Schon im vergangenen Jahr gab es für Karnevalsumzüge verschärfte Sicherheitsvorschriften. Und heuer wird als Konsequenz aus dem islamischen Berliner Weihnachtmarkt-Anschlag, bei dem 12 Menschen getötet wurden, noch einmal nachgelegt. Die Stadt Köln verhängt für ganze Innenstadtbereiche von Sonntag, 26. Februar ganztags, bis Rosenmontag, 27. Februar 2017, 22 Uhr ein LKW-Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen. Diese Maßnahme wurde in Absprache mit der Polizei getroffen, um die Sicherheit zu erhöhen, wie es heißt. Zusätzlich soll es mehr Sicherheitspersonal, mehr Licht und eine Frauen-Notanlaufstelle geben.

(Von L.S.Gabriel)

Auch in Düsseldorf wird aufgerüstet. Die Karnevalisten in Düsseldorf-Itter wurden informiert, dass sie an neuralgischen Stellen Hindernisse, die das Durchbrechen von LKWs erschweren sollen, aufzustellen haben. Dazu können beladene Anhänger, Lastwagen oder Container dienen. Alle Hindernisse müssen selbstverständlich auf Kosten der Veranstalter zusätzlich versichert werden.

In Aachen ein ähnliches Szenario, dort sollen ebenfalls große Transporter Zuwege zu den Karnevalsumzügen versperren.

All diese Maßnahmen haben eines gemeinsam, sie zeigen die unfassbare Hilflosigkeit unserer Behörden gegen die von Merkel und ihrer Bessermenschenarmee importierte und gehätschelte islamische Gewaltbrut. Kein LKW-Fahrverbot, kein gefüllter Baucontainer, kein quer gestellter Laster wird einen Allah-Irren, der vor hat ein Blutbad anzurichten daran hindern das zu tun. Man kann auch mit einem LKW unter 7,5 Tonnen oder einem PKW eine Menge Menschen niedermähen. Sie greifen mit Messer, Macheten, Schusswaffen oder Sprengstoff an. Keine zusätzliche Lampe wird einen der hereingebetenen unrechtsunbewussten Vergewaltiger daran hindern leicht bekleidete Karnevalsteilnehmerinnen als Selbstbedienungsware zu betrachten.

Was unsere hilflose Polizei in Absprache mit den jeweiligen Stadtverantwortlichen hier macht ist wie das sinnlose Gestrampel eines Nichtschwimmers, ehe er ertrinkt. Es ist Camouflage, die nur bewirken soll, dass niemand aufsteht und ehrlich sagt: Wir können euch nicht schützen. Bleibt daheim oder riskiert euer Leben.

Das Leben wie wir es kannten gibt es nicht mehr. Deutschlands Unbeschwertheit wurde geschändet und die Menschen ihrer Sicherheit beraubt.

image_pdfimage_print

 

192 KOMMENTARE

  1. Die Stadt Köln verhängt für ganze Innenstadtbereiche von Sonntag, 26. Februar ganztags, bis Rosenmontag, 27. Februar 2017, 22 Uhr ein LKW-Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen.

    Ob das reicht? Ein SUV kann auch schon viel anrichten.

  2. Nichts als Herumdoktorn an Symptomen!

    Das Krebs-Geschwür muß ‚rausgeschnitten werden mit all seinen Metastasen!

  3. Ach ist das schön. Wenn man dann alles richtig gesichert hat, dann kann
    feiern ja losgehen! Viel Spaß in Köln. Allah hu akhbar.

  4. Wenn die Deutschen etwas gegen den schönen Terrorismus haben, gibt´s eben LKW- Verbot! So einfach!

  5. Diese Vorsichtsmassnahmen haben Alles wieder mal mit Nix zu tun.
    Wer hätte vor zwei Jahren noch an so etwas gedacht, oder wenn es Jemand Prophezeit hätte, dann hätte
    man Ihn-Sie als rechte (r) Verschwörungs-Spinner abgestempelt.
    Merkels Willkommenskultur zeigt in vielen Bereichen ihre faulen Früchte, wenn man eine starke Medizin
    einnimmt, (unkontrollierte Islamzuwanderung) sollte man vorher den Beipackzettel über Nebenwirkungen lesen.

  6. Sind Sprengstoffgürtel und Rucksackbomben denn auch verboten worden?

    Das wäre ja mal klasse.

  7. Wenn keine LkW?

    Was dann?

    Ein Personenwagen mit explodierendem Inhalt…z.B.

    Dümmer als die Polizei erlaubt, dieses
    hirnrissige Verbot!

  8. SPD-Fraktions-Chef will Flüchtlinge nach Afrika bringen
    So. 5.02.2017, 16:16

    Vergrößern
    Berlin – SPD-Fraktionschef Thomas Oppermann (62) will Mittelmeer-Flüchtlinge nach ihrer Rettung in Lager nach Nordafrika zurückbringen lassen.
    Das schrieb der Bundestagsabgeordnete in einem Gastbeitrag für die „FAS“. Bei Opposition, Flüchtlingsorganisationen und auch aus der eigenen Partei erntete er dafür Widerspruch.
    „Um die Schleuserbanden wirksamer zu bekämpfen, müssen wir ihnen die Geschäftsgrundlage entziehen, indem die im Mittelmeer geretteten Flüchtlinge wieder zurückgebracht werden.“ Eine Lösung sieht der Sozialdemokrat in einer engeren Zusammenarbeit „nicht nur mit dem zerrissenen Libyen, sondern auch mit stabileren Transitländern in Nordafrika“ wie Marokko und Tunesien.

    Oppermann unterstützte damit eine Initiative von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (62, CDU), der ein Auffanglager in Tunesien errichten lassen will. Am Freitag hatten sich die Staats- und Regierungschefs der EU vorgenommen, auf solche Kapazitäten in Libyen hinzuarbeiten. Oppermanns Vorstoß ist Teil eines Fünf-Punkte-Plans für eine „kohärente Flüchtlings- und Einwanderungspolitik“.

    Der SPD-Fraktionschef sprach sich außerdem für einen europäischen Fonds aus, um die Kosten für die Integration von Flüchtlingen gerechter auf die EU-Mitgliedstaaten zu verteilen. „Deutschland, Frankreich oder Polen sollten sich um Flüchtlinge bewerben – und um zusätzliches Geld, das sie für Unterbringung, Verpflegung und Infrastruktur nutzen können“, schrieb Oppermann. Er forderte zudem ein Einwanderungsgesetz, um den Arbeitskräftebedarf „bedarfsorientiert und flexibel nach einem transparenten Punktesystem“ zu steuern.

    Der Vorsitzende der SPD-Arbeitsgemeinschaft Migration und Vielfalt, Aziz Bozkurt, nannte es im „Tagesspiegel“ „zynisch und menschenverachtend“, Aufnahmelager in instabilen nordafrikanischen Ländern zu errichten, „um Geflüchtete nach dort abzuschieben und ihnen ordentliche Asylverfahren zu verwehren“. Oppermann gehe „völlig unnötig auf einen weiteren völkerrechtlich bedenklichen Vorschlag der Union zu“.

    Der Vorschlag sei „inhuman und entbehrt jeder rechtlichen Grundlage“, erklärte die flüchtlingspolitische Sprecherin der Grünen, Luise Amtsberg. „Auch Oppermann sollte mit der Genfer Flüchtlingskonvention und dem Zurückweisungsverbot vertraut sein.“ Die Grünen-Politikerin Franziska Brantner nannte es „unverantwortlich“, Libyen als Partner für einen weiteren Flüchtlingsdeal ins Auge zu fassen. „Sogar das Auswärtige Amt bezeichnet die Verhältnisse in libyschen Flüchtlingsaufnahmelagern als ‚KZ-ähnlich’“, erklärte Brantner.

  9. Die Behörden sind nicht hilflos. Die würden sehr wohl handeln, wenn die Politik sie ließe. Die Behörde gibt die Empfehlung, Karnevalsungewohnte aus dem tollen Treiben herauszuhalten, aber die linksorientierten Idioten heulen dann gleich auf.
    Und die Wähler wollen das so. Die Nichtwähler auch. Jedenfalls mehrheitlich.

    Eine große Schuldlast daran tragen die Medien, in denen die Linksrotgrünen bei ihrem Marsch durch die Institutionen angekommen sind.

    Ich kaufe schon seit vielen Jahren kein Druckerzeugnis mehr, das nur einen Hauch von Links an sich hat.

  10. Ich bin dafür,die 81th U.S.airborne division
    am Umzug teilnehmen zu lassen,in voller Kampf-
    kostümierung.

  11. Das kunterbunte, grenzenlose Deutschland hat soviel Weltoffenheit bewiesen, dass man die eigenen Volksfeste nun mit einem Grenzwall aus Betonblöcken, Fahrzeugen und sonstigem Absperrgerät absichern muss. Die unzähligen Polizeikräfte u. Überwachungsmaßnahmen nicht zu vergessen. Was für ein kranker Multikulti-Wahnsinn.

  12. #14 Athenagoras (05. Feb 2017 18:15)
    Alles Lüge.Wenn die es tatsächlich gewollt hätten,wäre das längst geschehen.Die treibt
    die Angst um,alles nur Blendwerk vor den
    anstehenden Wahlen.

  13. Als in Köln lebender Westfale kann ich mit Karneval ohnehin nicht viel anfangen.

    Aber ganz ehrlich: Sollen sie machen. Taharrush Gamea zu Silvester, Erdogan in der Lanxessarena oder Pro-Erdogandemonstrationen mit zehntausenden Teilnehmern stören hier ja auch niemanden.

    Wobei ich mir im Zusammenhang mit dem Satz:

    Die Stadt Köln verhängt für ganze Innenstadtbereiche von Sonntag, 26. Februar ganztags, bis Rosenmontag, 27. Februar 2017, 22 Uhr ein LKW-Fahrverbot für Fahrzeuge über 7,5 Tonnen.

    allmählich die Frage stelle, ob ich nicht eine Firma für „Tschechenigel“ hochziehen sollte:

    http://www.zeppelin-museum.dk/D/german/verkauf/sperrea.JPG

    Wenn sich schon Hoteliers und Sozialindustrie sanieren, warum nicht auch unsereins 😉

  14. Taharrush gamea trifft auf Kölner Karneval-
    so ist das.
    Wer im Trojanischen Pferd sitzt, das Merkel persönlich ins Land gezogen hat, war bekannt.

    Ich erinnere mich noch an die aufgebrachten Artikel (Welt, Zeit, SZ…) zu den Vergewaltigungen auf dem Tahrir-Platz. Eigentlich waren die Artikelchen-Schreiber da schon so weit, erkannt zu haben, dass es sich dabei um eine, nun ja, kulturelle Unart handelt, die man in den arabischen Ländern als „taharrush gamea“ bezeichnet. Man sprach in diesem Zusammenhang auch gerne von einem „Phänomen“, absolut unerklärlich für die intellektuellen Tiefflieger.

    Ob eben diese Leute dachten, Moslem-Männer mit abgeschlossener Sozialisation würden mit Grenzübertritt zu normalen Menschen werden?

    Wie kann man euch beim Denken helfen, was ist da das Problem? Hmm, „Journalisten“?

    Dass die üblen Vertreter der „Flüchtlingsräte“ Spaß am Exzess ihrer Schützlinge haben und den clash of cultures gerne wieder in Köln herbeiführen wollen, indem sie Busse chartern und die geistig, nicht körperlich zurückgebliebenen Analphabeten auf Deutsche loslassen („Nun habt Spaß und macht ordentlich einen drauf. Geht auf Tuchfühlung zu den Deutschen- wenn sie eure Hände nicht auf ihren Hintern wollen, sind sie Rassisten, dann gebt es ihnen. Ali, übersetz´das mal.“) zeigt, dass sie über einen IQ verfügen, der schätzungsweise noch unter dem ihrer Schützlinge liegt.

    Übrigens, Gerald Knaus, der Soros-Angestellte (ESI) und Merkel-Berater, hat wieder einen perfiden Plan ersonnen, den er der alten Fettwamme sicher schon schmackhaft gemacht hat; es geht um nicht weniger als neue Moslem-Brut für Europa!

    Malta-Plan: Mittelmeer-Migranten direkt in Italien anerkennen lassen – in EU umsiedeln

    „Nach dem Gipfel der EU-Regierungschefs in Malta schickte Merkels Berater Gerald Knaus einen eigenen „Malta-Plan“ an seine Unterstützer. Gerald Knaus, der für Soros tätig ist, schlägt vor, dass Mittelmeer-Migranten schneller als bisher abgelehnt oder definitiv als Asylbewerber anerkannt werden sollten. Was oberflächlich abschrecken soll, könnte sich als echter Migrationsmagnet erweisen, mahnt ein kritischer Blog.“

    http://www.esiweb.org/?lang=de

  15. Ein Bekannter war in Nairobi und sah ein großes Plaket mit einer blonden Frau, welche von drei Schwarzen vergewaltigt wurde.

  16. Weihnachtsgottesdienste mit Polizei vor der Kirchentür, Weihnachtsmärkte , auf denen Polizisten mit Maschinenpistolen ein Gefühl der Sicherheit vermitteln sollen, Silvester mit Polzeischutz und jetzt Karneval mit LKW-Verbot: glauben die Verantwortlichen etwa, dass die Bevölkerung jetzt froh und dankbar für diesen „Schutz“ ist? Ein feierliches oder fröhliches Gefühl kann da wohl kaum aufkommen. Diese Maßnahmen muss man als“ Erste Hilfe „verstehen, es kann aber nicht sein, dass die Verhältnisse in Deutschland auf Dauer so unsicher und gefährlich sind, dass solche Maßnahmen als Dauerzustand hingenommen werden müssen

  17. Das was unsere hilflose Polizei in Absprache mit den jeweiligen Stadtverantwortlichen hier macht ist wie das sinnlose Gestrampel eines Nichtschwimmers, ehe er ertrinkt. Es ist Camouflage, die nur bewirken soll, dass niemand aufsteht und ehrlich sagt: Wir können euch nicht schützen. Bleibt daheim oder riskiert euer Leben.

    Das Leben wie wir es kannten gibt es nicht mehr. Deutschlands Unbeschwertheit wurde geschändet und die Menschen ihrer Sicherheit beraubt.
    ———————————-

    …und das müssen die „Bürger, die schon länger hier leben“ auch noch bezahlen und hinnehmen.

  18. https://youtu.be/QHo2qaAVSZk
    «Auf euch hat hier niemand gewartet» – Teil 1

    Diese Meinung teilt man wohl als Linker-Gutmensch-Deutscher mit den Schweizern nicht, Merkel konnte nicht genug davon bekommen,
    Besonders die Münchner Bahnhofklatscher
    haben grosse Sehnsucht wieder mal ein Willkommensfest zu veranstalten, weil Sie sonst keine Freizeitbeschäftigung haben.

  19. „Ihr seid Köllllner! Asoziale Köllllner…!“ (sing)

    Die brauchen das so, die wollen das so.

  20. Ich lache mich kaputt.

    Rot- Rot- Grün

    Das ist die Lösung!

    Das ist genau so als wenn Titanic sank, schrie der Kapitän „Backbord, volle Kraft voraus, da gibt es viel größere Eisberge!“

  21. zu 28
    habe ich noch vergessen, wenn es Euch Linken Bahnhofklatschern eszu langweilig ist, auf den nächsten Negerzug aus den
    Süden zu warten, dann macht eine Reise nach Sizillen, denn die Freiwilligen Helfer dort, sind zur Zeit total überfordert.

  22. #23 Ende in Sicht (05. Feb 2017 18:21)
    Taharrush gamea trifft auf Kölner Karneval-
    so ist das.
    ………………….
    Malta-Plan: Mittelmeer-Migranten direkt in Italien anerkennen lassen – in EU umsiedeln

    +++++++++++++++++++++++++++++++++

    Ich habe es auch gelesen…Da frage ich nur.. Da stand nichts darüber, wo genau die Europäer umsiedeln sollen?

  23. Ich hatte vor 10 Jahren der Raute des Todes
    geschrieben,dass sie mit ihrer Politik
    mich meiner Identität beraubt und mich im
    eigenen Land kulturell entwurzelt.Natürlich
    bekam ich keine Antwort.Es ist seitdem viel
    schlimmer geworden.Ich will mein Land zurück.

  24. Eigentlich dachte ich das die größte Terror Gefahr bei Karnevals, Faschings und Rosenmontagsumzügen in Köln, Mainz und Düsseldorf für alle Menschen und feier willigen Leute davon ausgeht, wenn sich jemand zu diesem Volksfesten verkleidet als A. Hitler oder Hermann Göring verkleidet auf die Strasse traut, Nun hat man neuerdings aber Angst und wird ganz nervös, wenn man bei diesen und ähnlichen Volksfesten nur LKW`s am Straßenrand herumstehen sieht

  25. 16#Offener Angriff
    Muslime: „Sehen wir, wer zuletzt lacht, Herr Kurz“
    Wenn ich Kurz wäre, dann würde ich Alle sozialschmarotzer-Muslime abschieben,
    und zu Hause können Sie dann lachen-lachen-lachen..

  26. #32 francoforte (05. Feb 2017 18:27) ….

    Asylbewerber über 17 Jahre sind eine Seltenheit!..

    Übrigens, was ist mit den 105- Jährigen? Hat er schon eine 8-jährige gekauft und geheiratet? Da war so einer zwischen den merkels Gäste.

  27. wann merkt das blöde Wahlvieh,
    was die dumme Kanzlerin
    angerichtet hat.

    jetzt kommt es mir vor,
    als ob man zuerst
    die Suppe versalzt,
    und jetzt versuchen will,
    das Salz aus der Suppe zu kriegen.

    wie blöd muss
    unser Regierungspersonal sein,
    das die einfachsten Vorausetzuneg
    für einen sicheren Staat nicht kennen wil:
    sichere Grenzen!
    und wenn das die anderen nicht machen,
    dann müssen wir das machen!

  28. Malta-Plan: Mittelmeer-Migranten direkt in Italien anerkennen lassen – in EU umsiedeln

    Hat ja schon mal ganz toll geklappt. Da sollten die afrikanisch-islamischen Horden aus Italien und Griechenland schon mal „in der EU umgesiedelt“ werden. Es schrie aber nur ein einziges Land „Hier“. Also, Merkel schrie „hier“. Und deshalb ist einzig und allein Deutschland gerade dabei, monatlich aus Griechenland und Italien 500 Wilde direkt per Charter einzufliegen, bis das erst mal vereinbarte Umsiedlungs-Kontingent von 27.000 für Deutschland voll ist. Danach geht es weiter.

    Seit sie just bei Erdolf war, wissen wir ja auch, daß sie jetzt auch beginnt, monatlich 500 „Flüchtlinge“ aus der Türkei einzufliegen.

  29. 70 Jahre von Idioten regiert, dies ist das Ergebnis von Gier, Dummheit und Materialismus,

    Der Sturm auf die Bastille wird kommen, er muß kommen und er wird gewaltig sein….!

  30. Diese Vorsichtsmassnahmen haben Alles wieder mal mit Nix zu tun.
    Iin 10 Jahren wird man wohl die Muslime vor den Karneval schützen, aber so weit kommt es
    nicht, weil man den Karneval ganz abschaffen wird.

  31. Am Einfachsten, man gibt eine Sturmwarnung aus – dann kann man die Rosenmontagszüge einfach absagen. Genau das ist voriges Jahr passiert: In einigen Städten, wie z.B. in Düsseldorf und Mainz sind die Umzüge mit dieser Begründung abgesagt worden.

    Statt Sturm gab es dann aber nur ein laues Windchen. Es hieß damals unter der Hand: Nach Köln wurden soviele Polizisten geschickt, dass für Düsseldorf keine mehr übrig waren…

  32. LKW-Verbot an Karnelval in Köln? Typisch abgewirtschaftete, vollmundig lügende Islam-ist- Frieden-Altparteien.

    ISLAMVERBOT FÜR ALLE ZEITEN IN EUROPA, NORD-, MITTEL- UND SÜDAMERIKA!!!

    Was darf dieser widerliche Faschismus sich noch alles raus nehmen, bis er endlich konsequent gestoppt wird?!

  33. Die delierende regierende Irrenclique versucht den verachteten Wählern immer noch weiß zu machen das hat nichts mit dem Islam und schon gar nicht den Asylbetrügern zu tun.

  34. OT
    PI hat zzt pro Tag rund 130.000 Leser, was jedoch nur 30.000 mehr als im 2/2013 sind. Mein Vorschlag zur Steigerung des Leseraufkommens, damit mehr Bürger erfahren, welche Zustände eingerissen sind, wäre:
    Fertigt an euren Druckern A4- oder A5-große Zettel mit z. B. nachfolgendem Text und werft sie in euren Wohnhäusern in die Briefkästen eurer Nachbarn. Das am besten nicht nur EIN Mal, sondern nach einer und NOCH einer Woche erneut. Werbung wirkt durch Wiederholung und wer das Blatt beim ersten Mal wegwarf, denkt sich beim zweiten Mal evtl: „Jetzt muss ich mir dieses PI-News.net-Dingens DOCH ´mal anschauen (Bringt das noch in a gscheid´s Layout!):“
    „Presse, Radio und TV belügen die Kunden!
    Deutschlands größter alternativer Infoblog
    http://www.PI-News.net
    dagegen redet Klartext und verschweigt NICHTS!
    http://www.PI-News.net ist kostenfrei!“
    PI muss täglich 1,3 Mill-IO-nen Leser bekommen!

  35. Ganz in Vertrauen, liebe Kölner und liebe Anhänger der Frau Einearmlängeabstand Reker:

    „Euren Karnevalsumzug könnt ihr VERGESSEN!“

    Und wenn ihr das vergessen habt, geht und wählt den Martin! 🙂

    bunt, BUNTER, BOOOMMMMMMM……!

  36. Die FAZ fragt sich: “ Angesichts der Sympathien, die solchem politischen und kulturellen Aussteigertum entgegenschlagen, fragt es sich: Was treibt die Leute ins bodenlos Ungewisse, wo sie ihren Kindern angesichts so viel Unbekanntem doch das Gegenteil schuldig sind?“
    Mit dem Aussteigertum werden nicht die Gutmenschen mit ihrer nach oben offenen Islamisierung gemeint, nein es werden die Populisten – wie Le Pen Anhänger – gemeint. Wenn es die einzige Gewissheit einer „Wertegemeinschaft“ ist sich selbst demütig von Koran-Anhängern mit dem LKW schächten lassen zu müssen, dann pfeifen wir auf diese Gemeinschaft. Deshalb Wilders, die FN und AfD: Islam raus.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/populisten-in-europa-das-virus-der-totalitaeren-demokratie-14852366.html
    Zur Homepage

  37. #46 Heisenberg73 (05. Feb 2017 18:37)

    Willkommen beim ZDF!

    http://www.heute.de/zdf-journalisten-recherchieren-undercover-in-rechten-filterblasen-auf-facebook-46475764.html

    Muhaha! Wenn ich schon das lächerliche Wortgeklingel „zwei Hauptstadtjournalisten des ZDF aus Berlin“ lese, weiß ich bereits, wie es um den geistig-logisch-sachlichen Hintergrund bestellt ist.

    „Hauptstadtjournalist“ – boah ey, wo kann man das studieren? Und dann noch Hauptstadtjournalisten aus der Hauptstadt. Aus Berlin! Potzblitz. Wer hätte das gedacht.

    Och nööö, das muß man nicht sehen. :))

  38. #46 Heisenberg73 (05. Feb 2017 18:37)

    Na, liebe PI-Leser? Lebt ihr auch in einer „rechten Blase“ voller Hass und Hetze? Ignoriert ihr auch die „Fakten der Qualitätspresse“?

    Willkommen beim ZDF!

    http://www.heute.de/zdf-journalisten-recherchieren-undercover-in-rechten-filterblasen-auf-facebook-46475764.html

    Milchbüblein Florian Neuhann hat also bei den Rechten recherchiert? Was der da wohl für tolle Abenteuer erlebt hat? Wird er am Montag sicherlich seiner KITA-Betreuerin erzählen.

  39. #39 Anita Steiner (05. Feb 2017 18:33)
    Was mir Mut macht,ist das diese Muslime ausser
    Döner- und Gemüseläden,wenn überhaupt,nichts
    auf die Reihe kriegen.Wovon wollen die leben,
    wenn es nix mehr zu verteilen gibt?Irgendwann
    sind die Kassen leer und der Mittelstand keinen Bock mehr hat,mit60% Staatsquote abgezockt zu werden?Dann wird sich zeigen,wer zuletzt lacht. Ich kann nur empfehlen zu googeln,wie der IQ weltweit ermittelt wurde.Dann gute Nacht ihr Muslime,ohne Ölreichtum würdet ihr noch auf euren Kamelen durch die Wüste ziehen.

  40. OT,- ….. TV-Tipp

    morgen Mo.06.02.2017 – 21.00 Uhr im ARD …

    “ Hart aber Faier “ ,

    Thema, Trump und wir – Experten beantworten Zuschauerfragen!

    eine einmalige Chance, denn da stellen sich lauter Experten, professionelle Geistesgrößen, begnadete Talente der Wissenschaft, frühbegabte Alleswisser, sachkundige Spezialisten und mit intelligenter Schlauheit überladene Koryphäen ihren ganz persönlichen Fragen, und das angeblich live im GEZ Fernsehen, also fragen Sie doch mal was zum Thema, diese Gäste der Sendung hier haben garantiert die richtigen Antworten auf alle ihre Fragen, … Ina Ruck ARD-Studioleiterin Washington, Jürgen Hardt, CDU außenpolitischer Sprecher, Prof. Marcel Fratzscher (DIW), Prof. Borwin Bandelow stellv. Direktor der psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen, Prof. Christian Hacke Politikwissenschaftler, Also, fragen sie hier Ihre Fragen, hier ist der direkte Link zum Gästebuch, bitte sehr — klick –> http://www1.wdr.de/daserste/hartaberfair/gaestebuch/hartaberfairgaestebuch298.html

  41. Terrorangst: LKW-Verbot an Karneval in Köln

    Das könnte man sich alles sparen, wenn man die Primitivhorden allesamt wieder ind er Heimat auswildert.

  42. Man kann Karnevalsumzüge übrigens auch wegen Feinstaubbelastung absagen. Geht alles. Oder es wurden in der Karnevalsschminke Bleirückstände entdeckt… geht auch. Muss man die Narren und Narralesen ja sofort entschminken und ärztlich begutachten.

    Eventuell wurden auch die 95% vorgeschriebenen Anti-Trump-Motivwagen nicht rechtzeitig fertiggestellt. Auch das wäre ein triftiger Absagegrund.

  43. Frauen-Notanlaufstelle! Und wer BRINGT die Frauen in Not? Nafris und „Schutzsuchende“ aus einer ganzen Reihe AN-derer Moslemsstaaten! Dabei heißt´s immer, diese Klientel sei nicht krimineller als jeder gemeine Deutsche…

  44. Mir egal.
    Wessies brauchen das. Wenn denen im Straßenkaffee ein Hanky in den Kaffee rotzt,
    sagen die auch noch „Vergelts Allah! Besten Dank!“
    Ich übertreibe?

  45. jo…. ich gehöre zu den Köllner Karnevalisten, jedenfalls fühl ich mich so nach 25 jahren in einem Kölner verein… Es ist lange her, daß der Rosenmontsgzug ein Fest der Karnevalisten war. Kamelle wird beim WDR geworfen, Restriktionen überall, Preise unter aller Sau …
    man macht den urtümlichen Karneval überall kaputt, ist warscheinlich auch nicht mehr gewünscht, daß Traditionen gewahrt werden..
    alles sch…, man verliert die lust

  46. #63 Das_Sanfte_Lamm (05. Feb 2017 18:49)

    Das könnte man sich alles sparen, wenn man die Primitivhorden allesamt wieder ind er Heimat auswildert.

    Richtig.

  47. WENIGER ist MEHR!!!
    Sicher ist vieles an den Meinungen richtig, aber zu viel ist langweilig und wird nicht gelesen. Besser ist es, die Sache auf den Punkt zu bringen – und Schluß.
    Die Lage in Deutschland ist schlimm und das humorige Fest der Narren eher traurig. Reden wir besser darüber, wie wir die Dinge ändern können und wie Deutschland unsere Heimat bleibt. Wir können viel bewirken, und der Weg zum Ziel hat einen Namen: AfD!

  48. Wir werden von bekloppten Regiert.
    Sollte mal einer den orbán fragen was hier lost ist. Seit Kohls besuch gibt’s keine Kritik mehr an der Kanzlerin.

  49. #1 manfred84 (05. Feb 2017 18:03)

    Es ist nur noch erbärmlich!

    So ist es. Wie sich wohl die hier mitlesenden Systemschweine fühlen? Na, ist es eine Ehre Merkel- Deutschland zu verteidigen?
    Nachfolgende deutsche Generationen werden euch und all eure Verwandten nur noch verachten. Mögt ihr nie mehr deutsche Luft atmen.

  50. #60 Waldorf und Statler (05. Feb 2017 18:48)

    OT,- ….. TV-Tipp

    morgen Mo.06.02.2017 – 21.00 Uhr im ARD …

    “ Hart aber Faier “ ,

    Thema, Trump und wir – Experten beantworten Zuschauerfragen!

    Ohne jetzt nachgeschaut zu haben: das war jetzt ein Gag? Das war doch nicht ernst gemeint?

    (Nachschauen….. TICK TACK TICK TACK)

    Nein ich fasse es nicht. Das war kein Gag.

    morgen · Mo, 6. Feb · 21:00-22:15 · Das Erste (ARD)

    Hart aber fair

    Trump und wir – Experten beantworten Zuschauerfragen!

    Die Gäste:

    Ina Ruck (ARD-Studioleiterin Washington)

    Jürgen Hardt (CDU, Koordinator für die Transatlantische Zusammenarbeit im Auswärtigen Amt; Außenpolitischer Sprecher der Unionsfraktion)

    Prof. Marcel Fratzscher (Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung Berlin DIW)

    Prof. Borwin Bandelow (stellv. Direktor der Psychiatrischen Klinik der Universität Göttingen, Buchautor, Psychologe, Angstforscher)

    Prof. Christian Hacke (Politikwissenschaftler; seine Fachgebiete sind jüngere deutsche Geschichte, deutsche Innen- und Außenpolitik, amerikanische Geschichte und Außenpolitik sowie transatlantische Beziehungen)

    Mit jedem Tag mehr im Amt macht Präsident Trump deutlich: Sein Land und die Welt stehen vor radikalen Umbrüchen. Wie gefährlich ist sein Kurs? Was ändert sich für uns? Bei „hart aber fair“ beantworten Experten die drängendsten Fragen der Zuschauer!

    Das darf einfach nicht wahr sein. Ich kann es nicht glauben. So unglaublich verblödet kann doch keiner sein. Selbst nicht der deutsche ARD-Alles-Guck-Ultra-Blöd-Michel.

  51. Erst wenn die breite Masse, durch Restriktionen,am eigenen Leibe verspürt,was ihnen diese Politik eingebracht hat,kann sich etwas verändern,bisher wird ja noch alles mehr oder weniger Kritiklos hingenommen.
    Der Deutsche lernt wohl erst bei Verlust und Schmerz,ansonsten haben diese Deutchlandvernichter in Politik,Kirchen und Verbänden,
    Freie Fahrt bei der Umvolkung und Islamisierung…

  52. Aus WELT-Online (Ausschnitt)

    Der letzte Satz ist der interessanteste 🙂

    Finger schmutzig machen

    Zwar garniert Oppermann seine Abschottungsstrategie mit der Forderung nach „legalen Einreisemöglichkeiten“. Aber es bleibt bei seinem Signal an die von Kanzlerkandidat Martin Schulz umworbenen „hart arbeitenden Menschen“ in Deutschland: Auch die SPD will keine neuen Flüchtlinge mehr.

    Die Einrichtung von Asylzentren in Nordafrika wirft viele Fragen auf: Welche Länder sind stabil genug? Wer übt dort die staatliche Gewalt aus, wer bürgt für die Sicherheit? Aber wie man es auch dreht und wendet: Der Wanderungsdruck aus den meist schlecht regierten Ländern Afrikas wächst.

    Und die Zahl der Menschen, die von einem besseren Leben in Europa träumen, wird immer um ein Vielfaches größer sein, als noch so großzügige Aufnahmekontingente der EU. Es ist eine Illusion zu glauben, man könne den neuen Migrationsströmen Herr werden, ohne sich die Finger schmutzig zu machen.

  53. Deutschland ist zum Sicherheitsrisiko geworden. Und was sagt unser Altkittel-Weib einer besorgten Bürgerin? Gehen Sie doch in die Kirche, wenn Sie Angst vor dem IS-lam haben!
    Unglaublich!!!
    Angst war ja noch nie ein guter Ratgeber, bla bla bla.
    Karneval auf Anspannung, ähnlich fröhlich und ausgelassen wie in einem Hochsicherheitstrakt.
    Deutschlands Sicherheit wird sich drastisch (zumSchlechten) verändern und wisst ihr was? Ich freu mich drauf.
    Die Altkittelweiber mit Stasi-Hintergrund haben ganze Arbeit geleistet und unsere Freiheit, unsere Traditionen und unsere Lebensfreue weggenommen. Stattdessen gibt es den IS-lam, den verwensenden Kadaver, der jede Lebensfreude zunichte macht.
    Mutti Merkel, ich werde dir ewig dankbar sein, welche Werte du unserem Land vermittelt hast.

  54. #61 LEUKOZYT (05. Feb 2017 18:48)
    Jeder vernünftige Mensch,mit Realismus kann
    nur in einer “ rechten Blase “ leben.Diese
    Blase wird immer größer und wenn die platzt,
    bin ich gespannt was passiert.

  55. In Dortmung gab es das nach dem islamistischen Terroranschlag während des Weihnachtsmarktes auch. Neben LKW Sperren,Polizisten mit Maschinenpistolen, Fahrverbot für LKW ab 18 – 23 Uhr in der City (Wallring).

    Danke an Merkels „Goldstücke“.

    http://www.radio912.de/infos/dortmund/nachrichten/art749,1363816
    20. Dezember 2016 um 17:04 Uhr
    Sicherheitskonzept Dortmund Durchfahrt für LKW verboten
    Die Stadt hat ein Durchfahrtsverbot für LKW ab 3,5 Tonnen rund um den Wallring erlassen. Das Verbot gilt ab morgen zunächst bis zum Jahresende jeden Abend zwischen 18:00 bis 23:00 Uhr.

  56. kann mir nicht helfen.

    Wenn man seine Haustüre aufmacht für Fremde, kann man nicht erwarten dass drinnen das Fest friedlich abläuft.

  57. Jep… und laut BKA-Statistik sind Flüchtlinge nicht krimineller als Deutsche. Glaub ich auf’s Wort angesichts dieser Tatsachen.

    Fresse voll bis obenhin!!!

  58. Alles nur Tropfen auf dem heißen Stein…

    Alle Moslems raus, und Deutschland ist wieder sicher, kaum noch Kriminalität im Land (von den Zigeunern mal abgesehen)..

  59. #67 Babieca (05. Feb 2017 18:54)
    Der dschurnalistische Lebenslauf sagt alles.
    Bei SED Tante Maiberitt Ülner und MoMa.
    Dieser kleine Lügenbaron.

  60. Frankfurt: Ein Toter bei Feuer in Obdachlosenheim
    So. 5.02.2017, 18:46

    Vergrößern
    Frankfurt/Main – Bei einem Brand in einer Obdachlosenunterkunft ist ein Mann ums Leben gekommen.
    Vier Menschen wurden verletzt. Wie es zu dem Feuer in der christlichen Einrichtung kam, ist unklar. „Wir versuchen gerade herauszufinden, was hier überhaupt passiert ist“, sagte ein Polizeisprecher.

  61. #74 Blimpi   (05. Feb 2017 18:57)  
    Erst wenn die breite Masse, durch Restriktionen,am eigenen Leibe verspürt,was ihnen diese Politik eingebracht hat,kann sich etwas verändern,bisher wird ja noch alles mehr oder weniger Kritiklos hingenommen.
    Der Deutsche lernt wohl erst bei Verlust und Schmerz,ansonsten haben diese Deutchlandvernichter in Politik,Kirchen und Verbänden,
    Freie Fahrt bei der Umvolkung und Islamisierung…

    Man kann den Deutschen vieles andichten, aber dass es eine alleinige Eigenschaft der Deutschen ist, sich ohne Gegenwehr peu a peu umvolken oder dezimieren zu lassen, ist schlicht und ergreifend unwahr.

    Das extremste Beispiel sind die Ureinwohner Nordamerikas, die sage und schreibe fast 300 Jahre brauchten, um sich in der zweiten Hälfte des 19.Jahrhunderts endlich aufzuraffen und sich halbwegs organisiert gegen die Vernichtung ihrer Volksgruppen und Kulturen gewaltsam zu wehren – als von ca. 18 Mio. gerade mal noch geschätzte 5% am Leben waren.
    Heute leben (nach meinen Informationen) gerade mal noch 500.000 Indianer auf dem Staatsgebiet der USA.

    Auch in Spanien, Grossbritannien, Frankreich und Belgien ging nach den verheerenden Anschlägen der Großteil der Bevölkerung wieder zur Tagesordnung über und lebt im Trott zwischen Beruf und Brot und Spielen.

  62. Bin gespannt, wie der diesjährige CSD in Berlin ablaufen soll, welcher im Wesentlichen eine Parade aus geschmückten Musik-Lkw ist. Und dieses Jahr lautet der Slogan: „… jede Stimme gg. Rechts“. Für mich nur glaubwürdig, wenn der Veranstalter im Gegenzug auf jeden Lkw als Fahrer einen islamis. sog. Flüchtling setzen.

  63. „#65 Islam go home (05. Feb 2017 18:51)

    Frauen-Notanlaufstelle! Und wer BRINGT die Frauen in Not? “

    Eine Frau und viele Helferfrauen.

  64. Polizeibeamter, der nach 47 Dienstjahren demnächst pensioniert wird äußert sich in Facebook :

    – Kriminalität auf Rekordniveau
    – Migranten für diese Kriminalität verantwortlich
    – 50 No-Go-Areas
    – Bewaffnete Kinder
    – Sexuelle und gewalttätige Übergriffe

    Laut Peter Springare:

    – Die Rentner sind am Ende
    – Chaos in den Schulen
    – Gesundheitssystem ist ein „Inferno“
    – Polizeiwesen ist zerstört
    – Jeder weißt es, will es aber nicht aussprechen

    Aktuelle Fälle:

    – Vergewaltigungen, Mord, Totschlag, versuchter Mord, Gewalt gegen die Polizei

    Täter/Verdächtige stammen aus

    – Iraq, Iran, Türkei, Syrien, Afghanistan, Somalia, Unbekannt (Falschangaben u. o. gelogen).

    Und das sei seit 15 Jahren so gewesen.

    http://www.express.co.uk/news/world/763354/Migrants-blame-serious-crimes-Sweden-police-officer-blasts-rant

    Überzeugungen sind gefährlichere Feinde der Wahrheit als Lügen

  65. OT

    Im Staatsfernsehen und -Rundfunk kriegen sie sich vor lauter Begeisterung über die kritischen, aufmüpfigen, mutigen, gegen Unrecht kämpfenden rumänischen Wutbürger gar nicht mehr ein.

    Bukarest – Die Regierung in Rumänien hat nach tagelangen Massenprotesten eine umstrittene Eilverordnung aufgehoben, die die Strafverfolgung von Korruption bei Politikern einschränken

    Komisch.
    In Rumänien sind das kritische und mutige Protestler und in Deutschland? Pack und R*a*tten

  66. Das gab es noch nie vorher in der BRD !!!!!!! Aber jeder will uns einreden, dass das „NIX“ mit dem NIX zu tun hat !!!!! Die Abschaffung unserer europäischen Kultur schreitet rasend schnell voran …. – offensichtlich gewollt -….!! Bald geht keiner mehr auf öffentliche Plätze, Grünanlagen, Kinos, Theater, Musicals, Märkte insgesamt, Schwimm- und Hallenbäder, Mädchen und Frauen bleiben abends „freiwillig“ zu Hause ….. Der Islam greift um sich wie ein Krebsgeschwür !! Diese Invasoren und Wirtschaftsschmarotzer werden wir nie mehr los – wo sonst auf der Welt geht es diesen Leuten so gut wie bei uns – ohne dafür auch nur einen Finger krumm machen zu dürfen …aber Vollversorgung und Verpflegung, beste Krankenversorgung, beste Zahnarztversorgung, Putzdienst, freie Bahn- und Busfahrt, freier Eintritt in die Schwimmbäder und und und ..

  67. inzwischen gibt es in diesem von Irren regiertem Land auch „Anlaufstellen“ für bedrohte Kinder, hab ich neulich mal irgend wo an einer Ladentür gesehen, Kinder in Not können in dem Laden Schutz vor Schutzsuchen finden, hoffentlich.

    Deutschland schafft sich schneller ab.

  68. Wie lange lassen wir uns das noch gefallen?

    „Wir sollten uns in diesen Zeiten nicht von so etwas unterkriegen lassen!“, schrieb der Veranstalter bei Facebook.“

    .
    Großeinsatz
    Bombendrohung bei Ü30-Party in Hildesheim

    Vor einer Ü30-Party in Hildesheim hat es am Sonnabend einen Großeinsatz gegeben. Ein Unbekannter hatte bei der Polizei angerufen und mit einem Anschlag gedroht, teilte die Polizei am Sonntag mit. Die Polizei räumte das Gebäude, Spürhunde fanden allerdings nichts.

    Hildesheim
    . Die Beamten setzten Sprengstoff-Spürhunde ein, sperrten die Zufahrten zum Veranstaltungsort und räumten das Gebäude. Gefunden wurde jedoch nichts. Der Veranstalter engagierte mehr Sicherheitspersonal, die Party startete mit einstündiger Verspätung. Etwa 1300 Gäste besuchten die Feier, die reibungslos verlief. „Wir sollten uns in diesen Zeiten nicht von so etwas unterkriegen lassen!“, schrieb der Veranstalter bei Facebook.

    Die Polizei ermittelt nun wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten.“

    http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Bombendrohung-bei-Ue30-Party-in-Hildesheim

  69. Würde es denn nicht genügen, an „Flüchtlinge“ und Gefährder Flugblätter zu verteilen, auf denen in Bildersprache erklärt wird, dass das Abschlachten von Ungläubigen durch LKWs hierzulande ungern gesehen wird? Solche Taten führen nämlich zu Ressentiments!

    – Ironie OFF

  70. Nur weil Merkel CDU und SPD diesen dreckigen Abschaum in unser Land gelassen haben, sollen jetzt unser Karnevalsumzüge umgestaltet werden.

    Es reicht langsam mit diesen Deutschland Abschaffern.

    AfD/PRO NRW/PRO Deutschland wählen, alles andere hat kein Zweck mehr, die Altparteien müssen weg, die rollen dem Islam in unserem Land doch alle den roten Teppich aus.

  71. #22 LEUKOZYT

    https://www.welt.de/politik/ausland/article161812729/Trumps-Gegner-stecken-in-einem-Nazi-Dilemma.html

    Die amerikanische Opposition sucht verzweifelt nach einer Strategie gegen den neuen Präsidenten und seine Unterstützer.

    Aber Gewalt und verbale Radikalität werden seine Wähler sicher nicht umstimmen.

    Doch die Randale von Berkeley gibt dem 33 Jahre alten Sohn eines Griechen und einer Deutschen, der in England aufwuchs, die Gelegenheit, selbst als Verfolgter aufzutreten: Der Moderator Tucker Carlson fragte ihn im Trump-zahmen Sender Fox:

    „Das sieht nach politsicher Gewalt aus, um unliebsame Meinungen zu unterdrücken?“

    Yiannopoulos stimmte zu: Die Linke wolle schon lange keine Meinungen mehr hören, die ihr nicht passten. Carlson resümierte: „Die Ironie liegt darin, dass Leute dich einen Nazi nennen, die Gewalt anwenden, um dich vom Reden abzuhalten.“
    In diesem Punkt muss man Trump-Fan Carlson leider zustimmen. Der harte linke Widerstand gegen Trump und dessen Anhänger steckt in einem Nazi-Dilemma. Indem er jeden, der vage Trump-Sympathie erkennen lässt, als Faschist bekämpft, überzieht er und stößt selbst gemäßigte Trump-Gegner ab.

    <<leider ist es in der westlichen Welt so,dass die Linken bestimmen,wer gut und böse ist…Man kann sich mit Linken kaum politisch auseinandersetzen,wenn man eine andere Meinung hat und wir direkt in eine rechte Ecke gestellt..Andere Antworten haben Linke nicht,außer dass diese auch noch schnell Krawalle anzetteln können..Dies ist alles ein wenig dürftig,Menschen davon zu überzeugen,links zu wählen!In Deutschland gab es mal ein Gleichgewicht,als die CDU als große Volkspartei noch konservativ waren..Mittlerweile sind die auch nach links gerückt und schließen sich den anderen linken Parteien im Wortlaut an,wenn Menschen mit der heutigen Politik nicht mehr einverstanden sind.Viele Menschen schweigen lieber und daher gibt es auch so große Differenzen zwischen Umfragen und Wahlergebnissen!..Und da wundern sich gewisse Eliten noch…..Menschenkenntnis NULL..kann man da nur sagen!<<<

    <<2014 hat der Filmemacher Ami Horowitz ein Experiment an der Universität in Berkeley durchgeführt. Er hat sich dort mit einer IS Flagge aufgestellt und Parolen gerufen wie "die USA sind schuld, dass wir Menschen umbringen müssen". Die Studenten die an ihm vorbei liefen haben ihn toleriert und sogar viel Glück gewünscht.
    Anschließend hat er sich mit einer Isreal Flagge dort positioniert und hat Dinge wie "die Hamas sind Terroristen" gerufen. Er wurde von den Studenten verbal angegriffen. Das zeigt welches Weltbild an dieser Uni herrscht. Von daher ist es auch kein Wunder, wie hier auf Yiannopoulos reagiert wurde.<<

    http://blogs.faz.net/deus/2017/02/05/hier-sollte-ein-trumpfeindlicher-text-stehen-4129/

    Das Risko bei derartigen Vergleichen von Gegenwart und Vergangenheit ist, dass jeder, der einen anderen mit der Geschichte diffamiert, sich dem Risiko aussetzt, im gleichen Kontext verglichen zu werden – und das kann mitunter schlecht ausgehen, egal ob als AfD-Funktionär bei den Türkenkriegen oder SPON-Autor beim Mauerbau.
    Und wer Trump partout mit Hitler vergleichen möchte, sollte sich auf der anderen Seite vielleicht auch anschauen, wie Progressive auf beiden Seiten des Atlantiks die Gesellschaften in Rechtgläubige ihrer Ideologie und den verdammenswerten Rest gespalten haben – Hillary Clinton hat die Verachtung mit ihrem abwertenden Spruch vom “basket of deplorables” über Trumpanhänger deutlich zum Ausdruck gebracht.

    Natürlich gibt es auch eine Mitte, die sich den manichäischen Politsekten und Lagerdenken verweigert.
    Sie bekommt es aber mit einem ausgesprochen intoleranten Linksradikalismus zu tun, der alles, was nicht seinen Maximalforderungen entspricht, als Abweichler brandmarkt und in die Ecke der Faschisten stellt.

  72. #78 Athenagoras

    Herr Opperman,
    stellen Sie sich vor:

    ich will auch
    die a l t e n Flüchtlinge
    nicht mehr!

  73. @ #73 Cendrillon (05. Feb 2017 18:57)

    … Ohne jetzt nachgeschaut zu haben: das war jetzt ein Gag?

    Ha, Ha, Ha, Cendrillon, 🙂 die Gäste vom Frank, morgen, wissen gar nicht als erstes wo hin mit ihrer ganzen schlauen Klugheit so Alleswissend und genial sind sie, auch diese Frage von Dir, ob die Sendung ein Gag ist, können Dir diese schulmeisterhaften Lehrer mit außerirdischer Intelligenz sicher beantworten,

  74. Na Frau Göring-Eckardt,ist doch wirklich schön wie sich dieses Land verändert,oder?
    Ich hoffe, Sie freuen sich!

  75. OT
    in den Kinos läuft zur Zeit ein Action- und Fantasy Film namens „The great Wall“, die große Mauer, es ist natürlich die Chinesische gemeint.

    Sie soll die Chinesen vor einer Art Urvieh schützen, halb Echse, halb Hund, welche alle 60 Jahre versucht, die Chinesen in Gänze zu verspeisen.

    welch Ironie des Schicksals,das dieser Film gerade jetzt läuft, auch eine andere bald im Bau befindliche Mauer soll ein Land vor illegalen Kriminellen schützen.

  76. #98 NormalerMensch (05. Feb 2017 19:16)

    Würde es denn nicht genügen, an „Flüchtlinge“ und Gefährder Flugblätter zu verteilen, auf denen in Bildersprache erklärt wird

    A propos Bildsprache: Die islamische Republik Iran weiß, wie sie ihren Schäfchen mit primitiven Bildchen klar macht, daß jede Frau, die nicht im schwarzen Müllsack sondern normal rumläuft, in die Hölle kommt (mein Zusatz: Und wer den Müllsack nicht trägt, darf jederzeit von Männern, Familienangehörigen, in Selbstjustiz getötet werden):

    https://cdn.jihadwatch.org/wp-content/uploads/2017/02/women-paradise-or-hell.jpg

  77. Ich Bin Berliner und halte von Karneval und Fasching überhaupt nix!

    Voll die Deppen – Veranstaltung!

    Von mir aus kann es gerne krachen! Umso mehr und heftiger um so schneller wachen einige auf!

    Das ist meine Meinung!

  78. Umstürze wurden nie von der dumpfen Masse ausgelöst.Die Bolschewisten zum Beispiel waren nur ein paar hundert Mann vor 100 Jahren, noch dazu teilweise im Ausland im Exil verteilt. Es kommt immer auf den Auslöser an-kommt der nicht oder zu spät, war es es dann. Ich habe auch die Befürchtung, daß uns Kräfte außerhalb von Europa aus der von den politischen Verbrechern verursachten Lage befreien werden müssen. Denn wenn die das nicht tun, gibt es einen Markt weniger. Mit Geröllwüstenbewohnern lassen sich schlecht Geschäfte machen ( außer billigen Ramsch).

  79. Wäre es zum Schutz der Frauen und Mädchen nicht besser, wenn sie getrennt von den anderen sozialen Konstrukten z.B. auf einem besonders geschützten Areal, wie einem isolierten Start- und Landebahngelände oder einem Fussballstadion (Chile machte damit beste Erfahrungen) Karenval feierten ? …Und die anderen feiern eben auf einem ganz anderen Gelände (?)!(?)
    Oder wenn sie eine Burka trügen, dann wäre für Männer nicht erkennbar um was für soziale Konstrukte es sich handelte und deshalb nicht ihre Finger in deren Hintern steckten. Dann könnten die Flüchtlinge und Asylanten sich ganz frei, wie auch sonst im Jahr über, weiter bewegen und sich unterbrechungslos ihrer Integration widmen und ihren üblichen Multiple-ID-Zug durch die Sozialämter und Innenstädte machen.

    Eine win-win-Situation wie aus dem Lehrbuch der Integrations-Kader.

  80. Wir sind verloren!
    wenn Präsident Trump noch nicht mal 7 Länder sperren kann…

    Was muss noch passieren???

  81. Frage!

    Warum tragen Moslimas‘, keine Miniröcke?

    „Kleines Kopf-Kino“, vor dem ARD-Tatort!!!

    (Ich bin ganz-gewiss kein Matschoo!)

  82. Schweden – Vergewaltiger (mit Namen)

    Typische Schwedische Namen…

    MORTEZA AFZALI
    AZIM AHKLAGHI
    MOHAMMADI AZIZ AHMAD
    RAFI BAHADURI
    RUSTAM GHAFORY
    HEDAYAT RAHMATI
    HASHEMI SALAHEDIN
    MOHAMMADI ZIA
    AKREM ABDU AMER
    MEHMET ACARALP
    JIBRIL ADAM ADEN
    ALLAEDDIN BEN OTHMAN
    BASHIR IBRAHIM HUSSEIN
    MOHAMED YASSIN BEN LOTFI MBARK
    ROBEL GHIDEY EMBAYE
    DANIEL HOSSEIN JAFARI
    GOITOM MEHARENA MULUBERHAN
    FREDY DARIO ORTIZ CAMACHO
    AKRAM ALI
    YONÉS HACHIMI
    MOHAMED MESAWE
    FARZAD AMIRI
    JAMAL AMIRI
    SAYED SABIR SADAT
    SIMON AMANUEL
    MASGINA ZEIMKAL GEBRESLASE
    HAGOS TESFAMICHAEL GRAZGEL
    SAMI MENEDER IDRIS
    FILMON KAHSAY
    TADYOS ESAK KIDANE
    SOLOMON SIELAY
    SAMIEL MERIHSENAY
    ALHAKAM KHALIFA DHIYDAN
    ALI JAMEEL ZWIED ZWIED
    YASIIN MOHAMMED ABDU
    ADAN MOHAMED ADAN HILLOW
    NINOS AWDISH
    ABDULMAHDI BAKER HEDI
    HAJIR NASIMI

    http://www.gangrapesweden.com/rapists.php

  83. @ #106 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (05. Feb 2017 19:22)

    Gerade kam Werbung für PI im Bericht aus Berlin!

    hat man bei diesem “ Bericht aus Berlin “ auch Waldorf und Statler erwähnt ? 😉

  84. #104 Cherub (05. Feb 2017 19:20)

    Wie damals beim Adolf

    Trotz Durchlaufen des westdeutschen (ent-) Bildungssystems, kann ich mich nicht erinnern, dass Adolf Hitler vorhatte, das deutsche Volk abzuschaffen. Unbegrenzte islamische Masseneinwanderung zu fördern und kommunistische Kampftruppen (Antifa) staatlich zu fördern.

  85. #115 Union Jack (05. Feb 2017 19:29)

    Auf den ersten Blick in Mehrzahl die herausstechenden Mistländer Afghanistan, Pakistan, Sudan, Somalia.

    Die deshalb solche Mistländer sind, weil sie von solchen Mistviechern bevölkert werden.

  86. Erst wird die Sicherheit in Deutschland (absichtlich) dramatisch verschlechtert, um dann den Überwachungsstaat voranzutreiben.

    Merkel und ihre Paladine sollen ein Zeichen setzen und am Karnevalsumzug teilnehmen.

  87. #115 Union Jack (05. Feb 2017 19:29)

    Schweden sollten ihrem Nachwuchs vermehrt orientalisch-islamische Vornamen geben. Dann fällt das nicht mehr so auf.

  88. #110 Bin Berliner (05. Feb 2017 19:24)

    Ich Bin Berliner und halte von Karneval und Fasching überhaupt nix!

    Voll die Deppen – Veranstaltung!

    Von mir aus kann es gerne krachen! Umso mehr und heftiger um so schneller wachen einige auf!

    Ich bin ein Hessebub, und mir geht Karneval und Fasching auch am Arsch vorbei. Eine seltsame katholische Tradition.

    Nichtsdestotrotz gehts hier ja nicht um die Veranstaltung an sich (die mittlerweile eh nur noch ein Saufgelage darstellt), sondern darum, dass wir net mehr in der Lage sind simpelste Volksfeste durchzuführen, weil Deutschland aus Sicht der Obrigkeit unbedingt bunt sein muss.

    Das ist meine Meinung!

  89. Erweitertes LKW-Fahrverbot..
    KLASSE!
    Das heißt, Firmen werden später beliefert,diese Firmen haben dann einen gewissen Verdienstausfall.
    Wenn das so weitergeht, wie will Deutschland denn die Flüchtlinge ernähren, kleiden, unterbringen?
    Herrlich,A.M.hat alle eingeladen und NICHTS!im Griff.

  90. #110 Bin Berliner (05. Feb 2017 19:24)
    Bitte ein wenig mehr Toleranz.Im rheinischen
    und allemanischen ist das völkische Tradition,
    die sollte respektiert werden.Die letzten
    Sätze kommentiere ich nicht,die würden nur
    disqaulifizieren.

  91. #116 Waldorf und Statler (05. Feb 2017 19:29)

    @ #106 Erbsensuppe mit fettem Schweinefleisch (05. Feb 2017 19:22)

    Gerade kam Werbung für PI im Bericht aus Berlin!

    hat man bei diesem “ Bericht aus Berlin “ auch Waldorf und Statler erwähnt ?
    _______________________________________

    Ne, leider nicht…hatte sehnsüchtig darauf gewartet, aber vergeblich!

    🙂

  92. 1. ist es erbärmlich, dass im Inneren Zäune gebaut
    werden – aber die Grenzen werden nicht geschützt.
    Selbst die Kontrollen von Österreich lassen sich
    umfahren (selber schon gemacht – nur so aus
    Neugier).
    2. was sollte einen Attentäter hindern, einen
    Anschlag zu verüben?
    Sicherlich ist ein Fest spektakulär – aber
    Fußgängerzonen z. B. sind immer voll.

  93. Einfach den Karneval nach Mekka exportieren.

    So kann der deutsche Rentner mit den
    Erträgen, die EXISTENZ bereichern.

    D-Politkasper an die Arbeit!

  94. #97 Marie-Belen

    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/Rattenbefall-am-alten-Maritim-Hotel

    Hinter Hannovers größter Flüchtlingsunterkunft, dem ehemaligen Maritim Grand-Hotel am Rathaus, werden immer öfter Ratten gesichtet.

    Offenbar werfen Bewohner Unrat aus den rückwärtigen Fenstern. Die Stadt hat jetzt eine Reinigung beantragt – und mit den Flüchtlingen soll geredet werden.

    HannoverGaza. Verpackungen, Essensreste, inzwischen auch tote Ratten: Hinter dem ehemaligen Maritim Grand-Hotel am Friedrichswall, Hannovers aktuell größter Flüchtlingsunterkunft, häuft sich der Unrat.

    Allerdings weitgehend unbemerkt.

    Offenbar werfen viele Bewohner ihren Müll aus den rückwärtigen Fenstern – er landet dann größtenteils auf dem Dach des Anbaus, das nur von den Gebäuden gegenüber einzusehen ist.

    Die Stadt hat jetzt auf HAZ-Anfrage zugesagt, dass der Müll „in Kürze weggeräumt und entsorgt“ werde.

    550 Flüchtlinge finden Platz

    Vor einem Jahr hat Hotelbetreiber Maritim das 1965 erbaute Gebäude geräumt. Seit dem Sommer leben Flüchtlinge darin.
    Voraussichtlich ab 2018 will der neue Eigentümer, die Berliner Intown, eine Totalsanierung zum neuen Hotel vornehmen.

    So lange darf die Stadt dort Flüchtlinge einquartieren – gut 5 Millionen Euro Miete zahlt sie dafür.

    ( plus über 5 Mio. € für DRK!!)

    Vor dem Einzug der Flüchtlinge – rund 550 finden Platz in dem Bau – hatte es in einer Bürgerversammlung viele Befürchtungen gegeben.

    Dass die jungen Leute ganztägig vor dem einstigen Grand-Hotel herumlungern würden, war eine Sorge; dass sie lautstark auf dem neuen Trammplatz skaten und radfahren würden, war eine andere; dass sie illegal im Maschpark grillen würden. Nichts davon ist eingetreten.

    „Wir registrieren keine Probleme“, sagt Nadine Humpert von der Betreiberfirma DRK.
    Weder gebe es intern ungewöhnliche Spannungen wegen der Menge der Flüchtlinge noch Probleme mit der Nachbarschaft.
    „Es ist eine ganz normale Unterkunft“, sagt Humpert, „auch wenn sie wegen ihrer Innenstadtlage natürlich immer unter besonderer Beobachtung steht.“

    Was Passanten immer wieder beobachten, ist zum Beispiel, dass sehr häufig sehr lange sehr viele Fenster sperrangelweit offenstehen, auch an sehr kalten Tagen. Gefragt, ob die Heizung sich vielleicht nicht regulieren lasse, verneint Gebäudeverwalter Torsten Jaskulski: „Damit ist alles in Ordnung.“
    Er will dem Hinweis aber gerne nachgehen, denn falls zum Fenster herausgeheizt wird, zahlt das nicht der Steuerzahler, sondern der Eigentümer: „Es ist eine Komplettmiete inklusive Heizkosten vereinbart.“

    „Es ist eine vom DRK vorzüglich geführte Unterkunft“
    Ansonsten hat aber auch er keine Beanstandungen.
    „Es ist eine vom DRK vorzüglich geführte Unterkunft.“ Alles sei ordentlich und sauber – jedenfalls so weit es einsehbar sei.
    „Von der Vermüllung des rückwärtigen Dachs und dem Rattenproblem habe ich nichts mitbekommen.“ Er woll mit dem DRK besprechen, dass diese das Thema „ernsthaft mit den Flüchtlingen besprechen“.
    Allerdings verwalte er diverse Immobilien, unter anderem für den gleichen Großeigentümer auch das Ihme-Zentrum – und er weiß, dass es Probleme mit vagabundierendem Müll überall gibt.

    Die Stadt hat jetzt eine Firma mit der Dachreinigung beauftragt, teilt ein Sprecher mit. Und es seien Verabredungen zur regelmäßigen Begehung des Daches getroffen. <<

    🙂 🙂

    Der Neger reitet alles in die Scheiße.

    ..

    http://www.haz.de/Nachrichten/Politik/Deutschland-Welt/Al-Nur-Moschee-soll-verboten-werden

  95. gerade gelesen:

    „Merkel und Seehofer
    rücken
    in der Flüchtlingsfrage
    zusammen“

    kann mir jemand
    den Seehofer
    erklären?

  96. Wieder ein Name zum merkeln: Claus-Ulrich Prölß, Geschäftsführer des Kölner Flüchtlingsrats (eine NGO).

    Das Thema Racial Profiling beschäftige die Polizei in Köln ja schon länger, sagte Prölß unter Hinweis auf die letzte Silvesternacht, als die Polizei große Gruppen junger Männer mit Migrations- oder Flüchtlingshintergrund überprüft hatte. „Uns macht das große Sorgen.“

    Ihm macht nicht etwa große Sorgen, daß nordafrikanische Ficklinge per racial profiling deutsche Frauen zum Massenvergewaltigen raussuchen, nein, ihm macht Sorgen, daß eine recht präzise Gruppe Krimineller beim Namen genannt wird.

    >Tatsächlich sei der Karneval sehr gut geeignet, um Flüchtlinge mit Deutschland vertraut zu machen und mit alteingesessenen Bürgern in Kontakt zu bringen. Die Erfahrungen seien hier sehr positiv, betonte Prölß: „Das Ganze ist für uns eine Ermutigung, jetzt erst recht Flüchtlinge in den Karneval zu bringen!“

    Och nö, laß mal. Als alteingesessener Bürger habe ich von denen die Schnauze voll, da ich inzwischen jeden Tag mit denen Kontakt haben muß.

    https://www.welt.de/vermischtes/article161822994/Kein-Karneval-fuer-Fluechtlinge-Helfer-sagen-jetzt-erst-recht.html

    Das ist Claus-Ulrich Prölß:

    http://www.kirche-koeln.de/aktuell/artikel.php?id=3784

    Auf dem Bild sieht er mir wie einer dieser windhundartigen Geschäftsführer von irgendeiner karikativen Organisation aus, bei dem sich dann nach Jahren rausstellt, daß er sich Millionenbeträge in die eigene Tasche gewirtschaftet hat.

  97. #130 Union Jack (05. Feb 2017 19:42)

    Schweden – Örebro, war eine wirklich wunderschöne, malerische Kleinstadt gewesen.

    Und heute? Video
    https://www.youtube.com/watch?v=g7Gx7TceuZc
    ——————————————

    Deutschland steht kurz vorm Abgrund. Schweden ist schon einen Schritt weiter.
    Ich empfehle jeden deutschen Patrioten sich mit Schweden zu beschäftigen. Dann wisst ihr, wofür wir kämpfen.
    Die Schweden werden es nicht mehr schaffen. Sie haben den „point of no return“ überschritten.
    Wie gesagt, wir stehen kurz davor.
    Ich habe Mitleid mit jedem schwedischen Patrioten.

    Wir müssen JETZT das Ruder rumreißen.

  98. http://www.bild.de/news/standards/tom-drechsler/tatort-turnhalle-50113880.bild.html

    Es wäre falsch, die Zahlen zu verschweigen. Aber auch falsch, jetzt mit „haben wir ja immer gesagt“ mit dem rechten Bein aufzustampfen.
    Die Zahlen belegen die Ausnahmesituation in Deutschland, die es so noch nie gab.

    Mit fast einer Million Flüchtlingen in nur einem Jahr. Unter den Flüchtlingen ist der Anteil der jungen Männer besonders hoch.
    Sie sind auch unter Deutschen die Gruppe mit der höchsten Wahrscheinlichkeit, straffällig zu werden. Viele der Flüchtlinge haben traumatische Kriegserlebnisse.

    Viele haben Probleme, sich in unserem Land zurechtzufinden. 😆

    Die Unterbringung in Turnhallen sorgt für Konflikte.<<

    ..

    omg ..

    http://www.spiegel.de/video/donald-trumps-einreiseverbot-muslimin-in-usa-hat-angst-video-1740190.html

    ..

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/niederlande-parlamentswahlen-geert-wilders-trumpt-auf-a-1133097.html

    Rechtspopulist Wilders sieht sich als Donald Trump der Niederlande, die etablierten Parteien passen sich dem Hetzer an. Den Niederlanden droht eine Chaos-Wahl.

    Besonders beim Front National (FN) in Frankreich und bei der AfD in Deutschland drücken sie Wilders die Daumen.

    Die einen hoffen auf Rückenwind bei der Präsidentschaftswahl im April, die anderen für die Bundestagswahl im September.

    Das Programm von Wilders ist schnell erklärt: keine Moscheen, Koranverbot, Austritt aus der EU („Nexit“), Islam-Stopp, Grenzen zu – und mehr Geld für Rente, Pflege und Soziales. Schlüssige Finanzierungsvorschläge fehlen, aber das Programm passt auf eine A4-Seite, darauf ist Wilders stolz.

    Guter Mann! Weiter so!

  99. #117 derBunte   (05. Feb 2017 19:31)  
    _
    #104 Cherub (05. Feb 2017 19:20)
    Wie damals beim Adolf
    _
    Trotz Durchlaufen des westdeutschen (ent-) Bildungssystems, kann ich mich nicht erinnern, dass Adolf Hitler vorhatte, das deutsche Volk abzuschaffen. Unbegrenzte islamische Masseneinwanderung zu fördern und kommunistische Kampftruppen (Antifa) staatlich zu fördern.

    Danke.
    Und dieses „Danke“ ist wirklich aufrichtig gemeint.

    Eventuell sollte ihm (oder ihr) dazu noch jemand erklären, dass die SA Adolfs Machtergreifung nicht überlebte und – um dem Sarkasmus die Krone aufzusetzen – viele ihrer führenden Mitglieder das Schicksal ihrer Gegner aus der Weimarer Zeit teilten, indem sie erschossen wurden oder im Lager landeten.

  100. vorhin lief ein TV Film über eine junge dt. Frau mit Kind, welche in Dubai festsitzt, weil sie sich von Ihrem Besitzer getrennt hat, und nun ohne seine Zustimmung Dubai nicht verlassen darf.

    Sozusagen ein Ausreiseverbot.
    Aus einem islamischen Land.

    Gab es bereits Lichterketten und Demos gegen den dort herrschenden Emir?
    Nein?
    Warum nicht?
    Ach so, es handelt sich nur um eine ungläubige deutsche Schlampe.
    Na dann…..Pech gehabt.

  101. @ #128 Bin Berliner (05. Feb 2017 19:39)

    Gerade kam Werbung für PI im Bericht aus Berlin!…..
    ————————
    hat man bei diesem “ Bericht aus Berlin “ auch Waldorf und Statler erwähnt ?
    ———————-
    Ne, leider nicht…hatte sehnsüchtig darauf gewartet, aber vergeblich!

    was für eine frech enthemmt, respektlose Dreistigkeit ! und dafür soll ich und alle anderen auch noch GEZ bezahlen, oder was

  102. #136 sauer11mann   (05. Feb 2017 19:45)  
    […]
    kann mir jemand
    den Seehofer
    erklären?

    Für die Plebs inszenierte Konflikte und Zwistigkeiten innerhalb einer Allianz oder Koalition, um dann Kompromisse und Einigung vorzugaukeln.
    So nennt man das Spiel.

  103. Da sollte man sich mal fragen, wieso man nicht mehr sicher im eigenen Land ist? Die Hauptschuld daran tragen wir alle, weil wir dumme Deutsche zum richtig Wählen zu doof waren. Das sind die Auswirkungen von Dumm-rot-links-grün. Die Bürger von NRW können sich dazu selbst beglückwünschen! Gegen Dummheit ist nur ein Mittel gewachsen und das sind Prügel! Prügelt die Dummheit aus dem Deutschen Drecksvolk raus! Solange man noch rot-links-grün oder schwarz-gelb wählt, geht’s als noch zu gut!! Es muss als noch was Schlimmeres geschehen, wie in Berlin! Sorry, versteht mich bitte nicht falsch! Ich gönne hier keinem etwas Böses aber damit der Dumm-Penn-Michel aufwacht, muss es wohl erst richtig krachen!!

  104. Für den Umzug sind nur Trump-Motive zugelassen welche vom Wahrheitsministerium oder einem Spiegelredakteur vorher genehmigt werden müssen.

  105. Ich werde mit meiner Mohammed-Maske, Bombenturban und Sprengstoffweste zum Karneval gehen.

    Dann habe ich zwei Buzzer dabei. Wenn ich den ersten drücke, ertönt: „Islam bedeutet Frieden.“ Wenn ich den zweiten brülle, ertönt ein lautes, irres sich wiederholendes Allah Uhuakbar-Gebrülle mit Explosionsgeräuschen zum Schluß.

    Hm, vielleicht ziehe ich mir auch eine Schnittschutzweste an, am beste eine in Rollkragenpulloverform.

  106. Aha, statt Verbot von potenziellen islamischen Terroristen, ein Lastwagenverbot. Diese bösen Lastwagen sind ja fürchterlich! Merkel-Deutschand triumpfiert!

  107. #148 ThomasEausF (05. Feb 2017 20:18)

    Wäre es besser und gesunder, einfach Mad
    Mama zum Tee einladen und unter 4 Augen
    zu reden……

  108. @ #118 Babieca (05. Feb 2017 19:32)
    „Mistländer Afghanistan, Pakistan, Sudan, Somalia, weil sie von solchen Mistviechern bevölkert werden.“

    Babi, du schaffst es auch noch in den
    „Belüg aus Berlügen“ aud DDR 1 …;-)
    Glückwunsch !

  109. #110 Bin Berliner (05. Feb 2017 19:24)
    Ich Bin Berliner und halte von Karneval und Fasching überhaupt nix!

    Es geht letztlich nicht um Karneval, sondern um Dschihad. In jeder großen Stadt gibt es irgendwelche Feste oder größere Menschenansammlung (Weihnachtsmarkt …), die von TerroristMohammedVerehrern für ihren Terror mißbraucht werden können.

  110. @ #114 Allelieb (05. Feb 2017 19:27)
    „Warum tragen Moslimas‘, keine Miniröcke?“

    woher willst das wissen –
    oder kannst du durch burkas blicken ???

    ich als schottenfreund vermute sogar,
    die armen maedels sind unterm schleier
    heimlich nackich, als mittelfinger zum Imam.

  111. #144 Waldorf und Statler (05. Feb 2017 20:00)

    @ #128 Bin Berliner (05. Feb 2017 19:39)

    Gerade kam Werbung für PI im Bericht aus Berlin!…..
    ————————
    hat man bei diesem “ Bericht aus Berlin “ auch Waldorf und Statler erwähnt ?
    ———————-
    Ne, leider nicht…hatte sehnsüchtig darauf gewartet, aber vergeblich!

    was für eine frech enthemmt, respektlose Dreistigkeit ! und dafür soll ich und alle anderen auch noch GEZ bezahlen, oder was
    _____________________________________________

    Aber echt jetze…

    🙂

  112. #0 „Messer, Macheten, Schusswaffen…“

    Liebe Polizei,
    hier noch ein paar aktuelle Tipps. Bitte sammelt in dem Stadtgebiet auch alles folgende ein:
    – Küchenmesser ab 5cm Klingenlänge
    – Äxte
    – Hämmer
    – Kettensägen
    – Steine ab 50g, auch Pflastersteine
    – Schnellkochtöpfe
    – Baseballschläger
    – Gullideckel
    – alles sonstige harte über 500g Gewicht, was irgendwie fliegen kann (z.B. alte Fernseher, Möbel, Schränke, …)
    – …

    Dies würde mein Sicherheitsgefühl deutlich erhöhen!

    Nach der Veranstalung kann das ja zurück gebracht werden!

    :mrgreen:

  113. Uijuijui.
    Jetzt werden schon alle LKWs unter Generalverdacht gestellt!
    Das ist ja so was von rassistisch! Voll Nazi!
    Absolutes NoGo!
    Der Zentralrat der LkWs in Deutschland reagierte schon empört und sagte der Deutschen Presse-Agentur am Sonntag:
    „Im Kölner Karneval sind alle LkW herzlich willkommen!“
    Daraufhin hat sich die Polizei sofort entschuldigt und all die rassistischen Generalverdachts Beton-Barrieren wieder abgebaut.

    Würde es nicht reichen, alle schwarzen Scania-LKW zu verbieten, weil die seit dem Weihnachtsmarkt Berlin 2016 nachweisbar ein höheres Risiko zu einer Blitzradikalisierung haben?

    :mrgreen:

  114. „Der Kölner Flüchtlingsrat reagierte empört, die zuständige Behörde (Polizei) distanzierte sich daraufhin von dem Schreiben. “

    Seit wann ist der „Flüchtlingsrat“ weisungsbefugt ggü. der Polizei?
    Wer ist dieser „Flüchtlingsrat“ überhaupt?
    Vermutlich solche RAF-nahen LinksTerroristen, die Deutsche hassen und Deutschland zerstören wollen?

    https://www.welt.de/vermischtes/article161822994/Kein-Karneval-fuer-Fluechtlinge-Helfer-sagen-jetzt-erst-recht.html

  115. Es ist wie bei einem Auto, das am Straßenrand liegenbleibt, weil kein Benzin mehr im Tank ist.

    Nun kommen alle möglichen „Experten“ und sagen, was zu tun ist. Daraufhin wird
    > die Scheiben geputzt,
    > die Reifen gewechselt,
    > die Birnen gewechselt,
    > der Lack poliert,
    > das Motoräl gewechselt,
    > ein neuer Akku eingebaut,
    > ..

    Aber immer noch fährt es nicht weiter.
    Immer wieder kommen neue „Experten“ die für noch höhere Honorare noch bessere Ratschläge geben.

    Dann kommt jemand vorbei, der mal nachfrägt: habt ihr den noch Benzin? Ich habe hier noch einen Reservekanister mit 5L, wollt ihr den?

    Der Fahrer frägt, was er für eine Partei wählt.
    Der antwortet: AfD und manchmal lese ich auch bei pi.
    Da schreit ihn der Fahrer nur an:
    „Hau ab! Dein Vorschlag ist ja voll nazi!“

    :mrgreen:

  116. @ #158 Synkope (05. Feb 2017 20:56)
    „Der Kölner Flüchtlingsrat reagierte empört, die zuständige Behörde (Polizei) distanzierte sich daraufhin von dem Schreiben. “

    Seit wann ist der „Flüchtlingsrat“ weisungsbefugt ggü. der Polizei?
    Wer ist dieser „Flüchtlingsrat“ überhaupt?
    Vermutlich solche RAF-nahen LinksTerroristen, die Deutsche hassen und Deutschland zerstören wollen?
    ————–
    Vorstand vom Kölner Flüchtlingsrat e.V.:
    Wolfgang Schild, Rechtsanwalt, Prof. Dr. Markus Ottersbach

    Herwarthstr. 7 (Eingang Werderstr.), 50672 Köln
    Telefon: 0221-279 171 0

    Man sollte diese Herren mal fragen, mit welcher Methode sie die Polizei so gefügig gemacht haben. Ob es wohl viel Geld war?

  117. Reicht es etwa nicht mehr, dass Bundesinnenminister Thomas die Misere dem IS jede Betätigung in Deutschland verboten hat?

  118. #156 Synkope (05. Feb 2017 20:50)

    Würde es nicht reichen, alle schwarzen Scania-LKW zu verbieten, weil die seit dem Weihnachtsmarkt Berlin 2016 nachweisbar ein höheres Risiko zu einer Blitzradikalisierung haben?

    ————————–
    Das wäre racial car profiling …

  119. Polizei und Stadtverwaltung von Köln hat erkannt, dass sie etwas gegen Lkw-Dschihad tun müssen und stellen konsequent diverse Barrieren auf.
    Das ist lobenswert.

    Aber es fehlen noch ein paar Kleinigkeiten, und zwar die Maßnahmen
    – gegen Geburten-Dschihad
    – gegen Unterwanderungs-Dschihad
    – gegen Asylmißbrauchs-Dschihad,
    – gegen Familiannachzugs-Dschihad,
    – gegen ZentralratDschihad,
    – gegen SprengstoffgürtelDschihad,
    – gegen Moscheebau-Dschihad,
    – gegen Staatsvertrag-Dschihad,
    – gegen Kopftreter-Dschihad,
    – gegen IschFiggDeineMudder-Dschihad,
    – gegen IslamIstFriede-Dschihad,
    – …

    Siehe [wikipedia Dschihad]
    oder besser noch http://derprophet.info

  120. #162 hydrochlorid
    … Man sollte diese Herren mal fragen, mit welcher Methode sie die Polizei so gefügig gemacht haben. Ob es wohl viel Geld war?

    Oder hat die Polizei Angst vor der Nachfolgeorganisation der RAF, den „Anti“Faschisten, die gerne mal Steine gegen Polizisten und deren Autos werfen?
    Oder „ich weiß wo dein Haus wohnt!“ …?!
    Oder Meinungsterror mit Absägen der Karriere…?!
    Oder einfach Verinnerlichung der linksfaschistischen Dogmen und deren gewalttätiger Durchsetzung…?!

  121. #160 Synkope, Auto, kein Benzin

    Für die, die neu hier sind,
    bitte mal über diese Hypothesen nachdenken:

    §1. Wer den Terroristen Mohammed als Vorbild verehrt, der ist von seinem Herzen (Wertesystem) her ein Terrorist.

    §2. Jeder Mohammedaner*in verehrt diesen Terroristen und Faschisten Mohammed als Vorbild.
    Sorry, das ist kein Generalverdacht.
    Das ist die Selbstdefinition (siehe Shahada, die 1. Säule, Glaubensbekenntnis und auch auf den schwarzen Dschihad-Fahnen drauf).

    §3. Terroristen und Faschisten gehören nicht nach Deutschland, also raus mit denen.

    Obiges Auto braucht einfach Benzin, keine neuen Radkappen oder blablabla.
    Nur wenn es erlaubt ist, die Ursache von einem Problem zu benennen, kann dies behandelt und behoben werden.
    Warum werden alle in den Gulag geschickt, die die Problem beim Islam ansprechen?

  122. LKW-Verbot im Karneval – das ist schon wieder ein klarer Fall von racial profiling.

    Pfui, wie Nazi ist denn das?

  123. Na toll, und wenn die Islamis gemerkt haben, dass auch ein 1,8 Tonnen schwerer Oberklasse-Gebrauchtwagen prima als Rammbock benutzt werden kann, verbieten wir Autos, fahren mit dem Rad und verschaffen den Grünen damit einen multiplen Orgasmus.

    Hoffentlich kommt von den Islamis keiner auf die Idee, mit einem Kugelschreiber in Hälse zu stechen, sonst geht der Staat unter, weil ohne Schreibstifte keine Gesetze, Verordnungen und ToLLeranzpapiere unterzeichnet werden können.

    Nein, das passiert natürlich nicht, bevor die Regierung auf ihre Regierungsfähigkeit verzichtet, werden die nutzlosen Verbote und Einschränkungen aufgegeben und wieder Grenzmauern gebaut.

  124. #16 Anita Steiner

    Offener Angriff

    Muslime: „Sehen wir, wer zuletzt lacht, Herr Kurz“

    http://www.krone.at/oesterreich/muslime-sehen-wir-wer-zuletzt-lacht-herr-kurz-offener-angriff-story-552383

    Schaut euch mal die Bilder an, es wird demonstrativ auf der Straße der Teppich ausgerollt und gebetet.

    Danke für den Link. Ein Alptraum, wie frech fordernd und selbstbewusst die moslemischen Fanatiker dort auftraten. Ich fürchte, Österreich, Deutschland und im Grunde ganz West- und Nordeuropa sind definitiv erledigt und zum Untergang bestimmt. Die Millionen Invasoren haben bereits gewonnen.

    Überaus glücklich in Europa, wer dank guter Ausbildung, Sprachkenntnissen und Vermögen die Chance hat, sich noch nach Übersee (z.B. Kanada, die USA, Australien oder Neuseeland) oder vielleicht auch nach Osteuropa abzusetzen.

    Apropos USA: Ein großer Teil der Leute dort sind einfach zu weltfremd und zu blöd, um zu begreifen, wovor sie Donald Trump bewahren will. Man sollte ihnen Bildungsreisen nach Schweden, in die Vorstädte Frankreichs oder nach NRW ermöglichen.

  125. Vor diesem Hintergrund:
    In den Umfragen legt SPD-Schulz weiter zu.

    Mann, lassen sich die Leute von den Medien für blöd verkaufen.

    Merkel war schlimm. Schulz wird schlimmer.

  126. Egal wie man sich bei solchen und ähnlichen Veranstaltungen versucht abzusichern.
    Der nächste gelungene Anschlag wird kommen, und zwar:

    1. zu einem Zeitpunkt
    2. an einem Ort und
    3. auf eine Art

    auf die niemand vorbereitet ist. Die Leute vom IS sind leider auch kreativ und haben Zeit, sich die nächste perverse Sauerei auszudenken.
    Und vor Allem:
    – Sie haben keinerlei Skrupel.
    – Sie sind bösartig.

    Was man mit den vermeintlichen Vorsichtsmaßnahmen hier macht, ist nur hilfloses Reagieren, während der IS die westlichen Gesellschaften genüsslich vor sich hertreibt.

  127. #155 Synkope (05. Feb 2017 20:39)
    #0 „Messer, Macheten, Schusswaffen…“

    Liebe Polizei,
    bitte weithin auch dies vollständig einsammeln und aus dem Stadtgebiet entfernen:
    – Klodeckel
    – Kloschüsseln (können aus dem Fenster fliegen)
    – Waschbecken
    – jegliches Altglas, Bierflaschen, …
    – Porzelan und Trinkgläser,
    – Gabeln
    – Brieföffner
    – Rasierklingen
    – Cutter
    – Fensterglas (unbedingt vollständig aus allen Stockwerken entfernen! Hier könnten die „Anti“faschisten helfen, das sind dabei Experten.)
    – Feuerzeug
    – Benzin (bitte alle Tanks von Autos und Tankstellen vollständig entleeren!)
    – Gasflaschen
    – …

    :mrgreen:

    Alternative:
    TerroristMohammedVerehrer: Raus!

    Aber nein!
    Solche „einfachen“ Lösungen sind ja bekanntlich immer und grundsätzlich falsch weil „einfach“ und sicherlich auch voll nazi, kommen also nicht in Frage.

  128. Fehlt nur noch eins:
    Ficklinge alle auf den Prinzenwagen, dann Fress huh un Been usseinander!
    Gibt dann anstatt Kamelle, Bioausscheidungsprodukte und durchlöcherte Lümmeltüten aus der Konfettikanone!

    Nene Kinder, der Karneval iss genauso platt, wie Silvester, machen wir uns doch nix vor!

    Feiert schön mit Freunden ausgelassen in den Vororten oder reskiert eure Unschuld und das Leben!
    Ganz Wichtig:
    Vergesst nicht, euch bei eure Angela dafür zu bedanken!!!

    Ubrigens, ich geh dieses Jahr als Reaktionär! Das wird ein Spaß!

  129. „Um die Schleuserbanden wirksamer zu bekämpfen, müssen wir ihnen die Geschäftsgrundlage entziehen, indem die im Mittelmeer geretteten Flüchtlinge wieder zurückgebracht werden.“ Eine Lösung sieht der Sozialdemokrat in einer engeren Zusammenarbeit „nicht nur mit dem zerrissenen Libyen, sondern auch mit stabileren Transitländern in Nordafrika“ wie Marokko und Tunesien.

    ——–
    Erst mal stabile Transitländer wie Marokko und Tunesien? Was wollen dann Marokaner und Tunesier in Deutschland ?
    will er auch die Schleuserbande in dem Bundestag bekämpfen oder wurde
    als Wahlkampfschlager vorgeschickt ?

  130. „Angst ist kein guter Ratgeber“ verkünden die Insassen der gepanzerten Limousinen.

    Ich empfehle Betonklötze für und gegen Betonköpfe.

  131. Solange es noch genügend Deppen gibt, die denken mit Millionen gewaltbereiten Moslems im Land, könnte man weiterleben wie bis her, ist Deutschland nicht zu helfen. Wegen so einen dünnen „Kölch “ würde ich nicht mein Leben oder meine Gesundheit riskieren!
    Natürlich nicht nur für Köln gültig, das sollte für ganz Deutschland gelten. Natürlich werden jetzt wieder einige sagen, wir lassen uns unseren Karneval nicht dadurch verbieten, dem muss ich sagen, aber eure Frauen, Freundinen, Mütter und Omas last ihr vergewaltigen ohne etwas zu tun !

  132. Vielleich sollte man für diese Zeit mal das gesamte Mobilfunknetz auser betrieb nehmen, damit man die Buschtrommeln besser hört!

  133. Vielleicht sollte man den Karneval ganz abschaffen. Dann gibt es keine Probleme mit Merkels Gästen. Typisch die Politik die für das ganze Chaos verantwortlich ist wälzt die Kosten auf die Karnevalsvereine ab.

  134. Ich möchte schon sagen feiert Karneval oder Fasching so gut es geht.Denn es könnte das letzte Mal sein das wir Karneval feiern. Mit Rücksicht auf die Musels wird dann bald kein Karneval mehr gefeiert. Ich erinnere bloß an den Dauer beleidigten Mayzek der sich schon über einige Motivwagen und Fastnachtsbraeuche beschwert hat.Die könnten ja ganz aus versehen natürlich seine schein religiösen Gefühle verletzen

  135. Gerade aus Frankreich zurück. Das Attentat in Paris in Frankreich am Rande mitbekommen (Tochter eines französischen Kollegen war gerade in Paris und sie wollten den Louvre besuchen)

    Mache nach der Fahrt eben meinen Laptop an, lese dies. Passt genau zu dem Artikel.

    http://www.krone.at/oesterreich/muslime-sehen-wir-wer-zuletzt-lacht-herr-kurz-offener-angriff-story-552383

    und

    http://www.krone.at/oesterreich/massenfestnahme-von-fluechtlingen-in-wien-bewaffnet-versammelt-story-552376

    Um 8 Uhr rufe ich meinen Arzt an. Das schlägt mir so auf den Magen, das ich diese Woche nicht arbeite..

  136. #184 norbert.gehrig (06. Feb 2017 06:46)
    Gerade aus Frankreich zurück. Das Attentat in Paris in Frankreich am Rande mitbekommen (Tochter eines französischen Kollegen war gerade in Paris und sie wollten den Louvre besuchen)

    Mache nach der Fahrt eben meinen Laptop an, lese dies. Passt genau zu dem Artikel.

    http://www.krone.at/oesterreich/muslime-sehen-wir-wer-zuletzt-lacht-herr-kurz-offener-angriff-story-552383

    und

    http://www.krone.at/oesterreich/massenfestnahme-von-fluechtlingen-in-wien-bewaffnet-versammelt-story-552376

    Um 8 Uhr rufe ich meinen Arzt an. Das schlägt mir so auf den Magen, das ich diese Woche nicht arbeite..
    ——————-
    Danke für die Links. Österreich ist noch lange nicht durch. Zum Glück gibt es dort ein wachsendes Problembewußtsein.

  137. #179 pragmatikerin (06. Feb 2017 01:24)
    „Angst ist kein guter Ratgeber“ verkünden die Insassen der gepanzerten Limousinen.
    ————–
    Echt gut. Den muß ich mir merken.

  138. Seit dem muslimischen Blutsommer 2016 ist Merkels BR-DEUTSCHLAND offiziell Teil des IS Hoheitsgebiet.
    Sollte die Irre Alte wider Erwarten den muslimischen Siegeszug nach der BTW fortführen können, sollte man sich Gedanken über eine Exilregierung auf deutschen Boden machen.

  139. #33 Ende in Sicht (05. Feb 2017 18:29)

    #24 Nane (05. Feb 2017 18:22)

    Hat er das fotografiert?
    ——————-
    Leider nein, da er im fahrenden Bus gesessen ist.

  140. Na da haben die Frauen aber Glück. Nur LKW Verbot und kein Ganzkörperschleier für die Damen. Wir wollen doch, dass sich Stiefmuttis Gäste wohl fühlen.

  141. Frankfurt:

    37 TAGE NACH SILVESTER BRECHEN OPFER IHR SCHWEIGEN
    Sex-Mob tobte in der Freßgass’

    „Sie schwiegen einen Monat lang, wollten die Vorfälle vergessen – doch jetzt platzt es aus den Opfern heraus: In der Silvesternacht kam es in der Freßgass‘ zu massiven sexuellen Übergriffen.

    „Ich kann froh sein, dass ich eine Strumpfhose anhatte“, erzählt Irina A. (27), die Silvester in der City feierte. „Sie fassten mir unter den Rock, zwischen die Beine, an meine Brüste, überall hin. Mir und meinen Freundinnen. Immer mehr dieser Typen kamen. Ihre Hände waren überall.“
    Die 27-Jährige und ihre Freundinnen bitten Kellner und Barkeeper um Hilfe. Doch die Lage spitzt sich um 1 Uhr dramatisch zu.
    „First-In“-Chef Jan Mai (49): „Als ich rein kam, war der ganze Laden voll mit einer Gruppe von rund 50 Arabern. Sie sprachen kein Deutsch, tranken den Gästen die Getränke weg, tanzten sie an. Die Frauen baten mich um Hilfe, weil sie angegrabscht werden. Die Stimmung kippte komplett.“

    Mai holt Personal aus seinem Restaurant um die Ecke. Ein marokkanischer Angestellter versucht, mit den Nordafrikanern zu sprechen: „Die waren hochaggressiv, es gab Geschrei, Handgemenge.“
    Die Migranten ziehen laut den Angestellten Jacken der Gäste an, hauen damit ab. Jan Mai lässt das Lokal teilweise räumen, um Herr der Lage zu werden. Mai: „Wir haben die Polizei gerufen. Streifenwagen kamen – doch die Randalierer waren bereits abgetaucht.“

    Um 3 Uhr der nächste Höhepunkt. Mai: „Zwischenzeitlich drangen die Männer ins ‚Garibaldi‘ und anderen Läden ein – mit Pyrotechnik. Ich war gerade im ‚Gibson‘, als ich angerufen wurde: ‚Wir haben wieder Probleme mit Massen an Flüchtlingen‘. Ich rannte mit drei Türstehern auf die Freßgass‘.“

    Derweil rappelt es ein paar Meter weiter in einem Café. „Betrunkene Nordafrikaner werfen von der Empore Flaschen und Stühle auf Gäste und Personal.“ Rowdys schlagen Wirt Thomas A. zusammen, verletzen ihn schwer. Wieder rücken Streifenwagen an. Wieder tauchen die Schläger in der Masse unter.
    Währendessen versucht Jan Mai, die Störenfriede aus seinem Lokal zu bekommen. „Einer griff ein Messer von der Theke, wollte auf uns losgehen.“ Der 49-Jährige, Kellner und andere Wirte, die aus Angst anonym bleiben wollen, sind fassungslos, haben sich entschlossen, die Vorfälle publik zu machen.
    Warum erst jetzt? Aus Entsetzen darüber, dass sich Politiker in der Stadtverordnetenversammlung auf die Schultern klopften. Sich darüber freuten, dass Silvester alles ruhig gewesen wäre, das Sicherheitskonzept gegriffen hätte …

    Kellner Pedro (41): „So was habe ich noch nicht erlebt“. Kollege Toni (24). „Es war einfach nur schlimm.“ Opfer Irina A.: „Ich habe mich nicht mehr getraut, alleine heimzugehen. Ich war traumatisiert.“ Bei Mai kündigten zwei Servicekräfte und die Barkeeperin nach den Übergriffen: „Die waren völlig fertig mit den Nerven.“

    Nach BILD-Informationen waren 900 größtenteils betrunkene Flüchtlinge mit dem Zug aus Mittelhessen nach Frankfurt gekommen. Als sie nicht in die Sicherheitszone am Mainufer kamen, zogen sie weiter – in die Freßgass‘.
    Polizeisprecher Andrew McCormack: „Von diesen besorgniserregenden Schilderungen hatten wir bis zu diesem Zeitpunkt keine Kenntnis. Wir haben intensive Ermittlungen eingeleitet, um den genauen Sachverhalt zu erforschen“.“

    http://m.bild.de/bild-plus/regional/frankfurt/frankfurt-am-main/sex-mob-silvester-50124352,view=conversionToLogin.bildMobile.html

  142. Ausländergewalt: Versuchtes Tötungsdelikt in Hamburg.

    Ein ausländisch-stämmiger Mann soll am Donnerstagabend versucht haben, einen 18jährigen Mann zu berauben. Dabei stach er den jungen Mann mit einem Messer nieder. Das Opfer wurde in ein Krankenhaus transportiert und notoperiert. Für ihn bestand zwischenzeitlich Lebensgefahr. Die Mordkommission ermittelt inzwischen.

    Der Mann soll von „südländischer bzw. nordafrikanischer Erscheinung“ gewesen sein und „Deutsch mit Akzent“ gesprochen haben. Eingeleitete Fahndungsmaßnahmen mit sieben Streifenwagen führten nicht zur Festnahme des Täters. Nun sucht die Polizei Zeugen.

  143. Da bin ich aber SEHR beruhigt, denn für Terroranschläge sind ja nach der Strassenverkehrsordnung nur LKW über 7,5 Tonnen erlaubt. Schon wegen der Ernergiesparverordnung.

  144. Das was wirklich verboten gehört,wird verheimlicht,verschwiegen und vertuscht!
    Allahuaaaaaaaaaaaa

  145. Was für eine Diskriminierung aller LKW-Fahrer. Was für ein „unberechtigter Generalverdacht“. Das LKW-Verbot könnte ja von Trump sein.

  146. Als Deutscher sollte man den systemtreuen Brot-und-Spiele-Unfug ohnehin boykottieren.

    Da fressen und saufen Altpartei-Politruks auf unsere Kosten und spielen „volkstümlich“, statt ihre Arbeit zu tun und wirklich für unser Wohl einzutreten.

    Da werden nur die üblichen Bonzen gefeiert und unter der Hand Korruptionsgeschäfte und Subventionsschiebereien ausgekungelt. Obendrein wird noch aus der „Bütt“ gegen AfD und andere Arbeitnehmerparteien gehetzt. Das alles von roten Rentenkürzern, grünen Energieverteuerern und schwarzen Grenzenaufreißern.

    Weg mit dem alten Muff.

  147. Merkel ist im Herbst weg! Schulz wird Kanzler. Die Bürger wollen Merkel nicht mehr. Die Russen haben recht, wenn sie sagen, dass Merkel „aus der Mode ist“ bzw. „tot ist“. So wie sie aussieht ahnt sie es. Es war der größte Fehler der CDU diese Person nochmals zu küren. Es wäre meine Genugtuung, wenn Merkel im September weg wäre. Die CDU wird wie in Bad-Württ Nr. 2 und ist weg vom Fenster. Nur sie wissen es noch nicht. Die AFD wird die einzige wirkliche Opposition im kommenden Bundestag werden.

  148. Köln – Kölner Karnevalsstars wie die Bands Bläck Fööss, Höhner und Brings sowie Redner wie Bernd Stelter und Marc Metzger haben sich mit einem Aufruf gegen den für April in einem Kölner Hotel geplanten AfD-Bundesparteitag gestellt.
    ************************************************
    Jetzt sind alle patriotisch orientierten Karnevalisten im gesamten Rheinland am Zug, Charakter und Verstand zu zeigen und diese *populistischen Jecken* in der bevorstehenden Session allerorts zu boykottieren!
    Nur so geht es noch, um diese inzwischen geistig total fehlgeleitete *Gilde der Spaßmacher* auf die Realität des täglichen Irrsinns in diesem Land aufmerksam zu machen, unter dem so viele Bürger aus allen Schichten der Bevölkerung zu leiden haben.
    Eigentlich wäre es ihre Aufgabe, dem Volk auf den Mund zu schauen und diese Tendenzen publik zu machen und nicht umgekehrt als willige Propagandisten der Regierenden aufzutreten.
    Sie alle zusammen sollten sich schämen für ihr Tun und Handeln gegen die Interessen der Bevölkerung!!!

Comments are closed.