich finde das wäre einen eigenen Beitrag wert.

  89. #54 Sumsi (24. Jul 2015 21:41)
    Zur Abwechslung mal gute Nachrichten:

    Tornado-Gefahr! Nach der Hitze naht Sturmtief „Zeljko“

    Die nächste brisante Wetterlage steht in den Startlöchern. Erste Gewitter kündigen heute Abend die Wetterumstellung an. Ab Samstagmorgen setzt sich windiges Schauerwetter mit über 100 km/h Windstärke durch. Schuld daran ist Tief „Zeljko“. Vereinzelte Tornados sind nicht auszuschließen.

    http://www.focus.de/panorama/wetter-aktuell/wetter-aktuell-tief-zeljko-tornado-gefahr-am-samstag-droht-ein-sommersturm_id_4836817.html
    ———–
    Oh NEIN BITTE NICHT

    1. Zeljko IST ein serbischer/kroatrischer Name und bedeutet frei unterstützt WUNSCH (den Namen bekommen Wunschkinder)
    2. werden sicherlich Serben damit assoziiert und für schuldig befunden

    Fazit:
    – noch mehr Balkanfüchtlinge
    – Bleiberecht für Balkanflüchtlinge

  90. #127 Eurabier (24. Jul 2015 23:55)
    Und Heil haben sie auch schon mal geschrien.
    Es ist immer dasselbe, ja dasselbe, nicht das Gleiche…
    Wenn ich die KZ-Wächter schon sehe, die da alles regeln und die blonde Schlampe, ja Schlampe, mit den Gummihandschuhen:
    https://mopo24.de/nachrichten/Fluechtlinge-zeltlager-dresden-aufbau-bremer-strasse-9104
    Immer dasselbe und immer die Gleichen.

    Ohne den dt. Untertan wäre vieles nicht möglich.
    Aber laut Dortmunder Bürger (Kommentare im Dresden-Strang) erfüllen die ja nur ihre Pflicht.
    WIDERLICH. ***Dauerkotz***

  91. #127 Eurabier (24. Jul 2015 23:55)
    Und Heil haben sie auch schon mal geschrien.
    Es ist immer dasselbe, ja dasselbe, nicht das Gleiche…
    Wenn ich die KZ-Wächter schon sehe, die da alles regeln und die blonde Schlampe, ja Schlampe, mit den Gummihandschuhen:
    https://mopo24.de/nachrichten/Fluechtlinge-zeltlager-dresden-aufbau-bremer-strasse-9104
    Immer dasselbe und immer die Gleichen.

    Ohne den dt. Untertan wäre vieles nicht möglich.
    Aber laut Dortmunder Bürger (Kommentare im Dresden-Strang) erfüllen die ja nur ihre Pflicht.
    WIDERLICH. ***Dauerkotz***

  92. #135 VivaEspana (25. Jul 2015 00:09)

    „Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche. Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden, die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgen sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung, als ihre wirklichen Feinde.“ (Napoleon)

  93. sry Doppelkommentar, irgendwie vor Wut verdaddelt, bitte einen löschen. Danke mfg. VE

  94. #135 vivaEspana

    Gerade eingefallen

    „Man verdirbt einen Jüngling am sichersten, wenn man ihn anleitet, den Gleichdenkenden höher zu achten, als den Andersdenkenden.“ – Friedrich Nietzsche, „Morgenröte“, Aph. 297

  95. Fr., 24.07.2015
    „“Nach Brand in Notunterkunft:
    Staatsschutz beendet Ermittlungen
    Kein Übergriff aufs Asylheim

    Bielefeld (WB/peb). Nach dem Zimmerbrand in der Erstaufnahmeeinrichtung für Flüchtlinge in Brackwede haben die Brandsachverständigen und der Staatsschutz die Ermittlungen beendet.

    Nach Angaben von Polizeisprecher Michael Kötter kann demnach ausgeschlossen werden, dass Menschen von außerhalb der Einrichtung die Matratzen in dem Gebäude angezündet haben.

    Damit geht die Polizei nicht von einem fremdenfeindlichen Übergriff aus. Von wem und wodurch das Feuer ausgelöst wurde, bleibe dennoch unklar. Kötter: »Wir haben keinen Hinweis auf eine Zündquelle«, klar sei aber, dass kein Brandbeschleuniger im Spiel war. Die Polizei stuft das Geschehen demnach als eine fahrlässige Brandstiftung ein.““
    (westfalen-blatt.de)

    Fr., 24.07.2015
    Deutsches Rotes Kreuz richtet in Friedrichsdorfer(Gütersl.-Friedrichsd.) Sporthalle erste Notunterkunft ein
    Flüchtlinge können kommen…

    In der dortigen Sporthalle sollen bis zu 250 Flüchtlinge unterkommen. Das DRK richtete jedoch nicht nur die Schlafplätze her, auch die Lokalität für die Essensausgabe im ersten Stock der 1996 eröffneten Friedrichsdorfer Sportstätte wurde entsprechend mit Tischen vorbereitet.

    Wie Strathaus berichtete, werden die Menschen, die etwa bis zu vier, fünf Tage in der Notunterkunft sein werden, von einem privaten Caterer(noch´n Asylgewinnler!) mit Essen versorgt. »Wir haben zwar auch Feldküchen und Köche, können das aber mit den Ehrenamtlichen personell nicht mehr leisten«, so Strathaus…

    Angespannt ist auch die Materiallage vor dem Hintergrund der Flüchtlingsströme, die nach Nordrhein-Westfalen fließen: Die beim DRK-Landesverband NRW in Nottuln vorgehaltenen 4000 Feldbetten sind inzwischen alle in Erstaufnahme-Einrichtungen aufgestellt worden, 500 wurden aus Hessen ausgeliehen, 250 nachgekauft.““
    http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/2056988-Deutsches-Rotes-Kreuz-richtet-in-Friedrichsdorfer-Sporthalle-erste-Notunterkunft-ein-Fluechtlinge-koennen-kommen

  96. #138 Eurabier (25. Jul 2015 00:16)
    #141 op trt gewesen sein (25. Jul 2015 00:23)

    Danke für die guten Zitate. Ja, so ist es.

    #142 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 00:24)
    Wenn Ihr Haus brennt (…) etc.
    Was für ein blöder, infamer Vergleich.

    Mit dem Ausnutzen ist es wie mit dem mobbing und der Erpressung, der eine tut es und der andere läßt es mit sich machen. Oder eben auch nicht.
    💡

  97. Dortmunder Buerger

    Rettungsdienste sind gegründet um anderen zu helfen – und so sind ihre Mitglieder erzogen und ausgebildet. Ohne ansehen der Person, Ethnie und Herkunft. Und wer das nicht will, hat dort keine Chance. Und das ist richtig so!

    Anklagen müssen wir die, die diese Retter ausnutzen für ihre finsteren Zwecke. Und die Antidemokratischen Faschisten, die auch noch Beifall schreien. Aber gewiß nicht die Männer und Frauen der Hilfsorganisationen!

    *kopfschüttel*

    Finden Sie den Fehler. Wenn sie ihren Job täten, hätte keiner Gründe, sie anzuklagen. Aber klar, Sie wollen sie anklagen, weil sie „Hilfe“ leisten. Schizophrenie pur.

    #146 Dortmunder Buerger

    Und so läuft das auch in jeder Firma, in jedem Beruf. Womit verdienen Sie ihr Geld? Eine solche Position, wo man völlig frei ist und keine Zwänge kennt, nicht mal vom Hörensagen, die hätte ich auch gern!

    Ganz einfach. Ich arbeite in so einer Firma. IT-Branche, Softwareentwicklung. Null Kopftücher, Null Neger, Null Türken. Wenn ich jemanden zu uns holen würde, der von Java und Datenbanken etwas versteht, würde ich noch extra Prämie bekommen. Ich fange an, wann ich will und gehe heim, wann ich will (bis auf einige wenige Termine mit Kollegen).

    Sie hören sich eher als Sklave und nicht Bürger an…

  98. #148 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 01:04)
    Ich hatte einen Onkel, er war Journalist und später hat er Bücher geschrieben. Als WK 2 sich anbahnte, hat er seinen rechten Arm in einer Schlinge immobilisiert, bis er eine komplette Muskelatrophie hatte. So konnte er nicht eingezogen werden.
    Er ist der einzige Mann, der in dieser Familie überlebt hat.
    Es gibt immer einen Weg, sich nicht zu beteiligen.
    Lesen Sie auch die Kommentare von Hausmaus im Dresden-Strang.

  99. #20 Freya- (24. Jul 2015 20:52)

    Büttelborn 24.07.2015

    Kapazitätsprobleme wegen Familiennachzug

    So habe in einer Nachbargemeinde ein einzeln aufgenommener Flüchtling seine zwei Frauen und neun Kinder nachgeholt, was die dortige Verwaltung vor eine große Herausforderung stellte. Auch in Büttelborn, wo der Platz für Unterkünfte ebenfalls knapp sei, könne man ähnliche Probleme bekommen. Denn wegen dem Familiennachzug könne sich die Anzahl der aufzunehmenden Flüchtlinge vervielfachen, erklärte Bürgermeister Rotzinger.

    http://www.echo-online.de/lokales/kreis-gross-gerau/buettelborn/kapazitaetsprobleme-wegen-familiennachzug_15900861.htm

    Ich bin sprachlos, seine zwei Frauen…..

  100. #148 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 01:04)

    Zeltlager aufbauen für Menschen, die andere unberechtigterweise ins Land gelassen haben ist kein Unrecht! Und jemand der dort mittut macht sich nicht schuldig!

    Doch, der macht sich schuldig.
    Ich weiß zwar nicht, ob Sie die Finessen verstehen, aber ich versuche es mal: Katechismus der katholischen Kirche

    1750 Der sittliche Charakter der menschlichen Handlungen hängt ab
    — vom gewählten Objekt;
    — vom angestrebten Ziel oder von der Absicht;
    — von den Umständen der Handlung.
    Das Objekt, die Absicht und die Umstände bilden die Quellen oder wesentlichen
    Elemente der Sittlichkeit menschlicher Handlungen.
    1751 Das gewählte Objekt ist ein Gut, auf das sich der Wille bewußt richtet. Es ist
    der „Stoff“ einer menschlichen Handlung. Das gewählte Objekt bestimmt den
    sittlichen Charakter des Willensaktes, je nachdem, ob es gemäß dem Urteil der
    Vernunft dem wahren Gut entspricht oder nicht. Die objektiven Regeln der Sittlichkeit
    drücken die vernunftgemäße Ordnung des Guten und des Bösen aus, die durch das
    Gewissen bezeugt wird.
    1752 Im Unterschied zum Objekt steht die Absicht auf der Seite des handelnden
    Subjekts. Weil die Absicht in der Freiheit wurzelt und die Handlung auf ihr Ziel
    festlegt, ist sie ein Element, das den sittlichen Charakter einer Handlung wesentlich
    bestimmt. Das Ziel ist das, worauf sich die Absicht in erster Linie richtet. Es
    bezeichnet den im Handeln angestrebten Zweck. Die Absicht ist eine auf das Ziel
    gerichtete Willensbewegung; sie bestimmt, worauf sich das Handeln richtet. Sie
    richtet den Blick auf das Gut, das von der betreffenden Handlung erwartet wird. Sie
    beschränkt sich nicht auf die Ausrichtung einzelner Taten, sondern kann eine Vielfalt
    von Handlungen auf ein und dasselbe Ziel hinordnen; sie kann das ganze Leben auf
    das letzte Ziel ausrichten. Zum Beispiel hat ein Dienst, den man erweist, das Ziel,
    dem Mitmenschen zu helfen; er kann aber gleichzeitig von der Liebe zu Gott als dem
    letzten Ziel all unserer Handlungen beseelt sein. Ein und dieselbe Handlung kann
    auch von mehreren Absichten getragen sein, etwa, wenn man einen Dienst erweist,
    um eine Gunst zu erlangen oder um sich damit zu brüsten.
    1753 Eine gute Absicht (z. B. die, dem Nächsten zu helfen) macht ein an sich
    falsches Verhalten (wie Lüge oder Verleumdung) nicht zu etwas Gutem oder
    Richtigem. Der Zweck rechtfertigt die Mittel nicht. Darum kann man etwa die
    Verurteilung eines Unschuldigen nicht als ein legitimes Mittel zur Rettung des Volkes
    rechtfertigen. Hingegen wird eine an sich gute Handlung (z. B. Almosengeben) [Vgl.
    Mt 6,2—4] zu etwas Schlechtem, wenn eine schlechte Absicht (z. B. Eitelkeit)
    hinzukommt.
    1754 Die Umstände, einschließlich der Folgen, sind zweitrangige Elemente einer
    sittlichen Handlung. Sie tragen dazu bei, die sittliche Güte oder Schlechtigkeit
    menschlicher Handlungen zu steigern oder abzuschwächen (ein solcher Umstand ist
    z. B. die Höhe des Betrages eines Diebstahls). Sie können auch die Verantwortung
    des Handelnden vermindern oder vermehren (z. B. Handeln aus Todesangst). Die
    Umstände können an sich die sittliche Beschaffenheit der Handlungen selbst nicht
    ändern; sie können eine in sich schlechte Handlung nicht zu etwas Gutem und
    Gerechtem machen.

    und? verstanden?

  101. Sind die Zelte schon mit WLAN und Ethernet ausgestattet, falls nein bitte sofort sich drum kümmern, sonst gibts Hungerstreiks oder Krawalle!… Wo mangelts noch an Ipods, Ipads und Iwatchtes für die MULFs… bitte sammeln!!!
    ===>
    „Lediglich die Signalstärke des WLAN ist nach den Worten von Stojanovic „noch nicht ideal“!!!
    „Bisher mussten die Bewohner mit Surfsticks ins Internet, das war natürlich recht teuer. Jetzt können sie im Internetcafé und per WLAN surfen und kommunizieren.“ Die meisten Bewohner, so Stojanovic, hätten ein eigenes Smartphone oder einen eigenen Laptop. Mit einer Drahtlos-Verbindung könnten sie diese Geräte nun jederzeit in aller Privatsphäre nutzen. Dadurch werde den Flüchtlingen auch die Job- oder Wohnungssuche erleichtert. Lediglich die Signalstärke des WLAN ist nach den Worten von Stojanovic „noch nicht ideal“. Diese müsse noch ausgebaut werden.

    Ich halt’s nicht mehr aus!!!

    http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.initiative-fluechtlingsheim-erfolgreich-vernetzt.c7df6e18-5fb8-469f-8643-806d529e102c.html?ref=yfp

  102. 19 gonger

    …also, im Kinderzimmer von Frau Tochter ist eigentlich Platz für 3 MUFLS.
    Wir müssen HELFEN; HELFEN; HELFEN!

  103. #158 Dortmunder Buerger

    Sie nennen das Anweisung, ich nenne das mal Herausforderung. Wie kann ich Anweisungen zu etwas bekommen, wovon mein Vorgesetzter im Detail keine Ahnung hat? Zufällige Entwickler… na ja, da haben Sie offensichtlich keine Ahnung, wie es funktioniert. Es wird sich eher nach wenigen Tagen klären, ob man Ahnung hat.
    Mir macht meine Arbeit Spaß und ich kenne viele Kollegen (mich auch), denen es auch so geht. Die meisten haben ihr Hobby zur Arbeit gemacht. Klar, manchmal ist streßig aber niemand würde gezwungen werden, etwas gegen sich zu machen, das wäre kontraproduktiv.
    Sie waren offensichtlich vor Jahren beschäftigt.

    Sie kämpfen??? Das ich nicht lache.

  104. Akzeptiert endlich, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung diese Zustände will. Das ist Demokratie.

  105. #152 johann
    Die wollen echt Krieg?

    MOD: Bei allem Verständnis, aber der verlinkte video könnte momentan zu Mißverständnissen führen und wurde daher entfernt.

  106. #155 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 01:28)

    Schuldig macht sich der, der gegen geltendes Recht verstößt.

    Deswegen gab es Auschwitz, Sie Klugi… Nix, Null Komma Nix aus der Geschichte gelernt.

    Der Politiker, der bewusst seinen Amtseid bricht und wider besseres Wissens massenhaft Kriminelle ins Land schleust, macht sich schuldig.

    Aber nicht der Mann vom DRK der den Auftrag hat ein Zelt zu errichten.

    Echt Mann, ich habe wirklich keine Lust mehr, für dieses Land irgendwas zu machen. Deutsche Frau und Kinder packen und ab nach Polen in die erste Heimat. Und der letzte hier kann hier bis zum letzten Atemzuge seinen Auftrag erfüllen… Der Führer hat’s befohlen…

  107. Münster: Drei weitere Asylantenkasernen

    Die Stadt Münster will ab der kommenden Woche Flüchtlinge in der ehemaligen York-Kaserne unterbringen. Gleichzeitig appelliert sie an den Bund, die leerstehenden Gebäude in der Luftwaffenkaserne und in der Lützow-Kaserne freizugeben.
    Von Helmut P. Etzkorn

    Die Stadt Münster wird in der kommenden Woche ein großes Unterkunftsgebäude in der ehemaligen York-Kaserne in Gremmendorf für die Unterbringung von Flüchtlingen öffnen. Strom und Wasser müssen erst noch reaktiviert werden, um dort rund 150 Menschen unterzubringen. Parallel dazu wird in der Oxford-Kaserne Gievenbeck mehr Platz für Flüchtlinge geschaffen.

    http://www.wn.de/Muenster/2056808-Steigende-Fluechtlingszahlen-Kasernen-werden-Notunterkuenfte

  108. #158 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 01:32)
    Wissen Sie wie ich so jemanden nenne?
    Feigling und Vaterlandsverräter.

    Ein Großteil der „buckligen Verwandtschaft“ war derselben Meinung wie Sie.
    Ich nicht.
    Er hat niemanden umgebracht und er war am Leben.
    Und ich hatte einen Onkel. Mein Lieblingsonkel.

  109. #160 cyron (25. Jul 2015 01:38)

    Akzeptiert endlich, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung diese Zustände will. Das ist Demokratie.

    Da ich aus Polen komme, kann es nicht begreifen, muss es aber akzeptieren.

  110. Aber die Soldaten haben gekämpft. Für ihre Familien, für ihr Land.
    Auch für Ihre Eltern. Sich dem bewußt zu entziehen, wenn der Feind das Land bedroht, ist Verrat an den Kameraden, die ihr Leben riskieren.

    Tut mir leid, aber so ticke ich.

    Ein Großvater meiner Frau war in Frankreich gefallen. Der andere war 8 Jahre lang in russicher Gefangenschaft und hat ein Tagebuch geführt.
    Hätten Sie das Tagebuch und andere Briefe gelesen, hätten Sie gewußt, dass sie weder für die Familien noch für das Land gekämpft haben.
    Sie ticken wie ein primitiver NPD-ler. Sorry, mehr ist nicht drin.

  111. #168 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 01:52)
    Right or wrong, my country!
    Tut mir leid, aber so ticke ich.

    Ticken Sie, wie Sie wollen. Andere ticken anders.
    Glauben Sie, dass irgendein Ami – Stand Your Ground – sich an einer Landnahme beteiligen und die Invasoren noch alimentieren würde?

    Um es auf den Punkt zu bringen, ohne willfährige Untertanen-Infrastruktur könnten die Bonzen ihre perfiden Pläne nicht durchziehen.
    So sieht’s aus.
    GN8 DE

  112. #105 VivaEspana (24. Jul 2015 23:09)
    und die Antifa singt:
    „Stehet auf, stehet hier, refugees welcome here“

    Weitere Antifa-Strophen:

    Wir sind blöde, affig, dumm,
    Bringt euch unverzüglich um!

    Wir sind alle für die Katz
    Und der Flüchtling braucht Platz.

  113. Wenn ich mir die letzten Beiträge so ansehe,
    stellt sich mir Frage, bin ich hier richtig?

  114. #172 Jasmin (25. Jul 2015 02:22)
    Wenn ich mir die letzten Beiträge so ansehe,
    stellt sich mir Frage, bin ich hier richtig?

    Was soll diese Null-Aussage?
    Wenn Du hier nicht richtig bist, gehst Du.
    ‚love me or leave me‘.
    z.B. hier hin:
    http://kw.parship.de/lp/v00/1511_K/index.html?gclid=COnnu-GD9cYCFWHlwgodvHUNIA&pscode=01_100_32006_0008_1850_0001_empty_AF%28EN%29l1TZwlHdoNGdh1mJwlGazJXYw1DZy92d5V2aID_GV1437784262.5474474.6dc4e56a-3264-11e5-a00f-00155d50b201ID

  115. #172 Jasmin (25. Jul 2015 02:22)
    Ok, die beiden könnten ihren Streit ja privat austragen (PI wird sicher gerne den Kontakt herstellen).
    Aber das grundsätzliche Problem bewegt die meisten hier: Wie ist der Widerstand zu organisieren oder lohnt sich Widerstand überhaupt noch?

  116. #155 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 01:28)

    Der Politiker, der bewusst seinen Amtseid bricht und wider besseres Wissens massenhaft Kriminelle ins Land schleust, macht sich schuldig.

    Aber nicht der Mann vom DRK der den Auftrag hat ein Zelt zu errichten.

    Die Verdienste des DRK und besonders des THW bei der Bewältigung von Katastrophen sind wohl unbestritten. Aber in diesem Fall tragen sie zum Entstehen und Wachsen der Katastrophe aktiv bei. Die in diesem Fall berechtigte Kritik relativiert frühere Verdienste nicht.

    Ohne die vielen fleißigen Kollaborateure der Asylindustrie könnte kein Politiker derart irrsinnige Pläne in die Praxis umsetzen. Das Politgesindel möchte ich mal sehen beim Zelteaufbauen oder beim Versuch MUFL zu zähmen und zu zivilisieren. Die Konsequenzen einer Verweigerung (und sei es per Krankschreibung) wären besonders für die Ehrenamtlichen minimal.

    Beim endgültigen Ende der DDR 1.0 ist genau das passiert: Die Vollstrecker des Systems weigerten sich auf eigene Leute zu schießen und schon waren die Politgangster entmachtet. Und die Befehlsverweigerer haben einiges mehr riskiert mit dieser Entscheidung.

    _

    Schuldig macht sich der, der gegen geltendes Recht verstößt.

    Ein Gesetzesverstoß (von Kavaliersdelikten wie Beihilfe zum Völkermord mal abgesehen) dürfte aber vorgelegen haben, wie in
    http://www.pi-news.net/2015/07/dresden-nachts-heimlicher-zeltstadtaufbau/#comment-2998315 dargelegt =Beitrag #210 Koranthenkicker (24. Jul 2015 20:59) dort.
    Das wäre schon ein Ansatzpunkt für juristische Schritte.
    http://www.baeumeundrecht.de/pdf/bndschutz.pdf

  117. #142 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 00:24)
    Rettungsdienste sind gegründet um anderen zu helfen…

    Anklagen müssen wir die, die diese Retter ausnutzen für ihre finsteren Zwecke. Und die Antidemokratischen Faschisten, die auch noch Beifall schreien. Aber gewiß nicht die Männer und Frauen der Hilfsorganisationen!

    Das war aber keine Rettungsaktion, sondern der Bau eines Lagers für Invasoren.
    Und die „Retter“ wussten, was sie taten.

    Diejenigen, die verbrecherische Befehle ausführen, sind auch verantwortlich.
    Würden die Staatsdiener sich weigern, beim Asyl-Wahn mitzumachen, könnte der Asyl-Wahn nicht stattfinden.

    JEDER, DER FÜR DEN ASYL-WAHN ARBEITET, IST FÜR DEN UNTERGANG DES LANDES VERANTWORTLICH.

    #146 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 00:51)

    Solange von ihnen nichts Ungesetzliches verlangt wird haben sie als Mitglied einer solchen Organisation das zu tun was ihre Vorgesetzten ihnen auftragen.

    Der ganze Asyl-Wahn ist widerrechtlich.
    Es werden geltende Gesetzte (Asylrecht, Aufenthaltsrecht) und europäische Verträge mit Eisenstange gebrochen.

    Wer das nicht will, muß gehen. So einfach ist das.
    Und so läuft das auch in jeder Firma, in jedem Beruf.

    Wer sich offen nicht weigern kann, findet Hunderte Möglichkeiten, es anders zu tun.
    MAN MUSS ES NUR WOLLEN.

  118. #175 Schüfeli

    Der ganze Asyl-Wahn ist widerrechtlich.
    Es werden geltende Gesetzte (Asylrecht, Aufenthaltsrecht) und europäische Verträge mit Eisenstange gebrochen.

    Richtig, es handelt sich um Verfassungsbruch in großem Ausmaße. Jeder, der sich an dem illegalen Asylzirkus beteiligt, macht mit an der Zerstörung des Rechtsstaates.

  119. Tja, als wir vor gut 30 Jahren nach Augustin zogen, war es ein „Beamtenghetto“ – Ministerialbeamte/Angestellte, BGS, Bundeswehr.
    Auch jede Menge Leute anderer Nationen: Alles Mitarbeiter der Botschaften & Konsulate aus dem nahen Bonn. Die Menschen benahmen sich so, wie man es von Gästen erwartet. Das ist alles Geschichte. Die Linie 66 sollte man in den Abendstunden jetzt schon nicht mehr benutzen, wenn man alleine unterwegs ist Und wenn dann erst noch die, mindestens, 800 hier aufschlagen, wird Niederpleis ganz schnell zu einer No-go-Area (nicht, dass es die in Augustin nicht schon geben würde: Ankerstraße und Wacholderweg) Pech für die, die sich dort ein Haus, bzw. eine Eigentumswohnung, gekauft haben.
    In der Turnhalle in der Dammstraße wurden ebenfalls 200 Invasoren einquartiert. Die große Mehrzweckhalle auf der Bonnerstraße ist NOCH nicht belegt, aber das kommt noch. Und danach sind die Privathäuser dran…

  120. Hochgradige UMWELTZERSTÖRUNG und MISSBRAUCH von Flächen, auf denen sonst nicht einmal Fußball gespielt werden darf!

  121. #184 Dortmunder Buerger

    Es geht nicht darum, auf Mitmenschen loszugehen, es geht in erster Linie darum, auch mal seinem Frust über die Untätigkeit unserer Entscheider Luft zu machen, und die Resultate dieser Untätigkeit unverbümt beim Namen zu nennen.
    Wenn TV, Print – und Onlinemedien praktisch nur noch PC-korrekt informieren, bzw. gar nicht mehr, dann ist das mehr als bedenklich.
    Nicht die Leute, die hier einreisen tragen die Schuld, sondern diejenigen, die das zulassen. Wenn natürlich solch ein Mensch straffällig wird (oder nur deswegen überhaupt einreist), sieht das wieder ganz anders aus.

    Aus dem Artikel: „Aktion-Taschendiebe in Hamburg und Berlin“ – Die größte Anzahl der Tatverdächtigen sei zwischen 20 und 30 Jahre alt und männlich. 90 Prozent der Tatverdächtigen seien Ausländer, vorwiegend aus Nordafrika und Südosteuropa, sagte Großmann.“
    Ist es dann rassistisch, diskimierend oder gar diffamierend, wenn ich diesem Personenkreis mit Misstrauen und Abstand begegne? Ich denke: Nein.

    Nicht Jeder Muslim ist ein Terrorist, aber fast alle Terroristen sind Muslime.
    Wenn ich dann solch einen Artikel lese:

    http://www.general-anzeiger-bonn.de/region/rhein-sieg-kreis/troisdorf/Gestern-Turnhalle-heute-Notunterkunft-article1686054.html

    „Früher seien Wochen zwischen Zuweisung und Ankunft der Flüchtlinge vergangen, „dann Tage, jetzt Stunden“, so Eschbach. Das System stehe vor dem Kollaps.“, „Verschärft wird das Problem der Unterbringung und Versorgung dadurch, „dass die Menschen im Rahmen der Erstaufnahme zu uns kommen“, so Kuhnert. Das bedeute, sie werden – so das eigentliche Verfahren – nicht aus einer Erstaufnahmeeinrichtung des Landes der Kommune zugewiesen. Vielmehr kommen sie auf direktem Weg.“, dann heißt das, man hat absolut und gar keine Ahnung, wer da ins Land kommt. Man müsste ja mit dem Klmmerbeutel gepudert worden sein, wenn man jetzt blauäugig davon ausgeht, dass sich darunter nicht auch Terroisten und /oder Schläfer befinden, oder gesuchte Kriegsverbrecher aus Afrika.
    Ich sehe hier ein Vollversagen aller Entscheidungsträger. Ob es um die unregulierte Massenzuwanderung, die Erfassung & Überprüfung der Menschen, um die Abschiebung nicht Asylberechtigter oder um den Unmut, von immer größer werdenen Teilen, in der Bevölkerung geht.

    Was würden Sie, als ehem. Stadtrat, sagen, wenn in Ihrer Stadt ein ganzer Statdtteil zu einem 2. Duisburg-Marxloh (Essen-Altenessen, Essen-Altendorf, Berlin-Neukölln etc, etc.) wird? Durchhalteparolen für die Altbürger? Beschwichtigungen? Leugnen? Wegschauen?
    Kann ich mir kaum vorstellen, wenn man seine Stadt mag.
    Um Dinge zu ändern, muss der Wille da sein, den kann ich bei vielen Politikern (egal, ob Bund, Länder und Kommunen) nicht erkennen.

    Und was die Verwaltung angeht: In den 90ern wurden massenweise Beamte abgeordnet, um in den Erstaufnahmeeinrichtungen die Menschen wenigstens erstmal zu erfassen. Aber selbst das bekommt man nicht hin. Verwaltungstechnisch ist das pures Chaos.

  122. Es sollten noch mehr Asylanten in Köln/Raum Köln untergebracht werden. Köln ist rot/grün verseucht. Wie dort gegen andersdenkende vorgegangen wird,davon kann ich ein Lied singen. Die T-Shirtträger „Jeder ist Willkommen“ werden mehrheitlich gewählt. Und wie heißt es so schön: „Wer nicht hören will muss fühlen“. Du schöne Multikulti-Stadt Köln – mehr geht immer nicht wahr?

  123. 185 john3.16 (25. Jul 2015 10:36)

    Hochgradige UMWELTZERSTÖRUNG…

    Richtig, siehe
    http://www.pi-news.net/2015/07/dresden-nachts-heimlicher-zeltstadtaufbau/#comment-2998315

    Grundsätzlich ist das Baumfällen zwischen dem 01. März und 30. September eines jeden Jahres nicht erlaubt. Dies gilt sowohl für Bäume die eine gewisse Mindestgröße und einen gewissen Stammesumfang besitzen, als auch für Ufervegetation, Sträuche und Büsche.

    Der oben genannte Zeitraum zum Bäume fällen erklärt sich hauptsächlich durch die in dem Zeitraum bevorstehende Nist- und Brutzeit.

    Eigentlich sollten Grünflächen und Parks doch Teil einer gesunden Stadtentwicklung sein. Gerade die, die das immer gefordert haben, planieren jetzt alles was nach Pflanze aussieht und die dort lebenden Tiere gleich mit. Und schaffen so die Betonwüsten, vor denen sie selbst mal gewarnt hatten.
    Das beweist, daß der angebliche Naturschutz der Grünen die Natur genauso mißbraucht hat als Mittel für andere Ziele wie es jetzt mit den Invasoren gemacht wird. Irgendwann wird dieses Spielzeug dann auch uninteressant und es wird ein neues Thema gesucht. Z.B. alles zubetonieren für UFO-Landeplätze denn man will ja ggf. jeden angemessen willkommen heißen…

  124. #184 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 10:11)

    … Was einem hier allerdings um die Ohren gehauen wird, das ist schon stark. …

    Das muß man aushalten können ;-)

    Bei PI geht es natürlich manchmal etwas politisch incorrect zu. Am Ende einer Diskussion bleibt selten eine einzige Meinung übrig, die dann die einzig wahre ist.

    In obiger Diskussion haben wir die verschiedene Rädchen aufgezählt, ohne deren Zusammenspiel der Schaden nicht hätte angerichtet werden können. Ich hatte nicht den Eindruck, daß Ihre Meinung per persönlichem Angriff als unzulässig abgebügelt wurde. Sondern habe diese als wichtigen Beitrag aufgefaßt, um die Sache von allen Seiten zu beleuchten. Zumal sie ja auch gut begründet war.

    Es ist meist sinnvoll, nach Nennung aller Argumente, das ganze einfach mal so stehen zu lassen und nicht durch ständige Wiederholung „Recht haben“ zu wollen. Manchmal haben alle teilweise Recht und jeder Leser kann sich daraus selbst ein Bild machen.

  125. @ Dortmunder Buerger
    „Vor dem Dresdner Rathaus, vor dem Landesparlament, vor dem Wohnhaus dieses grenzdebilen Merkelsche’n Sprechautomaten Tillich – da gehört der Protest hin!
    Diesen Leuten muß klargemacht werden, dass sie Verbrecher sind!
    Notfalls eben sehr deutlich.“

    Das ist genau der richtige Ansatz.
    Der Protest gegen die „Heime“ ist zwar durchaus verständlich,
    aber die Weichen stellt hier die Politik.
    Man darf die Verantwortlichen nicht in zweiter oder dritter Reihe
    verorten, die gehören ganz oben auf die „Liste“.

    Nachdem in meiner Umgebung eine „Unterkunft“ geöffnet hat,
    seitdem ist hier alles anders. Selbst die kleine Tankstelle um die
    Ecke, hat jetzt einen Sicherheitsdienst. Zum Jahresende, wird
    sie nun schließen. Einbrüche in Wohnungen und Keller sind fast
    an der Tagesordnung.

    Meiner Tochter, die jetzt in die 2. Klasse kommt, wurden
    Drogen angeboten(zum Glück war die Mutter einer
    Klassenkameradin in der Nähe).
    Am liebsten würde hier schnellsten weg, aber ich will
    mich auch nicht geschlagen geben. Das ist meine Heimat!

    Die solche Zustände zulassen, sitzen auf der Regierungsbank!

  126. Wenn du denkst naja, jetzt ist Schluss setzen diese Deppen noch einen drauf. Die spielen doch mit dem Feuer ! Warum, ganz einfach. Irgend einem wird der Hals zu dick. Dem deutschen Michel oder den Negern. Einer wird irgendwann auf die Pauke hauen und dann geht es los. So viele Verantwortungslosigkeit ist nur mit Arroganz und hirnloser Dummheit gegenüber seine eigene Volk zu bewerten.
    Diese Menschen bekommen von uns ihr Geld und sollen für uns da sein. Scheinbar haben die , das vergessen.

  127. #188 & 190 Dortmunder Buerger

    Da kann ich nur hoffen, dass dieser Kleinstadt auch weiterhin das Glück hold bleibt.

    Offensichtlich sind Sie einer der wenigen, der sein Amt ernst genommen hat. Schade, dass es nicht mehr von Ihnen gibt.

    Warum, aus Ihrer Sicht, erhöhen die Kommunen nicht den Druck auf Bund und Länder? Unterlässt man es aus PR-Gründen (niemand will in eine rechte Ecke gedrängt werden)? Das wäre doch völlig unlogisch, denn schließlich sind es die Kommunen, die hinterher mit all den Problemen alleine gelassen werden. Was passiert, wenn die Bevöklerung nicht mehr ruhig bleibt? und wenn ich Bevölkerung sage, meine ich auch den ital. Restaurantbesitzer, den holländ. Blumenhändler, den poln. Betreiber einer Autowerkstatt und den türk. Gemüsehändler. Mit allen diesen Menschen habe in den letzten Wochen gesprochen, und alle sind einer Meinung: Das geht nicht mehr lange gut; wenn nicht gehandelt wird, gehen auch sie auf die Straße. Spätestens, wenn auch die Bürger mit Migrationshintergrund aufwachen, hat sich die „rechte Ecke“ komplett abgenutzt.

    Was würden Sie sich wünschen? Wie sollte die Entscheider jetzt handeln? Würde mich sehr interessieren.

  128. #182 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 09:55)

    Vor dem Dresdner Rathaus, vor dem Landesparlament, vor dem Wohnhaus dieses grenzdebilen Merkelsche’n Sprechautomaten Tillich – da gehört der Protest hin!

    Und was nützt das den Kölnern?! Der Protest gehört vor das Kanzleramt, weil Frau Merkel als Kanzlerin ALLEIN über die politische Richtlinienkompetenz verfügt und auch weitgehend darüber bestimmt wohin die (Asyl)-Reise in den einzelnen Bundesländern geht.
    Und von Berlin aus scheint es einen enormen Druck auf die einzelnen Landesregierungen zu geben, die Asyl-Richtlinien aus dem Kanzleramt exakt zu befolgen.

  129. #198 Dortmunder Buerger (25. Jul 2015 12:09)

    Hatte Ihnen gerade eine lange Antwort getippt, jetzt ist sie weg.

    Manchmal hakt die Technik, inzwischen aber seltener.
    Oft hilft der „zurück“-Button des Browsers, den Text wiederzufinden. Am sichersten ist, längere Texte in die Zwischenablage oder noch besser in einen einfaches Textprogramm („Wordpad“, „Editor“) zu kopieren bevor man auf „Vorschau“ oder „Absenden“ klickt (mit Strg-a markieren und Strg-Einf in die Zwischenablage, mit Shift-Einf in das Textprogramm oder wieder hier einfügen).

    P.S.: Jetzt ist Ihr Text ganz weg? Trotzdem hier die Antwort, zumindest bzgl. technischer Ursachen.

  130. #197 Dortmunder Buerge:
    Schon das ist ein inländefeindlicher Angriff auf Deutsche durch Asylextremisten.
    (Mal zu Recht die beliebte Formulierung umgedreht und angepasst.)
    Derartige Spruchbänder gab es schon mehrfach in verschiednen Städten.
    Für mich war diese Woche die absolute Krönung:
    Spiegel TV – Beitrag: Millionengrab Flüchtlingsunterkunft – letzten Montag. Diese von Asylanten besetzte ehemalige Schule.
    Eine Schwarzafrikanerin, wohl mit drogenzerfressenem Gesicht, schrie in die Kamera: „Alle Afrikaner werden nach Deutschland flüchten, ihr habt keine Chance mehr, wir werden euch alle töten.

  131. Zitat:
    „grenzdebilen Merkelsche’n Sprechautomaten Tillich“
    = Bei Tillich merkt man eines ganz schnell:
    Er ist der Ministerpräsident überhaupt, der sich die Politik und die Geschehnisse ganzjährig aus sicherer Entfernung schweigend anschaut.
    Er war auch der eifrigste Verfechter gegen den Mindestlohn und hämmerte mit idiotischen Argumenten auf andere MPs und Merkel ein.
    Wenns gar nicht anders geht kommt er aus seinem gekauften Penthouse hervor, würgt ein paar Sprüche gegen die Asylgegner raus und das wars.

    Eigenartig dann in Dresden-Stetzsch:
    Dort wohnen eher bessergestellte und feine Leute, die sich mit der oberen Schicht verbunden fühlen. DIE dürfen gegen das Asylheim in einem ehemaligen Hotel demonstrieren und werden, weil sie mutmaßlich Wähler der Verräterparteien sind, auch nicht als Rechtsextremisten betitelt. Es sind der Presse nach dann: „Bewohner die besorgt sind“.

  132. #163 johann (25. Jul 2015 01:45)

    Münster: Drei weitere Asylantenkasernen

    Die Stadt Münster will ab der kommenden Woche Flüchtlinge in der ehemaligen York-Kaserne unterbringen. Gleichzeitig appelliert sie an den Bund, die leerstehenden Gebäude in der Luftwaffenkaserne und in der Lützow-Kaserne freizugeben.
    Von Helmut P. Etzkorn

    Die Stadt Münster wird in der kommenden Woche ein großes Unterkunftsgebäude in der ehemaligen York-Kaserne in Gremmendorf für die Unterbringung von Flüchtlingen öffnen. Strom und Wasser müssen erst noch reaktiviert werden, um dort rund 150 Menschen unterzubringen. Parallel dazu wird in der Oxford-Kaserne Gievenbeck mehr Platz für Flüchtlinge geschaffen.

    http://www.wn.de/Muenster/2056808-Steigende-Fluechtlingszahlen-Kasernen-werden-Notunterkuenfte

    Münster ist bunt, tolerant und obrigkeitshörig. Die Menschen gehen auf die Straße und werben für die Vielfalt. Stellt man sich dagegen, wird man abgestempelt und gemieden. Münster ist Provinz, da kennt man sich und ist voneinander abhängig. Es wird niemand aufbegehren, aus der Angst heraus, dass der Nachbar oder die vielen „guten Bekannten“ oder der Chef, die Schule etc. Wind davon bekommen könnten. Dann biste raus und kannst dich nirgendwo mehr blicken lassen.

Comments are closed.