feuer_migrEs ist immer dieselbe Milchmädchenrechnung: Auf der einen Seite fehlen Leute, auf der anderen sind da viele „Migranten“. Sei es beim Mangel an Ärzten auf dem Lande, bei Ingenieuren in der Wirtschaft, bei Pflegekräften in Altersheimen, allgemein bei jungen Leuten, die in die Rentenkasse einzahlen sollen. Die fehlen, behauptet man, und auf der anderen Seite sind da die vielen „Flüchtlinge“, die so gerne was tun möchten. Warum nicht damit die Lücke füllen? Diese Milchmädchenrechnung enthält viele Denkfehler, wird dessen ungeachtet aber immer wieder neu aufgelegt, aktuell vom niedersächsischen Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD, kl. Foto). Seine Idee: „Migranten“ könnten Löschkräfte werden bei der Feuerwehr!

Das „Sonntagsjournal“ (nach rechts unten scrollen) aus Bremerhaven berichtet:

OTTERNDORF. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) hat die Freiwilligen Feuerwehren dazu ermuntert, Menschen mit Migrationshintergrund als Einsatzkräfte zu gewinnen. Dies könne gelingen mit „Werbung, aber auch mit Offenheit und der Bereitschaft, kulturelle Brücken zu bauen“, sagte Lies gestern auf der Landesfeuerwehrverbands-versammlung in Otterndorf. Die Nachwuchssicherung sei der wichtigste Punkt für die Feuerwehren. „Es darf nicht so weit kommen wie in Schleswig-Holstein, wo es schon Gemeinden mit Zwangsverpflichtungen gibt“, so Lies. Glücklicherweise sei dies in Niedersachsen bisher nicht notwendig.

Kulturelle Brücken bauen, das hört sich gut an, ist aber nur ein Allgemeinplatz. Wie soll das praktisch aussehen?

Zuerst einmal die Sprache, sollen sie denn vorher Deutsch lernen oder müssen dort „kulturelle Sprachbrücken“ gebaut werden wie bei Ämterschreiben oder Fahrschulprüfungen auf Arabisch, wie es Lies’ Partei, die SPD, fordert. „Wasser marsch“ also in verschiedenen Sprachen, bis das Haus abgebrannt ist oder nicht doch eher auf Deutsch?

Was ist mit der Fastenzeit? Einige Muslime sehen ihr widersinniges Fasten bereits verletzt, wenn ihr Mund mit Wasser nur in Berührung kommt. Soll dann mit Löschschaum gelöscht werden oder gibt es in dieser Zeit keine Brände? Was ist mit der körperlichen Anstrengung, die das Löschen mit sich bringt? Wenn ein Feuer am Abend kurz vor dem Fastenbrechen ausbricht, wenn der Mann (oder die Frau) völlig dehydriert ist, darf er/sie dann noch mit zum Einsatz?

Kann eine junge Frau noch Mitglied bei der Freiwilligen Feuerwehr werden oder wird die Werbung um junge Feuerwehrmädchen wieder eingestellt, die man die letzten Jahre gefahren hat? Oder wird künftig nur noch um nichtmuslimische Mädchen geworben werden, weil die anderen jetzt wieder an den Herd gehören oder muslimische Kinder kriegen sollen? Soll es Spezialhelme für Muslimas geben, unter die dann auch das Kopftuch passt?

Dürfen bei Feuerwehrfesten dann noch Bratwürste aus Schweinefleisch neben denen aus Halal-Fleisch auf dem Grill liegen, darf Bier und Korn getrunken werden oder verletzt das die religiösen Gefühle der neuen Mitglieder bei der Feuerwehr?

Sodann ist diese grundsätzliche Einstellung zu überbrücken: Während die Wehren bei uns bisher für den Erhalt und die Rettung von mühsam geschaffenen Werten antraten, gibt es durchaus Migranten, denen das nicht ganz so am Herzen liegt. Und die sich beim Abrennen ihrer „beengten Wohnverhältnisse“ und fehlenden Zukunftsperspektiven (berechtigte) Hoffnung auf eine bessere machen können. Wie kann diese grundsätzliche Einstellung „überbrückt“ werden?

Und dieser „kulturelle Unterschied“ verweist noch auf einen anderen: Die meisten sind zwar gekommen um zu bleiben, aber nicht, um hier in Deutschland zu helfen. Das hätten sie auch schon in Griechenland oder Österreich versuchen können oder in ihren deutschen Unterkünften, z.B. beim Reinigen der Zimmer, Küchen oder Toiletten. Sie kommen mit dem Anspruch auf eine All-inclusive-Versorgung, lebenslang, versprochen von Angela Merkel.

Hätten sie wirklich Interesse, so könnten sie sich einfach mal ruhig dazu stellen, wenn die örtliche Feuerwehr beim Üben ist. Garantiert würde man sie ansprechen und selbst bei Sprachschwierigkeiten auffordern, mit Hand anzulegen. Allzu oft scheint das aber noch nicht vorgekommen zu sein.

Kontakt:

Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Olaf Lies
Friedrichswall 1
30159 Hannover
Telefon: (0511) 120-0
Fax: (0511) 120-5770
E-Mail: poststelle@mw.niedersachsen.de

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

130 KOMMENTARE

  1. Das ist der Schwachsinn der Verzweiflung. Anders ist das nicht mehr zu erklären.

  2. Wie bei allen Berufen im Sicherheitsbereich kommt es auch hier darauf an, dass mir im Ernstfall jemand den Rücken freihält. Dazu gehört Vertrauen. Wer möchte sich darauf bei einem Moslem schon verlassen. Ich könnte mich nicht mit Moslems in der einsatzgruppe in ein brennendes Haus laufen….

  3. Ich hoffe auf die intelligenten Deutsche, dass die SPD und andere rotzgrüne Parteien in fünf Jahren nur noch Geschichte sind und das Deutschland und Europa vom Sozialismus gereinigt sind.

  4. Dabei sind die Sprenggläubigen eher fürs Destruktive bekannt.
    Sinnvollerweise wären sie eher in Abbruchunternehmen einestzbar.
    Das Abbrennen und/oder Sprengen beherrschen sie ja bereits in ausreichendem Maße. Das spart langwierige teure Ausbildung.
    Leider könnte das dann auch teuer werden, da mit nichtmuselmanischem Kolatteralschäden zu rechnen ist.
    Wie der geneigte PI-Leser bereits weiß, ist in einem sinnvollen gesellschaftlichen Kontext mit den „Fachkräften“ des Propheten nichts, außer vll. dem Verkauf von rotierendem Gammelfleisch, anzufangen.
    Das Krebsgeschwür der Menschheit gehört genau dahin, wo es herkommt, nämlich in die Wüste Saudi-Arabiens und auf den Müllhaufen der Geschichte!

    Islam ist Frieden!

  5. Nur als Löschkräfte? Was ist mit Frauen, die aus brennenden Häusern zu retten wären? Die darf man doch nicht anfassen.

  6. Na, dann freut sich der Feuerwehrmann ja doch, wenn die eine oder andere Zwingburg lodert.

    Mithin müßten sie diese auch hin und wieder mal selbst entfachen, um ihre eigene Braucbarkeit zu unterstreichen. Das kann man schon verstehen, außerdem zeigt dies von Sinn für Arbeitsbeschaffung.

    Wie trefflich übrigens, dass es da angeblich auch jene unsichtbaren Unaussprechlichen geben soll, die dabei helfen und sogar noch beschimpft werden dürfen.

  7. Jaja, Sandratten und Ölaugen werden auch jetzt in der Landwirtschaft eingesetzt, hat man in der Schweiz gesehen wies funzt. Pure Verzweiflung da man sieht dass sie für nix zu gebrauchen sind.

  8. Und wenn du glaubst, es geht nicht irrer …

    schon kommt die passende Meldung dazu !!!

  9. Noch viel geiler die Forderung vom Vollhorst Seehofer seinen Laiendarsteller „Innenminister Hermann“ im schönen Bayern Land, doch bitte mehr Polizisten aus anderen Ländern einzustellen, notfalls auch ohne deutsche Staatsbürgerschaft. Wie Sie sehen, Deutschland soll in Rekordgeschwindigkeit auf ein Niveau von Belgien oder Frankreich herabgestuft werden!!! Bürger werdet wach, sonst geht Ihr sang und klanglos mit eurer Heimat unter. Verjagt die Verbrecher aus Justiz, Verwaltung und Parlament.

  10. Es gibt faktisch keinen Fachkräftemangel.

    Wenn die Bezahlung bezogen auf den Wert der Arbeitsleistung viel zu gering ist, wird auch kaum jemand für diese Arbeit bereit sein.

    Solange Vorstände und Manager mit „Sesselwarmhaltendem Pupsen“ problemlos Millionen einsacken, während der Lohn für körperlich Arbeitende in ständigen Wechselschichten zum Ernähren einer Familie nicht annähernd ausreicht, wird sich am „Fachkräftemangel“ nichts ändern.

    Korrekterweise müsste es Lohnsklavenmangel heißen.

  11. #7 spiderPig (29. Mai 2016 14:21)
    Die toten Mädchen von Mekka

    Am 11. März starben 15 Mädchen, die versuchten, aus einer brennenden Schule in Mekka (Saudi-Arabien) zu entkommen. Mitglieder der saudi-arabischen Tugendkommission hatten die Mädchen am Verlassen des Gebäudes gehindert und Rettungskräfte mit Gewalt von der Arbeit abgehalten. Der Grund: Die Mädchen trugen nicht die vorgeschriebenen „Abayas“, schwarze Ganzkörper-Schleier ähnlich den in Afghanistan getragenen Burkas. Die westlichen Medien ignorierten den Vorgang weitgehend, während die arabischen Medien ungewohnt deutlich berichteten.

  12. Muß die Feuerwehr den Moslems dann Gebetsräume einrichten? Und wenn sie dann darin beten und er Alarm geht los, darf man sie dann bei ihrem Gebet stören?

    Ich rate allen diesen optimistischen „Brückenbauern“ ein Jahr in ein islamisches Land zu ziehen um ihren Optimismus auf die Probe zu stellen.

  13. „Menschen mit Migrationshintergrund“ sind Muslime und Muslime verachten uns und unsere Hilfsdienste derart, dass Feuerwehrleute zusammengeschlagen werden, dass Notaufnahmen bewacht werden müssen und dass Sanitäter Schutzwesten gegen die typischen Messerangriffe tragen müssen.

    Zu glauben, dass ein Muslime, der von Kindheit an erlernt hat, dass alle „Ungläubigen“ Tiere sind, einem freiwilligen Hilfsdienst beitreten werden, ist absolut bizarr. Wenn die Glaubensbrüdern helfen oder noch mehr Moslems ins Land schleusen, dann sind die dabei, aber Deutschen beistehen? Never ever…

  14. REISEWARNUNG FÜR NRW!

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    IM Ralf Jäger (SPD):

    „NRW ist ein Land, in dem Bürger sicher

    leben können“….

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    NRW.. Verbrecherparadies,

    Moslem-Terror-Hochburg,

    NO-GO-Areas,

    Ausländergewalt,

    Judenhass durch moslemische Ausländer,

    Angriff auf Polizisten,

    Einbecherparadies,

    negrider-arabischer Drogenhandel,

    täglicher Raub

    Messerangriffe durch Ausländer,

    sexuelle Belästigung (Köln und andere Städte),

    Vergewaltigungen,

    Schießereien,

    Rocker-Kriminalität,

    Massenschlägereien durch Ausländer,

    Mafia-Strukturen,

    ausl. Clankriminalität,

    Geldwäsche……

    usw. usw.

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Überfallserie in Düsseldorf

    Gezielt angegriffen – 17 Seniorinnen verletzt

    Bei einer Serie von brutalen Raubüberfällen sind in Düsseldorf 17 Seniorinnen verletzt worden. Seit fünf Wochen lauerten Räuber gezielt älteren Damen auf, berichtete die Polizei am Mittwoch.

    Die Opfer würden in ihrer Wohnung, im Hausflur oder auf der Straße angegriffen. In mehreren Fällen sei der Täter als falscher Handwerker in die Wohnung gelangt, habe seine Opfer mit Klebeband gefesselt und geknebelt. Zwei Frauen wurden Ohrringe aus den Ohren gerissen.

    Die Polizei riet älteren Menschen in Düsseldorf davon ab, derzeit auf der Straße sichtbaren Schmuck zu tragen.

    http://www.focus.de/regional/duesseldorf/kriminalitaet-17-seniorinnen-bei-ueberfallserie-in-duesseldorf-verletzt_id_5566419.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Überfall

    91-Jährige in zwei Tagen in Marxloh zweimal überfallen

    Duisburg. Zweimal innerhalb von zwei Tagen haben Unbekannte in Marxloh eine Seniorin überfallen. Beim zweiten Vorfall gingen die Täter, zwei Jungen, leer aus.

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/91-jaehrige-in-zwei-tagen-in-marxloh-zweimal-ueberfallen-id11861348.html

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    Kleve

    Rollstuhlfahrerin ausgeraubt und verletzt

    Kleve. In Kleve wurden am Samstag zwei Frauen beraubt. Eine von ihnen saß im Rollstuhl. Sie wurde dabei von den Tätern verletzt. Auch der Hund der beiden Frauen wurde angegriffen.

    http://www.rp-online.de/nrw/staedte/kleve/kleve-rollstuhlfahrerin-ausgeraubt-und-verletzt-aid-1.5699957

    ++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++


    Das ist Multi-Kulti..

    Die Schwächsten sind die ersten Opfer und

    sterben zuerst!

  15. Wir bekommen jede Woche drei bis vier kostenlose Werbezeitungen in den Briefkasten. Schon lange ist mir aufgefallen, daß die Verteiler bisher immer
    deutsche junge Leute sind.

    Dabei lungert an jeder Ecke ein Pulk von jungen Ausländern herum, die anscheinend nichts zu tun haben und die sich anscheinend auch durch nichts ein kleines Taschengeld verdienen wollen. Woher kommt das? Faul? Kommt das Geld woanders her? Haben sie überhaupt kein anderes Interesse als Handy, Zigaretten, Kiffen, Frauen und Autos?

  16. Und wie is es wenn „Recht“Gläubige zu einem Einsatz gerufen werden in eine NOGO Area?
    Woher soll der arme traumatisierte Bickbeere denn wissen auf wen er jetzt Steine werfen darf, da ja alle unter Helm und Uniform gleich aussehen.
    Das ist voll kultuunsenibel weil Steine schmeissen ist ein (Menschen) Mohammedaner – Recht.
    🙂

  17. Ich neige eher dem Plan zu, Ziegenböcke zu Gärtnern auszubilden und ihnen die Pflege der öffentlichen Grünanlagen zu überantworten.

    Andererseits können feuerpolizeiliche Grundkenntnisse bei unseren „Neubürgern“ (KGE) natürlich nicht schaden. Das könnte verhindern, dass es zu ähnlichen Katastrophen wie in Backnang

    https://de.wikipedia.org/wiki/Brandkatastrophe_in_Backnang_2013

    oder Ludwigshafen

    https://de.wikipedia.org/wiki/Wohnhausbrand_in_Ludwigshafen_am_Rhein

    kommt.

  18. 11 hydrochlorid   (29. Mai 2016 14:26)  
    Es gibt faktisch keinen Fachkräftemangel.

    Wenn die Bezahlung bezogen auf den Wert der Arbeitsleistung viel zu gering ist, wird auch kaum jemand für diese Arbeit bereit sein.

    Solange Vorstände und Manager mit „Sesselwarmhaltendem Pupsen“ problemlos Millionen einsacken, während der Lohn für körperlich Arbeitende in ständigen Wechselschichten zum Ernähren einer Familie nicht annähernd ausreicht, wird sich am „Fachkräftemangel“ nichts ändern.

    Korrekterweise müsste es Lohnsklavenmangel heißen.

    ————
    Richtig! Und dieser Lohnsklavenmangel soll jetzt mit Afrikanern wie in den „guten“ alten Zeiten gelöst werden.

  19. #11 hydrochlorid (29. Mai 2016 14:26)
    „Es gibt faktisch keinen Fachkräftemangel.“
    Und was passiert wenn die tatsächlichen „Fachkräfte“ die Macht übernehmen?
    Dieser Mann denkt über den Untergang der Menschheit nach

    Er fürchtet, eine künstliche Intelligenz könnte unsere Spezies auslöschen. Wissenschaftler und Technikmilliardäre hören auf ihn. Wer ist der Philosoph Nick Bostrom?

    Im Zuge der Automatisierung könnte eine schrumpfende Bevölkerung weniger dramatisch als bisher angenommmen sein.

  20. OT

    Raus mit den Typen, die können nichts als rauben, tottreten, messern!
    Eventuell schaffen sie es noch einen Feuermelder zu bedienen, falls sie selbst in Gefahr sind.

    .
    „Seelhorst/Hannover
    Angriff mit Messer: 16-Jähriger brutal überfallen

    Drei Räuber haben in der Freitagnacht einen 16-Jährigen von seinem Fahrrad getreten, ihn geschlagen und mit einem Messer schwer verletzt. Die Polizei setzte einen Polizeihubschrauber für die Fahndung ein und konnte zwei der drei Männer festnehmen. Nun wird der dritte gesucht.

    Hannover. Das Trio lauerte dem 16-Jährigen an der Peiner Straße in Höhe eines Spielplatzes auf. Dort traten sie den Jungen ohne Vorwarnung vom Fahrrad und raubten ihn aus. Die Täter flohen zunächst in unbekannte Richtung. Mithilfe eines Polizeihubschraubers konnten zwei der drei Räuber, 17 und 18 Jahre alt, gefasst werden. Ein Dritter ist noch flüchtig. Das 16-jährige Opfer musste mit schweren Verletzungen in ein naheliegendes Krankenhaus gebracht werden.

    Die Staatsanwaltschaft Hannover hat gegen den 18-jährigen Täter am Sonnabend einen Haftbefehl erlassen, der 17-Jährige wurde entlassen.

    Die Polizei hat folgende Beschreibung zum dritten Täter herausgegeben:

    Der dritte Räuber ist weiterhin flüchtig und zirka 18 bis 20 Jahre alt, ungefähr 1,80 bis 1,85 Meter groß, von sportlicher Statur sowie südländischer Erscheinung.

    Hinweise zu dem Vorfall nimmt die Polizeiinspektion Süd unter der Telefonnummer 0511-1093620 entgegen.“

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-den-Stadtteilen/Seelhorst/16-Jaehriger-wird-bei-Raubueberfall-schwer-verletzt

  21. Die Rot-Grüne Landesregierung in Niedersachen ist eine der schlimmsten deutschenfeindlichen Landesregierungen überhaupt.

    Die sind drauf und drann, dieses einst schöne Bundesland mit seiner norddeutschen Tradition und Kultur in Zustände zu bringen die schlimmer als Duisburg-Marxloh sind.

    Rot-Grün in Niedersachsen macht seit Jahren alles für Ausländer- Moslems Migranten und Sozialarbeiter, aber nicht was der Mehrheit der einheimischen Bevölkerung nützt, die soll nur als Wahl- und Zahlvieh herhalten.

  22. #14 Oxenstierna (29. Mai 2016 14:31)

    Ich möchte die gar nicht an meiner Haustür sehen!

  23. Die sollen gefälligst eine Flüchtlingsarmee aufstellen mit der sie ihr eigenes Land vom Terror befreien, von wegen hier bei der Feuerwehr mitmachen zu wollen, selbst beim Sandsack stapeln während des Hochwassers 2013 konnte man diese „ Migranten “ nicht gebrauchen

  24. @#22 Marie-Belen (29. Mai 2016 14:36)

    Dreckiges Gesindel ist das!!!

    Ist schon bekannt ob es sogenannte „Flüchtlinge“ aus dem Horror-Sommer 2015 sind?

    Multi-Kulti und Merkels -Neue Deutsche- auf den Straßen Hannovers.

    Deutschlands Zukunft -Dank Merkel-

  25. #2 Cedrick Winkleburger (29. Mai 2016 14:14)

    Wie bei allen Berufen im Sicherheitsbereich kommt es auch hier darauf an, dass mir im Ernstfall jemand den Rücken freihält. Dazu gehört Vertrauen. Wer möchte sich darauf bei einem Moslem schon verlassen. Ich könnte mich nicht mit Moslems in der einsatzgruppe in ein brennendes Haus laufen….
    —————–
    Schick‘ doch den Moslem zuerst! 🙂

  26. also bei uns im Schwabaländle besteht
    das Rote Kreuz,
    die freiweillige Feuerwehr,
    die DLRG,
    das THW,
    sogar Ärzte ohne Grenzen Sektion Tübingen komplett aus muslimischen Zugezogenen aus allen Herren Länder — ohne diese Techniker und Akademiker wäre Baden Württemberg längst ein Land in dem Einbruch und Vergewaltigungen vorherrschen ….

    IN SHALLA

  27. Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies (SPD) hat die Freiwilligen Feuerwehren dazu ermuntert, Menschen mit Migrationshintergrund als Einsatzkräfte zu gewinnen. Dies könne gelingen mit „Werbung, aber auch mit Offenheit und der Bereitschaft, kulturelle Brücken zu bauen“

    Dazu hat PI ja schon alles geschrieben. Möchte ergänzen: Erstaunlich. Beim Löschen und bei der Feuerwehr geht es um Best Practice. Nicht um „kulturelle Brücken“, die in Wahrheit nur „islamische Zugeständnisse“ sind.

    Wer sich für die Feuerwehr interessiert, da arbeitet, und sei es bei einer Werksfeuerwehr, kennt die internationalen Übungen, die Austauschprogramme, die Schulungen. Deutsche zu den Kanadiern, Amerikaner zu den Israelis, Israelis zu den Australiern. Die Besten lernen von den Besten, bei Bränden in Häusern, Städten, Flughäfen. Wäldern, Fabriken etc.

    Da geht es NIE um „kulturelle Brücken“, sondern Erweiterung des Wissens und des Könnens auf höchstem Niveau. Aber kaum kommt der Islam/die 3. Welt (90 Prozent sind deckungsgleich) angedödelt, geht es nicht mehr um Professionalität, sondern um Rücksicht auf absurde, unprofessionelle Befindlichkeiten, Mängel, Defizite und Anpassung an das niedrigst denkbare Niveau.

  28. Mohammedaner und Feuer geht genau anders rum:
    Sure 4

    4Sure 57 Die, die unseren Zeichen nicht glauben, werden in Höllenflammen braten und sooft ihre Haut verbrannt ist, geben wir ihnen andere Haut., damit sie umso peinlichere Strafe fühlen.

    Nix da Isch bin Feuerwehrmann

    🙂

  29. #32 schmarrkopf (29. Mai 2016 14:51)

    Und wer weiß, vielleicht retten sie sogar einen AfDler aus den Flammen, wie sie ja seinerseit einen NPDler aus einem Auto befreit haben.

    Selbstredend nicht ohne anschließend noch einige prallgefüllte Geldbörsen beim nächstgelegenen Fundbüro abzugeben…

  30. #1 Weisser Esel (29. Mai 2016 14:03)
    Das ist der Schwachsinn der Verzweiflung. Anders ist das nicht mehr zu erklären.

    Könnte es auch die Verzweiflung der Schwachsinnigen heißen?
    Was ich gar nicht verstehe: Da kommen perfekt ausgebildete Gynäkologen und die sollen nun bei der Feuerwehr versauern? Wassn dat für ne Idee?

  31. Ich komme mir hier langsam wie in einem Theaterstück von Kafka oder Ionesco vor. Deutschland braucht definitiv mehr Fachärzte für Psychatrie.

  32. Bodensee – Lustenau/Vorarlberg

    Erneut Schüsse in Vorarlberg
    Beifahrer schießt mit Schreckschusswaffe aus Auto

    Gestern beobachtete eine Polizeistreife in Lustenau, wie gegen 17.30 Uhr ein PKW-Lenker mit seinem Fahrzeug im Kreisverkehr „Engel“ den Verkehr blockierte und der Beifahrer mehrere Schüsse aus einer Pistole in die Luft abgab. Das Auto war Teil einer Hochzeitsgesellschaft.

    http://www.allgaeuhit.de/Bodensee-LustenauVorarlberg-Erneut-Schuesse-in-Vorarlberg-Hochzeitbesucher-schiesst-mit-Schreckschusswaffe-aus-Auto-article10015758.html

  33. Eine Islamisierung findet nicht statt!!

    +++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++++

    150.000 Muslime in der Hansestadt

    Grüne fordern eine Moschee für jeden

    Hamburger Stadtteil

    In Hamburg leben derzeit rund 150.000 Muslime. Um allen Platz für ihre Religionsausübung zu bieten, fordern die Grünen jetzt den Bau neuer Moscheen in allen Stadtteilen.

    Angesichts der wachsenden Zahl von Muslimen in Hamburg plädieren die Grünen für den Bau neuer Moscheen. „Ich finde, wir müssen wirklich für alle Stadtteile Moscheen haben“, sagte die religionspolitische Sprecherin der Bürgerschaftsfraktion, Stefanie von Berg, auf einer Veranstaltung in der ehemaligen Kapernaum-Kirche in Hamburg-Horn.

    http://www.focus.de/regional/hamburg/150-000-muslime-in-hamburg-gruene-fordern-eine-moschee-fuer-jeden-stadtteil_id_5575262.html

  34. #26 Waldorf und Statler (29. Mai 2016 14:40)
    Die sollen gefälligst eine Flüchtlingsarmee aufstellen mit der sie ihr eigenes Land vom Terror befreien, von wegen hier bei der Feuerwehr mitmachen zu wollen, selbst beim Sandsack stapeln während des Hochwassers 2013 konnte man diese „ Migranten “ nicht gebrauchen

    Komisch… Ich habe von Zugunglücken gelesen wo die – sogar in der Form der Freiwilligen Helfer – ohne zu zögern alle Wertsachen vor weiterem Schaden gerettet haben!

  35. Es ist nicht nur eine Schande, sondern an Bösartigkeit nicht mehr zu überbieten: Das wir – und dafür können die Migranten/Flüchtlinge etc. nichts – diese brauchen um unseren Mangel zu stopfen!
    Ja warum haben wir den diesen Mangel an Nachwuchs???
    in den letzten 30-40 Jahren haben wir ca 12 Millionen Babies ermordet, zufälligerweise genau die Anzahl Menschen, die fehlen!
    Wir ermorden unseren Nachwuchs wie von Politik und Medien vorgegaukelt und nun schiebt man uns diesen Mangel unter.
    Sexuelle Selbstbestimmung war das Schlagwort, uneingeschränkten Sex mit allem und jedem! Ficki ficki wo es nur ging!
    Und jetzt kommen die Leute hierher und wollen genau das!
    Was Ihr sät, werdet Ihr auch ernten!

  36. Das ist für viele ein Traumberuf, den nur wenige verwirklichen können, weil er hat verhältnismäßig hohe Anforderungen an die Bewerber geknüpft ist.

    Früher brauchte man mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung, heute einen ungeklärten Aufenthaltsstatus.

    Oder man muss Boateng als Nachbarn haben.

  37. #40 TheCrusader (29. Mai 2016 15:07)

    „Es ist nicht nur eine Schande, sondern an Bösartigkeit nicht mehr zu überbieten: Das wir – und dafür können die Migranten/Flüchtlinge etc. nichts – diese brauchen um unseren Mangel zu stopfen!
    Ja warum haben wir den diesen Mangel an Nachwuchs???
    in den letzten 30-40 Jahren haben wir ca 12 Millionen Babies ermordet, zufälligerweise genau die Anzahl Menschen, die fehlen!
    Wir ermorden unseren Nachwuchs wie von Politik und Medien vorgegaukelt und nun schiebt man uns diesen Mangel unter.
    Sexuelle Selbstbestimmung war das Schlagwort, uneingeschränkten Sex mit allem und jedem! Ficki ficki wo es nur ging!
    Und jetzt kommen die Leute hierher und wollen genau das!
    Was Ihr sät, werdet Ihr auch ernten!“

    So sieht es nämlich aus! Kinder aus Islamien und Negerien retten und die eigenen Kinder abtreiben lassen. Was ist das nur für eine Gesellschaft?!

  38. #27 der-Dativ-ist-dem-Genitiv-sein-Tod (29. Mai 2016 14:42)
    Also ich kann da nix besonderes erblicken, außer vielleicht, daß der Beifahrer ordnungswidrig nicht angeschnallt ist…
    —————————-
    Die sind alle bekloppt im Kreis Vogelsberg, warum sollten es die Migranten dort nicht sein?

  39. laut Schlagzeile des einstmals renomierten
    “ Hamburger Abendblatt“ vom letzten Samstag sind

    88 % ( in Worten: acht und achtzig !!!!)

    der bisher in Hamburg geduldeten bzw. auf Dauer dableibenden Invasoren ohne jegliche Berufsausbildung—lt.Chef des dortigen Arbeistamtes sei das aber gar kein Problem, die können auch ohne Fachkenntnisse in einem hochtechnisiertem Land arbeiten, die schaffen das!!

  40. Orientalen engagieren sich so gut wie nie ehrenamtlich. Das zeigen alle Statistiken. Das ist ein Kulturunterschied, der auch nicht durch Werbekampagnen der Feuerwehr, der Sportverbände etc. zu überwinden ist. Orientalische Gesellschaften sind Clangesellschaften. Die Loyalität gehört der Umma, der Familie, dem Clan und einem Potentaten, von dem man sich Protektion erhofft. Engagement ohne Bezahlung erscheint den meisten Orientalen unnatürlich und sinnwidrig. Deshalb spenden auch so gut wie keine Moslems Blut. Profitieren vom ehrenamtlichen Engagement der Einheimischen will man aber schon.

    Ein weiterer Aspekt ist die Abneigung der meisten Araber gegen Handarbeit. Es ist bekannt, dass arabische Lehrer oder Ingenieure es als unter ihrer Würde ansehen, den eigenen Rasen zu mähen oder die Wände zu streichen. Das ist die Sache von Domestiken. Warum also Schläuche abrollen und Rauch einatmen?

  41. Ich lasse mein Haus lieber abbrennen, als es von einem Msel löschen zu lassen.

    Die Mohammedaner verdienen so viel Respekt wie sie den Christen in ihren Herkunftsländer entgegenbringen.

    Nämlich KEINEN!

  42. #14 Oxenstierna
    Wir bekommen diese kostenlosen werbeblätter und „Zeitungen“ von kleinen Jungs, die indisch oder pakistanisch aussehen.
    Sie können nicht lesen, dass da auf vielen Briefkästen steht, man solle bitte keine Webung einwerfen.
    Außerdem gehen sie ums Haus, pinkeln ins Gebüsch, und fahren dann mit der Arbeit fort.
    Also haben wir Dödelbakterien an der Zeitung.
    Meine fliegen direkt in den Papiercontainer.

  43. Zündlinge als Feuerwehrmänner 🙂
    Auch als Altenpfleger sind diese Menschen absolut untauglich, man stelle sich vor, sie sollen eine „ungläubige“ alte Frau pflegen…
    Deutschland hat alle Arbeitsplätze, die eventuell von ihnen bedient werden könnten, ausgelagert in Billiglohnländer – sollen sie doch dorthin „flüchten“.
    Für viele gibt es nur die Perspektive Hartz IV und Kindergeld (aber nur, wenn sie ihre Frau nachholen können).
    Wir werden hier in den nächsten Monaten und Jahren noch unsere wahre Freude mit den „Facharbeitern“ haben…

  44. ES SCHEITERT OFT AN DEM WAHLSPRUCH
    DER FREIWILLIGEN FEUERWEHREN:
    „DEM NÄCHSTEN ZUR WEHR UND GOTT ZUR EHR‘!“
    Da ist dann keine Rede von ALLAH und schon ist der Mohammedaner beleidigt oder fühlt sich diskriminiert.

    Aber mal ehrlich, wieviele Ausländer und Passdeutsche mit Koranhintergrund leisten ehrenamtliche Arbeit in diesem noch mehrheitlich
    von Ungläubigen bewohntem Land?
    AUFKLÄRUNG DARÜBER, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  45. #42 zarizyn (29. Mai 2016 15:13)

    lt.Chef des dortigen Arbeistamtes sei das aber gar kein Problem, die können auch ohne Fachkenntnisse in einem hochtechnisiertem Land arbeiten, die schaffen das!!

    Ja, da sind echte Talente zu uns gekommen. Die können z.B. Frisör werden, wenn sie nur ein paar Stunden beim Haareschneiden zugucken. Das reicht als Ausbildung vollkommen. Mehr wäre ohnehin Überforderung oder meinetwegen auch Überqualifizierung.

  46. Nachstehend die Geschichte des ersten Feuerwehrmanns der Mohammedaner:

    https://de.wikipedia.org/wiki/Az-Zubair_ibn_al-%CA%BFAuw%C4%81m

    „Az-Zubair ibn al-?Auw?m (arabisch ?????? ?? ?????? * um 597 in Mekka; † Dezember 656 bei Basra) war einer der bekanntesten Gefährten des Propheten Mohammed. Er gehörte zu den ersten Männern, die zum Islam übertraten.

    Az-Zubair erwarb in der Gefolgschaft des Propheten großen Reichtum und besaß … unzählige Sklaven….“

    Merke: mohammedanische Feuerwehrleute haben immer genügend Helfer zur Hand.

    Mohammedaner sind gute Feuerwehrleute, haben aber weitere Fähigkeiten, die dem gemeinen Dödel fehlen.

    „Nach dem Sieg über die Banu Quraiza leitete az-Zubair gemeinsam mit Ali ibn Abi Talib die gruppenweise Enthauptung der Männer der Banu Quraiza.“

    siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Banu_Quraiza

    Aber nun zurück zu den pyrotechnischen Fähigkeiten des Mohammedaners.

    „Az-Zubair war es auch, der bei den Auseinandersetzungen mit dem vertriebenen jüdischen Nadir-Clan, von Mohammed den Auftrag erhielt, einen gewissen Kinana zu foltern, um ihm Informationen über den Verbleib des Schatzes der Nadir abzupressen.

    Az-Zubair entzündete zu diesem Zweck ein Feuer auf der Brust Kinanas, konnte aber nichts Nützliches in Erfahrung bringen. Woraufhin der Prophet die Enthauptung Kinanas befahl.“

    Das Beispiel zeigt, dass Mohammedaner auch besonders gesellige Wesen sind, die zusammenhalten wie Pech und Schwefel.

  47. #11 hydrochlorid; richtig, schliesslich haben wir inoffiziell aber real 10Mio Arbeitslose.
    Sprich auf jeden vierten der arbeitet, kommt ein Arbeitsloser. Diese sind zum allerghrössten Teil ebenfalls Fachkräfte, aber halt entweder zu alt, zu jung, zu schlecht bezahlt oder mit dem falschen Beruf bzw in der falschen Gegend.

    #38 TheCrusader; Das stimmt so natürlich nicht ganz, das mit den 12 Mio ist schon richtig, aber fehlen tun die keineswegs, sondern dafür haben wir ja die Massen an Türken und sonstigen Moslems reingelassen.
    Da aber noch immer eben 10 Mio Arbeitslose vorhanden sind, kann ich nicht an einen Mangel an wem auch immer glauben. Wenn überhaupt, dann mangelts an der Anzahl Arbeitsplätze für diejenigen. Dem begegnet man aber grade nicht dadurch, dass man sich von Millionen Niedrigst bis uberhaupt nicht Qualifizierten Leuten auf der Nase rumtanzen lässt.

  48. OT

    Das Illegalen-Lager Idomeini wird geräumt.

    Ein nicht namentlich genannter Kardinal will eines der mit Läusen und Krätzemilben bevölkerten Zelte kaufen und es heuer an Weihnachten anstelle der Krippe in „seinem“ Dom aufstellen.

    Auch die Christmette soll vor diesem „Altar der Neuen Zeit“ gehalten werden.

  49. #38 TheCrusader
    #52 uli12us
    #11 hydrochlorid

    Habe gerade heute morgen gehört, dass wir 0,0% Arbeitslose hätten, wenn die Schwarzarbeit aufhören würde.

  50. Feuerwehr? Eine tolle Idee. Können dann die selbst gelegten Brände in ihren ungeliebten Unterkünften schneller löschen. Bei uns im Dorf heißt es allerdings beim Feuerwehrfest: „Liebst Du Schwein, kommst Du rein!“ Das heißt dann ja wohl draußen bleiben für die neuen Feuermänner.
    Vielleicht ist Bademeister doch besser? Die werden auch gebraucht, hat auch mit Wasser zu tun und das eigene Feuer in den Lenden kann auch gleich gelöscht werden …
    Dümmer geht’s nimmer!!!

  51. Dieses Märchen vom Fachkräftemangel ist einfach nicht mehr zu ertragen !
    Die jungen Leute gelten inzwischen als Heneration „Praktikum“ weil außer Praktika und Zeitverträgen gibt’s für die jungen Leute nichts.
    Abgesehen davon haben wir im EU-Raum mehr als 23 Millionen Arbeitslose (statistisch schön gerechnet wohlgemerkt)!Es geht doch nicht darum einen angeblichen Fachkräftemangel mit Migranten asuzugleichen sondern es geht einzig und allein darum diese Einwanderer auf Teufel komm raus in unserem Land dauerhaft zu integrieren. Von allen Einwanderern werden bestenfalls im Promillebereich illegale Einwanderer abgeschoben werden.

  52. #48 3141592653 (29. Mai 2016 15:21)
    Zündlinge als Feuerwehrmänner 🙂
    Auch als Altenpfleger sind diese Menschen absolut untauglich, man stelle sich vor, sie sollen eine „ungläubige“ alte Frau pflegen…
    Deutschland hat alle Arbeitsplätze, die eventuell von ihnen bedient werden könnten, ausgelagert in Billiglohnländer – sollen sie doch dorthin „flüchten“.
    Für viele gibt es nur die Perspektive Hartz IV und Kindergeld (aber nur, wenn sie ihre Frau nachholen können).
    Wir werden hier in den nächsten Monaten und Jahren noch unsere wahre Freude mit den „Facharbeitern“ haben…

    Da hilft nur ‚Arbeitsteilung‘: Die einen löschen das Feuer – die anderen Untersuchen die weiblichen Brandopfer und bringen die Wertsachen in Sicherheit…

  53. Das Fachkräftemangelmärchen: Ein Parteiengeckengauklerspiel

    Seit geraumer Zeit lassen die Parteiengecken verkünden, daß Deutschland, wegen des von den Parteiengecken höchstselbst verschuldeten Bevölkerungsrückganges, auf die Einwanderung von Fachkräften aus dem Ausland angewiesen sei; diese Behauptung hat indes zwei Fehler: Zum einen wandern jedes Jahre einige Hunderttausend deutsche Fachkräfte aus, was zwar zu tadeln, aber bei der Steuerlast ein wenig verständlich ist, wobei es natürlich vor den großen Übelständen dieser Zeit ohnehin kein Entkommen gibt, weil diese schon längst auch in Australien und Kanada lauern; und zum anderen wandern ja gar keine Fachkräfte ein, sondern meist nur ungelehrte Kräfte und natürlich recht arbeitsscheue Wesen, welche die Kassen der hiesigen Armenhilfe ausplündern möchten; woran mal wieder die Parteiengecken schuld sind, weil sie den Untertanen des EU-Molochs unbegrenzte Niederlassungsfreiheit und unbeschränkten Zugang zur deutschen Armenhilfe gewährt haben, was nun schon eine Million Delinquenten angelockt hat.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  54. …ach, das sehe ich erst jetzt:
    Olaf Lies – hat der auch etwas mit der Lies!-Aktion zu tun? 😉

  55. #55 rama (29. Mai 2016 15:29)
    #38 TheCrusader
    #52 uli12us
    #11 hydrochlorid

    Habe gerade heute morgen gehört, dass wir 0,0% Arbeitslose hätten, wenn die Schwarzarbeit aufhören würde.
    ******************************************************************************************************
    Davon ist auszugehen, wenn hier in Deutschland kein einziger SCHWARZKOPF mehr „arbeitet“!
    ALSO ANFANGEN DAMIT, ABER DALLI-DALLI!
    H.R

  56. #64 froschy (29. Mai 2016 15:37)

    „Mohammedaner in Rettungsberufen ist so wie ein Metzger der in einem Laden für vagere Ernährung arbeitet.“

    „vegane“ Ernährung?

  57. Das ist schon alles sehr merkwürdig…..

    Pädophile Männer treibt es in Berufe, in denen sie mit Kindern und Jugendlichen zu tun haben: Kindergärtner, Lehrer, Pfadfinderleiter, Priester und Bischof…..

    Terroristen wollen wissen, wie Flughäfen und Flugzeuge funktionieren, wie werden Bomben gebaut, wo liegen die statischen Schwächen von Hochhäusern und Brücken…..

    Und jetzt Muslime in die Feuerwehren…..
    Wo die Brandschatzung zum Grundvokabular eines jeden mittelalterlichen Söldners und Invasoren gehört.

    Das heißt, wenn es zum Aufstand der Muslime in Europa gegen die Ungläubigen kommt, sind in allen Freiwilligen- und Berufsfeuerwehren Muslime. Was werden die dann wohl in einer konzertierten Aktion als erstes machen? Genau, die werden alle Fahrzeuge und Gerätschaften unbrauchbar machen. Sie haben dann ja gleich die Schlüssel zu den Fahrzeughallen.
    Erinnert mich irgendwie an das Nibelungenlied, als Hagen von Tronje nur noch das aufgestickte Kreuz auf dem Rücken von Siegfried mit der Lanze treffen musste, das die dumme Kriemhild aufgestickt hatte.

    Und jetzt also Muslime in die Feuerwehr….

  58. #59 Watschel (29. Mai 2016 15:33)
    Dieses Märchen vom Fachkräftemangel ist einfach nicht mehr zu ertragen !
    Die jungen Leute gelten inzwischen als Heneration „Praktikum“ weil außer Praktika und Zeitverträgen gibt’s für die jungen Leute nichts.
    Abgesehen davon haben wir im EU-Raum mehr als 23 Millionen Arbeitslose (statistisch schön gerechnet wohlgemerkt)!Es geht doch nicht darum einen angeblichen Fachkräftemangel mit Migranten asuzugleichen sondern es geht einzig und allein darum diese Einwanderer auf Teufel komm raus in unserem Land dauerhaft zu integrieren. Von allen Einwanderern werden bestenfalls im Promillebereich illegale Einwanderer abgeschoben werden.
    Diese Thema treibt mich auch schon länger um…
    Wer heute ’nen Job bekommt darf erst mal mindestens ein Jahr auf Probe oder man testet ihn als Praktikant!
    Und warum werden dann unsere Scheinpolitiker auf mindestens 4 Jahre zwangsversorgt?
    Wo ist denn das Probejahr für Regierungsdeppen??? Meine Fresse…
    Müssten nicht eigentlich – in dieser achso schnellebigen Zeit – alle Politdeppen monatlich zum Rapport?
    Eine ‚RausBistDu‘-App mit der der geneigte Bürger das Pack online und in Echtzeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen kann???
    Eine Automatik die nach drei vollkommen sinnfreien Aussagen eines Politclows sofort 10% vom sowieso übermäßigen Gehalt abzieht???

  59. Leserzuschrift-DE: Asylantenheime in Konstanz:

    Wir bekommen bis Ende dieses Jahres ca. 2500 Fachkräfte, verteilt in 3 Lager. Eines gegenüber dem Finanzamt im Industriegebiet, eines bei einer Grossen Sporthalle, und jetzt kommt es: Das größte mit 1000 Mann direkt neben dem Freibad „Hörnle“. Das Freibad liegt weit abgelegen mitten im Wald und wird hauptsächlich mit dem Fahrrad angefahren. Natürlich auch von Mädchen, jungen Frauen und Frauen. Man stelle sich vor wie diese leicht bekleidet schutzlos durch den Wald radeln, an vielen Sträuchern und Gebüschen vorbei. Vorbei an 1000 Mann.

    Ein bekannter bei der Polizei hat mir im Vertrauen gesagt dass deshalb extra ein Krisenstab einberufen wurde, doch das Regierungspräsidium sähe keine erhöhte Gefahr, deshalb werden KEINE weiteren Schutzmaßnahmen von der Stadt Konstanz getroffen. Die Neger haben ALLE eine Jahreskarte, für das Schwimmbad sowie für den öffentlichen Verkehr, womit ich den Bus meine, nichts der Buschverkehr. Es ist zum wahnsinnig werden. Der Hass in unserer Gemeinde wächst. 90% lehnen diese Lumpen ab und haben Angst. Die Frauen haben Köln schon wieder vergessen, aber sobald die erste Frau vergewaltigt und zusammengeschlagen im Wald liegt, oder das erste Mädchen vielleicht sogar nach 3-4 Fachkräften verendet, dann wachen hoffentlich alle auf.

    Die Stadt versucht dieser Gefahr entgegen zu wirken in dem sie den Negern Bordell-Freikarten ausstellt. Leider haben die wenigsten „Damen“ Lust dazu diese Leute zu befriedigen, deshalb bleiben die Vergewaltigungen wohl diesen Sommer nicht aus.

    Wir sind jetzt 67 Jahre alt, meine Frau und ich. Wenn das so weiter geht verkaufen wir hier alles und wandern aus. Es ist eine Schande! Das kann doch alles keiner mehr ertragen, das ist UNRECHT!

    http://www.hartgeld.com/multikulti.html

  60. In unserem beschaulichen Dorf, Borgentreich, welches schwer bereichert ist (2500 EW, 600 „Flüchtlinge“), ist die Feuerwehr von so einer Idee sicherlich hellauf begeistert. Denn unseren neuen Mitbürger scheuen keine Mühen um die Einsatzfähigkeit der hiesigen Feuerwehr zu testen. Da konnte man im Westfalenblatt am 20. April nachlesen, was den Eingeborenen schon längst bekannt war. Nämlich das die Borgentreicher Feuerwehr unter einer hohen Anzahl von „böswilligen Fehlalarmen“ in der Zentralen Unterbringunseinrichtung (ZUE)leidet. „Die Frustration bei den Kameraden ist groß, sie haben kein Verständnis für dieses mutwillige Fehlverhalten“, sorgt sich der Wehrführer um die Moral seiner Truppe. Laut Einsatzstatistik weist diese von Januar bis April bereits 10 Fehlalarmierungen auf, alleine in den letzten vier Wochen musste die Wehr nachts 6 mal mit 15 Mann ausrücken, für nichts und wieder nichts. Frustriert sind auch die Borgentreicher, die in der Kernstadt leben, da diese jedes mal aus dem Schlaf gerissen werden, da die Sirenen aufheulen, wenn in der ZUE der Alarm auslöst.
    Jetzt kommts, eine Frau Scholz von der Arnsberger Bezirksregierung, arbeitet daran „eine gemeinschaftliche Lösung zu finden, damit diese Alarmierungen – ob mit Absicht oder aus Unwissenheit ausgelöst- weniger werden“.
    Die Bewohner der Unterkunft über den richtigen Umgang mit Feuermeldern zu unterweisen, gestaltet sich nach Angaben von Scholz schwierig.
    Na da sind wir aber froh, dass die Möglichkeit besteht, dass die Alarme weniger werden.
    Da ich neben einer Sirene wohne und die Alarme fast immer in der Zeit zwischen 03.00 und 04.00 Uhr stattfanden, kann man eigentlich schon von Terror gegen die Kuffar sprechen. Den wer morgens um 06.00 Uhr aufstehen muß, weiss was es heißt noch einmal in den Schlaf zu kommen, geschweige von den ehrenamtlichen Einsatzkräften.
    Übrigens heute Nacht hatten wir wieder so nen Alarm. Mal sehen…Die Stimmung im Ort bessert sich zusehends. Mal abwarten wo die hier bei der nächsten Wahl ihr Kreuz machen.

  61. #51 Lady Bess (29. Mai 2016 15:14)
    Ich bin mal vor einer Wahl durch den Vogelsbergkreis gefahren. In den Käffern gab´s nur eine Sorte Wahlplakate: NPD. Und dies ohne Ende. Erst „Brackwasser“ zum Main-Kinzig-Kreis hat das nachgelassen.
    Die haben alle einen Vogel dort, daher auch Vogelsberg. Wenn man die Vögel zusammen wirft, bekommt man einen Berg.

  62. #73 yps (29. Mai 2016 15:43)

    „Und warum werden dann unsere Scheinpolitiker auf mindestens 4 Jahre zwangsversorgt?
    Wo ist denn das Probejahr für Regierungsdeppen??? Meine Fresse…
    Müssten nicht eigentlich – in dieser achso schnellebigen Zeit – alle Politdeppen monatlich zum Rapport?
    Eine ‚RausBistDu‘-App mit der der geneigte Bürger das Pack online und in Echtzeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen kann???
    Eine Automatik die nach drei vollkommen sinnfreien Aussagen eines Politclows sofort 10% vom sowieso übermäßigen Gehalt abzieht???

    Das ist ein großartiger Vorschlag von Ihnen, noch dazu technisch umsetzbar.
    Leider wird sich im Parlament dafür keine Mehrheit finden lassen.
    Wie auch ? Schaut man sich mal die Biografie von Politikern wie z.b. Claudia Roth an, so stellt sich doch zwangsläufig die Frage wo man so jemanden außerhalb des Parlament unterbringen könnte.
    Oder so einen abgrundtiefen Unsympathen wie Stegner (noch sehr höflich formuliert!) in einem Job mit Kunden-/Bürgerkontakt einzustellen ist doch völlig undenkbar.
    Es gibt für solche Politiker keinen Job in der freien Wirtschaft bei dem man das Anforderungsprofil derart unterirdisch herunterschrauben könnte.
    Ja, vielleicht käme bestenfalls nach längerer Anleitung so ne Halbtagsstelle in einer Behindertenwerkstatt in Betracht. Aber selbst dabei habe ich ernsthafte Zweifel.
    Viele diese Poltiker wären doch ansonsten dauerhafte Sozialfälle da unvermittelbar auf dem Arbeitsmarkt.

  63. Moslem und Feuerwehr schließt sich aus.
    Wem die Hütte brennt, der hat es verdient, denn es ist eine Strafe Allahs, auch wenn nachgeholfen worden ist.
    Das Feuer löschen dürfen daher nur Ungläubige. Muselmann wartet daher ab, bis Kuffar sein Anwesen in Sicherheit gebracht hat, dann die Kuffar-Feuerwehr anzugreifen, weil sie sich dem Willen Allahs widersetzt haben.
    Diese immanente Kontradiktion bekommt man nicht aus den Köpfen.

  64. Oh je, noch so ein politischer Traumtänzer.

    Dass sämtliche Ausbildungsprojekte, wo in den letzten 7 Monaten versucht wurde diese Leute in den Beruf zu integrieren gescheitert sind, hat sich zu dem politischen Traumtänzer noch nicht rumgesprochen. Die Projekte fangen mit so 10-15 Leuten an, und nach 2-3 Wochen ist noch 1 übrig. Superquote!

    Ps.: Ich finde leider die 2 Links dazu nicht mehr.

  65. #77 Bobby2

    Egal wie sie murren und meckern, ich bin zuversichtlich, dass die meisten weiter tapfer C*DU, SchariaPD, Linkspartei und die Grünen wählen werden.
    🙁

  66. Wenn ich an meine Zeit bei der Freiwilligen Feuerwehr sowie die zahlreichen Schulungen und Lehrgänge (selbst für einfache Feuerwehrsleut) zurückdenke, dann erübrigt sich eigentlich jede Fantasterei über Achmed und Aische bei der FFw. „Eigentlich“, denn auch diesen Wahnsinn werden einige Umvolkungseiferer und gutmenschliche Schwachköpfe irgendwie versuchen durchzusetzen. Das Niveau der ausgebildeten Einsatzkräfte sinkt? – kein Problem, hauptsache fremdländische Bereicherung macht sich in der Truppe breit.

    Bei schönstem Frühlingswetter war die Chemnitzer Innenstadt am gestrigen Samstag eine reine Tortur. So viele Kopftuchtrullas und Orientalenmännertrupps hab ich bisher noch nicht dort gesehen – und der Sommer steht erst noch bevor.

    Bunte sächsische Provinz: Pakistaner auf Brautschau:
    https://mopo24.de/nachrichten/sexuelle-belaestigung-mann-kuesst-maedchen-reichenbach-6910

  67. Hirn einschalten. Was tun wenn keines da ist. Dann geht man zur SPD, Grünen CDU CSU usw.
    Nationale Tätigkeiten dürfen an keine Ausländer vergeben werden. Auch nicht wenn sie die Deutsche Staatsbürgerschaft geschenkt bekommen haben.

  68. Merkel macht das was die USA sagt, und sie gefällt sich gut als Obama-Groupie, man sehe nur mal die Fotos mit Obama, wie „überglücklich“ sie in seiner Gegenwart ist, wie ein kleines Kind, das sich über Streicheleinheiten und einen Lolly erfreut. Merkel ist nicht im Westen aufgewachsen, für sie ist Obama das, was für einen 14 Jährigen ein Action-Filmstar ist. Das sie die Großkonzerne dabei unterstützt, die neue Absatzmärkte für ihre Produkte suchen (Rapefugees tragen gerne Markenware, bezahlt vom Deutschen Steuerzahler), und Obamas Regierung Deutschland wirtschaftlich schwächen will, versteht sich von selbst.

    DER KORAN – eine Anleitung zum frustriert sein, und eine Aufforderung daraufhin aggressiv zu werden, gegen alle Nicht-Muslime, Kuffar (Lebensunwerte) genannt.
    Islam ist Frieden bedeutet also nix anderes, als die durch den Koran angestauten Frustrationen und Aggressionen, durch dass Ausrotten von Nicht-Moslems abzubauen und so den inneren „Islam-Frieden“ wiederherzustellen.

    Fazit: Immer versuchen Moslems, mittels Gewalt, ihre Minderwertigkeits-Komplexe auszuleben. Der Islam zeugt nur solche Kreaturen. Der Koran, die Anleitung zum frustriert sein, und zum aggressiv werden, mit der Rahmenbedingung des Islamkriegs gegen die „Ungläubigen“, um wieder den inneren „Frieden“ zu erreichen, ist dafür die erdachte Gewalt-Grundlage. Daher heißt es für den Moslem auch: „Islam ist Frieden“, wie es ihnen ja auch in den Moscheen beigebracht wird, und was sich unsere Systemmedien- und Parteien ebenfalls auf die Fahne geschrieben haben.

  69. @#85 Henk Boil (29. Mai 2016 16:10)
    Ja, die Ausbildung der Feuerleute wird oftmals unterschätzt – ich war nur in der Jugendfeuerwehr, aber da mußte man auch schon einiges lernen und hatte Prüfungen – auch schriftliche.
    Richtige Ausbildung ist überlebensnotwendig und auch die richtige Verständigung in der Truppe.
    Feuerwehr ist mehr als Wasserträger!

  70. Die berühmteste islamische Feuerwehr ist die von Saudi Barbarien, die ohne Mucken auf Geheiß der Religionspolizei (Muttawa) absichtlich am 11. März 2002 in Mekka 14 Schulmädchen verbrennen ließ (sie hatten sich bereits aus ihrer brennenden Schule gerettet, dann trieb sie die Feuerwehr zurück ins Feuer), weil sie keine Ganzkörperkondom hatten. Erst acht Jahre später, 2010, erlaubte Saudi – aber nur auf internationalen Druck – der Feuerwehr gnädig, auch „unverhüllte“ Weibchen zu retten, statt sie züchtig verbrennen zu lassen. Das ist der Islam, wie er leibt und lebt und mordet und sadistisch seine sadistischen Dogmen verteidigt.

    https://www.google.de/webhp?sourceid=chrome-instant&ion=1&espv=2&ie=UTF-8#q=mekka+Feuer+Schulm%C3%A4dchen

    Das islamische Mekka-Autodafé von Schülerinnen im Jahr 2002, im 21. Jhd., war übrigens der Anlaß für das 2002 gegründete, exzellente, 1A Anti-Islam-Blog „The Religious Policeman“, das mir in den vier Jahren seiner Existenz mehr über Saudi und den Islam erklärte, als es der übelste Albtraum träumen ließ. Der Autor, ein säkularer Saudi in London, hat es 2006 beendet, es aber online gelassen. Noch heute lohnt die Lektüre jedes Eintrags.

    http://muttawa.blogspot.de/

  71. „Man löscht deutsch“

    heißt ein Artikel der bekannten rechtsextremen Berliner Zeitung „Tagesspiegel“.

    Zitat
    . Denn die im Landesdurchschnitt besonders wenigen Bewerber scheiterten an einer theoretischen Prüfung – auf Hauptschulniveau.
    http://www.tagesspiegel.de/meinung/kommentare/migranten-im-oeffentlichen-dienst-man-loescht-deutsch/968068.html

    Ein paar wird es ganz sicher geben. Nur wie immer: Der Schnitt ist unterdurchschnittlich.

    Natürlicher Effekt, ließe man jede zum Studium zu würde der Schnitt sinken.
    Warum?
    Die Hürde des Abiturs fehlt.

  72. Ja bitte, solche Fachkräfte braucht die Feuerwehr. Auch als Polizisten setzt man die ja ein und bei der Armee. Natürlich auch noch als Bezugsperson in einer Kinderschutzbehörde, die sollen ja lieb zu Kindern sein. Gäbe es noch etwas Grausameres?

    Es ist wie im Artikel beschrieben. Helfen oder sich interessieren für ihr Gastland ist nicht. Bitte Vollversorgung (deutsch) und den Rest will man auf Islamisch.

    Die sind nämlich meist faul, verlogen und zu jeder Schandtat bereit.

    Das muss man verstehen. Wer aus einer Gesellschaft kommt, in der man einen Mord nachher mit Geld oder Blut regeln kann, wird vieles anders sehen. Da sollte es einen nicht verwundern, dass den meisten von diesen „Ficklingen“ ein paar Hemmungen fehlen, die wir uns jahrhundertelang angewöhnt haben. Wer sich sowas importiert hat doch einen an der Waffel.

    Diese Moslems, man lasse sich das mal auf der Zunge zergehen, die finden ja selber, dass sie die besten und tollsten Menschen sind. Der Rest ist Schrott für sie. Jetzt sehen sie aber, dass die Schrott-People mehr oder minder bequem und sicher leben und sie selber wühlen im Dreck. Dafür hassen sie uns noch mehr. Und dann FLIEHEN sie zu Menschen, die sie HASSEN (also uns).
    Das ist doch geisteskrank.

    Islam, das ist die Einschüchterungsideologie eines Stammeshäuptlings aus dem 6. Jahrhundert, gedacht um ein paar Kameltreiber und Tunichtgute bei der Stange zu halten.
    Als moderne Staatsform (das zu sein nimmt der Islam für sich in Anspruch, jaja) etwa genauso geeignet wie ein Ameisenhaufen. Unterschied ist der, dass die Ameisen arbeiten.

    Das wir immer weniger werden, hat nicht auch zuletzt damit zu tun, dass wir es schaffen, mit immer weniger Menschen den selben Wohlstand zu halten. Ob das letztendlich gut ist, eine andere Frage. Bei den armen Islam-Leuten ist es umgekehrt, je mehr es gibt, desto weniger hat jeder. Statt mal in Bildung zu investieren, investiert man in religiöse Gepflogenheiten und archaische Bräuche. Beides macht nicht satt.

    Und wenn der neben mir im anderen Sandkasten den schöneren Turm gebaut hat als ich, dann mache ich ihm den kaputt, das kann ich ja, ist einfacher als lernen den anderen zu fragen, wie er das hinkriegt, gell liebe Moslems?

    Moment, Kotzeimer….

    So, also back to Topic. Fliehlinge einsetzen um Kläranlagen zu säubern, da macht es nichts, wenn ständig alles liegen bleibt und kaputt geht. Durch den Park jagen unter Aufsicht, da können sie ihren eigenen Müll wieder auflesen. Das sind passende Optionen, für jemanden der nichts kann, ausser glotzen, hauen und Frauen belästigen.

    Ich weiss, das war jetzt sehr gehässig, aber als ich irgendwo über mir gelesen habe, dass man nicht mal in der Lage ist (als nicht zahlender Gast)selber seine Einrichtungen zu putzen (zum in Gesellschaft Kettenschwingen und herumlungern ist ja immer Zeit) kam es mir halt gerade hoch.

  73. „Die Stadt versucht dieser Gefahr entgegen zu wirken in dem sie den Negern Bordell-Freikarten ausstellt.“

    #76, Lady Bess

    augenroll
    Bis zum gerichtsfesten Beweis ist das gelogen.
    Obs nun auf hartgeld.com, steht, hier oder anderswo. Fängt schon damit an das es keine Karten für Bordelle gibt.
    Nur weil irgendwo Dreck steht der einem in den Kram passt muss es noch lange nicht stimmen. Aus dem Fall des Messerstechers am Bahnhof nichts gelernt?
    Dort wurde ein Lügenblock verlinkt der
    angeblich mehr wusste.
    Gelogen.
    Solche Idiotenbeiträge aus anderen blogs besser nicht zitieren.

  74. So! Jetzt pass ich aber mit dem Format auf :O)

    #80 Watschel (29. Mai 2016 15:59)
    #73 yps (29. Mai 2016 15:43)
    „Und warum werden dann unsere Scheinpolitiker auf mindestens 4 Jahre zwangsversorgt?
    Wo ist denn das Probejahr für Regierungsdeppen??? Meine Fresse…
    Müssten nicht eigentlich – in dieser achso schnellebigen Zeit – alle Politdeppen monatlich zum Rapport?
    Eine ‚RausBistDu‘-App mit der der geneigte Bürger das Pack online und in Echtzeit dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stellen kann???
    Eine Automatik die nach drei vollkommen sinnfreien Aussagen eines Politclows sofort 10% vom sowieso übermäßigen Gehalt abzieht???

    Das ist ein großartiger Vorschlag von Ihnen, noch dazu technisch umsetzbar.
    Leider wird sich im Parlament dafür keine Mehrheit finden lassen.
    Wie auch ? Schaut man sich mal die Biografie von Politikern wie z.b. Claudia Roth an, so stellt sich doch zwangsläufig die Frage wo man so jemanden außerhalb des Parlament unterbringen könnte.
    Oder so einen abgrundtiefen Unsympathen wie Stegner (noch sehr höflich formuliert!) in einem Job mit Kunden-/Bürgerkontakt einzustellen ist doch völlig undenkbar.
    Es gibt für solche Politiker keinen Job in der freien Wirtschaft bei dem man das Anforderungsprofil derart unterirdisch herunterschrauben könnte.
    Ja, vielleicht käme bestenfalls nach längerer Anleitung so ne Halbtagsstelle in einer Behindertenwerkstatt in Betracht. Aber selbst dabei habe ich ernsthafte Zweifel.
    Viele diese Poltiker wären doch ansonsten dauerhafte Sozialfälle da unvermittelbar auf dem Arbeitsmarkt.

    Denke auch, daß so ’ne App einen Versuch wert wäre :O)
    Und… ähm… ehrlich gesagt…
    Die dann freigesetzten Politclowns sollen ja nur dem Markt zur Verfügung stehen und sich alle drei Tage bei den Kollegenclowns vom Arbeitsamt melden… als ‚Kunde’… und dann ich den Wartezimmern mit der bunten Vielfalt um die Sitzplätze kloppen…
    DAS wäre gelebte Integration – da käme zusammen was zusammen gehört… Muuahahaa…
    *Plöpp*… Traum zu Ende…

  75. Migranten als Fachkräfte gibt es nicht. Die sind eine Erfindung der Politik. Mehr ist dazu nicht zu sagen.

  76. Hier mal gute Nachrichten:

    Verfahren gegen Festerling eingestellt

    Die Staatsanwaltschaft Leipzig hat das Verfahren gegen Pegida-Anführerin Tatjana Festerling wegen Volksverhetzung und Aufhetzung zu Straftaten eingestellt. Das geht aus einem Schreiben der Behörde hervor, das MDR AKTUELL vorliegt. Darin heißt es, die Äußerungen von Festerling seien „noch“ kein Straftatbestand.

    http://www.mdr.de/nachrichten/politik/regional/verfahren-festerling-eingestellt-100.html

    🙂

  77. OT:

    IMPLOSION DURCH DEKADENZ

    Europa. Großes Kino. Ein zynischer Abgesang.

    Wenn es nach dem Autor Dirk Schmidt geht, können wir für Deutschland und zumindest West-Europa das Requiem bestellen.

    … ….

    Zwei Millionen aufgenommene Flüchtlinge 2015, – das ist mal eine Hausnummer, über die sich die Welt noch lange den Kopf zerbrechen wird. Die üblichen Entschuldigungen wie Bequemlichkeit oder Ignoranz greifen da nicht mehr. Da muss mehr dahinter stecken. Hier kann man sie fast spüren, die Überdrüssigkeit einer dekadenten Gesellschaft, den latenten Willen zum Untergang, der sich noch einmal in einem infantilen Freudentaumel Luft macht. Fast hört man wieder die Begeisterungsschreie von 1914 oder 1939, als man loszog, alles leichtfertig zu riskieren und der eigenen Vernichtung höhnisch entgegenlachte. Heute heißt es nicht mehr „Für Volk und Vaterland“, sondern „Refugees welcome“.

    Aber wir vergessen nicht: Heute ist es keine Explosion, die uns den Garaus machen wird, sondern eine Implosion. Da gelten andere Regeln, will man Erfolg haben. Die Horden junger, vorwiegend männlicher und muslimischer Migranten sind schon einmal eine wirkungsvolle Zutat. Und es sieht nicht so aus, als würde der Strom der Einwanderer versiegen. Manche munkeln, halb Nordafrika säße bereits auf gepackten Koffern, um sich von den zu Schleppern und Transporteuren verkommenen Grenzschützern sicher nach Europa geleiten zu lassen.

    .. ….. ..

    http://www.rolandtichy.de/gastbeitrag/grosses-kino-ein-zynischer-abgesang/

  78. In Potsdam hatte unter der Aufsicht des Linken Buergermeisters ein Test stattgefunden,
    wie sog. „arbeitswillige Fluechtlinge“ (qualifiziert ist sowieso kaum jemand) sich eignen bei Handwerkern zu lernen.

    Ergebnis: 80% sprangen nach 3-4 Wochen ab, ungeeignet
    Begruendung: Arbeit zu schwer, 8h Arbeit
    koennten sie nicht durchhalten.

    Soweit mit „Fluechtlingen“ als Facharbeiter, auch diese oft wiederholte Ankuendigung des Merkelkartells eine Farce und Luege, mit so viel Primitivitaet und Faulheit haben sie selbst nicht gerechnet.

  79. Ich schliesse mich der Untergangsstimmung und deren Begruendung fuer Westeuropa an.

    Die Gesellschaft ist bereits zu dekadent, verwoehnt, veerweichlicht, verdorben, bequem usw. um sich vereint aufzuraffen,

    das System Merkel zum Teufel zu jagen,
    die EU zur Aufgabe zu zwingen, alle heimschicken,

    dafuer Neuanfang mit neuen Parteien, in D AfD,
    mit unbefleckten Leuten an der Spitze.

    Nun, wenn der Widerstand ausbleibt, hat es diese Gesellschaft nicht anders verdient.

    Seit 35 Jahren bin ich nach Kanada ausgewandert, habe es nie bereut, auch wenn anfaenglich oefter Heimweh eintrat.
    Es gibt bes. in Westkanada viele Deutsche, allerdings bedeutet dies nicht, dass auch jeder D sich als Gespraechspartner eignet, sie sind genauso verschieden wie daheim.

  80. ISLAM-FROMME HEXE

    AYDAN ÖZOGUZ, MERKELS

    ISLAM-BEAUFTRAGTE

    „“Bundestag: Özoguz kritisiert geplante Armenien-Resolution

    Die Integrationsbeauftragte Özoguz befürchtet(LÜGT), dass durch eine Abstimmung im Bundestag die Aufarbeitung zwischen der Türkei und Armenien „sogar verhindert“ werde.
    29. Mai 2016

    In wenigen Tagen soll im Bundestag über eine Resolution zum Massaker an den Armeniern im Osmanischen Reich abgestimmt werden.

    Die Staatsministerin für Integration, Aydan Özoguz, hat gegenüber dem ARD-Hauptstadtstudio deutliche Kritik an dem geplanten Votum geübt.

    Laut Özoguz sei „zu erwarten, dass durch diese Abstimmung Türen eher zugeschlagen und die geschichtliche Aufarbeitung zwischen der Türkei und Armenien sogar verhindert wird“…““
    http://www.zeit.de/politik/deutschland/2016-05/armenien-tuerkei-bundesttag-oezguz

  81. Apropos Feuerwehr. Pädathy war doch da auch mal Ehrenmitgleid o. ä.

    Jedenfalls gibt das Pädoschwein keine Ruhe u. belügt uns erneut:

    „“Edathy spricht über Nacktvideo-Affäre
    „Ich bin eindeutig nicht pädophil“

    27.05.2016
    Journalisten der „Süddeutschen Zeitung“ durften ihn jedoch in +++seinem neuen Wohnort im arabischen Raum+++ besuchen und mit ihm sprechen…

    In dem Gespräch mit den Journalisten der „Süddeutschen Zeitung“ erklärt Edathy: „Ich bin eindeutig nicht pädophil.“ Er habe „kein sexuelles Interesse an Minderjährigen“.

    Aber warum hat er sich dann diese Videos bestellt? „Fehlgeleitete Neugier“, so Edathy…

    „Vielleicht“, so Edathy, sei er „strukturell generell ein Borderliner…““
    http://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_77953056/sebastian-edathy-ueber-nacktvideo-affaere-ich-bin-nicht-paedophil-.html

  82. Es zeigt mal wieder, wie weltfremd diese Politdeppen sind. Die meinen das auch noch im ernst!!!
    Ein Musel, der Befehle von Kuffars versteht und diese auch noch brav sofort ausführt???? .. vielleicht mit der Befehlbestätigung etwa: „isch fikk deine Mudda, alder!!!

  83. Wichtig wäre es natürlich, wenn es zumindest ein Bild von einem Schlauchhaltenden Migranten gibt, daß dann den Deutschen „MEDIENWIRKSAM VERKAUFT“ werden kann, um zu zeigen, dass die „FLÜCHTLINGSKRISE“ nicht mehr existiert, und alle Migranten „ARBEITEN“. LOL LOL

  84. #105 Maria-Bernhardine (29. Mai 2016 18:12)

    ISLAM-FROMME HEXE

    AYDAN ÖZOGUZ, MERKELS

    ISLAM-BEAUFTRAGTE

    „“Bundestag: Özoguz kritisiert geplante Armenien-Resolution

    Die Integrationsbeauftragte Özoguz befürchtet(LÜGT), dass durch eine Abstimmung im Bundestag die Aufarbeitung zwischen der Türkei und Armenien „sogar verhindert“ werde.

    Kleine Korrektur: Es heißt nicht „Integrationsbeauftragte“, sondern „Invasionsbeauftragte“.

  85. Die Islam-Feuerwehr, das wird teuer und feurig. Die Pläne der Drecks-Sozis sind immer destruktiv.

  86. Auch zu diesem Thema wird von unserer Politgang jegliche Akzeptanz der Realitäten verweigert.
    Gäbe es keine kulturellen Untreschiede, vor allem in den Bereichen Allgemeinbildung, Berufsausbildung, Kenntnisse der Meschenrechte, Demokratie und Toleranz, dann würde kein einziger Bürger aus den Ländern von „Tausend und eine Nacht“ seine Heimat verlassen und für immer bei uns bleiben wollen; jeder könnte in seiner Heimat frei leben, arbeiten und sein Leben nach seinem Willen erfolgreich gestalten.

  87. Grisu der kleine Drache wollte auch immer Feuerwehrmann werden.

    Der Jungdrache Grisu (vom italien. grisù „Schlagwetter“) hat Streit mit seinem raubeinigen Vater Fumé (dt. Rauch), der seinen Sohn zu einem anständigen, furchterregenden und feuerspeienden Drachen erziehen möchte. Der leicht aus der Art geschlagene Filius möchte aber viel lieber Feuerwehrmann werden; während Grisu auf eine freie Stelle bei der Feuerwehr wartet, betätigt er sich in unterschiedlichen Berufen, die ihm von seinen adeligen Gönnern, Sir Cedric McDragon und Lady Rowena McDragon, vermittelt werden. Allerdings kann er seine wahre Natur letztlich nicht verleugnen und steckt deshalb immer wieder seine Umgebung versehentlich in Brand.

  88. Man könnte zusammengefasst sagen: Ein Biedermann fordert dazu auf, Brandstifter als Löschkräfte zu verpflichten!

    Ich gehe mal davon aus, dass es diesem Sozen-Clown mehr um den Propagandaeffekt für die Doofen und Klatscher der „Willkommenskultur“ geht, als um eine ernstzunehmende Diskussion oder gar Problemlösung!
    Deswegen werden ja auch immer mal wieder „geflüchtete“ Analphabeten, die als Unterschichten- und Überpopulationen schon in ihren Herkunftsländern niemand brauchen kann, wider besseres Wissen und die Faktenlage als „Fachkräfte“ und „Rentenzahler“, wenigstens potenzielle, thematisiert, in der Hoffnung, dass schon unterbewusst was Positives hängenbleiben wird.

    Ich tue mich sogar schwer damit, einem Argument zu folgen, dass gelegentlich mit der „Flüchtlingsinvasion“ verbunden wird, nämlich dass die Wirtschaft „Interesse an einer Art proletarischen Reservearmee für den Arbeitsmarkt“ habe.
    Tatsache ist doch, dass nahezu 90% der „Flüchtlinge“, sogar nach Nahles, und nach den Realitäten in den islamischen Parallelgesellschaften, für unseren Arbeitsmarkt als Lumpenproletarier im Marx´schen Sinne völlig untauglich sind, da weder integrationswillig noch leistungsbereit. Es fehlt auch an Bildung, Ausbildung und Eigenverantwortung, auch bei „hier geborenen“ Migranten mit Islam-Hintergrund!

    Allerdings beeinflusst auch eine Armutsmigration in die sozialen Netze über Umwege den Arbeitsmarkt – negativ für die „Arbeitnehmer“!

    Interessanterweise sind es auch gerade die Anhänger eines „bedingungslosen Grundeinkommens“, das längst schon mit Hartz IV traurige Realität ist, die eine bedingungslose Zuwanderung aus der Dritten Welt und „offene Grenzen“ fordern.
    Wer diese abrundtiefe linksgrüne Nivellierung und Beseitigung jedes Leistungsprinzips – irgendwann mit Zwangsmaßnahmen?! – erarbeiten und erwirtschaften muss, dürfte hier bei PI allen klar sein.

    Es ist schon irre, dass „Flüchtlinge“, zumeist Muslime – und auch die schon hier ansässigen -, als Nutznießer unseres sozialen Solidarsystems irgendetwas dazu beitragen könnten.
    Während die christlichen Kirchen, bei aller Kritik, immerhin sozialpolitisch engagiert sind, ebenso die jüdischen Kultusgemeinden, wüsste ich nicht, welcher Muselverein Altersheime, Krankenhäuser oder dergl. betreiben würde. Trotz der massiven Geldtransfers aus Saudi-Arabien und der Türkei.
    Muslime fallen auch nicht gerade als Freiwillige bei Feuerwehren auf oder etwa als Helfer bei Flutkatastrophen! Oder ist mir da was entgangen!?

  89. Die Realitätsverkenner, mit ihren Wunschvorstellungen,
    blasen mal wieder viel heiße Luft ab.

    So nach der Vorstellung:
    „Komme ich jetzt in die Zeitung“.

  90. Mein Schwiegersohn ist Gruppenführer bei der örtlichen Feuerwehr – der hat sich zunächst nen Ast gelacht, dann aber gefragt, ob die Oberen überhaupt wissen, was bei der Feuerwehr an Fachwissen und Übung und Übung und Übung gefragt ist – von gut verständlicher Befehlssprache mal ganz abgesehen.

    Und Gaffer sagte er, brauchen Sie schon gar nicht – zumal wenn Gasflaschen hochgehen wie beim Einsatz vorgestern Nacht.

    Unglaublich, was alles so vorgebracht wird in bezug auf unsere lieben Migranten.

  91. So funktioniert das Ökonomieverständnis der Sozialisten (einschließl. SPD): erst alle Migranten (neudeutsch: „Geflüchtete“) aus aller Welt in das durch Deutsche finanzierte Sozialsystem willkommenheißen (alles andere wäre ja diskriminierender Rassismus), und wenn man dann als Letzte feststellt, dass die Sozialsysteme, trotz stetiger Steuerrekordeinnahmen mathematisch so nicht finanzierbar sind, dann müssen zur Gegenfinanzierung dieser noch mehr Migranten -unabhängig von ihren Chancen auf dem Arbeitsmarkt, bzw. Steuerzahler zu werden- ins Land geholt werden (alles andere wäre „Sozialdarwinismus“), welche dann auch hauptsächlich im Sozialsystem landen, bzw. zusätzlich Milliaren an Integrationskosten verursachen. Und eh Linke auf die ideologisch nicht mögliche Idee kommen, mal nicht jeden ins Sozialsystem einzuladen, wird die Reichen- und Vermögenssteuer zur (vorübergehenden) Gegenfinanzierung gefordert, obwohl klar ist, dass die davon Betroffenen ohne Einsperrung durch eine Mauer (aus ökonomischen Gründen wie einst in der DDR) irgendwann unser Land in Richtung Schweiz, etc. verlassen würden. Und wenn durch die steigenden Kosten des ausufernden Sozialstaates die Belastungen für die Deutschen, insbesondere für die Arbeitnehmer steigen, bzw. die Firmen wg. steigender, global nicht mehr konkurrenzfähiger Personalkosten, Arbeitsplätze abbauen oder auslagern, dann ist natürlich nicht der Sozialismus Schuld, sondern der böse „Raubtierkapitalismus“, obwohl andererseits Arbeitsplatzverlagerungen zwar sehr schlecht f. Deutschland sind, aber eine Entwicklungschance für die 3. Welt. Ergo: Sozialismus verhält sich zu Ökonomie wie Feuer zu Wasser und ist ideologische Volksverarschung.

  92. @ #118 Incorrectus (29. Mai 2016 21:00)

    „Mein Schwiegersohn ist Gruppenführer bei der örtlichen Feuerwehr – der hat sich zunächst nen Ast gelacht, dann aber gefragt, ob die Oberen überhaupt wissen, was bei der Feuerwehr an Fachwissen und Übung und Übung und Übung gefragt ist – von gut verständlicher Befehlssprache mal ganz abgesehen.
    Und Gaffer sagte er, brauchen Sie schon gar nicht – zumal wenn Gasflaschen hochgehen wie beim Einsatz vorgestern Nacht.
    Unglaublich, was alles so vorgebracht wird in bezug auf unsere lieben Migranten.“

    Wer immer mit männlichen, islamischen Jugendlichen zu tun hat(te), weiss, dass hier mangelnde Eigenverantwortung mit einer rebellischen und respektlosen Grundeinstellung korrespondiert, die sich gegen sämtliche Autoritäten richtet, weibliche sowieso, die nicht zu Familie oder Clan gehören!

    Insofern würde ein Wehrdienst, „wo auch immer“: Bundeswehr, in der Türkei – oder im „freien Eritrea“, für das ich mich als linker Narr einstmals politisch engagierte, und vor dessen Militärdienst junge Eritreaner heute „fliehen“ -, „hilfreich“ sein, testosterongesteuerte Gewaltaffinität und neandertalereske Machohaftigkeit nachhaltig „abzumildern“, bevor sie sich wie in der Silvesternacht in zig Städten entladen, was dann angeblich die verantwortungslosen „Verantwortlichen“ aller Bereiche „in Erstaunen“ vesetzt (was freilich uns in Erstaunen versetzt!)
    Stattdessen fordert z. B. ein türkischstämmiger TV-Schauspieler in einem ÖR-Talk „mehr Respekt durch Lehrer und Ausbilder(!) gegenüber türkisch- und islamischstämmigen“ Jungmännern… Das ist dieselbe absurde Sozpäd-Ideologie, die noch für die zweite und dritte Generation muslimischer und türkischer Migranten eine extra-wurstige „Willkommenskultur“ einfordert!

    Wer kann die also schon brauchen, wo es um Unter- und Überordnung und Teamfähigkeit geht?!
    Nocheinmal: Es ist schon irre anzunehmen, dass „Flüchtlinge“, zumeist Muslime – wie auch die schon hier ansässigen -, als parasitäre Nutznießer unseres sozialen Solidarsystems irgendetwas dazu beitragen könnten.
    Während z. B. die christlichen Kirchen, die bei aller Kritik an ihrem zeitgeistigen Kulturrelativismus und Nihilismus, immerhin sozialpolitisch und karitativ engagiert sind, ebenso die jüdischen Kultusgemeinden, wüsste ich nicht, welcher Muselverein Altersheime, Krankenhäuser, Pflegezentren oder dergl. betreiben würde. Trotz der massiven Geldtransfers aus Saudi-Arabien und der Türkei.

    Muslime fallen auch nicht gerade als Freiwillige bei Feuerwehren auf oder etwa als Helfer bei Flutkatastrophen und selbst bei der derzeitigen „Flüchtlings“penetration, außer, dass sie ihre Glaubensbrüder und -schwestern mit Koranausgaben begrüssen! Zahlen tun natürlich wir, schon für die mediengerechte gutmenschliche „Willkommenskultur“ der ersten Tage!

    SPD-Biedermann fordert dazu auf, Brandstifter als Löschkräfte einzusetzen!
    Erinnert an den Wilden Westen, wo tatsächlich und nicht nur im Film, Revolverhelden wie Billy The Kid zu „Hilfssheriffs“ ernannt wurden.
    Aber wir haben ja schon die autonome Anti-Fa-SA, die wie ihre historische Vorlage 1933, als „Hilfspolizei“ Multikultistans gegen Rechts eingesetzt wird, was auch schon „Rechtsabweichler“ in der Linkspartei wie Sahra Wagenknecht zu spüren bekommen…

  93. @ #108 WIDERSTAENDLER (29. Mai 2016 18:44)

    Schlauch haltende Bereicherer???

    Überall halten die Flutlinge öffentlich ihre Schläuche, äh Spritzen, pardon Dödel: vor unseren Frauen u. Kindern!

  94. Leute, die mit solchen Ideen daherkommen, könnten sich vorher einfach mal schlau machen, wieviele Neger und Araber in deutschen Freiwilligen Feuerwehren tätig sind.

    Das nächste Hochwasser kommt. Mal sehen, wieviele Helfer dann Neger und Araber sind.

  95. „Dies könne gelingen mit „Werbung, aber auch mit Offenheit und der Bereitschaft, kulturelle Brücken zu bauen“.

    Was fällt da wieder auf?
    Wir sollen,nicht die.
    Wenn es um Money geht,wissens alle wo es zu holen ist aber die freiw.Feuerwehr finden se nicht?
    Ist die kulturelle Brücke dann der Verzicht aufs Bierchen,der Wurst und dem Kotelette bei Vereinsfeiern?
    Würde mich nicht wundern…
    Mal wieder so ein Gehirnf****z eines Elefenbeinturmbewohners…

  96. Bauen Ja.
    Was zuerst, Toiletten, Gebetsräume, Duschen mit Abtrennung, dann Brücken.
    Da wird es Schwierigkeiten geben, wenn z. B. Ungläubige während des Gebetes plötzlich in voller Montur den Raum betreten. Gibt es dann Dixi Stehklos? Darf der Chef einen fast bewustlosen dehydrierten Mitarbeiter, wegen Ramadan, in ein brennendes Gebäude schicken?
    Sicher hat H. Lies für alles Lösungen.
    Ist wie wünsch mir was. Ich wünsch mir auch was. 10 000 000 Tonnen Gold für die AfD.

  97. #119 Undercover0815

    Das handeln der großen gerechten Verteiler ist einfach zu sehen, wie Spieler.

    In der Schule gelingt einmal ein Versuch mit 20 Teilnehmern ein soziales Experiment. Daraus lernt man für Leben, soziale Experimente gelingen immer. Dann ist man mit Lernen fertig.

    In Praxis so. Experiment machen, mißlingt.
    Neues Experiment, so groß, das Verlust ausgeglichen wird. Mißlingt, größeres Experiment, Mißlingt, größeres Experiment. Muß doch klappen, das es geht ist doch schon in der Schule bewiesen.

    Wie ein Spieler, auf den großen Gewinn warten.
    Was rauskommt ist, Lügen, Betrügen, und andere Aktivitäten. Im schlimmsten Fall untertauchen.

    Das Problem ist, diese Leute glauben nicht zur Gruppe zu gehören, sondern naturgeben über der Gruppe zu stehen und den Auftrag haben die Gruppe zu führen. Niemals kämen sie auf die Idee, das er sich einordnet und die Gruppe sich besser selbst führen kann. Dann wäre er ja nutzlos.

  98. Wollt ihr mal wahrhaftige Hetz- und Lügenpresse erleben? Dann schaut euch das mal an:

    Die dunklen Seiten des Mario R.

    Die Seite Anonymous.Kollektiv verbreitete auf Facebook rechtsextreme Propaganda an Millionen. Erst als FOCUS berichtete, verschwand die größte deutsche Hetzseite: Vieles spricht dafür, dass dahinter ein vorbestrafter, langjähriger AfD-Mann steckte, der online mit Waffen handelt.

    http://www.focus.de/politik/deutschland/holocaustleugnung-auf-facebook-die-dunklen-seiten-des-mario-r_id_5576632.html

    Die krude und nichtdeutsche Dunja Hayali behauptet dort Anonymus sei die größte Hetzseite im Netz!

    Nein, die größte „Hetzseite“ ist doch PI!

    🙂 🙂 🙂

  99. @ #127 Weniger Staat mehr Freiheit (30. Mai 2016 02:33)
    „Die SPD ist doch schon tot.“

    Leider nicht! Aus Sicht der professoralen Sesselpubser auf ihren Leerstühlen vielleicht: weil sie zwischen den konsequenteren traditionellen Linken der Linkspartei und den „neuen Linken“ von den Grünen aufgerieben wird. Dazu kommt eine Verdrängungsstrategie durch die sozialdemokratisierte Merkel-CDU, die gesamtdeutsch die DDR-CDU fortführt: „Sozialismus aus christlicher Verantwortung!“

    An sich ist es conchita-wurscht, wer von den bunten Blockparteien den Bevölkerungsaustausch „regierungs-verantwortlich“ organisiert, aber je angeschlagener einzelne Vereine der Einheitsfront aus allen Systemparteien sind, umso rühriger bemühen sie sich um die „Neubürger“ speziell aus islamischen Gefilden der Dritten Welt, ob diese hier schon „ansässig“ sind oder als „Flüchtlinge“, und demnächst nach Aufhebung der Visafreiheit, als „Besucher“ und „Familienangehörige“ aus der Türkei & Kurdistan eindringen.

    Die „Verantwortlichen“ überschlagen sich, um im Rahmen ihrer Verschleierungsphrasen von „Integration“ und „Teilhabe“ die sogenannten Neubürger einzubürgern und zu „Pass-Deutschen“ zu machen!
    Einerseits schaffen sie damit „neue politische Mehrheiten“ – gegen die verhasste Stamm(tisch)bevölkerung -, zum anderen können sie damit Statistiken über Migrantengewalt und -kriminalität politisch korrekt türken: Terroristen, Ehrenmörder, Komatreter, Vergewaltiger etc. sind ganz plötzlich zu „Deutschen“ bzw. „Franzosen“, „Belgiern“, „Österreichern“ mutiert…

Comments are closed.