jaegerDie schon seit Juni schwelende Disharmonie zwischen dem größten Islam-Dachverband DITIB und dem Innenministerium in Düsseldorf im Zusammenhang mit dem Salafisten-Aussteigerprogramm „Wegweiser“ endete jetzt dahingehend, dass Innenminister Ralf Jäger (SPD, Foto) die Zusammenarbeit mit der DITIB kündigte. Anlass war die „inhaltliche Ausrichtung“ eines Comics (PI berichtete), bei dem es „unterschiedliche Auffassungen“ gab, wie ein Sprecher in Düsseldorf bestätigte. Die DITIB-Fundamentalisten verherrlichen darin korankonform den Märtyrertod, heißt es in zwei noch nicht veröffentlichten Antworten Jägers auf Anfragen der CDU- und FDP-Fraktion. Der Kölner Stadtanzeiger und die Rheinische Post (Montag) hatten über das Ende der Zusammenarbeit mit DITIB berichtet.

(Von Verena B., Bonn)

Die Zeit berichtet:

[..] Laut einer Erklärung Ralf Jägers habe das Innenministerium den Landesverband Ditib NRW zu einer Stellungnahme aufgefordert. In seiner Antwort an die Parlamentarier berichtet Jäger über die Stellungnahme von Ditib: „In dieser Stellungnahme konnte keine für einen Träger des Präventionsprogramms ‚Wegweiser‘ notwendige klare Neutralität beziehungsweise ausreichende Distanz davon festgestellt werden.“ Für den Innenminister von Nordrhein-Westfalen verlief die Beendigung der Kooperation einvernehmlich: „Daher wurde die Auflösung des Vertrags von beiden Vertragsparteien einvernehmlich vereinbart.“

Das Ende der Kooperation betreffe nur den Standort Köln. Die Suche nach einem neuen Träger laufe bereits.

Über einen Beirat ist Ditib auch an der Erarbeitung von Vorgaben für den Islamunterricht an NRW-Schulen beteiligt. Wegen zu großer Nähe zur türkischen Regierung fordert die Opposition im Land schon seit Wochen das Ende dieser Einflussnahme.

Der Ditib gehören laut Selbstdarstellung bundesweit rund 900 Moscheegemeinden an. Der Dachverband ist personell und organisatorisch eng mit der staatlichen türkischen Religionsbehörde Diyanet in Ankara verwoben.

Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD) war vor Kurzem auf Distanz zur Ditib gegangen.

Die Düsseldorfer Staatskanzlei hatte vor wenigen Tagen angekündigt, sie werde die Organisation auf „Staatsnähe“ zur Türkei überprüfen lassen. Die Ditib hatte eine Anerkennung als Religionsgemeinschaft beantragt, was eine erhebliche Aufwertung bedeuten würde. Laut Staatskanzleichef bestehen starke Zweifel mit Blick auf eine Anerkennung.

Auch Grünen-Politiker Cem Özdemir hatte den Dachverband für seine Nähe zur türkischen Regierung kritisiert. Dieser müsse sich vom Einfluss aus der Türkei loslösen und dürfe nicht zum verlängerten Arm der türkischen Regierungspartei AKP werden.

Von einer Zusammenarbeit beim islamischen Religionsunterricht (IRU) für muslimische Kinder rücken Staatskanzlei und Schulministerium aber nicht ab. Für eine Übergangszeit bis 2019 arbeitet ein achtköpfiger Beirat in NRW mit an den Lehrplänen für den bekenntnisorientierten IRU. Die DITIB stellt nur einen Vertreter. Nach Ansicht renommierter Staatsrechtler, Juristen und Politiker ist der IRU jedoch verfassungswidrig.

Diktator Erdogan geht seit dem Putschversuch im Juli massiv gegen angebliche Verschwörer wie die Anhänger der Fethullah-Gülen-Bewegung auch in Deutschland vor. Dies führt offenbar zu Abmeldungen von türkischstämmigen Schülern an Schulen, die der Gülen-Bewegung nahestehen. In Köln hätten bereits mehr als 20 Schüler, etwa fünf Prozent der Schülerschaft, dem privaten „Dialog“-Schulzentrum mit Gymnasium und Realschule den Rücken gekehrt, die nach den Lehrplänen des Landes NRW unterrichten und der Schulaufsicht der Kölner Bezirksregierung unterliegen, berichtete der Kölner Stadtanzeiger. Mit weiteren Abmeldungen werde gerechnet, erklärte Geschäftsführer Osman Esen. „So etwas gab es noch nie“, sagte er. Die Situation sei „traurig und dramatisch“. Viele Eltern fürchteten bei einem Verbleib ihrer Kinder Repressalien des türkischen Staates, etwa bei einer Einreise in das Land und Verfolgungen durch die Anhänger Erdogans. Unterstützung seitens der deutschen Regierung gibt es nicht, da hält man sich lieber zurück und schaut weg, denn so ohne ist die Gülen-Bewegung weiß Gott auch nicht. Sympathisanten sehen in den säkularen Bildungseinrichtungen und deren Bereitschaft zur Zusammenarbeit mit Kommunen und Kirchen eine Integrationsmöglichkeit, Kritiker werfen ihr mangelnde Transparenz vor und beklagen die fehlende Kommunikation über die Relevanz des religiösen Hintergrunds für die Ziele der Bewegung.

Der scheinheilige DITIB e.V. weist Vorwürfe einer „politischen Agitation“ und Fremdsteuerung empört zurück. Was Herr Jäger und sein Innenministerium denken, ist im Übrigen völlig unmaßgeblich, denn im Islam hat nur Allah was zu sagen und nicht Herr Jäger. Das war so, das ist so und das wird immer so bleiben!

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

59 KOMMENTARE

  1. Islam heißt doch Frieden, und ein Selbstmord, auch der eines Märtyrers, ist doch völlig unislamisch, wo doch gerade im Islam Menschenleben so hoch geschätzt werden. Nein, das kann nicht sein. Da muss der Jäger wohl etwas falsch verstanden haben.

  2. Genug Elend angerichtet, aufhalten kann es niemand mehr, dann kann man es auch beenden, offiziell natuerlich, intern geht natuerlich alles weiter wie bisher!

  3. Off-topic: 13-Jährige mutmaßlich vergewaltigt Die Staatsanwaltschaft Halberstadt ermittelt gegen drei ausländische Jugendliche. Das bestätigte Staatsanwalt Hauke Roggenbuck MDR SACHSEN-ANHALT. Die Schüler sollen ein 13-jähriges Mädchen aus Thale vergewaltigt haben. Weil die Beteiligten so jung seien, bestehe eine besonderere Schutzbedürftigkeit. […]

    Quelle: http://www.mdr.de/sachsen-anhalt/magdeburg/ermittlungen-mutmassliche-vergewaltigung-neinstedt-100.html

  4. Ich glaube eher, man hat seitens der NRW-Regierung bereits einige Zeit nach einem Grund gesucht, aus der Nummer wieder rauszukommen, nachdem der Bau des Kölner Hassreaktors in einem Desaster endete.

  5. Ja toll, nur in Köln!

    PS: Schaut euch mal das Logo von DITIB an!

    War der Grafiker SADOMASOCHIST?

    Die Dinger rechts und Links erkennte ich als Zweiender, die man „Double-Dongs“ nennt. 🙂

  6. Dummbatz Jäger hätte sich – und uns – viel Ärger ersparen können, wenn er auf die Leute gehört hätte, die sich mit dem Islam auskennen, genau das vorhergesagt haben und forderten, der DITIB den Ausweisungsbescheid zuzustellen.

    Davon ab…Dummbatz Jäger hat übrigens nichts gelernt.
    Glaubt er ernsthaft, mit einer anderen Islamisierungsgemeinschaft als „Träger“ würde es besser laufen mit dem Islam in „Freude durch Kraft“-NRW und fraglicher „Comic“ fände dort weniger Zustimmung?

  7. Liebe SchariaPD

    Zu wenig und zu spät!

    Wir nehmen euch diese heuchlerische Wendung nicht mehr ab. Ihr habt nur Schiss vor der AfD das ist alles, Überzeugung steckt nicht dahinter. Denn ansonsten würde man DITIB als unerwünschte, vom Ausland gesteuerte, Organisation aus Deutschland hinauskomplimentieren, genauso wie die meisten NGOs, z.B. die OpenSociety von der sich die Merkel beim Bevölkerungsaustausch beraten lässt.

  8. …ist doch eigentlich nix.
    Es betrifft doch nur die Animositäten
    (Diktator vs Sonnenkönigin) zwischen Ankara und Berlin.
    In den wichtigen Fragen ist man (Innenminister/Islam) sich jedoch
    immer noch einig.

  9. denn im Islam hat nur Allah was zu sagen und nicht Herr Jäger. Das war so, das ist so und das wird immer so bleiben!

    Kloran
    8;58 Verrat befürchten? Dann Vertrag hinwerfen!
    5;50 Heidnische Rechtsbestimmungen: Dschahiliya
    33;61 Allah machte es vordem so u. heute noch so

  10. „Was Herr Jäger und sein Innenministerium denken, ist im Übrigen völlig unmaßgeblich, denn im Islam hat nur Allah was zu sagen und nicht Herr Jäger. Das war so, das ist so und das wird immer so bleiben!“

    Man hätte es auch einfacher ausdrücken können,

    „Wir unterwerfen uns nur der Scharia“

    Damit wäre doch alles geklärt,bis hin zur mangelnden Integrationsbereitschaft und der Anerkennung der Deutschen Gesetze und Lebensformen..

  11. DITIB und ALLE ANGESTELLTEN von DITIB gehören sowieso sofort des Landes verwiesen.

    Woran erkennt man eine Bananenrepublik – dass ausländische Behörden auf dem Staatsgebiet tätig werden. Mit Duldung der Bananenrepublik.

    So wie in Deutschland.

  12. …Gestern kam um 22:45 h im“DDRI!,der „Islamreport!“
    Unter anderem wurde der :“Direkte Draht zur 5.Kolonne“,angesprochen!
    …Komisch das :“Erst heute“ reagiert wir!?!
    …Derweil versucht die Lügenpresse die“Wähler“
    als „Assoziale,Biertrinkende Thor Steinar Individuen“zu verkaufen:

    http://www.bz-berlin.de/berlin/reinickendorf/wut-billiges-pils-und-afd-anhaenger-das-maerkische-viertel-in-berlin
    ———————————————-Anstatt die“Niederlage“einzugestehen,versucht man weiterhin:“AFD-Wähler“,als Idioten darzustellen!!!;-(((
    Absolut :“Unehrenhaft!!!“
    …Mir fehlen:“Die Worte!!!“;-(((

  13. Schön, dass es der Jäger“Meister“ jetzt auch schon merkt.
    Ein Schritt in die richtige Richtung.

    Aber: seit 1400 Jahren ist bekannt:
    Alle Mohammedaner verehren den Terroristen, Massenmörder, Rassisten, Islamisten und Dschihadisten Mohammed als Vorbild.
    Mit Personen aus dieser faschistischen Sekte sollte unser Staat nur eine klare Anweisung durchsetzen: RAUS!

  14. Als nächstens wäre dann die Verpflichtung dran, dass alle Gebete/Predigten nur noch in Deutsch erfolgen dürfen, Ausnahme nur religiöse Rituale, dazu Ausbildung der Imame nur noch in Deutschland. Dazu: Bei Hate-Speech (oder in deutsch: Kundtuungen, die gegen unsere Gesetze verstoßen) darf sofort der Stecker gezogen werden und der Typ wandert sofort ins Gefängnis oder einen turkish airlines flieger.

  15. Hoffentlich bekommt der SPD-Genosse jetzt auch noch mehr Polizeischutz. Tja das sind unsere Herausforderungen die wir zu bewältigen haben, uns vor dem Islam, dem Islamterror und den Islamnazis zu schützen.

  16. Ich sage es imme wieder:)
    Die Islamdebatte verselbstständigt sich
    Wer vor 1 Jahr gegen Ditip schimpfte war Nazi

    Wann wurde Mazyek das letzte mal in einer Talkshow gesehen?

  17. DEUTSCHER KONVERTIT RUFT ZU EINZEL-ANSCHLÄGEN AUF!

    „Abu Issa al-Almani“ interessiert die deutschen Medien natürlich nicht, alles was die können ist über die AfD und Pegida zu hetzen!

    German jihadi who converted from Christianity whips prisoners, attends public amputation and calls for lone-wolf terror attacks on the West in ISIS video

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-3774366/German-jihadi-converted-Christianity-whips-prisoners-attends-public-amputation-calls-lone-wolf-terror-attacks-West-ISIS-video.html#ixzz4JTxkp5Za

  18. Wer hätte das gedacht ? Ditib verherrlicht Märtyrertum und Dschihad ? Sind die am Ende gar islamisch ?:-)

  19. Fraglicher Comic beruft sich übrigens mehrfach auf den Koran und Mohammed.

    http://pi-news.net/wp/uploads/2016/03/comic2.jpg

    Die Textfelder sind Mohammed-Zitate, „Peygamberimiz“ bedeutet soviel wie „unser Prophet, der Ehrwürdige“ und „s.a.s.“ ist die standardisierte Formel, die nach jeder Mohammederwähnung folgt.

    Und den Muselmanen möchte ich sehen, der sich von Mohammed und seinen Aussagen distanziert, demnach wird sich auch kein Muselmane von diesem „Comic“ distanzieren.

  20. Das bringt doch alles garnichts!
    Der Islam als Ganzes muss verboten werden!
    Moscheen sofort schließen und alle Muslime raus aus Europa.
    Zum anderen sollten alle aus Europa verschwinden die uns Christen hassen.
    Hier auf PI sind genug solche Spezialisten.
    Man darf aber nichts über sie sagen weil die Hand Gottes über sie wacht,also das Kapital,die Politik,die Medien.
    Alles bezahlen die Christen,so sieht es aus.
    Hätten wir eine neutrale Berichterstattung würde viel mehr über die Greuel an Christen berichtet,aber daran haben sie natürlich kein Interesse,ist es doch ihr größter Wunsch uns aus zu löschen.
    An Leute die nicht soviel Ahnung haben kann ich nur den Rat geben sich mit den Religionen zu beschäftigen,mit den zwei abrahamitischen meine ich.Die christliche Religion ist nicht abrahamitisch.

  21. Glöckchen-Jäger ist aber ein Rassist und sooooowas von ausländerfeindlich. Dasglaubstejetztechtnicht.

  22. Ich traue dem Ganzen nicht. Selbst wenn fuer Koeln die Zusammenarbeit mit Ditib aufgekuendigt wurde die naechste Islamische Organisation steht schon in den Startloechern. Man gibt dem Kind einen anderen Namen und alles bleibt beim alten. Sowie Ich die rot-gruene Landesregierung in NRW einschaetze gibt es bald den naechsten Kniefall vor dem Islam und dem Islam werden als Entschuldigung noch mehr Rechte eingeraeumt und noch mehr Steuergelder in den Rachrn geschmissen. Im Uebrigen der Islam gehoert nicht nach und erst recht nicht zu Deutschland. Folglich hat der Islam-Unterricht an deutschen Schulen nichts zu suchen. Wir brauchen keine Hassreligion die mit allen Mitteln die Weltherrschaft erringen will und kein friedliches Nebeneinander mit anderen Religionen ablehnt und zum Mord an sogenannten Unglaeubigen aufruft.

  23. Sie lernen zwar die Politiker aber natürlich zu langsam. Der Islam fordert, was er fordern will tut, was er will. Reformierbar und kooperativ ist da nichts. Das war die letzten 800 Jahre so und das wird sich nicht deshalb ändern, weil ein Ministerlein in NRW die Idee der Kooperation hatte.

    Der Islam gehört nicht nach Deutschland. Das ist alles und nur darum hat sich die Politik zu kümmern. Kooperation, die sowieso keine ist und Appeasement führen uns nur noch schneller in den islamischen Abgrund.

  24. In Ägypten habe ich mal einen – übrigens sehr gut deutsch sprechenden – Reiseleiter nach dem 11.9. und der Rolle von Mohammed Atta gefragt.

    Zuerst kam keine Erwiderung, dann nach einer Weile verklärte sich sein Gesicht und er sagte versonnen: „Aber Mohammed Atta ist doch schon im Paradies.“

    Der kannte also auch das Märtyrerversprechen des Heiligen Buches.

  25. Nun warten wir noch auf die Schlagzeile „Jäger beendet sein Dienstverhältnis“..

    #26 Wnn (06. Sep 2016 15:12)

    PEGIDA, PI-News, AfD – sie wirken!

    Am besten hat die Position der Islamkritk gestern Abend Herr Reil von der AfD auf den Punkt gebracht. Bei Hart aber Fair blieb Altmeier und Schwan der Mund offen stehen, als er vom Leder zog.
    https://www.youtube.com/watch?v=eshvBhG-PJs


    Danke für den Link! Endlich hat sich mal jemand kein Blatt vor den Mund genommen, sich nicht ausbremsen lassen und die Realität so dargestellt, wie sie ist. Prima Ansage, AFD bitte mehr davon!

  26. Ich verstehe diese ganze Diskussion nicht. Hier in Deutschland herrscht Trennung von Religion und Staat. Was haben staatliche Organe wie z.B. Bildungswesen überhaupt mit irgendwelchen türkischen Religionsverbänden zu *verhandeln* oder gar *zusammenzuarbeiten*? Anders sehe ich das bei christlichen Organisationen, weil sie nun mal zur deutschen Kultur und und Wertegemeinschaft gehören und mit der christlich abendländischen Kultur in Deutschland über Jahrhunderte verflochten sind. Genauso unbegreiflich ist es, dass türkische Prediger hier in Deutschland in türkischer Sprache predigen dürfen. Auch das muss sofort beendet werden. Die offizielle Amtssprache ist in Deutschland *Deutsch*, und das hat für alle öffentlichen Einrichtungen, wozu auch Moscheen gehören, zu gelten. Und wenn türkische Migranten, obwohl schon viele Jahre hier lebend, der deutschen Sprache nicht mächtig sind, dann ist das allein ihr Problem, aber nicht das der deutschen Gesellschaft!
    Es wird wirklich allerhöchste Zeit für einen Politik-und Paradigmenwechsel in Deutschland. Und da das Altparteien-Kartell dazu nicht fähig und Willens ist, muß es aus dem Amt gejagt werden. Nächstes Jahr sind Bundestagswahlen!

  27. An staatlichen Schulen hat Religionsunterricht überhaupt nichts mehr zu suchen. Ethikunterricht für alle, in dem natürlich auch die Religionen und die Philosophen durchgenommen werden und gut is.

  28. Na Jäger, wie lange sagen wir das schon. DITIB ist eine Verbrecherorganisation. Jetzt haste es endlich mitbekommen.

  29. Das Ende der Kooperation betreffe nur den Standort Köln.
    Ja, glauben die, daß die Ditib in einer anderen Stadt etwas anderes ist?
    Ditib ist Ditib und basta.

    Und was bedeutet überhaupt Kooperation? Worin haben die denn mit dem Islam kooperiert? Und gegen wen? Vielleicht gegen Deutsche, die ihr Land nicht islamisieren lassen wollen?

    Jedenfalls muß man es so verstehen, wenn man weiß, daß Jäger in Duisburg bei der Ditib eine Tagung gegen die Pro-Bewegung abgehalten hat. Daß er sich inzwischen dafür schämt, ist kaum anzunehmen.

  30. Diese Nazis und Rassisten, kritisieren DITIB-Moslems, und gehen auf Distanz zu denen!

    Ich fordere einen runden Tisch gegen rechts, Lichterkette, und was sonst noch alles dazugehört!

    (Ironie)

  31. Das war klar -deswegen auch die Budeswehr im Inneren -( dank merkel bald auch wieder mit Wehpflicht diesesmal für Mann und Frau )
    soviel zu Multikulti und Fräu Merkel…der weitsichtigen Kanzlerin …

  32. Das merkt der jetzt?
    Nach etlichen Jahren?

    Welch ein Heuchler und Lügner.

    Ich schätze mal, denen geht der Arsch auf Grundeis angesichts der Zustände die sie angerichtet haben.

    Die Wahlen nähern sich mal wieder und man fürchtet sich um „Arbeitsplätze“ in der Parlaments-Industrie.

    Der ist „Glaubwürdig wie ein Gabriel“

Comments are closed.