haus-grundDer Willkommenshysterie für Illegale schließt sich derzeit systemkonform auch Haus & Grund Schleswig-Holstein hocherfreut an (Foto). Schon im Mai hatte sich der Verein zu Fragen der Integration von „Flüchtlingen“ sehr „sachkundig“ geäußert. Beim fröhlichen Willkommensgrinsen und bei Worthülsen auf dem Papier allein kann es aber nicht bleiben, jetzt müssen Taten folgen.

(Von Verena B., Bonn)

Stefan Studt, Chef der Innenverwaltung Schleswig-Holsteins und für Wohnungswirtschaft zuständiger Fachminister, lud daher den Verbandsvorsitzenden, Alexander Blazek, zu einem zielführenden Motivationsgespräch ein. Bei der Vereinbarung des Gesprächstermins war noch nicht abzusehen, dass sich die Flüchtlingssituation zwischenzeitlich derartig dramatisch zuspitzen würde und somit zum zentralen Thema zwischen Blazek und Studt werden würde. Zwar kamen auch Haus & Grund spezifische Themen zur Sprache, im Gegensatz zur Flüchtlingsfrage war dort die Meinung nicht immer einhellig.

Die Norddeutsche Hausbesitzer Zeitung schreibt am 22. September 2015:

Einigkeit bestand jedoch darüber, dass unsere Gesellschaft mehr tun muss, will sie die Flüchtlingswelle beherrschen. Studt freut sich über die Beteiligung von Haus & Grund Schleswig-Holstein am Flüchtlingspakt. Er setzt große Hoffnungen darin, dass es einer in der Wohnungswirtschaft so bedeutenden Organisation gelingen könnte, bei ihren Mitgliedern für die Bereitstellung von Wohnraum zu werben. Studt weiß, dass den Kreisen und Gemeinden so langsam die Fantasie ausgeht, wo Menschen untergebracht werden können. Über einen Appell an die Mitglieder würde er sich deshalb freuen. Natürlich zeigen Blazek und Kujath auch Verständnis für die Bedenken mancher Vermieter. Deren Ursachen liegen in vielfältigen Frustrationen, die aus dem restriktiven Mietrecht herrühren. So stünden Wohnungen leer, weil dem einen oder anderen schlichtweg die Lust am Vermieten ausgetrieben worden sei.

Auf die Frage, ob das Land weitere Mittel zur Wohnraumförderung bereitstellen würde, reagierte Studt zurückhalten. Dies mag daher rühren, dass sich das Land sehr restriktiv der Schuldenbremse untergeordnet hat. Neue Mittel können nur durch Umschichtung innerhalb des Haushalts gewonnen werden. Selbst steigende Steuereinnahmen würden hieran nichts ändern können. Chancen sieht der Innenminister in einer Beschleunigung der Asylverfahren. Deren Dauer blockiere viel Wohnraum. Der Dreiklang zwischen Bund, Land und Kommunen funktioniere zurzeit eher unbefriedigend. Studt sieht Schleswig-Holstein vor ähnlichen Herausforderungen wie im Jahr 1950. Damals galt es, die zu hunderttausenden in unser Land geströmten Heimatvertriebenen unterzubringen. Und das, obwohl viele Städte in Trümmern lagen. Jetzt wird mit etwa 50 000 Flüchtlingen gerechnet, die bis 2020 in unserem Land leben werden. Dies müsse angesichts unseres Wohlstandes und der im Vergleich zu damals intakten Infrastrukturen leistbar sein.

Sorgenvoll betrachtet Blazek einen weiteren Themenkreis. Der erfolgreich zwischen Haus & Grund und dem Land Schleswig-Holstein eingegangene Klimapackt könnte durch die Wärmwende-Initiative von Umweltminister Habeck in Gefahr geraten. Haus & Grund lehnt eine Verschärfung des Ordnungsrechtes entschieden ab. Sein Verband werde aber weiterhin mitmachen, um, wie Blazek es ausdrückte, das Schlimmste zu verhindern. Stefan Studt, selbst Einfamilienhauseigentümer, weiß also durchaus, welche Sorgen und Probleme der Eigenheimer hat. Er müsse sich stets die Frage stellen, ob sich eine energetische Maßnahme überhaupt lohnt und bezahlbar ist. Hier müsse man maßvoll vorgehen.

Zwischen Haus & Grund und dem Fachministerium kann ein Diskurs niemals an der Mietenbremse vorbeigehen. Nach Auffassung von Haus & Grund wird die Einschätzung durch die kommunalen Parlamente, ob eine Mietenbremse eingeführt werden soll, ein zu starkes Gewicht beigemessen. Studt sieht dies nicht so. “Bisher habe man gute Erfahrungen mit den Voten der Kommunen gemacht. Die seien immer sachgerecht und maßvoll gewesen.“ Erfreulicherweise sieht sogar Studt die Mietenbremse nicht als Allheilmittel, sondern als ein „Baustein zur Sicherstellung der Wohnraumversorgung“. Diesen Weg geht Haus & Grund naturgemäß nicht mit.

Ein Gespräch bei einem Landesminister unterliegt immer einem engen zeitlichen Rahmen. Doch blieb ein weiteres Thema nicht gänzlich unbehandelt. Viele Eigentümer sind besorgt über die zunehmende Zahl von Einbrüchen. Mehr Polizei und eine höhere Aufklärungsquote wäre für Haus & Grund daher wichtig. Allerdings wird der Minister von seiner Polizeireform keine Abstriche machen. Er kann es wohl auch nicht – aus Haushaltsgründen. Besseren passiven Einbruchschutz sieht er als einzig viel versprechende Lösung. Mehr Polizei würde nichts daran ändern, dass ein Einbruch von „geschulten Fachleuten“ in wenigen Sekunden zu bewerkstelligen sei. So schnell könne keine Polizei der Welt zur Stelle sein. Der Innenminister will auf mehr private Vorsorge setzen. Private Initiative ist also auch bei Stefan Studt das Gebot der Stunde. Dies und die trotz aller Unterschiede angenehme Gesprächsatmosphäre lässt darauf hoffen, dass der private Grundeigentümer, seine Leistung, Initiative und seine Interessenvertretung in den nächsten Jahren noch mehr Gehör finden wird.

Angesichts der jetzt für die Bundesregierung immer peinlicher werdenden Frage, wie Millionen herzlich willkommene Neubürger und Fachkräfte aus islamischen Ländern, Afrika und den Balkanländern denn nun auch adäquat untergebracht werden können, haben „kreative“ und „flexible“ Politiker inzwischen ein „Wohnungsleerstandsmanagement“ ins Auge gefasst, das so aussieht:

Der rot-grüne Senat in Hamburg drohte mit einer zeitlich befristeten zwangsweisen Vermietung leerstehender Immobilien (Vorstufe zum Enteignungsgesetz). Dieser Verletzung des Grundrechts auf Eigentum schlossen sich auch die Oberbürgermeister von Tübingen und der niedersächsischen Stadt Salzgitter an.

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) lehnt Enteignungen und Zwangseinweisungen von Flüchtlingen jedoch ab. Um den Wohnungsbau zu beleben, will sie sich für zusätzliche steuerliche Anreize für Investitionen stark machen, sagte sie dem „Handelsblatt“.

„Niemand will eine Mauer errichten“, hieß es einst in der DDR, was sich leider nicht bewahrheitet hat, und so könnte es vielleicht demnächst auch für die Willkommensbürger immer öfters heißen: Deutsche raus, Flüchtlinge rein, ja, so einfach kann das sein!

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.
Jetzt den PI-NEWS-Telegram Kanal abonnieren!

147 KOMMENTARE

  1. Haus und Kultur? Hier habt ihr eure welcome cultier:

    Nun wirds ekelig:

    Vermutlich religiöser Anlass
    Der Polizei und dem Landratsamt zufolge ist ein Zusammenhang des Vorfalls mit dem höchsten islamischen Opferfest Kurban Bayrami wahrscheinlich. Mit dem Fest erinnern Gläubige an die Bereitschaft Abrahams, einen Sohn zu opfern, um Gott seinen Glauben zu beweisen. Im Rahmen dieser viertägigen Feier werden Paarhufer geopfert.

    http://www.br.de/nachrichten/unterfranken/inhalt/unerlaubtes-schaechten-lkr-wuerzburg-100.html

  2. (Hamburg-)BERGEDORF
    Wieder Schlägerei: Großeinsatz im Flüchtlingsheim

    Großeinsatz der Polizei an der Flüchtlings-Erstaufnahme in Bergedorf: Zwischen zwei Gruppen hat es am ehemaligen Max Bahr-Baumarkt am Mittwochvormittag eine Schlägerei gegeben. Wie viele Personen beteiligt waren, konnte die Polizei bisher nicht sagen.

    Der Einsatz an der Kurt-A.-Körber-Chaussee begann gegen 11.30 Uhr. Die Lage habe sich zwischenzeitlich beruhigt, aber gelte weiterhin als angespannt, sagte eine Sprecherin zur MOPO. Diverse Polizeikräfte wurden aus der Landesreserve zusammengezogen und stehen in der Nachbarschaft in Bereitschaft.

    Die Hintergründe für die Schlägerei sind bisher unklar.

    http://www.mopo.de/polizei/bergedorf-wieder-schlaegerei–grosseinsatz-im-fluechtlingsheim,7730198,32050142.html, Hamburger Morgenpost, 30.09.2015

  3. Na die haben doch gut lachen, jetzt kann sich jeder dieser Kriminellen schön die Taschen mit Steuergeldern füllen. Ist seit Jahrzehnten in diesem Land normal und bisher wurde auch nie etwas unternommen. Gier und Profit machen unsere Gesellschaft/Land/Kultur schon lange total kaputt!

  4. Wie strunzdumm muss man eigentlich sein, um sich mit solch einem Plakat hinzustellen und auch noch fotografieren zu lassen?

    Wenn der „Rechtsstaat“ bei den Mitgliedern des Vereins nun die „leerstehenden“ Wohnungen beschlägt und mit der bunten Vielfalt zupackt, dann möchte ich mal sehen wie die reagieren, wenn die restlichen Mieter die Koffer packen. Ein Haus voller Araber etc. wird danach sicher eine Komplettsanierung nötig haben.

  5. Schon merkwürdig… Es wird nicht vor gewaltbereiten und kriminellen Asyl-Invasoren gewarnt aber vor guten dt. Bürger die für ihre Freiheit demonstrieren.

    Sind die Kanadier auch schon verblödet?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Pegida und Flüchtlingsandrang
     
    Kanada warnt vor Reisen nach Ostdeutschland

    Die Regierung in Kanada hat eine Reisewarnung für Ostdeutschland herausgegeben. Darin ist die Rede von extremistischen Jugendbanden, die in Teilen Ostdeutschlands eine Bedrohung darstellten. Mitglieder solcher Gangs seien bekannt dafür, Personen wegen ihrer Rasse oder ihres ausländischen Aussehens zu belästigen oder direkt zu attackieren. Auch habe es schon Brandanschläge auf parkende Fahrzeuge gegeben.

    http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_75614694/pegida-und-fluechtlinge-kanada-warnt-vor-reisen-nach-ostdeutschland.html

  6. Die Schleswig-Holsteiner müßten doch eigentlich wissen was gegen Wellen hilft:
    Wo ist der Wellenbrecher?

  7. Das ist doch klar, dass die sich freuen: die Mieten in Deutschland werden explodieren, die Mieterrechte eingeschränkt (damit man deutsche Mieter leichter loswerden kann) und die Förderung des Neubaus wird zugunsten der „Neubürger“ gigantisch steigen – Grundbesitzer können sich schon mal darauf freuen jetzt kostengünstig zu Immobilien zu kommen.
    Also – warum sollten die nicht für „Willkommenskultur“ sein, die schneiden sich doch das dickste Stück vom Kuchen ab.
    Der Verlierer ist wie immer der einfache deutsche Mieter, der jetzt auch noch fürchten muss, demnächst für lukrativere Vermietungen an „Flüchtlinge“ auf die Straße gesetzt zu werden. Das haben wir alles der vereinigten Linken (einschließlich CDU) zu verdanken.

  8. Gemäß Richtlinien der UN und gemäß Grundgesetz haben in Lagern n der UN befindliche Kriegsflüchtlinge keinen Anspruch auf Asyl. Art. 16aGG heißt nämlich komplett:

    „(1) Politisch Verfolgte genießen Asylrecht.
    (2) Auf Absatz 1 kann sich nicht berufen, wer aus einem Mitgliedstaat der Europäischen Gemeinschaften oder aus einem anderen Drittstaat einreist, in dem die Anwendung des Abkommens über die Rechtsstellung der Flüchtlinge und der Konvention zum Schutze der Menschenrechte und Grundfreiheiten sichergestellt ist (Anm. Das ist bei UN-Camps der Fall). Die Staaten außerhalb der Europäischen Gemeinschaften, auf die die Voraussetzungen des Satzes 1 zutreffen, werden durch Gesetz, das der Zustimmung des Bundesrates bedarf, bestimmt. In den Fällen des Satzes 1 können aufenthaltsbeendende Maßnahmen unabhängig von einem hiergegen eingelegten Rechtsbehelf vollzogen werden.“ http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_16a.html

    Hier nun die Chronologie des Putsches der Regierung gegen Art. 16a(II)S1 Grundgesetz:

    Am 1.6. erklärt Merkel Deutschland zum EInwanderungsland http://www.pi-news.net/2015/06/merkel-deutschland-ist-ein-einwanderungsland/

    Am Dienstag den 25.8. hebt Merkel die Abschiebungen von Syrern in die sicheren UN-Flüchtlingscamps in der Türkei und Jordanien auf http://www.bild.de/politik/inland/rassismus/syrien-fluechtlingen-droht-keine-abschiebung-mehr-42323180.bild.html

    Am 10.9. setzt Merkel noch eines drauf und erklärt, daß es keine „Obergrenze für Asyl“ http://www.sueddeutsche.de/politik/bundeskanzlerin-merkel-das-grundrecht-auf-asyl-kennt-keine-obergrenze-1.2643260 gebe und „vergißt“ dabei zu erwähnen, daß aus UN-Flüchtlingscamps Entwichene weder nach UN-Richtlinien, noch nach den Richtlinien des Grundgesetztes (Art.16a(II)S1GG) gar keinen Anspruch auf Asyl haben.

    Diese Chronologie zeigt: das ist kein „Zufall“ oder „Unfall“, sondern das wurde von Merkel systematisch vorbereitet und geplant. Damit steht auch fest:

    Merkel stellt „kraft ihres Amts“ die „Flüchtlinge“ unter den Schutz des Art. 16GG, der den „Flüchtlingen“, da sie ja aus sicheren UN-Lagern „fliehen“ laut Art. 16a(II)GG gar nicht zukommt.

    Damit steht wohl auch fest, daß Merkel ihre Befugnisse als Kanzlerin überschritten hat und durch dieses Überschreiten ihrer Befugnisse ihren Amtseid verletzt hat.

    Und der HAus- und Grundbesitzerverein hilft ihr dabei

    Im Übrigen gilt: Selbst bei dem Zusamenschluß der Länder Baden und Württemberg sah Art. 118GG http://dejure.org/gesetze/GG/118.html eine Volksbefragung vor, weil die Schöpfer des GG einem Badener nicht einen Württemberger als Nachbarn zumuten wollten, ohne beide vorher gefragt zu haben.

    Dessen ungeachtet bestimmen „unsere“ Herrschenden heute, daß man den Nachbarn nicht mehr fragen muß, wenn man ihm eine Person vom anderen Ende der Welt in den Vorgarten setzt.

    @ #35 BenniS (30. Sep 2015 09:12)

    uns genau so ist ab 1919 der Nationalsozialismus entstanden als Gegenbewegung gegen die aus Russland von Lenin zur Revolutionierung Deutschlands geschickten Revolutionäre

    Da sehen wir, wie viel die „Anti-NAzi-Propaganda“ im Kern wirklich wert ist, keinen Pfifferling.Wir stehen an der selben Stelle wie 1919 nur daß die Invasoren diesmal den Koran statt dem „Kapital“ von Marx in der HAnd und im Kopf haben.

    Und die internationale Staatengemeinschaft hat sich wieder Deutschland als Experimentstaat ausgesucht. So wiederholen sich die Dinge

  9. Die gleichen Leute die bis 1945 mit Hakenkreuzfähnchen am Straßenrand standen, keine 6 Wochen später mit US-Flaggen und heute mit Refutschis Welcome. Dieses Land hat eine wahrlich lange Tradition des dummen Mitläufertums.

  10. Letztlich wird man den fettgefressenen und teilnahmelosen Wohlstands-Wessi nicht anders aufwecken können, als das man sein Häuschen zwangsenteignet und Neger in seine Bude steckt.

    Schade, dass es erst so weit kommen muss, aber anders geht es hier scheinbar nicht.

    Hier im Westen hat die Verblödung biblische Ausmaße angenommen. Viele hier wollen immer noch nichts sehen oder hoffen, dass sich das alles irgendwie sich von selbst erledigt.
    Hauptsache, man hat nichts damit zu tun. „Es können Flüchtlingsheime entstehen so viele wollen, Hauptsache nicht in meiner Gegend“ ist hier das Motto.

    Eine ekelhafte Spießbürger-Mentalität, gemischt mit Faulheit, Ignoranz und Gutmenschentum.

    Ich kann nur hoffe, Zwangsenteignungen kommen schnell, und treffen die Richtigen, also 95% der Wessis!

  11. Auf diese Art von „Besitzbürgertum“ kann man als anständiger Mensch schon einen Haß kriegen – und hoffen, daß es tatsächlich einmal so kommen wird, wie hier von Nicolás Gómez Dávila beschrieben:

    „Der Bürgerliche übergibt die Macht, um das Geld zu retten; danach übergibt er das Geld, um seine Haut zu retten; schließlich hängen sie ihn.“

  12. Systemgewinnler können mal wieder den Hals nicht voll genug bekommen. Neuerdings können sie ihre Gier auch mit einem Heiligenschein schmücken. Klasse, diese verachtenswerten Ekelfratzen. Eigentlich voll zum reinhauen, wenn ich Gewalt nicht ablehnen würde.

    MERKEL MUSS WEG!

  13. #17 Kulturhistoriker (30. Sep 2015 17:39)

    Die Schleswig-Holsteiner müßten doch eigentlich wissen was gegen Wellen hilft:
    Wo ist der Wellenbrecher?

    der Wellenbrecher auch für die Nordlichter…

  14. Klar, dass die sich die Hände reiben, wenn die Asylanten von Staat und Kommunen in deren Wohnungen und sonstigen Gebäden einquartiert werden und der Steuerzahler die dann beliebig hohen Mieten übernimmt. Und dann darüberhinaus der auch der noch verbleibende übrige Wohnungsmarkt noch knapper und angespannter wird und man noch mehr die Mieten anziehen kann.

    Anders sähen deren Gesichter aus, wenn ihre Immobilien ohne irgend eine Miete oder finanzielle Entschädigung mit „Räh-Futschis“ „bequartiert“ würden.

  15. Mir wird nur noch schlecht.

    Liebe H und G Loits,
    Verschachert eure Wohnungen an die die ihr Haus (oder besser Zelte) sonstwo in Absurdistan verloren haben.

    Vor ziemlich genau zehn Jahren hat M bei der Bundestagswahl die Macht erhalten.

    Sie ist somit die erfolgreichste Kämpferin gegen rechts. Noch erfolgreicher als der gesamte rotz-grölende Haufen.

  16. Haus und Grund ist übrigens ein Arsverein, aus dem ich gerade meinen Austritt erwäge. Gerade mich noch mit denen wegen Beschlagnahmungen unterhalten (um Plan B,C,D zu haben); gerade noch tönen sie öffentlich gegenüber Focus rum

    Der Eigentümerverband Haus & Grund lehnt die Maßnahme (Zwangsenteignung, ed.) dennoch kategorisch ab. „Den vielen in Deutschland Schutz suchenden Flüchtlingen angemessenen Wohnraum anzubieten, ist eine große Heraus­forderung. Diese wollen wir gemeinsam mit den Kommunen anpacken und dabei weiter auf Freiwilligkeit setzen“, betonte Kai Warnecke, Hauptgeschäftsführer von Haus & Grund Deutschland. „Dieses Engagement darf nicht erstickt werden, indem Zwangs­maßnahmen angedroht werden“, sagt Warnecke.

    http://www.focus.de/immobilien/kaufen/gesetzlich-geregelt-zu-wenige-fluechtlingsunterkuenfte-wann-der-staat-ihre-immobilie-enteignen-darf_id_4921878.html

    Im übrigen gilt: Zur freiheitlichen Verfassung gehört auch: Ein Eigentümer kann seine Hütte leerlassen, so lange er lustig ist. Das Ding „Eigentum verpflichtet“ heißt nicht „Eigentum wird beschlagnahmt“.

    Wir nähern uns mit Riesenschritten dem totalitären Staat (3.-Welt-Invasion als willkommenes Vehikel und Katalysator), weshalb das Kabinett Merkel ja auch nicht daran denkt, die Grenzen dichtzumachen.

  17. Klar!
    Endlich steigen die Preise weiter.
    Für das heilige Geschäft verraten manche alles!

    Wie es gibt Geld wenn die Omma auf den Scheiterhaufen kommt. Nix wie drauf mit ihr! Sie sollen brennen … die alte Taugenichtssin
    Oh du wunderbarer Mammon oh, du gülden Ding, oh die heiligstes als Heiligtümer. Ewig gilt dir meine innige Liebe … Schaaatz … meins das Ringlein .. gibs Schaatz …
    und wo es doch gar für einen derart guten Zweck ist wie der Pastor und der Imam des Vertrauens geweissaget hat.

    Was für armseelige Gollums, was für Kreaturen.

  18. Mir gefällt es auch nicht als Mitglied. Das größere Problem ist, daß wegen der Mietrechtsreform ist, das Hatchform immer mehr die Mietwohnungen übernimmt. Die Hatchform halte ich zu mindestens für genauso problematisch wie die Asylantenflut. Der normale Vermieter nicht die Spekulanten aus dem Ausland sind mit der Mietrechtreform überfordert. Für mich ist die Mietrechtsreform die nächste Irrenanstalt Deutschland. Beides ist ein Werkzeug um Deutschland abzuschaffen.

  19. Da sieht man es wieder: 90% der Deutschen sind links versifft!! Meine Schwester und ihre Familie könnten sich gleich daneben stellen. Und mein Chef auch. Könnte nur noch kotzen wenn ich diese ganzen Leute sehe und an solche Pfeifen (oder ähnliche) muss ich auch noch 20 Jahre lang mein Haus abbezahlen.

  20. #25 Biloxi

    Wie kann man denn beim heutigen Wissensstand immer noch „Refugees Welcome“ plärren.

    Solche Typen kann ich auch nicht leiden. Die leben nach dem Motto, was jenseits meines Gartenzauns passiert interessiert mich nicht. Und wenn sich beim Nachbarn schon der IS austobt ziehen die die Rollos runter, und wenn die Polizei kommt und wissen will was los war haben sie nichts gesehen und gehört.

  21. PI-NEWS, was ist los?
    kein Aufmacher auf der Hauptseite für die heutige AFD Demon in Erfurt???
    Ich hoffe es werden heute noch mehr als beim letzten mal.
    Es gilt die 5000 zu knacken

  22. Ich hab dieses Jahr nichts in mein Haus investiert (obwohl ich eigentlich müsste)
    Wenn die das Ding beschlagnehmen sollten, dann sollen sie renovieren.

  23. Hoffentlich werde ich es mir nachher verkneifen können, das beleuchtete Schild von Haus&Grund nicht zu beschädigen.

    Ich werde sicherheitshalber die andere Straßenseite benutzen, es lohnt ja nicht.

    Ekelhaftes Photo übrigens.

  24. OT:

    Bin mal wieder sprachlos.

    http://www.swp.de/bietigheim/lokales/ludwigsburg/Bewaehrungsstrafe-nach-Vergewaltigung;art1188801,3452460

    Bewährungsstrafe nach Vergewaltigung, weil der kulturelle Hintergrund des bislang unbescholtenen Afrikaners berücksichtigt wurde! (Gleichbehandlungsgrundsatz? Fehlanzeige.)

    Nigerianer, das Beschneidungsfest seines Sohnes wurde gefeiert.

    ALSO??? Hat aber damit nichts zu tun. Nö.

    Der Artikel kommt ohne das Wort mit I aus.

  25. Ich sehe auf dem Bild nur einen Haufen degenerierter Wohlstandschnößel die ihre Häuser schön im Nobel Viertel ohne Asylanten Heim um die Ecke haben.

    Diese „Willkommenskultur“ Scheiße gibt es auch nur in Deutschland. In keinem anderen EU Land werden die Invasoren mit Freudentänzen empfangen.

    Man sehe sich nur Griechenland oder Italien an.

  26. #34 RolfWeichert (30. Sep 2015 18:01)

    Für mich ist die Mietrechtsreform die nächste Irrenanstalt Deutschland.

    Das sagst du was Wahres. Auch ohne Islam und Refutschies ist Deutschland durch hirnlose „Reformen“ am Rande des Zusammenbruchs:

    – Schulen („Inklusion“, „Keine Noten“, „Schreiben nach Gehör“, Auflösung von Hauptschule, Realschule, Gymnasium, Auflösung des alten Fächerkanones, etc.pp.)

    – absurdes, nicht einzulösendes „Recht auf Kiga-Platz“

    – sichere Energieversorgung mit stabilem 3-3-3-Mix Kernkraft-Fossil-Wind/Wasser/sonne-Mix zugunsten von Zappelstrom an die Wand geknallt

    – absurde Dämmvorschriften samt „Energiepaß“

    – Schuldenhaftung Deutschlands für die komplette Eurozone

    – Mindestlohn, Minijobs, Nanystaat, ausufernde Sozialleistungen.

    ———————

    Und als ob das noch nicht reicht, kommen jetzt Millionen über Millionen brutale, tollwütige Primitivlinge samt Giga-Sippen aus der 3. Welt dazu – analphabetisch, dumm und unzivilisiert -, die allesamt lebenslänglich vom deutschen Steuerzahler bezahlt, behaust, behandelt, versorgt, beschult, bekindergartet, betüddelt und in Schach gehalten werden müssen.

    Kollaps.

  27. off topic:

    In den Münchner Kammerspielen findet vom 16. bis zum 18. Oktober eine mit Steuergeldern subventionierte Propagandaveranstaltung für Schleuser stadt. Es werden aber hiergegen bereits Unterschriften gesammelt.

    Keine Steuergelder für die Schlepper- und Schleusertagung ISS 2015 in München

    (. . . . . .)
    Die Münchner Kammerspiele (Munich Welcome Theatre) beherbergen vom 16. bis 18. Oktober 2015 den „Open Border Kongress“, Untertitel: „Zu Flucht, Ankunft und Asyl auf allen Bühnen der Münchner Kammerspiele.“ Bestandteil dieses Kongresses ist die „2. Internationale Schlepper- und Schleusertagung München 2015.“

    Aus dem Prospekt des Kongresses: „Die ISS 2015 präsentiert sich erneut als DIE relevante Fachtagung der weltweit agierenden Fluchthilfe-Unternehmen. Wichtigstes Tagungsziel 2015 ist die Image-Aufwertung sowie die damit einhergehende Neubewertung der Dienstleistungen Schleppen und Schleusen“.
    (. . . . . .)

  28. #19 Glubschauge (30. Sep 2015 17:42)

    Die gleichen Leute die bis 1945 mit Hakenkreuzfähnchen am Straßenrand standen, keine 6 Wochen später mit US-Flaggen und heute mit Refutschis Welcome. Dieses Land hat eine wahrlich lange Tradition des dummen Mitläufertums.

    So sieht es leider aus. Zum kotzen!
    Aber damit nicht wie schon ´45 und ´89 die Mitläufer wieder als Wendehälse davon kommen können, sondern ihnen diesmal die Hälse gewendet werden, sollte jeder von uns € 1,20 in ein sogenanntes Hausaufgabenheft oder Vokabelheft investieren und die Namen dieser opportunistischen Mitläufer darin notieren. Beim obigen Bild mindestens die Herren in der ersten Reihe.

    Der kleine Tip, der nützliche Tip: Bei der Menge an Mitläufern in diesem Land lohn sich der Kauf eines 10er Pack solcher Notizbücher.

  29. Jetzt wird mit etwa 50 000 Flüchtlingen gerechnet, die bis 2020 in unserem Land leben werden.

    WAS FÜR PILLEN NEHMEN SIE HERR STUDT ?

    Schleswig-Holsteins nimmt also nach Ihrer Aussage bis 2020 , also in den Nächsten 5 Jahren NUR 50 000 Flüchtlinge auf ?
    HAHAHAhahaha

    Herr Studt wenn die Flutung so weiter geht , und das wird sie ,
    werden Sie schon längst ihre Beine unter den Arm genommen haben und geflüchtet sein;
    ODER DACHTEN SIE DIE FLÜCHTLINGE VERSCHONEN SIE

  30. Nur gut, daß wir aus diesem Kasperverein schon seit Jahren ausgetreten sind. Die waren zu dämlich, eine vernünftige Heizkostenabrechnung zu erstellen ( neben den exorbitanten „Mitgliedsbeiträgen auch noch kostenpflichtig). Auf dem Bild sieht man die üblichen Funktionärszombies, die sich auf Kosten der Mitglieder in schönes Leben machen.Dieser Verein ist sinn- und nutzlos.

  31. #57 BePe (30. Sep 2015 18:22)

    #52 lorbas

    Ja klar. Man sind die Anwälte vom Hoeneß dumm, warum haben die nicht auf Unwissenheit plädiert?

    Hoeneß naja, hätte er eine Häkelkappe auf dem Kopf, einen Bart und wäre er zum „richtigen“ Glauben konvertiert… vielleicht.

    Kölner Koma-Schläger kommt wieder einmal frei

    Intensivtäter Erdinc S. wurde vom Gericht nach Hause entlassen – trotz Schuldspruchs

    Mindestens 18 Mal wurde gegen Erdinc S. bereits wegen schwerer Körperverletzung und Raub ermittelt. Oft stand er vor Gericht und wurde schuldig gesprochen. Auch zur Bewährungsstrafe wurde er schon verurteilt, weil er einen 44-Jährigen vor den Augen seiner vier Kinder ins Koma geschlagen hatte.

    http://www.welt.de/wams_print/article3166939/Koelner-Koma-Schlaeger-kommt-wieder-einmal-frei.html

    Klein begründete sein Urteil mit dem Hinweis darauf, dass ein „Strafrecht ohne Hoffnung“ für Täter unmenschlich sei. Auch deshalb habe er den Wiederholungstäter auf freien Fuß gesetzt. Zudem bestehe bei Erdinc S. keine Fluchtgefahr, weil er junger Vater sei. Allerdings müsse er sich einem Anti-Aggressionstraining unterziehen. Dieses Training war ihm schon bei einem früheren Prozess zur Auflage gemacht worden. Trotzdem beging er danach noch Straftaten.

    Vergangene Woche nun wurde dem 19-Jährigen in Köln der vorerst letzte Prozess gemacht, nachdem er ein homosexuelles Paar beleidigt, geschlagen und gebissen hatte.

  32. Das die sich nicht albern dabei vorkommen und überhaupt nicht merken nur dumme Statisten zu sein, wie die Fähnchenwedler in der DDR oder im Nazi-Deutschland…

    Wann kommt die ultimative Refugees-Welcome-Parade, wo Schulklassen, Gewerkschaftler und Beamte zwangsverpflichtet werden am Rand zu winken und zu lächeln und die Endlösung der Deutschenfrage bejubeln???

    Noch nie hätte eine Atombombe auf Berlin Deutschland so gut getan, wie dieser Tage!

  33. Wenn ich diese Trottel mit ihren tollen Schildern schon sehe … mein Gott, sind das wirklich erwachsene Menschen ?
    Haus haben die bald sowieso nicht mehr und Grund erst recht nicht … ha, ha, diese Idioten 🙂
    Es dauert nicht mehr lange, dann heißt es nämlich:
    Allahu Akbar und runter mit der Rübe …
    Deren hohle Gutmenschenbirnen dienen dann höchstens noch als Deko für die neuen Herrenmenschen …

  34. #52 lorbas (30. Sep 2015 18:16)
    #42 Baerbelchen (30. Sep 2015 18:09)

    OT

    (…)

    Wie bei fast jeder Vergewaltigung sah sich das Gericht auch in diesem Fall vor der Frage der Glaubwürdigkeit. Die Staatsanwältin glaubte dem Opfer und dessen Mutter, sah aber auch, dass dem Angeklagten nicht hundertprozentig bewusst gewesen sei, dass so etwas in Deutschland verboten ist. Auf ihren Strafantrag auf zwei Jahre zur Bewährung, dem das Gericht am Ende folgte und 100 Stunden gemeinnützige Arbeit draufsetzte, wirkte sich das allerdings nicht groß aus. „Wenn sie nein sagt, meint sie nein“, erinnerte die Anklägerin an die Worte des Opfers. Schlecht beraten war der Nigerianer von seinem Rechtsanwalt, der im Plädoyer auf Freispruch ausführte, Frauen sagten oft nein und meinten ja. Das bezeichnete der Richter als „ein Frauenbild aus dem 19. Jahrhundert“.

    http://www.swp.de/bietigheim/lokales/ludwigsburg/Bewaehrungsstrafe-nach-Vergewaltigung;art1188801,3452460

    (Hervorhebung von mir.)

    Der gute alte „Verbotsirrtum“. Ein Afrikaner kann sowas ja nicht wissen.

    Übrigens:

    NICOLE P. (33) WURDE ZUR „CHEFSEKRETÄRIN“ EINER DROGENBANDE

    Haschisch per Luftpost – mehr als fünf Jahre Knast!

    Mehr:

    http://www.bild.de/regional/berlin/drogenhandel/mehr-als-fuenf-jahre-knast-fuer-haschisch-luftpost-42089300.bild.html

    Zwei Jahre Gefängnis auf Bewährung für eine vollendete(!) Vergewaltigung hier, fünf Jahre Gefängnis ohne Bewährung für den Schmuggel von Haschisch einer Erstäterin(!) dort – wie ist das mit der Verhältnismäßigkeit?

  35. naive Mitlaeufer, die erst zu spaet auspennen, wenn ihnen das Messer an der Kehle sitzt.

    So eine Generation hat gerade noch gefehlt, nach dem Disaster mit dem 3. Reich,

    „getreu bis in den Tod“

  36. Wenn die Typen auf dem Bild naive Gutmenschen sind gingen sie nach dem Fotoshooting ihren Namen tanzen.
    Wenn es ASyl-Profiteure sind, gingen sie danach ihre Hände reiben ob dem Reibach, den sie demnächst machen.

  37. „Haus und Grund – Refugees welcome“ – das ist doch Realsatire. Was kommt denn als nächstes: (Nehmt)“Frau und Kind – Refugees welcome“? 🙂

  38. #64 Thomas_Paine (30. Sep 2015 18:33)

    #52 lorbas (30. Sep 2015 18:16)
    #42 Baerbelchen (30. Sep 2015 18:09)

    Zwei Jahre Gefängnis auf Bewährung für eine vollendete(!) Vergewaltigung hier, fünf Jahre Gefängnis ohne Bewährung für den Schmuggel von Haschisch einer Erstäterin(!) dort – wie ist das mit der Verhältnismäßigkeit?

    Bewährung für Vergewaltigung = Täter Afrikaner

    Fünf Jahre Gefängnis ohne Bewährung für den Schmuggel von Haschisch einer Erstäterin = Täterin Deutsche

    Finde den Fehler.

  39. Lübecks SPD-OB Bernd Saxe, ein alter Intimfeind, schwallt gerade:

    „Manche Probleme bekommen wir noch mit Kreativität gelöst“, sagte Saxe. Allerdings gebe es auch „Grenzen der Duldsamkeit in der Bevölkerung“. Dies werde die „politische Klasse ernst nehmen müssen“. Wenn die Stimmung kippe, dann werde klar werden, „dass es so nicht weitergehen kann.“

    Klartext: Dem SPD-Bonzokraten ist…

    1. … eitel und aufgeblasen vollkommen klar, daß er zur „politischen Klasse“ gehört. Darauf bildet er sich was ein.

    2. Es geht schon jetzt nicht so weiter. Er legt es aber darauf an, er führt bewußt ein „Kippen der Stimmung“ herbei, statt es – durch NEIN! zur Invasion – zu unterbinden. Denn er will erst handeln, wenn das Kind in den Brunnen gefallen und ersoffen ist. Dabei trägt er, wie aus seiner Aussage klar ersichtlich, das Kind höchstselbst zum Brunnen und singt ihm vor, daß er es ertränken wird. Um danach zu bedauern, daß er es ertränkt hat.

    Saxe – der Mann, seit 2000, seit 15 Jahren (! – Erbhof! Sonnenkönig! Despot!) OB von Lübeck, war und bleibt ein widerliches Subjekt. Er ist übrigens nicht OB, weil er toll ist, sondern weil kein anderer es machen will und alle glücklich sind, daß das Kind da plappern kann.

    http://www.shz.de/schleswig-holstein/politik/sh-erwartet-bis-zu-60-000-fluechtlinge-im-jahr-2015-id10842376.html

  40. Mal eine Geschichte über den Kölner Haus- u. Grundbesitzerverein von 1888.

    Der wollte, da war die Moschee noch nicht da, sein Kölner Verwaltungsgebäude um eine Etage aufstocken, durfte er aber laut Bebauungsplan nicht. Weil er aber keine Zweigstelle eröffnen wollte, verkaufte er dieses und erwarb ein neues Gebäude. So weit, so gut.

    Sie verkauften das alte Gebäude einem Türken, witziger Weise, durfte dieser nun plötzlich das Gebäude in ursprünglich geplanter Weise aufstocken.

    Da waren die ziemlich sauer drüber…

    —-

    Allgemein gilt in Köln mittlerweile, jedes Bauvorhaben eines Türken oder für Neo-Invasoren wird in maximaler Geschwindigkeit durchgewunken, alles andere wird mit Auflagen zugeschüttet… Von Bauantrag bis Genehmigung einer Dachgaube kann es auch schonmal 9 Monate dauern…

    —-

    Es gibt schon Seniorenheimbetreiber, die erstmal eine Flüchtlingsunterkunft planen, in der Hoffnung diese dann später als Seniorenheim zu nutzen um Baugenehmigungen zu beschleunigen, in der Hoffnung der Spuk wäre nach Fertigstellung vorbei…

  41. Der erfolgreich zwischen Haus & Grund und dem Land Schleswig-Holstein eingegangene Klimapackt könnte durch die Wärmwende-Initiative von Umweltminister Habeck in Gefahr geraten.

    Der Klimapackt 🙂 Herrlich! Das Pack kümmert sich ums Klima.

  42. Eine Immobilie kann man minimum um 25% drücken wenn nebenan Bereicherer wohnen!!!

    Kein neues Geschäftsmodel!!!

    Mal bei der Hausbank nachfragen was die eigene Immobilie wert ist, wie im Fall oben!?!?!

    Psssst…;wenn der Verkauf abgewickelt ist, sind dann auch die Bereicherer fort!!!

    Aber das bleibt unter uns!!!

  43. Ich schrieb es hier gestern schon unter einem anderen Thread: Meine Ex Frau und ich haben nun beschlossen, dass sie mit unseren Kindern auf’s Land zieht, in den Osten der Republik, zu meinen Verwandten.
    Hier (westdeutsche Großstadt) wird es immer schlimmer. Ich hab die Invasorn direkt vor der Haustür. Seitdem jeden Abend Polizei, Feuerwehr und Krankenwagen vor Ort, die halbe Nacht lang.
    Neben ihr sind eine ganze Horde fleißiger junger Bückbeter eingenistet worden, die nun die Anwohner belästigen.
    Sportunterricht gibt’s in der Schule nicht mehr, wegen den Illegalen.
    Ich bleibe erstmal hier, wegen der Arbeit und muss in Kauf nehmen, mein Kind nicht mehr oft zu sehen, da es doch etwas entfernt ist.
    Das nehme ich jedoch in Kauf, bevor sie von einem muslimischen Bereicherer vergewaltigt wird.
    Traurig!

  44. #75 John Farson
    Respekt, gute Entscheidung. Habe für alle Fälle auch eine ländliche Fluchtburg für die Lieben…
    Deutschland 2015.

  45. Diesen vaterlandslosen Gesellen sollte man einen Denkzettel verpassen!

    Wer nicht auszieht, wird als NAZI, Volksverhetzer diffamiert.
    Gestern in ZdF-Frontal21 aus Erlangen berichtet:

    Wer nicht ausziehen will, dem unterstellt er eine rechte Gesinnung. In einer Mail an Frontal 21 schreibt er,

    „ … daß (…) Mieter aufgrund ihrer politischen Gesinnung versuchen könnten, generell eine Belegung mit Flüchtlingen zu verhindern…“

    Der Beitrag ist sehenswert.

  46. #75 John Farson (30. Sep 2015 18:56)

    Ja, das ist wirklich sehr traurig.

    Aber du und deine Ex-Frau (und Kinder) scheint euch in diesem Punkt aber sehr einig zu sein! Das ist gut und wichtig!!!

    Denn dann wird sich auch immer ein Weg finden, das du deine Kinder oft genug sehen wirst.

    Die Sicherheit der Kinder (und deiner Ex-Frau) geht aber immer vor!

    Gruß WSD

  47. Wenn ich es gerade in den Nachrichten im heute journal richtig verstanden habe, so geht man man davon aus, dass neben den ca. 300.000 registrierten Flüchtlingen im September nochmals täglich 10.000 weitere gekommen sind, die nicht registriert wurden!

    Das wären in einem Monat 600.000 „Flüchtlinge“!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  48. (1) Hamburg hat fertig, keine Kapazitäten mehr, 500 ‚Flüchtlinge‘ konnten gestern nicht mehr untergebracht werden und mussten die Nacht im Freien verbringen. Die Zwangseinweisung rückt näher, der Aufstand auch …

    (2) Neue Invasoren werden generiert, Präsident Abbas kündigt VOR DER UN das Friedensabkommen mit Israel auf.

    (3) dto. Russland bombardiert mit UN-Erlaubnis in Syrien. Wen??? Ziel??? Wirkung???

    … die Rutsche vom kalten in den heißen 3.ten Weltkrieg neigt sich mit rasender Geschwindigkeit.

    … ich hoffe, die Bundeswehr bleibt in der Burg und reitet nicht nach Afghanistan.

  49. #52 lorbas (30. Sep 2015 18:16)
    #42 Baerbelchen (30. Sep 2015 18:09)
    OT:

    Bin mal wieder sprachlos.

    http://www.swp.de/bietigheim/lokales/ludwigsburg/Bewaehrungsstrafe-nach-Vergewaltigung;art1188801,3452460

    Die Staatsanwältin glaubte dem Opfer und dessen Mutter, sah aber auch, dass dem Angeklagten nicht hundertprozentig bewusst gewesen sei, dass so etwas in Deutschland verboten ist.

    Ich bin auch sprchlos.
    –/

    Ich bin in doppelter Hinsicht sprachlos
    1. ist es unfassbar das eine Richterin einen Menschen nicht bestraft weil dieser nicht wusste das es verboten ist zu vergewaltigen

    2. ist es nun juristisch festgestellt das hier Menschen einreisen für die Vergewaltigen das normalste und selbstverständlichste der Welt ist

    Ab sofort ist es juristisch legitimiert zu sagen das eine große Anzahl Vergewaltigern nach Deutschland kommt

  50. @ #42 Baerbelchen (30. Sep 2015 18:09)

    Falls jemand in der Nähe wohnt kann sich ja einen Kumpel schnappen und Hanauer Notwehr machen (17 Messerstiche in den Rücken).

  51. @ John Farson
    Ich glaube es wird nicht mehr lange dauern, dann ist es auch in den ländlichen Regionen im Osten genauso. Wenn es stimmt, dass alleine in diesem Monat 600.000 gekommen sind, die untergebracht werden müssen und die Tendenz weiter steigt, dann Frohe Weihnachten!

  52. Auf N24 Heute 20:15 Uhr…Aufstieg eines Diktators… Ich sagte zu meiner Frau… wow, haben die schon eine Doku über die Merkel gemacht??? Dort wird auch erklärt wie es Adolf gelungen ist die Menschenmassen hinter sich zu bekommen….. Na, das werde ich mir anschauen…..

  53. #64 Thomas_Paine

    Der Afroaffe wusste natürlich, warum der Gewalt anwenden musste. Auch die Staatsanwältin weiss das. Wenn die deutschen Staatsanwältinnen sich schon zu den Verteidigern von vergewaltigenden Afroaffen machen, dann schafft Schlaraffenland sich mit Affengeschwindigkeit ab.

  54. Zwei Handvoll Doofdeppen, die nicht kapieren, was die Stunde geschlagen hat. Noch sind die Wilden in den Erstaufnahmeeinrichtungen. Aber bald sind sie da. Und dann gnade uns Gott.

    Sollten sich lieber den Bundestagsabgeordneten ihres Wahlkreises zu Brust nehmen und ihm den Marsch blasen.

  55. #92 spencer (30. Sep 2015 19:32)

    Wenn die nicht bald ihre 2.000,- EUR, ein Haus und Auto bekommen werden die schon anfangen es einzutreiben…. Hoffentlich knallt es bald, warte schon jeden Tag auf einen Ausbruch und das endlich die ganze Öffentlichkeit alles sieht. Dann ist sicher die Presse dabei und die Berichten wieder wie aus dem Irak….. und alle Gutmenschen sagen, ohhhhh, das hätte ich nicht gedacht.

    Ich wache morgen wütend auf und gehe abends wütend ins Bett….

  56. „Haus und Grund“ : Die haben Blut geleckt.
    Im linksversifften nicht-Winterabschiebeland Schleswig-Holstein bei den strammen-erzlinken Sozen Stegner/Albig (SPD, nicht MLPD)locken fetten Gewinne bei zukünftigen Vermietungen an den Staat. Der Staat zahlt sogar zuverlässig in einem Pleite-Bundesland die Miete & Renovierung. Mietkosten für Asylanten sind im Gegensatz zu Hartzies nicht gedeckelt bzw. die Deckelung wird nicht angewendet.

    Vorher muss man noch die verdammten deutschen bzw. integrierten ausländischen Vormieter rauswerfen.
    In bestimmten Gegenden wie Kiel-Gaarden (das kenne ich da genau, oh Haua), Teilen von Lübeck oder der Muslim-Hochburg Rendsburg wird das noch ein heißer Tanz.

  57. #75 John Farson (30. Sep 2015 18:56)

    Gute Entscheidung. War heute in HH Innenstadt unterwegs und muss sagen, teilweise schlimmer als ich dachte. Vor allen Dinge die Rudelbildung, scheint bei Arabern, noch schimmer ausgeprägt zu sein, als unter Türken.

    Könnte zwar auch aufs Land, weil ich da Familie habe und auch noch etwas Landbesitz und andere nützliche Dinge aber da ich keine Kinder habe, bleibe ich hier. Ich wohne hier seit 11 Jahren und war immer zufrieden.

    Diesen Monat, haue ich nochmal richtig auf den Putz, mit Wein, Weib und Gesang, ab nächsten Monat, werde ich Geld, in die Krisenvorsorge stecken.

  58. Haben die Herren vergessen, das auch ihre Häuser aus brennbaren Material bestehen oder bekommen sie jetzt Geld für ihre Nicht vermietbaren Immobilien damit die Asylanten einen warmen Abbruch machen können.
    Schaut euch diese Gesichter gut an, es sind nichts anderes als Kriminelle!

  59. ZUM FOTO „HAUS & GRUND“ ÜBERM ARTIKEL:

    Vorneweg sieben Dhimmimänner,

    dahinter drei Dhimmifrauen,

    die demnächst Islamkopftuch tragen müssen, gell!

  60. Die abgebildeten Hinterlader wohnen bestimmt ganz weit abseits von irgendwelchen unangenehmen Heimen . So wie die meisten unserer Politiker. Ich hasse diesen Visagen, die die heile Welt unterstellen aber der Untergang nah ist…

  61. Das soll der Verband dann mal seinen zahlenden Mitgliedern nochmal ganz genau erklären, wenn das Regime die Nutzungs- und Verfügungsrechte an fremdem Eigentum für sich beansprucht, sprich: Wohnungen und Häuser beschlagnahmt.

    Und nein, lieber Vorstand von „Haus und Grund“, das Regime wird euch keinen hochdotierten Ersatz-Posten geben, das Regime wird euch Hartz-enteignen.
    🙂

  62. #95 furor__teutonicus (30. Sep 2015 19:40)

    #75 John Farson (30. Sep 2015 18:56)

    Könnte zwar auch aufs Land, weil ich da Familie habe und auch noch etwas Landbesitz und andere nützliche Dinge aber da ich keine Kinder habe, bleibe ich hier. Ich wohne hier seit 11 Jahren und war immer zufrieden.
    ——————–
    Viel Spaß !
    In den Hamburger Umlandkreisen, dem Speckgürtel mit den unzähligen neugebauten, nicht abbezahlten Einfamilienhäusern, erkennbar an der großen Terassentür zum Garten hinter der lauschigen Hecke, wird prozentual mehr eingebrochen als im Stadtgebiet HH selber. Die Polizei braucht lange wenn sie überhaupt kommt, die örtliche Wache wurde lange geschlossen.
    Ach ja : Die Alarmanlage ärgert nur die Nachbarn aber wird niemanden aus dem Bett bewegen.

    Nur so geht’s :
    http://www.bild.de/regional/saarland/einbruch/so-sichert-klaus-sein-haus-40356164.bild.html

    Ein bekannter Moderator wurde grade in Reinbek bei Bergedorf ausgeraubt.
    Köter kannste meist vergessen aber Gänse sind absolut unbestechlich und vor Weihnachten wird man die gut los wenn grade keine Vogelgrippe herrscht -)

  63. Gänse, in meiner kleinen Wohnung? Wäre wohl etwas eigen. 🙂

    Ich wiege 120Kg. Wenn hier einer in meiner Bude rumwurmt, sind Gänse, sein kleinstes Problem.

  64. @ #93 robbie6444 (30. Sep 2015 19:38)

    Realistisch betrachtet werden Sie und ich dabei abgeschlachtet (verbrannt, geköpft oder was auch immer).

    Warum sind hier viele so scharf darauf? Ein „großes Aufwachen“ bringt niemandem was, wenn es durch Massenabschlachtung der Aufgewachten erreicht wird.

  65. Laut Liveticker der TA: „Die Versammlungsbehörde hat gerade die offiziellen Teilnehmerzahlen bekannt gegeben: 3500 Teilnehmer bei der AfD, 500 Gegendemonstranten.“

  66. #61 lorbas

    Der von Ihnen angegebene WELT-Artikel sollte von jedem hier im Forum sorgfältig gelesen werden. Er ist schockierend.

    Bei diesem Kölner Amtsrichter handelt es sich um einen dieser ekelhaften Linken, denen das Wohl der Täter unendlich wichtiger ist als das der Opfer, auch wenn die zu lebenslang Behinderten werden. Der hochkriminelle Türke, mit absoluter Sicherheit ein hoffnungsloser Fall, sollte endlich an einen handlungsfähigen, lebenstüchtigen Gegner geraten, der nicht vom 68er-Denken angefault ist.

  67. Reffuschies wellkomm! Das ist für das Krisengewinnler-Pack die Lizenz zum Geld drucken.
    Langjährige Mieter raus, und Asylforderer (zur doppelten/dreifachen Miete) rein. Zahlt ja eh der doofe Steuerzahler. So viel kann man gar nicht essen, wie man kotzen möchte!

  68. @ #93 robbie6444 (30. Sep 2015 19:38)

    Klar passiert irgendwann etwas. Aber Du kannst sicher sein, dass die Medienmaschinerie unserer Sozialistischen Einheitspartei darauf bestens vorbereitet sein und eine beispiellose Medienkampagne fahren wird. Die Vorbereitung dazu erleben wir derzeit:
    Pressefreiheit? Geschichte. Totale Gleichschaltung, totale Propaganda.
    Meinungsfreiheit? Geschichte. Sogar Facebook soll bei der Gesinnungsprüfung mitmachen.
    Merkel zerstört diesen Staat mit aller Macht, die sie hat.

  69. Welche Auswirkungen haben die überhöhten Mietzahlungen für Flüchtlingswohnungen auf den Mietenspiegel der kommenden Jahre?

  70. Bin seit Jahrzehnten Mitglied in Haus&Grund. In einem anderen Ortsverband als dem o.g., aber vorsorglich habe ich meine Mitgliedschaft nun gekündigt. Ich möchte als Mitglied jedenfalls nicht mit dieser Art „Kultur“ in Zusammenhang gebracht werden und meiner Mieterschaft es auch zukünftig ersparen Flüchtlinge erziehen zu müssen, wie im Artikel durch die Mülltrennung geschildert wurde.

  71. #101 Murphy (30. Sep 2015 19:55)

    Realistisch betrachtet wird dieser Ausbruch früher oder später stattfinden, ganz egal, ob man darauf scharf ist oder nicht, dadurch aufwacht oder nicht. Wie ich Sie einschätze, sind Sie aber sowieso für willen- und wehrlose Ergebung in das kommende Schicksal.

  72. #15 Drohnenpilot (30. Sep 2015 17:38)
    Schon merkwürdig… Es wird nicht vor gewaltbereiten und kriminellen Asyl-Invasoren gewarnt aber vor guten dt. Bürger die für ihre Freiheit demonstrieren.

    Sind die Kanadier auch schon verblödet?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Pegida und Flüchtlingsandrang

    Kanada warnt vor Reisen nach Ostdeutschland

    Die Regierung in Kanada hat eine Reisewarnung für Ostdeutschland herausgegeben. Darin ist die Rede von extremistischen Jugendbanden, die in Teilen Ostdeutschlands eine Bedrohung darstellten. Mitglieder solcher Gangs seien bekannt dafür, Personen wegen ihrer Rasse oder ihres ausländischen Aussehens zu belästigen oder direkt zu attackieren. Auch habe es schon Brandanschläge auf parkende Fahrzeuge gegeben.

    http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_75614694/pegida-und-fluechtlinge-kanada-warnt-vor-reisen-nach-ostdeutschland.html

    Dann schauen Sie doch mal, was dazu heute auf der Facebook-Seite von PEGIDA Dresden publiziert wurde:

    https://www.facebook.com/pegidaevdresden#

    Bitte ein bisschen nach unten scrollen.

  73. #78 ossi46 (30. Sep 2015 19:10)

    (…)

    Der Eigentümer bestreitet das. Um diesen maroden Bau geht es:
    Hier kassiert Hermann Hartwich zum Beispiel für einen acht Quadratmeter großen Raum mehr als 330 Euro Warmmiete. Aber jetzt lockt noch mehr Gewinn. Hartwich bot das Haus der Stadt Erlangen als Flüchtlingsunterkunft an. Dass hier noch Mieter mit
    einen unbefristeten Mietvertrag leben – für ihn kein Problem. >Wer nicht ausziehen will, dem unterstellt er eine rechte Gesinnung. In
    einer Mail an Frontal 21 schreibt er,

    Zitat:
    „ … daß (…) Mieter aufgrund ihrer politischen Gesinnung versuchen könnten, generell eine Belegung mit Flüchtlingen zu verhindern…“

    O-Ton Mieterin:
    Für mich ist es echt ein starkes Stück, dass der Vermieter mich jetzt so hinstellt, in diese Ecke drängt. Das hat nichts mit rechts, links oder sonst was zu tun. Ich bin echt schockiert und fassungslos und kann es nicht nachvollziehen, wie man so was machen kann.

    (…)

    (Hervorhebung von mir.)

    http://www.zdf.de/ZDF/zdfportal/blob/40324306/1/data.pdf

    Video:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/beitrag/video/2501832/Geschaefte-mit-der-Fluechtlingsnot#/beitrag/video/2501832/Geschaefte-mit-der-Fluechtlingsnot

    Genau so sieht das aus im Deutschland des Jahres 2015!

    Motto: „Deutscher, zieh gefälligst aus Deiner Wohnung aus, damit ein Räh-Futschi einziehen kann – wenn Du kein Nah-Tsieh sein willst. Wenn nicht, wirst Du als Nah-Tsieh diffamiert. Bist Du brav und schläfst künftig unter der Brücke, dann wirst Du auch vom Nah-Tsieh-Sein freigesprochen. Das ist doch auch was.“

  74. OT, Kommentar überflüssig:

    „Bernd Lucke und seine Alfas ziehen nun alle Register. Wie aus einer uns vorliegenden Einladung hervorgeht, lädt die Alfa zu einem dekadenten Champagner & Cocktail-Empfang, natürlich auf Kosten der Steuerzahler, ein.

    Gefeiert wird aber nicht nur die Gründung der Alfa, sondern auch deren Beitritt zur AECR, der europäischen Partei der Konservativen und Reformer. Die AECR setzt sich für den Beitritt der Türkei in die EU ein, Erdogans AKP ist ebenfalls Mitglied – und damit zukünftig Kooperationspartner von Luckes Alfa.“
    https://www.facebook.com/mutzurbasis?ref=stream

    Hier paßt dieses OT wohl noch am besten hin, wg. „Wirtschaftsliberalismus“ im weiteren Sinne, dachte ich mir.

  75. Das muß man sich mal auf der Zunge zergehen lassen. Da werben die Oberhanseln von Haus&Grund mit einem Pappschild vor der Brust für die Vernichtung von Haus&Grund.

    Und deren Bezahler (=Mitglieder) freuen sich.

    Ein weiteres Kapitel im Drama „Es ist schön, daß wir so doof sind“.

  76. #52 lorbas (30. Sep 2015 18:16)

    http://www.swp.de/bietigheim/lokales/ludwigsburg/Bewaehrungsstrafe-nach-Vergewaltigung;art1188801,3452460
    Die Staatsanwältin glaubte dem Opfer und dessen Mutter, sah aber auch, dass dem Angeklagten nicht hundertprozentig bewusst gewesen sei, dass so etwas in Deutschland verboten ist. Ich bin auch sprachlos.

    Nein, ich bin sprachlos. Aber vielmehr deshalb, weil das „Opfer“ zuvor eine lange Beziehung mit diesem Neger hatte, inklusive gemeinsames Kind. Den Artikel mal genauer lesen! Wer so blöd ist, auf eine solche eheähnliche Bindung einmal einzugehen, dem müssen wir doch jetzt nicht auch noch unsere Anteilnahme ausdrücken, weil ihr bunter Freund irrigerweise im Glauben war, dass ihr Körper inklusive ihrer Gebärmutter ihm auch nach wie vor zusteht. In diesem Fall kann ich seinen „Irrtum“ sogar etwas nachvollziehen.

  77. OT
    Von ALFA (#119)zur AfD

    Der niedersächsische AfD-Chef Paul Hampel:

    Wer sich um Deutschland sorgt, fliegt raus – Deutlicher kann sich die Arroganz der Macht nicht artikulieren.

    Da schreibt ein besorgter Offizier der Reserve einem CDU- Bundestagsabgeordneten, dass er die Politik der Bundesregierung in der Flüchtlingsfrage nicht mehr mittragen könne und für Reserveeinsätze zur Flüchtlingshilfe nicht zur Verfügung stehe. Der Mann begründet dies sachlich und klar. Was in einer Flut von Beleidigungen als Antwort eines gewählten Bundestagsabgeordneten folgt, ist ungeheuerlich. Kiesewetter plädiert, als Gipfel der Unverschämtheiten, für den Rausschmiss des Offiziers. Aber lesen Sie selbst.

    …“
    https://www.facebook.com/ArminPaulHampelAfD/photos/a.775315542560265.1073741828.775301135895039/889530664472085/?type=3&fref=nf

  78. So sehen Sieger aus !

    Später sagt man, das waren die Kriegsgewinnler und die werden dann gehängt… Verbal nur

  79. Fehlt nur nach die Grasweide; Stacheldraht und Starkstromzaun braucht das Vieh eh nicht……

    Muuuuuuuuuh !!!!!

    ;:Grrrrrrrrrr:;

  80. Schon merkwürdig… Es wird nicht vor gewaltbereiten und kriminellen Asyl-Invasoren gewarnt aber vor guten dt. Bürger die für ihre Freiheit demonstrieren.

    Sind die Kanadier auch schon verblödet?

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Pegida und Flüchtlingsandrang

    Kanada warnt vor Reisen nach Ostdeutschland

    Die Regierung in Kanada hat eine Reisewarnung für Ostdeutschland herausgegeben. Darin ist die Rede von extremistischen Jugendbanden, die in Teilen Ostdeutschlands eine Bedrohung darstellten. Mitglieder solcher Gangs seien bekannt dafür, Personen wegen ihrer Rasse oder ihres ausländischen Aussehens zu belästigen oder direkt zu attackieren. Auch habe es schon Brandanschläge auf parkende Fahrzeuge gegeben.

    http://www.t-online.de/wirtschaft/unternehmen/id_75614694/pegida-und-fluechtlinge-kanada-warnt-vor-reisen-nach-ostdeutschland.html

    ……………………………………

    Ich denke, die meinen die ANTIFA – die zündeln ja gern an Wagen rum und gehen auf andere los – Kanada warnt vor Flüchtlingsströmen und Jugendgruppen. Unsere Presse münzt dies reflexartig auf Pegida um.

    PS: Eine Freundin von mir, absoluter Gutmensch, möchte mit zu PEGIDA – weil sie es nicht mehr ertrage kann.

  81. Der Willkommenshysterie für Illegale schließt sich derzeit systemkonform auch Haus & Grund Schleswig-Holstein hocherfreut an (Foto).

    Das sind unverschämte Profiteuere des Asyl-Wahns und können somit zu Asyl-Mafia / -Industrie gezählt werden. Aber selbst ihnen wird das Lachen vergehen, wenn die Enteignungen / Zwangseinquartierungen beginnen.

    Ebenso der anderen Abteilung der Asyl-Industrie – den Kirchen, wenn ihre Immobilien enteignet werden und Gotteshäuser brennen.

    Denn Asyl-Wahn ist total, radikal und endet nur mit völliger Vernichtung / Tod.

  82. Paßt fast in jeden Thread!

    Björn Höcke heute abend in Erfurt:

    „Wer aus Syrien zu uns kommt, der hat noch sein Syrien. Und wer aus Afghanistan zu uns kommt, der hat noch sein Afghanistan … Wenn wir aber unser Deutschland verloren haben, dann haben wir keine Heimat mehr!“

  83. Bisher im Verborgenen, aber nachdem die Moral über Bord geworfen wurde nagen jetzt die Ratten schon bei Tageslicht am deutschen Staatsschiff.
    Und sie meinen nach der Verkehrung der Werte auch noch dafür bejubelt zu werden.

    Alles Judasse.

    Vielleicht sind es aber auch nur Antifanten, deren Refugees-Arbeit sowieso auf die Stärkung von Miethaien und Leiharbeitanbietern hin zielte.

  84. Wenn ich es gerade in den Nachrichten im heute journal richtig verstanden habe, so geht man man davon aus, dass neben den ca. 300.000 registrierten Flüchtlingen im September nochmals täglich 10.000 weitere gekommen sind, die nicht registriert wurden!

    Das wären in einem Monat 600.000 „Flüchtlinge“!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ………………………………………………….

    Ich texte seit einiger Zeit die Foren voll, weil ich nicht begreife, warum das nicht publik gemacht wird, dass nach der ABSOLUT LEICHT NACHRECHENBAREN METHODE über den Königsteiner Schlüssel am Tag 20.000 Neusiedler in Dummgutland invasieren!

    Berlin oder auch Sachsen müssen AM TAG jeweils 1.000 Neue aufnehmen – da diese je nur 5% der Gesamtbereicherung der BRD zu tragen haben, kommt man ganz ganz ganz leicht auf die echten Zahlen, die ständig in den ansässigen Medien genannt werden – 1.000 am Tag in Berlin oder auch Sachsen mal 20 – (da nur 5%) ist 20.000 am Tag.

    Bereits im JULI nahm Hamburg pro Tag 300 auf – die müssen 2,52% aufnehmen – ist 11.900 am Tag bundesweit.

    Jetzt kommt mal endlich die Wahrheit ans Licht.

    Und die Afghanen kommen auch bald hinzu – also ab mit Blümelein an die Bahnhöfe und fein winke winke!

    PS: Wir wohnen ländlich – das schützt HIER noch, im Nachbarort sollten 3.000 in eine Anlage, NOCH wehrt sich der insolvente Besitzer erfolgreich – wenn er verkaufen muss, da insolvent und das Land ersteigert – … da können sich Bürgermeister und Stadtrat auf den Kopf stellen, wie sie wollen – es wird invasiert.

  85. #129 annadomini (30. Sep 2015 22:07)

    „Bereits im JULI nahm Hamburg pro Tag 300 auf – die müssen 2,52% aufnehmen – ist 11.900 am Tag bundesweit.“

    Hamburg meldete heute Land unter – Eindringlinge hatte unter freiem Himmel zu nächtigen, heute nacht soll es nicht anders aussehen.

    Hamburg hat eine sehr starke linksautonome Szene, aber in deren WGs und vor allem in der Roten Flora ist ja kein Platz für ihre Räfudjüs.
    Da werden sich jetzt wohl ins Umland aufmachen, Garagen, Bootshäuser und Gartenlauben aufbrechen und besiedeln.

    Das ist wie Giersch, läßt man den an einer Stelle unkontrolliert, dann sickert der überall ein.

  86. „Haus und Grund“ wird wohl eher nicht als Lobby-Organisation für „den kleinen Häuslebesitzer“ oder dergleichen fungieren. Von daher ist es natürlich klar, daß man sich dort für „die Flüchtlinge“, sprich: für Maximalprofite aus Vermietungen, Verpachtungen oder Neubauten zur Unterbringung von Asylanten – stark macht.

    Das ist Marktwirtschaft – auch wenn es sich in diesem Falle lediglich um ein unverschämtes Nehmen dessen handelt, was dieser fälschlich so genannte, korrupte „Staat“ ihnen so offenherzig feilbietet. Sie sind nichts anderes als dessen Profiteure. Nichts Neues also unter der Sonne.

  87. Nr. 15 Drohnenpilot:

    Wo ist da eine Reisewarnung? Das sind allgemeine Reisehinweise.
    Genau dieselbe Ente hatten unsere Wahrheitsmedien schon im Januar 2015 verbreitet.
    Es wird von richtigerweise von Lügenpresse gesprochen, aber dann läßt man sich von denen jeden Bären aufbinden und verbreitet den auch noch.

  88. Ich bin sehr für eine Willkommenskultur, aber unter Beachtung einer ewigen göttlichen Regel:
    Nach drei tagen beginnen Fisch und Gast zu stinken!

    Dann heißt es: Geh mit Gott, aber geh!
    Gute Reise!

  89. #136 Martin Schmitt (30. Sep 2015 22:59)
    Enteignung kostet nichts. Dafür braucht man nicht mal die Steuern erhöhen.

    Enteignung kostet Bürgerkrieg.

  90. #135 schlaumonster (30. Sep 2015 22:45)
    Ich bin sehr für eine Willkommenskultur, aber unter Beachtung einer ewigen göttlichen Regel:
    Nach drei tagen beginnen Fisch und Gast zu stinken!

    Das gilt aber nur für eingeladene Gäste.
    Die Invasoren hat aber niemand außer der Mad Mama Merkel eingeladen.
    Also, Merkel persönlich soll sie auch empfangen.

    Für den Rest der Bevölkerung soll es heißen:
    KEIN FUSSBREIT DEN INVASOREN!

  91. So etwas aus der Feder eines Politikers lesen zu müssen ist fürchterlich und zeigt wie verkommen die deutsche Politkaste geworden ist.
    Das ist reinster Gesinnungsterror und die Entmachtung des Volkes…
    Ich wünschte mir nichts sehnlicher,als dass diese Vaterlandsverräter von den Invasoren,entsprechend beglückt und bereichert werden…
    Es ist einfach Unfassbar….

    https://www.facebook.com/ArminPaulHampelAfD/photos/a.775315542560265.1073741828.775301135895039/889530664472085/?type=3&fref=nf

  92. #144 Asylantis geht unter (01. Okt 2015 01:43)
    Alternativlos-sinngemäße Pappschild-Aufschriften:

    „Wir verkaufen euch den Seile, mit denen ihr uns erhängt.“
    (frei nach Lenin)

  93. Dann hoffe ich doch, dass der Wohnraum für die Flüchtlinge auch exklusiv ausgestattet wird. Es sollten schon goldene Wasserhähne und Bidet vorhanden sein, um Tumulte zu vermeiden.
    Die Ansprüche werden nämlich täglich gesteigert.
    http://www.weser-kurier.de/bremen/bremen-politik-wirtschaft_artikel,-Mehrere-Auseinandersetzungen-unter-Fluechtlingen-_arid,1205547.html
    Beim Essenslieferanten im genannten Artikel handelt es sich übrigens um einen der nobelsten Caterer Bremens, den sich viele Bremer gar nicht leisten können; allerdings scheint auch diese Essens-Qualität für die Forderer noch nicht zu genügen.
    Die Kommentare zeigen allerdings auch, dass viele Bremer die Realität weiterhin ausblenden.Gehirn gewaschen und weichgespült.
    Bremen hat fertig!

  94. Was werden die Makler dazu sagen? Der Berufsstand wird durch solche Maßnahmen praktisch überflüssig. Wenn alle Wohnungen vermietet sind, haben die Makler doch nichts mehr zu vermakeln.

Comments are closed.