Print Friendly, PDF & Email

dresdenHeute Mittag konnte man in Dresden einen Konvoi von Krankenwagen- und Polizeieinsatzfahrzeugen beobachten, der in Richtung Bremer Straße zur Asyl-Zeltstadt unterwegs war. Dort gingen offenbar rund 50 „Ärzte und Ingenieure“ aus Syrien oder dem Irak und „Facharbeiter“ aus Afghanistan mit Bettgestellen, Stühlen und Eisenstangen aufeinander los. Wo haben diese Kämpfer für ein „friedliches Leben“ eigentlich immer die Eisenstangen her? Es gibt mehrere Verletzte, darunter offenbar auch Frauen, die mit diversen Gegenständen verprügelt worden sein sollen. Ein Beobachter vor Ort meldet etwa 40 Beamte in Kampfanzügen und einen Hubschrauber der über dem Camp kreist. Update: Video des Vorfalls

(Von L.S.Gabriel)

In der, bis vor einigen Wochen friedlichen, Bremer Straße in Dresden sieht es heute so aus:

dresden_bremerstr8

dresden_brenerstr8

Polizeieinsatz in Kampfanzügen und mit Schutzmasken:

dresden_bremerstr6

dresden_bremerstr.5

dresden_brenerstr1

dresden_bremerstr7

dresden_bremerstr2

„Grenzenlose Solidarität“ steht auf dem Banner der Linksverstörten am Eingangstor. Apropos, wo sind sie eigentlich, die „grenzenlos Solidarischen“? All jene, die PEGIDA und allen Asylkritikern wahrheitswidrige „Hetze“ vorwerfen, wenn sie vor genau solchen Zuständen warnen? Die Realität über ihre Freunde, die kunterbunten gewaltorientierten Fachkräfte für Invasion dürfte offenbar so schwer zu ertragen sein, dass sie bei solchen Gelegenheiten lieber in ihren Löchern bleiben. Ist eigentlich auch besser, denn so müssen sich die Beamten nicht auch noch mit einer linken Idiotentruppe auseinandersetzen und können ihre Arbeit machen.

dresden_bremerstr3

Laut einem Bericht der BILD erklärte Polizeisprecher Steffen Kühnel: „Es gibt mindestens acht Verletzte.“ Die Polizei habe versucht mit den jeweiligen „Clanfürsten“ eine Klärung der Situation herbeizuführen und belehrte diese dahingehend, dass „so ein Verhalten hier nicht geht“. Das Rote Kreuz sucht nun nach einer Lösung, die Gruppen räumlich zu trennen.  Zur Sicherheit sollen vorläufig 80 (!) Polizisten im Zeltlager verbleiben.

Nun werden die „Fürstentümer“ also auseinanderdividiert, ein weiteres Camp muss her, und danach ist wieder alles in Ordnung im Land. Bis zum nächsten „Kriegsausbruch“ der verfeindeten Traumatisierten.

Derweil fordert die Grüne Jugend Sachsen mehr Polizeischutz für die Unterkünfte der Illegalen. Nicht aber, um die Bevölkerung vor den sich zunehmend auf die Straßen verlagernden gewalttätigen Auseinandersetzungen zu schützen, nein, die Gewalttäter im Inneren der Lager müssen dringend vor der deutschen „Nazi-Bevölkerung“ geschützt werden. „Es ist unsere humanitäre Pflicht, den Geflüchteten den bestmöglichen Schutz vor Übergriffen zu bieten“, tönt Alessa Wochner, Landessprecherin der Grünen Jugend Sachsen. Die Radikalisierung von Teilen der Bevölkerung und alltägliche rechtsextremistische Gewaltverbrechen seien erschreckend, zitiert die WELT die linksgrün Verblendete. Die Regierung solle handeln, „statt Hass und Gewalt zu bagatellisieren. Asylsuchende dürfen nicht weiter terrorisiert werden!“, so Wochner.

Stimmt, nur andersrum wird ein Schuh draus: Die Gewalt- und Gesetzlosigkeit ist in der Tat erschreckend und darf nicht länger bagatellisiert werden und ja, es muss endlich gehandelt werden. Grenzen dicht, Asylverfahren in maximal zwei Wochen abwickeln, Anspruchslose und auch Anspruchsberechtigte, die in Deutschland mit dem Gesetz in Konflikt kamen müssen rigoros abgeschoben werden. Erklären kann man die reale Welt der jungen Grünen per Email: alessa.wochner@gj-sachsen.de

Über die Ursachen des heutigen „Schlagaustausches“ in der Bremer Straße ist bisher nichts bekannt.

Leserkommentar zum Thema auf Facebook:

Dem Vernehmen nach, hat ein Neonazi ein prallgefülltes Portemonnaie über den Zaun geworfen. Jetzt prügeln sich die Asylforderer darum, wer es ins Fundbüro bringen darf…

Hier ein Video zu dem Vorfall:

» Liveticker zum Camp auf Lutz Bachmanns Facebookseite


(Hinweis an unsere Leser: Wir bitten Sie bei Schreiben an die Kontaktadresse, trotz aller Kontroversen in der Sache, um eine höfliche und sachlich faire Ausdrucksweise.)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

241 KOMMENTARE

  1. Ich halte mir grad den Bauch vor lachen.
    Sowas geht runter wie Öl und entzieht den Gutmenschen,langsam,nach und nach jede Legitimation…
    Das wird noch schlimmer und wie schnell sich (Mafiöse) Strukturen bilden sieht man doch im Bericht..

    „.“ Die Polizei haben versucht mit den jeweiligen „Clanfürsten“ eine Klärung der Situation herbeizuführen und belehrte diese dahingehend, dass „so ein Verhalten hier nicht geht“. “

    Ja, und nach der Ansprache waren alle sehr beeindruckt,noch mehr lacht…
    Was für ein Irrenhaus ist aus Buntland geworden…

  2. Die Zeltstadtbewohner haben nach ihrer Ankunft vor 1 Woche eben das 1wöchige Jubileum nach alter Tradition zünftig gefeiert. So wie es bei ihnen üblich ist.
    Warum sich die Linksgestörten nicht beteiligt.
    Und nun werden sie getrennte Räumlichkeiten in „besseren“ Häusern fordern.
    Volle Unterstützung für Pegida – sie haben absolut Recht, wenn sie vor den Gefahren warnen.

  3. Hat doch tatsächlich die Polizei durch ihr intolerantes Verhalten den interkulturellen Dialog gestört. Dresden ist bunt, tolerant und weltoffen!

  4. Wieso eigentlich RTW´s? Schnell einen mobilen OP ankarren. In dem Negercamp sind doch viele Neurochirurgen, Anästhesisten, Intensivmediziner und fachlich hervorragend ausgebildetes OP-Personal.
    Die RTW´s haben dann Zeit sich um Notfälle bei den Dummbürgern zu kümmern.

  5. na, jetzt haben die auch die Sporthallen der TU Dresden, mitten auf dem Campus, erobert. Bin gespannt wie lange es dauert bis die ersten Problemen mit den Studentinnen auftreten.

  6. Das Rote Kreuz sucht nun nach einer Lösung, die Gruppen räumlich zu trennen.

    Bevor die Gruppen hierher kamen, waren sie räumlich getrennt. Diesen Zustand könnte man z.B. wieder herstellen.

  7. Also, wenn wir nächstens einmal Dresden besuchen (und natürlich Tolkewitzer treffen :smile:. ) gibt es bestimmt eine neue Touristenattraktion.

    Zeltstädte besuchen……

  8. In Duisburg hat es eine deutsche Frau gewagt sich nicht von einem „Südländer“ beglücken zu lassen. Für diese rassistische Tat hat er die junge Frau dann zusammen geschlagen und auf dem Boden liegend getreten. Die WAZ hat leider einen Teil der Täterbeschreibung aus dem Pressetext vergessen. Wäre ja auch ganz schlimm, wenn man schreibt, dass der Täter südländisch aussah, auch wenn man noch Zeugen für die Tat sucht.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/junge-frau-in-duisburg-zusammengeschlagen-id10941061.html
    Der Täter ist laut Polizei etwa 175 bis 180 Zentimeter groß, 20 bis 25 Jahre alt, trägt einen Drei-Tage-Bart. Zum Tatzeitpunkt war er mit einer hellen Jeans und einer dunklen Jacke bekleidet. Eventuell hat er Kratzspuren im Gesicht. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Duisburg, Telefon: 0203-2800.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/50510/3086034
    Ca. 175-180 cm groß, 20-25 Jahre alt, 3-Tage-Bart, helle Jeans, dunkle Jacke, südländisches Aussehen, eventuell Kratzspuren im Gesicht. Zeugenhinweise bitte an die Polizei Duisburg, Tel. DU 2800.

  9. Was das wieder alles kostet. Werden diese ebenfalls unnötigen Zusatzkosten eigentlich gesondert gelistet?

    So ein Polizeieinsatz kostet doch eine Menge Geld. Krankenwagen, Arztkosten, Rehabilitation, Reparaturkosten kommen noch on topp.

  10. Michael Stürzenberger kommt Montag nach Duisburg!

    Bitte kommt zahlreich dorthin.

    PEGIDA NRW – 24. Abendspaziergang in Duisburg
    Montag, 3. August um 19:00 (UTC+02)
    Portsmouthplatz (direkt vor dem Hauptbahnhof)

    https://www.facebook.com/pegida.nrw.offiziell

    Esslingen: Nigerianische Asylfamilie mit zugewiesener Wohnung unzufrieden und veranstaltet deshalb Straßentheater

    „Wie die Beamten melden, zeigte ein Mitarbeiter der Stadt Esslingen den beiden gegen 17 Uhr die Wohnung in der Spitalsteige, die dem 36-Jährigen, seiner 33 Jahre alten Frau und deren beiden Kindern zugewiesen worden war.

    Weil die Wohnung aber vermutlich nicht den Vorstellungen des aus Nigeria stammenden Paares entsprach, baten sie den städtischen Mitarbeiter um eine andere Wohnung. Nach einer längeren Diskussion lehnte dieser allerdings ab.

    Als der städtische Mitarbeiter danach wegfahren wollte, stellte sich der 36-Jährige vor sein Auto, um ihn am Wegfahren zu hindern. Auch nach einer einstündigen Diskussion konnte der 36-Jährige nicht dazu bewegt werden, den Weg frei zu machen. Der städtische Mitarbeiter rief die Polizei.

    Nachdem die Beamten die Wohnung ebenfalls begutachtet hatten und keinerlei Mängel feststellen konnten, legten sie dem 36-jährigen nahe, sie zu beziehen.

    Darüber offensichtlich unzufrieden, stellten sich der Mann und seine Frau nun vor den Streifenwagen, um die Beamten am Wegfahren zu hindern.

    Weitere Diskussionen verliefen erfolglos. Schließlich warf die 33-Jährige ihre Tasche unter den Streifenwagen, legte sich vor das Auto und stellte sich bewusstlos. Ihr Mann schrie daraufhin herum, der Streifenwagen habe seine Frau überrollt. Die Polizei alarmierte den Rettungsdienst, welcher die völlig unverletzte Frau zur Untersuchung und Beobachtung in ein Krankenhaus brachte. (…)“

    http://www.zukunftskinder.org/?p=51652#more-51652

  11. Also nun bekommen wir in Deutschland auch Clanfürsten.
    Da das kann noch so richtig heiter wrden.
    Und dieser Grünen sollten man mit der flachen Hand auf Schnauze hauen
    Ich hbe einen großen Wunsch: jeden Tag müßt einer von unsren Politikern von solchen Zuwanderen geprügelt werden

  12. Bis vor einigen Wochen friedlichen, Bremer Straße in Dresden . . . SIMSALABIM . . . Polizeieinsatz in Kampfanzügen und mit Schutzmasken!

    Wie man deutlich sehen kann, kann jede deutsche Straße von unseren DEKADENTEN FLÜCHTLINGSZUTEILERN (Landräte und andere Politiker), also von den Zuhältern der Migrationsindustrie, in eine BÜRGERKRIEGSSTRASSE verwandelt werden!

    Mann o Mann. Wie der Steuerzahler bestraft werden kann – man fasst es nicht!

    Der größte (finanzielle) Schaden dürfte auch hier die Enteignung der Anwohner in der Straße sein – denn deren „Hütten“ und Vorgärten werden schon bald wertlos sein.

    Willkommen im Willkommenskulturland Deutschland:

    1) Die Rechte der Anwohner – zählen NICHT!

    2) Entscheidend ist nur der Dienst an den Lieblingen, den zugewanderten traumatisierten Flüchtlingen!

    3) Es muss so weiter gehen!

    4) Das dicke Ende kommt erst noch, wenn der Familiennachzug erfolgt. Denn die, die jetzt kommen, sind Vertreter archaischer Kulturen mit bis zu 14 Kindern und mehreren Frauen pro Mann. Eine Frau darf nur einen Mann heiraten. Deshalb schickt man uns ja auch vorwiegend Männer als Vorhut, die mehrere Frauen mit jeweils umfangreichem Zubehör / Nachwuchs besitzen. Der Familiennachzug dieser Exemplare wird unsere Erwartungen (eigentlich Befürchtungen) um Längen schlagen und biblischen Ausmaßes sein.
    Wartet mal ab!

  13. #6 Dichter (01. Aug 2015 16:24)

    Das Rote Kreuz sucht nun nach einer Lösung, die Gruppen räumlich zu trennen.

    Bevor die Gruppen hierher kamen, waren sie räumlich getrennt. Diesen Zustand könnte man z.B. wieder herstellen.

    Nicht nur das.

    Es ist so einfach, so leicht, im ganzen Land ordentliche und friedliche Zustände wiederherzustellen:

    Laßt anständige Menschen hier leben, in Frieden und wirklicher Freiheit.

    Und werft den kriminellen, asozialen überflüssigen Rest für immer raus und macht die Tür endlich zu!

  14. wo sind sie eigentlich, möchte ich auch mal wissen wo ist denn die “ Mobile Opferberatung “
    die Stars aus der Politik, die Glitzer VIP`s auf den Sektempfängen, Wagnerfestspielen oder die reichen und schönen Fußball und Musik – Kultur Eliten des Landes, die man stets auf den roten Teppichen der Charity, also Spenden Gala`s immer grienen sehen kann, genau diese Vorzeige Leute die nicht genug von diesen Zuständen kriegen sollen nun aktiv für Ordnung sorgen von wegen dem so Vollmundigen „Arsch huh, Zäng ussenander „

  15. Hier kann man mit Fug und Recht von einem Totalversagen der Dresdener Politik reden.

    Es ist doch weithin bekannt, daß Maschinenbauingenieure und Chefärzte sich untereinander nicht vertragen. Bei uns in der Gegend kommt es fast wöchentlich zu Straßenprügeleien zwischen Chefärzten und Maschinenbauingenieuren.

  16. Die sind doch erst ein paar Tage da, wieso gibt es dann schon clans und „Clanfürsten“??? Oder sind die als Stamm komplett ausgewandert?

  17. Ihr seid aber auch böse Nahhzis wenn ihr die Folklore daran unterschlagt. Denn sie proben nur ein Stück, dass sie, wenn sie „frei“ sind, voll und ganz in unsere Willkommenskultur unterbringen werden.

    Heimatvereine wie libanesische Clans oder graue Wölfe sind ja wohl toll und bereichern uns böse deutsche Brut endlich mit Kültür! ***So; und nun lach ich mir einen über die Dummheit der Links-Grünen ab.

  18. Diplomierte Fachkräfte aus dem Morgenland arbeiten tatkräftig daran die Stadt zu verslummen. Ich bin mir sicher, dass irgendwann die Zeltstädte zu festen Einrichtungen werden. So wie in den Slum-Städten dieser Welt. Deutschland soll auf allen Ebenen auf ein globales Mittelmaß (entsprechend nach unten) niveliert werden. Wir sollen keinen Gefallen mehr an unserer Kultur mehr haben. Uns soll alles egal sein. Dem zu entsprechen muß unser Land entkernt werden. Geistig/Kulturell (was wissen die Menschen noch von Geschichte?) hat man es ja schon beinahe geschafft. Jetzt wird zunehmend sichtbar das gebaut, was sich geistig schon entwickelt hat. Immer noch die Frage wer läßt es zu? Jawohl ihr lieben Dresdener: Jetzt bekommt ihr das was ihr gewählt habt. Jetzt lasst Euch mal schön bereichern! Kein Mitleid.

  19. #13 Margrit (01. Aug 2015 16:36)

    Da das kann noch so richtig heiter wrden.
    Und dieser Grünen sollten man mit der flachen Hand auf Schnauze hauen
    Ich habe einen großen Wunsch: jeden Tag müßte einer von unseren Politikern von solchen Zuwanderern geprügelt werden

    Ich bin strikt dagegen, daß Zuwanderer den Deutschen die Arbeit wegnehmen.

  20. War doch nicht anders zu erwarten. Hat ja nur 6 Tage gedauert, bist die Bereicherer und Illegalen aufeinander losgehen. Die Polizei soll nicht heulen, wieso verweigert diese nicht die Einsatzbefehle und bekämpft die ganzen Rechtsbrüche unserer Politik und deren Helfer? Da gebe es genug an Arbeit! Unsere Exekutive lässt sich leider lieber missbrauchen, anstatt gegen die betrügerische Legislative und Judikative vorzugehen! Wo sind die deutschen Beamten, die endlich mal Flagge zeigen, sich zusammenschließen und die gesetzliche Ordnung in Namen des Volkes wiederherstellen! Das gleiche gilt natürlich für unsere Bundeswehrschlepper, die anstatt unsere Grenzen zu schützen, lieber Helfer von kriminellen Organisationen sind!

    Wer also soll es richten, wenn nicht die Deutschen mit klaren Blick und Verstand? Liebes Volk es ist Zeit für Bürgerwehren und massiven Wiederstand! Wir müssen endlich unsere Volk, Land, Kultur schützen und die Rechtsstaatlichkeit wiederherstellen!!!!

  21. Was erwartet man denn von Leuten,
    die sich mit Gewalt und kriminellen
    Tricks ihre Einreise hier
    erzwungen haben?
    Die durch Wegwerfen ihrer Pässe alle
    Vorstrafen und Terror-Verbindungen
    verbergen?
    Die Frau und Kinder in wirklicher Armut
    sitzen gelassen haben und mit dem
    Familienersparten nach Europa
    „rübergemacht“ haben?
    Dass die magischerweise durch Betreten
    europäischen Bodens zu Engeln geworden
    sind?

  22. Von dieser multikulturellen Folklore werden wir in Zukunft noch viel mehr erleben dürfen. Ich freu mich ja schon so!

  23. OT:
    http://www.n-tv.de/panorama/Antisemitische-Attacken-trueben-die-Stimmung-article15635386.html

    „Am Rande des jüdischen Sportfests European Maccabi Games in Berlin hat es antisemitische Zwischenfälle gegeben. Zwei Männer, die als Sicherheitsmitarbeiter für die Sportveranstaltung eingesetzt waren, wurden vor ihrem Hotel im Stadtteil Neukölln antisemitisch beleidigt, wie die Polizei mitteilte. Polizisten hätten umgehend einen staatenlosen 28-Jährigen als Tatverdächtigen vorläufig festgenommen.
    Am Freitagmorgen hätten zudem sechs junge Männer Anzeige erstattet, weil sie an einem S-Bahnhof – ebenfalls in dem von vielen Migranten bewohnten Stadtteil Neukölln – offenbar aus antisemitischer Motivation angegriffen worden seien, wie die Polizei weiter mitteilte.“

    Und die Linken haben am lautesten geschrien: „Nie wieder Antisemitismus in Deutschland!“ Warum nur importieren sie ihn dann? Denn ein Staatenloser aus dem Migrantenviertel Neukölln, das wird wohl kaum der Neonazi Hans Meier sein, gell? Das ist so klar, und dennoch wird das I-Wort vermieden. I wie igitt, lach.

  24. Und da stehen noch mehr vor der Tür:

    Rapides Bevölkerungswachstum
    In Afrika wird es eng

    Die Wissenschaftler der UN korrigieren ihre Zahlen zur Bevölkerungsentwicklung nach oben: Im Jahr 2100 werden mehr als 11 Milliarden Menschen auf der Erde wohnen. Das Wachstum geht vor allem auf neun Länder zurück.
    (….)
    Nach Angaben der Stiftung Weltbevölkerung findet das Bevölkerungswachstum fast ausschließlich in den Entwicklungsländern statt. In Afrika werde sich die Zahl der Menschen von heute 1,2 Milliarden bis zum Jahr 2100 auf 4,4 Milliarden fast vervierfachen.
    (….)

    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/rapides-bevoelkerungswachstum-in-afrika-wird-es-eng-13725733.html

  25. So, mein Kommentar ist untergegangen :mrgreen:.

    Ich habe folgendes geschrieben…..

    Es gibt neuerdings bestimmt eine weitere Touristenattraktion in Dresden.

    Zeltstädte besuchen. !!!!!

  26. Lol, die Realität holt unser Gutmenschen immer schneller ein.
    Nach einer Woche, können sich diese irren Asylunterstützer auch nicht mit Lagerkoller, oder einem anderen Schwachsinn herausreden.

    Hier sieht man ganz klar, dass wir es mit Barbaren zu tun haben.
    Diese sind in eine Zivilisierte Gesellschaft niemals zu integrieren. Auch wenn man denen noch soviel Steuergelder in den Ar… schiebt.

    Lustig finde ich auch, dass Transparent der Anti-AntiFa, im Bild links.

    Ansonsten gilt wie hier bei PI schon so oft von uns geschrieben, wie gewählt,
    so geliefert.

  27. Mal ehrlich, wer oder wie soll man die wieder zurueckschicken wenn die ihren Pass verbrannt haben?
    Das geht doch gar nicht…Einfach alle nach Gambia? Die sagen uns doch nicht einmal ihren richtigen Namen!
    Wie soll man die irgendwann zurueckschicken? Mit dem Flugzeug? Noch schoen ueber den Wolken oder was?!
    Europa ist am Arsch, dies ist eine sichere Prognose!

  28. #25 moeblierter_Herr,

    ich erwarte, dass diese Illegalen unsere Grenze nicht passieren können und wenn sie diese gesetzeswidrig überschritten haben, dass sie sofort wieder abgeschoben werden!!! Nichts anderes!!!!

  29. und der irrsinn geht weier….
    die turnhalle des gutenberg-gym. bergheim wird geentert und ebenso eine der beiden hallen des schulzentrums sindorf/horrem in kerpen und das 1 woche vor ferienende. gibt´s eben für die gymnasiasten anstatt turnstunde islam-intensivkurs – bekanntgabe gestern, entern am montag

  30. Also Leute, wenn Ihr hier weiter so gemeine Kommentare schreibt, Ihr empathieloses Pack, dann wird der Til keine tollen Filme mehr für Euch drehen.
    Dann habt Ihr’s aber!

  31. Ich habe einen konstruktiven Vorschlag zum Bevölkerungsaustausch: Wir nehmen einen Maximalpigmentierten für jeden Linken, den wir dafür in das Heimatland des ersteren abschieben. Der Linke darf nur zurück, wenn der andere auch heim will. Der Pigmentierte wird ausgetauscht, wenn er Dummheiten macht. So erhöht sich die Bevölkerungsdichte nicht, die Anzahl ist auf natürliche Weise gedeckelt. Das ist besser fürs Klima, und das nicht nur beim CO2. Vor allem der Linke hat jetzt die Chance, was aus dem echten Leben zu lernen. Der Pigmentierte hat den Vorteil, das schon zu kennen. So wird’s vielleicht was mit der Bereicherung.

  32. Welche Kriterien müssen erfüllt sein, um gegen die eigene Regierung Strafantrag wegen Hoch- oder Landesverrates zu stellen?
    Ich denke an den geleisteten Eid dieser sogenannten Politiker, Schaden vom deutschen Volke abzuwenden.

  33. Til Schweiger sollte sich jetzt langsam mal eine Brille kaufen! Der ist ja blinder als ein Maulwurf!

    BILD unterhaltung/politik Til Schweiger entsetzt über Flüchtlings-Hass
    Sa. 1.08.2015, 15:50

    Hamburg – Nach einem Solidaritätsaufruf für Flüchtlinge ist Schauspieler sind Til Schweiger (51) entsetzt über soviel Hass gegen die Bedürftigen.

    Das Sommermärchen ist vorbei”, sagte er dem „Stern”. Er wünsche sich mehr Mitfühlen von den Deutschen: „Diese Menschen haben das Schlimmste erlebt, Tod, Vertreibung und Vergewaltigung. Sie kommen mit nur einem Hemdchen her und sitzen bei uns nur rum, warten von einem Essen zum anderen, weil sie sonst nichts zu tun haben oder nichts zu tun haben dürfen. Und draußen tobt der Mob, der will sie anzünden.”

    Also, ich sehe fast nur junge gutgekleidete Männer mit teurem Schmarphone, gutgefüllten Koffern und
    viel Schnickschnack! In Lumpen gekleidete echte Flüchtlinge habe ich noch keine gesehen…

    Um rumsitzen tun die auch nicht, die Invasoren suchen die schönsten Plätze auf, gaffen Frischfleisch an und fühlen sich wie die Herrenmenschen! Von wegen Langeweile…

    Viele Deutsche haben Lumpen an, sammeln Pfandis, weil sie sonst nichts zu beißen haben. Aber die sieht der Schweiger ja nicht, diese Deutschen sammeln bestimmt in Schweigers feiner Umgebung…

    Der Mann wird mir immer unsympathischer.

  34. Ach nööööööö…. diese Dresdener Geschichte ist doch wiedermal frei erfunden. Das alles hat nicht stattgefunden. Sonst würde es ja auf Google News stehen.

    Protest bremst Aufmarsch von Rechtsextremen aus

    T-Online – ?vor 3 Stunden?

    Mit der Blockade des Bahnhofes von Bad Nenndorf haben rund 200 Demonstranten den alljährlichen Aufmarsch von Rechtsradikalen in dem Kurort bei Hannover am Samstag ausgebremst. Die Demonstranten aus dem linken Spektrum hätten bei der Ankunft in Bad Nenndorf die Türen der S-Bahn blockiert und so die Abfahrt verhindert.

  35. So sehen sie also aus, die Fachkräfte/ traumatisierten „Flüchtlinge“/ Neubürger (wahlweise ankreuzen!)… und hunderttausende weitere warten nur darauf, Deutschland ebenfalls mit ihrer sprichwörtlichen Herzlichkeit und Lebensfreude zu bereichern und daneben gütigerweise auch die unerschöpflichen Segnungen des deutschen Sozialsystems in Empfang zu nehmen.
    Kommet alle, ihr vom Islam erleuchten und somit Unterbelichteten; ihr afrikanischen Höhlenbewohner und Analphabeten- der gute Michel sorgt für Euch bis in Deutschland endlich das Niveau Eurer Heimatländer herrscht. Dann haben die Grünen ihren feuchten Traum verwirklicht: Deutschland wurde abgeschafft. Und ehrlich, dieses Land hat es nicht anders verdient.

  36. „Polizeisprecher Steffen Kühnel: „Zwei Volksgruppen mit jeweils etwa 50 Mann gingen aus bisher ungeklärten Gründen aufeinander los. Die Polizei war mit 80 Einsatzkräften vor Ort, trennte beide Lager. Es gab acht Verletzte, darunter eine Frau.““ http://www.bild.de/regional/dresden/flucht/massenschlaegerei-in-dresdner-zeltstadt-fuer-fluechtlinge-42027848.bild.html
    Laut Linke war einer der beiden Volksgruppen sicher vom „Völkischen Beobachter“ 🙂
    Dann ist alles wieder i.O. 🙂

  37. Wie bestellt, so geliefert!

    Wie viele Wahlberechtigte in Dresden haben doch gleich Tatjana gewählt? 10%?
    Also bekommen 90% was sie verdienen. In Dresden wie auch im Rest von Deutschland.

    Und diese kleinen „Scharmützel“ sind nur „Ringelpietz mit anfassen“ im Vergleich zu dem was in vier bis fünf Jahren noch alles in Deutschland ablaufen wird.

    Und allen PI-lern sein einfach empfohlen:

    ZAP = Zuschauen, Abwarten und für den Tag X Präparieren.

  38. Die Polizei habe versucht mit den jeweiligen „Clanfürsten“ eine Klärung der Situation herbeizuführen und belehrte diese dahingehend, dass „so ein Verhalten hier nicht geht“.
    —————————————————-
    Das ist aber eine faustdicke Fehlinformation der Polizei. Klar geht so ein Verhalten „hier“ – überall wo sich gewaltbereite Primitivkulturen niederlassen…

  39. Tiger werden ja auch psychopathisch und aggro, wenn man sie nicht artgerecht in kleinen Käfigen hält. Insofern müsste man die Asylbewerber alle ganz artgerecht in Luxusvillen mit weißen ungläubigen Dienern unterbringen und ihnen ganz viel Auslauf in der ganzen Republik, Tag und Nacht, gewähren. Dann klappt das schon.

  40. Frau Petry, jetzt wäre ihre Chance.

    Hoffentlich kommt jetzt mal von der AfD!

    Bündelung aller Kräfte! AfD, Pegida, Identitäre Bewegung, Bürger in Wut, Hogesa usw.

  41. Im Videotext von DDR1 und DDR2 steht kein Sterbenswörtlein über diese Ereignisse in Dresden.

  42. Hallwangen: Sachbeschädigung im Asylantenwohnheim
    „Am 22.07. gegen 01:00 Uhr wurde die Polizei zu Streitigkeiten im Asylantenwohnheim in Hallwangen gerufen. Beim Eintreffen der Polizeibeamten stritten sich ein 29-jährigen Mann und seine 19-jährigen Ehefrau, die das 10-jährige Kind auf dem Arm hielt. Da der Mann sehr angriffslustig war und nicht mit sich reden ließ, musste er von den Beamten mit Handschließen geschlossen werden. Zuvor hatte er in seiner Wut die gesamte Zimmereinrichtung samt der Zimmertüre zerstört. Folglich war das Bewohnen der Räumlichkeit unmöglich. Weil er sich weiterhin aggressiv zeigte, wurde er von den Beamten zum Schutz seiner Familie in Gewahrsam genommen. Den Rest der Nacht durfte er in Polizeiarrest verbringen.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/110978/3077845

    Die 19-Jährige hielt das 10-jährige Kind auf dem Arm? Ich hoffe, das ist ein Schreibfehler und das Kind ist 1-jährig oder 10 Monate alt 🙂

  43. Hier wirft etwas ganz anderes seine Schatten voraus: Die Bereicherer sind jetzt in einem zentralem Lager mit dauerhafter Bewachung. Es bedarf jetzt nur eines einzigen Telefonates, und das Lager wird zum geschlossenen Internierungslager. Ganz ohne Vorbereitung; ganz ohne eine Möglichkeit, vorab eine Blockade durch die Rotfront zu organisieren; ganz ohne eine Chance, noch schnell eine Kirche oder Schule zu besetzen.

  44. Der Bruder einer Freundin ist in der Sicherheitsbranche und hat sich unlängst in einem Asylheim in NRW beworben, mit mulmigem Gefühl. Mit ihm kam grad wieder eine Ladung mit Asylforderern an. er sagt, dass sie in den Heimen auftreten wie die Herrscher der Welt… Grosskotzig.. Dicke Hose… Die Mitarbeiter dort tragen Schuss- Und stichsichere Westen zum Selbstschutz. Da er Familie hat, ist ihm die Arbeit zu heiß… In der Aufnahmestelle randalierte ein mit Hausverbot belegter Ausländer … Die Kollegen in den Heimen haben Stress, vor allem nachts … Und DAS verkauft uns Merkel als Gewinn ???

  45. Ich habe letzte Woche in einer süddeutschen Kleinstadt bei Gericht gedolmetscht.
    Ein Pakistani mit noch einem Pakistani hat letzterem versucht, einen Feuerlöscher über den Schäden zu ziehen. Die Anklage lautet auf versuchten Totschlag.
    Als Erklärung meinte der Angeklagte:
    Das ist unsere Kultur. Das war ein Unfall.

    Noch Fragen?

  46. Die tragen ihren Krieg natürlich auch zu uns das ist doch klar. Demnächst fordern die Waffen und ne Uniform.

  47. #31 bright knight (01. Aug 2015 17:00)

    Ich sehe auch ungeahnte Möglichkeiten für die globale Wettspielindustrie. Ich setze schonmal 10 Euro auf die Afghanen…

    Und wer sichert sich die Übertragungsrechte für die Live-Berichterstattung?

  48. Nachdem die intellektuellen Dresdner Uni-Leute so sehr gegen PEGIDA gehetzt haben, würde ich vorschlage, der Uni-Kampus rückt jetzt mal etwas zusammen. Und zwar so:

    1.Ab morgen gibt es Zeltstädte an der Uni! Sanitäre Einrichtungen, Mensa … ist ja alles da.
    2.Ausgrenzung verboten. Die Studentenschaft ist schließlich eine offene Gesellschaft. Diskriminierung gegenüber Schwarzen und/oder Moslems ist auf den Campusgelände nicht gestattet.

    Also immer schön tolerant sein und nicht ausgrenzen. Gemäß dieser Devise könnten Studenten verpflichtet werden je nach Wohnungsgröße oder Größe des Studentenappartements aus Solidarität mindestens einen afrikanischen Moslem zu beherbergen.

    Aber ja nicht ausgrenzen. Nochmal: Ausgrenzung geht nicht. Nicht, dass jemand intolerant wird. Mit Sicherheit werdet Ihr die Ankömmlinge aus der Zeltstadt in Eure studentischen Frühstücksrunden und WG-Parties integrieren. Integration muss schon sein. Alles andere wäre ja nicht nur Ausgrenzung sondern im nächsten Maße rassistisch.

    Noch eine Idee für Dresdener Studenten: Stellt doch Euere schnuckeligen Studentenbuden den islamfreundliche Einwanderern zur Verfügung als Integrations-, Begegnungs- oder Gebetsstätte! Teppich rein und schon hat man einen mohammedanischen Bücklingraum.

    Ihr in Dresden müsst noch dafür sorgen, dass der Islam endlich zu Euch gehört. Wie man sieht ihr seid schon auf dem richtigen Weg. Also hängt Euch rein. Wäre doch gelacht, wenn Dresden nicht aus islamisiert werden könnte.

    Das wäre doch mal was. Mit solchen Aktionen könntet ihr Studenten Zeichen der Vielfalt setzen!

    Da würde sich noch etwas auftun: Sozialwissenschaftler könnten zusammen mit der Bertelmannstiftung eine Studie erstellen die belegt, dass die Dresdner eine Tendenz haben zu immer mehr Ausländerfeindlichkeit, Islamophobie und Ausländerhass. Gleichzeitig könnte man sich sich mit einem wissenschaftlichen Anspruch in Form einer Studie mit der Fragestellung befassen: Wie lange geht ein deutscher Student über den neuen Zeltstadt-Uni-Kampus (ZUK) ohne intolerant zu werden?

  49. Mittlerweilen befindet sich die Meldung auf Google News. Wahrscheinlich sind Kommentare aus technischen Gründen wiedermal nicht möglich.

  50. schafft zwei, drei, vier, viele Dresden, jeden Tag aufs neue,irgendwann wachen auch die verblödesten
    Menschen auf und begreifen, wohin der Zug fährt

    mal sehen, ob die Bürger außerhalb Dresdens heute abend in den DDR TV Nachrichten davon etwas erfahren werden……

  51. Hoffentlich hat sich keiner der Polizisten mit der Krätze infiziert. Die ist dort ja auch schon angekommen.

  52. 12 Morde in diesem Jahr
    Massenschlägereien
    Messerstechereien
    Überfälle
    Diebstähle
    Vergewaltigungen
    Drogen
    Krätze
    Masern
    HIV
    Hepatitis

    Und dann schaust du abends fern.
    Und es kommt eine Talkshow (Anne Will) und diskutiert darüber ob unsere Willkommenskultur falsch ist.

    Das ist doch irre!
    Oder ?

  53. Die Fachkräfte hast wohl „gejuckt“ … Wegen der Krätze 😉 ist die auch per Atemluft übertragbar oder wieso der Mundschutz der Freunde und Helfer? Haben sie Angst vor TBC? Oder welche gesundheitliche Bereicherung grassiert da noch auf dem Campingplatz?

  54. Fachkräfte in den Turnhallen der TU… Bald laufen die Studenten bei Pegida mit ;). Geistige Heilung durch Realität.

  55. Clanfürsten? Dann gab es garantiert Differenzen bei der Aufteilung von Dresdner Gebieten.Also liebe Halb-und Unterwelt dort; macht euch schon mal auf eure baldige Ablösung gefasst.

  56. zu Made in Germany West (01. Aug 2015 16:34)
    Was das wieder alles kostet.
    Meine Oma ( 98 Jahre) hat aus versehen ihren Hausnotruf betätigt.
    RTW kam mit 2 Mann Besatzung zum nachsehen und fuhr wieder weg.
    Kosten durch DRK für Oma => 306 €.Einspruch zwecklos !
    Du kannst ja mal zählen wie viele NAW,RTW und Polizeiwagen da auf den Bildern sind und mal hochrechnen.

  57. #34 Sumsi (01. Aug 2015 17:04)

    🙄 Da muss der Unterstützerkreis am Montag erstmal zu Ikea, neue Sitzmöbel kaufen! Wo kann ich spenden?

  58. Eigentlich sind diese Szenen ideal für Kriminelle mit Spezialisierung (Bank)Raub und Diebstahl!
    Denn während die ganze Polizeiarmada mit hitzig diskutierenden Wissenschaftlern beschäftigt ist, kann man gefahrlos Überfälle begehen!

    Bin schon gespannt, ob sich dahingend bald etwas ändert 😉

  59. Focus: „Die Grünen-Landtagsabgeordnete Eva Jähnigen sieht im Dresdner Zeltlager für Flüchtlinge trotz leichter Verbesserung der bescheidenen Lebensumstände weiterhin Probleme.“ „Essensportionen seien zu klein, vor allem für Schwangere, Stillende und Heranwachsende. „Hier muss schnell Abhilfe geschaffen werden.““

    http://www.focus.de/regional/dresden/fluechtlinge-gruenen-abgeordnete-essensportionen-fuer-fluechtlinge-zu-klein_id_4853185.html

    Die Flüchtlinge sind also am Verhungern und prügeln sich um Brotkrumen!
    Hoffentlich sorgt die Grüne nun für ausreichende, vegane Beköstigung.

  60. @#55 Stormwatch (01. Aug 2015 17:31)

    zu Made in Germany West (01. Aug 2015 16:34)
    Was das wieder alles kostet.
    Meine Oma ( 98 Jahre) hat aus versehen ihren Hausnotruf betätigt.
    RTW kam mit 2 Mann Besatzung zum nachsehen und fuhr wieder weg.
    Kosten durch DRK für Oma => 306 €.Einspruch zwecklos !
    Du kannst ja mal zählen wie viele NAW,RTW und Polizeiwagen da auf den Bildern sind und mal hochrechnen.

    Oma hat die falsche ReligionIdeologie…

  61. @ #53 Waldorf und Statler

    Entweder mehr als zwei Links oder ein Stichwort das auf dem Index steht.

  62. Man sollte es nicht so sehen, dass solche Schlägereien das Problem sind. Wir verlieren faktisch unser Land und als Europäer verlieren wir Europa.

    Ich höre gerade:

    Dilemma der deutschen Flüchtlingspolitik: Aufnehmen oder Abschieben?
    from SWR2 Forum (44:17)
    Aufnehmen oder Abschieben? | Es diskutieren:
    Richard Arnold – Oberbürgermeister von Schwäbisch-Gmünd, CDU, Prof. Dr. Herbert Brücker – Migrationsforscher, Institut für Arbeitsmarkt und Berufsbildung (IAB) Nürnberg,
    Dr. Uwe Hunger – Migrationsforscher, Forschungskolleg der Universität Siegen
    Gesprächsleitung: Eggert Blum

    Es ist unerträglich. Das sind wirklich Politiker und „Wissenschaftler“ die davon ausgehen das nun jedes Jahr 400-500.000 Menschen über das Asylsystem einwandern und sich streiten wir man das regeln soll. Wenn man die Flüchtlingsmigration vom Balkan stoppt, dann braucht man freilich Zugang zum Arbeitsmarkt für diese Leute, und so weiter …

  63. #65 Stormwatch (01. Aug 2015 17:31)

    Hmm. Normalerweise meldet sich jemand von der Hausnotruf-Zentrale über den Lautsprecher und fragt nach!? Wenn alles ok ist, schicken die auch niemanden.

  64. Ja sauber! Vielleicht wurden die ja sogar zur Fehder der Fürstentümer sogar engagiert – damit flugs ein Grund für ein weiteres Lager zur Trennung dieser Weltreiche notwendig wird.

    (…na naaaa – war nur aan Scherz)

    Oba jetzt ham die Anwohner da a bisserl Abwechslung. Endlich amaal „Ramadama“ da um’s Eck. Das realsozial(istisch)e Ergebnis derer letzten Wahl dürfen’s jetzt genüsslich ausschlürfen…

    Ich stoß‘ amaal o‘ drauf.
    Prost!
    🙂

  65. Das wird in Konsequenz dazu führen, dass mehr Dampf hinter das Bestreben kommt, „Flüchtlinge“ dezentral auf die Mittelschichts-Bevölkerung zu verteilen. Was übrigens letztlich auch nicht funktionieren wird: denn kollektivistische Kulturen, wie sie gerade in Millionenheeren ins Buntland einmarschieren, wollen gerne im Haufen aufeinander sitzen. D. h. die mühevolle Integration wird mittlefristig durch Segregation (Soziologensprech für Entmischung) wieder zunichte gemacht. So entstehen Ghettos, die letzlich nichts anderes sind, als das Ergebnis dieser Segregation.

  66. Syrer gegen Afghanen!
    Jetzt haben die Neger und Zigeuner aber Nachholbedarf!
    Oder sind die total verweichlicht?

  67. Dresden wird bunt. Schon die 0,2% Migranten im Osten machen regelmäßig Krawall. Die Dresdener dürften ermessen können, wie bunt es erst mit ein paar Prozent mehr aussieht.

  68. Dort gingen offenbar rund 50 „Ärzte und Ingenieure“ aus Syrien oder dem Irak und „Facharbeiter“ aus Afghanistan mit Bettgestellen, Stühlen und Eisenstangen aufeinander los.

    Es passiert sogar schneller als die Protestler gegen das Invasoren-Lager dachten:
    DIE BUNTHEIT EXPLODIERT.
    Es ist schon die vorletzte Stufe des Asyl-Wahns.
    Danach kommen Kollaps und Bürgerkrieg.

    Die Realität über ihre Freunde, die kunterbunten gewaltorientierten Fachkräfte für Invasion dürfte offenbar so schwer zu ertragen sein, dass sie bei solchen Gelegenheiten lieber in ihren Löchern bleiben.

    WER IST JETZT NAZI und gegen wen sollen Buntmenschen demonstrieren?
    Wer ist zu verurteilen?
    Wer soll zwischen den Wilden gehen, wenn Massenschlägereien täglich und überall stattfinden werden und in Kriege ausarten?

    Fragen über Fragen,
    auf die das bunte System keine Antwort hat.
    Sein Ende ist nah.

  69. Führt eigentlich im Netz noch jemand Protokoll über Asylheime, nachdem die berüchtigte Asylheim-Karte von Gugel gelöscht wurde?

  70. #50 Suppenkasper (01. Aug 2015 17:15)

    „Die 19-Jährige hielt das 10-jährige Kind auf dem Arm? Ich hoffe, das ist ein Schreibfehler und das Kind ist 1-jährig oder 10 Monate alt :)“

    Das passt schon. Sie ist mit 9 Jahren Mutter geworden, erster Schuß in der Hochzeitsnacht hat gesessen, und das ein Zehnjähriger bei Alarm auf den Arm will ist nicht ungewöhnlich, das sind tatsächlich oft richtige Muttersöhnchen.
    Nach meiner Küchenpsychologie dann auch mit dem ersten Sackhaar gleich Obermacker, weil ihnen dabei klar wird, wie Panne ihr dauerndes „Anne, Anne“ ist.

  71. Ach ja, übrigens… was mir in diesem Zusammenhang gerade in den Sinn kommt: weiß irgend jemand hier vielleicht, was aus der AFD geworden ist?

    Gibt es die noch?

  72. @ 73 Suppenkasper (01. Aug 2015 17:42)

    Normalerweise meldet sich jemand…

    Stimmt,aber Oma ist Stocktaub,sie kann es nicht hören
    Der Notruf legt jetzt in der Schublade.Bei den Preisen….

  73. Die Bilder sind mit Sicherheit ein Fake.

    Solche Polizei-Massen werden nur aufgeboten, wenn es gegen „Nazis in Nadelstreifen“ oder „Mischpoke“ geht, sprich: gegen deutsche Bürger.

  74. @ #70 GrundGesetzWatch (01. Aug 2015 17:38)

    Entweder mehr als zwei Links oder ein Stichwort das auf dem Index steht.

    Ich hab meinen Kommentar nun in zwei Teile getrennt, um nicht mehr in Mod. zu kommen, im letzten der die Nr.72.um 17.41 uhr hat, war der erste Nr.16, mit eingebunden, warum ich damit unter Mod. stand ist mir rätselhaft, aber trotzdem Danke, GrundGesetzWatch ;- ))

  75. @ #11 Made in Germany West (01. Aug 2015 16:34)

    Aus dem Artikel:

    Zur Sicherheit sollen vorläufig 80 (!) Polizisten im Zeltlager verbleiben

    Ha! Müsste man in die Kosten einberechnen… 🙂

    Und danke an PI-NEWS für das Video-Fundstück. Ja endlich was los da! Da fehlen nur noch Bud Spencer und Terence Hill…:-)

  76. #89 Stormwatch (01. Aug 2015 17:55)

    Das ist natürlich blöd. Gibts da nichts mit optischem Blink-Signal..?

  77. Nur ein Hinweis an den „Unterstützerkreis“:
    Es werden dringend neue Plastik-Stühle benötigt, damit die Stuhlweitwurf-Folklore weitergehen kann, und sich die Lieben hier, bald wieder wie zu hause fühlen können…

  78. #13 Margrit (01. Aug 2015 16:36)

    Die „Clanfürsten“ gibt es doch in Deutschland schon seit vielen Jahren. In Bremen/Bremerhafen wo 1400 Muslime von einem Clanfürsten gesteuert werden. In Berlin ein Clan mit 2000 Muslimen, die ihre Wohngegenden für sich beherrschen.

  79. Hab grad das Video gesehen,die wollten doch nur spielen,Eins,Zwei,Drei,wer hat das Stühlchen…
    Hat man was davon gehört,dass die Polizei wegen Körperverletzung,Sachbeschädigung und Landfriedensbruch ermittelt?
    Genügend Verdächtige sind doch auf dem Video zu erkennen,wahrscheilich ist so ein Ivasorenlager ein Rechtsfreier Raum, weil ja alle traumatisiert sind…
    Da werden noch einige Politverbrecher ans schwitzen kommen,wenn ihnen ihr Vaterlandsverrat um die Ohren fliegt und das Volk vielleicht doch noch aufwacht und kritische Fragen stellt und auch Antworten will….

  80. Sachsen und BRD sollte endlich umdenken: Flüchtlingslager nur noch direkt neben Justizvollzugsanstalten bauen. Bei diesem enormen Potenzial an Gewaltbereitschaft können sie dann mit wenig Aufwand dorthin verbracht werden.
    Die nächste Forderung dieser Schlägeriten wird sein, dass sie alle getrennt und angemessen in „richtigen“ Häusern untergebracht werden, weil in diesen „menschenunwürdigen“ Zeltlagern Streitigkeiten unter den Traumatisierten gerade zu herausgefordert werden.
    Und am Montag, liebe Dresdner, könnt ihr sicher wieder staunen, wie verharmlosend und verfälscht eure rot-grünen Tageszeitungen über diese Ausschreitungen berichten.

  81. #96 Blimpi (01. Aug 2015 18:03)
    Genau, man muss sich mal überlegen, welche Sachschäden unsere „Gäste“ verursachen. Dazu noch die Kosten des Polizeinsatzes, des Rettungsdienstes und der Klinikbehandlung.
    Nun bekommen diese Fluchlinge bekanntlich reichlich Bargeldleistungen. Diese sollten einbehalten werden, um einen Teil der Kosten damit abzudecken.

  82. #93 Suppenkasper (01. Aug 2015 18:00)
    Das ist natürlich blöd. Gibts da nichts mit optischem Blink-Signal..?
    Blinken tut das Ding natürlich auch,es hängt aber am Telefon in der Diele,Sie lag im Bett.Da nützt Dir das nachfragen und blinken alles nichts.Das 306 € Taxi rollt denn an-so 2 mal gedrückt,Rente für den Monat weg.Am besten gar nicht alt werden,wenn ich das so jeden Tag miterlebe.
    Und Oma war noch ein richtiger Flüchtling,kam damals von Gotenhafen auf der Kap Arcona mit 4 kleinen Kindern aus Danzig in ein Lager nach Dänemark.Da war aber Stacheldraht drumherum,nix mit Willkommenskultur

  83. @ #44 Suppenkasper (01. Aug 2015 17:15)

    Die 19-Jährige hielt das 10-jährige Kind auf dem Arm? Ich hoffe, das ist ein Schreibfehler und das Kind ist 1-jährig oder 10 Monate alt.

    Wieso? Ist doch ganz so, wie es der Prophet vorgelebt hat: Eine 6jährige geheiratet und sie Dank der Intervention des Schwiegervaters und rücksichtsvollerweise erst mit 9 geschwängert. Paßt doch, oder?

    Don Andres

  84. Ich hätte übrigens von den links-grün-bunten „Welcome-Refugees“- und Solidaritätsbekennern erwartet, dass sie sich schlichtend zwischen die zerstrittenen Parteien stellen und „Friede sei mit euch“ rufen und das der Islam doch eine Religion des Friedens ist.

  85. Bei dem Video wird klar warum es Bannmeilen um die Flüchtlingslager geben muss, damit die Missstände nicht an die Öffentlichkeit gelangen.
    Denn das hätte Konsequenzen bei den nächsten Wahlen und würde die Pfründe der etablierten bedrohen.

    In der Bundesrepublik gibt es eine zwei Klassen Meinungsfreiheit: Gutmenschen auf der einen und Zuwanderungs-Kritiker auf der anderen Seite.

  86. Zwischendrin meldet sich auch mal die Bundesbauministerin Barbara Hendricks zu Wort.
    Sie fordert angesichts der hohen Flüchtlingszahlen den Bau >>> NEUER <<< Sozialwohnungen. Es gebe bewährte Programme, damit die Bundesländer bezahlbare Wohnungen schaffen und Flüchtlinge menschenwürdig unterbringen könnten.
    Ich könnte in die Luft gehen: Neue Sozialwohnungen für Flüchtlinge und keine bezahlbaren Wohnungen für Kleinrentner, Arbeitslose, alleinstehende Auszubildende usw..
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_74918098/hendricks-fordert-sozialwohnungen-fuer-fluechtlinge.html

  87. #49 Cendrillon (01. Aug 2015 17:15)
    Ach ja, die MSM!
    Meine Frage bei/an Welt online wurde auch weder beantwortet noch eingestellt 🙁
    „Diskussionen auf DIE WELT 0 comments
    Polizei beendet Massenschlägerei in Dresdner Zeltlager
    Edel Traud
    Edel Traud vor 37 Minuten Entfernt <<<<<<<<<

    Frage an WON: Und warum ist diese Nachricht im Regionalen versteckt? DAS INTERESSIERT uns doch in GANZ DEUTSCHLAND!"

  88. #27 Baerbelchen (01. Aug 2015 16:55)

    Da haben wir aber Glück, dass unsere Regierung so auf Zack ist und Gesetze zügig an die Realität anpaßt (außer bei Asyl).
    ———————————————-
    „Rechtsextremismus
    Als eine Konsequenz aus der NSU-Mordserie sollen Gerichte künftig fremdenfeindliche Motive stärker berücksichtigen. Der Generalbundesanwalt wird den Angaben der Bundesregierung zufolge frühzeitig in Ermittlungen eingebunden. Das Gesetz zur Umsetzung von Empfehlungen des NSU-Untersuchungsausschusses des Bundestages tritt am 1. August 2015 in Kraft. (dpa/dmn)“
    ——————————————–

    Ich bin gespannt wie das aus geht.
    Da wird Justitia richtig gefordert und braucht eventuell eine zweite Waage.

    Je nach Parteienkonstellation.

    Deutscher:Ausländer (bzw.Fremdwurzler)

    Ausländer:Staatenloser,Illegaler,Geduldeter

  89. Man könnte über den Vorfall, gerade habe ich mir das Video angesehen – ja herzhaft lachen.
    So in etwa stelle ich mir dem Kampf zweier Pavianhorden um ein Wasserloch vor. Der Hinweis oben auf den mißverstandenen Stuhlkreis ist auch köstlich. Was ein primitives Pack, die sollten besser in ihrer Heimat gegen die Bösewichter streiten und hier nicht so ein Bohei machen. Alle Beteiligten sollten noch heute abgeschoben werden, ihre Heimat braucht tüchtige Krieger wie die es sind…

    Übrigens: In zoologischen Gärten hält man eingangs erwähnte Paviane in umzäunten Gehegen, das hat schon seinen Grund.

  90. #14 GEGENLUEGENPRESSE (01. Aug 2015 16:37)
    Die Kampfanzüge sind eigentlich Schutzanzüge um sich z. B. vor Messerstichen zu schützen. Eine weitere Aufgabe dieser Schutzbrillen ist natürlich sich vor Anspucken zu schützen, wodurch bekanntlich Tuberkolose, Diphterie usw. übertragen werden können.
    (Erste Erkrankungen gab es schon in diesen Zeltstädten.)

  91. #100 Eminenz (01. Aug 2015 18:09)

    Schön, dass es wieder was zum Informieren gibt.Für ’ne alte Frau aus Sicherheitsgründen wichtig! Leider wird da aber seit längerer Zeit nicht mehr aktualisiert 🙁

  92. #88 18_1968 (01. Aug 2015 17:53)
    #103 Don Andres (01. Aug 2015 18:12)

    Ja klar gibbet solche Fälle. Irritiert hatte mich, dass sie das 10-jährige Kind auf dem Arm hatte.
    Vielleicht haben die das Kind auch als ihres ausgegeben, obwohl es von jemand anderem aus der Sippschaft ist aber unbedingt mit nach D sollte?

  93. „Ich bin strikt dagegen, daß Zuwanderer den Deutschen die Arbeit wegnehmen.“
    das Risiko ist minimal, gefährdet sind nur eingeborene Drogenhändler, wenn es die noch gibt.
    Hinweis an die Polizei: es ist extrem unsensibel die Invasoren an der Entfaltung ihrer „Kultur“ zu hindern, stattdessen einfach gewähren lassen, im Höchstfall noch die nächste Gauleitung der rotzgrünen benachtrichtigen. Die sind zu allem fähig.

  94. Nachschub rollt.

    Lt. ARDtext hat die Fregatte “ Schleswig-Holstein “ 456 Menschen aus dem Mittelmeer gerettet.

  95. #18 johann (01. Aug 2015 16:42)

    die sind doch erst ein paar Tage da. Wieso gibt es da schon Clanfürsten?

    Der erste Teil der Großfamilien ist in Friedrichstadt, der nächste in den Uni-Sporthallen. Drei größere Immobilien werden zur Zeit komplett saniert, die nocheinmal rd. 600-800 beherbergen werden.
    Und die restlichen Clanmitglieder reisen in den nächsten Monaten nach. Und so allmählich, schleichend eben, teilen sie sich Stadtbezirke zu, „die nur Ihnen gehören“. Also so ähnlich wie bei einem Hund, der immer nur an seinem „Pinkelstein“ Wasser lässt und wo kein anderer Hund etwas zu suchen hat.

  96. Der video sieht allerdings nicht so dramatisch aus, eher wie eine Art Völkerball mit weißen Plastikstühlen……. Andere Völker, andere Sitten….

  97. tolles video,von diesem undankbaren pack.
    komisch das von unserer claudia r. kein kommentar kommt. wer sich bei „gastgebern“ nicht benehmen kann sollte umgehend wieder in sein heimatland zurück. also das sind die gewünschten fachkräfte. gottseidank das mein vater solche bilder nicht mehr erleben muß.
    was ist bloß aus unserem deutschland geworden.

  98. #114 Klara Himmel (01. Aug 2015 18:25)
    Wer hat denn jetzt eigentlich gewonnen?
    ++++
    Die Zonenwachtel natürlich!
    Die ist gerade wieder in volle Deckung gegangen und kommt erst raus aus ihrem Loch, wenn auch die Neger und Zigeuner mitmachen.
    Dann wird sie in der BLÖD-Zeitung sagen, dass es so nicht weitergehen darf!
    Und schon wird sie wieder gewählt! 🙂

  99. So ist das eben, auch wenn der Ordnungsbürgermeister derartige Vorkommnisse durch Stillschweigen ignoriert und / oder abmildert: Diese Völker leben hier genau das weiter, was man ihnen in ihrem Heimatland beigebracht hat. Respekt ist für die sowieso ein Fremdwort. Und unter denjenigen die sich hier einschleichen, werden etliche streitsüchtige und gewaltbereite dabei sein. Ganz zu schweigen von Islamisten.

    Die Dominanz, die sie für sich beanspruchen, bemerkte ich schon an Kleinigkeiten:
    – Ich fahre vom Supermarktparkplatz. 5 Arabertypen kommen mir in Reihe entgegen. Die machen nicht etwa etwas Platz – nein, der PKW-Fahrer muss warten.
    – Straßenbahn: Der ganze hintere Zugteil ist voll mit ebenfalls Arabertypen. Ältere Mitbürger bzw. Senioren stehen in einer Gruppe an der Tür. Meine mal nicht einer, dass da ein 20jähriger Facharbeiter aufsteht und einer älteren Person seinen Platz anbietet.

    Eines werden die Frauen hier auch zu spüren bekommen, je mehr Muslime zuwandern: Frauen sind in der muslimischen Welt fast der letzte Dreck, sie haben das zu tun was der Mann sagt, dürfen geprügelt und mißbraucht werden. In der Öffentlichkeit sind sie scheinheilig, freundlich und schleimig im Umgang mit Frauen – daheim gibts Prügel, wenn die Frau nicht spurt.

  100. n-tv-Laufband heute:
    „Besserer Schutz von Asylbewerbern“.
    Da habe ich doch glatt zuerst gelesen:
    „Besserer Schutz vor Asylbewerbern“
    Das war wohl Wunschdenken.

    Das n-tv-Laufband von gestern
    „Völkerwanderung nach Deutschland“
    war heute immer noch da.

  101. #66 Stormwatch (01. Aug 2015 17:31)
    Das sind so ungefähr die Preise.
    Kürzlich habe ich auch die Rechnungen für den RTW bzw. Krankentransport meiner Mutter ins Krankenhaus und zurück gesehen (Privatversichert, daher bekommt man die zugeschickt). Das waren je 260 Euro. Wenn man diesen Satz für Dresden und die zahllosen anderen Asyleinrichtungen ansetzt, wo immer was los ist, kostet alleine dieser Posten gigantische Summen und VOR ALLEM sinnlos.

  102. #119 Tritt-Ihn (01. Aug 2015 18:28)
    – Ikea, Partner der Flüchtlingsindustrie, hat auch schon Blockhütten vorgestellt.

    – Mir fällt gerade ein, weil denen ja die Zelte nicht gut genug sind: Es gibt doch, gerade in Ostdeutschland, sehr viele Altbau-Garagen-Anlagen. Sie werden oft nicht mehr genutzt, weil die heutigen Autos dort nicht hineinpassen. Diese Altbaugaragen-Anlagen, oft mit zwischen 50-100 Einzelgaragen, könnten doch gut für Asylantenunterbringung genutzt werden.
    Ab 21 Uhr, Klappe runter – Schlafenszeit.

  103. Wer glaubt, der Wahnsinn sei nicht mehr zu übertreffen, wird täglich eines besseren belehrt:

    Boot mit Flüchtlingen bei Gay Pride in Amsterdam

    Am farbenprächtigen Gay-Pride-Korso über die Amsterdamer Grachten hat am Samstag zum ersten Mal ein Boot mit Flüchtlingen teilgenommen. Damit sollte vor den Hunderttausenden Zuschauern auf das oft schwere Los homosexueller Asylsuchender aufmerksam gemacht werden, erklärten die Veranstalter.

    Amsterdam. Einige der Flüchtlinge waren maskiert – wohl auch, damit sie im Falle einer Abschiebung in Heimatländer, in denen Schwule und Lesben verfolgt werden, nicht identifiziert werden können.

    Der nunmehr 20. Amsterdamer Bootskorso von Schwulen, Lesben, Bi- und Transsexuellen erlebte noch eine weitere Premiere: In einem allein ihnen gewidmeten Boot fuhren Straßenkinder mit. Sie wiesen bei der ansonsten wieder ausgelassenen und fröhlichen Bootsparade eindringlich auf das Schicksal junger Obdachloser hin.

    Insgesamt hatten sich wieder rund 80 Boote zum Gay Pride angesagt, der jedes Jahr Touristen aus aller Welt nach Amsterdam lockt.

    http://www.haz.de/Nachrichten/Panorama/Uebersicht/Boot-mit-Fluechtlingen-bei-Gay-Pride-in-Amsterdam

  104. #122 T.F. (01. Aug 2015 18:38)
    Eines werden die Frauen hier auch zu spüren bekommen, je mehr Muslime zuwandern: Frauen sind in der muslimischen Welt fast der letzte Dreck, sie haben das zu tun was der Mann sagt, dürfen geprügelt und mißbraucht werden. In der Öffentlichkeit sind sie scheinheilig, freundlich und schleimig im Umgang mit Frauen – daheim gibts Prügel, wenn die Frau nicht spurt.
    ++++
    Da viele Frauen masochistisch sind, wie Claudia Roth und Co., geht
    Das schon in Ordnung.
    Dahinter steckt vermutlich unterschwellig deren Liebe zum Islam.

  105. Bleibt bitte bei der linksrotgrünen
    Wahrheit.

    Das waren Pegidisten, die sich Wallraf mäßig
    verkleidet hatten, um die bunte Vielfalt zu
    stören.

  106. #17 Cendrillon (01. Aug 2015 16:41)

    Es ist doch weithin bekannt, daß Maschinenbauingenieure und Chefärzte sich untereinander nicht vertragen. Bei uns in der Gegend kommt es fast wöchentlich zu Straßenprügeleien zwischen Chefärzten und Maschinenbauingenieuren.Zitat

    Die Medien werden uns schon noch dazu erklären, dass wir das alles nur falsch verstehen. Es sind nämlich nur ausgelassene Camper die traditionsgemäß ein zünftiges Picknick gefeiert haben.
    So wie es die gutmütige Stadt Dresden künftig noch häufiger erfahren wird.

  107. „Diese Menschen mit ihrer vielfältigen Kultur, ihrer Herzlichkeit und ihrer Lebensfreude sind uns willkommen, sie sind eine Bereicherung für uns alle.“

    Die im Video dargestellte Situation muß man kultursensibel richtig deuten. Diese temperamentvollen Camper spielen nur miteinander, dass wird einfach nur missverstanden. Dass die Polizei hinzukommt hat sicherlichn Ängste und Gewalt provoziert. Da müssen die grünen Prügelknaben der Republik noch mal geschult und nachsensibilisiert werden.

    In dem Video vermisse ich allerdings die geflüchteten Frauen und Kinder aus den Krisenherden dieser Welt.

    Ja liebe Oppsoition, diese Beispiel zeigt wieder einmal auf in welcher Illusion von Multi Kulti ihr realitätsfern verharrt. Das Video ist die Realtität. Vielfältige Kulturen prallen knallbunt aufeinander und das kommt dabei raus: Gewalt.Es gibt sie nicht die Friede Freude Eierkuchen bunte Multi Kulti Welt.

    Idealerweise stellen sich Volkstod-Antifantinnen für den vaginalen Jihad zur Verfügung, damit das Testosteron und Adrenalin der Prügel-Refugees mal wieder auf normalmaß zurückfährt.

  108. Was sagen die Gemeinden zu diesem Benehmen ihrer „hilfebedürftigen“ Glaubensbrüder?
    Garnichts,na klar da ist nichts zu holen,stimmts?
    Und warum zeigt man den Michel das Filmchen nicht zum besten Sendetermin?Der muss doch Zwangssteuern bezahlen,nur für was?

  109. @#119 Tritt-Ihn (01. Aug 2015 18:28)

    Flüchtlinge sollen bald in Design-Holz-Stahl-Containern untergebracht werden.

    Aber das sind doch auch Container. Und da wollen die doch nicht drin wohnen.

  110. Wir können es kaum erwarten das diese echten „Möbelfachleute“ ab Oktober, wenn es kalt wird in DEUTSCHLAND, bei ganz normalen Steuerzahlerfamilien zwangseinquartiert werden!
    Gerne auch in „Regenbogenfamilien“!
    Damit unser Leben endlich Schwarzbunt wird!
    Haltet schon mal ausreichend Stuhlbeine und Eisenstangen bereit.
    Und sich die „Rentensicherer“ auch wohlfühlen und keine Langeweile aufkommt!

  111. unterbringung aller asylforderer auf fußballplätzen, jeder clan mit eigenem trikot und dann freistil.
    fifa und korrüptischesolumpisches komitee werden angesichts der dafür erzielbaren tv-übertragungsrechte vor neid erblassen.

  112. #128 eule54 (01. Aug 2015 18:45)
    Bei Fatima-Börek Roth hätte ich kein Mitleid.
    Es werden aber auch hiesige Frauen zu spüren bekommen, dass vom Pascha erteilte Befehle umgehend zu befolgen und auszuführen sind.
    Gerade unerfahrene bzw. junge Frauen fallen oft auf diese Typen herein. Überfreundlich, Komplimente versprühend, hilfsbereit präsentieren sie sich oft als durchtrainierter Macho, der alles für sein Mädchen macht. Wehe, wenn ihr erst einmal auf solch einen reingefallen seid. Sklavin werdet ihr sein, bis er euch bei Nichtgefallen bzw. nach Abräumen eures Kontos rausschmeißt.

  113. 127 Johann #
    Hoffentlich kein „Flüchtlingsboot aus UGANDA“ bei der Exibitionisten Party!
    In UGANDA wird jeder der einen Schwulen kennt und diesen nicht SOFORT zur Anzeige bringt mit reichlich ZUCHTHAUS bestraft.

  114. Ich nehme an, daß Frau Eric Hattke inzwischen die Clanchefs bei sich zu Hause aufgenommen hat?

  115. Solange die gegenseitig „ÜBERGRIFFIG“ werden ist es kein Problem.
    Die Polizei sollte sich allerdings kultursensibel fernhalten.
    Aber in Bälde werden sich die Doktores, Dipl.Ings und Facharbeiter zusammenrotten und auf die Ureinwohner losgehen?
    Denn das was wir z.Z. sehen ist nur das Schächtetraining!

  116. Das soll eine Schlägerei sein? Sieht eher aus wie ein orientalischer Tanz voller Herzlichkeit und Lebensfreude. 😀

  117. Hab jetzt mal das ZDF angemailt, dass sie drüber berichten sollen, mit der Bitte um eine ausgewogenere Berichterstattung in puncto Asylpolitik.

    Keine Ahnung, ob das was bringt, aber irgendwas muss man ja tun.

  118. Naja noch prügeln sie sich untereinander , ich hoffe nur das bald die Gutmenschen eine Tracht prügel bekommen von denen .Wer Seinen Metzger noch versorgt und bemuttert hat nichts anderes verdient .

    Dresden füllt sich langsam ,( gut für Pegida)

    Ab Montag sollen rund 600 Asylsuchende in Dresdner TU-Turnhallen untergebracht werden !

    Dresden. Ab Montag sollen rund 600 Asylsuchende in die Turnhallen der Technischen Universität Dresden auf der Nöthnitzer Straße einziehen. In zwei Turnhallen werden seit Donnerstag die Lager mit Feldbetten aufgebaut, eine dritte Halle dient der Essensausgabe und der medizinischen Versorgung. Das teilte Mandy Taube von der Landesdirektion Sachsen mit. Die Polizei und eine Sicherheitsfirma werden sich um den Schutz der Flüchtlinge kommen. Ein Zaun soll verhindern, dass Fremde das Gelände betreten. Es soll 52 Duschen und 30 Toiletten im Gelände geben.

    WER KOCHT EIGENDLICH FÜR UNS ?
    ICH MUSS GERADE 600 EURO FÜR EINE KRONE BEZAHLEN ,DIE BEKOMMEN SOWAS UMSONST !

    Wie lange die Turnhallen als Unterkunft für die Flüchtlinge genutzt werden, sei unklar, so Taube. Fest stehe, dass der Bedarf an Unterkünfte weiterhin sehr groß ist. Allein im Juli 2015 mussten 4000 Flüchtlinge in Sachsen untergebracht werden, so Taube. Ingesamt sollen es 20.000 im ganzen Jahr werden.
    Heisst es kommen jetzt jeden Monat weitere 3200,
    dann werden es wohl in wirklichkeit 6000 sein .

    FRAU KAHANE SAGEN SIE BITTE BESCHEID WANN DRESDEN SCHWARZ GENUG IST !

  119. Nur mal so, deutsche Pflichtversicherung: Der Höchstsatz bei der Barmer liegt bei 775 Euronen im Monat. In diesen Höchstsatz knallen die sofort und automatisch jeden (der ihnen eine Einzugsermächtigung erteilt hat), der selbstständig ist bzw. nicht kontonackig nachweisen kann, daß er gerade von seinen Reserven lebt/ freiberuflich arbeitet.

    Die Kohle muß her – schließlich will Mgambo und sein Harem genau wie Abdulahmed und sein Harem für lau mitversorgt sein.

  120. Ab in die Parteibüros der grün-rot-linken VollidiotInnen mit diesen „Mitbürgern“. Oder in die Redaktionsräume der Islamfreunde. Dort die Primaten noch mal richtig anheizen, und los geht`s! Wäre zu schön!

  121. die Mehrheit der Deutschen möchte doch anscheinend diese Zustände …

    mir wird so schlecht und ich könnte kotzen … dieses Pack !!!! „Flüchtlinge“ Asyl ich lach mich schlapp das sind Verbrecher und kriminelle .. wie verblödet sind denn eigentlich unsere Politverbrecher ? wollen uns diese Bereicherung mit Ingenieuren und Ärzten verkaufen …. konsequent abschieben und nur nch Gutscheine oder besser 3 Essen am Tag und ein Dach über den Kopf. Dann kommen ganz automatisch weniger dieser ungebildeten Horden nach Deutschland.

  122. Die staatliche Sendeanstalt MDR hat soeben die Ursachen der Auseinandersetzung bekannt gegeben. Ahnte ich es doch: „… die unzureichenden und unzumutbaren Zustände in der Zeltstadt sind oft Ursachen von Streitigkeiten …“. Irgendwelche Dresdner-Stadtobrigkeiten sind ab heute bemüht, Umverteilungen auf Sporthallen durchzuführen. Ihr ignoranten Dresdner-Stadtchefs werdet schon sehen: In einer Sporthalle, wo Feldbett an Feldbett steht (eine Halle mit geschätzt mindestens 200-300 Betten wurde gezeigt, wird es noch häufiger Streitigkeiten wegen sogenannten „unzureichenden und unzumutbaren Zuständen“ geben. Und dort werden sie sich die Feldbetten um die Ohren hauen.
    Ich erwarte von den links- bzw. rot-grünen Solidarbrüdern, dass sie dann zwischen die Parteien gehen, den Streit schlichten und um Frieden und Ordnung bitten.

  123. #146 Hennes (01. Aug 2015 19:07)
    … im Gegenteil: Die Leistungen nach dem deutschen Asylbewerbergesetz werden von den Verantwortlichen mit selten dämlichen Grinsen verteilt.
    Und wer noch nicht hier ist, der erfährt via Smartphone, wie schön und einfach doch in Deutschland der Asylbetrug funktioniert. Und die nächste Fluchtwelle kommt nach.

  124. Ich höre aber auch nichts von Frau Petry. Hab mittlerweile den Eindruck, sie ist sich für dieses Thema auch zu fein. Auf ihrer Website erwähnt sie das Thema Asyl ja nicht mal in ihren Programmpunkten, da wird jetzt nur auf Familie, Mittelstandsförderung, bla, bla, bla gemacht.

  125. Nochmals die Frage: Warum haben die Polizisten einen Mundschutz?
    Wird da etwas verschwiegen?

  126. Jetzt weiß ich, warum Dresden eine „Tourismussteuer“ von jedem Besucher erhebt….Diese schönen arabischen Bräuche sind das Geld wert. Mich sieht Dresden sobald nicht wieder.Schade eigentlich.

  127. „Stuhlwerfolympiade“….leider waren das deutsche Steuergelder, die da kaputt gemacht wurden.

    Irgendwann wird es mir zu bunt.

  128. #147 T.F. (01. Aug 2015 19:18)

    Wenn ich sehe, wie die in Afrika schlafen, auf dem blanken Boden, ohne Decke, kaum Essen und dreckiges Wasser, umgeben von Mückenschwärmen, und hier ein weiches Bett samt Essen und Trinken, was ist daran unzumutbar?

    Neue Matratzen, Decken, Kleidung usw…das ist Luxus für die und nicht unzumutbar! Dixiklos statt Tretminensteigen am Strand, Wasser/Seife statt Sand zum Waschen!

    In den Krals sitzen die zu zehnt in einer kleinen Hütte, nachlesbar in Corinna Hoffmann, und hier regen die sich schon auf, wenn sie zu viert in einem Zimmer schlafen müssen.

    Es muß eine neue Definition von unzumutbar geschaffen werden, aber eher nach unten anstatt nach oben!

  129. Bisher prügeln sie sich noch in ihren Lagern. Das Video gibt einen Vorgeschmack darauf, was auf unseren Straßen los sein wird, wenn die Leute „integriert“ sein werden .

  130. #141 brontosaurus (01. Aug 2015 18:59)
    Solange die gegenseitig „ÜBERGRIFFIG“ werden ist es kein Problem.

    Genau, wir haben dann aber die Warnstufe 10 des „World Fact book“, die da besagt:
    „An Plätzen und Orten, wo sich fast zu 100% nur noch Muslime befinden, wird zunächst der Friede von „Dar-al-Islam“ eingeläutet. Jetzt sollte eigentlich Frieden herrschen, da fast jeder Moslem ist. Die Madrasas (Koranschulen) und er Koran selbst sind die einzig anerkannten Autoritäten. Aber natürlich tritt kein Frieden ein. Um ihre angeborene Streitsucht zu befriedigen, fangen die Muslime dann an, sich aus verschiedenen Gründen (oft kleine Meinungsdifferenzen, gegenseitig zu bekämpfen, massakrieren und zu töten.
    Das gehört zu den Grundregeln des arabischen Lebens: 1. Ich gegen meinen Bruder 2.Mein Bruder und ich gegen unseren Vater 3.meine Familie gegen meine Cousins und den Clan, 4. der Clan gegen den Stamm, 5. Der Stamm gegen die Welt und 6. alle Muslime zusammen gegen die Ungläubigen.

  131. #150 Vollmond   (01. Aug 2015 19:24)  

    Nochmals die Frage: Warum haben die Polizisten einen Mundschutz?
    Wird da etwas verschwiegen?

    ……..

    Natürlich wird da etwas verschwiegen. Die politisch inkorrekten Flüche der Polizisten sollen gedämmt werden.

  132. #150 Vollmond (01. Aug 2015 19:24)
    Nochmals die Frage: Warum haben die Polizisten einen Mundschutz?
    Wird da etwas verschwiegen?</blockquote

    Natürlich wird uns etwas verschwiegen, oder auch nur am Rande erwähnt.
    Sie bringen, wie jetzt in Dresden vorgekommen, hochansteckende Krankheiten mit. z. B. Tuberkolose. Krätze ist auch verbreitet.
    Woanders im Bundesgebiet traten unter den Flüchtlingen schon Polio-Fälle auf.
    Das kommt daher, weil nicht sofort nach dem Betreten Europas eine gründliche Eingangsuntersuchung gemacht wird und keine z. B. 4-wöchige Quarantäne angeordnet wird.
    Solche und andere Krankheiten werden mit zu unserer künftigen Bereicherung gehören.
    Und besuchen sie mal ihr Gesundheitsamt: Dreimal dürfen sie raten, was/wer sich dort zu annähernd 100% in den Warteräumen und Gängen aufhält.

  133. #150 Vollmond (01. Aug 2015 19:24)
    Nochmals die Frage: Warum haben die Polizisten einen Mundschutz?
    Wird da etwas verschwiegen?

    Natürlich wird uns etwas verschwiegen, oder auch nur am Rande erwähnt.
    Sie bringen, wie jetzt in Dresden vorgekommen, hochansteckende Krankheiten mit. z. B. Tuberkolose. Krätze ist auch verbreitet.
    Woanders im Bundesgebiet traten unter den Flüchtlingen schon Polio-Fälle auf.
    Das kommt daher, weil nicht sofort nach dem Betreten Europas eine gründliche Eingangsuntersuchung gemacht wird und keine z. B. 4-wöchige Quarantäne angeordnet wird.
    Solche und andere Krankheiten werden mit zu unserer künftigen Bereicherung gehören.
    Und besuchen sie mal ihr Gesundheitsamt: Dreimal dürfen sie raten, was/wer sich dort zu annähernd 100% in den Warteräumen und Gängen aufhält.

  134. OT

    +++SOZIALISTIISCHE DIKTATUR DEUTSCHLAND:

    PRESSE WIRD GEGÄNGELT, BEHINDERT, AUSGESPERRT

    FURCHT, DIE PRESSE KÖNNTE MEHR LUXUS FORDERN

    ODER DIE FALSCHEN FLÜCHTLINGE SEHEN???

    😀 Wer kommt denn da, wer kommt denn da, ein Negerkönig aus Afrika?
    youtube.com/watch?v=au6YOlf7Bbw
    (Evtl. ist dies Kinderlied schon pc geschönt.)

    Fr., 24.07.2015
    „“Erste Flüchtlinge in Friedrichsdorfer Notunterkunft eingetroffen

    +++Streng abgeschirmt angekommen…

    +++Ferner sperrte ein rot-weißes Flatterband den Parkplatz vor der Sporthalle ab,

    +++die Stadtverwaltung machte von ihrem Hausrecht Gebrauch und untersagte Journalisten den Zutritt…““
    westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Guetersloh/Guetersloh/2057628-Erste-Fluechtlinge-in-Friedrichsdorfer-Notunterkunft-eingetroffen-Streng-abgeschirmt-angekommen

    +++BEFEHL VON OBEN: PRESSE AUSSPERREN!!!

    SCHMEICHELEIEN IN GÜTERSLOH(GT)

    „“Wer sich die Situation vor Ort in den Turnhallen ansieht (die NW-Redaktion hat das getan) und mit Flüchtlingen spricht, bekommt dieselben Antworten.

    Und er bekommt viele Worte der Dankbarkeit zu hören…

    Lob auch für die Gütersloher, die ihre Kenntnisse, Fähigkeiten und auch Wohlstand[sic] in den Dienst der gestrandeten Menschen stellen…

    +++PRESSE AUSGESPERRT+++

    Es ist vielleicht übertrieben, von einer „Willkommenskultur“ zu sprechen. Aber es ist überall großes Verständnis vorhanden.
    Um dieses Verständnis weiter zu erhalten, bedarf es offener Informationen.

    Informationen, die nicht nur auf Pressekonferenzen verbreitet werden.

    +++Journalisten wollen und müssen sich selbst ein Bild machen.

    +++Doch es gibt leider Äußerungen von Verantwortlichen, dass Journalisten keinen Zugang mehr zu den Flüchtlingen bekommen sollen.

    +++Und die Recherchen der NW in dieser Woche wurden nicht immer unterstützt, wurden teils von Sicherheitskräften behindert…““
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/20528389_Bilanz-Fluechtlinge-werden-gut-versorgt.html

    UND JETZT SCHÖN AUFPASSEN,

    WAS WOHL BEFÜRCHTET WURDE,

    DANK ERFAHRUNGEN MIT „FLÜCHTLINGEN“:

    „“Ruhiges Wochenende in der Notunterkunft
    Gütersloh (mn)

    „Alles ruhig und recht entspannt“: Dieses positive Fazit haben Zugführer André Bechtloff vom Malteser-Hilfsdienst im Kreis Gütersloh und der stellvertretende Kreisrotkreuzleiter Michael Ossenkemper am Sonntagabend für die ersten zwei Tage in der Flüchtlings-Notunterkunft gezogen.

    „Aber auch wir selbst haben eine unglaubliche Dankbarkeit von den Flüchtlingen erfahren“, so der Einsatzleiter der Malteser.

    VERWUNDERUNG

    Manche(!) formulierten schon Worte wie „danke“ und „bitte“… MANCHE NICHT, GELL!

    Zudem waren nachts vier bis sechs Helfer vor Ort. „Unter den gegebenen Umständen ist das alles sehr gut gelaufen“, so André Bechtloff.

    VORSCHUSSLORBEEREN

    Die Flüchtlinge, die sich im Kreisgebiet frei bewegen dürften, seien „sehr angenehm, ruhig und hilfsbereit und packen mit an, wenn es was zu tun gibt“.““ (NOCH!!!)
    die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/guetersloh/Ruhiges-Wochenende-in-der-Notunterkunft-e40abfbe-dbd1-48e6-be85-9e3cdaf11efe-ds

    Während nach GT-Friedrichsdorf in die „schönste Sporthalle Westfalens“ unter den 200 Fremdlingen(Iraker, Afghanen u. Bangladescher) auch einige Hidschab-Weiber u. Kinder sind, die inzwischen im Dorf herumzigeunern, um deutsches Taschengeld zu verpulvern, hat man in die GT-Spexarder Turnhalle hauptsächlich 200 Krieger u. Rebellen, Eroberer u. Landräuber, Diebe, Messerstecher u. Vergewaltiger gesteckt.

    Direkt am Dorfhaus, der kath. Josefsschule, am kath. Friedhof, jetzt mit Busanbindung u. sogar neuem Wartehäuschen und nah an der kath. Bruder Konrad Kirche, die auch Autobahnkirche ist. (So einen ganz richtigen Ortskern hat GT-Spexard nicht, sondern ist in Siedlungen zersplittert.)

    Während GT-Friedrichsdorf einen Dorfkern hat und doch ca. 30 Min. mit dem Fahrrad von GT-Innenstadt entfernt liegt, mit umständlicher Busanbindung, allerdings liegt ja noch GT-Avenwedde(Sprich aus: Afenwedde) dazwischen;

    liegt GT-Spexard nah an GT-Innenstadt, mit dem Fahrrad bis zur Sporthalle etwa 20 Min.

    …UND JETZT VIELE WILDE MÄNNER:

    +++Mit dem ersten von vier Bussen kamen am Mittwochnachmittag vor allem junge Männer zur Flüchtlings-Notunterkunft in der Sporthalle Spexard.
    Foto: Neitemeier

    +++Helfer für Betreuung der Flüchtlinge gesucht

    Wie am Freitag in Friedrichsdorf, als die erste Notunterkunft in der Sporthalle Alte Ziegelei die ersten 200 Flüchtlinge aufnahm, ging es auch gestern in Spexard (NOCH!) ruhig und entspannt zu.

    Daumen hoch(Was vermutl. gelogen ist; das Victoryzeichen wurde nämlich gemacht, wie ich andernorts las.)

    +++BABYSITTER FÜR DIE TESTOSTERON-MÄNNCHEN

    Weitere +ehrenamtliche+ Helfer sowie solche, die sich vorübergehend auch +hauptamtlich+ um Flüchtlinge kümmern wollen, werden noch gesucht – vor allem für die NÄCHTE,…““
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/Zweite-Notunterkunft-ist-belegt-c9391994-77cb-40d7-a76c-d3ae85821635-ds

    ++++++++++++++++
    ++++++++++++++++

    ZUM SCHÄCHTE-FEST MOSLEM-PLAGEN BESCHENKEN:

    05.10.2014
    SHS Trostpflaster für muslimische Kinder

    Rotkreuzler besuchen kleine Flüchtlinge

    Schloß Holte-Stukenbrock(Krs. GT, mit dem Fahrrad ca. 45 Min. von GT entfernt). (NW). Ein wenig haben die 110 muslimischen Kinder der asylsuchenden Flüchtlinge im Notaufnahmelager in der Polizeischule am Lippstädter Weg in Stukenbrock-Senne vom Opferfest mitbekommen.

    Die Vizepräsidentin des Deutschen Roten Kreuzes (DRK) im Landesverband Westfalen-Lippe, Nilgün Özel (Paderborn), und der Präsident des DRK-Kreisverbands Gütersloh, Heinz-Hermann Vollmer, verteilten am Samstag Tüten mit süßem Inhalt. Gespendet hatte sie der Rotary-Club Paderborn-Kaiserpfalz.

    Das Opferfest ist das höchste im Islam, richtet sich nach dem Sonnenkalender und wird in diesem Jahr vom 4. bis 7. Oktober gefeiert.

    Insgesamt sind 327 Menschen aus 27 Ländern, die ihre Heimat verlassen mussten(WOLLTEN!), vorübergehend in der Landespolizeischule zu Hause.

    Sie sprechen in 13 Sprachen.

    Der DRK-Kreisverband Gütersloh hatte vom 5. bis 28. September 741 ehrenamtliche Einsatzkräfte gestellt und die Unterkunft aufgebaut…““
    nw.de/lokal/kreis_guetersloh/schloss_holte_stukenbrock/schloss_holte_stukenbrock/11266697_Trostpflaster_fuer_muslimische_Kinder.html

    SCHMAROTZER STUKENBROCK DEMO

    +++Vor einer Woche wurden ihre Plagen zum Islam-Schächtefest von den Dhimmis beschenkt+++

    JETZT DIE FRECHEN FORDERUNGEN:
    13.10.2014
    Schloß Holte-Stukenbrock Flüchtlinge demonstrieren
    Die in der Sporthalle untergebrachten Menschen fordern Normalität und Schulbesuch für die Kinder
    http://www.nw.de/lokal/kreis_guetersloh/schloss_holte_stukenbrock/schloss_holte_stukenbrock/11274316_Fluechtlinge-demonstrieren.html

  135. @ PI

    Plötzlich erhebliche Störungen bei PI

    Englisch Warnhinweise, Probleme beim Kommentare abschicken.

    Gehackt oder Sommerferien in Bayern?

  136. Tut mir leid. 2 x versucht hier raus zu gehen, nicht auf Absenden geklickt un trotzdem kommt der Kommentar dann mehrfach.
    Diverse HTML- und Störungsmeldungen auf dem Schirm.

  137. Da in Mod, deswegen folgende php-Fehlermeldung, die beim Neuaufruf der Seite kurz erscheint:

    Warning: include(pass.php):Failed to open stream: No such file… in /home/pinews/public_html2/index.php on line 2

    Warning: include():Failed opening ‚pass.php‘ for inclusion(include_path=‘../usr/lib/php‘) in /home/pinews/public_html2/index.php on line 2

  138. Das ist keine Schlägerei.

    Das sind Menschen mit ihrer Lebensfreude und südlichem Temperament.

    Wir freuen uns, dass sie da sind.

  139. Sie sehen „Fliegende Stühle“!

    Gesponsort vom deutschen Steuerzahler!

    Regie und Drehbuch – Joachim Gauck

    In den Hauptrollen – Die Bereicherer

  140. Die Vertreter der Gutmenschenfraktion, die uns diese Zustände beschert haben, sollten von der Polizei zwangsweise in das Zeltlager miteinquartiert werden, damit sie die Lebensfreude und Herzlichkeit ihrer Lieblinge am eigenen Leib verspüren!

  141. in Hamburg werden die Duschköpfe jetzt nurnoch vom Wachdienst herausgegeben.

    Warum?


    Es haben sich Banden gebildet, die Duschköpfe an andere, schwächere, ältere, kränkere Asylanten „vermieten“.

    Knallharter Sozialdarwinismus!

    Wer duschen will, muss einen Duschkopf „mieten.“

    Frauenorganisationen drägen vehement darauf, Frauen von Männern zu treffen.

    Grund: Frauen werden zur Prostitution / zum Sex gezwungen.

    Viele der „Refugees“ haben sich die Reise durch Anschaffen / Zuhälterei „verdient“.

    http://www.abendblatt.de/hamburg/harburg/article205507805/Duschkoepfe-werden-nur-vom-Wachdienst-herausgeben.html#

  142. Von Lutz Bachmanns Facebook Seite:

    “ Aussage eines Polizeibeamten: „Sie können sich nicht vorstellen wie die sich benehmen und was hier drin abgeht. So benimmt sich kein dankbarer Flüchtling!“

    ……

    Hatte der seinen Mundschutz nicht aufgesetzt?

  143. 170 Kunter Bunt   (01. Aug 2015 19:57)  

    In Hamburg werden die Duschköpfe jetzt nurnoch vom Wachdienst herausgegeben.

    Warum?

    ……..

    Weil die Politik eingesehen hat, dass es so nicht weitergeht und Sparmaßnahmen ergriffen hat.

  144. Kann es sein, dass die nur versuchen, einen Stuhlkreis zum interkulturellen Dialog zu bilden, aber noch Meinungsverschiedenheiten über die Sitzverteilung bestehen?

  145. Eine Woche Zeltlager, und schon gibt’s „Clanfürsten“, die sogar von staatlicher Seite akzeptiert sind und von der Polizei als Verhandlungspartner anerkannt werden?

    Also wenn das so einfach ist, erkläre ich mich hiermit zum Clanfürsten der Reutlinger Strasse. Mein Gebiet reicht bis zur Ecke Erwin-Bälz-Strasse – Michaelstrasse, auf der anderen Seite wird mein Machtbereich durch den Waldrand bezeichnet. Dazwischen gilt allein mein Gesetz, das ich nach Tageslaune und Stimmung immer wieder neu definiere. Politisches System: reine Willkürherrschaft.

  146. #169 lawless (01. Aug 2015 19:51)

    Wie heißt das Spiel?
    —–
    „Fang den Stuhl“, gibt es auch als Brettspiel „Fang den Hut“.

  147. #169 lawless (01. Aug 2015 19:51)

    Wie heißt das Spiel?
    ——
    „Stuhl ärgere dich nicht“?

  148. #179 Klara Himmel (01. Aug 2015 20:13)

    Oh, da werden sich die Invasoren aber freuen, wenn Fettbacke und Manta-Bertie dort antanzen. Ich hoffe, die Invasoren schenken den beiden viel Lebensfreude, bunte (rot, lila, grün, blau) Willkommenskultur und
    zum Abschied die übliche Faust-aufs-Auge-Abschiedszeremonie.

    Man darf gespannt sein!

  149. #169 lawless (01. Aug 2015 19:51)

    Wie heißt das Spiel?
    —–
    „Stuhlkado“?
    „Stuhlopoly“?
    „Stuhlquartett“?
    „Stühle“ (als Brettspiel „Mühle“)
    „Stuhlschach“?

  150. #169 lawless (01. Aug 2015 19:51)

    Wie heißt das Spiel?
    ——
    „Bürgerkrieg in klein“
    „Krieg der Stühle“

  151. #184 Hans R. Brecher (01. Aug 2015 20:28)

    Stuhltennis
    Stuhlfrisbee
    Stuhlbungee
    Stuhlweitwurf
    Stuhl-Warentest
    Stuhlzielwurf
    Stuhlrotation
    Reise des Stuhles
    Stuhlbeinwurf

  152. Dresden – schon wieder?

    Großeinsatz?

    Diese verfluchten Pegida-Spaziergänger sind schon
    wieder bei Rot über die Straße gegangen.
    Fluch über sie.

  153. Na Mädels und Jungs heute wieder alle gut drauf.

    An Pegida : Sowas sollte bei jeder Demo nochmals an der Großleinwand gezeigt werden, zur Belustigung.

  154. #7 Simbo (01. Aug 2015 16:29)

    Also, wenn wir nächstens einmal Dresden besuchen (und natürlich Tolkewitzer treffen 🙂 ) gibt es bestimmt eine neue Touristenattraktion.

    Zeltstädte besuchen……

    Aber grillen werden wir dann doch bei uns im Garten! 🙂
    Falls die Gartenlauben nicht konfisziert werden – oh, habe ich jetzt jemanden auf eine Idee gebracht?

    Schade, daß heute die traumatisierten und dankbaren Asylschmarotzer Flüchtlinge so schnell getrennt wurden. Wenn ich bei der Polizei was zu sagen hätte, würden nur die Ausgänge bewacht. Bis Ruhe ist.

  155. Update! Es war alles ganz anders! Aus gesicherter Quelle ist zu erfahren, dass ein Sozialpädagoge die Idee hatte, „Reise nach Jerusalem“ zu spielen. Die armen Asylis wurden daraufhin panisch, weil sie dachten, sie sollen dorthin abgeschoben werden! 🙁

  156. Orginal Schweiger (Til/ ist mehr der Dumme – der Origanale
    Till (Eulenspiegel) hatte entschieden mehr drauf)

    Sie kommen mit nur einem Hemdchen her und sitzen bei uns nur rum,

    Also ich würde eher sagen: „Sie kommen nur mit ein
    Messerchen her und bringen so manchen um.“

  157. Eingeweihte munkeln der Streit sei ausgebrochen da es zuwenig Steckdosen……
    für Handy Ladegeräte in den zelten gibt,
    außerdem kein Kostenloses WLAN!

  158. Unglaublich! Das sollte wirklich überall veröffentlicht werden, aber wahrscheinlich bekommt man das nirgendwo zu sehen. Das Geld für neue Stühle und Tische und was sonst noch so zu Bruch gegangen ist, müsste man denen von ihrem Asylantengehalt abziehen, bzw. könnten sie auch auf dem Fußboden sitzen, das würde ich begrüßen.

  159. #55 Stefan Cel Mare (01. Aug 2015 17:18)
    Bin dabei!………setze 10 Euro auf die kampfeslustigen Arabclans……….lasset die Spiele beginnen oder bessergesagt……… Fight

  160. #55 Stefan Cel Mare (01. Aug 2015 17:18)
    Bin dabei!………setze 10 Euro auf die kampfeslustigen Arabclans……….lasset die Spiele beginnen oder bessergesagt……… Fight

  161. Die Gleichen, die behaupteten, daß Dresden Schaden in der Welt erleide, wenn eine Brücke über die Elbe gebaut würde und kurz darauf eines besseren belehrt wurden, schaden Dresden nun selbst massiv. Aber das wird natürlich nicht publiziert.
    Warum gründen diese links-grünen „Refudgees-Welcome-Spinner“ nicht Jugendbrigaden und helfen vor Ort, statt die nicht Hilfsbedürftigen mit falschen Versprechungen auf Kosten der letzten arbeitenden Menschen hierherzulocken, um sich selbst ohne Anstrengung ein gutes Gewissen zu verpassen?

  162. #193 Suppenkasper (01. Aug 2015 21:08)

    Update! Es war alles ganz anders! Aus gesicherter Quelle ist zu erfahren, dass ein Sozialpädagoge die Idee hatte, „Reise nach Jerusalem“ zu spielen. Die armen Asylis wurden daraufhin panisch, weil sie dachten, sie sollen dorthin abgeschoben werden! 🙁

    😆 😆 😆
    Danke, der Abend ist gerettet!

  163. MOPO24: „Ein Video, was am Nachmittag bei Youtube hochgeladen wurde, zeigt die Ausmaße der Ausschreitungen. Männer werfen Stühle und Möbel, gehen mit Stöcken brüllend aufeinander los. (Update: 20:55 Das Video wurde vom Nutzer gelöscht und deshalb auch bei uns wieder entfernt.)“

  164. #192 Tolkewitzer (01. Aug 2015 21:00)
    #7 Simbo (01. Aug 2015 16:29)

    Also, wenn wir nächstens einmal Dresden besuchen (und natürlich Tolkewitzer treffen 🙂 ) gibt es bestimmt eine neue Touristenattraktion.

    Zeltstädte besuchen……

    Heee! Das Gleiche sagte mein Mann. 🙂 Wir werden wohl auch nach DD reisen, neue Attraktionen ansehen, Kinder müssen die Wahrheit sehen. Günstig übernachten und natürlich mit einer PEGIDA verbinden. Wir winken über den Zaun, wenn es irgendwo gegrillt riecht. 😉

  165. #121 3503 (01. Aug 2015 18:33)
    tolles video,von diesem undankbaren pack.
    komisch das von unserer claudia r. kein kommentar kommt.

    Vergiss die Warze. Von der versch.ssenen Merkel kommt doch auch nie ein Kommentar. Und die holt das Pack in Heerscharen ins Land – und zwar ganz bewusst.

  166. #180 Klara Himmel (01. Aug 2015 20:13)

    Der Til und der Siggi wollen ein Flüchtlingsheim besuchen. Können sich dann auch gerne ein paar mit nach Hause nehmen. Aber ich suche die aus!

    http://www.abendblatt.de/vermischtes/promi-news/article205528011/Til-Schweiger-will-Fluechtlingsheime-besuchen.html
    – – –
    „“Und draußen tobt der Mob, der will sie anzünden“, warnte Schweiger, …“
    Manchmal ist der Eindruck unabweisbar, daß speziell Menschen, die für vorgestanzte Floskeln und Meinungen anfällig sind, die katastrophierende Ausdrucksweise einfach brauchen.
    „Draußen tobt der Mob …“ – so ein Vollschwachsinn. DRINNEN tobt der Mob, Schweiger (o si tacuisses, Schweiger!), siehe hier:
    https://www.facebook.com/pages/Lutz-Bachmann/614774168634601
    und die draußen verdienen das Geld zu der Party. Kannst du dem folgen? – Alles klar, dacht‘ ich mir schon. Dann such‘ dir mal ’n Privatflüchtling aus. Aber mit Unterkunft, Essen, Freizeit, Taschengeld, Haftpflicht, Krankenversicherung etc.pp., du weißt schon, für gehobene Ansprüche halt.

  167. „Hier ein Video zu dem Vorfall“ Habt ihr einen Filmer eingeschleust oder verkaufen die Asylanten schon Videos?
    Es kommt zum Krieg der Kulturen!
    Dank dem Hosenanzug, der nochmal 4 Jahre will, ist kein Ende im Sicht….

  168. #1 Blimpi

    Ich halte mir grad den Bauch vor lachen

    Ich finde das gar nicht zum lachen! Ich bin extrem wütend! Diese Primitivlinge zerstören gerade Inventar, welches gegen meinen Willen, mit meinen Steuern bezahlt wurde!

  169. Was für eine Ironie an Zaun doch hängt:

    Grenzenlose Solidarität

    Mit wem ?

    Etwa mit dem Krawall Brüdern?

    Wer zahlt den Polizei und Krankenwagen Einsatz ?

  170. #209 Berlin (01. Aug 2015 22:25)
    Wer zahlt den Polizei und Krankenwagen Einsatz ?

    Immer der, der fragt 🙄

  171. #203 Zentralrat_der_Oesterreicher (01. Aug 2015 21:38)
    MOPO24: „Ein Video, was am Nachmittag bei Youtube hochgeladen wurde, zeigt die Ausmaße der Ausschreitungen. Männer werfen Stühle und Möbel, gehen mit Stöcken brüllend aufeinander los. (Update: 20:55 Das Video wurde vom Nutzer gelöscht und deshalb auch bei uns wieder entfernt.)“

    Gelächter, Lügenpresse.
    Das Video ist überall noch im Netz.

    Hier der tatsächliche Sachverhalt:
    Lutz Bachmann:
    Da wird die ?#?MoPo24? wohl am Montag 2 Unterlassungen und Schadensersatzklagen wegen Verletzung des Urheberrechtes/Rechte am Bild-Videomaterial auf dem Schreibtisch haben, das liegt nämlich zufällig im Falle des Fotos und Videos bei uns/mir…
    Unser Anwalt ist schon fleißig am schreiben.

    Quelle: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=727481500697200&id=614774168634601

  172. Frau Alessa Wochner ist ein klarer, ernster Fall von Realitätsverdrängung, gesteigert in Wahnvorstellungen. Frau Wochner hat ein Problem, daß die Gewaltprobleme nicht von „Nazis“ aus gehen. Das weiß der rationale Teil ihres Gehirnes, aber der irrationale Teil des Gehirn sagt ihr, daß das so nicht sein darf, daß die „Flüchtlinge“ solche Probleme generieren, daß man denen mal klar bescheid stoßen sollte. Diese Widerspruchssituation läßt sich nur durch eine komplette Realitätsverdrängung und Daueralarmismus bezüglich erfundener Nazis aushalten. Es wäre besser, Frau Wochner würde sich der für sie bitteren Wahrheit stellen, daß ihr Weltbild zerstört ist und einer neuen Bewertung bedarf. Wenn das nicht gelingt, bleibt sie im realitätsfernen Nazi-Daueralarmismus…

  173. und einen Hubschrauber der über dem Camp kreist.

    Dieses Fluggerät hatte die Fachingenieure
    provoziert.
    Sie hatten bereits begonnen den Flug der
    Stubenfliegen zu begonnen!

  174. „Hier ein Video zu dem Vorfall:“
    Das musste ich mir natürlich ansehen. Es scheint sich um ein Propaganda-Video für die Willkommenskultur unserer Politdarsteller zu handeln. Ein mustergültiges Beispiel für gelungene sportliche Betätigung in den Camps. Weiter so.

    Ab jetzt IRONIE WEG!

    Was lernen wir daraus:
    Die müssen ARBEITEN, damit sie ihre kriminelle Energie in sinnvolle Tätigkeit umsetzen können. Wenn wir ein geeignetes Integrationsprojekt mit FORDERUNGSKATALOG und ARBEITSPROGRAMM und DRILL umsetzen würden, dann könnten wir sie integrieren und zu brauchbaren Menschen / Bürgern machen! Nur, mit unseren Politikern klappt das nie!

    Das Thema Fremdenhass ist vollkommen das falsche Thema, es lenkt nämlich ab vom Versagen der Politik! Ich betrachte mich sogar als Fremdenfreund, weil ich nach Lösungen suche, trotz der von der Politik verursachten Migrationsbewegungen eine Lösung zu finden, die für alle am wenigsten Gewalt und den größtmöglichen Nutzen für alle bedeutet.

    Davon abgesehen:

    Es wäre VIEL, VIEL BILLIGER, deutschen Nachwuchs zu generieren und zu fördern als diesen Umweg zu gehen über Einwanderer, die nur Probleme, Gewalt, Kriminalität und RASSISMUS mitbringen! Einen ausgeprägten und gewaltbereiten Rassismus, gegen den der Rassismus der NPD eine winzige Bagatelle ist!

    Ich GARANTIERE, mit den Unsummen, die wir für jeden Asylanten aufwenden, könnte man locker 5 deutsche Kinder mehr zur Welt bringen und durchfüttern, wenn man nur das Geld so einsetzt, dass es ausschließlich deutschen Familien zugutekommt. Man braucht nur für Familien, die mehr Nachwuchs möchten, eine extra Steuerklasse für deutschen Nachwuchs einrichten. Das ist alles, mehr wäre nicht erforderlich. Das würde vollkommen genügen, um eine Vermehrung deutscher Staatsbürger zu bewirken.

    ABER:
    Unsere Politiker haben die Absicht, uns auszutauschen und DEUTSCHES generell abzuschaffen. Deshalb kommen auch von dieser Seite (VERRÄTERPOLITIKER) keinerlei brauchbare Vorschläge zur LÖSUNG der DRÄNGENSTEN AUFGABEN der HEUTIGEN ZEIT in UNSEREM STAAT!

  175. …..Die Polizei habe versucht mit den jeweiligen „Clanfürsten“ eine Klärung der Situation herbeizuführen und belehrte diese dahingehend, dass „so ein Verhalten hier nicht geht“…..

    „Clanfürsten“ …also keine Flüchtlinge. Neues Fürstentum gefällig.

  176. Nun seid doch nicht so garstig.

    „Diese herzlichen Menschen, mit ihrer Lebensfreude und ihrer vielfältigen Kultur, sind eine BEREICHERUNG für uns alle.“

  177. Wir schlittern geradewegs in eine gewaltige Katastrophe. Wer das nicht sieht, der ist entweder blind oder Profiteur des Untergangs.

    Wir brauchen ein Sofortprogramm. Grenzen dicht, festgenommene Illegale abschieben, bewachte Sammellager für alleinreisende junge Männer, während ihres Aufenthalts in Deutschland herrscht für diese Gruppe Arbeitspflicht, schnelle Rückführung aller abgelehnten Asylbewerber.

    Begleitend muss mittels überstaatlicher Hilfe der Hauptfluchtgrund – die Armut in den Staaten des Balkans – bekämpft werden. Allerdings muss die Mittelverwendung von den Geberstaaten kontrolliert werden. Schluss damit, Milliarden in korrupte Systeme zu pumpen.

    Flüchtlinge aus Kriegsgebieten und politisch Verfolgte werden weiterhin aufgenommen, sofern sie sich als solche legitimieren können. Rückführung erfolgt, sobald die betreffenden Staaten befriedet sind bzw. der Asylgrund entfällt.

  178. Die Zecken haben immer gerufen: „BRD heißt das System – Morgen wird es untergehn!“
    Jetzt können sie es dank ihrer aktiven Mithilfe live erleben.

  179. Ich kann keine Nachrichten mehr anschauen, ohne dass mir schlecht wird. Alles nur noch plumpeste Propaganda auf allen Kanälen, am schlimmsten ist das TV-Programm von DDR 1 (vormals ARD) und DDR 2 (vormals ZDF).

  180. Gar nicht lustig, aber ich finde es irgendwie schön. Interessanterweise hat wohl ein Bereicherer selbst den Videobeweis erstellt?
    Wir sind so friedlich erzogen, daß wir diesen Doppelplusmenschen nichts entgegenzusetzen haben, die legen eine Entschlossenheit an den Tag, da können wir uns nur eine Scheibe abschneiden.

    Ich find´s auch gut, daß die Polizei mal wieder was zu tun hat. Mangels „Anti“Fa hat die ja bei den PEGIDA-Abenden nur noch Langeweile. Polizeieinsätze volles Programm, mit Hubschrauber und dem ganzen Dreck, so muß das sein. Jeder Polizeieinsatz kostet Geld und schafft Bewußtsein bei den Bürgern, ist somit ein Sargnagel für das System. Wird sowieso nicht mehr lange dauern, da werden Wasserwerfer gegen den Plusmenschenmob aufgefahren.

  181. Polizisten mit Helmen, da wird mir ganz warm ums Herz. Wird ein schöner PEGIDA-Winter, ich freu mich schon.

  182. #197 Maxi9 (01. Aug 2015 21:14)


    Das Geld für neue Stühle und Tische und was sonst noch so zu Bruch gegangen ist, müsste man denen von ihrem Asylantengehaltsold abziehen, bzw. könnten sie auch auf dem Fußboden sitzen, das würde ich begrüßen.

    Kleine Korrektur, ansonsten volle Zustimmung.

  183. Es hat schon seinen Grund, warum die Verantwortlichen von Dresden und Sachsen die neue Asylanten-Zeltstadt in ein Stadtviertel gelegt haben, das vorwiegend von einfachem Volk bewohnt wird.
    So doof sind die „Weltoffenen und Toleranten“ nämlich auch nicht, dass sie sich die Zuwanderer aus den Krisenregionen dieser Welt in die eigenen Wohngebiete holen.

  184. #31 hoppsala (01. Aug 2015 17:00)

    Mal ehrlich, wer oder wie soll man die wieder zurueckschicken wenn die ihren Pass verbrannt haben?
    Das geht doch gar nicht…Einfach alle nach Gambia? Die sagen uns doch nicht einmal ihren richtigen Namen!
    Wie soll man die irgendwann zurueckschicken? Mit dem Flugzeug? Noch schoen ueber den Wolken oder was?!
    Europa ist am Arsch, dies ist eine sichere Prognose!

    Denken Sie doch praktisch!
    Man muß diese Menschen nur in Lager™ sperren, ohne die geringste Aussicht, sich jemals in unseren Ländern festzukrallen. Sie werden dann freiwillig ausreisen. Diese Menschen sind ja auch in einer prekären Lage, zu Hause hatten sie eine Heimat, hier sind sie nichts. Wenn´s in der Fremde nicht gut läuft, sehnt sich der Mensch zu allererst nach Hause.

  185. #226 Hausmaus (02. Aug 2015 00:55)

    Es gibt den sogenannten Strontiumtest. Ich habe das früher schon mal gepostet, da aber in letzter Zeit viele Neue hier hinzu gekommen sind; Nochmals. Dieser Test beruht auf der Untersuchung der Radioisothopen des Elements Strontium, die im Kindesalter in Zähnen und Knochen eingelagert werden und in unterschiedlichen Gegenden verschieden stark nachweisbar sind. Zum Beispiel bei mir; Ich wohne seit 5 Jahren in Niederbayern. Mit diesem Test könnte man aber herausfinden, das ich eigentlich aus dem Allgäu stamme.
    Also entweder geben die ihre Herkunft preis, oder Loch im Zahn.

  186. Also eine Verstärkung für die Dynamo Hooligans?
    Wenn es nicht so traurig wäre, würde ich es echt gerne mit Humor tragen.

  187. Dresdner,
    die Tatjana Festerling (Pegida) nicht gewählt haben,
    bekommen jetzt ihre gerechte Strafe.

    Und das ist noch der ANFANG.

  188. Steck‘ einen Haufen Deutscher in ein Lager, was machen die? – Gründen eine Lageruniversität. Ganz ohne Sozialarbeiter, kaum zu glauben.

  189. #225 C. Mori (02. Aug 2015 00:24)

    Vielleicht wollen „die Guten“ das Viertel auch nur einfach „elegant“ entmieten.
    Es gibt Viertel die haben schöne, alte, solide Bausubstanz, aber noch eine Menge Altmieter mit günstigen Mieten, die aus ihrem gewachsenem Viertel mit funktionierender Nachbarschaft nicht ausziehen, weil sie sich dort wohlfühlen.
    Die könnten sich auch was besseres leisten.

    Die treibt man nun in den Hauskredit und an den Stadtrand.

    Die Wohnungen werden dann luxussaniert und irgendwann ist das Zeltlager plötzlich wieder weg.

  190. Dresden: Polizeigroßeinsatz und Verletzte nach Massenschlägerei in der Zeltstadt der Illegalen

    „Grenzenlose Solidarität“

  191. Achja – PEGIDA ist schuld (und die Deutschen).
    Und das müssen wir aushalten, was Merkel?

  192. #110 18_1968
    Kampf der Pavianhorden um das Wasserloch:
    Demzufolge wäre es doch keine Schandtat, wenn man ihnen ein paar Bananen über den Zaun zuwerfen würde. Sie beklagten sich ja am Di/Mi, dass die Essensrationen zu klein seien.

  193. @ #154 Burka-Schere (01. Aug 2015 19:28)
    – So sehe ich das auch. Hier in D ist die einfachste Behausung bzw. Unterbringungsart deutlich besser als die im Herkunftsland. Gleiches gilt für die Verpflegung und erst Recht für die finanziellen Bargeldleistungen.
    – Daheim beschränken sie sich sogar darauf, in einem alten Waschmaschinenkarton am Flugplatz zu wohnen und apathisch darauf zu warten, dass die wöchentliche Lebensmittel-Hilfslieferung angeflogen kommt. Also ist hier die einfachste Unterbringungsart der wahre Luxus.
    – Schade, dass D von der Fläche her so begrenzt ist. Sonst könnte man sie irgendwo in der Landschaft ansiedeln, wo sie aus Gehölz, Lehm und Stroh ihre landestypischen Heimatdörfer aufbauen und sich ein Wasserloch graben könnten. Dazu ein Gehege für Kleinvieh.
    Das wäre für viele dieser lauthals fordernden Armutsflüchtlinge die richtige Zuteilung.

  194. @ #197 Maxi9 (01. Aug 2015 21:14)

    Das Geld für neue Stühle und Tische und was sonst noch so zu Bruch gegangen ist, müsste man denen von ihrem Asylantengehalt abziehen, bzw. könnten sie auch auf dem Fußboden sitzen, das würde ich begrüßen.

    Zu Hause hocken sie schließlich auch auf der Erde und freuen sich in echt mohammedanischer Herzlichkeit über jeden Besuch

    Don Andres

Comments are closed.