italienAm Freitag gab es nahe Rom und Treviso in Norditalien mehrere Verletzte bei wütenden Bürgerprotesten gegen die staatliche Zwangsbeglückung mit Illegalen in der unmittelbaren Nachbarschaft. In Casale San Nicola, einem Vorort von Rom blockierten Dutzende Bürger die Zufahrt und den Eingang zu einer ehemaligen Schule. Ein Bus mit Asylforderern sollte sein Ziel nicht erreichen. Die Polizei reagierte auf den zuerst noch friedlichen Widerstand später mit Knüppeln. In der nordostitalienischen Gemeinde Quinto di Treviso waren etwa 100 Schwarze, hauptsächlich junge Männer, in einer von italienischen Familien bewohnten Wohnanlage untergebracht worden. Wütende Anwohner steckten Matratzen und Einrichtungsgegenstände vor den Gebäuden in Brand. Auch hier kam es zu teils massiven Auseinandersetzungen mit der Polizei.

(Von L.S.Gabriel)

Wie „Corriere della Sera“ berichtet hatten die rund 250 Familien von Casale San Nicola schon seit Tagen gegen die „Flüchtlingsinvasion“ in ihrem Viertel protestiert. Es half ihnen nichts, der Bus kam dennoch. Als Steine und Flaschen flogen, die Menschen nicht bereit waren den Weg freizugeben und eine Menschenkette bildeten griff die Polizei durch.

italien1

Ein Polizist wurde durch ein Wurfgeschoß verletzt. Ein Sprecher der Gruppe erklärte, in diesem Vorort gäbe es keine Infrastruktur oder Dienstleistungen, keine Straßenbeleuchtung, im Winter sei es eben um 16.00 Uhr dunkel. Der Ort sei auch für die „Flüchtlinge“ ungeeignet und es habe keine Gespräche mit den Bürgern gegeben.

Die Polizei löste die Blockade gewaltsam auf, denn Franco Gabrielli, der Präfekt blieb stur, er halte an dem Plan fest, die „Flüchtlinge“ in der ehemaligen Schule unterzubringen. „Wir machen keinen Schritt zurück“, so Gabrielli. Der Bus wurde unter Polizeischutz zur Unterkunft eskortiert.

Anders entschied die Präfektur in Quinto di Treviso. Auch da entlud sich am Freitag die Wut der Bürger in Auseinandersetzungen mit der Polizei. Nachdem 100 Schwarzafrikaner in Wohnungen, Tür an Tür mit den teils jungen Familien untergebracht worden waren, hatten die Bewohner Angst um ihre oft noch kleinen Kinder, Angst vor Übergriffen und wohl auch vor der allgemeinen Gewaltfolklore, wie man sie aus ganz Italien erfahren kann, wo derartige Einquartierungen gegeben sind.

treviso1

Die Anwohner hatten sich auf einen längeren Protest eingerichtet und sogar Zelte aufgebaut. Ein Demonstrant machte klar: „Wir werden nicht nach Hause gehen, bis sie wieder abhauen. Das ist eine Invasion!“ Die Polizei nahm Dutzende Bürger vorläufig fest.

Am Ende gab die Präfektur nach, die Afrikaner mussten die Wohnungen wieder verlassen, wurden in Busse verfrachtet und sind nun in einer ehemaligen Kaserne untergebracht.

treviso2

treviso3

italien4

Die Bürger nahmen es mit Freude zur Kenntnis. „Es ist ein großer Sieg“, sagte einer der betroffenen Bewohner, „das Ergebnis eines erfolgreichen Kampfes.“

Der Protest war durch Luca Girotto von der Lega Nord unterstützt worden. Auch Luca Zaina, Venetos Lega Nord-Präsident zeigte sich solidarisch mit den Demonstranten. Er sprach von einer „Afrikanisierung“ der Region. Die Lega unterstütze keine Gewalt, aber man werde bis zum Ende kämpfen, sagte Zaia und forderte von Premier Matteo Renzi einen sofortigen Zuweisungsstopp der Illegalen in die Region Venetien, denn insgesamt mehr als 500.000 Ausländer (knapp 11 Prozent der Bevölkerung) seien genug.

Bereits im vergangenen November war es in Tor Sapienza, dem Arbeiterviertel von Rom zu ähnlichen Tumulten gekommen. Die dort angesiedelten Eindringlinge fallen hauptsächlich durch ihre multikriminelle Energie auf.

Italien rechnet zurzeit mit einem Neuzugang von 200.000 Asylforderern bis zum Jahresende. Aber die einzigen, die tatsächlich aktiven Widerstand leisten und die verratenen Bürger unterstützen sind, neben Luca Zaina für Venetien, Roberto Maroni, ebenfalls von der Lega Nord, Präsident der Lombardei und Liguriens Gouverneur Giovanni Toti. Sie weigern sich noch mehr Illegale aufzunehmen. Aber auch Maurizio Gasparri von der konservativen Partei Forza Italia warnt bereits lautstark vor einer „sozialen Revolte“ und spricht von einer „Migranteninvasion“, die versorgt werden müsse, während gleichzeitig viele italienische Familien ums materielle Überleben kämpften.

In Italien spitzt sich die Lage mittlerweile ebenso zu, wie in den anderen Staaten an der Mittelmeerperipherie. Aber nicht nur dort, in ganz Europa kann man zusehen wie der Volkszorn langsam aber doch zu brodeln beginnt.

image_pdfimage_print

 

140 KOMMENTARE

  1. Die gleichgeschaltete Presse ist sich in wesentlichen Punkten zu dem Thema einig – Rechtsextrem sind also die protestierenden Anwohner und Kommentarfunktion wird natürlich abgeschaltet!

  2. Und das Beste ist, der Scheinasylanten-Ansturm hat gerade erst begonnen. Das Jahr ist noch lang und nächstes Jahr kommen nochmals Hunderttausende von Asylschmarotzern und Nichtverfolgte.

    Da werden die Gutmenschen-Spinner noch ganz große Probleme bekommen.

    Darauf freue ich mich jetzt schon!

    🙂

  3. Wenn es nötig ist, werden auch deutsche Polizisten als Büttel des Staates dessen Politik mit roher Gewalt durchsetzen.

  4. Schmierenpresse, aufgemerkt!
    Ich hätte da einen klasse Satz für euch:

    „Der Schoß ist fruchtbar noch, aus dem der Faschismus eines Benito Mussolini kroch!“

  5. In meiner Heimatstadt werden nun auch die ersten „Flüchtlinge“ einquartiert. Reaktion meiner Nachbarn: „Man kann diese Leute doch nicht einfach absaufen lassen“. Da hat man als AfD-ler einen schweren Stand – noch! 🙂

  6. Vorboten eines paneuropäischen Bürgerkrieges!

    Claudia Fatima Roth hat sicher schon nach einer Immobilie in Santiago de Chile Ausschau gehalten.

    Für linksgrüne Flüchtlinge bietet dort Margot Real Estate Dienste an…..

  7. #7 Eurabier (18. Jul 2015 11:10)

    Vorboten eines paneuropäischen Bürgerkrieges!

    Claudia Fatima Roth hat sicher schon nach einer Immobilie in Santiago de Chile Ausschau gehalten.

    Für linksgrüne Flüchtlinge bietet dort Margot Real Estate Dienste an…..
    ———————-
    Chile ist sehr streng bei Importen. Sie akzeptieren keine verdorbenen Früchte! 🙂

  8. Und unser Volksverräter, Präsident Mattarella, hat gestern ähnliche Worte gebraucht wie der Abu Gauckler Al almani, Islam Religion der friedliche und barmherzigen Terror bla bla bla.

    In meinem Heimatland kocht die Volksseele.
    Bald geht der Kessel hoch.
    Uns fehlen Leute wie Stürzenberger und Michael Mannheimer

  9. Die Nationalstaaten sind polizeilich nicht mehr relevant. Nicht ohne Grund haben die Bereitschaftspolizeien und die Bundespolizei keine Einsatzhundertschaften mehr. Den Bundesgrenzschutz gibt es nicht mehr. Dafür gibt es die http://www.eurogendfor.org/ , die ohne Deutschland aber mit der Türkei arbeitet.

  10. OT,-…Meldung vom 18.7.2015

    Aufnahmelager sind überfüllt

    Tausende Flüchtlinge erreichen Deutschland jeden Monat. Zunächst kommen sie in Einrichtungen der Länder unter, bevor sie auf die Kommunen verteilt werden In Niedersachsen ist das Erstaufnahmelager Friedland eine der landesweit vier Einrichtungen. Insgesamt befinden sich laut Innenministerium in Hannover derzeit 6000 Flüchtlinge dort. Das Lager Friedland ist eigentlich auf 700 Menschen ausgerichtet. „Wir haben derzeit aber mehr als doppelt so viele hier“, sagte Heinrich Hörnschemeyer, der Leiter der Einrichtung. Jeder freie Quadratmeter müsse genutzt werden. „Wir platzen aus allen Nähten. Unterdessen klagt die Gewerkschaft der Polizei (GdP) über Personalmangel und dadurch bedingte Sicherheitslücken. Die Beamten könnten die vielen Flüchtlinge nicht wie gesetzlich vorgesehen registrieren, sagte der stellvertretende Vorsitzende Jörg Radek. Es bestehe die Gefahr, dass sich darunter ehemalige islamistische Kämpfer aus Syrien oder aus dem Mittleren Osten befinden. An der Südgrenze Deutschlands fehlten derzeit 800 Beamte, betonte Radek. „Wir stellen sicher, dass alle aufgegriffenen Flüchtlinge zur Erstaufnahmeeinrichtung nach Deggendorf kommen“, entgegnete ein Sprecher der Bundespolizeiinspektion Freyung. Dort würden sie vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge erkennungsdienstlich erfasst.
    http://www.weser-kurier.de/startseite_artikel,-Aufnahmelager-sind-ueberfuellt-_arid,1169848.html

  11. und sind nun in einer ehemaligen Kaserne untergebracht.
    ————————————————–

    Aha! Also gab es vorher schon eine andere Möglichkeit, diese Schwarzen woanders unterzubringen, anstatt diese zwischen junge italienische Familien einzuquartieren! Das sollte doch einem zu denken geben!

  12. Der Haken am „lamgsam brodelnden Volkszorn“ ist der Aspekt der Lamgsamkeit. Denn bis es tatsächlich brodeln würde, dauert es so lange, dass man bereits vor vollendete Tatsaachen gestellt worden ist. Dann wird, wenn man erst einmal in der Minderheit ist, das Brodeln zu einem ganz privaten Prozess der Innerlichkeit, für den sich außer dem Kardiologen keiner mehr interessiert. Siehe zum Beispiel Mannheim/Ludwigshafen.

  13. Die Lega unterstütze keine Gewalt
    ————————————————–

    Das haben sich die Menschen von Casale San Nicola wohl auch gesagt und nun haben sie die Schwarzen bei sich aufgedrängt bekommen! Ob das alles noch mit Rechtsstaatlichen Mitteln zu lösen sein wird, wage ich sehr zu bezweifeln, wenn man sieht wie die eigenen Politiker und ihre Handlanger bei der Polizei mit der eigenen Bevölkerung umspringen!

  14. #3 Amos (18. Jul 2015 10:57)

    Wenn es nötig ist, werden auch deutsche Polizisten als Büttel des Staates dessen Politik mit roher Gewalt durchsetzen.

    In Einzelfällen ja, aber bundesweit wird das nicht funktionieren weil gegen den Willen des Volkes langfristig nicht durchsetzbar. Auch in Deutschland steigt der Druck im Kessel. Das kann man seit einigen Monaten beobachten und auch schon vereinzelt in der Berichterstattung der Medien wahrnehmen. Die Politik weiß, dass es in der Bevölkerung mittlerweile richtig brodelt. Im Augenblick schauen sie, wie weit sie noch gehen können, wie viel sie dem Volk noch zumuten können. Aber sie wissen inzwischen ganz genau, dass es nicht mehr lange gut gehen kann.
    Linksgrüne Berufsbunte werden ihre Haltung niemals ändern. Aber die breite Masse der Bevölkerung, die politisch in der Mitte angesiedelt ist, hat immer weniger Verständnis für die Flutung Deutschlands mit Asylerschleichern und kriminellen MUFLs.
    Das ist ein kleiner Hoffnungsschimmer für uns alle.

    Ich beglückwünsche unsere italienischen Nachbarn für diese tolle Widerstands-Aktion.
    Macht weiter so. Nicht nachlassen.

  15. Die Situation schaukelt sich immer weiter hoch und niemand von den Politikdarstellern zieht die Reißleine.

    Aus diesem Grund muss das Volk die Angelegenheit selbst in die Hand nehmen.

    Ich habe jetzt schon das Geheul und Gejammer von wegen Wiedererstarken des Nationalismus, Rechtspopulismus und Rassismus im Ohr.

    Die scheinheilige Politiker und Asyllobby, welche allein die Zustände zu verantworten hat, wird sich so aus der Verantwortung stehlen.

  16. Ein toller Sieg.
    Wenn die Asylforderer auch bloß verschoben wurden, so sehen sie, wie unwillkommen sie sind.
    Das finde ich wichtig!

    Nicht wie hier, wo zumeist lauter Benebelte denen noch die Türen aufhalten und die sich glatt allesamt wie Heilande fühlen dürfen.

    Nun wollen diese Verschobenen zwar zu uns und werden auch kommen, aber vielleicht raffen sich hier auch bald mehr auf und kämpfen gegenan.

    War eigentlich kein “Anti“fa-Gegenprotest dabei?

  17. Im Moment, spielen unsere Politiker „Geh aufs Ganze“. Der Ansturm, ist derzeit so hoch, dass uns der Laden, in absehbarer Zeit, um die Ohren fliegen könnte.

    Wobei ich lieber mit Pauken und Trompeten untergehe, als in dieser versifften, schönen, neuen Welt zu leben.

  18. Wann kippt ein Regime?

    Bei den Braunsozialisten war mit Stalingrad der Punkt erreicht ab dem sich das Regime nicht mehr halten konnte, es dauerte dann noch 2 blutige Jahre.

    In der „DDR“ Gregor Gysis kippte es wohl um den August 1989 herum und nach unblutigen 3 Monaten war der Spuk zu Ende.

    Und an welcher Stelle steht der Merkelismus jetzt?

  19. Es verläuft alles nach Plan. Bald hat man die Bevölkerung soweit, dass sie wegen des Bürgerkriegs einer Verschärfung der Gesetze, der umfassenden Überwachung und Erhöhung der Steuern zustimmt.

  20. #15 Jiri Hovorkac (18. Jul 2015 11:23)

    Aha! Also gab es vorher schon eine andere Möglichkeit, diese Schwarzen woanders unterzubringen, anstatt diese zwischen junge italienische Familien einzuquartieren! Das sollte doch einem zu denken geben!

    Ja, „erstaunlich“!

    Denn mal abgesehen daß es Wahnsinn ist, diese Leute überhaupt reinzulassen, ergibt das im Zusammenhang mit den vorgeblichen Zielen („helfen“, „retten“, „Schutz bieten“…) nicht den geringsten Sinn, sie in diesem Ausmaß dezentral unterzubringen. Schon allein logistisch nicht.

    Also kann man davon ausgehen, daß diese Massenmigrationsw@ffen analog zu Streub0mben eingesetzt werden damit es für uns keine sicheren Rückzugsgebiete mehr gibt.

    ____

    Den mutigen Italienern: „Daumen drück“!

  21. #5 moeblierter_Herr (18. Jul 2015 11:07)
    Avanti popolo italiano !!!

    Leider heißt es „Avanti Migranti“ und „Viva Eurogendfor“.
    🙁

  22. #23 Koranthenkicker (18. Jul 2015 11:40)
    #15 Jiri Hovorkac (18. Jul 2015 11:23)

    In Europa werden Kasernen zu Kasernen….

  23. Oh mein Gott. Ich habe „Lamgsam“ anstatt „langsam“ geschrieben. Und das gleich zwei mal:(
    Nebenbei bemerkt: Die Videos geben einen interessanten Vorgeschmack auf den aufziehenden Bürgerkrieg. Wer angesichts solcher Bilder noch ernsthaft denkt, dass man mit Wahlen etwas ändern könnte, dem ist nicht mehr zu helfen. Die Umvolkung wird europaweit durchgezogen. Cui bono?

  24. Afrika hat unerschöpfliche Vorräte und Lebensbedingungen, die Europa als Eldorado erscheinen lassen.

  25. „Das ist eine Invasion!“

    Richtig.

    Er sprach von einer „Afrikanisierung“ der Region.

    Richtig.

    spricht von einer „Migranteninvasion“, die versorgt werden müsse, während gleichzeitig viele italienische Familien ums materielle Überleben kämpften.

    Richtig. Unterdessen lügen Kommunalpolitiker Deutschen schamlos ins Gesicht. Z.B. in Pinneberg:

    84 Asylbewerber sind der Gemeinde derzeit zugewiesen, darunter 51 Männer, 20 Frauen und 13 Kinder. Die Zahl wird weiter steigen: Die Prognose für 2016 geht von mehr als 120 Flüchtlingen aus. (…)

    Weitere Helfer werden gesucht. Ehrenamtslotsin Kerstin Riedel, die alles koordiniert, b>appellierte ebenso wie Pastorin Iris Finnern an die Anwesenden, keine Berührungsängste vor Flüchtlingen zu haben. Negative Meinungen blieben die Ausnahme. Ein Bürger fragte, ob dank Millionen-Ausgaben für Flüchtlinge die Steuern erhöht werden müssen, was verneint wurde.

    http://www.abendblatt.de/region/pinneberg/article205483407/Standorte-fuer-die-Unterkuenfte-offengelegt.html

    Nach wie vor kein Wort zu „Grenzen schließen“, „ablehnen“, „abschieben“. Nur ununterbrochen „es werden mehr, mehr, mehr und sie können alle bleiben, Michel halt’s Maul!“

  26. Wenn ich diese „alleinreisenden“ Angehörigen von kannibalischen Primitivkulturen schon sehe!
    Ich hoffe,dass ich nicht erleben muß wie Polizei und Antifa-SA gemeinsam auf besorgte Bürger einknüppelt!

  27. #3 Amos (18. Jul 2015 10:57)
    Wenn es nötig ist, werden auch deutsche Polizisten als Büttel des Staates dessen Politik mit roher Gewalt durchsetzen.
    ****************************************
    In Folge dessen könnten einige Polizisten das Pensionsalter vermutlich nicht erreichen…

  28. #22 Abu Sheitan

    YES!
    Du sagst es

    Nur, wen man es ausspricht bekommt man als Antwort: Spinner (bestenfalls) Verschwöhrungsthoretiker, realitätsferner Mensch, Apokalyptiker…usw usw.

    In Italien, was die verfickte Lügenpresse verschweigt, sind die Steuern so hoch, dass man diese als normalverdiener nicht mehr bezahlen kann. Kein Scherz!

    Lesen kann man das nur im Internet oder bei Zeitungen die nicht vom Staat subvenzioniert werden und das sind höchsten 1,5% bis 2% aller in Italien erscheinenden Blätter

  29. #25 Eurabier (18. Jul 2015 11:42)

    „In Europa werden Kasernen zu Kasernen….“

    Nachdem bereits gefordert wurde, den traumatisierten Flüchtlingen™ zu ihrem kostenlosen Aufenthalt auch bedingungsloses Bleiberecht mit umfassenden Familiennachzug, kostenloses WLAN, abiturloses Universitätsstudium und prüfungsloser Führerschein zuzugestehen, muss man einsehen, dass die sichere Unterbringung in den Kasernen nur durch waffenscheinlosen Waffenbesitz gewährleistet werden kann.
    😈

  30. haha denkt wenn das linksextreme gewesen wären

    da käm dann gleich eine anklage gegen die polizei weil sie so brutal vorgegangen ist

    siehe auch stuttgard 21 und hamburg rote flora

  31. Habe mir die Videos angesehen und bewundere den Mut und die Konsequenz mit der die ebenfalls verzweifelten Italiener sich gegen die Invasion an Asylanten in ihrer Heimat wehren. Ganz anders als bei uns, tatkräftig und entschlossen, treten sie für ihre Heimat ein! Bei uns wärens gleich alle Naaht-Ziehs! Auch die Männer sehen keineswegs wie Hools aus, sondern sind eben – italienertypisch – ein bischen robuster und mutiger, sich gegen Polizisten zu stellen! Bei uns leider kaum denkbar – hier im Westen schon gar nicht. In Italien haben die Bürger eben auch nicht mit hinterlistigem Antifanten-Abschaum zu rechnen, sondern können ganz normal offen in die Kamera ihre Meinung äußern aus Angst um ihre Kinder, wie die eine Frau, ohne gleich diffamiert, abgestempelt oder auf einer Suchliste der Terroristen von Indi-Mädia zu landen!
    Durch die gewaltsame Einquartierung bei Rom sind spätere Gewaltausbrüche programmiert!
    Die Neger werden und können sich doch dort nie und nimmer wohlfühlen, wo sie komplett unwillkommen und verhasst sind!
    (Ich sehe auch überhaupt keine Gutmenschen-Deppen mit Räffjutschie-Wälkom-Gedöns, scheinbar gibts sowas bei den vernüftigeren Ur-Italienern gar nicht!)
    Und zu Quinto di Treviso, ob das nicht ein Phyrrus-Sieg war? Natürlich vollkommen absurd, krank und unvernünftig eine Horde Afrikaner wie immer nur Männer, direkt neben kleinen Kindern einzuquartieren, aber bei uns läufts doch genau so…

  32. Bin mir ziemlich sicher, dass sich viele Italiener solche Klamotten wie diese Sozialtouristen sie tragen nicht leisten können. Ein hoch auf das Temprament unserer italienischen Leidensgenossen.

  33. Unterdessen in Deutschland: Neues von der Schleuserhilfsorganisation „Kirche“:

    Die Kirchen gewähren derzeit 488 Flüchtlingen Asyl – den meisten würde sonst die Ausweisung drohen. Und die Zahlen steigen weiter.

    Zurzeit gewähren evangelische und katholische Kirchengemeinden bundesweit in 291 Fällen Schutz für Flüchtlinge, die größtenteils von einer Ausweisung bedroht sind. Das sind nach den jüngsten Zahlen der Ökumenischen Bundesarbeitsgemeinschaft „Asyl in der Kirche“ rund 45 Prozent mehr als zu Jahresbeginn. Ein Fall kann sich dabei auf Einzelpersonen oder auf Familien beziehen. Insgesamt nahmen zum Stichtag 10. Juli in Deutschland 488 Flüchtlinge Kirchenasyl in Anspruch, 125 von ihnen Kinder.

    Rein in die Kirche, Illegale greifen, raus aus der Kirche, Illegale abschieben. Asylindustrie zetern lassen. Wie üblich geht es um die Dublin II-Fälle (die damit ihre sechs Monate rausschinden, nach denen sie nicht mehr abgeschoben werden dürfen):

    Bei mehr als 80 Prozent der Kirchenasyle handelt es sich um sogenannte Dublin-Fälle – also um Asylbewerber, die nicht in die Heimat, sondern in ein anderes EU-Land abgeschoben werden sollen. Aktuell trifft das auf 247 der insgesamt 291 Kirchenasyl-Fälle zu.

    In Ländern wie Ungarn, Spanien und Italien sehen viele Menschen jedoch ihre Menschenwürde gefährdet.

    Spinner. RAUS! Oder sofort Ungarn, Spanien und Italien aus der EU werfen. :)) Das Pfaffen- und Bischofsgewäsch zum Rechtsbruch „Kirchenasyl“ ist unerträglich:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article144168983/Faelle-von-Kirchenasyl-nehmen-um-45-Prozent-zu.html

  34. FEUER IN GEPLANTEM ASYLBEWERBERHEIM IN REMCHINGEN WURDE VORSÄTZLICH GELEGT

    Remchingen (Baden-Württemberg) – Schon wieder brennt ein Flüchtlingsheim in Deutschland. Schon wieder war es Brandstiftung!

    Eine geplante Asylbewerberunterkunft im baden-württembergischen Remchingen (Enzkreis) stand in der Nacht auf Samstag in Flammen.
    Die Polizei geht von vorsätzlicher Brandstiftung aus: Das Feuer wurde kurz nach Mitternacht entdeckt.
    Ein Polizeisprecher berichtete von einer „enormen Hitzeentwicklung”. Das Dach ist vollkommen zerstört.
    Beim Brand wurde niemand verletzt. Es entstand ein Schaden von etwa 70 000 Euro.

    Unklar ist, ob in das stark beschädigte Gebäude nun wie geplant im kommenden Jahr Asylbewerber einziehen können.

    http://www.bild.de/news/inland/brandstiftung/brandstiftung-fluechtlingsheim-remchingen-41843490.bild.html, Bild, 18.07.2015 – 11:54 Uhr

  35. #8 Eurabier

    Richtig!
    Sie besitzen auch das Recht zu Töten und können nicht Strafrechtlich belangt werden.

    Sie können sich über bestehende Landesgesetze und deren Verfassungen hinwegsetzen.
    So waben wir „De Facto“ die Todesstrafe (Schiessbefehl a la DDR) bei Massenunruhen…mitten in Europa.

    Die ganze Wirtschaftskrise, die Iportierung
    der Kulturbereicherer und des Islams zielt darauf hinaus eine Rechtfertigung Demokratien, Grund.- und Menschenrechte, gar ganze Staaten abzuschaffen und so eien machtkonzentration in nur wenigen Händen.

    schöne Neue Welt Ordnung

  36. #25 Eurabier (18. Jul 2015 11:42)

    In Europa werden Kasernen zu Kasernen….
    ————————————————–
    So ist es! Es stehen ja genügend Leere herum, da man unsere Bundeswehr amputiert hat und den Rest in das Ausland verlegt hat!

  37. Das finde ich bemerkenswert.
    Junge, Alte, Männer, Frauen…..alle wehren sich gemeinsam und sehr entschlossen.
    Man sieht den Menschen ihre Verzweiflung und ihre Wut an.
    Viel Erfolg ihr mutigen Italiener!

  38. „Bekenntnis zu transatlantischen Beziehungen“

    Die Besatzung oder Besetzung eines Landes durch die USA (in diesem Falle Deutschland) nennt man jetzt „transatlantischen Beziehungen“..aha!

    Sooo einfach ist die Umdeutung!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    US-Panzer nach Grafenwöhr

    Amerikaner verstärken militärische Präsenz

    Als Folge des Ukraine-Konflikts und der daraus resultierenden Spannungen mit Russland verstärken die USA ihre militärische Präsenz in Europa. Ein Teil der 800 Panzer soll in Grafenwöhr stationiert werden.

    http://www.br.de/nachrichten/oberpfalz/inhalt/usa-panzer-stationierung-grafenwoehr-100.html

    Ami go Home!

    Wir wollen kein Krieg mit Russland!

  39. #40 Hoffnungsschimmer

    Das finde ich bemerkenswert.
    Junge, Alte, Männer, Frauen…..alle wehren sich gemeinsam und sehr entschlossen.
    +++++++++++++++++++
    Ich schrieb das mit anderen Worten.
    Auf uns Deutsche bezogen.

  40. Die katholische Kirche beklagt aktuell die höchste Austrittswelle!
    Dreimal darf geraten werden, warum so viele austreten.

  41. Ich frage mich woher diese angeblich armen Afrikaner, das Geld für die stylishen Klamotten haben, na ja OK…wer zig tausende Dollar an einen Schlepper zahlen kann scheint ja an und für sich gut situiert zu sein, für die ist das deutsche Sozialgeld dann auch bestimmt nur so was wie Taschengeld. Wenn man bei vielen noch nicht mal was über deren Herkunft weis, dann kann ja auch nicht geprüft werden ob die irgendwo bei einer Internationalen Bank über ein eigenes Konto verfügen, welches schon in Afrika eröffnet wurde. Ich habe vor einiger Zeit schon mal einen Report auf Deutschlandfunk gehört, da ging es darum wie afrikanische Frauen in Europa durch Männer in Afrika ausgebeutet werden, die müssen sozusagen Gelder aus Zwangsprostitution an Männer nach Afrika überweisen, die sich dort eine goldene Nase verdienen. Wenn die Frauen sich weigern, dass Geld abzuliefern droht man damit, den in Afrika zurückgebliebenen Kindern etwas an zu tun. Auf jeden Fall verdienen ausschließlich die Männer daran jede Menge Geld, analog soll diese Praxis auch in der Drogendealerei Anwendung finden. Sobald die Männer genug Geld gehortet haben, machen diese sich selbst auf nach Europa, um dann dort vom Wohlstand zu profitieren. Es würde mich nicht wundern, wenn auch solche kriminelle Gestalten unter den „Boat-People“ sind, denn um an eine europäische Staatbürgerschaft zu kommen muss man ja ein Flüchtlingsmärchen aus der Tasche zaubern können.

  42. #34 IS bedeutet frieden

    Lesen kann man das nur im Internet oder bei Zeitungen die nicht vom Staat subvenzioniert werden und das sind höchsten 1,5% bis 2% aller in Italien erscheinenden Blätter

    Diese Aussage überrascht mich, denn ich habe bisher Italien beneidet wegen der Medienmacht von Silvio Berlusconi, also von jemand, der sicher nicht links ist. Bei uns dagegen gehören die meisten Zeitungen der SPD, die anderen haben aber auch fast ausschließlich linke Redakteure. Fast habe ich das Gefühl, alle Journalisten haben die gleiche linke Kaderschmiede absolviert.

  43. Kriegsgott:“Ich hoffe wir vergessen nicht, wer dafür verantwortlich ist.“

    Genau, verantwortlich sind auch die Wähler, die Linke, Grüne und die versiffte SPD gewählt haben. Die Wähler müssen sich fragen, was habe ich getan! Und es wird zur nächsten Wahl wieder so kommen, am Ende will es keiner gewesen sein.

  44. #52 KDL

    gerade bei Ost-journallien habe ich den Eindruck, dass dort viel Linke DDR Schule noch heute den Tenor bestimmt. Denen viel die Anpassung an die linken Westmedien sicher nicht schwer.

  45. #53 KDL (18. Jul 2015 12:27)

    Fast habe ich das Gefühl, alle Journalisten haben die gleiche linke Kaderschmiede absolviert.

    Haben sie. Man bezeichnet sie im Allgemeinen auch als „Universität“.

  46. S-Flughafen: 11 Versuche der unerlaubten Einreise und 2 Urkundenfälschungen
    „Im Rahmen der grenzpolizeilichen Einreisebefragung am Flughafen Stuttgart stellte die Bundespolizei am späten Nachmittag des 14.07.2015 insgesamt 11 Versuche der unerlaubten Einreise sowie 2 Urkundenfälschungen fest. Die 8 albanischen und 3 syrischen Staatsbürger kamen mit zwei unterschiedlichen Flügen aus Griechenland an. Zwei Syrer wiesen sich mit gültigen syrischen Reisepässen aus, in denen sich gefälschte schwedische Aufenthaltstitel befanden. Die Passinhaber nutzen diese, um nach Deutschland zu kommen und Asyl zu beantragen. Auch der dritte syrische Staatsbürger sowie die 8 Albaner stellten ein Schutzersuchen. Nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wurden die Personen an die Landeserstaufnahmeeinrichtung in Karlsruhe weitergeleitet.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116095/3072206

    Stuttgart: 25 Asylbegehrende festgestellt
    „Die Bundespolizeiinspektion Stuttgart registrierte in der Zeit von Freitag, 10.07.2015 bis Sonntag, 12.07.2015 am Hauptbahnhof insgesamt 25 asylbegehrende Personen, darunter sieben Kinder. Im Einzelnen handelte es sich dabei um vier Eritreer, sieben Syrer, vier Pakistaner, einen Guineer, einen Ägypter, einen Marokkaner, sechs Albaner und einen Afghanen, die keine gültigen Aufenthaltspapiere mit sich führten. Die Asylsuchenden machten überwiegend selbstständig auf sich aufmerksam, indem sie sich bei Bundespolizeibeamten und am DB Servicepoint meldeten oder in der Bahnhofsmission vorstellig wurden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die Personen an die Landeserstaufnahmestelle für Flüchtlinge in Karlsruhe weitergeleitet.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/116091/3069899

    Karlsruhe: 14 illegal Eingereiste
    „Beamte der Bundespolizeiinspektion Karlsruhe haben im Laufe der letzten Nachtschicht (14. auf 15. Juli) insgesamt 14 unerlaubt eingereiste Personen im Karlsruher und Mannheimer Hauptbahnhof festgestellt. Diese reisten mit Zügen aus Österreich nach Deutschland ein. Bei den Asylsuchenden handelt es sich überwiegend um Personen aus Syrien, zwei Personen aus Kamerun und ein Staatenloser. Alle Personen stellten ein Schutzersuchen und wurden nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen zur Landeserstaufnahmeeinrichtung weitergeleitet.“ http://www.baden-tv.com/versuchte-illegale-einreise-nach-deuschland-97808/

    Pirna: Fast 140 Schleuser an sächsischen Grenzen gefasst
    „Im ersten Halbjahr hat die Bundespolizei in Deutschland so viele illegal eingereiste Personen aufgegriffen wie noch in keinem Jahr seit der Wiedervereinigung. Mit 64.000 Männern, Frauen und Kindern sei in den ersten sechs Monaten die Anzahl von 57.000 aus 2014 bereits deutlich übertroffen worden, sagte ein Sprecher des Bundespolizeipräsidiums in Potsdam. Auch in Sachsen bestätigt sich dieser Trend. Erst am Donnerstag hatten Beamte im Regionalexpress Plauen – Reichenbach 18 Afghanen entdeckt, die zunächst illegal nach Bayern gelangt waren und dann auf eigene Faust ihren Weg fortsetzen wollten. Wie der Sprecher der Bundespolizeidirektion Pirna, Bernd Förster, gestern sagte, häuften sich jüngst solche Großaufgriffe. So waren in Ostsachsen vergangene Woche insgesamt 83 Asylsuchende entdeckt worden, darunter 31, die am Busbahnhof Pirna versuchten weiterzukommen. Eine zweite Gruppe mit 40 Personen war nahe der A 17 zu Fuß unterwegs. In der Mehrzahl habe es sich um Syrer, Iraker und Afghanen gehandelt,(…)“ http://www.freiepresse.de/NACHRICHTEN/TOP-THEMA/Fast-140-Schleuser-an-den-saechsischen-Grenzen-gefasst-artikel9251360.php

    Angermünde: Unerlaubte Einreise
    „Eine Streife der Bundespolizei kontrollierte am Mittwoch gegen 0:15 Uhr auf dem Bahnhof einen Mann aus Uganda, der ohne erforderlichen Fahrschein in Richtung Berlin unterwegs war. Im zweiten Fall kontrollierten die Beamten einen Mann aus Russland mit seinen beiden Kindern auf der Bundesautobahn 11, Anschlussstelle Schmölln, als Mitreisende in einem Reisebus. Die beiden Männer konnten die erforderlichen Dokumente für die legale Einreise in das Bundesgebiet nicht vorweisen. Die Bundespolizei leitete Strafverfahren wegen des Verdachts der unerlaubten Einreise in das Bundesgebiet ein und leitete die Personen an die zuständige Ausländerbehörde weiter.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/70238/3050401

  47. #53 Niclaso

    Parteien in Italien (Geissel des Landes) besitzen mehrere Banken und viele vom Staat subventionierte Zeitungen für ihre Propaganda.

    Das ist das eigentliche Problem in Italien, siehe aktueller Skandal in Rom.
    Mafia und Parteien sind Das gleiche.

    Achtung ich will für niemanden Werbung machen:
    Volksbewegung Movimento 5 Stelle von Beppe Grillo hat bisher 52 Millionen Euro an dem Staat zurückgezahlt.

    Keine Parteifinazierung

    Abgeordnete verdienen zwischen 3.000 – 5.000 euro und keine 14.000,- Euro Grundgehalt was jedem einfachen Abgeordnetem zusteht.

    Keine Vergünstigungen/sonderleistungen für Parlamentarier

    Offenlegung aller Spesen im Internet.
    Was nicht tatsächlich ausgegeben wurde muss an dem Staat zurückgezahlt werden

    Nennt mir irgend eienen Parlamentarier der freiwilig auf soviel Geld verzichtet Claudia Fatima???

    Was ich hier schreibe ist überprüfbar und es soll keine Werbung sein.

    Matteo Renzi dagegen (Achtung hinsetzen damit sie nicht hinfallen beim Lesen) plant ein SONDERFOND für „NOTLEIDENDE PARLAMENTARIER“ die mit ihre fast 20.000,- euro im Monat in finazieller Not geraden sind, in höhe von 1,3 Milliarden.

    Auf der anderen Seite leben 5 milliomen meiner Landsleute weit unterhalb der dortigen Armutsgrenze und fischen das Essen aus den Mülltonnen.

    Vorletzte Woche ein Obdachloser wurde von Roten-Kreuz ohne Mahlzeit weggeschickt.
    Zitat: Ohne Obdachlosen-Pass kein Essen es sei denn er ist ein Flüchtlich

  48. #23 Eurabier (18. Jul 2015 11:38)

    Wann kippt ein Regime?

    Es gibt da die berühmte „Dominotheorie“, die übrigens ursprünglich von Lenin erfunden wurde. Wenn das schwächste Kettenglied eines Systems zerbricht, folgen die anderen reihenweise nach.

    Im Falle des Untergangs des alten Ostblocks waren Polen und Ungarn die schwächsten Kettenglieder.

    Dieses Mal könnte Italien zum schwächsten Kettenglied werden.

    Die Deutschen werden hingegen, wie immer, bis zum bitteren Ende weitermachen. Das „Nibelungen-Gen“ kriegst du nicht raus.

  49. Bei ARD und ZDF habe ich davon gar nichts gesehen.

    Die Polizei in der EU hat ja nun überall die gleichen Uniformen.
    Da weiß man gar nicht, ob es noch die „eigenen“ Leute sind oder schon Juncker’s SA-Truppe.

  50. Da weiß doch gleich jeder, wo die Prioritäten unserer selbst ernannten Obrigkeit sind: eigene Bürger mit Knüppeln niederschlagen, um fremdländischen Bereichern ihre Raub- und Beutezüge zu sichern.

  51. Ein hoch auf den Mut der Italiener! Avanti tutti! Die spüren genau, was sie erwartet.

    Ich frage mich allerdings, warum diese Migranten immer noch als Flüchtlinge bezeichnet werden.

    Wovor flüchten sie eigentlich?
    Vor Verantwortung ihren Familien gegenüber?
    Warum fliehen sie nicht in die arabischen Emirate, oder in sonstige Muselländer?
    Kann es sein, dass sie gerade von diesen den Auftrag bekommen haben, Europa zu destabilisieren?

    Die paar Christen, die unter ihnen sind, kann man wohl an einer Hand abzählen.

    Gestern im Discounter:
    Kosovoalbaner holt Suff für sich und seine Kompagnons. Neeee, kein Billigzeug! Natürlich nur gutes Premiumbier. Es fühlte sich an, als würde er meinen letzten Fünfer aus dem Portemonnaie nehmen.

  52. #53 Niclaso

    Das Mülltonnen- Szenario kenne ich nur zu gut.
    Wo man sonst in südlichen Gefilden eher Katzen in den Tonnen vermuten mag, suchen Rentner nach Lebensmitteln, das gilt auch für einige Balkanstaaten. Selbst schon alles gesehen in Kroatien, Ungarn, Serbien. Da bleibt einem echt das Herz stehen.
    Fürs eigene Volk kein Mitleid und den anderen wird direkt der Sankt Martin vorgegaukelt. Da stimmt doch was nicht

  53. So und nun schauen die Neger vom Balkon, was machen sie morgen und uebermorgen?
    Die kommen einfach so unter Polizeischutz zu uns!!
    Man zwingt uns den Krieg foermlich auf.

  54. Irgenwer hat hier geschrieben Räfjudchiess brauchten keine Führerscheinprüfung mehr um die Fahrerlaubnis zu kriegen. Das ist natürlich Unsinn, es geht darum, dass ihre angegeben pers. Daten bei der “Aufenthaltsgestattung“ ausreichen um überhaupt eine Fahrprüfung ablegen zu dürfen.
    Solche Ungenauigkeiten sind fatal in Diskussionen.
    So wie zb. das Video mit den Plünderungen in Paris zum ramadan.
    Ganz klein eingeblendet stand dann dort die Aufnahmen gehörten nicht zum Geschehen und wären aus dem Vorjahr.
    Sowas ist Müll. Alles muss wasserdicht sein.
    Die leider oft vorkommenden PI Übertreibungen schaden nur.

  55. #54 Tritt-Ihn (18. Jul 2015 12:29)

    OT

    Jetzt ist es raus:
    Britische Royals auch Nazis.

    Photo zeigt Queen Elizabeth 1933 mit Hitlergruß!
    —————
    Schlimmer noch: auch die terroristische RAF könnte britischen Ursprungs sein – Beweis: Royal Air Force. 🙂

  56. #62 Anusk

    Ja ja! Bei ARD und ZDF lügt (oder schweigt) man besser.

    Egal ob Juncker’s SA-Truppen oder Erdowahns Miliz die EUROGENDFOR kommt
    Europa der DIKTOKRATUR

  57. Zutiefst beeindruckend, wenn die Staatsdiener gegen das eigene Volk und deren berechtigte Interessen vorgehen.

    Man mag es kaum glauben, was in Deutschland und Europa los ist. Das kann nicht mehr lange gutgehen.

  58. #70 Allgaeuer Alpen

    Klar, wenn’s an die eigene Scholle geht wird auch der DFB Gutmensch, sonst aktiv gegen “Rassismus“, etwas verschnupft

  59. #30 Babieca

    Ehrenamtslotsin

    Ja so eine linke/gutschenschliche Ehrenamtslotsin haben wir auch bei uns in der Gemeinde. Ein Bekannter erzählte mir vor einige Zeit, dass diese Ehrenamtslotsin alle 2-3 Tage mit neuen linken Ideen (Synonym für Steuergelder zweckentfremden/veruntreuen/sinnlos verprassen) wie man diesen „Flüchtlingen“ helfen könnte die örtliche Zeitung vollmüllt. Am Anfang haben sich noch Dumme gefunden die ehrenamtlich geholfen haben, jetzt ist das vorbei. Und dann erzählte mir mein Bekannter noch, dass er erfahren hat, dass diese Ehrenamtslotsin mittlerweile mit der Gemeinde einen lukrativen Festanstellungsvertrag ausgeklüngelt hat, davon stand dann aber nichts in der Zeitung, wie mein Bekannter (der über die Festanstellung sichtlich erfreut war) sagte, sonst würden die Dummen ja vielleicht auch auf die Idee kommen Geld zu fordern.
    🙂

    Aber das kennt man ja von unseren Linken/Gutmenschen, Wasser predigen und Wein saufen.

  60. http://www.welt.de/politik/deutschland/article144168983/Faelle-von-Kirchenasyl-nehmen-um-45-Prozent-zu.html

    —————————–

    http://www.focus.de/politik/deutschland/nach-22-jahren-wechsel-an-der-spitze-nicht-mehr-arbeitslosigkeit-das-ist-jetzt-die-groesste-angst-der-deutschen_id_4823553.html

    Ein wachsender Anteil der Deutschen ist einer Umfrage zufolge zunehmend besorgt über die Zuwanderung.

    Inzwischen sähen 35 Prozent in dem wachsenden Flüchtlingsstrom eine der dringendsten Aufgaben, berichtet der GfK-Verein am Freitag in Nürnberg.

    Im Jahr 2014 seien es nur 13 Prozent gewesen. Dennoch seien die Deutschen mit ihrer Sorge über Zuwanderung im internationalen Vergleich nicht alleine.

    So halten in der Schweiz 29 Prozent der Befragten Zuwanderung für eine dringend zu lösende Aufgabe.

    In Österreich seien es 26 Prozent, in Schweden 25 Prozent. Der GfK-Verein hat für das Sorgenranking im Frühjahr rund 2000 Bundesbürger befragt.

    ————————————–

    http://www.spiegel.de/netzwelt/web/google-fluechtlingskarte-loeschen-hilft-nicht-kommentar-a-1044064.html

    Die Karte ist perfide und flüchtlingsfeindlich, daran besteht kein Zweifel.

    Sie anzulegen aber ist ein Akt der Meinungsäußerung. Stattdessen wurde die Karte vielfach bei Google gemeldet, weil sie zu Hass oder Gewalttaten aufrufe.

    Doch trotz des fremdenfeindlichen Vokabulars – gesprochen wird etwa von „Asylantenheimen“ – und des unzweideutigen Titels fand sich kein direkter Aufruf zu Gewalttaten auf der Seite.

    Denn der reflexhafte Impuls „Weg damit!“ verhindert nicht nur eine ernsthafte Auseinandersetzung mit diesem ernsten Problem, sondern auch, dass sich eine starke Gegenpartei formiert, die sich kreativ mit diesem Thema auseinandersetzt und sich mit ihren Ideen und ihrer Meinung Gehör verschafft.

    Statt kluge Wege zu finden, einen Gegenprotest zu organisieren, wird die Lösch-Forderung retweetet und geliket. Das ist zu kurz gedacht.<<

  61. Grund Nr. 936629023, warum wir viel mehr Invasoren im Land haben, als die Zahlen vom BAMF glauben machen:

    In Deutschland sind seit Januar rund 260.000 Flüchtlinge angekommen. Laut Bundesamt für Migration (Bamf) haben bisher aber nur gut 180.000 einen Asylantrag gestellt. Nicht etwa, weil sie nicht wollten, sondern weil es an Bamf-Mitarbeitern fehlt, die den Antrag aufnehmen müssen. (…)

    „Momentan kann es bis zu zwei Monate dauern, bis der Antrag überhaupt gestellt werden kann“ (…) Weil zwischen dem Einreisedatum und der Antragstellung eine riesige zeitliche Lücke klafft, geben die aktuellen Antragszahlen, die das Bamf veröffentlichte, also nicht das ganze Ausmaß der Flüchtlingswelle wieder.

    Da jubelt des Illegalen Herz:

    Das Bamf in Nürnberg teilt auf Anfrage unserer Zeitung mit, dass im Norden die Bearbeitung bei einem Flüchtling aus Bosnien 7,83?Monate dauere, bei Albanern 4,76, bei Kosovaren vier, bei Mazedoniern 4,89 und bei Serben 3,48?Monate. Wer beispielsweise im Mai aus diesen Staaten in Schleswig-Holstein einreiste, kann voraussichtlich bis Ostern 2016 hier bleiben. Die Landesregierung verwies nämlich am Freitag auf ihre aktuelle Beschlusslage, wonach auch Flüchtlinge aus sicheren Drittländern im Winter nicht abgeschoben werden.

    Die Begeisterung wächst stündlich.

    http://www.shz.de/schleswig-holstein/panorama/kein-personal-jetzt-stauen-sich-die-asylantraege-in-sh-id10244421.html

  62. #76 BePe (18. Jul 2015 13:36)

    Das Beispiel ist ein echter Klassiker. Vor allem das Vollmüllen der Lokalzeitung darf nie fehlen. :))

  63. Die Wahrheit ist immer schlicht und schnörkellos!

    Was stellt die rothaarige Frau am Anfang des 3. Videos fest?
    „Wir haben in Italien keinen Platz mehr! Wir sind „voll“.

    Die junge Frau anschließend stellt noch etwas viel Einleuchtenderes klar:

    Sie (die Verantwortlichen) müßten uns um Erlaubnis fragen.
    Dieses Land gehört uns! Nicht dem Staat!

    Forza Italia, avanti! Zeigt den Deutschen, wie man mit Invasoren und einem unverschämten und korrupten Staat umgeht!

  64. #7 Eurabier (18. Jul 2015 11:10)
    Vorboten eines paneuropäischen Bürgerkrieges!

    Claudia Fatima Roth hat sicher schon nach einer Immobilie in Santiago de Chile Ausschau gehalten.

    Für linksgrüne Flüchtlinge bietet dort Margot Real Estate Dienste an…..
    ——————-
    Das soll sie ruhig machen- hoffentlich kann sie auch ihr eigenes Schutzgeld finanzieren. Das wird sie als abgehalfterte „Politikerin“ dringend benötigen- nirgendwo sind Auftragskiller so billig wie in Südamerika. Das Gleiche gilt für IM Erika Ferkel. Beiden (und weiteren schlandschen „Politikern“) wünsche ich viel Spass und den Ferkeljägern „Waidmanns Heil“!!

  65. #77 Babieca

    Ich habe gefahren, dass voraussichtlich Balkanflüchtis bis zu einem Jahr bleiben dürfen, dann aber raus. 1 Jahr?! Was das kostet 🙁
    Aber, das bezahlt ja der Staat 🙂

  66. In unserer Lokalzeitung häuften sich Anfang des Jahres die Artikel über eine syrische Familie, die in unserer Stadt untergekommen ist.
    Vater, Mutter und 8 Kinder.
    Jeden Tag ein neuer mitleidsheischender Bericht und Fotos von den gut gelaunten Familienmitgliedern.
    Dann hat mein Mann bei der Zeitung angerufen und gesagt: Falls er in den nächsten Tagen noch einen Artikel über diese Familie liest, dann werde er die Zeitung sofort kündigen.
    Und das nach 20 Jahren.
    Anscheinend haben sich mehrere Leser beschwert, denn seit dem gab keinen einzigen Satz mehr über die Familie zu lesen.

  67. so eine Unterstützung würde ich mir von der AfD auch mal wünschen. Jetzt sollte Schluß sein mit der Herumeierei!
    für UNSER Deutschland!

    neues Buch von Rita Breuer: im Namen Allahs- Christenverfolgung

    lt. JF sehr gut: ein islamisch geprägtes Staatswesen ohne religiöse Diskriminierung hat es noch nie gegeben.

  68. OT

    Haha! So sicher wie das Sommerloch erscheint auch dieses Jahr der Artikel „wo Politiker ihren Sommerurlaub verleben“. Und seltsam – keiner dieser Multikultis kommt im Urlaub auch nur in die Nähe eines der vielen schönen europäischen Kalifate/ Islamghettos, von denen er gar nicht genug bekommen kann. Ich habe da noch ein paar Zusatztips:

    Für Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) gibt es keinen schöneren Platz zum Urlaub machen, als vor der eigenen Haustür. „Wo ist es vor allem im Sommer schöner als in Schleswig-Holstein“, so Albig, der mal an Nord- und mal an Ostsee entspannen will.

    Also moslemfreie Habitate. Komisch…

    Wandern steht auch auf dem Urlaubsplan von Bildungsministerin Britta Ernst (SPD) – in Südeuropa. Neben Wandern und Radfahren hofft die Ehefrau von Hamburgs Erstem Bürgermeister Olaf Scholz auch Zeit zum Lesen zu finden. Mit im Reisegepäck befinden sich deshalb unter anderem die Bücher „Pfaueninsel“ von Thomas Hettche und von Kent Nagano „Erwarten Sie Wunder“.

    Buärgh!

    CDU-Fraktionschef Daniel Günther bricht noch an diesem Wochenende zum Bergwandern nach Österreich auf. „Im Urlaub freue ich mich deshalb über das Kontrastprogramm des Bergpanoramas“, sagte Günther. Er könne in dieser abwechslungsreichen Umgebung einfach am besten entspannen.

    Bergwandern in Österreich! Tztztz. Ich dachte Moscheetour durch Wien…

    Anke Spoorendonk, Ministerin für Justiz-, Kultur und Europa, bleibt im Urlaub im Norden. Natürlich plant die SSW-Politikerin auch kleine Ausflüge nach Dänemark, etwa nach Aarhus. „Ich werde aber auch viel Zeit Zuhause mit Familie und Freunden verbringen, denen ich auch Sehenswürdigkeiten in Schleswig-Holstein und die tolle Ausstellung auf Gottorf zeigen werde.“

    Wie? Keine Moscheebesuche in Rendsburg? Nicht im dänischen Kalifat Aarhus-Gellerupparken in die Moschee am Grimshöyvej?

    Ins Nachbarland Niederlande zieht es Monika Heinold (Grüne). Die Finanzministerin erholt sich zusammen mit Freunden landestypisch auf einem Hausboot und will auf dem Fahrrad die Natur erkunden. „Ich freue mich darauf, die Seele baumeln zu lassen.“

    Igitt! „Landestypisch“. PFUI! Nichts als Holland! Wie klischeehaft! Ich dachte, das neue, echte Holland ist besonders schön in einem gewissen Moslem-Ghetto in Den Haag…

    Reif für die Insel sind FDP-Fraktionschef Wolfgang Kubicki und Wirtschaftsminister Reinhard Meyer – für welche wollten sie aber nicht verraten. „Ich werde in diesem Jahr zwei Wochen auf einer Insel im Mittelmeer Urlaub machen“, sagte Kubicki.

    Ich empfehle Lesbos. :))

    Auch Meyer (SPD) wollte sich in Sachen Ferienort nicht zu sehr in die Karten gucken lassen. Sein Programm: „Einfach mal zwei Wochen Urlaub von der schleswig-holsteinischen Landespolitik machen – abschalten und faulenzen“, so der Minister, der dafür eine einsame Insel außerhalb Europas ausgewählt hat.

    Wie? Nicht Lampedusa?

    Fensterstreichen und Gartenarbeit stehen auf dem Programm von Grünen-Landeschefin Ruth Kastner – und zwar im Land der Elche. „Wir fahren mit der Familie nach Schweden in unser 300 Jahre altes Bauernhaus“, so Kastner, die sich vor allem auf den Besuch alter Freunde freut. „In Schweden ist dann Flusskrebszeit, wir werden wunderbar essen und die Seele baumeln lassen – Bullerbü mit Freunden.“

    Igitt, wie spießig. Schweden pur! Genauso übel wie Holland pur. Ich dachte, die Gute ergeht sich in Malmö-Rosengaard, dem neuen Schweden („Klein Bagdad“).

    Ihre Parteikollegin Eka von Kalben zieht es in den warmen Süden. Die Fraktionsvorsitzende der Grünen fährt mit Familie auf eine winzige Insel vor Sizilien. „Ich liebe es, im Wasser zu schnorcheln und in der Hängematte zu entspannen.“ Laut Reiseführer müsse man auf der Insel nur eine Entscheidung fällen: „In welcher der zwei Bars trinke ich meinen Kaffee.“

    Ich wünsche ihr von Morgens bis Abends Negerlandungsboote. Urlaub unter Freunden für die liebe Grüne. Denen kann sie dann einen Kaffee spendieren. Mal in der einen und mal in der anderen Bar.

    http://www.shz.de/schleswig-holstein/politik/wo-albig-kubicki-guenther-und-co-urlaub-machen-id10244341.html

  69. #77 Bruder Tuck

    35%, endlich, die Deutschen wachen auf und fangen an zu kapieren dass die BRD-Eliten gerade dabei sind Deutschland gegen die Wand zu fahren.

    Spätestens nächstes Jahr eskaliert der Asylwahnsinn in Deutschland endgültig. Dieses Jahr werden die letzten Unterkünfte belegt und überbelegt, nächste Jahr kommen weitere 1 Million (800-900000 junge Männer) wissen die BRD-Verrückten nicht mehr wo sie die Massen an jungen männlichen Asylbetrügern unterbringen sollen.

  70. Die Italiener manchen’s vor! DE ist nur noch eine Frage der Zeit. Noch spätestens 5 Jahre, und es herrscht Bürgerkrieg in Europa!

  71. Klartext, den man sich auch von der deutschen Presse wünscht:

    http://www.barenakedislam.com/2015/07/17/italy-muslim-parasite-wannabes-moved-after-outraged-italians-protest-the-flooding-of-their-community-with-muslim-illegal-alien-invaders/

    ITALY: Muslim parasite wannabes moved after outraged Italians protest the flooding of their community with Muslim illegal alien invaders.

    Some 100 North African Muslim potential jihadis whose presence in a small town near Treviso sparked two days of protests from local residents and anti-Islam activists were bused Friday to a former barracks located between Treviso and Casier.<<

    —————————–

    http://www.barenakedislam.com/2015/07/17/oh-noes-designated-terror-group-cair-again-demands-hate-crime-investigation-after-second-air-conditioner-cable-found-cut-at-a-mosque/

    Oh, NOES! Designated Terror Group CAIR again demands ‘hate crime’ investigation after second air conditioner cable found cut at a mosque.

    Must be an Air Conditioner ‘Crusade.’ But why does NBC News consider this non-story newsworthy?<<

    Have a nice day.

  72. 87 BePe (18. Jul 2015 14:09)

    Spätestens nächstes Jahr eskaliert der Asylwahnsinn in Deutschland endgültig. Dieses Jahr werden die letzten Unterkünfte belegt und überbelegt, nächste Jahr kommen weitere 1 Million (800-900000 junge Männer) wissen die BRD-Verrückten nicht mehr wo sie die Massen an jungen männlichen Asylbetrügern unterbringen sollen.

    Yep. Die Wasserstandsmeldungen aus dem fast vollständig überfluteten Maschinenraum kommen mittlerweile aus jedem deutschen Kaff im Stundentakt. Michel zahlt ALLES. Hier Norderstedt:

    In Norderstedt rechnet die Sozialdezernentin Anette Reinders nicht damit, dass es bei den zu Jahresbeginn avisierten 485 Flüchtlingen bleibt, die Norderstedt in diesem Jahr unterzubringen hat. „Ich befürchte, dass wir demnächst einfach mehr Menschen zugewiesen bekommen. Das heißt: Wir müssen vorbereitet sein. Wir brauchen Plan B.“

    Angesichts ausgelasteter Unterkünfte, etwa an der Lawaetzstraße, am Buchenweg oder in Harkshörn, heißt das: Turnhallen und Zelte. Reinders will die nötige Infrastruktur schaffen, um kurzfristig mehr Menschen eine Unterkunft bieten zu können. „Die steigenden Flüchtlingsströme werden irgendwann bei uns ankommen. Die Frage ist nicht ob, sondern wann„, sagt Reinders. „Wir brauchen Zelte, Betten, Sanitär- und Küchencontainer, Verpflegung.“ (…)

    Michel zahlt. Und ich höre immer noch nichts von „Grenzen zu, Kontrollen, Abschieben, Schluß mit Betüddelei und Geld und Hintern nachtragen, also robuste Vergrämung.

    Das Landesamt für Ausländerangelegenheiten hat kurzfristig die Kapazitäten im Erstaufnahmelager in Boostedt erhöht. Derzeit hat das Amt im ausgegliederten Teil der Rantzau-Kaserne 400 Menschen untergebracht. Noch vor wenigen Wochen war das Landesamt von 350 ausgegangen. Innerhalb eines Tages sei die Entscheidung gefallen, die Kapazitäten dort zu erhöhen und zusätzlich eine Turnhalle in Neumünster für die Erstaufnahme herzurichten, sagte Ove Rahlf, Sprecher des Innenministeriums. Man sei vom plötzlichen Anstieg der Zahlen überrascht worden. Warum diese „Welle“ entstand, sei bislang unklar.

    Tach Rahlf, du „überraschter“ Heuchler, das kann ich dir erklären: Weil jeder, der hier aufschlägt, sofort all seinen Kumpels in Afrika und Islamien Bescheid gibt: „Kommt alle her!“

    http://www.abendblatt.de/region/norderstedt/article205483185/Plan-B-fuer-die-Unterbringung-von-Fluechtlingen.html

  73. 85.BePe 72.Allgaeuer Alpen 74.Flotte Lieselotte

    den ganzen Artikel lesen
    . der HSV wehrt sich die ERWEITERTE Siedlung
    . die Zustimmung zur Siedlung ist gültig

    Naiv, ausgerechnet vom HSV,
    in HAMBURG, Opposition zu erwarten!

  74. Es tut gut einmal zu lesen, daß die Bürger erfolgreich ihre Heimat gehen verrohte Invasoren, und deren primitive Helfer in der Politik, verteidigen.

  75. #43 Made in Germany West (18. Jul 2015 12:04)

    Eine geplante Asylbewerberunterkunft im baden-württembergischen Remchingen (Enzkreis) stand in der Nacht auf Samstag in Flammen.

    Bemerkenswerterweise hält sich die mediale Aufregung darüber doch eher in Grenzen, wenn man es mal mit dem Geschrei um Vorra und Tröglitz vergleicht. Auch mit Vorverurteilungen ist man vorsichtig. Ähnliches gilt auch für den Brandanschlag auf eine geplante ‚Flüchtlings’unterkunft im bayerischen Reichertshofen in der Nacht zum Donnerstag.

    Da ich nicht so recht daran glauben mag, dass die Presse aus ihren Fehlern gelernt hat, gehe ich eher von einer Taktikänderung aus. Nahezu tägliche Meldungen über neue Brandanschläge auf geplante ‚Flüchtlings’heime passen offenbar nicht in das Bild der von einer überwältigenden Mehrheit getragenen Willkommenskultur, das man so gerne vermitteln möchte.

  76. Wie „Corriere della Sera“ berichtet hatten die rund 250 Familien von Casale San Nicola schon seit Tagen gegen die „Flüchtlingsinvasion“ in ihrem Viertel protestiert. Es half ihnen nichts, der Bus kam dennoch. Als Steine und Flaschen flogen, die Menschen nicht bereit waren den Weg freizugeben und eine Menschenkette bildeten griff die Polizei durch.

    An solchen Eskalationen tragen die Heuchler aus Politik und Medien eine Mitschuld, da sie mit allen Mitteln dafür gesorgt haben, dass berechtigte Sorgen ignoriert werden und friedlicher Protest wirkungslos bleibt.

  77. #92 Babieca

    und in Italien kippt die Stimmung massiv, d.h., dass demnächst die in den letzten Jahren bisher in Italien zwischengeparkten jungen männlichen Afrikaner in Richtung Deutschland auf den Weg machen werden, diese paar Hunderttausend kommen noch obendrauf.

  78. #95 -munin-

    Die Wut der Bürger ist verständlich, denn sie erkennen jetzt, dass sie in Sachen illegale Masseneinwanderung von den Politikern und Medien seit Jahren skrupel- und schamlos belogen wurden.

  79. Solche Fälle werden sich häufen. Italien ist in einer besonders üblen Lage, weil es dem Lande schlecht geht und es zugleich weit südlich ins Mittelmeer hineinragt. Aber wie man sieht, haben die Italiener Zivilcourage. Es ist dort noch nicht alles verloren.

  80. Am Freitag gab es nahe Rom und Treviso in Norditalien mehrere Verletzte bei wütenden Bürgerprotesten gegen die staatliche Zwangsbeglückung mit Illegalen in der unmittelbaren Nachbarschaft.

    Es wird auch in Deutschland so sein, aber wie immer ein Stück ernster.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Ausschreitungen_in_Rostock-Lichtenhagen

    Die wahnsinnigen „Eliten“ sind unbelehrbar und wissen nicht, wo sie aufhören müssen.
    WER NICHT BEREIT IST, AUS DER GESCHICHTE ZU LERNEN, IST DAZU VERDAMMT, SIE ZU WIEDERHOLEN.

  81. #6 PSI (18. Jul 2015 11:09)

    In meiner Heimatstadt werden nun auch die ersten „Flüchtlinge“ einquartiert. Reaktion meiner Nachbarn: „Man kann diese Leute doch nicht einfach absaufen lassen“. Da hat man als AfD-ler einen schweren Stand – noch! 🙂
    ——————–
    …….. und wenn der Chef CSU-ler ist, hat man es als AfD-ler im Kreisvorstand noch schwerer.
    Einige Kreisverbände sollen sich ja bereits aufgelöst haben. Angeblich schaut es nicht so rosig aus.
    Bin gespannt heute auf einem Gartenfest, ob das Thema überhaupt angesprochen wird.

  82. Die Polizei löste die Blockade gewaltsam auf, denn Franco Gabrielli, der Präfekt blieb stur,…

    Überall in Europa führt die wahnsinnige Politik Krieg gegen eigene Bevölkerung im Interesse der Asyl-Mafia.
    Und das Volk hat nichts mehr zu verlieren.

    Irgendwann wird aber die Polizei auf die Seite des Volkes wechseln, denn Polizisten sind auch Menschen, die unter der Invasion leiden.

    http://derstandard.at/2000019314210/Buergerproteste-gegen-Fluechtlinge-in-Rom-und-Treviso

    Italien stöhnt zurzeit unter einem Rekordansturm von Migranten. Die Regierung rechnet, dass bis Jahresende 200.000 Migranten eintreffen werden. Rechtsparteien warnten vor weiteren Protesten. „Die soziale Revolte steht vor der Tür. Die Situation ist unerträglich geworfen. Wir haben mit einer Invasion von Migranten zu tun, die versorgt werden müssen, während tausende italienische Familien mit akuten finanziellen Problemen zu tun haben“, kommentierte der Senator der konservativen Partei Forza Italia, Maurizio Gasparri.

  83. Und wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

    Der gesamte nachfolgende Text ist nur eine „milieubedingte Unmutsäußerung“

    Rechtlicher Hinweis: Alle nachfolgenden Äußerungen sind reine Hypothesen. Sollten Parallelen oder Ähnlichkeiten zu aktuellen Ereignissen oder Personen bzw. Personengruppen feststellbar sein, so ist das reiner Zufall und nicht beabsichtigt. Auch wenn im nachstehenden Text von „unseren Politikern“ die Rede ist, bezieht sich das auf die fiktiven Politiker des fiktiven Landes des Erzählers.

    Folgendes Szenario:

    Eine Personengruppe (oder Religionsgruppe) verfolgt ein Ziel: Die Expansion der eigenen „Kultur“ (oder Religion) auf ein möglichst großes Gebiet, ohne einen offensiven Angriffskrieg führen zu müssen, bei dem man sicher unterlegen bzw. für den man schlicht zu feige wäre. Ein weiteres Ziel ist die Versklavung der weiblichen bzw. die Vernichtung der männlichen dort heimischen Bevölkerung.

    1. Man schürt im „eigenen“ Land einen äußerst brutalen Bürgerkrieg. Die Brutalität untermauert man regelmäßig mit besonders abscheulichen Videos per Internet. Die weltweite Sympathie für die Opfer dieses „Krieges“ sowie die Abscheu und die Verachtung für die „Täter“ ist somit sichergestellt. Die linken Dummmedien tragen mit ihren Halbwahrheiten oder schlicht mit ihren Lügen dazu bei, dass auch Menschen ohne Zugang zu den neuen Medien „gut informiert“ sind.

    2. Man ermöglicht es einer großen Anzahl von „Opfern“ aus dem Bürgerkriegsgebiet zu „fliehen“. Diese „Flüchtlinge“ infiltriert man mit ca. 20% Hardlinern der oben genannten Personengruppe.

    3. Der Ansturm der „Flüchtlinge“ auf das Angriffsgebiet muss so groß sein, dass die großteils geistig minderbemittelten, grenzdebilen Politiker schlicht überfordert sind und die „Flüchtlinge“ mittels völlig verblödeter Quotenregelungen bis auf das (nicht abwertend gemeinte) letzte Kuhdorf aufteilen. Dass auch Asylwerber (was für ein vertrottelter Begriff) aus anderen Ländern, ja sogar einem anderen Kontinent dabei sind, stört nicht weiter bzw. wird von den Verantwortlichen bewusst übersehen.

    4. Jetzt wartet man ab, bis alle „Flüchtlinge“ samt „Schläfer“ über das ganze Angriffsgebiet gleichmäßig verteilt untergebracht sind. Mit dummdreisten Forderungen, die von völlig verblödeten NGOs und linksversifften Gutmenschen willfährig mitgetragen werden, schädigt man das Angriffsgebiet zusätzlich.

    5. Nun stattet man die „Schläfer“ und jene „Flüchtlinge“, die mittlerweile auch durch Gehirnwäsche auf die „Schläferseite“ gewechselt sind, mit automatischen Feuerwaffen aus. Dieses Vorhaben ist Dank offener Grenzen im Angriffsgebiet leicht umzusetzen. Zeit für die Gehirnwäsche bleibt genug, weil man ja außer Essen, Trinken, Schlafen und Randalieren nicht wirklich eine Beschäftigung hat. Außerdem sind ja bereits alle vorgeprägt. Der Umstand, dass es sich bei den „Flüchtlingen“ fast ausschließlich um junge, kräftige Männer handelt, scheint für unsere „kompetente“ Regierung nicht weiter verdächtig zu sein.

    6. Für den feigen Angriff, der im gesamten Zielgebiet gleichzeitig stattfindet, wählt man den frühen Vormittag eines Wochentages. Allzu früh will man schließlich nicht aufstehen. Für die Verabredung besitzt man glücklicherweise flächendeckend Smartphones mit kostenlosem Internetzugang. Fast alle einheimischen Männer und viele Frauen sind beruflich außer Haus, die Kinder sind in der Schule oder im Kindergarten.

    7. Zuerst werden die Polizeiinspektionen angegriffen. Glücklicherweise braucht man dazu teilweise ja nur aus dem Zelt zu kriechen, weil die Unterbringung von den oben genannten Politikern (man erinnere sich: grenzdebil) örtlich so „geschickt“ durchgeführt wurde.

    8. Anschließend werden die Wohnhäuser und Schulen angezündet. Wer den Flammen entfliehen will, wird erschossen. Die Brutalität dieser „Kultur“ wird ja täglich mit Beweisvideos untermauert.

    9. Den Einsatz des Militärs braucht man nicht zu fürchten, weil aufgrund von rigorosen Einsparungsmaßnahmen der oben genannten Politiker (man erinnere sich: grenzdebil) die Einsatzfahrzeuge nicht mehr betankt werden können. Praktisch für die Feinde.

    10. Bis die berufstätigen Männer den Angriff mitbekommen, sind bereits alle Familienmitglieder tot oder versklavt und die Angreifer soweit strategisch gefestigt, dass der Widerstand nahezu aussichtslos erscheint. Der Umstand, dass der private Waffenbesitz oder gar das Führen einer Waffe per Gesetz von unseren Politikern (man erinnere sich: grenzdebil) nahezu verunmöglicht wurde, spielt den Angreifern sehr willkommen in die Hände.

    11. Nun werden die noch lebenden per Gesetzgeber entwaffneten Männer inkl. der dafür verantwortlichen Politiker (man erinnere sich: grenzdebil) erschossen.

    12. Ziel erreicht.

    Ich hoffe inständig, dass ich schwer paranoid bin und unter schwerem Verfolgungswahn leide. Wetten, dass sich ein renommierter Psychologe findet, der mir das bestätigt. Die Regierenden allerdings, die uns dieser potentiellen Bedrohung aussetzen, gehören allesamt zum Teufel gejagt.

    Europa erwache! Abendland erwache! Christentum erwache! Troja erwache!

    Verfasser: bastion_okzident

    Der Kommentar kann kostenlos verbreitet werden, eine Angabe zum Verfasser ist erforderlich.

  84. #82 Yogi.Baer (18. Jul 2015 13:50)

    Das Gleiche gilt für IM Erika Ferkel. Beiden (und weiteren schlandschen „Politikern“) wünsche ich viel Spass und den Ferkeljägern „Waidmanns Heil“!!

    Dazu passt das folgende Rätsel:

    Was macht Angela Merkel, wenn sie auf ihrem Anwesen in Paraguay auf eine einheimische Anakonda trifft?

    Kleiner Tipp: die richtige Antwort besteht aus nur zwei Worten.

  85. #46 Jiri Hovorkac (18. Jul 2015 12:08)

    #25 Eurabier (18. Jul 2015 11:42)

    In Europa werden Kasernen zu Kasernen….
    ————————————————–
    So ist es! Es stehen ja genügend Leere herum, da man unsere Bundeswehr amputiert hat und den Rest in das Ausland verlegt hat!
    —————————
    Ich kann mich noch an die 1990er Jahre erinnern.

    Da haben unsere Asylforderer protestiert als diese in Kasernen ehemaliger russicher Soldaten einziehen sollten

  86. #29 luther (18. Jul 2015 11:43)

    Afrika hat unerschöpfliche Vorräte und Lebensbedingungen,
    ——————————————
    und jede Menge Platz. USA,CHINA,INDIEN,
    JAPAN und EUROPA passen in Afrika rein wie diese Karte unten zeigt. Da kann man mir doch nicht erzählen das die UNO nicht irgnendwo ein Stückchen Land findet und die „Flüchtlinge“ dort unterbringt.

    http://www.economist.com/blogs/dailychart/2010/11/cartography

    Also handelt es sich um eine gezielte Siedlungspolitik um die weisse Rasse zu vernichten.

  87. #98 BePe (18. Jul 2015 14:57)

    Die Wut der Bürger ist verständlich, denn sie erkennen jetzt, dass sie in Sachen illegale Masseneinwanderung von den Politikern und Medien seit Jahren skrupel- und schamlos belogen wurden.

    Natürlich werden wir von Politik und Medien schamlos belogen. Man bittet die Bevölkerung um Verständnis und Solidarität für traumatisierte Familien aus Syrien. Tatsächlich kommen aber zu 80% alleinreisende, bildungsferne und muslimische Männer aus Afrika. Politik und Medien wissen das. Sie verfolgen die Bilder im Fernsehen genauso wie wir. Sie sehen die übervollen Boote, in denen fast nur Männer sitzen, und erzählen uns trotzdem immer wieder das Märchen von den Familien. Sicherlich sind da auch manchmal Familien dabei. Diese werden dann natürlich bevorzugt in TV-Reportagen gezeigt. Das Problem sind aber nicht diese syrischen Familien. Das Problem ist die überwältigende Mehrheit alleinstehender Männer aus Afrika, die jeden Monat zu Tausenden kommen. Und schon in wenigen Jahren werden selbst die naivsten Asylunterstützer kleinlaut zugeben, dass sie es gewaltig unterschätzt haben, welche Folgen diese unkontrollierte Einwanderung junger Männer einmal haben würde.

  88. Auch die Eifel wird immer bunter!

    Nachdem das 570-Seelen-Nest Einruhr/Eifel (Kalifat NRW) letzte Woche mit stolzen 132(!) meist männl., „alleinreisenden“ Jungmohamigranten Flüchtlingen beglückreichert wurde, prüft* die Bezirksregierung Köln nun ob da nicht vielleicht noch mehr geht.

    (* „geprüft“ wird hier nicht etwa, was die Eingeborenen davon halten, sondern lediglich ob beim Brandschutz der Hotels noch Investitionsbedarf besteht)

    Und es scheint super gut auzusehen, der ehemalige Kurort wird in Kürze wohl nochmals weitere 60 meist männl., „alleinreisende“ Jungmohamigranten Flüchtlinge herzlich willkommen heissen dürfen.

    WDR Aachen – 16.07.2015 – Flüchtlinge in Einruhr:

    https://www.youtube.com/watch?v=c3pn58IWM7s

    (interessant auch, dass die WDR-Mathematiker bei der Rechenaufgabe 132 + 60 auf 180 kommen)

  89. Es wird noch etwas dauern aber dann wird auch das deutsche Volk die Nase voll haben und auf die Straße gehen oder sich in geeigneter Weise gegen diese Invasion zur Wehr setzen.
    Die CIA Annahme und Verweis auf Bürgerkriegsähnliche Zustände ist sicher nicht aus den Fingern gesogen worden…

  90. Die Polizei tut mir leid. Die müssen immer den Prügelknaben spielen.

    Effektiver scheinen mir Hausbesuche beim Präfekten.
    Oder man unterhält sich mal, wenn man ihn trifft. Er verlässt sich auch mal das Büro.

  91. #108 Jens Eits

    wenn jetzt nicht sofort die Grenzen dichtgemacht werden, und mit der Rückführung dieser Männer begonnen wird, dann werden wir in Jahr 2020 in der Altersklasse 18-35 (vor dem Asylwahnsinn ca. 7 Millionen Männer) mit einem Männerüberschuss von 4-5 Millionen afrikanisch-asiatischen islamischen Männern rechnen müssen (gut 1 Million dürften schon jetzt hier sein).

    Die Masse dieser Männer wird hier ein perspektivloses Leben führen müssen und nur rumlungern, was dies für die innere Sicherheit und den inneren Frieden bedeuten wird, dass können sich die dummen Politiker/Gutmenschen in ihren kühnsten Alpträumen nicht vorstellen.

    Der ex-CIA-Chef konnte es sich aber schon 2008 vorstellen:

    Deutschland 2020, ein unregierbares Ausstands- und Unruhegebiet.

    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/udo-ulfkotte/kopp-exklusiv-cia-chef-michael-hayden-erwartet-bu.html

  92. #104 Stefan Cel Mare (18. Jul 2015 15:28)

    Was macht Angela Merkel, wenn sie auf ihrem Anwesen in Paraguay auf eine einheimische Anakonda trifft?

    In Paraguay gibt es keine Anakonda, dafür aber deutsche Auswanderer, die auf das bunte System sehr sauer sind.

    Und die sind für Merkel viel gefährlicher als Anakonda, da sie sich bei ihr dafür bedanken wollen, dass sie auswandern mussten.

  93. Je häufiger Tumulte durch Asylbetrüger geschehen, um so eher ändert sich etwas! 🙂
    Den etablierten Parteifuzzies werden bald die Hosenträger wegfliegen.
    Allmählich lernen Tante Murksel, C. Roth und das ganze übrige Gutmenschengesockse dazu! 🙂

  94. #108 Jens Eits (18. Jul 2015 15:55)

    Ja, sowas kommt hier täglich zu Tausenden. Sie winken auch schon ganz glücklich und strahlend.

    http://cdn1.spiegel.de/images/image-848164-galleryV9-qsga.jpg

    —————————–

    #112 BePe (18. Jul 2015 16:19)

    Nach dem Bürgerkriegsindex von Heinsohn liegt der im Moment für Deutschland bei 0,94. Wenn hier der afrikanische Youth Bulge eingefallen ist, wird er zwischen 3 und 5 liegen. Willkommen im Schlachthaus!

    Ägyptens Bürgerkriegsindex liegt immer noch bei 3,4. Auf 3.400 junge Männer zwischen 15 und 19 Jahren am Beginn des Lebenskampfes kommen nur 1.000 angehende Rentner zwischen 60 und 64 Jahren, die Positionen räumen. Selbst beim Verschwinden aller Alten müssen auch weiterhin drei bis vier Jünglinge in die Konkurrenz um einen einzigen Posten.

    Deutschland hingegen ist mit einem Index von 0,94 gesegnet. Hinter 1.000 Alten folgen 940 Junge, so dass es zu Gedrängel gar nicht erst kommt.

    http://ef-magazin.de/2011/11/30/3295-aegypten-die-soldaten-lernen-schneller-als-die-demonstranten

    Nigers Bürgerkriegsindex (Relation von 15-19- zu 55-59-jährigen Männern) soll gleichzeitig von 4,1 auf 5,8 zulegen. 5.800 Jünglinge werden 2050 auf 1000 rentennahe Männer folgen. Heute sind es nur 4.100. Wie schnell der passende Vorwand ihren vagen Zorn zu zielgerichtetem Töten treiben kann, zeigt am 16. Januar 2015 die Mordbrennerei, die nach dem Freitagsgebet die Christen in Zinder trifft – mit 170.000 Einwohnern Nigers zweite Stadt nach Niamey (700.000).

    *http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/niger_was_fehlende_wirtschaft_und_gleichzeitig_steigende_lebenserwartungmit

  95. #113 BePe (18. Jul 2015 16:21)

    „Rechenaufgabe 132 + 60 = 180?

    ist das eine NRW Abituraufgabe?

    🙂

    ja, aber sags bitte nicht weiter… mittelfristig geplant ist, dass in NRW das Abitur auch an den Sonderschulen der Standardabschluss sein soll… entschuldigung, es muss natürlich „Förderschulen“ heissen.

  96. #115 eule54 (18. Jul 2015 16:22)
    Je häufiger Tumulte durch Asylbetrüger geschehen, um so eher ändert sich etwas!
    Den etablierten Parteifuzzies werden bald die Hosenträger wegfliegen.
    Allmählich lernen Tante Murksel, C. Roth und das ganze übrige Gutmenschengesockse dazu!

    Wenn alle Schulen, Turnhallen und Baumärkte mit Asylanten gefüllt sind,
    alle Parks und freie Grundstücke mit Asylanten-Containern zugepflastert,
    die Bürger bei Zwangseinquartierungen zurückschießen
    und eine wütende Menge mit Mistgabeln durchs Regierungsviertel läuft,
    dann werden die debilen Politiker endlich merken,
    dass es genug ist.

    Aber es wird für sie schon zu spät sein.

  97. #116 Babieca

    Im Gegensatz zu Niger od. Ägypten wird es in Deutschland viel früher losgehen. Denn hier treffen Millionen perspektivlose junge Männer aus völlig verschiedenen Völkern (Kulturen, Religionen) aufeinander. Da knallt es viel früher, da braucht es keinen Bürgerkriegsindex von 3-5.

    Es gibt wie schon gesagt nur eine Lösung, Grenzen dichtmachen und Rückführungen starten. Jedes alternatvlose „Weiter so“ wie bisher ist verantwortungslose Politik.

  98. #117 Heinz Ketchup (18. Jul 2015 16:37)
    Zum Thema „Flüchtlinge“ – Ein sehr interessanter Bericht – auch die Kommentare sind lesenswert!

    Vor allem folgender:

    brennpunkt 18. Juli 2015 um 12:24
    „Mein Wagen war letzte Woche in der Werkstatt, und so nahm ich ein Taxi. Wie mir der ortsansässige Taxifahrer berichtete, fährt er ab und zu junge Afrikanerboys, sogenannte „Flüchtlinge oder Asylbewerber“ aus dem hiesigen Asylantenheim in die Stadt. Er berichtete mir, daß sie stets mit Gummibändern zusammengerollte Geldbündel
    in großen Scheinen lose in der Tasche bei sich tragen! Er wußte nicht genau, wieviel Geld das war, aber, so sagte er, glauben Sie mir, es war echt viel Kohle! Er konnte ihnen nicht rausgeben. Ein Fünfhunderter!!! Und mit der Kohle angeln sie sich die dummen weißen Weiber aus Germany. Ist alles ganz easy, erzählten sie ihm lachend. Sie stehen ganz besonders auf Blondinen! Als er sie dann auf englisch fragte, woher sie denn als arme Flüchtlinge soviel Geld hätten, lachten sie wieder und antworteten: „Deutschland ist gut für uns. Wir nehmen dieses Geld von der Behörde nur, weil wir es kriegen, aber nicht, weil wir es brauchen“. „Wenn wir das Geld nicht nehmen, sind sie (die Behörden) dann mißtrauisch. Sie wollen aber in Deutschland bleiben. Deutschland ist sehr einfach für uns mit Geld zu verdienen! Jetzt deutsche Frau fi***-fi***, dann viele Babys und dann heiraten und für immer in Deutschland bleiben“! Sie boten dem Taxifahrer sogar Stoff an! Insgesamt leben die Afroboys unglaublich fröhlich mitten unter uns. Sie haben allen Grund zum lachen.(…)Soviel zu den armen „Flüchtlingen“!“

  99. # 1119 BePe

    Es gibt wie schon gesagt nur eine Lösung, Grenzen dichtmachen und Rückführungen starten. Jedes alternatvlose „Weiter so“ wie bisher ist verantwortungslose Politik.
    _____________________________________

    Vorher importieren wir aber noch mal 8,6 Mio. Nicht-Integrationsfähige.
    Niemand soll später behaupten, wir hätten nicht alles versucht! (Buka Merkel am 17.07.2015)

  100. # 122 Suppenkasper

    Wenn wir das Geld nicht nehmen, sind sie (die Behörden) dann mißtrauisch. Sie wollen aber in Deutschland bleiben. Deutschland ist sehr einfach für uns mit Geld zu verdienen!
    _______________________________________

    Straßenverkehrsamt Nürnberg gestern morgen. Der Hof ist voll mit Loverboys ohne Deutschkenntnisse, die mit mit M5, Panamera, SL 63 AMG ankommen und gerade gekaufte Autos en Gros abmelden, die sie in ihre alte Heimat überführen. Natürlich alles BAT-Geschäfte, garantiert Fiskus-free!

  101. Hier ist wieder so ein lebensfroher Neger aus Nigeria, der um den halben Globus nach Deutschland gereist ist:

    „Warum sind Sie nach Deutschland gekommen?“ Der Nigerianer schaut irritiert. Immerhin hat er zwei Jahre gebraucht, um es bis nach Deutschland zu schaffen. „Deutschland ist ein gutes Land. Hier gibt es Menschenrechte.“ (…) Plötzlich sagt der 34-Jährige voller Zuversicht: „Ich werde arbeiten und ein normales Leben haben und…“

    Der Nigerianer, dessen Name Chibuike ist, flog bis in den Kongo und von dort in die Türkei, um dann zu Fuß über Mazedonien nach Deutschland zu gelangen.

    Die Syrer nehmen die lebensgefährliche Route übers Mittelmeer. Eine irakische Familie nutzte Autos, Flugzeug und die Kraft der Beine – 28 Tage lang. Der unbegleitete minderjährige Eroi aus Eritrea vertraute sich – wie viele andere auch – Schleppern an, um das gelobte Deutschland nach einem Jahr zu erreichen. „Wir wollten nur weg von der Gewalt“, sagt Sina, die junge Zahnärztin aus dem Iran.

    Wie jetzt, Iran, das ist doch neuerdings der beste, tollste, friedlichste, demokratischste Handelspartner Deutschlands? Siggi Pop war gerade samt Wirtschaftsdelegation da..

    Alle RAUS! Es reicht!

    http://www.derwesten.de/staedte/dortmund/zu-wenig-zeit-und-platz-fuer-immer-mehr-fluechtlinge-id10885346.html

  102. #114 Schüfeli (18. Jul 2015 16:21)

    #104 Stefan Cel Mare (18. Jul 2015 15:28)

    Was macht Angela Merkel, wenn sie auf ihrem Anwesen in Paraguay auf eine einheimische Anakonda trifft?

    In Paraguay gibt es keine Anakonda

    Ach, nein? Weiss das die Anaconda de Paraguay (Eunectes notaeus) denn auch schon?

    http://www.zoo.ch/xml_1/internet/de/application/d1/d1970/d294/f1454.cfm?id=328

    Hier nochmal etwas grösser:

    http://www.zoo.ch/custom/lexikon/images/A6097933-B353-1238-1057EFE5CFCE6D98.jpg

  103. #122 Suppenkasper (18. Jul 2015 17:21)

    Er berichtete mir, daß sie stets mit Gummibändern zusammengerollte Geldbündel
    in großen Scheinen lose in der Tasche bei sich tragen! Er wußte nicht genau, wieviel Geld das war, aber, so sagte er, glauben Sie mir, es war echt viel Kohle!

    Bingo!

    Das passt exakt zu meinen Erfahrungen, die ich unlängst bei McDonalds sammeln durfte.

  104. Das nennt man eben Staatsmacht und die wird von der Polizei durchgeführt. Schließlich will ja der Polizist seinen Arbeitsplatz behalten. Da stört eben der dumme Bürger der sich seine Regierung doch selbst gewählt hat. Das selbe gilt auch für uns in Deutschland.

  105. #130 Schüfeli (18. Jul 2015 21:09)

    Eine dieser „kleinen Viecher“ ist eine gute Freundin von mir. Ein wunderschönes und sehr neugieriges etwa 5 Meter langes junges Paraguay-Anakonda-Weibchen. Sie ernährt sich hauptsächlich von Karnickeln, die speziell für sie (und die anderen Anakondas) gezüchtet werden.

    Die Lösung des Rätsels ist im Grunde recht naheliegend. Sie lautet:

    Alles falsch!

  106. #126 paula sieben

    Bei dem Video fällt mir nichts mehr zu ein.
    Es ist eine Frage der Zeit, wann es hier auch so losgeht.
    Im Pott laufen auch so Horden rum

  107. Sollten unsere Polizisten nicht vergessen :
    Auch auf sie und ihre Familien warten der : Kopfabschneider , Vergewaltiger , Kinderf-cker
    Räuber u.s.w. Freut mich irgendwie . Nicht nur wir…. !! Sie ebnen Raubnomaden nur den Weg !!

  108. #133 einblick

    Glaub mir, die wissen das und ich kann mir vorstellen, dass die nicht anders denken als wir

  109. Als Christ (UND Volksdeutscher) schäme ich mich für die Rechtsbrüche auf dem Wege des Kirchenasyls. Damit machen sich die Kirchen zu Handlangern des Staates und seines Umvolkungsprogrammes. Morgenthau-Plan 2.0 :-(((

  110. Am hirnlosen Wahlverhalten der BRD-Bürger erkennt man gut, daß die Verdoofungsprogramme der Kultusminister ihre volle Wirkung entfalten.
    Auch die Tatsache, daß sich jemand als Staatshure ausbilden läßt, um die eigenen Mitbürger zu bekämpfen, die Angst vor den Afro-Horden haben anstatt die kriminellen Ausländer zu bekämpfen!!!! Also schön brav Blockparteien wählen und in 10 Jahren 90% Steuern zahlen…..

  111. Deutschlands größtes Problem:

    Wir haben keine LEGA NORD und es sieht auch nicht so aus, als ob es jemals eine geben könnte (dürfte).

  112. Mehrere 100 Menschen in einem geschlossenen Raum – das kann schwierig werden, findet Norbert Büker vom Helferkreis Asyl in Neubiberg.

    —-
    Schwierig werden? Mord und Totschlag wird es geben, wie in immer mehr „Flüchtlings“-Unterkünften.
    Polizei und Sanitäter werden bald nur noch mit Asylanten-Messereien beschäftigt sein. Wenigstens braucht sich keiner über die Kosten für Ärzte und Krankenhäuser Gedanken zu machen –
    zahlt alles der doofe Steuermichel, der auch weiterhin CDUCSUSPDGRÜNELINKE wählt.

  113. @ PI

    WESHALB KANN MAN NICHT MEHR ZU ÄLTEREN ARTIKELN, WIE DIESEN BLÄTTERN?

    Große Meldung diese Seite blockiert.

  114. Der Präsident der Region Veneto heisst Zaia und nicht Zaina. Ich stamme aus der Gegend um Treviso, dort habe ich Verwandten welche andauernd mich als „unsensibel“ und „fremdenfeindlich“ wegen meiner rigide Einstellung zur Asylantenfrage betrachteten. Nun habe sie es vor der Haustüre bekommen. Lega Nord zu wählen wäre bisher denen NIE in den Sinngekommen, stramm Rot, immer. In einer Woche werde ich hinfahren und fragen ob sie wirklich noch weitere unintegrierbare mit Dauerversorgung durchzufütternden und potentiellen Drogendealern dort haben wollen wo ihre Kinder spielen, genau in der Nähe von Quinto. Die Tumulte sind ein gutes Zeichen, wird aber für Deutschland noch ein wenig Zeit brauchen bis die Menschen Gesicht zeigen, wegen des Demoklesschwert der Nazikeule, aber die zieht auch nicht mehr wie z.B. vor 5 Jahre. Zum Glück….

Comments are closed.