uno„Flüchtlinge, Flüchtlinge“, all überall, nirgendwo entkommt man der Pro-Asylpropaganda. Wir haben viele, wir bekommen noch mehr, wir werden terrorisiert, ausgenommen, wie die sprichwörtlichen Weihnachtsgänse, wir müssen es aber schaffen. Schließlich sind die „Geflohenen“ Europas letzte Chance nicht auszusterben, wie uns suggeriert wird. Und wer es im Leben nicht „schafft“, der soll gefälligst sterben, um den Invasoren zu einem Haus, einem Auto und einer Putzfrau zu verhelfen. „Ihre Testament hilft!!!“ – so der Titel einer Anzeigenkampagne des UNO-Flüchtlingshilfswerks. „Schenken Sie Flüchtlingen eine Zukunft – mit Ihrem Testament.“

(Von L.S.Gabriel)

Sogar in Gaga-Deutschland, wo man schon alles für möglich hält, ist man erst einmal geneigt, das für einen Fake oder dummen Witz zu halten. Nein, das ist tatsächlich ernst gemeint. Auf der Internetseite der UNO-Flüchtlingshilfe kann man lesen:

Ihr Testament ist ein besonderes Geschenk

Mit einem Testament können Sie etwas Bleibendes schaffen – nicht nur im materiellen Sinne. Ein Testament gibt Ihnen die Möglichkeit, Ihre Werte und Ihr soziales Engagement weiterleben zu lassen – über Ihr eigenes Leben hinaus.

Selbstverständlich wird uns auch von der zuständigen Stelle dabei geholfen das Testament aufzusetzen, damit alles seine Ordnung hat und der Asyllobby kein Cent verloren geht.

Insgesamt ist das schlicht gutmenschlicher Zynismus, im Helfersydrommäntelchen – unsere Kinder haben im Europa der linken Willkommens- und Islamdiktatur sowieso keine Zukunft, brauchen sie auch keine Hinterlassenschaften, die müssten sie dann ohnehin als „Kuffarsteuer“ an die moslemischen Herrenmenschen abliefern, damit man sie nicht gleich abschlachtet.

Nichts, und sieht es noch so absurd aus, scheint derzeit unmöglich und in den seltensten Fällen handelt es sich um Spaß, auch nicht im Karneval. Es ist das Leben im Irrenhaus Europa.

Kontakt:

UNO-Flüchtlingshilfe
Wilhelmstraße 42, 53111 Bonn
Geschäftsführung Dirk Sabrowski

Tel: (0228) 62 98 6-0
Fax: (0228) 62 98 6-11
E-Mail sabrowski@uno-fluechtlingshilfe.de

(Spürnase: Alexander)

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

186 KOMMENTARE

  1. Heute kam einer von der AWO an der Haustür betteln. Als ich sagte, es gäbe in meinem Haushalt keinen Spielraum mehr für Spenden, meinte er:
    „Aber wir helfen ja auch alten Leuten.“

    Wohlgemerkt, ich hatte KEINE SILBE über „Flüchtlinge“ verloren…

    Aber man muß nur beide Begriffe googlen, dann ist sofort klar, wo die Kohle hinfließen soll.

    Ich arbeite ehrenamtlich im örtlichen Pflegeheim. Da kann ich auch sicher sein, dass meine Hilfe bei den Richtigen ankommt. Das mein Beitrag und das muß genügen. Spendensammler werden der Tür verwiesen.

  2. Sind diese Nestbeschmutzer noch zu retten, es gibt nichts womit sie nicht versuchen mit anderer Leute Geld dieses Pack zu verwoehnen.

    Als gebe es nicht genug deutschstaemmige Beduerftige

  3. Fehlt nur noch, dass die UNO-Flüchtlingshilfe an die Angehörigen der Opfer von Paris herantritt und von denen einen Teil des Erbes verlangt…

  4. Ein Testament für „Flüchtlinge“ ist wirklich nicht nötig, liebe Senioren. Es sind jetzt genug Leute im Land, die euch mit diversen „Enkeltricks“ um eure Ersparnisse bringen werden.

  5. Nun, viele wohlstandsverwahrloste, linksgrün-pädophile Nichtsnutze sind selbstbestimmt kinder*innenlos und somit mitschuldig an der demographischen Katastrophe.

    Und da ist es nur folgerichtig, dass sie nun ihre hohen Vermögen, dem Volk durch Steuern geraubt, an die neuen Deutschen vermachen werden, so dass sie selbst als Leichen noch Gutmensch*innen sein werden.

  6. Ich habe bald den Eindruck, daß eine außerirdische Macht sich hier eingeklinkt hat und dabei ist,daß Experiment „Mensch“ zu beenden. Anders kann ich mir diesen Ausbruch kollektiven Irrsinns nicht mhr erklären. Wenn das so weiter geht, gibt es in 100 Jahren keinen „Menschen“ mehr.

  7. Am besten alle Obdachlosen und die Kriminellen von hier zu den Saudis schicken, die haben ja Geld. Aber das geht ja nicht. Weil die denen dann die Kerze auspusten.

    Wieso sollen wir das Armenhaus der Welt alimentieren? Wenn es noch Leute wäre, die was können oder wenigstens was können wollen, wäre ich auch eher dafür im Hinblick auf die Demographie. Aber alles fluten mit den niedersten Intellekten die es gibt?

    Wenns darauf hinaus läuft Hauptsache es wird gefickt, dann gute Nacht!

  8. In Kombination mit „Sterbehilfe“ und zunehmender Alterseinsamkeit, da kinderlos oder nur ein Kind, könnte man da viele Gelder in Altersheimen kurzfristig aktivieren, zumal die Sicherheitsangst und den älteren Bürgern immer stärker wird.

    Da wird wohl kaum noch was für Tierheime übrig bleiben!

  9. Heute bei Wismut Aue : Dynamo Dresden… Deutliche „Merkel muss weg“ Sprechchöre während der Schweigeminute. Haltet mal die Augen offen nach Filmmaterial bei Facebook, youtube, Mediathek etc…

  10. Herr Sabrowski, auf wessen Anweisung wurde in den Flüchtlingslagern der UN-Flüchtlingshife rund um Syrien vor rund zwei Monaten die wöchentliche Pauschale für eine Person von 29 Dollar auf 9 Dollar reduziert?
    Wer wollte damit die „Flüchtlinge“ zum Aufbrechen nach Deutschland motivieren?
    Erstaunlicher Weise hat Verräterin Merkel zur selben Zeit ihre Einladung an alle Syrer und „Unterdrückten“ dieser Welt öffentlich verkündet.
    Und wen überrascht es noch: die ehemaligen Staatsgrenzen sind weiterhin unkontrolliert und für Jedermann ohne Dokumente passierbar.
    Was Merkel und ihre Komplizen treiben, grenzt an Völkermord.

  11. wobei man insgesamt hier schon sagen muss das Erbschleicherei für den „guten Zweck“ jetzt nichts bahnbrechend neues ist. Was ich dabei viel mehr interessiert ist ob die sich den Namen UNO hier ausgeliehen haben oder das tatsächlich offziel ist

  12. Nun, die Kampagne macht Sinn, da viele linke Gutmenschen ohne Familie und Kinder aber mit gutem Einkommen in einem gehobenen Alter sind. Ich kenne einige, die schon Testamente für Anliegen des Tierschutzes und die Dritte Welt errichtet haben, da reiht sich das gut ein.

  13. Ja was fleucht und „flüchtet“ und okkupiert denn da? Ja was will denn da alles illegal ohne Paß und einfach so nach Deutschland zum Sozialsystem plündern? Zum Testamente via UNO abgreifen?

    16:22
    Flüchtlinge protestieren gegen mazedonisches Einreiseverbot

    Rund 1300 Asylsuchende in der griechischen Stadt Idomeni protestieren gegen die Entscheidung der mazedonischen Behörden, bestimmte Migranten nicht über die Grenze zu lassen. Die meisten der Teilnehmer an dem friedlichen Protest am Samstag stammen aus Marokko. Einige kommen aber auch aus Algerien, Tunesien, Libyen, dem Libanon, dem Iran, Pakistan, Bangladesch und dem Kongo. Sie fordern, nach Mazedonien gelassen zu werden. Sie rufen Slogans wie „Freiheit!“, „Wir sind keine Terroristen“ und „Wir kehren nicht zurück“.

    Die mazedonischen Behörden hatten in dieser Woche entschieden, Migranten, die nicht aus Kriegszonen wie Syrien, Afghanistan und dem Irak stammen, nicht über die Grenze zu lassen. Serbien, Kroatien und Slowenien ergriffen ähnliche Maßnahmen. Die ausgeschlossenen Asylsuchenden kampieren seit mehreren Tagen in Idomeni.

    Verpißt euch zurück in eure Länder! Ohne Visum komme ich bei euch nicht mal als Tourist rein! Ihr seid UNERWÜNSCHT! Und euer Märchen vom „Asyl“ könnt ihr euch in den Musculus sphincter ani externus schieben.

  14. Saudi Arabien ist eines der reichsten Länder der Erde und nimmt keine Flüchtlinge aus Syrien und dem Irak!

    Hier werden unsere Kinder vom ZDF mit Linken Dogmen indoktriniert:
    Kindersendung „logo!“. Die krude Weltsicht des ZDF in Fragen des Terrors

    Die Kindernachrichtensendung „logo!“ erklärt, der Kolonialismus sei am Terror schuld. Wenn es so simpel wäre! Der Beitrag zeigt vor allem zweierlei: eine Verhöhnung der Opfer und westlichen Selbsthass.

  15. Wenn Sabrowski Einfach mit seinen

    Gesinnungsgenossen schon mal

    vorsterben würde , wäre vielen geholfen !

  16. Bei Annonce Betrug. Das haben die sich bei bei türkischen Callcenter- und Enkeltrick-Mafia abgeschaut.

  17. Damit reiht sich die UNO übrigens in die erbärmliche, immer penetranter werdende Testamentsgeierei der gesamten Helferindustrie ein. Schon seit Jahren betteln Tierheime, Katzenvereine, Caritas, Diakonie, etc. pp. um Testamente. Auch – und das lasse ich noch gelten – die DGzRS.

    Ich habe für die UNO eine Spitzenidee: Sie fährt diese Kampagne mal in Saudi, Katar, Brunei, den UAE und Südafrika.

  18. Der Islam/Moslems haben uns den Krieg erklärt.

    Wir werden nicht drumherum kommen, es wie die Amerikaner im 2. Weltkrieg zu machen. Wir müssen alle Moslems, zwecks Gefahrenabwehr, vorsorglich internieren und gefährliche Moslems auszusondern. Moslems sind und bleiben ein Sicherheitsrisiko für Deutschland und ganz Europa.

    Geschichte wiederholt sich immer wieder!
    .

    Internierung japanischstämmiger Amerikaner

    Nach dem Angriff auf Pearl Harbor und dem Eintritt der Vereinigten Staaten in den Zweiten Weltkrieg vom Dezember 1941 wurden nicht nur japanische Staatsangehörige in den Vereinigten Staaten, sondern auch alle amerikanischen Staatsbürger japanischer Abstammung als Sicherheitsrisiko (Enemy Alien) eingestuft.

    Insgesamt waren alleine von den Zwangsmaßnahmen gegen die japanischstämmige Bevölkerung 116.000 Menschen betroffen, sie lebten bis 1945 in zehn Barackensiedlungen weit abseits größerer Ortschaften und unter Bewachung durch das US-Militär

    Unsere Sicherheit, für dt. Bürger, erfordert solch eine Maßnahme!

  19. #21 Hoffnungsschimmer (21. Nov 2015 19:11)

    Lieber sein Geld bis auf den letzten Cent verprassen.
    Oder für den Tierschutz spenden.

    Eine ordentliche Spende für ein Heldengrab der Polizeihündin „Diesel“ ist annehmbar.

    Aber auch nur ein Cent für Invasoren liegt jenseits meines ethischen Empfindens.

  20. Tststs…das ginge doch auch deutlicher.

    Seien Sie kein Rassist – vererben Sie Ihr Hab und Gut nicht ihrer Familie oder Angehörigen Ihres Volkes, vererben Sie es Fremden!

  21. Wir sitzen auf einem Pulverfaß. DER SPIEGEL 48/1982

    Die Verquickung von Militanz und Neonazismus ist unübersehbar, wenn es, wie häufig im Milieu, gegen verhaßte Minderheiten geht.Von den sechs jungen Hamburgern, die im Sommer dieses Jahres an einer Verkehrsampel auf einen Türken einschlugen, gehörte einer zur „Aktionsfront Nationale Sozialisten“, ein anderer zur gleichfalls neonazistischen „Savage Army“. Münchner Schüler-Gangs, die nach Unterrichtsschluß ausländische Kinder zu verprügeln pflegten, trugen eine Plakette mit
    dem Kürzel AVK:Ausländervernichtungskommando. Auf manchem Rocker-Rücken prangt das Hakenkreuz.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14355862.html

    Es ist Joachim Gaucks erste Weihnachtsansprache als Bundespräsident.Der frühere Pfarrer appelliert darin an die Deutschen, Mut und Zivilcourage zu zeigen: „In der Sprache der Politik heißt das: Solidarität. In der Sprache des Glaubens: Nächstenliebe. In den Gefühlen der Menschen:
    Liebe.“

    „Sorge bereitet uns auch die Gewalt: in U-Bahnhöfen oder auf Straßen, wo Menschen auch deshalb angegriffen werden, weil sie schwarze Haare und eine dunkle Haut haben.“ Angesichts dessen brauche Deutschland „nicht nur tatkräftige Politiker, sondern auch engagierte Bürger/ Toleristen“.

    Frage:Ist der kickbox kurs noch offen!?

  22. Erschiessen sie sich selbst und spenden sie. So geht unser geplanter Bevölkerungsaustausch schneller von statten.
    gez. Ihre UNO

  23. Und wenn man meint es geht nicht mehr schlimmer,doch es geht,einfach Unfassbar…
    Aber gut,den IS wird es freuen,es kommen jede Menge neuer Einnahmequellen auf sie zu…

  24. Ich dachte, das sei ein Fake, aber nein, die schrecken vor keiner Geschmacklosigkeit zurück:

    https://www.uno-fluechtlingshilfe.de/fileadmin/redaktion/PDF/Freianzeigen/AnzeigenTestamente2012-4c.pdf

    Ist aber wohl die pure Not, das Welternährungsprogramm hatte ausgerechnet in diesem Jahr nur die Hälfte der zugesagten Mittel erhalten, so dass auch die Hilfe zur Versorgung der Flüchtlinge um Syrien herum halbiert wurde. Und unsere pennenden Regierenden haben nicht erkannt, was das zu bedeuten hat.

  25. Was regt ihr euch auf? Viele alte Leute haben Niemanden, dem sie etwas vererben können oder möchten. Sie setzen dann die Kirche, das Rote Kreuz, ein Tierheim etc. als Erben ein.

    Gerade bei der UNo-Flüchtlingshilfe, UNHCR etc. ist das Geld aber gut aufgehoben, denn damit werden vor Allem Flüchtlingslager etc. finanziert, die VERHINDERN, dass „Flüchtlinge“ in unser Land kommen. Diese Lager stehen meistens in einem Nachbarland eines Krisenstaates und genau DA gehören die Flüchtlinge auch hin: Nahe bei ihrer Kultur, Religion, Sprache und auch Klima. Und dort sind auch viele arme Leute, die sich keine 10.000$ für einen Schlepper nach Deutschland leisten können und dennoch fliehen mussten.

    Nicht Europa und Deutschland sollte „Flüchtlinge“ aufnehmen, sondern die Nachbarländer der jeweiligen Krisenstaaten! Die Milliarden, die bisher in der EU für „Flüchtlinge“ ausgegeben wurden und noch werden wären weitaus besser in Jordanien, dem Libanon etc. aufgehoben, um die Flüchtlinge dort angemessen unterzubringen und zu versorgen.

  26. #34 Werdecker (21. Nov 2015 19:22)

    Man sollte die Grünen, Linken und Gutmenschen auffordern medienwirksam für die Flüchtlinge zu sterben.

    Ich würde das super finden.

    Ausschnitt meines derzeitigen Kopfkinos:

    Reffjutschiee wällkamm-Schreier beim Empfang der Lieblinge.
    Linke Hand, das eben verfaßte eigene Testament wechselt zu Yussuf während der Zeigefinger der rechten Hand die Makarow am Kopf … ähmm hmm

  27. #29 Kai aus Bremen (21. Nov 2015 19:18)
    .
    Der Kommentator beim Fußballspiel sagt:
    „Eine Ruhe liegt über dem Stadion…“, obwohl gerade deutlich der Sprechchor zu hören war: MERKEL MUSS WEG!
    .
    Ich vermute, die Tontechniker haben die Richtmikros gedrosselt, sonst wäre der Ruf sicher wesentlich lauter rüber gekommen.

  28. Wer sich noch halbwegs fit und gesund fühlt, sollte sich, im Rahmen der Willkommenskultur, angewöhnen:

    – Nur noch bei rot über die Straße zu gehen.
    – Fisch nur noch mit Greten zu essen.
    – Die Haare in der Badewanne zu föhnen.
    – Mit Messern in der Hand joggen zu gehen.
    – Auf dem Weg zur Arbeit auch mal den Gegenverkehr zu nehmen.

    Wer gleich Nägel mit Köpfen machen will, sollte sich seinen Strick aus reinstem Manilahanf knüpfen. Der ist besonders weich un anschmiegsam.

  29. Man darf gespannt sein, was diese verwöhnten Dummdeutschen noch aushecken. Dass das kein Fake ist, sondern hierzulande Realität, daran zweifele ich keinen Augenblick. Ist das kollektiver Wahnsinn, was dieses Volk erfasst hat?

  30. Die „UNO“ war schon immer eine kranke, kommunistisch und/oder diktatorisch dominierte Schmarotzerorganisation. Sie passt hervorragend ins Gutmenschen-Kaff Bonn.

    Bzgl. der „UNO“ konnte ich die Amis schon immer verstehen.

  31. Ja die UNO weiss auch,dass es in Deutschland viele ältere Menschen gibt, die an Demenz oder Alzheimer leiden. Nun möchte man diese Situation ausnutzen, um diesen Menschen mit fadenscheinigen Gutmenschen-Argumenten den Spargroschen aus der Tasche zu ziehen.

  32. In Österreich werden wir mit folgender Propaganda „beglückt“

    http://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20151019_OTS0129/heimat-bist-du-grosser-fluechtlinge-und-grossartiger-mitmenschen-bild

    Das „Heimat bist du großer Flüchtlinge“ seht natürlich extra groß auf dem Plakaten und das mit den „und großartiger Mitmenschen“ klein am unteren Rand.

    Es gibt wirklich keinen besseren Weg den Österreichern zu sagen, dass sie nur mehr als zahlende Deppen gebraucht werden!

    Natürlich hat man ein paar „positiv“ Beispiele herangekarrt, die dem Steuerzahler nicht auf der Tasche liegen, sondern nur auf die Nerven gehen?

    Kleines Zitat:
    „Sie sind große Musiker und Virtuosen, einflussreiche Manager, erfolgreiche Sportler, publizistische Legenden. Menschen, die unseren Gaumen und unser Auge erfreuen, die uns zum Lachen bringen.“

    Eine Geigerin, ein Model, eine Schwimmerin, eine Köchin, ein jüdischer Journalist, ein Manager mit Weingut, ein Kabarettist und Autor, ein Generaldirektor und ein Jazzmusiker.

    Ich würde mal sagen im Kalifat wären die meisten von ihnen zumindest arbeitslos.

    Damit ich nicht vergessen es gibt noch die Trändendrückstory einer 21 jährigen Syrerin mit bald 2 Kindern.

  33. Zu: #11 Kai aus Bremen (21. Nov 2015 19:07)
    „Heute bei Wismut Aue : Dynamo Dresden… Deutliche „Merkel muss weg“ …“

    Sonst bin ich nicht für Klamauk, aber DAS MUSS SEIN!

    Das muss wachsen.

    Bitte in den Stadien immer mehr Fans dafür gewinnen. Jeden Spieltag mehr.

    Und zuletzt das „Merkel muss weg“ dann bringen, wenn die Medien nicht abschalten können, z.B. beim Anstoß oder jew. kurz vor Freistößen.

  34. so ein Spaß! von wegen einen Neecher oder Flüchtling als alleinigen Erben im Testament bestimmen, das bringt mich erst auf die Idee zu Lebzeiten beim Staat in Form von nicht gezahlten GEZ Gebühren Schulden zu machen, und dann im Testament einen Asylanten oder Anführer einer Chaotischen Neecherclique das alleinige Erbe im Testament zu hinterlassen,

  35. Gut zu wissen, dann kann ich ja später mal beruhigt ins Altersheim gehen, Kinder hab ich keine, sonst auch nix, was ich aufwenden könnte, um das zu bezahlen. Die Schulden vererb ich dann den Asylbetrügern.

    #19 alexandros; Das hört man zwar häufig, trotzdem ists gelogen. Imo gings den ganzen Völkern dort nie besser, wie während (allerdings ziemlich zum Ende hin) der Kolonisierung. Nachdem die, die Besatzer rausgeschmissen hatten, sind sie wieder in das alte Elend zurückgefallen. Hab ich ja auch nichts dagegen, aber einiges, dass wir dran schuld wären. Wer sein Elend so liebt, der hat bei uns erst recht nix verloren.

  36. Die Herrschaften von der UNO haben nur noch nicht verstanden, dass auch sie jetzt dichter zusammenrücken müssen und etwas von ihrem Wohlstand abzugeben haben.

    Muss die UNO halt ein paar Leistungen an ihre Mitarbeiter streichen, ein paar Immobilien verkaufen und den Fuhrpark etwas verkleinern.

    Wie schaut eigentlich Herrn Ban Ki Moons Testament aus?

  37. Erben kann auch bedeuten Schulden zu erben. Vererben wir denen doch 100 Euro vom Sparkonto und 100’000 Euro Steuerschulden.
    🙂

  38. #60 Betty Oberland (21. Nov 2015 19:40)

    Ob diese Art des vererbens wohl erbschaftssteuerbefreit ist?

    ————————————————-
    Davon können Sie ausgehen.

  39. Fake oder, keinen einzigen Knopf bekommen diese Idioten. Mein Geld verbrenne ich selbst. Sollten sich lieber um die vielen Obdachlosen kümmern und den vielen Bürgern die an der Armutsgrenze leben!

    Wacht auf endlich, Baden Württemberger und Rheinland Pfälzer ihr seid aufgefordert gegen diese Machenschaften der amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen. Bis zur Wahl sind es noch 113 Tage. Macht euch Notizen im Kalender 2016!

  40. Schöne Idee,ich bin alles andere als Reich aber so kann ich endlich auch etwas für die armen Muselmänner tun! Ich werde denen meine angewachsenen Socken, Unterhosen,Schweinsbraten und Schweineblut Sammlung vererben.
    Da ich aber vegan Lebe muss ich dann eben für die armen Muselmänner mal alternativlos meine Überzeugungen kurz vernachlässigen und beim Metzger etwas vom toten Tier kaufen…..was sein muss muss halt sein,ich will ja schließlich auch nur endlich helfen???

  41. #44 Ostmark (21. Nov 2015 19:27)
    .
    Aber dafür wären die Milliarden, die hier in Deutschland für all die jungen Männer/Migranten/Analphabeten ausgegeben werden, in den Krisenregionen wesentlich besser angelegt. Mit dem Geld könnten völlig neue Städte errichtet werden, in denen Kindergärten/Schulen gebaut und für die Menschen Arbeitsplätze geschaffen werden. Aber das würde der hiesigen Asylindustrie zu wenig Profit bringen. Deshalb sind die linken Gutmenschen hierzulande dagegen.
    .
    Ich finde es mehr als pietätlos zu fordern, die Menschen sollten ihr Erbe den „Flüchtlingen“ überlassen. Echt!
    .
    Das sollten NUR die Menschen machen, die sich durch die florierende Asylindustrie eine goldene Nase verdienen. Und davon gibt es in Deutschland mehr als genug.
    Lesetipp dazu:
    „Die Asylindustrie“ von Udo Ulfkotte.

  42. Und wer gibt den Takt in der „UNO“ an ?

    Na, na, na, na, taraaaaah….. Der OIC !

    Wen wundern denn noch solche Geschmacklosigkeiten ?
    Sie wollen nicht den kleinen Finger, sie verlangen gleich den ganzen Arm.

    Bescheidenheit ist anders.

    Dreckiges Mohammedaner_Pack !!!!!

    ;:grrrrrrrrrrrrrrrrrrrr:;

  43. #11 Kai aus Bremen (21. Nov 2015 19:07)

    Heute bei Wismut Aue : Dynamo Dresden… Deutliche „Merkel muss weg“ Sprechchöre während der Schweigeminute. Haltet mal die Augen offen nach Filmmaterial bei Facebook, youtube, Mediathek etc…

    Warum wir? Wieso liefern sie das entsprechende Material nicht gleich mit?

    #30 Kai aus Bremen (21. Nov 2015 19:18)

    Zu meinem eigenen Post #11
    Merkel muss weg zu hören ab ca Min 5:20… Ich hoffe solche Rufe im Stadion werden noch lauter!
    http://www.mdr.de/mediathek/mdr-videos/a/video311332.html

    Na, geht doch. Die Rufe sind deutlich zu hören, schon bei 5:11

  44. Hach ja – Vorweihnachtszeit = Spendensammelzeit.

    Von mir bekommt die Johanniter Unfallhilfe 20 Euro im Jahr. Und vom Weihnachtsgeld geht ein kleiner Betrag an die DKMS.

    Ansonsten spende ich genug mit der Einkommenssteuer.

  45. Jetzt neu! Nach „Selbstmord gegen Rechts“ nun die neu Aktion „Selbstmord für Refjudschies“!
    So kriegen Kriegsflüchtlinge endlich die ihnen zustehenden Besitztümer.
    Für alle, die an der vorherigen Aktion nicht teilgenommen haben.

  46. Auf der UN refugee agency (Internationale Seite) gibt es so einen Aufruf nicht. Scheint etwas nur für den Deutschsprachingen Raum aufgesetzt zu sein.

  47. Dreist kommt vorwärts. Irgendein Irrer macht das garantiert. Was mir nur Angst macht ,ist die Frage, wann dieser gottverfluchte Alptraum endlich vorbei ist. Islam, islam,islam…………bla bla bla……..als ob es nichts anderes gibt. Verpisst euch in eure Wüste zurück. Ist doch toll da: Scharia den ganzen Tag, vermummte Frauen, keine Musik, kein Alkohol, stattdessen Hammelfleisch und Datteln soviel man möchte. Die neueste Vollbartmode ist total sexy und soooo männlich. Mit ner AK 47 auf staubigen Strassen im offenen Jeep mit den Jungs. Und das alles auf Captagon und Valoron. Allahu akbar……

  48. Diese Spacken rennen bestimmt in Altersheime und Strickclubs und Tanzcafés und andere Oldie Veranstaltungen und klappern dabei jedes noch so kleine Caff ab.
    Bestimmt schleimen sie sich ein, „weil so wenig Besuch kommt“ und das Erbe (wenn überhaupt noch vorhanden, da so ein Platz sehr teuer ist!) bei ihnen sicher besser aufgehoben wäre. Weil sie damit „Besucher“ generieren, die dann kämen und sie unterhalten würden. Oder so einen ähnlichen Quatsch!
    Erzähl mir keiner was, ich krieg soviel durch meine Mutter, die in so einem Heim ihre letzten Tage verbringen muss, mit!
    Die Alten werden da mit jedem noch so blöden Trick unverschämt um ihr „Taschengeld“ gebracht!
    Könnte ich Zig Beispiele nennen. Nur mal eines:
    Rasierapperat bei den Männern …..AUFFÄLLIG OFT kaputt!
    Kommt einer, bringt in die Reperatur und kassiert dann bei Rückgabe jedesmal 20€.
    Bekam das mal mit und dann habe ich den Apperat mal mitgenommen. End vom Lied: Die Scherköpfe waren bloß verkehrt herum eingelegt!

    Aber das ist genau die Zielgruppe und da sitzen auch viele Grün,- u. SPDwähler, teilweise nicht mal fähig ein Kräuzchen zu machen, welches dann mehr oder weniger die Pflegekraft macht!

    Nun offenbart sich mir auch, warum die Erbschaftssteuer so zugespeckt hat!
    Wahrscheinlich nur für Deutsche und wenn man an die UNO/Flüchtlinge spendet entfällt selbige.

    Einfach nur noch alles zum kotzen…..mir ist echt speihübel und ich habe schon zu nix mehr Lust.
    Nennt man glaub ich auch BRiD Depressionen.

  49. ISIS-Terroristen müssen frieren, während Deutsche die Umwelt mit CO2 belasten. Mit ihrem Tod und ihrem Erbe helfen sie der Umwelt und dem globalen Terror. Herzlichst! Ihre UNO.

  50. Kümmert sich die UNO auch um Obdachlose?

    Salzburg: Obdachlose versuchen, an das Essen für Flüchtlinge zu kommen

    Ein an einer Aufnahmestelle in Salzburg tätiger Soldat erzählt, dass es mit Obdachlosen Probleme gebe: Sie versuchen, an das für die Flüchtlinge vorgesehene Essen zu gelangen. Die Vorfälle zeigen, wie tief Europa gesunken ist.
    Das Magazin Focus berichtet unter dem Titel „Soldat berichtet: Man merkt einen Unterschied zwischen Kriegs- und Wirtschaftsflüchtlingen‘“, dass die Versorgung der Flüchtlinge in der Tiefgarage des Salzburger Hauptbahnhofs ohne größere Probleme vonstatten gehe. Der Soldat unterscheidet erstaunlich genau zwischen dem guten Verhalten von Syrien-Flüchtlingen und dem angeblich unverfrorenen Benehmen von „Wirtschaftsflüchtlingen“. Woher der namentlich nicht genannte Soldat wissen will, wer ein „Wirtschaftsflüchtling“ ist, ist unklar.
    Doch die bemerkenswerteste Aussage findet sich am Ende des Textes. Hier heißt es:
    Ansonsten gäbe es jedoch keine größeren Schwierigkeiten in der Tiefgarage des Bahnhofs – zumindest nicht mit den Flüchtlingen. „Größere Probleme hatten wir hier mit den Obdachlosen“, sagt der Soldat, der erst seit wenigen Monaten beim Bundesheer ist. Schon mehrmals habe die Polizei eingreifen müssen, weil die Obdachlosen versucht haben sollen, sich in die Essensausgabe des Flüchtlingscamps zu schleichen, um Essen zu stehlen. Dabei sei es zu „Reibereien“ gekommen.

    Die Begebenheit als solche und die herablassende Art, mit der über das vermeintliche „Unrecht“ berichtet wird, sagen einiges darüber aus, wie tief das reiche Europa gesunken ist.

  51. Ich habe auch keine Erben mehr. Mein Gedanke ist das Tierheim zu bedenken. Aber die Eindringlinge kriegen keinen Pfennig. Lieber verbrenne ich mein Geld, mein Haus und meinen gesamten Besitz.

  52. Ich dachte man bezahlt schon Steuern um das alles nötige abzudecken. Ach nein die BRD hat ja Zahlungen in die Flüchtlingszentren in der Türkei und Libanon drastisch reduziert um dann MammaM erkel sei dank die Völkerwanderung kickstarten. Siehe Staatsfunk

    Dabei musste die UN-Einrichtung mangels Geldzuwendungen schon im Januar die Beträge für die syrischen Flüchtlinge im Libanon auf 19 Dollar pro Monat kürzen. Die Beträge sind auf den sogenannten E-cards gespeichert – das elektronische Lebensmittelkarten, mit denen die Flüchtlinge einkaufen können.

    Die Karte sei früher 30 Dollar wert gewesen, dann nur noch 19 Dollar, sagt al-Assaf. Pro Person seien also elf Dollar gestrichen worden. Die verbleibenden 19 Dollar seien aber nicht genug für einen ganzen Monat: „Gegen Mitte des Monats ist man nicht mehr in der Lage, drei Mahlzeiten pro Tag zu haben. Ja, die Lebensmittelsachen sind im Lager unser Hauptnotwendigkeit.“ Seit Monatsbeginn musste das WFP den Wert E-Card sogar von 19 auf 13,50 Dollar pro Person und Monat verringern.

    https://www.tagesschau.de/ausland/wfp-syrien-101.html

    13.5 USD pro Nase, da könnte ja der Hochkommisar des UNHCR 500 Menschen allein mit seinem Gehalt versorgen.

    Bei Wikipedia steht

    https://de.wikipedia.org/wiki/UNO-Flüchtlingshilfe

    Die UNO-Flüchtlingshilfe e.V. ist ein deutscher Verein mit Sitz in Bonn und der deutsche Spendenpartner von UNHCR, dem Flüchtlingshilfswerk der Vereinten Nationen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Hoher_Fl%C3%BCchtlingskommissar_der_Vereinten_Nationen#Finanzierung

    So gab das UNHCR im Januar 2015 an, die deutsche Regierung habe es 2014 mit über 139 Millionen US-Dollar unterstützt. Zusätzlich habe der private UNHCR-Spendenpartner in Deutschland, die UNO-Flüchtlingshilfe, 2014 mit über 14 Millionen US-Dollar einen Spendenrekord für UNHCR-Hilfseinsätze erzielt. Damit gehöre Deutschland in der UNHCR-Geberliste erstmals mit den USA (etwa 1,3 Milliarden US-Dollar), der Europäischen Kommission (271 Mio.), Großbritannien (203 Mio.) und Japan (182 Mio.) zu den fünf größten Gebern, die über 60 Prozent der UNHCR-Hilfsprogramme weltweit finanzieren.[7] Dagegen veröffentlichte das UNHCR für das Jahr 2015 bis einschließlich 23. Juni 2015, die 10 Staaten und Staatsverbünde mit den höchsten Zuwendungen an das UNHCR seien die USA (etwa 992 Millionen US-Dollar), dann mit weitem Abstand Japan (167), Kuweit (122), die EU (119), Schweden (104), Norwegen (72), Dänemark (66), Kanada (64), Niederlande (55) und das Vereinigte Königreich (54). Deutschland gehörte also im ersten Halbjahr 2015 nicht zu den 10 Staaten mit den höchsten Zuwendungen.[8][9]

    Also nochmal die deutschen Steuerzahler haben bis 2014 am zweitmeisten geblecht für diese „Nichtregierungsorganisation“, die fast alles Geld von Regierungen bekommt um mit ihrem 7 Milliarden Budget ihre über 9000 Mitarbeiter weltweit zu versorgen (indirekt nochmal über die EU, und nochmal indirekt weil deutsche Bußgelder auch an den Verein fließen).

    2015 Haben die Deutschen dann drastisch ihren Beitrag reduziert um 50%. Diese ganze „Flüchtlingskrise“ ist also hausgemacht um den Preis von 65 Millionen Euro, ein Betrag den so manche deutsche Großstadt jetzt für die ganzen Flüchtlinge alleine stemmen muß.

    Erzähle niemand etwas von Habenwirnichtgewußt oder Konntenwirjanichtwissen. Dies „Flüchtlingskrise“ ist aktiv und ohne jede Not getriggert.

  53. #76 rosemaria (21. Nov 2015 20:06)

    #35 Werdecker (21. Nov 2015 19:22)

    Man sollte die Grünen, Linken und Gutmenschen auffordern medienwirksam für die Flüchtlinge zu sterben.

    Ich würde das super finden.

    Ich fand auch schon die Aktion „Selbstmord gegen Rechts“ super.

    Das kann aber böse enden: Die Linke-Politikerin Julia Bonk ist in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

    Dresden – Die Linke-Politikerin Julia Bonk ist in eine psychiatrische Klinik in Bonn zwangseingewiesen worden. Es bestehe Verdacht auf Eigengefährdung.

    Die Linke-Politikerin Julia Bonk ist in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden. Sie war am Mittwoch durch ihr Fehlen bei der ersten Sitzung des Sächsischen Landtages nach der Sommerpause aufgefallen. Nach Informationen der „Bild“-Zeitung befindet sich Bonk derzeit wegen Verdachts auf „Eigengefährdung“ in der LVR-Klinik Bonn, einem Fachkrankenhaus für Psychiatrie. Das Amtsgericht Bonn hatte sie zuvor zwangseingewiesen. Das bestätigte ein Sprecher des Gerichts. Die Behandlung solle wohl noch bis Anfang Oktober andauern.

    Schon zuvor war die Linke-Politikerin durch ihr Verhalten aufgefallen. Mitte Juli wurde sie in einem desorientierten Zustand von der Bundespolizei in einem Zug aus München aufgegriffen. Die Beamten hatten sie daraufhin in die Uniklinik Ulm gebracht.

    Man achte auf das T-Shirt und den Aufdruck

  54. #81 Hans_im_Glueck (21. Nov 2015 20:10)

    Verschenken sie es noch zu Lebzeiten in kleineren Mengen an liebe Kinder, die ihnen begegnen. In der Stadt, in den Parks, oder sonstwo. So können sie sich sogar noch dran erfreuen!

  55. Nein, tut mir leid, alles was mir gehört, wenn ich die Augen zumache, bleibt in der Familie. Und wenn es der Neffe mit Nutten verballert, alles besser als DAS!

  56. Ein ganz böser, verschwörungstheoretischer Gedanke:

    Ach deshalb soll Sterbehilfe jetzt legalisiert werden, damit die Refjutschies schneller an unser Geld und unsere Häuschen kommen (natürlich von uns selbst mühsam erwirtschaftet).

    Sehr ketzerisch, aber diesem Regime muss man alles zutrauen.

  57. Warum denn solange warten? Der Staat hilft doch bereits zu Lebzeiten bei der Enteignung. Nicht dass die zahlreichen Atomphysiker und intellektuellen Surensöhne noch Gegenleistungsfrei leer ausgehen. Diese Bundesregierung zeigt, dass es für Fremde ein Herz hat und es nahezu alles ohne Leistung geben kann. Selbst für Menschen die uns töten möchten.

    Wir sollen weiterhin diese Politiker lediglich wählen, mit Steuern versorgen und ansonsten das Maul halten. Ich träume vom kollektiven, zivilen Ungehorsam, die dieses Land lahmlegt, damit diese arroganten und bürgerverachtenden Arschlöcher aufwachen. Kündigt alle eure Jobs und Ehrenämter. Leistung lohnt sich nicht mehr in diesem Land.

  58. #82 lorbas

    Das ist doch mal löblich, dass sie bei der Forderung nach dem Volkstod mit gutem Beispiel vorangehen will.

  59. #87 Basti:
    “ Franzosen haben auf Franzosen geschossen“

    Nein. Dümmer geht ja überhaupt nümmer.

    Haben dann in den Achtzigern auch Iren auf Iren geschossen oder wurde da immer schön brav betont, dass das Katholiken gegen Protestanten waren und dass das ganz viel mit der bösen (christlichen) Religion zu tun hat?

  60. @ 87 Baerbelchen

    Ich traue denen mittlerweile auch ALLES zu.

    “ Man geniesst als Deutscher in Deutschland auch keine Vorzugsbehandlung.

    Erst alle Anderen, dann Wir.“

    Martin Hohmann

  61. Notunterkunft im Supermarkt
    Keine Lust auf Velden: 22 Flüchtlinge ziehen weiter

    Die Notunterkunft in Velden ist offensichtlich für einige Flüchtlinge nicht das, was sie sich von Deutschland erwartet hatten. 22 von ihnen zogen es jetzt vor, weiterzuziehen. Sie sind spurlos verschwunden.

    Die Notunterkunft in Velden ist derzeit nur notdürftig ausgestattet. Der kalte Boden wurde zwar mit Filzmatten ausgelegt, allerdings fehlen noch Bettgestelle. Die Flüchtlinge müssen auf Matratzen auf dem Boden schlafen. 22 der Menschen, die dort untergebracht werden sollten, zogen es deshalb wohl vor, weiterzuziehen. „Unerlaubt abwesend“, heißt das laut dem Sprecher des Landratsamtes, Markus Mühlbauer. Das komme immer wieder einmal vor, dass Flüchtlinge aus den Einrichtungen verschwinden. Vom Sicherheitsdienst zurückgehalten würden sie nicht. In Velden sei das jetzt „geballt“ passiert.

    Die Behörde vermutet, dass die spurlos Verschwundenen mit den Zuständen in der Notunterkunft unzufrieden waren. Wo die Flüchtlinge hingezogen sind, wisse man nicht, so Mühlbauer. Bereits in der letzten Woche hatte sich laut Landrat Peter Dreier ein Ingenieur aus Syrien geweigert, die Notunterkunft zu betreten. Auch er hatte sich von seiner Ankunft in Deutschland etwas anderes erwartet.

    Die 22 Plätze in der Notunterkunft müssen trotzdem vorgehalten werden. Es könnte ja sein, dass die 22 Abgängigen plötzlich wieder da sind.
    In der Notunterkunft haben bis zu 250 Menschen Platz.

    http://www.wochenblatt.de/relaunch/relaunchn/landshut/regionales/Keine-Lust-auf-Velden-22-Fluechtlinge-ziehen-weiter;art20133,332362

  62. Als Todgeweihter (Krebs) das Haus anzünden, das Geld der Russischen Feuerwehr spenden, NICHT zur Sterbehilfe in die Schweiz fahren, sondern eine Sightseeingtour ohne Rückfahrschein mit selbstgenähtem Gürtel nach Berlin machen.

  63. Das ist doch grotesk.

    Was kommt als Nächstes?

    Euthanasie in den Altenheimen um Platz zu machen, Finanzmittelknappheit und den „Futterneid“ zu vermeiden?

  64. #61 Betty Oberland (21. Nov 2015 19:40)

    Auszug aus „häufige Fragen“ aus der UNO-Website:

    „Muss die UNO-Flüchtlingshilfe Steuern zahlen?

    Die UNO-Flüchtlingshilfe ist als gemeinnützige Organisation von der Erbschafts- und Schenkungssteuer befreit“

  65. #2 Lucius: Bettler – alle! – an der Tür bekommen von mir einen Zettel mit der Aufschrift: Meine Finanzen – und damit auch meine Spenden verwaltet Dr. Schäuble, Berlin. Wenden Sie sich an diesen Herren.
    Alternativ: Dr. A. Merkel, ebenfalls Berlin.
    Dazu noch ein Farbbild. Deutlich lesbar die Inschrift: G – L – O – C – K –
    MfG C.
    alias Pack

  66. #25 Drohnenpilot (21. Nov 2015 19:17)

    Der Islam/Moslems haben uns den Krieg erklärt.

    Und wir machen die Tür, den Tresor und die Armeekasernen weit auf.

  67. #90 Dichter (21. Nov 2015 20:20)

    #82 lorbas

    Das ist doch mal löblich, dass sie bei der Forderung nach dem Volkstod mit gutem Beispiel vorangehen will.

    Leider wie immer bei solchen Leuten, waren ihre Bemühungen nicht von Erfolg gekrönt.
    Aber hässlich ist sie nicht.

  68. #98 canario: So ist es. Wenn mich in der Innenstadt neudeutsch City ein Penner um einen Euro anhaut, sage ich dem auch schon mal, dass ich gerade mal wieder Umsatzsteuervoranmeldung oder Einkommensteuer ans Finanzamt abgeführt habe. Das ist Solidargemeinschaft, das ist Umverteilung, ob ich das will oder nicht. Das muss reichen. Und wer behauptet, ich sei nicht christlich, dem sei gesagt, ich gebe nicht den Zehnten, sondern fast den Zweiten! (na gut, übertreiben wollen wir mal nicht, aber garantiert den Dritten).

  69. Nachfolgend ein paar Fakten: Liste: über 10000 offizielle Fälle von Ausländerkriminalität in nur 1 Monat

    These:

    Kriminelle Delikte durch Ausländer und Asylbewerber in Deutschland sind nicht – wie oft behauptet – „Einzelfälle“, sondern ein weit verbreitetes Problem, das die Sicherheitslage hierzulande erheblich beeinträchtigt.

    Quellen:

    Im Internet frei zugängliche Presseartikel und Polizeimeldungen.

    Die meisten Ereignisse geschahen im Erfassungszeitraum, es sind jedoch auch vereinzelt ältere Fälle sowie Gerichtsberichte hierzu aufgeführt.

    Recherchezeitraum:

    Anfang Mai 2015 bis Anfang Juli 2015

    Besondere Problemlage:

    Der ethnische Hintergrund der Täter wird von der Presse häufig verschwiegen ( Hintergrund: Richtlinie des Presserats[1]) teilweise liefern auch Polizeiberichte keine derartigen Informationen.

    Die aufgeführten Ereignisse stellen also lediglich die „Spitze des Eisbergs“ dar, die „Dunkelziffer“ dürfte weit höher liegen.

  70. In stillem Gedenken: Frederike von Möhlmann

    Frederike von Möhlmann († 4. November 1981 bei Hambühren, Landkreis Celle) war eine deutsche Schülerin. Sie fiel im Alter von 17 Jahren einem Sexualverbrechen zum Opfer. Ein Mordverdächtiger wurde zunächst verurteilt, dann rechtskräftig freigesprochen. DNS-Spuren, die damals noch nicht ausgewertet werden konnten, deuten jedoch auf seine Täterschaft hin.

    Frederike von Möhlmann war Schülerin des Kaiserin-Auguste-Viktoria-Gymnasiums in Celle. Am Abend des 4. November 1981 wollte sie um etwa 19:30 Uhr nach dem Musikunterricht in der Celler Stadtkantorei in ihren Heimatort Hambühren – vermutlich als Anhalterin. Zu Hause kam sie aber nie an. Vier Tage später wurde ihre Leiche in einem Waldstück gefunden. Die Schülerin war vergewaltigt worden und wurde von dem Täter anschließend mit einem zweischneidigen Messer und einer Vielzahl von Stichen getötet. Als Tatverdächtiger wurde Ismet H. ermittelt, ein junger Mann, der in Celle wohnte. Das Landgericht Lüneburg verurteilte ihn im am 1. Juli 1982 zu lebenslanger Haft. Der Bundesgerichtshof hob das Urteil jedoch auf und verwies den Fall an das Landgericht Stade, das H. 1983 freisprach. Ein wichtiges Beweismittel stellten Reifenspuren am Leichenfundort dar; umstritten war und ist, ob diese von dem Wagen des Angeklagten stammen konnten.

    Im Jahre 2012 ergab eine – in den 1980er-Jahren technisch noch nicht mögliche – DNA-Untersuchung an einer Binde der Getöteten eine Übereinstimmung mit Haaren von Ismet H.. Zu einer Wiederaufnahme des Strafverfahrens kam es jedoch nicht, da eine solche gemäß § 362 der Strafprozessordnung nur unter sehr engen Bedingungen möglich ist und kein Geständnis von H. vorliegt.

    Vater eines Mordopfers: Der lange Kampf des Hans von Möhlmann

    Frederike von Möhlmann wurde vor 34 Jahren ermordet. Neue DNA-Spuren belasten den mutmaßlichen Täter – doch sein damaliger Freispruch verhindert einen neuen Prozess. Der Vater des Opfers hofft nun auf einen juristischen Umweg.

    Der wohl steinigste und verschlungenste Weg überhaupt, der überdies auch noch teuer werden kann, ist der des Rechts. Diesen Weg zu beschreiten, einen Leidensweg, hat sich der 72-jährige Hans von Möhlmann entschlossen, dessen Tochter Frederike in der Nacht vom 4. November 1981 im Alter von 17 Jahren von einem Unbekannten vergewaltigt und ermordet wurde.

    Jüngste Station auf diesem Weg: die Verhandlung vor der 2. Zivilkammer des Landgerichts Lüneburg mit der Vorsitzenden Richterin Esther Pfister. In dieser Sitzung ging es nicht um das sogenannte gute Recht eines Angehörigen, der verlangt, dass sich der mutmaßliche Mörder seines Kindes endlich vor Gericht zu verantworten habe. Es ging auch nicht um die Frage, ob es sein kann, dass ein so gut wie überführter Mörder straflos davonkommt. Sondern es wurde über eine Verjährungsfrist gestritten, die die Tür öffnen könnte zu einer Wiederaufnahme des Falls – zuungunsten des mutmaßlichen Täters. Diese Frist aber ist verstrichen.

    Damals, vor 34 Jahren, war der Verdacht auf den 22 Jahre alten türkischen Einwanderer Ismet H. gefallen, der 1982 vom Landgericht Lüneburg wegen Mordes zu einer lebenslangen Freiheitsstrafe verurteilt wurde. Doch nach erfolgreicher Revision sprach eine Kammer des Landgerichts Stade H. frei. Und dieser Freispruch wurde rechtskräftig.

    Heute aber „ist der Staat schlauer geworden“, wie sich Möhlmanns Anwalt Wolfram Schädler ausdrückte. Denn was weder die Staatsanwaltschaften noch die Richter in den achtziger Jahren wussten, liegt, als Beweismittel vom Bundesgerichtshof anerkannt, inzwischen auf dem Tisch: die DNA Ismets H.s an einer Binde des jungen Mädchens, die exakt die gleichen Merkmale aufweist wie eine Haarprobe des Verdächtigen.

  71. #97 Puenktchen (21. Nov 2015 20:27)

    …gemeinnützig und steuerbefreit…
    ___________________________

    …ich hab’s befürchtet … Danke für die Antwort …
    PI ist ein 1A Bildungskanal …

  72. #110 Baerbelchen (21. Nov 2015 20:38)

    Hä? Ich dachte, Mord verjährt nicht? Oder bei Türken doch?

    Genau lesen: Frederike von Möhlmann wurde vor 34 Jahren ermordet. Neue DNA-Spuren belasten den mutmaßlichen Täter –
    doch sein damaliger Freispruch verhindert einen neuen Prozess. Der Vater des Opfers hofft nun auf einen juristischen Umweg.

  73. Esslingen: Massenschlägerei in Unterkunft
    „Manchmal reicht eine Lappalie, damit die Fäuste fliegen. „Es ging wohl darum, dass jemand seinen Müll hat liegen lassen“, sagt Polizeisprecher Geiger. Und weil dieser Konflikt offenbar schon seit einiger Zeit in der Luft lag, hat sich die Spannung zwischen einzelnen Flüchtlingen in der Birkacher Alfred-Wais-Halle krachend entladen. 30 Beteiligte gingen am späten Donnerstagabend in der Notunterkunft an der Grüninger Straße aufeinander los. Als die Polizei gegen 21.30 Uhr eintraf, hatte sich die Lage schon wieder etwas beruhigt. Doch die Bilanz ist dennoch bedenklich: 8 Menschen sind leicht verletzt worden, ein weiterer Beteiligter musste ins Krankenhaus gebracht werden, weil bei der Schlägerei eine alte Verletzung aufbrach. 6 Männer im Alter zwischen 19 und 27 Jahren wurden vorläufig festgenommen. Zu deren Herkunft will die Polizei nichts sagen. Sie bestätigt allerdings, dass auch Konflikte unter zwei verschiedenen Nationalitäten eine Rolle gespielt haben könnten.(…)“ http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.polizeieinsatz-in-fluechtlingsunterkunft-neun-verletzte-bei-streit-um-muell.67ad915c-9c9f-45f4-815f-a365f32bee0b.html

    Meßstetten: Zimmerbrände in LEA
    „Nachdem am Freitagabend, gegen 23.45 Uhr, in einem Wohngebäude der LEA in der Geißbühlstraße, Rauchmelder einen Brandausbruch anzeigten, haben Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes das Gebäude evakuiert. Die 55 Bewohner wurden vorübergehend in der Turnhalle untergebracht. Im zweiten OG war es in zwei Zimmern zu Brandausbrüchen gekommen. Mit mehreren Pulverlöschern hatten die Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes die Brände bekämpft. Der Sachschaden beträgt ca 10.000 Euro. Die beiden Zimmer sind bis auf weiteres nicht bewohnbar. Ein 17-jähriger Syrer erlitt Krampfanfälle. Ein 41-jähriger Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes erlitt eine Rauchgasvergiftung. Beide leicht verletzten Männer wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Die Freiwillige Feuerwehr war mit vier Löschfahrzeugen und 20 Wehrleuten zum Brandfort ausgerückt. Bislang liegen noch keine Hinweise auf die Hintergründe der Brandlegung oder zu potentiellen Tatverdächtigen vor. Die Ermittlungen der Kripo zur Ursache der Brände dauern derzeit noch an.“ http://www.rtf1.de/polizeimeldungen.php?id=9768

  74. Von Bürgerwehren benachbarter Gemeinden, die mit einem hohen Migrationsanteil seitens der Landesregierung beaufschlagt wurden, hört man von zunehmenden Belästigungen von jungen Frauen. Dabei kann man bei genauer Betrachtung feststellen, dass Recherchen der während überwiegend in den Abendstunden registrierten Vorfälle über den Verbleib der Täter nichts bekannt ist.
    Wiederholen sich jetzt etwa Vorgehensweisen, wie in den 80ern mit Osteuropäischen Teppichbanden umgegangen wurde? Ich bin verwirrt.

  75. Mal ehrlich:
    Wo ist der grosse Unterschied zwischen
    Sterben FÜR „Flüchtlinge“ und
    sterben „DURCH“ Flüchtlinge?
    In beiden Fällen gehört danach ALLES denen!

  76. Da geht aber noch mehr…

    Ihr Suizid hilft!
    Schenken Sie Flüchtlingen eine Zukunft.
    Wir helfen Ihnen bei der Wohnungs-Autoübergabe an Flüchtlinge und finden gemeinsam für Sie eine Brücke zum springen!
    Fordern Sie unsere Broschüre an!

  77. Wissen Sie, ich will niemanden verleumden, aber Fragen stellen wird man ja wohl noch dürfen. Hier’s Impressum des Vereins:

    Impressum

    UNO-Flüchtlingshilfe e.V.
    Wilhelmstr. 42
    D-53111 Bonn

    Telefon: +49 (0)228 – 62986 – 0
    Telefax: +49 (0)228 – 62986 – 11

    E-Mail: info@uno-fluechtlingshilfe.de
    Internet: http://www.uno-fluechtlingshilfe.de

    Vorsitzender: Bernd Schlegel
    Stellvertreter: Bernhard von Grünberg, Jörn-Erik Gutheil
    Vertretungsberechtigter Geschäftsführer: Dirk Sabrowski

    Vereinsregister: Amtsgericht Bonn -4539-

    Inhaltlich Verantwortlicher: Dirk Sabrowski

    Konzept & Online-Redaktion: Bettina Kroll

    Und was fällt uns auf? RICHTIG: Dass es nämlich ziemlich unwahrscheinlich ist, dass die UNO ihre Flüchtlingshilfe nicht von ihrem einschlägigen UNO-Hochkommissar für Flüchlinge oder einem anderen Offiziellen in N.Y., Genf o.ä. organisieren lässt, sondern vom Herrn Schlegel aus und in Bonn; der nebengenannte Herr von Grünberg ist Bonner SPD-Bonze, wenn ich mich richtig erinnere.

    Es besteht daher eine gewisse Grundwahrscheinlichkeit, dass Ihre Spenden nicht etwa Flüchtlingslagern in Syrien o.ä. zugutekommen, sondern Asylforderern aus wirtschaftlichen Gründen in Wuppertal – da wäre ’ne schwule Herrenboutique honorig dagegen.

    Nur mal so als Hypothese, kann mich ja irren.

  78. Linke Drecksäcke:

    Keine größeren Zwischenfälle in Mainz
    AfD-Kundgebung massiv gestört

    AfD-Demo von Polizei abgeriegelt

    Die Gegner der AfD blockierten die Zugänge zu der Veranstaltung auf dem Mainzer Gutenbergplatz weitgehend, so dass es nur rund 300 AfD-Anhänger vor die Bühne schafften. Zudem ertönten von allen Seiten Sprechchöre und Trillerpfeifen. Eine Gruppe am Staatstheater sang trotz Ermahnungen durch die Polizei mehrfach lautstark die Europahymne.

    Die AfD versuchte ihrerseits, die Demonstranten mit Musikbeschallung zu übertönen. Unter dem Motto „Gesetze einhalten – Asylchaos stoppen“ sprachen unter anderem die Bundesvorsitzende der Partei, Frauke Petry, sowie der AfD-Landeschef Uwe Junge.

    Unter die Demonstranten mischten sich auch einige Anhänger der AfD. Sie trugen Plakate mit Sprüchen wie „Angie Willkommens-Hexe“. Die Gegenseite konterte mit „Mainz bleibt bunt“. Am Rande der Demonstration kam es zu Gerangel zwischen Gegnern und Anhängern der AfD sowie zwischen Polizei und Autonomen.
    Polizei und Stadt zufrieden

    Die Polizei hatte den Ort der Kundgebung umzäunt, um die beiden Lager voneinander zu trennen. Nach Angaben von Polizei-Sprecherin Heidi Nägel gab es nur vereinzelte Rangeleien. „Insgesamt ist es aus Polizeisicht super gelaufen“, sagte Nägel dem SWR. Der geplante Marsch der AfD zu einer Abschlussveranstaltung wurde von der Partei kurzfristig abgesagt. „Die Leute hätten sie aber auch nicht durchgelassen“, betonte Nägel.

    Auch der Pressesprecher der Stadt, Ralf Peterhanwahr, zeigte sich über den Ablauf des Abends erleichtert. „Es war unaufgeregt und es gab keine Ausschreitungen“, sagte er dem SWR.
    Gegendemonstrationen
    Demonstranten und Gegendemonstranten halten jeweils Schilder mit der Aufschirift "Mainz bleibt bunt!" und "Alle Macht geht vom Volke aus!"

    Zwei Meinungen in Mainz

    Zu den Gegendemonstrationen hatte ein Bündnis aus Gewerkschaften, Parteien und Kirchen aufgerufen. Man wolle der AfD keinen Raum lassen für ihre dumpfe Stimmungsmache, mit der sie rechten Brandstiftern einen Nährboden biete, heißt es in dem am Mittwoch veröffentlichten Aufruf des Bündnisses. Darin wirft es der AfD vor, die Asyldebatte zu nutzen, um die Ängste vieler Menschen zu schüren, die sich vor prekären Arbeitsverhältnissen und sozialem Abstieg fürchteten.
    Dreyer bedankt sich bei Gegendemonstranten

    Ministerpräsidentin Malu Dreyer hatte den Teilnehmern der Gegendemos bereits im Vorfeld gedankt. „Mainz ist bunt statt braun“, sagte die SPD-Politikerin. Sie ermutige alle Bürger, „gegen Fremdenfeindlichkeit und Rechtspopulismus und für Solidarität, Weltoffenheit und Toleranz aufstehen“. Gerade nach den Anschlägen von Paris sei hier eine klare Haltung gefragt.

    http://www.swr.de/landesschau-aktuell/rp/keine-groesseren-zwischenfaelle-in-mainz-afd-kundgebung-massiv-gestoert/-/id=1682/did=16495804/nid=1682/1ybu45g/index.html

  79. #94 basti:
    “ Man geniesst als Deutscher in Deutschland auch keine Vorzugsbehandlung.
    Erst alle Anderen, dann Wir.“

    In Deutschland wird man als Deutscher behandelt wie der letzte Dreck. Letztens Großeinkauf gemacht, fragt die (nichtdeutsche) Kassiererin uns allen Ernstes, ob die Tasche auch leer sei. Ein akzentfreies „aber natürlich“ reichte nicht, Taschenkontrolle. Deutsche Bürger, die Waren im dreistelligen Wert aufs Band legen, könnten ja Kaugummis in der Tasche versteckt haben. Sehr sinnig.

    Wäre ich Asyli, hätte ich bloß „Du Nazi“ sagen brauchen oder das Messer zücken, und meine Tasche wäre nicht kontrolliert worden. Und 300 Päckchen Kaugummi wären denen ja eh von der Staatskasse ersetzt worden, die Kassiererin wäre aber wegen unglaublich rassistischen Verhaltens ihren Job los und die Supermarktkette hätte sich für diesen unerhörten Generalverdacht entschuldigt.

  80. Immer wenn du denkst es geht nicht mehr
    kommt irgendwo ein Moslem her
    er nimmt dir dann in grosser Hast
    was du all erschaffen hast

    Weg mit dem Pack in ihre Heimat, da passen sie hin und fühlen sich wohl, keiner muss beleidigt sein und alle schreien allahu akbar

  81. Ich fand auch schon die Aktion „Selbstmord gegen Rechts“ super.

    *Grins* Da ist – mit Verlaub – sehr geil. 🙂
    Gefällt mir – wie man bei Fratzbuch sagt.

    Das kann aber böse enden: Die Linke-Politikerin Julia Bonk ist in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

    Interessant eigentlich. Ist euch das auch schon mal aufgefallen, dass zumeist recht hübsche, junge Frauen gern mal „einen neben sich laufen haben“ (wie man sich früher ausdrückte, wenn jemand nen Knall im Oberstübchen hatte. Das stammte noch aus der Zeit von „nen kleinen Mann im Ohr haben“. Heute haben die alle einen im Ohr. Nehme an, sie bekommen ihre Fernanweisungen über Smartphone – wozu mir wiederum prompt „Die nackte Kanone“ einfällt).

  82. #101 lorbas

    Wäre sie mit dem Gesicht bei der AfD, würde das der AfD gleich 5% mehr bringen. Aber jetzt wissen wir wenigstens, warum so viele Leute noch die Linke wählen.

  83. Die Bude ist eine Firma und die wollen auch verdienen.
    Das UNHCR hat dann auch nochmal Verwaltungskosten von mindestens 20 %.
    Weniger als die Hälfte der Spenden wird dann ausgegeben, wobei man ja auf Youtube sehen kann wofür. Z.B. Essen das einmal angebissen und dann weggeworfen wird, tausende Decken die einmal benutzt und dann entsorgt werden müssen…

  84. Ich will hier keine Heimat für Muslime werden, die ihre Heimat hier etablieren wollen. Alles soll sein wie zu Hause, ausser natürlich Hartz 4 und andere Stützen.

  85. Jetzt erst recht…

    Spende in den nächsten Tagen.

    Stiftung für das Pferd
    Pro Igel
    Pro Storch
    Pro Barry (Bernhardiner-Hunde)
    Vogelwarte Sempach
    div. Tierschutzvereine (habe kürzlich eine Katze, die mir nachgelaufen ist im Tierheim SPA du Haut Léman abgegeben und 500 Franken gespendet. Dieser Kater wurde inzwischen adoptiert :lol:.
    etc. etc.

    Und natürlich für pi-news.

    Die UNO und „ihre“ Flüchtlinge werden bei mir keinen einzigen Rappen abgreifen !!!!!

  86. So manch‘ einer wird wohl schon froh sein, wenn sein Beitrag noch vor seinem Ableben freigeschaltet würde.

    MOD: Den findet auch die Mod gut 😉

  87. Neuburg: 2,5 Jahre Haft für Messerstecher
    „Dieser eine Ausraster im Juli vergangenen Jahres könnte sein ganzes Leben verändern – denn mit dem gestern verkündeten Urteil droht dem Kongolesen nun die Ausweisung. Das Gericht sah es als erwiesen an, dass der Mann einen Landsmann in der Asylunterkunft in Schweitenkirchen schwer verletzt hat, und verurteilte ihn zu einer Freiheitsstrafe von 2,5 Jahren. Grund für die Auseinandersetzung waren 800 Euro, die der Angeklagte seinem Bekannten geliehen, aber für lange Zeit nicht mehr wiedergesehen hatte. Eines Abends eskalierte der Streit schließlich, als der 27-Jährige seinen Schuldner zum wiederholten Male zur Rede stellen wollte. Es wurde geschubst, gerangelt, auf dem Boden gewälzt – bis der Angeklagte schließlich im Schwitzkasten landete. Der 25-jährige Kontrahent schilderte den weiteren Verlauf der Tat am vergangenen Prozesstag sehr eindrücklich: „Dann habe ich seine Hand an meinem Rücken gespürt. Und dann habe ich gesehen, wie eine blutige Rasierklinge zu Boden fiel.“ Erst da habe er realisiert, dass es sein eigenes Blut sei – und die Flucht ergriffen. Doch wohin? Nach einiger Zeit kehrte er zurück in die Gemeinschaftsunterkunft. Dort wartete erneut der Angeklagte auf ihn und attackierte seinen Landsmann mit zwei Messern und verletzte ihn an Brust und Hand. Blutend rettete sich der 25-Jährige vor dem Angreifer, indem er zu einem befreundeten Nachbarn rannte – der wiederum rief Rettungswagen und Polizei. Vor Gericht sagte er aus, dass „der Rücken ziemlich schlimm aussah, und die Schnittwunde an der Hand sehr tief war“.(…)“ Lesen Sie mehr auf: http://www.donaukurier.de/lokales/neuburg/Neuburg-Angriff-mit-Rasierklinge-und-Messer;art1763,3147840#plx1162543691

    Tharandt-Grillenburg: Protest in Unterkunft
    „Unruhe im Asylheim: Die Hälfte der 80 Flüchtlinge verweigerte am Dienstag das Mittagessen. Außerdem verteilten sie auf der Straße Zettel an Autofahrer. „Die Asylbewerber protestierten dagegen, dass sie auf die Erstregistrierung und Erstuntersuchung warten müssen“, sagt Ingolf Ulrich, Sprecher der für die Asylunterkunft zuständigen Landesdirektion Sachsen. Drei der Bewohner warten bereits seit über 5 Monaten auf ihre Bearbeitung. Die Beschwerden richteteten sich auch gegen unzureichend bereitgestelltes Trinkwasser. Das DRK betreut die Unterkunft, konnte die angespannte Lage noch am gleichen Tag durch Gespräche beruhigen. Anschließend beendeten die Flüchtlinge ihren Hungerstreik. „Die vorgebrachten Beschwerden haben die DRK-Mitarbeiter allerdings hart getroffen“, bedauert Ulrich. „Im Objekt Grillenburg herrschte bis dahin eine fast schon familiäre Atmosphäre zwischen Asylbewerbern und Betreuern, die es nun wieder herzustellen gilt.““ https://mopo24.de/nachrichten/fluechtlinge-protestieren-gegen-lange-bearbeitungszeiten-27946

  88. Das gilt auch für die meisten hier:

    “AUFKLÄRUNG ist der Ausgang des Menschen aus seiner selbstver- schuldeten Unmündigkeit. Unmün­digkeit ist das Unvermögen, sich seines Verstandes ohne Leitung eines andern zu bedienen. Selbst­­­ver- schuldet ist diese Unmündigkeit, wenn die Ursache derselben nicht aus Mangel des Ver­standes, sondern der Entschließung und des Mutes liegt, sich seiner ohne Leitung eines andern zu bedie­nen. Sapere aude! Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen!” (Immanuel Kant: „Was ist Aufklä­rung“, 30.9.1784, als Aufsatz erschienen in: Berlinische Monats­schrift, Dezemberheft 1784, S.481).

    naja, manche versuchen es zumindest:-)

    dara2007

  89. ich dachte die ganzen jesus fans hier sagen

    „jesus hasst nur die tat aber liebt den täter“

    dann fängt mal an nur der jude glaubt nicht an jesus

    also frei nach dem motto alles REIN
    jesus:
    1. Seid freundlich und hilfsbereit zu denjenigen unter den Zuwanderern, die vor Krieg und Verfolgung fliehen.

  90. Die muss man finanziell ausbluten: Liebe Freunde! Bitte bestellt ALLE mindestens eine Infobroschüre! Und zwar höflich und „interessiert“.
    Das kostet Papier, Umschläge, Porto, Zeit, und Nachbestellen!!
    Bei uns gibt es die blaue Altpapiertonne, und ich plane das Ding mit deren Broschüren zu füllen.
    Macht alle mit!!
    Das macht Spaß, kostet nichts (jedenfalls nicht uns) und wird sie richtig in Geldnot bringen!!!

  91. #121 Beany (21. Nov 2015 20:50)

    300 laut Lügenpresse, also waren es bestimmt 600.

    In Oelde waren auch laut Presse 300, aber als Teilnehmer kann ich bestätigen dass es ca. 600 waren. Dazu noch manch interessierte Bürger aus dem Ort, die sich zur Sicherheit als „neutrale Beobachter“ dezent tarnten…..

  92. #113 lorbas (21. Nov 2015 20:39)

    Dieser Antidemokrat von der SPD Pfinztal sieht ja auf dem Foto aus wie richtiger Verbrecher:

    http://www.spd-pfinztal.de/

    Unglaublich, was die Leute freiwillig von sich ins Netz stellen. Das ist ja schon rein ästhetisch eine Beleidigung.

  93. Aurich: Schlägerei in Unterkunft
    „Am Montagnachmittag kam es zwischen vier männlichen Bewohnern einer Asylunterkunft in der Kreuzstraße zunächst zu verbalen Streitigkeiten. Im weiteren Verlauf schlugen nach bisherigen Erkenntnissen drei Tatverdächtige auf einen 33 Jahre alten Bewohner ein. Der Mann wurde stark blutend mit Gesichtsverletzungen in das Krankenhaus eingeliefert. Die Polizei rückte mit mehreren Einsatzfahrzeugen aus, weil zunächst über Notruf eine größere Schlägerei gemeldet wurde. Die eingesetzten Polizeibeamten nahmen drei Tatverdächtige im Alter von 19, 41 und 43 Jahren in Gewahrsam. Sie konnten bereits am gestrigen Abend nach den polizeilichen Maßnahmen wieder entlassen werden. Einer der drei Männer erlitt ebenfalls leichte Verletzungen. Der 43-Jährige wurde zwecks medizinischer Versorgung in das Krankenhaus eingeliefert. Mitarbeiter des Landkreises sorgten umgehend für eine getrennte Unterbringung der „Streithähne“.“ http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/104233/3177763

    Oberursel: Afghanen vs. Iraker
    „In der Notunterkunft in den Sporthallen der Erich-Kästner-Schule ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Afghanen und Irakern gekommen. Dabei wurden zwei Männer leicht verletzt und zur Untersuchung ins Krankenhaus gebracht. Die Streitereien begannen in der Halle und setzten sich dann draußen fort, wobei der Sicherheitsdienst eingriff. Inwieweit dieser dann in die Auseinandersetzung verwickelt wurde, müsse noch ermittelt werden. Die Polizei spricht von „aufgestauten Spannungen“, eine „Nichtigkeit“ habe zu dem Streit geführt. Ein Ermittlungsverfahren wurde eingeleitet.“ http://www.taunus-zeitung.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/Verletzte-bei-Streit-in-Notunterkunft;art48711,1709230

  94. #116 mutambo mustaman (21. Nov 2015 20:49)

    Richtig. Wenn man weiter bedenkt, daß die UNO die undurchsichtigste, verschachtelste, korrupteste Bürokratie-Geldabgreifmaschine des Planeten ist, die genau NULL Kontrolle über ihre Finanzen hat, auch nicht haben will, die – was keiner weiß – keinen Haushaltsplan, keine Buchprüfung, keine Steuerprüfung und allgemeine, weltweite Einkommensteuerbefreiung ihrer weltweiten Angestellten hat…

    https://careers.un.org/lbw/home.aspx?viewtype=SAL

    (USA bilden da eine Ausnahme http://www.un.org/Depts/oppba/accounts/tax/forms/us_tax_reimbursement_procedures_at_unhq.pdf)

    … wird einem eher übel.

    Die drei Haupfinanziers der UNO – und damit auch aller ihrer krakenhaften Tochterorganisationen samt Flüchtlingshilfswerk und Paästinenserflüchtlingshilfswerk:

    1. USA 22,0 %
    2. Japan 12,5 %
    3. Deutschland 8,0 %

    Zahlen von 2011, inzwischen wohl anders, aber jetzt bin ich zum Aktualisieren zu anderweitig beschäftigt.

    *https://de.wikipedia.org/wiki/Vereinte_Nationen#Budget_und_Finanzierung

    Der „Oil for Food“-Skandal noch zu Saddams Zeiten, der über die UNO unter Kofi Annan abgewickelt wurde, hat vor allem Kofi Annans Familie (und afrikanisch-arabischen UN-Kontraktoren) nicht nur die Nasen solide vergoldet.

    Was man sich immer wieder vor Augen führen muß: NIEMAND weiß, wieviele Milliarden jedes Jahr in der UNO (dazu gehört auch das IPCC) versenkt werden. Weil es keine saubere Buchführung, keinen Nachweis der Einnahmen, keinen Haushaltsplan, keine Rechenschaftspflicht, keinerlei Kontrolle gibt.

    Es gibt nur eins: Raus aus der UNO. Und dann UNO auflösen. Sie ist genauso gescheitert wie der Völkerbund und mittlerweile eine gigantische Geldumverteilungsmaschine von der Ersten in die islamisch/Dritte Welt, in der die islamisch-3. Welt – bis auf den Sicherheisrat – mehrheitliches Stimmrecht hat. Während nach wie vor allein die erste Welt die Sause bezahlt.

  95. ANSEHEN +++ TEILEN +++ #GEZ +++ #ZDF #Heuteshow +++ #LÜGENCLOWN Ralf KABELKA outet sich als Symphatisant gewalttätiger #Linksextremisten. DAS IST MIT DEM AUFTRAG EINER ÖFFENTLICH-RECHTLICHEN SENDEANSTALT, DIE ÜBER ZWANGSGEBÜHREN FINANZIERT WIRD, NICHT ZU VEREINBAREN. Überzeugen Sie sich selbst.

    Als Teilnehmer war ich am 7. November 2015 auf der #AfD Demonstration gegen die Asylpolitik der Bundesregierung in #Berlin. Ein Freund hat uns jetzt einen Ausschnitt aus dem Beitrag der ZDF heute-show geschickt, der das Gespräch zwischen mir und Ralf #Kabelka zeigt. Herzlichen Dank an die Filmerin Lena Bravdova.

    Hier der Link auf den kompletten Beitrag, in dem noch mehr fragwürdige Äußerungen drin sind, welche anständige Bürger und Steuerzahler als massive Verhöhnung empfinden müssen.

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek#/beitrag/video/2601978/Kabelkas-Lügenclown

  96. Sollte es einen einzigen echten Flüchtling in Deutschland geben, der seine Identität zweifelsfrei nachweisen kann und nicht illegal über sichere Drittstaaten eingereist ist, der kann mein Vermögen sofort geschenkt haben.

  97. #129 Simbo (21. Nov 2015 20:58)

    Grüß dich! Danke für die Tier-Aktualisierung. Ah, das ist also aus dem kleinen Kater geworden…

    :))

    ;))

  98. #58 uli12us (21. Nov 2015 19:38)

    Imo gings den ganzen Völkern dort nie besser, wie während (allerdings ziemlich zum Ende hin) der Kolonisierung. Nachdem die, die Besatzer rausgeschmissen hatten, sind sie wieder in das alte Elend zurückgefallen. Hab ich ja auch nichts dagegen, aber einiges, dass wir dran schuld wären. Wer sein Elend so liebt, der hat bei uns erst recht nix verloren.

    Richtig. Es ist nicht unsere Schuld, dass sie in der Kloake sitzen, diese Völker sind unfähig in staatlichen Strukturen zu leben und zu denken sowie sich wirtschaftlichen Wohlstand zu erarbeiten.

    Das steckt irgendwie in den Genen, wobei natürlich der Islam ebenfalls einen nicht zu unterschätzenden Anteil hat mit seiner Wissenschaft, Fortschritt, Innovation, Erfindergeist und Aufgeschlossenheit hemmenden, ja zutiefst verachtenden Leere (bzw. Lehre). Hinzu kommt die auch fast schon genetisch gewordene Lethargie des Moslems, alles einfach laufen zu lassen, weil es ohnehin Allahs Wille sei, dass alles so ist wie es eben ist.

    Diese Leute werden unser Land genauso herunterziehen wie sie es mit ihren Ländern getan haben. Von mindestens 95 % wird nicht der geringste positive Beitrag zu den westlichen Aufnahmegesellschaften zu erwarten sein.

    Dieses törichte, falsche, in hypermoralisierender Selbstgerechtigkeit erstickende Mitleid ist absolut fehl am Platz. Nicht der fiese Kolonialismus ist letztlich am Elend und der latenten Gewaltneigung dieser Menschen schuld, sie selbst sind es.

    Für viele Kolonien war die Kolonialzeit eine gute Zeit, sie haben profitiert von den Kolonialmächten und an deren Know-How sowie an deren Wohlstand partizipiert.

    Besonders die – im Vergleich zu den übrigen Kolonialmächten – viel zu spät gekommene Kolonialmacht Deutsches Reich hat Hervorragendes geleistet und ist noch heute sehr beliebt in manchen dieser Gebiete, etwa in Namibia (Ex Deutsch-Südwestafrika), Tansania, Ruanda, Burundi (Ex Deutsch-Ostafrika), Togo, Kamerun oder auf den kleinen Pazifikflecken, die man noch abbekommen hatte. Nichts, absolut nichts, wofür sich unsere Väter und Vorväter schämen müssten – und wir schon gar nicht.

    Das heißt nicht, dass es nicht auch gewisse Exzesse gab, die nicht zu rechtfertigen sind. So etwa das Gebaren des belgischen Drecksack-Königs Leopold II – eines wirklich widerwärtigen Sadisten, des wohl übelsten Sprosses, den das Haus aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha je hervorgebracht hat -, der seine Leute im Kongo brutal wüten ließ, um Kautschuk und Elfenbein in immer größerer Menge herauszupressen, oder das auch nicht immer ganz feine Verhalten der französischen Kolonialmacht in Algerien, wobei die moslemischen Algerier auch heftig zum Hochschaukeln der Konflikte beitrugen.

  99. #145 Tiefseetaucher (21. Nov 2015 21:52)

    Sorry, der letzte Absatz sollte so lauten:

    Das heißt nicht, dass es nicht auch gewisse Exzesse gab, die nicht zu rechtfertigen sind. So etwa das Gebaren des belgischen Drecksack-Königs Leopold II – eines wirklich widerwärtigen Sadisten, des wohl übelsten Sprosses, den das Haus aus dem Haus Sachsen-Coburg und Gotha je hervorgebracht hat. Dieser ließ seine Leute im Kongo brutal wüten, um Kautschuk und Elfenbein in immer größerer Menge herauszupressen. Zudem wurde als Bestrafung unwilligen Arbeitern, mitunter noch halben Kindern, in zehntausenden Fällen Gliedmaßen abgehackt, wie es jeden Scharia-Krieger mit größter Freude erfüllt hätte. Nicht immer ganz fein war auch das Verhalten der französischen Kolonialmacht in Algerien, wobei die moslemischen, separatistischen Algerier auch heftig zum Hochschaukeln der Konflikte beitrugen.

  100. #147 Tiefseetaucher (21. Nov 2015 22:03)

    #145 Tiefseetaucher (21. Nov 2015 21:52)

    Ups, noch einen Fehler nicht korrigiert, also bitte so:

    Das heißt nicht, dass es nicht auch gewisse Exzesse gab, die nicht zu rechtfertigen sind. So etwa das Gebaren des belgischen Drecksack-Königs Leopold II – eines wirklich widerwärtigen Sadisten, des wohl übelsten Sprosses, den das Haus Sachsen-Coburg und Gotha je hervorgebracht hat. Dieser ließ seine Leute im Kongo brutal wüten, um Kautschuk und Elfenbein in immer größerer Menge herauszupressen. Zudem wurde als Bestrafung unwilligen Arbeitern, mitunter noch halben Kindern, in zehntausenden Fällen Gliedmaßen abgehackt, wie es jeden Scharia-Krieger mit größter Freude erfüllt hätte. Nicht immer ganz fein war auch das Verhalten der französischen Kolonialmacht in Algerien, wobei die moslemischen, separatistischen Algerier auch heftig zum Hochschaukeln der Konflikte beitrugen.

  101. Weiterstadt: Streit bei Fußballspiel
    „Mehrere Bewohner hatten am Abend Fußball gespielt. Hierbei kam es zu einer Auseinandersetzung. Kurz vor Mitternacht wurde die Polizei hinzugezogen, um die erhitzten Gemüter zu schlichten. Die Einsatzkräfte konnten die verschiedenen Kontrahenten beruhigen. Ein Bewohner wurde leicht verletzt. Ein Helfer zog sich eine Schulterverletzung zu. Letztlich wurden drei Personen in andere Unterkünfte gebracht, um Ruhe herzustellen.“ http://www.fnp.de/rhein-main/blaulicht/Streiterei-beim-Fussballspiel;art25945,1710311

    Kiefersfelden: Gefälschte Dokumente
    „Die Bundespolizei hat am 18.11. auf der A93 unerlaubt eingereiste Somalier in einem Reisebus festgestellt. In den Morgenstunden überprüften Bundespolizisten an der Kontrollstelle die Insassen eines italienischen Fernbusses. Zehn somalische Staatsangehörige, darunter ein 15-jähriges Mädchen und drei 16-jährige Jungen, versuchten mit falschen italienischen Reiseausweisen nachzuweisen, dass sie sich rechtmäßig in der Bundesrepublik aufhalten dürften. Ihr Schwindel blieb nicht unentdeckt und so mussten sie den Beamten zur Rosenheimer Dienststelle folgen. Dort gaben die 10 Personen unter anderem an, für ihre Schleusung jeweils bis zu 10.000 Dollar gezahlt zu haben. Die gefälschten Dokumente seien im Preis enthalten gewesen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurden die vier minderjährigen Migranten in die Obhut des Jugendamtes übergeben. Ihre erwachsenen Landsleute konnten an eine Aufnahmestelle für Flüchtlinge weitergeleitet werden. Alleine am Mittwoch stellten die Bundespolizisten der Rosenheimer Inspektion rund 2.300 Personen fest, die ohne die erforderlichen Papiere nach Deutschland gekommen waren.“ http://www.rosenheim24.de/rosenheim/polizeimeldungen/kiefersfelden-bundespolizei-nimmt-afrikaner-gefaelschten-papieren-fest-5880279.html

  102. Jetzt weiß ich auch in Anlehnung an den gelben Schein, warum wir einen Personalausweis haben – wir sind Personal, und nun wissen wir auch für wen. Na toll. Das haben sich die Herrschaften ja fein ausgedacht.

    Wir werden ja durch Steuern sowieso schon teilenteignet, warten wir mal Schäubles Ideen für 2016 ab. Der Griff in unsere Hosentaschen wird sehr unangenehm für uns werden.

    Als Gegenmaßnahme empfehle ich den Kirchenaustritt und die starke Einschränkung des Konsums. So manches lässt sich reparieren und muss nicht neu gekauft werden.

    Die illegalen Einwanderer erben von mir das, was sie verdient haben – gar nichts.

  103. #149 Suppenkasper (21. Nov 2015 22:10)

    Was mich bei diesen verdienstvollen Meldungen immer so auf die Palme Buche bringt: Ich kenne quer durch Deutschland sehr viele der Orte, gerade der kleineren, in denen neuerdings primitive Invasoren aus Afrika und Islamien wüten. Gerade wieder Weiterstadt und Kiefersfelden.

  104. UNO: Sterben Sie doch für „Flüchtlinge“!

    Tja, das ist nach Gutmenschen-Logik folgerichtig.
    In letzter Konsequenz müssen sich selbst hassende bunte Gutmenschen sich den Strick nehmen, um dem Edlen Wilden Platz zu machen.

    Denn Edle Wilden vermehren sich so schnell, dass Platz und Ressourcen für alle definitiv nicht reichen.

  105. Ich hätte noch Betonschuhe,
    allerdings nicht für heimische Gewässer,
    die sind gerade erst wieder sauberer geworden.

  106. @71 lorbas (21. Nov 2015 19:56)
    Hab anfangs nur davon gehört und mich dann auf die Suche gemacht. Solche Sprechchöre im Stadion machen schon was her. Vielleicht findet sich ja noch das eine oder andere Handyvideo was zu gebrauchen ist. Du klings wie meine „warumsollichdasmachen“ Faulpelzkollegen auf der Arbeit

  107. Das ist echt eine Frechheit. Die können es gar nicht erwarten, dass wir alle sterben und offenbar sind Deutsche nur dazu da, denen das letzte Hemd abzufordern.

    War gerade im NETTO einkaufen. Alles voll mit MUFLs. Sahen jedenfalls so aus (Afrikaner und sehr jung). Die freuten sich wie die Schneekönige über das Warenangebot.

    Zwei Tussis mit prall gefülltem Einkaufswagen standen mir überall im Weg und diskutierten lautstark in Türkisch – eine Sprache, die ich nicht leiden kann – über jede Kleinigkeit, die sie kaufen wollten – was ich auch nicht leiden kann.

    Die Stimmung war aber trotzdem im ganzen Laden nicht aggressiv, eher heiter. 🙂

  108. Vor seinem Ableben sollte jeder aufrechte Deutsche noch seine Organe verkaufen und auch den Erlös den Asylbetrügern vererben.

  109. Umgekehrt wäre besser, wie in Dänemark:

    Asyl in Dänemark

    Regierung darf Wertgegenstände von Flüchtlingen konfiszieren

    Für Kosten, die Asylbewerber in Dänemark verursachen, sollen jetzt auch die Flüchtlinge selbst aufkommen. Zur Not will die Regierung dafür auch Wertgegenstände und Geld von ankommenden Menschen konfiszieren.

    Mehr:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/daenemark-verabschiedet-asylpaket–fluechtlingen-duerfen-wertgegenstaende-abgenommen-werden-6564570.html

  110. #124 Blue02 (21. Nov 2015 20:55)

    Ich fand auch schon die Aktion „Selbstmord gegen Rechts“ super.

    *Grins* Da ist – mit Verlaub – sehr geil. 🙂
    Gefällt mir – wie man bei Fratzbuch sagt.

    Das kann aber böse enden: Die Linke-Politikerin Julia Bonk ist in eine psychiatrische Klinik eingewiesen worden.

    Vorsicht schwarzer Humor: Wenn das bei den Antifanten jetzt in Mode kommt, dürften wir sie ja bald los sein. Ich kauf‘ mir auch so schickes T-Shirt wie Frau Bonk hier trägt.
    Nur halt mit der Aufschrift „Schöner Leben ohne Krawallmacher“:

    http://www.merkur.de/politik/die-linke-julia-bonk-in-psychiatrische-klinik-eingewiesen-zr-3120030.html

  111. #163 Thomas_Paine (22. Nov 2015 01:42)

    Man kann Dänemark nur zu dieser Entscheidung beglückwünschen. Bei uns läuft das bald ein bissel anders: Da wird bei den Deutschen konfisziert, um die Kosten für die Flüchtlinge zu decken, denn Geben ist ja bekanntlich seliger als Nehmen.

  112. Habe letzte Woche einen Bettelbrief vom UN-Flüchtlingswerk bekommen. Der wurde umgehend im Rundordner abgelegt.

  113. doch sein damaliger Freispruch verhindert einen neuen Prozess. Der Vater des Opfers hofft nun auf einen juristischen Umweg.

    Ein Umweg, der durch den Wald führt, ist effektiver.

  114. BEI UNS IST ES NOCH BESSER, „SCHENKT DEN FLÜCHTLINGEN EUER LAND“ LAUTET UNSERE LINKS-GRÜNE POLITIK UND DIE MERKEL HAT DAS WOHL AUCH SCHON IM KOPF.

  115. Eher würde ich meinen letzten Geldschein persönlich in den Ofen stecken und mit einem orgastischen Gefühl verbrennen sehen und mein Haus sprengen, bevor ich ein sowas machte.
    Übrigens, wer wirklich keine Kinder hat, denen er etwas vererben möchte, soll sein Geld an eine Tierschutzorganisation wie 4 Pfoten oder Peta vererben.

  116. #150 weltbesoffen (21. Nov 2015 22:13)
    #83 lorbas
    http://www.merkur.de/politik/die-linke-julia-bonk-in-psychiatrische-klinik-eingewiesen-zr-3120030.html
    Man achte auf das T-Shirt und den Aufdruck
    Haha, und den Bildtext dazu. Zu drollig!
    —————————-
    Bei diesem Aussehen kann man sich gut vorstellen, dass die abgetakelten Fregatten bei den Linken und auch den Grünen, mit denen sie zu tun hat, sie in die Verzweiflung getrieben haben.
    Allein der Blick dieser Frau zeigt, dass sie im Grund ihrer Seele ganz weit weg nur sein kann vom Gendermüll und dem sinn(lich)losen Suffgragetten Geschwurbel.
    Mädchen, mag man nur ausrufen wollen, in einer anderen Partei, eher hellblau im Emblem, in der Farbe der besagten Pillchen, würden dich die betagten Herren auf Händen tragen und ihr Geschmeichel wäre Balsam auf Deine von Neid geschundenen Seele.

  117. Ihr Testament ist ein besonderes Geschenk
    ——————————————-
    Geschmackloser geht es ja wohl nimmer.
    Keinen Cent von mir für diese Organisation.

  118. #163 Thomas_Paine (22. Nov 2015 01:42)

    Umgekehrt wäre besser, wie in Dänemark:

    Asyl in Dänemark

    Regierung darf Wertgegenstände von Flüchtlingen konfiszieren

    Für Kosten, die Asylbewerber in Dänemark verursachen, sollen jetzt auch die Flüchtlinge selbst aufkommen. Zur Not will die Regierung dafür auch Wertgegenstände und Geld von ankommenden Menschen konfiszieren.

    Mehr:

    http://www.stern.de/politik/deutschland/daenemark-verabschiedet-asylpaket–fluechtlingen-duerfen-wertgegenstaende-abgenommen-werden-6564570.html

    Das ist mal ne klare Ansage! Asylsuchende sind reicher als man denkt. Alleine das Schleusergeld, das die aufbringen können. Von den teuren Smartphones und den Marken-Klamotten der Männer mal ganz abgesehen.

    Im Übrigen sollte man sie für Kost, Logis und medizinische Versorgung arbeiten lassen, ohne Ansprüche auf irgendwas. Z. B. erst mal Putz- und Aufräum-Dienste einrichten, damit sie ihren Dreck selbst wegmachen. Dann wäre es denen auch nicht so langweilig. Auch wären sie dann abends zu müde, um mit Eisenstangen aufeinander los zu gehen.

  119. Keinen Pfennig für Pseudoflüchtlinge!!Meine abgelegten Kleider schmeiße ich in den Müll und nicht mehr in die Kleiderspende. Ansonsten würde ich mein Geld dem Tierheim geben.

    Das Ferkel muss weg!

  120. Ob bei 60% Verwaltungskostenanteil überhaupt noch was ankommen würde? Fordere andere dazu auf was gutes zu tun und lass dich fürstlich dafür entlohnen.

  121. Widerwärtiger kann es kaum werden. Denkt man. Und täglich wird man eines Besseren belehrt. Und das vor Weihnachten. Jetzt verstehe ich, weshalb der Deutsche nichts mehr wert sind und ihr Tod gern in Kauf genommen wird. Wer sich nicht aus Verzweiflung selbst das Leben nimmt, erhält vielleicht Hilfe.

  122. Ja, sie schrecken vor nichts zurück!

    Da fliegen unsere hart erarbeiteten Milliarden nur so in das schwarze Loch der Invasoren und nun sollen wir auch noch unsere Hinterlassenschaft drangeben.

    Die Dreistigkeit unserer Vasallen kennt keine Grenzen.

    Gestern bekam ich einen Bettelbrief von der Krebshilfe. Die betteln uns an, während keiner von uns Mangel erleiden müsste, denn unsere Vorfahren und auch wir haben soviel erarbeitet, dass jeder Deutsche, ob jung oder alt oder krank ein sozial sorgloses Leben führen könnte.

    Hier liest man:
    http://www.goldseiten.de/artikel/215315–Deutschland~-Aktuelle-Besatzungskosten-belaufen-sich-geschaetzt-auf-ueber-30-Mrd.–jaehrlich-.html
    20.08.2014

    Deutschland: Aktuelle „Besatzungskosten“ belaufen sich geschätzt auf über 30 Mrd. € jährlich

    Seit über 70 Jahren haben wir nicht nur keinen Friedensvertrag, sondern 25.000 britische und 60.000 US-amerikanische Soldaten sind auf deutschem Boden stationiert. Und zwar auf über 70 Militärstützpunkte mit Flugzeugen, Panzern, Raketenwerfern und noch immer mehr als 100 Atombomben!

  123. Alle amerikanischen Vorurteile zur UN, über die ich mich regelmäßig mit der Familie in den USA und Israel streite sind zutreffend. Ich muss einfach zugeben das ich unrecht hatte !
    Erst der Vorsitz im Menschenrechtsrat an Saudi Arabien und nun die Aufforderung alles den moslemischen Flüchtlingen zu hinterlassen zeigen, das es sich bei der UN nur noch um einen misanthropen, sozialistischen und antisemitischen Verein handelt, völlig der islamischen Welt hörig.
    Wir sind nur noch zum Sterben und Vererben gut, dann aber bitte an die neuen Herren.
    Auf wessen Mist diese Kampagne geht, dürfte wohl klar sein.

  124. Ich denke immer irgendwo ist in diesen kaputten Hirnen Ende. Nee, dann kommt wieder was neues. Wie bescheuert müsste ich sein, das zu machen. Die Kirchen und einige kirchlichen Institutionen haben ja damit angefangen. So durch, das Hintertürchen ohne Reklame. Die Frechheit ist ja, das die, die diese Anzeige aufgegeben haben glauben, das so bekloppte rumlaufen und das machen.
    Man, müssen die, die Deutschen für bescheuert halten ! Nicht mal das schwarze unterm dem Fingernagel gibt es !!!!!!!!

  125. Keine Panik,es wird demnächst alles wieder eingeregelt: TREMP-LEPEN-Petry!Diese „Drei“,werden die ruinöse Willkommenskultur garantiert abschaffen.
    Ich freue mich darauf!

  126. KOTZ! Wie krank ist das denn? Testieren für Flüchtlinge? Und schon wieder haben wir heute nicht den 1. April.

    Aber man kommt der Sache immer näher. Alt-Bevölkerung raus, Migranten rein, Umverteilung jetzt.

    Hier läuft, wenn dann, der Plan, der verbrannten Erde. Alles muss raus, alles muss weg und NICHTS für die Invasoren. Klassische Taktik bei Invasionen.

  127. Staatssekretäre im Finanzministerium kalkulieren mit Kosten für Flüchtlinge und deren Integration von ca. 30 Milliarden Euro pro Jahr. Der gesamte Bundeshaushalt beläuft auf 301,6 Milliarden EURO. 125,6 Milliarden EURO davon sind Sozialausgaben des Bundesministeriums für Arbeit und Soziales.
    Die Angaben sind von dem Bundesministerium der Finanzen – und hier zu überprüfen!
    Quelle: http://www.bundeshaushalt-info.de/#/2015/soll/ausgaben/einzelplan.html
    Die 30 Milliarden EURO die in Zukunft für Flüchtlinge und deren Integration verwendet werden sollen, fallen auch unter Sozialausgaben. Wenn man nun diesen Betrag in Höhe von 30 Milliarden EURO in Bezug auf die Sozialausgaben in Höhe von 125,6 Milliarden EURO setzt – die bisher für Einheimische und Migranten verwendet werden; setzt so muss man leider feststellen, dass knapp 24% aller Sozialausgaben für ledig 1% illegal zugewanderter sogenannter Flüchtlinge (1 Million in Bezug zu einer Bevölkerung von 82 Millionen) verwendet werden sollen. Leider muss man auch feststellen, dass „Bio-Deutsche“ oder wir Einheimischen noch nie in der Geschichte der Bundesrepublik so von Sozialausgaben profitiert haben – wie nun die illegal eingewanderten sogenannten Flüchtlinge profitieren werden. Deutsche Familien, Deutsche kinderreiche Familien – von deutschen Obdachlosen will ich hier überhaupt nicht sprechen waren und sind unseren ROT/Grünen Politiker vollkommen gleichgültig – was zählt sind FLÜCHTLINGE!! Von Flüchtlingen kann man nicht reden – da diese ausschließlich über sichere Länder illegal nach Deutschland einwandern! Oder denkt jemand hier – dass das Leben eines sogenannten Flüchtlings in Kroatien oder in Österreich bedroht ist?? Weiterhin vernichten mehr als 70 % von den sogenannten Flüchtlingen ihre Papiere bevor sie nach Deutschland einwandern um sich dann beispielsweise dann als Syrer auszugeben! Der lieben Bundesregierung ist jeder Flüchtling somit mehr als 20 mal so wichtig und sie verwendet mehr als 20 mal so viel Geld wie für jeden „Bio-Deutschen“ das sind wir alle – die wir für die illegal eingewanderten Flüchtlinge arbeiten und Steuern zahlen müssen. Politiker die so etwas zulassen – gegen das eigene VOLK gehörten alle verhaftet!

  128. Selbstmord gegen Rechts, aber vorher noch das Testament auf die Refuckis geschrieben, LOL. Die linken Geisteskranken machen das auch noch.

  129. Wenn ich keine Kinder oder sonstige Verwandte hätte, würde ich Haus, Grundstücke und Spareinlagen einer privaten Hundehilfe zukommen lasse. Da wüßte ich es in guten Händen und meine Hinterlassenschaft würde sinnvoll eingesetzt werden !

Comments are closed.