islambündnisDie allgemeine Phase der Verunsicherung in Bezug auf die unkontrollierte Masseneinwanderung Korangläubiger, die ihre Friedensreligion in den Heimatländern zwar praktizieren, aber nicht abgeschlachtet werden wollen, nutzen die Islamverbände und arbeiten emsig weiter an einer Aufwertung ihres Images, indem sie so tun, als bräuchten sie mehr Rechte und Privilegien, um auf diese Weise das harmonische Zusammenleben zwischen Ungläubigen und Rechtgläubigen sicherzustellen. Aber erst wenn die Ungläubigen ihre demokratischen Rechte zugunsten der Scharia aufgeben, kann Frieden zwischen den Kulturen herrschen. Leider haben die deutschen Politiker und die Kirchen, die sich unrechtmäßig in die Politik einmischen, das aber noch nicht begriffen.

(Von Verena B., Bonn)

Unter dem Deckmantel der Religionsfreiheit fordern Parteien und Kirchen mit einem merkwürdigen Demokratieverständnis Toleranz gegenüber der Intoleranz des Islams und tun so, als sei das ein einforderbares Menschenrecht – solange es auf „friedlichem Weg“ erfolgt.

Ein Bündnis von acht muslimischen Organisationen und Berufsjammerern (Foto) verurteilte in Köln die Terroranschläge in Paris und bekannte sich in einer gemeinsamen, aber eher unverbindlichen Erklärung zu „westlichen Werten“.

Jeder Demokrat und Menschenrechtler muss das Verbot all dieser aller und größtenteils vom Verfassungsschutz überwachten radikal-fundamentalistischen Vereine fordern, die zwar unterschiedlich ausgerichtet sind, aber alle eins gemeinsam haben, nämlich die Unterwerfung der Ungläubigen auf kriegerischem Weg: „Allah ist unser Ziel. Der Prophet ist unser Führer. Der Koran ist unsere Verfassung. Der Dschihad ist unser Weg. Der Tod für Allah ist unser nobelster Wunsch.” (Motto der Muslimbrüder).

Somit ist diese „Erklärung“, die man auch „Taqiyya“ nennt, reine Heuchelei. Hintenherum fordern die Verbände schon seit langem beharrlich die öffentlich-rechtliche Anerkennung als „Religionsgemeinschaften“, die ihnen mehr Macht und große finanzielle Vorteile bringen würde (Finanzierung von Moscheebauten, Bezahlung der Imame, Erhebung einer Art „Kirchensteuer“ und Mitspracherechte in öffentlichen Gremien). Für die Anerkennung als Religionsgemeinschaft müssen allerdings grundgesetzliche Vorgaben erfüllt werden. Ein unlösbares Problem?

Bisher genießt nur der Ahmadiyyia Muslim Jamat-Verband mit seinem 100-Moscheebau-Plan den Status einer Religionsgemeinschaft, weil dieser Verein nach außen hin den militanten Dschihad ablehnt, den er großzügig gerne anderen Glaubensbrüdern und – schwestern überlässt. Ansonsten fordert aber auch diese verfassungsfeindliche und antisemitische Bewegung die Einrichtung einer islamischen Ordnung in der ganzen Welt, die Abschaffung der freiheitlich-demokratischen Grundordnung und die Errichtung des Kalifats unter der Scharia. Die Anerkennung der Amadiyya als Religionsgemeinschaft lässt die anderen islamischen Verbände darauf hoffen, dass analog auch sie bald anerkannt werden.

Die Landesregierung Düsseldorf ringt mit dem Status seiner wichtigsten Islamverbände, will sie doch gerne willfährig und tolerant sein, um die Rechtgläubigen nicht zu verärgern und zu reizen. Die „Prüfung“ läuft, eine Entscheidung soll im ersten Halbjahr 2016 erfolgen. Hierzu hat die Staatskanzlei von Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) ein „Forum Statusfragen“ einberufen, in dem neben Regierungsvertretern auch Abgesandte der mitgliederstärksten Islamverbände DITIB, Islamrat, Zentralrat der Muslime in Deutschland (ZDM) und dem Verband der Islamischen Kulturzentren (VIKZ) sitzen, die fast alle vom VS beobachtet werden. Auch „Experten“ aller Landtagsfraktionen sind dabei, die den Koran wahrscheinlich nie gelesen haben, da dies nicht zielführend ist. Diese Realitätsverweigerer hoffen auf die Übernahme von mehr gesellschaftlicher Verantwortung der muslimischen Organisationen, haben aber auch „diffuse“ Ängste vor einer „schleichenden Islamisierung“, weil sie sich partout nicht näher mit den Zielen und dem Credo dieser Gemeinschaften auseinandersetzen wollen getreu dem Motto: „Was ich nicht weiß, macht mich nicht heiß!“ Sollte der Landtag den Status zuerkennen, soll er ihn im Zweifel aber auch wieder aberkennen können – sicher ist sicher!

Die Muezzine sollen auf Wunsch der verwirrten „Experten“ aber auf gar keinen Fall zum Gebet rufen, werden sie aber doch! Eine türkisch-islamische Gemeinde in Oberhausen hatte angekündigt, künftig als Mitglied einer anerkannten Religionsgemeinschaft den Muezzinruf vom Minarett einer neuen Moschee im Stadtteil Lirich erschallen zu lassen, weil christliche Glocken ja auch regelmäßig läuten dürfen. Hier stellte die Staatskanzlei klar, dass die „Ausübung gottesdienstlicher Riten nicht mit der Anerkennung als Körperschaft des öffentlichen Rechts in Zusammenhang stehe. Eine Entscheidung wäre vielmehr im Einzelfall zu treffen und gegen andere Grundrechte abzuwägen“. Im Klartext heißt das: Künftig werden die Muezzine allüberall problemlos zum Gebet rufen können, denn welche „Grundrechte“ sollten dem entgegenstehen?

Auch die Imam-Ausbildung soll forciert werden. Samir Bouaissa, Vorsitzender des ZDM-Landesverbands NRW, würde sich daher sehr freuen, wenn NRW hier eine Vorreiterrolle übernähme. Zuvor müssten aber noch „einige Hürden“, wie eben die Anerkennung des Islams als Religionsgemeinschaft, genommen werden. Die umstrittenen, frauenfeindlichen Aussagen des aus Ägypten kommenden Imams Al-Eila in Berlin nannte Bouaissa „indiskutabel und unerträglich“.

Der nordrhein-westfälische Integrationsminister Guntram Schneider (SPD) setzt sich für die schnelle Regelung der Imam-Ausbildung ein. „Die gesetzlichen Grundlagen zur Anerkennung von Religionsgemeinschaften als Körperschaften des öffentlichen Rechts hat die Landesregierung bereits im Herbst 2014 gelegt“, sagte Schneider.

Es gebe allerdings „sehr, sehr unterschiedliche Auslegungen“ des Islams, räumte der Minister ein. Derzeit befinde sich die Landesregierung mit den Verbänden und Parlamentsvertretern in Gesprächen darüber, ob die islamischen Verbände als Religionsgemeinschaften anerkannt werden können. Schneider ermunterte die Verbände, die Imam-Ausbildung in Deutschland selber zu übernehmen, bis die Anerkennung als Religionsgemeinschaft und damit eine Ausbildungsregelung möglich seien: „Wichtig ist dabei auch, dass die Imame hier leben und nicht nur für ein halbes Jahr auf Durchreise hier predigen.“

Eine Schlüsselrolle in Bezug auf die Statusfrage spielt der islamische, also bekenntnisorientierte Religionsunterricht. Die Islamverbände möchten ähnlich wie die christlichen Kirchen mehr Einfluss auf die Erteilung ihres Religionsunterrichts nehmen. Nach Artikel 7 GG kann aber nur eine Religionsgemeinschaft vom Staat die Erlaubnis zur Erteilung von Religionsunterricht verlangen, aber nicht Verbände, die neben anderem auch Religionsangelegenheiten ihrer Mitglieder wahrnehmen. Bislang stimmt NRW die Lehrinhalte des islamischen Religionsunterrichts an 176 Schulen mit einem Experten-Beirat ab. Dies ist eine Übergangslösung, weil es bislang keinen anerkannten Ansprechpartner gab.

Fakt ist, dass es seit dem 1. August 2012 einen bekenntnisorientierten islamischen Religionsunterricht (IRU) in allen staatlichen Schulen in NRW gibt. In diesem Unterricht wird selbstverständlich auch für die Religion geworben, die sich im Gegensatz zu christlichen Religionen im Wesentlichen auf die Kultur, politische Ideologie, Wirtschaft, Justiz, Staatsordnung, Gesellschaftsordnung und nur zu einem geringen Teil auf die Religion selbst bezieht. Die Ideologie des Islams lehnt aber generell die westliche Werteordnung sowie die allgemeinen Menschenrechte ab, die in der Kairoer Erklärung der Menschenrechte im Islam nur vorbehaltlich der Scharia gelten. Es handelt sich also um eine Ideologie mit Absolutheitsanspruch, die man mit den Ideologien des Kommunismus, Faschismus und Nationalsozialismus vergleichen kann.

Im IRU werden die Kinder demnach auf verfassungsfeindliche, frauenfeindliche, antijüdische, antichristliche, intolerante und antidemokratische, also islamische „Werte“ eingeschworen, deren Basis der Koran ist, der an rund 200 Stellen unter anderem zum Mord an Andersgläubigen aufruft. Wer das kritisiert, ist bekanntlich ein Rassist (wie die hochintelligenten Linksfaschisten, Kommunisten, Stalinisten und Maoisten der terroristischen Vereinigung AntifaSA uns beigebracht haben, ist der Islam ja eine Rasse) und „islamophob“. Diesen Begriff haben übrigens die hinterlistigen Brüder der ultrakonservativen Muslimbruderschaft seinerzeit erfunden, um Islamkritiker kaltzustellen und symbolisch gesehen schon vor der Übernahme des Landes am Galgen aufzuhängen, denn der Islam darf nicht hinterfragt oder gar kritisiert werden. Der IRU wirkt also nicht integrationsfördernd, sondern trägt im Gegenteil weiter zur gewünschten Bildung von islamischen Gegengesellschaften bei (Erdogan: „Assimilation ist ein Verbrechen an der Menschlichkeit!“).

Bisher besuchen nur wenige Schüler den Islamunterricht. Experten gehen aber davon aus, dass in NRW bis zu 200.000 Jungen und Mädchen an diesem Angebot interessiert sind. Angesichts der nicht schätzbaren Zahl von muslimischen Schülern, die derzeit in unser christliches Land einfallen und durch den weiteren Geburtendschihad noch viel zahlreicher werden, hierbleiben und das Land auf Empfehlung der muslimischen Funktionäre „zu unserem Vorteil verändern wollen“ sehen wir daher düsteren Zeiten entgegen!

Tobias Blasius von der linksgesteuerten WAZ findet, dass die Aufwertung Chancen birgt, obwohl er zugibt, dass die geplante Aufwertung „sogar für PEGIDA-Gegner nicht unproblematisch sein dürfte“, gleichfalls aber auch Chancen böte, zum Beispiel beim Religionsunterricht, der Altenversorgung oder Moscheegemeinden. Das Land brauche endlich „verantwortungsvolle und akzeptierte Ansprechpartner für Millionen (Recht-) Gläubige.“ Wenn gesichert sei, dass nicht der türkische Staat oder ultrakonservative „Spielarten des Islams“ (wie z.B. der IS) über den Umweg der Religionsgemeinschaften Zugang zu unseren Klassenzimmer finden, spräche manches für einen Paradigmenwechsel. Hier träumen Blasius und seine Anhängerschaft selbstverliebt von einem „organisierten Islam“, was immer das sein mag.

Dass es auch in Deutschland extremistische Muslime gibt, leugnen die Allahu-Akbar-Funktionäre nicht, aber die Radikalisierung der potenziellen Kopfabhacker findet ihrer Ansicht nach natürlich außerhalb der Moscheen statt (z.B. an offiziell genehmigten LIES-Ständen und in den Privatwohnungen der gütigen Hassprediger). Die (vom religionstoleranten Bundesinnenminister Heiko Maas, SPD, legitimierte) Propaganda für den IS, aber auch für Salafistengruppen, tue ihr übriges. Die müsse man verhindern, sagte Islamrat-Vertreter Altas. Wie das konkret gehen soll, sagte der Heuchler nicht.

Inzwischen machen die Rechtgläubigen der Umma, hier: Arbeitsgruppe Salafisten, übrigens munter weiter Werbung für den Dschihad: Nur Stunden nach den Anschlägen in Paris verteilten sie in Bonn-Bad Godesberg und München wieder ungehindert ihre Hass-Korane!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

147 KOMMENTARE

  1. wie ist das zu bewerten,

    wenn in den Glaubenssätzen zu Mord aufgerufen wird (Sure 9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191) ?

    wie lässt sich das mit unseren christlichen Werten vereinbaren?

    Ist es dann nicht so, dass diejenigen, die diese Einwanderer hier haben wollen, dann entsprechend den Glaubensregeln die christlichen Einheimischen dadurch ausrotten wollen? Oder wissen diese Befürworter das einfach nicht?

    Wer weiß eine Antwort darauf? Der Papst? Der Bundeskanzler? Der Richter?

  2. Die Machtdemonstration letzten Freitag in Paris, Dienstag in Hannover und heute in Bamako sollte doch der deutschen Politik klar gemacht haben, dass es besser ist, sich den Mohammedanern zu unterwerfen und Islamkritiker zu kriminalisieren!

    Merkel springt brav über das mohammedanische Stöckchen, wie heute wieder beim Besuch der ehemaligen FJS-Partei in München.

  3. Was sagen die „Verbände“ dazu? Liste: über 10000 offizielle Fälle von Ausländerkriminalität in nur 1 Monat

    These:

    Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

    Quellen:

    Im Internet frei zugängliche Presseartikel und Polizeimeldungen.

    Die meisten Ereignisse geschahen im Erfassungszeitraum, es sind jedoch auch vereinzelt ältere Fälle sowie Gerichtsberichte hierzu aufgeführt.

    Recherchezeitraum:

    Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015

    Besondere Problemlage:

    Der ethnische Hintergrund der Täter wird von der Presse häufig verschwiegen ( Hintergrund: Richtlinie des Presserats[1]) teilweise liefern auch Polizeiberichte keine derartigen Informationen.

    Die aufgeführten Ereignisse stellen also lediglich die „Spitze des Eisbergs“ dar, die „Dunkelziffer“ dürfte weit höher liegen.

  4. In Münster wollte sie auch verteilen
    sind aber gebeten worden ihre Lügen
    Prospekten wieder ein zu packen und
    sich vom Acker zu machen !
    Da haben sie ihre Lasten-Esel wieder
    bepackt mit der Auflage sich zu verpissen
    bis auf nimmer wiedersehen !

  5. Wie widerlich. Aber dies kennt man ja von diesen Ratten mittlerweile nur zu gut.

    Man möchte diesen Leuten einfach nur sagen: „RAUF AUF EUREN FLIEGENDEN TEPPICH UND VERPISST EUCH AUS DEUTSCHLAND!“

    Aber DE muss erst brennen, davor umgedacht wird… -.-

  6. #3 hydrochlorid (20. Nov 2015 22:35)

    wie ist das zu bewerten,
    wenn in den Glaubenssätzen zu Mord aufgerufen wird (Sure 9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191) ?
    wie lässt sich das mit unseren christlichen Werten vereinbaren?
    Ist es dann nicht so, dass diejenigen, die diese Einwanderer hier haben wollen, dann entsprechend den Glaubensregeln die christlichen Einheimischen dadurch ausrotten wollen? Oder wissen diese Befürworter das einfach nicht?
    Wer weiß eine Antwort darauf? Der Papst? Der Bundeskanzler? Der Richter?

    Ich habe den Eindruck gewonnen, dass viele von denen die es wissen sollten und auch im weitesten Sinne auch wissen, lapidar meinen „irgendwie wird es schon gut gehen“.
    Das ist aber Hilflosigkeit und Kapitulation und das wird uns ein Szenario bescheren von dem die Obrigkeit sagen wird, „ja sowas auch, das konnten wir doch nicht ahnen, wir sind entsetzt, aber mit dem Islam hat das alles nichts zu tun“. So schauts aus (frei nach Pröbstl).

  7. Ja,alle Macht den Musels,dann ist der Albtraum, einer von Bückbetern geführten Deutschen Regierung bald Realtität.
    Die bringen nix als Ärger und Tote übers Volk aber ihre Macht ist auszubauen und die Politische Arschkriecherei geht weiter,sie potenziert sich sogar noch…
    Aber andererseits, wer hier sagt er sei Syrer ist einer und wenn so n Bückbeter sagt,er sei friedlich,tolerant und akzeptiert die Menschenrechte,inclusive der Gleichstellung von Mann und Frau,muß dies natürlich und sofort geglaubt,beklatscht und in Gesetze gegossen werden…
    Jo Leuts,eure Kinder werden noch den Ministerpräsidenten Ali und den Buntlandkanzler Mustafa noch erleben,das sollte allen klar sein..

  8. … , um auf diese Weise das harmonische Zusammenleben zwischen Ungläubigen und Rechtgläubigen sicherzustellen.

    Was heißt hier Ungläubige und Rechtgläubige? Moslems sind Abergläubige und keine Rechtgläubige, sie glauben an einen Allah und nicht an den einzig wahren Gott Christus!

  9. Mehr Macht?

    Wer von der Terror Religion nicht zu frieden ist soll zurück ins Islamreich gehen!

    Mehr Macht, das ich nicht lache ….

  10. #9 Aussteiger (20. Nov 2015 22:51)

    Wieviele Muslime vertreten diese Sekten eigentlich ? 5000 ?

    ————————————————-
    Alle.

  11. Raus aus meinem Land mit diesem Gesindel. Politikergutmenschen und verblödete Kirchenfürsten gleich mit.

  12. … werden die Kinder demnach auf verfassungsfeindliche(Q5:38-40 AMPUTIERT Hände ohne Narkose ! vs. Art 2, 2), frauenfeindliche(4:3 heirate VIER Frauen, 4:34 ’schlagt sie‘, 2:282 + 4:11 + 4:176 vs. Art 3, 2), antijüdische(5:82), antichristliche(9:29), intolerante(24:2) und antidemokratische(8:37, 39 9:33), also islamische „Werte“ eingeschworen, deren Basis der Koran ist“

  13. Die ganzen Muselmanen vergessen, dass sie in Deutschland Gäste sind. Unsere Gastfreundschaft ist inzwischen Überbeansprucht. Ich mag sie alle, solange sie in ihren Ländern sind. Ich brauche hier keine Dönerbude, ich gehe lieber in einen alten Gasthof. Jetzt stellen sie auch noch unverschämte Forderungen. Ich habe schon Sprüche von Türkischen Jugendlichen gehört: „In 20 Jahren haben wir Deutschland übernommen“. Diese Unverschämtheit muss ein Ende haben und Mutti können sie gleich mitnehmen.

  14. Sie kamen, NACHDEM DEUTSCHLAND wieder aufgebaut war, auf Befehl der USA 1962 als Hilfsarbeiter nach Deutschland – gebraucht hat man sie nicht – und bestimmen HEUTE UNSER LEBEN?!?!?!?
    Mit WELCHEM RECHT?? WAS haben die großes geleistet, dass die sich dieses Recht rausnehmen und diese Verwaltung der BRD GmbH über jedes MOSLEM Stöckchen hüpft???

  15. OT:

    Eben gerade kam mit einer Woche Verzögerung wegen der Anschläge in Paris das AfD-Bashing in der ekelhaften Heute-Show auf DDR2.

    Diese A*schlöcher vom Staatsfernsehen haben das so durchgezogen wie geplant und haben versucht, die Demonstranten auf der AfD-Demo zu verunglimpfen.

    Die Krönung war, das der als Clown verkleidete Propaganda-Aktivist Gewalt durch Gegendemonstranten der Antifa befürwortet hat.

    Wörtlich hat der Typ gesagt: „…Die Gegendemonstranten wollen Euch auf die Fresse hauen und ich finde das gut so.“

    Ich glaube nicht, das so etwas vom Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt ist. Dieses Subjekt und das ZDF DDR2 gleich mit gehören angezeigt.

    Für mich war das ein eindeutiger Aufruf zur Gewalt gegen Andersdenkende.

    @ PI: Vielleicht sollte man daraus mal einen neuen Diskussionsstrang aufmachen.

  16. Dass mit dem mißverstandenen Islam ist eigentlich ganz einfach zu erklären. Moslem teilen immer in zwei Kategorien: Nützt es dem Islam oder schadet es ihm?

    Wenn also die Ungläubigen abgeschlachtet werden, ist das für den Moslem grundsätzlich eine gute Sache. Gleichzeitig sieht er, dass seine ungläubigen Gastgeber über dieses Verhalten nicht so erfreut sind. Daher verurteilt er wieder das Morden. Das stimmt seine Gastgeber milde, ergo nützt dem Islam. Der Moslem ist flexibel.

  17. Mit der Kraft schaffen wir es nicht, den Islam aufzuhalten. Im Gegenteil, er wird noch kräftig unterstützt, da sind wir noch nicht aus dem Schneider. Neidvoll blicke ich da auf die Amerikaner. Die haben wenigstens noch einen Trump in der Hand.

  18. @ #22 Aussteiger (20. Nov 2015 23:17)

    Cohn-Bendit ist mal wieder ein Blitzdenker: Mit dem IS kann man nicht verhandeln.
    Bravo Dani….

    Schön, daß der das auch schon festgestellt hat.

    Aber immerhin ist er gedanklich weiter als Frau Käßmann, die würde den Talibans und sicher auch dem IS beten wollen…

  19. Wenn sie wirklich friedlich wären, gäbe es nur einen Weg – Austreten aus der verfassungsfeindlichen, frauenfeindlichen, antijüdischen, antichristlichen, intoleranten, antidemokratischen, machtbesessenen und todbringenden Koransekte!

    Da ihre Anhänger die abendländische Lebensweise sowieso anwidert, wäre das Verlassen der Bunten Republik für alle die ALLERfriedlichste Lösung. Das Problem ist nur, dass man auf die Sozialleistungen nicht verzichten möchte, sonst hätte man das moralisch verkommene Land wahrscheinlich schon längst in Richtung des sonnigen Südens verlassen.
    Die ALLERALLERALLERfriedlichste Lösung wäre die Trennung der gegensätzlichen Kulturen.
    Schickt sie heim! Es reicht!!! Man kann sich auch ohne sie genug verarschen lassen.

    Es reicht, wenn wir uns mit den Ausländern befassen, die sich ernsthaft INTEGRIEREN WOLLEN.

    ODER: Alle Muslime nach NRW! – Normalos: Rette sich , wer kann! – Zaun drum – fertig.- Die westliche Lebensweise als Störenfried gebannt.

    Auf jeden Fall muss verhindert werden, dass die Scharia – egal, ob mit Gewalt oder in freien Wahlen – eingeführt wird, was durch die eintreffende Überzahl der Islamgläubigen auch in absehbarer Zeit möglich wird.

  20. PI-USER

    Frau Käßmann hat mit ihren politisch unqualifizierten Aussagen schon häufiger bewiesen wie weltfremd sie ist.

  21. #26 PI-User_HAM (20. Nov 2015 23:20)

    @#22 Aussteiger (20. Nov 2015 23:17)

    Cohn-Bendit ist mal wieder ein…

    „Es ist mir mehrmals passiert, dass einige Kinder meinen Hosenlatz geöffnet und angefangen haben, mich zu streicheln. Ich habe je nach den Umständen unterschiedlich reagiert, aber ihr Wunsch stellte mich vor Probleme. Ich habe sie gefragt: „Warum spielt ihr nicht untereinander, warum habt ihr mich ausgewählt und nicht andere Kinder?“ Aber wenn sie darauf bestanden, habe ich sie dennoch gestreichelt. Da hat man mich der ‚Perversion‘ beschuldigt.“ – Der große Basar, 1975, S. 143

    Daniel Cohn-Bendit französisch-deutscher Politiker (Bündnis 90/Die Grünen)

    https://de.wikiquote.org/wiki/Daniel_Cohn-Bendit

  22. Im Klartext heißt das: Künftig werden die Muezzine allüberall problemlos zum Gebet rufen können, denn welche „Grundrechte“ sollten dem entgegenstehen?

    Das Grundrecht der negativen Religionsfreiheit könnte dem entgegenstehen, also das Recht darauf, nicht von einer Religion belästigt zu werden.

    Im Gegensatz zu dem neutralen Glockengeläut hat der Muezzinruf ja ganz klar eine Aussage, die für andersreligiöse und nichtreligiöse Menschen eine Belästigung ist.

    Man wird vermutlich entgegenhalten, dass hier kaum einer Arabisch versteht, aber es könnte ja schon reichen, dass man genau weiss, was da vom Minarett gejault wird.

  23. @ #30 lorbas (20. Nov 2015 23:28)

    Die Tatsache, daß dieser offensichtliche Kinderschänder immer wieder aufs Neue im zwangsgebührenfinanzierten BRD-Staatsfernsehen aufteten darf, zeigt wie verkommen dieses Land mittlerweile ist.

    BTW: Ich kann mich auch nicht erinnern, daß dieser Sch*ißkerl oder jemand anderes von seinen Grünen Gesinnungsgenossen schon einmal in der DDR2 Heute-Show aufs Korn genommen wurde.

    Widerlich. Einfach widerlich.

  24. Was sollen derart langatmige Artikel, die zudem

    mit keinem Wort auf die Rechtslage,

    konkret insbes. Art. 4 GG eingehen, auf den sich keine kriminelle/terroristische Vereinigung wie der Islam berufen kann.

    DAS GG SCHÜTZT KEINE STRAFTATEN !!!!!

  25. #4 der dude (20. Nov 2015 22:38):

    Die Diskussion wird anders geführt als in Deutschland, hier nicht möglich.
    Die Schweigeminute Türkei-Griechenland ist der Hammer(Minute 24, ist was für PI).

  26. Nachdem ich schon die ganze Zeit überlege, warum die Politiker so scharf auf die Muselmanen sind, habe ich nur eine Lösung:
    Sie wollen vier Frauen auf einmal – Sexgöttinnen sozusagen, die sich in ihren Aktivitäten gegenseitig übertreffen.
    Fragt sich nur, ob die PolitikerINNEN im Zuge der Gleichberechtigung auch vier Sexgötter bekommen oder ob es eher Ex-Götter werden.

  27. Ich fordere

    Grundrechtsschutz für Straftäter und deren Straftaten.

    Das täte sich die kriminelle Bande unserer herzallerliebsten Moslems wünschen.

  28. Sind das sind nicht IS Hieroglyphen die dieser armselige, kleine – Kackvogel auf seinem Hoodie hat?

    Naja ist ja auch Latte!

    Jedenfalls ist dieses Salat – Fister – Exemplar ein ganz brand gefährlicher Mensch. Er versteht es nur zu gut, gerade unsichere Menschen für seine Sache zu manipulieren und zu beeinflussen!

    Das solche Leute, immer noch Ihren ideologischen Schwachsinn aus dem Mittelalter herum plärren können, liegt u.a. auch daran, dass diese Regierung einen Bussi bussi Kurs fährt. Anstatt mit ganzer Häre, gegen Hass Prediger und anderen Brandstiftern rigoros vor zu gehen, sind die damit beschäftigt, Ihr eigenes Volk zu beleidigen, zu diktieren, zu diffamieren, ect.

    Wisst Ihr von einem wahren „Bundespräsidenten“ erwarte ich Neutralität. Und wenn er sogar noch gut ist, mahnende Worte…und in einer Situation wie dieser, wäre es das gebot der Stunde, das Volk, trotz aller kontroversen (die ja nicht zu letzt durch diese kriminelle Propaganda „uns“ gegenüber möglich wurde) zu einen.

    Aber auch dazu ist niemand in der Lage, oder scheint sich der Situation (der wahren Situation – realistischen Situation) nicht bewusst zu sein (oder doch -und handelt -bewusst nicht).

    Wie auch immer, dass alleine reicht,um den Akteuren (jedem einzelnen) Anweisung, Fahrlässigkeit, Unterlassung, oder Inkompetenz nach zu weisen.

    (Ich befürchte leider, alles zusammen)

    Wenn ich mir so wie gestern (das Interview mit diesem CSU Parlamentarier) rein ziehe, und ca. ab der Hälfte ein Bundespolizist auf seiner Nachfrage (Jetzt kurzgefasst), antwortet: Die Kontrolle der -Einreisenden- Personen wäre kein Problem, aber es ist von oben untersagt wurden“ dann könnte ich mit verlaub -ausrasten!

    Ich persönlich lehne seit jeher übertriebenes Spießertum ab.

    Aber bei Gesetzen die uns alle den rahmen für unsere soziale Beweglichkeit vorgeben, hört bei mir der Spaß auf.

    Entweder sind Gesetze für jedermann bindet, oder man schafft diese ab.

    Alles andere ist nicht hinnehmbar (Jedenfalls nicht in dieser „Staatsform“) und wird von mir in keinster Weise akzeptiert, toleriert, oder sonst was.

    Ich habe noch einen aus dem Hause,…für wie bescheuert halten eigentlich diese ARD/BILD/Manipulationszentren eigentlich die Bevölkerung???

    Da haut diese Offstimme (Sie klingt wie ne Alki – Braut nach nem kalten Crack Entzug) beim Mittagsmagazin (sorry,lange gearbeitet, mein erstes Hirnwaschprogramm) raus, dass Salafisten, weil Sie nicht alleine beten wollen (ja, dass hat Sie so gesagt) öfters auch den Koran anderen Menschen anbieten. Um Ihnen ganz unverfänglich das, hach so friedliche – Gebilde des „Glaubens“ und fröhlichen respektvollen Miteinander, näher bringen zu können!

    Schöner kann man sich den Start in den Tag nicht vorstellen.

  29. http://deruwa.blogspot.de/2015/11/der-zusammenbruch-ist-programmiert.html#more

    DER ZUSAMMENBRUCH IST PROGRAMMIERT

    Ich war ein Moslem

    Im Grunde interessiert sich keiner für den Islam, denn er ist für die Weiterentwicklung der Menschheit irrelevant aber für deren Zerstörung ist er sehr entscheidend.

    Also Nicht der Islam ist gefährlich, sondern die ungeheure destruktive Kraft, die er in sich trägt.

    Der Islam kann niemals irgendwas aufbauen aber er kann alles vernichten, erst recht, wenn wir ihm diese Zerstörung erlauben.

    Imad Karim
    in der Nacht vom 19. auf den 20. Nov. 2015
    Im Jahre Eins des Chaos

  30. Und ich fordere, dass der Islam verboten wird. Sofort! Ach nee, dann rotten sie sich ja wieder in der Opferrolle zusammen. Also rufe ich jede Muslima, und jeden Moslem mit Eiern in der Hose auf, ihren Verstand einzuschaltn und in der Zeit der Aufklärung anzukommen. Schwört ab und kämpft für die Freiheit. Das fühlt sich großartig an, ich schwör!!!

  31. Passend dazu das Geseiere über den Staatsvertrag mit den Typen in Negersachen aus unserer Idiotenzeitung.

    ( Druckteil + Link ) + Kotzgarantie!

    .

    ————————————————-

    Niedersachsen schließt Vertrag mit Muslimen
    Hannover.

    Der vom Land geplante Rahmenvertrag mit den Muslimen ist nach HAZ-Informationen so gut wie unterschriftsreif.

    Er soll noch vor Weihnachten unterzeichnet werden.

    Niedersachsens Kultusministerin Frauke Heiligenstadt informierte am Dienstag die SPD-Fraktion über den Vertrag, der die muslimischen Verbände mit den Kirchen gleichstellt.

    Ministerpräsident Stephan Weil erklärte in der Fraktionssitzung, in Zeiten großer Flüchtlingsbewegungen brauche man die Unterstützung besonnener Muslime bei der Integrationsarbeit.

    SPD-Landtagsfraktionschefin Johanne Modder sprach von einem „starken Signal in schwierigen Zeiten“.

    Geplant ist auch eine finanzielle Unterstützung der Moslemverbände für eine Geschäftsstelle.
    Die Summe von 500?000 Euro für fünf Jahre ist im Gespräch.

    Im acht Millionen Einwohner großen Niedersachsen leben etwa 400?000 Muslime.

    Land ist mit Muslimen einig

    Vertrag soll noch vor Jahresende unterzeichnet werden / SPD-Fraktionschefin: „Signal in schwieriger Zeit“

    HannoverGaza. Das Land Niedersachsen will schon bald einen Vertrag mit muslimischen Verbänden schließen, der sie in den Rechten und Pflichten den anderen Religionen gleichstellt.

    Kultusministerin Frauke Heiligenstadt stellte am Dienstag die Pläne der SPD-Fraktion vor, die sie nach einer längeren Diskussion ausführlich billigte.

    „Gerade in dieser schwierigen Zeit sollte man ein starkes Signal setzen“, meinte SPD-Landtagsfraktionsvorsitzende Johanne Modder mit Hinblick auf das jüngste Attentat in Paris.

    Eine Vertragsunterzeichnung ist noch vor Jahresende geplant. Allerdings soll das Vertragswerk vorher noch durch das Landesparlament gehen.

    Man strebe eine breite Mehrheit im Landtag an.

    „Es handelt sich nicht um einen Staatsvertrag, sondern um ein Abkommen mit den moslemischen Verbänden“, betonte Fraktionschefin Modder.

    Der Vertrag stellt die Moslemverbände mit den Kirchen und anderen Religionsgemeinschaften gleich.

    Er kreist um die Themen Religionsunterricht, Krankenhaus- und Gefängnisseelsorge, die Repräsentanz von Moslems in verschiedenen staatlichen Beiräten – vom Tierschutz bis zur Härtefallkommission.

    Über das Abkommen ist ein Dreivierteljahr verhandelt worden.

    Strittig war anfangs die Frage, ob muslimische Lehrerinnen auch außerhalb des Religionsunterrichtes ein Kopftuch tragen dürfen, was das Schulgesetz bisher verbot und große Teile der Landespolitik auch richtig fanden.

    „Diese Kuh ist uns vom Bundesverfassungsgericht vom Eis gezogen worden“, sagte gestern der SPD-Landtagsabgeordnete Christos Pantazis.

    Pantazis gehörte (wie andere) anfangs noch zu den Skeptikern der geplanten Vereinbarung. „Jetzt ist der Vertrag rund und ein gutes Signal für eine Politik, die an fairer und gerechter Teilhabe orientiert ist“, sagte Pantazis gestern.

    In einer ausführlichen Präambel sind nach Informationen der HAZ die Werte des Grundgesetzes noch einmal ausdrücklich festgehalten.

    So wird etwa formuliert, dass sich die Muslime in einem freiheitlichen und plural verfassten Staat befänden, dass Frauen und Männer gleichberechtigt seien.

    Unter dem Stichwort „Bekleidungsfreiheit“ wird betont, dass es Lehrerinnen an staatlichen Schulen erlaubt sei, sich für oder gegen das Kopftuch zu entscheiden.

    Der Vertrag soll mit den Verbänden Schura, die etwa 90 Gemeinden in Niedersachsen vertritt, und der an der Türkei orientierten Ditib sowie mit den Aleviten geschlossen werden.

    Dem Vernehmen nach ist auch an eine finanzielle Förderung gedacht, die die Verbände befähigt, sich professionell zu organisieren.
    Hier wird an eine Summe von 500?000 Euro gedacht, die über fünf Jahre verteilt werden soll.

    In der Diskussion in der SPD-Fraktion, die die Vorsitzende Modder als „ausgesprochen sachlich und fruchtbar“ bezeichnete, meldete sich auch Ministerpräsident Stephan Weil zu Wort.

    Er betonte, dass man in Zeiten, in denen viele Flüchtlinge nach Deutschland kämen, die Unterstützung besonnener Muslime brauche.

    Die Kultusministerin soll nun die anderen Fraktionen unterrichten.

    Firouz Vladi, Sprecher der Schura, würde es begrüßen, wenn der Vertrag schon bald unterzeichnet werden könnte.

    „Wir warten auf einen Anruf.“ Auch er spricht von einem guten Signal.
    „Die neue Qualität ist auch, dass die Muslime sich in Niedersachsen in zwei Verbänden organisieren – im Gegensatz zu anderen Bundesländern.“
    ————————————————-

    Wenn der Nachbar ein Moslem ist

    Attentate von Islamisten in Paris, Terrordrohung in Hannover, Verhandlungen über eine Art Staatsvertrag mit den Muslimen in Niedersachsen – wie passt das zusammen?

    Das fragen sich manche Bürger. ❗

    Die erste Antwort ist einfach: Gar nicht, weil das eine mit dem anderen nichts zu tun hat. 😆

    Eine zweite Antwort fällt schon etwas abstrakter aus:
    Die staatliche Förderung von islamischer Kulturarbeit kann und wird dazu beitragen, dass der Islamismus nicht auf fruchtbaren Boden fällt und Hassprediger keine Chance haben.

    Viele der bei uns seit Jahrzehnten als Nachbarn lebenden Moslems sind es leid, sich nach Attentaten dazu „bekennen“ zu müssen, nichts mit den Killern und Massenmördern gemein zu haben.

    Obwohl sie doch Moslems sind.

    Genauso wie etwa das deutsche Pfarrhaus auch nicht allgemein als Brutstätte des deutschen Terrors gelten kann, nur weil aus ihm einer der führenden Köpfe des Linksterrorismus kam:
    die RAF-Aktivistin Gudrun Ensslin, die bis zum Ende behauptete, moralisch zu handeln.

    Starke Argumentation!

    Man kann mit guten Gründen bezweifeln, dass der Islam zu Deutschland gehört – Moslems gehören allemal zu uns, denn es gibt (gottlob) keine Staatsreligion.

    Glauben ist Privatsache, auch wenn die Religion eine öffentliche Angelegenheit bleibt.
    Das ändert nichts daran, dass vielen Deutschen die Sitten und Gebräuche ihrer muslimischen Landsleute fremd sind, auch weil die Mehrheitsgesellschaft den Bezug zur Religion an sich verloren hat.

    Viele glauben, die Zeiten religiöser Bevormundung endlich hinter sich gelassen zu haben.

    Und fürchten einen Rückfall ins Mittelalter. Dabei sind Verträge des Staates mit den Religionen eher Ausdruck neuzeitlichen Denkens.

    Manche ärgerliche Reaktion auf ein Fairness-Abkommen gegenüber moslemischen Gemeinden rührt aus der Angst, die Minderheit könne bald die Mehrheit majorisieren.

    Ein Zerrbild. Die 400?000 Moslems im Land drücken Niedersachsen nicht ihren Stempel auf.

    Sie kämpfen vielfach nur um Anerkennung und Respekt.
    Um den Bau von Moscheen, das Bestattungswesen und den Religionsunterricht kreist jener Vertrag, den das Land Niedersachsen zu diesem Zweck mit den muslimischen Verbänden abschließen will.

    In der Präambel gibt er die ohne Zweifel notwendige Debatte um die Leitkultur in Kurzform zu Protokoll – es herrschen schlicht die Regeln des Grundgesetzes.
    Was auch sonst.

    In Religionsfragen gilt die Regel, dass jeder nach seiner Façon selig werden können müsse. <<

    .

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Niedersachsen/CDU-stellt-Bedingungen-zum-Vertrag-mit-Muslimen

    Die CDU stellt Bedingungen für ihre Zustimmung zum Vertrag des Landes Niedersachsen mit den muslimischen Verbänden.

    Die Fraktion verlangt, dass die orthodoxen Kirchen mit den Moslems gleichgestellt werden. Ursprünglich sollte der Vertrag in diesem Jahr unterzeichnet werden.

    HannoverGaza. Mit einer möglichst breiten Mehrheit wollen Ministerpräsident Stephan Weil und die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen ein kontroverses Projekt abschließen – den geplanten Vertrag mit den moslemischen Verbänden.

    Doch CDU-Landtagsfraktionschef Björn Thümler setzt vor der Zustimmung seiner Union einige Hürden.

    „Wir haben uns ausbedungen, dass die orthodoxen Kirchen gleichgestellt werden mit den Muslimen. Wir sind überhaupt der Meinung, dass die Unterzeichnung des Abkommens nicht übers Knie gebrochen werden sollte. Nicht so schnell wie möglich, sondern so gründlich wie nötig sollte der Vertrag diskutiert werden“, sagte Thümler der HAZ.

    Ursprünglich sollte das Abkommen, das die muslimischen Verbände und die Aleviten mit den Kirchen gleichstellen sollte, noch in diesem Jahr unterzeichnet werden.

    Das hatte Ministerpräsident Weil (SPD) zu Jahresbeginn erklärt. Doch das ehrgeizige Ziel scheint nicht mehr zu halten, obwohl ein elfseitiger Vertragsentwurf mit 22 Artikeln diese Woche bereits mit Kultusministerin Frauke Heiligenstadt in der SPD diskutiert wurde.

    Das Kultusministerium hat einen Tag später erklärt, dass das Abkommen, über das bereits seit 2013 diskutiert wird, erst im ersten Quartal kommenden Jahres unterzeichnet werden könnte.

    „Auch diese Planung wird meiner Ansicht nach nicht zu halten sein“, sagt Thümler.

    „Ich habe noch eine Menge Fragen.“

    Der Vertrag, der der HAZ vorliegt, sieht Regelungen für den islamischen Religionsunterricht vor, aber auch für den Bau von Moscheen oder das Bestattungswesen.

    Das Land erkenne den Wunsch der Gemeinden an, Moscheen zu errichten, heißt es da.

    Bei entsprechenden Vorhaben würden die Gemeinden „Akzeptanz fördernde Maßnahmen durchführen“ und darauf hinwirken, dass bei der Moscheeplanung die jeweilige Umgebung berücksichtigt werde.

    „Das Land begleitet diesen Prozess unterstützend.“

    Unterstützen will das Land auch das muslimische Bestattungswesen.
    „Das Land stellt sicher, dass die islamischen Religionsgemeinschaften … von den Friedhofsträgern mit der Errichtung und dem Betrieb eines Friedhofes oder Teilen davon beauftragt werden können“, heißt es etwa.

    Offen bleibt, wie dies geschehen soll, da viele Friedhöfe nicht in staatlichem, sondern kirchlichem -Eigentum liegen.
    Ein ähnlicher Vertrag der Stadt Hamburg kam in diesem Punkt nur auf staatliche Friedhöfe zu sprechen, auf die Hamburg direkten Einfluss hat.

    Bekenntnisse zur „Freiheit der Religionsausübung“ der Muslima und Muslime „als Teil einer pluralen und weltoffenen Gesellschaft“ finden sich in der Präambel des Vertrages.

    Dort wird auch der „Wunsch“ und die „Absicht“ der Vertragspartner geäußert, „stets für Werte wie Humanität, Solidarität, soziale Gerechtigkeit und die Gleichberechtigung von Mann und Frau einzutreten“. 😆

    Solche Passagen hätte er sich eher weniger abstrakt und im eigentlichen Vertragsteil gewünscht, sagt Thümler auf entsprechende Fragen der HAZ.

    Ganz in Frage stellen will der CDU-Landtagsfraktionschef das Abkommen indes nicht.

    „Die Wurzeln hierfür sind ja schon in unseren Regierungszeiten unter Christian Wulff und David McAllister gelegt worden“, sagt Björn Thümler. „Da kann man jetzt keine Kehrtwende um 180 Grad machen.“ <<

    Have a nice day.

  32. „Also Nicht der Islam ist gefährlich, sondern die ungeheure destruktive Kraft, die er in sich trägt.“

    Ich stimme da voll zu…

    Man könnte auch sagen,die Pistole an sich ist nicht gefährlich,gefährlich ist der ,der sie bedient…

  33. Da ich mich erst jetzt wieder hier einklinke, habe ich nicht den ganzen Überblick, aber wurde eigentlich hier schon das Merkel-Debakel vom CSU-Parteitag diskutiert?
    Es ist ein beispielloser Vorgang, was da heute abend passiert ist. Dieser peinliche Abgang von Merkel, davor dieser seltsame Auftritt von Merkel und Seehofer gemeinsam, die schlecht gestimmten Delegierten – und dazu der Umstand, dass ganz, ganz viele in der CDU ja genauso wie die CSU-Delegierten denken.
    Ich frage mich, ob Merkel da noch heil herauskommt. Wenn sie die CDU größtenteils auf ihrer Seite hätte, sähe es anders aus. Aber so läuft es auf einen großen Knall noch vor den Landtagswahlen hinaus.

  34. Nach miruns die Sintflut. Bis dahin werde ich/wir noch Spaß haben. Ist ja nicht aufzuhalten. Blöd nur, dass am Ende die selbe Scheiße stehen wird, aus der diese Leute kommen. Wie gesagt nach mir/uns die Sintflut.

    Hört auf euch zu wehren, macht einfach Urlaub.

    Gute Nacht.

  35. #9 Aussteiger (20. Nov 2015 22:51)
    +++Wieviele Muslime vertreten diese Sekten eigentlich ? 5000 ?
    —–

    Gute Frage! Der Zentralrat der Muslime, Herr Mazyeck-Forderer, der adipöse Dampfplauderer aus dem ForderOrient und der Bundesrepublik Deutschland, vertritt angeblich 20.000 von angeblich 2,8 Millionen und verkehrt ob dieser ‚relevanten Größe‘ in den höchsten Regierungs- und Medienkreisen … früher nannte man so einen Menschen schlicht ‚Hochstapler‘ …

  36. #44 Blimpi (20. Nov 2015 23:59)
    „Also Nicht der Islam ist gefährlich, sondern die ungeheure destruktive Kraft, die er in sich trägt.“

    Ich stimme da voll zu…

    Man könnte auch sagen,die Pistole an sich ist nicht gefährlich,gefährlich ist der ,der sie bedient…

    —————–

    Dann kann man ja auch an allen Muslime Waffen ausgeben, weil Islam ist Frieden.

  37. Muslimverbände fordern mehr Macht?

    Sie werden früher oder später alles bekommen bzw. sich alles nehmen was sie wollen.
    Wer sollte sie noch stoppen, und wie?

  38. Irgendwo ist auch die Geduld und Toleranz gegenueber den Forderern und deren Schariatraeumen erschoepft.

    Wir muessen wieder schnellstens lernen, hart und konsiquent zu urteilen und zu handeln, bereit sein fuer den unveraenderten Erhalt unserer Kultur, Werte, Traditionen, Lebensart zu kaempfen.
    UNSERE Interessen voranstellen in UNSEREM Land und ihnen die Tuer zeigen.

    Europaweite Rekonquesta jetzt, Schluss mit Merkels Umvolkung.

    Wir koennen von unseren westlichen UND oestlichen Nachbarn lernen wie es geht.

    Die Umerziehung zu Pazifisten, Sozialisten, Illusionisten hat aus einst standhaften Menschen Jammerlappen und Selbsthasser geschaffen.

  39. #51 Eurabier (21. Nov 2015 00:09)

    – „Wir werden die Zahl der Flüchtlinge reduzieren“, sagt sie – mit Betonung: „Re-du-zie-ren“. Damit es auch jeder in der Halle mitbekommt. Der Applaus aber: nur halbherzig.

    – Sie spricht von „Rückführungen“ und „Abschiebungen“, von „speziellen Aufnahmeeinrichtungen, wie sie Bayern gefordert hat“, von Leistungskürzungen bei Ausreisepflichtigen. Und der Applaus? Plätschert so dahin.

    – Sie zitiert pflichtschuldig Franz Josef Strauß und Helmut Kohl: Deutschland sei „unser Vaterland, Europa unsere Zukunft“. Null Applaus.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-auf-dem-csu-parteitag-seehofers-watschn-a-1063909.html

    „… Europa unsere Zukunft“… Null Applaus.

    Ich bin schon gespannt auf die nächsten Parteitage der CDU.

  40. Auch eine schöne Momentaufnahme vom Parteitag:

    ….Dann fragt noch jemand nach dem Streit mit Markus Söder. Der bayerische Finanzminister hat bekanntlich für großes Aufsehen gesorgt, weil er aus dem Terror von Paris den Schluss gezogen hat, dass jetzt Schluss sein müsse mit Flüchtlingen, die einfach so über die Grenze kommen.

    Seehofer hat ihn scharf zurechtgewiesen mit dem zutreffenden Vorwurf, dem Minister gehe es bloß um sich selbst. Jetzt sagt er, damit sei die Sache erledigt. Söder sagt wenig später auch, dass die Sache erledigt sei. Das ist sie aber nicht. Der Mann, der Seehofer verdrängen will, hängt während Merkels Rede geringschätzig in seinem Stuhl. Söder begrenzt durch schiere Existenz den Spielraum des CSU-Chefs. (,,,)

    http://www.tagesspiegel.de/politik/horst-seehofer-gegen-angela-merkel-der-eklat-von-muenchen/12620372.html

  41. #54 rock (21. Nov 2015 00:15)
    Irgendwo ist auch die Geduld und Toleranz gegenueber den Forderern und deren Schariatraeumen erschöpft.
    […]

    Meine ist es bereits sehr lange.

  42. @Rock #54

    In einem weniger bekanntem Werk von O. Spengler, und zwar „Jahre der Entscheidung“ http://www.familienwehr.de/spengler.pdf, entstanden aus seinem Vortrag 1930 „Deutschland in Gefahr“, schreibt er noch vor 1933:

    S. 9: „Hat heute irgendein Mensch der weißen Rassen einen Blick für das, was ringsumher auf dem Erdball vor sich geht? Für die Größe der Gefahr, die über dieser Völkermasse liegt und droht?“

    S. 16: „Dieser allzu lange Friede über dem vor wachsender Erregung zitternden Boden ist eine furchtbare Erbschaft. Kein Staatsmann, keine Partei, kaum ein politischer Denker steht heute sicher genug, um die Wahrheit zu sagen. Sie lügen alle, sie stimmen alle in den Chorus der verwöhnten und unwissenden Menge ein, die es morgen so und noch besser haben will wie einst, obwohl die Staatsmänner und Wirtschaftsführer die furchtbare Wirklichkeit besser kennen sollten. „

    S.12: „Jeder wirkliche Staatslenker ist unpopulär,..“

    zu S. 12 Also Merkel macht anscheinend alles richtig 🙂

  43. Islamverbot weltweit!!!
    Sofort!
    Wer jemals wie der Verfasser beruflich mit dem Koran pp. gearbeitet hat, weiß, dass diese Ideologie – =keine Religion – verboten gehört!

  44. #57 Aussteiger (21. Nov 2015 00:29)

    „Also ICH habe die MERKEL nicht gewählt ! ICH bin ein KUFAR !“

    Gute Sache, aber bitte das Wort „MERKEL“ nicht mehr erwähnen, sonst hör` ich die SCHAFHERDE wieder blöken:

    MERKEL MUSS WEG.

  45. Ich würde das Foto oben durch ein aktuelles mit unserer überragenden Islamexpertin Manuela Schwesig ersetzen, dem hier:

    http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/freiwilliges-engagement,did=221150.html

    Das Familienministerium teilt mit: „Insbesondere im Hinblick auf die wachsenden Flüchtlingszahlen lobte sie [Schwesig] ausdrücklich das große ehrenamtliche Engagement in den Moscheegemeinden: ,Gerade hier leisten islamische Verbände einen wertvollen Beitrag zur Integration.‘“ Da weiß sie mehr als wir. Was genau tun die Islamverbände?

  46. Islamverbände fordern mehr Macht“
    ——————————————————-

    Moslems FORDERN nur immer! Können sie etwas anderes als fordern und abschlachten? Hat deren Zivilisation“ je etwas anderes hervorgebracht?

  47. Und nach jedem Massaker wird es schlimmer !

    Nach jeder neuen JIHAD- Episode bemühen sich unser Volksverräterischen Dressur_Eliten ein neues mal mehr zu beteuern, das Koran_getreue Schlachten hätte nichts mit dem „friedlichen“_iSSlam™ zu tun, und die iSSlam_verbände rücken ihre Schachfiguren prompt in die durch feigen Rückzug entstandene Lücke weiter vor.

    Die Geschichtsschreibung, wenn es eine solche aus westlicher- europäischer Sicht in Zukunft noch geben wird, soll darüber urteilen.

    Vaiae victis !

    ;:grrrrrrrrrrrrrrrr:;

  48. Diese Leute haben anscheinend vergessen warum Islamgläubige in Deutschland Zuflucht vor Armut,Folter und Sklaverei gesucht haben …wenn nicht warum gehen sie nicht in ihre Länder zurück ? Der Grund ist sie haben gar nichts verstanden und wollen uns die wir sie retteten zum Islam bekehren …zum Islam …. Wer aber nach dem Islam leben will kann dieses doch gern in seiner Heimat -aber hier sieht man auch schon worum es geht -es geht um „Islamisierung der Christen um Taquiya usw nur Merkel hat dieses noch nicht begriffen …wie auch…

  49. #61 Heta (21. Nov 2015 00:54)

    ,Gerade hier leisten islamische Verbände einen wertvollen Beitrag zur Integration.‘“ Da weiß sie mehr als wir. Was genau tun die Islamverbände?
    ————

    Die klären die Neuankömmlinge darüber auf, dass sie hier Forderungen stellen und sich ungestraft daneben benehmen dürfen.

  50. Mein Gott! Könnte sich diese verdammte Politikermeute mal darauf besinnen was dieses sinkende Narrenschiff eigentlich sein sollte? Eine Demokratie nämlich. Bevor man in Deutschland als normaler Bürger irgendeine geschäftliche Tätigkeit beginnen will oder spezielle Hobbys hat, dann verlangt der Staat für jeden noch so kleinen Dreck ersteinmal eine sogenannte Sachkundeprüfung. Man braucht für jeden Scheiss einen Befähigungsnachweis . Hat man den nicht, dann darf man dieser Tätigkeit nicht nachkommen. Wird man jedoch Politiker, dann kann man urplötzlich und ohne jegliche Vorkenntnisse, mit Milliarden hantieren oder Armeen befehligen. Verteidigungsminister die nie in ihrem Leben Soldat waren. Wirtschaftsminister die noch nie einen Apfel verkauft oder einen Lieferschein geschrieben haben. Oder wie z.B eine gewisse Physikerin , nur Physik studiert hat und jetzt ganzen Völkern auf der Nase herum tanzt. Je sinnloser man ist, so scheint es, desto besser. Selbst die primitivsten Gesellschaftsstrukturen in den entlegensten Winkeln der Welt, haben an ihrer Spitze nicht die fragwürdigsten Gestalten sondern meistens so etwas wie einen Ältestenrat oder einen weisen König. Diese Politiker die wir heute haben, sind allesamt unfähig.Sie machen was sie wollen und man steht wie gelähmt da und fragt sich wohin zum Teufel das führen soll. Und diese unqualifizierten Typen sitzen nun mit den Vertretern des Islams, der wohl rücksichtslosesten Religion der Welt zusammen und verhandeln „Im Namen des Volkes“ um deren Ansprüche. Niemand von diesen Labersäcken traut sich, wenn der Islam mal wieder was „fordert“, einfach
    mal NEIN zu sagen. Es wird mal langsam Zeit für gute Nachrichten. Dieses ganze Gesülze vom Islam nervt langsam……….

  51. OT : CSU-Parteitag:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149102297/Seehofer-fuehrt-Merkel-wegen-Asylpolitik-vor.html

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_76187658/wuetende-merkel-verlaesst-csu-parteitag-grusslos.html

    Merkel soll grußlos gegangen sein und die Blumen und Geschenke einem Lakaien in die Hand gedrückt haben ?
    Kann man noch mal richtig schön nachtreten bitte, liebe CSU?
    …und lasst bitte morgen den Markus Söder in Ruhe bzw. wählt ihn wieder.

  52. http://www.domradio.de/themen/laien/2015-11-20/kardinal-marx-und-gauck-gratulieren-zdk-praesident-sternberg

    Neuer Präsident des Zentralkomitees der deutschen Katholiken ist der Münsteraner CDU-Politiker Thomas Sternberg.

    Inhaltlich will der für zwei Jahre gewählte Präsident unter anderem im Dialog mit dem Islam Akzente setzen

    Tja, wen wundert es dann, dass die Schäfchen weg laufen,
    da sie nicht zum Schlachthof geführt werden wollen.

    http://www.domradio.de/themen/papst-franziskus/2015-11-20/franziskus-fordert-aufbruch-deutscher-kirche

    Deutschland verzeichne eine „Erosion des katholischen Glaubens“, beklagte Franziskus am Freitag bei der Abschlussaudienz zum Ad-limina-Besuch der 67 deutschen Bischöfe im Vatikan. Er verwies auf den starken Rückgang des Gottesdienstbesuchs und des sakramentalen Lebens sowie den Mangel an Priesterberufungen.

  53. Eigentum wird durch Vererbbarkeit charakterisiert. Diese Eigentum wird uns durch EU, TTIP, Flutlinge, EZB, Islamisierung… statt nationaler Politik (durch das gesamte gegenwärtige System) systematisch entzogen.

  54. #57 Aussteiger (21. Nov 2015 00:29)

    „Also ICH habe die MERKEL nicht gewählt ! ICH bin ein KUFAR !“

    Gute Sache, aber bitte das Wort „MERKEL“ nicht mehr erwähnen, sonst hör` ich die SCHAFHERDE wieder blöken:

    MERKEL MUSS WEG.

    %%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%%

    Nochmals: Politiker in der BRD-BESATZER-ZONE sind BELIEBIG!

    Und wenn „Euer FERKEL“ fortgejagt wird, kommt die nächste SAU!

    IST DENN DAS SO SCHWER ZU VERSTEHEN?

  55. Die mächtigste Frau der Welt verschwindet durch den Hinterausgang….

    CSU-MdB: „Merkel Weihnachten nicht mehr Kanzlerin….“

    München – Zum zehnjährigen Amtsjubiläum muss Kanzlerin Angela Merkel bei der CSU sprechen. Es könnte ein erster Schritt zur Entspannung sein – doch der Auftritt endet in Eiseskälte.

    Das Schweigen ist eisig, schneidend, und der Weg zum Ausgang ewig lang. In gespenstischer Stille läuft Angela Merkel durch die Reihen. Keiner pfeift, keiner klatscht, manche starren sie an, andere blicken betreten weg. Es ist ein unfassbarer Abgang einer Bundeskanzlerin vom Parteitag der CSU, fast eine Flucht. Merkel ist noch nicht durch die Seitentüre gegangen, raus in den Regen, da dreht sich CSU-Chef Horst Seehofer schon weg, auch er wortlos.

    (…)

    „Wir hätten nur drei Worte von ihr gebraucht“, sagt ein CSU-Stratege und rauft sich das Haar: „Grenze“, „Kontrolle“ und „mehr“. Nichts davon kam. Merkel kann stur sein. Seehofer auch. Es ist wie 2004. Ein Bundestagsabgeordneter lässt sich auf eine düstere Prognose ein. „Wenn sie so weitermacht, ist sie Weihnachten nicht mehr Kanzlerin.

    http://www.merkur.de/politik/csu-parteitag-endet-eklat-eiseskaelte-5886321.html?cmp=defrss

  56. @#72 ALI BABA

    Total egal, ob danach eine Sau oder ein Berggorilla kommt:

    MERKEL MUSS WEG!!!!!!!!!!

  57. #73 johann (21. Nov 2015 01:37)

    Die mächtigste Frau der Welt verschwindet durch den Hinterausgang….
    ——–

    Merkel verschwindet immer mehr. Und das ist auch gut so. Ihr Kometenschweif wird schwächer und schwächer. Bald ist sie weg. Wir schaffen das.

  58. mal wieder ein Knaller von K. Göringbindestrich

    Grüner Parteitag:

    Göring-Eckardt kanzelt Palmer auf offener Bühne ab: „Ich will, dass du sagst, Tübingen ist reich. Wir schaffen das!“

    los sag das jetzt du mieser Verräter obs stimmt oder nicht spielt überhaupt keine Rolle ansonsten auf den Scheiterhaufen….

    „Unser Land wird sich ändern, und zwar drastisch. Und ich freue mich drauf!“

    diese verdammte…

  59. Merkel will die Zahl der von ihr gerufenen reduzieren -kann sie gern aber auch selber bezahlen …nach Jahren des Aussitzens eine völlige Fehlentscheidung sorry aber auch die Milliarden an die Griechen waren völliger Unsinn -es reicht -demokratisch regieren sieht anders aus !

  60. WIDERSTANDSRECHT

    Grundgesetz Art. 20 Abs.4

    bezugnehmend auf die staatliche Ordnung steht da:

    Gegen jeden der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, sofern andere Abhilfe nicht möglich ist.

    Als das Gesetz erlassen wurde, hat wohl niemand angenommen das die eigene Regierung nicht in der Lage sein wird ihre Landsleute IN IHREM EIGENEN LAND zu verteidigen.

    UNGLAUBLICH!!!!!!!!! WIR SCHAFFEN DAS …….. (WEN MEINT DIE ALTE MIT „WIR“ UND WAS MEINT SIE MIT“DAS“? )

    Tja, mal sehen wie der Widerstand so aussieht in einem Land in dem Einhandmesser nicht „geführt“ werden dürfen. Oder Luftgewehre auf 7,5 Joule runter geregelt sind. Davon mal abgesehen, das der Staat und die Gerichte sich meistens über den Gesundheitszustand der Täter mehr
    Sorgen machen. Das Gericht wird wohl sofort den Fremdenhass erkennen ,wenn das deutsche Mädchen die Vergewaltiger mit Migrationshintergrund mitPfefferspray einsprüht. Womöglich die ganze
    Dose…..Das wäre a) verboten, da in Deutschland Pfefferspray nur zur Tierabwehr benutzt werden darf und b) die Mittel währen nicht Verhältnismässig; die halbe Dose wäre in Ordnung, aber die Ganze….Nein,Nein……..das gibt Ärger. Dazu kommt noch : die 3 „Männer“ , sagen selbstverständlich aus, dass das Mädchen zunächst ausländerfeindliche Äußerungen gemacht hat und dann damit gedroht hat die Männer zu vergewaltigen. Klingt bizarr, ist aber nicht ganz abwegig. Solche Storys werden bald Realität sein. LEIDER.

  61. „Wir müssen akzeptieren, dass die Zahl der Forderungen bei moslemischen Migranten besonders hoch ist, kommt auf die dunkle Seite der Macht!“

    /Ironie

  62. #74 Rheinlaenderin
    merkel und das volk -was nicht zusammen gehört soll auch nicht zusammen gehören .wir schaffen das – nur wie ?

  63. #79 @guus fraba (21. Nov 2015 01:57)
    Hierzu passen KB’s heutige Worte:

    „Wer von den Politikern hat denn Merkels Politik der offenen Grenzen gerügt?
    Keiner. Nicht einmal Hollande.
    Welcher Politiker hat gefordert, die Grenzen zu schließen?
    Keiner.
    Welcher Politiker hat gefordert, die Sicherheit für das Volk wiederherzustellen?
    Keiner.“

  64. #75 Anja Reschke (21. Nov 2015 01:52)

    @#72 ALI BABA

    Total egal, ob danach eine Sau oder ein Berggorilla kommt:

    MERKEL MUSS WEG!!!!!!!!
    ==============================================

    In Ordnung!

    SO SOLL ES SEIN.

    Zu Risiken und Nebenwirkungen, fragen Sie Ihren Arzt, oder Psychater.

  65. #22 Aussteiger (20. Nov 2015 23:17)
    Cohn-Bendit ist mal wieder ein Blitzdenker: Mit dem IS kann man nicht verhandeln.
    Bravo Dani….
    ********************************************
    Doch doch, als EU-Abgeordneter, der monatlich 22.800 Euro erhält kann nur auf dem diplomatischen Weg etwas erreicht werden. Ich schlage deshalb vor, Cohn-Bendit als EU-Gesandten zu Verhandlungen mit der Führung der IS zu beauftragen. Also ab nach Syrien.

    Wie war das nochmal mit den Überbringer schlechter Nachrichten??? na egal, Schwups, wieder ein „Problem“ weniger.

  66. Hier, Luckchens „Alfa“ ist mal ein bisschen aufgewacht (bissle spät dran, die Jungs):

    Islam-Trauer über Islam-Anschläge ohne Mohammedaner:
    http://www.mmnews.de/index.php/politik/58835-munchen-anti-islam

    Mensch, Leute, es kommt Bewegung in die Sache!
    Horsti hat eine Sau-Angst vor der AfD:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/merkel-auf-dem-csu-parteitag-seehofers-watschn-a-1063909.html

    http://www.focus.de/politik/deutschland/differenzen-in-der-fluechtlingskrise-habe-nie-so-eine-schlechte-rede-gehoert-so-reagiert-die-csu-basis-auf-merkel_id_5101661.html

    http://www.n-tv.de/politik/Seehofer-demuetigt-Kanzlerin-auf-offener-Buehne-article16401526.html

    An dem Tag, an dem das Ding aus der DDR weg ist, werden Freudenschreie durch Deutschland hallen – von Aachen bis Görlitz, von Flensburg bis München.

  67. #82 Eleonore121 (21. Nov 2015 02:26)

    dabei hätte er sich doch so gerne ein paar 5jährige erhandelt….

  68. So hat noch niemand die Kanzlerin brüskiert!
    Es beginnt schon beim Empfang der Kanzlerin auf dem CSU-Parteitag in der Messe München: „Ins Nasse gehe ich dafür nicht“, sagt CSU-Chef Horst Seehofer (66) und bleibt in der Doppeltür stehen.
    (…)
    Zum Abschied bringt Seehofer die Kanzlerin nicht einmal mehr bis zum Auto. Und im Foyer bauen sie die Tische auf für den gemütlichen Teil des Abends.
    Ohne die Kanzlerin.

    http://www.bild.de/politik/inland/csu/horst-seehofer-demuetigt-angela-merkel-43487874.bild.html

  69. #4 der dude (20. Nov 2015 22:38)

    Hallo Herr Dude,

    vielen Dank für den Link zum Hangar-Talk.
    Bitte senden Sie den Link auch an Illner, Maischberger, Plasberg, Jauch und meinetwegen auch an Heiko Maas.
    Ich sehe gerade die Sendung und bin entzückt! Ich kann sie aber nicht runterladen, sie wird ja sicher bald gelöscht werden.

  70. Naja, ich habe mich schon früher immer gewundert, wenn hier Autos mit ausländischen Kennzeichen in den Straßen zu sehen waren, v.a. BE, NL, TR und mnachmal GB. Aber es war immer erstaunlich, dass die ausländischen Besucher mit den Gastgebern sich wundervoll unterhalten konnten. Ich würde meinen vorwiegend in türkisch. Und die Frauen der Besucher und Gastgeber hatten auch in etwa den gleichen Modegeschmack, v.a. was die kunstvolle Haarbedeckung angeht mit prächtigen Tüchern.
    Ja, dachte ich immer, hier funktioniert Europa der offenen Grenzen und Sprachprobleme gibt es offensichtlich auch nicht. Also muss Europa hochgradig attraktiv sein.
    Aber was das mit der Ummah ist, das habe ich noch nicht so ganz verstanden, da muss ich nochmal googlen, dann weiss ich mit der Ummah auch Bescheid.

  71. ICH WÜRDE DAS GLOCKENGELÄUTE AUCH VERBIETEN, UM UNSERE GUTGLÄUBIGEN NICHT ZU „DISKRIMINIEREN“. ODER UNSERE KIRCHLICHEN „MOSLEMDIENER“ MACHEN DAS FREIWILLIG, UM EIN „ZEICHEN GEGEN RASSISMUS ZU SETZEN“. DIE KREUZE WURDEN JA SCHON ABGEHÄNGT, UM DEN MOSLEMS NICHT DAS GEFÜHL ZU GEBEN, SIE WÄREN IN EIN CHRISTLICHES LAND EINGEWANDERT, UND MÜSSTEN DIES EINFACH AKZEPTIEREN. SCHWEDEN IST DA EIN GUTES BEISPIEL, DER BEVÖLKERUNG WURDE (VON OLAF PALME) MITGETEILT, DASS NUR DIE „KULTUR“ DER EINWANDERER ETWAS WERT SEI UND DIE EIGENE JA EIGENTLICH KEINE RICHTIGE KULTUR WÄRE. DER IST DANN AUCH ERSCHOSSEN WORDEN, ALS WÄRE ER EIN VOLKSVERRÄTER GEWESEN, NEIN, ER WAR EIN TYPISCHER LIKS-GRÜNER SPINNER, DER ANSCHEINEND DAS VOLK SO VERÄRGERT HAT, DASS DIE RECHNUNG, DIE ER BEKOMMEN HAT DIE SELBE WAR, DIE ANDERE UNSCHULDIGE BÜRGER DURCH DIE „KULTURBETEICHERER“ EBENSO ERHALTEN HABEN. WER UNSERE „KULTURBEREICHERNDE ZUKUNFT“ GENAUER ERFORSCHEN WILL, SOLLTE SICH DIE AUSWIRKUNGEN DER ZUWANDERERUNG IN SCHWEDEN GENAU ANSCHAUEN, VERHÄLTNISSE WIE IM TIEFSTEN
    GHETTO-AMERIKA, VERBRECHEN UND VERGEWALTIGUNGEN OHNE ENDE UND MASSIVE SOZIALHILFEKOSTEN, DIE ÜBERWIEGEND VON MIGRANTEN VERURSACHT WERDEN. ICH MÖCHTE SCHNELLSTMÖGLICH DIESES UNTERGEHENDE LAND VERLASSEN, ABER ES IST SCHWER EIN LAND ZU FINDEN, DASS NICHT VON MOSLEM-MIGRANTEN BESETZT IST.

  72. Ist vom 15. September, aber passend zum Thema und aktueller denn je:

    Asylbewerber

    Ist die mächtigste Frau der Welt überfordert?

    Angela Merkel offenbart bei einer Fragerunde in Bern eine erstaunliche Naivität angesichts der Flüchtlingskrise. Statt den Islam zu fürchten, sollten die Bürger doch häufiger in die Kirche gehen. Von Henryk M. Broder

    Mehr:

    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article146427223/Ist-die-maechtigste-Frau-der-Welt-ueberfordert.html

    Wirklich lesenswert!

  73. Eben gerade kam mit einer Woche Verzögerung wegen der Anschläge in Paris das AfD-Bashing in der ekelhaften Heute-Show auf DDR2.

    Diese A*schlöcher vom Staatsfernsehen haben das so durchgezogen wie geplant und haben versucht, die Demonstranten auf der AfD-Demo zu verunglimpfen.

    Die Krönung war, das der als Clown verkleidete Propaganda-Aktivist Gewalt durch Gegendemonstranten der Antifa befürwortet hat.

    Wörtlich hat der Typ gesagt: „…Die Gegendemonstranten wollen Euch auf die Fresse hauen und ich finde das gut so.“

    Ich glaube nicht, das so etwas vom Recht auf Meinungsfreiheit gedeckt ist. Dieses Subjekt und das ZDF DDR2 gleich mit gehören angezeigt.

    Für mich war das ein eindeutiger Aufruf zur Gewalt gegen Andersdenkende.

    @ PI: Vielleicht sollte man daraus mal einen neuen Diskussionsstrang aufmachen.

    KÄME DER SATZ „AUF DIE FRESSE HAUEN“ AUS DER PEGIDA-GRUPPE, WÜRDE IN DEN „NACHRICHTEN“ SOFORT DER RUF NACH DEM VERFASSUNGSSCHUTZ UND SOFORTIGES VERSAMMLUNGSVERBOT ALLER ANDERSDENKENDRN (PACK) GEFORDERT WERDEN, ABER SO IST DAS SCHON IN ORDNUNG, LINKE GEWALT IST GUTE GEWALT, DA GEWOLLT.

  74. Dass mit dem mißverstandenen Islam ist eigentlich ganz einfach zu erklären. Moslem teilen immer in zwei Kategorien: Nützt es dem Islam oder schadet es ihm?

    Wenn also die Ungläubigen abgeschlachtet werden, ist das für den Moslem grundsätzlich eine gute Sache. Gleichzeitig sieht er, dass seine ungläubigen Gastgeber über dieses Verhalten nicht so erfreut sind. Daher verurteilt er wieder das Morden. Das stimmt seine Gastgeber milde, ergo nützt dem Islam. Der Moslem ist flexibel.

    NATÜRLICH WOLLEN SIE UNS NICHT ALLE TÖTEN, WER SOLL DENN SONST DIE SOZIALHILFE FÜR DIESE LEUTE VERDIENEN, ETWA DIE HOCHGEBILDETEN FACHARBEITER AUS DER VÖLKERWANDERUNGS-BEREICHERUNG? ICH LACH MICH TOT.

  75. Das musste ja so kommen. Schliesslich sind 2 Mio Invasoren auf Merkels Geheiss ins Land eingedrungen.

    Merkel bei Seehofer: (Aus dem LOKUS kopiert.

    Merkel lehnt Obergrenze für Flüchtlinge ab

    Seehofer widerspricht: An einer Obergrenze führt kein Weg vorbei

    Basis sagt: So kann es nicht mehr weiter gehen

    Kanzlerin geht ohne Verabschiedung durch den Seitenausgang.

    Merkel soll im Orkus verschwinden – ohne Wiederkehr.

  76. Ohne wirkliche Trennung von Staat und Kirche in Deutschland wird sich nichts tun in der causa Mohammed. Das heißt erst einmal die Grundlage der Kirchenprivilegien abschaffen und das ist das immer noch gültige Hitlerkonkordat ansonsten kann der gemeine Moslem immer kommen mit Verweis auf Geleichheitsgebot und all das einfordern was sich die christlichen Kirchen auf frech herausnehmen.

    Das heißt Verbot des Religionsunterrichts an Schulen, Kruzifixverbot und Abschaffung von Gebetsräumen in allen öffentlichen Einrichtungen, Abschaffung der Kirchensteuer, schließlich auch das Verbot von religiösen Parteien (CDU, CSU, PBC), Abschaffung des mittelalterlichen Gotteslästerungsparagraphen 166, völlige Legalisierung der Abtreibung ohne Fristen, Abschaffung der Steuerbefreiung der Kirchen (zum Beispiel Grundstücksteuer), keine staatlichen Subventionen für die Kirchen und deren Untervereine um nur mal ein paar Beispiele zu nennen wie man der grundgesetzlichen Säkularisierung beikommt.

    Jeder kann seiner Phantasie in den eigenen vier Wänden noch weiter nachspintisieren, das sei unbenommen, jedoch sollen die krankhaften Projektionen aus den Köpfen der Kinder, Kranken, Schwachen in keiner staatlich repräsentiert oder bevorzugt werden. Im öffentlichen politischen Diskurs sollte nur das rationale Argument zählen nicht psychologische Deformation. Daher Abschaffung der sogennanten „Religionsfreiheit“ – diese wird sowieso durch Meinungs- und Pressefreiheit, Gleichheitsgebot, Diskriminierungsverbot sowieso gewährleistet. Es gibt kein Recht auf Nichtbeleidigtsein.

    Was jedoch geschieht und was viele Christen nur als Verrat sehen können ist das laute Willkommen der christlichen Kirchen. Aber warum machen die das auf Direktive von ganz oben? Weil die Kirchen wieder schnurstracks in Mittelalter zurückwollen, und die kläglichen Überbleibsel der Errungenschaften durch die französische Revolution ganz schnell revidiert sehen möchte, lieber gestern als morgen.

    Und da kommen die durchgeknallten Moslems gerade recht, denn die nehmen das was in ihrem „Heiligen Buch“ steht für bare Münze, als wörtliche Bedienungsanleitung die alle Belange des täglichen Lebens regelt. Und die Moslems sind da ganz ungeniert wenn es darum geht Extrawürste aller Halalart zu fordern, schließlich stellen sie ihre Spinnereien eines in der Wüste delierenden Kindervergewaltigers über alle Gesetze, Menschenrechte, Humanität, Empathie und den gesunden Menschenverstand. Legitimieren Mißbrauch, Lüge, Diebstahl, Mord, Vergewaltigung, Folter wie es paßt also so wie auch die Kirche vor noch ein paar Jahrhunderten und da solls auch wieder hin.

    Das ist das finstere Program der christlichen Kirchen die ihre Lämmchen so bereitwillig opfern um langfristig ihre Macht zu erweitern, und daher das temporäre Kalkül das Land zuzukleistern mit ungebildeten, verrohten Mohammedanern.

    Dagegen hilft nur eine stikte Säkularisierung, individuell heißt das Kirchenaustritt jetzt!

    Voltaire Akbar!

  77. Der Politische Arm von Al-Qaida und des IS!,
    Die deutschen Islam-Verbände sind nichts anderes als das Sprachrohr von Al-Qaida und des IS! Ihr Ziel ist es das deutsche Grundgesetz abzuschaffen und durch die Scharia zu ersetzen, nur weil der Wolf Kreide gefressen hat bleibt er dennoch ein Wolf!, Die deutschen Islam-Verbände gehören als Terrorhelfer verboten und ihre Vorsitzenden nach § 81 Hochverrat gegen den Bund verurteilt, das wäre ein Zeichen für die Welt, Terroristen haben hier nichts zu suchen!Könnte bitte eine Drohne mal ein Zwei Bomben auf diese Terrorristen schmeißen, Danke!

  78. mehr Macht über Europa???Freschheit!!
    Sie wollen unsere Früchte nur flücken,sie sollen wieder nach eigene Land gehen,und dort wieder anfangen zu bauen!!!

  79. Diese verdammte kriminelle Regierung samt ihren arschkriechenden Volksvetretern gehört abgesetzt. Die werden bezahlt um dem Volk zu dienen und zwar dem DEUTSCHEN Volk. Es gehört keine Moschee nach Deutschland, keine Burka, kein Kopftuch (aus religiösen Gründen), kein Halalgemetzel. Wer sich intergrieren will der braucht davon auch nix. Moscheen gehören verboten, ebenso der Rest der nicht unserer Kultur entspricht.
    MERGEK MUSS WEG
    DIE REGIERUNG MUSS WEG

  80. Der Untergang des Abendlandes ist nunmehr beschlossen. Niemand, aber auch niemand der gegenwärtigen politischen Kaste und ihrer willfährigen Priester hat eine Antwort darauf.
    Hier zeigt sich, wie die Ideologie des Paulus in die Tat umgesetzt wird, die da lautet: Liebe das Böse!

    Das dämliche ist nur, dass diese Strategie genau dazu angewendet werden musste, um Rom von innen zu demoralisieren. Die ganze Lehre, die die Kirche vertritt, ist auf Expansion ausgerichtet.
    Was aber, wenn Konkurrenz das ebenfalls will?
    Es kam schon in der Vergangenheit vor, die Antwort waren Kreuzzüge und die Kriege um Wien.

    Und heute? Wir meinen alle, dass wir uns weiterentwickelt haben. Haben wir auch, nur in welche Richtung? Eher nach hinten. Was mich persönlich freut, man sieht zumindest wieder öfter Christen ihr Kreuz um den Hals tragen. Ob manche das als Schmuck finden oder aus Gründen der Überzeugung, ist egal. Es ist alles gut, was uns von den Muslimen abgrenzt.

    Manche tragen auch die Symbole des Lebensweges unserer Ahnen, die weissgott tolerant waren. Sie hatten Jesus ja teilweise einfach in ihren Panteon mit eingereiht. Aber damals wusste man, wo die Grenzen sind. Als der Zeitpunkt gekommen war, fand die Schlacht im Teutoburger Wald statt.

    Heute ist es noch schlimmer. Man holt den Feind selbst ins Haus, bietet sich und die Seinen als Opfer dar.
    Die Demokratie wird immer mehr zur Waffe gegen uns selbst. Das werden wir noch alle schmerzhaft zu spüren bekommen. Was meint ihr, wie lange diejenigen, auf die im Moment viele ihre Hoffnungen setzen, dies noch durchhalten.
    Im Moment läßt man Pegida und die AfD gewähren, es ist noch keine existenzielle Bedrohung. Aber was, wenn diese mehr Anhänger erhalten? Nicht unbedingt die alten Parteien, sondern die werden nachhelfen, die ebenfalls ein Auge auf die Macht geworfen haben. Geht davon aus, dass Gegnerschaft immer bevorzugte Ziele der Terroristen sind.

    Hier liegt aber auch der Schlüssel. Wenn ich diejenigen angreife, die noch bereit sind, ihr Land, ihr Volk zu beschützen, kann ein Effekt eintreten, dass diese noch mehr Zulauf bekommen.
    Hier würde dann „Gewalt erzeugt Gegengewalt“ greifen, zum Schutz des eigenen Landes, der eigenen Leute ist es immer erlaubt, zu kämpfen.

  81. Die haben überhaupt nichts zu fordern. Habe ich schon mal gehört oder gelesen wie die sich an den Kosten der Invasoren beteiligen. Nein ! Hab ich schon mal Kopftücher oder Fransenbärte bei den Helfern in den Lagern der Invasoren gesehen. Nein ! Also hier sind eure Landsleute da könnt ihr mal was machen. Das fordern wir mal, kümmert euch darum, das wieder nach Hause dürfen.
    Deutschland ist kein islamischen Land, also wenn ihr fordern wollt geht dahin. Fordert doch was in der Türkei, da gibt es nur heiße Luft. Erdogan freut sich schon auf euch.

  82. Mehr Macht = mehr Sharia!

    Wo lernen sich denn die Sprenggläubigen kennen? Sicher nicht in der Disco, wohl eher in den Moscheen!
    Wo sind denn die IS-Anwerber tätig, sicher in keiner Bar, aber bekanntlich in Moscheen!
    Wo wird aus dem Koran vorgelesen? Nicht auf der Straße und nicht am Arbeitsplatz, aber ganz sicher in den Moscheen!
    Also was ist ein latent gefährlicher Ort = Moscheen!
    Wenn man Moscheen unterstützt, dann sollte man sich darüber klar sein, eventuell auch Terrorismus zu fördern.

  83. Zum immer wieder von deutschen Politikern geforderten Islamunterricht an Schulen: Das gerade wollen viele Muslime nicht. Denn dann dürften die staatlich bestellten und kontrollierten Islam-Religionslehrer nur noch einen „europäischen“ und bis zu Unkenntlichkeit beschnittenen und entstellten Islam lehren.

    Die bekannten, zu Hass, Gewalt und Mord aufrufenden Koransuren dürften dann im Unterricht nicht behandelt werden. Oder der Islamlehrer müsste sie als heute nicht mehr geltend darstellen. Weil der Koran nach dem Verständnis aller Muslime aber universell und ewig wahr und gültig ist, wäre das ein Abfall vom Glauben, der nach islamischem Recht mit dem Tod zu bestrafen ist.

    Kurz nach den Attentaten von „Charlie Hebdo“ hat es eine Neu-Ulmer Grundschule gewagt, etwas öffentlich zu machen, was wohl kein Einzelfall sein dürfte. Etwa 10 muslimische Schüler hatten im Ethik-Unterricht Sätze gesagt wie z. B. „Wer das Kreuz malt, kommt in die Hölle“, „Christen muss man töten“, „Die Toten von Charlie Hebdo haben das doch verdient“, „Du Christ ist eine schlimme Beleidigung“, „Du Jude ist ein noch übleres Schimfpwort“, „Juden stehen auf der Stufe von Schweinen“ usw.

    Es gibt an der Schule das Fach Islamunterricht und einen Islam-Lehrer, viele muslimische Eltern haben ihre Kinder aber aus diesem Fach herausgenommen und stattdessen in den Ethik-Unterricht geschickt, weil ihnen der Islam-Unterricht zu lasch war. Die Kinder gingen dann nach der Schule, am Wochenende und in den Ferien in den „echten“ Koranunterricht bei den Islamverbänden und in den Moscheen.

    Islam-Lehrer ist Selahattin Sögüt, ein Mann mit kräftiger Stimme, grauem Bart und warmen Augen. Er wurde offiziell vom türkischen Konsulat bestellt. An der Schule ist es ein offenes Geheimnis, dass Eltern, denen die Islam-Auslegung in Sögüts Unterricht „zu weltlich, zu lax, zu tolerant“ ist, ihre Kinder lieber in den Ethik-Unterricht schicken. „Die schrecklichen Sätze mancher muslimischer Kinder machen mich wütend“, sagt Sögüt. „Das steht nicht im Koran.“

    Ein Islam-Lehrer, der nicht mal weiß (oder sagt bzw. sagen darf), was im Koran steht!

  84. #40 Drobo…,

    „Im Grunde interessiert sich keiner für den Islam, denn er ist für die Weiterentwicklung der Menschheit irrelevant“

    Der Islam ist seit 1400 Jahren Statisch, weil er nur ein Provisorium ist und in Warteposition verharrt, entweder auf den Schiitischen zwölfter Imam, oder die Wiedererrichtung des Sunnitischen Khalifat, woran der IS gerade arbeitet…
    In der Zwischenzeit wird die „Glaubensausrichtung“ durch Gewalt vorangetrieben, und die ganze Welt mit ihren Ungläubigen missioniert. Die christlichen Kirchen werden sich diesem Vorhaben anschliessen, weil eine globale Einheitsreligion geschaffen werden soll.

  85. Ich habe früher sehr viel mit Türken zusammengearbeitet. Das fing so in den 70 er Jahren an. Die erste Generation. Keinerlei Probleme, Ford und Philips waren die liebsten Marken. Religion war überhaupt kein Thema. Die Frauen trugen nur in den seltensten Fällen Kopftücher. Mehr als ein Schnauzbart war bei den Männer nicht im Gesicht. Dann kam die sogenannte zweite Generation. Da wurden die Töne der ersten Generation schon etwas lauter, was dann bei der dritten unüberhörbar wurde. Türken sagten wie könnt ihr die in euer Land lassen. Einige Jahre später muss ich feststellen, das gerade solche islamischen Organisation die ganzen Diskussionen negativ anheizen. Gerade die haben sich mehr und mehr zu Landbesetzer entwickelt und haben einen ganz klaren Auftrag Deutschland zu Islamisieren. Das darf auf keine Fall erfolgen und muss verhindert werden. Deshalb keinen Millimeter mehr an Macht, es ist sowieso schon zu viel.

  86. #108 Libero1 (21. Nov 2015 08:40)

    Nachtrag:

    Nach den Vorfällen hat das Kultusministerium von Baden-Württembergs eine „Erklärung für ein friedvolles Miteinander an Schulen“ verfasst. Der größte und einflussreichste Islamverband „DITIP“ (der sich selbst als Vertreter aller Muslime in Deutschland versteht) und auch andere wollten diese Erklärung nicht unterzeichnen!

  87. Kopftuchträgerinnen raus!

    Moscheenbesucher raus!

    Tiereschächter raus!

    Hartz-4-Mohammedaner raus !

    Schade, daß i c h in Deutschland politisch keinen Posten habe ( mit absoluter Mehrheit !!).

  88. Man fasst es einfach nicht…!

    Alsfeld: Mit Unterbringung unzufrieden
    „Gegen 19:50 Uhr verließen etwa 30 Asylbewerber die Erstaufnahmeeinrichtung in Alsfeld, weil sie mit dieser nicht zufrieden sind und möchten in ihre ursprüngliche Einrichtung in Homberg (Ohm) zurück. Grund dieser Unzufriedenheit war eine Schlägerei in der vergangenen Nacht in Homberg zwischen syrischen und afghanischen Staatsbürgern. Es wurde bereits darüber berichtet. Im Laufe der Nacht wurden, um eine weitere Eskalation zu verhindern, die syrischen Asylbewerber nach Alsfeld verlegt. Die Flüchtlinge stehen mit ihrem Gepäck vor der Halle „An der Bleiche“ und verleihen in Form einer Sitzblockade ihrer Forderung Nachdruck. Mit Hilfe von Dolmetschern wird versucht, eine Lösung für die betroffenen Flüchtlinge zu erreichen. Einige Polizeikräfte sind vor Ort im Einsatz und versuchen mit Hilfe des Katastrophenschutz-Stabes zu vermitteln.(…) Abschlussmeldung: Nach mehreren Vorschlägen anderer Unterkunftsmöglichkeiten und zähen Verhandlungen zwischen der Polizei und den etwa 30 Flüchtlingen, waren diese schließlich bereit, dass sie in der Notunterkunft in Lauterbach untergekommen. Mit einem Bus, der kurz nach Mitternacht in Alsfeld eintraf, wurden die Asylsuchenden in Begleitung von Polizeikräften zu ihrer neuen Herberge eskortiert. Die endgültige Lösung der Situation wird durch das Regierungspräsidium Gießen veranlasst, welches heute nicht erreichbar war.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/43558/3181440

  89. Steigerung:

    Wir fordern mehr Mitsprache.

    Wir fordern mehr Macht.

    wir forden Alleinherrschaft.

    kann’ste drauf warten.

  90. #29 Dichter

    Um die Sharia einzuführen, braucht es noch nicht einmal Moslems. SPD-Politiker reichen da schon aus.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/islamisches-recht-spd-politiker-will-scharia-gerichte-in-deutschland_aid_709993.html

    Komisch….Focus ist derzeit nicht verfügbar. Man muss das wohl erst weg zensieren, all die empörten, wütenden Kommentare auch.
    Wegen solcher SPD-Islam-Kollaborateure und Verbrecher sollen wir uns also darauf einstellen, dass demnächst unsere muslimischen Nachbarn Frauen steinigen, Homosexuelle aufhängen, auf Marktplätzen Glieder abhacken oder auch Köpfe?

    Ich bin einfach nur angewidert!
    Werde gleich an die SPD-Volksverräter schreiben!

  91. Wer Islamisten in den Arsch kriecht, wie Frau Merkel hat fertig.

    Erdogan hat bisher das gestohlene Öl der ISIS aufgekauft,mit solchen Terroristen-Verstehern darf es keine Verhandlungen geben.

    Niemals, das ist eine Schande für unser Land, Sie sind eine Schande, Frau Merkel.

  92. Erdogan hat bisher das gestohlene Öl der ISIS aufgekauft…

    Soll er es vielleicht zukünftig mit deutschem Geld von der Bundeskanzlerin bezahlen.

    So weit kommt es nämlich noch, wenn Merkel an der Macht bleibt.

    Folgen sie immer der Spur des Geldes.

  93. Altenberge: Essens-Boykott in Unterkunft
    „Ja, es hat einen Essens-Boykott gegeben“, sagte Bürgermeister Paus. Am 12.10. zogen die ersten Flüchtlinge in die umgebaute Sporthalle am Grünen Weg ein – nun stellte der Caterer seine Arbeit ein. Der Grund: Die Flüchtlinge waren nicht zufrieden. „Am Essen lag es nicht“, fügte Paus an. Schweinefleisch habe es beispielsweise nicht gegeben.
    Nun erhalten die Flüchtlinge die gesetzlich vorgeschriebene 130-Euro-Pauschale und versorgen sich selbst. Dafür werden fünf Elektro-Herde in einer umfunktionierten Umkleidekabine aufgestellt. Thorsten Jokuff, der sich von Seiten der Gemeinde um die Asylbewerber kümmert, nennt einen Grund für den Boykott. „Starre Essenszeiten“ seien die Flüchtlinge nicht gewohnt. So wollten sie auch zwischendurch etwas essen. In anderen Unterkünften des Kreises, wie in der Sporthalle in Borghorst, kochen die Flüchtlinge ebenfalls im Gebäude, so Jokuff.(…)“ http://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Steinfurt/Altenberge/2172669-Kochen-in-der-Umkleidekabine-Fluechtlinge-boykottieren-Essen

  94. The exiled Chaldean Catholic archbishop of Mosul, Iraq, is warning westerners about welcoming an increasing number of Muslims into their countries, naively believing that they too believe in democratic principles.

    “Our sufferings today are the prelude of those you, Europeans and Western Christians, will also suffer in the near future,” said Archbishop Amel Shimoun Nona in an interview by Corriere della Sera. “I lost my diocese. The physical setting of my apostolate has been occupied by Islamic radicals who want us converted or dead. But my community is still alive.”

    The archbishop’s interview was reported by the blog Rorate Caeli.

    The archbishop warned: Please, try to understand us. Your liberal and democratic principles are worth nothing here. You must consider again our reality in the Middle East, because you are welcoming in your countries an ever growing number of Muslims. Also you are in danger. You must take strong and courageous decisions, even at the cost of contradicting your principles. You think all men are equal, but that is not true: Islam does not say that all men are equal. Your values are not their values. If you do not understand this soon enough, you will become the victims of the enemy you have welcomed in your home.

    http://www.breitbart.com/Big-Peace/2014/08/18/Exiled-Archbishop-of-Mosul-I-Have-Lost-My-Diocese-To-Islam-You-in-the-West-Will-Also-Become-Victims-of-Muslims

  95. #113 EDDA (21. Nov 2015 09:08)

    Kopftuchträgerinnen raus!

    Moscheenbesucher raus!

    Tiereschächter raus!

    Hartz-4-Mohammedaner raus !

    Schade, daß i c h in Deutschland politisch keinen Posten habe ( mit absoluter Mehrheit !!).
    —————————
    SUPER – Dem muss ich Nachdruck verleihen!!

  96. Merkels feiges Wegducken vor den Ursachen unserer Probleme
    können wir uns alle nicht mehr leisten.

    Ihr Arschkriechertum beim Irakkrieg war falsch und verbrecherisch, ihre ganze falsche Niebelungentreue zu den US Warlords, jetzt bekommen wir die Rechnung :

    Es ist politisch bequemer, Flüchtlinge mittels Geldtransfers vom Weiterzug nach Europa abzuhalten, als die wirklichen Fluchtursachen wie Krieg und Ausbeutung zu benennen. Letzteres wäre nämlich gleichbedeutend mit dem Eingeständnis, für die Interventionskriege der letzten Jahre und damit für die Massenflucht mitverantwortlich zu sein.

    Konsequenterweise müsste man dann auch den westlichen Militärallianzen die Gefolgschaft bei sinnentleerten Kriegsabenteuern aufkündigen.

  97. OT, aber auch interessant: Politiker haben die Möglichkeit, wenn sie sich „bedroht fühlen“, eine Waffe zu führen. Wir reden hier von einem Waffenschein, nicht von einer Waffenbesitzkarte (WBK).

    Unser Fräulein Roth hat eine Walther PPK in ihrer Handtasche dabei, aha.

    Wir, die Volksdeppen, haben dieses Recht nicht. Wir können maximal eine Waffenbesitzkarte im Schützenverein bekommen, und dazu muss man erst mal 12 Monate Mitglied sein.

    https://derhonigmannsagt.wordpress.com/2012/01/23/die-grune-heuchlerin-roth-hat-angst-vor-dem-volk-und-hat-eine-pistole/

  98. Das mit Roth und der PPK war nicht nachweisbar und wurde von ihr auch bestritten – die Aussage ist also nicht haltbar. Leider kann man hier nicht editieren, sonst hätte ich das gemacht.

    Dennoch ist es so, dass Politiker problemlos eine Waffe führen können, wir nicht.

  99. Solange die Türkei sich als Hehler-Schutzmacht von IS-Öl & Gas betätigt solange bleibt ISIS mächtig.

    Wer Terror bekämpfen will, der muss Erdowahns Politik bekämpfen, Katar und die Saudis.

  100. Das sollte ja nicht überraschen. Man spielt Good-Cop-Bad-Cop.

    Also, „Gebt uns x, y und z, sonst fühlen sich die friedliebenden Muslime diskriminiert und laufen den Radikalen in die Arme.“

  101. Merkel schade Deutschland nachhaltig.

    Als US Arschkriecherin wird sie eine Annäherung an eine Eurasische Union verhindern, weil Obama es so will.

    Sie ist eine waschechte STRAFTOR Agentin, die Europa spaltet.

    Sie ist eine Untergangsgarantie für Deutschland und ein Sichherheits risiko für Deutschland.

    Merkel muss weg.

  102. DRÜCKER-KOLONNE

    Also, „Gebt uns x, y und z, sonst fühlen sich die friedliebenden Muslime diskriminiert und laufen den Radikalen in die Arme.“

    Tja so ist es.

    So verleiht man seinen Forderungen NACHDRUCK

  103. Spitzengrüne Beck und Özdemir auf gebremstem Konfrontationskurs mit dem etablierten konservativen Islamverbänden

    Der Grund: Sie sehen sie bloß als religiöse Vereine und nicht als Religionsgemeinschaften: „Vor diesem Hintergrund ist zum jetzigen Zeitpunkt eine Privilegierung der vier großen muslimischen Verbände weder religions- noch integrationspolitisch begründbar“.

    Siehe:

    http://hpd.de/artikel/12440 (mit Link zu dem Papier der beiden Obergrünen).

    http://www.sueddeutsche.de/politik/islamverbaende-partner-des-staates-gesucht-1.2741188

  104. #136 Drobo

    Gleichzeitig stichelt man weiter………

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/europa/buendnis-montenegro-soll-nato-beitreten-13924172.html

    Die Nato nimmt einem Medienbericht zufolge in Kürze Montenegro als 29. Mitgliedsland auf.

    Einen entsprechenden Beschluss würden die Außenminister der Allianz bei ihrem Treffen Anfang Dezember in Brüssel fassen, berichtete die „Welt“ unter Berufung auf hohe Nato-Diplomaten.

    Es wäre die erste Nato-Erweiterung seit 2009.<<

    ——————————————-

    http://www.welt.de/geschichte/article149093186/Als-die-Osmanen-zum-ersten-Mal-Wien-erobern-wollten.html

    .

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149102347/Schaeuble-spricht-von-unertraeglich-hohen-Zugangszahlen.html

    .

    Have a nice day

  105. Auf diese Forderung habe ich schon gewartet.

    Diese Unruhestifter von Muslimen stellen Forderungen, sind aber nicht daran interessiert, dass ihr Klientel sich in Deutschland integriert.

    Daran kann man doch erkennen wohin der Weg führt und vor allen Dingen, jetzt werden diese Irren durch die gesteuerte Flüchtlingsflutung immer mehr.

    Ich habe mit mehreren Muslimen diskutiert über die aktuelle Lage, als Erkenntnis und Resuemee aus diesen Diskussionen war:

    „wir Muslimen werden in Deutschland immer mehr, so dass wir Deutschland bald übernehmen werden.

    Solche Irren mit samt mit ihren Muslimverbänden sind unter uns, und die meinen das auch ernsthaft.

    Unsere Politiker schweben immer noch im Multi Kulti Himmel und hören nicht die Einschläge die rings herum um sie einschlagen.

    Außerdem gibt es keine Bevölkerungsgruppe die bei uns friedlich Leben, die Forderungen stellt, wie diese undankbaren Muslime.

    Den Muslimen in Deutschland wäre angeraten, mehr Demut und Dankbarkeit zu zeigen und nicht andauernd Forderungen an die gastgebende Gesellschaft zu stellen.

    Unseren Politiker sollte man empfehlen:

    Hallo wach Deutschland“ sonst gibt es hier in Deutschland Zustände wie in den Arabischen und Islamischen Staaten.

  106. [B]Der Imam indoktriniert Kinder: Er trichtert ihnen ein, dass Musik eine Erfindung des Teufels ist.Die Pariser Intellektuellen sind überfordert. Doch sie sollten wissen: Wer in der Musik den Teufel hört, wird zur Gefahr, wenn er einen Konzertsaal betritt. „Wer Musik hört, wird von Allah in Schwein oder Affen verwandelt.“[/B]

    Quelle

    Ahhhhja……nun ist es Glasklar……..der Koran ist ein Märchenbuch!

    Was ist das bloß für eine „Religion“ ???

    Erinnert an die „schwangeren Hände“, die einen Moslems bei einer Masturbation erwarten!

    Für mich steht nun Felsenfest, dann ist Muhamett so eine Art Bruder Grimm!!!
    Was die Moslems selbst sogar bestätigen, dass sie an Märchen Glauben!
    Desshalb hatte Mutti so Erfolg bei denen!

    Und die Affen, die Ersteinrichtungen zerlegen und die Vergewaltigerschweine, haben dann wohl bloß Musik gehört…….

    Alle Musels sind doch potenzielle Terroristen!

  107. Liebe Verena B.
    Erst einmal Danke für Ihre erhellenden Beiträge hier.
    Einen Kritikpunkt möchte ich hier aber anführen, wobei ich diesen nicht nur auf Sie sondern auf andere entsprechend formulierende Kritiker beziehe:
    Wenn Sie wie hier …“Leider haben die deutschen Politiker und die Kirchen, die sich unrechtmäßig in die Politik einmischen, das aber noch nicht begriffen“ oder andere so ähnlich formulieren, sollten Sie endlich damit aufhören.
    Besagte, kritisierte „Menschen“ in Poltik, Wirtschaft, Kirchen, Medien etc. haben es SEHR WOHL BEGRIFFEN! Sie WISSEN, was sie tun!
    Und sie WOLLEN es tun!
    Die dummblödeligen Mitläufer, Nachplapperer und Schreibtischtäter KÖNNtEN es wissen, wenn sie denn WOLLTEN. Schließlich ist Kritik in dieser Sache allgegenwärtig und man könnte sich ja mal neugierig selbst ein Bild verschaffen. Aber nein, auch die unteren Chargen WOLLEN NICHT.
    Sie schließen sich lieber den von Mutti verordneten Rechtsbrüchen an und versündigen sich somit ebenfall an allen Mitbürgern.
    Sie sind ebenso zu straffälligen Verbrechern geworden wie die unzähligen gutmenschelnden , „ehrenamtlichen“ Helferlein, für die es scheinbar eine „Ehre“ ist, ihre Mitmenschen zu künftigen Opfern zu machen. Das sie dabei auch Opfer werden; dies zu erkennen, wird ihnen durch ihre alldurchdringende Blödheit verwehrt.
    Also, liebe Kritiker, benennt zukünftig unsere Feinde direkt und unverblümt: alle die zuvor Genannten!

  108. Mehr Macht den Muslimen. Das würde ihnen in den Kram passen, aber ist nicht so weit hergeholt. Sie werden sie bekommen, denn die Politkasper wissen in ihrem Wahn nicht mehr, was sie tun müssen, umd den Muslimen ein angenehmes und sicheres Leben zu bereiten und das deutsche Volk immer mehr zurückzudrängen, einzuschränken und zu überwachen. Die neuesten Ergüsse zum Thema Überwachung aller Flugpassagiere ist eindeutig. Diese destruktive Bande und ihre impertinenten Forderungen hängen einem wirklich langsam zum Hals raus. Der Islam ist keine Religion und damit sind sie keine Gläubigen. Der Islam ist eine faschistoide Ideologie und sie nur seine Anhänger.

  109. „Die vier großen muslimischen Interessensverbände sind bislang in ihrer Zusammensetzung national, politisch oder sprachlich, nicht aber bekenntnisförmig geprägt“ (…) „Vor diesem Hintergrund ist zum jetzigen Zeitpunkt eine Privilegierung der vier großen Verbände weder religions- noch integrationspolitisch wünschenswert“. Vor allem der größte muslimische Verband, die türkisch-islamische Ditib, sei „unmittelbar personell wie organisatorisch abhängig“ vom türkischen Präsidium für Religionsangelegenheiten in Ankara.

    Das ist nicht neu. Islamkritikern sind diese Binsenweisheiten schon seit über 10 Jahren bekannt.
    Vor fast 10 Jahren, noch bevor Giordano diese wichtige Debatte aus der Schmuddelecke holte, habe ich genau das Gleiche geschrieben – und wurde dafür reflexhaft als Nahzie beschimpft. Damals habe ich noch DIE GRÜNEN gewählt – sorry dafür.
    Also von wem stammt das obrige aktuelle Zitat wohl?
    Vom „PI-Naahzi“?
    Nein, vom Cem Özdemir und vom Volker Beck.

  110. #138 Mokkafreund (21. Nov 2015 12:00)
    Spitzengrüne Beck und Özdemir auf gebremstem Konfrontationskurs mit dem etablierten konservativen Islamverbänden
    ———————————

    Hier sollte nur keiner glauben, dass das einem Gesinnungswandel entspricht.
    Diese Wendehälse haben allein Muffe vor der AfD.
    Wenn das kein Nachbrenner für die AfD in BaWü ist!

  111. Ohne Muslime wäre die Welt friedlicher und der Tagesablauf unkomplizierter.

    Überall wo man sich heute in der Öffentlichkeit bewegt und teilnimmt, wird man bewusst und heimlich untersucht und kontrolliert.

    Das können wir unseren ach so friedlichen Muslimen verdanken.

    Natürlich hat das nichts mit dem Islam zu tuen!

    Der überwiegend angeblich friedlichen Muslimen in unserer Gesellschaft, (das ist die politische Beschreibung), akzeptieren und unterstützen doch
    diesen Terror heimlich und brüsten sich sogar damit, wie toll der Irrsinn doch ist, und dann behaupten unsere naiven Politiker, dass dieser Wahnsinn nichts mit dem Islam zu tuen hat.

    Wenn man so an der Realität vorbei lebt, der muss geistig verwirrt sein!“

Comments are closed.