Am 4. Juni fand das zweite Kyffhäusertreffen des konservativen und patriotischen Flügels der AfD statt, von dem wir bereits einige Foto-Impressionen veröffentlicht haben. Hier nun die Videos der Protagonisten der Veranstaltung – von Björn Höcke, über Prof. Jörg Meuthen, Dr. Alexander Gauland, André Poggenburg bis Dr. Hans-Thomas Tillschneider.

Rede von Jörg Meuthen:

Rede von Alexander Gauland:

Rede von André Poggenburg:

Rede von Hans-Thomas Tillschneider:

image_pdfimage_print
Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht - Finca Bayano, Panama.

50 KOMMENTARE

  1. Der Traum von einem vereinten Europa ist vorbei. Schuld daran hat Alleinherrscherin Merkel (Name “ Diktatorin“: da hat Gauland völlig recht). Offene Grenzen, wie es erträumt war, wird es -wie gehabt- nie mehr geben. Ich hoffe dass Merkel in die Geschichtsbücher eingehen wird als „die Frau die Europas „Schengen“ zerstörte“. Schengen ist tot. Dank Merkel!
    Die AFD sollte das thematisieren. Wenn Merkel das als Ziel hatte -das einzige Ziel, das sie hatte- dann hat sie gewonnen.

  2. Ehrlich gesagt sind mir die AfD-Leute auch nicht sonderlich sympathisch, aber hey schlimmer als jetzt kann es echt nicht werden, von daher gilt:

    AfD bis zum Lebensende wählen bzw. bis / falls was Besseres kommt!

    Auch wenn ich mich sehr bald Richtung USA absetze, per Briefwahl kann man ja immer mitmachen und das sollte auch jeder der auswandert unbedingt machen.

  3. An der Universität stellen sich 3 Teilnehmer zu einem Test zur Verfügung, ein Asiate , ein Europäer und ein Afrikaner.
    Der Test geht über 24 Stunden, Jeder Teilnehmer bekommt ein hermetisch abgeriegeltes Zimmer und 3 Kugeln aus Stahl im Durchmesser von je 10 cm. Das ist Alles.

    Nach 24 Stunden öffnet der Professor die Tür des Asiaten zuerst:
    Dort empfängt in der Asiate in der Türöffnung und jongliert die Stahlkugeln gekonnt wie ein Profi.
    Toll sagt der Professor, mal schauen was die anderen können. Der Professor öffnet die Tür des Europäers:
    Schau her, sagt der Europäer, was ich kann. Ohne Probleme setzt Er nach diesen Worten die 3 Stahlkugeln zu einem Turm auf, die Stahlkugeln stehen Kerzengerade. Super, entfährt es dem Professor, einfach Super !!
    Dann geht Er zur letzten Tür und öffnet diese: der Afrikaner sitzt weinend in der Ecke und sagt: Mann Mann, ich hatte so ein schlechtes Zimmer, und die Kugeln waren das allerletzte, zwei davon sind kaputt gegangen und die andere habe ich verloren ….

    Rassistisch ? Meint Ihr ? Mein Vorschlag, geht nach Afrika, egal wohin und nach einem halben Jahr dort lacht Ihr nicht mehr. Und der Abschaum kommt jetzt her, Krank im Körper, Krank im Kopf.

  4. Es gibt einfach keine Alternative zur OFD, bzw. westlich ausgesprochen AFD. Das einzementierte Regime der Einheitspartei ist schon seit Schröder abgewirtschaftet und hat keinerlei Antworten auf schwierige, komplexe und kritische Probleme, die ein ignorantes Weiter so unmöglich machen.
    Es braucht eine Partei, die die hiesigen Probleme sieht, anerkennt und angeht zu lösen, statt in einer wirklichkeitsausblendende Agonie zu verharren wie ein fettes Karnickel vor der schwarzen Mamba.

  5. DER AfD und allen hier bei PI ins Stammbuch geschrieben:

    – via Facebook –


    Cahit Kaya
    10.Juni 2016 – 07:24

    Bevor die DDR fast über Nacht unter ging, wurde von regimetreuen Organisationen und Medien auch ein Bild geschaffen, als stünden alle hinter diesem System.
    So ähnlich ist es in Deutschland. Wenn erst klar wird, wie wenige wirklich dahinter stehen, droht auch hier das Ende der Gutmenschen. Auch damals wurde ein angeblicher Antifaschismus zum Vorwand der Herrschaft genutzt. Von Leuten die zum eigenen Machterhalt mit jedem Verbrecher gemeinsame Sache machten. Wie heute, wenn wir sehen, wie viel Geld sie ihren “befreundeten“ Diktaturen schenken.

    Das Ende naht.

    Ich finde, absolut richtige Worte!

  6. #2 Bamboocha

    Also bei den Altparteien finde ich auch kaum sympathische Politiker. Ausnahmen sind vielleicht Stegner, Maas, Roth, Göring-Eckardt, Laschet, Merkel… 🙂

    Aber im Ernst: Wo gibt es in der Politik einen sympathischen Politiker? Ein hoher Sympathiewert steht derzeit einer politischen Karriere entgegen.

  7. #4 baqd_G

    Die Berliner bekommen nichts, aber auch gar nichts auf die Reihe. Ich sage nur Flughafen BER!

  8. Höckes Wort in Gottes Ohr. Leider sind sich die Deutschen selbst ihr schlimmster Feind.

  9. OT – UNGEHEUERLICH!!!
    ———————————-
    Sichere Herkunftstaaten Marokko, Algerien, Tunesien

    Nachdem auf Druck von Bürgern der Bundestag gezwungen war, endlich für die obige Einstufung der Maghreb-Länder zu stimmen,

    WEIGERN SICH 3 BUNDESLÄNDER, DAZU IM BUNDESRAT DIE ZUSTIMMUNG ZU GEBEN;
    in diesen Ländern regieren wechselweise
    CDU- SPD- UND B90/DIE GRÜNEN***.

    Das wollte bestimmt kein CDU Wähler.
    Macht das bitte allen klar, die demnächst in Mecklenburg-Vorpommern und Berlin wie in Sachsen Anhalt geschehen, noch der CDU ihre Stimme geben wollen.


    ***
    Hessen (CDU-Grüne),
    Sachsen-Anhalt (CDU, SPD,Grüne)
    Schleswig-Holstein (SPD, Grünen und SSW)

  10. Höcke:

    unangenehmer Tonfall

    „Kampf“ das am häufigsten verwendete Wort

    nach 3 min. inhaltlich noch nichts gesagt

    labert

    nach 6 min. inhaltlich noch nichts gesagt

    blabla

    nach 9 min ausgemacht

    unerträglich!

  11. Sicher werden nicht alle, die hier diese Seite lesen, die Geduld aufbringen, alle Videos anzuschauen. Die 20 Minuten Zeit für die Rede von Herrn Dr. Tillschneider sollten allerdings drin liegen. Hier nochmal der Link von oben:

    https://youtu.be/pUbR5uc9zXk

  12. OT
    Bundespräsidentenwahl – Alptraum könnte wahr werden

    Trittin könnte sich etwa Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth oder den baden-württembergischen Ministerpräsidenten Winfried Kretschmann vorstellen.

  13. #13 Lichterkette (11. Jun 2016 10:41)

    Höcke:

    Ich weiß nicht was du willst.
    Höcke ist für mich der beste
    Redner der AfD.
    Alle anderen Redner sagen mir wenig oder
    wiederholen frühere Sprüche.

  14. OT

    Fahndung in Hamburg-Harburg

    Handy-Räuber schlägt mit Hammer auf zehnjährigen Schüler ein

    Auf einem Schulhof in Hamburg-Harburg hat am Dienstagmittag ein jugendlicher Handy-Räuber einen Zehnjährigen überfallen und verletzt. Der jugendliche Täter konnte flüchten. Die Polizei bittet um Hinweise.

    Der zehnjährige Junge wurde durch den Schlag mit dem Hammer verletzt und in ein Krankenhaus eingeliefert. Am Dienstagmittag hatte ein etwa 17 Jahre alter Jungendlicher das Handy des Schülers der Goethe-Schule an der Eißendorfer Straße in Harburg gefordert. Als der Zehnjährige die Herausgabe verweigerte, habe der Jugendliche ein Messer und einen Hammer aus seinem Rucksack geholt und das Kind damit am Kopf verletzt, berichtet die Polizei. Danach flüchtete er.

    Zwei Mitschüler im Alter von zehn und elf Jahren erlitten einen Schock und kamen ebenfalls in die Klinik. Eine Sofortfahndung nach dem Täter mit 13 Streifenwagen blieb ohne Erfolg.
    Die Polizei bittet Zeugen um Hinweise unter der Rufnummer 040 4286-56789.

    Der Tatverdächtige soll etwa 1,65 Meter groß sein und eine schlanke Statur haben. Das Erscheinungsbild sei „südländisch“. Er hat dunkle Haare, ist dunkel gekleidet und trug einen schwarzen Rucksack bei sich.

    http://www.focus.de/regional/fahndungen/kriminalitaetfahndung-in-hamburg-harburg-handy-raeuber-schlaegt-mit-hammer-auf-zehnjaehrigen-schueler-ein_id_5378694.html?fbc=fb-shares

    Kommentare lesen:

    Wieder so ein tolles Beispiel für gelungene Integration. mit Hammer und Messer , ganz wie in den Heimatländern. Ihr Gutmenschen lernt es nie und erst wenn Ihr selbst betroffen seid fangt Ihr an zu verstehen was in diesem Land passiert. Es tut mir leid um den 10 jährigen.

  15. Herr Meythen sollte wirklich seinen Austritt ernsthaft angehen.

    „…offenes Deutschland…“, sagt alles.

    Nur Gerede über die eigene Person und wie mutig er ist, an so einem Treffen trotz Pressekritik teilzunehmen.

    Höcke, Gauland: super.

  16. 1871 bis 1914

    Richtig, es war nicht nur eine, es war DIE Blütezeit des Deutschen Vaterlandes.
    Ich hatte das große Glück den Hauch der damaligen Atmosphäre bis zum etwa 20. Lebensjahr durch Erzählungen von Großeltern, Großonkeln, Großtanten und deren Freunde erahnen zu dürfen.
    Es war eine beispiellose Aufbruchstimmung im Deutschen Volke.
    Mit Hurra immer höher, weiter und schneller und zwar mit Zeppelin, Flugzeug, Dampfschiff, Auto, etc.
    Es war wohl eine wundervolle Zeit, bis die Saat der Neid und Mißgunst einer bis dahin und nun durch das Deutsche Reich überflügelten Industrienation
    im August 1914 aufging.

    „Mitten im Frieden überfällt uns der Feind…..“
    Dieser Satz vom SM Wilhelm II. kam wahrlich von Herzen.
    Schließlich wurde SM vom drohenden Kriegsausbruch nahezu überrascht, und zwar auf seiner Norwegenfahrt mit seinem Schiff. Er eilte zurück nach Berlin und versuchte noch den Frieden zu retten.

    „Lieber Nicki, laß es nicht so weit kommen…..“

    So schrieb er seinem Verwandten, dem russischen Zaren.
    Und auch seinem englischen Blutsverwandten König Georg von England, Wilhelm war ja selber halber Engländer, schrieb er entsprechendes.

    Aber die Würfel waren gefallen und die Vernichtung der industriellen deutschen Vormachtstellung in Europa beschlossen.
    Als dann, im Jahre 1916, ersichtlich wurde, dass die Mittelmächte wohl über Rußland und in Folge freiwerdender Osttruppen auch in Frankreich Siegen und die Briten vom Festland werfen würden, da griffen die USA ein.

    Schließlich hatten GB und Frankreich gewaltige Auslandsschulden zur Finanzierung des Krieges angehäuft und mit einem Sieg des Reiches über Frankreich und einem Patt gegenüber GB wären diese verloren.
    Also inszenierten die Bankster der Wall Street ihren Propagandafeldzug….
    Zuvor war England mit massenhaften Kriegsmateriallieferungen unterstützt worden.
    Das Reich erhielt nichts, den die Seeblockade ließ ja kein Schiff durch.

    Das Auswärtige Amt warnte vor Schiffsreisen in Zeitungen. Zudem schlug es den Amerikanern vor, Schiffe mit Kriegsmaterial zu kennzeichnen.
    Aber auch das wurde ausgeschlagen und letztendlich schickten die Bankster über ihren Einfluß Amerika in den Krieg.

    Das könnte das Deutsche Reich nicht mehr abwehren.

    Und das Schicksal unserer Nation begann seinen Lauf zu nehmen und zwar bis zum heutigen Tag.
    Denn was vor etwa 100 Jahren begann, das dauert an bis zum heutigen Tag.
    Es ist ein fast einhundertjähriger Krieg, der nun in seine Endphase mündest um unser Volk ein für allemal zu vernichten.

  17. #3 einerderschwaben, so sind die im „Paradies“ Zurückgebliebenern Schwarzen, dass sie ohne den Weißen aus Afrika und aus Aisen, heute nicht mehr überlebensfähig wären,
    da zuviele mangels an Weißer Medizin einfach gleich nach Geburt sterben würden. Ist auch die Ursache für deren Bevölkerungsexplosion.
    Mangels Intelligenz ist selbst im Paradies ein Überleben kaum möglich, >Aids, Geschlechts und Infektionskrankheiten waren schon immer die Ursache, dass der Schewarze nie
    ein gewisses Maß an Nachkommen hatte, was jetzt im Nächstenliebe-Wahn, sich als Eroberrungsarmee herausstellt.

  18. Die Atmosphäre war schon beim ersten Mal klasse. Man fühlt sich einfach wohl unter Gleichgesinnten – viele unbeugsame, schwererziehbare Rentner 🙂

  19. #1 Alvin (11. Jun 2016 09:03)

    Der Traum von einem vereinten Europa ist vorbei. Schuld daran hat Alleinherrscherin Merkel (Name “ Diktatorin“: da hat Gauland völlig recht). Offene Grenzen, wie es erträumt war, wird es -wie gehabt- nie mehr geben. Ich hoffe dass Merkel in die Geschichtsbücher eingehen wird als „die Frau die Europas „Schengen“ zerstörte“. Schengen ist tot. Dank Merkel!
    Die AFD sollte das thematisieren. Wenn Merkel das als Ziel hatte -das einzige Ziel, das sie hatte- dann hat sie gewonnen.
    ———————————-
    Wenn man sich Merkels Politik über die Jahre anschaut, war ihre einzig erkennbare Linie Europa und Deutschland zu schwächen, in Knechtschaft zum US-Imperium zu halten und vitale Strukturen zu zerstören.
    1.) den Euro als Leitwährungsersatz durch die Bindung an den Dollar und die perverse ‚Griechenlandrettung‘ obsolet gemacht
    2.) Deutschlands Schwur ‚Nie Wieder!‘ durch ihre Anbiederung/Unterwerfung an die Falken der USA pervertiert. Wenn man 1990 jemanden erzählt hätte, daß Deutschland am Hindukush (‚Weiter im Osten als Opa!‘) verteidigt werden würde – genau gegen die Leute mit denen damals Ramob3 im Kino gegen die ‚gottlosen‘ Russen kämpfte – und in Somalia, Syrien, Mali und weiß Gott noch wo… die Menschen einen damals ins weiße Jäckchen gepackt und in die Klapse gesteckt.
    3.) Das Abschneiden und Abwürgen des deutschen Mittelstandes durch die unterwürfige Sanktions- und Eskalationspolitik gegen den Handelspartner und Rohstoffriesen Rußland, der Befreiung aus der Knechtschaft vom aktuellen Raubimperium Nr.1 hätte bedeuten können
    4.) das Bespitzeln lassen durch die NSA sowohl politisch, als auch wirtschaftlich plus eine komplette Kommunikationsüberwachung des Volkes, wie es sich die Stasi selbst in ihren feuchtesten Träumen nicht hätte wüschen können.
    5.) und zuletzt die Flutung Europas durch für Europa unbrauchbare bis schädliche weil nicht integrierbare Menschengruppen (hasse den Westen, wollen ein Steinzeitrechtssystem wie im 7.Jhd, behandeln Frauen als Objekte bzw. schlechter als Tiere und sind fast ausschließlich nur gewaltbereite, ungebildete und gierige Männer) um den Kulturen bzw. Nationen hier den Todesstoß zu geben.

    Diese Frau war von Anfang an nur ein Muppett der Kreise, die Wirtschafts- und Kulturmacht am Boden sehen wollen. Diese Frau ist angrundtief böse und einen Zerstörerin an der selbst die (auto)destruktive Singularität aus Österreich seine helle Freude gehabt hätte… und alle haben zugesehen und niemand hat geschriehen: ‚He, die häßliche Kaiserin ist nackt! Rette unser Europa vor dieser Irren!‘

  20. Tillschneider bei 10:35

    „Immer, aber auch wirklich immer, wenn es gilt, Deutschland zu schaden, stehen die Grünen an der Spitze!“

    Bingo!

  21. Und dazu der Kommunistenfraktionschef im Landtag von Sachsen-Anhalt:

    „Und dafür schätzen wir sie!“

    IRRE!

  22. #29 Annie, vielleicht wünscht Meuthen eine Club der Schweigsamen Vasallen, sodass keiner mehr seine Meinung frei äußern darf. Bisher erachtete ich die AfD als demokratische Partei, da hat aber ein Meuthen keinen Platz! Ähnlich Lücke!

  23. Lieber Herr Prof. Meuthen, ich war anfangs wirklich begeistert von Ihnen, aber inzwischen habe ich das Gefühl, dass Sie allen gefallen wollen.
    Die Zeit ist zu kritisch, um immerzu über sich selbst zu reden.
    Oder bin ich zu kritisch?
    Kann natürlich sein.

  24. Meuthen erinnert mich ins einem Gerhabe an meinen Religionsprofessor, welcher ebenfalls keine andere Meinung gelten lassen wollte und mit Strafen belegt hatte.

  25. Habs mir dann doch noch ganz angehört von Herrn Meuthen und ich war ungerecht.
    Das muss ich zugeben.
    Sorry

  26. Meuthen hat offensichtlich kein Problem damit, die AFD durch seine Drohung zu erledigen.

    http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.meuthen-verliert-an-rueckhalt-afd-fraktion-droht-spaltung-meuthen-verliert-an-rueckhalt.c71eaa59-e05b-4f50-95a8-5b8cfe79d087.html

    Folgt ihm die Fraktion und schließt Gedeon aus, werden die Medien und die Altparteien schon demnächst weitere AFD-Politiker mit dem Antisemintismusvorwurf überziehen. Dann werden bestimmt auch die „Promis“ wie gauland, Höcke, Tillschneider, Poggenburg ins Visier der „Fahnder“ geraten. Folgt sie ihm nicht, muss er die Fraktion verlassen, was zur abermaligen Spaltung der AFD führen wird, denn Weidel, Storch, etc werden sich mit ihm solidarisieren.

    Meuthen ist in die Falle gegangen. Offensichtlich ist er naiv oder intellektuell doch sehr stark limitiert, um dieses Spiel nicht zu durchschauen.

  27. Die Reden von Tillschneider und Gauland gefielen mir am besten.
    Meuthen ziert sich noch etwas.
    Wie auch immer, wir müssen alle zusammenhalten, denn die AFD ist wohl die letzte Change für eine Umkehr.
    Falls in den nächsten 2 Jahren nichts geschieht, ist Deutschland komplett verloren, wenn nicht sogar ausgelöscht.
    Unumkehrbar!

  28. #35 D Mark (11. Jun 2016 12:58)
    Meuthen hat offensichtlich kein Problem damit, die AFD durch seine Drohung zu erledigen.

    ____________________________________

    Auf seiner Facebook-Seite bekommt er jedenfalls schon ‚mal Feuer.

    Auf Politiker, denen äußere Meinung wichtiger ist als Land und Menschen kann man verzichten und sollte man auch.

  29. ich war Pfingsten in Eisenach und auf dem dortigen Burschenschaftsdenkmal. Wie das Kyffhäuserdenkmal ein Ort deutscher Traditionen … ich war entsetzt, wie beschmiert und mit Farbe verunstaltet es war. In den öffentlich-rechtlichen Medien fand ich nchts dazu.
    Anhand der Parolen war aber klar, wer das gewesen sein muss: Linksfaschisten!
    Aber hier ist die Justiz und die Polizei blind … bei einem 5×5 cm großen Hak..kreuz würde der Staatsschutz ermitteln

  30. Ich hoffe ihr habt genau zugehört was er gesagt hat.
    Kaiserwetter !!!!!!!
    Krechmar sagte ebenfalls er könne nicht wir
    der Kaiser einfasch mit einen Sack Geld kommen.
    Bohrmann Affäre ging es um das Kaisergesetz gehen
    er verstoßen haben soll!!!!!

    Also befasst euch mit dem Kaiser !!!!!

    https://youtu.be/HEu_7eNWfS4

  31. Mir ist auch nicht klar, was @Lichterkette an Björn Höckes Rede auszusetzen hat. Er ist einer der besten Redner der AfD! Ich zerdrücke immer eine Träne, wenn er von „unserem lieben Deutschland“ spricht.

    Tillschneider hat mir auch sehr sehr gut gefallen.

    Ja: Was fällt, das soll man auch noch stoßen!

  32. Ich kann mich überhaupt nicht erinnern, jemals zuvor in meinem Leben an einem Tag fünf Rednern bei jeder Rede konzentriert und gebannt zugehört zu haben.

  33. #21 sportjunkie (11. Jun 2016 11:14)

    1871 bis 1914

    Richtig, es war nicht nur eine, es war DIE Blütezeit des Deutschen Vaterlandes.
    Ich hatte das große Glück den Hauch der damaligen Atmosphäre bis zum etwa 20. Lebensjahr durch Erzählungen von Großeltern, Großonkeln, Großtanten und deren Freunde erahnen zu dürfen.

    Stimmt absolut! Auch mir (Jg. 1968) war es noch vergönnt, aus den Erzählungen der Großeltern einen schwachen Abglanz davon zu erhaschen. Diese Generation der kurz nach 1900 geborenen hatte übrigens alle möglichen polititschen Einstellungen (SPD bis Zentrum), aber niemals, nie, wäre es ihnen in den Sinn gekommen, sich nicht zuallererst als Deutsche zu sehen. Das war so selbstverständlich, dass es gar nicht diskutiert wurde.

  34. Noch immer muß die Alternative zwei Dinge tun…

    Will die Alternative FÜR Deutschland dereinst die Macht im deutschen Rumpfstaat übernehmen, so muß sie zwei Aufgaben lösen. Zum einen muß sie dem Volk aufzeigen, daß es echte Alternativen FÜR Deutschland gibt, also beispielsweise die Wiedereinführung der deutschen Mark, um das Spielgeldeuroübel loszuwerden. Und zum anderen muß die Alternative das Volk davon überzeugen, daß sie auch Willens und in der Lage ist die versprochenen Alternativen zu verwirklichen. Gelingt dies, so darf die Alternative auf Großes hoffen: In Sachen, Thüringen und der Kurmark ist sie schon so stark, daß die Parteiengecken ihre Rechtslinksgaukelei entweder schon aufgeben mußten oder dies wohl in absehbarer Zeit tun müssen, also die „rechten“ und „linken“ Parteiengecken immerzu eine gemeinsame Regierung bilden müssen. Damit wird dann die Alternative zur echten und einzigen Opposition und dann dauert es nicht mehr lange bis sie die Mehrheit der Stimmen erhalten wird, sofern sie sich vorher nicht kaufen läßt.

    Im Übrigen bin ich dafür, daß der Euro zerstört werden muß!

  35. Höcke ist ein Patriot mit Herz, aber zu emotional.

    Meuthen ist ein eloquenter Redner, aber ein Lump.

    Poggenburg labert und labert und labert.

    Tillschneider hat intellektuelles Format und Substanz.

  36. Irgendwie ist immer der Wurm drin. lol .
    Einmal miserablen Ton, dann fallen so merkwürdige Schatten in die Gesichter jetzt so ein rosa Licht.

Comments are closed.