An der Sekundarschule Berg in Gossau ZH sorgte die Garderobe der Schüler für einen Eklat. Zehn Jugendliche erschienen vergangenen Freitag in einem Edelweisshemd zum Unterricht, wie die «Sonntags Zeitung» berichtet. Die Lehrerin verbot den Jugendlichen das Tragen der Shirts und befahl einen Kleiderwechsel. Wie es im Schulhaus heisst, habe die Lehrerin die Verbannung der Schwingerhemden damit begründet, dass diese Kleidung rassistisch sei. Die Schüler dagegen erklärten, dass sie mit den Shirts lediglich zeigen wollten, dass sie «stolze Schweizer und patriotisch» seien.

Zuvor soll es im Schulhaus wiederholt zu Spannungen zwischen Schweizer Jugendlichen und Schülern aus dem Balkan gekommen sein. Schulleiter Patrick Perenzin distanziert sich auf Anfrage der «Sonntags Zeitung» von einem Hemdenverbot: «Die betreffende Lehrerin hat selbst eingesehen, dass sie überreagiert hat», sagt Perenzin. «Die Edelweisshemden verstossen nicht gegen die Dress-Code-Regeln unserer Schule und sind nicht verboten.» Er habe die Jugendlichen aber darauf hingewiesen, dass man «eine Botschaft aussendet, wenn zehn Schüler in Edelweisshemden auf dem Pausenhof stehen». Die Schüler fühlen sich unverstanden und zu Unrecht in die Extremisten-Ecke gestellt: «Ein Kopftuch darf man in der Schule tragen, aber mit einem Edelweisshemd kriegt man einen Anpfiff. Das verstehen wir nicht.» (afo)

(Der Orginalartikel ist im Schweozer Tagesanzeiger erschienen)

image_pdfimage_print

 

89 KOMMENTARE

  1. Na endlich
    ich bin für ein Verbot von Tragen sämtlicher Trachten

    Damit zeigen wir unseren „Gästen“ was für Idioten wir sind und kuschen vor allem was die sagen

    Weg mit diesen christlichen Feiertagen weg mit diesen Kirchen

    Täglich kommen „Schutzsuchende“ ich hoffe es werden so viele das alles Platzt

    Ich habe Popcorn und genug Bier und sehe vom Sofa aus zu

  2. AT: SPON hat gerade eine (unfreiwillig?) aussagekäftige Überschrift gesetzt: „Es spricht die Kanzlerin“. Wer denkt da nicht gleich an das bekannte: „Es spricht der Führer“.

  3. Ich wundere mich das St. Pauli noch braune Trikots haben darf …und da stehen 90% Linke in der Kurve.

    Poah gehen mir diese ganzen Idioten auf den Kecks , die in allem Rassismus sehen , ACH was waren die 80er Jahre doch schön …..

  4. Mit solchem LEERpersonal können unsere westlichen Werte nicht gesichert werden. Der Selbsthass für das Eigene und die grenzenlose wie gefährliche Willkommenskultur für alles Fremde dieser Leute, selbst wenn es faschistisch ist, muss angegangen werden.

    Kopftuch ja, Schwingerhemd nein, wie krank ist das denn?

    Diese Gutmenschen haben Integration und Gleichheit nicht begriffen.

  5. das Thema hatten wir schon mal.
    Na fein, daß es nicht vergessen ist.
    Leute, kauft Klopapier, es drohen beschissene Zeiten.
    Hat mein Oppa immer gesagt.
    Ärgerlich, daß er immer wieder Recht hat.

  6. Wieso ist ein Edelweisshemd rassistisch ??? Völlig Gaga das Ganze. Rassistisch gegen wen ? Gegen alle Nichtschweizer ??? So ein Unsinn ! Von mir aus können Schweizer auch hier in Edelweiss herumlaufen.Juckt mich nicht.

  7. Veranstaltungstip AFD KIEL heute 1900
    https://www.afd-schleswig-holstein.de/images/artikel/kiel/demagbo_vortrag_14122015.jpg

    Mit Achille Demagbo, Vorstand AFD in SH
    „Das andere Gesicht der AfD“
    http://www.kn-online.de/News/Nachrichten-Politik/Aktuelle-Nachrichten-Politik/AfD-Vorstandsmitglied-Achille-Demagbo-mit-afrikanischen-Wurzeln

    Kiels Rotfaschisten (sog „Bunte Merkeljugend“)
    als Feinde von Recht und Meinungsfreiheit
    haben Stoerung des Vortrages angekuendigt,
    u a Bedrohung des Hotelwirtes per Brief.

  8. Die Edelweiß-Hemden gehören doch, soweit ich weiß, zur Tradition des Schweizer Schwingens? Das ist eine Ringkampfsportart …
    Die Schüler haben also Werbung fürs Ringen gemacht.
    Und betont, stolz auf ihr Land zu sein.
    Wie bekloppt muß man sein, um ihnen DAS als „rassistisch“ anzukreiden?!

    «Ein Kopftuch darf man in der Schule tragen, aber mit einem Edelweisshemd kriegt man einen Anpfiff. Das verstehen wir nicht.»

    Das versteht keiner, der sich noch ein wenig gesunden Menschenverstand bewahrt hat.
    Jagt all die Femi-Gender-Faschisten und grünlinksdoofen Multikulti-Spinner endlich zum Teufel!
    Die irrsinnige Dogmatik dieser verbissenen Bessermenschen ist ja nicht mehr auszuhalten!

    OT:
    Ist eigentlich mal jemandem aufgefallen, daß die Femi-Gender-FaschistInnen alles, aber auch wirklich ALLES „gendern“ – nur Begriffe wie „Terrorist“ oder „Gewalttäter“ nicht …?

  9. Viele Lehrerinnen haben einen schon pathologischen Rassismuswahn. Habe da so ein Exemplar im entfernten Bekanntenkreis. Seit 2 Jahren im Ruhestand und macht nun ehrenamtlich Sprachkurse für Asylbetrüger. Ob die Läuterung wegen massiver Bereicherungskontaminierung eines Tages kommen wird, vermag ich nicht zu beurteilen. Ich vermute, nein.

  10. Klasse, Jungs, macht nur weiter so!

    Nach dem Motto, Jungs, kauft Hemden, es kommen kalte Zeiten!

    Schade, daß es in Deutschland nichts Vergleichbares gib.

  11. #2 hansdampf (14. Dez 2015 12:51)

    Na endlich
    ich bin für ein Verbot von Tragen sämtlicher Trachten

    Ich bin für ein Verbot sämtlicher Faschismussymbole und dazu gehören islamisches Kopftuch, Burka, usw., aber keine Trachten im Allgemeinen. Wie bitte genau definiert man auch eine „Tracht“.

  12. Steht doch im Artickel das es „Schwingerhemten“ sind. Klar das die Albaner ausflippen und die Lehrerin Homophob ist (wie ich). Bin gespannt wie sie aus der Nummer herauskommt.

  13. UNFASSBAR!

    Da droht und mischt sich die faschistische EU-Diktatur in die inneren Angelegenheiten des souveränen Polen’s ein..

    Ich hoffe Polen bleibt standhaft gegen diese undemokratischen EU-Faschisten!

    NIEDER mit der EU-Bevormundung!

    NIEDER mit der EU-Sklaverei!

    NIEDER mit der EU-Diktatur!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    EU warnt Polen sich ein Vorbild an Orban zu nehmen

    http://www.welt.de/politik/ausland/article149926563/EU-warnt-Polen-sich-ein-Vorbild-an-Orban-zu-nehmen.html

    ———————————————-

    Reaktion auf Rechtsruck: EU droht Polens neuer Regierung

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/polen-eu-droht-neuer-rechts-regierung-in-warschau-a-1067597.html

  14. #3 Perikles

    Sehr umfangreiche Erklärung. Um mit einem Rassismusbrüller darüber zu diskutieren, habe ich weder Lust noch Zeit. Ich frage selbst, was er/sie/es unter „Rassismus“ versteht. Da kommen die Meisten schon mächtig ins Schwimmen. Zwischendurch lästige Fragen stellen, z.B. warum seine Gesinnung nicht Rassismus ist.

  15. Bekloppte gibt es überall. Jetzt erst recht würde ich sagen. Die Balkanschüler können ja Knoblauch mitbringen. Dann stimmst wieder !

  16. Auch die allgemeine Volksverblödung wird gezielt vorangetrieben:

    http://www.welt.de/politik/deutschland/article149909227/Der-fatale-Niedergang-des-Schulfachs-Geschichte.html

    Warum wird wohl das Schulfach Geschichte reduziert? Weil Unwissen eine leicht lenkbare Bevölkerung schafft. Historisches Wissen ermöglicht dagegen Kritikfähigkeit. Ohne diese Kenntnisse werden Zusammenhänge nicht mehr erkannt und es fehlen Argumente. Es wird jede Lüge gelaubt, auch die, dass die Türken angeblich Deutschland nach dem Krieg wieder aufgebaut hätten! Und nebenbei wird noch das Identitätsstiftende der gemeinsamen Vergangenheit ausgelöscht!

  17. @ #8 Aussteiger (14. Dez 2015 13:04)
    „Von mir aus können Schweizer auch hier in Edelweiss herumlaufen.“

    Weil ein weisses Hemd für das gute steht,
    dürfen Rotfaschisten wie zb die Merkeljugend
    bis zu ihrer Wiedereingliederungsfaehigkeit
    ja auch nur schwarz mit Gesichtschutz tragen,
    um öffentlich als A-soziale erkannt zu werden.

    Aus dem gewaltaffin-Mohamedalen Orient kommend
    hat sich die gruppenbezogene Kenntlichmachung „Schwarzes Tuch mit Gesichtsschutz/Schleier“
    ab den 1930er Jahren auch in Deutschland
    bei freiheitsfeindliche Gruppen eingeführt.

    Der heute weit gehend benutzte Name ist zb.
    dunkelrot-linksgrüne, Rotfaschisten, Abschaum,
    „Anti“-fantile, Bunte Merkeljugend, Grüne
    Fahnenpixxer etc.,

  18. Als Nichtschweizer habe ich „Swingerhemden“ statt „Schwingerhemden“ gelesen und mich über den Kontext gewundert.

    Aber die Lehrerin hat natürlich durchaus recht. Nicht in ihrer Reaktion – sie hat in typischer Gutmenschmanier die falsche Seite unterstützt – aber schon in ihrer Einschätzung der Situation. Wenn in einer ethnisch gemischten Schule eine größere Gruppe Schüler schlagartig in einheitlicher nationaler Traditionskleidung aufschlägt, dann ist das natürlich eine Kampfansage. Ganz ausdrücklich wollten die Schüler ja demonstrieren, daß sie «stolze Schweizer und patriotisch» seien. Damit geht natürlich eine Ausgrenzung und Abwertung der anderen einher, die eben nicht Schweizer sind. Die Lehrerin hat guten Grund, sich deswegen Sorgen zu machen. Denn jetzt stehen sich an ihrer heissgeliebten Multikulti-Schule plötzlich zwei ethnische definierte Cliquen gegenüber. Bislang gab es dort wohl nur die Balkangang, mit der sich niemand anlegen wollte. Jetzt herrscht Waffengleichheit und die Schule kann sich auf einen Kleinkrieg gefasst machen.

  19. Ich kann über so viel Dummheit nur noch staunen. Jeden Tag kommt eine Neue hinzu.

    Genau so hier. Verein „ProLü“ richtete ein internationales Kartoffelessen vor der Lützelsachsener Notunterkunft aus. Bewohner der seit Oktober zur Flüchtlingsnotunterkunft umfunktionierten Halle spalteten hier unermüdlich Brennholz und hielten das Feuer im Kessel am Lodern. Und dann. Die „potatos“ von „ProLü“ schmeckten den Flüchtlingen, andere Dinge nicht: „Die Feldbetten sind Schrott. Nicht breit genug und viel zu hart“.
    Vergrößert mal das bild und schaut mit was der Schwachkopf angeblich Holz spaltet. Um das Holz was dort zu sehen ist zu besorgen brauchten wir als Kinder max. 5 min. Zu den Feldbetten noch. Wenn die zu hart und zu schmal sind sollen sie auf dem Boden schlafen so wie sie es gewohnt sind. Echt, ich glaube so langsam ich spinne.

    http://www.rnz.de/nachrichten/bergstrasse_artikel,-Weinheim-Fluechtlinge-redeten-Klartext-_arid,147988.html?ref=yfp

  20. Da sieht man mal wieder, dass es überhaupt keiner Zensur mehr bedarf. Es gibt genug gehirngewaschene Hirntote, die sowas von selbst in Angriff nehmen. Wie in einem schlechten Zombiefilm.

  21. Da Kopftücher erlaubt sind, könnten patriotische Schülerinnen aus Solidarität Edelweiß-Kopftücher tragen. 😉

  22. @ #19 Resistor (14. Dez 2015 13:23)
    „Edelweißhemd kaufen? Gibt es die bei Ebay?“

    habe ich wissenserweiterungshalber gemacht, und diese beiden völlig krude-unkorrekten,
    pot. hochgradig Linken-Ärgerhemd gefunden

    „edles festliches Hemd Jungen Gr. 140, Trachenthemd Leinen Geißenpeter Edelweiss “

    „OS Trachten, Trachtenhemd, Freizeithemd, Flanellhemd, Gr. 45/46, Edelweiß“

    Der Geissenpeter oben gfoid mer scho.

  23. #32 Abu Sheitan (14. Dez 2015 13:45)

    Da Kopftücher erlaubt sind, könnten patriotische Schülerinnen aus Solidarität Edelweiß-Kopftücher tragen.
    ________________________________

    Das wäre der Hammer schlechthin.
    So im 50er Jahre Stil….

  24. Das sind doch schöne Hemden. Schöner als die arabische Tracht der Nachthemden – eigentlich nichts für dieses Klima, aber vielleicht gehört es dazu sich den Allahwertesten abzufrieren – ala Pierre des Vogels oder die Islamistentracht mit dem enganliegenden Sprengstoffgürtel.

    Es ist Absurd, wir dürfen nicht Weihnachten feiern, aber die Moslems dürfen ihr Ramademmi unter grossem Getöse abhalten. WER ist in diesem Alltagsszenario bitte der intelorante Rassist?
    Und das nur weil der Muselmann der seinen Kindern nicht erklären kann, warum die Weihnachtsfeierlichkeiten des Christentums viel besser als Bückbeterei sind. Unterstützt wird er dabei von der Gutlehrerin ..

  25. Tja, der sogenannten Pädagogin geht die Abschaffung nationaler Identität nicht schnell genug, da muss sie eben mit Verboten nachhelfen, wie es ihre links-grüne Ideologie vorsieht.

    Wer hat diese Pädagogin ausgebildet und geprüft?

    Und wer hat ihr gesagt, dass sie Widerspruch mit der Rassismus-Keule erschlagen soll, weil die Nazi-Keule in der Schweiz logischerweise nicht funktioniert?

    Auch da muss angesetzt werden.

  26. #6 lfroggi (14. Dez 2015 12:59)

    Ich wundere mich das St. Pauli noch braune Trikots haben darf …und da stehen 90% Linke in der Kurve.

    Poah gehen mir diese ganzen Idioten auf den Kecks , die in allem Rassismus sehen , ACH was waren die 80er Jahre doch schön …..
    ********************************************************************************************
    PURE SYMBOLIK!
    BRAUN IST DIE FARBE DER SCHEISSE!
    DEN TOTENKOPF HABEN DIE LINKEN FANS DES
    FC ST. PAULI GANZ KLAR VON DEN SONDEREINHEITEN DER SS ÜBERNOMMEN!
    H.R

    TARNUNG IST DAS HALBE VERSTECK!
    DRECKSPACK SOZIALISTISCHES!

  27. als Lehrerin sollte sie eigentlich in der Lage sein, LESEN zu können. Und auch zu WOLLEN.

    Offensichtlich hat sie zu einem Thema (hier Rassismus) Stellung bezogen, von dem sie überhaupt keine Ahnung hat. Für eine Lehrerin durchaus ein Armutszeugnis.

    wie ist das zu bewerten,

    wenn in den Glaubenssätzen des Islam zu Mord aufgerufen wird (Sure 9,5) oder zum Töten von Ungläubigen bzw Andersgläubigen (Sure 2,191) ?

    Weitere Glaubenssätze dieser „Ideologie“:

    http://www.verkackeiert.com/interessantes/auszuge-aus-dem-angeblich-friedlichen-koran/

    wie lässt sich das mit unseren christlichen Werten vereinbaren?

    Wer weiß eine Antwort darauf? Der Papst? Der Bundeskanzler? Der Richter?

  28. Man sollte Hemden mit „Ich bin Rassist, und das ist gut so“ herstellen. Das würde die Gutmenschen endgültig zum Durchdrehen bringen.

  29. Steinwürfe gab es auch mal wieder!

    Wollen die nicht aus der Übung fürs Steinigen kommen?

    „Massenschlägerei nach Fußballverbot in Flüchtlingsunterkunft

    Karlsfeld (dk) Bei einem Streit in Karlsfeld (Landkreis Dachau) zwischen Asylbewerbern und Security-Mitarbeitern und daraus resultierenden körperlichen Auseinandersetzungen, in deren Verlauf es auch zu Steinwürfen kam, zogen sich am Sonntagnachmittag sieben Personen leichte Verletzungen zu.“

    Massenschlägerei nach Fußballverbot in Flüchtlingsunterkunft in Karlsfeld bei Dachau – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.donaukurier.de/nachrichten/bayern/Massenschlaegerei-nach-Fussballverbot-in-Fluechtlingsunterkunft;art155371,3158210#plx279204733

  30. #26 LEUKOZYT

    Weil ein weisses Hemd für das gute steht,
    dürfen Rotfaschisten wie zb die Merkeljugend
    bis zu ihrer Wiedereingliederungsfaehigkeit
    ja auch nur schwarz mit Gesichtschutz tragen,
    um öffentlich als A-soziale erkannt zu werden.

    Aus dem gewaltaffin-Mohamedalen Orient kommend
    hat sich die gruppenbezogene Kenntlichmachung „Schwarzes Tuch mit Gesichtsschutz/Schleier“
    ab den 1930er Jahren auch in Deutschland
    bei freiheitsfeindliche Gruppen eingeführt.

    🙂 🙂 🙂

  31. #32 Abu Sheitan
    …und im Zeitalter von Gender und an der Fasnacht auch die Buben. Ausserdem sollen die Buben ihre Hüte während dem Unterricht nicht abnehmen müssen.Die Hindu-Schüler dürfen ihr Nagelbrett mitnehmen usw.. Aber stopp: Das ist ja alles nicht Islam,dann wird das nichts.(ironie off).

  32. Mal OT von mir. Lt. FOCUS hat der CDU-Parteitag gerade auf die „Weiter volle Kraft in den Abgrund – Rede“ von Merkel mit „tosendem und frenetischen Applaus“ reagiert.
    Ja, was sagt mir das? Mhhh, vermutlich sind auch dort nur noch willenlose Politzombies am Werk

  33. @ #40 Marie-Belen (14. Dez 2015 13:55)
    “ …körperlichen Auseinandersetzungen, in deren Verlauf es auch zu Steinwürfen kam,
    sieben Personen leichte Verletzungen zu.“

    Weicheier !
    Aus der kulturellen Steinzeit kommen,
    Steinigungen qua sharia kennen und predigen,
    und bei Dachauer Kalkstein schon einknicken.

    WIR HIER WERFEN MIT GRANIT, WENNS SEIN MUSS !

  34. @ #45 afd-sympathisant (14. Dez 2015 14:03)
    „Weiter volle Kraft in den Abgrund –
    „tosendem und frenetischen Applaus
    Ja, was sagt mir das?“

    Die Sportschaurede vom Dr. Josef ?

  35. Lügenpresse wieder voll in Fahrt:

    STERN: Schlägereien in Flüchtlingsheimen

    Syrische Flüchtlinge springen Wachpersonal im Streit mit Eritreern bei

    Die Geschichte von den gefundenen Geldbeuteln glaubt wohl keiner mehr! Jetzt müssen stärkere Geschütze aufgefahren werden. Heute Abend bricht Claus Kleber im Lügenjornal wieder in Tränen aus: „Ja, auch das gibt es, Flüchtlinge aus Syrien, selbst Opfer von Krieg und Gewalt (schluchz), stellen sich schützend vor deutsche Sicherheitskräfte.“

    http://www.stern.de/panorama/stern-crime/fluechtlinge–zwei-massenschlaegereien-in-fluechtlingsheim-in-hamburg–6603190.html

  36. Mir ist gerade der Werbeprospekt von Aldi-Nord in die Hände gefallen.

    Für den 14. Dezember wird ein strahlender dunkelhäutiger Junge gezeigt, der, vor einem Christbaum sitzend, sein Weihnachtsgeschenk, ein blondes Mädchen, in den Armen hält.

    Das nenne ich Teilhabe.

  37. ist schwarze Bettwäsche plötzlich auch rassistisch?? Jetzt sehe ich die Negerin in meinem Bett nicht mehr 🙂

  38. @ #53 Marie-Belen (14. Dez 2015 14:27)
    “ ein strahlender dunkelhäutiger Junge…
    Das nenne ich Teilhabe.“

    das nenn ich „die kleine Aysha, 6 jahre“

  39. OT Leute guckt mehr DMAX

    denn beim ZDF läuft gerade eine Kochstunde bei Lichter, die politisch korrekt eine Muslisma promotet.

  40. Man darf daran erinnern, daß auch die Nationalsozialisten rigoros (KZ u. schlimmeres) gegen die Jugendgruppe der Edelweißpiraten vorgegangen ist, die sich dem HJ-Eionheitsdrill entzog.
    Aber das weiß die Dame natürlich nicht. Man sollte es ihr sagen.

  41. Das Waschmittel „Weißer Riese“, dürfte wohl dann auch bald auf der schwarzen Liste stehen.

    #53 Marie-Belen (14. Dez 2015 14:27)

    Mir ist gerade der Werbeprospekt von Aldi-Nord in die Hände gefallen.

    Für den 14. Dezember wird ein strahlender dunkelhäutiger Junge gezeigt, der, vor einem Christbaum sitzend, sein Weihnachtsgeschenk, ein blondes Mädchen, in den Armen hält.

    Nein, das mußt du doch anders ausdrücken, politisch korrekt nämlich, also:

    Für den 14. Dezember wird ein strahlender dunkelhäutiger Junge gezeigt, der, vor einem Winterbaum sitzend, sein Wintergeschenk, ein blondes Mädchen, in den Armen hält.

    Fröhliche Winterzeit ho ho ho ho ho 😀

  42. Der Wahnsinn eskaliert, aber warum wundert es nicht dass man sich an einem „Edelweisshemd“ stößt.
    Das „Edelweiss“ ist Bestandteil vieler Trachten (auf Knöpfen, Schnallen, Mustern etc.) und Trachten sind natürlich ein Identitätssymbol.

  43. 58 Babieca (14. Dez 2015 14:54)

    OT

    Der Irrsinn galoppiert:

    http://www.welt.de/wirtschaft/article149929429/Top-Oekonom-fordert-Lohnsubventionen-fuer-Fluechtlinge.html

    Subventionen sind immer ein Zeichen, daß etwas komplett in die Hose gegangen ist bzw. nicht gebraucht wird.

    —————–

    In dem Artikel steht auch was von zu hohen Hürden auf den deutschen Arbeitsmarkt. Was sagt uns das? Man muss was leisten, wenn man Lohn kassieren möchte. Wenn nun aber die Leistung einerseits runtergefahren wird und anderseits trotzdem kassiert wird, was haben wir dann? Genau, Sozialismus. Also Leute kauft euch schnell noch ein vernünftiges Auto, bevor der Trabant wieder eingeführt wird.

  44. Wenn „I love Edelweiss“ schon unter Rassismus verbucht wird, auf was muß ich mich dann gefasst machen, wenn ich nächsten Sommer mein Lieblings-T-Shirt mit dem Aufdruck:
    „Ich liebe Negerküsse und Zigeunerschnitzel“
    anziehe.

  45. #62 vogelfreigeist (14. Dez 2015 15:04)
    „„I love Edelweiss“ schon unter Rassismus “

    es kann auch der wortteil „edel“ sein, der –
    nach kommunistisch-sozialistischer ideologie
    der gleichmacherei ungleicher individuen
    eine kuenstliche hoeherstellung oder natuerliche minderbegabung ausdruecken soll,
    aber dort nicht vorgesehen ist.

    weiss ja, aber darin keine nuancen
    wie eierschalen-, alt- oder eben edel.

  46. WIR LEBEN ANSCHEINEND IN EINER MATRIX? DA KOMMEN EINWANDERER AUS ALLEN HERREN LÄNDERN UND DAS ERSTE WAS KLARGESTELLT WIRD, IST DEN BÜRGERN DES EINWANDERUNGSLANDS VORZUWERFEN, WENN SIE IHRE EIGENE KULTUR WEITERHIN SO LEBEN WOLLEN WIR BISHER, DIND SIE RASSISTEN UND AUSLÄNDERFEINDLICH. DA KOMMT EINEM DAS KOTZEN. SOLLTEN WIR LIEBER FREMDE „KULTURBRÄUCHE“ NACHMACHEN? ETWA MÄDCHEN BESCHNEIDEN, EINEN TELLER IN DIE AUFGESCHNITTENE LIPPE EINHÄNGEN, LEUTE STEINIGEN UND VERSTÜMMELN, ODER SICH MIT HULLA-HULLA GESANG DIE HAUT AUFSCHNEIDEN LASSEN? ICH BIN DA LIEBER WIEDER FÜR DIE MULTIKULTURELLEN-ALTMITTELALTERLICHER BESTRAFUNG. RÄDERN BEI AMTSMISSBRAUCH UND HEXENVERBRENNUNG BEI DOOFEN WEIBERN, DIE TRACHTEN VERBIETEN WOLLEN, ODER NUR EIN BISSCHEN „BOCKREITEN“, DA WIRD DIE MUSCHI RICHTIG DURCHMASSIERT UND DAS GEHIRN KANN WIEDER NORMAL DENKEN.

  47. Solche Dummlehrerinnen hatten wir auch.

    Den ganzen Tag von Weltfrieden und Rücksichtnahme auf Ausländer reden aber auf dem Pausenhof die Augen verschließen vor Balkan-Prolls und Türken-Terror.

  48. Was ein links-grün verquirlter Unfug wieder! Als Wehrdienstleistender im GebJgBtl.232 hab ich das Edelweiß an meiner grauen Bergmütze auch mit Stolz getragen.

  49. #68 der dude (14. Dez 2015 15:45)

    Probleme lösen sich von selbst, wenn ma lange genug wartet, so ein, zwei Jahrtausende.

  50. FreeSpeech (14. Dez 2015 14:03)
    Kleidung ist rassistisch und sollte überhaupt verboten werden.
    ———————————————-

    Ich lach mich Tod …

    Ohne euch würde ich vor Frust verzweifeln.

  51. Rassismus pah! Wie schon jemand oder mehrere bemerkten, wir sollen Weihnachten abschaffen um die Moslems nicht zu provozieren, aber die ziehn ihr Gedöns durch, da wir zu blöd sind uns provozieren zulassen??
    Was wird als nächstes abgeschafft? Ostern?

    Schaffen wir doch Ramadan ab und Jihad und den Freitag gleich auch noch. Vielen würde es besser gehen.

    Früher, da gab es tatsächlich noch so Begriffe wie Benimm und Anstand. Etwas dass diese Einwanderer nicht haben, woher auch, da wo sie herkommen gibt es das nicht.

    Bald bin ich so weit, dass ich mit dreckigen Latschen (die ich auf der nächsten Baustelle noch verschönert habe) in eine Moschee gehe und dann Rassismus rufe wenn die da meckern.

    Die Intolerantesten wollen nur Toleranz für sich selbst, der Rest kriegt nichts.

    Wenn wirs schon von Rassismus haben:
    Schweine sind bestimmt eine Rasse. Moslems sind also auch Rassisten.
    Juden hassen die ja auch. Ach, die hassen alles und jeden.

    Blöde, unanständige parasitäre Kotzleute, die keiner braucht.

  52. Dieser maoistische von grünlinken verursachte Hass auf die eigene Kultur und auf alles inländische werde ich niemals nachvollziehen können.
    Was für ein Irrsinn!
    Was kommt als nächstes?Ein europaweites Verbot für Alkohol und Schweinefleisch,weil es „besttimmte Glaubensgruppen beleidigen“ könnte?
    Holt die Männer mit den Zwangsjacken! Ich glaube,durch und durch Verrückte beherrschen die Welt! Oder leben wir bereits in einem Irrenhaus von der Größe eines Planeten???

  53. Wenn ich mir nun (als DEUTSCHER) gleich mal so ein in der Tat schickes Hemd kaufe, kommt dann gleich der/die/das Professöschen Lann Hornscheidt mit seinem Trupp an Gender-Bekloppten und wirft mir wiederum Rah-Siss-Mus vor und der Plassberg macht ne Hart aber fair Sendung drüber ob auch Deutsche solche Hemden tragen dürfen?!?
    ============================
    @ #59 Westkultur:
    Nochmal nein, das mußt du wiederum anders ausdrücken, politisch ober-korrekt nämlich, also:
    Für den 14. Dezember wird ein strahlender Junge mit dunklem Teint auf kaffeebrauner Haut gezeigt, der nach gelungenem Antanztrick, vor einem Winterbaum sitzend, sein Wintergeschenk der kulturellen Bereicherung, ein blondes Mädchen, in den Armen hält.

  54. So viel zu Toleranz. Lasst die Jungs doch ihr Edelweiß tragen. Auf der einen Seite wird Toleranz gefordert, auf der anderen verweigert.
    Die Balkanesen sollen sich integrieren, nicht die Schweizer in der Schweiz und nicht die Deutschen in Deutschland.

    Abstrus dieses ganze bekloppte Volk.

    ES LEBER DER PATRIOTISMUS

  55. Hallo ihr Lieben, Ich Liebe das Deutsche Bier nach dem Reinheitsgebot von 1516! Ich Liebe mein Deutsches Vaterland ! Und ich Liebe das EDELWEISs.. DEutscher Wein..Obstler..Zwetschkenschnaps..Zwiebelkuchen..Und die Oesterreicher.Wenn ich dann ein NAZI-Rassist bin..Bin ich auch auf das noch Stolz!

  56. Überall der selbe, links-rot-grün-bunte Haß auf all das, was Identität, Heimat und andere, kulturelle Werte beinhaltet.
    Diese Schwachsinnigen kennen nichts als IHR verdrehtes und perverses Weltbild, wonach alles, was ihrer Ideologie entgegensteht, „Nazi“, „ausländerfeindlich“, „rassistisch“ und sonstwie „rrrääääächtz“ ist.
    Genau wie diese schweizer Schlampe, die sich – eben aufgrund ihres verqueren Weltbildes – als Gutmenschin allen anderen überlegen fühlt.
    EINFACH NUR ZUM KOTZEN!

  57. Die Lehrerin verbot den Jugendlichen das Tragen der Shirts und befahl einen Kleiderwechsel.

    —-

    ich habe da zwei Ideen

    entweder der Alten ein paar auf`s Maul , oder jeder mit einem Spaten in die Alpen und alle Edelweiss ausgraben und vernichten .
    Diese rassistischen Unkrautpflanzen , alles raus !

  58. Syrien: Beteiligung an Enthauptungen – lebenslange Haft für zwei Schweden

    Ein Gericht in Göteborg hat zwei Männer für Verbrechen in Syrien verurteilt. Die beiden Schweden waren im Frühjahr 2013 an der Enthauptung von zwei Menschen in Aleppo beteiligt.

    Mehr:

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-zwei-schweden-wegen-beteiligung-an-enthauptungen-verurteilt-a-1067742.html

    (Lasst mich raten: Die beiden „Schweden“ heißen Achmed und Mohammed und haben mit Schweden so wenig so tun wie Pippi Langstrumpf mit Saudi-Arabien?)

  59. Zu den Vorkommnissen am Robert Koch Gymnasium in Deggendorf hat die Deggendorfer Zeitung wie folgt Stellung bezogen:

    „Eine missverständliche Formulierung im PNP-Artikel vom 11. Dezember über eine Weihnachtspäckchenaktion für Flüchtlingskinder des Robert-Koch-Gymnasiums in Deggendorf hat zu teils heftigen Reaktionen geführt. Kritik kam insbesondere aus dem rechten Lager. Anhänger der Szene verbreiteten den Bericht und hetzten gegen die Aktion bzw. die Initiatorin.
    In dem Bericht wurde eine Lehrkraft des Robert-Koch-Gymnasiums so zitiert, dass bei manchen Lesern der Eindruck entstand, an unserer Schule wäre auf Schülerinnen und Schüler durch Vergabe von „Strafarbeiten“ Druck ausgeübt worden, sich an der Aktion zu beteiligen.
    Dazu Meidinger: “ Weder von der Schulleitung noch von einzelnen Lehrkräften wurde auf Schüler, Klassen und Lerngruppen irgendein Druck ausgeübt, sich an der Aktion zu beteiligen. Keiner Schülerin, keinem Schüler wurde jemals in diesem Zusammenhang eine ,Strafarbeit‘ erteilt. Keiner Schülerin, keinem Schüler wurde eine solche ‚Strafarbeit‘ angedroht, um sie, um ihn zur Teilnahme zu bewegen.

    Das aus Oberstufenschülern bestehende Praxis-Seminar Projektmanagement der an unserer Schule für die Organisation dieser Aktion verantwortlichen Lehrkraft, OStRin Sonja Würf, hat sich selbstständig und freiwillig aus ursprünglich vier Projektvorschlägen für diese Weihnachtspäckchenaktion entschieden.

    Auf eine Journalistenfrage, wie man als Lehrkraft mit Einwänden von Schülern gegen diese Aktion umgehe, hat die angesprochene Lehrkraft, Frau Würf, geantwortet, als Deutschlehrkraft wisse sie, dass es helfe, die Diskussion zu versachlichen, wenn man solche Einwände im Rahmen einer Pro- und Contra-Aufstellung mit argumentativer Begründung von den Schülern auflisten lasse.

    Im Übrigen verweise ich darauf, dass ‚Strafarbeiten‘ grundsätzlich an bayerischen Schulen nicht gestattet sind.“

    Soweit das zu Kreuze kriechen der Zeitung.
    Frau OStRin Würf wurde in dem Bericht wortwörtlich zitiert und da war eine Fehlinterpretation völlig unmöglich. Ihre Aussage beweist eine widerliche FDJ-ähnliche Indoktrination ihrer Schüler, die daher auch nichts freiwillig und selbstständig zu wählen hatten in Anbetracht ihrer aktivistischen LehrerIn. Sich darüber zu empören ist weder Hetze noch irgendwie als dem Rechten Lager zugehörig ein zu stufen. OStD Meidinger disqualifiziert sich mit seiner Stellungnahme vollends.

  60. Die Schüler fühlen sich unverstanden und zu Unrecht in die Extremisten-Ecke gestellt: «Ein Kopftuch darf man in der Schule tragen, aber mit einem Edelweisshemd kriegt man einen Anpfiff. Das verstehen wir nicht.»
    ——————————————————

    Typischer ANTI-WEISSER RASSISMUS wieder mal – so wie er auch in allen deutschen Schulen praktiziert wird!!

  61. Nicht aus zu denken, diese Edle Blume „ Edelweiß “ soll nun auch rassistisch sein, sind denn die Leute total von Sinnen ??? und ich habe dieselben in meinem Vorgarten angepflanzt, muss ich dieselben nun ausgraben auf den Scheiterhaufen werfen oder kann ich dafür sogar bestraft werden ??? Solch ein edles Hemd für den Sommer, wäre echt was für mich.

  62. Zinspolitik# da hast Recht, die werden sich der Sache annehmen. Geht überhaupt nicht und die Staatsfeindin gehört ausgeschlossen, von allem geächtet, Job Verlust aus sicherheitsrelevanter Sicht unabdingbar.

  63. Was dagegen NICHT rassistisch rüberkommt, habe ich gestern abend in der Straßenbahn erlebt. Der Waggon komplett überfüllt (verkaufsoffener Sonntag). Hinten plötzlich ein Riesentumult. Worum der Streit ging, konnte ich nicht erkennen. Zumindest aber einen pickelgesichtigen jungen Araber (dem Aussehen nach Marokkaner/Tunesier, jedenfalls Nordafrikaner), der brüllte: „Ich werde alle Juden vernichten! Jetzt kommt meine Religion! Dann gelten meine Regeln!“ Wörtlich und Zitat Ende. Ringsum betretenes Schweigen. Auch bei mir, zugegeben. Ist wohl so. DAS ist doch kein Rassismus – neeiiinn, iwooh, woher denn, ähem …

    Nichts liegt mir ferner, aber: Alle Juden vernichten? Wenn ich jetzt die Polizei gerufen hätte – wäre der Bursche verhaftet worden? Nicht auszudenken, ein Deutscher würde so etwas skandieren … Ein Freiflug im Hubschrauber nach Karlsruhe wäre ihm wohl sicher.

  64. #94 Wolfgang Langer (15. Dez 2015 05:41)

    Daswird doch so gehandelt wie bei den Antifanten:Keine Namen,kein Gesicht. So kann man sich vor Kritik und Vernunft abschirmen.

    #93 Musashi (14. Dez 2015 23:32)

    Die Morgenländer mit ihrem ständigen Überlegenheitswahn sind allesamt großkotzige Niemande. WARUM habt ihrr euch wie Sklavenb benommen und einfach geschwiegen??? Von SOLCHEN Reaktionen profitiert doch der Faschismus,ihr feigen Säcke!!

Comments are closed.