TerrorSo ganz langsam bewegen sich auch etablierte Medien in der Frage nach dem Zusammenhang zwischen Islam und Terror. Während heute Morgen im ARD/ZDF-Morgenmagazin Obermoslem Aiman Mazyek noch seinen verstaubten Schenkelklopfer „Terror-hat-nichts-mit-dem-Islam-zu-tun“ zum Besten gab und fordern durfte, dass man mehr gegen den „Hass auf Moslems im Internet“ tun müsse, ist die BILD mittlerwerweile einen Schritt weiter. BILD.de-Chefredakteur Julian Reichelt, der nach eigenen Angaben über zehn Jahre lang die islamische Welt als Reporter bereiste, glaubt, dass der Islam ein Terror-Problem hat. Das Näherkommen dieses Terrors durch Brüssel und die Tatsache, dass in Lahore ein Islam-Lehrer 70 Christen, darunter 35 Kinder, in die Luft sprengte, hat wohl bei ihm das Fass zum Überlaufen gebracht, so dass er nicht länger schweigen kann.

(Von Michael Stürzenberger)

Reichelt stellt fest:

Der Attentäter von Lahore war offenbar Religionslehrer. Wie konnte er zu dem Schluss gelangen, dass er das aus Sicht seines Gottes Richtige tat, als er die Bombe auslöste?

Als Reporter habe ich die islamische Welt über zehn Jahre lang bereist. Und ja, ich glaube, der Islam hat ein Terror-Problem. Und es wird sich nicht an den radikalen Rändern lösen lassen. Es wird sich nur lösen lassen, wenn die Mitte der Gesellschaft, friedliebende Muslime dieses Problem anerkennen und konfrontieren. (..)

Anders als in unseren demokratischen Staaten wird in der islamischen Welt mit Religion immer wieder Gewalt gerechtfertigt und zur Gewalt aufgerufen.

Das geschieht nicht nur durch obskure Hass-Prediger und Terroristen, sondern durch staatliche Institutionen. Auf die Abkehr vom Glauben steht im Iran und in Saudi-Arabien die Todesstrafe. „Ungläubige“ auf bestialische Weise umzubringen (am Kran aufhängen, köpfen, kreuzigen) ist nicht etwa die Irrsinnsidee einiger Radikaler, sondern geltendes Recht in den mächtigsten und reichsten muslimischen Ländern dieser Erde.

Dieses „Recht“ ist keiner unabhängigen Kontrolle unterworfen, sondern wird von nahezu allmächtigen Religionsgelehrten gesprochen, die sich allein auf den Koran beziehen.

Ihre mörderische Weltsicht dürfen diese Gelehrten auch noch – staatlich, meist durch Öleinnahmen finanziert – rund um den Globus verbreiten, in TV-Sendungen, auf Social-Media-Kanälen, durch Spenden und Moscheenbau. (..)

Wenn der Papst eine Fatwa, einen Tötungsbefehl, gegen welchen Menschen auch immer verhängen würde, würde er sich erstens strafbar und zweitens unmöglich machen. In der islamischen Welt hingegen kann nahezu jeder Hinterhofprediger eine solche Fatwa aussprechen – und jeder „Gläubige“ darf sie vollstrecken.

Die Regime (Saudi-Arabien und Iran), die über den Glauben wachen und die heiligsten Stätten des Islam verwalten, sind gleichzeitig die größten Sponsoren von radikalen Ideologien und Terror. Nahezu jeder Taliban hat als Jugendlicher eine von Saudi-Arabien finanzierte Koran-Schule besucht.(..)

Der Islam, wie er von seinen mächtigsten und reichsten Instanzen heute gelehrt, finanziert und verbreitet wird, verherrlicht und rechtfertigt viel zu oft Gewalt gegen jene, die er zu „Ungläubigen“ erklärt. Der Islam und eben nicht nur der Islamismus wurde von Rückständigen gekapert.

Reichelt robbt sich mit diesem Kommentar ziemlich nahe an den Kern des Problems heran. Der Islam wurde allerdings nicht „gekapert“, er ist genau so, wie der „Prophet“ Mohammed vor 1400 Jahren diese Ideologie des Kampfes und Krieges begründete. Medien sollten auch endlich aufhören, die Renaissance der Gründungszeit als „sogenannten“ Islamischen Staat zu bezeichnen. Es ist die Reinform des Islams, das pure Original.

Julian Reichelt und die BILD sollte man für diesen Kommentar durchaus auch einmal loben. Man darf nur hoffen, dass dies keine Eintagsfliege bleiben wird, sondern darauf aufbauend konsequent weiterberichtet wird. Kontakt:

» info@bild.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

189 KOMMENTARE

  1. Bis unsere Politiker das begreifen ist es vermutlich zu spät für Deutschland bzw. Europa. Die Umkehr Beschleunigen kann man nur durch Demos, öffentlichen Widerstand oder Wahlen. Gut wäre auch wenn endlich die Gewerkschaften Streicks ausrufen würden. Aber das sind ja die schlimmsten aller Linken, die das nicht begreifen wollen.

  2. Wenn jetzt die BLÖD es auch noch schafft, Merkels Flüchtlings-Wahn zu kritisieren?

    DANN schaue ich ab und an auch mal wieder rein.
    Sagt mir jemand Bescheid?
    Danke!
    😉

  3. Dann können sie ja Nicolaus Fest wieder einstellen. Aber ich denke, der würde nicht mehr wollen.

  4. Eine Eintagsfliege wäre es wohl erst dann nicht, wenn man bei der BILD Nicolaus Fest wieder zurück ins Team holt.

  5. Julian Reichelt konnte sich offenbar nicht weiter verbiegen und die Wahrheit nicht länger beugen.

    Nicolaus Fest wird ihn für die Zeit nach Bild beraten, denn Diekmann, der sich vor Allen und Jedem aber nicht vor der Wahrheit verbeugt, wird nicht dulden, dass Wahrheit in sein Blatt einzieht.

  6. Julian Reichelt wird wohl Nikolaus Fest folgen und morgen wird Kai Diekmann wieder feststellen, dass das Mohammedanertum nix mit dem Terror zu tun hat und dass alle Islamkritiker böse Nazis sind, die in das Integrationslager gehören….

  7. Islamkritik bei der bild endete schon mal mit einem Rauswurf

    Speichelleckender „Presserat“ geißelt islamkritischen BILD-Kommentar von Fest

    Der Deutsche Presserat hat die „Bild am Sonntag“ für einen Ende Juli veröffentlichten islamkritischen Kommentar gerügt. Der von „BamS“-Vizechef Nicolaus Fest verfasste Text verletze den Pressekodex, teilte das Gremium am Dienstag mit. Die Grenze der Meinungsfreiheit werde „deutlich überschritten, indem alle Muslime unter einen Generalverdacht gestellt werden“, sagte die Vorsitzende des Ausschusses, Ursula Ernst. „Die Angehörigen der Religion fühlen sich verständlicherweise diskriminiert“.

  8. Die Einschläge kommen näher, so dass sich nun auch die Systempresse mit dem Problem strenggläubiger Musels ernsthaft befassen muss. Die Frage bleibt jedoch, inwieweit der Erkenntnisse nun auch seitens der politisch Verantwortlichen endlich auch unmissverständliche Konsequenzen folgen werden. Da sehe ich noch erheblichen Nachholbedarf.

  9. Da auch die Welt-Online in die selbe Kerbe schlägt

    http://www.welt.de/debatte/kommentare/article153718875/Salafismus-ist-die-schlimmste-Bedrohung-unserer-Zeit.html

    und selbst der Dümmste den Bogen vom Islam zu der Flüchtlingskriese und damit zu Merkel schlagen kann, vermute ich eine Absetzbewegung seitens Fride Springer von unserer ach so tollen Kanzlerin.

    Sollte sich das bewahrheiten dürfte es keinen Monat mehr dauern bis wir die Raute des Grauens los sind.

  10. Dafür hat der 10 Jahre gebraucht..
    Gibt einschlägige Literatur seit Jahrzehnten
    zu dem Thema…und den Koran..

  11. Importierte Kriege werden bereits auf unseren Strassen ausgelebt!Europas Hauptstadt,eine islamische Eiterblase am platzen.Von Frankreich ganz zu schweigen.Massenhafte Vergewaltigungen von eingeladenen sg.Flüchtlingen,Bundes- und Europa weit!Das Kanzler&Gefolge missachten Gesetze.Europa ist am zerbrechen.

  12. Das Näherkommen dieses Terrors .. hat wohl bei ihm das Fass zum Überlaufen gebracht, so dass er nicht länger schweigen kann.
    …xxxxxxxxxxxx…….

    Nee, das glaube ich nicht.

    Die BLÖD-Leute haben erkannt, dass ihre Lügen- und Hetzartikel den Kundenkreis immer mehr schrumpfen lassen.

    Seit Diekmann 2001 die Chefredaktion übernommen hat, ist die verkaufte Auflage von 4,2 Millionen am Tag auf 1,5 Millionen abgestürzt.

    Mit Immer-weiter-lügen ist das Ende abzusehen.

    Also fängt man nicht nur
    Theo Retisch
    an, umzuschwenken, um nicht völlig in der Versenkung zu verschwinden.

  13. Auflage machen, Auflage machen…….

    Drecksblatt „BILD“ muß in „Dunkeldeutschland“ Leser zurückgewinnen.

  14. Ähnlich vielversprechend fing heute morgen – nach diversem relativierenden Geschwurbel – Anja Heyde vom MoMa an, der auch was dämmert:

    Genauso richtig ist aber: Derzeit werden im Namen keiner anderen Religion so viele Anschläge verübt wie im Namen des Islam. Und damit stellt sich wieder einmal die Frage: Hat der Islam ein Terrorproblem? Und: Wie könnten Muslime ihm begegnen?

    Dann kam der naßgeschwitzte ölige Mazyek. Und walzte sie mit dem üblichen Dummsprech platt. Video (Interview kann man Mazyeks Gedröhne ja nicht nennen) jetzt in der Mediathek:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/kanaluebersicht/446#/beitrag/video/2704588/%22Terror-ist-eine-Tods%C3%BCnde-im-Islam%22

    Lohnt sich deshalb, weil man da schön die dürftige, genauer: überhaupt nicht vorhandene, Pseudo-Argumentation des Syrers studieren kann.

  15. Um das festzustellen brauche ich weder ein Studium noch muss ich dazu den Islam bereisen.
    Ganz normaler Menschenverstand genügt dazu.

    Jetzt fallt ihr aber der Zonenwachtel und den anderen Schranzen ganz schön in den Rücken. Naja, wenn die Auflage ständig zurück geht, sieht man der Wahrheit auch mal ins Auge. Trotzdem Bild, nie mehr.

  16. Seit Diekmann 2001 die Chefredaktion übernommen hat, ist die verkaufte Auflage von 4,2 Millionen am Tag auf 1,5 Millionen abgestürzt.
    ————
    1,5 Millionen,die sich noch ne Extraladung Blödheit,neben der Zwangsgebühr,einimpfen.

  17. Es ist das Näherkommen des Unterganges.

    Und da ist es nicht nur das GEld, sondern noch brisanter ist der Verlust der Einflußnahme auf die Gehirne der noch-Leser.

  18. Moma diese versiffte Plattform hat diesem Oberkomiker Mazyek wieder die Möglichkeit gegeben seinen Mist über den Islam unters Volk zu bringen.

    Deutschlands ekelhaftestes Sendung mit seine Moderatoren in Deutschland.
    Auf keinen Fall ansehen. Das ist alles nur verarsche………….

  19. An ungeraden Tagen wird Jauche über PEGIDA ausgegossen, an geraden Tagen kommt man im Wahrheitsmedium den Gegnern der Masseneinwanderung entgegen?

    Unlogisch?

    Nein, ganz im Gegenteil: Erkläre Deinem Feind an ungeraden Tagen, daß er der letzte Versager ist, an geraden Tagen, was für ein kluger Hecht und patentes Kerlchen er doch sei.

    Genauso geht intelligente wie auch systematische Gehirnwäsche.

    Die Diekmänner und Döpfners dieser Welt sind intelligent genug, wer ernsthaft meint, daß Dummheit und/oder Unaufgeklärtheit über den Islam der Grund sind, daß nicht angemessen informiert wird, will die Augen vor der Agenda verschließen, die die systematische Zerstörung unseres Europas zum Ziel hat.

  20. #3 Biloxi (29. Mrz 2016 10:32)

    Dann können sie ja Nicolaus Fest wieder einstellen. Aber ich denke, der würde nicht mehr wollen.
    ……………………………………

    Der wäre in der AfD viel wichtiger. Berater, Redenschreiber oder gleich ganz hoch in den Führungszirkel. Nicolaus Fest wäre eine rhetorische Waffe gegen all die Stegners, Oppermanns, Kippings und Reschkes.

    Ich frage mich eh schon lange, warum er sich nicht offiziell für die AfD öffnet.

  21. Wird eine Eintagsfliege bei Bild sein, um die verlorenen Leser durch die ständige Linkslastigkeit Rechnung zu tragen. Es ist und bleibt für mich ein reines Türkenblatt.

  22. #3 Biloxi (29. Mrz 2016 10:32)

    Dann können sie ja Nicolaus Fest wieder einstellen. Aber ich denke, der würde nicht mehr wollen.

    Ich wollte gerade fragen, ob Julia Reichel von Friede Springer und Kai Diekmann bereits „gefestet“ wurde oder ob er noch ein paar Artikel schreiben darf, bis man ihn zur „Wohnen & Garten“ strafversetzt.

  23. DER TITEL IST FALSCH!
    RICHTIG MUSS ES HEISSEN:
    DER ISLAM IST DAS WELTWEITE TERRORPROBLEM NO.1!

    H.R

  24. #37 Tiefseetaucher (29. Mrz 2016 10:54)

    #3 Biloxi (29. Mrz 2016 10:32)

    Dann können sie ja Nicolaus Fest wieder einstellen. Aber ich denke, der würde nicht mehr wollen.

    Ich wollte gerade fragen, ob Julia Reichel von Friede Springer und Kai Diekmann bereits „gefestet“ wurde oder ob er noch ein paar Artikel schreiben darf, bis man ihn zur „Wohnen & Garten“ strafversetzt.

    Sorry: Julian Reichelt

  25. Was ist das für ein Gott, und was ist das für ein Glaube, der einen Mann dazu bringen kann, sich an einem Frühlingstag auf einem Kinderspielplatz in die Luft zu sprengen, in der Absicht möglichst viele Kinder zu töten und zu verletzen?
    Was haben die dort spielenden – christlichen – Kinder diesem Mann getan? Überhaupt was tun die wenigen Christen, die es in Pakistan gibt, den Menschen dort an? Sind die Frauen nicht verschleiert und dafür müssen die Kinder sterben? Und Nein, ich freu mich nicht darüber, dass so viele syrische Flüchtlinge Pakistanis sind.

  26. #36 burka (29. Mrz 2016 10:53)

    Wird eine Eintagsfliege bei Bild sein, um die verlorenen Leser durch die ständige Linkslastigkeit Rechnung zu tragen. Es ist und bleibt für mich ein reines Türkenblatt.

    Ein Türken- und ein Merkel-Blatt – eines so widerwärtig wie das andere. Und dazu von einer fast sagenhaften intellektuellen Bescheidenheit, IQ-Empfehlung von 50 bis 75.

  27. Bei der Flüchtlingsdebatte hat die Bild schon aufs falsche Pferd gesetzt und Millionen Verkäufe eingebüßt, beim nächsten Mega Thema Islam könnte Sie sich komplett selbst ruinieren, deshalb scheint man wohl bei diesem Thema weg vom Gutmenschen Siff zu schwenken.. am ende zählen halt doch nur die Verkaufszahlen 🙂

  28. Eugen Sorg Die Lust am Bösen..

    Glaub 2000 geschrieben..er hat sämtliche
    Kriegsgebiete bereist ist Psychotherapeut,
    Journalist und heute Textchef der Basler Zeitung.

    Seine Erkenntnis des Islams:
    „Ihre Religion heißt Sadismus, ihre Gebete sind der Albtraum jedes empfindsamen Lebewesens, ihre Messen sind Orgien der Verstümmelung. Die Jihadisten sind nicht verzweifelt oder unglücklich oder auf eine verdrehte Art idealistisch. Sie vergotten die eigene Allmacht. Sie preisen das Niedrigste im Menschen und zelebrieren den Kollaps der Zivilisation“

    Und stellt auch fest,das sich dass nicht heilen läßt…Schon garnicht in Gesellschaften wie der unseren..

    Hätte der Reichelt mal mehr gelesen..
    Wenn jeder erst 10 Jahre rumreist um dass
    zu untermauern was andere schon schonungslos
    offengelegt haben,dann vergeht kostbare Zeit..

    Aber schön,das er jetzt an exponierter Stelle
    das bestätigt,woran Fest gescheitert ist..
    Oder Buschkowsky..oder,oder,oder..

    Und nun??

  29. Unsere rotgrüne Deppen sollten sich langsam mal mit dem Gedanken anfreunden, dass Terror im Namen Allahs doch etwas mit dem Islam zu tun haben könnte.

    🙂

  30. islam ist terror ! islam war schon immer terror ! und letzlich wird der islam immer terror sein. wenn man ihn läßt …

  31. Der Islam, wie er von seinen mächtigsten und reichsten Instanzen SCHON IMMER gelehrt, finanziert und verbreitet wird, verherrlicht und rechtfertigt STETS Gewalt gegen jene, die er zu „Ungläubigen“ erklärt HAT. Der Islam und eben nicht nur der Islamismus WIRD von KORANTREUEN AUSGELEBT.

    🙁

  32. Der Islam HAT nicht ein Terror-Problem (und außerdem grundsätzlich ein Gewalt-Problem, ein Humorproblem, eine Toleranzproblem, ein Demokratieproblem, ein Problem mit Frauen und noch dutzende andere Probleme), sondern er IST ein Problem, und nicht irgend eines, sondern das größte, das es momentan (und seit 1400 Jahren) auf dieser Welt gibt.

    Seit Brüssel wird ja wieder verstärkt von diesem Problem gesprochen, und wie man es lösen könnte. Dazu müssten diese ganzen Dummschwätzer erst einmal sagen, WAS denn genau das Problem ist und WANN man es als gelöst betrachten könnte.

    Die Ursache des Problems liegt viel tiefer. Selbstmordanschläge sind nur die letzte Konsequenz. Der Kern der Sache liegt in der Einteilung der Welt in Gläubige und Ungläubige durch den Islam, und dass alle Ungläubigen weniger wert sind als Tiere und man sie somit vernichten muss. Und diesen Gedanken hat so gut wie jeder Moslem in seinem Kopf.

    Und wann wäre das Problem gelöst? Wenn es statt 2 Mal im Jahr nur noch 1 Mal einen Anschlag in Europa gibt? Wenn es gar keine Anschläge in Europa mehr gibt? Was ist mit anderen Ländern (wie z. B. Pakistan mit einem kürzlichen gezielten Anschlag auf Christen mit über 70 Toten, oder die Türkei mit Anschlägen schon fast im Wochentakt, oder alle anderen islamischen Länder, in denen es jeden Tag Selbstmordanschläge gibt). Sind diese Menschenleben weniger wert als europäische? Wann wäre das Problem gelöst? Es wird niemals gelöst sein, es wird solange bestehen, solange es den Islam gibt.

  33. D e n Islam gibt es doch gar nicht. Hallo?

    Unglaublich, was man sich für einen Scheixx in den letzten Jahren anhören mußte.

  34. BILD bellt bald blöd, bald blind.
    Wir sollten nicht darauf bauen, daß diese „Kehrtwende“ von Dauer ist. Spätestens nach dem nächsten Kaffeekränzchen von Merkel mit ihrer Freundin Friede Springer klingt alles wieder ganz anders.
    Aber wir können davon ausgehen, daß eine persönliche Betroffenheit gewisse Denkprozesse in Gang setzt. Wenn die moslemischen Bomben erstmal in Sichweite detonieren und Körperteile durch die Luft fliegen, reifen die Einsichten – so auch bei einem früheren Talkschow-Dauergast.

    focus

  35. #40 Almanpasa (29. Mrz 2016 10:56)

    Was ist das für ein Gott, und was ist das für ein Glaube, der einen Mann dazu bringen kann, sich an einem Frühlingstag auf einem Kinderspielplatz in die Luft zu sprengen, in der Absicht möglichst viele Kinder zu töten und zu verletzen?
    Was haben die dort spielenden – christlichen – Kinder diesem Mann getan? Überhaupt was tun die wenigen Christen, die es in Pakistan gibt, den Menschen dort an? Sind die Frauen nicht verschleiert und dafür müssen die Kinder sterben? Und Nein, ich freu mich nicht darüber, dass so viele syrische Flüchtlinge Pakistanis sind.

    Wir müssen uns einfach wieder an den hässlichen Gedanken gewöhnen, dass es das Böse, Schlechte, Zerstörerischen in der Welt und mitten unter uns gibt, und dass gewisse Religionen, Ideologien und Kulturen Menschen zu reißenden Bestien machen können, die es dann einfach nur noch wert sind, wie räudige Hunde abgeknallt zu werden, sofern sie sich nicht bereits korankonform selbst in die die Luft gejagt haben.

    Es gibt Hunderttausende, ja Millionen Irre, Gemeingefährliche auf diesem Globus, die keine Hemmschwelle kennen, Leben auszulöschen im Sinne ihrer wirren Ideologie – zu 98 % heißt diese Islam – und mit denen man eben nichts ausdiskutieren und im Stuhlkreis besprechen kann, wie es sich der degenerierte Westler immer wieder selbst vorheuchelt.

    Gewaltaffine verstehen nur und ausschließlich die Sprache der Gewalt und das Monster Merkel hat Hunderttausende Gewaltaffine förmlich ins Land herbei gefleht. Damit ist sie nicht nur indirekt, nein direkt verantwortlich für die Gewaltspirale, die hier gerade erst in Gang kommt und unser Leben in den nächsten Jahrzehnten maßbeglich beherrschen wird. Dafür hasse ich diese Frau so sehr, dass sie die Saat der Gewalt in unsere einst so friedliche, beschauliche Bundesrepublik Deutschland eingepflanzt hat.

  36. „Der Islam, wie er von seinen mächtigsten und reichsten Instanzen heute gelehrt, finanziert und verbreitet wird, verherrlicht und rechtfertigt viel zu oft Gewalt gegen jene, die er zu „Ungläubigen“ erklärt. Der Islam und eben nicht nur der Islamismus wurde von Rückständigen gekapert.“ (Julian Reichelt)

    Entweder er glaubt das, was ihm die Taqiyya-Meister flüsterten oder er schrieb dies, um seinen Job bei der Bild behalten zu dürfen oder sein Chef Diekmann legte selbst Hand an u. schrieb diesen schleimigen Islamversteherabschnitt.

  37. Der islamophile Pleitier Diekmann gehört suspendiert – der für seine hellsichtigen Prognosen unehrenhaft entlassene Nicolaus Fest hingegen umgehend rehabilitiert und (mit Gehaltserhöhung) wieder eingestellt.

  38. #50 Wilhelm von Kaltwitz
    D e n Islam gibt es doch gar nicht.
    ————–
    Aber er ist gut ! 🙂

  39. Heute Morgen auf WDR5 ein Bericht über nuslimische Kindergärten in NRW.

    Ergebnisse:
    1. Man schätzt, es gibt zwischen 5 – 8 muslimische Kindergärten in Deutschland.
    So genau wisse man das aber nicht, da es keine Meldpflichten gibt…

    … wers glaubt…

    2. Die Kinder singen auf Türkisch, Deutsch und Arabisch.

    …dann ist die Integration ja schon so gut wie gelungen.

    3. Alle Erzieherinnen tragen Kopftuch.

    …tralla la…

  40. Hallo Ayman, wie kann ein islamischer „Religionslehrer“ den friedlichen Koran und den sanften und toleranten Islam so mißverstanden haben?
    Falsche Übersetzung?
    Aus dem Zusammenhang gerissen?
    Was sagt der Experte Mazyek dazu???

  41. #65 Dr. Mahagony

    Wozu „islamische Kindergärten“; die hängen eh alle zuhause und leben von der Stütze.

  42. In der Presse gab es am ehesten ganz vereinzelt mal eine kritische Stimme, die leider oft mit dem gnadenlosen Rauswurf des Jounalisten endete.
    Bei den unerbesserlichen ÖR ist dies leider in absehbarer Zeit weniger zu erwarten.
    So lautete z.B. heute der Kommentar im Hessischen Hetz-Rundfunk (HR), selbst nachdem man vorher gesagt hatte, dass die Taliban sich zu dem Attentat in Pakistan bekannt hatten und dies den Christen gegolten habe, Terror habe nun mal nichts mit Religion zu tun. Es sei grundsätzlich eine zufällige Menge von Menschen, unabhängig von jeder Konfession, die sich gerade zu dem Zeitpunkt der Detonation am Unglücksort befinde und …blah, blah.
    Dümmer gehts wirklich nimmer.

  43. Es wird sich nur lösen lassen, wenn die Mitte der Gesellschaft, friedliebende Muslime dieses Problem anerkennen und konfrontieren.

    Die moderaten Moslems unterstützen den Terror genau so!

  44. #65 Dr. Mahagony
    Heute Morgen auf WDR5 ein Bericht über nuslimische Kindergärten in NRW.

    Man schätzt, es gibt zwischen 5 – 8 muslimische Kindergärten in Deutschland.
    ———————-
    Das muß ein Mißverständnis sein. Damit ist sicher nur Köln-Kalk gemeint.

  45. In Europa müssen sich – die für ihre Bevölkerung verantwortlichen Politiker lediglich eine Frage stellen, und zwar: „ob der Zuzug von weiteren Muslimen – der eigenen Bevölkerung gegenüber zu verantworten ist!“ Unsere Politiker haben die Pflicht Gefahren von uns allen abzuwenden – unsere Politiker sind dem eigenen Volk gegenüber verpflichtet – nicht allen Menschen dieser Welt! Auch wenn man davon ausgeht – dass sich lediglich ca. 1% der Muslime zum Salafismus bekennen – in Wirklichkeit sind es mehr – ist dies nicht mehr zu verantworten. Oder möchten wir in Deutschland etwa 10.000 gewaltbereite Salafisten haben – die beispielsweise Angriffe auf Atomkraftwerke planen und vermutlich irgendwann auch umsetzen können? In Belgien wurde ein Sicherheitsmitarbeiter eines Atomkraftwerkes ermordet und sein Dienstausweis mit allen Zugangsberechtigungen (die mittlerweile hoffentlich alle gesperrt wurden?) wurde entwendet – warum wohl??? Ich möchte hier auch darauf hinweisen – dass wir mit über 90% der Muslimen überhaupt keine Probleme haben und diese auch (teilweise) sehr gut integriert sind etc. jedoch macht das etwas mehr als eine Prozent dafür umso mehr Probleme und zwar von einer Intensität die zukünftig nicht mehr beherrschbar sein wird. Für die zählt lediglich der Koran – da unverfälschte Wort Gottes – Demokratie ist aus Sicht der Salafisten „Gotteslästerung“ was will man auch ins Feld führen gegen das Wort Gottes? Will man es einer Abstimmung unterziehen? Das alles ist für Salafisten undenkbar – wenn sie die Macht erlangen – werden sie uns vor die Wahl stellen – entweder den Koran annehmen, d.h. konvertieren und genau so leben – oder aber wir werden (es tut mir leid diesen Ausdruck verwenden zu müssen) abgeschlachtet werden. Es muss eine Diskussion darüber geführt werden – ob wir bereit sind uns diesen Gefahren auszusetzen, um so denen zu helfen, die unsere Hilfe verdienen, indem wir sie einwandern lassen oder ob wir nicht bereit sind diese Gefahren auf uns zu nehmen und den Zuzug wie alle osteuropäischen Länder nicht mehr gestatten werden.

  46. Man schätzt, es gibt zwischen 5 – 8 muslimische Kindergärten in Deutschland.
    ———————-

    sorry, verschrieben.
    Ich meinte „in NRW“, nicht gesamt D

  47. Langsam wird jedem
    Sulzkopf klar, dass diese Mär vom Fiedensislam nicht stimmig ist.
    Der Islam, bestehend aus dem Koran hat ja deutlich und lesbar seine Bedrohung an die westliche Welt bekannt gemacht und nur solch Ungläubige wollen das nicht erkennen, dass diese
    Scheinreligion, eine Mördersekte ist.
    Islam erkennt nur Gewalt als Umgangsform, daher wird es ohne Gewalt nicht abgehen,um diese Unkultur wieder an die Frische Luft zu setzen, so wie das jetzt innerhalb dreier Tage in Palmyra der Fall war.

  48. Änderung des Diätengesetzes
    Bundestagsabgeordnete bekommen mehr Geld

    Ab Juli steigen die Diäten und Pensionen der Bundestagsabgeordneten laut „Bild“ um 2,7 Prozent. Dies ergebe sich aus der vom Statistischen Bundesamt ermittelten Entwicklung des Nominallohnindex des vergangenen Jahres.

    Durch die Erhöhung stiegen die Diäten von derzeit 9082 Euro auf 9327 Euro brutto im Monat. Gleichzeitig steigen auch die Pensionsansprüche: Pro Mandatsjahr erhalten die Abgeordneten demnach künftig 233 Euro statt bisher 227 Euro.

    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/parteien/id_77390918/bundestagsabgeordnete-bekommen-ab-juli-mehr-geld.html

  49. #16 fluechtling.net (29. Mrz 2016 10:40)
    Das ist ja toll. Das wird wohl nur eine Eintagsfliege bleiben
    —————————————————-

    Fürchte ich auch – da hat der Diekmann wohl Osterschlaf gehalten. Ansonsten wäre der Artikel wohl kaum durchgegangen!

  50. Ab und an liest man durchaus gute und wertfreie Analysen und Berichte. Sie verpuffen in ihrer Wirkung bei den meisten Menschen, da Menschen nun mal nur sehen, hören und glauben, was sie sehen, hören und glauben wollen. Für die linksdummen Gut- und Bessermenschen würde, wenn sie die Wahrheit sehen wollten, ihr Weltbild aus den Angeln gehoben und ihr Feindbild, nämlich die bösen Rechten = Bildungsferne = Hartzer = Asoziale, würde schrumpfen. Woran könnten sich die Idioten dann festhalten und wohin flüchten? Das gleiche gilt für die Mitspieler der Berliner Puppenkiste. Meiner Meinung nach ist es für Deutschland ohnehin fast zu spät, denn ab Juni gilt Visumserleichterung für Türken = so gut wie Visumsfreiheit. Da ist man in DE sowieso großzügig. Heisst, Millionen mangelhaft gebildeter Türken fallen in Europa und Deutschland ein. Merkel bestimmt, der Deal mit der Türkei ist unumkehrbar, damit meint sie sicher auch die Visumsfreiheit und damit die Flutung mit Türken.

  51. >>>Der Attentäter von Lahore war offenbar Religionslehrer.

    Da kann man sich vorstellen, was der an kruden und mörderischen Ansichten und Theorien jahrelang an Schüler weitergegeben hat!

  52. So so, der BILD.de-Chefredakteur Julian Reichelt war 10 Jahre in islamischen Ländern unterwegs?!

    Ich war noch nie in einem islamischen Land. Und dennoch weiss ich mehr über den Islam als Herr Reichelt, denn den Koran kann man auch zu Hause lesen.

    Und wenn man Allahs Suren mit den Tötungsgeboten liest, dann weiss man, dass der Islam eine Terrorreligion ist, die nicht nach Europa gehört.

    Es spielt keine Rolle, aus welchen Gründen diese Tötungssuren entstanden sind – Mekka hin, Medina her – eine Religion mit solch einen Gott ist weder eine Religion des Friedens noch der Barmherzigkeit. Eine solche Religion ist mörderisch!

  53. Ist wegen Veröffentlichung solcher Binsenweisheiten nicht schon ein Bild-Vogel gefeuert worden?
    Frau Merkel und ihre Seilschaft wird es als „nicht hilfreich“ einstufen – immerhin.

  54. #31 UAW244

    Ich denke, Nicolaus Fest hat seinen HaJo Friedrichs einfach nur verstanden – als Journalist soll man sich mit keiner Sache gemein machen, auch nicht mit einer guten! (Ja, das ist durchaus auf die Klebers und Hallallis dieser Systemmedien gemünzt ;-)…)

  55. Der Islam hat ein Terror – Problem??? Wir haben ein Merkel – Problem!!! Mal sehen wann der Schlauberger das raus bekommt.

  56. #81 Eve_of_Destruction

    So so, der BILD.de-Chefredakteur Julian Reichelt war 10 Jahre in islamischen Ländern unterwegs?!
    _______________________________________________

    Ich habe in islamischen Ländern gearbeitet (andere Länder, andere Sitten) und erst später die Hölle des Koran erkannt.

    Dies ist das Verbrechen der sogenannten Islam“wissenschaftler“, die die Koranhölle kennen und sich dafür bezahlen lassen, diese in Zeitungen und Fernsehen zu leugnen.

    So z.B. die feiste Dame, die IS-Mitglieder ausgebildet hat, und in jeder Talkshow mit unerträglicher Arroganz und Frechheit den kritischen deutschen Bürger angreift.

  57. Das Näherkommen dieses Terrors durch Brüssel und die Tatsache, dass in Lahore ein Islam-Lehrer 70 Christen, darunter 35 Kinder, in die Luft sprengte, hat wohl bei ihm das Fass zum Überlaufen gebracht, so dass er nicht länger schweigen kann.

    Nein, das ist mit Sicherheit nicht der Grund, aus dem er das geschrieben hat.

    Die BILD bringt nicht einen einzigen Artikel deswegen, weil mit einem Journalisten die Emotionen durchgegangen sind. Das sind Lügenprofis, die schreiben nicht aus dem gleichen Grund wie Kommentatoren bei PI – und auch nicht in der gleichen emotionalen Verfassung.

    Warum also?

    Dass der Islam ein Terrorproblem hat, ist keine interessante Meldung – das weiß jeder, der nicht seit 15 Jahren im Koma liegt. Viele mögen zwar denken: „Das weiß ich von selber.“ Oder „Das weiß ich von PI“.

    Aber das stimmt nicht. Niemand hat persönlich gesehen, wie sich ein „Allahu-akbar“-brüllender Moslem in die Luft sprengt. Auch die PI-Redaktion hat das meines Wissens noch nicht gesehen.

    Wir wissen das ausschließlich aus den Mainstreammedien – vergessen aber das oft, weil wir – LEIDER – oft nicht zwischen unseren Sinnesorganen und Medien unterscheiden.

    Es gab zu keinem Zeitpunkt seit 9/11 eine Mauer des Schweigens zu islamischem Terror – im Gegenteil: Das wurde uns mit dem Holzhammer in den Schädel gehämmert, und teilweise waren es sogar erwiesenermaßen False-Flag-Anschläge (einschließlich 9/11), was die MSM und Politiker selbstverständlich wissen.

    Was es gab, war ein Dressurakt im Stil von Orwellschem Doppeldenk:

    Wenn die Partei sagt, 2 + 2 = 5, dann ist es so.

    Wenn die MSM schreiben, Terror hat nichts mit dem Islam zu tun, dann ist es so.

    Es genügt auch nicht, es nur zu sagen und dabei zu lügen, sondern man muss es wirklich glauben. Die Partei kontrolliert die Gedanken, wenn die Partei sagt 2 + 2 = 5, dann glauben es die Menschen, und wenn die Menschen es glauben, dann ist es so.

    Es geht um Gedankenkontrolle, darum, den Menschen ihre Denkfähigkeit und Redlichkeit zu nehmen.

    Andererseits wird von O’Brien gegenüber Winston eingeräumt, dass es für wissenschaftliche Zwecke u. ä. manchmal schon erforderlich sei, zu wissen, dass 2 + 2 = 4 ist.

    Wenn man Kriege im Nahen Osten akzeptieren soll, dann darf man schon wissen, dass islamischer Terror islamisch ist.

    Hier setzt dann das eigentliche Zwiedenken ein, da vom linientreuen Parteimitglied verlangt wird, zwischen „zwei Wahrheiten hin- und herzuschalten“ (in einem Moment 2 + 2 = 5, im nächsten 2 + 2 = 4), ohne sich dessen bewusst zu sein. Eine objektive Wahrheit außerhalb der Partei gibt es nicht.

    Das ist das Spielchen, das hier gespielt wird.

    Es ist übrigens nicht das erste Mal, dass eine Zeitung islamischen Terror auch offen mit dem Islam in Verbindung bringt.

  58. Scientology = Think Tank = ESI = MERKEL
    Mehr sage ich nicht !
    Denkt mal nach !
    Scientology wurde in Rußland verboten ,aus Rußland kommt Erdgas . Vertrag Deutschland mit Türkei über Pipeline durch die Türkei !
    USA will Rußland wirtschaftlich kaputt machen !

  59. Habe heute Morgen den Mazyek „genossen“, dem lief der Schweiß nur so von der Stirn während des Interviews. Anja Heyde hat dem Obermoslem mit
    kritischen Nachfragen ziemlich aus der Fassung gebracht. Hoffentlich werden die jetzt mal langsam wach.
    Außerdem wurde lang und breit berichtet das „Flüchtlingsfrauen“ in den Unterkünften vergewaltigt werden und „bedauert“ das es hierüber keine Statistik gäbe. Von deutschen Frauen war nicht die Rede….

  60. Frau Merkel,lesen Sie mal, was der Verteidigungsminister von Uruguay letzte Woche bei einer grossen Veranstaltung in Brasilien sagte: „Ein Staat, der seine Grenzen nicht schützt, existiert nur noch auf dem Papier. Denn wenn ein Staat seine Grenzen nicht kontrolliert, bricht Chaos aus und die 194 unabhängigen Staaten der Welt können sich sofort auflösen. Diese 194 Staaten existieren vor allem deshalb,damit kein allzu grosses Chaos ausbricht und die Welt nicht völlig aus den Fugen gerät. Also hat jeder dieser 194 Staaten nicht nur das Recht,sondern sogar die Pflicht,seine Grenzen Tag und Nacht zu kontrollieren, um zu wissen,was da eigentlich vor sich geht. wir sind mit unseren Nachbarn Brasilien und Argentinien sehr gut befreundet, dennoch bewachen wir unsere Grenzen, schon alleine wegen des Drogenschmuggels.Desweiteren benötigt ein unabhängiger Staat ein starkes Militär, um sich im Fall der Fälle verteidigen zu können. Vor einigen Jahren hatte Uruguay eine Armee,die nicht schiessen kann,eine Marine,die nicht schwimmen kann und eine Luftwaffe,die nicht fliegen kann. Auch wenn uns keine Invasion drohte, waren wir dennoch wehrlos und erpressbar. Heute,im März 2016,haben wir alle drei Waffengattungen modernisiert und sind schlagkräftig genug, eine feindliche Invasion zurückzuschlagen,auch wenn sie noch so unwahrscheinlich ist.Was gerade in Europa und im sogenannten Nahen Osten vor sich geht,sollte uns Amerikanern von Kanada bis Chile eine Warnung sein. Wir sind weit weg,sollten aber dennoch genau hinschauen,um die Fehler,die dort begangen werden,nicht ebenfalls zu begehen. Das gilt im übrigen auch für die Einwanderung kulturfremder Menschen.Lateinamerika ist seit Jahrhunderten spanisch und portugiesisch geprägt, gemeinsam mit der Kultur der Indigenen.Ich denke, dies sollte auch so bleiben“

  61. Julian Reichelt und die BILD sollte man für diesen Kommentar durchaus auch einmal loben.

    Ich fürchte, „Julian Reichelt und die BILD“ sind genau von der Sorte Aal, die heute einen islamkritischen Furz lassen und morgen Islamkritiker, die seit Jahren vor den Auswirkungen dieser totalitären Lehre warnen, als Menschenhasser und Phobiker betiteln. Diese scheinedlen Herren in den weissen Westen würden sich auf Nachfrage sicher von denen distanzieren, die das Problem seit Jahrzehnten dokumentieren.

    Islamkritiker sind weiterhin pfui.
    Diese gefühlten Edelfedern, diese Lohnschreiber vrkaufen sich heu8te als mutige Enthüller und morgen kommt die Relativierung oder der Bückling vor den Islamverbänden.

  62. … so dass er nicht länger schweigen kann.

    Julian Reichelt und die BILD sollte man für diesen Kommentar durchaus auch einmal loben.

    Ich sehe zwischen diesen beiden Aussagen einen massiven Widerspruch.

    nicht länger

    Lasst doch diese Mörderhelfer und Volksvernichtungspropagandisten nicht so einfach davonkommen. Fallt nicht auf deren Takia herein, auf die Wendehälse, die das Schiff verlassenden Ratten, die Märzgefallenen.

  63. #63 Bunter Irrsinn (29. Mrz 2016 11:12)

    Der islamophile Pleitier Diekmann gehört suspendiert

    Aber nein, Diekman ist doch KEIN Arschloch, mit Verlaub, er ist einen Riesen *******.

  64. #3 Biloxi:

    Dann können sie ja Nicolaus Fest wieder einstellen.

    War auch mein erster Gedanke, jetzt dürfen wir gespannt sein, was passiert. Als Fest seinen Kommentar veröffentlichte, am 27.7.14, war Reichelt schon Chefredakteur von bild.de, aber die Onlineausgabe ist nicht gleich Print, Fests Kommentar ist in der „Bild am Sonntag“ erschienen, und weil’s so schön war, hier gleich nochmal:

    Ich bin ein religionsfreundlicher Atheist. Ich glaube an keinen Gott, aber Christentum, Judentum oder Buddhismus stören mich auch nicht.
    Nur der Islam stört mich immer mehr. Mich stört die weit überproportionale Kriminalität von Jugendlichen mit muslimischem Hintergrund. Mich stört die totschlagbereite Verachtung des Islam für Frauen und Homosexuelle.
    Mich stören Zwangsheiraten, „Friedensrichter“, „Ehrenmorde“.
    Und antisemitische Pogrome stören mich mehr, als halbwegs zivilisierte Worte hergeben.
    Nun frage ich mich: Ist Religion ein Integrationshindernis? Mein Eindruck: nicht immer. Aber beim Islam wohl ja. Das sollte man bei Asyl und Zuwanderung ausdrücklich berücksichtigen!
    Ich brauche keinen importierten Rassismus, und wofür der Islam sonst noch steht, brauche ich auch nicht.

    http://www.bild.de/news/standards/religionen/islam-als-integrationshindernis-36990528.bild.html

    Reichelts Schlusssatz, dass der Islam „von Rückständigen gekapert“ worden sei, halte ich für eine Art Rückversicherung, auf dass der Presserat ihm nicht so leicht unterstellen kann, dass er pauschal die Muslime diskriminiere.

  65. Unser PI-Quiz (Folge 247
    Welches Adjektiv gehört zwingend zu „Ängsten“ im Zusammenhang mit dem Islam?

    Richtig:
    Es war ihre Antwort auf die Frage, wie auf die beschriebenen, diffusen Ängste vor dem Islam reagiert werden solle. (TAGESSPIEGEL-Artikel, # 32)

    Einen Preis gibt es nicht; die Frage ist so leicht, die kann inzwischen jedes Kind beantworten. 🙂

    Fabian Leber heißt der Rotzlöffel in diesem Fall.
    Und noch eins, Laber, schreib dir das hinter die Ohren: Wir haben keine „Ängste“, sondern wir wollen das in unsrem Land nicht haben! Basta!

  66. Und, hat Reichelt sich schon bei der ARGE angemeldet und bekommt bald Job-Angebote für das Verfassen des Info-Flyers der Kötersender Kaninchenzüchter?
    Die opportunistische Springer-Presse wird sicher von der Pressefreiheit Gebrauch machen und ihn vor die Tür setzen- als Zeichen totaler Merkel-Ergebenheit.
    Merkel hat innerhalb eines Jahres weit über eine Million Menschen dieser Ideologie hierher importiert- das so offen anzusprechen könnte Mutti doch wieder ein paar Stimmen kosten, da muss Onkel Gülle von der Forsa sich noch mehr verrechnen als üblich!

  67. 85 Freya- (29. Mrz 2016 11:36)

    Muslime in NRW fordern islamische Pflegeheime
    —————-
    Wobei,und das ist der Mangel an Pflegekräften
    in deutschen Pflegeheimen,keine muslimische Frau und von denen gibt es Millionen im Land,auch nur einen einzigen deutschen Arsch abwischen würde..
    Dann putzt dir Aische eher Böden oder bleibt gleich ganz zuhause..

    Soviel zu unsere Fachkräften,die sich einfach
    Korankompatibel,verweigern können.

  68. Der Kampf gegen die mohammedanischen Eiferer ist eitles Blendwerk

    Ei, nachdem die mohammedanischen Eiferer neuerlich gar zu frech geworden sind, tun die herrschenden Parteien nun so als würden sie gegen diese ernstlich einschreiten; doch die Parteien lassen diese Eiferer nicht als eigentliche Feinde verfolgen, sondern als unzeitige Abbilder dessen, was Kraft ihres erklärten Willens, den Mohammedanismus künstlich nach Deutschland zu verpflanzen (während die Altvorderen gegen Osmanen und Sarazenen kämpften), dereinst werden soll. Denn das eigentliche Übel hier ist die mohammedanische Einwanderung; zwar ergeht es dem Mohammedanismus hierbei wie jedem herrschenden Ding, laut Machiavelli: „Alsdann läuft Jeder, verspricht Alles und will für ihn das Leben lassen, so lange der Tod entfernt ist. In unglücklichen Zeiten aber, wo der Staat Bürger nötig hat, finden sich wenige.“ Aber sobald die Mohammedaner entsprechend zahlreich geworden sind, werden sie ihrer Religion schon zur Macht verhelfen versuchen; man denke an den Ausgang der Wählen in Ägypten.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  69. Reichelt robbt sich mit diesem Kommentar ziemlich nahe an den Kern des Problems heran. Der Islam wurde allerdings nicht „gekapert“,…

    😉 ;-);) 😉

  70. Der Islam würde nur eine Sprache verstehen, nämlich die des „Gleiches mit Gleichem Vergeltens“.
    Wir können und wollen dies nicht. Für die Anhänger Mohammeds sind wir Ungläubigen im Jenseits zur ewigen Hölle verdammt, Im Diesseits aber sind wir Trottel, ganz blöde Trottel.

    Wir treiben Handel mit ihnen, machen Geschäfte, helfen bei Katastrophen, nehmen sie auf in der Not, füttern und kleiden sie, geben ihnen auch Arbeit etc. Richtige Trottel aus Sicht des Islam!
    Ich hasse die Muslime nicht, ich bin nicht islamophob, habe sogar nicht unbedeutende Beträge gespendet für Bosnier, Kosovaren, Afghanen, Syrer und erdbeben-geschädigte Pakistaner.
    Die Empfänger zählen mich wahrscheinlich auch zu diesen Verblödeten.

  71. Um den Aspekt des Doppeldenkens nochmal hervorzuheben:

    Wenn wir Kriege befürworten sollen, dann müssen wir wissen, dass islamischer Terror islamisch ist.

    (Und das ist schon die ganze Zeit so!)

    Wenn wir Masseneinwanderung von Moslems befürworten sollen, dann müssen wir wissen, dass der Terrror nichts mit dem Islam zu tun hat.

    Das ist auch der Grund, warum in den USA öfter mal ein Politdarsteller islamophobe Äußerungen tut: die Amerikaner werden mehr für Militäreinsätze und weniger als Aufnahmelager für Moslems benutzt als wir (die werden mit Mexikanern geflutet). Daher ist etwas mehr Islamfeindlichkeit erwünscht als in Europa.

    Wenn unsere Politiker und Medien tatsächlich anfangen sollten, offen islamfeindlich zu werden (dieser Artikel ist aber noch kein Beweis für einen derartigen Trend, es gab sowas immer mal wieder), dann bedeutet das, dass wir für Teilnahme an einem größeren Militäreinsatz in islamischen Ländern vorgesehen sind („War on Terror“).

    Wer glaubt, dass deswegen die Masseneinwanderung gestoppt wird, hat das *System* nicht begriffen. Zu diesem Zweck switchen die problemlos wieder in „hat nichts mit dem Islam zu tun“ zurück.

    Der erwünschte Idealmensch der NWO soll lernen, ebenfalls hin- und herzuswitchen.

    Und wenn wir uns umsehen: Es gibt Leute, die das tatsächlich können. Die sind psychisch zerstört.

  72. @ #53 Wutmensch (29. Mrz 2016 11:09)

    Der „Focus-Experte“(O-Ton Focus), Politiker Jorgo Chatzimarkakis (https://de.wikipedia.org/wiki/Jorgo_Chatzimarkakis) ist immernoch naiv. Es wird nie einen Euro-Islam geben. Ein Euro-Islam wäre Apostasie. Nur Taqiyya-Meister u. ewige Moslems labern vom Euro-Islam:

    Bassam Tibi, Mouhanad Khorchide u. sein Kumpel Hamed Abdel-Samad, selbst Ayaan Hirsi Ali(alle vier kennen sich u. oder bewundern sich gegenseitig) will bloß noch den Islam reformiert haben. Wie soll das gehen?

    Auch Ayaan Hirsi Ali schwadroniert, taktiert u. fabuliert:

    „“Daher unterscheidet Ayaan Hirsi Ali die Muslime nach mekkanischen und

    medinischen, was die Chance eröffnet, den Koran friedlicher zu interpretieren, wenn man sich mehr an den mekkanischen orientiert.

    Die dritte Gruppe, zu der sie sich selbst zählt, ist die der Dissidenten, einige von ihnen konnten nicht mehr Gläubige sein, viele aber sind Gläubige, darunter „Geistliche, die erkannt haben, dass ihre Religion sich ändern muss, soll ihre Religion nicht zu einem endlosen Kreislauf politischer Gewalt verdammt sein“ und in einem Blutbad enden.

    Dies ist Hirsi Alis Botschaft. Meinten bisher viele Islamwissenschaftler und auch Hirsi Ali selbst, der Islam wäre unreformierbar, so ruft sie nun den Muslimen zu: „Reformiert euch!“…““

    TAQIYYA-GROSSMEISTERIN AYAAN HIRSI ALI

    „“Dazu schlägt sie fünf Punkte vor, die einer Reform bedürfen: 1. Mohammeds Stellung als Halbgott, 2. die Ausrichtung auf das Leben nach dem Tod, 3. die islamische Rechtslehre (Scharia), 4. die Praxis der Fatwas und 5. die Notwendigkeit des Jihad…““

    Ein Islam ohne den perversen Massenmörder Mohammed u. ohne Allahs Hatespeech ist kein Islam mehr, sondern eine neue Religion mit einem zweiseitigen Koranfragment.

    Es gibt eben nur einen Koran, der nicht ausgelegt werden darf, weil darin Allahs Wort inlibriert sei.

    SIE UNTERSCHEIDET POLITISCHEN ISLAM VOM PRIVATEN ISLAM

    „“…muss man um die Reformwilligen werben: die Mekka-Leute, die Frauen und die Integrierten.

    Hirsi Ali sieht einen Lichtblick in der großen Zahl friedliebender Muslime, die am liebsten aus der „geschlossenen Gesellschaft“ ausbrechen würden…““
    http://diepresse.com/home/spectrum/literatur/4795476/Hoffen-auf-Mekka?from=simarchiv

    (Anm. d. mich)

  73. #92 Nuada

    „Die BILD bringt nicht einen einzigen Artikel deswegen, weil mit einem Journalisten die Emotionen durchgegangen sind. Das sind Lügenprofis, die schreiben nicht aus dem gleichen Grund wie Kommentatoren bei PI – und auch nicht in der gleichen emotionalen Verfassung.“

    Isso. Der Journalist eines Wahrheitsmediums hat seinen Beruf verfehlt, wenn er sich von seinen Gefühlen treiben läßt. Seine Aufgabe ist es, Emotionen herzustellen. Wie das geht, hat Tränen-Klausi (Kleber) gezeigt.

    Übrigens: Ist der Nuada-Blog nicht mehr zugänglich (mehrmals vergeblich versucht)?

  74. Oh Gott, und das sagt die „Bild“ mir erst jetzt? Da hatte ich ja mein Leben lang ein völlig falsches Bild von dieser friedliebenden „Religion“…

  75. Merkwürdig, denn Julian Reichelt und sein Zögling Julian Röpcke, auch als Jihadi-Julian bekannt, gehören zu den größten Propagandisten in der deutschen Presselandschaft für die in Syrien mordenden islamistischen Banden.

  76. #88 Gardes du Corps (29. Mrz 2016 11:39)

    Ein Umdenken setzt ein?
    Aber warum spricht man dann bei den illegalen Grenzdurchbrechern nicht mehr von Flüchtlingen, sondern Zuwanderern, demnächst von Umsiedlern und bald von Heimkehrern?

    Neneee, wir sind schon bei „neue Mitbürger“

    „Angesichts der großen Zahl an Flüchtlingen in Deutschland stellt sich immer häufiger die Frage, wer für solche typischen Haftpflichtschäden aufkommt. Bei den Kommunen gibt es unterschiedliche Linien dazu. Manche versichern ihre neuen Mitbürger, andere nicht.“

    http://www.welt.de/regionales/bayern/article153758709/Wenn-Fluechtlinge-ohne-Versicherung-Unfaelle-bauen.html

    Und so wie das weitergeht, sind dass demnächst „Superbürger“, „Plusdeutsche“, „Doppelplusgutdeutsche“, „echte Deutsche“, „Deutsche mit Großem Arabiernachweis“, während wir als „Pack“ und „Nazis“ an das untere Ende dieser neuen Zweiklassengesellschaft durchgereicht werden. Allahu akbar! EU lo vult!

  77. @ #108 pvj (29. Mrz 2016 12:09)

    Ich wäre hingegangen u. hätte ihm mit meiner kantigen Shoppertasche auf die Griffel und Schwanz gehauen…

    Ich denke, ich muß doch noch rosa Sprühfarbe anschaffen, um Hände u. Hosenstall solcher Sittenstrolche zu markieren.

    😛

  78. #107 Nuada

    „Der erwünschte Idealmensch der NWO soll lernen, ebenfalls hin- und herzuswitchen.

    Und wenn wir uns umsehen: Es gibt Leute, die das tatsächlich können. Die sind psychisch zerstört.“

    Wer sich von einer nicht weiter vertrauten Person gleich erobern läßt, wenn diese vorgibt, die gleiche Musik zu hören, die gleichen Lieblingsfilme
    zu schätzen, die gleiche Meinung kundtut, lebt dieser ganz im Hier und Jetzt, quasi im Kinderland.
    Der ist schon arm dran.

  79. BILD kann auch Freude bereiten (II):

    Umso bitterer ist für die Gewerkschaften die Erkenntnis:
    Gerade bei Gewerkschafts-Mitgliedern ist die AfD besonders beliebt.

    http://www.bild.de/politik/inland/alternative-fuer-deutschland/alarmstimmung-bei-den-gewerkschaften-45084578.bild.html

    Geschrieben hat das ein gewisser Fritz Esser.
    Den haben sie bei BILD sicher nach Strich und Faden durchleuchtet. Wallraff hatte sich damals bei BILD nämlich als Hans Esser eingeschlichen. 🙂
    http://www.sueddeutsche.de/medien/wallraff-und-die-bild-zeitung-therapieverweigernder-triebtaeter-1.1193017

  80. #100 Tiefseetaucher

    Aber nein, Diekman ist doch KEIN Arschloch, mit Verlaub, er ist einen Riesen *******.

    Meinten Sie eine exorbitant megagigantisch kollossale Exkrementausscheidungsöffnung?

  81. Die BILD-Zeitung war nie unser Freund,
    die BILD-Zeitung ist nicht unser Freund,
    die BILD-Zeitung wird auch nie unser Freund sein.

    „Ab morgen sind wir alle Türken!“, titelte die BILD-Zeitung bereits zu Beginn des Jahrtausends.

    Enteignet Springer!

  82. Nachtrag zu #101:

    Reichelts Schlusssatz, wonach der Islam „von Rückständigen gekapert“ worden sei, widerspricht im Übrigen seiner Feststellung weiter vorne, dass es „nahezu allmächtige Religionsgelehrte“ seien, die Gewalt predigen und sich dabei „allein auf den Koran beziehen“. Oder meint er, dass irgendwo tief verborgen ein reiner gewaltfreier Islam existiert, den es nur wiederzuentdecken gilt? Wo es einen Koran gibt, in dem „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“ steht?

    Wohl kaum, er hat schließlich zehn Jahre lang in islamischen Ländern gearbeitet. An Reichelts Kommentar kann man m.E. gut studieren, wie jemand, der die Wahrheit über den Islam schreiben will, rumeiern muss. Der ganze Kommentar, oben steht nur die Hälfte:

    http://www.bild.de/politik/ausland/julian-reichelt/islam-hat-terror-problem-45093250.bild.html

  83. #68 Bunter Irrsinn   (29. Mrz 2016 11:19)  

    #65 Dr. Mahagony

    Wozu „islamische Kindergärten“; die hängen eh alle zuhause und leben von der Stütze.

    In NRW gibt’s kein Betreuungsgeld mehr

  84. Ja, es wäre ein Hoffnungsschimmer, wenn dieser Kommentar direkt nach 9/11 gekommen wäre.
    Jetzt, 15 Jahre und vermutlich 10 Millionen mehr Moslems in Europa, ist dies nicht nur reichlich spät, sondern kommt auch nur deshalb zustande, weil die Schlausten unter den Dummen anfangen, an die „nach-verwirrt-Zeit“ zu denken.
    Die Schlausten der Dummen in der DDR haben auch schon 1986 erkannt, dass das ganze nicht gut gehen kann. Einen davon haben wir heute an der Staatsspitze!
    Und genau das darf nicht mehr vorkommen und auch ein Julian Reichelt sowie die gesamte BILD haben seit Jahren geschlafen, den „Kampf gegen Rechts“ gefordert und gefördert, „Ich helfe“-Aufkleber im letzten Herbst verteilt und einen Nicolaus Fest vor nicht einem Jahr entlassen, der damals (auch zu spät) den Islam als das bezeichnet hat was es ist: Ein auf Krieg und Eroberung ausgerichtete Ideologie im Gewand einer Pdeudo-Polit-Sekte.

  85. #124 op trt gewesen sein

    In NRW gibt’s kein Betreuungsgeld mehr.

    Meinen Sie, der Geburtendschihad lohne sich unter SPD-Jäger nicht mehr, die gehen jetzt plötzlich alle fleißig und brav arbeiten?

  86. PhD in Islamic ’studies‘ Reichelt,
    (zu feige Allah’SS Qur’an ayahs zu nennen)

    … Auf die Abkehr vom Glauben steht im Iran und in Saudi-Arabien lt. Koran 4:89 die Todesstrafe. „Ungläubige“ (8:37,55; 98:6) auf bestialische_Weise umzubringen (am Kran aufhängen, köpfen, kreuzigen5:33’crucifixion‘) ist nicht etwa die Irrsinnsidee einiger Radikaler, sondern geltendes Recht in den mächtigsten und reichsten muslimischen Ländern dieser Erde von Mafia Godfather 8:17, 9:14, 47:4 Allah 5:33, 8:12-4

  87. Hochverehrter Herr Reichelt: Könnte es sein, daß der Islam außer dem Terror noch ein paar andere „Probleme“ hat?

  88. Wenn solche Leute glauben, mit ein-zwei kritischen Artikeln den Wendehals geben zu können, haben sie sich getäuscht.

  89. Ich gebe Herrn Reichelt von der BLÖD mal einen klitzekleinen (natürlich völlig unbedeutenden!) Hinweis:

    Wie wär’s z.B. mal mit … Menschenrechten?

    Verbietet es sich daher nicht generell, eine Geisteshaltung wie den Islam in Deutschland etablieren und hoffähig machen zu wollen?

  90. Reichelt: „Der Islam hat ein Problem mit Menschenrechten“ … das darf man doch so offen nicht sagen!

    Was wäre Ihnen denn lieber: Die Wahrung dieser Menschenrechte – oder die Etabliereung des Islam?

  91. http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/welche-ursachen-das-toeten-im-namen-gottes-hat-14146261.html

    Was sind die wahren Ursachen für den islamistischen Terror?

    Wirklich die Religion oder der Zorn von ökonomisch Marginalisierten?

    Sicher ist: Das Beschwören westlicher Werte fruchtet nicht.

    .

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3512828/US-Capitol-lockdown-visitor-opened-fire-shooting-police-officer.html

    .

    http://www.focus.de/politik/deutschland/in-den-gefaehrlichsten-staedten-in-nrw-silvester-uebergriffe-jaeger-stellt-250-extra-kraefte-zur-polizei-verstaerkung-ein_id_5389542.html

    Das Innenministerium in Nordrhein-Westfalen geht in die Offensive.

    Nach den Zwischenfällen in Köln an Silvester will Minister Jäger zusätzliche Kräfte einstellen – allerdings nur in den gefährlichsten acht Städten des Bundeslandes.<<

  92. Lasst euch doch nicht reinlegen.
    Ab und zu erscheint mal etwas vernünftiges in der Bild, um etwas die Auflage zu puschen. Das ist alles mit der Redaktion abgesprochen.
    Wer glaubt, jetzt kommt die grosse Erleuchtung, wird bald eines besseren belehrt. Mich kann diese Truppe nicht täuschen.

  93. Der Islam ist das Problem.

    Schon früh haben die Kommunisten unter Marx, Engels und Lenin das erkannt.

    Engels sagte:

    „Der Antisemitismus ist das Markenzeichen einer zurückgebliebenen Kultur. Der Antisemitismus ist also nichts anderes als eine Reaktion mittelalterlicher, untergehender Gesellschaftsschichten gegen die moderne Gesellschaft.“

    Die Frankfurter Schule hat den Kommunismus pervertiert. Wie vorher die Nazis, Mao, Stalin. Die Protagonisten der 69 verarbeiteten so ein Schuldkomplex, den sie als Wegbereiter des Nationalsozialismuses hatten.

    Antifa, die meisten der Linken heute, sind keine Kommunisten, sondern Antideutsche Faschisten.

    Das die Bildzeitung mal einen brauchbaren Artikel bringt, obliegt der wirtschaftlichen Notwendigkeit. Auch der Rest der gesteuerten Medien ist dazu gezwungen. Sinkende Auflage bedeuten sinkende Werbeeinnahmen.

  94. #112 Maria-Bernhardine:

    Warum eine Reform des Islam so geringschätzen und Hirsi Ali und Abdel-Samad gleich mit verächtlich machen? Wenn die Christen noch nach den Geboten des Alten Testaments lebten, hätten wir Zustände wie heute im Iran. Die drakonischen Strafen bei Ehebruch stehen alle im 3. Buch Mose, die Reinheitsgebote, absonderliche Vorschriften speziell für Frauen, die Essens-, Kleidervorschriften, kann man alles im Alten Testament nachlesen, Leute werden wegen geringer Vergehen gesteinigt, „Wer des HErrn Namen lästert, der soll des Todes sterben“ (3. Mose 24,16), pausenlos werden Feinde Israels vernichtet, Onan wurde vom HErrn persönlich umgebracht, weil er sich weigerte, die Frau seines toten Bruders zu schwängern (1. Mose 38,8-10).

    Welch ein Segen, dass wir die Bibel historisiert haben! Und genau das steht dem Islam noch bevor. Onans Bruder hatte der HErr, nebenbei, auch umgebracht. Weil er „böse vor ihm“ war. Die Juden haben das Steinigen bereits im Mittelalter, auf der Wormser Rabbinersynode von 1220, abgeschafft.

  95. #128 Bunter Irrsinn   (29. Mrz 2016 12:51)  
    #124 op trt gewesen sein

    In NRW gibt’s kein Betreuungsgeld mehr.

    Meinen Sie, der Geburtendschihad lohne sich unter SPD-Jäger nicht mehr, die gehen jetzt plötzlich alle fleißig und brav arbeiten?

    Das glaube ich nicht, aber ein Grund mehr sie in den Kindergarten zu schicken. Es geht eher um Vernetzung.
    Früh übt sich
    Auch no go areas haben Kindergärten.

  96. #128 Bunter Irrsinn   (29. Mrz 2016 12:51)  
    #124 op trt gewesen sein

    In NRW gibt’s kein Betreuungsgeld mehr.

    Meinen Sie, der Geburtendschihad lohne sich unter SPD-Jäger nicht mehr, die gehen jetzt plötzlich alle fleißig und brav arbeiten?

    Das glaube ich nicht, aber ein Grund mehr sie in den Kindergarten zu schicken. Es geht eher um Vernetzung.
    Früh übt sich

  97. So ganz bekommt er die Kurve doch nicht. Am Ende schwafelt er etwas von männlicher Gewalt: „Es sind Männer, die die islamistische Hass-Ideologie predigen.“ Er irrt sicher mit dem Satz: „Es ist schwer vorstellbar, dass der Selbstmordattentäter von Lahore sich neben einem Spielplatz in die Luft gesprengt hätte, wenn er vorher darüber mit seiner gleichberechtigten Frau, Schwester oder Tochter diskutiert hätte.“ – Vergleiche hierzu die nette Messerstecherin in Bremen, und das Attentat in den USA, wo die Frau die treibende Kraft war.

  98. Welch ein Segen, dass wir die Bibel historisiert haben! Und genau das steht dem Islam noch bevor.
    #138 Heta (29. Mrz 2016 13:27)

    Und was wäre damit gewonnen? Gar nichts! Auch in diesem Punkt kann man Christentum und Islam absolut nicht miteinander vergleichen, denn:

    Die christlichen Kirchen konnten für Prozesse der Selbstreinigung immer auf ihre Ursprünge rekurrieren und, sich an ihre Gründungsidee erinnernd, historischen Ballast abwerfen. Der Islam müsste sich für solche Selbstreinigung – gerade umgekehrt – von seiner Gründungsidee distanzieren, sein politisch-religiöses Doppelwesen aufgeben und sich damit in seiner religiösen Substanz verändern.

    http://www.nzz.ch/feuilleton/toeten-im-namen-allahs-1.18378020

  99. @#142 Schlagwort:

    Er irrt sicher mit dem Satz: „Es ist schwer vorstellbar, dass der Selbstmordattentäter von Lahore sich neben einem Spielplatz in die Luft gesprengt hätte, wenn er vorher darüber mit seiner gleichberechtigten Frau, Schwester oder Tochter diskutiert hätte.“

    OMG, was für ein Dreck.

    Aber das ist kein Irrtum, das ist vorsätzliche Leserverblödung/verarsche auf unterstem Niveau!

    Solche Leute setzen sich nicht hin und denken: „Also, das ist doch furchtbar mit diesem Terroranschlag in Lahore.“ und schreiben dann ihre ehrliche Meinung (wobei sie sich auch mal irren können), wie wir einen PI-Kommentar schreiben.

    Die BILD ist ein NWO-Propaganda-Organ, und zwar das Flaggschiff für die Masse in Deutschland.

    Die „wachen“ nicht „auf“. Die haben nie geschlafen. Wenn sie dummes Zeug schreiben, dann nicht, weil sie dumm sind, sondern, weil sie sie das Volk dumm machen wollen!

    Was immer sie schreiben, ist Propaganda.

    Die Frage darf nie sein: Warum denkt der sowas? (Das lässt sich nicht beantworten, denn was die schreiben, hat nichts mit dem zu tun, was sie denken. Es ist auch irrelevant, was irgendein fremder Mensch denkt.)

    Die einzige sinnvolle Frage dazu ist: Was bezwecken sie damit? Was ist das Propgandaziel?

    Die Zielsetzung wird durch diesen infantilen Feminismusmüll klar:

    Der Islam in islamischen Ländern ist ganz doll böse, weil die Männer keine Sitzpinkler sind und noch nicht wissen, dass Frauen niemals was Schlimmes befürworten würden, wie man an fortschrittlichen feministischen Ländern sieht, die eine Bundeskanzlerin und Verteidigungsministerin haben.

    Deshalb müssen wir Moslems in islamischen Ländern entweder totbomben oder ganz viele davon zu uns importieren, damit wir ihnen beibringen können, wie supi Feminismus ist und dass man davon ganz arg lieb wird.

  100. #92 Nuada

    Aber das stimmt nicht. Niemand hat persönlich gesehen, wie sich ein „Allahu-akbar“-brüllender Moslem in die Luft sprengt. Auch die PI-Redaktion hat das meines Wissens noch nicht gesehen.
    __________________________________________________

    Ihre Aussage ist unklar.

    Selbstverständlich ist nachgewiesen, dass sich Islamsklaven in die Luft gesprengt haben.

    Meines Erachtens wird die Islamlüge aufrecht erhalten, weil man eine Verschärfung der Fronten und eine Radikalisierung im Land vermeiden will.

    Dies ist reine Chamberlain-Politik, die mit NWO-Spekulationen nichts zu tun hat.

    Die Volksverräter sind von der Mayzek-Gesellschaft unterwandert und haben nicht mehr die Kraft, die erforderlichen Massnahmen zu treffen, wie dies Viktor Orban tut.

  101. #146 aristo:

    Selbstverständlich ist nachgewiesen, dass sich Islamsklaven in die Luft gesprengt haben

    Ich gehe auch davon aus, dass das tatsächlich vorgekommen ist vor allem in islamischen Ländern. (Im Westen wohl auch, wenn auch nicht so oft, wie uns erzählt wird).

    Mir ging es nur darum, dass es niemand von uns selber GESEHEN hat, sondern dass die Medien es berichtet haben.

    Sie hätten das auch bleibenlassen können. Dann wüssten wir es nicht.

    Natürlich können sie schlecht über einen Terroranschlag nicht berichten, aber sie hätten nicht berichten müssen, dass die Täter Moslems waren. Es gibt – insbesondere bei 9/11, aber auch bei London 7/7, Charlie Hebdo und dem Boston-Marathon – Zweifel genug daran. Selbst wenn jemand (wie wohl einige hier) der Ansicht ist, das würde alles nicht stimmen, es sind ausreichend Ungereimtheiten vorhanden, auf die sich die Medien stürzen könnten, wenn sie tatsächlich daran interessiert wären, den Islam in Schutz zu nehmen.

    Eine bessere Möglichkeit, den Islam reinzuwaschen, als zu schreiben: „Naja, vielleicht waren ja das gar nicht Mohammed Atta und die Kouachi-Brüder. Der und der und der Punkt sprechen sehr dafür, dass es ihnen in die Schuhe geschoben wurde.“ gibt es doch gar nicht! Und da gibt es wirklich sehr brisante Ungereimtheiten, die – zumindest! – noch der Klärung bedürfen würden, was eigentlich (hahahaha!) die Aufgabe von investigativem Journalismus wäre.

    Und selbst wenn sie das nicht einmal glauben würden, was hindert sie daran, es zu schreiben? Lügen sind doch kein Problem für die Lügenpresse.

    Das machen sie aber nicht!

    Im Gegenteil. Sie kotzen mindestens genausoviel Hass und Häme wie über Islamkritiker über diejenigen aus, die es unbezahlt in ihrer Freizeit im Internet tun – und fast immer sehr akribisch, korrekt, sachlich und fragend. Gerhard Wiscnewiski, der für den WDR einen (sehr vorsichtigen!) Beitrag über die Ungereimtheiten bei 9/11 gemacht hat, wurde nach einer darauf folgenden Hetzkampagne des SPIEGELs gefeuert.

    Ist das nicht ein merkwürdiges Verhalten für Kreise, die angeblich den Islam schönreden wollen?

    Daher: Das wollen sie nicht.

    Die Botschaft ist nicht: „Der Islam ist nett und friedlich“

    Die Botschaft ist: „Der Islam ist abscheulich. Aber Du musst akzeptieren, dass wir ihn Deinem Land aufzwingen, und so tun, als ob Du ihn nett und friedlich fändest, weil Du der letzte Dreck bist und wir Dich fertigmachen wollen.“

  102. JA, DER ISIAM HAT EIN TERROR-PROBIEM!——-

    DAS HÖRT SICH SCHON MAI GANZ GUT AN, NICHT WAHR? OKAY,IST ABER IMMER NOCH G E I O G E N.

    Nein, der Isiam hat gar kein Probiem MIT DEM KIIIEN, denn die KiIIeraufträge stehen ja wortwörtIich SO im Kampfbuch des IsIam – damit hat kein MosIem ein ProbIem, ES ENTSPRICHT JA AUCH SEINER IDEOIOGIE UND SEIMEM CHARAKTER.

    Das PtobIem mit dem GekiIIt Werden haben WIR, weiI unsere Administratoren den KiIIern erIauben, sich an uns zu vergreifen, WIR sind gezwungen, einen Zweifrontenkrieg zu führen, gegen die KiIIerinvasoren und gegen unsere eigene rotbraune Regierung.
    Das ist das eigentIiche ProbIem: Wer darf wen
    straffrei kiIIen, wer darf sich wie wehren und wer darf wen einsperren weiI er nicht gekiIIt werden wiII? Am Ende müssen WIR das entscheiden, WIR, der Souverän in unserem Iand. VieIIeicht hiIft Isafer ein wenig dabei!

  103. #148 Nuada (29. Mrz 2016 14:37)

    Mir ging es nur darum, dass es niemand von uns selber GESEHEN hat, sondern dass die Medien es berichtet haben.

    Sie hätten das auch bleibenlassen können. Dann wüssten wir es nicht.
    _________________________________________________

    Dies ist meines Erachtens ein Trugschluss.

    Es gibt DIE Bundesregierung, aber
    es gibt NICHT DIE Medien.

    Selbstverständlich wissen wir auch ohne die Hofberichterstatter, was in der Welt vor sich geht und dass die Islamsklaven reihenweise morden.

    Dafür benötigt man nicht einmal die Videos, die von den Mordbuben selbst ins Internet gestellt werden, oder die bekannten Ehrenmorde, die im Namen des Islam ausgeführt werden.

    Die Sache ist so einfach wie die Mordanleitungen im Koran und die werden auf Druck DER Bundesregierung schöngeschrieben.

    DIE Bundesregierung will den Islam/Koran schönreden und die Medien sind ihre Handlanger.

  104. Und FAZ.net-Leser Wolfgang Klein schreibt zu einem Kommentar von Klaus-Dieter Frankenberger über die „blutigen Ostern in Lahore“:

    Die Gewalt entsteht nicht aus dem Nichts. Sie wächst in totalitär verfassten Staaten und Gemeinschaften, die sich auf den Islam als einzige Quelle der Wahrheit berufen und andere Weltanschauungen nur als Randerscheinung und Übergangsstadium zur „wahren“ Religion dulden. Die totalitäre Weltanschauung ist der eigentliche Kern des Problems und nicht ihre terroristischen und extremistischen Entgleisungen.

    http://www.faz.net/aktuell/blutige-ostern-in-lahore-welch-verabscheuungswuerdige-tat-14148700.html

  105. Ich denke,ohne Pegida und den Wahlerfolgen der AfD,wären wir noch lange nicht so weit,daß die Islamfront der Gutmenschen und Islamversteher bröckelt.
    Der „Staudamm“ der Islamgegner und Kritiker,ist randvoll,der Druck nimmt immer weiter zu,so dass die Politschranzen,Verbände und Kirchen gar nicht mehr darum herumkommen,ihre Haltungen zu ändern.
    Das Volk begreift und hat seine eigene Meinung auch wenn diese immer wieder weichgespült werden soll.
    Ferner geht ja auch die Angst bei den Bückbeterarschkriechern um, was geschieht,wenn es hier richtig geknallt hat.
    Einfach zur Tagesordnung wird niemand zurückkehren,dafür brodelt es schon zu viel beim gemeinen Volk…

  106. #150 aristo

    „DIE Bundesregierung will den Islam/Koran schönreden und die Medien sind ihre Handlanger.“

    Sollte ich mich geirrt haben und Merkel mehr Macht besitzen als die Wahrheitsmedien, z.B. Matthias Döpfner und Kai Dieckmann (Axel Springer SE), dann glaube ich fürderhin auch, daß ein Schwanz es vermag, einen großen Hund durch den Park zu wedeln.

    Hier trifft sich das jedenfalls alles, die NWO, die NWO, macht alle heil und froh:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Mitgliedern_der_Atlantik-Br%C3%BCcke

  107. Wollen wir mal hoffen, dass es Julian Reichelt jetzt nicht ebenso ergeht wie dem geschassten früheren stellvertretenden Chefredakteur von BamS, Joachim Fest, von dem sich der Springer-Verlag wenige Monate nach einer islamkritischen Kolumne „in gegenseitigem Einvernehmen“ trennte.

  108. Die Welt hat ein ISLAM-PROBLEM!!!!

    Wieso erkennen das so wenige?
    Ein Colonel der US Army hat als Worst Case-Szenario ein Planspiel entwickelt,dass den totalen Krieg gegen den Islam beschreibt,und Terrorobama bin Baghdadi hat den Colonel dafür unehrenhaft entlassen und ihm sogar ein Berufsverbot für jegliche Regierungsjobs verpasst.
    Dieser Kackbraune Neger und seine Fam sollten mal selbst „bähraischärt“ werden.
    Ich wünsche diesem Islam U-Boot und Fußlecker der Kataris alles schlechte…

  109. 100 % OT
    Roger Cicero ist gestorben, mit 45 Jahren an den Folgen eines Hirnschlags, welch ein Jammer. Welch ein Verlust!
    #147 Heta (29. Mrz 2016 14:35)

    De gustibus, de gustibus …

    „Ein deutscher Jazzsänger“, na ja, so etwas bleibt doch immer nur ein schwacher Aufguß des Originals, das können die Erfinder nun einfach mal besser, sie haben es mehr „im Blut“ („das ist ja biologistisch!“). Wie ja auch beim Rock usw… – Da wir gerade beim Thema Tod sind:

    Pixies – Ed Is Dead
    https://www.youtube.com/watch?v=75TDy54dcUI

    The Kinks – Dead End Street
    https://www.youtube.com/watch?v=BuNzGnW1-mk
    (zugegeben, bißchen weit hergeholt, das 🙂 )

  110. #145 Nuada (29. Mrz 2016 14:03)

    Völlig richtig ist es den Begriff „irrt“ zu entzaubern. Niemand kann über den Islam irren. Außer Ahnungslosen indoktrinierten Bürgern. Aber wie sollen die Indoktrineure irren.

    Fraglich ist nur warum die Indoktrineure indoktrinieren.
    Wenn die Indoktrineure irren würden könnte man mit ihnen reden, aber das kann man nicht. Totalitäre Propaganda verschwindet nur mit dem Zusammenbruch des Systems. (Hannah Arendt)

    Indem man die Leute als Irrende bezeichnet nimmt man sie als Gesprächspartner ernst. Ein Fehler.

    Denselben Fehler begeht die AfD und Frauek Petry jedesmal; wenn sie die etablierte Politik als echte Politik ansehen und die eigene Politik dagegen setzen. Nein man kann die eigene Politik nur unter völliger Ignoranz der Scheinpolitik der Etablierten betreiben. Man kann doch die Lächerlichkeiten der Etablierten nicht für voll nehmen. Aber meine Parteikollegen machen diesen Fehler permanent. Und wer hier „irrt“ schriebt macht diesen Fehler ebenfalls, bzw. er schreibt einen überflüssigen Satz.

  111. Das halte ich für etwas zu optimistisch. Ich vermute, die wollen nur etwas Druck vom Kessel nehmen, damit die AfD nicht noch stärker abschneidet. Jetzt wird zur Peitsche auch etwas Zuckerbrot gereicht, damit der Pöbel nicht vollständig außer Kontrolle gerät.

  112. @#151 aristo:

    Es gibt DIE Bundesregierung, aber
    es gibt NICHT DIE Medien.

    Die Bundesregierung ist eine untergeordnete Abteilung im gleichen „Konzern“, zu dem auch die Medien gehören, natürlich nicht nur die deutschen, die ohnehin nur abschreiben, was eine Handvoll großer internationaler Presseagenturen durch den Ticker schickt.

    Selbstverständlich wissen wir auch ohne die Hofberichterstatter, was in der Welt vor sich geht und dass die Islamsklaven reihenweise morden.

    Du meinst durch Mund-zu-Mund-Information? „Der Couisin des Nachbars meiner Schwägerin war neulich in Paris. Da sagen die Leute, es hätte eine Schießerei in einer Zeitungsredaktion gegeben, bei der auch Leute umgekommen sind. Hinterher haben sie dann in einer Lagerhalle zwei Moslems erschossen, manche meinen, die seien das mit der Schießerei gewesen.“

    Ich halte es für sehr wichtig, dass wir immer im Bewusstsein haben, dass wir GAR NICHTS wissen, was nicht aus den Medien kommt.

    Es gibt diese Horrorvideos der Islamisten, das stimmt. Aber nicht für die großen Terroranschläge im Westen. Außerdem kann die auch jeder ins Internet stellen, sie können auch echt sein – ich weiß das nicht.

    DIE Bundesregierung will den Islam/Koran schönreden und die Medien sind ihre Handlanger.

    Die Bundesregierung steht in der Machthierarchie weit unter den Medien.

    Warum in aller Welt sollten sich große finanzstarke Konzerne auch zum Handlanger von ein paar gewählten Habenichtsen ohne Background machen, die sie problemlos mit einer Hetzkampagne absägen können? (Wulff). Das ist ganz genau umgekehrt.

    Natürlich gibt es noch unabhängige Medien im Internet. Die schreiben ja auch über die Ungereimhtheiten bei den Terroranschlägen. Aber die Mainstreammedien nehmen es nicht auf. Und die Bundesregierung übrigens auch nicht!

  113. #162 Biloxi:

    „Ein deutscher Jazzsänger“, na ja, so etwas bleibt doch immer nur ein schwacher Aufguß des Originals,

    Stimmt, aber Cicero hatte dieses Jazzfeeling, das allen anderen abgeht, deshalb produzieren sie auch nur Kitsch. Und der ist von Ralf Siegel & Co. gewollt. Wenn es um den Tod geht, ziehe ich David Bowie vor, die leidende Kreatur, „Lazarus“:

    https://www.youtube.com/watch?v=E_v5f9TfJrA

  114. Das Jahr 2016 wird viele TOTE in Deutschland durch Anschläge VERBLÖDETER IS-MUSELRATTEN bringen. Die Frage ist nicht mehr ob, sondern wann es passiert. Und die Merkel hat mit ihrer PUPERTÄREN RECHTHABEREI IN DER FLÜCHTLINGSFRAGE DIE VOLLE MITSCHULD.

  115. #163 INGRES (29. Mrz 2016 16:04)
    Völlig richtig ist es den Begriff „irrt“ zu entzaubern. Niemand kann über den Islam irren.
    Und wer hier „irrt“ schriebt macht diesen Fehler ebenfalls, bzw. er schreibt einen überflüssigen Satz.
    —-
    Ich bin derjenige, der dem BILD-Redakteur unterstellt hat, er irre. Ich darf mich den Argumenten von Nuada anschließen: Nein, der Redakteur irrt nicht. Der zweite Teil ist eine absichtliche Irreführung, der übliche Sand in die Augen der Leser.

  116. reichelt ist einer der verachtenswertesten individuen der gegenwartspresses.
    mehr opportunist,mehr soziopath,mehr bösartigkeit gibt es nicht.
    er hat seine seele dem regime verschrieben,genauso wie sein geistiger vater heinrich himmler.
    ginge es nach einer kreatur wie ihm,hätten wir längst den dritten weltkrieg..

  117. Entweder der Diekmann ist grad zum Urlauben auf Hottentotten- und Buschmannschleichpfaden zur Herrenrassen-Safari mit Flüchtlingshintergrund und nimmt sich also das Privileg heraus, keinen Netzanschluss zu seiner Brötchen- äh mindesten Sahnetorten-Geberin Friede Springer und ihrem Laden zu haben, oder umgekehrt, die Friede träumt seit den Pariser Anschlägen eigentlich schon, doch zunehmend schlecht, um nicht zu sagen schlächter, also mehr und noch und nochmal mehr Islam, und zuweilend irgendwie das Ganze auch noch am eigenen Hals.

    Von Friedensreligion sich einen zurubbeln ist ja leichtgemacht, wenn man Friede Springer heißt und ein Propagandaimperium besitzt, das Kanzlerinnen im Amt stürzen oder nach Belieben halten kann wie einen Schoßhund, oder im Fall Merkel wie einen Hänglefzen-Kampfhund,aber so viel Islam-Religiöses des Nächtens am eigenen Hals hautnah zu verspüren, wenn auch bisher nur geträumt, ist nicht einfach und hat schon den versessensten durchregierenden Lügenpresse-Regierungshintergrund, und so eine zarte Gottessucherln Friede-fang-das-Springer-Imperium letztlich mürb gemacht.

    Und so kams wohl, dass die nächtens so islamisch gemartete Friede unfriedlich bis weit über die islamabträumend mehrfach betroffene Halskrause, kaum dass sie erwacht war, sich zu dem Bildmann vom Dienst, der diese Wahrheiten tatsächlich dann mal sagen durfte, durchstellen ließ und, quasi noch schwer dschihadistisch umnachtet vor lauter Islam-Kopfab-Albtraum-Schlaflosigkeit, ins Telefon so existenzielle Sachen brüllte wie: “ Tun Sie was gegen diesen verdammten Hals- äh Kopf-ab-Islam, dass ich wieder des Nächtsens werd anständig schlafen können, sonst hol ich den Fest zurück, wenn sie morgen noch für Bild lügen dürfen wollen. Mann! Wie war nochmal ihr Name, verdammt?“

  118. Der Islam hat kein „Terror-Problem“, sondern er ist der Terror!
    Ih empfehle dazu das Handelsblatt vom 25.03.
    2016 zu lesen.
    Unter dem Titel „Christenverfolgung ist Völker-
    mord“ kann man dort wesentliches zur Herrschaft des Terrors nachlesen !

  119. Die Mainstreammedien werden für mich erst wieder tagestauglich, wenn diese ernsthaft wieder ihrer Aufgabe gerecht werden, den Mächtigen und Regierenden auf die Finger zu schauen, zu hinterfragen und auch Entwicklungen aufzeigen, die durch politische Entscheidungen ihren Lauf nehmen.
    Bis dahin halte ich mich an Zeitungen, die berichten was ist und zwar in voller Ausdehnung.
    Meinen Kopf gebrauche ich dann schon selbst.

  120. #165 Nuada (29. Mrz 2016 16:28)

    Ich halte es für sehr wichtig, dass wir immer im Bewusstsein haben, dass wir GAR NICHTS wissen, was nicht aus den Medien kommt.

    Richtig. Und über viele Dinge wisen wir aus diesem Grunde genau NICHTS bis GAR NICHTS.

    Weil sie in den Medien nicht vorkommen.

    Nur ein politisch zunächst unverfängliches Beispiel: das „Vaterunser“. Tausendmal wurden Generationen über Generationen dazu gezwungen, das „Vaterunser“ aufzusagen. Millionen Male haben die Kinder und Jugendlichen gestöhnt, das sei doch so laangweilig…

    Ein paar einfache Fragen:

    1. Warum waren unsere Altvorderen so besessen davon, dass möglichst viele Menschen die gleichen Formeln auswendig lernen und im Kopf behalten (was über regelmässiges Aufsagen am besten gesichert wird)?

    2. Was bedeutet „wie im Himmel so auf Erden“ wirklich?

    3. Wifpr steht „Amen“ wirklich? Und was bedeutet „Amenhotep“??

  121. Auszüge eines heute von mir verfaßten Briefes an BILD:

    Sehr geehrter Herr Julian Reichelt,

    Sie haben den Mut gefunden und das getan, worauf unendlich viele Leser der BILD schon lange gewaret haben!
    Sie haben nicht nur meine Symphatie sondern die vieler, vieler anderer noch immer klar denkenden Realisten in diesem Land!

    Vor allem die Menschen im Osten, die schon mal 40 Jahre lang von den Massenmedien und Regierenden für dumm verkauft wurden,
    können auf Grund dieser Tatsache vielleicht etwas besser „Lug und Trug“ von der Realität unterscheiden, als ein großer Teil
    unserer Mitbürger auf der anderen Seite der Elbe!
    Leider wurde diese Tatsache in der letzten Zeit von vielen Machern aller Medien (Fernsehen, Funk, Presse) in Deutschland
    weitgehend unterschätzt!
    Beonders die Menschen in Sachsen, Sachsen-Anhant, Thüringen usw. nehmen wohlwollend zur Kenntnis, wenn jetzt langsam wieder
    Leute wie Sie, zur Ehrlichkeit und Wahrheit in der Berichterstattung zurückkehren!

    Bitte lassen Sie sich von niemand und keinem von Ihrem jetzt eingeschlagenen Weg abbringen!

    Sie werden ganz sicher von den Menschen, die das von Ihnen angesprochene Problem schon längst erkannt haben,
    für Ihre offenen Wort noch mehr geschätzt und geachtet.

  122. … dieses billige meinungsBILDende Schmierblatt merkt es an den fallenden Absatzzahlen! So manch ein Schmierfink versucht jetzt verzweifelt die Meinung derjenigen wieder abzuBILDen, die er mit seinen langweiligen Märchen vertrieben hat! Die Titten ziehen auch nicht mehr so wie früher und so kriegt manch ein überheblicher Scheinjournalist kalte Füsse. Denn dieser Konzern geht rigoros mit Nieten in seinem Stall um!!!
    Also wundern Sie sich nicht, Herr Stürzenberger, wenn bei PI plötzlich einige bekannte Journalisten demütig anklopfen!!

  123. # 175 Stefan Cel Mare

    „1. Warum waren unsere Altvorderen so besessen davon, dass möglichst viele Menschen die gleichen Formeln auswendig lernen und im Kopf behalten (was über regelmässiges Aufsagen am besten gesichert wird)?“

    Anthropologische Konstante: Als ein Kollektivwesen versichert sich der homo sapiens über den Austausch von Zeichen – ob nun optisch oder sprachlich – dem gleichen Stamm (hier: der Christen) anzugehören.

    „2. Was bedeutet „wie im Himmel so auf Erden“ wirklich?“

    Gibt es nicht viel zu erklären. Der Wille des Gottes Jahwe soll sich halt nicht erst im Jenseits, sondern bereits hier auf Erden durchsetzen.

    „3. Wifpr steht „Amen“ wirklich? Und was bedeutet „Amenhotep“??“

    Mir wurde gelehrt: „amen“ = „So soll es sein. Punkt.“ (Bekräftigung; Unterstreichung)

  124. Genial hingegen die Stranglers: „Everybody loves you when you’re dead“
    #174 Stefan Cel Mare (29. Mrz 2016 20:25)

    Stimmt auch. Schön schräg und abgefahren. Stranglers eben, vom alten Stranglers-Fan SCM. 🙂 Und hier die volle Todesdröhnung:

    Dead Kennedys – Give Me Convenience Or Give Me Death
    https://www.youtube.com/watch?v=z_LcH4DUtuo
    (Full Album, Wahnsinn!)

    Und zum Ausklang etwas mehr sophistication:

    Blood, Sweat and Tears – And When I Die
    https://www.youtube.com/watch?v=4O-y69k2xv4

  125. #179 Vielfaltspinsel (29. Mrz 2016 21:25)

    Ja, das ist das, was man sich so denkt. Oder gehört hat.

    Hier andere Antworten:

    1. Die Altvorderen waren nicht dumm. Sie wussten: schriftliche Aufzeichnungen haben nur eine begrenzte Lebensdauer. Bücher vermodern oder werden verbrannt. Stelen werden zertrümmert. Selbst Tafeln aus gebranntem Lehm kann es an den Kragen gehen. Da reicht eine Naturkatastrophe oder ISIS.
    Das Speichermedium der Wahl ist daher der menschliche Kopf. Nicht der einzelne, sondern die Köpfe möglichst vieler über möglichst viele Generationen. Narrensicher ist das auch nicht, aber die beste bekannte Lösung.

    2. Die Altvorderen hatten über lange Zeit hinweg nach einer Lösung gesucht, die narrensichere Navigation auf den Weltmeeren ermöglichte. Ohne, dass man dazu die passenden Instrumente hatte. Oder hinreichend genaue Karten.

    Ihre Karte war der Sternenhimmel. Sie erfanden Sternzeichen. Jedes Sternzeichen bildete die nautischen Besonderheiten einer bestimmten Route ab. Geniale Lösung, damit entfällt auch das Speicherproblem. Nur die Sternbilder müssen in die Köpfe der Menschen gebracht werden.

    Ist nicht meine Theorie, sondern von einem hessischen Wissenschaftler in allen Einzelheiten nachgewiesen (vor ca. 20 Jahren).
    „Wie im Himmel, so auf Erden“ soll die Menschen an diesen Zusamenhang erinnern.

    3. Die Bekräftigung oder Unterstreichung war ursprünglich „Haem“. „Amen“ war der damalige ägyptische Hauptgott; „Amenhotep“, der Name einer Reihe Pharaonen, bedeutet „Amen ist erfreut“.

    Im Rahmen ihres Ägypten-Aufenthalts wurden die Juden einer kompletten Reducation unterzogen.

  126. #180 Biloxi (29. Mrz 2016 22:01)

    Blood, Sweat and Tears – And When I Die

    Ich erinnere mich an die Original-Single. Sie war BUNT. Hauptfarbe Orange; darüber ein Farbeimer ausgekippt.

    War damals modern.

  127. Zitat aus dem Beitrag:

    Julian Reichelt … glaubt, dass der Islam ein Terror-Problem hat.

    Sehr geehrter Herr Reichelt, der Islam IST DAS Terror-Problem!

  128. Brummbär schweigt:
    Hierzu schreibt der Brummbär mal nix!
    Ich habe gelübtet dieses Drecksblatt
    „nich mal zu ignorieren“(Heinrich Zille)
    DER ISLAM GEHÖRT NICHT ZU DEUTSCHLAND !

  129. Meine Frau unterhielt sich kürzlich mit einer Bekannten über die Terroranschläge von Brüssel und die Terrorgefahr bei uns. Die Bekannte, Mitglied der Grünen, meinte, „…bei uns passiert nichts, wir sind doch lieb“…
    Meiner Frau blieb bei soviel Naivität und Dämlichkeit die Spucke weg!

  130. #186 HKS (30. Mrz 2016 02:12)
    „.Mitglied der Grünen, meinte, „…bei uns passiert nichts, wir sind doch lieb“…

    Da hat diese Grüne nicht ganz unrecht!
    Die rot/grüne Kotze bietet in Deutschland den Islamisten ein behagliches Refugium an. Diese Allah-Verblendeten wären blöd, ihr Rückzugsgebiet, aus dem sie vor allen rekrutieren und den Terror nach aussen tragen können, zu einem Kriegsschauplatz zu machen. Wir kommen als letztes dran. Dann aber um so heftiger!
    Es ist leider so. Diese rot/grün versiffte Ideologie leistet Beihilfe zum Terrorismus!!!

  131. Da bin ich ja gespannt, wie lange dieser Chefredakteur
    noch in Amt und Würden bleibt.Mir fällt in diesem Zusammenhang ein gewisser Herr Fest ein, der auch
    mal den Islam kritisierte.

  132. Unfassbar das solch eine Meldung von einem linken Blatt wie der „Bild-Zeitung“ kommt ich bin verblüfft und positiv überrascht das es sowas noch gibt in dieser Zeit.

Comments are closed.