bahnhofDie Flutung unseres Landes mit hunderttausenden von kulturfremden und hochaggressiven Invasoren bedroht unser Volk massiv. Jede Begegnung mit testosterongefüllten Asylmissbrauchern kann lebensgefährlich enden. Eine schockierende Erfahrung machte in München jetzt eine Rentnerin, die einen 38-jährigen Problemreisenden im Zug darauf hinwies, seine Füße von der Sitzbank zu nehmen. Die Reaktion ist typisch für einen Herrenmenschen, auch wenn der Münchner Merkur ihn nur ganz bewusst neutral als „38-jährigen Mann“ beschreibt. Aber welche Personengruppe reagiert üblicherweise so: Der „Mann“ beleidigte und bespuckte die 69-jährige Frau. Als ihr Ehemann zu Hilfe eilte, zog der „Mann“ sein Klappmesser und drohte damit. Polizisten schritten daraufhin ein, der „Mann“ wehrte sich massiv und verletzte einen Beamten, so dass jener im Krankenhaus mit Rippenprellungen behandelt wurde.

(Von Michael Stürzenberger)

Der Münchner Merkur berichtet ausführlich, lässt aber ganz bewusst jegliche nähere Beschreibung des „38-jährigen Mannes“ weg, denn es soll ja schließlich keine „fremdenfeindliche“ Stimmung im Volk hochkommen:

Gegen 16.35 Uhr bemerkte die Münchnerin im bereitgestellten Meridian-Zug, dass ein Mann seine Füße auf der Sitzbank abgelegt hatte. Die 69-Jährige forderte den Mann auf, die Schuhe vom Sitz zu nehmen. Daraufhin beleidigte der Mann die Münchnerin und folgte ihr dann sogar zu ihrem Sitz, wo eine mitreisende Bekannte und der 73-jährige Ehemann warteten.

Noch im Gang eskalierte dann die Situation: Den Ermittlungen nach soll der Mann der Münchnerin ins Gesicht gespuckt und anschließend ein Klappmesser gezogen haben, als der Ehemann sich schützend vor seine Frau stellte. Dabei soll der Tatverdächtige dem Ehemann verbal gedroht und das Messer in der Hand gehalten haben.

Bestens bekannt dann auch das Verhalten des „Mannes“ gegenüber den herbeieilenden Polizeibeamten:

Die Bundespolizeistreife stoppte die Ausfahrt des Zuges und forderte den 38-Jährigen auf, den Zug zu verlassen. Dem kam der Mann nach zahlreichen Appellen widerwillig nach. Am Bahnsteig zeigte sich der Mann äußerst aggressiv. Beamte stellten das Klappmesser sicher und nahmen den 38-Jährigen vorläufig fest. Hierbei wehrte er sich massiv. Mehrere, zwischenzeitlich hinzugekommene Beamte mussten den 38-Jährigen festhalten, um ihn zur Wache zu bringen. Ein Beamter erlitt dabei eine Rippenprellung und musste im Krankenhaus untersucht werden.

Wenn der Täter ein Deutscher gewesen wäre, hätte es die Redaktion mit Sicherheit in ihrem Artikel erwähnt. So aber ist die Beschreibung typisch nebulös. Kein Einzelfall, sondern Dauerzustand in der mit Hochdruck vertuschenden deutschen Medienlandschaft. Ein aktuelles Beispiel war die „XY-Ungelöst“-Sendung des ZDF, die einen Bericht über einen Vergewaltigungsfall nicht senden wollte (PI berichtete hier und hier), da der Tatverdächtige ein Schwarzer ist. Mit der unfassbaren Begründung:

„Wir wollen kein Öl ins Feuer gießen und keine schlechte Stimmung befördern. Das haben diese Menschen nicht verdient.“

Bei dem aktuellen Fall in München werden auch Erinnerungen an den 76-jährigen Rentner Bruno wach, der Ende Dezember 2007 einen Türken in der Münchner U-Bahn bat, das Rauchen einzustellen. Daraufhin wurde er von jenem und seinem griechischen Freund bespuckt, als „Scheiß-Deutscher“ beschimpft und anschließend abartig brutal zusammengetreten. Auch gegen den Kopf, als er bereits wehrlos am Boden lag. Vor der Tat rief einer der beiden Täter einen Freund an und sagte ihm:

„Jetzt wirst Du gerade Zeuge, wie ich einen Deutschen umbringe!“

Bruno überlebte nur mit viel Glück. 3700 andere Deutsche, die nach Berechnung von 1990-2012 Opfer von ausländischen Tätern wurden, hatten dieses Glück nicht. Wann wird diesem brandgefährlichen Spuk endlich mit einer konsequenten Anwendung des Asylrechtes, realitätskonformen Null-Toleranz-Politik, hart durchgreifenden Polizei und strengen Justiz ein Ende gesetzt? Solange linksverdrehtes Denken in all diesen Bereichen vorherrscht, sicher nicht..

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

141 KOMMENTARE

  1. Mei, so ist das heute in Dunkeldeutschland.

    Müssen die Restdeutschen eben daheim bleiben, nachdem sie einen Zuschuss gegen Einbruch erhalten haben. So nett ist Dunkeldeutschland zu seinen Insassen….

  2. Es tut mir physisch weh , und mein Herz krampft sich zusammen, wenn ich so etwas lese.
    Mir tun alle Menschen leid, die tagtäglich dieser Tortur, mit Öffis fahren zu müssen, ausgesetzt sind.

  3. Im Übrigen scheint mit der Pfarrer Gauck unter die Exorzisten gegangen zu sein.

    Dunkeldeutschland wird nun mit den traumatisierten Flüchtlingen der Teufel ausgetrieben. Maas hat schon den Auftrag mit seine angetrauten Religionslehrerin die Voraussetzungen für eine neue Inquisition zu untersuchen….

    Sie viele Leute mit christlichen Hintergrund in derzeitigen Regime im ehemaligen Deutschland….

  4. Jetzt wollen wir aber in der Bildzeitung auch einen rießen Aufmacher wie bei dem alkoholisierten Typen der Ausländer angepinkelt hat. Oh ich vergaß Pinkeln ist viel schlimmer als dieser ganze primitive Abschaum der hier ständig in Deutschland mit Messern rumfuchtelt

  5. In HEIDENAU redet man Klartext beim Merkel-Besuch:

    „12.19 Uhr: „Volksverräter, Volksverräter“, skandierten Schaulustige vor einem Supermarkt, der gegenüber der Flüchtlingsunterkunft in dem ehemaligen Baumarkt liegt. Demonstranten vor der Unterkunft riefen: „Dem deutschen Volke“ und „Wir sind das Pack“. SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte die rechtsradikalen Demonstranten und Rassisten in dem Ort als „Pack“ bezeichnet.
    Während des Besuchs der Kanzlerin fuhren mehrere Autos hupend an der Unterkunft vorbei. In sozialen Netzwerken hatten rechte Gruppen zu einer solchen Aktion aufgerufen.

    12.17 Uhr: Deutliche Rufe sind aus der Menschenmenge zu vernehmen, wie Julian Rohrer berichtet. Merkel wird ausgebuht und ausgepfiffen. Zudem werfen ihr die Menschen „Versagen“ vor.“FOCUS

  6. Habe im anderen Blog bereits geschrieben, dass ich gerade in München war. Unglaublich, was da zurzeit läuft. An jeder Ecke lungern Neger und andere Migranten rum, vollverschleierte Frauen – wohl Touris aus Saudi-Arabien, die sich ihre Zähne und anders in Deutschland haben richten lassen – schlurfen in Gruppen durch die Stadt oder dackeln hinter Männern, die nur mit Shorts, Schlappen und bunten T-Shirts bekleidet sind, her, was ein fast surreales Bild ergibt. Dazu der die halbe Balkan, der die Touris auf Beute scannt. Dazwischen Pegida, das von den eigenen Landsleuten bepöbelt wird. Davor ein Trupp Polizei, der nicht so recht zu wissen scheint, wem und was er dient, die Pöbeleien jedenfalls wohlwollend ungeahndet lässt …

  7. Aber die Merkel fährt lieber nach Heidenau

    um die armen bereicherer gut zu zu reden .Das Deutsche Volk oder muss mann Gabriel zitieren das pack? geht ihr am A…. vorbei

    Leute wartet nicht auf die nächste wahl (den die ist eh manupuliert )macht den pc aus und geht auf die strasse pegida ist überall.

  8. Das Dunkelste an Deutschland ist die Tatsache, dass die autochthone Bevölkerung der Willkür und den Launen der dreisten „Gäste“ schutzlos ausgesetzt ist, die sie nicht in ihr „Haus“ gebeten hat. Zur Politkaste sage ich nichts mehr, sie verdient meine Aufmerksamkeit nicht.

    #8 Marie-Belen (26. Aug 2015 12:39)

    Wie sagte Angela M. doch so treffend: „Das müssen wir aushalten.“ Nun…das muss auch sie aushalten, nicht wahr? 🙂

  9. #10 Metaspawn (26. Aug 2015 12:42)

    Wir waren vor zwei Jahren das letzte Mal in München; da erschien es uns schon so schlimm, daß wir an den Chiemsee geflüchtet sind.
    Der ist inzwischen auch schon bereichert.

    Wir haben seitdem keine Städtereisen in Deutschland oder Europa gemacht. Bahnfahrten sind absolut tabu; nur im äußersten Notfall!!

    Schade, all die schönen Stadtbummel, Einkäufe und Restaurantbesuche fallen weg; es macht keine Freude mehr. Nur noch HORROR PUR!!!

  10. Das wird nicht aufhören , die Propagandamaschine läuft auf Hochtouren. Merkel gestern in Marxloh, ausgewählte Bürger , ausgewählte Fragen – es bleibt auf der Straße alles wie es ist.
    Heute Gauck in einem Flüchlingsheim , in Dauerschleife auf allen Sendern. N24 zum Thema : Der ehrenwerte Besuch von Gauck ist eine Streicheleinheit für alle Helfer.!!!!!
    Wenn diese Gehirnwäsche nicht so traurig wäre würde ich mich wegschmeißen vor lachen , über soviel Gesülze in Nachrichten. Auf ZDF heult der Nachrichtensprecher und alle anderen wollen dass wir heulen. Die können mich mal…….

  11. Falls es noch nicht bekannt sein sollte, hier der Urheber des Wortes 2015 „Dunkeldeutschland“

    Bundespräsident Joachim Gauck hat nach seinem Besuch einer Flüchtlingsunterkunft in Berlin das „leuchtende“ Beispiel der vielen freiwilligen Helfer in Deutschland gelobt. „Das ist die überdeutliche Antwort an Hetzer und Brandstifter, die das Angesicht unseres Landes verunzieren“, sagte er am Mittwoch. Die vielfache Unterstützung zeige, „es gibt ein helles Deutschland, das sich leuchtend darstellt gegenüber dem Dunkeldeutschland, das wir empfinden, wenn wir von Attacken auf Asylbewerberunterkünfte oder gar fremdenfeindlichen Aktionen gegen Menschen hören“.

  12. Aber hört gut zu: Wir sind nicht im Krieg. Es ist keine feindliche Belagerung. Es sind alles Einzelfälle.

  13. #14 Marie-Belen (26. Aug 2015 12:49)

    P.S.

    Eine meiner Freundinnen hat ihrer Enkeltochter ein kleines Auto geschenkt, damit sie nicht mehr den sexuellen Attacken der Kulturbereicherer ausgesetzt ist !!!

  14. Ich frage mich gerade, wann der Begriff „Heimat“ zum Unwort des Jahres gewählt wird.

  15. …ich habe nur -1- Frage bevor ich MITLEID äußere:

    welcher Partei hat die Geschädigte bei der letzten Bundestagswahl ihre Stimme gegeben???

  16. OT
    Mir kommt das Frühstück hoch:

    Gauck spricht von Dunkeldeutschland! (kam er da nicht her?)

    Für unsere Kulturbereicherer ist plötzlich eine Milliarde da! Für uns musste bisher streng gespart werden: siehe z.B Lohnerhöhung für Erzieherinnen, Strassenbau usw!

    In Thüringen will die SPD den Pflichtschulbesuch für „Flüchtlings“-Kinder aussetzen: Damit die schön doof bleiben und später vom Stehlen leben dürfen?

  17. #19 Deutsche Wertarbeit (26. Aug 2015 12:53)
    Ich frage mich gerade, wann der Begriff „Heimat“ zum Unwort des Jahres gewählt wird.

    #############################################

    Viele Auswanderer (so wie der Genitiv) sind im Grunde „Heimatvertriebene“. Eine zweite Heimat ist besser als gar keine…

  18. Oh diese Dreckschweine, dieses verkommene Lügenpack, diese charakterlosen Schweine…

    Sie lügen und lügen, sie vertuschen und verdrehen, nur um die Realität nach ihrem Wunschsollzustand zu vergewaltigen. Sowas sind keine Medien zur Information mehr, das sind Lügenschweine, die Millionen Deutsche tagtäglich belügen und das bewußt und mit vollster Überzeugung. Eigentlich ein Fall für Nürnberg 2.0.

  19. #21 Zwockel

    Dunkel ist es hier in Deutschland schon lange. Auf NTV hat sich ein Spiegel Fuzzi wieder geäußert. „Mann muss mit der Bevölkerung ehrlich sein“…aber nicht, dass das Boot voll ist, NEIN…wir müssen uns auf Jahre mit diesen Zahlen abfinden. All diese Linken Spinner glauben wirklich, dass Deutschland das Sozialamt der Welt ist und ganz Deutschland nur noch ein riesengroßes Flüchtlingsheim in für die ganze Welt ist.
    MASSIVER WIDERSTAND MUSS HER!

  20. München war mal eine saubere Stadt, „Weltstadt mit Herz“ eben. Heute wohl eher Patient mit Herzfehler.

    Immerhin, in Heidenau gibt es noch so etwas wie Volksgesundheit. Dort bekommt Merkel den ihr gebührenden Empfang.
    Schade, daß die Linken mit ihrem „Heidenau ist überall“ unrecht haben.

  21. Deutschland setzt Dublin-Prüfung bei syrischen Flüchtlingen aus

    Für Syrer gibt es schon seit längerem ein vereinfachtes Asylverfahren. Nun gehen die deutschen Behörden beim Umgang mit Flüchtlingen aus dem Krisenstaat noch einen Schritt weiter. Sie scheren dafür aus dem üblichen Prozedere innerhalb der EU aus.

    Berlin/Brüssel. Deutschland will syrische Asylbewerber nicht mehr in andere EU-Länder zurückschicken, über die sie in die Europäische Union eingereist sind.

    http://www.sz-online.de/nachrichten/deutschland-setzt-dublin-pruefung-bei-syrischen-fluechtlingen-aus-3182573.html

    SUUUUUPER! Wie krank wird es noch???

  22. Ich suche aktuell immer noch nach dem Auftrag der Wähler aus der letzten Bundestagswahl an das derzeitige Regime für

    a) wahnsinnige Geldverschwendung durch Finanzierung des griechischen Fasses ohne Boden
    b) rechtsgrundlose Flutung des Gebietes der Bundesrepublik Deutschland mit Menschen (nicht Flüchtlingen), die sich nachweislich weit überwiegend unter ungesetzlichen Voraussetzungen Eintritt in unser Land verschaffen.

    Das Regime schadet derzeit nahezu unumkehrbar dieser Nation mehr, als es die 2 letzten Weltkriege vermocht hätten.

  23. Jeder sollte am Arbeitsplatz, im Sportverein oder im Bekanntenkreis für die AfD werben, damit diese 2017 in den Bundestag kommt. Für mich die letzte Möglichkeit, um mit einer entstehenden nationalkonservativen Partei, die Kuh demokratisch vom Eis zu bekommen.

    Sicher es ist mühsam,sich mit teilweise politisch völlig degenerierten Menschen in eine politische Diskussion zu begeben, aber letztendlich weckt man nicht selten Interesse oder gar Begeisterung für eine demokratisch nationalkonservative Idee.

    Laut Forsa, liegt die AfD heute bei 4% und das, obwohl die Medien Frauke Petry völlig ignorieren und sich der ein oder andere AfD-Wähler bei solchen telefonischen Umfragen noch verleugnet.

    15% sind für die AfD mit Sicherheit drin, wenn sie sich klar als nationalkonservative Alternative zur Wahl stellt und dabei die Trennung zum Radikalismus hinbekommt. Dann und nur dann, bekommen wir auch wieder Gesetze zum Erhalt UNSERER Heimat hin.

  24. Merkel wird natürlich nur von strammen Nazis ausgepiffen,laut der Lügenpesse!
    Alle die den Wahnsinn nicht tolerieren sind ja Nazis und „Pack“!
    Komisch fürs „Pack“ das arbeiten geht und weggesperrt gehört sowie für Rentner die BRD aufgebaut haben,ist kein Geld da,aber für Griechenland und Bankenrettung schon.Für Asylforderer wird der Haushaltsüberschuß bereitgestellt,mind.10 MRD.
    Soll das steuerzahlende „Pack“ mal eine Woche per Generalstreik daheim bleiben,dann kommen die Politikversager mit ihren schönen Pöstchen ins Schwitzen.
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_75191880/rechtsradikaler-empfang-in-sachsen-buhrufe-und-pfiffe-fuer-merkel-in-heidenau.html

  25. #11 Metaspawn (26. Aug 2015 12:42)

    Ich lese das mit einem Grinsen im Gesicht. München hat nichts anderes verdient.
    Und wie im anderen Thema erwähnt, harre ich mit Spannung des Oktoberfests.
    So viel frisches, freizügiges und williges Gutmenschenfleisch für unsere Neger. Wer da nicht zugreift, ist selbst schuld.
    😀

  26. Da weiß man nicht, ob man lachen oder weinen soll !!

    Ich telefonierte gerade mit einem Bekannten, der mir erzählte, sein chinesischer Geschäftspartner habe wieder einmal darüber gejammert, wie schwierig es sei, an ein deutsches Visum zu kommen!

  27. OT: „Demonstranten vor der Unterkunft riefen:
    „Dem deutschen Volke“ und
    „Wir sind das Pack“.

    SPD-Chef Sigmar Gabriel hatte die
    „rechtsradikalen Demonstranten und Rassisten“ in dem Ort als „Pack“ bezeichnet.

    http://www.kn-online.de/News/Aktuelle-Nachrichten-Politik/News-Aktuelle-Nachrichten-Politik/Buhrufe-und-Pfiffe-bei-Merkels-Besuch-in-Heidenau

    mit ihren unkonkreten, pauschalen, vagen bezeichnungen „rr. und rass.“ ueberschreitet die qualitaetsjournaille klar und ungeruegt die grenze von nachricht zu meinung.

    aber was kann man schon erwarten…
    ich wuensche mir, dass „gabriel“ und „pack“ sich ab sofort sprachlich verbinden.

  28. „Wir wollen kein Öl ins Feuer gießen und keine schlechte Stimmung befördern. Das haben diese Menschen [i.e. negride Migranten] nicht verdient.“

    Was für eine unfassbar zynische Äußerung!
    Haben etwa indigene Deutsche, die Kinder und Enkel großgezogen und jahrzehntelang in die Rentenkasse eingezahlt haben, solch einen tollwütigen migrantischen Messerstecher „verdient“? Oder haben deutsche Mädchen und Frauen einen negriden Vergewaltiger „verdient“?!?

    Von Politik, Justiz, Medien, teilweise der Exekutive und schließlich den Asylanten selbst nach Gutsherrenart belehrt, verarscht, abgezockt, ausgenommen, mundtot gemacht, an den Pranger gestellt, abgeurteilt, bespuckt, bestohlen, beraubt, vergewaltigt, an Leib und Leben bedroht – das sind wir, die indigenen Deutschen!

    Die Krawalle in Suhl sind Staatsgeheimnis – diejenigen aus Heidenau dagegen laufen 24/7/365 in Endlosschleife zur Einschüchterung des unbotmäßigen Volkes, dass selbst ein Jüppken Goebbels blass vor Neid geworden wäre!

    Die Verbrecherjunta aus Medien, Politik und Justiz sind selbst erklärte VOLKSFEINDE – und sie wundert sich noch, wenn man sie als solche behandelt !!!

  29. +++ 12.45 Uhr: Das Volk hupt

    Während Merkel in der Unterkunft ist, fahren mehrere Autos hupend daran vorbei. In sozialen Netzwerken hatten rechte Gruppen zu einer solchen Aktion aufgerufen. Medienvertreter werden unterdessen wieder des Verbreitens von Unwahrheiten bezichtigt und mit den für solche Demonstrationen üblichen „Lügenpresse“-Rufen bedacht.

    Ja was denn? Stimmt doch!

  30. Es eröffnen sich ganz neue Perspektiven im ehemaligen Deutschland. Die Apartheid zieht ein:

    Gauck sieht ein Hell- und Dunkeldeutschland und in Suhl sollen die Rassen der Flüchtlinge getrennt werden. Sonst droht ein neues Jugoslawien.

    Das Regime hat sein Ziel erreicht wenn Deutschland Deutschenfrei ist. Ähnlichkeiten mit dem Tausendjährigen sind rein zufällig und nicht beabsichtigt….

  31. Gibt es schon Antifademos gegen das „Nazirentnerpaar“ und Solidaritätsbesuche des 38jährigen sowie schärfste Verurteilungen des „Rentnerpacks“ Seitens Merkels, Maas und Gabriels?

  32. 13.11 Uhr:
    Der Mann, der vorhin so wütend mit Tillich diskutierte (11.59 Uhr), hat sich mittlerweile beruhigt. Er moniert: „Tillich hat nicht zugehört. Es geht um die Menge und die Auswahl der Leute.“ Von der Kanzlerin fordert er: „Merkel sagte, sie will mit de Flüchtlingen sprechen. Die sollte auch mit uns sprechen!“ Ein anderer Mann pflichtet bei: „Die Politiker ziehen ihre Betroffenheitsmasche ab. Die sollten mit uns sprechen, uns einbeziehen.“

    Betroffenheitsmasche trifft es ganz genau. Es geht denen nämlich am Ar*** vorbei.

    Vielleicht sollte man die Daumen drücken, das sich da drin einer findet der auf dicke ältere Damen steht und sich nicht zurückhalten kann? ^^

  33. #40 LEUKOZYT (26. Aug 2015 13:13)

    War der Lynchmob von Suhl eigentlich auch „Pack“?
    Weiß man da schon genaueres?

  34. #38 Lucius (26. Aug 2015 13:11)

    Ich bin auch gespannt auf die Zahl sexueller Belästigungen etc. während der Oktoberfestzeit. Gerade die für kulturfremde Jungmänner aus Islamien und Schwarzafrika besonders „aufreizenden“ Dirndlfrauen werden bei denen für ständige Erregung sorgen. Weil das ganze auch in Echtzeit in die Heimatländer gesendet wird, machen sich schon deshalb neue Massen nach Deutschland auf den Weg.
    Nicht zu vergessen auch der seit einigen Jahren in ganz Deutschland herrschende Oktoberfesthype, von Buxtehude bis Freiburg.

    Am besten sollte zur Oktoberfestzeit ein extra-Beitrag mit permanenter Aktualisierung bei PI geschaltet werden.

  35. #14 Marie-Belen (26. Aug 2015 12:49)

    Ich war dann noch in Salzburg die Tage, wo auch viele orientalische Touris mit ihren vollverkleideten Frauen unterwegs waren, wobei diese Gesenster gerade in dieser freundlichen Stadt abstoßend wie nie wirkten.

    Im Urlaub in Straßburg war es ähnlich. Allerdings sind es dort wohl inzwischen ansässige „Burkaträgerinen“. Die franz. Polizei haben wir dagegen nicht im Einsatz gesehen, obwohl reichlich Gespenster unterwegs waren, teilweise in Gruppen und in den Geschäften sehr aufsässig mit den Verkäuferinnen gesprochen und versucht haben, zu feilschen, während ihre kleinen Prinzen um sie herum randalierten.

    Auffällig in Colmar war, dass die Orientalen, – wohl überwiegend als Touris -, zum teil sauer darauf reagiert haben, dass es auf den Flammkuchen, den sie Pizza nennen, immer dieses „fucking prok“ gibt und überall „shit wine und beer“ getrunken wird, was wir Gesprächen mit den angegangenen Bedienungen entnommen haben. Motto reise in andere Länder und beschimpfe die Kultur dort und das ausgerechnet im wunderbaren Elsass.

  36. #29 johann (26. Aug 2015 13:03)

    Hier ist ein Foto vom zerflederten Koran aus Suhl:

    http://www.radioeins.de/content/dam/rbb/rad/bilder0/201508/60911461_suhl_11.jpg.jpg/rendition=60911461_suhl_169.jpg.jpg
    Der Beitrag ist noch bis zum 27.08.2015 verfügbar:
    http://www.radioeins.de/programm/sendungen/modo1619/_/17-verletzte-nach-ausschreitungen-zwischen-fluechtlingen.html

    Wer schreibt mir mal ne Fatwa? – Ist es erlaubt, einen zerfledderten Koran allein mit der linken Hand festzuhalten?

  37. +++ 13.10 Uhr: „Mitlaufen ist auch ausländerfeindlich“

    In Anbetracht der zahlreichen Unterstützer der rechten Hup-Aktion bekommen die Worte Stanislaw Tillichs zusätzliches Gewicht. Sachsens Ministerpräsident sagte in einem Interview mit dem Deutschlandfunk mit Bezug auf die billigende Haltung vieler Menschen gegenüber rassistischen Gewalttätern: „Das müssen die Menschen wissen, sie können sich nicht dahinter verstecken, dass sie da einfach mal mitgegangen sind.“

    Dieser dummdreiste Schnösel. Er fordert, er erwartet! Aber nur von den Einheimischen .. und zwar das sie die Invasoren in ihr Herz einschliessen.

    Das ist nicht mehr einfach nur krank, das ist höchstkriminell was dieser Typ so absondert!

  38. Haben wir diese Steinzeitmenschen verdient, oder diesen dicken feisten Gabriel, der uns Deutsche als Pack bezeichnet????? IHr Geld bekommen die Politker doch auch von dem Pack, das da arbeiten geht und nicht so wenig Steuern zahlt.Die sollen sich mal zurückhalten,denn es wird denen nicht anders gehen als den Linken im Iran.

  39. Ausgesetzte Flüchtlinge: Warntafeln auf der A3 bei Passau installiert

    Nach einer wochenlangen gefährlichen Flucht erwartet Flüchtlinge in Bayern die nächste Bedrohung. Schleuser setzten die Menschen an der Straße aus und überlassen sie ihrem Schicksal. Vor allem auf der A3 ist das ein großes Problem. Nun stellt die Polizei Warntafeln auf.
    Mehr als 3000 Flüchtlinge sind im Raum Passau von skrupellosen Schleusern im Juli auf der Autobahn 3 bei Passau ausgesetzt worden. Nun sollen Warntafeln mit einer LED-Anzeige die Autofahrer vor den Fußgängern warnen. Die zehn Tafeln seien auf einem etwa 60 Kilometer langen Abschnitt auf der A3 von der Grenze zu Österreich bis Hengersberg (Landkreis Deggendorf) hinter Parkplätzen und Auffahrten aufgestellt worden, sagte ein Sprecher der Autobahndirektion Südbayern am Mittwoch. „Werden Personen auf der Fahrbahn gemeldet, werden die Tafeln per Mobilfunk aktiviert. Dann gilt verbindlich Tempo 80.“
    Über den Notruf der Einsatzzentrale der Polizei melden Autofahrer oder Polizeistreifen Personen auf der Fahrbahn. „Dann wird ermittelt auf welchem Abschnitt die Gefahr droht und die LED-Vorwarntafeln werden per Mobilfunk freigeschaltet“, erklärte am Mittwoch Gerald Reichert von der Autobahndirektion Südbayern das System. Erst wenn die Bundespolizei die Menschen aufgegriffen hat, werde der Streckenabschnitt wieder freigegeben.
    Am vergangenen Wochenende war eine junge Autofahrerin auf einer Straße bei Kirchham (Landkreis Passau) in eine Gruppe von Flüchtlingen gefahren. Ein Mann wurde dabei lebensgefährlich verletzt. „Der Zustand des Mannes ist nach wie vor kritisch“, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch.
    http://www.pnp.de/region_und_lokal/stadt_und_landkreis_passau/passau_stadt/1787558_Ausgesetzte-Fluechtlinge-Warntafeln-auf-der-A3-bei-Passau-installiert.html

  40. #41 Marie-Belen

    Das ist aber wirklich so. Ich hatte ähnliches Problem gegen Ende letzten Jahres mit einer Freundin aus China. Da kann es unter Umständen richtige Probleme geben. Da sind die Behörden auch immer aüßerst gründlich bei ihrer „Arbeit“.

  41. #49 Lucius (26. Aug 2015 13:19)

    Jedenfalls wurde Merkel gerade in Heidenau mit Rufen wie: „Wir sind das Pack“ begrüßt.

  42. #43 Woolloomooloo (26. Aug 2015 13:17)

    Man sollten Herrn Gauck eine Katarakt-OP empfehlen. So eine Linsentrübung kann auf Dauer anstrengend sein und zur absoluten Blindheit führen!

    #39 Marie-Belen (26. Aug 2015 13:13)

    Der chinesische Geschäftspartner sollte seinen Pass entsorgen und einen findigen Schleuser engagieren, dann kann die Sache funktionieren…Ironie off

  43. Es wird immer spannender, ob sich eine Hochkultur, gegen Einbrecher und ihre
    Protektoren wehren kann.
    Falls wir zu Grunde gehen:
    Immerhin haben die Medien ein Spektakel und
    können hoffentlich, persönlich zu erleben, wie ihre Lügenpresse
    von Barbaren zerfleischt.

    REMEMBER! CHARLIE HEBDO

  44. #52 chemikusBLN

    Mann muss doch nur den Gesichtsausdruck dieser Menschen anschauen die dort auf ihr zerflattertes Hass und Mordbuch mit entsetzen schauen. Erschreckend ist, dass schon bei Kindern diese Geisteskrankheit losgeht. Das Foto erzeugt Brechreiz!

  45. @#41 Marie-Belen,

    dann soll der chinesische Geschäftspartner doch Flüchtling spielen, dann braucht er überhaupt nichts!!!

  46. Gabriel bezeichnet sie als „Pack“, Gauck bezeichnet Demonstranten als „Dunkel-Deutschland“. Sehr interessant, denn offenbar weiss die linksversifte Politikerkaste ganz genau, dass es nicht nur einige wenige sind. Ich für meinen Teil, nehme die Aussage „Dunkeldeutschland“ und „Pack“ persönlich!

  47. AKTUELL +++ AKTUELL +++ AKTUELL

    So sehen die neuen Fachkräfte aus .. Hoch aggressive und primitive Kulturen überfluten unser Land und bringen ihre Konflikte und Kriege in unser Land.
    Sofort raus mit dem Gezumpel

    Wird Sonderschüler Gabriel und Merkel dieses Asyllager auch besuchen..? Wohl nicht!

    Macht endlich die Zäune der Asyllager höher und verhängt ein Ausgangsverbot für Asylforderer!

    Wir das dt. „Pack“ (O-Ton Gabriel) müssen dieses Wahnsinn mit unserem Steuergeld bezahlen.

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    50 Syrer gegen 40 Marokkaner

    Massenschlägerei in Leipziger Flüchtlingsheim

    Leipzig – Die Polizei stürmte Dienstagabend das Flüchtlingsheim an der Friederikenstraße in Leipzig. Sie musste eine Schlägerei unter etwa 90 Asylbewerbern schlichten…
    50 Syrer und 40 Marokkaner waren gegen 22 Uhr in Streit geraten. Plötzlich flogen Fäuste. Der überforderte Wachschutz musste die Polizei zu Hilfe rufen.

    http://www.bild.de/regional/leipzig/schlaegerei/massenschlaegerei-in-fluechtlingsheim-42329244.bild.html

    http://www.lvz.de/Leipzig/Polizeiticker/Polizeiticker-Leipzig/Schon-wieder-Massenschlaegerei-in-der-Eisenbahnstrasse

  48. Durch die Aussetzung von Dublin 2 für Syrer werden jetzt alle arabisch sprechenden ihre Papiere weg werfen und behaupten aus Syrien zu sein. Überprüfen können es die Behörden ja eh nicht.

  49. #54 Nissan2012 (26. Aug 2015 13:26)

    Das sind keine Steinzeitmenschen. Das ist evolutionärer Restmüll, den jahrzehntelange gutmenschliche Entwicklungshilfe überhaupt erst herangezüchtet hat.

    Spenden Sie heute 5 Euro im Monat um einen kleinen Neger zu füttern, der von einer Frau geboren wurde, die nie in der Lage war, ihn zu ernähren, dann kostet es bald viele tausend Euro im Monat, wenn er herangewachsen und nach Deutschland eingedrungen ist.

  50. Die Flutung unseres Landes mit hunderttausenden von kulturfremden und hochaggressiven Invasoren bedroht unser Volk massiv.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Nicht nur unser Volk ist bedroht, sondern ganz Europa!

    Das hat nun auch der Vatikan erkannt:
    Tomasi: Muslimische Migranten als Herausforderung
    [Erbischof Silvano Maria Tomasi ist ständiger Vertreter des Heiligen Stuhls bei den Vereinten Nationen]
    http://de.radiovaticana.va/news/2015/08/23/tomasi_muslimische_migranten_als_herausforderung_/1166973
    23/08/2015 13:43

    Die Ankunft von immer mehr muslimischen Flüchtlingen in Europa kann zur Herausforderung für die christliche und demokratische Identität des Kontinents werden. Das sagte Erzbischof Silvano Maria Tomasi am Wochenende im Interview mit Radio Vatikan.

    Man habe eine Pflicht die Flüchtlinge aufzunehmen, aber Europa müsse auch die eigene – nach Tomasi – eine christliche Identität wahren können.

    Dazu gehört die Wahrung des Pluralismus in unserer Gesellschaft, die Trennung von Politik und Religion und die Akzeptanz normaler demokratischer Prozesse, sodass ein friedliches, konstruktives Zusammenleben möglich ist, und die Menschen, die kommen, Teil der Gesellschaft werden und sie bereichern.“

    Zudem beklagt Tomasi eine ausgeprägte Gleichgültigkeit gegenüber der Christenverfolgung im Nahen Osten.
    „Christen sind die am meisten verfolgte religiöse Gruppe in der Welt. Der Westen ist aber gleichgültig gegenüber dem Leiden der Christen. Als ob die Menschenrechte der Christen nicht den gleichen Wert wie andere Menschen hätten. Ich denke, diese Situation ist nicht akzeptabel und wir müssen konti-nuierlich darauf pochen, eine öffentliche Meinung hervorzubringen, die es schließlich schafft darauf zu drängen, zu handeln und eine politische Lösung zu finden,“ betont Tomasi.

    Recht hat er!
    Endlich mal ein wahres Wort – aber nur vormittags mit wenigen Sätzen im DLF „unter ferner liefen….“ in Tag für Tag.

  51. Invasoren

    würde ich unterdessen als EINBRECHER
    titulieren.

    a la „Biedermann und die Brandstifter“ ergänzt: Massenmörder und Vergewaltiger…usw.

  52. Problemreisende?
    Nett umschrieben!

    Hut ab vor der Dame! Ob sie überhaupt wusste, dass wenn sie öffentliche Verkehrsmittel benutzt, sie sich auf einer Problemreise befindet?

    Nächste unfassbare Meldung:

    Meerbusch (NRW): um kurz vor 8 Uhr, beobachteten Zeugen am Badener Weg einen Vorfall, dessen Hintergründe bislang unbekannt sind. Ein Mann, 30 bis 40 Jahre alt, hatte ein 7-jähriges Mädchen dazu bewegen wollen, mit ihm und seiner weiblichen Begleiterin in einen Bus der städtischen Verkehrsbetriebe einzusteigen. Zu dem Zweck fasste er die 7-Jährige am Arm und führte sie über die Straße in Richtung Haltestelle. Passantinnen, die das Mädchen und seine Familie kennen, sprachen den Unbekannten an und forderten ihn auf, die Schülerin in Ruhe zu lassen. Der Mann ließ von dem Kind ab und gab vor, die Zeuginnen nicht zu verstehen. Anschließend stieg er, zusammen mit der etwa gleichaltrigen Frau, in den Bus Richtung Haus Meer ein.

    Die Zeuginnen brachten das Kind zu seinen Eltern, die anschließend die Polizei informierten. Die Kripo versucht nun nähere Informationen zu den Hintergründen und zur Identität des beschriebenen Paares zu ermitteln. Zu dem Zweck befragte sie am Montag und Dienstag (25.8.) Zeugen des Vorfalls.

    Möglicherweise können sich weitere Personen (zum Beispiel Busfahrgäste) an das Paar erinnern, das am Badener Weg zustieg.

    Der Mann war etwa 30 bis 40 Jahre alt, von normaler Statur und 170 bis 178 Zentimeter groß. Er hatte einen dunklen Teint, kurze, schwarze Haare, einen Dreitagebart und trug eine blau-gelbe Jacke. Seine Begleiterin war etwa gleichalt aber kleiner und ein wenig fülliger als ihr Partner. Sie hatte lange, schwarze Haare.

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65851/3105496

  53. Nicht die Invasoren sind traumatisiert, sondern ein Großteil der Deutschen ist es mit einem Riesenschuldkomplex wegen WOII. Traumatisierte lassen alles mit sich machen.

    Insbesondere die Berliner Nomenklatura nutzt diese Tatsache schamlos aus. Europa hat im vergangenen Jahrhundert unter einigen Totalitarismen geächzt: Kommunismus, Faschismus, Militarismus und ist daran fast zu Grunde gegangen. Dennoch sind die heutigen stark traumatisierten Deutschen erneut unfähig den Mohammedanismus als das zu erkennen was es ist : Totalitär. Die Anhänger dieser Weltanschauung werden von den Traumatisierten nicht nur mit offenen Armen empfangen, sondern geniessen weitreichende Privilegien und werden auf Kosten der Urbevölkerung als Paschas hofiert. Klar: die traumatisierten Gutmenschen sind voll unzurechnungsfähig und werden von der Tagesschau und Heute unter Vollnarkose gehalten. Das Teil der Bevölkerung das sich dennoch zu Wehr setzt, weil es um das nackte Überleben des Europäischen Frühlings seit 1945 geht, wird von den Berliner Asylbolschewisten übel beschimpft. Die Unterjochung der Deutschen wird von der eigenen „Elite“ gewollt und ist kurzfristig kaum noch abzuwenden.

    In Kürze kann man nur noch auswandern und aus der Ferne die Untergang des Abendlandes beobachten.

  54. #4 IslamHans (26. Aug 2015 12:32)
    Die gute FRAU kam sicher gerade von einer „Refugees Welcome“ Veranstaltung

    #23 Moralist (26. Aug 2015 12:54)
    …ich habe nur -1- Frage bevor ich MITLEID äußere:
    welcher Partei hat die Geschädigte bei der letzten Bundestagswahl ihre Stimme gegeben???
    —————-

    Wie soll sich eigentlich ein namhafter oder gar werhafter konservativer Widerstand bilden, wenn hier sogar gegen Menschen geschossen wird, die sich gegen die „Kulturbereicherungen“ wehren und dafür angegriffen werden?

    Ich kann ja eventuell noch nachvollziehen, wenn hier Mitleid verweigert wird, wenn jemand auf einer Refugee-welcome-Party bereichert wird, aber hier handelt es sich um eine Frau (oh ja, sogar Frauen stellen sich gegen die Verrohung der Sitten durch Zuwanderer, stellt euch mal vor), die aufgestanden ist und ihr Maul aufgemacht hat.

    Was bitteschön müssen Frauen eigentlich noch tun, um bei einigen im konservativen Lager auch nur ein bisschen Respekt zu erhalten?

  55. #51 Metaspawn (26. Aug 2015 13:23)

    Habe ich mir schon gedacht, daß die auch noch das Elsaß verschandeln.

    #56 Eurohamster (26. Aug 2015 13:27)
    #58 Deutsche Wertarbeit (26. Aug 2015 13:28)

    Tja, die Chinesen sind nicht so beliebt; mußte man doch schon jahrzehntelang bei Staatsbesuchen in China darauf hinweisen, daß dort die demokratischen- und die Menschenrechte mißachtet würden! Und erst die Pressefreiheit!!!

  56. OBAMA wird Bundespräsident!
    Hier nun mein ausgeklügelter Vorschlag zur WELTRETTUNG!
    Da DEUTSCHLAND voller NAZIS steckt und deshalb für ALLES Elend und die weltweite Unterdrückung verantwortlich ist schlage ich vor das BUNDESKANZLERIN MERKEL DEUTSCHLAND feierlich auflöst.
    Und die Ureinwohner samt der noch (umweltverschmutzenden) Produktionsstätten an PUTIN übergibt.
    Zwecks Wiederaufbau in RUSSLAND:
    Unter OBAMA, der demnächt arbeitslos wird, und dem der Posten des BUNDESPRÄSIDENTEN angetragen wird, werden alle FORDERasiaten, AFRICANER und sonstige Notleidende in das nun fast menschenleere DEUTSCHLAND geholt.
    Der GAUCKLER bekommt zum Ausgleich einen hochdotieren Posten als Vorsitzender eines Predigerseminars.
    Somit bekommt RUSSLAND endlich wieder die heißbegehrten DEUTSCHEN PREMIUMLIMOUSINEN und Qualitätsprodukte.
    Durch die kurzen Lieferwege wird die Umwelt geschont.
    Die Industrie bekommt russische Facharbeiter.
    DEUTSCHLAND wird Emmisionsfrei!
    Die NEUDEUTSCHEN treten geschlossen zum „Wahren Glauben“ über bei gleichzeitiger durch iS und Bockum Haram überwachter Einführung der SSharia.
    Das ist die Voraussetzung dafür das SAUDI ARABIEN die HARTZ 4 Zahlungen für ALLE Neudeutschen übernimmt.
    Wenn dann noch ANGELA MERKEL zur KAISERIN auf Lebenszeit gewählt wird ist die WELTRETTUNG perfect!

  57. #26 Woolloomooloo (26. Aug 2015 12:58)

    Es ist sehr traurig, aus der Heimat vertrieben zu werden. Ich möchte diese meine Heimat für mich und meine Familie bewahren. Ich hoffe, dass die Menschen, die eine sog. zweite Heimat gefunden haben, dort zufrieden leben können.

  58. In anderen Ländern, USA etwa oder auch Südafrika, gäbe es einen kurzen Prozess. Polizisten sind ja in der Regel bewaffnet und auch geübt.

  59. #59 5to12 (26. Aug 2015 13:28)

    Es wird immer spannender, ob sich eine Hochkultur, gegen Einbrecher und ihre
    Protektoren wehren kann.
    Falls wir zu Grunde gehen:
    Immerhin haben die Medien ein Spektakel und
    können hoffentlich, persönlich zu erleben, wie ihre Lügenpresse
    von Barbaren zerfleischt.

    REMEMBER! CHARLIE HEBDO

    —————–

    Deutschland sich wehren? Niemals! Wie wir jetzt täglich miterleben müssen, macht die Politik für die Invasoren die Beine jeden Tag breiter. Dabei kennt die Geschichte Umstände und Folgen lange. Die Römer, die Chinesen, die Moche-Kultur haben Invasionen hinter sich. Rom hat lange stand gehalten, die Chinesen gibt es offensichtlich immer noch, die Moche haben es nicht gepackt.

    Aber wozu aus der Geschichte lernen? Jedenfalls nicht unsere Politiker. Aber hinter her, hinter her sind dann wieder alle schlauer und die ganz Schlauen schreiben Bücher darüber, in denen dann steht, was alles schief gelaufen ist. Man kann angesichts dessen nicht so viel essen, wie man kotzen möchte.

  60. 13.45 Uhr: Die Bundeskanzlerin kündigt angesichts der „riesigen Herausforderung“ für September einen neuen Gesetzesentwurf an.

    13.44 Uhr: Merkel möchte noch einmal daran erinnern, dass jeder Mensch mit Würde behandelt werden muss: „Es ist beschämend und abschreckend was wir hier erleben mussten.“

    13.42 Uhr: Merkel tritt vor die Mikrofone. Erneut sind Buhrufe zu hören.
    13.45 Uhr: Die Bundeskanzlerin kündigt angesichts der „riesigen Herausforderung“ für September einen neuen Gesetzesentwurf an.

    13.44 Uhr: Merkel möchte noch einmal daran erinnern, dass jeder Mensch mit Würde behandelt werden muss: „Es ist beschämend und abschreckend was wir hier erleben mussten.“

    13.42 Uhr: Merkel tritt vor die Mikrofone. Erneut sind Buhrufe zu hören.

    BINGO! Sicher war sie erschüttert über die menschenunwürdigen Zustände und schafft nun endlich neue Gesetze, damit „Gut leben in Deutschland“ vor allem für jeden einzelnen Asylbetrüger auch zu 100% zutrifft!

    Schade das sie wieder raus kam …

  61. #77 Marie-Belen (26. Aug 2015 13:44)

    Da loben wir uns doch good old Germany! Hier ist man human und achtet die Rechte der Menschen, vor allem die der indigenen Bevölkerung, nicht wahr?!

    Entdecke den Unterschied zwischen China und Gerrrrmany!

    Ich wünschte, man könnte behaupten, es handele sich um Satire… 🙁

  62. @hansdampf:

    Wo waren die Restlichen Mitfahrer?

    Es war ein bereitgestellter Zug. Rentner zeichnen sich häufig dadurch aus, sehr früh zum Bahnhof zu gehen und schon eine halbe Stunde vor Abfahrt im Zug zu sitzen. Vermutlich waren keine da, oder zumindest – da Züge ziemlich lang sind – keine in der Nähe.

    Wollten Sie Leute, die vermutlich gar nicht existierten, herbeihalluzinieren, um sie zu beschimpfen und zu suggerieren, alle Deutschen wären feige Schweine, die NIEMALS helfen, die nichts anderes verdient haben als so behandelt zu werden, und schon gar nicht das Recht, etwas Negatives über aggressive Täter zu sagen, weil sie selber der letzte Dreck sind?

    Weiß man was die beiden Rentner gewählt haben?

    Nein, weiß man nicht, und das geht uns auch einen feuchten Scheißdreck an! Ich habe schon als sehr kleines Kind gelernt, dass es SICH NICHT GEHÖRT, Leute zu fragen, was sie wählen. Und genau wegen genau solcher Personen wie Ihnen ist das Wahlgeheimnis auch dringend notwendig.

    Patrioten Kommentar Schreiber Spaziergänger
    Ihr wollt etwas mehr tun als Montags Spazieren gehen?
    „Hoffnung für Deutschland“ braucht Dich!!!
    Du bist aus dem Raum München, Augsburg und Umkreis?
    Melde Dich einfach

    Das würde ich lieber nicht tun…

  63. Der Hass auf und die Abneigung gegen diese Leute ist nicht „fremdenfeindlich“, sondern Kriminellen-, Gewalttater- etc. -feindlich.
    Und es ist voellig OK, derart feindlich zu sein.

  64. SickPack sollte unbedingt an seiner Ausdrucksweise arbeiten. Es passt nicht zu einem Menschen seines Formates!

  65. #25 Zwockel (26. Aug 2015 12:58)

    Nein, ich glaube erstens will man keine Begehrlichkeiten wecken. Und zweitens will man Geld sparen, da der größte Teil der Asylbetrügerkinder nicht bildbar sind.

  66. #70 Toetet Allah (26. Aug 2015 13:40)

    Leider ist die Kommentarmöglichkeit beim Lokus seit ca 2 Wochen sehr stark eingeschränkt.
    Auch ich wollte Ungarn zu Organ beglückwünschen.
    Weiss jemand näheres? Gab es Anweisung von oben, antieuropäische Kommentare zu löschen??
    Mittlerweile wurden über 100 Kommentare von mir abgelehnt.
    Und das, obgleich ich noch vor 2 Wochen viel „ehrlicher“ geschrieben habe.
    Danke an diejenigen, die genaueres wissen.

  67. +++ 13.48 Uhr: „Helfen, wo Hilfe geboten ist“

    Merkel bekräftigt in ihrer kurzen Rede, dass jeder Mensch das Recht auf eine faire Behandlung sowie ein Asylverfahren hat. Dies gelte für alle Flüchtlinge, egal ob sie vor Krieg und Gewalt oder aus anderen Gründen fliehen. „Das ist, was Deutschland ausmacht. Deutschland hilft, wo Hilfe geboten ist“, sagt sie.

    Dumm, dümmer, Merkel!

  68. An welchem Flughafen kann ich winken?
    Wann sitzt der Klappmesser-Kuffnucke
    endlich im Flugzeug Richtung Kuffnuckistan?

    Fragen über Fragen!

    Also Gabriel, Merkel und GAUCKler:

    rrrrraus mit dem Pack aus Deutschland!
    Messer gehören in die Küche und nicht
    auf den Bahnsteig!

    H.R

  69. Muss man sich langsam fragen “ Wann bin ich dran, oder jemand aus der Familie oder Bekannte/Freunde“??

    Es erwischt immer die Otto Normalos, die Elite schirmt sich ab, hat Bodygards, die Kinder derer gehen in keine normale Schule. Das ist alles sowas von krank.

    Kann mir jemand einen Tipp geben? Betrifft Facebook, ich habe kein Konto dort, aber habe bei Pegida immer gelesen. Seit heute kann ich das nicht mehr, nach aufrufen der Seite springt ein Fenster her wo ich mich anmelden soll. Das ist bei IE so und beim Firefox auch.
    Ist die Stasi dort am Werk??

  70. Ich hab heute von einem Verkäufer in Real gehört das Sie angewiesen wurden Südländische Langfinger nicht mehr zu melden, da sonst die Rechten in Ihren Argumenten bestätigt werden würden.

  71. #91 PMKnecht (26. Aug 2015 14:10)

    Ich hab heute von einem Verkäufer in Real gehört das Sie angewiesen wurden Südländische Langfinger nicht mehr zu melden, da sonst die Rechten in Ihren Argumenten bestätigt werden würden.
    __________________________

    Das ist doch mal toll, ich zieh mir eine Burka an, pack meinen Wagen voll und geh durch die Kasse. Muss nur noch den Burkaverleih finden.

  72. #91 PMKnecht (26. Aug 2015 14:10)

    Kann der Verkäufer auch mal einen Einblick geben, ob es intern eine Vereinbarung gibt , dass sich alle weiblichen Bückbeterinnen mittels Kopftuch dem (un)werten Kunden präsentieren dürfen?
    Ich lasse mich grundsätzlich nicht von Kopftüchern bedienen.

  73. 13.50 Uhr: Damit ist der Besuch von Angela Merkel in der Flüchtlingsunterkunft beendet.

    13.46 Uhr: Mehrmals bedankt sie sich beim Bürgermeister der Stadt und allen ehrenamtlichen Helfern. „Danke, dass ich hier heute Gast sein durfte. Danke an das Rote Kreuz, das ist wirklich beeindruckend, was sie hier auf die Beine stellen.“

    Und zack. Abgehakt. Und nun ab nach Glashütte, irgendwas tolles einweihen ist doch viel schöner als sich mit den echten Problemen der EIGENEN Bevölkerung auseinanderzusetzen.

    Aber auch Du wirst Deine Quittung bekommen Erika!

  74. #90 PMKnecht (26. Aug 2015 14:10)

    Ich hab heute von einem Verkäufer in Real gehört das Sie angewiesen wurden Südländische Langfinger nicht mehr zu melden, da sonst die Rechten in Ihren Argumenten bestätigt werden würden.

    Kaum da, schon daneben benehmen. Na sowas aber auch.
    Diese Vorgehensweise ist aber nicht neu, leider 🙁

  75. #75 johann

    Eine deutliche Stellungnahme, die leider kaum verbreitet wird, da politisch nicht korrekt.
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Daran sieht man, auf welchen Gott sie anrufen, wenn sie ihren Meineid auf unser Volk ablegen.

    Jedenfalls nicht auf Jesus oder Gottvater, sondern auf Allah und …..?

  76. „Es gibt keine Toleranz gegen diejenigen, die die Würde anderer infrage stellen.“

    „Es gibt keine Toleranz gegen diejenigen, die die Würde anderer infrage stellen.“

    Das habe ich gerade aus einer Ansage Merkels herauskopiert.

    Wo ist die Würde derer, die Sie Frau Merkel aufgenommen haben? Wo ist UNSERE Würde?
    Haben Sie die verkauft wie alle Resourcen der DDR?

    Nürnberg 2.0 wird das aufarbeiten!

  77. @5 Hansdampf & #86 Nuada.
    Ich weiss nicht wer jetzt wen trollt. Ein bisschen kann ich die Empörung auf beiden Seiten verstehen.
    Vielleicht hat Hansdampf ja den Mut und lässt die Katze – mehr tun – mal aus dem Sack bevor man ihn anmailt. Wer weiss nachher versteckt sich der VS dahinter als Honigtöpfchen und Fliegenfänger? Nur wer hat eigentlich ein Konzept für Raufbolde und Gewalttäter, wie sollte man sich schützen wenn der Staat versagt. Es ist kein Geheimnis mehr und auch schon tatsächlich jahrzehntelange Praxis das Migranten bei der Justiz Bonus erhalten. Das ist Fakt! Wenn die Regierung also ein 2 Klassen System hat dann ist das alleine schon Anlass sich dagegen zur wehr zu setzen und das verstehe ich nur zugut und aus eigenen Erfahrungen. Die Goodies sind am Ende. Man kann solchen Menschenmassen nur Einhalt gebieten wenn man Radikal alles auf den Fuß bestraft sodass die Nachahmer ein möglichst klares Bild der Konsequenzen haben = sofortige Beschlagnahme aller Habseligkeiten zurück auf den nächsten Dampfer. Weer hier gewalttätig wird hat seine Ansprüche ersatzlos verspielt. Ende der Durchsage und Ende mit der scheinheiolgen „der kann ja nichts dafür“ das er so ein Axxloch ist, Tour! Das ist Kulturbedingt. Ja Himmel Arsch und Zwirn. Es reicht wirklich! Also Konsequenz? Bürgerkrieg.
    Bin mal gespannt ob Hansdampf sich noch mal äußert. Aber auch Nuada Sie schießen ein bisschen übers Ziel hinaus!

  78. @Ottonormalies:

    Merkel bekräftigt in ihrer kurzen Rede, dass jeder Mensch das Recht auf eine faire Behandlung sowie ein Asylverfahren hat.

    Da hat sie leider recht. Das steht so im Grundgesetz.

    „Das ist, was Deutschland ausmacht.

    Nein, das ist, was die BRD ausmacht. Was Deutschland ausmacht, ist, dass es das Land der Deutschen ist und kein offenes Hurenhaus für die ganze Welt.

    Deutschland hilft, wo Hilfe geboten ist“, sagt sie.

    Wer ist denn dieser Deutschland und wie ist seine Telefonnummer? Ich brauche Hilfe beim Keller-Ausmisten.

  79. Die Attacke der beiden Mohammedaner gegen den
    Münchner Rentner, der sich erdreistete,
    sie auf das Rauchverbot in der U-Bahn hinzuweisen,
    wurde damals von der Abendzeitung messerscharf
    so analysiert . Leider ist dann die gute Zeitung etwas später aufgrund ihrer aussergewöhnlichen Recherchekunst und geradlienigen Wahrhaftigkeit pleite gegangen (*untröstlich bin*).
    Aber wie immer war das grosse
    Echo von Polit- und Redaktösen auf dieses …Unglück schon mal ein Beweis dafür,
    dass beim Journalösen-Studium „Lebenserfahrung“
    schon immer in den Numerus Clausus mit einbezogen wurde.

  80. 90#PM Knecht
    Das hört nan öfter. Jedenfalls ist es kein Einzelfall. Hier in Berlin -Koepenick will der LIDL neben dem Asyl -Containerdorf seine Filiale schließen, weil die Diebstähle ein völlig unfassbares Ausmaß angenommen haben. -Nun dürfen die neuen Herrenmenschen also straflos klauen – ist es da ganz abwegig zu fragen, ab wann sie straflos morden dürfen ( natürlich sofern die Opfer „Nazis“ sind)?

  81. Die Berichterstattung auf ntv war eben auch wieder
    übelste Gehirnwäsche pro Massenzuwanderung
    und unten lief die ganze Zeit die Zeile:
    „Massenschlägerei in Flüchtlingsunterkunft“
    Aber, während der Berichterstattung wurde diese Schlägerei und die großen Probleme in und um Asylbewerberheimen mit keinem Wort erwähnt.
    Es hat mich aber erstaunt, dass ein Reporter erzählen durfte, dass ein Syrer, der schon vor 17 Jahren als Student nach Deutschland kam, ihm sagte, dass nicht alle Syrer, die nach Deutschland kommen, auch wirklich politisch verfolgt wären oder vor dem Krieg flüchten würden.
    Der Krieg des IS würde nur in bestimmten Regionen Syriens geführt.

  82. Soeben nölt Siggi auf NTV seine Wut gegen die bösen „Dunkeldeutschen“ raus. Der Reflex, meinem TV etwas anzutun, konnte grad so unterdrückt werden. Siggi quasselte wieder mal von überaus schlauen Einwanderern… Die wollen echt den Bürgerkrieg, oder? Derart absurde Lügen, derartige Verhetzung gegen des eigene Volk, es ist unglaublich.

  83. Da schweigt Herr Sigmar Gabriel und Frau Angela Merkel! Wenn die Rentnerin eine Waffe gezogen hätte und paar Flüchtlinge erschossen hätte, hätte Sigmar Gabriel vom rechtem Mob gesprochen. So wird das Notwehrrecht in Deutschland mit Füße getreten.

  84. #90 PMKnecht
    Ich habe einen Bekannten, der im Sicherheitsgewerbe/Zeltstadt tätig ist, der mir erzählte, dass das LIDL Dresden Nähe Asylzeltcamp 50€-Klauereien gleich an die Stadt meldet, zwecks Kostenerstattung. Es ist ein Skandal. Ich hatte dies bis dato immer nur von anderen Orten gelesen, aber aus erster Hand sowas bestätigt zu erfahren, ist schon eine andere Hausnummer. Und dann der Friedhof in Dresden, auf welchem die armen Invasoren picknicken dürfen – eine Schande ist es, auf den Gräbern unserer Vorfahren zu relaxen und sich vom LIDL-Raubzug auzuruhen.

    Äußerer Matthäusfriedhof in Dresden wird für Flüchtlinge geöffnet
    Dresden. Das Umweltzentrum Dresden will den einstigen Äußeren Matthäusfriedhof an der Bremer Straße für Flüchtlinge aus der gegenüberliegenden Zeltstadt öffnen. „Die Bremer Straße ist ein Industriegebiet, und unser Friedhof ist die einzige Möglichkeit, wo es mal etwas Grün und Schatten gibt“, sagt Geschäftsführer Marek Liebscher.

  85. #19 Ex Kommunist (26. Aug 2015 12:51)

    das Video ist mit einem längeren Schreiben an Mutti, Opi auf Bellevue und mit Kopien an 15 andere Volkszertreter rausgegangen.

    Leider keine Rückmeldung. Aber ich rechne stündlich, dass das SEK zu Besuch kommt. Eventuell muss ich ein politisch korrektes Umerziehungslager …

  86. Hallo #97 Hoffnungsschimmer gibt mal: „Massenschlägerei in Flüchtlingsheim“ bei Google ein. Da geht es nicht täglich, sondern stündlich rund und wir erfahren in den gesteuerten Medien nichts, nichts davon, wie sich die verehrten Migranten, die ihre Konflikte im Gepäck haben, schon mal untereinander warm laufen.

  87. Ein Zivilcouragepreis für die Rentnerin u. ihren Gatten würde wohl eher weniger ins Oeuvre derartiger Verleiher u. deren Preisträgergalerien passen.

    – Dresden: Rico P. u der dunkelhäutige Jose Bernardo B. wollten saufen u. fressen, aber ohne zu bezahlen; Artikel noch im Cache zu finden:
    http://webcache.googleusercontent.com/search?client=opera&q=cache:Qu9PtACl9ooJ:https://mopo24.de/nachrichten/dresden-bierbutler-bestellung-raeknitzh%25C3%25B6he-ausgeraubt-zusammengeschlagen-prozess-10124%2Bdresden+bierbutler+Rico+P.+Jose+Bernardo+B.&oe=utf-8&channel=suggest&gws_rd=ssl&hl=de&&ct=clnk

    – Chemnitz: Libyer Omar R. wollte neues Schuhwerk, aber ohne zu bezahlen, wurde erwischt u. griff zum geklauten Dönermesser
    https://mopo24.de/nachrichten/prozess-doenermesser-wachmann-chemnitz-10125
    („Barfuß musste der Libyer den Laden verlassen“ – Wieso wurde nicht die Polizei gerufen? Was hat es überhaupt mit den Gerüchten auf sich, der Einzelhandel gibt aufgrund politischen Drucks Order aus, langfingrige Fremdländer ohne Anzeige laufen zu lassen?)

  88. @Hoffnungsschimmer:

    Es hat mich aber erstaunt, dass ein Reporter erzählen durfte, dass ein Syrer, der schon vor 17 Jahren als Student nach Deutschland kam, ihm sagte, dass nicht alle Syrer, die nach Deutschland kommen, auch wirklich politisch verfolgt wären oder vor dem Krieg flüchten würden.

    Das ist gar nicht so erstaunlich. Das ist ihre „kritische und ausgewogene Berichterstattung“ – das will das Normalschaf haben, sonst wird es unzufrieden und merkt vielleicht sogar was.

    Aber „nicht alle“ ist eine völlige Nullaussage – das weiß der hinterletzte Depp sowieso schon und das bestreitet auch niemand. (Es könnten aber immer noch 90 Prozent sein, oder? Und um rauszufinden, welche nicht, muss man sie eben alle aufnehmen und das in langen rechtsstaatlichen Verfahren prüfen.)

    Mission accomplished.

    Solche hohlen wirkungslose „kritischen Aussagen“ dürfen aber nie von Deutschen kommen!

    Dafür heuern sie Ausländer an, obwohl in dem Fall der Syrer nicht einmal existieren muss (war ja nur Hörensagen). Üblicherweise halten sich die Medien für diese Pseudokritik emanzipierte Muslimas, die ab und an mal was gegen das Kopftuch sagen. Auch Akif Pirincci hat diese Funktion (ob er es weiß oder nicht, spielt keine Rolle)

    Das ist Sympathiewerbung für Migranten – „Seht her, die gehören ganz zu uns und außerdem sind die viel mutiger als wir dummen, feigen Deutschen“.

    Uns psychisch total fertigzumachen, unser Selbstbewusstsein zu zerstören und uns dazu zu bringen, dass wir uns gegenüber Migranten minderwertig fühlen, ist eine Hauptaufgabe von Politik und Medien! Uund in fast jedem Artikel, jeder Aussage und Meldung ist so etwas zu finden, wenn man weiß, worauf man achten muss.

    Das wirkt bei Unzufriedenen, die sich dieser Manipulationstechnik nicht bewusst sind, auch fantastisch. Man kann das leider sehr oft auch hier im Kommentarbereich beobachten.

    Die Mediengehirnwäsche ist sehr viel ausgefeilter als nur das, was man oberflächlich erkennt („Die Flüchtlinge sind eine Bereicherung“). So blöd, zu denken, das würden die Leute glauben, sind die Manipulatoren nicht.

  89. #103 Nuada (26. Aug 2015 14:38)

    @Ottonormalies:
    Merkel bekräftigt in ihrer kurzen Rede, dass jeder Mensch das Recht auf eine faire Behandlung sowie ein Asylverfahren hat.

    Da hat sie leider recht. Das steht so im Grundgesetz.
    —————–

    So ganz recht hat sie nicht.
    Bei Menschen, die vor ihrer Ankunft hier durch mindestens ein sichers Drittland gereist sind – und das machen fast alle – besteht eigentlich kein Anrecht auf ein Asylverfahren in Deutschland.

    Wir könnten diejenigen, die über Land kommen, gleich vor dem Verfahren zurück an das Land verweisen, von dem aus sie unsere Grenze überschritten haben. Allein die ganzen Zugfahrer, die in Rosenheim ankommen, sollten sofort den Österreichern oder Italienern aufs Tablett gesetzt werden.
    Das indiviudelle Recht auf Asyl ist eine Erfindung der Grünen. Nach meinem Kenntnisstand gibt es das in keinem anderen Land.
    Auch diejenigen, die aus sicheren Herkunftsstaaten kommen, müssten kein grundsätzliches Anrecht auf Asylverfahren haben. Auch hier sind wir ziemlich allein auf weiter Flur damit, dass wir das überhaupt prüfen.
    Dazu kommen dann noch diejenigen, die aus anderen EU-Staaten kommen, z.B. Roma und Sinti. Soweit ich weiß, berufen sich sogar hier welche auf das Asylrecht. Die könnten eigentlich nur auf der Grundlage der innereuropäischen Freizügigkeit hier einreisen dürfen, nicht wegen des Asylrechts. Es kann doch nicht sein, dass es in der EU Mitgliedsstaaten gibt, deren Einwohner Asylgründe geltend machen können.

    Würden wir, wie andere Staaten auch, das Asylrecht nach internationalen Regeln konsequent anwenden, würden viele Verfahren gar nicht erst in Erwähung gezogen: der ganze Balkan z.B., das sind schon ca. 48% der aktuellen Antragsteller. Eritrea (Norwegen, Schweiz und Dänemark haben festgestellt, dass dort keine Asylgründe gegeben sind) und der Magreb sind sichere Herkunftsländer. Damit fallen noch einmal gut 30% weg.

    Meiner Meinung nach müsstte man auch noch einmal überarbeiten, was als Asylgrund zählt. Der Präsident des Bundestags und Herr Beck von den Grünen haben beide nach Charlie Hebdo bemerkt, dass man nicht alles sagen muss, was hier von der Meinungs- und Pressefreiheit gedeckt ist. Wenn man hier schon besser nicht alles sagen sollte, müsste das doch umso mehr für Länder wie Saudi Arabien gelten, so dass auch hier weitere Asylgründe weckfallen würden. Ich denke, darunter fällt auch, dass man seine sexuelle Orientierung nicht ausleben muss, wenn sie nicht ins System passt (auch wenn ich glaube, dass Herr Beck das nicht gemeint hat). Wenn wir also diese Asylgründe weglassen, wäre die „Füchtlingskrise“ schnell gelöst.

    Und ich denke, wir sollten von wirklichen Einwanderungsländern auch lernen, dass ein Bleiberecht durchaus verwirkt werden kann.

  90. Aber welche Personengruppe reagiert üblicherweise so: Der „Mann“ beleidigte und bespuckte die 69-jährige Frau. “
    ——————————————————

    Ja, dreimal raten: Es sind zu 99,9% immer die Anhänger des MÖRDERKULTS ISLAM!

  91. #16 Marie-Belen (26. Aug 2015 12:49)
    Ich habe mit Tränen in den Augen mein Philharmonie-Abo und das Opern-Abo in Köln gekündigt, weil es mir zuuu gefährlich geworden ist, alleine (ich bin 65 J. alt) in der halben Nacht mit der Bahn oder -schlimmer noch- mit der S-Bahn gut 30 Kilometer nach Hause zu fahren, um dort angekommen mein Auto auf dem dunklen Parkplatz hinter dem Bahnhof zu suchen. Und seit ein paar Wochen wird hier nachts in der Straße auch noch fast regelmäßig von irgendwem von irgendwo nach irgendwo rumgeschossen.Es wird immer schlimmer und ich sehe keine Möglichkeit mehr, dass sich dieses Blatt noch einmal wendet. Und dann redet dieser Fettklops von Pack, welches weggesperrt gehört und meint damit besorgte Bürger. 🙁

  92. #64 stop@islam (26. Aug 2015 13:35)
    Gabriel bezeichnet sie als „Pack“, Gauck bezeichnet Demonstranten als „Dunkel-Deutschland“. Sehr interessant, denn offenbar weiss die linksversifte Politikerkaste ganz genau, dass es nicht nur einige wenige sind. Ich für meinen Teil, nehme die Aussage „Dunkeldeutschland“ und „Pack“ persönlich!
    ——————————————————

    Und ich dachte mit „Dunkeldeutschland“ meinte er die NEGER! Habe ich da was missverstanden?

  93. #112 bona fide (26. Aug 2015 15:22)

    Für so ´ne Emailadressensammlung wäre ich und bestimmt viele andere mal sehr dankbar 😉

  94. #90 Rheingold (26. Aug 2015 14:04)
    #70 Toetet Allah (26. Aug 2015 13:40)

    Leider ist die Kommentarmöglichkeit beim Lokus seit ca 2 Wochen sehr stark eingeschränkt.
    Auch ich wollte Ungarn zu Organ beglückwünschen.
    Weiss jemand näheres? Gab es Anweisung von oben, antieuropäische Kommentare zu löschen??
    Mittlerweile wurden über 100 Kommentare von mir abgelehnt.
    —————————————————-

    Kommentieren Sie ruhig hier bei PI!

    Es erweist sich immer mehr: PI ist die letzte Bastion der Meinungsfreiheit und wahrheitsgetreuer Berichterstattung inmitten des deutschen LÜGENMEDIEN-Dschungels!

  95. #121 Engelsgleiche (26. Aug 2015 16:42)

    #16 Marie-Belen (26. Aug 2015 12:49)
    Ich habe mit Tränen in den Augen mein Philharmonie-Abo und das Opern-Abo in Köln gekündigt, weil es mir zuuu gefährlich geworden ist, alleine (ich bin 65 J. alt) in der halben Nacht mit der Bahn oder -schlimmer noch- mit der S-Bahn gut 30 Kilometer nach Hause zu fahren, um dort angekommen mein Auto auf dem dunklen Parkplatz hinter dem Bahnhof zu suchen. Und seit ein paar Wochen wird hier nachts in der Straße auch noch fast regelmäßig von irgendwem von irgendwo nach irgendwo rumgeschossen.Es wird immer schlimmer und ich sehe keine Möglichkeit mehr, dass sich dieses Blatt noch einmal wendet. Und dann redet dieser Fettklops von Pack, welches weggesperrt gehört und meint damit besorgte Bürger.
    ————————-

    Ich kann Ihre Tränen gut verstehen, besonders bei der Philharmonie.

    Aber gibt es für Sie keine Möglichkeit, eine Fahrgemeinschaft zu suchen, die gemeinsam Bahn/S-Bahn nimmt und sich auf dem Parkplatz zum Auto begleitet?
    Ich wohne leider(?) nicht mehr bei Köln, sonst hätte ich mich angeboten.

  96. #126 daskindbeimnamennennen (26. Aug 2015 16:58) Your comment is awaiting moderation.

    #121 Engelsgleiche (26. Aug 2015 16:42)

    #16 Marie-Belen (26. Aug 2015 12:49)
    —————

    Nchtrag.
    Ich würde Merkel, Gauck und Co gern mal persönlich mit solchen Dingen konfrontieren, mit den Zahlen von Übergriffen durch Asylbewerber, mit der Angst, die sich bei vielen Menschen breitmacht.
    Aber vor dem direkten Kontakt mit nicht-pc-konformen, nicht-gebrieften Menschen haben diese Leute ja viel zu viel Angst.
    Und per mail braucht man dort ja gar nicht anzufragen. Antworten bekommt man auf dem Weg ja nicht.

    Es kann doch nicht sein, dass die Menschen hier ihre Hobbies aufgeben müssen, weil der Staat nicht bereit ist, unsere Gesetze durchzusetzen, unsere Traditionen zu schützen. Ich frage mich immer wieder, wie es so weit kommen konnte, dass wir heute erleben, dass Politker das eigenen Volk links (oder besser rechts) liegen lassen und statt dessen demütig bei den Invasoren Abbitte dafür leisten, dass wir überhaupt noch existieren.
    Und wenn Merkel in Heidenau von neuen Gesetzen redet, bekomme ich Angst, was da auf uns zukommt. Ich gehe davon aus, dass es nun endgültig gegen die Meinnungsfreiheit geht. Es werden mit Sicherheit keine Gesetze sein, die die Sicherheit in unserem Land wiederherstellen oder der islamischen Invasion ein Ende bereiten sollen.

    Ich weiß bald nicht mehr, was ich mit meiner Wut noch machen soll. Und es dauert eigentlich extrem lange, bis ich wütend werde.

  97. Tönisvorst/Krefeld: Wer kennt den Mann?
    Die Polizei wendet sich mit Fotos aus der Überwachungskamera an die Bevölkerung und bittet um Hilfe bei der Identifizierung eines mutmaßlichen Taschendiebs und Betrügers: Der Mann erbeutete am 15. Juli 2015 die Geldbörse einer 62-jährigen Tönisvorsterin.(…)Die Seniorin bemerkte den Diebstahl ihrer Geldbörse mit einigen zig Euro Bargeld, persönlichen Papieren und Bankkarten erst am Abend. Die Frau gab an, gegen Mittag im Blumengeschäft Dahlmann bezahlt zu haben. Hierbei sei ihr ein Mann mit Kind aufgefallen, der sich während des Bezahlvorgangs sehr auffällig verhalten habe. Die St. Töniserin vermutet ein Ablenkungsmanöver zum Zwecke des Diebstahls. Der Verdächtige war etwa 155 bis 165 cm groß. Er hatte kurze dunkle Haare und eine normale Statur. Er war Mitte 30 bis Anfang 40 Jahre alt und trug ein hellgraues T-Shirt mit Kragen. Das Kind war etwa sechs Jahre alt. Vielleicht ist der Mann andernorts auch aufgefallen? Hinweise erbittet die Kripo in Kempen. Am Abend desselben Tags versuchte er mehrfach vergeblich, höhere Bargeldbeträge zunächst am Geldautomaten in Krefeld auf der Friedrichstraße und danach in der Volksbankfiliale in Fischeln abzuheben.(…)“ http://www.presseportal.de/pm/65857/3104154

    Aachen: Mitglieder der „Fensterbohrer“-Bande geschnappt
    „Der Aachener Kripo ist ein spektakulärer Coup in letzter Sekunde gelungen. Die Beamten konnten vor einigen Tagen in der Dürener Innenstadt zwei Männer sowie in Stolberg einen weiteren Mann festnehmen. Die drei Männer waren Mitglieder der langgesuchten „Fensterbohrer“-Bande. Gerade in dem Moment, als sich das Trio nach Albanien absetzen wollte, klickten die Handschellen. Die drei Männer im Alter von 26 bis 40 Jahren sollen nach derzeitigen Erkenntnissen für insgesamt 120 Wohnungseinbrüche in Betracht kommen. Außerdem konnte die Polizei jede Menge Diebesgut sicherstellen. Die Männer sind Mitglieder einer Bande und waren vor allem im Kreis Euskirchen, Borken, Märkischer Kreis, Borken, Mönchengladbach und Düsseldorf unterwegs. Außerdem gibt es Hinweise, dass das Gauner-Trio auch in anderen Bundesländern zugeschlagen hat.(…)“ http://www.express.de/koeln/in-letzter-minute–kripo-aachen-hat-mitglieder-der–fensterbohrer–bande-geschnappt-,2856,31586260.html

    Töschling/A: Mann schlug Kontrolleur ins Gesicht
    „Dienstagnachmittag kontrollierte am Bahnhof in Töschling ein ÖBB-Beamter zwei Fahrgäste, die in den Zug einsteigen wollten. Bei dieser Kontrolle stellte sich heraus, dass der 20-jährige Mann aus Rumänien und seine Freundin kein Zugticket vorweisen konnten und sie wurden vom Kontrolleur wieder aus dem Zug verwiesen. Im Zuge dessen drehte sich der Rumäne um, und schlug dem Kontrolleur mit der Faust ins Gesicht. Dabei erlitt dieser eine Verletzung an der Oberlippe und wurde zur Behandlung in das UKH Klagenfurt gebracht. In der Folge konnten die beiden Verdächtigen am Bahnhof Klagenfurt von einer Polizeistreife in einem nachfolgenden Zug kontrolliert und von einem Security der ÖBB identifiziert werden. Im Zuge der Einvernahme zeigten sich die Beiden geständig, eine Auseinandersetzung mit einem Kontrolleur in Töschling gehabt zu haben. Der Mann wurde über Weisung der Staatsanwaltschaft angezeigt und von ihm eine Sicherheitsleistung eingenommen.“ http://www.kleinezeitung.at/k/kaernten/chronik/4806683/Portschach_Mann-schlug-OBBKontrolleur-ins-Gesicht

  98. #124 ridgleylisp (26. Aug 2015 16:55)
    Geht mir genau so!
    Und Welt online ist keinen Deut besser!!
    Ich habe mittlerweile auch mehr entfernte oder abgelehnte Kommentare.Die Wahrheit ist bei diesen Medien nicht gefragt.
    Bei der Zeit bekomme ich meistens Würgereiz über die links-grün-roten Gutmenschenkommentare; da lasse ich es auch lieber ganz. Regt mich nur auf.
    Und T-online kann man gleich vergessen, da kann man kommentieren, wenn irgendwer sich von irgendwem trennt oder Kinder bekommt oder besoffen war oder so; aber so richtig Politisches >>>igitt.

  99. Mit dem Hupen ist gar keine schlechte Idee. Müsste mal einer richtig über alle sozialen Netzwerke bekanntmachen. Um eine bestimmte Uhrzeit großes Hupkonzert gegen den Ausverkauf und die Abwicklung Deutschlands.

  100. #127 daskindbeimnamennennen (26. Aug 2015 16:58)
    Danke, das wäre sicher nett geworden 🙂
    Und Ihr Fragezeichen, das kann ich gut verstehen: Ich bin zwar Kölnerin – ävver isch möösch nit mieh zo Foß no Kölle jonn!!!
    Und ich bin in all den Jahren niemandem in DN begegnet, der diese Leidenschaft mit mir teilt. Die Leute findet man höchstens mal im sog. Haus der Stadt.
    Mein dortiges Abo ist im Übrigen nach einer seltsamen Begegnung im dortigen Parkhaus auch den veränderten „Umweltbedingungen“ zum Opfer gefallen. Ích habe jetzt nach Sonnenuntergang Hausarrest 🙁

  101. #127 daskindbeimnamennennen (26. Aug 2015 16:58)
    Kleiner Nachtrag: Was das Aufgeben der Hobbies angeht: Was ist mit den belegten Turnhallen? Das werden auch immer mehr und die Turnkinder und was es alles da so gab, kann sich auch irgendwo hin fassen!Wir werden abgeschafft und ich sehe (legal)keine Möglichkeit, mich dagegen zu wehren.Wir Volk werden komplett ignoriert!

  102. Schon was aufgefallen? Der liebe Bundespräsident bricht ein Wahlversprechen! Er möchte Präsident aller Deutschen sein, sagte er einstmals. Und jetzt spaltet er die Nation in Hell und Dunkel – stark was?? Dunkeldeutschland sagt sagt er, da fehlen mir die Worte…….! Besorgte Bürger werden als fanatische Heil-Schreier proklamiert. Statt den Dialog zu suchen, buhlt er links und noch linkser um Akzeptanz. So ne´ Pfeife…….hoffentlich ist er bald weg……..

  103. #18 Woolloomooloo; Wir hörens zwar, aber niemand kann uns dazu zwingen, den Unsinn den dieser Oberpfaffe von sich gibt, auch zu glauben.

    #25 Zwockel; eine? Dutzende wenn nicht hunderte Mrd, für völlig sinn- und nutzlose Schmarotzer ist uns doch nichts zu teuer.
    Laut mehrerer seriöser Quellen kostet 1 AB 25.000€/Jahr. Das braucht man nur mit der Anzahl der Ab malnehmen, die uns natürlich verschwiegen wird. Meine Schätzung die mit Sicherheit nicht ungenauer ist, wie jede eines Politdrastellers lautet 7,5-8Mio bis Ende des Jahres.

    #41 Marie-Belen; Sag ihm, er soll seinen Pass verstecken und sich vielleicht noch vor der Reise mit Gelberübensaft einreiben. Sonstige Selbstbräunungscreme reicht natürlich auch.

    #67 Klara Himmel; Das haben die doch eh schon gemacht, warens 20% die überhaupt irgendwelche Papiere (mit dem Gesicht berühmter Persönlichkeiten) bei sich haben.
    Ich geh nicht davon aus, dass da beim Asylamt überprüft wird, ob ein Syrischer Pass vorhanden ist. Sonst wärs ja zu einfach.

    #88 Deutsche Wertarbeit; Wenn du damit denselben meinst, wie ich dann stimmtdas nicht. Man sollte nicht Umfang mit Format verwechseln.

    #113 Dortmunder1; Spielt eigentlich keine Rolle, keines dieser Länder erfüllt die Voraussetzung, dass wer auch immer Asyl oder auch nur Flüchtling genannt werden darf.

    #125 yubaba; Da prügelst du aber auf den falschen ein. Verglichen mit den diversen anderen Moderatoren und torten vom superlinken Sat1 ist der konservativer wie FJS. Der Sender ist so ungefähr die Höchststrafe dies beim Fernsehen gibt.

    #135 Waldmann; Schon vergessen, der wurde von der gesammelten Linken in Stellung gebracht. Diesem Vertrauen erweist er sich mit jeder Minute mehr würdig.

  104. ++++++++++ LESEPFLICHT! +++++++++++

    Hochinteressant, wie die West-Linken, die heute „Refugees welcome!“ rufen, damals die DDR-Flüchtlinge wie Abschaum behandelt hatten!
    Ganz offenbar geht es den Linken heute nur um Mitstreiter für ihren zigfach gescheiterten Sozialismus!

    Aus einem Spiegel-Artikel von 1989:

    ..Links von der Mitte des politischen Spektrums der Bundesrepublik machen sich seit Wochen Aversionen gegen die Zuzügler breit. Die Front der Flüchtlingsfeinde reicht von kommunistischen Sektierern über alternative Abgeordnete bis hin zu strammen SPD-Linken.

    Am feindseligsten gebärden sich Radikale, etwa aus dem Kommunistischen Bund (KB). DDR-Übersiedler, heißt es im KB-Sprachrohr Arbeiterkampf, seien „Spießerschrott“, dem es nur um die schnelle Westmark gehe. Den „Zoni-Zombies“ wurden zur Abschreckung Schläge angedroht: „Euch hätten wir gleich auf dem Bahnsteig gern die Fresse poliert.“

    Die Übersiedler „verdienen keinen Respekt“, befindet auch die Marxistische Gruppe in einem Flugblatt, das sie bundesweit verteilen ließ. Die Zuwanderer hätten für ihre Flucht Gründe, „daß es einer Sau graust“: Dem einen seien „die langen Lieferfristen fürs Auto auf den Geist gegangen, der anderen die fehlenden Schminktöpfe, dem dritten die unzugänglichen Fernreiseziele aufs Gemüt geschlagen“.

    Doch nicht nur kommunistischen Hardlinern sind die DDR-Flüchtlinge als deutschtümelnde Biedermänner und als potentielle Rechtswähler suspekt. Auch im Kreise von Grünen und SPD-Linken könne er es „heute nur sehr verschämt wagen“, seine „DDR-Vergangenheit zu offenbaren“, sagt der Mainzer Amnesty-Mitarbeiter Brauckmann: „Das Räuspern und die peinliche Stille danach ist unausbleiblich.“

    Die Ressentiments gegen Übersiedler erhalten beinahe täglich Nahrung durch neue Reizbilder in den Medien. Wenn die Ankömmlinge im Westfernsehen aufgekratzt Deutschland-Fähnchen schwenken, ihre DDR-Kennzeichen am Wartburg bis aufs bloße „D“ durchstreichen und die neuerworbenen Bundespässe voller Nationalstolz in die Kamera halten, graust es vielen Grünen, die sich auf ihre internationalistische Gesinnung viel zugute halten. „Die Zonis küssen ja den BRD-Boden wie der Papst“, beobachtete entgeistert ein Mitglied der Hamburger Grün-Alternativen Liste.

    Weil Zehntausende von DDR-Bürgern ganz offensichtlich das kapitalistische System einem sozialistischen vorziehen, flüchten sich viele Westlinke in Sarkasmus. So feierte die alternative Tageszeitung die Mauer kürzlich als „Berlins nützlichstes Bauwerk“; schließlich bewahre sie „die BRD und Westberlin vor Horden naturtrüber, säuerlich sächselnder DDRler mit Hang zu Billig-Antikommunismus und Rep-Wählen“…

    Aus:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13498768.html

  105. Aber auch Nuada Sie schießen ein bisschen übers Ziel hinaus!

    Nein, Pfifferling.

    Diesbezüglich kann man gar nicht genug warnen. Aber ich habe alles dazu gesagt, was mir ein sehr wichtiges Anliegen war und werde es jetzt gut sein lassen. Trollen möchte ich nicht.

  106. @ daskindbeimnamennennen:

    Ja, das mit den sicheren Drittstaaten stimmt, aber diesbezüglich gibt es wahrscheinlich Absprachen innerhalb der EU. Und die Zigeuner aus Rumänien und Bulgarien sind EU-Bürger, die brauchen gar kein Asyl beantragen, die können auch so hierbleiben.

    Dass man rein theoretisch etwas gegen die Flutung machen KÖNNTE, ist mir auch klar. Ich bin nur gar nicht sicher, ob diese Figuren, die man allgemein als Regierung wahrnimmt, das DÜRFEN.

    Das indiviudelle Recht auf Asyl ist eine Erfindung der Grünen.

    Dass sie es als Erste lautstark propagiert haben, glaube ich gerne. Daran, dass sie es erfunden haben, habe ich starke Zweifel. Die Grünen sind der infantile Cheerleader-Club der Mächtigen.

    Nach meinem Kenntnisstand gibt es das in keinem anderen Land.

    Es gibt auch in keinem anderen Land ein Grundgesetz – mit zwei Ausnahmen: Afghanistan und Irak.

    Und jetzt überlegen wir mal ganz scharf, was wir mit diesen beiden Ländern gemeinsam haben…

  107. Unsere Systempropaganda macht gerade einen gewaltigen Fehler.

    Auf Dauer stumpft diese primitive und krude Propaganda-Dauer-Show von den traumatisierten Asylantragstellern und den bösen deutschen Nazis einfach nur ab.

    Die Typen der Systempropaganda sollten sich mal bei den ehemaligen DDR-Propaganda-Künstler anfragen. Die können bestätigen, das auch die beste Propaganda nach nur kurzer Zeit nur noch anödet und sie kein Mensch mehr ernst nimmt.

    🙂

  108. #138 Nuada (26. Aug 2015 19:05)

    @ daskindbeimnamennennen:

    Ja, das mit den sicheren Drittstaaten stimmt, aber diesbezüglich gibt es wahrscheinlich Absprachen innerhalb der EU. Und die Zigeuner aus Rumänien und Bulgarien sind EU-Bürger, die brauchen gar kein Asyl beantragen, die können auch so hierbleiben.

    —————-

    Die Rückführungen werden in den unterschiedlichen Ländern verschieden behandelt. Bei den Drittstaaten ist z.B. Frankreich sehr viel durchsetzungsbereiter als wir. Oder GB macht für die Calais-Besatzer die Grenze dicht, weil es keinen Grund gibt, von Frankreich nach GB zu „flüchten“.

    Bei den sicheren Heimatländern wird auch unterschiedlich agiert. Dänemark und Norwegen – auch die Schweiz, aber die ist ja kein EU-Staat – lehnen Anträge aus Eritrea inzwischen ab.

    Die Individual-Prüfung wurde von den Grünen im Austausch gegen die Anerkennung einiger Länder als sicher gefordert. Durch diese Prüfung ist die Bezeichnung der sicheren Herkunfsländer ad absurdum geführt worden, weil es ja einen Asylgrund geben könnte, auch wenn ein Land eigentlich sicher ist.
    Ich glaube nicht, dass die Grünen die Marionetten anderer Mächtiger sind. Sie wollen die totale Gleichmachung aller Menschen, und genau dafür brauchen sie die Überfremdung des Landes, weil damit der Zusammenhalt und die Menschlichkeit verloren gehen, die sich gegen die Gleichmacherei stemmen könnten.
    Die Grünen sind es auch, die uns nach 1945 in den ersten Krieg hineingezogen haben und anschließend das dauerhafte Bleiberehct der Bosnier – nicht der Kroaten oder Serben – propagiert haben. Sie sind die aggressivsten Gegner unseres Landes.

  109. Drei Super Leserkommentare zu einem Flüchtlings-PR-Artikel in der FR-online:

    Die Flüchtlinge, die jetzt kommen, werden zum größten Teil bleiben. Statt zu überlegen, wie man sie sich vom Hals hält, muss die Politik für menschenwürdige Bedingungen sorgen. Der Leitartikel. (…)
    Es ist zwar richtig, dass sich seit Ende des Zweiten Weltkriegs keine größere Flüchtlingskrise ereignet hat, aber richtig ist auch, dass die Zahl der Flüchtlinge, die West-Deutschland in den Nachkriegsjahren aufgenommen hat, die Zahl der Asylbewerber und Migranten, die derzeit die Bundesrepublik erreichen, weit übertraf.

    Sinnvoll ist nur eine Integrationsstrategie

    Hunderttausende Displaced Persons zogen damals durch die Städte, eineinhalb Millionen Flüchtlinge – 67 Prozent der Gesamtbevölkerung – lagerten allein im kleinen Schleswig-Holstein; aber über ein Grundrecht auf Asyl wurde nicht lang debattiert, es war selbstverständlich angesichts der bitteren Erfahrungen, die man selbst mit Verfolgung und Abweisung gemacht hatte. Es war ausgerechnet der Christdemokrat Hermann von Mangoldt – 1946/47 schleswig-holsteinischer Innenminister –, der im Parlamentarischen Rat, der 1948/49 über das Grundgesetz beriet, den umfassenden Schutz des Asylrechts verlangte, wie er dann in Artikel 16 festgeschrieben wurde: „Man kann das Asylrecht nur halten, wenn man die Bestimmung ganz schlicht und einfach fasst: Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.“ (…)

    Einige Leser finden das gar nicht gut:

    Hansi Hinterseher • vor einem Tag

    Wenn das Wasserrohr gebrochen ist, muss es erstmal gestopft werden, bevor man sich Gedanken macht, übers aufwischen. Hier wird immer noch über Integration geschwaffelt. Dürfen nur Leute mit Rechenschwäche bei der FR Artikel veröffentlichen. Es droht der nationale Notstand, wenn nicht Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Wir können nicht eine anreizverursachte exponentiell wachsende Welle von illegalen Einwanderern alleine nur mit Willkommenskultur oder freiem WLAN begegnen.

    Jannick Mohn • vor einem Tag

    Wenn Abermillionen kommen, und danach sieht es aus, müssen auch Abermillionen neue Wohnungen gebaut werden. Und danch sieht es nicht aus. Hier läuft etwas ganz massiv aus dem Ruder.

    Hard Times • vor einem Tag

    Wem die bundesdeutsche Sozialindustrie habhaft werden kann, den gibt sie nicht mehr her. Was hier als menschenfreunlichich und unvermeidlich dargestellt wird, ist letztlich alleine vom politischen Willen abhängig. Bleiben sollten nur die, die wir brauchen und absehbar nicht mehr in ihre Heimaten zurückkehren können. Alle anderen tatsächlichen Flüchtlinge, sollten temporären Aufenthaltsstatus erhalten. Ich weiss, der bundesdeutsche Gutmensch spricht dann sofort von stattgefundener Verwurzelung und der Unzumutbarkeit der Rückkehr. Vergessen wird dabei, dass diese Menschen in Ihren Heimatländern dringend gebraucht werden, um diese aufzubauen. Mit unserer naiven Haltung, erweisen wir diesen Staaten einen Bärendienst und belasten andererseits die Aufnahmefähigkeit unserer Gesellschaft. Mehr Realitätssinn und weniger Sentimentalität wären angebracht.

    http://www.fr-online.de/leitartikel/fluechtlinge-der-ernstfall-der-integration,29607566,31580504.html

    Und wie Linke bzw. Gutmenschen 1989 die Landsleute aus der DDR fanden, kann hier nachlesen:

    23.10.1989
    Linke
    Fettleibig mit Dauerwelle

    Westdeutsche Linke, von grünen Alternativen bis hin zu sozialdemokratischen Ideologen, haben ein neues Feindbild – DDR-Flüchtlinge.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13498768.html

  110. Völlig verdrehter Artikel zu Pegida München:

    „München ist bunt“ ruft zum Protest gegen Pegida auf. Das Fest für Münchner und die Bewohner der Bayernkaserne findet am Samstag trotz der Demo statt.

    München – Es sind zwei Veranstaltungen, die sich nicht gut vertragen: Der Verein „Charity München“ organisiert an diesem Samstag ein Sommerfest in der ehemaligen Bayernkaserne in Freimann, als Möglichkeit für die dort etwa 1500 lebenden Flüchtlinge und die Münchner Bürger, sich kennenzulernen. Hüpfburgen wird es geben, Essen, Trinken, einen Clown und 20 Dolmetscher, damit man sich miteinander verständigen kann.

    Nur ein paar Straßen weiter möchten Menschen ihre Meinung kundtun, die Kennenlernen und Verständigung nicht als Option ansehen für einen Umgang mit Flüchtlingen: Das vermeintlich besorgt-bürgerliche Aufrege-Bündnis Pegida hat eine Demonstration angemeldet, für 20 bis 30 Teilnehmer. Ebenfalls für den Samstag, von 10 bis 20 Uhr in der Maria-Probst-Straße – nahe des Ankunftszentrums für Asylbewerber.
    Letzte Woche sind sie damit gescheitert, jetzt geht es wohl vor Gericht

    Das Kreisverwaltungsreferat (KVR), das für die Genehmigung solcher Veranstaltungen zuständig ist, verhandelt heute noch mit den Anmeldern über die Örtlichkeit – wie schon in der vorigen Woche. Da hatte das Bündnis ebenfalls für den Samstag zur gleichen Zeit am selben Ort eine Veranstaltung angemeldet.

    Das KVR besprach mit Pegida eine Verlegung – aus Platzgründen: Man gehe zusätzlich zu den Teilnehmern noch von „opponierenden Teilnehmern“ aus, also Gegendemonstranten. Es würde sehr voll werden, die Polizei werde also eine Straßensperre einrichten müssen. Die Straße wäre nicht mehr zugänglich, eine Anfahrt für Rettungsfahrzeuge also unmöglich, außerdem die Zufahrt für Lieferanten für das nahe Gewerbegebiet behindert.

    In der vergangenen Woche zeigte das seine Wirkung: Die Demo wurde abgesagt.

    Allerdings kursierte danach ein kleiner Ausschnitt aus dem ausführlichen KVR-Bescheid, in dem die unglückliche Formulierung stand, es sei zu befürchten, dass sich die Flüchtlinge „durch die Unruhe sowie die Ablehnung und Infragestellung ihrer Existenzberechtigung in Deutschland provoziert oder zumindest in starke Unruhe versetzt fühlen“. Ob dieser Aspekt wieder enthalten sein wird im Bescheid, konnte das KVR noch nicht sagen.

    Diesmal, das erwarten KVR und Polizei, werden die Anmelder wohl vor das Verwaltungsgericht ziehen – und dort wahrscheinlich die Genehmigung bekommen. Das Recht auf Versammlung ist ein extrem geschütztes.

    Es haben sich aber bereits „opponierende Teilnehmer“ angekündigt: Der Verein „München ist bunt!“ ruft zum Protest auf. „Die angeblich so besorgten Bürger – ich nenne sie geistige Brandstifter – wollen mitten in München vor den Toren einer Flüchtlingsunterkunft mit ihren rassistischen Hasstiraden und menschenverachtender Hetze Stimmung gegen Flüchtlinge machen“, sagte die Vorsitzende Micky Wenngatz. „Das dürfen wir nicht hinnehmen.“

    Das Fest, versichern die Veranstalter, wird wie geplant von 14 bis 20 Uhr gefeiert. „Es würde mich freuen, wenn diese Demo dort stattfindet mit den paar Hanseln“, sagt Tobias Irl von Charity München. „Bei der Gegendemo werden Hunderte Menschen erwartet, das ist ja ein wunderschönes Zeichen.“ Facebook-Fans des Festes beraten schon darüber, den Pegidas Kuchen und Getränke vorbeizubringen – „nicht, weil wir gut finden, was sie tun“, sagt Irl, „sondern weil wir ihnen mit Nächstenliebe begegnen wollen und nicht mit ihrer eigenen Waffe: dem Hass.“

    http://www.abendzeitung-muenchen.de/inhalt.ankunftszentrum-in-freimann-pegida-will-gegen-fluechtlinge-demonstrieren-neben-deren-sommerfest.6d481f61-0d6c-4dfa-9073-89de0241424d.html

Comments are closed.