Print Friendly, PDF & Email

Während islamischen Terroristen die Durchführung von Massenmord durch Terroranschläge wiederholt gelingt, üben sich Politiker und Medien der sogenannten Freien Welt weiterhin darin, die Öffentlichkeit zu täuschen. Das Grauen des Islam wird nicht benannt. Unzulängliche Sicherheitsmaßnahmen werden diskutiert und die korangläubigen Täter werden aktuell als Gefährder bezeichnet. Nachdem ihre Zahl ansteigt, spricht man nicht mehr von Einzeltätern oder einsamen Wölfen; man ignoriert, dass sie alle dem Rudel der Umma, der islamischen Weltgemeinde, angehören. Magdi Cristiano Allam (Foto), ein ägyptisch-italienischer Journalist, Verfasser und Politiker, der 2008 zum Christentum konvertierte, gibt den Islam-Apologeten eine Lehrstunde.

(Von Alster)

Der Attentäter von Berlin, Anis Amri, wurde bekanntlich in Italien erschossen, dort wo er ursprünglich 2011 einreiste und viereinhalb Jahre in Gefängnissen verbrachte, um dann mit Merkels „Flüchtlingsstrom“ 2015 nach Deutschland zu gelangen. Die italienischen Behörden beschlossen danach, das Internet und die Gefängnisse intensiver zu überwachen.

Magdi Allam hält diese Strategie für kontraproduktiv, da sie die Aufmerksamkeit fehlleitet:

In erster Linie ist es von entscheidender Bedeutung, die Natur der Bedrohung zu identifizieren, also dass es sich um den islamischen Terrorismus handelt. Denn es ist trügerisch, von „internationalem Terrorismus“ oder „Dschihadismus“ zu sprechen und stillschweigend vorauszusetzen, dass es nichts mit dem Islam zu tun hat. So wird vermittelt, dass die Terroristen böse sind, während der Islam gut ist.

Wir werden den islamischen Terrorismus nicht besiegen, bevor nicht die Menschen die intellektuelle Ehrlichkeit und den menschlichen Mut haben zu sagen, dass genau der Islam die Wurzel des Übels ist, denn es sind die islamischen Terroristen, die wörtlich und vollständig dem gehorchen, was Allah im Koran vorgeschrieben hat, mitsamt dem, was Muhammad sagte und tat. Daraus folgt, dass der zu bekämpfende Feind nicht (nur) die einzelnen islamischen Terroristen sind, sondern der Islam, der (dazu) inspiriert und ihre Grausamkeiten legitimiert.

Zu glauben, dass die Verhaftung und Abschiebung von einigen islamischen Terroristen die Bedrohung entfernt, ist wie zu glauben, dass die Entfernung der Spitze des Eisbergs uns den Rest vergessen lässt. Amri, der 18 Monate lang in Deutschland mit 14 falschen Pässen und Ausweispapieren herumreiste, bestätigt, dass die „einsamen Wölfe“ nicht einzelne Fälle von isolierten Wahnsinnigen sind, sondern als flexible und unkonventionelle Waffen von Terrororganisationen benutzt werden, um uns zu treffen. Amri war ein „Todes-Roboter“, der durch Islam-Prediger im Gefängnis und während seines illegalen Aufenthaltes in Deutschland gehirngewaschen wurde.

Noch eine Schwäche der Regierungs-Strategie ist, dass sie sich auf die Mittel konzentriert, während sie das Ziel ignoriert. Der Terrorismus ist nur ein Mittel, das Ziel ist die Islamisierung der Gesellschaft. Die islamischen Terroristen streben dieses Ziel mit Gewalt an, während andere listigere islamische Gruppen wie die Muslimbruderschaft, die Wahhabiten, die Salafisten und ganz allgemein die gemäßigten Muslime, die die Moscheen kontrollieren, nach dem gleichen Ziel streben, um uns dem Islam zu unterwerfen, indem sie unsere Angst vor dem Islam nutzen.

Wegen der islamischen Terroristen, die Köpfe abschneiden, verbünden wir uns mit islamischen Terroristen, die die Zungen abgeschneiden – mit jenen, die uns gezwungen haben, dem Islam Legitimität zu geben, ohne Rücksicht auf die gewalttätigen Inhalte des Islam. Wenn wir uns in die Wirklichkeit der „moderaten“ Muslime hineinversetzten, würden wir verstehen, dass diese großes Interesse an einer Zusammenarbeit mit den Behörden haben, um die islamischen Terroristen zu finden und zu verhaften.

Denn je mehr Terroristen verhaftet werden, desto mehr setzen wir unser Vertrauen in diejenigen, die uns „friedlich“ islamisieren wollen; so verhelfen wir ihnen zum Erfolg. Die Regierung darf sich nicht damit beschränken, islamische Attentate zu verhindern. Sie muss in allererster Linie verhindern, dass unsere Kinder eines Tages dem Islam unterworfen sein werden.

Magdi Allam hat hier zusammengefasst, was durch dumme faktenresistente Politiker und Medien verschwiegen wird und uns bedroht: Der Islam ist die Wurzel des Terrorismus, und der Terrorismus ist nur ein Mittel, um unsere Gesellschaft zu islamisieren.

(Quelle: ilgiornale.it / Übersetzung: Alster)

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

60 KOMMENTARE

  1. Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam, er kommt direkt aus dem Koran.

    Doch die Welt tut so, als wüsste sie immer noch nichts davon.

    ➡ . Es wäre die Aufgabe jener Muslime, die in ihrer Religion mehr sehen als einen Entwurf für Barbarei. Sie müssen gegen die Barbaren aus den eigenen Reihen entschlossen und mit entschiedener Härte vorgehen. Doch sie tun es, wenn überhaupt, dann nur halbherzig.

    Die Muslime auf der ganzen Welt stehen heute auf dem Prüfstand. Sie bezahlen für die Versäumnisse vorangegangener Generationen.
    ➡ . Der geistige Verfall und die Unfähigkeit mit der Moderne zu kommunizieren haben zum erbärmlichen Jetztzustand geführt. Die Stunde erfordert ein aufeinander abgestimmtes Handeln aller vernünftigen Kräfte. Der Terror hat sich global vernetzt. Die Gegenkräfte aber sind träge oder blockieren sich gegenseitig. Der gesunde Menschenverstand in der islamischen Welt müsste sich gegen den verblendeten Hass der Fanatiker auflehnen. Doch der Hass greift immer mehr auf die Massen über. Schlimmer noch: mancher illegitime Herrscher verbündet sich mit dem Hass, um seinen Thron zu sichern. Dabei üben sich die meisten Muslime weiterhin nur in Rhetorik. Der entscheidenden Frage, ob aus ihrer Religion eine Zivilisation erwachsen kann, weichen sie aus.

    http://www.pi-news.net/2016/11/der-koran-auf-dem-pruefstand/

  2. Das predigt Herr Stürzenberger schon jahrelang, ohne Gehör zu finden. Im Gegenteil, immer wieder wird er (im kommunistisch versifften München) aus fadenscheinigen Gründen, zu nicht unerheblichen Strafen, verurteilt.

  3. „Ich will keine Islamisierung Deutschlands“ – Experten zufolge könnten viele Migranten diesmal AfD wählen

    Für den nordrhein-westfälischen Arzt Mehmet U. ist die Sache ganz klar: Aufgrund der vielen zuletzt ankommenden Flüchtlinge drohe Deutschland „eine Islamisierung“. Im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Zeitung“(FAZ) forderte der türkischstämmige Akademiker gerade erst einen konsequenten Schutz der Grenzen, „sei es mit Zaun, mit Mauer, Polizei oder Militär“.

    Wie der Mediziner gegenüber der FAZ sagte, werde er deshalb bei der nächsten Wahl für die AfD stimmen. „Ich möchte hier bleiben, ich will nicht schon wieder auswandern und von vorne anfangen müssen, und deshalb will ich nicht, dass sich Deutschland noch mehr verändert“, sagte er der FAZ.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/fluechtlingskrise/warum-deutsche-muslime-abneigung-gegen-fluechtlinge-haben-14059221.html

    Klar ist: Auch unter vielen Menschen mit Migrationshintergrund stößt die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel auf Ablehnung. Zu diesem Schluss kam bereits im vergangenen Oktober eine Umfrage im Auftrag der Zeitung „Welt am Sonntag“. Demnach fanden 40 Prozent der befragten Zuwanderer, Deutschland solle weniger Flüchtlinge aufnehmen.
    Jeder vierte Migrant will, dass gar keine Flüchtlinge mehr nach Deutschland kommen

  4. Islamisierung besteht aus Arbeitsteilung: Die Einen bomben, die Zweiten vergewaltigen, die Dritten sind kleinkriminell, die Vierten hetzen in der Moschee gegen „Ungläubige“, und die Letzten verharmlosen den Islam in Talkshows (Taqiyya) und gerieren sich als Opfer.

  5. Egal was die Altparteien noch alles bis zur Wahl versprechen werden, die Islamisierumg wird unter denen weiter voran schreiten.
    Das so viele Menschen in Deutschland die Gefahr immer noch nicht erkennen oder die Augen verschließen, das macht mich fassungslos.
    Selbst wenn man die aktuellen Gefährder alle aus dem Verkehr zieht, kommen immer wieder welche nach. Das liegt daran das man dadurch nur die Spitze des Eisbergs bekämpft und das Fundament vergißt.
    Kriminalität, No go Areas, Hassprediger, Verachtung der Denokratie, Unterdrückung der Frau usw wird weiter voran schreiten. Da hilft es eben nicht Gefährdern Fußfesseln anzulegen.

  6. Hass in der muslimischen Welt

    Der Terror hat sehr viel mit dem Islam zu tun

    Auch das Attentat in Orlando sollte die Tat eines Einzeltäters sein, der die Religion nur zu seiner Rechtfertigung missbraucht – ein gängiges Erklärungsmuster. Wie glaubhaft ist es?

    http://www.faz.net/aktuell/feuilleton/debatten/hass-im-islam-terror-hat-mit-der-religion-zu-tun-14317475.html

    Wenn wir Barack Obama glauben dürfen, hat der Massenmord an 49 schwulen Männern und lesbischen Frauen in Orlando nichts mit dem Islam zu tun. In seiner Reaktion auf das Blutbad erwähnte der amerikanische Präsident das Wort „Islam“ kein einziges Mal. Stattdessen stufte er die Tat mit dem Begriff „homegrown terrorism“ als hausgemachtes Problem ein. Außerdem sei dies ein weiteres Beispiel von „Selbstradikalisierung“. Dieser Begriff, wie auch der des „einsamen Wolfes“ wird immer wieder gerne nach radikalislamischen Anschlägen benutzt und deutet sie als das Ergebnis des isolierten Werdegangs eines Individuums ohne jeden Bezug zur muslimischen Gemeinschaft.

    Wenn Barack Obama und andere Mitglieder der amerikanischen Regierung den Islam in der Vergangenheit schon in Verbindung zu Terroranschlägen erwähnten, so verbanden sie dies stets mit der einschränkenden Bemerkung, dass „der“ Islam eine friedfertige Religion sei, die übergroße Mehrheit der Muslime mit dem fundamentalistischen Gedankengut nichts zu tun haben wolle und die Attentäter gar keine richtigen Muslime seien, sondern die Religion nur als Deckmantel für ihre Zwecke missbrauchten. Damit setzt die Regierung Obama auf genau die gleiche Deutung, die auch von Sprechern muslimischer Organisationen und vom sich für aufgeklärt haltenden Teil der politischen Öffentlichkeit bedient wird – nicht nur in den Vereinigten Staaten, sondern auch in Deutschland und anderen europäischen Ländern. Wie glaubhaft ist diese Deutung?

  7. nur wer den Koran nicht gelesen hat, kann so dumm daherreden, daß der Islam nicht die Quelle des Terrors sei. Aber unsere Medien müssen den von oben vorgegebenen Unfug verbreiten. Wenn es noch ein paar mal knallt, werden die Leute langsam munter werden. Hoffentlich erwachen sie noch vor der Bundestagswahl.

  8. ot,

    mein Freund und Politiker (mit GESUNDEM MENSCHENVERSTAND ! ! !) hat mir heute seinen gestrigen Tagesablauf erzählt:

    8:00 Schneemann gebaut
    8:10 Die erste Emanze auf dem Weg zur Uni beschwert sich warum das keine Schneefrau ist
    8:15 Schneefrau dazu gebaut
    8:20 Der Schwule eine Straße weiter beschimpft mich, weil es auch 2 Schneemänner geben sollte
    8:30 Ich werde als Rassist beschimpft weil der Schnee weiß ist.
    8:35 Fatma von der Ecke fordert ein Kopftuch für die Schneefrau
    8:40 die Polizei trifft ein und beobachtet das Szenario
    8:45 Das SEK trifft ein weil der Besenstiel als Schlagwaffe benutzt werden kann.
    8:50 Der IS bekennt sich zu dem Schneemann.
    8:55 mein Handy wird beschlagnahmt und ausgewertet, während ich mit verbundenen Augen im Hubschrauber zum Bundesanwalt unterwegs bin.
    9:00 ich werde nach möglichen Mitbauern befragt.

    Mir reichts, ich wandere aus…….

  9. Jetzt Live auf ZDF

    Aktenzeichen XY -Merkels Fachkräfte bei der Arbeit-

    Brutale Überfälle auf hochbetagte Damen und vieles mehr….

    Seht es euch an, damit ihr wenigstens ein bisschen Wiedergutmachung für die horrenden Rundfunkbeiträge habt. Aktenzeichen XY das letzte Fünkchen Wahrheit im öffentlich-rechtlichen Lügen-TV ARD und ZDF.

  10. Die Islamisierung ist eine konzertierte Aktion. Alle spielen ihren Part: die Unauffälligen und scheinbar
    Angepassten, die Terroristen, die Berufsmoslems, wie Hodschas und Imame und sonstige selbsternannte Vertreter des Islams. Das Ziel ist allen gemein: die Einvernahme und Islamisierung unseres Landes und Europas.

  11. OT – Passt zum Artikel – Würgegefahr:

    Multikulti-Moschee an der Hessestraße wächst weiter

    Bei der Islamischen Gemeinde Nürnberg werden 40 Sprachen gesprochen – 11.01.2017 05:41 Uhr

    NÜRNBERG – Der Andrang in der Moschee in der Hessestraße ist so groß, wie es sich Kirchen an Sonntagen nur erträumen können. Dabei ist noch nicht einmal Freitag. Ein Grund dafür: die vielen Flüchtlinge, die in den vergangenen Monaten in die Region kamen. Doch die Gemeinde hat einen Ruf zu verteidigen.

    http://www.nordbayern.de/region/nuernberg/multikulti-moschee-an-der-hessestrasse-wachst-weiter-1.5736831?searched=true

  12. Einen Mohammedaner, der nachdenklich vor sich hinsieht und den Finger an die Lippen legt, habe ich noch nie gesehen!

    Vielleicht sind Menschen wie Magdi Cristiano Allam die ersten feinen Haarrisse in den Mauern des Islam, die nichts hinein lassen wollen, was nicht vom Propheten erlaubt wurde?

  13. OT

    Im Jahr 2017 gibt es kein Weihnachtsgeld mehr, jedenfalls nicht für Beamte in NRW.
    Die Sonderzahlung wird nun gleichmäßig auf das ganze Jahr verteilt.
    Allerdings gilt für verschiedene Besoldungsgruppen ein Absenkungsfaktor.

    A2 – A6 -> 1,00000
    A7 – A8 -> 0,99518
    A9 – A16 -> 0,99349
    B, R, W, C, H -> 0,99349

    Das heißt, dass den Beamten ab Besoldungsgruppe 7 wieder ein wenig abgeknapst wird. Wenn man sich die Zahlen anschaut, sieht es für den Einzelnen nicht gerade nach sehr viel Geld aus, aber die Menge macht‘s.

    Vielleicht gibt es jemanden, der Einblick in die Statistiken hat, wieviele Beamte und Versorgungsempfänger in den einzelnen Besoldungsgruppen gelistet sind, und wieviel Euronen sich das Land NRW damit wieder unter den Nagel reißt?

    Da stellt sich natürlich auch die Frage: wem soll das Geld denn nun zugute kommen?

    Ich fürchte, dass die, die schon länger hier leben, nicht davon profitieren werden.

  14. #13 Dichter

    Ich fürchte, dass die, die schon länger hier leben, nicht davon profitieren werden.

    Ich fürchte, dass dieser unscheinbare Satz in den nächsten hundert Jahren für uns alle jeden Tag schlimmere Wirklichkeit werden wird.

  15. Der Bischof von Münster – Genn -: Christen müssen Islamisierung nicht fürchten“ berichtet die Online-Ausgabe der Bistumszeitung „Kirche und Leben“ am 31. Dezember 2016 über die Silvester-Ansprache von Bischof Felix Genn in der Lambertikirche zu Münster in Westfalen.

    * * * * *
    Wem soll ich glauben?

  16. Weltoffen, tolerant und vielfältig ?

    Es gibt in Deutschland kein Gesetz welches einen Deutschen dazu verpflichtet, jeden Menschen der in unser Land kommt mit offenen Armen zu empfangen.

    Es gibt auch kein Gesetz, welches einen Deutschen dazu verpflichtet, das er jede Kultur, alle Ethnien, alle Religionen, alle Sitten und Gebräuche fremder Menschen zu tolerieren und zu respektieren hat.

    Wenn Weltoffenheit für mich bedeutet, nicht mehr angstfrei U-Bahn fahren zu können oder die Teilnahme an einer großen Sylvesterfeier oder einem Karnevalsumzug von der Mannstärke der dort anwesenden Schutzpolizei abhängig machen muss um mich dort einigermaßen sicher fühlen zu können, dann möchte ich lieber weniger weltoffen sein.

    „Weltoffenheit, Toleranz und Vielfältigkeit“ sind politische Ideologien, keine verpflichtenden Verhaltens- und Denkweisen.

    Ich frage mich, auf welcher Rechtsgrundlage der linke Flügel der politischen Gesellschaft allen anderen diese Ideologie aufzwingt und sie mit in die Verantwortung nimmt ?

  17. Sehr guter Artikel. Tatsächlich sagen das bedeutende Personen wie M. Stürzenberger, Udo Ulfkotte usw. schon lange. Passend zum Thema:
    heute abend im „öffentlich-rechtlichen“ SWR um 23.30h eine Sendung mit dem martialischen Titel:
    „Muslimische Friedenskämpfer“.
    Das ist tatsächlich der Titel.

  18. Gut beobachtet, dass es bei dem Eiertanz um „Gefährder“ schlicht um islamisch motivierten Terror geht, die Politik sich aber scheut, das Kind beim Namen zu nennen.

  19. B R E M E N, das Migranten verseuchte Bundesland, hat mächtig Karriere gemacht. Das Land steht mit seiner Krankenhaus-Hygiene an l e t z t e r Stelle. Kein Wunder, wenn sicherlich dort sehr viel Personal mit fremden Wurzeln dort beschäftigt ist. In vielen Ländern, aus denen diese Leute kommen, wird Hygiene nicht groß geschrieben. Man kann nur darauf warten, wenn so viele Nichtdeutsche in Zukunft in Medizinischen Einrichtungen arbeiten, es ähnlich wie in Bremen aussehen wird. Ein leichter Anfang, dass es bald in vielen Bereichen so aussehen wird, ist schon zu spüren!!

  20. Sehr gut, was der Magdi Cristiano Allam schreibt.
    Ich wünschte, das wäre „Stand der Technik“ bei uns in Medien und Politik.

    Aber folgendes würde ich etwas anders formulieren:

    #0 Denn es ist trügerisch, von „internationalem Terrorismus“ oder „Dschihadismus“ zu sprechen ..
    Also, den Begriff Dschihad finde ich schon richtig. Allerdings muß klar sein:
    Islam=Dschihad (6. Säule, kollektive Pflicht)

    #0 intellektuelle Ehrlichkeit
    Es ist kein Intelektuelles Problem.
    Niemand muß hier chinesisch lernen oder Integralgleichungen lösen.
    Jeder durchschnittlich begabte Mensch kann das mit
    Islam=Faschismus
    Islam=Islamismus
    Islam=Holocaust(270 Mio. Opfer)
    Jeder Muslim verehrt den Terroristen, Islamisten, Massenmörder, … Mohammed als Vorbild
    etc.
    verstehen, wenn er sich mal ehrlich wenige Stunden damit beschäftigt (pi-news.net, derprophet.info etc.)
    Es ist linke Gehirnwäsche.

    #0 durch Islam-Prediger im Gefängnis … gehirngewaschen
    Das wesentliche innere Fundament für den Terror haben ELTERN und IMAM in TUNESIEN gelegt: die Verehrung vom Terroristen Mohammed als sein Vorbild. In Italien und Deutschland brauchte es nur das letzte 1% um das zu tun, was sein Vorbild getan hat.

  21. Danke an Magdi Cristiano Allam und
    danke an Alster für die Übersetzung.

    Es ist sehr wichtig, viele verschiedene Islamkritiker hier zu Wort kommen zu lassen.

    Hier noch ein paar andere:
    http://www.pi-news.net/2013/04/video-voltaire-schopenhauer-friedrich-ii-marx-luther-ataturk-alles-rechtspopulisten/
    http://de.europenews.dk/ZITATE-zum-Islam-Atatuerk-Marx-Voltaire-Hitler-Schopenhauer-al-Husseni-Ahadi-Kaya-Churchill-Herder-de-Tocquevill–79067.html

    Weil Islam=Faschismus
    muß der Islam auch wie ein Faschismus behandelt werden.
    Faschisten raus!

  22. #17 Bayrischer Michel

    Gut beobachtet, dass es bei dem Eiertanz um „Gefährder“ schlicht um islamisch motivierten Terror geht, die Politik sich aber scheut, das Kind beim Namen zu nennen.

    Wie kann man das Kind noch beim Namen nennen, wenn man schon ungefähr 8 Millionen potenzielle „Gefährder“ im Land hat?

  23. Hallo PI,

    warum wird mein Kommentar nicht freigeschaltet?

    Hab ich etwas Verwerfliches geschrieben?

  24. Immer diese Gotteswechsler und Konvertiten! 😀

    Aus deren Munde ist alles glaubwürdig.

  25. #23 OMMO Seit ca. 1400 Jahren …

    Der 1. Weltkrieg startete 624n.Chr. durch den Terroristen Mohammed und dauert bis heute an.
    Dieser Weltkrieg hat einen Namen: ISLAM.
    Es ist DER Weltkrieg.

  26. „Unsere“ Politiker sind mehrheitlich nicht dumm!

    Dumm wären sie, wenn sie zugeben würden, dass der Islam unintegrierbar und eine gewaltverherrlichende Ideologie ist, gegen jede demokratische Verfassung verstösst, nie ein Teil eines europäisch-demokratisch verfassten Staates sein kann und dass der Import und die Ansiedlung von Millionen Mohammedanern ein beispielloser Fehler war und ist.

    Ein Teil „unserer“ Politiker mag dumm sein und selber nicht wissen, welche Folgen dieses Handeln hat, aber das sind wenige und ausserdem die Hinterbänkler.

    Ein weitaus grösserer Teil ist sich der Folgen dieser Ansiedlungspolitik für die indigenen Völker Europas durchaus bewusst und möchte von seinen Verbrechen an den nachfolgenden Generationen ablenken, zu denen ihn seine jeweilige Ideologie getrieben hat.

    Und das ist der Grund für deren Schweigen und das aktive Vertuschen und Verharmlosen!

  27. Wann findet endlich der öffentliche Staatsakt fuer die Opfer des Lkw-Anschlags vom 19.Dezember in Berlin statt ????????????

  28. Der Islam ist die Wurzel des Terrorismus, und der Terrorismus ist nur Mohammed-Allahs Lieblingsmittel, neben anderen(Geburtendischhad, Verträge aushandeln, Moscheenbau, Schächten, Beschneiden, Halal-Fraß, islamischer Religionsunterricht, Quotentussis u. -fuzzis in unseren Institutionen u. Parteien, Hidschab im Öffentl. Dienst usw.), um unsere abendländischen Gesellschaften zu islamisieren.

  29. Sehr gut auf den Punkt gebracht. Vor allem versäumt Magdi Cristiano Allam nicht auf die Gefahr einer friedlichen Islamisierung hinzuweisen.

  30. #5 talok (11. Jan 2017 19:45)
    Islamisierung besteht aus Arbeitsteilung: Die Einen bomben, die Zweiten vergewaltigen, die Dritten sind kleinkriminell, die Vierten hetzen in der Moschee gegen „Ungläubige“, und die Letzten verharmlosen den Islam in Talkshows (Taqiyya) und gerieren sich als Opfer.
    ____________________

    Treffer. Schiff versenkt!

    Lese gerade Buch über die Islamisierung des Jemen im 12. Jhrt. Kein Unterschied zu heute. Dasselbe Muster.

    Wer zum Beispiel der Ansicht ist, dass die Zwei-Staaten Lösung (Israel-Pal.) islamischen Terror beseitigt , ist schief gewickelt. Israel ist nur die Vorspeise, Europa das Hauptgericht! So die Meinung in Israel.

  31. #21 Synkope (11. Jan 2017 21:35)
    Weil Islam=Faschismus
    muß der Islam auch wie ein Faschismus behandelt werden.
    Faschisten raus!

    Unfug!!!
    Der Islam ist Aberglauben und nichts anderes.
    Islam und Faschismus zuvergleichen,totaler Schwachsinn.
    Die fortschritlichen Tendenzen,gerade in der Wirtschaftspolitik schliessen einen Vergleich aus.

  32. „Terror ist Mittel zur Islamisierung:“
    Wer logisch Denken kann und in der Realität lebt, weiß das doch schon lange…das ist keine neue Erkenntnis.

    Nur unsere geistig dekadenten Politiker sehen das anders, und sie Leben noch weiterhin in ihrer „Wünsch dir was Welt.“

    Die Büchse der Pandora wurde von Merkel geöffnet, und die Schuld die sie damit auf sich geladen hat, und deren Folgen die man täglich erleben muss, dafür wird sie zur Verantwortung gezogen.

  33. bla bla …. ist uns alles bekannt !

    Dazu brauch man kein ägyptisch-italienischer Journalist zu sein …. manno manno.

    Was treibt denn unsere Bundesregierung immer wieder ?
    Richtig , das Kapital bestimmt das Sein !

    mehr brauch man hierzu nicht zu sagen. Ende !

  34. Es ist genau umgekehrt, als uns die Medien glauben machen wollen.
    Nicht der Islam ist gut und der Terrorismus böse, sondern der Islam ist böse aber der Terrorismus nicht unbedingt.
    Wenn Terrorismus dem Umsturz eines totalitären Regimes dient, ist er nämlich nicht ethisch verwerflich. Terrorismus wird erst dadurch böse, dass er islamisch ist.
    Terrorismus muss daher nicht grundsätzlich bekämpft werden, der Islam hingegen schon.

  35. #39 eldiabolo (11. Jan 2017 22:23)
    #21 Synkope (11. Jan 2017 21:35)
    Islam=Faschismus …

    Der Islam ist Aberglauben …

    Sicher ist der Islam irgendwie Aberglaube.
    Oder: Mohammed hat die Religion mißbraucht für sein krankhaftes Ausleben von Sex, Macht und Gewalt.

    Aber ich finde, wegen folgender Eigenschaften kann man den Islam auch als Faschismus bezeichnen:
    – politisch (Islamischer Staat, Scharia als Gesetzgebung)
    – Rassismus (Harbi haben keine Rechte, auch kein Recht auf Leben)
    – Holocaust (270 Mio. Opfer).

  36. #39 eldiabolo (11. Jan 2017 22:23)
    #21 Synkope (11. Jan 2017 21:35)
    Islam=Faschismus …

    (2)

    Hamed Abdel-Samad gibt in seinem Buch
    „Der islamische Faschismus“ noch ein paar mehr Kriterien, die auch erfüllt sind.

    Also da gibt es schon erschreckend viel Ähnlichkeiten.

  37. Ich bin mir ziemlich sicher, daß viele der Europäischen Politiker u.Ä. , die der Afroasiatischen Horde die Tore geöffnet haben,direkt und persönlich bedroht wurden oder werden.
    Und zwar schon seit mindestens den 50er oder 60er Jahren, Giscrad-d’Estaing, Mitterand, diverse in Italien (hatte Aldo Moro nicht irgendeinen Pakt mit dem Arafat ?), dann weiter mit Kohl, vielleicht Blair, Cameron, ‚Prince‘ Charles, Schwedenkönig, usw. usw. usw.
    Erpressen, drohen, mit Messern und Bomben spielen, Flugzeuge entführen, Geiseln nehmen, solches und vieles Ähnliche waren schon immer Lieblingsbeschäftigungen dieser Leute.

  38. Es ist in Englich, aber ich emfehle jedem der glaubt Muslime und der Koran waehren friedlich sollte sich einmal dieses Video anschauen. Ich habe die Aussagen mit dem Koran ueberprueft und diese stimmen 100%

    https://youtu.be/LXBgqa-xQwY

  39. @#35 lorbas (11. Jan 2017 22:05)

    #28 rimor (11. Jan 2017 22:01)

    Wann findet endlich der öffentliche Staatsakt fuer die Opfer des Lkw-Anschlags vom 19.Dezember in Berlin statt ????????????

    […]
    ———————————————

    Ich staune, dass meine Mitkommentatoren so wenig im Geschichtsunterricht mitgekriegt haben.

    Es war bereits im vergangenen Jahrhundert (leider) gute deutsche Tradition, die Opfer deutscher Politik namenslos beerdigen zu lassen. Die Opfer hatten/ haben keine Namen – und Staatsbegräbnisse wären natürlich geradezu kontraproduktiv.

    Um mehr über die Opfer deutscher Politik und polnischer Lastwagen zu erfahren, müssen wir Feindpresse lesen oder Fake-News-Facebook-Seiten eröffnen.

  40. Vier Wahlen stehen in diesem Jahr an – im Saarland, in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und im Bund.
    Hier kommentieren ist gut, noch besser ist die Artikel mit euren Kommentaren weiter zu versenden mit dem Vermerk: Weiterverbreiten! E-Mail Adressen findet ihr in Mitarbeiterlisten, Vereinen usw. So ist es möglich die Lügen- Vertuschungs- Manipulationspresse auszuhebeln.

  41. Der Islam ist die Wurzel des Terrorismus, und der Terrorismus ist nur ein Mittel, um unsere Gesellschaft zu islamisieren.

    Sehr Gut!!!!

    Einfach zu merken und auf den Punkt gebracht.

  42. Eindeutig eine weitere Bestätigung das der Islam der westlichen Welt und damit uns den Krieg erklärt hat.Der Islam will die Weltherrschaft und jedes Mittel ist recht um diese zu erringen. Viel zu viele lassen sich von dem Geschwätz Islam ist Frieden einlullen.Aufwachen es ist eine Minute vor 12 ansonsten sind wir bald das islamische Kalifat Eurabien.Noch haben wir eine Chance im September die AfD wählen

  43. Nach Entführung der mehreren Hundert Mädchen in Nirgeria gab´s im TAGESGESPRÄCH in Bayern2 eine Diskussion des Vorfalls. In der Werbung für diese Sendung übersetzte man die Erklärung des Anführers der BOKO HARAM: „Ich werde sie in die Sklaverei verkaufen; Allah be-FIEHLT es mir!“ Damit ist eigentlich zweifelsfrei bestätigt, dass dieser Vorfall islamisch motiviert ist. Dennoch verbreiten auch zahlreiche BR-Redaktöre weiterhin unbelehrbar, dass Sklaverei, Gewalt und Terror Nix mit dem Islam zu tun hätten!

  44. Wenn immer behauptet wird, Attentate und weitere Greuel hätten NIX mit dem Islam zu tun – warum gibt es dann KEINE vernehmbare Verurteilung durch die obersten Köpfe der führenden Islam-Lehrstühle.

    Zum Vergleich: gegen Salman Rushdie wurde eine Fatwa ausgesprochen, welche sogar noch vor nicht allzu langer Zeit durch Erhöhung der „Belohnung“ (wie absurd!) bekräftigt wurde. Das wurde mehr oder weniger in den MSM totgeschwiegen.

    Gäbe es eine laute und klare Verurteilung jeglicher Gewalttaten gegen Andersglaubende oder Atheisten, einhergehend mit der Verweigerung, die Täter nach islamischen Bräuchen zu beerdigen bzw. sie überhaupt als Muslime gelten zu lassen, wäre der Spuk womöglich rasch vorbei.

    Das man hiervon NICHTS hört, sagt m.E. alles.

  45. Diese Aussagen des Herrn Allam müßten Pflicht-
    lektüre für jeden Politiker sein, die meinen,
    der Islam sei eine Bereicherung für jede
    nichtmuslimische Gesellschaft. Das genaue Ge-
    genteil ist der Fall. Der Islam ist seit 1400
    Jahren ein Ungeheuer unglaublichen Ausmaßes
    an Mord und Totschlag. Der christliche Papst
    hätte im 11. Jhdt. nicht zu den Kreuzzügen
    aufgerufen, hätten die Islamhorden die christ-
    lichen Bewohner und Stätten im sog. Heiligen
    Land nicht mit Mord, Raub und Totschlag über-
    zogen. Das Ungeheuer Islam hat sich seit die-
    ser Zeit nicht geändert. Deshalb ist es ein-
    fach idiotisch von Islamismus zu sprechen. Die
    Quelle aller muslimischen Taten beziehen sich
    auf den Koran und Hadithen die die Grundlage
    des Islams bilden und sind. Es gibt keine
    Grundlagen und Lehren für Islamismus. Es gibt
    eben nur den Islam der in seiner mekkanischen
    Vorlage gewiß freundlicher ist als in seiner
    medinensichen Vorlage. Leider aber ist letzte-
    rer der Maßstab des Islams. Somit bestimmen
    nicht die zarten und sensiblen Lehren aus Mekka sondern die menschenverachtenden und mordlüsternen Lehren aus Medina die Vorgaben
    des Korans und der Hadithen.

    Und deshalb kommt es einem gesellschaftlichen
    Suizid gleich, wenn sich eine nichtmuslimische
    Gesellschaft, in der Regel die westliche, die-
    ser abstoßenden und widerlichen Lehre nicht in
    den Weg stellt und Ihre Bürger vor diesem
    brandgefährlichen Ungeheuer schützt. Selbst-
    verständlich sind im Westen alle säkular
    orientierten und kritische Muslime die sich
    integriert und assimiliert haben willkommen.
    Alle anderen aber von Imamen über Funktionäre,
    von Koranschulen bis zu islamischen Vereini-
    gungen müssen entweder auf sanftem Wege oder wenn dies nicht hilft auch mit entsprechenden Zwangsmahmen aus westlichen Ländern entfernt werden. Das alles muß erfolgen, nachdem es
    nicht mehr zu leugnen ist, daß die größte
    Masse der in den Westen immigrierten Muslime
    Ihre menschenverachtende islamische Satans-
    lehre nicht bereit ist kritisch zu hinterfra-
    gen und sich von der Verführung meißt mit wenig Allgemeinbildung ausgestatteter Imame (oft türkischer Herkunft)zu lösen. Das hat
    man zwar erhofft, doch diese Hoffnung hat sich
    als trügerisch erwiesen. Die nachgewachsene
    muslimische Generation ist heute fanatischer
    und radikaler als es einige Ihrer Eltern je gewesen sind. Deshalb war es ein Fehler hier
    lebenden Muslimen mit falscher Toleranz ent-
    gegenzutreten und Sie, besonders deren Funk-
    tionäre, mit Samthandschuhen anzufassen. Die
    sog. deutsche Islamkonferenz ist aus meiner
    Sicht ein Fehler, ein großer sogar, da sie
    nicht zur Integration beiträgt sondern viel-
    mehr bewirkt, daß islamische Funktionäre erst
    recht hinterhältige auf Täuschung aufgebaute
    Forderungen zur Erreichung Ihrer langfristi-
    gen Ziele zu Gunsten weiterer Islamisierung
    auf deutschem Boden stellen können. Damit hat
    sich unsere verantwortliche Politik selbst
    in die Bredouille gebracht. Zumindest hat die
    sog. Islamkonferenz bisher nichts dazu beige-
    tragen, daß Muslime in der breiten Masse an-
    fangen Ihre Religion zu kritisieren. Im Gegen-
    satz dazu, müssen in Deutschland säkular und westlich ausgerichtete Muslime um Leib und
    Leben fürchten! In so fern, sehe ich die sog.
    Islamkonferenz für völlig gescheitert an. Und
    ich glaube nicht, daß es je möglich sein wird
    den Islam in aufgeklärten Ländern zu einem
    achtbaren Partner zu machen. Da müßte man
    tatsächlich den Koran und die Hadithen erst-
    mal von menschenverachtenden Aussagen ent-
    müllen.

  46. Als allererstes würde ich befürworten, dass alle vom Ausland bezahlten Imame, die mE hier als geistige Brandstifter agieren, des Landes verwiesen werden. Und im Übrigen sind die Predigten in den Moscheen in deutscher Sprache zu halten. Leider kommen von den etablierten Parteien praktisch keine Denkanstöße in diese Richtung, dabei wäre das nur ein Anfang, um Gefahren für die Bevölkerung zu vermeiden. Wenn es dem Staat nicht gelingen sollte, der eingetretenen Entwicklung präventiv entgegen zu wirken und unerwünschte Personen des Landes zu verweisen, besteht in meinen Augen die Gefahr, dass dies andere Leute übernehmen….

  47. Sehr guter Artikel und danke für die Übersetzung.

    Die AfD muß noch deutlicher machen, dass der Islam keine Religion ist, sondern eine gewaltbereite polit-religiöse Ideoligie, die auch vor bestialischen Morden zurückschreckt und dies alles im KORAN zu finden ist.

    Der Koran ist deshalb der Status eines Heiligen Buches abzusprechen und nur noch als Handbuch zum Töten von Nicht-Moslems einzustufen ist.

    Vielleicht sollte wir jede Woche eine SURE des KORANS bei PI ausführlich vorstellen, analysieren und interpretieren.

  48. #59 sakarthw14 KORREKTUR

    Muß natürlich heißen: ,,,auch nicht vor bestialischen Morden zurückschreckt…

  49. An dem eigentlich recht vernünftigen Statement von Magdi Allam mißfällt mir 1 Formulierung sehr:

    ….die wörtlich und vollständig dem gehorchen, was Allah im Koran vorgeschrieben hat ….

    – damit wird ausdrücklich bestätigt, der Koran sei göttlichen Ursprungs.
    Da fehlt mindestens ein „angeblich“, „vorgeblich“ o.ä.!

Comments are closed.