Print Friendly, PDF & Email

unbegleitetePI hat einige Zahlen zu den Asylkosten gesammelt. Wie uns neue Zahlen zu den MUFL (minderjährige unbegleitete Flüchtlinge) zeigen, sind die gestellten Prognosen meist zu niedrig angesetzt.

Aufgrund bisheriger Erkenntnisse ergaben sich diese Zahlen:

MUFL: 18.000 Personen, bis Jahresende 20.000, Kosten pro Person und Jahr: 60.000 €

Im ersten Halbjahr 2015 wurden allerdings schon 22.000 neue MUFL registriert, wie die Frankfurter Rundschau mitteilt:

Während im Jahr 2006 noch 600 unbegleitete Flüchtlinge in Deutschland strandeten, waren es 2013 bereits 6600 und im ersten Halbjahr 2015 sogar 22 000.

Die Zahl der MUFL könnte Ende des Jahres also locker 50.000 betragen. Das entspricht Kosten von etwa 3 Mrd. €. Geld sei aber nicht das Problem, sagt die Diakonie:

Andreas Dexheimer, Leiter der Diakonie in der bayerischen Landeshauptstadt, erklärte dazu: Es fehle nicht an Geld. Es fehlten Immobilien und Personal wie Sozialpädagogen, Dolmetscher und Vormünder.

Außerdem wurde durch die CSU bekannt, dass nächstes Jahr 1 Mio. Asylbewerber zu erwarten sind und 2017 noch einmal 2 Mio.

Damit sehen die Eckdaten der Asylkosten derzeit wie folgt aus:

Asyl 2015 – bundesweit –

• Gestellte Asylanträge: 141.905 (1. Halbjahr)
• Durchschnittliche Dauer eines Verfahrens: 5,3 Monate
• Asylverfahren in Bearbeitung: 221.000 (Juni), 237.877 (Juli)
• Anzahl getroffener Entscheidungen: 93.816 (1. Halbjahr)
• Bis Jahresende erwartet: 450.000 bis 500.000 Asylbewerber, pro Woche 8000, 2016 1 Mio. Personen erwartet, 2017 2 Mio. Personen erwartet
• Kosten pro Asylbewerber und Jahr: 12.500 bis 15.000 €
• MUFL: hinzugekommen 22.000 Personen (1. Halbjahr 2015), Kosten pro Person und Jahr: 60.000 €
• Geduldete (abgelehnt, aber nicht abgeschoben, Hartz IV): 600.000 Personen (Stand Januar)

Hier noch eine frische Zahl aus Berlin: Alleine die jährlichen Kosten für die Unterbringung sind innerhalb der letzten fünf Jahre von 2 Mio. € auf 95 Mio. € gestiegen.

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

85 KOMMENTARE

  1. Wer das mal erwirtschaften soll, wenn es der Wirtschaft grad nicht so blendend geht wie im Moment..?

    Egal!
    Everyone welcome!
    Wir haben’s doch.

    (Bin mal gespannt, wo überall im neuen Schuljahr Schulsport auf dem Schulhof stattfindet, weil die Turnhalle besetzt ist, wo der Schulsport am Nachmittag stattfindet, weil man da am anderen Ende der Stadt doch noch eine freie Halle hat, und wo ab Spätherbst der Sportunterricht ganz ausfällt.)

  2. Moment, ihr habt die beiden Abgeschobenen vergessen rauszurechnen.

    Oder sind die bereits unter neuem Namen wieder hier im bunten Land?

  3. Da hat man den Schwarzen vorn aber sinnreich angeschnitten. Daddelte wahrscheinlich auf einem nagelneuen Smartphone herum. Das hätte ja Vorurteile schüüüüüren können. Und das wollen wir ja nicht.

  4. #2 Marie-Belen (19. Jul 2015 18:21)

    Wenn ich mir das Foto anschaue, bekomme ich Angst.
    Ist Angst ein Vorurteil?

    Nöö.

    Überlebenswichtig und zeugt von Intelligenz.

  5. Uuups, jetzt hab ich vergessen zu schreiben, dass man den beiden -dann doch nicht- abgeschobenen „Minderjährigen“ das nahe Greisenalter zu sehr ansah und dass sich nach mehrjährigen Streitereien von „Wissenschaftlern“ das Problem von alleine erledigte: sie sind hier der Altersschwäche in hohem Alter erlegen.

  6. #4 Mark von Buch (19. Jul 2015 18:24)

    Danke; dann bin ich also kein „Schlechtmensch“ im Gegensatz zum „Gutmensch“ sondern nur „normal“.

  7. Das freut die Asyl-Industrie und die BLÖD jubelt: „Hurra, wir sind Import-Weltmeister“.

  8. Kein Einziger von den Asylbewerbern ist eine Fachkraft, fast alle können weder lesen schreiben rechnen.

    Ein gutes hat es ja, Diese Leute sind keine Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt, außer vieleicht was die Löhne angeht, also brauchen wir uns schonmal keine Sorgen um unseren Arbeitsplatz machen.

  9. Hier wird gefakt wie bei der Arbeitslosenstatistik :

    Lt. BILD-Hamburg Kolumne „Achtung, Kersting!“ ( ein konservativer Kommentator, so was gibt’s noch…) vom 9.7.2015 :
    Asylant : € 6.875,- / Monat,
    MUFL : € 7.900,- / Monat
    für Unterkunft und Hilfen zur Erziehung.
    Nicht enthalten sind : Schul- und Gesundheitskosten.

    Vermutlich auch nicht die Kosten für Polizeieinsätze, Gerichte, Gutachter, Übersetzer.
    Tatsache ist auch, daß für neue Modulbauten aus Zeitgründen keine Ausschreibungen mehr gemacht werden sondern gekauft wird was das osteuropäische Fließband hergibt.
    Die letzten beiden Sätze sind von mir aus anderen Quellen.

  10. Im ersten Halbjahr 2015 wurden allerdings schon 22.000 neue MUFL registriert, wie die Frankfurter Rundschau mitteilt:

    Hieß es nicht erst neulich, das …..Polizei kann nicht alle Flüchtlinge erfassen „Wir schätzen, dass seit Jahresanfang rund 45 000 unerlaubt eingereiste Personen nicht mehr erkennungsdienstlich behandelt wurden, obwohl dies im Asylverfahrensgesetz vorgeschrieben ist“ Zitat aus …http://www.schwaebische.de/politik/inland_artikel,-Polizei-kann-nicht-alle-Fluechtlinge-erfassen-_arid,10268195.html
    Da sind doch bestimmt auch “ Streichelkinder “
    ( MUFL ) dabei, denen dann die “ Mutti “ sinngemäß wieder sagen muß „Nicht alle können bleiben“

  11. Die Zahl der MUFL könnte Ende des Jahres also locker 50.000 betragen. Das entspricht Kosten von etwa 3 Mrd. €. Geld sei aber nicht das Problem, sagt die Diakonie:

    Andreas Dexheimer, Leiter der Diakonie in der bayerischen Landeshauptstadt, erklärte dazu: Es fehle nicht an Geld. Es fehlten Immobilien und Personal wie Sozialpädagogen, Dolmetscher und Vormünder.

    Lieber Herr Dexheimer,
    Immobilien und Personal wie Sozialpädagogen, Dolmetscher und Vormünder kosten etwa kein Geld?

    Das ist nicht teuer, das bezahlt der Staat

    Francois Hollande, SPD, französischer Nationalökonom und Philosoph

  12. Angeblich kam im Bayern-Teletext (Hinweis eines Tageslügel-Kommentators) gerade das – habe es aber noch nicht verifizieren können:

    Die Staatsregierung erwartet eine Verdopplung der Asylkosten. Bis Ende 2016 werden für Unterbringung und Versorgung der Flüchtlinge nach der neuesten Prognose des Finanzministeriums fast drei Milliarden Euro benötigt. Das sagte Finanzminister Markus Söder (CSU) am Mittwoch bei der Versammlung des Beamtenbundes in München. „Das ist mehr als der gesamte Etat von Wirtschaft, Gesundheit und Umwelt zusammen.“

  13. Ich habe drei Dinge bei den Mufls noch immer nicht verstanden:
    1. Fast alle haben Kontakt zu ihrer Familie im Herkunftsland. – Wieso werden die nicht zurückgeschickt? Deutsche Minderjährige müssen doch auch wieder zu ihren Familien. Sie sind nicht unser Problem sondern das der heimatlichen Jugend- und Sozialbehörden.

    2. Der Rest der „Jungs“ – Mädchen gibt es ja komischerweise gar nicht – hat Verwandschaft im europäischen Ausland. Wieso werden sie nicht dorthin verfrachtet. Uns wird doch immer gesagt, dass der Familiensinn in Afrika viel ausgeprägter ist als bei uns, und deshalb drei Generationen und fünf Ecken der Familien nachkommen müssen. Also wäre es doch Aufgabe der in Europa lebenden Verwandten, die Mufls zu versorgen und für deren Kosten aufzukommen.

    3. Wenn wir 60.000 €/Jahr pro Jugendlichen ausgeben, sollten die Kosten für einen DNS-Test, der das Alter auf drei Monate genau bestimmen kann, wohl drin sein. Da man davon ausgehen kann, dass mindestens die Hälfte der MUFLs deutlich über 20 ist, kämen die Kosten doch schnell wieder rein.

    Es muss doch eine Möglichkeit geben, die Behörden und Poliker zu verantwortungsvollem Handeln zu zwingen. Dafür werden sie bezahlt.

  14. #2 Marie-Belen (19. Jul 2015 18:21)
    Wenn ich mir das Foto anschaue, bekomme ich Angst.
    Ist Angst ein Vorurteil?

    Mir geht es auch nicht anders, wobei ich eher ein ungutes Gefühl als Angst habe, was die mittelfristige Zukunft Europas, oder besser: Deutschlands angeht.
    Auf jeden Fall werden wir Zeitzeugen sein, wie ein weiteres mal in der Menschheitsgeschichte ein funktionierendes Staatswesen in Anarchie versinken wird.
    Wie lange es dauert?
    Schwer zu sagen, in Jugoslawien dauerte es ein Jahrzehnt nach Titos Tod, bis die immer mehr brodelnde Situation begann, zu eskalieren – was eigentlich schon bewundernswert war, dass es dort trotz der langen ethischen und nationalistischen Konflikte sowie der massivsten Provokationen und Agitationen von NGOs so lange dauerte, bis es richtig krachte.

  15. Es ist ein Paradoxon:
    Diese ungebildeten Schwarzafrikaner, die zumeist voller krimineller Energie stecken, können uns aufgrund jeglicher sozialer und kognitiver Kompetenz keine Arbeitsplätze streitig machen; sie kreieren jedoch Tausende von Arbeitsplätzen für diejenigen, die sie dann beschäftigen.
    Nur das nicht sie diejenigen sind, die die Leute, die ihnen das Klo putzen, die Wohnung bauen etc., bezahlen SONDERN WIR, DIE DOOFMICHEL.

  16. Hamburg und Bremen haben jetzt schon ihren Ruf als attraktive Städte für Wochendendurlauber und Städtetouristen verloren. Wenn ganze Stadtbereiche, durch Container, Zelte, herumlungern in Parks und Fußgängerzonen geprägt sind und andauernd in Medienberichten über Dealerei zu lesen ist, wer wählt so was dann noch als Ausflugsziel? Da geht man dann vielleicht noch ins Musical hinein und wieder heraus aber die Stadtbesichtigung kann man sich dann aus den zuvor genannten Gründen schenken.

  17. #3 Marie-Belen (19. Jul 2015 18:21)

    Wenn ich mir das Foto anschaue, bekomme ich Angst. Ist Angst ein Vorurteil?

    Nein. Ein lebensrettender Erfahrungswert.

  18. Stellt euch mal vor, ein deutscher Jugendlicher, bei dem es mit der Schule vielleicht nicht so gut geklappt hat, würde auch nur annäherend so eine Unterstützung, z.B. in Form von richtig guten Ausbildungsmaßnahmen erfahren. Oder der Staat würde so ein Engagement an den Tag legen um deutschen Obdachlosen zu helfen. Oder die Rentner der mit „Grundsicherung im Alter“ auskommen müssen, würde nur mal 100 Euro mehr im Monat bekommen.
    Leider undenkbar!
    Fremde haben Priorität!

  19. @#12 gonger:

    Selbst diese Kosten dürften noch deutlich zu niedrig gerechnet sein, da weder die Anwerbekosten, die Überfahrt, noch der Bau der Luxus-Unterkünft enthalten sind, sowie die anteiligen Kosten der Asyl-Industrie, die Jahr für Jahr Milliarden-Gewinne verbucht.

    Bei einer Vollkosten-Rechnung müssen sämtliche Kosten ab Verlassen des Dorfes der „Fachkraft“ gerechnet werden, da diese komplett vom deutschen Bürger erarbeitet und eingetrieben werden müssen (inkl. Zins & Zinseszins).

    Würde ich jetzt darüber nachdenken, wo alleine die Milliarden an Reisekosten bis zum Mittelmeer für dieses Millionen-Heer dieser „Flüchtlinge“ herkommen bzw. wer diese vorfinanziert, so wäre ich ein verdammter Verschwörungstheoretiker.

  20. #19 Das_Sanfte_Lamm (19. Jul 2015 18:45)

    Terroranschläge könnten die Situation verschärfen und den Zusammenbruch forcieren.
    Auch würde mich interessieren, wie die sonstigen Mohammedaner zu der schwarzafrikanischen Flutung Europas stehen.

    #20 Korrektur

    …aufgrund DES FEHLENS jeglicher sozialer und kognitiver Kompetenz…

  21. #17 Babieca

    Bayern hat eine Landesverschuldung von 36 Milliarden Euro (inkl. Bürgschaften)
    Stand 2013.

    Würde man die 3 Milliarden jährlich, die jetzt für die Flüchtlinge verwendet werden zur Schuldentilgung nehmen, wäre Bayern in 12 Jahren schuldenfrei.

  22. @#17 Babieca:

    Es geht hier um „traumatisierte Schutzsuchende“, „Fachkräft“, „Zukunftsrenten-Sicherer“, „Flüchtlinge“ oder mit einem Wort: um unser aller Zukunft.

    Was zählen da ein paar Milliarden, die jederzeit beim deutschen Bürger eingespart bzw. eingetrieben werden können.

    Also bitte nicht an der Zukunft Buntlands sparen.
    …und außerdem sind wir sowieso keine Deutschen mehr, sondern haben ab sofort gefälligst „Europäer“ zu sein, wie und die Staats- und Dummfunker tagtäglich einbleuen.

    Ironie off.

  23. Der Nachschub für Mord und Vergewaltigung scheint ja gesichert. Eine Freundin von mir hat berichtet, in dem versifften Stadtteil, in dem sie leider mangels ausreichendem Einkommens und explodierter Mieten wohnen muss, dass Griffe an Oberweite oder zwischen die Beine trauriger Alltag geworden sind. Ungehemmt, ungeniert, teils sogar im Supermarkt an der Kasse und immer im Rudel.

    Wenn die merken, dass ihr Handeln folgenlos bleibt, wird bald Stufe zwei eröffnet werden. Die alltägliche Vergewaltigung.

    Und es gibt Gutmenschen, die tatsächlich so beknackt sind zu glauben, Völker in denen Frauen einen niedrigen Stellenwert haben und Vergewaltigung den Stellenwert von Taschendiebstah haben, legen dies hier ab. Grade hier, wo viele Frauen im Sommer halbnackt rumlaufen.

    Ich fahre manchmal durch die Stadt und sehe mit Schaudern, wie diese Horden den leicht bekleideten Damen nachgeifern. Fehlen nur noch die Sabberfäden in den Mundwinkeln.

    Bald gibt es die Vergewaltigungsepidemie wie in Schweden.

  24. Ja, wir lassen uns unsere ungebildeten, kulturfremden Menschen schon was kosten.
    Auch wenn wir genau wissen, dass nie auch nur ein Cent zurückfließen wird.
    Dass wir für die eigene Bevölkerung kein Geld mehr haben, ist egal.
    Obwohl in den ganzen Tag arbeite, bekomme ich netto nur knapp die Hälfte von dem an Lohn, was uns so ein Fremder kostet. Aber ein Deutscher gilt ja in diesem Land nicht mehr viel.

    Manchmal habe ich das Gefühl, unsere Politiker hat man aus den schlimmsten Fällen einer Irrenanstalt rekrutiert.

  25. Ab Januar 2016 tritt das neuste Gesetz zur Abschaffung der Zivilisation in Kraft,
    Mufl in Kraft in beim, der den besonderern VIP Status Festschreibt
    absolut Leistungsfrei
    Werden die Jungen Eindringlinge zu besonders Gefördert was nichts anderes Bedeutet als das:
    Noch mehr Sozialarbeiter_X eingestellt werden müssen um eine Rund um Voll Versorgung zu ermöglichen damit es den Lieben Kleinen an nichts Mangelt…. Außerdem sind ja alle So was von Traumatisiert das
    Deutsches Steuergeld was zur Erhaltung der Zivilisation gebraucht wird an der nicht mehr kontrollierbaren Invasion Verbrannt wird.
    Ich will das es Aufhört, Fremdlinge Raus, Basta!

  26. #26 Marie-Belen (19. Jul 2015 18:55)

    Terroranschläge könnten die Situation verschärfen und den Zusammenbruch forcieren.
    Auch würde mich interessieren, wie die sonstigen Mohammedaner zu der schwarzafrikanischen Flutung Europas stehen.

    So ironisch es klingen mag:
    Die Radikal-Mohammedaner betrachte ich mit weniger Sorge; diese gestörten Spinner kann man mittels Überwachung und Kommandoaktionen recht schnell in den Griff kriegen.

    Wesentlich problematischer sehe die gezielte und massenhafte Ansiedlung von nichtalphabetisierten hochaggressiven Testosteron-Kriegern – wenn deren Zahl einen gewissen Schwellenwert überschritten hat, ist auch für die Staatsmacht Ende-Gelände.
    Wenn die das Zeichen kriegen und von der Leine gelassen werden, muss man kein Prophet sein, um vorherzusehen, was dann manchem an Sicherheit gewohnten Bewohner eines schicken Reihenhäuschens sowie seiner Frau und Tochter blühen wird.
    Dagegen war der Balkankrieg in den Neunzigern harmlos wie Softairspielen im Verhältnis zur Schlacht von Stalingrad.

  27. Zum Bundeshaushalt, weil ich das heute wieder bis zum Erbrechen hören und lesen mußte: „Ja, der größte Posten ist Militär, wenn da weniger Rüstungsausgaben und Militär wäre, wäre alles gut“.

    Seit Deutschland die BW kastriert hat, ist der Verteidigungshaushalt im Gesamthaushalt von rd. 3 Mrd. klein. Seit Jahren. Der Giga-Mega-Super-Haushalt „Soziales“ frißt den größten Posten.

    Habe ich da je irgendwas Freudiges von den „Militär-böse“- wenn-in-Deutschland-weniger Geld-für-Militär-dann-alle-viel-besser-Fuzzies gehört? Je von denen angesichts der gnadenlosen Streichung des Verteidigungshaushalts gehört „Juhu, ist die BW jetzt endlich enteiert“! Nein. STUR wie Komißbrot dröhnen ausgerechnet die, die immer Veränderungen anmahnten, ihren alten Dummfug vor sich hin.

    So wie manche „Naturschützer“. Es wird seit Jahren besser – aber sie tun nach wie vor so, als ob ganz Deutschland der große Bitterfelder Giftschlamm ist.

    Oder „Kolonialismus *Kreisch*/Entwicklungshilfe: Ein Faß ohne Boden. Aber – gerade jetzt mit der 3.-Welt-Invasion – kommt wieder das bescheuerte „man muß ihnen vor Ort helfen“. Nachdem genau die Leute ununterbrochen das jahrzehntelange, vollkommen nutzlose „vor-Ort-helfen“ als „bösartige Einmischung“ bezeichnen.

    Es gibt schlicht Leute, denen ist nicht zu helfen. Übel, daß der Zeitgeist gerade die spinnerten Jaulos bevorzugt.

    Deutscher Haushalt 2015:

    http://www.br.de/nachrichten/bundeshaushalt-2015-finanzen-100~_v-img__16__9__xl_-d31c35f8186ebeb80b0cd843a7c267a0e0c81647.jpg?version=94080

  28. 13 Haremhab (19. Jul 2015 18:37)

    OT:
    Alfa ist die neue Partei von Bernd Lucke.
    ———————-
    70 Ex-Mitglieder von 20.000 AfD-lern gründen eine neue Partei, weil die AfD für Lucke in unerträglicher Weise nach „rechts“ gerückt ist. Warum hat er sich dann in Essen überhaupt noch zur Wahl gestellt? – Etwa um „Führer“ einer Nazitruppe zu werden? 🙂

  29. 21 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (19. Jul 2015 18:46)

    Hamburg und Bremen haben jetzt schon ihren Ruf als attraktive Städte für Wochendendurlauber und Städtetouristen verloren.
    ———————————————-
    Nein, stimmt nicht.
    Allein beim Schlagermove kamen 300.000 Partyverrückte und bei den Harley Days waren alle Hotels restlos ausgebucht, auch und besonders die in der oberen Preisklasse.

    Man kann von den Veranstaltungen halten was man will aber sie sind relativ friedlich bis auf ein paar Besoffene spät abends und sehr „deutsch“ geprägt.
    Ich war mit meiner karibischen Frau auch dort und wir haben uns sicher gefühlt und keine Vorfälle bemerkt. Die Drogenneger verzogen sich in die Seitenstrassen angesichts der Mehrheit.

    Und so blöde wird der Hamburger Senat nicht sein, daß er Hotspots wie den Hafen oder die Reeperbahn ( = Heiligengeistfeld ) mit Asylantenzelten vollknallt.
    Im Focus sind Innocentiapark, Stadtpark, die Osdorfer Feldmark ( da existieren noch von den Grünen gehasste Bauern ), der Klövensteen bei Rissen und das Niendorfer Gehege.

  30. #34 Das_Sanfte_Lamm (19. Jul 2015 19:07)

    Da muß ich erst mal schlucken und tief Luft holen; klingt leider realistisch.

  31. Nächstes Jahr 1 Mio? Nach den Zahlen, die bisher bekannt sind, würds mich eher wundern, wenn in dem Jahr weniger wie ne Mio kommen.
    Wobei die Zahlen die man gelegentlich mal liest hinten und vorn nicht zusammenpassen.
    Angeblich in ganz Deutschland im 1 Hj. 141xxx
    Asylbewerber. Bayern hat davon schon 70.000 abgekriegt, von Berlin hab ich schon gehört, dass da 1000 täglich kommen, dasselbe war auch von Bayern zu lesen. Dann hiesse das, dass in Bayern und Berlin sämtliche Asylbetrüger landen, die überhaupt nach Deutschland kommen. Wie kann man nur so gierig sein und den anderen Ländern überhaupt nix abgeben.
    Möglicherweise stimmt das mit
    den 70.000 in Bayern ja. Wenn man einfach mal davon ausgeht, dass die anderen Länder je nach Bevölkerungszahl prozentual gleichmässig bereichert werden, dann sind in dem Jahr schon knapp ne halbe Mio angekommen. (Bayern geht in Deutschland 6,5 mal rein.)
    In den ganzen Vorjahren kamen im 2. Hj. doppelt soviele wie im 1. wir können also damit rechnen, dass Mitte Oktober die Mio voll ist.

    #1 baqd_G; Erst heute hab ich gehört, dass es dem deutschen Maschinenbau, der ja so ziemlich der einzige Bereich ist, der bisher reales Wachstum generiert hat, gar nicht so gut geht. Wahrscheinlich wegen dem völlig sinnlosen Russlandboykott.

    #17 Babieca; Wen wollen die denn für blöd verkaufen. Wenn man diese 3Mrd bloss auf die 600.000 bisher zugegebenen Illegalen (wenn mans mit Pi malnimmt dürfte das näher an der Realität liegen)verteilt, bleiben für jeden pro Jahr 5.000€. Wie das mit Kosten von 2000€ im Monat aufgehen soll, weiss ich nicht. Oder gilt das nur für Bayern, selbst dann erscheints mir sehr wenig.

    #18 daskindbeimnamennennen; Dass man bei nem DNS-Test das Alter bestimmen kann ist mir neu. Damit kannst du zwar nachweisen wie die Verwandtschaftsverhältnisse sind, auch welcher Ethnie jemand angehört, aber für mehr reichts nicht. Selbst Haar und Augenfarbe geht nicht so einfach.

    Die einzige annähernd brauchbare mir bekannte Methode ist im Schädel die einzelnen Platten auswerten. Damit lässt sich aber auch nur bestimmen ob jemand über oder unter ich glaube 20 Jahre ist.

    #23 johann; Das heisst mit anderen Worten, dass sich die Kosten in 10 Jahren verhundertfachen. Vielleicht sollten die lieber angeben, um wieviel sich die Kosten pro Woche verändern. Dann kriegens die Zuschauer nicht mit, was da läuft.

    #27 Tritt-Ihn; Schneller, weil dann ja auch die Zinsen für die Schulden entfallen.

    #29 Untergang; Man kann jeder Frau unter 70 nur raten einen Elektroschocker bei sich zu tragen und auch die Anwendung zu üben.

    #35 Babieca; Das vor Ort helfen hat seinerzeit schon funktioniert, solange bis irgendwelche Negerhorden randaliert und die Helfer freundlich ausgedrückt verjagt, oft genug auch einfach umgebracht haben. Dabei wurde dann auch gleich die von den bösen Entwicklungshelfern Infrastruktur zerstört.

  32. #37 gonger (19. Jul 2015 19:12)

    Osdorfer Feldmark (da existieren noch von den Grünen gehasste Bauern), der Klövensteen bei Rissen und das Niendorfer Gehege.

    Und genau deshalb hassen die es so: Das sind die letzten deutschen „echten“ bewirtschafteten Kultur-Natur-Rückzugsgebiet mit diversen Tieren. Und da Tiere (Tierrechte! Vegan! Kein Mensch hat das Recht, Pferde, Rinder, Damwild, Schwarzwild zu halten und zu – *Schock* – nutzen!, das ist Sklaverei) das nächste sind, was man Deutschen austreiben muß, gilt: Zupflastern mit der afrikanisch-islamischen Überbevölkerung!

    Auch possierlich: Was machen die Grünen jedesmal für einen Aufriß, wenn auch nur ein Sauerampfer an einer Wiese des Klövensteens gepflückt und verspeist wird. Und „Ökologische Ausgleichsflächen! Hach!“ Ich erinnere gerade im Gebiet Rissen-Wedel an die bisher hysterisch vefolgte FFH (Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie, Richtlinie 92/43/EWG ) der EU. Stichwort „Rissener (Kies) Kuhle“.

    Aber wenn die Völkerwanderung kommt, darf die das getrost plätten.

  33. UND DIE MINDERJÄRIGE REEM AUS LIBANON KANN IN DEUTSCHLAND BLEIBEN;DIE MERKEL SCHON ENTSCHIEDEN;SIE MUSS NICHT ZURÜCK;SIE IST AUSGEBILDET;FÜR DEUTSCHLAND GUT: ZDF NACHRICHTEN

  34. #39 Tritt-Ihn (19. Jul 2015 19:14)

    Luckes neue Partei heißt „Alfa“.

    Das wird nix. Bei Alfa denke ich automatisch und in dieser Reihenfolge an Alfa Laval (Melktechnik), Alfa Romeo, Alfalfa (Luzerne) und Alf von Melmac.

  35. #42 Babieca; Mit den Grünen ists eh nicht zum aushalten, vor kurzem hab ich gelesen, dass die die Teilnehmer einer Aktion zur Bekämpfung des Jakobskreuzkrauts verklagt haben. Dabei fordert das etliche Todesopfer bei Weidetieren und wär theoretisch auch für uns giftig. Anstatt dass die froh wären, wenn man die Tier vor Giftpflanzen schützt.
    Wegen Alfa bei mir ist die Reihenfolge 2, 1, 4, 3.

  36. Das ist nicht nur die Veruntreuung der Steuergelder.
    Das ist die Verwendung unserer Steuergelder ZU UNSEREM SCHADEN.

    Je weiniger Geld der verrückte bunte Staat hat, desto besser.
    Die Wahnsinnigen dürfen kein Geld besitzen.

  37. im Bekanntenkreis gibt es eine sechsköpfige Familie, Eltern beide Akademiker, in welcher der jüngste Sohn dringend eine Art Sonderpädagogik benötigt, Kosten ca. 250,-€ pro Monat.
    Weil der Vater etwas über einen bestimmten Satz verdient, zahlt die Krankenkasse nicht.

    Und für diese Zombies wird unsere Kohle rausgeschmissen, ich fasse es nicht.

    Vor ein paar Tagen lief im ZDF TV eine Sendung über dt. Rentner, welche arbeiten müssen, um über die Runden zu kommen.
    Einer Frau wurde empfohlen, sich nach 30 Jahren eine andere Wohnung zu suchen, damit sie Grundsicherung beantragen kann.

    Es ist nur noch zum speien.

    Nächste Woche wird bei uns im Ort die zweite Invasoren Unterkunft eröffnet, Gott sei Dank wie die erste am anderen Ende des Ortes.Die nächste ist bereits in Planung, die kommt dann dichter zur Ortsmitte hin, neuerdings kruven die ersten Afrikaner mit ihren geschenkten Fahrrädern allerdings auch schon bei uns in der Gegend herum.

    Hoffentlich hat ihnen einer die Verkehsregeln erklärt ( rechts vor links), nicht das ich aus Versehen noch einen überfahre und die AntiFa dann aufmarschiert und mir die Scheiben einschmeisst.

  38. #41 uli12us (19. Jul 2015 19:31)

    Nächstes Jahr 1 Mio? Nach den Zahlen, die bisher bekannt sind, würds mich eher wundern, wenn in dem Jahr weniger wie ne Mio kommen.

    Gehe auch – nach immer neuen Meldungen über zugewiesene „Neuankömmlinge“ ganz ohne Asylantrag aus den Bundesländern und ihren Kommunen plus der Meldung, daß die offiziellen monatlichen Zahlen des BAMF („Asylanträge pro Monat“) hoffnungslos zu niedrig liegen, weil z.Zt. zwei Monate Wartezeit auf Asylantrag – von der Million bereits dieses Jahr aus.

    —————-

    #46 uli12us (19. Jul 2015 19:47

    Wegen Alfa bei mir ist die Reihenfolge 2, 1, 4, 3.

    :)))

  39. #42 Babieca (19. Jul 2015 19:36)

    #37 gonger (19. Jul 2015 19:12)

    vefolgte FFH (Flora-Fauna-Habitat-Richtlinie, Richtlinie 92/43/EWG ) der EU. Stichwort „Rissener (Kies) Kuhle“.

    Aber wenn die Völkerwanderung kommt, darf die das getrost plätten.

    ************************************************

    als ich noch jung war, gab es dort in der Kieskuhle noch so eine Art alternative Rockfestivals, unter dem Motto:“ Umsonst und raußen“

  40. @ #19 Das_Sanfte_Lamm (19. Jul 2015 18:45)

    Die Mehrheit der Neger ist ebenfalls islamisch, aus Mali u. Gambia z.B.

    Es gibt zwar einen arabischen Hautfarbenrassismus…

    Aber hier in Deutschland bzw. Europa gilt es jedenfalls die islamische Umma aufzustocken. Gemeinsam gegen uns „Kuffar“, später streiten sie sich wieder um die Beute…

  41. #43 Babieca (19. Jul 2015 19:36)

    #37 gonger (19. Jul 2015 19:12)

    Osdorfer Feldmark (da existieren noch von den Grünen gehasste Bauern), der Klövensteen bei Rissen und das Niendorfer Gehege.

    Und genau deshalb hassen die es so: Das sind die letzten deutschen „echten“ bewirtschafteten Kultur-Natur-Rückzugsgebiet mit diversen Tieren. Und da Tiere (Tierrechte! Vegan! Kein Mensch hat das Recht, Pferde, Rinder, Damwild, Schwarzwild zu halten und zu – *Schock* – nutzen!, das ist Sklaverei) das nächste sind, was man Deutschen austreiben muß, gilt: Zupflastern mit der afrikanisch-islamischen Überbevölkerung!
    ———————————————-
    In Osdorf sind auch die Pferde der berittenen Hamburger Polizei stationiert. Den Grünen ebenfalls ein Dorn im Auge.

  42. Ungarn zieht Zäune und schmeißt alles raus,
    was nicht reingehört.

    Polen will,genau wie die Tschechen,nur
    christliche Familien aufnehmen..
    Würde ich auch gerne,weil die im Promillebereich zu finden sind..

    Wir aber,können von dem was übrig bleibt,
    garnicht genug bekommen..

    Jede Menge schwarz/muslimischer Samenstau,
    der hier sich,auch gewaltsam,verfünffachen
    wird pro Eindringling.

    Früher,konnten sich die Fürstentümer Deutschlands,noch zusammenschließen ,um sich gegen Eindringlinge zu
    widersetzen..Luther,dazu aufrufen,die
    räuberischen Invasoren der Russen,außer Landes zu treiben..Kirche das Volk unter
    Waffen stellen,um das Christentum zu verteidigen..bis hin nach Jerusalem..

    Heute,könnten sich Sachsen,Brandenburg und Meck/Pom,nicht mal eben zusammenschließen..
    um einen inneren Feind zu bekämpfen..
    Nennt sich Demokratie und Parteienbevormundung..

    In Kreuzberg,Wedding und Neukölln,gibt es
    mehr private Waffen bei den Invasoren,als beim Bund..vor allem,können die geradeaus schießen..

    Wir Deutsche,haben nix..nur unser bißchen Leben,welches steuerlich abgezockt,fremdbestimmt und politisch ferngesteuert wird..

    Unsere Kinder verblöden indoktriniert
    und die Masse wählt ihren Untergang,aus Feigheit und Bequemlichkeit.

    Bachmann,ist mir unsympathisch und
    fragwürdig..
    Bleibt nur Petry..Was macht die eigentlich??

  43. Diese Regelung wird tausende von Toten
    verursachen.
    Sie sagt Eltern in der Dritten Welt:
    wenn Dein Kind es lebend nach Germany
    schafft, bekommt es eine Chance für
    die ganze Familie.
    Und wenn nicht – hat es Pech gehabt.

    Für eine Familie mit 8 Kindern ist der
    Tod eines Kindes verkraftbar für die
    Chance, das es im Fall des Überlebens
    die ganze Familie reich macht.

    Tausende Kinder werden sterben auf
    dem Weg. Und die Regierung, die ein
    solches unverantwortliches Signal
    aussendet, ist mitschuld daran.

    Besser hätte man ein Ausbildungsprogramm
    auflegen sollen, für das sich wirklich
    arme Kinder im Herkunftsland bewerben
    können. Und dafür die lebensgefährlichen
    Wege für unbegleitete Kinder dicht machen.

  44. #55 Tabu (19. Jul 2015 20:09)

    Bachmann,ist mir unsympathisch und
    fragwürdig..

    Danach darf’s eben nicht gehen.

    Mir ist jeder sympathisch und Kamerad, der sich wehrt.

    Egal in welcher Partei. Egal, was er ißt. Egal was er für Klamotten trägt, welche Frisur.
    Egal, wen er /sie liebt und/oder vögelt.

    DAS ist heute und jetzt das Kriterium der Wahrheit und des Überlebens!

  45. #56 Suppenkasper (19. Jul 2015 20:12)

    Nigeria, Gambia und Senegal

    Das auch wieder allen aufs Brot, die ununterbrochen von den schrecklichen westlichen Waffenlieferungen, Kriegen und Interventionen in den „Flucht- und Bürgerkriegsländern“ reden. Ich erinnere mich auch genau an die amerikanische Intervention und die deutschen Waffenlieferungen nach Marokko und Algerien. Und Ghana und Elfenbeinküste.

    Naja. Ein weites Feld…

  46. Genie Streich,
    Genial,
    Perfekt instrumentalisiert
    Raffiniert und durchtrieben:
    Traumatisiert,

    Das Zauberwort des Asylbetrugs Syndikats
    Traumatisierte_X dürfen das,
    Traumatisierte_X dürfen Illegal alle Grenzen der Länder,
    der Zivilisation überschreiten.
    Traumatisierte_X sind wie Alkoholiker und Drogenkonsumenten
    Pauschal Entschuldigt, so das schon ein Mord, durch und von Traumatisierte von der Justiz freigeschaltet ist,
    Pauschal Entschuldigt für alles und ewig in der Zukunft, VIP halt.
    Das ist deshalb der Genie Streich des „Asylbetrugs Syndikats“ damit werden
    Pauschal alle Regeln unserer Grundordnung außer Kraft gesetzt….
    Traumatisierte_X Minderjährige auf der Suche nach einem Besseren Leben,
    werden schon bei der Ankunft über ihren VIP Status Informiert und mit umfassenden Sonderrechten
    ausgestattet und auf die Zukünftige Rolle als Trauma Patient „Abgerichtet“.

  47. Andreas Dexheimer, Leiter der Diakonie in der bayerischen Landeshauptstadt, erklärte dazu: Es fehle nicht an Geld. Es fehlten Immobilien und Personal wie Sozialpädagogen, Dolmetscher und Vormünder.

    Diakonie
    Neben der Caritas größter Profiteur der Asylschwemme. Ein Milliardengeschäft!
    Wie viele Milliarden verdient die Diakonie mit dem Asyl-Business? Wieviele neue Mitarbeiter konnten eingestellt werden?

    Sozialpädagogen
    Das heißt: Neue Jobs für links-grüne Parteikollegen und alte Antifa-Kämpfer. Sozialpädagogen stehen zu 99% politisch links und kämpfen in ihrer Freizeit bei der Antifa „gegen rechts“

    Dolmetscher

    Dolmetscher für Syrer, Afghanen, Iraker, Somalis sind größtenteils Landsmänner.
    Das heißt: Neue gut bezahlte Jobs für Moslems!

    Sobald ein Asylbewerber anerkannt ist, darf er dann als Dolmetscher arbeiten und dick Geld verdienen und immer weitere Moslems nach Deutschland holen….


    So nährt sich die Asylindustrie immer weiter selbst und die Asylflut ist für SPD-GRÜNE-LINKE und Kirchen ein riesiger Glücksfall

  48. <b<OT
    Neue Infos zur Dialügveranstaltung ( siehe unten)

    Referentin auf dieser Veranstaltung ist
    Angela Haas – Scheuermann (Stadt Heidelberg)
    E-Mail: Sozialamt@heidelberg.de
    Angela Haas- Scheuermann ist Abteilungsleiterin des Amtes für Soziales und Senioren.
    Sie ist also für genau die Klientel( Sozial Schwache, Behinderte Senioren usw tätig denen sie mit ihrem Engagement für Flüchtlinge ordentlich in den Hintern tritt.
    Ein freundliches nachfragen ob Frau Haas -Scheurmann bereits Flüchtlinge in ihrer eigenen Wohnung aufgenommen hat wird ja wohl erlaubt sein;)

    Auftreten werden
    Madi Saar – Babu , Babu Celsan Beba…..(sorry sind noch mehr Musiker aber bei dem ganzen Babubibagedöns habe ich den Überblick verloren).
    Zusammen sind sie die Asylband Jutta Glaser
    Email: info@Jutta-Glaser.de

    Jutta Glaser ist Sängerin und Gesangstrainerin, Engagement für Asylis macht sich da natürlich gut
    Der Stadtteilverein Heidelberg/ ( Hat auch seine Finger drin)
    https://de-de.facebook.com/stadtteilverein.rohrbach

    Die Dialügveranstaltung ( Siehe unten) soll also dazu dienen zusätzlichen Wohnraum für Asylis zu akquirieren.
    Verantwortlich für diesen Mist sind:
    OB Würzner
    Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
    Dr. Eckart Würzner
    Oberbürgermeister
    Rathaus – Marktplatz 10
    69117 Heidelberg
    obhd@heidelberg.de
    06221 58-20100/-20110

    Asylarbeitskreis Heidelberg
    Plöck 101
    69117 Heidelberg
    Telefon: 06221 182797
    E-Mail: asylarbeitskreis-heidelberg@t-online.de

    Diakonie Heidelberg
    http://www.facebook.com/diakonisches.werk.heidelberg

    Caritas Heidelberg
    Email: caritas@caritas-heidelberg.de

    Bitte Lasst die Drähte glühen, schreibt Emails und geht auf die Dialügveranstaltung.
    Äußert euren Ärger aber bleibt sachlich.
    ———————————————————————————————————-

    Der Asylarbeitskreis Heidelberg eV lädt am 22 .07.15 zu einer Dialüg Veranstaltung
    zum Thema “ Flüchtlinge“
    Veranstaltungsort ist
    das Alte Rathaus in der Rathausstraße 43 im Stadtteil Rohrbach
    Beginn 19 Uhr 30.
    Kontaktdaten sind auf der Website des „Asylarbeitskreis Heidelberg e.V“ zu finden.
    Auf dem Plakat ist ein Baum mit einem angepinnten Zettel zu sehen .
    Der Satz :“ Für die Anmietung und Kauf von Immobilien für Flüchtlinge“ hat mich stutzig gemacht.
    Es soll also darum gehen die Anwohner zur Vermietung und dem Verkauf von Immobillien anzuregen.
    Pikant, wenn man bedenkt das an diesem Asylarbeitskreis, neben Pro Asyl, Caritas und Diakonie beteiligt sind. Beide Organisationen lassen sich ihr Engagement für Flüchtlinge vom Steuerzahler finanzieren.
    Die Immobilien werden dann in den Besitz der beiden Kirchen wandern.
    Das ist Betrug auf höchstem Niveau!

    ———————————————————————-
    Die gekauften Wohnungen sollen nicht, wie irrtümlich von mir angenommen,i n Kirchenbesitz übergehen sondern wandern Schnurrstracks in den Besitz der Stadt Heidelberg.
    Für Einheimische Sozial schwache hat die Stadt Heidelberg noch nie so einen Einsatz gezeigt.
    Die wurden immer hängen gelassen bis hin zur Obdachlosigkeit……so jetzt brauch ich `ne Frustschoki

  49. LINKER HEILIGENKULT IST MAINSTREAM

    MUFL(SPÄHER) AUS DEM URLAUBSLAND ERITREA

    „Günter Schulz vom Gästehaus Bodman (links) übergibt Sandra Renner (rechts) für die im Refugium in Ludwigshafen untergebrachten 16 jugendlichen Flüchtlinge aus Eritrea gebrauchte und gut erhaltene Fahrräder.“
    DIE ERITREISCHEN KUNDSCHAFTER MÜSSEN JA MOBIL SEIN, GELL!

    DIE MUFL-LEGENDEN:

    „Sie haben ihre Familien auf der Flucht vor Verfolgung entweder durch Tod oder andere Umstände verloren und sich alleine auf den Weg nach Europa gemacht:

    Jugendliche aus Eritrea. Nach monatelangen Umherirren quer durch Afrika und einer abenteuerlichen Überquerung des Mittelmeers, fanden sie schließlich Aufnahme in Deutschland – genauer gesagt im Landkreis Konstanz.“

    SICHERE ARBEITSPLÄTZE FÜR SOZIALFUZZIS:

    „“Hier kümmert sich Sandra Renner, die ihre Wurzeln in Ludwigshafen hat, um die 16 jungen Menschen aus dem nordafrikanischen Land. „Alles freundliche, schüchterne und liebenswerte Kerle“, wie sie von ihrer Betreuerin geschildert werden…““
    DIE SICH ÜBER IHREN GUTBEZAHLTEN JOB FREUT
    http://www.suedkurier.de/region/kreis-konstanz/bodman-ludwigshafen/Fluechtlinge-freuen-sich-ueber-Fahrraeder;art372434,7147513

    DIE NEUEN IKONEN DER LINKEN

    ISLAMISCHE ANKERKNABEN – HEILIGE IDOLE:
    Fotoprojekt mit unbegleiteten minderjährigen Flüchtlingen

    Regelmäßig nehmen an unserem Foto-Workshop 8-16 Jungen teil, die aus Afghanistan, Somalia, Burkina Faso, Nigeria, dem Senegal und Sierra Leone stammen.

    Vor kurzem wurde in der Sendung „Puzzle“ vom BR ein Beitrag über den Fotoworkshop gezeigt:…

    STATUS ist ein künstlerisches Fotobuch, entstanden aus den Ergebnissen des REFUGIO Fotoworkshops. Neben Portraits unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge zeigt das Buch deren eigene fotografische Auseinandersetzung mit der noch weitehend fremden Umwelt. Das Buch ist fertig editiert und gestaltet.
    Ziel des Projekts ist es, eine Druckauflage von 500 Stück zu realisieren.
    Dieses Buch sucht noch Sponsoren!…““
    http://www.grenzenlos-frei.de/gruppen-projekte/fotoworkshop/

    😛

  50. In mir keimt der Verdacht, dass da eine zukünftige Armee ins Land gelassen wird.

    Wir haben ja nicht mehr genügend junge Männer und Frauen, die in der Lage wären, „Putin den Bösen“ und seinen Mannen entgegen zu treten, geschweige ihnen Angst einzuflößen.

    Da läßt man diese jungen (illegalen) Kämpfer ins Land und bietet ihnen dann, irgendwann, Staatsbürgerschaft mit Familiennachzug gegen ein paar Jahre, in der EU-Armee, als Kanonenfutter.

    Wir haben zwar eine Verteidigungsministerin mit 7 Kindern, aber ich glaube nicht, dass sie auch nur eines im Kampf für EU und US-geopolitsche Interessen opfern würde.

    Ob die Kriegere im Kampf oder hinterher in die richtige Richtung schießen würden – sei mal dahingestellt.

  51. FACHKRÄFTE-AUSBILDUNG FÜR DIE SPASSGESELLSCHAFT

    ANKERKNABEN SOLLEN MÄDCHEN ANFASSEN, 05.02.2015

    GRIFF ZWISCHEN DIE BEINE ANGEORDNET: s. Foto

    „“Der große Circus“ lautet das Motto des Spektakels, das erstmals auch mit Flüchtlingen inszeniert wird. Die jungen Ausländer(MUSLIME) sind aus Afghanistan, Algerien, Somalia, Guinea, Gambia und Syrien vor Krieg, Verfolgung und wirtschaftlicher Not nach Deutschland geflüchtet, ganz alleine, ohne Familie.

    „Wir machen alles zusammen, zeigen uns gegenseitig, wie es geht, das hat eine große Tiefe“, schwärmt die 18-Jährige(PAULA MÜHLMEYER) und beschreibt ihr Gefühl von der Zusammenarbeit in dem internationalen Ensemble: „Als ob wir uns schon länger kennen.

    Ich mag Zirkus“, begeistert sich Mohamed Kader (17) aus Algerien

    hier funktioniert der Zugang vor allem über den Körper – das hilft uns“, sagt Ines Rosemann(v. d. Oldenburger Zirkusschule „Seifenblase“)…““
    http://www.kreiszeitung.de/lokales/bremen/jugendliche-fluechtlinge-proben-bremer-samba-karneval-4704636.html

    +++++++++++

    UNTERRICHT FÜR MUFL, 07.08.2014

    WEISSES FLEISCH FÜR MOSLEMBENGEL:

    Nackte Schenkel und halbnackte Brüste wabern um notgeile Muslimburschen

    DICHTUNG UND WAHRHEIT:

    „“Der 16-jährige Arian aus Afghanistan musste zusehen, wie sein Vater aus politischen Gründen hingerichtet wurde. Daraufhin ergriff er mit seinem Bruder die Flucht in Richtung Europa. Auf dem Wasserweg von Griechenland nach Italien ging sein Bruder über Bord und ertrank.

    +++Sie sind in der Regel zwischen 13 und 17 Jahre alt und zu 98 Prozent männlich!!!

    +++Sie stammen überwiegend aus Afghanistan, Syrien oder Nord- und Zentralafrika.

    +++Seit Dezember 2013 ist die Zahl der unbegleiteten minderjährigen Flüchtlinge in Aachen um rund 50 Prozent gestiegen.

    Im Kinder- und Jugendzentrum Maria im Tann werden die Flüchtlinge im sogenannten „Haus 1“ in untergebracht. Es herrscht WG-Flair. Die Zimmer erinnern nicht an ein Heim, sondern sind gemütlich und hell.““

    UNSER LAND LÄSST IDEALISTISCHE

    MÄDCHEN AUF NOTGEILE JUNGBÖCKE LOS

    „“Doch auch hier fällt wieder auf, dass alle Mitbewohner männlich sind.““

    BACCHA BAAZI:

    „“Auch Arians Schicksal hat ähnliche Facetten angenommen. Nach dem Tod seines Vaters wurde er verschleppt und in die Rolle eines „afghanischen Tänzers“ gezwungen.

    Bei Männerveranstaltungen werden Jungs als Frauen verkleidet und müssen für die Anwesenden tanzen. Anschließend werden sie dann meist missbraucht.““

    MAGHREBINISCHE STEUNER FÜR DEUTSCHLAND:

    „“Eher humanitäre Gründe haben die Nordafrikaner. Dort leben viele Straßenkinder, oft durch zweite Ehen aus der Familie ausgeschlossen, die ein besseres Leben in Europa in Aussicht haben.““

    ZUKÜNFTIGER BOMBENBAUER BESETZT

    AUSBILDUNGSPLATZ EINES DEUTSCHEN:

    „“Auch Arian zog in den nahen Preuswald und macht nun eine Ausbildung zum Chemielaboranten…““
    http://www.aachener-zeitung.de/lokales/aachen/unterricht-fuer-minderjaehrige-fluechtlinge-in-aachen-1.888819

  52. Der Wohnungsmarkt wird immer angespannter. Da die Asylanten in unsere Städte drängen.
    Vielleicht steckt dadrin auch der Sinn, dass hier 500.000 Asylanten dieses Jahr einfallen.
    Die Wohnungswirtschaft profitiert davon. Erst einmal weniger Leerstand und uns dummen Deutschen kann man das knapp gewordene Gut namens Wohnungen noch teurer verkaufen.
    Wir werden ja indirekt vom Kapital/der Wirtschaft regiert.
    Vielleicht auch deshalb das Hereinholen der ganzen Hartz IV EU Bürger in Rheinhausen und dem gesamten Ruhrgebiet. Denn mit denen wurde ja schwer zu vermittelnder Wohnraum vermietet.
    Weiter bringen die Asylanten und auch Hartz IV EU Bürger ja auch ihr Geld in die Geschäfte.

  53. #27 Tritt-Ihn (19. Jul 2015 19:00)

    #17 Babieca

    Bayern hat eine Landesverschuldung von 36 Milliarden Euro (inkl. Bürgschaften)
    Stand 2013.

    Würde man die 3 Milliarden jährlich, die jetzt für die Flüchtlinge verwendet werden zur Schuldentilgung nehmen, wäre Bayern in 12 Jahren schuldenfrei.

    Nö. Die derzeitigen „3 Mrd. jährlich“ sind ja auch auf Pump.

  54. ASYL IN BERLIN
    Unterbringung von Flüchtlingen – Kosten explodieren

    Innerhalb von vier Jahren sind die jährlichen Kosten auf das 45-fache gestiegen – die Zahl der Flüchtlinge aber um das Vierfache.
    Die Unterbringung von Asylbewerbern kostet das Land Berlin Jahr für Jahr deutlich mehr Geld – dafür sorgen nicht nur die umstrittenen hohen Rechnungen von Heimbetreibern. Der Anstieg der Ausgaben ist enorm: Von 2,1 Millionen Euro im Jahr 2010 auf knapp 94,9 Millionen Euro in 2014, wie aus einer Antwort von Sozialstaatssekretär Dirk Gerstle (CDU) auf eine Parlamentarische Anfrage der Linken hervorgeht.

    Zwar stieg auch die Zahl der zu versorgenden Asylbewerber im Jahresmittel in dem Zeitraum von 2708 auf 11.262. Doch insgesamt verzehnfachten sich die durchschnittlichen Ausgaben pro Flüchtling – von 778,37 Euro pro Person auf 8425,19 Euro.

    Unterbringung in Hostels als teure Notlösung

    Gerstle führte die Kostensteigerung insbesondere darauf zurück, dass mehr Geld nötig war, um Unterkünfte herzurichten. Weil immer mehr Asylbewerber kamen, seien auch Standorte genutzt worden, die erst aufwendig umgebaut oder instand gesetzt werden mussten. Die vorübergehende Unterbringung in Hostels habe die Kosten pro Person ebenfalls deutlich steigen lassen.

    Seit Herbst 2014 steuert das Land um und baut auf landeseigenen Grundstücken Wohncontainerdörfer für Flüchtlinge. Am 15. Juli wurde in Marzahn das dritte der geplanten sechs Containerdörfer eröffnet. In Haus I am Blumberger Damm zogen die ersten 200 Flüchtlinge aus Krisengebieten wie Syrien, Irak und Afghanistan ein. Bis Ende Juli soll auch Haus II für weitere 200 Menschen bezugsfertig sein.

    Streit um überhöhte Rechnungen für Flüchtlingsheime

    Unterdessen geht der Streit um überhöhte Rechnungen für Flüchtlingsheime weiter. Einer der bezichtigten Betreiber will Geld nur unter Vorbehalt zurückzahlen. „Die Vorwürfe sind aus der Luft gegriffen“, sagte Helmuth Penz von der PeWoBe dem „Tagesspiegel“ (Samstag). „Ich bin seit 27 Jahren ein seriöser Vertragspartner des Landes“, betonte Penz. Er habe rechtmäßig gehandelt.

    Sozialsenator Mario Czaja (CDU) hat von der Professionellen Wohn- und Betreuungsgesellschaft mbH (PeWoBe) insgesamt 162 836,05 Euro zurückgefordert. Zudem behielt der Senat bereits 90 406,24 Euro ein. Die PeWoBe soll mehr Personal abgerechnet haben, als tatsächlich beschäftigt war. Die festen Tagessätze, die Heimbetreiber vom Senat bekommen, umfassen Personal, Strom, Verpflegung und Umbauten.

    Gravierende Mängel bei der Auftragsvergabe

    „Betrügerische Abrechnungen sind dabei gar nicht möglich“, sagte Penz. „Richtig ist allerdings, dass der Tagessatz gar keine Schwankungen bei den Kosten abbilden kann, wie sie beim Personal aber durch Krankheit, Kündigungen oder Neueinstellungen auftreten.“ Er habe dem Landesamt für Gesundheit und Soziales vorgeschlagen, jede Woche die Tagessätze den tatsächlichen Kosten anzupassen.

    Ein Bericht externer Prüfer hatte im Juni gravierende Mängel des Landesamtes für Gesundheit und Soziales bei der Vergabe von Flüchtlingsheimen bestätigt. Danach wurde kein einziger der untersuchten Verträge korrekt vergeben. In keinem Fall wurde öffentlich ausgeschrieben. Die Aktenführung sei so lückenhaft, dass das Handeln des Amts nur eingeschränkt nachvollzogen werden könne. (dpa/ap)

    Ps: Gibt es eine bessere Rendite als ein Asylantenheim zu betreiben?

  55. #62 Monika2; ganz typisches Beispiel fürs Peter-Prinzip. Übrigens Diakonie ist dasselbe wie Caritas, bloss evangelisch statt katholisch.

    #66 non smoking woman; Ich bezweifle, dass die auch nur die geringste Lust haben, bei uns zu dienen. Schliesslich sind die Typen ja wenigstems zum Teil deswegen abgehaut, weil sie eben nicht dienen wollen. Und auch wenn die ausschauen, als ob sie vor lauter Kraft kaum laufen könnten, allein die GA ist nicht ohne.

    #68 Scharnhorst-Nordstadt; Auch wenns aufm Dorf etliche leerstehende Wohnungen gibt. Ich würd mich lieber mein restliches Leben von (gefärbtem) Wasser und Brot ernähren, als eine Wohnung an diese Typen zu vermieten. Wenn die irgendwann wieder ausziehen, darfst die Bude abreissen.

  56. #41 uli12us (19. Jul 2015 19:31)

    #18 daskindbeimnamennennen; Dass man bei nem DNS-Test das Alter bestimmen kann ist mir neu. Damit kannst du zwar nachweisen wie die Verwandtschaftsverhältnisse sind, auch welcher Ethnie jemand angehört, aber für mehr reichts nicht. Selbst Haar und Augenfarbe geht nicht so einfach.
    ————————-

    Mir war diese Information auch neu. Aber es wurde mehrfach in MSM-Strängen gepostet. und die zensieren ja bekanntlich alles, was nicht nachpfüfbar ist. Wenn man nach „Altersbestimmung per DNA-Analyse“ googlet, finden sich Infos dazu. Aber die Tests sind teuer. Und das ist die Begründung, warum Deutschland sie nicht zur Abwehrung der Erschleichung des Mufl-Statusses einsetzt. Dass 60.000/Jahr deutlich teurer sein können, ist wohl nicht relevant.

  57. Das ist alles viel zu krass. Und unfair. Ich habe vor ein halbes Jahr meinen Mann noch zehn Jahren Ehe verloren. Nun steh ich da mit drei Kindern. Besuch trotz allem noch die berufsoberschule um mein Abi nach zu machen. Und muss schauen dass mir der Strom nicht abgestellt wird. Ein täglicher Kampf. Das hätte ich nie gedacht das man als Witwe in Deutschland echt kaum n Chance hat Hilfe zu bekommen. Ich muss unbedingt aus dem Haus ausziehen indem ich seit Jahren wohne weil ich nicht mehr bezahlen kann.
    Aber keiner will mir ne Wohnung geben. Letztens heulend bei den Stadtwerken gesessen damit mir der Strom nicht abgestellt wird. Nach n langen hin und her dann hab ich n Monat Aufschub bekommen. Ich bin mir sicher wäre ich eine aysche dann hätte ich keine Probleme. Jeder würde sich kümmern und die schlimmen deutschen aufgefordert werden zu spenden. Aber so..

    Bin ja nur deutsche mit deutschen Kindern. Muss mir noch n Job suchen damit ich nicht untergehen
    Es ist zum kotzen. Und die ganze asyler laufen hier mit den neusten Smartphones rum…

    Ich wette von denen hat keiner. Angst keinen Strom mehr zu bekommen Sie

  58. MUSLIME SCHICKEN IHRE JUNG-MISSIONARE,

    DSCHIZYA – IN FORM VON VERSORGUNG u.

    AUSBILDUNG – EINZUTREIBEN:

    „“Ali (14 Jahre) kommt aus Aleppo, einer großen Stadt im Norden Syriens. Er ist auf der Flucht vor dem Bürgerkrieg.

    +++So wie Ali kommen jedes Jahr tausende minderjährige Flüchtlinge(Islamische Anker-Knaben, Kundschafter, Vorhut) unbegleitet von ihren Eltern nach Deutschland.

    Manche haben Vater und Mutter auf der Flucht aus ihrer Heimat verloren.

    +++Für andere haben die Eltern ihr letztes Geld an Fluchthelfer gegeben, damit wenigstens ihr Kind(SÖHNE) eine Chance bekommt…

    Ali ist jetzt als Flüchtling anerkannt,…““
    cjd.de/spenden-stiften/aktuelle-projekte/unbegleitete-minderjaehrige-fluechtlinge/

    😛 Ankerknäbchen – ob sie wohl schon 14 sind?
    Von Nina Magoley:
    „Flüchtlingsjungen aus Afghanistan“
    http://www1.wdr.de/themen/aktuell/vormund-fluechtling106_v-ARDFotogalerie.jpg

    „“Der 17-jährige angebl. Christ Rimon*, Name von der Redaktion geändert, aus Eritrea…

    In Lybien(Anm.: Libyen!) rissen ihm Männer sein Kreuz von der Halskette, schlugen ihn und misshandelten ein anderes Flüchtlingsmädchen, mit dem er sich angefreundet hatte…

    Jetzt sitzt der verschüchtert wirkende Junge im Zimmer seiner Wohnung, die ihm das Dortmunder Jugendamt zur Verfügung gestellt hat. Gemeinsam mit seinem Mitbewohner, einem Jungen aus Gambia(Moslem!), der ebenfalls unbegleitet nach Deutschland kam, teilt er sich Bad und Küche.

    „Das bin ich meiner Familie schuldig“

    Etwa 8.000 Minderjährige kamen 2014 unbegleitet nach Deutschland, so schätzt der Bundesverband unbegleiteter minderjähriger Flüchtlinge (BumF) – die meisten aus Afghanistan, Irak, Syrien und Eritrea.

    Fast alle sind zwischen 15 und 18 Jahren alt, 80 Prozent Jungen. Genaue Zahlen gibt es nicht, sagt Thomas Berthold vom BumF…““

    NOMADISCHE RÄUBER AUS DEM MAGHREB

    „“…kämen in letzter Zeit vermehrt Jugendliche besonders aus nordafrikanischen Ländern, „die wollen eigentlich nur einen Schlafplatz und Taschengeld, ansonsten in Ruhe gelassen werden“.

    Solche Jugendliche fielen in Köln zurzeit oft durch kleinere Delikte polizeilich auf. „Das ist ein neues Phänomen, mit dem es schwierig ist, umzugehen…““
    An unserer Kultur nicht interessiert:
    http://www1.wdr.de/themen/politik/unbegleitete-minderjaehrige-fluechtlinge-100.html

    *RIMON
    biblical-baby-names.com/meaning-of-Rimmon.html

    DEUTSCHLAND KANN NATÜRLICH AUCH NICHT

    ALLE CHRISTEN DER WELT VERSORGEN!

  59. @ #72 uli12us
    Bude abreissen ! Renovierungsmassnahmen sind auch bei gewissen arbeitenden Menschen aus gewissen ehemaligen Ostblockstaaten notwendig.
    Freut mich innerlich, wie die raffgierigen Vögel die Dollar Zeichen in den Augen sahen und dann nach längerer Vermietung ihre gelbe und … sagen mir mal versaute Keramik im Bad betrachten durften.
    So verhält sich dann die Lohnkonkurrenz in ihrem Gastland.
    Poltisch korrekt ist das nicht. Nur ohne Gastarbeiter hätten wir paradiesische Löhne. Nein, die haben Deutschland nicht mit aufgebaut. Die kamen erst nach 1960. Die Industrie hat schnell genügend nachgeholt. Denn solche bösen bösen bösen Lohnerhöhungen wie in den 70er Jahre darf Deutschland nie wieder erleben.
    Jetzt sitzen wir in ständiger Angst vor der Arbeitslosigkeit und lassen uns Löhne gefallen, die uns gerade über Wasser halten.
    Die Arbeitgeber drohen ganz klar damit „Wenn Du nicht willst, stelle ich für dich zwei Osteuropäer ein für das gleiche Geld“.

  60. MUFL! Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen! Bei diesem schönen Migrantenhintergrundfoto möchte ich nicht wissen wie es bei momentan +35°C in deren Nähe eher MÜFFELT! Weg! Krätze inklusive!

  61. Münster: Südländische Räuber berauben 88-jährige Greisin

    Münster (ots) – Am Mittwochnachmittag (15.07., 16.20 Uhr) raubten Unbekannte aus einem Auto heraus einer 88-Jährigen ihr Armband. Die Täter sprachen die Münsteranerin auf der Manfred-von-Richthofen-Straße an und fragten nach dem Weg. Dazu hielten sie ihr einen Stadtplan vor. Um besser sehen zu können, trat die 88-Jährige näher an den Wagen heran. Plötzlich bot eine Frau von der Rücksitzbank Goldschmuck zum Kauf an. Als die Münsteranerin ablehnte, riss die Täterin der 88-Jährigen ihr goldenes Armband vom Handgelenk und das Auto brauste davon. Zwei unbekannte Radfahrer eilten der Frau zur Hilfe und riefen die Polizei. Der flüchtige Wagen ist groß und schwarz. In dem Auto saßen zwei Männer und eine Frau. Alle sahen südländisch aus. Die Männer waren stabil gebaut, hatten große Köpfe und dunkle Haare. Die Frau auf der Rückbank ist etwa 40 Jahre alt und hat mittelblonde Haare. Die Polizei sucht nun die beiden Radfahrer und Zeugen, die weitere Angaben zu dem flüchtigen Auto und den Tätern machen können. Hinweise an 0251 275-0.
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11187/3073271

    So., 19.07.2015
    Erste Turnhalle zur Flüchtlingsunterkunft umgebaut
    Münster rüstet sich für weitere Flüchtlinge

    (…)
    Am Abend treffen schließlich 66 Flüchtlinge ein. Familien aus Syrien sind angekündigt worden, doch es kommen Menschen aus acht verschiedenen Ländern Asiens, Afrikas und Europas; Familien, Paare, Einzelreisende. André Weber ist nicht überrascht. „Das passt schon alles“, sagt er.
    (….)

    http://www.wn.de/Muenster/2052217-Erste-Turnhalle-zur-Fluechtlingsunterkunft-umgebaut-Muenster-ruestet-sich-fuer-weitere-Fluechtlinge

  62. Ich habe über 30 Jahre einen Monatsbeitrag an das Rote Kreuz geleistet. Nun habe ich die Mitgliedschaft gekündigt. Ich kann nicht etwas finanzieren, von dem ich nicht überzeugt bin. ( Die Turnhallen unserer Kinder zweckentfremden, die in jahrelanger Arbeit angeschafften Mittel einfach ohne zu fragen zu nutzen usw.) Ich habe mal eine Frage und vielleicht kann mir einer von euch diese beantworten. Bei den ganzen Kostenaufstellungen vermisse ich eine Aufstellung für medizinische Leistungen. Wer sind die Träger? Beispiele: Ein Medikament muss ja über das Rezept mit der Kasse abgerechnet werden. Arztkosten, Krankenhauskosten, Hilfsmittel, Zahnersatz usw.. Im Voraus danke und allen alles Gute.

  63. #82
    Die Kosten zahlt der ungefragte Steuerzahler.
    So wie die „Diäten“ der sogenannten und nichtsnutzigen Politiker.

  64. die Kosten werden von unseren Fachkräften locker wieder reingeholt…schließlich ist bestimmt 1 % brauchbar 🙁

    Neues Ankunftszentrum der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber München in der Maria-Probst-Str. 14
    Einladung zum Tag der offenen Tür am 20. Juli 2015

    Die Regierung von Oberbayern nimmt am 21. Juli 2015 das neue Ankunftszen-trum der Aufnahmeeinrichtung für Asylbewerber München in der Maria-Probst-Str. 14 in Betrieb. Dieses wird die Funktion des bisherigen Ankunftszentrums in der Baierbrunner Straße 14 in München übernehmen. Bevor das neue Ankunftszentrum in Betrieb geht, lädt Oberbayerns Regierungspräsident Christoph Hillenbrand interessierte Bürgerinnen und Bürger sowie Pressevertreter zum Tag der offenen Tür und einem Presserundgang ein am

    Montag, dem 20. Juli 2015

    von 14:00 Uhr bis 15:00 Uhr (Presserundgang)

    und

    ab 15:00 Uhr bis 19:00 Uhr (Tag der offenen Tür )

    Maria-Probst-Straße 14, München

    Regierungspräsident Hillenbrand und Vertreter der Regierung von Oberbayern werden für Ihre Fragen rund um das neue Ankunftszentrum zur Verfügung stehen.

    Pressevertreter sind herzlich eingeladen. Bitte melden Sie sich möglichst telefonisch unter 089 2176-2841 oder über presse@reg-ob.bayern.de bis Freitag, 17.07.2015 zum Presserundgang an.

    http://www.regierung.oberbayern.bayern.de/medien/archiv/2015/11140/

  65. #85 Midsummer, #83 Istdasdennzuglauben

    Ein recht herzliches Dankeschön für eure Antworten. Der Artikel asyl-arztkosten-explodieren ist wirklich sehr interessant. Genauso wie ich es befürchtet hatte. Mich wundert nur, dass diese Kosten nirgends erwähnt werden. Nochmals danke und macht`s gut.

  66. #86 Blackbeard

    Es ist völlig klar, warum weder Politiker noch Medien über diese irren Kosten berichten.
    Die deutschen Bürger könnten auf den Gedanken kommen, diese wahnwitzig hohen Ausgaben an Steuergeldern mit den kaputten Straßen und Brücken, den verwahrlosten Innenstädten, den herunter gekommenen Schulen und Universitäten und den geschlossenen Schwimmbädern in einen Zusammenhang zu bringen.

  67. Da ist wohl bei der Frühsexualisierung was falsch gelaufen:

    Essen-Mülheim
    Dunkelhäutiger Jugendlicher masturbiert blöd grinsend öffentlich vor Frauen

    45479 Mülheim an der Ruhr: Freitagmittag (17. Juli) gegen 12.50 Uhr wartete die 29-jährige Zeugin bei den Pavillons in der Nähe des Wasserspielplatzes in der MüGa auf eine Freundin. Hinter ihr im Gras lag ein ca. 16 Jahre alter Jugendlicher, der an seinem Geschlechtsteil manipulierte. Die Aufforderung, dies zu unterlassen, quittierte er mit einem blöden Grinsen. Als die Zeugin ihr Handy in die Hand nahm, um den Täter zu fotografieren, zog er sich in ein Gebüsch zurück. Auch hier nahm er weitere Handlungen an sich vor.
    ca. 16 Jahre alt, ca. 160 cm groß, dunkelhäutig, schwarze kurze gegelte Haare, ¾ Hose schwarz, weißes T-Shirt mit blauer Schrift, schwarz-weiße, knöchelhohe Sneakers. Hinweise bitte an die Polizei unter 0201/8290. uf

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/11562/3074949

Comments are closed.