angst_buergerWer mit der Politik der Regierung nicht einverstanden ist, der ist ein „Wutbürger“ oder wahlweise ein „Angstbürger“. Wut ist negativ besetzt, Angst auch. Man soll keine Angst haben, man soll „mutig“ sein, oder? Wer wütend ist, bei dem setzt leicht der Verstand aus, sagt man – deshalb ist Wut ebenso negativ besetzt, wie Angst. Fazit: Der gute Bürger nickt „mutig“ Merkels Politik ab und verteilt friedlich lächelnd weiter Teddybärchen unter den eindringenden arabischen Männerhorden, die auch gern mal europäische Grenzanlagen mit Rammböcken angreifen.

(Von Selberdenker)

Angst und Wut sind bewußt eingesetzte Wirkungsworte, die einen bestimmten Deutungsreflex auslösen sollen.

Doch was passiert, wenn man sich den Reflexen widersetzt, einmal selbst den Verstand einsetzt und das Ergebnis dann eine gewisse Angst – und auch Wut über den ablaufenden Irrsinn ist?

Am 13. November 2015 ermordeten islamische Extremisten in der Pariser Konzerthalle Bataclan 89 völlig wehrlose Menschen mit Sturmgewehren, hunderte wurden verletzt. Ein Video zeigt einen Hinterausgang der Konzerthalle nur wenige Minuten nach Beginn der Menschenjagd. verletzte oder tote Personen liegen auf der Straße, Menschen schreien, rufen nach ihren Freunden und rennen um ihr Leben (PI berichtete). Eine Frau hängt die ganze Zeit über an einem Fenster im zweiten Stockwerk über dem Asphalt und bittet herzerweichend um Hilfe. Junge Leute ziehen leblose Körper die Straße entlang, weg von der Konzerthalle.

Wer sich dieses Video ansieht, kann direkt erfahren, dass Angst sehr konkret, sehr real geworden ist in Europa. Das Video kann auch ein natürliches Gefühl der Wut erzeugen, das eine gewisse Berechtigung hat.

Seit diesen Ereignissen sind nur vier Monate vergangen. Es ist inzwischen bekannt, dass unter den feigen islamischen Menschenjägern von Paris auch Männer waren, die Merkel als „Flüchtlinge“ einfach ins Land latschen ließ. Bis heute sieht die Kanzlerin und ihre Seilschaft an der Macht dazu keine Alternative.

Wir wissen alle, dass es keine Flüchtlinge waren, dass die riesige Mehrheit der arabischen und afrikanischen Männer keine Verfolgten sind. Wir wissen auch, dass besonders Christen, Juden, Homosexuelle, Frauen und Kinder Gründe haben, vor dem Islamischen Staat zu fliehen. Für solche Leute wurde das Ayslrecht erdacht. Sie sind willkommen – aber nur eine kleine Minderheit, die es zwischen den Männerhorden zudem nicht leicht hat.

Für zumeist islamisch sozialisierte, nicht verfolgte, sondern einfach dahergelaufene arabische und afrikanische Männerhorden, die unsere Grenzen angreifen, unsere Frauen jagen, unsere Kultur und Tradition nicht respektieren, gar verachten, die unser Land, seine zum Teil tatsächlich verblödeten und naiven Menschen als Beute sehen, für solche Eindringlinge wurden Grenzsicherungen erdacht – und schon seit Tausenden von Jahren aus gutem Grund erfolgreich verteidigt. Auch unter den eingeladenen Invasoren sind Männer, deren Motive verständlich sind. Es sind auch nicht alle Terroristen und auch nicht Islamisten. Diese gesunden Männer gehören jedoch in ihre eigenen Länder – als Arbeiter, als Väter, als Kämpfer für ihre eigenen Leute.

Dass man gerade zulässt, dass sie Deutschland und Europa destabilisieren, ihre Bevölkerung spalten, dass man Unsummen von Steuergeldern für eine „alternativlose“ Völkerwanderung vernichtet, das ändert nicht ein einziges Problem in Afrika und Arabien!

Dieser Wahnsinn nutzt nur einem Häuflein Menschen und verursacht mehr Probleme, als er zu lösen vorgibt.

Inzwischen wissen wir, dass eine Mehrheit in Europa Merkel nicht mehr stützt. Auch in Deutschland will der Souverän den Kurswechsel. Die Leute haben Angst – eine begründete, gesunde Angst. Die Stimmung ist längst gekippt. Die Umfragen sind eindeutig, die jüngsten Wahlergebnisse sprechen die gleiche Sprache. Der Souverän, der Kapitän hat Kurswechsel befohlen.

Doch die amtierende Steuerfrau Merkel schert das einen feuchten Kehricht. Sie hat das Ruder festgebunden und sonnt sich an Deck mit Freunden. Ihr scheint es besser zu gehen denn je.

Sie scheint genau zu wissen, dass das Volk ihr nichts kann, dass ihre Seilschaft, dass ihre Medien zu ihr stehen. Das System ist fehlerhaft, wenn dem Kapitän die Hände gebunden sind. Man lässt diese völlig unbeeindruckte Steuerfrau, diesen Satansbraten an der Macht, unbehelligt weiter Schaden anrichten. Herrschende Politiker loben sich gegenseitig in den Himmel und bekommen Schützenhilfe aus Hollywood und von anderen Prominenten aus dem fernen Reich der satten, heilen Welt.

Das wiederum erzeugt Wut unter den normalen Leuten – eine begründete, eine gesunde Wut.

Doch wohin damit? Man muß zur Kenntnis nehmen, dass man in diesem System erst 2017 „Merkel abwählen“ kann. Es ist stark anzunehmen, dass die Etablierten, die Merkel trugen und weiter tragen, dass dieses kleine Grüppchen Menschen die Macht über Deutschland nicht abgeben möchte.

Sie werden zur Not Riesenkoalitionen gegen die AfD bilden. CDU/SPD/Grüne oder CDU/SPD/FDP. Auch die Linke würde die CDU heute sogar ins Boot holen – nur um eine alternative Politik, nur um den gemeinsamen Feind, die AfD, zu verhindern.

Um die Herrschaft dieses Machtclubs schneller brechen zu können, bräuchten wir direkte Demokratie. Die können wir aber so schnell nicht herstellen, um den drängenden Problemen angemessen schnell wieder Herr zu werden.

Auch das macht Angst und Wut. Dieser Artikel endet im Grunde mit einem Fragezeichen. Am Schluß nur einige Gedanken, zur Diskussion gestellt:

Unbegründete Angst ist unnötig. Doch ich glaube, dass eine gewisse Angst in dieser Zeit sehr wohl begründet ist. Angst ist wichtig, ist natürlich. Angst hat schon viele Leben gerettet.

Wut? Pauschale Wut von Gruppen gegen andere Gruppen ist falsch, ist dumm, ist schädlich, wird den einzelnen Menschen niemals gerecht. Hinter diese Erkenntnis dürfen wir nicht zurück – auch wenn es nicht einfach ist, sich gegen Pauschalisierungen zu wehren. Gruppen werden von Herrschenden, mit allen möglichen perfiden Mitteln gegeneinander aufgehetzt, um eigene Ziele zu erreichen. Das geschah hundertfach in der Geschichte und ist schäbig und teuflisch – doch es geschieht in diesen Tagen, im Jahr 2016, wieder.

Der Mensch hat sich nicht verändert, der Teufel hat sich nicht verändert (Die Atheisten mögen den Teufel als Metapher betrachten). Wir Menschen dürfen uns nicht von den Herrschenden gegeneinander aufhetzen lassen. Nicht Linke gegen Rechte, nicht Einheimische gegen die Leute, die Merkels Ruf folgten und dabei friedlich bleiben. Das mag einigen Lesern bei PI nicht passen, ich glaube aber, dass wir ihnen nicht den Gefallen tun sollten, das Prinzip „teile und herrsche“ mal wieder wirken zu lassen.

Wir dürfen uns aber auch nicht vom Credo des Gutmenschentums weiter einlullen lassen, wonach alle Menschen nicht nur gleich, sondern auch alle gut sind – sie sind beides nicht.

Die satte, die ideologisch zugestopfte deutsche Gesellschaft muß wieder lernen, mit der Existenz des Bösen zu rechnen.

Unsere Gegner sollten Extremisten, sollten Ideologien sein, die unsere Ordnung, unsere Freiheit unsere Souveränität anfechten. Diese Extremisten sitzen derzeit auch in der Regierung. Wir sollten vorsichtig sein, sollten auch verteidigungsbereit sein. Lügen, Verdrehungen und Schmierkampagnen gegen Pegida und AfD sind wir schon gewohnt. Die Mittel der Gegner des Deutschen Widerstandes könnten aber noch dreckiger werden. Damit muß gerechnet werden. Zur Verteidigung gehören auch Waffen verbal und physisch – alles im Rahmen der Gesetze. Man ist durchaus geneigt, mit ähnlichen Mitteln auch mal auszuteilen. Doch angreifende Gewalt jeder Art gegen Menschen, gegen Gruppen, verstößt gegen genau die aus Erfahrung als richtig erkannten Prinzipien, die Konservative in diesen Tagen verteidigen müssen.

Ziel von Konservativen sollte die Wiederherstellung und der Erhalt der Ordnung und Anstands sein. Beides geht derzeit vor die Hunde.

Aktionen und Demos wie die von Pegida sind weiterhin enorm wichtig, weil sie die künstliche Einigkeit der Medienwirklichkeit Lügen strafen. Ohne den schon legendären zähen Kampfgeist der „Pegidianer“, ohne ihre symbolreiche europäische Vernetzung, hätte auch die AfD weniger Stimmen erhalten.

Pegida ist längst ein Name, ein Symbol, ein Faktor in Deutschland. Die dünnen Bretter sind längst durchbohrt.

Der Widerstand ist am harten Metallkern angelangt. Beim Bohren von hartem Metall braucht man ein Schmiermittel. Wer jetzt Bohrer und wer Schmiermittel ist, kann ich nicht sagen. Die Bohrspitze ist jedenfalls argumentativ härter als das dicke, zähe Metall, das gebohrt werden muß. Fest steht für mich, dass Pegida und AfD am gleichen demokratischen Ziel arbeiten müssen, dass ihre Existenz enorm wichtig und heilsam für unser Land ist und dass ihre Bedeutung in Zukunft noch zunehmen wird.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

138 KOMMENTARE

  1. Hier eine Erfolgsmeldung der Berliner Morgenpost:

    DEMONSTRATION
    2500 Menschen beim „Karneval der Geflüchteten“ in Kreuzberg

    Das ist aber ein großer Erfolg für die Organisatoren. Bei 3,5 Mio. Berliner schafft man es 2500 Menschen zu mobilisieren und davon sind auch noch selber Flüchtlinge.

    In den nächsten Text wird schon wieder Manipuliert:

    Mit Kostümen und Musik sind mehrere Tausend Menschen zum Internationalen Tag gegen Rassismus durch Kreuzberg gezogen.

    Was versteht diese Zeitung unter mehrere Tausend? Das ist doch schon wieder Manipuliert.

    Und hier das Gehirnlose Motto der blöden Gutmenschen:

    „Bleiberecht für alle“ und „Jeden Tag gegen Rassismus“ stand auf Transparenten.

    Das müsste ja nach deren Logik bedeuten das jeder in Deutschland bleiben kann und von Sozialleistung leben soll.

    Haben diese Leute überhaupt noch unter der Schädeldecke Gehirn Masse?

  2. Angst ist eigentlich ein sehr guter Ratgeber, fuer normale Menschen natuerlich!

    Fuer andere, wie Islamer ist Angst sicherlich kein guter Ratgeber!

  3. Weder Angst – noch Wut darf uns von unserer Ueberzeugung abringen, diesen Merkelschen Unrechtsstaat in die Knie zu zwingen.

    Die EU und Merkel muessen eleminiert werden, damit Europa wieder eine Zukunft bekommt,

    Selbstaendige Nationalstaaten, die in einer EG zusammenarbeiten,

    Alle Entscheidungen jedoch eigenverantwortlich selbst treffen, mit eigener Waehrung und ueberschaubaren Grenzen, die jedes Land selbst kontrolliert und saemtliche Hoheitsreichte voll ausschoepft,

    zB. auch Einreisestopp fuer jede weitere Zuwanderung mit Muslimen, egal woher sie kommen, auch Afrikanern, mit denen ebenfalls miserable Erfahrungen gemacht wurden.

    Dafuer werden dieGEfaengnis- Kriminellen, Illegale, Schmarotzer, Terrorverdaechtige, Islamhetzer auch als Imam, Vielweibereibetreiber, Kriminelle Clans, Problemasylanten unwiderruflich ohne Gerichtsverhandlung entsorgt, d.h. in ihre Herkunftslaender zureckbeordert.

    Deutschland braucht Raum um der Jugend wieder Mut fuer eigene Kinder zu machen, finanziell grosszuegig unterstuetzt, was in diesem Fall wenigsens Sinn macht,

    ganz im Gegensatz niemals integrierbare Anspruchsmuslime durchzufuettern und ihre Wuensche zu erfuellen.

  4. Vor allem ist doch bei „Angst“ zu unterscheiden, ob sie berechtigt ist oder nicht- bei einem kerngesunden Hypochonder ist die Angst, an einer Krankheit zu sterben, (derzeit) unbegründet, wer Krebs hat, der bereits gestreut hat, ist die Angst gerechtfertigt.
    Und wenn diese Oberleerer meinen, die AfD bestehe aus emotionsgeleiteten irrationalen Angst-Wählern, ist es richtig, auf das hinzuweisen, was die Geheimdienste sagen: dass sich nämlich etliche IS und Al-Nusra-Terroristen mit der „Flüchtlings“welle in unser Land spülen ließen.
    Und das soll in Anbetracht der islamischen Terroranschläge von Paris irrational sein?
    Wo willkürlich auf Menschen geschossen wurde, deren Verbrechen aus islamischer Sicht darin bestand, zufällig unverschleiert in ihrem EIGENEN Heimatland einen Kaffee getrunken zu haben?
    Es ist absolut menschenverachtend und zynisch, dass Merkel einer besorgten Bürgerin empfahl, sie solle öfters in die Kirche gehen. Menschen haben eine BEGRÜNDETE Angst vor einer gewaltaffinen Ideologie und werden dafür verhöhnt, verspottet, als Dummchen dargestellt.
    Wenn das Wahlvieh dann sagt, es will lieber die AfD wählen, glotzen die Etablierten wie eine Kuh beim K….
    Dass es bei uns keinen „Betaclan“ gab, ist doch purer Zufall- es ist sowas von traurig, dass es erst immer eine Katastrophe geben muss, bis sich was ändert!

  5. Realitätsbezogenheit ist das Wesentliche.

    Wenn ich unter Museln lebe, ist es wesentlich,
    eine Knarre zu haben.
    Wenn ich in der ZIVILISATION lebe, kann ich meine Haustüre offen lassen.

    EINFACH!

  6. #8 5to12
    Realitätsbezogenheit ist das Wesentliche.

    Wenn ich unter Museln lebe, ist es wesentlich,
    eine Knarre zu haben.
    Wenn ich in der ZIVILISATION lebe, kann ich meine Haustüre offen lassen.

    EINFACH!
    ——————————–

    Schoen war die Zeit!

  7. Gut 70 Prozent der Flüchtlinge hätten keine abgeschlossene Berufsausbildung. Schon jetzt strebten Zuwanderer vor allem in die Gastronomie und wirtschaftsnahe Dienstleistungen wie Sicherheitsberufe, Reinigung, Handel- und Lagerarbeiten.

    Die Helferjobs seien zum Teil körperlich und mental anstrengend. Außerdem seien die Verdienste niedrig und die Arbeitslosigkeitsrisiken überdurchschnittlich hoch. Deutsche Arbeitnehmer wollten diese Jobs immer seltener machen.

    „Es darf nicht heißen: Einmal Helfer, immer Helfer.“ Dies sei auch wichtig, damit es künftig keine Konkurrenz zwischen einheimischen Langzeitarbeitslosen und gering Qualifizierten sowie Flüchtlingen gibt.

    Hat uns nicht die Regierung gesagt das alle Flüchtlinge die dringend benötigten Facharbeiter sind die Deutschland braucht?

  8. Es wird sich nur über Wahlen etwas ändern . Leider sehen wir im Moment , der Druck durch die letzten Landtagswahlen ist noch nicht groß genug . Merkel zieht unbeirrt ihren Plan durch . Die Lügenpresse deckt weiter alles und hetzt gegen die AfD . Auch müssen viele Leute , noch persönlich, leidvolle Erfahrungen machen , bis sie das Kreuz an die richtige Stelle machen.

  9. @ #8 5to12

    Wenn ich unter Museln lebe, ist es wesentlich, eine Knarre zu haben.
    Wenn ich in der ZIVILISATION lebe, kann ich meine Haustüre offen lassen.

    🙂 Hier kann man auch an die von gewissen angstlosen Menschen verbreiteten Lobeshymnen über die „orientalische Gastfreundschaft“ denken: Dass man beim ersten Treffen zum Essen mit den Fingern aus fettigen Schüsseln eingeladen und hofiert wird, bedeutet nämllich nur, dass man nach Ablauf der „orientalischen Gastfreundschaft“ außerhalb der Lehmhütte oder des Palastes jederzeit nachts von hinten erstochen werden kann und das vollkommen den Regeln der „orientalischen Gastfreundschaft“ entspricht.

  10. Eine gesunde Angst ist sogar ein sehr guter Ratgeber.
    Auch eine gewisse Wut hat immer wieder mal ihre Berechtigung.

  11. „Angst ist kein guter Ratgeber“

    Solange es um muselmanische Invasoren geht.
    Diese Ängste sind stets unbegründet,zeugen von unterschwelligem Rassismus und bezeugen die fehlende Intellektualität des ängstlichen Wutbürgers.

    Gegenüber Pegida und AfD sind Wut und Angst oberste Bürgerpflicht.
    Überall riecht man ein zweites 1933.
    Hier ist der Aufstand der Anständigen gefragt!
    Stören von Veranstaltungen,Sachbeschädigung und öffentliche Diffamierung sind gutmenschlicher Aktivismus.

  12. Und PEGIDA + AfD sind noch viel viel schlimmer als Hitler und ISIS zusammen (Todenhöfer, da ist der Name Programm)!

  13. Angst, was versteht man heute darunter? Angst um den Job, um die Familie etc., was aber ist der Begriff „Angst“ wirklich? Wenn man dem nachgeht, dann kann dieser Begriff niemals negativ besetzt sein!
    Aber das gehört eben auch zum Orwell der linken Umerzieher!

    Angst ist eine angeborene Funktion eines jeden Saugetiers um eine bewusste oder unbewusste Gefahr für das eigene Individuum erst erkennen zu können!
    Erst Angst macht wach, schärft die Sinne und schafft die Möglichkeit sich aktiv zu verteidigen! Egal wie, durch Kampf oder durch Flucht!
    Das kann man ganz gut bei Katzen und Hunden sehen!
    Alles Fremde, jedes Geräusch draussen wird als das wahrgenommen was es ist, eine mögliche Bedrohung! Eine gesunde und natürliche Angst schärft die Sinne!
    Diese Angst ist niemals negativ besetzt, denn sonst wären wir schon lange Tod!

  14. #10 Berlin
    Schon jetzt strebten Zuwanderer vor allem in die Gastronomie und wirtschaftsnahe Dienstleistungen
    —————-
    Essen gehen hat sich also auch erledigt

  15. Noch zum Thema „Schmierkampagnen gegen Pegida und AfD:

    Da schreibt jemand anonym Drohbriefe an AfD-Aussteiger und die Presse springt voll und völlig unkritisch darauf an.

    Diese durchschaubare, primitivste Diskreditierungsnummer läuft völlig distanzlos unter der Überschrift „Post von der AfD“.
    Merke: Irgendjemand hätte die primitiven Drohungen verfassen können!

    Das tun diese Leute unter „AfD Armee Fraktion“.

    Die AfD solle sowas an Alfa-Mitglieder schiccken:

    „Wie werden uns für jede Stimme rächen, die Du die AfD kostest! Blutig!!! Tod Dir und Deinen Alfa Schwachmaten“

    Unterzeichnet mit „Heil Höcke“

    http://www.focus.de/politik/deutschland/unterzeichnet-mit-heil-hoecke-afd-armee-fraktion-droht-prominenten-ex-afd-mitgliedern-mit-blutiger-rache_id_5372364.html

    1. Alfa ist für die AfD keine Bedrohung. Nicht die Bohne! Warum sollte die AfD trotzdem solchen Unfug verzapfen?

    2. „Heil Höcke“ – klar, kommt direkt von den Naahzies der AfD. Die WELT glaubt es jedenfalls und der FOCUS auch.

    Wie tief seid ihr gesunken?

  16. Angst ist jedenfalls ein guter Grund, mutig zu sein, die angst zu überwinden und genau das zu tun, wovor uns die europäischen Banditen Angst machen wollen!

  17. Angst und Wut gehören zu unterschiedlichen Strategien …die Angst ist zur Verteidigung unverzichtbar.
    Die Wut gehört zu den Angriffsstrategien …nur ist Wut eine wirkliche Strategie …fragen wir eine sinnvolle?
    Wut und der Nachfolger Zorn, waren noch nie wirkliche Verbündete um einen Sieg davon zu tragen!

  18. @ Moderation, mein Kommentar

    #16 Waldorf und Statler

    ( 20. Mrz 2016 21:20 ) steht unter

    Your comment is awaiting moderation.

    wird dieser noch frei gegeben

  19. ANGST = FEIGHEIT
    (in Bezug zu einer Steinzeit-Ideologie)

    GER MANEN (SPEERMÄNNER) winkt die Fiedensfahnen!

  20. #22 weanabua1683 (20. Mrz 2016 21:27)

    Angst ist jedenfalls ein guter Grund, mutig zu sein, die angst zu überwinden und genau das zu tun, wovor uns die europäischen Banditen Angst machen wollen!
    ,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,,
    Angst haben und Angst machen lassen sind 2 verschiedene Dinge.

    Angst muss jeder Mensch haben, sonst kann er gar nicht überleben. DAs ist nämlich sein Warnsystem.

    Angst machen lassen, ist eine Bösartigkeit von denen, die nicht offen sind und beherrschen wollen.

  21. Natürliche Angst ist ein Sensor zum Überleben, ansonsten hätte die Menschheit nicht überlebt!

    Was unsere Politiker aus unserem Land machen, da müssen alle menschlichen Sensoren Alarm schlagen!

    Wer keine Angst hat muss Irre sein!

    Scheinbar ist das bei unseren Verantwortlichen so, da sie mit offenen Augen, ihre Bevölkerung ins Chaos stürzen.

    Davor sollte man schon Angst haben ….

  22. Am 13. November 2015 ermordeten islamische Extremisten in der Pariser Konzerthalle Bataclan 89 völlig wehrlose Menschen mit Sturmgewehren, hunderte wurden verletzt.
    —————–
    Stellt euch vor, vor ca. 1-2 Wochen sehen ich den Domian vom WDR und er sagt ganz ungeniert, dass das da in Paris ein Unglück gewesen sei.

    So sieh ein Promi eines großen Senders diesen Massenmord.

  23. Ein großartiger Artikel mit einem Satz, in dem mehr Wahreit liegt als in allem zusammen, was Merkel in zehn Jahren Kanzlerschaft vor sich hin geblubbert hat:

    Die satte, die ideologisch zugestopfte deutsche Gesellschaft muß wieder lernen, mit der Existenz des Bösen zu rechnen.

  24. „Angst ist kein guter Ratgeber“

    Dieser Satz geht Politikern und Politikerinnen immer sehr leicht über die Lippen wenn es um das Thema Konflikte, Probleme und Straftaten durch „Flüchtlinge“ geht, zuletzt wieder nach den Ereignissen in Köln, Hamburg, Stuttgart etc.

    Und für einige mag dieser Satz ja auch stimmen.
    Wenn ich beispielsweise eine Frau wäre und die optische Erscheinung einer Henriette Reker oder Claudia Fatima Roth hätte, dann müsste ich die testosterongesteuerten grabschenden Männerhorden aus dem Orient und Afrika nicht fürchten. Wenn ich Sigmar Gabriel oder Angela Merkel wäre, wenn rund um die Uhr 5 bewaffnete Bodyguards um mich herumstehen und ich im gepanzerten A8 durch die Gegend kutschiert werde, dann ist die Gefahr angetanzt, belästigt oder sonstwie kulturbereichert zu werden doch ziemlich gering.

    Es sind diese klugscheißenden Standard- Beruhigungssprüche von dekadenten Politikern, die vom Fußvolk vollkommen entkoppelt in einer abgehobenen Parallelwelt leben, die mit der gelebten Wirklichkeit der normalen Bevölkerung nichts gemein hat.

    Im Grunde genommen bedeutet der Satz in der Übersetzung nichts anderes als: „Wir sind hilflos. Wir wollen gerne tolerant und Multi-Kulti sein, aber es funktioniert scheinbar nicht so wirklich, denn unsere Gäste benehmen sich ganz anders, als wir es erwartet haben. Wir sind ziemlich ratlos, aber trotzdem kein Grund Angst zu haben, denn Angst ist kein guter Ratgeber“

    Es ist nichts anderes als ein weichgespültes Eingeständnis der Ratlosigkeit dieser realitätsverweigernden Kaste.

  25. Ich möchte eigentlich nicht zu hetzen.
    Eine durchgeknallte Doofschlampe mit Aureole,
    exekutiert eine Hochkultur.

    Und was passiert?
    RATLOSE gehen arbeiten und denken, dass dies
    sich alles einkriegt…….

    RÄTSEL DEUTSCHLAND

  26. Ein großes Kompliment für diesen Artikel. Ja, es gibt die verschiedensten, berechtigten Ängste und Sorgen, aber Angst vor dem Kampf haben wir nicht. Es leben PEGIDA und die AfD!

  27. Sollte man statt von Angst nicht lieber von Furcht sprechen? Ich bin keine Fachfrau. Interpretiere den Wikiartikel aber so, dass Angst mehr „es könnte sein“ bedeutet und Furcht „Realität“ bedeutet.

    Furcht (< althochdeutsch for(a)hta < gotisch faurhtei) ist das Gefühl einer konkret fassbaren Bedrohung. Sie bezeichnet die Reaktion des Bewusstseins auf eine gegenwärtige oder vorausgeahnte Gefahr.
    […]
    Im Gegensatz zur Angst ist die Furcht meist rational begründbar und wirklichkeitsgerecht. Sie wird deshalb auch als Realangst bezeichnet.
    […]
    Im weiteren (auf die Tierwelt übertragenen) Sinne ist die Furcht eines Lebewesens vor einem Objekt (das kann ein anderes Lebewesen, ein Gegenstand oder eine Situation sein) die (emotionale) Reaktion dieses Lebewesens auf das Wissen oder die Vermutung, dass von dem Objekt eine Gefahr für es ausgeht. Diese Furcht ist lebensnotwendig, da sie dazu motiviert, Abwehrmaßnahmen zu ergreifen, um die Gefahr abzuwenden (z. B. erhöhte Wachsamkeit), ihr zu entgehen (Flucht) oder ihr entgegenzutreten (Kampf bzw. Gegenangriff).[3]

    https://de.wikipedia.org/wiki/Furcht

  28. Merkels Politik…arabischen Männerhorden, die auch gern mal europäische Grenzanlagen mit Rammböcken angreifen.

    Köln: Gejagt wie Vieh! Merkels Bahnhof

    Früher war es Sexismus, Frauen zu bedrängen, heute ist es Rassismus, sich als Frau dagegen zu wehren (Cahit Kaya)

    Von Thomas Böhm

    Wie immer wenn es in Deutschland darum geht, Täter zu schützen und Opfer zu verhöhnen, müssen die Journalisten den geschockten Bürgern auch im Falle der Kölner „Silvesterknallerei“ verklickern, dass es sich bei den bösen Jungs auf keinen Fall um „Flüchtlinge“ handelt:

    „Die Täter haben nichts mit der aktuellen Flüchtlingswelle zu tun“, sagt ein Polizeisprecher. Die Täter würden über Nordafrika und Frankreich nach Deutschland reisen…

    Deutschland: Welle von Vergewaltigungen durch Migranten

    Englischer Originaltext: Germany: Migrants‘ Rape Epidemic

    Obwohl sich die Vergewaltigung schon im Juni ereignete, verschwieg die Polizei sie fast drei Monate lang, bis die lokalen Medien darüber berichteten. Wie dasWestfalen-Blatt schreibt, lehnt die Polizei es ab, Verbrechen öffentlich zu machen, an denen Flüchtlinge und Migranten beteiligt sind, weil sie Kritikern der Masseneinwanderung keine Legitimation verleihen will.

    In einer Flüchtlingseinrichtung in Detmold wurde ein 13-jähriges muslimisches Mädchen von einem anderen Asylbewerber vergewaltigt. Berichten zufolge waren das Mädchen und seine Mutter aus ihrem Heimatland geflohen, um einer Kultur sexueller Gewalt zu entkommen.

    Gut 80 Prozent der Flüchtlinge/Migranten in der Münchener Aufnahmeeinrichtung sind männlich. … Der Preis für Sex mit weiblichen Asylsuchenden beträgt 10 Euro. (Bayerischer Rundfunk)

    In der bayerischen Stadt Mering, wo am 12. September in 16-jähriges Mädchen vergewaltigt wurde, hat die Polizei Eltern davor gewarnt, ihre Kinder ohne Begleitung aus dem Haus zu lassen. Im bayerischen Pocking ruft die Schulleitung des Wilhelm-Diess-Gymnasiums Eltern dazu auf, ihre Töchter keine freizügige Kleidung tragen zu lassen, um „Missverständnisse“ zu vermeiden.

    und

    „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen.

    Silvester-Übergriffe in Köln : „Ist doch niemand gestorben“

    Die Spur der Verdächtigen aus der Silvesternacht führt zu marokkanischen Kriminellen. Schuldbewusstsein sucht man dort vergeblich.
    Mohammed findet das iPhone geil. Vielleicht klaut er bald wieder eins, um es zu verkaufen. So sorgt er nicht nur für sich, sondern auch für seine Familie in Marokko, bezahlt deren Miete und das Essen, das dort abends auf dem Tisch steht.
    Mohammed ist vor etwa vier Monaten in Köln-Kalk angekommen – aus Süditalien, wo er für einen Hungerlohn bei der Olivenernte half. Für ihn sah es auf WhatsApp und Facebook so aus, als gäbe es in Deutschland was zu holen.

    „Wir lungern herum, so wie zu Hause.“ Er lässt die weichen Schultern hängen, vergisst einen Moment lang, den Bauchansatz einzuziehen.
    Doch schnell besinnt er sich, drückt den Rücken durch und sagt:
    „Hier in Europa gibt es dumme Nutten en masse.“ Er meint Frauen, die kurze Röcke tragen und angeheitert durch die Stadt ziehen. Die gibt es zwar auch in Marokko, in Köln aber bilden sie eine kritische Masse, vor allem an Silvester. „Ich habe aber niemanden begrapscht, ich musste arbeiten, leider.“ Er macht eine Geste – dreht die Hand einmal nach rechts um. Arbeiten heißt hier: klauen.

    Eine Untersuchung des Kölner Kriminalkommissariats 41 ergab: Von den mehr als 800 Marokkanern, Algeriern und Tunesiern, die zwischen Oktober 2014 und November 2015 in der Auswertung erfasst wurden, begingen 40 Prozent eine Straftat. Zum Vergleich: Bei Syrern lag die Quote bei unter 1 Prozent, bei Irakern bei 2 Prozent.

    Einige geben sich als Syrer aus, kommen mal in Flüchtlingsunterkünften unter, mal bei Bekannten, bisweilen finden sie Unterschlupf in einer Moschee, schlafen dort ein bisschen. Wenn der Muezzin ruft, flüchten sie auf die Straßen und an die Bahnhöfe, in die Parks und Einkaufszentren. Der öffentliche Raum, der jedem zur Verfügung steht, ist ihr Revier. Nicht wenige führen sich auf, als hätten sie hier das Sagen.

    „Sie behandelten uns wie Freiwild“, so beschrieben einige Opfer der Silvesternacht die Vorfälle. „Eine Ehefrau mit gültigen Papieren oder einer EU-Staatsbürgerschaft, das ist der Jackpot“, erklärt Mohammed. Es kommt ihm nicht in den Sinn, dass der Griff nach dem Busen alles andere ist als ein zielführender Annäherungsversuch. Mohammed wundert sich vielmehr, als er erfährt, dass die Öffentlichkeit über die Ereignisse in Köln bestürzt ist. „Es ist doch niemand gestorben oder so“, entgegnet er.

    In Marokko ist Mohammed der Sohn, von dem seine Mutter stolz erzählt. Er schickt ihr regelmäßig 100 oder 200 Euro, mit harter Arbeit verdient, behauptet er ihr gegenüber. Vielleicht macht er ihr weis, er habe ein Restaurant eröffnet oder eine Anstellung in der Fabrik bekommen. Er will nicht ins Detail gehen. Seine Mutter glaubt ihm. Solche Märchen vom Erfolg und dem besseren Leben in Europa erzählt man sich in den Wellblechhütten der Slums von Casablanca. Deshalb machen sich noch mehr junge Männer auf den Weg.

    Zwei Bäckereien, ein Restaurant und ein Versandshop, das ist das „marokkanische Viertel“ von Köln-Kalk. Die Community hier ist überschaubar.

    Die Männer im bunt gekachelten Gemeindezentrum der Düsseldorfer Omar-Ibn-al-Khattab-Moschee, ein paar Gehminuten vom Hauptbahnhof entfernt, können ebenfalls ein Lied singen von den marokkanischen Stressmachern. Die Hauptstraße heißt hier Nador-Straße, weil die meisten ihrer Einwohner aus der nordmarokkanischen Stadt Nador kommen.
    „Irgendwann fing es damit an, dass Schuhe geklaut wurden“, erzählt Moustapha Barkouki, Vorsitzender des Gemeindevereins. Sein schwarzer, flauschiger Bart ist von grauen Haaren durchzogen.
    Zwischendurch klopfen Mädchen mit Kopftüchern an die Tür und fragen, ob die Koranrezitationen aus den Lautsprechern etwas leiser gedreht werden könnten.

    Drei der ungezählten marokkanischen Taugenichtse Nordrhein-Westfalens haben Gleis 15 des Düsseldorfer Hauptbahnhofs zu ihrem speziellen Betätigungsort gemacht. Dort verkehren die Regionalexpresse mit großer Verspätung, sodass sich oft viele Leute auf dem schmalen Bahnsteig drängeln. Aus der Handtasche einer jungen Frau lugt eine Marlboro-Schachtel heraus. Sie telefoniert, ist unaufmerksam. Mimoun geht dicht an ihr vorbei, streift sie, ohne dass sie es bemerkt, und befördert mit den Fingerspitzen die Zigaretten in die eigene Hosentasche. Mimoun heißt in Wahrheit anders, doch selbst seinen Vornamen will er nicht verraten. „Sie hat nur zwei geraucht!“, ruft er, als er die Packung öffnet. Fünf Sekunden Triumph, bevor die Jungs die erste Zigarette anzünden. Mimoun trägt eine billige Jeans, eine grüne Jacke mit kunstfellgerahmter Kapuze. Seine Sportschuhe sind von einer preiswerten Marke. Die Hände sind flink, der Blick ist geschärft. Noch während er raucht, checkt er bereits die nächsten Opfer am Gleis. Der Bahnhof von Düsseldorf ist für ihn ein reich gedeckter Tisch.

    Aber Freitagabend ist hier nichts los. Keine Frauen weit und breit, keine iPhones zum Klauen. Mohammed starrt auf den Asphalt.

    „Was machst du hier, Mohammed?“

    Er blickt langsam auf: „Ich weiß es nicht.“

  29. #45 5to12 (20. Mrz 2016 21:56)

    Noch 21 Tage bis MAD MAMA ihr Waterloo erlebt.

    Äh, stehe auf der Leitung.

    Was soll am 11. April geschehen?

  30. @Rheinlaenderin (20. Mrz 2016 21:51)

    Hallo! An Silvester mußte ich in Köln mit meinem Kind nach der Feier an einer Gruppe aggressiver männlicher Migranten vorbei.
    Meine legale Schreckschusspistole hatte ich noch wegen der Knallerei dabei, jedoch am Ende wieder mit 9mm Pfeffer geladen.
    Um mich hatte ich keine Angst – aber um mein Kind. Angst – nicht Furcht.

  31. Dieses ganze Geschwätz von Angst und den Besorgten, diese Versuche den Hirngesunden zu diffamieren zieht bei mir nicht, nicht mehr. Auch Nazi kann man mich schimpfen. Den meisten geht ja langsam ein Licht auf, dass diese Invasion nun doch nicht so das gelbe vom Ei ist. Es wird ein Ruck durch Deutschland gehen.

  32. #47 lorbas (20. Mrz 2016 22:00)

    8. April = Gleich schwere astrologische
    SCHWULITITÄTEN für MAD MAMA…….

  33. Wir sollten einfach mehr in die Kirche gehen, dann hätte es Paris und Köln niemals gegeben.

  34. Wir dürfen uns aber auch nicht vom Credo des Gutmenschentums weiter einlullen lassen, wonach alle Menschen nicht nur gleich, sondern auch alle gut sind – sie sind beides nicht.

    Die satte, die ideologisch zugestopfte deutsche Gesellschaft muß wieder lernen, mit der Existenz des Bösen zu rechnen.

    Es gehört zum Kern des biblisch-christlichen Menschenbilds, daß der Mensch nicht „im Kern“ oder „von sich aus“ gut ist – er ist böse. Es gibt Menschen, die vom Bösen bestimmt sind. Und die Existenzberechtigung von Staatsgewalt ist es, das Böse im Zaum zu halten, damit es nicht alles zerstört. Alle menschlichen Gutmenschentheorien scheitern am Aspekt des im Kern bösen Menschen.

    Zum Thema „Angst“ gibt es ein gutes Interview mit Oskar Freysinger (SVP Wallis) in 20min.ch vom 15.03.:

    Warum suchen so viele Deutsche Zuflucht bei der AfD?

    Die Regierung ist unfähig, die legitimen Sorgen der Bevölkerung ernst zu nehmen. In der Bevölkerung geht die Angst um. Doch die Intellektuellen antworten: Ihr habt nur Angst, weil ihr dumm seid. Das ist eine arrogante Verhöhnung der Bevölkerung. Dabei ist Angst eine verständliche und legitime Reaktion auf eine Gefahr. Wenn ich vor einem Tiger stehe und keine Angst habe, dann bin ich tot. Die Angst ist ein Signal, das man ernst nehmen muss und das uns veranlasst, der Gefahr entsprechend zu handeln. Doch was passiert in unserer Gesellschaft? Das Signal wird ausgeschaltet. Es wird nicht gehandelt. Stattdessen werden Vertreter der AfD als böse Extremisten abgestempelt. Das ist keine Antwort auf die Sorgen der Bevölkerung.

    Die Süddeutsche dagegen findet: Die Partei habe die Unzufriedenen mit Hassparolen und einem «Anti-Ausländer-, Anti-Islam-, Anti-Merkel-, Anti-alles-Wahlkampf» in einem «riesigen Schleppnetz aus Hass und Vorurteilen» eingefangen.

    Die Zeitung beleidigt die Bevölkerung. Sie tut so, als hätte nur die linke Elite ein Hirn und alle anderen seien Volltrottel. Sie nimmt die Menschen nicht ernst. Sie reagiert ganz nach dem Motto: Es kann nicht sein, was nicht sein darf. Die Folge davon wird sein, dass die AfD weiter Zulauf erhält.

    http://www.20min.ch/schweiz/news/story/-AfD-und-SVP-haben-fast-das-gleiche-Programm–27886509

  35. #38 Wilhelmine   (20. Mrz 2016 21:44)  
    Hä?
    „Islamphobie ist der salonfähige Antisemitismus“
    Der syrisch-deutsche Autor Rafik Schami hat Intellektuelle wie Peter Sloterdijk und Rüdiger Safranski scharf attackiert. Sie würden den Islam hassen und seien zu feige, sich mit der arabischen Kultur auseinanderzusetzen. Ihre angebliche Sorge um jüdische Mitbürger sei lächerlich.
    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/debatte-islamphobie-ist-der-salonfaehige-antisemitismus-14125229.html

    Arabische Kultur?!
    Was soll das sein?

  36. So geht es weiter!

    http://www.welt.de

    Teil 1:

    Große Koalition verliert deutlich – AfD gewinnt

    Eine Woche nach den drei Landtagswahlen wird die Bundesregierung in einer Wahlumfrage abgestraft: SPD und Union verlieren jeweils klar an Zustimmung. Wie bei den Wahlen gewinnen AfD und Grünen.

    Teil 2:

    Kretschmann kann man sich als Kanzler vorstellen

  37. #50 5to12 (20. Mrz 2016 22:03)

    #47 lorbas (20. Mrz 2016 22:00)

    8. April = Gleich schwere astrologische
    SCHWULITITÄTEN für MAD MAMA…….

    In 21 Tagen ist jedoch der 10. April.

    Danke für den Hinweis. Ich hoffe ihr liegt richtig und Schwierigkeiten für M. heißen Gutes für das Volk.

  38. #35 Tiefseetaucher (20. Mrz 2016 21:42)
    Ein großartiger Artikel mit einem Satz, in dem mehr Wahreit liegt als in allem zusammen, was Merkel in zehn Jahren Kanzlerschaft vor sich hin geblubbert hat:

    Die satte, die ideologisch zugestopfte deutsche Gesellschaft muß wieder lernen, mit der Existenz des Bösen zu rechnen.

    Der ungeheure und weltweit einmalige soziale und materielle Wohlstand hat im Westen Deutschlands in Verbindung mit Umerziehung und Pazifizierung jede Art von gesellschaftlichen Selbsterhaltungstrieb nahezu restlos verkümmern lassen.

  39. Die die etablierten Parteien wollen doch lieber

    alle nicht integrierbaren

    F-linge, Islamisten und Wohlstandsforderer

    als ausschließliche Leistungsempfänger

    in das deutsche Sozialsystem “integrieren“

    als mit hochintelligenten, demokratisch orientierten Einheimischen, sprich AFD, zusammenzuarbeiten.

  40. #56 lorbas (20. Mrz 2016 22:11)

    Vom 21. März sind es genau 21 Tage bis zum
    8. April sind es 21 Tage.

  41. #56 lorbas (20. Mrz 2016 22:11)

    Aber dass es 8. oder 13. ist, ist astrologisch
    nicht so perfekt zu sehen.

  42. #60 lorbas (20. Mrz 2016 22:15)

    „Mehr Fukushima wagen.“

    An der Spitze unseres Staates befindet sich ein politischer Fukushima-Reaktor. Leider haben die am 13.März eingeleiteten Maßnahmen nicht ausgereicht, den Reaktor abzuschalten oder ihn wieder unter Kontrolle zu bringen.

  43. Angst ist der natürlichste und älteste Ratgeber der Welt. Sie ist in unsere Natur fest eingebaut. Liegt man mit der Beurteilung mal daneben und hat einmal zuviel Angst, überlebt man. Einmal zuwenig, und man überlebt nicht. Die Neigung ist also ganz logisch eine Folge der Evolution. Es gibt auch nicht im mindesten einen Grund dafür, warum sich das ändern sollte.

  44. #62 5to12 (20. Mrz 2016 22:16)

    #56 lorbas (20. Mrz 2016 22:11)

    Vom 21. März sind es genau 21 Tage bis zum
    8. April sind es 21 Tage.

    Äh, Kopfkratz.

    Vom 21. März bis zum 8. April sind es 18 Tage.

  45. #66 5to12 (20. Mrz 2016 22:19)

    #56 lorbas (20. Mrz 2016 22:11)

    Aber dass es 8. oder 13. ist, ist astrologisch
    nicht so perfekt zu sehen.

    Aha, ich verstehe.

    Rufe jetzt dennoch zum besseren Verständnis Michel de Nostredame an.

  46. Angst kann ein guter Ratgeber sein. Wenn ich keine Angst hätte wäre ich wohl schon lange tot.

    Unsere Blockparteien haben auch Angst, vor Pegida, der AfD, vor der Wahrheit – und das ist gut so.

    MERKEL MUSS WEG – SAMT DER KOMPLETTEN REGIERUNSBANDE

  47. Also, wenn sich eine Mücke auf meine Hand setzt, dann bekommt sie eine Genickwatsche, bevor ich nachschaue, ob es ein stechendes Weibchen oder harmloses Männchen ist.

    Alternativ zu Volksweisheiten kann man ja mal unsere Politiker fragen, ob Angst ein guter Ratgeber ist und ob die Korona aus Personenschützern denn wirklich nötig ist.

    Ihro Majestät, Gauck der Erste, gibt sich die Ehre.

    https://www.youtube.com/watch?v=Qa-jRA6kZeY

    Noch weiter treibt es „Häuptling Grosses Ohr, das mit gespaltener Zunge spricht“.
    Ausser ein paar Staatsangestellten sind die Strassen menschenbefreit.

    https://www.youtube.com/watch?v=HPOIuoAf81M

  48. #48 Selberdenker (20. Mrz 2016 22:00)
    @Rheinlaenderin (20. Mrz 2016 21:51)

    Hallo! An Silvester mußte ich in Köln mit meinem Kind nach der Feier an einer Gruppe aggressiver männlicher Migranten vorbei……………

    Um mich hatte ich keine Angst – aber um mein Kind. Angst – nicht Furcht.
    ———-

    Jeder würde z.B. in einem solchen Fall das Wort „Angst“ benutzen. Ich auch. Selten benutzt man das Wort „Furcht“. Hatte mir auch noch nie wirklich darüber Gedanken gemacht, wo der Unterschied ist.
    Aber nachdem ich den Wikiartikel gelesen hatte, kam ich ins Grübeln.

    „Angst“ hört sich schlimm an.“ Furcht“ hört sich harmlos an. Aber Furcht scheint die schlimmere Version und die Realität zu sein. Bin jetzt selber irritiert.

  49. #56 lorbas (20. Mrz 2016 22:11)

    21-bis 27 =7Tage

    28-bis 03 =Tage

    29-bis 08 =Tage PLUS 5

    GLEICH 21 Tage

  50. Deutsche Frauen haben aber keine Angst, sondern ihre Männer…

    Selbst Heriberts Südzeitungen sieht sich nun genötigt öffentlich einzugestehen, daß den deutschen Frauen und Mädchen die Anwesenheit der mohammedanischen Sittenstrolche im deutschen Rumpfstaat gehörig auf den Wecker geht. Umerzogen wie die Lizenzpresse nun einmal ist, nennt sie dies Angst. Tacitus weiß es freilich anders: „In der Tradition ist überliefert, daß schon manche wankende Schlachtreihe von den Frauen wieder gesichert wurde, mit der gleich bleibenden Unterstützung…“ Die deutschen Frauen haben also keine Angst, sondern ihre Männer. Entsprechend fürchte sich auch des Wüstenfuchs Weib Lucie nicht vor den Brandbombenangriffen des Schlächters Haarriss, wußte sie doch gar wohl, daß ihr Erwin mit seinem Afrikakorps Monty, dem alten Scheißhaus der Engländer, ordentlich Saures gab und darauf und dran war durch die Einnahme der Ölquellen die englische Luftwaffe ebenso am Boden zu zerstören wie Alexander der Große die persische Flotte durch die Einnahme der Häfen unschädlich machte…

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  51. #69 lorbas (20. Mrz 2016 22:23)

    1. war NOSTRA ein Mystiker und kein
    nüchterner ASTROLOGE.

    2. Konnte NOSTRA nicht mal rappen!

  52. Merkel und der Rest der Antideutschen haben sich doch längst verraten……denn fürs Deutsche Volk wird keine Politik mehr gemacht. Ich sage nur……jahrelange Hinhaltetaktik, mit Löhnen,Renten und Sozialleistungen.

    Und jetzt schaue her, da ist plötzlich genug Euros da für neue Menschen.Nur der eigenen Bevölkerung wurde ewig Enthaltsamkeit gepredigt.

    Ab 2030 ist der liegt der Rentensatz bei 43% ……noch fragen. Wer da noch CDU,SPD,FDP,GRÜNE oder LINKE wählt hat es nicht anders verdient.

    Boykottieren wir doch einfach die genannten Parteien.

  53. Bin kein Bibelfan aber selbst Jesus ergriff der Zorn („Wut“) und schmiss die Geldwechsler aus dem Tempel.

  54. Wenn die CDU doch so christlich ist…wieso befürwortet Sie dann Militäreinsätze. Ich denke da an die zehn Gebote.

    Jeden Morgen wenn ich erwache, sehe ich diese Widersprüche in der Partei. Und nun merkt es das Volk auch und siehe da, jetzt ist sogar unsere Meinungsfreiheit in Gefahr.

  55. #78 lorbas (20. Mrz 2016 22:34)

    Und vertan, weil ich, wegen Feierabend hier nicht rechnen wollte.

  56. #84 Lichterkette   (20. Mrz 2016 22:42)  
    Fürstin Gloria von Thurn und Taxis sagt, diese Völkerwanderung sei eine Art Krieg. Sie meint, wir hätten in Deutschland die besten Jahre hinter uns.
    https://www.facebook.com/tvaktuell/videos/10153109829031691

    Um das zu wissen, braucht man die Fürstin nicht.
    Die werden zu Hunderttausenden und zu Millionen kommen und sobald die zahlenmäßig genug sind, sich mit rohester Gewalt einfach das nehmen, was die haben wollen: Frauen, Häuser, Wohnungen, Autos, Besitztümer.

  57. #86 Rheinlaenderin (20. Mrz 2016 22:44)

    Ich habe dies vor Monaten gesagt.
    Ich habe jetzt nicht die Zeit, die
    astrologischen Parametern aufzuzeigen.

    SIEHE
    #50 5to12 (20. Mrz 2016 22:03)

  58. #86 Rheinlaenderin (20. Mrz 2016 22:44)

    @ 5to12 und lorbas

    Was ist denn nun am 10. oder 11. April?

    Am 10. April ist Sonntag

    Am 11. April ist ein Tag nach Sonntag.

    #89 Das_Sanfte_Lamm (20. Mrz 2016 22:50)

    #86 Rheinlaenderin (20. Mrz 2016 22:44)
    @ 5to12 und lorbas

    Was ist denn nun am 10. oder 11. April?

    Vielleicht weiss Hilli mit der bunten Bluse es.

    Ich glaube und hoffe das 5to12 nichts mit den GeldausderTaschezieh Hilli zu tun hat.

  59. #91 lorbas (20. Mrz 2016 22:55)

    Ich bin kapitalisierter Astrologe!

    Ich hoffe doch, dass ICH abzocken kann!

  60. #91 lorbas (20. Mrz 2016 22:55)

    Am 10. April ist Sonntag

    Am 11. April ist ein Tag nach Sonntag.
    ——–

    Danke für die umfangreiche aufklärende Info. Jetzt weiß ich wenigstens, dass Dienstag zwei Tage nach Sonntag ist. Konnte schon nicht mehr schlafen 🙂

  61. So, jetzt aber Schluss mit dem ganzen April-Quatsch, sonst geht hier der ganze Strang kaputt.

  62. #64 alte Frau (20. Mrz 2016 22:19)

    #9 My comment is awaiting moderation (20. Mrz 2016 21:01)

    Wer eine Wahlberichtigung vorlegt benötigt bei der Wahl keinen Personalausweis. Es ist üblich, dass in den Kabinen Bleistifte ausliegen, wobei es sich in der Regel um Kopierstifte handelt.

    —————————————–

    Ob das Vorzeigen des Persos Pflicht weiß ich nicht aber nur so macht eigentlich eine Wahl Sinn. Sonst kann ja jeder mit einem selbstgemachten Wahlzettel daherkommen und 5mal wählen.

    Mir stellen sich da trotzdem weitere Fragen.
    Warum werden hochwertige, teure wasserlösliche Bleistifte gestellt wenn man mit normalen Bleistiften Geld sparen würden. Ich bin sicher ein einfacher Kuli ist auch billiger als diese Spezialbleistifte.

    #64 alte Frau
    Habe selbst bei der Auszählung zugesehen, es hätte für niemanden eine Möglichkeit gegeben nur einen einzigen Zettel ungesehen aus dem Raum zu bringen und ihn bearbeitet wieder herein zu bringen.

    Ist auch nicht notwendig wenn man einige dutzend selbstgemachte Wahlzettel von Zuhause mitbringt.

  63. #1 Berlin (20. Mrz 2016 20:49)

    Hier eine Erfolgsmeldung der Berliner Morgenpost:

    DEMONSTRATION
    2500 Menschen beim „Karneval der Geflüchteten“ in Kreuzberg

    Das ist aber ein großer Erfolg für die Organisatoren. Bei 3,5 Mio. Berliner schafft man es 2500 Menschen zu mobilisieren…

    Eine wirklich gute Nachricht. Nicht einmal ein Promille der Berliner fühlen sich angesprochen. Sehr gut!

  64. #92 5to12 (20. Mrz 2016 23:00)

    #91 lorbas (20. Mrz 2016 22:55)

    Ich bin kapitalisierter Astrologe!

    Ich hoffe doch, dass ICH abzocken kann!

    Zum abzocken dürfte http://www.pi-news.net jedoch das falsche Format sein.

    #93 Rheinlaenderin (20. Mrz 2016 23:02)

    #91 lorbas (20. Mrz 2016 22:55)

    Am 10. April ist Sonntag

    Am 11. April ist ein Tag nach Sonntag.
    ——–

    Danke für die umfangreiche aufklärende Info. Jetzt weiß ich wenigstens, dass Dienstag zwei Tage nach Sonntag ist. Konnte schon nicht mehr schlafen 🙂

    Falsch, Montag ist ein Tag vor Dienstag. Somit ist Dienstag der Tag nach Montag.

    Schön das ich ihnen helfen konnte.

    😉

  65. #94 Rheinlaenderin (20. Mrz 2016 23:05)

    RICHTIG

    Sehen oder Nicht!

    (ich habe am 23. April Geburtstag, nur zum Scherz)

    Shakespeare vermutlich am 23. April geboren.

  66. #98 lorbas (20. Mrz 2016 23:12)

    Ich will aber trotzdem abzocken.
    Weil ich früher schon meine Psychologen,
    immer abzocken wollte (Die mir die Geld gezogen hatte)

    So gesehen, bin ich eher ROBIN HOOD!

  67. #97 Selberdenker
    Das stinkt schon irgendwie. Die Leute von 1% werden sich das nochmal ansehen, hoffe ich.

    Hoffe ich auch das die sich das nochmal ansehen.

    Was mich auch wundert ist das der Typ der einzige war in seiner Stadt.
    Ist den Menschen egal das sich auf den Weg zur Wahl machen und dann ihre Stimme aufgrund korrupter Zähler nicht gewertet werden.

    Entweder gehe ich wählen und kontrolliere dann auch zumindestens am Ende die Auszählung oder ich spare mir das Wählen komplett.

    Das die Linken betrügen ist für mich sicher, denn es ist schon äußerst merkwürdig das Linken alles Sorgen macht, nur das jemand die Wahlen zu ihren Ungunsten sabotieren könnte, das hat ihnen nie Sorgen gemacht. Das hat schon seinen Grund denke ich mal.

  68. #99 5to12 (20. Mrz 2016 23:15)
    ich habe am 23. April Geburtstag
    #94 Rheinlaenderin (20. Mrz 2016 23:05)sonst geht hier der ganze Strang kaputt.

    Ich habe mich jetzt selbst unter Moderation gestellt, bin also unter Auto-Moderation.
    Da bleibt fast nix mehr übrig…

    Aber diese Antwort muß noch sein:

    Alle großen Anarchisten starben am 23.
    Der Tod des KGB-Hackers: Wie sich Verfassungsschutz und NDR- Journalisten um den Datenspion kümmerten

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-13493816.html

    Und noch ein OT-Frage, tschuldigung vielmals,
    @ 5to12
    Gibt es irgendwo einen Astrologie-Blog, wo man sowas diskutieren kann? Die Schweiz ist doch auf dem Gebiet sehr aktiv.

  69. #95 My comment is awaiting moderation (20. Mrz 2016 23:08)

    Ob das Vorzeigen des Persos Pflicht weiß ich nicht aber nur so macht eigentlich eine Wahl Sinn. Sonst kann ja jeder mit einem selbstgemachten Wahlzettel daherkommen und 5mal wählen.
    ———

    Man bekommt eine Wahlbenachrichtigung zugeschickt mit seinem Namen und Adresse. Ich Wahlbüro legt man den Zettel vor. Die haben dort Listen mit den Daten der Wahlberechtigten und haken dann ab, wer seine Wahlbenachrichtigung vorgelegt hat. Auch in meinem Wahlbüro wird kein Personalausweis verlangt. Die interessieren sich dort nur für die Wahlbenachrichtigung, nicht für die Person.

    Es kann also höchstens sein, dass eine ganz andere Person wählen geht. Es muss natürlich passen. Männlein oder Weiblein und das Ca.-Alter. Aber es geht nur einmal.

  70. #102 VivaEspaña (20. Mrz 2016 23:26)

    Schaue auf „Astrologie heute“!
    Da habe ich studierte (Claude Weiss etc.)

    „SFER“ dies einfach googeln……

    cheers 5to12

  71. #104 5to12 (20. Mrz 2016 23:32)

    Ich werde langsam sauer über den offenkundigen Mißbrauch dieses Threads.

  72. #106 orvassio (20. Mrz 2016 23:41)

    Soll ich wütend werden, oder verstehst DU
    nicht meine sanfte SATIRE nicht????

  73. OT
    #104 5to12 (20. Mrz 2016 23:32)
    Danke, aber ich suche einen blog, keine Schule.
    (Ich halte es mit Ebertin, Sakoian & Acker und Robert Hand u.v.a.. Die Bücher von Claude Weiss habe ich gelesen.)

    Damit der Strang nicht kaputt geht, aber es geht ja schließlich um MAD MAMAs möglichen Sturz oder Abgang, noch ein link:

    Soll niemand sagen, dass Hans-Peter Friedrich nicht gewarnt hätte. „So meine Lieben, ab 13. März 18:00 wird gezwitschert“, kündigte der frühere Bundesinnenminister am vergangenen Freitag in seinem allerersten Tweet an.

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/hans-peter-friedrich-legt-angela-merkel-cdu-austritt-nahe-a-1082986.html

  74. #106 orvassio (20. Mrz 2016 23:41)

    IM ÜBRIGENS werde ich sehr ärgerlich.
    WENN EIN NEUER TROLL Angriffe macht!

    ICH bin persönlich bei Pi dabei seit 8 Jahren.
    (Auch in schwieriger Zeit)

  75. #109 orvassio (20. Mrz 2016 23:53)

    Wenn Du kein neuer TROLL bist?
    DANN okay! Ich kenn Dein Nick seit heute!

  76. @ orvassio

    5to12 ist kein Troll. Das ist unser PI-Astrologe und schlägt manchmal über die Stränge 🙂

  77. #112 Rheinlaenderin (21. Mrz 2016 00:01)

    Na gut, derartiges habe ich hier aber noch nie gesehen. Aber es ist schade, wenn der Thread so kaputtgemacht wird mit Dingen, die sich weder auf den Artikel noch auf die eingebrachten OTs beziehen.

  78. #113 VivaEspaña (21. Mrz 2016 00:02)

    Aber es ist nun interessant, wie MAD MAMA in
    ihre Bedruillie gerät……????

    (wie astrologisch vermutet)

  79. Mit der Angst wurde und wird Politik gemacht.
    Was wäre die Kirche ohne Angst vor der Hölle.
    Es hätte die Atombombe nie gegeben,wenn nicht die Angst vor Eroberung und Niederlage gewesen wären.
    Wäre die Medizin heute so weit,ohne Angst vor dem Tod.
    Wie sollte TTIP durchgeprügelt werden ohne Angst vor den asiatischen Konkurrenten auf dem Weltmarkt…
    Wieviele Grundrechte wurden aufgrund von Angst, eingeschränkt und werden immer weiter beschnitten?
    Wie sollte denn hier zu Anfang die Invasorenpolitik durchgesetzt werden?
    Die Angst vor der Überalterung,dem Zusammenbruch unserer Sozialsystem ohne diese „Retter“…
    Man könnte noch tausende dieser Beispiele nennen…
    Erst wenn die Angst dem logischen Denken weicht oder die gegenwärtigen Verhältnisse mehr Angst machen als die mit Nachdruck proklamierten Zukunftsbedrohungen,ändert sich etwas.
    Man sieht es doch an diesem Asylwahn,Sylvester hat die Menschen aufgeweckt und nun ist die Angst vor Tod, Verletzung, Vergewaltigungen oder sozialer Bedrohung der Systeme,in der jetzigen Situation, größer als irgendwelche Zukunftsprognosen,die auch mittlerweile jeder logisch denkende Mensch als Lüge der Oberen enttarnt hat.
    Angst funktioniert eine gewisse Zeit lang,dann müssen Schreckensszenarien nachgeliefert werden oder das rationale denken sorgt für ein Ende der Angst…

  80. Wut oder Zorn?

    ????? ????? ??? ????????? ??????? …

    Der berühmteste Zorn (nach dem Gottes natürlich) ist der des Achill.

    Was tat der? Was hielt er für wirksam?

  81. #112 Rheinlaenderin (21. Mrz 2016 00:01)

    DANKE

    Ich weiss, dass manche Kommentare von mir ein wenig komisch, ausfällt.

    Aber ich bin ein Narr…war ich immer in dieser Welt…….

  82. #115 5to12 (21. Mrz 2016 00:15)
    Aber es ist nun interessant, wie MAD MAMA in
    ihre Bedruillie gerät……????
    (wie astrologisch vermutet)

    Wir brauchen eineN A-Club (einen BLOG) dafür, sonst schmeißen sie uns hier wegen der Denunzianten raus. :-))

    MAD MAMAs Horoskop ist sehr angespannt z.Z., ich habe mir aber die Einzelheiten nicht angesehen. Sie hat aber Jupiter – zwar nicht in exakter Konjunktion – aber in Sonnennähe, und ich habe noch nie jemanden gesehen, dem mit der Konstellation etwas wirklich Schlimmes passiert ist. Außerdem ist sie mit dem Satan im Bunde…

    Zur von Schüfeli (Grüße, falls er mitliest) so genannten K-Club-Telepathie:
    Eben sehe ich oben einen neuen Stürzenberger-Artikel zum Thema H.P. Friedrichs, welches ich in #108 verlinkt habe…

    PS Ich bin auch seit ca. 8 Jahren hier, aber diesen Namen (O)habe ich auch erst seit kurzem hier gesehen. Ein Troll?

  83. #120 VivaEspaña (21. Mrz 2016 00:31)

    Bin sehr interessiert dieses Thema MAD MAMA
    näher zu beobachten.

    MUSS ABER Bettchen nun.

    cheers 5 to 12

  84. Angst, Furcht, Wut, Zorn, Hass, Verzweiflung, Unverständnis etc. Das alles drückt die momentane Stimmung in unserem Land aus.

    Nur die völlig vernebelten Gutmenschen leben auf der Insel der Glückseligkeit. Manche sollten lieber beim Therapeuten ihr Helfersyndrom behandeln lassen.

    Um zu helfen muss man erst einmal eine entsprechende Situation schaffen und dann beibehalten.

  85. „…Gruppen werden von Herrschenden, mit allen möglichen perfiden Mitteln gegeneinander aufgehetzt, um eigene Ziele zu erreichen. Das geschah hundertfach in der Geschichte und ist schäbig und teuflisch – doch es geschieht in diesen Tagen, im Jahr 2016, wieder…“

    „…Wir Menschen dürfen uns nicht von den Herrschenden gegeneinander aufhetzen lassen. Nicht Linke gegen Rechte, nicht Einheimische gegen die Leute, die Merkels Ruf folgten und dabei friedlich bleiben. Das mag einigen Lesern bei PI nicht passen, ich glaube aber, dass wir ihnen nicht den Gefallen tun sollten, das Prinzip „teile und herrsche“ mal wieder wirken zu lassen.“

    In diesem Falle dreht es sich aber ganz und garnicht um das Prinzip „teile und herrsche“.
    Im Gegenteil: Dieses Prinzip gefährdet ganz massiv den Wunsch, zu herrschen.
    Merkel hätte vermutlich noch eine weitere Wahlperiode als Kanzlerin regiert, wenn sie das Land n i c h t mit Moslems überflutet hätte. Es würde – vom Griechenlanddebakel und Eurorettungsschirm einmal abgesehen – sozialer Friede herrschen. Die Leute würden sich sicher und einigermaßen zufrieden fühlen, zumindest, solange kein Haftungsfall für andere Länder eintritt.
    Das Teilen und Herrschen ist also völlig kontraproduktiv für den Machterhalt in diesem Falle und daraus ist zu schließen, dass es um etwas ganz anderes geht – und es kann, den zwangsläufigen Fakten nach, nur um eines gehen: Um die Zerstörung der Wirtschaftsmacht Deutschlands und auch Europas.
    Die ganzen Eurorettungsverträge sorgen einerseits dafür, dass relativ wohlhabende Länder zusammenbrechen werden, die armen Nationen kommen ohne deren Hilfe dann sowieso nicht mehr auf die Beine. Und zum anderen sorgen nicht nur die sozialen Unruhen durch die Moslemflutung für Spannung, sondern es wird ein Demographie-Genozid stattfinden, falls nicht doch noch eine drastische Kehrtwende stattfindet.
    Diese vorgenannten Umstände weisen eindeutig darauf hin, dass es also um die Zerstörung der Wirtschaftskraft geht und nicht darum, dass eine bestimmte Person die Macht behalten will.

    Und in noch einem Punkt muss ich dem Verfasser des Artikels widersprechen, er schreibt:

    „…Wir Menschen dürfen uns nicht von den Herrschenden gegeneinander aufhetzen lassen. …nicht Einheimische gegen die Leute, die Merkels Ruf folgten und dabei friedlich bleiben.

    Auch diejenigen, welche sich hier friedlich verhalten, sind dennoch eine absolut große Bedrohung für das Überleben der Deutschen als d e u t s c h e Nation – wegen des oben schon erwähnten demographischen Genozids. Was nützt es unseren Kindern, wenn wir i n R u h e z u s c h a u e n, wie unser Land mit Moslems übervölkert wird? Denn dies wird durch Geburtenraten und Nachzüge unweigerlich entstehen. Wenn sie eines Tages dadurch nur noch eine Minderheit sind in einem Moslem-Staat, der Deutschland heißt, haben wir für die Kinder Lebensbedingungen geschaffen, bzw. zugelassen, die wir selbst nie haben wollten.
    Es hat nichts mit aufhetzen oder sich aufhetzen lassen zu tun, sondern mit dem Selbsterhalt unseres Landes auch für künftige Generationen – nicht nur für uns. Und deshalb dürfen wir nicht Vorlieb damit nehmen, dass diejenigen, die sich hier (noch) nicht übel aufführen, per Geburtenrate ganz andere Fakten schaffen. Man betrachte doch einmal rückblickend die Einwanderung der Türken: Es fanden da zwar nicht solche Exzesse wie in der Silvesternacht statt, doch die Gewaltkriminalität der 2. und 3. Generation ist übelst. Sie hat sich gesteigert – das ist in Schulen mit hohem Moslemanteil zu beobachten, sowie auch in manchen Großstädten, deren Stadtteile vielfach von Moslems bevölkert sind.
    Wir dürfen also n i c h t ruhig zusehen, nur weil sich nicht a l l e kriminell verhalten. Allen bisherigen Erfahrungen nach in Deutschland, sowie auch in allen anderen Ländern der Welt,wird dieses Gewaltproblem auftreten. Auch mit den noch sich relativ friedlich verhaltenden Moslems.
    Deshalb nocheinmal: Es ist kein sich aufhetzen lassen, sondern ein sich wehren, wenn man etwas dagegen hat, dass Moslems sich hier ansiedeln oder noch weitere kommen.
    Dass durch diese reale und an Ernsthaftigkeit nicht zu überbietende Bedrohung auch Wut entsteht ist vollkommen natürlich – insbesondere dann, wenn man mitverfolgen muss, dass diesem Problem nicht Einhalt geboten wird. Wut ist nicht negativ – genauso wenig wie Angst. Diese beiden Gefühle lassen notwendige Handlungen entstehen. Wer sie unterdrückt, handelt auch nicht, sondern verdrängt nur und steckt den Kopf in den Sand. Diese Wut und Angst sind vollkommen berechtigt – deshalb sollten wir diesen Motor zum Handeln nicht bekämpfen, sondern ihn dankbar annehmen für das weitere Vorgehen gegen diese Bedrohung der Auslöschung der Völker Europas.

  86. Weil es hier gerade virulent wurde, auch noch meinen Senf zu Astrologie & Co:
    Ich glaube an absolut N I C H T S Übersinnliches. Woran ich aber glaube, ist die Freiheit des Menschen. Wie die Menschen ihr Geld ausgeben, ist mir völlig wumpe- ob sie sich von der dicken Frau, die Kalkofe immer nachahmt in die Karten gucken lassen, in die Sterne oder ob sie an einen Heiland glauben, dessen Mutter im Zuge der Zeugung keinen Sex hatte- solange mich niemand zu bekehren versucht (ist eh zwecklos) ist alles ok. Wer selbst für so etwas bezahlen will, soll dies tun- glaube kaum, dass man einen von den „Sehern“ wegen Betrug rankriegt- wer da anruft weiß ja, was Grundlage der Sehung ist 🙂 – und der Staat verschmäht die Steuern nicht :-).
    Der Astrologie würde ich jedoch keinen Status als (Natur-) wissenschaft einzuräumen- da nicht bewiesen, ebensowenig wünsche ich, dass ich mit meinen Krankenkassenbeiträgen den pseudowissenschaftlichen Hype um Zuckerkügelchen unterstützen muss.
    Wer dafür bezahlen will- gerne. In GB fangen zwei Frauen frische Landluft in Einmachgläsern ein und schreiben diesen eine wohltuende Wirkung zu- für lächerliche 100€ pro Glas ein echtes Schnäpperken- wer Geld zuviel hat, kann es allerdings auch mir gerne direkt überweisen.
    Zur Astrologie: 5to12 hat mir bezogen auf Merkel in 4 Jahren ein freudiges Ereignis voraus gesagt- wenn das eintritt, bin ich überzeugt und tanze vor Freude auf der Straße. Solange glaube ich nicht- ein Freund von mir macht auch Astrologie und ist bei meinem Horoskop, was zu erstellen er mir förmlich aufgedrängt hat, fast in Ohnmacht gefallen- angeblich sei ich der geborene Politiker, hätte gutes Geld und dauernd Partnerschaften, zudem sei ich seeeeehr pedantisch; von alldem merke ich alleinstehender, verarmter, nicht-pedantischer Voll-chaot aber N U L L.

  87. Hier spielen sich jeden Tag Dinge ab, die früher evtl. mal 1x pro Monat vorkamen (wenn überhaupt!):
    Mannheim: 19-jähriger Türke bedroht mehrere Personen mit Schusswaffe
    Um die angeblich verletzte Familienehre wieder herzustellen
    , passte am Freitagabend ein 19-jähriger Türke den 17-jährigen Freund seiner Schwester ab und bedrohte diesen mit einer Pistole. Nachdem er ihm auch noch sein Mobiltelefon geraubt hatte, gelang dem Bedrohten die Flucht. Bis zum Eintreffen der Polizei versteckte er sich. Zwischenzeitlich hatte der Täter das Weite gesucht. Als der Name des Tatverdächtigen bekannt wurde, stellte sich heraus, dass der Mann auch noch für die Bedrohung eines Pizzaboten mit einer Schusswaffe in der Mannheimer Innenstadt gegen 19 Uhr wegen des Streites um einen Parkplatz in Frage kam. Der Gesuchte wurde später in seiner Wohnung festgenommen. Im Fahrzeug und der Wohnung des Mannes konnten mehrere Patronen mit Schreckschussmunition aufgefunden werden. Nach der benutzten Waffe wird noch gesucht. Das Handy des Geschädigten konnte sichergestellt werden.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3281200
    =============
    Oder auch hier:
    Wixer läuft wixend auf Frauen zu (in der anderen freien Hand die Bierpulle!)
    „Während er in der einen Hand ein Bier hielt, manipulierte er mit der anderen Hand bei geöffneter Hose an seinem Geschlechtsteil. Dabei suchte er den Blickkontakt mehrerer Frauen und ging schließlich gezielt auf zwei Frauen zu, die daraufhin in den Bahnhof flüchteten.“
    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/14915/3281360
    Würd mich nicht wundern, wenn auch das wieder ein Osmane (die ja angeblich gar kein Bier trinken dürfen, gewesen ist…)

  88. #120 VivaEspaña
    „…MAD MAMAs Horoskop ist sehr angespannt z.Z., ich habe mir aber die Einzelheiten nicht angesehen. Sie hat aber Jupiter – zwar nicht in exakter Konjunktion – aber in Sonnennähe, und ich habe noch nie jemanden gesehen, dem mit der Konstellation etwas wirklich Schlimmes passiert ist.“

    Der Jupiter ist über 12 Grad entfernt von der Sonne – da wird man deshalb ü b e r h a u p t nichts merken. Wenn man solch einen großen Orbis gelten lassen würde, wäre jedes Horoskop beliebig und man könnte quasi a l l e s hineindeuten. Aber ein paar andere Konstellationen im Radix sind doch viel markanter: Sonne in Konj. mit Uranus – und diese beiden stehen im Quadrat zu N e p t u n. Dies alles mit einem Orbis von 1 bis 2 Grad.
    Deutlicher könnte man astrologisch wohl nicht mehr darstellen, dass es sich hier um eine Person handelt, die total zu Täuschung, Lüge, Verblendung, Verrückheit, Realitätsverlust, Verlogenheit und Unberechenbarkeit neigt.
    Die aktuellen Konstellationen der Transite im Radix sagen nicht sehr Bedeutsames aus, in den Halbsummen sind sie aber markant und letztendlich aber auch doppeldeutig. Einerseits – man sieht es ja in der Praxis – drückt sich darin totale Machtausübung aus (Pluto in Spannung zu mehreren Planetenpaaren), das lebt sie also jetzt. Es könnte aber noch passieren, dass diese Konstellationen sich umkehren und eine andere Macht von außen die Überhand gewinnt und sich g e g e n sie richtet.
    Und eines ist sicher: Mit dem Saturn und Neptun im 10. Haus wird sie eines Tages total kritisiert bis gehasst werden wegen der Täuschung (dezent ausgedrückt) ihres Volkes.
    Astrologisch gesehen ist diese Frau also ein Wendehals, Schauspieler, Blender und Täuscher, wie er klassisch nicht stärker beschrieben sein könnte.
    Ein absolutes astrologisches Paradebeispiel wie aus dem Lehrbuch über jemandem, dem man n i e m a l s Macht geben darf oder andere vertrauenswürdige Stellungen geben sollte – die Gefahr wäre einfach zu groß, dass solch ein Mensch richtig schlimm werden kann aufgrund seiner auf Täuschung angelegten Persönlichkeit.
    Da die Konstellationen im Geburtshoroskop auch körperlich gedeutet werden könnten, wäre es ohne weiteres möglich, dass diese Frau einmal in der Psychiatrie landet, weil sie einfach – fachmedizinisch objektiviert – geisteskrank ist.
    Das unser Land solch eine gefährliche Politikerin als Kanzlerin hat, ist absolut tragisch und historisch gesehen mindestens so bedeutsam, wie damals ein Hitler an die Macht kommen konnte.

  89. An #125 BenniS

    Lieber BenniS, bei den Astrologen ist es wie mit Ärzten: Viele kannst Du vergessen, weil sie keine Ahnung haben. Ob sich jemand auskennt, kannst Du daran bemerken, dass Du Dich selbst wiedererkennst, wenn er Dir Dein Horoskop deutet. :-))
    Wenn dieser erste und wichtigste Schritt daneben geht, darfst Du auch von anderen Aussagen nichts erwarten.

    Aber am „Personal“ krankt nicht nur die Astrologie, sondern in allen Wissenschaften ist es genauso, ob Du nun in die Medizin schaust, Psychologie oder Astronomie – da sind überall viel inkompetente Menschen am Werk und nur wenige Könner.

  90. #125 BenniS (21. Mrz 2016 01:40)
    Lesen Sie das Buch „Die Akte Astrologie“ von Gunter Sachs:
    http://www.welt.de/vermischtes/article12043555/Gunter-Sachs-erklaert-den-Einfluss-der-Sterne.html
    und diesen Kommentar:
    #126 Freier Geist (21. Mrz 2016 02:07)

    Astrologie hat nichts mit übersinnlichen Phänomenen zu tun.
    Man sieht eine >>> Disposition.
    Und so, wie es gute und schlechte Ärzte gibt, die die Befunde auswerten müssen, gibt es auch gute und schlechte Astrologen, die ein Horoskop interpretieren sollen.

    @ Freier Geist: Den exakten Orbis Sonne Jupiter kannte ich nicht. Ich sagte ja, habe mich nicht mit den Einzelheiten beschäftigt.

    Aber, diese Debatte kann man hier nicht weiter ausweiten.

  91. Wir dürfen uns aber auch nicht vom Credo des Gutmenschentums weiter einlullen lassen, wonach alle Menschen nicht nur gleich, sondern auch alle gut sind – sie sind beides nicht.
    —————-

    stimmt doch nicht. seit Jahrzehnten wird Österreichern und deutschen eingeimpft, dass sie was sind? ratten, Unmenschen, pack. habe ich was vergessen?

    gutties sind nur die dahergerannten. die indigenen gutties kennen zwar keinen der dahergerannten, man kann aber so schön alle Sehnsüchte, wünsche, träume auf sie projezieren.

    überigens, mit den dahergerannten wollen die indigenen um himmels willen nur nicht zu nahe sein.

    wieder ein Beispiel für die heuchelei der sich über alle anderen erhaben dünkenden indigenen gutties.

  92. „Angst ist kein guter Ratgeber“ und warum wird die AfD dann so von den Schleimbeuteln diffamiert?

    Wut heißt ab vorgestern bei mir „Stammtisch“ !

    Und wenn man mal in einige Stellenanzeigen blickt, steht da bei Anforderungen sowas wie „keine extreme Gesinnung“ !!!!
    Wer legt fest, was wie wer wo und wieviel???

    So sehen also die Nebelkerzen der Stammtischkonformen Arbeitgeber aus!!!
    Na dann mal zu, Fachkräfte hat ihr ja nun zur Genüge!
    Ich bleibe da, wo ich bin!

  93. #95 My comment is awaiting moderation (20. Mrz 2016 23:08)
    ++++++++++++++++++++++
    Es gibt Wahllisten und man weiß vorher genau wieviel Personen in jedem Wahllokal wählen dürfen.
    Wenn jemand daher kommt mit einem ungültigen Wahlzettel und nicht wahlberechtigt ist, steht seine Nummer (hat jede Wahlberechtigung) nicht auf der Wahlliste, kann somit nicht wählen. Und wer einen gültigen Wahlzettel hat kann auch nicht 2/3/4 x wählen, weil die Liste mit der Nummer nach dem ersten Wählen „gewählt“ anzeigt.
    In diesem Video sieht man auch nicht das ein Kreuz mit einem Lappen entfernt wurde. Mit „so“ einem Video kann man der AfD auch schaden.
    Der einzige Wahlbetrug bei meiner Wahlbeobachtung den ich mir vorstellen kann ist Manipulation der Briefwähler, dazu hatte ich keinen Einblick.

  94. Es ist absurdes Theater, einerseits so zu tun als hätte man „das Loch in Griechenland“ gestopft. Doch die deutschen Schiffe werden weiter Alle, die sie retten, nach GR bringen?!

    Die deutschen grenzen stehen offen – was wiederum dazu führt, Migranten aus aller Welt anzulocken… Der Staat will also garnicht wissen, WER da ins Land kommt? Gleichzeitig wird in Artikeln das Loblied aufs Schengen Abkommen gesungen. Heute in SPIEGEL: http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/fluechtlinge-geschlossene-grenzen-sind-ein-irrweg-a-1083231.html So so, der Verfasser hat die Lösung?!

    Derweil werden die leute halt nach Libyen ziehen und von dort über Italien in den Norden ziehen. Dabei wäre es wirksamer, einen AUFNAHMESTOPP zu verkünden. Solange der Bundes-Hosenanzug die Grenzen öffnet, lohnt sich das Ganze für die Schlepper und ihre Kunden. Toll gemacht, Frau Merkel!

  95. „Wir wissen auch, dass besonders Christen, Juden, Homosexuelle, Frauen und Kinder Gründe haben, vor dem Islamischen Staat zu fliehen. Für solche Leute wurde das Ayslrecht erdacht.“

    Das ist grottenfalsch. Genau für diese Menschen das Recht auf Asyl nicht ! in das Grundgesetzt aufgenommen. Nur politisch Verfolgte sollen das Recht auf Asyl haben, also solche Menschen, die in einem politisch begründeten Konflikt mit ihrem Staat sind und die um ihr Leben, Freiheit und körperliche Unversehrtheit durch ihre Staatsgewalt ihres Landes fürchten müssen. Dazu gehören die o. a. Gruppen nicht. Diese Menschen können keinen nationalen Schutz über das Asylrecht der BRiD erlangen. Sie sind keine politisch Verfolgte.

  96. @wahrheit (21. Mrz 2016 08:34)

    Das könnte man auch anders sehen. Wenn der Islamische Staat die Staatsgewalt ausübt, sind Christen, Juden, Homosexuelle und Frauen politisch Verfolgte, weil Islam Politik ist und Koran und Hadithen quasi die Verfassung sind.
    Das gilt, in abgeschwächter Form, für alle Länder, in denen Islam politische Macht hat.
    In deren Verfassung steht, dass Christen und Juden diskriminiert, abkassiert oder sogar verfolgt werden müssen, dass Homosexuelle körperlich gezüchtigt oder gar umgebracht gehören, dass Frauen weniger Wert haben und ebenfalls gezüchtigt werden sollen.
    Dass man Kinder davor schützen sollte, schon in jungen Jahren mit solchen Vorstellungen vergiftet zu werden, ist eigentlich auch verständlich. Leider klappt das aber selbst im „freien“ Deutschland häufig nicht.
    Du hast natürlich Recht damit, dass all diese Leute keinen Anspruch auf Asyl in Deutschland haben, weil sie aus sicheren anderen EU-Ländern kommen.

  97. @wien1529 (21. Mrz 2016 06:57)

    Naja, es stimmt schon, dass bei denen nur theoretisch alle gleich sind – einige sind halt gleicher.
    Aber das hat ja schon George Orwell 1945 in seinem Roman „Animal Farm“ beschrieben.
    Letztlich geht es ihnen um Macht, um Deutungshoheit, um Pfründe.

    Die Moralapostel mit der größten Klappe haben zumeist ihre eigenen Schäflein im Trockenen. Ihr gutes Gefühl geht stets auf Kosten der Ärmeren und der Normalverdiener, der Menschen im normalen Leben.

  98. @Freier Geist (21. Mrz 2016 01:00)

    Es war schon bemerkenswert, wie unbehelligt Merkel ihre Steuergeldvernichtung bei der „Griechenrettung“ durchziehen konnte. Das war immerhin der Startschuss für die AfD.
    Klar hatte sie immer ein Gespür für den Machterhalt. Zwischendurch hat sie ja auch den Multikult für „absolut gescheitert“ erklärt, als sie mal der Jungen Union gefallen wollte.
    Dass sie jetzt derart starr und rücksichtslos ihr Ding durchzieht, obwohl sie der von ihr selbst kastrierten Union und dem ganzen Land damit nachhalig schadet, deutet auf einen fatalistischen Egoismus hin.
    „Es ist mein Wille und mein Weg – und wenn es nach mir andere ausbaden müssen, schert es mich nicht mehr.“
    Merkel schwimmen langsam die Felle weg, die Probleme nehmen eher noch zu – aber Merkel scheint besser gelaunt als jemals zuvor.
    Vielleicht nimmt sie in Kauf, dass sie persönlich die Macht verlieren könnte. Ihre Seilschaft wird dann vermutlich übernehmen und Merkel hat ihr Ding gegen ihr Volk durchgezogen und wird dafür in internationale Pöstchen weggelobt.

    So what?

  99. @ Freier Geist, Viva Espana
    Wenn das Ergebnis Bullshit ist, ist es denklogisch sicher richtig, dass entweder die Disziplin nichts taugt oder der Anwender ein Stümper ist.
    Sicher.
    Aber zwischen Medizin und Adtrologie sehe ich einen entscheidenden Unterschied: die Medizin ist eine (Natur-) wissenschaft, die AStrologie ist nicht erwiesen- zumal es DIE AStrologie ja gar nicht gibt- es gibt doch chinesische Horoskope, vedische AStrologie, „unsere“ AStrologie- und jeder sagt was anderes. Wer von all denen hat Recht?
    Dass überhaupt meine Geburtsstunde darüber entscheiden soll, lieber Viva, ob ich naturwissenschaftliche, technische, politische oder schriftstellerische Talente habe, eine stabile oder labile Persönlichkeit bin, ob ich, wäre ich eine Frau, einen großen Busen habe etc. mag der eine sehr wohl als „übersinnlich“ bezeichnen, der andere nennt es „gewagt“, der nächste ist ganz unhöflich und spricht von „Mumpitz“ oder gar „Betrug“.

    Nochmal- jedem das Seine- natürlich kann es ja sein, dass ich bei einem „besseren“ oder „anderen“ AStrologen als meinem Kumpel andere Ergebnisse zeitigen könnte- dazu müsste ich aber dann zumindest Geld in die Hand nehmen und derart viele Astrologen aufsuchen, dass ich ein repräsentatives Bild bekäme und ausschließen könnte, dass richtige Antworten Zufallstreffer sind- ganz ehrlich- das möchte ich nicht.
    Ich weiß, dass viele an die Sterne glauben. Sollen sie nur, ich tue es erst, wenn ich irgend ein richtiges Ergebnis bekomme.

  100. @ #140 BenniS

    „Aber zwischen Medizin und Adtrologie sehe ich einen entscheidenden Unterschied: die Medizin ist eine (Natur-) wissenschaft, die AStrologie ist nicht erwiesen…“

    Ja, im Sprachgebrauch bezeichnen wir – zumindest die Schulmedizin – als Wissenschaft. Doch wissenschaftlich betrachtet arbeitet die Medizin nicht wissenschaftlich :-). Ein kleines Beispiel: Tierversuche, auf die sich durch zwar wissenschaftliche Testreihen die angewandte Therapie stützt, sind nach wissenschaftlichen Kriterien n i c h t auch für die Heilung von Menschen geeignet. Denn was für die Katze oder Ratte eventuell noch gut ist, kann für den Menschen tödlich sein – und umgekehrt natürlich auch. Die Ergebnisse dieser Tierversuche haben nur eine verlässliche Aussagekraft für exakt diese Tierart, an der die Versuche unternommen wurden – und taugen also allenfalls für die Tiermedizin. In der Praxis werden die Ergebnisse der Tierversuche aber auf den Menschen angewandt: Ein vollkommener gefährlicher Unsinn und absolut unwissenschaftliches Vorgehen. Ich könnte noch viele Beispiele aufzählen, aber das würde den Rahmen hier sprengen.

    Und da gebe ich Ihnen Recht: Astrologie lässt sich naturwissenschaftlich nicht beweisen – einfach deshalb, weil das systematische Vorgehen der Naturwissenschaft zu primitiv ist wegen seiner Unfähigkeit, mit Symbolen umzugehen. Sie können mit Naturwissenschaft auch nicht andere, von jedem von uns anerkannte Phänomene bzw. Tatsachen beweisen. Zum Beispiel die Liebe – oder die Existenz von Gefühlen oder das Denken.
    Doch neben der Wissenschaft gibt es noch so etwas wie Vernunft und die individuelle Erfahrbarkeit. Durch diese Instrumente kann man Liebe, Gefühle und das Denken für s i c h beweisen. Dadurch erschließen sich auch andere Erkenntisse, z. B. den Rückschluss des Äußeren auf das Innere – was auch einer Symboldeutung entspricht. Die sogenannte Menschenkenntnis bezieht sich unter anderem ja auch darauf. Kleines Beispiel: Wenn man das Gesicht und den Körper von Merkel oder Hitler betrachtet, kommt sicher keiner darauf, dass es sich dabei um seelisch gesunde Menschen handelt. Und wer sie reden hört(e) – insbesondere im Verlauf von Jahren, denkt das ebensowenig.
    Das alles kann zwar nicht naturwissenschaftlich bewiesen werden – stellt aber kein Problem dar, denn es ist auch auf anderem Wege erfahrbar.
    Und so verhält es sich mit der Astrologie. Sie haben vollkommen Recht, wenn sie da nicht einfach ein Gläubiger werden, das war schon immer schädlich. Man muss die Aussagen, die dort getätigt werden, auch erkennen können – andernfalls begibt man sich auf einen Irrweg.
    Die unterschiedlichen Richtungen innerhalb der Astrologie sind kein Widerspruch – mit ihnen verhält es sich so, wie beim Vorgehen in der Medizin. Manche Erkenntnisse dort resultieren z. B. auf Labornachweisen, manche andere aber auf sonsorischen Eindrücken wie Sehen, Riechen, Hören, Tasten. Und diese verschiedenen Quellen geben über unterschiedliche Dinge Auskunft.
    So gibt es in der Astrologie also auch unterschiedliche, der Astronomie entnommenen Informationsquellen, die sich deshalb überhaupt nicht widersprechen, sondern den Menschen einfach nur aus mehreren Blickwinkeln betrachten und sich ergänzen können.
    Witzig: Es gab schon Wissenschaftler, welche die Astrologie widerlegen wollten – diese sind aber im Laufe ihrer Untersuchungen selbst Astrologen geworden, weil die Ergebnisse einfach zu überzeugend waren 🙂

    Und das ist leider schade, denn damit haben Sie auch Recht: Jeder, der sich nicht selbst sehr ausführlich damit beschäftigt, ist darauf angewiesen, entweder jemanden zu kennen, der wirklich kompetent ist auf dem Gebiet der Astrologie – oder er muss viel Geld dafür ausgeben, um die teils unschätzbaren Vorteile, die aus den Erkenntnissen der Astrologie resultieren, nutzen zu können.
    Nur ein kleines Beispiel: Wenn Sie es selbst in der Hand haben, einen wichtigen Termin zu bestimmen – z. B. eine Operation, ein Vorstellungsgespräch oder öffentlicher Auftritt, dann können Sie mittels der Astrologie sehr sicher sein, dass die Angelegenheit in ihrem Sinne klappt. Und beim Blick in die Vergangenheit können Sie auch ganz leicht den Zusammenhang zwischen dem positiven oder negativen Ereignis im Zusammenhang mit der Gestirnskonstellation erkennen. Man sieht ganz leicht alle Tage, an dem Sie z. B. eine neue Liebe kennengelernt haben – oder wann die große Krise kam, die zum Bruch geführt hat. Auch, wann es beruflich Probleme oder Erfolg gegeben hat. Man kann mittels der Astrologie unter anderem eben auch die Zeitpunkte nutzen, die günstig für eine Angelegenheit sind – und die ungünstigen meiden. Weiterhin – und das ist wohl zunächst die wichtigste Aufgabe – ist die Astrologie ein ausgezeichnetes Mittel zur Selbsterkenntnis und zum Verstehen seiner Persönlichkeit und seines Lebens. Diejenigen, welche tiefen Einblick in die Astrologie haben, erkennen solche Dinge leicht – wenn man nichts davon weiß, ist es pure Glaubenssache und mit Vorsicht zu genießen.

  101. Ein ähnlich negativ besetztes Wort ist das Wort „Vorurteile“. So heißt es man möge doch wegen „einzelner Vorfälle“ von Seiten der im Grunde harmlosen und „schutzbedürftigen“ Asylanten doch keine „Vorurteile“ haben.
    Was sind aber nun wirklich Vor-Urteile. Gehe ich in einem Dschungel spazieren und werde von einer Schlange attackiert, so werde ich ihr, sofern vorhanden, mit einer Machete den Kopf abschneiden. Klarerweise ist dies ein Vor-Urteil. Könnte doch die arme Schlange in Wirklichkeit ein ganz harmloses Viecherl sein. Dennoch werde ich keine langen philosophischen Reflexionen über das Wesen der Schlange anstellen, sondern mich sofort zur Wehr setzen. Ohne mein Vorurteil gegen die Schlange bin ich nämlich in Sekundenschnelle tod. Was sind also Vor-Urteile? Es sind statistische Erwartungshaltungen aufgrund bestimmter Erfahrungen, die wir in der Vergangenheit erworben haben und die wir zum Überleben brauchen. Dass morgen die Sonne aufgehen wird, ist im übrigen auch ein Vor-Urteil. Dennoch werde ich für morgen den Wecker stellen und auch brav aufstehen 😉
    Ich lasse mir jedenfalls meine Vor-Urteile von niemanden ausreden und von niemandem nehmen! Denn ich will überleben!

  102. @niki (21. Mrz 2016 19:48)

    Ein weiteres gutes Beispiel. Das Wort „Vorurteil“ hat auch in gewisser Weise mit dem Wort „Vorsicht“ zu tun.
    „Vorsicht“ ist noch nicht negativ besetzt – aber vielleicht bekommen die das ja noch hin.

Comments are closed.