Wie alle totalitären Staaten versucht auch die jetzige Bundesrepublik Deutschland jedes Großereignis mitzunehmen im Kampf für die eigenen Ziele, die vornehmlich im „Kampf gegen Rechts“ und einer „Willkommenskultur für Flüchtlinge“ bestehen. Anweisungen muss man dafür schon niemandem mehr geben, jeder weiß, was er zu denken und zu tun hat. Dass die Kirchen da ihren Beitrag wie unter Hitler und (zum Teil) unter Honecker leisten, versteht sich da fast von selbst.

Unkritisch wie immer stellte das ZDF am Samstag in seiner heute-Sendung die „Weltausstellung Reformation“ in Wittenberg als „Aufbruchsignal für Kirche und Gesellschaft“ vor. Zwei hervorragende Beiträge für die bunte Staatsdoktrin fanden den Weg in die Nachrichten (ab Minute 14:18).

1. Beitrag: Losung „500 Jahre Reformation, 500 Jahre Rassismus“

Eine inhaltliche Verbindung gibt es hier erst gar nicht, es sei denn, man hätte in den Akten gefunden, dass nicht nur Nonnen unter Katarina von Bora zu Luther geflüchtet wären, sondern auch Neger von thüringischen Baumwollplantagen. Das wären dann aber 500 Jahre Befreiung und Emanzipation. Oder meint man die „Rassen“ der Juden, der Muslime oder der Bauern, gegen die Luther gewettert hat?

Der Spruch ist Quatsch, auch die angehängte rhetorische Frage. Er dient lediglich dazu, die eingängige Form der Losung und das Ereignis für eigene Zwecke zu usurpieren.

2. Beitrag: Flüchtlingsboote in Wittenberg

Anschließend eine Installation von untergehenden Holzbooten. Hier wird die Idee des Woelki-Bootes aufgegriffen, das bekanntlich als neues goldenes Kalb den Gläubigen zur Anbetung dienen soll, als Ersatz für Jesus Christus (Proteste von Grünen und Linken muss man nicht befürchten wie beim geplanten Kreuz auf dem Berliner Stadtschloss). Angeblich wurden die Boote von Künstlern „gemeinsam mit Flüchtlingen“ gebaut. Welchen Anteil die genau daran gehabt haben, verschweigt das ZDF wohlweislich. Vermutlich durften die Syrer mal den Hammer halten und waren damit dann offiziell mit im Boot (der Propaganda).

Beides zusammen ergibt einen der zahllosen kleinen Beiträge des ZDF für die deutsche Einheits-Staatspropaganda, systemimmanent, und deshalb unkritisch wie immer.

image_pdfimage_print

Anzeige: Wandere aus, solange es noch geht! Finca Bayano in Panama.

Anzeige: www.teebrasil.com - Amazonasheilkräuter und Strophanthin

95 KOMMENTARE

  1. „Rapefutschiss welcome“.
    Typische öffentlich-rechtliche-Staatsmedien Propaganda! Mehrheit fällt drauf rein und wählt wieder die größte Kaiser- ähhh Kanzlerin aller Zeiten.

    *kotz*

  2. Bischof Dröge aus Brandenburg (gerade im Zwoten)

    – arrogant
    – selbstgerecht
    – aufgeblasen
    – besserwisserisch
    – zynisch

    ein wahrer Christ

  3. 1. Beitrag: Losung „500 Jahre Reformation, 500 Jahre Rassismus“

    Und der bekennende Antisemit Karl Marks wird weiterhin verehrt

    Ach ja…
    5 Jähriges Kind läuft auf die Straße. Wird vom Auto erfasst und leicht verletzt
    Die Fahrerin und eine Zeugin werden darauf von den Angehörigen verprügelt
    Die Zeugin dabei schwer verletzt
    Ich wette 100€ das es sich bei den Gewalttätigen um bereicherer gehandelt hat.
    http://m.bild.de/regional/duesseldorf/duesseldorf/kind-laeuft-vor-auto-unfall-zeugin-ins-gesicht-geschlagen-51840762.bildMobile.html

  4. Die WELT schwafelt von Trump’s Kriegserklärung an den Islam.

    Sieht so aus, als ob die Deutschen ihre neue (Ersatz-) Ideologie gefunden haben. Einfach und knackig – der Islam!

    Und wo Adolf noch so ein toller Verfechter der muslimischen Sache im Nahen Osten war…mir kamen die Reportagen des SPIEGEL in all den Jahrzehnten immer als verkappte Werbung für den NAtionalsoZIalismus vor.

  5. Die türkisch-mohammedanische Handschrift der neuesten Phantasien des einäugig blinden Senders, der unter ihrer Ägide behauptet, „mit einem Äuge“ sähe man besser, läßt wieder einmal grüßen.

    Und nein, weder sind Moslems eine Rasse, noch waren Luthers antijudaistische Ausfälle rassisch bedingt. Zudem erklären sich seine Auffassungen über die Türken aus dem Kontext nicht nur, aber vor allem auch der damaligen Zeit. Vor allem Nichtchristen werden das kaum beurteilen können, da sich das nur aus christlicher (gläubiger) Warte voll erschließt, da nicht nur Luther das Hereindringen der Türken, mitsamt den überlieferten Grausamkeiten, die damit einhergingen, als Gottesgericht beschrieb.

    Offensichtlich ist das für Sender wie das ZDF, in denen Moslemverbände und „Antifa“ faktisch das Sagen haben, bereits zu viel an Bildung.

  6. Seit 955 ist die gesamte deutsche Geschichte von Rassismus geprägt.
    Quatsch, was rede ich denn da,
    ausser 1933-45 gab es überhaupt keine deutsche Geschichte.

  7. Wenn man Luther dazu doch noch selber befragen könnte … mal wieder so ne alberne Selbstinszenierung von Kirchens und denen, „deren-Name-hier-nicht-genannt-werden-darf“ …

  8. Ganz ehrlich ? Habe mir das angeschaut. Bitte liebe MOD, vorher warnen das Käßmann sich äußert ! Da vergeht mir immer alles …. !!!

  9. „500 Jahre Rassismus“ ohne Hinweis auf Hitler?

    Der linke Zeitgeist schwächelt!

  10. Das Umwidmen von den

    1. die rationale und nicht ganz so rationale Welt Europas erschütternden Ereignissen – und die Reformation war das, die auch für die „Töchter Europas“ wie Amerika und Australien galt,

    wird auf einmal negiert. Stattdessen wird

    2. ein zeitgeistig an den Haaren herbeigezogener Bezug zwischen Luther und Islamien und Negerien hergestellt.

    Dummsinn.

    Zum Thema: In Deutschland ist ein (in der DDR sozialisierter, kommunistischer) Iraner, Yadegar Assisi, unterwegs – seine Biographie ist interessant –

    https://de.wikipedia.org/wiki/Yadegar_Asisi

    der aus alten Gasometern historisch gemalte Panoramen pinselt. Tübke läßt grüßen. Der hat auch in Wittenberg was Tolles hinbekommen:

    http://www.asisi.de/de/ausstellungsorte/wittenberg-luther1517/service.html

    Ich möchte auch in diesem Jahr nach Wittenberg. Und wollte da längst mal wieder nach zehn Jahren vorbeigucken. Aber aktuell habe ich das verschoben. Übrigens auch wegen „Kirchentag“ und „Rassismus“. Und wegen deutscher Geschichte/Kultur, die es ja angeblich nicht gibt. Wegen solcher Schnapsveranstaltungen.

    Und wegen des Obambi-Merkel-Auflaufs am 28. Mai zum evangelischen Kirchentag in Wittenberg (hoffentlich platzt der Termin, sollen die doch in Berlin bleiben).

  11. Die afgehalfterte Laien-Bisschöffin und EKD-Botschafterin M. Kässmann ist wahrscheinlich federführend bei dem ulkigen Treiben.
    Margot bleibt aber bescheiden:
    „Am Ende der Weltausstellung werden wir einen Aufbruchsgottesdienst feiern. Wir werden uns noch bewusster werden, was es bedeutet, vielleicht auch als Minderheit, das Salz der Erde zu sein. “ Das Versuchen die schon 2000 Jahren, mit abnehmendem Erfolg. Also weiter so Margot!!!

  12. Ganz Unrecht haben sie da nicht. Luder verfasste einen „Sieben-Punkte-Plan“ zum „Umgang“ mit Juden: Sabbatverbot bei Androhung der Todesstrafe, Zwangsenteignung, Aufforderung zum Anzünden von Synagogen etc. Übrigens war die „Kristallnacht“ in der Nacht zu seinem Geburtstag; aber das war natürlich reiner Zufall!!

  13. Lasst sie nur quatschen. Langsam dürfte auch dem verblendetsten Gutmenschen auffallen, daß diese ganze sinnbefreite Gelaber mit der Realität nicht viel zu tun hat. Je mehr Lügen verbreitet werden, desto mehr merkt man die Verzweiflung der Regierung den Bürgern die Dummheiten schmackhaft zu machen. Was über Flüchtlinge und dem Islam zusammengelogen wird entspricht nun einmal nicht der Wahrheit. Jeder Tag entlarvt einmal mehr die ganze Unwahrheit. Es ist also nur eine Frage der Zeit bis das ganze Lügengebäude zusammenbricht. Jede Vergewaltigung, jeder tägliche Angriff, jeder Diebstahl, jeder Versuch der Moslems noch mehr Terror zu verbreiten, all das bleibt nicht unbemerkt. Die Moslems können nicht auf Dauer ihr wahres Gesicht verbergen. Die Flüchtlinge werden ebenfalls bald bemerken, daß sie hier nicht im Schlaraffenland gelandet sind. Da sich beide Gruppen nicht integrieren werden, und das steht fest, bleibt nur eine Richtung für diese Leute. Sie werden aufbewahren, das heisst das sie das tun werden was sie am besten können. Sie werden zur Gewalt greifen. Spätestens dann werden die Medien es sehr schwer haben ihre gottverfluchten Lügen unters Volk zu bringen. Natürlich werden sie damit weitermachen, nur wird Ihnen immer weniger geglaubt werden. Also, nur zu, lasst sie nur weiter lügen. Ich glaube denen heute schon kein Wort mehr. Was ich übrigens traurig finde. Wie Journalisten ihre Berufsehre verraten können, daß verstehe ich nicht. Solche Leute haben nicht einen Funken Anstand im Leib. Das was mal anders.

  14. #8 Das_Sanfte_Lamm (21. Mai 2017 19:30)
    Seit 955 ist die gesamte deutsche Geschichte von Rassismus geprägt.
    ————-

    Hat das nicht bereits 944 Jahre früher, mit des Armins bestialischen Massenmord an tausenden italienischen Urlaubern begonnen?

  15. 56 Jahr ZDF –
    56 Jahre Kommunismus im Fernsehen.
    Gibt es da einen Zusammenhang?

  16. Großer Fehler, denn Rassismus gibt nicht erst 500 Jahre, den gibt es schon immer und wird es auch noch lange geben, so wie Wolken, Wind und Wasser.
    Nur macht man sich sonst keine Gedanken darüber, da ist es eben so! In Thailand nennt man uns Langnasen, fühlen wir dadurch rassistisch angegriffen, ich jedenfalls nicht? Wer aber hier einen Asiaten Schlitzauge nennen würde, der wäre bestimmt Rassist. In Afrika nennt man uns Wazungu (Weisser), würden wir uns darüber aufregen? Doch sagt man hier „Schwarzer“ ist es böser Rassismus. Selbst der Ausdruck Mohrenkopf ist für linksideoligisch versiffte ein klarer Hinweis auf Rassismus.
    Es ist immer relativ und nur eine Sache was man darunter versteht und damit macht, denn Rassismus sagt nur, dass unterschiedliche Rassen und Menschen gibt, kann das wirklich das negativ sein, oder ist es einfach nur Realität?

  17. 500 Jahre Reformation, 500 Jahre Rassismus. Gibt es einen Zusammenhang?

    Nö.

    „Flüchtlingsboot in Wittenberg“

    Bootsgerippe. Menschenskelette. Gibt es einen Zusammenhang zwischen beiden Konstruktionen? Ja. Die Statik und die Naturgesetze.

  18. Widerliche Schmarotzer, durchgefüttert von unseren Zwangsbeiträgen, wann findet endlich ein Anwalt die Lösung?

  19. #13 Maria-Bernhardine (21. Mai 2017 19:32)
    “500 Jahre Rassismus” ohne Hinweis auf Hitler?

    Der linke Zeitgeist schwächelt!

    ———–

    Nicht wirklich. Wir sollen nicht Hitler hassen, wir sollen Deutschland hassen.
    In diesem Zusammenhang ist auch der erfundene „Völkermord“ an den Hereros zu betrachten.

  20. #13 Maria-Bernhardine (21. Mai 2017 19:32)
    “500 Jahre Rassismus” ohne Hinweis auf Hitler?

    Der linke Zeitgeist schwächelt!

    Das Thema Nazis und Hitler ist inzwischen (ausser bei den Hardcore-Godwins bei PI) derart ausgeleiert und abgenutzt, dass es nur noch auf die Nerven geht. Das haben mittlerweile selbst die Leitmedien mitbekommen, dass der ganze Hitlerismus und die Nazimania den entnervten Griff zur Fernbedienung auslösen

  21. Dass die Kirchen da ihren Beitrag wie unter Hitler und (zum Teil) unter Honecker leisten, versteht sich da fast von selbst.
    +++++++++++++++++
    Unter Hitler habe ich nicht gelebt, die tägliche Geschichtsbereinigung sehen ich mir nicht mehr an.

    Aber was heute hier in dieser BRD an Blasphemie, an Verhöhnung des Christentums, hätte sich die DDR niemals wagen können. Die Welt hätte eine Riesenkampagne gestartet

    Aber heute geht ALLES.
    Jesus Christus wird seit vielen Jahren ungestraft verhöhnt als Lattengustl, Balkensepp, Onanierer, Schwuler, kleines Arschloch, Popetown. Als Onanierender auf einem Lübecker Garagendach hat das Gericht freigesprochen wg. Kunstfreiheit.
    In WDR-Köln verspritzte der sog. Kabarettist Becker „Weihwasser segnend“ mit einer Klosettbürste.
    Vor Jahren in der Osterwoche bei MTV Werbung mit Jesus mit Dornenkrone im Fernsehsessel, dahinter das leere Kreuz, darüber stand „Lachen statt rumhängen“.

    Wie bei AH?

  22. PI:

    1. Beitrag: Losung „500 Jahre Reformation, 500 Jahre Rassismus“.

    Jetzt versucht nicht selbst, euch als Lügenpresse zu profilieren. Das war keine „Losung“, sondern ein unkommentierter Sekundenschwenk über eben dieses Plakat, mehr nicht, ansonsten gab es viel KünstlerInnen-Kitsch, „Installationen“ genannt, in diesen fast zwei Minuten zu sehen.

    Und wer hier bemängelt, dass das ZDF in seiner heute-Sendung „unkritisch wie immer“ die „Weltausstellung Reformation“ in Wittenberg vorgestellt habe, der demonstriert nur, dass er von Journalismus keine Ahnung hat: In einer Nachrichtensendung sollten die Meldungen nicht „kritisch“, sondern möglichst sachlich und unparteiisch präsentiert werden.

  23. Wir sind schon seit 500 Jahren Rassisten und Luther soll ja auch ein Rassist gewesen sein. Man wirft Ihn ja Judenfeindlichkeit vor. Also wurde die Evangelische Kirche von einen Rassisten gegründet oder etwa nicht? Wenn man also nach der Moral(Thema AfD) der Evangelischen Kirche geht müsste diese sich von Luther distanzieren und diesen aus der Evangelischen Kirche nachträglich ausschließen. Stellt sich nur noch die Frage welche Partei Luther wählen würde heute?

  24. Meine Lieblingszitate von Dr. Martin Luther zur gegenwärtigen Situation in unserem Land, Herrn Bettwurst-Strohdumm und Frau Käsemann zur freundlichen Kenntissnahme:

    „Wenn der jüngste Tag nicht kommt, so wird der Türke bald kommen und so mit uns umgehen, dass wir sagen werden: Hier war einmal Deutschland.“

    „Erhalt uns,Herr, bei deinem Wort
    und steur des Papsts und Türcken Mord,
    die Jesum Christum, deinen Sohn
    stürzen wollen von seinem Thron.“

  25. Der Spruch ist Quatsch, auch die angehängte rhetorische Frage. Er dient lediglich dazu, die eingängige Form der Losung und das Ereignis für eigene Zwecke zu usurpieren.
    +++++++++++++++++++++++
    Nicht nur dieser Spruch!

    Es wurde eine “Weltausstellung Reformation – Tore der Freiheit” eröffnet.

    Die Reformations wird umgelogen in die Umvolkung.

    Noch nie hat eine dt. Regierung die Abschaffung seines Volkes propagiert und organisiert.

  26. #20 Babieca   (21. Mai 2017 19:39)  
    500 Jahre Reformation, 500 Jahre Rassismus. Gibt es einen Zusammenhang?
    Nö.
    “Flüchtlingsboot in Wittenberg”
    Bootsgerippe. Menschenskelette. Gibt es einen Zusammenhang zwischen beiden Konstruktionen? Ja. Die Statik und die Naturgesetze.

    Was man den Linken eines zugestehen muss, dann dass sie ihre Dialektik derart verbesserten und enorm dazugelernt haben, dass die inzwischen in der Lage sind, aus allen erdenklichen Vorgängen, ja selbst aus Naturereignissen, eine Moralkeule zu basteln und es vortrefflich verstehen, damit das schlechte Gewissen zu aktivieren .

  27. Die Reformation wollte die weltliche Kirche beseitigen. Daß die reformierten nun vom Glauben völlig abgekehrt sind bzw. weltliche Politik machen – das hätte sich Luther wohl nicht träumen lassen.

    Ist sozusagen umgekehrt wie in den USA – wo die Republikaner die Sklavenbefreiung anführten und dabei gegen die Demokraten kämpften.

  28. #8 Das_Sanfte_Lamm (21. Mai 2017 19:30)

    Seit 955 ist die gesamte deutsche Geschichte von Rassismus geprägt.
    Quatsch, was rede ich denn da,
    ausser 1933-45 gab es überhaupt keine deutsche Geschichte.
    ______________________________
    Wow, „Das Sanfte Lamm“ voll beim (rechts) Scheixxen erwischt, denn es reduziert die Geschichte auf Schickelgruber.
    Jeder vernünftige Mensch, die es auch, trotz aller berechtigter Zweifel, rein aus statistischen Gründen, bei den Medien geben muß, kann nur die Ironie aus diesem Satz herauslesen.
    Niemals kann die deutsche Geschichte auf 12 Jahre reduziert werden.
    Doch, genau das geschieht momentan. Die Geschichte dieses Landes wird auf 12 Jahren brennpunktartig reduziert und entzündet die Gesellschaft genau daran.
    Hitleranhänger, ob sie es wissen oder nicht – egal – und Hitlergegner, das ist heute die Frage. Und das geht allein darumb, weil Schicklelgruber von den MSM untot gehalten wird.
    Man zappe nächtens durch die Kanäle, keins ist so vertreten wie Schickelgruber.
    Fatale Logil: Nur weil die, die vorgeben, nie wieder zu wollen, Schickelgruber untot halten, können sie die ihnen ungenehmen zu Anhängern desselbern etikettieren.

  29. #16 Ketzer (21. Mai 2017 19:33)
    „Ganz Unrecht haben sie da nicht. Luder verfasste einen “Sieben-Punkte-Plan” zum “Umgang” mit Juden: Sabbatverbot bei Androhung der Todesstrafe, Zwangsenteignung, Aufforderung zum Anzünden von Synagogen etc. Übrigens war die “Kristallnacht” in der Nacht zu seinem Geburtstag; aber das war natürlich reiner Zufall!“

    Nein. Unrecht haben sie nicht, schießen aber ein schönes Eigentor. Da der Islam auch bestialisch antisemitisch ist und z.B. die „EKD“ demselben kräftig in den Anus kriecht kann ich nur sagen: passt!!!

  30. OT

    Bischof
    Dr. Dr. h.c. Markus Dröge*

    So sieht´s der Bischof

    Immer am Monatsende gibt es in der evangelischen Wochenzeitung dieKirche eine neue Kolumne von ihm.

    heute: Kirchenasyl

    (…)

    Ziel ist es, durch einen Zeitaufschub im Verfahren, alle rechtlichen Möglichkeiten auszuschöpfen.

    (…)

    Ausgabe kaufen und weiterlesen

    Einen Kommentar schreiben
    https://www.ekbo.de/wir/bischof.html

    🙁 Fakultät der religösen Vielfalt?

    „‚Fakultät der Theologien‘ – Der Vorschlag zur Gründung einer solchen Fakultät kommt von evangelischen Theologieprofessoren der HU.

    Unter dem Dach einer solchen Fakultät sollen Protestanten, Katholiken, Muslime und Juden unter Wahrung ihrer Eigenständigkeit kooperieren.

    Derzeit kann an der HU nur evangelische Theologie studiert werden. Der Berliner Senat plant die Gründung eines Institutes für Islamische Theologie an der HU.

    Der Studienbetrieb soll zum Wintersemester 2018/2019 beginnen…“
    http://www.katholisch.de/aktuelles/aktuelle-artikel/bischofe-kritisieren-fakultat-der-theologien

    ++++++++++++++++++

    *Der Familiennamen Dröge(ndd., Hbg., Meckl.) kommt tatsächl. von trocken.

    Vgl. Wichmann Droghe um 1300 Lüb.
    H. Droghespot 1332 Lüb.
    Dazu Drogekopp (vgl. „drögenlistich“)
    Drög(e)möller (vgl. Drögemühle/Lauenbg., in trockener Lage, Gegensatz: Peemöller, zu pede: Sumpfgelände); vgl. Drögenkamp, -heide.
    (Deutsches Namenlexikon, Gondrom)

  31. Angeblich wurden die Boote von Künstlern „gemeinsam mit Flüchtlingen“ gebaut.
    —–

    Eklig sowas.
    Alle, die solche Boote bauen, machen sich des Mordes auf dem Meer mitschuldig.
    Gerade die Symbolboote stehen dafür.
    Im Boot gerettet nach Europa – sprich Deutschland.
    Nicht wir, die diese Mißstände kritisieren, sind schuldig (rechts), sondern die, die das befürworten.

  32. Unerträglich das blaue Schild, unerträglich die Bootsgerippe im Tümpel unerträglich die Kässmann, unerträglich die „Berichterstattung“ im ZDF.

    Machen die sich eigentlich beim ZDF nie Gedanken darüber, wie diese durchsichtige Propaganda beim deutschen Volk ankommt und was das in den Köpfen auslöst? …ich meine, wenn die gelebte Realität anders aussieht, als die veröffentlichte Propaganda? Bei mir und vielen anderen erzeugt das Widerwillen, Köpfschütteln und Ablehnung – Propaganda, für die wir auch noch bezahlen MÜSSEN!!!

  33. #17 guus fraba
    Ich kann Ihren Optimismus leider nicht teilen. Es sind zu viele Faktenresistent, selbst wenn alles vor der eigenen Haustür passiert.
    Ich kam eben von einem Lager zurück (Western-Club) und hatte dort ein paar Diskussionen auch über politisch nicht korrekte Themen. Erschütternd!
    „Flüchtlinge“ sind natürlich Flüchtlinge, weil wenn sie nicht geflüchtet wären, wären sie ja nicht hier. Punkt! Und kaum fällt der Begriff „Zigeuner“, murmelt jemand wie bei einem Gebet halblaut „Sinti und Roma“ vor sich hin. Usw.
    Und das, obwohl ich sie seit Jahren auf die JUNGE FREIHEIT, auf „eigentümlich frei“ oder die Webseite „Freie Wel“ aufmerksam mache, und auf PI-News natürlich.

  34. Früher war es Rassismus, zu behaupten, Schwarze wären nichts wert.
    Heute ist es bereits Rassismus, zu bemerken, Schwarze wären schwarz.

    Die Ausnahme ist es nur, wenn ein Schwarzer in den USA zum Präsi gewählt wird, da darf man frei von Rassismus-Anwürfen sagen, dass man Obama wegen seiner Hautfarbe und nicht wegen irgendwelcher intellektuellen Fähigkeiten oder Eigenschaften gewählt hat, was aber zugleich bedeutet, den weissen Gegenkandidaten weger seiner Haurfarbe NICHT gewählt zu haben.

    Tja, dieser Rassismus™ ist ein gar seltsam` Ding.

  35. #34 Al Bundy

    Klar, das Internet ist schuld. Deswegen will Maas dort ja auch aufräumen.

  36. #51 Freiheit49 (21. Mai 2017 20:04)

    #17 guus fraba
    Ich kann Ihren Optimismus leider nicht teilen. Es sind zu viele Faktenresistent, selbst wenn alles vor der eigenen Haustür passiert.
    Ich kam eben von einem Lager zurück (Western-Club) und hatte dort ein paar Diskussionen auch über politisch nicht korrekte Themen. Erschütternd!
    “Flüchtlinge” sind natürlich Flüchtlinge, weil wenn sie nicht geflüchtet wären, wären sie ja nicht hier. Punkt! Und kaum fällt der Begriff “Zigeuner”, murmelt jemand wie bei einem Gebet halblaut “Sinti und Roma” vor sich hin. Usw.
    Und das, obwohl ich sie seit Jahren auf die JUNGE FREIHEIT, auf “eigentümlich frei” oder die Webseite “Freie Wel” aufmerksam mache, und auf PI-News natürlich.

    In meinem Schützenverein sieht das zum Glück anders aus. Da herrscht noch der gesunde Menschenverstand.

  37. „47 Demonizer (21. Mai 2017 20:03)
    … ich meine, wenn die gelebte Realität anders aussieht, als die veröffentlichte Propaganda …
    —-

    Das ist die Eine-Million-Euro-Frage.
    Ich hab sie bis jetzt nicht beantworten können und auch meine Joker nicht.

  38. Quelle: BILD-Online:

    Cottbus: Syrer stechen auf Party-People ein
    So. 21.05.2017, 19:58

    Die Polizei war mit einem Großaufgebot im Einsatz (Symbolbild)Vergrößern
    Cottbus – In der Innenstadt ist es zu einer
    Prügelei zwischen Teilnehmern eines Junggesellenabschieds und mehreren syrischen Männern gekommen.
    Dabei erlitten fünf Deutsche (28 – 33) Schnitt- und Stichverletzungen. Als die alarmierte Polizei eintraf, war die syrische Gruppe bereits verschwunden. Der Hintergrund des Streits ist unklar. Oberbürgermeister Holger Kelch (CDU): „Ich bin erschüttert über eine derart aggressive und brutale Auseinandersetzung mit fünf Verletzten.“

  39. https://www.welt.de/politik/ausland/article164772511/Australien-stellt-Bootsfluechtlingen-hartes-Ultimatum.html#Comments

    Australiens Regierung stellt illegal ins Land gekommenen Bootsflüchtlingen ein Ultimatum: Sie müssen bis zum 1. Oktober einen Asylantrag stellen, sonst droht die Abschiebung. Das sagte Einwanderungsminister Peter Dutton am Sonntag in der ostaustralischen Stadt Brisbane.

    Derzeit lebten etwa 7500 Bootsflüchtlinge in Australien, die ihren Flüchtlingsstatus noch nicht bewiesen hätten. Australien könne es sich nicht leisten, Sozialleistungen für Menschen zu bezahlen, die keine echten Flüchtlinge seien, so der Minister.
    ———————-

    Wie soll Deutschland das mit Millionen illegalen Migranten bezahlen und verkraften, wenn das reiche Australien schon mit 7500 nicht kann?

    NGO-Schleuser verhaften, Rettungsschiffe mit neuen Invasoren an die afrikanische Küste zurückschicken, 550000 abgelehnte „Flüchtlinge“ sofort abschieben, das wäre ENDLICH mal ein ANFANG !!!

  40. #47 Demonizer (21. Mai 2017 20:03)

    unerträglich die Bootsgerippe im Tümpel

    Um beim Thema der Gerippe als Gruseltopos zu bleiben: Ist wirklich so wie ein „Saurier im Sumpf“-Erlebnispark.

    Die La Brea-Teergruben in Downtown LA haben auch sowas. Auch das Phantasialand bei Bonn…

  41. Dieser Rassismus- und Nazi-Irrsinn wird immer lächerlicher und bizarrer!

  42. Dass die Kirchen da ihren Beitrag wie unter Hitler und (zum Teil) unter Honecker leisten, versteht sich da fast von selbst.

    Einspruch!
    das (zum Teil) trifft auch für den Faöll Kirchen unter Hitler zu. Viele Katholiken opferten das Alte Testament nicht, waren im „Widerstand, brachten hohen Opfer und halfen ihren jüdischen Brüdern und Schwestern.

  43. #52 nicht die mama (21. Mai 2017 20:05)

    Früher war es Rassismus, zu behaupten, Schwarze wären nichts wert.
    Heute ist es bereits Rassismus, zu bemerken, Schwarze wären schwarz.

    Die Ausnahme ist es nur, wenn ein Schwarzer in den USA zum Präsi gewählt wird, da darf man frei von Rassismus-Anwürfen sagen, dass man Obama wegen seiner Hautfarbe und nicht wegen irgendwelcher intellektuellen Fähigkeiten oder Eigenschaften gewählt hat, was aber zugleich bedeutet, den weissen Gegenkandidaten weger seiner Haurfarbe NICHT gewählt zu haben.

    Tja, dieser Rassismus™ ist ein gar seltsam` Ding.

    Obama ist kein Schwarzer, sondern ein Mulatte, da seine Mutti eine Weiße war.
    Die Neecher-DNA von seinem kenianischen Papi hat halt voll durchgeknallt (wie üblich).
    Mit den Sklavennachkömmlingen in den USA hat der nullkommanix zu tun.

  44. Luther war ein deutscher Patriot. So ist sein Ausspruch überliefert „Für meine lieben Deutschen bin ich geboren, ihnen will ich dienen!“ was er auch durch eine seiner größten Taten für die Deutschen, der Herausgabe der Bibel in deutscher Sprache, unter Beweis stellte.
    Etwa 300 Jahre vor der Gründung des Deutschen Reiches und damit des ersten deutschen Nationalstaates, bekannte sich Luther klar zu seinem Deutschtum.
    Luther würde die schleichende bis offene Islamisierung Deutschlands heftig bekämpfen, und Luther schrieb 1524: „Dieweil sind wir Deutschen noch immer Deutsche und wollen Deutsche bleiben.“, hier im Hinblick auf den Einfluss der römischen Kurie.

    Es ist von der gleichen Art der Merkels’schen Dreistigkeit „Warum tun die nichts“ im NRW Wahlkampf, wenn jetzt die hiesigen Amtskirchen zusammen mit dem Merkel-Regime einen positiven Zusammenhang herzustellen versuchen zwischen der grundgesetzwidrigen Invasion von jungen Moslem-Männern die über etliche friedliche Grenzen in Deutschland eingefallen sind und somit keinen Asylgrund nach dem Asylgesetz erfüllen und dem Luther-Jubuläum.

  45. #36 Heisenberg73 (21. Mai 2017 19:53)
    Martin Luther soll im NSU gewesen sein.

    ———–

    War der nicht bei der SS?
    Oder verwechsle ich den gerade mit Helmut Schmidt.

  46. Martin Luther wurde mit Omegastrahlen auf einer geheimen Basis der Nattzis auf der dunklen Seite des Mondes am Leben erhalten und ist nun als Landolf Ladig zurückgekehrt!

  47. #58 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Mai 2017 20:15)

    Dieser Rassismus- und Nazi-Irrsinn wird immer lächerlicher und bizarrer!
    ————–

    Realer Irrsinn…sogar beim NDR thematisiert:

    https://www.youtube.com/watch?v=RgizGDYgKfw

    Realer Irrsinn: Nazi-Kennzeichen | extra 3 |
    NDR

    „Nett“ auch die Fr. Ilona Schilk vom Landratsamt Zwickau. „das ist einfach so…“

  48. @ #52 KDL (21. Mai 2017 20:05)

    Der LKW fuhr in den Weihnachtsmarkt?
    Das Internet hat vergewaltigt?
    Die Nagelbombe hat getötet?
    Der Revolver hat geschossen?
    Das Schwert hat geköpft?
    Können Gegenstände (alleine) angreifen?
    WO UND WER SIND DIE TÄTER?

    ES IST MONDGOTT ALLAH!

    Koran 8;17
    Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie; nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab. Und ER wollte mit alledem die Gläubigen(muminun) etwas Gutes erleben lassen.

  49. #51 nicht die mama (21. Mai 2017 20:05)

    Heute ist es bereits Rassismus, zu bemerken, Schwarze wären schwarz.

    :))

    Wogegen es der Gipfel der Krönung ist, daß Weiße Nahtzis sind. Und das funktioniert mirakulöserweise ganz ohne Deutschland von Finnland über Schweden, Kanada, Amerika, Australien, Neuseeland. Das funktioniert auch zwischen in Amerika eingebürgerten Negern und Latinos. „Nahtzi!“

  50. Welchen Meldungen ist man wohl hier ausgesetzt, wenn die alte Pferdedecke im September ’17 ein weiteres mal vom Souverän bestätigt wird?

  51. #64 Ritterorden (21. Mai 2017 20:18)

    #36 Heisenberg73 (21. Mai 2017 19:53)
    Martin Luther soll im NSU gewesen sein.

    ———–

    War der nicht bei der SS?
    Oder verwechsle ich den gerade mit Helmut Schmidt.
    ……………………………………
    Das war eher der linke Obermoralapostel Günther Grass.

  52. Luther ?
    Thomas Müntzer ist viel aktueller : „Die Herren machen das selber, dass ihnen der arme Mann feind wird. Die Ursache des Aufruhrs wollen sie nicht wegtun. Wie kann es die Länge gut werden? So ich das sage, muss ich aufrührerisch sein.“

  53. OT
    RTL Gottschalk u Jauch
    Alibineger och dabei!
    🙂
    JEDEM soll das mehr und mehr ins Gehirn gehämmert werden! Muss wegschalten.

  54. #65 Demonizer (21. Mai 2017 20:38)

    Fake news von DW und FOCUS:

    https://www.youtube.com/watch?v=3dtkN4nGbyQ

    Identitäre Bewegung “stürmt” Bundesjustiziministerium – Heiko Maas in Gefahr?
    ————————

    Heiko steigt sogar durch die liegenden und sitzenden IBs durch und scheitert bei der Wasserflaschenverteilung an die Gegendemonstranten.

    Fake news auch durch ZDF und andere, es gab keine Gewalt.

  55. OT
    Mein Beileid an die Schweizer.
    Sie haben in einer Volksabstimmung mehrheitlich für den Umbau zu einer anderen Energieversorgung gestimmt.

    „Das Energiegesetz ist damit auch ein Paradefall, wie Mehrheiten gezimmert werden können, zuerst im Parlament und nun auch im Volk.
    Ausschlaggebend dürfte gewesen sein, dass die Vorlage mit Erleichterungen, Subventionen und Zugeständnissen verschiedenste Interessengruppen einbezog: Hausbesitzer und Bauern, Industriebetriebe und Gewerbe, die Stromwirtschaft und die grossen Wasserkraftbetreiber. Dies alles half mit, den landesweiten Konsens herbeizuführen“.
    https://www.nzz.ch/schweiz/energiegesetz-vielstimmiges-ja-zur-energiewende-ld.1295534

    Der Schweizer erhält also 1 Franken Zuschuss und meint, daß er damit einen Gewinn macht.
    Anschließend wird er 3-4 Franken draufzahlen.

    Das persönliche Budget wird kleiner, aber das Gewissen ist beruhigt. In jedem Fall wird das Geld von unten nach oben durchgereicht. Der Abstand zwischen arm und reich wird sich vergrössern.
    Das deutsche Beispiel läßt keine Zweifel offen.

  56. Ich möchte – vor der großen Offline-PI-Umstellungslücke – nochmal auf das hier hinweisen, ein ganz ohne Islam absurdisiertes, auf die Spitze getriebenes Gesetz des mörderischen, gängelnden Nanny-Staates zum Aus von alten Schiffen – und damit der deutschen Geschichte, jedes Hobby zu töten, das mit dem Erhalt der Vergangenheit zu tun hat:

    http://www.abendblatt.de/hamburg/article210647233/Letzter-Rettungsversuch-fuer-norddeutsche-Traditionsschiffe.html

    Darum geht es: Mit „Sicherheit“ – auf anderen Gebieten läuft das gerade unter „Gesundheit“ verbrämter Totalitarismus:

    https://www.google.de/search?q=sicherheitsrichtlinie+traditionsschiffe+2017

    Vielleicht hat es doch ganz viel mit dem Islam zu tun. Insofern, daß ein unfähiger, totalitärer Staat sich immer auch die Gebiete stürzt, in denen er genau NICHTS zu suchen hat, aber konsequenzfrei maximalen Schaden unter maximalem Getöse anrichten kann.

  57. #56 Demonizer (21. Mai 2017 20:12)

    Wie soll Deutschland das mit Millionen illegalen Migranten bezahlen und verkraften, wenn das reiche Australien schon mit 7500 nicht kann?
    ———————————————–
    Es geht den Australiern gar nicht um Können sondern um Wollen. Sie wissen aus europäischen Ländern, wie dort die Zivilisation und Kultur mit größter Chuzpe von der mohammedanischen Fraktion nachhaltig zerstört und abgeschafft wird. Dieses Schicksal wollen sich die Australier ersparen. 🙂

  58. Guten Abend, ich bin neu auf diesem Forum.

    Könnt Ihr bitte einen Artikel bringen über die Wahlfälschungen in NRW zum Nachteil der AFD (ähnlich in Frankreich zum Nachteil von Marie Le Pen). Und möglichst auch Vorschläge, wie wir das verhindern können (z.B. als Wahlaufhelfer/beobachter fungieren oder Foto des Wahlzettels und Mitteilung über die abgegebene Stimme an die AFD Bezirksstelle).
    Es gibt „Wahlhelfer“, die brüsten sich damit, Stimmen der AFD „verschwinden“ zu lassen.

  59. @#53 Harzroller:

    Das ist mal wieder typisch: diese Leute passen nicht auf ihre Kinder auf, so dass die auf die Straße rennen – da machste als Autofahrer nichts, wenn so ein Kind plötztlich zwischen den geparkten Autos durch auf die Fahrbahn rennt…..da müsen die Eltern ihrer Aufsichtspflicht nachkommen. Das tun Eltern dieser Kulturkreise aber nicht sehr sorgfältig: bei uns in der Straße haust auch so eine Flüchtlingssippe, das etwa dreijährige Mädchen haben mein Mann und ich schon zigmal unbeaufsichtigt aufgegriffen und wieder zurückgebracht, wenn es allein mit seinem Laufrädchen in Richtung Hauptstraße unterwegs war. Aber wenn dann was passiert, sind natürlich wieder die bösen Deutschen Schuld!

  60. #58 Zentralrat_der_Oesterreicher (21. Mai 2017 20:15)

    Dieser Rassismus- und Nazi-Irrsinn wird immer lächerlicher und bizarrer!

    Guckst du hier:

    User erahnen das Wort „Nigger“ in angedeutetem Tippen auf Tastatur

    https://www.pressetext.com/news/20170516016

    Als ich diese Meldung gelesen habe, habe ich gerade eine Dose „LÖWENBRÄU ORIGINAL“ getrunken und bemerkt, dass darin auch die Buchstaben N, I, G, E und R vorkommen und mich gefragt, ob ich jetzt auch ein Rassist bin. Und ob demnächst auch diese Brauerei des Rassismus bezeichnet wird und ihre Dosen umgestalten muss. Und ob irgendwann die o. g. Buchstaben aus dem Alphabet gestrichen werden, damit keiner dieses Böse N-Wort mehr bilden kann. Und dann muss man auch das Z und U streichen, wegen dem fahrenden Volk. Und Volk ist ja auch schon wieder voll nazi.

  61. #77 Babieca (21. Mai 2017 20:45)

    „Je korrupter der Staat, desto zahlreicher die Gesetze“
    Publius Cornelius TACITUS (~ 55 – ~ 120)

  62. #60 weisweiler (21. Mai 2017 20:18)

    Luther war ein deutscher Patriot. So ist sein Ausspruch überliefert „Für meine lieben Deutschen bin ich geboren, ihnen will ich dienen!“ was er auch durch eine seiner größten Taten für die Deutschen, der Herausgabe der Bibel in deutscher Sprache, unter Beweis stellte.
    Etwa 300 Jahre vor der Gründung des Deutschen Reiches und damit des ersten deutschen Nationalstaates, bekannte sich Luther klar zu seinem Deutschtum.
    Luther würde die schleichende bis offene Islamisierung Deutschlands heftig bekämpfen, und Luther schrieb 1524: „Dieweil sind wir Deutschen noch immer Deutsche und wollen Deutsche bleiben.“, hier im Hinblick auf den Einfluss der römischen Kurie.
    ———————————————
    Genau das ist der springende Punkt. Der verlorene Einfluß der römischen Kurie in den Ländern, welche die Reformation durchführten und dadurch einen riesen Vorsprung in Kultur und Wirtschaft errangen (bis heute). Man hat zwei Weltkriege vom Zaun gebrochen, um das zu ändern. Es half alles nichts. Wir behielten den Vorsprung (Deutschland, Schweden, Holland, Norwegen, Dänemark, Schweiz). Jetzt verfolgt man den perfiden Plan über die Nächstenliebe und die evangelische Kirche fällt prompt darauf herein. Eine einzige Falle.

  63. #80 Freier Fall (21. Mai 2017 20:48)

    Guten Abend, ich bin neu auf diesem Forum.

    Könnt Ihr bitte einen Artikel bringen über die Wahlfälschungen in NRW zum Nachteil der AFD (ähnlich in Frankreich zum Nachteil von Marie Le Pen). Und möglichst auch Vorschläge, wie wir das verhindern können (z.B. als Wahlaufhelfer/beobachter fungieren oder Foto des Wahlzettels und Mitteilung über die abgegebene Stimme an die AFD Bezirksstelle).
    Es gibt “Wahlhelfer”, die brüsten sich damit, Stimmen der AFD “verschwinden” zu lassen.
    —————————-

    Hatten wir zwar schon, aber:

    die AfD-Wähler sollen nach der Stimmabgabe die AfD-Büros der Kandidaten per Email von ihrer Stimmabgabe informieren.

    damit kann die AfD „Abweichungen“ bei der Stimmauszählung selbst nachvollziehen.

  64. #79 Freya- (21. Mai 2017 20:47)

    http://hessenschau.de/panorama/auto-faehrt-in-teenager-gruppe-opfer-werden-ausgeraubt,ueberfall-auto-100.html

    Neulich weitweg in Afrikanislamien. Heute nebenan in Deutschland. Weil Afriakner fluten, fluten, fluten. Und was der Knüller ist und alle Realisten immer wußten: Das dumme Linkengewäsch „hier in Deutschland haben alle Menschen, auch die der Dritten Welt, wenn sie alle kommen, Grundsicherung und müssen nicht kriminell werden“ war schon immer Ideologiequark vom Feinsten für die Tonne.

    So sieht das inzwischen aus; neulich in Südafrika, heute in Deutschland: Knarrenneger raubt weißen Radler aus, der sich in der Illusion der Zivilisation bewegte:

    https://www.youtube.com/watch?v=XGXTfqssPOo

  65. Sie benutzen eben jede Gelegenheit die D Hammelherde zu indotrinieren, verbloeden, ruhig zu stellen.

    Solche Heroen – Helden wie Luther, sind heute ausgestorben, die es fertigbrachten, das festgefuegte Papsttum in Frage zu stellen und entscheidend zu schwaechen.

    Heute heisst es mitschwimmen, zu feige, traege, geistig verkrueppelt um gegen den Strom zu schwimmenh.

    Die Geister sind da, nur trauen sie sich nicht die Wahrheit auszusprechen, wie erbaermlich sind doch die D auf allen Gebieten verkommen,

  66. Tippfehler, sorry, natuerlich indoktrinieren, sollte mir die Zeit nehmen, nochmals ueberzulesen.

  67. Würde Jesus Wahlkampf auf
    dem Kirchentag gefallen?

    Der Kirchentag wurde 1949 gegründet. Reinold von Thadden-Trieglaff hatte die Idee dazu. Die evangelischen Christen sollten nie wieder so in die Irre gehen wie zur Zeit des Nationalsozialismus. Er dachte an eine Art evangelische Volkshochschule.

    Die ersten Jahrzehnte war er bestimmt von dem Ringen, Ost und West zusammenzuhalten. 1954 in Leipzig kamen 650?000 Menschen zur Schlussversammlung. Erst 1997 sollte es wieder einen gesamtdeutschen Kirchentag in Ostdeutschland geben können.

    Schon damals wurde dem Kirchentag vorgeworfen, er sei politisch, lasse sich vereinnahmen. Das liegt schlicht daran, dass das Evangelium von Jesus Christus auch Politik berührt…

    http://www.bild.de/politik/inland/margot-kaessmann/wuerde-jesus-wahlkampf-auf-dem-kirchentag-gefallen-51819318.bild.html

Comments are closed.