schwedenZu den grausamen Morden bei IKEA im Schwedischen Västerås gab es seitens der Polizei kaum Informationen und nur einzelne Medien versuchten die Puzzelteile aus Zeugenaussagen und Videoaufnahmen zusammenzusetzen und darüber zu berichten. Durch Augenzeugen und private Videoaufnahmen wurde augenscheinlich, dass es sich um dunkelhäutige asylsuchende Täter handelte (PI berichtete). Die Polizei der humanitären Großmacht Schweden befürchtet, dass „dunkle Kräfte“ (mörka krafter) die Messermorde für eigene Propagandazwecke missbrauchen könnten und sie hat den Schutz der Asylheime verstärkt. Wir fassen nun die neusten Erkenntnisse zusammen. Zunächst die aktuelle Meldung: IKEA Västerås stellt den Messerverkauf ein.

(Von Alster)

Das gab der örtliche Polizeichef Per Ågrenhttp preis:

– Die Tatwaffe, ein Messer gehörte zum Inventar des Tatortes, der Küchenabteilung IKEAS.

– Das Möbelhaus wird nicht bewacht und öffnet am Mittwochmorgen.

Folgende Fakten konnten trotz intensiver Bemühungen nicht verheimlicht werden:

– Die Mordopfer waren zufällige IKEA-Besucher. Es handelt sich um die 55-jährige Abteilungsleiterin des Gesundheitszentrums in Skellefteå, Carolin Herlin (Foto) und ihren Sohn Emil Herlin (28).

– Zeugen sprachen von Somaliern, die Medien von Eriträern.

– Der ältere Täter liegt schwerverletzt im Krankenhaus, der jüngere 23-jährige Angreifer und vermutliche Haupttäter heißt Yohannis Mahari und wurde an der Bushaltestelle gestoppt. Es ist unklar, ob er Allahu Akhbar während der Festnahme geschrien hat.

– Unbestätigte Zeugen sprachen von abgetrennten Köpfen.

Vom Tathergang weiß man, dass das weibliche Opfer wohl einen der „Asylsuchenden“ zurechtgewiesen hat (wir wissen: Moslems zurechtweisen geht gar nicht). Da die beiden Opfer sich laut Augenzeugen nicht wehrten, müssen die Verletzungen des älteren von Mahari oder einem Dritten stammen. Da die linke Indoktrinierung und Islamisierung in Schweden weit fortgeschritten ist, wundert es nicht, dass die verwirrten Schweden ob des islamischen Doppelmordes einen Fackelzug gegen Rassismus veranstalten wollen.

Der entsprechende Facebook-Aufruf, „Fackeltåg mot rasismen 13/8“ ist inzwischen nicht mehr erreichbar:

Efter det hemska dådet på IKEA i Västerås kraftsamlar vi nu i ett fackeltåg mot rasismen. Det är i denna svåra stund ytterst viktigt att vi fokuserar på rätt saker och tar avstånd från rasismen och splittringen i samhället. Vi träffas på parkeringen till ICA Maxi Erikslund kl 17.30 och avmarsch mot IKEA sker 18.00 under tystnad (ta med egna facklor).VI ÄR MÅNGA – VI ÄR STARKA – KROSSA RASISMEN NU!

Der Schwachsinn übersetzt:

Nach der schrecklichen Tat bei IKEA Västerås sammeln wir nun Kraft mit einem Fackelzug gegen Rassismus. In dieser schweren Stunde ist es sehr wichtig, dass wir uns auf die wesentlichen Sachen fokussieren und uns von Rassismus und der Spaltung der Gesellschaft distanzieren. Wir treffen uns auf dem Parkplatz ICA Maxi Erikslund kl 17.30 und der Start zu IKEA beginnt 18.00 in Stille (nimm eigene Fackeln mit) WIR SIND VIELE – WIR SIND STARK – ZERSTÖRT DEN RASSISMUS JETZT!

Hirn einschalten wäre besser als Fackeln anzünden.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

123 KOMMENTARE

  1. Die sind ja noch bekloppter als wir Deutschen.
    Anstatt der Toten zu Gedenken. Nee, wo soll das noch hinführen ?

  2. Ich distanziere mich ebenfalls von jedweder Spaltung! Nämlich jener der Abspaltung eines lebendigen Körpers von einem lebendigen Kopf eines Menschen! Und ich distanziere mich strikt vom Rassismus gegen Schweden in Schweden, Österreichern in Österreich. Usw.

  3. #2 Kritischer Betrachter
    Ich frage mich echt, was in den Köpfen dieser schwedischen Gutmenschen vorgeht.
    ————————————————-
    Das gleiche, was in abgetrennten Köpfen vor sich geht…

  4. Hä, vestehe ich das richtig, dass jetzt jemand zu einem „Fackelzug gegen Rassismus“ aufruft? Wie krank ist das denn?

    Und dann noch „uns von Rassismus und der Spaltung der Gesellschaft distanzieren“. Wer spaltet denn die Gesellschaft? Man kann davon ausgehen, dass es trotz krankhafter Toleranz zu Ghettobildung und einer Parallelgesellschaft kommt. Wenn jemand „gespalten“ wurde, dann die beiden Opfer. Sorry für den Zynismus, aber so ein schwedischer Schwachfug macht mich wütend!

  5. Im Video von der Bushaltestelle, wo Polizisten einen Täter überwältigten, höre ich gegen Ende deutlich „allahu akbar“, mehrmals.

    Bei dem Foto hier bin ich mir gar nicht sicher, es ist nur ein Ausschnitt, woanders war das ganze Bild zu sehen und da schienen mir rechts Schaufensterpuppen zu stehen. Also hier, mit dem Köpfen, wäre ich vorsichtig.

  6. „Da die linke Indoktrinierung und Islamisierung in Schweden weit fortgeschritten ist, wundert es nicht, dass die verwirrten Schweden ob des islamischen Doppelmordes einen Fackelzug gegen Rassismus veranstalten wollen.“

    Die Schweden stecken ihre Köpfe in den Sand, beleuchten diese und warten demütig auf das Urteil von Allah.

    Lesen im Koran, das geht gar nicht.

    Denken – noch weniger!

    Gesunder Menschenverstand: abgeschafft!

  7. Ich halte den Aufruf zum Fakelzug für zynische Satire.

    oder doch nicht ?

    in Schweden ist die Verblödung soweit fortgeschritten, da ist alles möglich.

  8. Hat Herr Kleber diese Meldung auch verkünden müssen?
    Wenn „Ja“, würde mich interessieren, ob ihm dabei auch die Tränen gekommen sind!!!
    Ich halte die Idee, nach Enthauptungen, die, wie ich befürchte, auch in Deutschland in Zukunft kommen werden, auch hier Fackelzüge gegen Rassismus veranstalten zu wollen, in keiner Weise für abwegig.

    Die Schweden sind uns nur ein wenig zeitlich voraus.

    OT
    In Hannover wurde eine schwarze „Angela Merkel“ geboren. Die Mama kommt aus Ghana, da herrschen angeblich schreckliche Zustände.

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Fluechtling-aus-Ghana-benennt-Tochter-nach-Kanzlerin

  9. Bestimmt hat Verkehrpolizist Müller per Blitzdiagnose eine Psychose beim Täter festgestellt.

    Trotz Fackel in der Hand, geht den Schweden kein Licht auf.

    So wie in Deutschland nach dem Mord an Daniel S. sofort ein runder Tisch gehgen rechts gegründet wurde.

  10. Ein Fackelzug gegen Rassismus? Wie wäre es mit einem Fackelzug gegen Dummheit oder gegen Schizophrenie? Oder gegen Realitätsverdrehung und Opferverhöhnung?

    #5 STS Lobo
    So ist es!
    Diese feinen Damen und Herren importieren die Voraussetzungen für die immer mehr werdenden Gewalttaten gegen Unschuldige in unseren Ländern und sind noch stolz darauf.

  11. Als Höhepunkt und Abschluß des Fackelzuges könnten sich dann, ein paar freiwillige Fackelträger, mit Ikea-Messern köpfen lassen, um zu demonstrieren, dass das nichts mit dem Islam zu tun hat.

  12. Ich bin auch für einen Fackelzug, einen ganz langen. Einen von Nordeuropa bis Südeuropa, der den ungebetenen Gästen den Weg zurück zeigt. Und zwar für immer. Wieviel Horrorbeweise braucht es eigentlich noch, dass der eingeschlagene Weg die Vernichtung der europäischen Völker zur Folge haben wird?

  13. Es könnten 1000 Deutsche jeden Tag enthauptet werden, es würde uns -so wie den Schweden- kein Licht aufgehen.
    Besser politisch korrekt enthauptet werden, als mit Rassismus in Verbindung gebracht zu werden.

    Für Europa sehe ich nur noch schwarz.

  14. Bitte nicht vergessen: nach dem Moslemmord von Kirchweyhe gab es auch erstmal nen runden Tisch gegen Rächtz!!!

  15. OT:
    Aus Anlaß der abgebrannten Scheune des mehrfach geehrten Anti-Rechts-Ehepaares Birgit und Horst Lohmeyer in Jamel suche ich Infos zu einer Pfarrersfamilie oder einem Pfarrer, der evtl. mit Afrikaner zu tun hatte, solche beherbergt hat oder selber einer ist und in seinem Ort derart bedroht worden sein soll, daß er mit seiner Familie den Ort verlassen hat.
    Es ist ein paar Jahre her, war n.m.E. auch auf PI Thema gewesen, aber ich finde im WWW trotz längerer Suche nichts davon, irgendwas stimmt bei meinen Suchbegriffen nicht.

    Kann jemand helfen?

  16. #16 pippo kurzstrumpf der erste

    Ja, sehr guter Kommentar. Vielleicht noch als Ergänzung: Die beiden Opfer haben die Politiker und eben solche kranken Gutmenschen auf dem Gewissen. Aber ich gehe mal davon aus, dass diese sich keiner Schuld bewusst sind.

  17. #3 Kritischer Betrachter (13. Aug 2015 17:58)
    Ich frage mich echt, was in den Köpfen dieser schwedischen Gutmenschen vorgeht.

    ———————————————-

    Die sind genauso hirnlos wie die Gutmenschen bei uns. Wenn man über Google nach Berichten über dieses Verbrechen in den deutschen MSM sucht, stößt man überall auf Schweigen bezüglich der Herkunft der Täter.

  18. # 18 spencer

    Das ist ja das Dilemma: Die Leute erfahren den Horror nicht, die zwangsfinanzierte Nachrichtenhoheit riegelt ab und manipuliert.

  19. Ob die Schweden hirnrissiger sind als wir?

    Nach dem Terrormord an Daniel Siefert durch 5 rechtgläubige SPD-Wähler wurde am Tatort auch eine Demonstration durchgeführt, gegen „Rechts“ versteht sich!

  20. Wenn also demnächst ein Nazi jemanden umbringt (kommt in der Praxis, anders als in der Berichterstattung, kaum vor, aber einfach mal angenommen), stellt sich dann die Polizei auch schützend vor Nazi-Parteizentralen ? Und wird dann auch ein Fackelzug gegen aufkeimende Nazi-Phobie organisiert ?

  21. #3 Kritischer Betrachter (13. Aug 2015 17:58)

    Ich frage mich echt, was in den Köpfen dieser schwedischen Gutmenschen vorgeht.
    ——————–

    Ich denke, da geht dasselbe vor, wie bei den Herren Gauck, de Maiziere, Maaß und Frau Merkel. Die sind nach Charlie Hebdo doch auch erst mal zu den Moslems gerannt und haben denen ihre Solidarität zugesichert. Und auch in Frankreich wurden nach dem Attentat erst einmal die Moscheen und dann die Synagogen gesichert. Die Kirchen selbstverständlich nicht.
    Ich glaube, auch in Dänemark gab es seitens der damaligen Regierung erst einmal Besuche bei den Islamgläubigen.

  22. Wenn selbst solche Verbrechen als Grund für Demos gegen rechts herhalten müssen , dann ist Europa eine riesige Psychiatrie! Krank , einfach nur noch krank!

  23. Nun müssen alle schwedischen Busfahrer, wenn Kulturbereicherer ihren Bus benutzen, „Excuse me Ladies and Gentlemen, from all over the world in this Bus – I want to say something. I want to say welcome. Welcome to Sweden, welcome to my country. Have a nice day!’“, sagen.

  24. Bei SPON ist zu lesen, dass es sich bei einem der Täter um einen „Flüchtling aus Eritrea“ gehandelt haben soll, der nach Italien abgeschoben werden sollte.
    Ich könnte mir denken, dass dieser Täter ein für Maximalpigmentierte erstaunlich cleveres Kerlchen ist, das sich mit diesem Mord 20 Jahre Vollpension in einer staatlichen schwedischen Einrichtung sichern wollte.
    Er hofft zurzeit, dass die Tüttelschweden nicht einen Totschlag draus häkeln! Das wären dann ein paar Jährchen weniger …

  25. Vor lauter Flüchtlingseuphorie ist ein Thema bei der Lügenpresse heute ganz unterdrückt worden:

    Flucht aus der „DDR“ und Mauerbau!

    Naja, 13. August…..

    Der Unterschied zwischen Hitler und Honecker?

    Honecker ist schon vergessen!


  26. „IKEA Västerås stellt den Messerverkauf ein“

    …das ist eine vorbildliche Entscheidung.
    Wenn sie denn dazu führt, dass sich nicht weiterhin Asylbetrüger mit geköpften Frauen Messerstechereien liefern.

  27. Anscheinend hat SCHWEDEN seine hochkulturelle Zeit längst überschritten?
    Und sieht nun in dekadenter AGONIE seinem baldigen Ende entgegen!
    Es ist auffällig das Staaten die weitgehend im MATRIACHAT leben, in denen also Frauen und wiedernatürlich sexuell Aktive an den meisten Schaltstellen der Macht positioniert sind, die frauenfeindlichen Sekten aus den TODESWÜSTEN hofieren und begrüssen?
    Würden auf den STURMBOOTEN gen LAMPEDUSA statt kampfkräftiger immergeiler Burschen liebesbedürftige hübsche Mädels zu uns drängen, kein
    EINZIGES Boot dürfte anlanden!

  28. Warum kamen die Täter eigentlich erst aus Somalia und dann plötzlich aus Eritrea? Haben sie noch während der Festnahme ihren somalischen Pass weggeworfen und einen eritreischen gekriegt? Ein Schelm, wer Böses dabei denkt. Somalia zählt 99% Muslime, Eritrea zählt 50% friedliche Muslime, 48% böhze Christen und den Rest Naturanbeter. Das sieht mir ja ganz so danach aus… machen wir aus einem Kosovaren aus dem Sandschak mal einen Serben (Offenbach). Machen wir aus einem Maghrebiner mal einen Franzosen (Holzgerlingen). Hauptsache, keiner kommt auf die Idee, dass es ein Muslim gewesen sein muss. Wenn es sich schon nicht mehr verheimlichen lässt, dass die Täter Ausländer sind, muss wenigstens suggeriert werden können, es seien Christen. Auf jeden Fall hört sich das Geeiere auf dem Video des Zeugen nicht wie ein Ave Maria von Schubert an, sondern doch viel eher wie Allah nu kackma. Isso.

  29. Das ist in Deutschland doch das Gleiche. Ein Asylbewerber benimmt sich in welcher Weise auch immer daneben und die Reaktion der Gutmenschen-mehr Flagge gegen Rechts zeigen.
    Das ist als ob Ali in der KiTa alle Kids verhaut und die Erzieher sagen Max und Co. er soll doch einfach freiwillig sein ganzes Spielzeug und Mittagessen dem lieben Ali geben.
    Das ist doch pervers!

  30. Habe auch gelesen, dass man nun sagt, der Vater aus Dubai, der seine Tochter ertrinken ließ, weil er nicht wollte, dass sie von Rettungskräften „berührt“ wird, sei ein „Asiate“. Ja, suggeriert uns doch schön brav, dass es auch ein Chinese, Vietnamese oder Japaner gewesen sein kann, so doof ist aber doch kein Mensch, dass er das glaubt!!!!

  31. @#1 ArmesDeutschland,

    bekloppter sind sie nicht, da die Deutschen nicht anders sind. Gab genug Fälle, wo die deutschen Gutmenschen Kerzen angezündet und Veranstaltungen für Täter abgehalten haben! Das ist halt so, wenn man keine eigene Meinung hat, sich nicht informiert, ständig dem Mainstream hinterher rennt, verblödet, ….

    Deutschland und Europa retten, ist fast nicht mehr möglich und wenn, dann wird es eine richtig schmutzige Sache.

  32. Schweden als Urlaubsland gestrichen. Zuviele freilaufende Psychopathen und Gestörte dort. Dann lieber nach Ungarn!

  33. Ds „Stockholm-Syndrom“ kommt schliesslich auch aus Schweden….
    Die Opfer verlieben sich in ihre Peiniger und vergöttern die Kriminellen. Linkskranke Hirne aus dem echten Leben…
    Unfassbar!

  34. Ach so, und jetzt wird es ja dann wieder nur Totschlag im Affekt, weil sie das nicht geplant hatten und die Messer nicht sowieso dabei hatten… Oder Körperverletzung mit Todesfolge… das war nicht vorauszusehen, dass man beim Köpfen auch sterben kann.

  35. #50 Baerbelchen (13. Aug 2015 19:02)

    Ja, „Asiate“ ist in letzter Zeit sehr beliebt; ich habe auch zuerst gestutzt.
    Man assoziiert automatisch Chinesen, Japaner etc.
    Das Assoziationsmuster ist bekannt und die „Falschinformation“ gewollt.
    Es gibt leider immer noch ein paar Doofmichel, denen die Assoziationskette reicht!

  36. Dieser Fackelzug ist die typische Reaktion von Feiglingen. Damit betteln sie darum, wenigstens als Würmer weiter existieren zu dürfen.
    Armselig diese Würmer.

  37. Ja ihr Gutmenschen-Schweden, geht mal schön auf die Strasse und fackelt. Deswegen sind trotzdem Menschen geköpft worden. Ich dachte, nur wir wären so ein Volltrottelvolk.
    Ob die Angehörigen auch schön mitfackeln ? Oder suchen die noch die EINZELTEILE ihrer Lieben ?

    Das einzige was ich sagen kann, ohne das man mich mal wieder zensiert

    „MITTELFINGER HOCH“ @ Schweden

  38. Eine Scheune brennt im „Nazidorf Jamel“.
    Ursache ist kriminaltechnisch noch nicht ermittelt.
    Doch die Polizei „vermutet“ einen rechtsextremen Hintergrund.
    Die FAZ promoted das linkes Musikfestival Forstrock, von der Amadeu Antonio Stiftung gesponsort…
    Da treten dann so tolle Bands auf, wie die linksextreme Kultband Terrorgruppe.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/polizei-vermutet-brandstiftung-in-jamel-13748340.html

    Wetten, dass die Antifa die Scheune selbst angezündet hat, um ihr Festival zu promoten und die Versicherungssumme zu kassieren?

    Jedenfalls wird Jamel Freital und Tröglitz wohl als Pilgerstädte der Antifa ablösen…
    Blöd nur ist die Lage von Jamel. Die Antifa-Busse aus Leipzig und Berlin werden lange unterwegs sein.. aber für die Hamburger Antifanten ein Katzensprung!

    Was ist eigentlich aus Tröglitz geworden?

  39. #22 wolfi (13. Aug 2015 18:22)

    2008 behauptete ein Pfarrer Neuschäfer (5 Kinder) in Rudolstadt, dessen Frau (Halb-Inderin)ist, sie wäre dort rassistisch beleidigt worden usw.
    Die rudolstädter Nachbarn hatten aber eine andere Begründung und waren sauer.
    Wenn ich mich recht erinnere hatte die ihn wohl verlassen. Man hat dann nichts mehr gehört.
    Inzwischen haben sie 6 Kinder.

    Meinst du die ?

  40. #38 Baerbelchen (13. Aug 2015 18:49)

    Wie viel bezahlt der Scheich von Katar den europäischen Regierungen???????

    ———————————————

    Man kann wohl mit Sicherheit davon ausgehen, dass die Scheich´s von Katar oder auch Saudi-Arabien Millionen-Beträge auf die Konten europäischer Politiker, welche sich natürlich auch im Ausland befinden – überweisen.

    Geld spielt bei diesen „Wüsten-Beduinen“ ohnehin keine Rolle – dank der Milliarden – Einnahmen durch das dort reichlich vorhandene Öl.

    Die einzige „Auflage“ für das Geld wird sein, dass sich diese „europäischen Politiker“ im Gegenzug in geheimen Absprachen und Abmachungen dazu „verpflichten“ müssen, die Islamisierung ihrer Länder nach Kräften zu unterstützen und voran zu treiben!

    Da auch unsere „sogenannten Politiker“ sehr wahrscheinlich auch alle „käuflich“ sind bis über beide Ohren – können sie einfach nicht wiederstehen – wenn Millionen winken…

    Eine andere Erklärung kann es dazu auch nicht geben, weil kein ehrlicher und anständiger (deutscher) Politiker – sein eigenes Volk auf so niederträchtige Art und Weise verrät und verkauft, so wie es unsere „Eliten“ tun…

  41. # 50 Baerbelchen

    # 55 Marie-Belen

    „Asiate“ ist das neue Code-Wort der Lügenmedien für einen nicht-afrikanischen Moslem, denn schließlich sind von der Türkei über Irak bis Pakistan und Indonesien auf jenem Kontinent ätzend viele Mohammedaner zu finden – die aber leider ihre tollen Länder verlassen und die Kuffar Europas beglücken wollen.

  42. #57 Ein_Deutscher_in_Buntland (13. Aug 2015 19:10)
    Eine Scheune brennt im „Nazidorf Jamel“.
    Ursache ist kriminaltechnisch noch nicht ermittelt.
    Doch die Polizei „vermutet“ einen rechtsextremen Hintergrund.
    Die FAZ promoted das linkes Musikfestival Forstrock, von der Amadeu Antonio Stiftung gesponsort…
    Da treten dann so tolle Bands auf, wie die linksextreme Kultband Terrorgruppe.
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/polizei-vermutet-brandstiftung-in-jamel-13748340.html
    Wetten, dass die Antifa die Scheune selbst angezündet hat, um ihr Festival zu promoten und die Versicherungssumme zu kassieren?
    ++++
    Ich vermute eher, dass es ein Brauner war.
    Ich brauner Neger aus Afrika islamischen Glaubens.

  43. Heiland, ich bin zu blöd, um dieses geisteskranke Verhalten zu verstehen.
    Fackelzug gegen Rassismus, wenn Einheimische geschlachtet werden???
    Ein Vorgeschmack, was uns noch erwartet.
    Ich habe Angst.

  44. Wir werden den Schweden schon zeigen wer hier der Weltmeister ist, wartet’s nur ab.

  45. ………….was hat die Schweden so verblöden lassen ??
    Kein Wort des Mitgefühls für die Opfer, keine Fassungslosigkeit wegen dieser abscheulichen Tat………………..aber Solidarität für alle zukünftigen Täter.

  46. OT: Wieder mal eine lose Sammlung von kultureller Bereicherung aus der letzten Zeit

    05.08.15: Zwei Verletzte nach Tumulten im Erstaufnahmelager
    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/verletzte-nach-tumulten-in-fluechtlingsheim-giessen-13735673.html

    12.08.15: Rechtsfreie Räume im Ruhrpott wegen Familienclans, Polizei ist machtlos
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/machtlose-polizei-die-rauhe-herrschaft-der-familienclans-13745499.html

    13.08.15: Prügelei während der Einschulungsfeier, wenn da mal keine Kulturbereicherer am Werk waren
    http://www.faz.net/agenturmeldungen/dpa/pruegelei-waehrend-der-einschulungsfeier-13748884.html

  47. Wenn´s nicht so traurig wäre –

    Die Schweden sind ein kleines Völkchen aber technisch schon auf der Höhe der Zeit.
    Da versucht eine Regierung so eine Tat( vorausgesetzt es stimmt) , mitten im IKEA, mit Zeugen, „kleinzuhalten“.

    Sofort wird ein Fackelzug organisiert,
    „Flüchtlingsheime“ werden bewacht usw.

    Die schwedische Regierung hat wohl kein Vertrauen in ihre Bevölkerung und deren Glauben an das Gute/Bunte .

    I

  48. #48 Cendrillon (13. Aug 2015 18:58)

    Newsticker:

    In Jamel hat’s getröglitzt

    Würde mich übrigens nicht im Allergeringsten wundern.
    ———————————————
    Das Pfaffenehepaar eben bei RTL aktuell : Vermutungen, Vermutungen, Vermutungen. Null Beweise. Aber erst mal die fette Versicherungsprämie kassieren und Deutsche beschimpfen. Ja, Jamel ist DEUTSCH.

  49. Es reicht!

    Das kann doch alles nicht wahr sein.
    Sind denn alle paralysiert?
    Ich fühle mich wie in einem Fantasyfilm mit übelster Handlung.

    Ende offen.

    War irgendwas in den Medien hier zu sehen?
    Auch dieser geköpfte Mann in Lyon….kein Thema mehr.

    Wie, der hat die Frau enthauptet. Weil sie ihn zurechtgewiesen hat.
    Das macht man doch nicht mal so, wie zustechen. Das gibt ein Blutbad. Das dauert doch. Wo war der Sohn währenddessen.
    Ich versteh das alles nicht.

  50. #73 gonger (13. Aug 2015 19:41)

    So wird man seine Schrottimmobilie an die Versicherung los.
    Ein paar Naziparolen an die Wände, Feuer, fertig. Nur noch kassieren und in die Sonne reiten. :mrgreen:.

  51. In Wiesbaden wurde eine Frau in einem Asylantenheim getötet. Die Medien liefern keine näheren Informationen dazu. Es wird gemunkelt, es könnte sich um eine Beziehungstat handeln. Hat es vielleicht sogar etwas mit dem künstlich erzeugten Männerüberschuss und Frauenmangel bei gleichtzeitig herrschender Primitivkultur zu tun? Auch so ein Zusammenhang über dessen Auswirkungen die Deutschen „Qualitätsmedien“ es nicht für nötig halten zu berichten.

  52. Mein Gott, das ist aber jetzt wirklich unnoetig, 90% von dem was im Artikel steht, ist schon am Dienstag als Unfug/ nicht stichhaltig in wohlgemerkt den *alternativen* Medien abgetan worden.

  53. 10 Paxo   (13. Aug 2015 18:11)  

    Das mit dem Fackelzug gegen Rassismus habe ich nicht verstanden??

    …….

    Ich auch nicht. Da wird doch nicht jemand den Tätern rassistische Motive unterstellen?

    Ich habe mich inzwischen bewaffnet, denn die Einschläge kommen näher.

  54. #71 gonger; #48 Cendrillon; Freies Land

    In Jamel hat’s getröglitzt

    Man könnte aber auch sagen „In Jamel hat’s gemanichelt“. Bei der Gelegenheit: Hat man eigentlich den Lebkuchentäter bereits gefunden? 🙂

  55. @pi.
    Ich habe wieder diese unausgegorene Ansicht.
    Werbung untereinander in der Mitte.
    Und was auch immer ich klicke, kommt eine weiße Seite.
    Dann klicke ich zurück und dann nochmal, was ich klicken wollte.

  56. 75 fiskegrateng   (13. Aug 2015 19:57)  

    Mein Gott, das ist aber jetzt wirklich unnoetig, 90% von dem was im Artikel steht, ist schon am Dienstag als Unfug/ nicht stichhaltig in wohlgemerkt den *alternativen* Medien abgetan worden.

    ……

    War das jetzt Ironie oder Ernst?

    Wenn nämlich 90 % von dem nicht stimmen sollte, dürfte es bei Ikea in Schweden keine Toten gegeben haben und die Täter keine Asylforderer gewesen sein.

    Ob gemessert wurde und Allow Akbar geschriehen wurde , das garniert höchstens die ganze Geschichte.

  57. Wenn Ikea nun auch hier den Messerverkauf einstellt, das fände ich gut.
    Bitte Ikea macht das.
    Mit Hinweis auf die Tat in Ikealand.

    Zeigt den Dummies überall, dass Barbaren Europa fluten.

    Und man Messer nicht mehr zugänglich machen darf.

  58. Schweden ist eine völlig wahnsinnige bunt-faschistische Diktatur, deren Ziel Selbstmord ist.

    Fackelzüge sind bei Faschisten ein beliebter Zeitvertreib.

  59. Armleuchter brauchen Fackeln doch nur, um etwas anzuzünden. Oder habe ich etwas verpasst?

  60. #35 Brigitte (13. Aug 2015 18:45)

    Wenn selbst solche Verbrechen als Grund für Demos gegen rechts herhalten müssen , dann ist Europa eine riesige Psychiatrie! Krank , einfach nur noch krank!

    Ja, diese Diagnose ist offensichtlich.

    Es schließen sich also folgende Fragen an:

    1. Wo ist diese Krankheit lokalisiert?
    Im Gehirn sicher, nur in welchem Bereich? Spontaner Vorschlag: Amygdala (=Mandelkern).
    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/hirnforschung-die-frau-die-keine-angst-kennt-a-735145.html

    „Angst ist ein überlebenswichtiger Mechanismus und der Mandelkern hilft uns, indem wir Situationen, Menschen oder Objekten aus dem Weg gehen, die uns in Gefahr bringen„, sagt […]. „Weil ihr Mandelkern nicht arbeitet, kann […] Gefahren weder erkennen noch meiden. Es ist erstaunlich, dass sie noch lebt.“ Völlige Furchtlosigkeit birgt offensichtlich ganz eigene Gefahren.

    Zur fehlenden Gefahrenerkennung kommt, besonders bei den Schweden, noch ein Selbstzerstörungstrieb hinzu.

    2. Wie entsteht diese Krankheit?
    a)Angeboren (Genetisch)? Eher nicht?
    b)Durch „Erziehung“/Indoktrination. Vermutlich.
    c)Durch physische Einwirkung (Ernährung, Trinkwasser, „Strahlung“, Viren)? Warum sind dann viele (wie wir hier) immun dagegen? Das müßte doch nachweisbar sein? Interessant wäre, wann und in welchem Kontext Menschen jeweils zu Gutmenschen mutiert sind.
    d) weitere oder eine Kombination von a-c.

    3. Ist die Krankheit heilbar? Wie?

    P.S.: Diese Überlegungen sind ernst gemeint! Wenn Menschen schon immer so gewesen wären, wären sie längst ausgestorben. Wer vor Säbelzahntigern keine Angst hatte, gehört nicht zu unseren Vorfahren…

  61. 14 Marie-Belen   (13. Aug

    OT
    In Hannover wurde eine schwarze „Angela Merkel“ geboren. Die Mama kommt aus Ghana …

    …….

    Die “richtige“ Angela wird begeistert sein. 🙂

    Denn nun kann man aus ihrer Pressekonferenz wörtlich zitieren: „ Blabla Blabla Blabla “

  62. #15 rasmus (13. Aug 2015 18:15)
    „Fackelzug gegen Rassismus“, das erinnert mich an die Tatsachenverdrehung in Kirchweyhe.

    #21 Kai aus Bremen (13. Aug 2015 18:22)
    Bitte nicht vergessen: nach dem Moslemmord von Kirchweyhe gab es auch erstmal nen runden Tisch gegen Rächtz!!!
    – – – – – – – – – – – –
    Und was macht der unsägliche Minister Heiko Maas nach den Judenmorden in Paris??
    Geht er vielleicht in eine Synagoge um den Juden Trost zu spenden? – nein er setzt sich in eine Moschee und sagt:

    „Wir müssen mehr miteinander reden“
    🙁
    http://www.bild.de/politik/inland/charlie-hebdo/in-deutschland-und-frankreich-39265674.bild.html

  63. Im Kalifat NRW, gerieten zwei junge Männer bei einer Einschulungsfeier aneinander, wie es verniedlichend in der Pressemeldung hieß. Es hört sich so an als hätte es bei der Einschulung eine Rangelei zwischen den Kiddies gegeben. In Wirklichkeit handelte es sich aber um zwei Väter die vermutlich wegen familiärer Streitigkeiten „aneinander gerieten“ sie schlugen mit einem Knüppel aufeinander ein, es floss Blut. Die beiden blutenden Männer kamen in ein Krankenhaus.

    Über die Herkunft wird mal wieder nichts erwähnt. Aber das ganze liest sich so als wäre da wohl mal wieder, wie bei Primitivkulturen üblich, die Ehre verletzt gewesen oder einer der beiden hatte dem vermeintlichen „Alfa-Tier“ gegenüber nicht genug Respekt gezeigt.

    Wenigstens beherrschten sie sich und setzten nicht das wie sonst so oft übliche Messer ein.

    Es ist doch nur noch zum Kotzen wenn unsere Kinder selbst bei ihrer Einschulung auf diese Weise bereichert werden. An den ersten Schultag denkt man schließlich sein ganzes Leben. Mir tun unsere Kids Leid, wenn ich daran Denke, was sie auf den Schulhöfen noch alles erleben müssen.

  64. 46 ridgleylisp   (13. Aug 2015 18:57)  

    Wann kommt ein Fackelzug gegen Gutmenschen-Dhimmi-Dummheit?

    ……

    Schon mal was von PEGIDA wieder gehört? Nächsten Montag in Chemnitz.

  65. #94 Diedeldie (13. Aug 2015 20:51)

    Die Völker des Nordens scheinen bei manchen von denen ohnehin so was wie Freiwild zu sein. Vor ein oder zwei Jahren wurde doch eine Norwegerin in so nem afrikanischen Muselmanenstaat vergewaltigt und wurde dann noch inhaftiert als sie Anzeige erstatten wollte.

    Hab das aber nicht weiter verfolgt wie das ausgegangen ist. Es stinkt mich immer mehr an, dass hier hunderttausende angehörige primitiver Kulturen unter dem Deckmantel des Begriffs Flüchtling in unsere Heimat einströmen.

  66. Die würden sich eher selbst enthaupten lassen, als zuzugeben, dass man sein ganzes Legen lang flasch gelegen hat und die Leute, die man als dumm, als Hetzer oder Rassisten verunglimpft hat in Wahrheit immer Recht hatten.
    Nein, das wäre das allerletzte, was diese Menschen zu tun imstande wären!
    Lieber mit wehenden Fahnen untergehen und die anderen mit in den Abgrund reißen!

  67. #39 Baerbelchen (13. Aug 2015 18:49)

    Wie viel bezahlt der Scheich von Katar den europäischen Regierungen???????

    Das braucht der nicht, das erledigt schon unsere Wirtschaft…

    Katar hat in den vergangenen Jahren Investments von 200 Milliarden Dollar getätigt und sich in etliche europäische Unternehmen eingekauft, z.B. Volkswagen AG: 15,6 %, Hochtief: 11 %, Siemens: 4 %, Deutsche Bank: 6 %, Solarworld: 29 %

    http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/katar-als-investor-deutscher-konzerne-von-volkswagen-bis-siemens-fotostrecke-119070.html

    Dazu kommen dann Großaufträge in Milliardenhöhe z.B. an die Deutsche Bahn, Krauss-Maffei-Wegmann, Rheinmetall oder Airbus.

    Die brauchen „unsere“ Politiker also überhaupt nicht zu schmieren (was sie wahrscheinlich dennoch tun), deren Vorgesetzte, d.h. die Ackermänner dieser Welt sorgen schon dafür, dass „unsere“ Regierungen spuren.

    Bestes Beispiel: die deutsche Regierung hat deutsche Bundespolizisten in die Wahhabitendiktatur Saudi Arabien geschickt, damit die die dortigen Grenzschützer ausbilden, Zitat:

    Am Montagabend wird Fakt über ein Geschäft zwischen Saudi-Arabien und dem europäischen Rüstungsriesen EADS berichten, das anscheinend nur Dank der Hilfe deutscher Behörden möglich wurde: die Errichtung einer umfassenden Grenzsicherungsanlage in Saudi-Arabien. Durch Recherchen des MDR wurde aufgedeckt, dass deutsche Polizisten geradezu zur „Verhandlungsmasse“ bei dem Vertragsabschluss geworden sein sollen, da die Saudis auf die Ausbildung ihrer Grenzer durch deutsche Beamte bestanden hätten.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-04/bundespolizei-grenzer

    Wenn die Kataris, die Saudis oder andere Terrorfürsten etwas wollen, dann kontaktieren die ihre Geschäftspartner und die weisen dann ihre untergebenen/geschmierten/später-in-die-Wirtschaft-wechselnden Politiker an. Und die verkaufen dann ihr Volk. So einfach ist das.

    Und um das ganze noch komplett zu machen: mit jedem Siemens- oder VW-Produkt, das wir kaufen, finanzieren wir die Islamistenförderer und damit auch die Islamisten. Jeder, der bei Siemens und VW arbeitet, arbeitet auch für die Islamistenförderer und damit auch für die Islamisten. Und das sind ja nur die Konzerne, von denen wir wissen…

  68. #15 rasmus (13. Aug 2015 18:15)
    #21 Kai aus Bremen (13. Aug 2015 18:22)
    und evtl. noch weitere:

    War natürlich auch mein erster Gedanke.
    Nicht nur Neukölln ist überall (Buschkowsky), auch Kirchweyhe.

  69. Was für eine Ironie. Da werden 2 Schweden ermordet von unseren so geliebten Freunden und den Irren fällt nichts anderes ein als ein Fackelzug gegen Rassismus. Sind denn die Linken total verblödet?

  70. Man muss wissen, dass wegen der ganzen Eritrea-Propaganda („Nordkorea Afrikas“) sich auch Äthiopier, Nubier aus Ägypter, Sudanesen,Somalier und viele andere Ostafrikaner allgemein als Eritreer ausgeben, um so ihre Chance auf Anerkennung zu erhöhen!

    Schweden ist ein kaputtes und tief gespaltenes Land.
    Ein Großteil des Landes ist ländlich geprägt, den Leuten dort sind die Ghettos von Malmö, Stockholm oder Göteborg total fremd. Die kennen das nur aus dem Fernsehen..

    Weil alles so weitläufig ist, sind die Problemviertel weit draußen und die Araber und Afrikaner im Stadtbild viel weniger präsent als in Paris, Brüssel oder Amsterdam.

  71. Eben im TV-Text:
    Der 36jährige verletzte Täter hat gestanden. Mögliches Motiv: Er hat vor der Abschiebung gestanden.

    Der 23jährige ist schon wieder auf freiem Fuß.

  72. Katar hat in den vergangenen Jahren Investments von 200 Milliarden Dollar getätigt und sich in etliche europäische Unternehmen eingekauft, z.B. Volkswagen AG: 15,6 %, Hochtief: 11 %, Siemens: 4 %, Deutsche Bank: 6 %, Solarworld: 29 %

    http://www.manager-magazin.de/fotostrecke/katar-als-investor-deutscher-konzerne-von-volkswagen-bis-siemens-fotostrecke-119070.html

    Damit sitzen sie im Aufsichtsrat und bekommen den direkten Zugang zu den Politikern. Katar entscheidet über die Geschäftspolitik mit, bestimmt den Vorstand mit….. usw.

    Nebenbei kann Katar so Einfluss auf die Standortpolitik deutscher Unternehmen nehmen und hat damit Erpressungspotential gegenüber der Politik.

    ….deutsche Polizisten geradezu zur „Verhandlungsmasse“ bei dem Vertragsabschluss geworden sein sollen, da die Saudis auf die Ausbildung ihrer Grenzer durch deutsche Beamte bestanden hätten.

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2011-04/bundespolizei-grenzer

    Im Klartext:
    Die deutsche Bundespolizei ist in Saudi-Arabien und hilft dort der Salafisten-Diktatur,
    während sie in Deutschland nicht in der Lage ist, die Grenzen zu sichern und die Neu-Ankommenden Flüchtlinge zu erfassen.

    Deutschland ist komplett am Ende.
    Deutschland ist kein Staat mehr, erst Recht keine Nation, sondern wird immer mehr auf einen „Wirtschaftsstandort“ reduziert.

  73. #82 Diedeldie (13. Aug 2015 20:12)

    Wenn Ikea nun auch hier den Messerverkauf einstellt, das fände ich gut.
    Bitte Ikea macht das.
    Mit Hinweis auf die Tat in Ikealand.

    ######

    Verehrte Besucher, wegen der grausamen, hier im Haus, von Asylsuchenden begangenen Morde stellen wir ab sofort den Messerverkauf ein.Wenn sie auch an den Fackelumzügen gegen Rechts teilnehmen möchten, Fackeln finden sie im ersten Stock.

  74. #96 EnochP (13. Aug 2015 21:50)

    Die würden sich eher selbst enthaupten lassen, als zuzugeben, dass man sein ganzes Legen lang flasch gelegen hat und die Leute, die man als dumm, als Hetzer oder Rassisten verunglimpft hat in Wahrheit immer Recht hatten.
    Nein, das wäre das allerletzte, was diese Menschen zu tun imstande wären!
    Lieber mit wehenden Fahnen untergehen und die anderen mit in den Abgrund reißen!

    Genau so sieht das aus! Im Prinzip gibt es drei Dinge, vor die der Mensch sich am meisten fürchtet: 1. Den Tod als Auslöschung der Existenz. 2. Selber Entscheidungen treffen zu müssen und 3. Zuzugeben, dass man sich hat betrügen lassen.

    Und genau da greifen Religionen ein, sie bieten „Lösungen“ für diese Probleme, nämlich 1. das Paradies, 2. unumstößliche göttliche „Regeln“ und 3. die physische Vernichtung von jedem, der den Betrug aufdecken will. So funkionierte die RKK im Mittelalter und so funkioniert der Islam. Und darauf fahren schwache und schwachgeistige Menschen -diejenigen, die geführt werden WOLLEN- ab.

    Im heutigen/gestrigen Europa wurde der Tod dank der Aufklärung und der Wissenschaft dann halbwegs akzeptiert, was aber leider nicht verhindert hat, dass trotzdem immer noch schwache und schwachgeistige Menschen geboren werden.

    Und die suchen sich dann Ersatzreligionen, also Ideologien, denn auch die haben „Lösungen“, nämlich 2. unumstößliche Dogmen (wie z.B. „alle Bulgaren sind Ingenieure“, „Der Mensch verursacht den Klimawandel“, „Es gibt eine gläserne Karriere-Decke für Frauen“ oder „Der Islam ist friedlich“) und 3. die psychische Vernichtung von jedem, der den Betrug aufdecken will.

    Diese fordernden und verbietenden Bessermenschen sind also eigentlich nichts anderes als das „aufgeklärte“ europäische Pendant zu den fordernden und verbietenden Islamisten. Die Unterschiede: sie werden nicht durch die Angst vor dem Tod motiviert und sie scheuen vor unmittelbarer Gewalt zurück (haben aber überhaupt kein Problem mit menschenjagenden Linksfaschisten oder kopfabschneidenen Migranten).

    Aber was den Extremismus, die Verweigerung zur Diskussion und die Verfolgung aller, die ihre Lebenslügen gefährden, angeht, da agieren die letzendlich wie jeder „Sprenggläubige“: Selbstvernichtung und Massenmord.

  75. Dies ist doch ein logischer,wenn auch Geschmacklose Aktion.
    Je schlimmer sich der Islam in seinem Terror und Morden zeigt,desto mehr muß man sich von Politscher Seite her davon distanzieren und der Bevölkerung die angebl.Harmlosigkeit eines anderen Islams vorspielen.
    Sobald nämlich einer dieser Politverbrecher die Ekelhaftigkeit dieser Kopfabschneidersekte anprangern würde,ginge sich das Volk gegenseitig an die Gurgeln…
    Noch lässt sich die Mehrheit der Indoktrinierten Bevölkerung davon beeinflussen,nur die Realtitäten und Wahrheiten werden auch dort auf Dauer für ein Umdenken sorgen.
    Wenn in Deutschland heute ein Islamistischer Anschlag geschieht,hast morgen 100 heilige Islamvertreter in Fotos auf den Titelseiten der Lügenpresse und anderen Mainstream Medien.
    Die Politverbrecher befinden sich in einer Abwärtsspirale,die sie selbst gar nicht mehr aufhalten oder beeinflussen können.
    So wird die Zukunft aussehen,es werden immer wieder und immer mehr Gewaltakte dieser verblendeten Bückbetersekte erfolgen und der Staat wird mehr oder weniger Hilflos dem Treiben zuschauen und wenn man dann noch Glück hat,diese dem angebl. Rechtsstaat und einer Bestrafung zuführen.
    Kritik muss im Keime erstickt werden,sonst ist der Bürgerkrieg eher da als es sich alle hätten vorstellen können und dazu wird es kommen.Der Wähler verliert erst das Vertrauen in die Politkaste und danach wird er selber handeln und sich wahrscheinlich auch bewaffnen…

  76. #103 Ost-West Fale (13. Aug 2015 22:19)

    Spitze!
    Wenn’s nicht so traurig wäre, würde ich ein Smiley machen.

  77. #12 Wnn
    Lesen im Koran! Richtig! Dringend notwendig!
    Denn nur dann kann man für die Täter „Verständnis“ aufbringen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    #17 pippo kurzstrumpf der erste

    Korrigiere: Gewalt gegen Unschuldige muss heißen: Gewalt gegen Ungläubige! Aus moslemischer Sicht sind die Opfer nämlich eben nicht unschuldig, da sie Ungläubige sind und damit definitiv besonders schuldig und weniger wert wie Tiere! Also kommt mir nicht mit der Unschuld! Auch in Västeras haben sich zwei Schweden viel zu nahe an die Eritreer herangewagt. Deren Ehre ist dadurch verletzt worden. Also sind die Schweden nicht unschuldig, sondern haben sich rassistisch betätigt, indem sie die Reinheitssphäre der Eritreer durchbrochen haben. Eindeutig rassistisch und deshalb ist die Demo gegen Rassismus auch voll gerechtfertigt.

    Bringt den Schweden doch bitte mal bei, wie man sich den korangläubigen Moslems gegenüber verhalten muss, um nicht Opfer von Gewalt zu werden! Wer denen zu nahe tritt, befindet sich schon im Wahrscheinlichkeitsbereich einer Tötung und ist dabei noch selber schuld.
    Also nochmal: Die Moslems verzeihen keinen GRENZÜBERTRITT, wenn der von ihnen beanspruchte Bereich von Nichtmoslems eingenommen wird. 10 Meter Abstand dürften genügen! Und ganz wichtig: Kein Wort sagen, denn das unaufgeforderte Ansprechen von Moslems wird auch als GRENZÜBERTRITT in den beanspruchten Raum interpretiert und damit als Ehrverletzung angesehen. Ist das so schwer zu verstehen? Was passiert nun, wenn ein Schwede in einem IKEA Möbelhaus einen Eritreer beobachtet, wie er Messer aus der Verpackung nimmt und damit spielt! Er tut das, was wir alle geneigt wären, zu tun: Wir würden den Eritreer auffordern, die Messer zurück zu legen und wieder aufzuräumen. Bereits das kann ein tödlicher Fehler sein, weil damit genau das zuvor BESCHRIEBENE stattfindet:
    1) Moslems hassen Kritik, weil es als Kritik an Mohammed aufgefasst wird.
    2) Mit Worten und körperlicher Nähe fühlen sich Moslems schnell bedroht, da in den von ihnen beanspruchten Schutzraum ein Ungläubiger eingedrungen ist.
    3) Wenn ein Werkzeug oder ein als Waffe taugliches Instrument in der Nähe ist, besteht wegen der erfolgten Ehrverletzung mit hoher Wahrscheinlichkeit ein Angriff, der tödlich enden kann.

    DESHALB wird auch von der LÜGENPRESSE unterschlagen, dass es sich um Moslems handelt. Wären es keine Moslems, so wäre diese Tat mit ALLERHÖCHSTER WAHRSCHEINLICHKEIT nie passiert.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    #38 Pourvuque

    GANZ WICHTIGER PUNKT!
    Nun wissen wir, wie die „Willkommenskultur“ schließlich scheitern wird . . . wenn man die unerwachsenen männlichen Erwachsenen, ähm Muskelpakete abschieben möchte, dann tauchen sie unter und begehen aus Trotz Verbrechen. Auch in einem YouTube Film wurde das gebracht: Drohung, mit Drogen zu handeln, wenn das Gastgeberland die Aufenthaltsgenehmigung entziehen würde! Die wollen bleiben. Eine nicht gelungene Abschiebung bedeutet: Das GASTLAND hat einen neuen VERBRECHER im Land.

    Das Reinlassen ist ein Kinderspiel – das Rausschieben wird eine Katastrophe . . . wir haben es dann im schlimmsten Fall mit Mördern und Amokläufern zu tun!

    Es findet dann eine Reaktion nach KORAN statt, die da lautet:
    Ehrverletzung (durch Abschiebung und Berührung durch Ungläubige) muss mit der Schädigung von Kuffars gesühnt werden.

    Europäer lassen sich, soweit nüchtern, m. E. in den meisten Fällen widerstandslos festnehmen, schon alleine deswegen, weil sie ein schlechtes Gewissen haben, wenn sie was ausgefressen haben. Bei Moslems ist das anders: Die tun alles gemäß Koran und damit mit vollster Absicht. Durch Kuffars, durch Ungläubige, also von Polizisten verhaftet zu werden, das ist eine extreme Sonderstufe der Ehrverletzung. Und genau deshalb WIDERSETZEN sich Moslems mit roher Gewalt bei versuchten Verhaftungen, welche deshalb nur gelingen kann, wenn die Kuffars in der deutlichen Mehrzahl sind.
    Das ist auch der wesentliche Grund dafür, warum es jetzt in NRW No-Go-Areas für die Polizei gibt. Denn die Polizei ist gleich KUFFAR.

    Islamunterricht ist nun beendet, ich denke, das reicht euch für heute.

  78. #104 Anton Marionette

    Sehr guter Beitrag! Die Nazikeule gegen die Wahrheit ist wie der Scheiterhaufen für vermeintliche Hexen!

    Ein Trost bleibt uns:
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Auch Västeras hat neue Zeugen für die Gewalt der NEUEN Fremden geschaffen. Immerhin einige Zeitungsberichte, Meldungen in allen wichtigen Nachrichtensendern!

    Und, es lässt sich nicht mehr verheimlichen, dass es a) Asylanten (in diesem Zusammenhang wird das Wort Flüchtling peinlich vermieden) und b)Eritreer sind, also hoch wahrscheinlich Moslems sind!

    Ein Fackelzug gegen Rassismus wird das Nachdenken nicht ersparen. Selbst die, die am Fackelzug teilnehmen, blamieren sich damit vor den Augen derer, die langsam umdenken. Und ganz Europa denkt gerade um!

    Allerdings gehören DEUTSCHLAND und SCHWEDEN zu den RÜCKSTÄNDIGSTEN Gebieten in dieser Beziehung. Aber, auch hier wird es kommen, dass die Menschen genug von BUNT haben und die Invasoren wieder los haben möchten!

    Dafür sorgt alleine der Druck, dass nicht genügend Aufnahmekapazität vorhanden ist.

    Und genau bei den Abschiebevorgängen wird die Katastrophe passieren, dass die ehrverletzten Moslems MASSENWEISE wie auf Knopfdruck mit Verbrechen, Rassismus gegen Kuffars und mit Terroranschlägen antworten. Wartet ab, in spätestens 3 Monaten ist es soweit. Die Größe der Gutmenschen könnte dann schnell auf Liliputaner – Niveau schrumpfen. Jetzt sind sie noch zusammen mit den Flüchtlingen die heiligen Kühe der Gesellschaft.

  79. Aber, aber! Nur keine Aufregung, nur ein bedauerlicher Einzelfall! Zum Glück hat das nichts mit dem Islam zu tun!
    Der oder die Täter wollten doch nur gegen die bisher mangelhafte „Integrationspolitik“ der Schweden protestieren!

  80. Was habe ich die Tage gehört… Sehr interessant
    Emotion geht vor Verstand!
    Dies bestimmt in jedem Fall unseren Entscheidungsweg

    Ich behaupte jetzt einfach mal, dass viele emotional erpresst werden, vor allem durch die Medien. Hier ein Beispiel:

    Das Thema Kos durfte ich heute in der Gegenwart meiner osmanischen Kollegen nicht erwähnen. Es hiess gleich, ich sei ein Nahzieh mit Migrationshintergrund und hätte nicht mal das Recht etwas über die Migrantenwelle zu sagen.
    Meine Antwort war. wenn euch diese armen Teufel so leid tun, dann nehmt sie doch selbst auf. Nein, es hiess die Griechen seien Unmenschlichen.

  81. Ab sofort ist Knäckebrot gestrichen.Womöglich ist da irgendwas drin was einen so werden läßt.
    So ähnlich wie hier im Trinkwasser…Kopf–Tisch

  82. IKEA-Morde in Schweden: Frau wurde geköpft – Aufruf zum Fackelzug gegen Rassismus

    „Entdecke die Möglichkeiten!“

    (…streite sie dann schnell ab und warne vor den Realisten.)

    Ich liebe das schöne Land Schweden, seine gute, freundliche Kultur und seine ausgesprochen netten Ureinwohner. Es tut mir in der Seele weh, wie unglaublich weit die Bessermenschenseuche das Land und den Verstand seiner Menschen schon zerfressen hat.

    SAPERE AUDE, Schweden!

  83. Ein Fackelzug gegen islamischen Rassismus und Faschismus ist eine tolle Sache. Noch besser wäre ein Streifzug, um alle Mohammedaner einzusammeln und in die 57 islamische Staaten zu verfrachten. Sie haben in Europa nichts zu suchen.

  84. Und die Mittäter tragen Fackeln wie zu Zeiten der HJ und FDJ, das ist doch krank. Schlimm wenn Menschen sich als Sprenggläubige für geisteskranke Idiotenlogien, so instrumentalisieren lassen. Die haben den natürlichen Schutz Instinkt verloren oder war nie eingebaut. Hätte nie Gedacht dass sich in der freien Natur mehr Intelligenz finden lässt, als an manchen Universitäten.

  85. So abwegig es manchem Freidenker hier auch erscheinen mag, mit dem Niedergang der Kirchen geht auch der Niedergang philsophischer Grundlagen einher. Die Unfähigkeit gut und böse, wahr und falsch zu unterscheiden, zu benennen und entsprechend zu handeln, läßt sich in der katholischen Kirche seit den 1950er Jahren erkennen, als man sich von der strengen Logik eines Thomas von Aquin verabschiedete und sich in die Ströme zeitgenössischer Philosophie begab, was letztlich zum Relativismus führte, der für alles Verständnis zeigt, nur nicht für die eigene Tradition. Die reformatorischen Kirchen haben sich schon wesentlich früher von diesen Wurzel abgeschnitten. Da die Bildungssysteme in den Ländern sich ja auf die Herausbildung von flexiblen (=labilen) Persönlichkeiten mit „Kompetenzen“ verlegt haben, anstatt den Kindern eine klassische Bildung angedeihen zu lassen, die ihnen unverrückbare Dreh- und Angelpunkte für verantwortliches und erwachsenes Handeln vermittelte, ist dieser Prozeß noch beschleunigt worden. Eine Moral, die ihre Anbindung an das Göttliche verliert, wird, das wußte schon Aristoteles, zur Unmoral werden. Nun fehlen die Maßstäbe. Es gibt kein Ziel. Es gibt keine Vergangenheit (Tradition) mehr. Es gibt keinen Glauben an eine höhere Gerechtigkeit, der alle eint, an einen Gott, der straft und barmherzig ist. Gott ist ausgezogen und die Dämonen sind wieder eingezogen. Und so, unfähig für Gott, Gerechtigkeit und Wahrheit auch nur einen Handschlag zu tun, flüchtet man sich in die ersatzreligiöse Fackelzüge, mit denen man bei sich Dämonen austreiben will und den Ungeist beschwört, der alle lähmt und der sich hinter gleißenden Begriffen wie „bunt“, „offen“ oder „tolerant“ tarnt. Es ist die Verneinung des „Schönen, Wahren, Guten“. Es ist der, der alles durcheinanderwirft, altgriechisch „diabalein“. Um es am Ende noch einmal pointiert anzuschärfen und provokant zu sagen: Europa bräuchte, wenn es so weiter geht, eine Reconquista, wenn wir unsere Freiheit nicht verlieren wollen. Dafür bedürfte es aber einer breiten Bewegung, die sich für „Gott und Vaterland!“ gegen die Allmachtsgelüste der Finanzeliten und ihren Relativismus ebenso stellt wie gegen die islamischen Weltherrschaftsideen. Doch dafür stehen die Chancen schlecht. Es gibt Zeiten, da kann man entweder die Hände resigniert in den Schoß beten oder die Hände falten und den Himmel bestürmen. In diesem beschriebenen Fall kann man Gott nur darum bitten, den Schweden die Erkenntnis ihrer Situation zu schenken, flapsig: „Herr, schmeiß Hirn vom Himmel!“

  86. Fackelzug gegen Rassismus ist doch in Ordnung!
    Endlich spricht es mal jemand aus, daß wir den Rassismus importieren. Vorher kannte ich diesen Begriff nur noch aus den Geschichtsbüchern.
    Rassismus geht derzeit in erster Linie von Negern und Arabern aus und dort, unnötig zu erwähnen, von den ach so friedlichen Antichristen, auch Muslimen genannt.

  87. Über den schwedischen Irrsinn mit „farbige Pflaster für Farbige“ (damit die Pflaster nicht als solche auffallen) habe ich ja noch herzlich gelacht, aber bei dieser Meldung bleibt mir das Lachen im Halse stecken.
    Hat man schon Cluadia Fatima dazu interviewt?
    Hat Claus, der Klebrige schon die Meldung verlesen?

  88. In Heidelberg hat der „Fackelzug der Asylforderer gegen den Rassismus“ offensichtlich auch schon begonnen …

    Zwei Meldungen aus der RNZ laden zum Bildervergleich ein:

    Heidelberg: Auto ging in Flammen auf

    http://www.rnz.de/nachrichten/regionalticker_artikel,-Heidelberg-Auto-ging-in-Flammen-auf-_arid,119210.html

    Gestern nahm der Busshuttle in die Heidelberger Innenstadt seinen Betrieb auf. Viele Flüchtlinge aus PHV nutzten dieses neue Angebot, um in die Innenstadt zu kommen.

    http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg_artikel,-Fluechtlings-Gipfel-Wuerzner-sieht-Beginn-einer-engeren-Zusammenarbeit-_arid,115371.html

    … und ansonsten halt die üblichen Kleinigkeiten, die die „Multikulturelle Gesellschaft“ so interessant und bereichernd machen:

    http://www.rnz.de/nachrichten/heidelberg/polizeibericht-heidelberg_artikel,-Heidelberg-85-Jaehriger-bei-S-Bahnhof-ausgeraubt-_arid,118440.html

  89. #118

    Herr schmeiss Hirn vom Himmel

    Tja, dem Herrn scheint das Hirn etwas früh ausgegangen zu sein, Ejaculatio praecox?

    Nach der strengen Logik eines Thomas von Aquin «ist das Weib mangelhaft und nicht in beabsichtigter Weise entstanden. Denn die Kraft des Samens sucht immer etwas zu schaffen, das ihm ähnlich ist, also etwas Männliches. Wenn also ein Weib entsteht, so ist dies zurückzuführen auf eine Schwäche des Samens oder auf die Unzulänglichkeit der Substanz [^des weiblichen Elternteils] oder auch auf äußere Einflüsse, wie etwa auf südliche Winde, welche zu hoher Luftfeuchtigkeit führen. Aber angesichts der natura universalis ist das Weib nicht durch Zufall verursacht, sondern von der Natur beabsichtigt weil notwendig zur Zeugung. Nun stammen die Absichten der Natur von Gott, dem Schöpfer. Aus diesem Grunde hat er, als er die Natur erschuf, nicht nur den Mann sondern auch das Weib geschaffen.“ Summa Theologiae, 1, qu. 92, art 1, r», mehr dazu bei Kim Power, „Of godly men and medicine: ancient biology and the Christian Fathers on the nature of woman“ und
    http://www.womenpriests.org/de/traditio/inferior.asp
    Und auch Gewährsmann Aristoteles wusste schon, dass die Frau ein mangelhaftes Wesen ist, blosser Stoff, in den der Mann seinen geistvollen Samen giesst.
    Die Frau ist durch ihren Mangel an natürlicher Wärme unfähig, ihren menstruellen Ausfluß bis zu jenem Punkt der Läuterung zu bringen (zu ‚kochen‘), wo er zum Samen würde. Ihr einziger Beitrag zum Embryo ist daher der Körper und ein ‚Acker‘ auf dem es wachsen kann“
    „Die Beziehung zwischen Mann und Frau ist von Natur aus derartig, daß der Mann über der Frau steht, daß der Mann herrscht und die Frau beherrscht wird“
    .
    oder sagen wir die Frau ist ein Acker den der Mann bestellen kann wann und wie er will, gell.

    Aus welchem Organ der Herren mag diese strenggläubige Logik entsprungen sein?

  90. Krank, absolut krank.

    Da gibt es tatsächlich ein Volk, das noch inbrünstiger und lustvoller seinen eigenen Untergang (= „die wesentlichen Sachen“!) zelebriert als unseres.

    Tröstlich ist das aber nicht.

  91. Liebe/r Alster,

    so sehr ich es schätze, dass Sie einen Fortsetzungsartikel zu der Bluttat in Västerås geschrieben haben, so skeptisch bin ich doch ob des Titels mit dem Geköpft-Werden der Frau. Sie müssen wissen, dass die Linke in Schweden einen Affentanz darum veranstaltet, ob sie denn wirklich geköpft worden ist. Man kann das für unwichtig halten, ich frage mich aber schon, ob der Anspruch eines Medium wie PI-News nicht darin bestehen sollte, genauer mit Tatsachen und Belegen umzugehen, als die Lügenpresse und ihre geistigen Mitläufer in den Foren und überall. Es gibt starke Hinweise, dass der Täter der Frau die Kehle durchgeschnitten hat, nachdem er sie mit Messerhieben in Bauch und Brustkorb umgebracht hatte. Ja, sie war schon tot, und dann hat er sie wohl noch zerstückeln wollen. Das wäre für sich schon bestialisch genug.

    Mit solidarischen Grüssen
    Der „Schwedenhappen“

Comments are closed.