In der diesjährigen Silvesternacht knallten nicht nur die Sektkorken und schossen nicht bloß bunte Raketen in den Nachthimmel. Es scheint, als sei auch der Startschuss für nie dagewesene Gewaltexzesse und eine absolute Verrohung der „neuen deutschen Gesellschaft“ (nach Merkel) gefallen. Sexuelle und aggressiv-gewalttätige Übergriffe auf Frauen und das auch noch ungeniert, in aller Öffentlichkeit, so als wäre das eben die normale Art und Weise vorzugehen. Raub, Diebstahl, Einbruch, Bedrohung von Polizeibeamten mit Schusswaffen, die ganze Palette der Kriminalität zog sich durch die ersten Stunden des neuen Jahres. Der überwiegende Teil begangen von Invasoren, die zum Schaden aller Deutschen vom Merkelregime ins Land geholt werden. Auch zu den Wortspenden des Bundespräsidenten und der Kanzlerin zu Weihnachten und Neujahr mit arabischen Untertiteln gibt es wohl einiges, was PEGIDA dazu anzumerken hat. Wer nicht vor Ort sein kann, kann hier bei uns ab 18.30 Uhr den Livestream mitverfolgen.

» Liveticker bei epochtimes.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

184 KOMMENTARE

  1. Von wem stammt diese Rede?

    „Wo hört Toleranz auf und wo fängt Beliebigkeit an?

    Ein Beispiel: Manche unserer Gegner können es sich nicht verkneifen, uns in der Zuwanderungsdiskussion in die rechtsextreme Ecke zu rücken, nur weil wir im Zusammenhang mit der Zuwanderung auf die Gefahr von Parallelgesellschaften aufmerksam machen.
    Das, liebe Freunde, ist der Gipfel der Verlogenheit, und eine solche Scheinheiligkeit wird vor den Menschen wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen.
    Deshalb werden wir auch weiter eine geregelte Steuerung und Begrenzung von Zuwanderung fordern.“

    Rede der Vorsitzenden der CDU Deutschlands, Dr. Angela Merkel, MdB, auf dem 17. Parteitag der CDU Deutschlands am 1. Dezember 2003 in Leipzig

  2. Prof. Dr. iur. Karl Albrecht Schachtschneider zum Thema Kleines Asylrecht – Einreise ins Abschiebeverbot. In diesem Beitrag geht es um das Recht zur Masseneinreise von Konventionsflüchtlingen nach Deutschland, denen, wenn sie in das Land eingereist sind, der Flüchtlingsstatus zuerkannt wird, der ihre Abschiebung verbietet: http://www.wissensmanufaktur.net/asylrecht

  3. 2016 wird für PEGIDA entscheidend. In diesem Jahr müssen wir die Verbrecherin Merkel das Fürchten lehren! Oder das Flüchten.

  4. Mein Herz blutet um das schöne und brave Deutschland…..dieses Jahr entscheidet über das Schicksal Deutschland’s und Europa’s. Und Ihr sollt dieser Riesen-Herausforderung gerecht werden… wir beneiden Euch nicht, doch stehen Euch stillschweigend, doch entschlossen bei. Viel Mut, und Ausdauer beim Kaempfen! Gruss aus HU

  5. Ich hatte bestimmt Respekt vor dem Beruf des Polizisten

    DOCH

    Heute empfinde ich für unsere Polizisten nur noch Abscheu

    PFIU Teufel — IHR HABT JA KEINERLEI BERRUFSEHRE MEHR, uns Autofahrer abzocken für das reicht es –doch sonst für nichts mehr

    IHR SEIT MITSCHULD !!!

  6. Mögen zehntausende wacher Deutscher kommen und der Welt beweisen, dass es Frau Dr. Angela Merkel nicht gelungen ist, ihr gesamtes Volk mit
    Plattitüden, Phrasen und Wieselworten ins politische Wachkoma zu versetzen.

  7. Gefühlt wird 2016 ein Jahr der Entscheidung.
    Die Millionen männlicher Invasoren werden stets aggressiver werden,neue Millionen überwiegender männlicher Invasoren kommen hinzu.
    Die Schandtaten von Köln,wo laut Kölner Express eine Gruppe von ca. 1000 Männern arabischer und nordafrikanischer Herkunft viele Frauen sexuell belästigten und ausraubten,war ja nicht erst der Anfang von vielen Übergriffen,die uns bisher verschwiegen wurden.
    Diese Taten geschahen schon Silvester und da die Opfer diese Taten im Netz massivst anprangerten,kamen die Lügenmedien erst 4 Tage später aus der Deckung und berichteten darüber.
    Man hätte es lieber verschwiegen,wegen der Herkunft der Täter,aber es ging wohl nicht mehr,da die Empörung im Netz riesig war.
    Die Angaben der 1000 Männer sind vom Polizeipräsidenten der Stadt Köln heute auf einer PK genannt worden(googeln Kölner Express..koelner HBF sexuelle uebergriffe…eingeben)
    Hätten die Opfer im Netz ihren Zorn nicht freie Luft gelassen,wüßten wir wie bei vielen Übergriffen der Invasoren nichts davon.
    Es wird ein schlimmes Jahr für unser Land werden und wenn das Volk endlich aufsteht und diese fatalen Politiker der Altparteien zum Teufel jagt,könnte es einen Neuanfang für unser Land geben,wo direkt gewisse Korrekturen vorgenommen werden müssen,damit unser Land nicht vollends ins Chaos stürzt.
    Wir Frauen sind jetzt schon in unserer Freiheit in diesem Lande eingeschränkt.
    Daher sollten die deutschen Männer endlich auch mal für uns Frauen kämpfen und auf die Straße gehen,damit die jetzigen Politeliten zur Rechenschaft gezogen werden können und aus ihren Ämtern entfernt werden.
    Die Verursacher dieses erheblichen Schadens in unserem Lande,sprich Merkel und ihre Jünger und viele aus den hiesigen Altparteien müssen von der Bildfläche verschwinden.
    Es muss endlich etwas passieren und dies geht nur aus dem Volke heraus!

  8. #7 – @einerdersdhwaben: Tun Sie diesen armen gebeutelten Staatsdienern kein Unrecht – die würden ganz anders, wenn man sie ließe. Im Gegensatz zum pädophilen oder schwulen Politiker weiss ein Polizist noch, was Recht und Ordnung ist. Er darf blos nicht. Wegen rotgrünen Hinterladern wie Heiko Maas oder Volker Beck. Und die Justiz läßt inzwischen ja auch jeden Kriminellen laufen, den ihr die Polizei bringt.

  9. #7 einerderschwaben
    Das kann ich so nicht stehen lassen. Die Polizisten sind ganz arme Schweine. Es sind zu wenige da um die vielen Vergehen und Verbrechen zu ahnden. Die politische Führung bremst die Polizei aus. Die Justiz lässt sie im Stich. Ohne die Polizei könnte PEGIDA garnicht demonstrieren.

  10. Liebe Wähler und Nichtwähler:

    Bitte helft mit, 2017 diese Irren in Berlin vom Spielfeld zu nehmen!

    Dazu müssten nur:

    a) die Wähler ihr Wahlverhalten, und
    b) die Nichtwähler ihr Nichtwahlverhalten ändern!

    Und doch, so einfach ist das tatsächlich:
    danach kann das Rautenmonster einpacken.

    Nur eins noch:
    Weil die Freßtrogbenutzer wissen, was dann auf sie zukommt, braucht es doch noch eine kleine Ergänzung: Zahlreiche Normalbürger als Wahlbeobachter. Einfach nach 18 Uhr dableiben und aufpassen!

    Denn:
    glaubt ernsthaft jemand, so ein Kotzbrocken wie der Stegner beispielsweise wäre wirklich an freien, gleichen und geheimen Wahlen interessiert? Nicht die Bohne – seine „großen“ sozialistischen Vorbilder haben es doch ganz deutlich ausgedrückt:

    „Es muss demokratisch aussehen, aber wir müssen alles in der Hand haben“.

    Also, liebe Wähler und Nichtwähler: 2017 – letzte Bestellung! Bitte nicht vergeigen!

  11. Merkel & Co sind lediglich Handlanger für die US-Politik. Sie bekommen von den USA vorgeschrieben, was sie zu sagen und zu tun haben. Helmut Schmidt, der damals „…keinen weiteren Türken…“ über die deutsche Grenze lassen wollte, antwortete in einem Interview auf die Frage, warum er die Grenze nicht schliessen liess, mit „..die Amerkaner haben es verboten…“. Sollte die Merkel-Gang von einer deutschnationalen Regierung abgelöst werden, wird diese Regierung eben so lange schikaniert und sabotiert, bis sie wieder „auf Trab“ gebracht wird. Man braucht sich nur anschauen, was die USA in Ägypten, Irak, Libyen, etc. anrichteten. Diese Flüchtlings-krise wird von der US-Politik gesteuert und Europa (insbesondere Deutschland) darf dabei nur zuschauen. Aber, bleiben wir weiterhin „proamerikanisch“… Auch Kennedy wunderte sich während seines Berlin-Besuches 1961: „…wir haben dieses Land in Schutte und Asche gebombt und trotzdem jubeln sie uns zu wie verrückt…“

  12. Flüchtlingskriminalität
    Während sich in Köln immer mehr Frauen melden, die von muslimischen Jungmännern sexuell belästigt und mißbraucht worden sind, soll die mutige Frau Kambouri weiter diffamiert werden:

    Polizistin rudert nach Fälschungsvorwurf gegen BKA zurück

    Polizistin rudert nach Fälschungsvorwurf gegen BKA zurück | WAZ.de – Lesen Sie mehr auf:
    http://www.derwesten.de/staedte/bochum/polizistin-rudert-nach-faelschungsvorwurf-gegen-bka-zurueck-id11427464.html#plx348552429

    Im Leserkommentarbereich sind die meisten kritischen Beiträge gelöscht worden, aber einige gute sind noch da.

  13. …zur Polizei

    ein Polizist sagte mir dass er nicht wisse auf welcher Seite der Großteil der Polizei stünde im Falle eines Falles … die Karierre sei sehr wichtig.

    #9 lisa (04. Jan 2016 17:30)

    Gefühlt wird 2016 ein Jahr der Entscheidung.
    Die Millionen männlicher Invasoren werden ste

    Den Deutschen Mann der kämpft, den gibt es schon lange nicht mehr

    Daran seit auch Ihr Weiber Schuld, Ihr wolltet einen Hermann der putzt , spült und kocht – jetzt schaut der Hermann zu wie Ihr vergewaltigt werdet – ist halt so. Den Hermann freut es sogar … HAHAHA

  14. PEGIDA enthüllte die Schwäche der Parteiengecken

    Ein wenig putzig sind die Heroen von PEGIDA ja schon, wenn sie beteuern, daß sie im deutschen Rumpfstaat durchaus keine Staatsumwälzung anstreben würden. Ist doch der Kampf gegen die Mohammedanisierung mindestens genauso oppositionell wie es Demonstrationen gegen die Abschaffung des Privateigentums in Ostelbien Anno 1950 gewesen wären. Die Parteiengecken lassen zumindest keinen Zweifel daran, daß sie ihre Anmaßung an die erfolgreiche Durchführung der Mohammedanisierung zu binden gewillt sind und wirken tatsächlich fest entschlossen mit dieser zu stehen und zu fallen. Der große Verdienst der Dresdner Patrioten von PEGIDA besteht darin zum einen aufgezeigt zu haben, daß erfolgreicher Widerstand möglich ist, und zum anderen in der Enthüllung der Schwäche der Parteiengecken. Deren Aufrufe an das Volk, sich gegen PEGIDA zu erheben, verhalten wirkungslos und so mußten immerzu Volksfeste mit Gratiskonzerten veranstaltet werden, um PEGIDA überhaupt etwas entgegensetzen zu können.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  15. Clint Eastwood sagte es bei seiner Stuhl-Rede.

    „Wenn jemand seine Arbeit schlecht macht, dann schicken wir ihn wieder nach Hause.“

    „Dieses Land gehört uns.“

  16. Realität trifft rotgrüne Politiker-Deppen:

    Silvesternacht am Kölner Hauptbahnhof. Gruppe von 1000 Männern war Ausgangspunkt – In Köln kam es zu einer Vergewaltigung

    In der Silvesternacht sind rund um den Kölner Hauptbahnhof Dutzende Frauen massiv sexuell belästigt und ausgeraubt worden. Bisher liegen 60 Anzeigen vor. Über das Ausmaß der Vorfälle ist die Polizei geschockt.

    http://www.focus.de/regional/koeln/silvesternacht-am-koelner-hauptbahnhof-gruppe-von-1000-maennern-fuer-sexuelle-uebergriffe-verantwortlich_id_5188685.html

  17. Das aufdringliche Verhalten von maghrebinischen Männergroßgruppen

    —(ein Phänomen der Bereicherung seit 2015 in Deutschland anzutreffen)—

    ist nicht erst seit der Sylvesternacht am Kölner Hbf zu beobachten. In nahezu jeder Fußgängerzone von größeren Städten können einschlägige Beobachtungen und Erfahrungen beim Einkaufsbummel gemacht werden.

    Was wurde über Björn Höcke hergezogen, als er die Wahrheit aussprach, dass die Angsträume der blonden deutschen Frauen größer werden –

    Die massenhaften sexuellen Übergriffe und Diebstähle am Kölner Bahnhof in der Sylvesternacht sind der erbrachte Beweis dafür, dass Björn Höcke mit jedem seiner ausgesprochenen Worte recht hatte.

    Weiterhin wurde mit den sexuell-räuberischen Übergriffen am Kölner Bahnhof, wieder einmal gezeigt, welche Fachkräfte, vornehmlich aus Afrika, wirklich nach Deutschland strömen und das die Geschichten von Merkel und ihren Vasallen, das wären Ingenieure und Facharbeiter, die die deutsche Wirtschaft dringend benötigt, alles nur Lügen sind.

    Alle Asylanten die vom afrikanischen Kontinent in unser Land gekommen sind, sind unverzüglich aus Deutschland auszuweisen, denn Afrika ist ein reicher Kontinent, den sie selbst aufbauen können. Wir brauchen hier keine Drogendealer, Diebe und Männer die sich in Großgruppen an deutschen Frauen vergehen wollen.

  18. #16 einerderschwaben
    Den Deutschen Mann der kämpft, den gibt es schon lange nicht mehr

    Daran seit auch Ihr Weiber Schuld, Ihr wolltet einen Hermann der putzt , spült und kocht – jetzt schaut der Hermann zu wie Ihr vergewaltigt werdet – ist halt so. Den Hermann freut es sogar … HAHAHA

    Erst haben die uns kastriert und jetzt aufeinmal wollen die das wir kämpfen.

  19. Wie immer mit dem Herzen dabei. Allen Spaziergängern ein großes DANKE!! Leute passt auf euch auf!!

    ES LEBE PEGIDA!!

  20. #11 Ingo Cnito (04. Jan 2016 17:34)
    Als ich weiß auch nicht mehr was ich von einer Polizei halten soll die wie bei uns in Heidelberg geschehen für 17 Illegale Zelte im Polizeihof baut. Polizeibeamten dieser Wache haben mich vor jahren nach dem ich von einem museltürken aus der Nachbarschaft zusammengeschlagen wurde trotz sichtbarer Verletzungen die Anzeige verweigert und mich ohne den Notarzt zu rufen weggeschickt. klar rational weiß ich das es auch bei denen andere gibt.
    Auf die verlassen werde ich mich nimmer

  21. #16 einerderschwaben
    naja,1989 haben Männer und Frauen gemeinsam gekämpft und ein Regime gestürzt.
    Wenn die deutschen Männer wieder kämpfen,wird es für viele nicht gut ausgehen,die unser Land ruinieren,oder einmarschieren.
    Deutsche Männer sind natürlich sehr geduldig,aber wenn der Kragen mal platzt….
    Und dass die Frauen heutzutage arbeiten gehen müssen liegt daran,dass bei der Mehrheit der Familien ein Gehalt nicht mehr ausreicht,um eine Familie über Wasser zu halten.
    Dies haben bestimmt nicht alle Frauen so gewollt.Es ist uns von den Altparteien so aufgedrängt worden,da diese für Familien nichts mehr übrig haben.
    Daher bitte nicht verallgemeinern!

  22. Hoffentlich werden die Überfälle auf Frauen am Kölner Hauptbahnhof erwähnt.

    Die Mainstream-Medien bemühen sich redlich diese S*uerei auf Sparflamme zu halten.

    Der DLF erdreistete sich zu folgender Aussage:

    In den sozialen Netzwerken wurde die Vorgänge am Kölner Hauptbahnhof von fremdenfeindlichen Kommentaren begleitet

    Ach geh. Tatsächlich?

    Früher war alles besser. Vor allem die Nachrichtensendungen.

  23. Gerade wurde auf DDR1 im Magazin -Brisant-
    von den massenhaften Sexattacken am Kölner Bahnhof berichtet.

    Fast bist zum letzten Satz verschwieg der Reporter, dass es sich um Afro-bzw. Arabergruppen gehandelt hat.

    Es wurde auch nicht erwähnt, dass es sich um sogenannte Schutzsuchende; Bürgerkriegsflüchtlinge also Asylbewerber handeln könnte?

    Aber seit wann haben wir denn so massenhaft arabische und afrikanische Jungmänner im Land?? Seit dem Jahr 2015, das Jahr der Invasion!

    Die Deutschen haben ein Recht darauf zu erfahren, ob die Übergriffe von sogenannten Schutzsuchenden, Traumatisierten; Flüchtlingen; (alles beschönigende Begriffe) usw. verübt wurden.

    Es kann nicht mehr angehen, dass die Sorge von Menschen, vergewaltigt oder ausgeraubt zu werden, als unbegründete Ängste, von Politberügern abgetan werden.

  24. Köln. Pressekonferenz der Polizei mit Polizeipräsident Wolfgang Albers

    Fakten:

    Die Übergriffe kamen aus einer Gruppe von etwa 1000 Männern !!!!

    Die Personen dieser Gruppe stammen vom Aussehen her überwiegend aus dem nordafrikanischen bzw. arabischen Raum.

    Es gibt bis jetzt 60 Anzeigen

    Der Polizeipräsident Wolfgang Albers nennt 80 Geschädigte. Er geht von einer hohen Dunkelziffer aus.

    Die Polizei bittet Zeugen und Opfer sich zu melden. Wichtig sei auch weiteres Video-Material. Hinweise an die Polizei unter: 0221-2290 oder per E-Mail an poststelle.koeln@polizei.nrw.de

    1000 Männer aus dem nordafrikanischen bzw. arabischen Raum. Und es wundern sich nun Bürger woher die den auf einmal kämen, die wären doch letztes Jahr nicht dort gewesen.

    Ja, die hat Frau Merkel nach Deutschland eingeladen. Und Frau Katrin Göring Eckhard freut sich über diese Menschengeschenk.

    Das sind doch erst die Anfänge. Diese primitiven Männer kommen aus frauneverachtenden Islam-Kulturen.

    Nur Wilhelmine Willkommenstrottelina und Gerald Gutmensch können sich nicht vorstellen, dass arme Flüchtlinge nicht so denken und handeln wie wir. Es werden noch viele Menschen unter den Folgen Angela Merkel’s Politik zu leiden haben. Man wünscht niemandem etwas böses, aber Angie sollte auch einmal durch eine solche Migrantengasse laufen müssen und die wunderbare Vielfalt hautnah erleben dürfen.

    Quellen:

    1.http://www.spiegel.de/panorama/justiz/koeln-60-frauen-erstatten-anzeige-nach-sexuellen-uebergriffen-an-silvester-a-1070418.html

    2.http://www.polizei.nrw.de/koeln/artikel__12759.html

    Und nun wieder geistigen Dünnschiss brüllen liebe Linke und Gutmenschen: Grenzen auf. Refugees Welcome. Kein Mensch ist Illegal.

  25. Jetzt meldet es auch die taz:

    Übergriffe in Köln
    Silvesterschock am Hauptbahnhof

    Bürgermeisterin Reker ruft nach „ungeheuerlichen“ Gewaltvorfällen ein Krisentreffen zusammen. Die Polizei hat Sorge wegen des Karnevals.

    KÖLN taz | Kölns Polizeipräsident Wolfgang Albers ist unmissverständlich. „Wir können das nicht dulden, wir werden alles tun, dass sich das nicht wiederholt“, stellte er am Montagnachmittag klar. Dann folgte das Eingeständnis: Auf die massiven Übergriffe am Kölner Hauptbahnhof seien die Polizisten nicht eingestellt gewesen. Auch Einsatzleiter Michael Temme erklärte, die Vorfälle hätten „alles getoppt, was wir bislang erlebt haben“.

    In der Silvesternacht waren mehr als tausend Männer, etliche „arabischer und nordafrikanischer Herkunft“, teils schwer alkoholisiert auf dem Bahnhofsvorplatz zusammengekommen. Sie brannten Feuerwerk ab, bewarfen Polizisten mit Böllern, als diese eintrafen. Aus der Menge hätten sich Gruppen von mehreren Männern gebildet, die Frauen umzingelt, bedrängt und ausgeraubt hätten, so Polizeipräsident Albers. Er sprach von Sexualdelikten in sehr massiver Form und einer Vergewaltigung.

    Es habe „Straftaten einer völlig neuen Dimension“ gegeben, sagte Albers. Wie es zu solch einem Exzess kommen konnte, dazu konnte die Polizei nichts sagen. Erst Samstagnacht nahm sie fünf Verdächtige fest, diese sollen Frauen bedrängt und Reisende bestohlen haben. Ob sie auch in der Silvesternacht tätig waren, ist noch nicht erwiesen.

    Zwei der Verdächtigen sind nach Vernehmungen in Untersuchungshaft – der Tatvorwurf lautet aber: Taschendiebstahl. Die Kölner Polizei sagte, die festgenommenen Männer stammten aus Asylunterkünften außerhalb Kölns und hätten sich erst seit Kurzem in Deutschland befunden.
    60 Anzeigen

    Eine eigens eingerichtete Ermittlungsgruppe arbeitet auf Hochtouren an der Aufklärung der Ereignisse. 60 Anzeigen gingen bislang bei der Polizei ein, ein Viertel davon beziehen sich auf sexuelle Übergriffe. Etwa 80 Geschädigte haben sich gemeldet, der weit überwiegende Teil sind Auswärtige, die zu Besuch in der Domstadt oder auf Durchreise waren. Die Polizei geht von weiteren Anzeigen in den nächsten Tagen aus. Sie ruft Zeugen auf, sich zu melden.

    Am Dienstag wird sich die Kölner Polizei mit der Oberbürgermeisterin Henriette Reker zusammensetzen und beraten, wie mit Blick auf zukünftige Großereignisse Übergriffe dieser Art verhindert werden können. Reker nannte die Vorfälle „ungeheuerlich“.

    Kopfschmerzen bereitet der Polizei der Straßenkarneval Anfang Februar. Die Zahl der Einsatzkräfte müsse überprüft werden, sagte Präsident Albers. Er forderte zudem, die Videoüberwachung bei Großereignissen auf den Bahnhofsvorplatz und die Domtreppe auszuweiten. Auch sollten künftig Polizeiwagen mit Videokameras ausgestattet werden.

    Albers betonte aber auch: „Es gibt keinen rechtsfreien Raum am Bahnhof.“ 143 Polizeibeamte waren in der Neujahrsnacht im Einsatz, zunächst im gesamten Stadtzentrum, dann fast ausschließlich am Bahnhof. Ihnen zur Seite standen rund siebzig Einsatzkräfte der Bundespolizei.

    http://www.taz.de/Uebergriffe-in-Koeln/!5263053/

    Offensichtlich gibt es doch einen „rechtsfreien Raum“ dort. Diese Männer können ungestört Frauen sexuell mißbrauchen und belästigen und werden – wenn überhaupt – bestenfalls wegen „Taschendiebstahl“ belangt. Was ist das anderes als „rechtsfrei“?

  26. #16 einerderschwaben

    Was soll der Scheiß? Der Hermann ist mit Sicherheit nicht froh. Nicht jeder ist ein Weichgespülter. Aber was können einige gegen Dutzende ausrichten?

  27. DLF gerade im Augenblick: Bericht über die Ereignisse am Kölner Hauptbahnhof.

    Die Off-Stimme redet von „jungen Männern“ 🙂 Es soll nur „vage Angaben zu den Personen“ geben. Jetzt erwähnt Polizeipräsident Albers, dass die Jugendlichen „aus Nordafrika stammen könnten“. Die Lage sei für die Polizei völlig neu. Ach geh. Das hätte es in Köln bisher noch nicht gegeben.

    Für die Polizei war die Lage „nicht vorhersehbar“. Man hatte „noch niemals soviel Personen an Sylvester auf einem Platz gesehen“.

    Der Beitrag ist an PC nicht mehr zu toppen. Zu dumm aber auch dass dies keine Rächtzzzzextremen waren. Dann aber Hallo inkl. Brennpunkt, Bundestagsdebatte, Lichterkette und hyperventilierenden Roth’s und Göring-Eckhardt’s.

  28. Die Hymne läuft.
    18:35 Als Redner werden heute Abend zwei Gäste erwartet: Gernot H. Tegetmeyer, Generalsekretär der islamkritischen bayerischen Partei „Die Freiheit“ und ein noch nicht benannter irischer Politiker. Dazu werden Lutz Bachmann und Tatjana Festerling sprechen. Beginn der Reden ist um 18:45 Uhr.

  29. Das -Sex-Attacken- am Kölner Hauptbahnhof in der Sylvesternacht haben bestätigt, das der Thüringer AfD Chef, Björn Höcke, mit jedem seiner Worte in Bezug auf die Angsträume von Deutschen Frauen, insbesondere blonden Frauen recht hatte.

    Wie oft wurde dieser Ausschnitt aus der Rede von Björn Höcke, von ARD/ZDF und anderen Organen der Lügenmedien herausgeschnitten um ihm Hetze vorzuwerfen, oder seine Reden als angeblich hetzerisch darzustellen.

    Es hat sich wiedereinmal gezeigt, was für ein großartiger, vorausschauender Politiker Herr Höcke ist, der immer wieder eine herausragende Menschenkenntnis beweist.

    Björn Höcke –er ist im Gegensatz zur CDU wirklich nah am Menschen, vor allem aber nah am Volk!

    Leider werden die Angsträume, angesichts der Tatsache, dass Merkel unser Land weiterhin ohne Obergrenze fluten will wohl noch schlimmer werden als erwartet.

  30. Ich erwarte einen Brennpunkt in der ARD um 20:30 Uhr zu den Vorfällen in Köln. Wird es aber nicht geben.

  31. Ja, die Moscheestadt Köln, jenes rotzgrüne Drecksloch!

    Nun konnte die linksfaschischtische Lügenpresse die Gruppenvergewaltigung von 1000 (!!!) rechtgläubigen Illegalen an ungläubigen deutschen Mädchen nicht mehr unter den Orientteppich kehren, zuviel ist durchgesickert.

    Und die Reaktion der linksgrün-pädophilen Faschisten?

    Sorge, es könnte Stimmung gegen Flüchtlinge gemacht werden.

    CDU-Tauber nennt Regimekritiker „Arschlöcher“, „Intellektuelle“ nennen Deutsche ein „Verlustgeschäft“ und den rotzgrünen Kölnern sind die eigenen vergewaltigten Kinder egal!

    Was ein Drecksfaschismus, den die rotgrüne CDU seit 2005 installiert hat!

    2020 – Kölner Dom wird Studienabbrecher*in-Claudia-Fatima-Roth-Moschee

  32. Wo ist eigentlich die Pegida-Hymne bei Amazon geblieben? Ich kann sie dort nicht mehr finden.
    🙁

  33. Die Semperoper sollte mal darann erinnert werden das sie ohne Subventionen nicht existieren könnte. Will sagen ohne Volks-Steuer-Aufkommen keine Existenzberechtigung hätte. Es sei denn sie gingen bei den Demos mit dem Hut rum um Gelder zu sammeln. (Wie zu Shakespeares Zeiten)
    Daher ist es ein Unding das Licht fürs Volk auszumachen.

  34. In der Kloake Westdeutschlands – auch bekannt unter dem irreführenden Namen „Köln“ – stehen nicht nur am Bahnhof zu jeder Tags- und Nachtzeit hunderte Neger und Araber, sondern auch an praktisch jedem anderen öffentlichen Ort.

    Noch mal für alle Nicht-NRWler: Köln ist keine deutsche Stadt mehr. Es ist ein 3. Welt Loch, und wer als Deutscher dort freiwillig hineinfährt, der muss mit sowas rechnen – besonders als Frau.

    Ich laufe ja auch nicht als Frau im Bikini durch Bagdad!

  35. Köln ist in aller Munde. Und der tiefe Staat hat die Finger drin:

    Bezüglich einer möglichen V-Mann-Tätigkeit von Frank S., der die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker am 17. Oktober mit einem Messer lebensgefährlich verletzt hatte, herrscht weiterhin Unklarheit: NRW-Innenminister Ralf Jäger (SPD) möchte offensichtlich nicht beantworten, ob Frank S. vom Verfassungsschutz als V-Mann geführt worden ist. Dies geht aus einer schriftlichen Reaktion des Ministeriums auf eine Kleine Anfrage hervor, die dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ vorliegt.
    Der parteilose Landtagsabgeordnete Daniel Schwerd aus Köln hatte vier Tage nach dem Angriff auf Reker eine Kleine Anfrage an die Landesregierung gestellt. Eine Führung als Informant oder V-Person durch den Verfassungsschutz NRW werde „aus Gründen des Geheimschutzes weder bestätigt noch verneint“, hieß es jetzt in der Antwort des Innenministers. Ungereimtheiten im Lebenslauf und der Arbeitslosengeschichte des Attentäters hatten Spekulationen ausgelöst, ob eine „höhere Behörde“ eine „schützende Hand“ über den Täter halten würde. Bei Schwerd stößt diese Geheimhaltung auf Unverständnis.

    „Diese Antwort ist vielsagend nichtssagend“, sagte er dem „Kölner Stadt-Anzeiger“ (Dienstagsausgabe). Schwerd fügte hinzu: „Sie sorgt nicht gerade dafür, den Verdacht zu zerstreuen, dass der Verfassungsschutz zuvor über diese Person und ihre Gefährlichkeit genau im Bilde war. Für eine fortgesetzte Geheimhaltung besteht kein Grund: Sollte er V-Person gewesen sein, müssen wir das erfahren, eine Verstrickung des Verfassungsschutzes in diesen Mordversuch muss Konsequenzen haben. Ein weiterer Einsatz des Attentäters als Informant in der Szene wäre ohnehin unvorstellbar. Und wenn Frank S. keine V-Person war, könnte der Minister diesen Verdacht leicht entkräften.“

    Schwerd hatte auch nachgefragt, warum die Akte des Attentäters bei der Arbeitsagentur als geheim eingestuft sei. Die Antwort der Landesregierung: „Falls der mutmaßliche Täter bei einer Agentur für Arbeit oder einem Jobcenter als arbeitslos gemeldet war und Leistungen bezogen hat, unterliegen alle Details dazu dem Sozialgeheimnis (§ 35 SGB I). In diesem Sinne sind alle Daten von Leistungsbeziehern der Agenturen für Arbeit und von Jobcentern als für die Öffentlichkeit ‚gesperrt‘ zu begreifen.“

    Aus der Antwort des Innenministeriums geht hervor, dass Frank S. mehrfach in Akten des Verfassungsschutzes aufgetaucht ist. Erkenntnisse über den Täter lägen beim Verfassungsschutz aus den 90er-Jahren sowie aus 2002 und 2008 jeweils im Zusammenhang mit Veranstaltungen der rechtsextremen Szene vor, erklärte Jäger. Die Ermittlungen gegen Frank S. führt der Generalbundesanwalt in Karlsruhe. Dem Beschuldigten werden versuchter Mord und gefährliche Körperverletzung in vier Fällen vorgeworfen.

    Schwerd fordert nun das Land auf, Klarheit zu schaffen: „Die Antwort des Innenministers ist nicht ausreichend. Angesichts der Skandale in verschiedenen Verfassungsschutzämtern ist ein gesundes Misstrauen nicht unbegründet“, erklärte der Kölner Politiker. „Ich fordere Ralf Jäger auf, rückhaltlos für Klarheit zu sorgen, inwieweit seine Behörden mit dem Attentäter in Verbindung standen. Das Verdecken einer unbequemen Wahrheit rechtfertigt jedenfalls keine Geheimhaltung.“

  36. Man nennt sie nicht umsonst Asylforderer.Ein
    libanesischer „Flüchtling“. Da er jetzt in der Psychiatrie ist wird er wohl für immer hier bleiben, und Geld für das Nichtstun kassieren. Arbeitslosenquote Libanesen in Deutschland 90 % !!

    http://www.derwesten.de/staedte/essen/fluechtling-wollte-sich-im-zeltdorf-in-essen-karnap-anzuenden-id11428732.html#plx630752422
    Zuvor hatte der Flüchtling erfolglos eine Wohnung, einen Job und einen Kindergarten-Platz für seinen Sohn verlangt.

  37. Hatte es zuerst an falscher Stelle gepostet:
    Es ist mir gerade erst aufgefallen:

    Im Schriftzug PEGIDA sind die drei Buchstaben EGI rot hervorgehoben.
    EGI bedeutet als lateinisches Wort „ICH HABE GEHANDELT“ oder „ICH HABE GEWIRKT“.

    Das habt Ihr, Leute – und PEGIDA wird weiterhin Geschichte schreiben – sicher!

    Toll, dass die Iren auch dabei sind!
    „Together we can not losse!“
    Tapadh leat!

    Dank und Grüße!

  38. #37 rob567 (04. Jan 2016 18:43)

    In der WDR Hauptnachrichtensendung eben kam das ganze erst nach mehrern Berichten über angebliche Attacken auf Asylantenheime. Und dann auch noch relativiert durch das übliche Gewäsch.

  39. #48 Heisenberg73 (04. Jan 2016 19:00)
    willst du jetzt die Opfer verhöhnen oder was soll der Scheiß?……………..kopfschüttel

  40. #41 roland_w
    Wo ist eigentlich die Pegida-Hymne bei Amazon geblieben? Ich kann sie dort nicht mehr finden.
    🙁

    ===================

    Sollte man sowieso NICHT MEHR KAUFEN denn amazon gibt das ganze Geld an die Flüchtlinge ich hoffe die gehen pleite ich bestelle da jedenfalls nichts mehr bei dieser ***** firma ich überweise lieber direkt an LUTZ BACHMANN

  41. es wird kommen:

    Baden Württemberg und Bayern werden sich der Schweiz anschließen

    dann kann Berlin, Hamburg, Köln und das andere nördliche Dreckszeugs mit Ihrem eigenen Geld um sich werfen, dem Islam huldigen, die Kinder homosexualisieren, Edathy zum Kaiser krönen, Merkel zur Kaiserin, Gruppensuizid etc.pp Scheißegal

    GLAUBT MIR
    DAS WIRD (MUSS) SO KOMMEN

  42. Wieviele der bereicherten Frauen werden wohl AFD wählen und Pegida unterstützen?

    Ich befürchte sehr sehr wenige!

  43. Während afghanische dMdzuk (die Menschen die zu uns kommen) im Café sitzen und ihr iPhone bespielen, bekommt die Bunte Truppe in Kabul die Hucke voll:

    In der afghanischen Hauptstadt Kabul ist ein Anschlag auf Fahrzeuge der Bundeswehr verübt worden. Wie die Bundeswehr am Montag mitteilte, wurde am Morgen ein Fahrzeugkonvoi „angesprengt“. Zwei deutsche Soldaten hätten „leichte Schleudertraumata“ erlitten. Weiter hieß es, ein Fahrzeug sei beschädigt worden. Der Konvoi habe die Fahrt aber fortsetzen können. Die verletzten Soldaten würden behandelt.

  44. #41 roland_w (04. Jan 2016 18:49)

    Wo ist eigentlich die Pegida-Hymne bei Amazon geblieben? Ich kann sie dort nicht mehr finden.

    Sie ist ausverkauft…

  45. #34 Cendrillon (04. Jan 2016 18:37)

    Im WDR TV war auch ein statement vom Polizeigewerkschafter zu hören:
    Diese Vorfälle seien auch deshalb schlimm, weil sich dadurch „Rechte“ in ihrer Argumentation bestätigt fühlen würden…..

  46. #61 einerderschwaben (04. Jan 2016 19:16)

    es wird kommen:

    Baden Württemberg und Bayern werden sich der Schweiz anschließen
    ————————————————
    Nicht zu vergessen, Österreich und Südtirol.

  47. #65 johann (04. Jan 2016 19:20)
    #34 Cendrillon (04. Jan 2016 18:37)

    Lieber ein paar vergewaltigte und ausgeraubte Frauen als den Regimekritikern Recht zu geben!

    Willkommen im Faschismus 3.0!

  48. Aus der Gruppe von ca. 1000 Araber/Afrikaner wurden laut dem Magazin -Brisant- (ARD) in der Sylvesternacht neben Sex- und Raubattacken auch Schüsse abgefeuert, den Bildern im TV zufolge wurden die Schüsse Raketen/Leuchtkörper gezielt in Richtung anderer Personen abgefeuert.

    Es wurde nicht gesagt um welche Personen es sich dabei handelte, in deren Richtung gefeuert wurde z.B. ob es um die wenig später attackierten und unsittlich berührten Frauen oder andere handelte.

    Die Berichterstattung wir auch in diesem Fall wieder einmal durch die Organe der Lügenpresse so derart auf ein Minimum reduziert, dass die wirklichen Umstände und Hintergründe nicht bekannt, also gezielt verschleiert werden.

    Möglicherweise gibt es dazu ja auch gezielte Anordnungen von der politischen Führung im Kalifat der Hannelore Kraft (SPD) –um etwa die einheimische deutsche Bevölkerung nicht zu verunsichern.

  49. #48 Heisenberg

    Ja, die Kloake Westdeutschland. Zum Abort geworden durch FDJ-SED-Ost-Politiker.

  50. „es wird kommen:

    Baden Württemberg und Bayern werden sich der Schweiz anschließen“

    Im Leben nicht. Die Alten werden weiterhin motzen aber ihr Kreuzchen bei CSU/CDU, Grüne, SPD, Linke machen und die Jungen werden sich weiter gegen rechts engagieren.

  51. Die Irre flutet uns weiter …tausende kommen ..

    Trotz Eis und Schnee ! Wieder größere Flüchtlings-
    Trecks auf dem Balkan !

    Es ist bitterkalt. Doch die Kriegsflüchtlinge suchen ein besseres Leben. Sie machen sich trotzdem auf den Weg.

    Trotz des Wintereinbruchs sind weiter Tausende Menschen in Richtung Deutschland unterwegs – über den Balkan. In Serbien und Kroatien liegen rund 20 Zentimeter Schnee. Dennoch wurden in Kroatien nach Angaben des dortigen Innenministeriums allein in den ersten Stunden des Sonntags 2800 Migranten gezählt.

    ? Aus der Türkei kommen täglich mehr als 4000 Flüchtlinge auf die vorgelagerten griechischen Inseln !
    Die Behörden registrierten neben Kriegsflüchtlingen aus Syrien nun immer mehr Migranten aus Nordafrika.
    In Deutschland steigt die Zahl der ankommenden Asylsuchenden nach Jahresbeginn wieder leicht an. Am Sonntag wurden laut Bundespolizei 3198 Flüchtlinge registriert. Am Samstag reisten 2685 Migranten ein, am Neujahrstag 1781.

    OB DIE ZAHLEN NICHT GELOGEN SIND ?

    Dänemark führt ab sofort vorübergehende Passkontrollen an der Grenze zu Deutschland ein.
    Die Maßnahme habe das Land ergriffen, um die hohe Zahl der Flüchtlinge einzudämmen.

    UND WAS MACHT DIE DEUTSCHE REGIERUNG ?

    DIE TÜREN AUF , UND WIR MALOCHEN FÜR DAS PACK JEDEN TAG:
    WANN KOMMT DER VOLKSAUFSTAND IN GANZ DEUTSCHLAND ??

  52. Euröhead (04. Jan 2016 19:24)
    „Ach was. Wann fing das an mit der Besiedlung? Sicher noch unter Ulbricht… Was laufen hier nur für Vollhonks herum?
    Manowa (04. Jan 2016 19:14)
    Dies ist dermaßen selbstentlarvend…

  53. Vielen Dank für eure Hinweise zur Pegida-Hymne. Gekauft hatte ich sie längst, ich wollte nur noch einmal schauen, ob sie immer noch auf Platz 1 steht, aber das hat sich ja nun erledigt. Verstehe ich nicht, dass Amazon plötzlich nicht mehr für Flüchtlinge spenden will. Wo bleibt deren „Willkommenskultur“?
    😉

  54. nochmal zu den Kölner Bahnhofs Kufnucken;
    gestern schrieb hier jemand , das man die Täter auf jeden Fall mit einem Farbspray markieren sollte, jetzt finde ich hier gerade bei Westfalia im Katalog ein sog. Viehmarkierungsspray, 500 ml in rot, grün oder blau für schlappe 3,99€ pro Dose

    Auf gehts !!

  55. #65 johann (04. Jan 2016 19:20)

    #34 Cendrillon (04. Jan 2016 18:37)

    Im WDR TV war auch ein statement vom Polizeigewerkschafter zu hören:
    Diese Vorfälle seien auch deshalb schlimm, weil sich dadurch „Rechte“ in ihrer Argumentation bestätigt fühlen würden…..

    Schaun mer mal wie die heutige Aktuelle Kamera (gleich auf DDR1) die Ereignisse herunterspielt verharmlost verwischt relativiert behandelt.

  56. Also ich sehe auf dem Life streem keine Pegida sondern nur eine Absperrung und hin und wieder ein paar Leute ?????????

  57. Zu den Vorfällen in Köln:
    Wir müssen die Flüchtlinge integrieren … Das ist nur ein Einzelfall … Wir dürfen nicht zulassen, dass die Rechten diesen Vorfall instrumentalisieren … Es war alles nur ein kulturelles Missverständnis … Die Flüchtlinge zahlen demnächst unsere Renten … Deutschland verändert sich durch die Zuwanderung zum Positiven … Die fremden Kulturen bereichern uns … Ohne die Zuwanderer könnten wir unseren Wohlstand nicht halten …
    u.s.w.

  58. @ # 9 Lisa

    „Daher sollten die deutschen Männer endlich auch mal für uns Frauen kämpfen und auf die Straße gehen,damit die jetzigen Politeliten zur Rechenschaft gezogen werden können und aus ihren Ämtern entfernt werden“

    Das wuerden wir ja gerne tun. Aber das geht nur wenn Frauen den Weg bereiten.

    Alle dieser Opfer von Sylvester und auch davor muessen verlangen das Merkel sie empfängt und dann Grenzschliessung verlangen mit dem Killerargumenr:

    Nur Abschieben reicht nicht, ohne Grenzen sind sie morgen wieder drin und suchen sich das naechste Opfer.

    Das muesst ihr Frauen aber organisieren. Euch kann man nicht so einfach in die rechte Ecke schieben.

    Das wuerde evt. funktionieren.

    Was meinst du?

  59. Video: Köln Hauptbahnhof

    1000+ migrants brawl rape, Sexually assault, steal at one German train station new years eve

    Published on Jan 4, 2016
    Just five arrests have been made by German police after central Cologne was transformed into a war-zone on New Year’s Eve, as an estimated 1,000 migrants celebrated by launching fireworks into crowds and sexually assaulting German women caught up in the chaos.

    The sordid details of the horrifying sexual assaults and attacks made against ordinary Germans by large gangs of migrants in Cologne in the early hours of Friday morning are just now emerging.

    Far from a small number of sex assaults reported to have been made by German speaking men in initial reports on New Year’s Day, dozens of women are now reported to have been molested and “raped”, while dozens more men have been assaulted and robbed.

    One victim, 28 year old ‘Katja L’ spoke of her ordeal as she tried to make her way to the waiting room of Cologne railway station with two other girls and a boyfriend in the early hours of new year’s day. She told Der Express – one of the largest regional newspapers: “When we came out of the station, we were very surprised by the group that met us there”. She said the group was “exclusively young foreign men”. Keeping close to her friends, they pressed on:

    “We then walked through this group of men. There was an alley through [the men] which we walked through. Suddenly I felt a hand on my buttocks, then on my breasts, in the end, I was groped everywhere. It was a nightmare. Although we shouted and beat them, the guys did not stop. I was desperate and think I was touched around 100 times in the 200 meters.

    “Fortunately I wore a jacket and trousers. a skirt would probably have been torn away from me”.

    As Katja L and other witnesses who have since come forward said, as they were molested by the gang the men were laughing and pulling their hair, and there were shouts of “ficki, ficki” (fucky fucky) hurled at them as they were called “sluts”. Treating her as “fair game”, there had been so many men groping at her Katja L said she would be unable to positively identify any of the perpetrators to the police.

    Others were less lucky. One woman had her tights and underwear torn off by the crowd, and a police source quoted said there had been “rapes” at the station that night.

    So far, police have identified 80 victims of the gangs, 35 of which were subjected to sex attacks. Others were assaulted or robbed. Officers suspect there are many more as of yet unreported cases from the night, and are appealing for victims to come forward after their ordeals.

    A press conference hosted by Cologne’s chief of police Wolfgang Albers this afternoon confirmed the attacks had been perpetrated by migrants, all of whom were found to be carrying official immigration paperwork by police officers at the time. Mr. Albers said “the crimes have been committed by a group of people who mostly come from her in appearance from the North African and Arab countries”, and that he found the situation “intolerable”.

    In addition to the sex attacks, there were several brawls between migrant gangs at the railway station, and large numbers of fireworks were fired into the crowds and at the hapless police. A witness said: “There were thousands of men. Simply firing into the crowd, and as my girlfriend and I wanted to get us to safety, but they blocked our way. We were so scared! We fled from the station”.

    Despite dozens of men and women having been attacked, the area being comprehensively monitored by CCTV, and having thousands of potential suspects, Cologne police have arrested just five men so far in relation to the new year’s eve attacks.

    The police chief may yet have serious questions to answer on the attacks, which follow a year of record breaking migration, after it emerged that just ten officers were dispatched to the station after the report of a gang sex assault in the early hours of the morning, and unverified accusations started to circulate on-line of officers even ridiculing a victim for not having been vigilant enough to avoid being attacked. Breitbart London has approached Cologne police for comment.

    The police union said of the incidents: “This is a completely new dimension of violence. This is something we have not know”.

    https://www.youtube.com/watch?v=4F7MVGtT9VA

  60. Die Sex-und Raubattacken vom Hauptbahnhof Köln haben wieder einmal deutlich gemacht , wie wichtig es ist jeden der hier herein gelassen wird zu registrieren.
    Denn dadurch kann man dann problemlos nachweisen, wer von denen, die jetzt in Männer-Großrudeln Frauen bedrägen, oder versuchen diese auszurauben, noch im Sommer etwa am Bahnhof München als angeblich ausgebombter Traumatisierter oder politisch Verfolgter an der Essensausgabe stand oder bei der Räffudschi Welcome-Feier zu sehen war.

    Es ist unglaublich und nicht mehr hinnehmbar, dass solche Leute hier von uns durchfinanziert werden sollen und in unsere Wohngebiete eingesiedelt werden.

    Der Ereignisse am Bahnhof Köln waren wieder mal eine Warnung an Frau Merkel und ihre Helfer die unser Land Überfremden und Islamisieren.

    Wie viele Warnungen brauchen diese Deutschlandabschaffer noch?

    Was muss noch alles geschehen bis unsere Grenzen endlich wieder geschlossen und gesichert werden?
    Frau Merkel lässt geltendes Recht brechen, der Rechtsstaat ist quasi außer Kraft.
    Jeder kann hier rein, es kann keiner mehr kontrollieren wer Betrüger, Asylmissbraucher und Sozialleistungsschnorrer oder gar Terrorist ist und wer ein echter Verfolgter und von Krieg bedroht ist.
    Dieser Zustand ist Unhaltbar, deshalb müssen die Grenzen geschlossen werden und einer Überprüfung der Identität von Personen muss in Auffanglagern im Ausland erfolgen.

    Herr Seehofer hat Recht wenn er die Forderung der AfD aufnimmt und fordert, die Herrschaft des Rechts wieder herzustellen.

    Merkel betreibt eine Politik gegen die deutsche Bevölkerung oder will sie mit mit den Überfremdungsverhältnissen etwa den Weg ebnen für Schwarz/Grün, indem sie jetzt schon einmal vorsorglich das Konzept des Steinewerfers Joschka-Fischer umsetzt, indem sie Deutschland von außen einhegt und von innen her heterogenisiert.

    Merkel ist eine Ultra-Links-Grüne, die die CDU gekapert hat, wie ein Alien den Körper eines Menschen in einem schlechten Hollywood Film z.B. -The Thing-

    Merkel muss deshalb weg, bevor ganz Deutschland untergeht.

  61. Wie war es doch in Köln so schön, als einige Hooligans Köln in Schutt und Asche verwandelt hatten, als sie ein Polizeiauto umkippten. Dagegen sind die Vorkommnisse am Hauptbahnhof doch Peanuts.

  62. #65 johann (04. Jan 2016 19:20)

    in sich schlüssige Argumentation, Sturmfluten sind ja auch deshalbt schlimm weil die Befürworter von besserem Deichschutz dadurch recht behalten….

  63. Dank der Heroen von PEGIDA wurde Dresden zum Sinnbild des Widerstandes

    Zwar vermögen die Heroen von PEGIDA durch ihre patriotischen Aufmärsche gegen die Mohammedanisierung des deutschen Rumpfstaates zu Dresden wohl nicht den Sturz der Parteiengecken bewirken, aber dennoch haben sie Dresden zum Sinnbild des Widerstandes gemacht. Jeden Montag zeigt PEGIDA nämlich, daß Widerstand möglich ist und ermutigt damit die Bewohner der anderen deutschen Städte ihrem guten Beispiel zu folgen. Und namentlich in Mitteldeutschland, aber auch in München gab es hierzu immer wieder hoffnungsvolle Anfänge, während in Erfurt mit Hilfe der Alternative FÜR Deutschland wohl ein ähnlich dauerhafter Durchbruch gelungen ist. Freilich, da die Parteiengecken, Antifanten und Lizenzpresse in Dresden geschlafen haben, dürfte ihnen dies andernorts nicht noch einmal unterlaufen und so sehen sich andernorts die Recken meist einer Überzahl von Antifanten gegenüber und müssen auch mit der Zerstörung ihres bürgerlichen Daseins rechnen, da man an ihnen leicht ein Exempel statuieren kann.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  64. Wo ist eigentlich Alice Schwarzer und Frau Wiezorek, müssen die sich noch an irgendwelchen Machosprüchen abarbeiten oder kann man da vielleicht mal Flagge zeigen?

  65. Mazyek wird mehr Islamunterricht und verstärkten Moscheen-Neubau fordern denn

    Fromme Muslims würden so etwas, wie in Köln geschehen, niemals tun.

  66. #85 Dichter (04. Jan 2016 19:44)

    Wie war es doch in Köln so schön, als einige Hooligans Köln in Schutt und Asche verwandelt hatten, als sie ein Polizeiauto umkippten. Dagegen sind die Vorkommnisse am Hauptbahnhof doch Peanuts.

    Nicht doch.
    Die sind doch glatt imstande nochmals mindestens 200mal das Bild vom armen, umgestürzten Polizeibully durch alle Sendungen zu jagen.

    Und der DDR1-Brennpunkt fällt leider ebenfalls aus.

    Aber bleibt noch die Hoffnung auf die Aktuelle Kamera ca. Minute 11. Denn es gibt wichtigere Ereignisse auf dieser Welt als Sylvester-Köln-Hauptbahnhof.

  67. Das war es dann wohl mit steigenden Touristenzahlen in Deutschland, danke Köln und alle verantwortlichen Politiker-Fratzen. Denen nichts besseres einfallen wird als Pegida dafür die Schuld zu geben!

  68. Thorag (04. Jan 2016 19:40)
    Ja, leider. Wir bringen es nicht fertig, den Spaziergang zu übertragen.. Nimmt für den Zuschauer viel von der Wirkung…

  69. Bei den Vorfällen in Köln habe ich noch nichts vom Gender-Mainstreaming gelesen oder gehört. Nordafrikanische oder arabische Männer und deutsche Frauen und Mädchen? Muss man da nicht erst genau nach den Geschlechtern der BelästigerInnen und der BelästigtInnen und BestohlInnen genau unterscheiden, bevor man irgendwelche Aussgane machen kann?
    Nein, immer dieses Schwarz-Weiß-Denken!

  70. Erst boykotierte amazonde die Bücher von Pirincci ohne sachliche Grundlage in vorauseilendem politischen Gehorsam, jetzt zensiert amazon.de die Hymne von PEGIDA, die zuvor auf Platz 1 war.
    Einfach gelöscht:

    Amazon: Von Platz 1 hinwegzensiert

    Welcher „gute Mensch“, welches totalitäre Arschloch an der Macht, hat da wieder bei Amazon angerufen?

  71. Tolle Fahne von Süd-Tirol in der Menge, sehr gut zu erkennen!
    Vielen Dank auch dem wackeren Kreuzträger, der wohl fast von der ersten Pegida-Stunde dabei ist und zu einer Art Symbol von Pegida Dresden geworden ist. Weiter so!

  72. #101 Selberdenker (04. Jan 2016 20:06)

    Welcher „gute Mensch“, welches totalitäre Arschloch an der Macht, hat da wieder bei Amazon angerufen?

    Irgendein Arsch wird die Tür aufgemacht und gesagt haben, das sei nicht hilfreich für die Karriere, oder der Zeitvertrag läuft aus, wenn sich dieses und jenes nicht schleunigst verbessert. Da braucht niemand aus Berlin anzurufen.

  73. Ironie

    Die kommen aus Ländern wo man ein Mädchen für 200 Dollar auf dem Sklavenmarkt kaufen kann. Die armen Teufel müssen sich doch zuerst an unsere Kultur gewöhnen. Für die bricht eine Welt zusammen, weil sie hier die Herzen der Frauen erobern müssen und nicht am nächsten Marktstand eine kaufen können. Wir müssen diesen traumatisierten Geschöpfen mit Respekt begegnen und im Notfall auch einmal die eigene Tochter zur Verfügung stellen. Da viele von uns Linken keine Kinder haben sollten die Konservativen ihre Mädchen zum Zwangssex freigeben. Die nötigen Gesetzesänderung sind ja bereits in Bearbeitung…

  74. #6 einerderschwaben (04. Jan 2016 17:27)

    Ich hatte bestimmt Respekt vor dem Beruf des Polizisten

    DOCH

    Heute empfinde ich für unsere Polizisten nur noch Abscheu

    PFIU Teufel — IHR HABT JA KEINERLEI BERRUFSEHRE MEHR, uns Autofahrer abzocken für das reicht es –doch sonst für nichts mehr

    IHR SEIT MITSCHULD !!!
    ________

    SO IST ES

  75. Wenn es zum Karneval ähnlich bunt her geht, wird Köln zum Kandidaten für PEGIDA West.

  76. #70 D Mark (04. Jan 2016 19:29)

    „es wird kommen:

    Baden Württemberg und Bayern werden sich der Schweiz anschließen“

    Im Leben nicht. Die Alten werden weiterhin motzen aber ihr Kreuzchen bei CSU…..

    SCHADE 😉

  77. @#90 Wilhelmine

    Ja gut…unschöne Szenen wie immer, wenn man Affen Feuerwerkskörper in die Hand gibt. Aber Krieg ist schon noch was anderes.

    Die Vergewaltigungen aber sind unverzeihlich und werden immer zwischen uns und den Eroberern stehen.

  78. erbärmlicher Sittenstrolch fremdländischer Kultur wollte Frau schänden

    Meldung vom 04.01.2016 – 15:28 uhr

    Sexueller Übergriff vor Dresdner Gericht

    Dresden – Am Montag wurde vor dem Dresdner Landgericht eine Frau (54) von einem Mann bedrängt und unsittlich berührt. Erst als sie um Hilfe schrie, flüchtete der Angreifer.
    Die Frau war gegen 6:40 Uhr auf dem Weg von der Straßenbahnhaltestelle „Sachsenallee“ in Richtung Lothringer Straße unterwegs. Plötzlich wurde sie auf der Grünfläche vor dem Landgericht von einem Mann gepackt und sexuell attackiert. Die Frau konnte sich losreißen und laut um Hilfe schreien. Daraufhin flüchtete der Angreifer. Die Frau wurde leicht verletzt und ambulant versorgt.
    „Eine genaue Täterbeschreibung liegt nicht vor. Er wird jedoch als etwa 170 cm groß und von südländischem Aussehen
    beschrieben“, erklärte Polizeisprecher Marko Laske (41). Die Kripo ermittelt wegen sexueller Nötigung und sucht nach Zeugen, die Beobachtungen im Zusammenhang mit der Tat gemacht haben.
    https://mopo24.de/#!nachrichten/sexueller-uebergriff-vor-dresdner-gericht-38032

  79. #28 Cendrillon (04. Jan 2016 18:24)

    Hoffentlich werden die Überfälle auf Frauen am Kölner Hauptbahnhof erwähnt.

    Die Mainstream-Medien bemühen sich redlich diese S*uerei auf Sparflamme zu halten.
    _________

    wurde heute sogar mit hinweis arabische/afrikanische täter in den msm gebracht. „total schockiert“, “ nie dagewesen“ etc, etc eine (optisch) gutmenschliche frau war total von der rolle „ich hatte angst“…
    sehr lustig das alles, die realität holt die multikulti traumtänzer ein.
    das ist erst der anfang. die frage ist, wie lange sich das deutsche männer noch gefallen lassen. unser rechtssystem ist für araber und afrikaner nicht ernstzunehmen und nur auf den deutschen steuerzahler ausgerichtet.

  80. ich schäme mich als Franke für diesen Anrufer aus meiner Heimat. Ich hoffe diesen Mann werden sie ordentlich an den Eiern Packen.

  81. Offenbar hatten SPD/GRÜNE/VERDI etc. das 2016’er Busticket- und Transport-Budget für „Aktivisten“ und Gesinnungsoffiziere schlecht geplant:

    http://www.sz-online.de/sachsen/dresden/pegida-demonstrierte-wieder-3289148.html

    Zum ersten Mal im Jahr 2016 versammelte sich Pegida im Stadtzentrum. Auch eine Gegendemo fand statt – mit bedeutend weniger Teilnehmern.

    Für den von Gepida organisierten Gegenprotest vermeldet „Durchgezählt“ 120 bis 140 Teilnehmer.

  82. Danke Dresden.
    Der „Anrufer“ der sich über PEGIDA äußerte, war ja unterste Schublade…

  83. Bachmann ist ein politisches Naturtalent… Er hat das Zeug zu einem echten Volkstribun!

  84. #121 Oberfranken (04. Jan 2016 20:33)

    Ganz sicher! Der hat praktisch ein Kopfgeld ausgesetzt.

  85. Den bekloppten Deutschen kann u. will auch keiner mehr helfen.
    Die Frauen, sogar wenn sie vergewaltigt werden,wollen trotzdem,daß ihre „Stasiprinzessin“,weiterhin Kanzlerin bleibt .

  86. #117 weltbesoffen (04. Jan 2016 20:31)

    Ja, das ist nochmal eine Steigerung bei der Gutmenschlichkeit.

    Diese Leute sollten sich am besten gleich selbst aufhängen und so Platz machen für die Neusiedler, „die haben die Wohnung doch so nötig“.

    Darwin-Award!

  87. Alle Opfer wie in Köln und deren Angehörige sollten Fahrgemeinschaften zu Pegida-Demos organisieren. Hier kann sie die LINKE nicht einschüchtern und die Politiker würden reagieren.
    Bevor alles zu spät ist, wählt radikal rechts.
    Spendet rechten Parteien. Tretet in rechte Parteien ein und bildet Fahrgemeinschaften zu Pegida.

  88. Hallo Patrioten Hallo Deutschland

    schaut mal was bei den Ammis los ist , sollten da ein paar Schlafmützen wach geworden sein ?

    Oregon: Bewaffnete Miliz besetzt Regierungsgebäude
    4.01.2016 • 18:15 Uhr

    Aufruhr im US-Bundesstaat Oregon: Eine bewaffnete Miliz hat ein Regierungsgebäude besetzt und ruft „alle Patrioten im Land“ auf, sich gegen „die Regierung in Washington zu erheben“. Die Polizei bereitet die Schaffung eines Kommandozentrums vor. Anwohner zeigen sich irritiert. Andere sagen: „Wären die Besetzer nicht weiß, wären sie schon nicht mehr am Leben“.

    https://deutsch.rt.com/amerika/36170-oregon-bewaffnete-miliz-besetzt-regierungsgebaude/

    die sind aber gleich bewaffnet , da sitzt der Revolver locker !

  89. #65 johann (04. Jan 2016 19:20)

    #34 Cendrillon (04. Jan 2016 18:37)

    Im WDR TV war auch ein statement vom Polizeigewerkschafter zu hören:
    Diese Vorfälle seien auch deshalb schlimm, weil sich dadurch „Rechte“ in ihrer Argumentation bestätigt fühlen würden…..
    ________

    das ist überhaupt das schlimmste! die vergewaltigten, traumatisierten, ausgeraubten frauen sind nebensächlich.
    hauptsache die multikultilüge bleibt unangetastet und menschen die die wahrheit sagen, können weiterhin als nazis diffamiert werden.

  90. Organisiert Fahrgemeinschaften zu Pegida.
    Wenn bald hunderttausend demonstrieren wird das kein Politiker mehr ignorieren.

  91. Schade, dass die Hogesa nicht gerade zufällig in Bahnhofsnähe anwesend war, dann wäre schnell Ruhe gewesen im „Afro-Arab-Puff“!

    Die ganze Situation hat auch gezeigt wie chronisch unterbesetzt die Polizei war, aber den Polizisten kann und darf man gar keinen Vorwurf machen, dass ist alles der Rotz-Grünen Sparpolitik geschuldet, denn bei diesen Rotz-Grün Linken (SPD/GRÜNE) galt die Polizei doch nie etwas, siehe Steinewerfer Joschka Fischer. Höchstens als Sparschwein muss die Polizei bei SPD/GRÜN herhalten, damit noch mehr Sozialarbeiter; Asylantenbetreuer und Streetworker für die von Grünen Kiffern produzierten Drogensüchtigen eingestellt werden können.

    Aber zurück zum Kölner Hauptbahnhof!

    Es ist erschreckend wenn man sieht auf welche Weise sich hier den Frauen genähert wurde!!

    Sind das die Umgangsformen der Kulturbereicherer gegenüber Frauen? Frauen scheinen für viele von denen, dass zu sein was man sich nimmt und mit denen man machen kann was man will.

    Auf Frauen loszugehen, ihnen in die Taschen zu fassen, zu versuchen ihrer Wertsachen habhaft zu werden und sie obendrein dabei unsittlich anzufassen, ist das allerletzte, ich kenne keinen Deutschen der so etwas macht.

    Man kann nur hoffen, dass diese maghrebinischen Männergruppen vom Hauptbahnhof Köln, irgendwann mal auf eine zahlenmäßig ähnlich starke Hogesa Gruppe treffen werden, dann können sie zeigen was für Männer sie sind und was sie in ihrem Dschungel und Islamien noch alles gelernt haben außer wie Raubnomaden durchs Land zu ziehen!

    Sollte es sich bei den Bahnhofstätern um Asylanten handeln sollte eine Volksabstimmung stattfinden ob sie abgeschoben werden sollen oder ob wir die weiterhin hier in Deutschland auf unsere Kosten mit durchziehen sollen.

    Das gleiche gilt auch für solche
    Kulturbereicherer, auf die auch
    #93 D Mark (04. Jan 2016 19:51)

    oben verweist.

    Es muss endlich abgeschoben werden was das Zeug hält, denn es wird immer deutlicher dass sich offenbar hunderttausende Sozialleistungsschnorrer, Wohlstandsjäger, Asylsystembetrüger, wohlmöglich sogar Terroristen durch Merkels Politik der offenen Tore in unser Land geschlichen haben.

    Unserem Land droht der totale Zerfall wenn wir Merkels Irrsinn nicht umgehend stoppen.

    Es drohen jetzt weitere Kriege;
    – Iran vs.Saudi Arabien
    – Irak vs. Iran
    – Türkei vs. Kurden

    Das bedeutet für uns den totalen Wahnsinn;

    Es drohen dadurch über 3 Mio weitere Asylanten in unser Land zu strömen wenn Merkel nicht gestoppt wird.

    Sie ist nicht mehr Handlungsfähig und verhökert unser Heimatland an den Islam.

    Ganz Europa leidet unter Merkels Lockruf
    -Wir schaffen das-

    Merkel ist einfach nur noch eine Zumutung, das was sie macht hat nichts mit aktivem vorausschauenden regieren zu tun, sie lässt einfach geschehen – so etwas könnte auch ein völlig intelligenzfreier Mensch.

    Merkel muss weg, sie gehört nicht an die Spitze unseres Staates, denn sie hat sich völlig vom Volk entfernt.

    Ohne jede Emotion lässt sie diesen Wahnsinn geschehen. Ihre emotionslose Mimik steht für mich immer als ein Signal der Gleichgültigkeit
    gegenüber dem eigenen Volk und Land.

    Vielleicht ist sie ja auch amtsmüde, dann soll sie es sagen und abdanken und uns und unserem Land nicht diesen Wahnsinn zumuten.

    Es ist immer eine Freude Herrn Höcke zu hören, mit welcher Heimatliebe und Enthusiasmus er sich dem Wahnsinn den Frau Merkel über unser Land gebracht hat entgegenstellt.

    Jedes Wort in einer Rede von Björn Höcke gleicht einem Herzschlag für unser geliebtes Heimatland Deutschland.

    Frau Merkels blutleere reden, wirken wie von einem Zombie gesprochen und strahlen eine einzige Gleichgültigkeit gegenüber ihrem eigenen Volk und Land aus.

    Es wäre daher gut wenn jetzt in den anstehenden Wahlkämpfen Großdemonstrationen stattfinden, bei denen sich alle Patrioten AfD und Pegida die vielen Bürgerinitiativen und andere vereinen und beispielweise eine Großdemo in Berlin veranstalten unter dem Motto -Merkel muss weg/Asylwahnsinn stoppen-

    Es müssten sich dann vor dem Brandenburger Tor so viele einfinden, wie bei der Sylvesterparty. Merkel muss weg -Wir schaffen das-

  92. #6 einerderschwaben (04. Jan 2016 17:27)
    Ich hatte bestimmt Respekt vor dem Beruf des Polizisten

    DOCH

    Heute empfinde ich für unsere Polizisten nur noch Abscheu

    PFIU Teufel — IHR HABT JA KEINERLEI BERRUFSEHRE MEHR, uns Autofahrer abzocken für das reicht es –doch sonst für nichts mehr

    IHR SEIT MITSCHULD !!
    =======================

    RICHTIG denn die sind an allem schuld wenn die sagen würden SCHLUSS dann wäre auch schluss aber lieber sind die marionetten vom system und machen alles was die da oben ihnen sagen die haben echt keine ehre ich helfe mir lieber selbst!

    Polizei GEHT NACH HAUSE! schämt ihr euch nicht??

  93. #82 Wilhelmine (04. Jan 2016 19:41)

    PEGIDA Anständige Bürger üben in Dresden, Erfurt und sonst wo. ihren Verfassungsrechtlich-garantierte Recht zur Demonstration aus und werden von einer Hundertschaft Polizei umsingelt und klein gemacht.

    Halb Arabien steht vor dem Kölner Dom – einem der bedeutendsten religiösen Errungenschaften Europas (Ursprung 4. Jahrhundert) – und darf junge Europäischen Frauen ungehindert an die Wäsche gehen.

    Das wird im Bürgerkrieg enden.

  94. Alle Moslem auf zum Karneval nach Köln!
    Ein unvergessliches Erlebnis erwartet euch,
    Multikulti in „Rheinkultur“
    Der Rechtsstaat ist nur zu normalen Büro Zeiten anwesend aber über Karneval sind die Vertreter des Rechtsstaats auf Urlaub…

  95. #117 weltbesoffen (04. Jan 2016 20:31)

    Neue Dimension des Gutmenschentums.
    Zitat einer Passantin:

    „Wenn mir einer was klaut, wird er es wohl nötiger haben als ich.“

    Haha, das nenn ich mal eine gesunde Einstellung. Da werden sich die Neubürger nicht zweimal bitten lassen.

    Reaktionen nach den Übergriffen am Kölner Hauptbahnhof
    http://www.ksta.de/koeln/keine-angst-unter-den-reisenden-sote,15187530,33059314.html

    Diese Monika Faatz (mit Bild) ist wohl der Inbegriff von Dummheit und Rechtlosigkeit = Gutmensch…

  96. #139 WahrerSozialDemokrat

    „Wenn mir einer was klaut, wird er es wohl nötiger haben als ich.“

    Diese Dame würde auch sagen:
    „Wenn mich einer vergewaltigt, wird er es wohl nötiger haben als ich.“

    Ja so sind sie halt, unsere Gutmenschen.

  97. Macht Eurem Ärger bitte nicht nur hier Luft, sondern verbreitet solche gut dokumentierten Vorfälle wie in Köln in allen möglichen Foren, Facebook usw. – wo immer es geht. BITTE HÖFLICH bleiben.

    Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker:

    oberbuergermeisterin@stadt-koeln.de

    Innenminister NRW Jäger:
    Tel.: 0211 884 2139
    http://ralf-jaeger.de/kontaktundservice/

    Ministerpräsidentin NRW Hannelore Kraft:
    https://www.facebook.com/hannelorekraft
    Sozialdemokratische Partei Deutschlands (SPD)
    Landesverband Nordrhein-Westfalen
    vertreten durch Jürgen Angenendt (Geschäftsführer)
    Kavalleriestraße 16
    40213 Düsseldorf
    Telefon: 0211/ 136220

    Kölner „Frauenbeauftragte“:
    https://www.stadt-koeln.de/service/onlinedienste/kontakt/
    E-Mail: info@nrwspd.de

  98. DLF hat auch ausführlich berichtet, stündlich dazu in den Nachrichten, immer mit Hinweis auf Nordafrikaner.

  99. aber „erstaunlicherweise“ kommen die erst heute groß damit raus, im Focus stand es gestern, passiert Silvester…

  100. Vielleicht sind nicht alle meiner Meinung , aber ich finde die Reden bei Pegida müssen die leute aufpuschen,Redner die Power in der Stimme haben.
    Die Leute müssen nach Hause gehen und wütend sein auf diese Politik .
    Die Verräterische Politik muss lautstark angeprangert werden !
    Jede Woche Lutz oder Tatjana reichen nicht,
    die Reden aus Leipzig haben mehr Feuer , die Probleme werde dort knallhart angesprochen.

    Pegida muss weiter wachsen !

  101. Langsam gewinnt man den Eindruck, die wollen uns alles nehmen was uns Freude macht..

    – Bombendrohung Karneval/Braunschweig
    – Bombendrohung Bremen Innenstadt
    – Bombendrohung Fussball/Hannover
    – Bombendrohung Sylvester/ Brüssel
    – Bombendrohung Sylvester /München
    – Sex-und-Raubattacken am Hauptbahnhof
    Köln/Sylvester

    Was soll den das jetzt werden wenn gerade Frauen nicht mehr zum feiern in die Städte gehen können, ohne irgendwo auf dem weg von Männergroßrudeln eingekreist zu werden.

    Das werden hier in unseren Städten für Frauen ja langsam Verhältnisse, wie man sie aus öffentlichen Verkehrsmitteln in Indien kennt.

    Die Sex-Attacken in der Sylvesternacht am Kölner Bahnhof haben gezeigt, dass Björn Höcke mit jedem Wort recht hatte als er sagte, dass die Angstträume für deutsche Frauen größer werden.

    Die Ereignisse vom Bahnhof Köln müssen der reinste Alptraum gewesen sein.

    Das ist also das, was uns die links-grün-versifften Politiker als Bereicherung verkaufen wollen.

  102. Hier versucht tatsächlich jemand, den konservativen Widerstand mit oberflächlich philosophischer Analyse anzugreifen. Irgendwie lustig unbeholfen und möchtegern-kritisch.

    Leichtest zu zerpflücken. Aber eklig, weil niveaulos. Meine Frage: sollen wir das tun? Lohnt sich das? Sollte man ihm nicht auftragen, erstmal mit was Besserem wiederzukommen?

  103. Eure Politiker sind Verbrecher.
    Das gilt auch für eure Medien.

    Oder haben sie euch jemals berichtet, was die Saudis gerade im Yemen anrichten.

    Was die Türken gerade im eigenen Land anrichten gegen ihre eigenen Bürger.

    Die belügen euch, indem sie alles totschweigen, was ihnen nicht in den politischen Kram passt.

    IHR WERDET BLÖD GEHALTEN WIE IM MITTELALTER.

    So schaut s aus.

  104. Und weil ihr blöd gehalten werdet, gibt es definitiv KEINE Demokratie in der Firma BRD

    Denn nur ein mündiger Bürger kann Demokratie gestalten.

    Wie wird er mündig : Durch WISSEN = MACHT

    Dieses Wissen, diese macht aber geben sie euch alle nicht :Die Parteien und auch nicht die Medien, sie leben von eurem UNWISSEN = MACHTLOSIGKEIT.

    Wer nichts weiss, der muss viel glauben, vor allem was in der Zeitung steht und degenerierten MEINUNGSFÜHRERN hinter trollen.

  105. #7 einerderschwaben
    Das kann ich so nicht stehen lassen. Die Polizisten sind ganz arme Schweine. Es sind zu wenige da um die vielen Vergehen und Verbrechen zu ahnden. Die politische Führung bremst die Polizei aus. Die Justiz lässt sie im Stich. Ohne die Polizei könnte PEGIDA gar nicht demonstrieren.

    Richtig! Die Polizei arbeitet in einem engen Korsett. Dieses zu verlassen ist fast unmöglich.

    Unsere Aufgabe ist es, die Einzelfälle gut zu dokumentieren und in Argumentationswaffen umzuformen. Schlagen wir doch die Lügenpresse mit deren eigenen Waffen!

    Die Polizeipräsidenten können wir indirekt zwingen, mit der GANZEN Wahrheit herauszurücken, auch das zeigt der Neujahrsvorfall in Köln! Also doch ein Erfolg!

    Wie wäre das:

    „wir sind empört über die Vorfälle in Köln!“ Wir fordern, dass im Bereich von Hauptbahnhöfen 1. für Asylbewerber totales Versammlungsverbot ausgesprochen wird und 2. dass jeder Asylbewerber, der mit einem Messer bewaffnet aufgegriffen wird oder bei einer Prüfung ein Messer am Körper trägt, sofort abgeschoben wird. Wenn die Bereicherer mit Waffen angetroffen werden, so haben diese in der Öffentlichkeit nichts mehr zu suchen und sind von dort zu entfernen, mit Öffentlichkeitsverbot für mindestens 6 Monate!

    Eine Gesellschaft ohne wirksame Strafen ist eine Anarchiegesellschaft, in deren Anfängen wir uns gerade befinden.

    Das alles haben wir Anarch(g)ie>/b> Merkislama zu verdanken!

  106. #6 einerderschwaben (04. Jan 2016 17:27)

    Ich hatte bestimmt Respekt vor dem Beruf des Polizisten

    DOCH

    Heute empfinde ich für unsere Polizisten nur noch Abscheu

    PFIU Teufel — IHR HABT JA KEINERLEI BERRUFSEHRE MEHR, uns Autofahrer abzocken für das reicht es –doch sonst für nichts mehr

    IHR SEIT MITSCHULD !!!

    Muss dem ganz entschieden widersprechen.
    Hatten heute zwei Erlebnisse mit Polizisten bei Pegida.

    1 Sie haben über einen Aufkleber auch gelacht.

    BITTE FLÜCHTEN SIE WEITER !
    ES GIBT HIER NICHTS ZU WOHNEN !

    REFUGEES NOT WELCOME –

    2 Am Ende wurde mit der Polizei ab geklatscht.

    Also ist die Schlacht um die Polizei noch nicht verloren. Die wissen ganz genau wie der Hase hier läuft.

    Einen Gruß noch an Nadelsteifenschande und A….. , Kommt wieder gut nach Hause.
    Wir sehen uns in 14 Tagen wieder.

  107. Erst ISIS.
    Dann SAUDIS.

    USA oder das Geld können Saudi-Arabien nicht vor dem Iran retten, wenn es zum Showdown kommen sollte.

  108. Den Deutschen und Europäern wurde der Selbsterhaltungstrieb und damit verbunden das instinktive Verteidigen von Leib und Leben (und Eigentum) in Notwehr in mühsamer jahrzehntelangen Propagandakampagnen erfolgreich abtrainiert.

    Für die wenigen Ausnahmen geht es jetzt nicht mehr um den Kampf um das Überleben sondern nur noch das würdevolle Ableben als letzte Freie ihrer Art.

  109. Nun können wir die Schuldfrage neu aufrollen!

    Frau Merkel: Haben Sie uns die Zuwanderung als Bereicherung verkauft? Ja, oder nein!

    Frau Merkel: Ist eine Massenvergewaltigung an Sylvester eine Bereicherung? Ja, oder nein!

    Daher ergeht im Namen des Volkes folgendes Urteil:

    Schuldig in allen Anklagepunkten!

    Hochverrat! Vertuschung von Gefahren!
    Nichterfüllung grundgesetzlicher Aufgaben durch Elimination wirksamer Grenzen!
    Nichtprüfung und Nichtregistrierung von Invasoren! Gefährdung der Bevölkerung durch eingeschleppte Krankheiten, da eine Prüfung der Invasoren unterblieben ist, Gefährdung des Staates durch Terroristen, da eine Prüfung des Gepäcks der Invasoren unterblieben ist und damit Waffenimporte ermöglicht wurden, Gefährdung der Bevölkerung mit einer vermeidbaren Kriminalität!
    Zwang zum Lügen durch Druck auf Presseorgane über den sogenannten geheimen Pressekodex mit dem Endergebnis, dem deutschen Volk Schaden zuzufügen! Die weiteren 78 Anklagepunkte stehen in der Anklageschrift.
    Die Strafe für alle Anklagepunkte zusammen sind entsprechend der Schwere der Verbrechen 65.000 Lebensjahre.

  110. #156 MutzurHeimat (04. Jan 2016 22:09)
    Muss dem ganz entschieden widersprechen.
    Hatten heute zwei Erlebnisse mit Polizisten bei Pegida.

    1 Sie haben über einen Aufkleber auch gelacht.

    BITTE FLÜCHTEN SIE WEITER !
    ES GIBT HIER NICHTS ZU WOHNEN !

    REFUGEES NOT WELCOME –

    2 Am Ende wurde mit der Polizei ab geklatscht.

    ============

    SÜSS! Habt ihr auch gemeinsam eure namen getanzt?

  111. Was hat das zu bedeuten?

    Der Kölner Bahnhof hat es vorhin doch tatsächlich bis in das Gesicht vom Klaus Qualitäts-Kleber geschafft.

    Das ist so unwirklich. Ein Gespenst? Hab ich das geträumt? Eine Denkaufgabe? Ein Rätsel? Erpressung?

    Was ist passiert?

  112. #136 Norbert Pillmann (04. Jan 2016 21:03) und andere einschlägige

    Heute empfinde ich für unsere Polizisten nur noch Abscheu(…) RICHTIG denn die sind an allem schuld

    Völlig falsch – und dazu dumm. Ihre Kritik richtet sich zudem an die Falschen. Wenden Sie sich bitte (neben den Politikern im Bund) an die betreffenden Innenmister und – zum Teil – auch an die Polizeipräsidenten. Für deren Politik ist der kleine Beamte, der auf seinen Arbeitsplatz genauso angewiesen ist wie jeder andere abhängig Beschäftigte auch, nicht haftbar zu machen. Viele Polizisten stehen auf unserer Seite und haben die Nase von der Politik gestrichen voll, weil sie dafür nahezu täglich Leib und Leben riskieren müssen!

  113. SÜSS! Habt ihr auch gemeinsam eure namen getanzt?

    Nee- Du Depp so was macht ihr linken Zecken doch.
    Das ist auch das einzige was ihr noch auf die Reihe bekommt.
    Nimm deinen Plüschteddy und geh ins Bett- aber nicht wieder einmachen,diese Nacht. Versprochen!

  114. #9 lisa „Daher sollten die deutschen Männer endlich auch mal für uns Frauen kämpfen und auf die Straße gehen,damit die jetzigen Politeliten zur Rechenschaft gezogen werden können und aus ihren Ämtern entfernt werden.“

    Wiieee bitte? Mindestens dreißig Jahre wurden die deutschen Männer von deutschen Frauen niedergemacht, in den Dreck gezogen, als Untermenschen hingestellt … Und jetzt sollen sie aufstehen und für genau diese Frauen kämpfen?

    Für ein wirklich demokratisches VATERland ja, für Feministinnen – NIEMALS!

  115. Pegida will also Qualitative Einwanderung ?

    Hmm , wir haben in Deutschland 8 Millionen Arbeitslose ( ungeschönt),
    darum brauchen wir gar keine Einwanderung !
    oder sollen die Qualifizierten Einwanderer helfen , in Zukunft die Millionen unbrauchbaren Sozialschmarotzer zu finazieren ??

    noch eine Info ;
    Fachkräftemagel besteht wenn SICH ;

    NICHT MINDESTENS 7 MENSCHEN FÜR EINEN ARBEITSPLATZ BEWERBEN !!
    Dann reden die Arbeitgeber und Politiker von Fachkräftemangel

    Tja die Arbeitgeber wollen die große Auswahl an Sklaven !

  116. Normalerweise müssten gegen diese Invasivhorden vom Hauptbahnhof Köln doch Ermittlungen wegen schweren Landfriedensbruch eingeleitet werden.

    Oder sind das schon anzeichen für die bereits von vielen Merkelkritikern vorausgesagten ethnischen Kriege auf deutschem Boden, die durch die Ansiedlung vieler unterschiedlicher Völkerscharen auf engstem Raum erzeugt werden.

    Jedenfalls machen diese Ereignisse Angst,

    denn aus Afrika kennt man solche überfallartigen Übergriffe z.B. in Form von Attacken bei Stammesfehden.

    Man kann den Angriff auf die vornehmlich deutschen Frauen auch als einen gezielten Angriff auf Deutsche Frauen betrachten.

    Man sollte diese Männer sofort aus Deutschland hinauswerfen oder sie auf Vertragsbasis in einem russischen Gefängis internierieren lassen, wie z.B dem Schwarzen Delfin. Diese Männer sind das erbärmlichste was ich je gesehen habe, erst lassen sie ihre eigenen Frauen in den angeblichen Kriegsgebieten zurück um sich dann in dem Land, in dem Sie Asyl begehren sowie Geld, Wohnungen und Arbeitsplätze fordern, an den dort heimischen Frauen vergehen.

    Abschieben oder in einen russischen Knast, aber raus aus Deutschland mit diesem Pack.

    Ich würde es sogar OK finden wenn der deutsche Staat an Russland Geld überweist, dass diese Unholde Ordnungsgemäß in einem Gefängnis wie dem Schwarzen Delfin untergebracht werden oder etwa in Indonesien, wo die Flure mit Krokodilen als Fluchtverhinderern versperrt werden.

  117. #13 coriolanrex (04. Jan 2016 17:38)
    Ohne die Polizei könnte PEGIDA garnicht demonstrieren.
    Warum???

    Die Polizisten sind ganz arme Schweine.
    Warum???

    Es gibt zu viele Wichtigtuer, die nichts Wichtiges tun.
    Friedrich Dürrenmatt

    Denn wo das Strenge mit dem Zarten, wo Starkes sich und
    Mildes paarten, da gibt es einen guten Klang. Drum prüfe,
    wer sich ewig bindet, ob sich das Herz zum Herzen findet.
    Der Wahn ist kurz, die Reu ist lang. Friedrich von Schiller (1759-1805)

  118. Achtung Eilmeldung!!

    Sexattacken fanden nicht nur am Kölner Hauptbahnhof statt sondern in ähnlicher Weise auch in Hamburg am Hauptbahnhof sowie auf der Reeperbahn.

    Die Bild Zeitung hat nähere Infomationen dazu:

    http://www.bild.de/regional/hamburg/sexuelle-belaestigung/auf-der-reeperbahn-44017940.bild.html

    Da das Thema Sex bekanntlich für ordentlich Auflage sorgt, wird jetzt wie es aussieht von der BILD keine Rücksicht mehr darauf genommen, dass es sich bei den Tätern um die von Gutmenschen so geliebte Spezies der Räffudschies handeln könnte.

  119. Wer weiß,
    vielleicht kommen
    nun die naiven, weiblichen
    Welcome-Klatscher langsam zur
    Vernunft und sagen am Ende noch: „Wir
    haben arme traumatisierte Flüchtlinge und verfolgte
    Schutzbefohlene willkommen geheißen, aber
    es sind eben islamische Invasoren und
    frauenerniedrigende Fickanacken
    gekommen“. Kenne einige junge
    Frauen, die durch Schaden
    klug geworden sind
    und seitdem bei
    Moslems total
    auf Abstand
    gehen.

  120. Servus@alle,
    na jetzt habts eich nee so!
    Die Merkel hat doch gsagt des is a Chance für uns diese muselmanische Bereicherung, a bisserl a Vergewaltigung für die Madl und a bisserl Mord und Totschlag für die Burschen ansonsten wäre es ja nimmer das Merkelland!
    Und außerdem Vergewaltigung,Mord und Totschlag durch Moslems sind doch noch Neuland für uns Deutsche!
    Satire Modus aus!
    Ganz ehrlich mir steht die Scheisse bis zum Hals,jetzt langts!
    Bis hierher und nicht weiter!
    Wann geht der Marsch der Millionen aufrechten Deutschen zum Reichstag los?
    Wann kommt es zum Prager-Fenstersturz 2.0?

  121. Wikipedia :Der Amtseid lautet:
    „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

    „des deutschen Volkes .. seinen Nutzen mehren“
    das machen ja unsere Oberen gerade, sie mehren den Nutzen ihrer Sklaven.

  122. Zu meinem Kommentar 04. Jan 2016 23:57 zu #Ingo Cnito (04. Jan 2016 17:34) „Wegen rotgrünen Hinterladern wie Heiko Maas oder Volker Beck.“

    Hier das genaue Möllemann-Zitat:

    Möllemann (* 15. Juli 1945 in Augsburg; † 5. Juni 2003 in Marl-Loemühle, Fremdverschulden ausgeschlossen),
    J. Mollemann Klartext. Für Deutschland, C. Bertelsmann Verlag, München, März 2003, ISBN 3-570-00755-3

    Das wusste ich auch noch nicht – S. 113: “Entsetzen, Furcht und Schrecken” – Deutscher Vizekanzler Juni 2013

    “Auch in meinem moderaten Streit mit Paul Spiegel, dem Präsidenten des Zentralrats der Juden in Deutschland, und meinem polemischen Gefecht mit seinem Vizepräsidenten Michel Friedman unterstützte er mich. Und als Ephraim Kishon, der beliebte Schriftsteller, sich polemisch gegen Norbert Blüms scharfe Kritik an der Politik der Regierung Sharon wandte, trat Dr. Westerwelle ihm entgegen.

    Das änderte sich nach seiner Rückkehr von einem offiziellen Besuch in Israel. Nicht sofort, aber bald. Das Gesicht abwechselnd vor Entsetzen bleich und vor Aufregung gerötet, jammerte er mir unzählige Male und in selbstmitleidigem Tonfall vor: »Herr Möllemann, Sie machen sich ja keine Vorstellung, was die mir da abverlangt haben. Sie glauben ja gar nicht, was die mir zugemutet haben.«

    Zunächst begleitete er das noch mit einer trotzigzornigen Ankündigung. »Die werden sich noch wundern«, erklärte er, »wie ich ihnen entgegentreten werde. Die kennen mich noch nicht!« Doch das klang in meinen Ohren zunehmend nur noch wie das berühmte Pfeifen im Walde, mit dem man bekanntlich lediglich seine eigene Angst übertönen will. Es war in jenen Tagen, dass er mehr als einmal in einer Mischung von Respekt und Sympathie sagte: »Pim Fortuyn und ich hatten mehr gemeinsam, als manche denken.
    « Ein Mann ohne Namen hatte ihm beim langen Warten auf die Audienz bei Ariel Sharon in unmissverständlichen Worten knallhart gesagt, dass die israelische Regierung meinen politischen Kopf verlange. »Wer war das?«, fragte Dr. Westerwelle später dann einen seiner kundigen Begleiter. »Der Mossad!«, erhielt er zur Antwort.

    Ob Dr. Westerwelle mir meinen längst ausgesprochenen Verzicht auf den Posten des Außenministers glaubte oder nicht, spielte da keine Rolle mehr. Sharons Leute hatten sicherzustellen, dass es unter keinen Umständen dazu kommen würde. Vielleicht wollte Dr. Westerwelle dieser Erpressung am Anfang wirklich widerstehen. Aber wer weiß, wie oft sie nach seiner Israel-Reise in Deutschland wiederholt und verschärft worden ist? Was hat der Mossad, der israelische Geheimdienst, gegen Dr. Westerwelle in der Hand, das ihn mit Entsetzen, Furcht und Schrecken erfüllt?

    Man muss nicht selbst Chef eines Geheimdienstes gewesen sein, um zu wissen, wie gnadenlos diese Dienste auch das Wissen um die privatesten Dinge einsetzen, wenn es geboten erscheint. Jedes Mal, wenn er angsterfüllt, entrüstet und weinerlich zugleich davon sprach, fragte ich Dr. Westerwelle natürlich: »Womit, um Gottes willen, drohen Ihnen die Leute denn?«
    Er hat bis heute nicht geantwortet. Die FDP aber hat ein Recht auf die Antwort ihres Bundesvorsitzenden. Finde ich. ”

  123. Neue Dimension des Gutmenschentums.
    Zitat einer Passantin:

    „Wenn mir einer was klaut, wird er es wohl nötiger haben als ich.“

    Hat da mal jemand die Adresse und Infos über das Türschloss?

  124. @#134 michael.peikel

    100.000 Demonstranten müßten es gar nicht sein. Schon vor Monaten haben hier Viele die „kritische Masse“ beim Erreichen von 50.000 verortet. Ich halte das in der momentanen Situation immer noch für richtig.

    Wenn in Dresden und/oder Berlin 50.000 Oppositionelle gegen Merkel demonstrieren, ist der Sturz der Stasikanzlerin nicht mehr fern.

  125. So lange dieses System weiterläuft, wird auch der Multikulti-Wahnsinn in Europa nicht gestoppt werden können.

  126. Grüße und gute Wünsche zum Neuen Jahr an alle Pegida-Teilnehmer und die Orga-Teams überall.
    Viel Erfolg!
    Ich will so schnell wie möglich wieder dabei sein.
    2016 muß das Jahr der Entscheidung werden!

  127. Aufruf! Frauen, in Köln habt ihr erfahren was euch in Zukunft bevorsteht. Die meisten von euch sind in sozialen Netzwerken gut vertreten. Verabredet euch in diesen Netzwerken in Baden-Württemberg in 2 Monaten AfD zu wählen. Das hat mehr Wirkung wie jedes Wahlplakat. Was ihr anonym in der Wahlkabine ankreuzt wird den Etablierten das Fürchten lehren, denn hier kann euch die Linke oder Antifa nicht einschüchtern. Beginnt sofort damit.

  128. @ #10 lisa (04. Jan 2016 17:30)

    Wir Frauen sind jetzt schon in unserer Freiheit in diesem Lande eingeschränkt.
    Daher sollten die deutschen Männer endlich auch mal für uns Frauen kämpfen und auf die Straße gehen,damit die jetzigen Politeliten zur Rechenschaft gezogen werden können und aus ihren Ämtern entfernt werden.

    Liebe Lisa,

    Die Leute, die am lautesten „Refugees welcome“ schreien, sind in erster Linie Frauen. Ich als politisch Inkorrekter habe gleich gelitten.

    Auf der anderen Seite habt Ihr Frauen den Männern das „Mannsein“ abgewöhnt, indem ihr alle „Männer“ als vom Männlichkeitswahn befallen bezeichnet. Ausserdem ist jeder, der mit der Faust auf den Tisch haut, ein Nazi und Rechter. Die körperliche Auseinandersetzung ist seit Jahrzehnten verpönt, und jetzt sollen die Männer, die ihr zu Hampelmännern gemacht habt, und die nicht einmal wissen, wie man eine Faust ballt und zuschlägt auf die Strasse gehen und für die Frauen kämpfen, … ich packe es nicht mehr, soviel Dummheit.

  129. #143 Paula (04. Jan 2016 21:22)
    „…verbreitet solche gut dokumentierten Vorfälle wie in Köln in allen möglichen Foren“

    danke, so funktioniert politik: verbreiten
    und viele andere fuer etwas sensibilisieren.
    nicht jeder wird gleich zustimmen und selbst
    aktiv werden, aber jeder wird aufmerksam wie andere und medien mit dem thema umgehen.
    einfach-knappes, gezielt-höfliches nachfragen
    ohne agitation ist ein scharfes schwert.

    @ #137 Norbert Pillmann (04. Jan 2016 „Polizei GEHT NACH HAUSE! schämt ihr euch..“

    ich finde, du solltest dich zuerst schämen, und zwar fuer deine grob pauschalisierende,
    unspezifizierte, herrschafts-anmassende verurteilung eines ehrenhaften berufsstandes.

    wenn du mit staat, politik und funktionären
    haderst, mach nicht die sichtbare „polizei“ verantwortlich, sondern aendere die politk.
    uebe dich zuerst in gewaehltem tone,
    du wuerdest dann auch ernst genommen.

    „Je suis Gendarme !“

  130. #166 lfroggi (04. Jan 2016 23:01)

    Pegida will also Qualitative Einwanderung ?
    Hmm , wir haben in Deutschland 8 Millionen Arbeitslose ( ungeschönt),
    darum brauchen wir gar keine Einwanderung !

    Gegen eine Einwanderung ist nichts auszusetzen, sie ist sogar tatsächlich nützlich, weil es ja auch Auswanderung gibt.
    Nur müssen die Einwanderer die gleichen Regeln beachten, wie die Auswanderer in den Zielländern, die da besagen:
    1. In das Land der Träume reisen (Urlaub), vorzugsweise vorher die Sprache erlernen (Goethe-Institute sind da hilfreich) dort eine Arbeitsstelle suchen und fest machen, dann wieder nach Hause.
    2. Zur deutschen Botschaft gehen und einen Antrag auf Dauervisum stellen, dazu die Arbeitsplatzgarantie vorlegen.
    3. Nach Erteilung des Visums legal einreisen. In vielen Staaten ist noch der Nachweis einer bestimmten Summe Geldes nötig (Australien ca. 80.000 Dollar), um bei Arbeitsplatzverlust innerhalb der ersten 3 Jahre nicht dem Sozialsystem zu Last zu fallen.

    Das ist Einreise nach Qualität und dagegen hat kein Mensch etwas.

    Jetzt dagegen strömen die gleichen schlecht- oder unausgebildeten Menschen hier herein, die das Arbeitslosenheer von den genannten (ungeschönten) 8 Millionen nur noch vergrößern. Billigarbeitsplätze sind nun mal in Deutschland aufgrund der fortgeschrittenen Industrialisierung Mangelware.
    Ich bin ja mal gespannt, wie sich der Zustrom auf das Saisonarbeitergeschäft auswirkt, was ja bisher eine Domäne der Osteuropäer war. Das wird wohl neuen Konfliktstoff bergen, wobei, die meisten der Negerlein schaffen es eh‘ nicht, länger als einen Tag hintereinander zu arbeiten, wie ich aus mehrfachen Berichten von befreundeten Handwerkern weiß.

  131. Wie blöd ist eigentlich die Bevölkerung Deutschlands. Mit den Flüchtlingsströmen kommen deren Sitten und Lebenseinstellungen. Linke, Grün und Sozialdemokraten werfe ich deren Gleichgültigkeitseinstellung vor. Die Grundordnung und Werteordnung wird ständig mit Füssen getreten. Sozialdemokraten machen ständig Geschenke, um die Regierung und den Kanzler 2017 zu stellen. Grüne wettern ständig und es kümmert den einen Dreck was deren Gründungswerte mal waren. Wie sagt man so schön „ Je blöder das Volk desto mächtiger die Politiker“.

    Ich bin mir sicher, steigen die Übergriffe auf die deutsche Bevölkerung und die Kriminalität von Flüchtlingen an, wird PEGIDA nicht sterben im Gegenteil sie bekommt Zuwachs. Mal gespannt was es für Wendehälse bei den Kommunalpolitikern gibt.

    Ich gehe davon aus, dass der Verfassungsschutz diese Seite ausspioniert. Schon allein um das Stimmungsbild der Bevölkerung zu analysieren. Daher ändert eure Spitznamen ständig und nehmt möglichst lange Passwörter, um nicht ausprobiert zu werden, die Rechner sollen heiß laufen beim Verfassungsschutz.

    Der Countdown läuft, wacht endlich auf, Baden Württemberger, Rheinland Pfälzer und Hessen ihr seid aufgefordert gegen die amtierenden Kommunalpolitikern (Grüne/SPD) abzustimmen bzw. denen einen Denkzettel zu verpassen. Am 6.März und 13.März sind Landtagswahlen. Macht euch Notizen im Kalender!

  132. PEGIDA Welcome!

    Das krimiruppte Regime ist ein demokratischer Treppenwitz der Idiotie und MUSS 2016 fallen!
    Das gilt auch für die EU!

    PEGIDA, weitermachen!

    Merkel hat in Köln, Hamburg und Stuttgart an Silvester mit geraubt, gefummelt und belästigt. Pfui Teufel, auf so vielen Ebenen.
    Jedes deutsche Opfer geht auf deren Rechnung!
    Nein, das müssen wir NICHT aushalten.

Comments are closed.